1909 / 97 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nr. 16 der „Veröffentlihungen des Kaiserlichen Ge- Der Import von Vieh belief fi 1908 nur auf 6004 Stück gegen

Aus dem der Zecpenbesigerversammlung des Rheinish- sundheitsamts* vom 21. April 1909 hat folgenden Inhalt: | 10656 Stück für 4907, Der Ausfall in der Vieheinfuhr hat seinen Weftfälishen Kohlensyndi

ats erstatteten Bericht ift, laut

Seitweilige | Grund in dem größeren Vorrat von Vieh auf Cuba und den hohen | Meldung des „W. T. B.* aus Essen, folgendes zu entnehmen: Der

Mosnegin. gegen Bes, = Wenwaltungdbendt dee Stabl: Brelate | Gisabudlen den Gunte und au | des Vorjahres 2.jd Arbeltalagen ck 386 780 ‘Loni ege

1904 bis 1907. Desal. der Stadt Charlottenburg, 1907. Die Beschaffenheit des Tabaks der kommenden Ernte und au E Ee E ri lib Le 110 T (V nen Zee

Sanitäiswesen in Oesterrei, 1905. Gesehgebung usw. (Drecten) s In b Ea iet E E E citerigea leihe, in Zucker | Von E Beiriligüig,- die sih im März pr 6 799 SI7 1 9 1 1A

cisegepäck. Uebertragbare Krankheiten. (Provinz Safen. S Le Kaiserlidhen Vize- | Tonnen (Vorjahr 6503115 Tonnen) bezifferte, sind demna

te als 1908. (Bericht des Schlachtverfahren, S@hlattvieh- und Fleishbeschau. (Reg.-Bez. | aber eine größere Ern 78,91 9 87,67 9/0) abgeseßt worden. Der Versand igmaringen.) Desgl. dla (Salhsen.) Seucheneinschleppung. | konsulats in Cienfuegos.) ula E lo) geseß rden er Versan

I ch Deputat und Lieferung der Hütten- Federneinfuhr. Fleis Feshacstatiik. Influenza der Pferde. 5 ehen an die eigenen Werke betrug in Kohlen bei 26 Geflügelausstellun Fl P (Württemberg.) Schweinerotlauf. [Zu ckercinfuhr E N S Bens während der ersten neun S Arbeitstagen 4 518 209 Tonnen (Be 1700 766) Der Medklenburg - S@werin.) Ausfuhrfleisch. erun b Monate des Rechnungsjahres 1908/09. arbeitstägli 172 122 Tonnen (Vorjahr 187 095), an Koks bei 31 ecklenburg-Streliz.) Desgl. (Braunschweig.) a d "S isch: Die Zuckereinfuhr British-Indiens belief sich während der ersten | (31) Arbeitstagen 1225 922 Tonnen (Vorjahr 1 130 202) oder arbeits- Sglachtyieh- und A T E Ug, R) Leun Moliate bos Rehnungsiahres 1908/09, also vom April bis | tägli 39 546 (Vorjahr 36 458) Tonnen, an Briketts bei 264 (25/, beshaustatistik. Fleishabfälle. (Lübeck.) Een Bred E Dezember v. I., auf 8 174 798 cwts gegen 7 642 516 cwts im gleichen Arbeitstagen 243 939 Tonnen (Vorjahr 272 747) oder arbeitstägli remen.) Fleishbeshauer. Krankenpflegepersonen. ( Böhm 3 Zeitraume des Vorjahres. 9293 (Vorjahr 10 856) Tonnen. Hiervon gingen für Rechnung terertrakt.— Aehlauge2c.— (Oberösterreich.) Viebverkehr.—( Sre Die wichtigeren Herkunftsländer waren hierbei in den erwähnten | deg. Syndikats an Kohlen 3 841 695 (Vorjahr 3 988 625) Tonnen Desgl. (Frankreich. Algier.) Durchfuhr von Rindern 2c. (Luxem- Zeiträumen 1908/09 (und 1907/08) mit den folgenden Mengen in | oder arbeitstägli® 146 350 (Vorjahr 158 751) Tonnen, an Koks

burg.) Arzneitaxe. Dierseuchen im Auslande. Maul- und | Zeit beteiligt: Deutschland 2226 (47207) Oesterreich-Ungarn | 784 744 (Vorjahr 907 941) oder arbeitstäglih 25 314 (Vorjahr ahe Tg d Se senden in Mete d Meere, | 1226 619 (472 002) Holland 365 (287) Belgien 814 (1070) | 15 288) Tonnen, an Briketts 235281 (Vorjahr 265 931) oder jahr 1908. Zeitweilige Maßregeln gegen ae ns : | Frankreih 418 (9589) Straits Settlements 612 (10 740) Java arbeitstäglich 8963 (Vorjahr 10 584) Tonnen. Die Förderung stellte Reg „Bezirke Allenstein, Potodam, Osnabrück; Baden, Bremen; 5 141 407 (5 179 582) Philippinen 5000 (400) China 5747 | i insgesamt auf 6 907 019 (Vorjahr 6894453) Tonnen oder arbeits-

Rußland, Australien.) Vermischtes. (Bayern ) Bevölkerungs- 85) Mauritius 1771299 (1892 599) Südamerika 347 | tägli auf 263 125 (Vorjahr 274 406 Tonnen und im Februar 1909 bewegung, 1907. (Baden.) Infektionskrankheiten, etnen O Än 105 (—) Dänemark 340 (8). (Nah etrem U E 643 E ezw. arbeit 268 179 Q Die

! Stadt Paris, 1906. d bei d iserlihen General» f Stantreih.) T LUE Massa Susaits) Fahrbuch des Gesundheits- | Berit des Handelssachverständigen bei dem Kaiserliche Seen esiveer ammlung seßte die Beteiligungsanteile für Mai und

nsulat in Kalkutta.) uni d. ohlen auf 80 9/6, in Koks auf 60/6 und in Briketts irt Pole E 0 R auf 80 0% fest. Zu dem Titel „Geshäftlihes* wurde berichtet, (Viktoria.) Nahrungsmittelkontrolle, 1905 bis 1907. Gelcpent Us Britis Gua bens daß die Gewerk|chaft Kaiser Friedrich die zur- notariellen Wogentabelle über die Sterbefälle in deutshen Orten mit 4 L : z C Beurkundung der Hüttenzechen erforderliche Volluca Gt od midt Ala und mehr Einwohnern. Desgl. in größeren Städten des Auslan h Angabe des Ursprungslandes auf S A T“ | gegeben hat, wodur die Erledigung der Hüttenzehenfrage bisher ver- Grkrankungen in Krankenhäusern deutscher Großstädte. Deogl. | anmeldungen. Laut einer Bekanntmachung der Zollbehörde von zögert worden ist, Weiter besagt der Bericht: Obschon die Lage des

in deutshen Stadt- und Landbezirken. Witterung. Grund- Britisch-Guayana vom 28. Januar d. I. ist vom 1. April d. J. ab Kohlenmarktes im allgemeinen unverändert geblieben ist, hat sich doch

wassersta odenwärme in Berlin und München, März, | hei allen zur Einfuhr bestimmten Waren auf den Einfuhranmeldungen | fx Absaß un ünstiger als im Vormonat gestaltet, und zwar haupt- De Sb Entscheidungen, betr. den Verkchr mit Nahrungs- | das Land der Herstellung oder Erzeugung anzugeben. (The Board fb El g Grunde, weil e Ls der am L April ü Witteln (Bier, Wein). of Trade Journal.) Kraft getretenen Preisermäßigungen die ezüge soweit als nur : irgend möglich eingeshränkt worden sind. Daneben hat aber

Neuseeland. der in den beiden ersten Monatsdritteln außerordentlich

: au r Einfuhr gewisser flüssiger Opium- | niedrige Wasserstand des Rheins sowie das dur die Jahreszeit O E Laut N ievero un vom A Sebruat d. I. ist | begründete Nachlafsen des Verbrauhs für Hausbrandzwecke auf andel und Gewerbe. die Einfuhr flüssiger Zubereitungen von Opium verboten, die eine | den Absaß ungünstig eingewirkt, sodaß es auch im Berihtsmonat nôtig

S rößere Menge Extraktivstof enthalten als nah der Pharmakopöe der seivelen ist, einen, wenn auch nit erheblichen Teil der abgenommenen

{Aus den im Reichsamt des Innern ¡usammengesiellten ereinigten Staaten von Amerika zubereitete Opiumtinktur. (The engen auf Lager zu nehmen, In Koks sind die A laetungen der

f del und Industrie *.) É Hüttenwerke nit unerhebli lebhafter gewesen, doch ist der adurch „Nahrihten für Han : I O E L Ourn a Éérvorgerkfen; Mehrabsay durch schwähere Bezüge von Gießerei- und Ftalien. S E ieder Aas lihen Een, nus eie m die S über die a e aren- « April eingetretene Preisermäßigung ma gebend gewesen. n

vertelee ain Ln Anla n d, “Mit dem 1. März d. I. is ein Konkurse im Auslande. Briketts hat die rückläufige Bewegung des Absatzes angehalten. bom italienischen Finanzministerium unter dem 7. Januar d. J. er- Galizien. In der vorgestrigen Generalversammlung des Norddeutschen lafsenes Dekret in Kraft getreten, das zum Zwecke einer zuverlässigen Konkurs ist eröffnet Lloyd in Bremen waren, laut Meldung des „W. T. B.*, 56 Aktio- Zollstatistik eine eingehende und genau geregelte Anmeldung der auf 1) über das Vermögen des Kaufmanns Kelmann Spaß | näre mit einem Kapital von 40 885 000 4 vertreten. Der Vorsitzende

) L d Z eingeführten Seudungen nach den einzelnen itt Beschlusses des K. K. Kreisgerichts, Ab- | des Aufsichtsrats , Präsident Geo Plate, gedahte zu Beginn er D H ee Menge, nach ihrem Herkunfts-. und A ICt E 17. April 1909 No. ez. 8. 5/9. | der Versammlung in ehrenden Worten des verstorbenen General- Bestimmungsort und für einzelne Fälle au nach ihrem Werte vor- rovisoriscer Konkursmafseverwalter: Advokat Dr. Viktor Gry- | direktors Dr. Wiegand. Der Präsident Plate gab sodann \hreibt. tenbe A Bron in Lezajsk. Wahltagfahrt (Termin zur Wahl des definitiven | bekannt, daß die Hauptleitung der Geschäste dem Direktor Um Unzuträglichkeiten und Strafen, die eine E Le " | Konkursmafseverwalters) 3. Mat 1909, Vormittags 10 Uhr. Die Heineken als Vorsigendem des Direktoriums übertragen worden meldung- nah sich ziehen kann, zu vermeiden, E e Sp biteutes Forderungen find bis zum 29. Mai 1909 bet dem genannten Gericht | ist, der bereits während der langen Abwesenheit des Generaldirektors verkehr mit Italien beteiligten Firmen gut ane: a Ee balt oder bei Bn K. K. Beizirksgericht in Leiajsk anzumelden; in der An- | Dr. Wiegand mit dessen Vertretung betraut war. Bezüglich der Ge- oder unmittelbaren Abnehmern mit genauen Angaben über den Inha meldung is ein in Lezajsk wohnhafter Zustellungsbevollmähtigter | {chäftslage teilte der Präsident mit, daß gegenüber dem unbefriedigenden ihrer Sendungen an die Hand zu gehen. tatistische Zwecke in den | namhaft zu machen. Liquidierungstagfahrt (Termin zur Feststellung | Resultat des abgelaufenen Geshäfttjahres die Aussichten für das P ne Dee aren Ine Nai E fgestellt, | der Ansprüche) 1. Juni 1909, Vormittags 10 Uhr; laufende Geschäftsjahr und für die Zukunft wesentli günstiger seien, Zollanmeldungen ist ein ftatistisches i t. Sofer di statistischen 2) über das Vermögen des Vorschuß- und Kredityereins | und führte des weiteren u. L Que 208 verflossene Quartal hat dessen Aufbau dem des Zolltarifs Ge N E ie S e für Handel, Industrie und Wirtschaft, Lng e ESgENeR ch recht befriedigend s et, so die Nereewinng Benennungen von denen des Zolltar e E N, ris en Genossenschaft mit beschränkter Haftung in Sniatyn | soweit se sch s E E ganz aues Me Anmeldungen für die Abfertigungen neben den zo E e d t, mittels Beschlusses des K. K. Kreisgerichts, Abteilung 1V, in Kolomea | des gleichen E E en Ia Ie is n Loe i ator - geschriebenen Angaben auch die für statistische Ie L S e ei vom 6. April 1909 No. ez. 8, 1/9. Provisorisher Konkurs- | amerikanische Passag ergesch i as h ere 4 n den t en 20s nzerlagen anzumelden. Unrichtige Angaben darüber chen für | masseverwalter: Advokat Dr. Aba Goldschlag in Kolomea. Wahl, | des vergangenen Zahres erfreuli besserte, ha t sid PeE drt els Felten Folgen nah ih wie Unrichtigkeiten in der Anme be U Ur tag ahrt (Termin zur Wahl des definitiven Konkursma everwalters) widelt und zeigt von ea e qua ne etige E Ba oda Mliive e. Für Korsetts und Mieder, Ledertaschen, elektrische hre | April 1909, Vormittags 9 Uhr. Die Forderungen sind bis zum | heute [gon O L Le e ns lemen aus ca. 2 O Pa 0 l Musikdosen und Spielkarten ist in der statistishen An- 1. Juni 1909 bei dem genannten Gericht anzumelden; in der An- | giere im Zwischende ves ehr tels er pt egen L m E ung die Stückzabl bei Spielkarten die Anzahl der Spiele meldung ist ein in Kolomea wohnhafter Zustellungsbevollmähhtigter | ganzen leßten Jahre. O a nftiger ha fd 2 erkehr von fordeben, Cine Wertanmeldung wird für folgende Waren ge- nambaft zu machen. Li N eru gg Iag abet (Termin zur Feststellung | Italien Bs Mens e Es s as Ie von s ert: Handschriften, Münzen für Sammlungen, Wagen di ge } ver Ansprüche) 3. Junt 1909, Vormittags 9 Uhr. mee E cgen as i es en R d is Per ¿ nlidhe Straßen, Automobile, Schiffe, Edelsteine, Marmor ae liegenden ar en. i “ai E A fs / G ese im nderweit nicht genannte lebende Tiere, Gegenstände für Sammlung ommer zu renen, rer Dampfer ereits n Kunstgegenstände. (Bolletino Ufficials del Ministero delle Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts voll gebuht. Im Güterverkehr hat si die Lage nur wenig geändert. Inanze

—— NIEZZSCH E belle et delle’ privative.) 24. [ 1909: Die Unsicherheit in der inneren und äußeren Lage hat eine durh«

79 Direzioni generali delle gabelle E Obershlesisches Revier greifende Besserung bislang nicht aufkommen lassen; do sei, sobald Anzahl der Wagen das amerikanische blech erst einmal unter Dach gebracht, auch

S@weden und Frankrei. A 7795 hier mit einer allmählihen Belebung zu rechnen. Auf den übrigen

12 fe Linien ist ein normaler Geschäftsgang zu verzeihnen. Verschiedene e April 1909: Linken, A EERA n P im euti eue l Cd ] Î 6 : wesen günstiger. ur e andel8abkommen vom 2. Dezember v. Js. hat am 1. Gestellt... 2970 103 war, arbeiten in diesem Jahre

in Kra e e billigen Kohlenpreise wurden erheblihe Ersparnisse ex telt. TiR stattgefunden. Das Abkommen ist aht Tage danach f Nicht gestellt In Beantwortung der Anfrage eines Aktionärs erbe en. : Î 4 o Sxtnd CE daß ee o Eg e aus f L A

rzellanfabrikation bringt das von den | eines ahrtstrujls angeregt worden sei und daß man einem Serbien. E E E Fa, Berlin PotauIgcacbeit Berliner | derartigen Plane fnergisch entgegenstellen würde. O Realisierun, Anwendung des allgemeinen Zolltarifs auf die Ein- G für Handel und Industrie (Jahrgang 1908) folgenden Be- | der industriellen Beteiligungen würde si zurzeit nicht empfehlen, au fuhr aus Oesterreich-Ungarn. Laut einer im serbisGen Amts. riht der Königlichen Porzellanmanufaktur: Die Königliche | seien diese für den Norddeutschen Lloyd bon großem Nuyen. Uebrigens blatt veröffentliGten Verordnung des serbishen Finanzministers wird Porzellanmanufaktur hat erfreulicherweise im Berichtsjahre unter der | sei in den Beteiligungen au eine Reihe für den Lloyd unentbehr- lebt bei der Einfubr von Waren aus Oesterrei, Ungarn na Serbien, \chlechten Konjunktur, über die sonst allgemein geklagt wird, nit zu | lier Anlagen enthalten. Die Bilanz nebft Gewinn- und Verlust- der allgemeine Zolltarif angewendet. (Pester Lloyd.) |\ [eiden gehabt. Ste war in gleichem Maße wie in den Vorjahren in | rechnung wurde einstimmig genehmigt und dem Vorstand und dem U szeugnisse für die Wareneinfuhr. Infolge | allen ihren Abteilungen voll beschäftigt, und sowohl Kunsterzeugnisse wie | Aufsichtsrat Entlastung erteilt.

der A rung 25s serbischen Generaltarifs auf die Einfubr aus | hemalte Service bis zu den höchsten Preisanlagen fanden guten Absatz. —* Die Hamburg-Amerika-Linie teilt, entgegen ander- Deste Rae werden seit dem 1. April d. I. in Serbien bei der | Die Beschickung der Internationalen kunstgewerblihen Ausstellung in | weitigen Angaben, laut Meldung des „W. T. B.*, mit, daß bei ihr Einf na "Ba für welhe vertragsmäßige Zölle beansprucht | St. Petersburg erwarb der Manufaktur neue Freunde und brate ihr für die ‘Absicht oder der Wunsch, eine Fusion oder Vertrustung herbeizus BEENE bon e ilfe gefordert, ad einem vom serbishen | ihre Fabrikate, die teils ‘aus Wiederholungen ihrer Kunstwerke aus führen, weder früher bestanden habe noch jeyt bestehe. Finanze R T enen Rundschreiben wird von der Vorlegung | dem 18, Jahrhundert, teils aus neuen, aus der Jnittative des mit der Laut Meldung des „W. T. B.“ betrugen die Bruttoein- Do un nister er en abgesehen bei folchen Waren, die bis zum | künstlerishen Leitung der Manufaktur betrauten Professors Schmuze- | nahmen der Orientbahnen (1908: 1265 km, 1909: 956 km) vom 31 Ma ungözeugn lich keim Zollamt angemeldet oder von thm | Baudiß entstandenen Kunstleistungen bestanden, die höchste Auszeih- | 9. bis 15. April 1909: 209 112 Fr. (weniger 82 680 Fr.). Seit 1, Ja- über Ir einsließ sind, sowie für die Waren, welche bis zum | nung, die goldene Medaille, ein. Wissenschaft und Industrie stellten | nuar: 3 177 392 Fr. MEIeE 723 837 Br). Die Einnahmen der s Maren E Privatniederlagen eingelagert waren. Ferner | auc in diesem Jahre wieder für chemishe und physikalishe Geräte Mazedonishen Eisenbahn (Saloni —Monastir) betrugen vom

sind keine Ursprungszeugnisse erforderli für Waren, die weder einem | neue Anforderungen, die zu voller Jnanspruhnahme aller hierfür ver- } 26. März bis 1. April 1909: Stammlinie (219 km) 61885 Fr.

Gestellt d ishen beiden Ländern. Der Aus- f estellt aufd “der Male E zu dem shwedif,französishen Nicht gefte

ür die den Zoll- | f áfte und Einrichtungen führten. (mehr 6213 Fr.), seit 1. Januar 620 823 Fr. (mehr 19 143 Fr.). Jolle nod der Verzehrungösteuer unterlegen fon i N Posipatete E Der Nano dre Matin oitinbliirie eines mit so | Die Einnahmen der Canadian Pacificeisenbahn betru j, dient die Oriainalbealeitetrefse als Ursprungsnahweis Die Ursprungs, großer Hoffnung begrüßten Gewerbes, fat im Jahre 1908 Jueiteren | der peeggngenen Wode 1401000 Dollars (95 000 Dollars mehr ü die Waren beim Zoll- ang angenommen. Nach einem ¿B E Eee E n fen E ist ‘ausgescklofsen. Sie \wveiten, Bandes des von den Aeltesten der Kaufmannschaft von Helsingfors, 25, Apuil, (W. T. B,) Die Finnländishe können von den Handels- und Gewerbekammern sowie von den ört- | Berlin bei Georg Reimer herausgegebenen Berliner Jahrbuhs für | Bank hat den Diskont um 19/4 herabgeseht, lichen Polizei- und Gemeindebehörden des Landes, in dem die Waren | Handel und Industrie stockte der Verkauf von Automobilen eine Zeitlang fast Belgrad, 24. April. (W. T. B.) Ausweis der Autonomen

ì d Arbetiterentlassungen wurden | serbischen Monopolverwaltun für den Monat ¿ créeugt oder aus dem freien Verkehre verkauft worden sind, ausgestellt | vollständig. Betriebteinschränkungen un y u onat März 1909: tsblatt. dig. Eine Anzahl der nit besonders gut fundierten Firmen | Bruttoeinnahme der verpfändeten Monopol

werden, (Shweizerisches Handelsam ; L irittden Lea Boiritg ganz einzustellen. Das Bedürfnis der | der Zölle, Obrtsteuer und Stempelmarken 3.056 L. r E

: fabrifen, E A N LEN Sie, eas “ate Dae N Bene ein: b 15 RE Sr zusammen 8 771 571,— 1908, ortgesezten Unterbieten der Preise. - | Fr. ung der Einnahmen: Für den Dienst U

s U E S s R aud Deitschs Mollfebriken fahen si gleichfalls zu erheblien Preisnahläfsen ge- | 6 126 000,— Fr., Materialankäufe und Betriebs {pet 22600 Lan b Sar 1008 Seinen S 100000 6 erret gegen | nötigt. Auch die Arbeittlöhne erfuhren nit unerheblihe Verminde- | Fr., Kassenbestand 75 828 Fr., zu ammen 8771 571,— Fr. :

e H ea Me adt en S E | tr ee a E et Bub T I | mes Drt I E D) Eme

pvdem die Einfuhr aus anderen Ländern im ganzen einen Minderwert nächste Zukunst erscheinen noch recht trübe. Als Ursachen des Rück- | Dollars Gold nah anderen Orien 10gefüßr e dentinien und 100 000

ufwies ausgeführt, die Silber ausfuhr , | ganges führt der Bericht die Gesamtlage, ferner die Automobil- betrug 730 000 Dollars; ein g eff w i nisGen Me ERe aus u “olgaren Lindern ires E fteuer und das bevorstehende Automobilhaftpflihtgeses an. Während | und 82 000 Dollars e ‘rben 111 000 Dollars Gold

Nord 7 372, | durch diese Ursachen der Absaÿ in teuren Luxuswagen, der bisher New York, 24, April. (W. T. B. E E Sea Morgen 2E SAeS | dn ta B e Bn | prjanguen Bade G tien Sigren Bts R008 , 63 1 reusolltand 124 452, Porto Rico r L n Unt Ttungékosten billi n der Borwoche. Argentinien. 19 994 Brasilien 25111, Columbien 98 299, Uruguay | einem zweckmäßigen, im Preise und in den Unterhaltungskosten bill gen Buenos Aires, 25. April. (Meldung der „A ence Havas“ ¿71 722, Venezuela 17 740, Indien 376 419. Dec u t dor Gesamt- | Personenautomobil für den praktishen Gebrau immer mehr heraus: | Die Intendanz der Stadtverwaltung vor 0 08 Aires einfubr {0e Hd auf 5 297124 Doi . Der Wert der Ge gebildet. Der Absatz in diesen kleinen und ten Personenfahrzeugen | die Vertreter der Häuser Baring Brothers und M0 res, z gan und die Auch 1908 haben die deutschen Damwpferlinien „Norddeutscher | ist dementsprehend auch befriedigend. Der Absaß von Lastmotorfahr- Deutsche Bank haben heute eine fünfprozentige Anlei Aoyd® und „Hamburg-Amerika-Paketfahrt-Aktien, Ge N{ 4, een eugen hat sih ebenfalls günstig gestaltet. Die Benußung des | 3 Millionen Pfund Sterlin die pit Tat ethe von P ie Sie a tes ha E lasen aser | mas Ii Bete 1e M E Vas d mi fer Bethe | Werne Dle si g B riene: L dl 19, jou mpfer und Segler au Ó er . f a. mmt. Guetita brachten Kohlen, Holi, Provisionen Masgenen von Nord- | rung der De e ree deutschen Peerebeect uo, erfah günstigem . 4 E E AE

f Einfluß gewesen,

E