1909 / 94 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

___ Deutscher Reichsanzeiger

Und

S t aatsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlich 5 Æ 40 y. Alle Postanstalten nehmen Bestellung auz für Berlin anßer den Postanftalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer

auch die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 22.

Einzelux Nummern kosten 25 „S.

M 94.

Junhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Er : . Dentsches Reich. Bekanntm ng, betreffend Krankenkass achung, betreffend Krankenkassen.

V mnbmachung, betreffend die Eröffnung einer Eisenbahn- ede. : / Vekanntmachung, betreffend die Zulassung, die Genehmigung von Geschäftsplanänderungen und die Erlaubnis zum Ge-

[häftébeiriebe privater Versicherungsunternehmungen.

Königreich Preußen. Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. Erste Beilage: Personalveränderungen in der Armee.

e

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Gencralleutnant z. D. von Salisch zu Charlotten- burg, bisherigem Kommandanten von Spandau, den Stern

¿um Noten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub, :

, dem Generalmajor z. D. Deinhard zu Darmstadt, bis: herigem Kommandeur der 6. Feldartilleriebrigade, den Roten lerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub, -

B dem Kapitän zur See Starke, Marineaitaché bei der otschaft in Paris, dem Obersten a. D. Kußzen, bisherigem Beuel Stabsoffizier beim Kommändo des Landwehrbezirks

Dritte dem Oberstleutnant a. D. von Dechend, bisherigem

ï Bean Stabsoffizier beim Kommando des Landwehrbezirks erigem gnd. dem Oberstleutnant a. D. Oldenburg, bis-

den N Fommandeur des Landèwehrbezirks Brandenburg a. H.,

t en Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife, ;

Kreise G eglerungsrat a. D. von Lucke zu Groß-Kloden im

Alb o, uhrau, bisher in Liegniß, dem emecitierten Pfarrer S ert raeng zu Danzig-Langfuhr, bisher in Trutenau, Pas Danziger Niederung, und dem emeritierten - Pastor Fo Lorenz zu Breslau, bisher in Neumittelwalde, Kreis 0 Wartenberg, den Rotèn Adlerorden vierter Klasse,

und M Fregattenkapitän von Ußlar im Reichsmarineamt

Die dem Korvettenkapitän von Bülow, kommandiert zur

arden eilung an Reichsmarineamt, den Königlichen Kronen-

er asse, Een Rektoren Friedrió Zier zu Berlin und August lehr Inke zu Mewe im Kreise Marienwerder, dem Haupt-

Nan Julius Schulz zu Thorn-Mocker, dem Lehrer Her-

Gr Dargaß zu Thorn, den Lehrern a. D. Hermann

bige ¿u Glogau und August Meyer zu Hannover, dem

a. D, hen Kirchenältesten, städtischen Steuerkassenrendanten

Lud pL9bert Schwarz zu Elbing, dem Gemeindeförster Eis wig Lucas Il. zu Kobern im Landkreise Koblenz, den A y «bahnlokomotivführern a. D. Karl Arlt zu Breslau, u Quit Jwanowsky ebendaselbst und Gustav Schneßke

orau N.-L. den Königlihen Kronenorden vierter Klasse,

“dem dem Oekonomen Georg Moriß zu Bornstedt bei Potsdam, Wee; ¿ensionierten MagistratsvollstreŒungsbeamten W ilhelm agel zu Potsdam und dem pensionierten Zollamtsdiener hrenzeig dard zu Diedenhofen das Kreuz des Allgemeinen

ens dem bisherigen Bür ermeister George Reinhard zu

Deyerode im ed Pbienburh a. F., den Gemeindevorstehern Au Hanne zu Reichenow im Kreise Oberbarnim und penstg st Stöwe zu Melchow im genannten Kreise, dem Ke ierten Sleusenmeister Karl Shmidt zu Drewiß im isenb Teltow, bisher in Finkenheerd, den pensionierten und gehnzugführern Hermann Anders zu Breslau schaff arl Jüttiner zu Neisse, dem pensionierten Eisenbahn- Essener Johann Lontke zu Breslau, dem pensionierten

fionis nlademeister August Gerber ebendaselbst, dem pen-

lierten Ei Z d pens; „en Eisenbahnpackmeister Alois Hauke zu Neisse, dem M fonierten Eisenbahnweichensteller ugust Sehroll zu

bren ha im Kreise Franken iein, dem pensionierten Eisenbahn-

A Emanuel Galle u Ne dem pensionierten im Frier Karl Dobermann zu Langwaltersdorf Au q reise Waldenburg, dem pensionierten Schußmann

olz; Grunwald zu Königsberg i. Pr., dem bigpeeisergeanten Hugo Huhnke zu Barmen, dem P Ne, gen Fürstlich Wiedschen Kammerboten Georg Vogt em wied, dem Sparkassenboten Konrad Bröhl zu Cöln,

u Visherigen Eiscnbahnhilfsbureaudiener Julius Kügler |

laß, dem bisheri i i La / erigen Eisenbahnhilfssbremser Karl erigmann zu Liebau im Kreise Eibuhnt, n bis- Ober. Eisenbahnhilfsmaschinenwärter Zul ius Thamm zu Vis Cel en im Kreise Sprottau, dem Faktor Wilhelm j L u Königsberg i. Pr, dem Holzhauermeister Volierermezg or eas zu Mannebach im Kceise Saarburg, dem Shuhma eister Wilhelm Deiters zu Nordhausen, dem ermeister Heinri Berlth zu Andisleben im

Insertionspreis für deú Raum einer 4 gespaltenen Petit- zeile 30 A, einer 3 gespaltenen Petitzeile 40 y. Inserate nimmt an: die Königliche Expedition des Deutschen Reihsanzeigers und Königl. Preußischen Staats- anzeigers Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Berlin, Donnerstag, den 22, April, Abends.

Landkreise Erfurt, dem Materialienverwalier Oswald Wehnelt zu Berlin, dem Modelltishler Hermann Leuther zu Rosenthal im Kreise Niederbarnim, dem Zimmermann Karl Krohn zu Eberswalde, dem Rebmann Joseph Kelbel zu Colmar i. E., dem Spinner Ferdinand Schmiß zu Werden im Landkreise Essen, dem Tischlergesellen Karl Kelputh zu Königsberg i. Pr., dem Militärinvaliden Richard Zimmermann zu Dambrau im Kreise Falken- berg, dem bisherigen Eisenbahnvorschlosser Karl Schneider zu Breslau, dem bisherigen Eisenbahnanstreiher Friedri ch Großer ebendaselbst, den bisherigen Eisenbahngüter- bodenarbeitern Ferdinand Ahrenhold zu Hannover und Heinrih Ullrih zu Dittersbah im Kreise Waldenburg, dem bisherigen Eisenbahnwerkstättenarbeiter Karl Webersin zu Breslau, dem bisherigen Bahnunter- haltungsarbeiter Hugo Neuber zu Dittersbach im Kreise Waldenburg, dem landwirtischaftlihen Arbeiter Andreas Müller zu Dingelstedt im Kreise Oschersleben und dem Arbeiter Hermann Jäger zu Berlin das Allgemeine Ehren- zeichen sowie ;

dem Regierungsassessor Adolf Koecher zu Schlawe die Reitungêmedaille am Bande zu verleihen.

Seine Majeslät der Kaiser und König haben Allergnädigst geruht:

Allerhöchstihrem Generaladjutanien, Vizeadmiral von Müller, Chef des Marinekabinetts, und dem Fregaiten- kapitän von Nothkirch und Panthen, Abteilungschef im Marinekabinett, die Erlaubnis zur Anlegung der Ben ver- liehenen niipreußishen Orden zu erteilen, und war ersterem: des Königlich Bayerischen Militärverdienstördens zweiter Klasse e dem Stern, letzterem: der dritten Klasse desselben

rdens.

L Deutsches Reich.

SeineMajestät der Kaiser haben im Namen des Reichs den Dr. jur. Richard Guggenheimer zum Vizekonsul in Lugano zu ernennen geruht.

Auf Grund des § 7öa des Krankenversicherun A in der Fassung des Gesezes vom 10. April 1892 (Reichsgeseßbl. S. 379) ist folgenden Krankenkassen: 5 1) der Kranken- und Sterbekasse für Väcker und ver- wandte Berufsgenossen (E. H.) in Hamburg, 2) der Unterstühungskasse des Ziegler-Vereins (E. H.) in Schlangen und : 3) der auf Grund landesrehtliher Vorschriften errihteten Kranken- und Unterstüßungskasse in Aumund von neuem die Bescheinigung erteilt worden, daß sie, vor- O der Höhe des Krankengeldes, den Anforderungen des 8 75 des Krankenversiherungsgesezes genügen. Berlin, den 17. April 1309. Der Reichskanzler. Jm Auftrage: Caspar.

Bekanntmachung.

Am 24. d. M. wird im Bezirk der Königlichen E direktion in Stettin von der im Bau begriffenen vollspurigen Nebenbahn Wietstock—Plathe—Regenwalde Nord die 31,30 km lan ge Teilstrecke Gülzow—Plathe—Regenwalde Nord mit den Stationen Gülzow, Rothenfter, Tonnebuhr, Trußlag, Zimmerhauüsen, Zowen, Karolinenhof, Altenhagen und Kum- merow für den Gesamtverkehr eröffnet werden. Berlin, den 21. April 1909. Der Präsident des Reichseisenbahnamts. Jn Vertretung: v. Misani.

Bekanntmachung.

I. Das Kaiserlihe Aufsichtsamt für Privatversicherun hat innerhalb seinéèr durch § 2 des Ver icherungsaufsichts, geseßes gegebenen Zusländigkeit

A. folgende Versicherungsunternehmungen zugelassen, und

zwar E i

1) die Hamburger Schlachtviehversiherungs-. Gescll saft Bebrüder Skriver in Hamburg s mehriger Alleininhaber: Herr K. K. Skriver in Hamburg zum Betriebe der Schlachtvieh- und Quarantäneversicherung

im Deuischen Reiche (S 4 a. a.-D.) dur Entscheidung vom 8 Sun 1908/19. Mlez 1909, g Vi

1909.

2) die Vereins-Versicherungs-Bank für Deutsh- land, Aktiengesellschaft zu Düsseldorf, zun: Buriede der Lebensversicherung im Deutschen Reiche (8 4 a. a. O.) Se N 16./24. März 1909; . dur nijheidung vom 22. Dezember 1908/4. 1909 der Schlesischen Schlahtviehversiherune Naeh l Dea E L die Erlaubnis zur usdehnung des Geschäftsbetriebs auf das t -

shweig erteilt 96 Saß 2 a. a. O. L 2 E O

folgende Versicherungsunternehmungen unter An- erkennung als kleinere Vereine im Sinne des 8 63 a. a. O. zugelassen, und zwar:

durch Entscheidungen vom 16. März 1909:

1) die Kranken- und Sterbekasse der Schiffer- gilde Emanuel in Uetersen zum Geschäftsbetrieb in den preußischen Kreisen Pinneberg, Steinburg, Süder- und Norder- S S Jork, Stade, Stadtkreis arburg und in dem Gebiete de î Dambueg G 3 E / r freien E Hansestadt

„_2) die Pensions-Kasse für das bei der Sähsis{- Böhmischen Dampfsch iffahrts- Gesellschaft A stellte Personal in Dresden - zum Geschäftsbetrieb im Deulschen Reiche und in Oesterreih (8 96 Saß 1 a. a. O.)

3) die Pensionskasse der Vereinigung ehemaliger Schülerinnen der städtischen Riemershmid’schen Handelsshule in München zum Geschäftsbetrieb im Deutschen Reiche und im Auslande (8 4 a. a. O.);

D. gemäß § 13 a. a. O. folgende Geschäftsplanände- rungen genehmigt, und zwar:

__1) dem Kuhver|icherungs-Vereine zu Herrnburg die Ausdehnung des Geschäftsbetriebs auf die Dörfer Bardr- wiek und Lauen durch Verfügung vom 17. Februar 1909,

__2)-der Lebens=-, Pensions- und _Leibrenten-Verz sicherungs-Géesellschaft a. G. Jduna in Halle a. S. die Ausdehnung des Geschäftsbetriebs auf Dänemark dur De M Mt FeeA x

er Hamburg-Bremer Feuer-Versicherungs- Sus E Dru h H Erlaubnis As Arr me

es Vetriebs der Einbruchdiebstahlversiherung in d i dur Verfügung vom 9. März 1909. er g:

IT. Sodann isst folgenden, auf Grund des 8 3 Abs. 1 L a. S der E E Unternehmungen unter

nerkennung a einere Vereine die Erl i e Schla tien, und zwar: S

er ahtvie versiherungskasse Mainz in Mainz durch Entscheidung vom 22. Dezem Ä O È La a D): g ezember 1908/24, März ur Entscheidungen vom 16. März 1909: 2) dem Sterbekasse-Vereine N i C (8 66 Sa La. a. O) e Ruhe in Darmstadt er gemeinen Mombacher .St i Mainz-Mombach 96 Saz 1 a. A O). E * Berlin, den 19. April 1909. -

Das Kaiférliche an für Privatversicherung.

runer.

Königreich Preußen.

B A der König haben Allergnädigst geruht; en NRegierungsassessor Notb i i FRE s ernennen I Rose due den Geheimen expedierenden Sekretären ministerium, Rehnungsräten Bier, Wrobel b E den dén Bai gat C R M Ugorat e dem Buchhalter Naasch von der Generalmilits expedierenden Sekretären Albreht und Beh endorf {2B dem Registrator Eisermann vom Großen Gen e stabe, dem Kartographen Mende und dem Topographe L der Landesaufnahme, den Proviantamtsdirektoren Schmieta in Mainz, Wickmann in Caffel und Hofima 2 in Frankfurt a. O., dem Garnisonver altungsdirefktor K i Ses in Colmar i. E., dem Lazarettoberin pektor Grune in S ce louis sowie den „Festungsoberbauwarten Flohr von e Fortifikation Danzig Dyboßky von der Fortifikation Diedens

hofen und Sitlack von de | i h den Charakter als Rehnungörat zu teuer Straßburg ce

Ministerium für Landwirt Ä t i und Forsten f Res

Die Oberförsterstelle Murow im Ne ierungsbezirk

Oppeln ist zum 1. Augu müssen bis zum 10. Mai L J u Me Eig

Ministerium des Jnunern.

Dem Landrat N i ; : Jallingboftel übertragen worpen 20° Landraisamt im Kreise