1909 / 147 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| Hirschberg i. Schl. U Lans zu Hirs tunfels i Kreise Wehlar das Kreuz des i zugela

its

Deutscher Reichsanzeiger

uud

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer 4 gespaltenen Petit- zeile 30 4, reiner 3 gespaltenen Petitzeile 40 S. Inserate nimmt an: die Königliche Expedition des Dentschen Reichsanzeigers und Königl. Prenßischen Staats- * anzeigers Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

rer Bezugspreis beträgt vierteljährlith 5 M 40 für Kerlin anßer

Alle Postanstalten nehmen Kestellung an; den Postanstalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer anch die Expedition SW., Wilhelmstraf;ie Nr. 32.

Einzelux Nummern kosten 25. S

Juni, Abends. 1909,

Berlin, Freitag, den 2.

ingen, dem Wettermann eter Bast uck zu Quierschied, dem Eine Beschreibung wird in der „Elektrotehni - lingen, dem P d d, dem früheren LLUAA veröfentlidk von deren Verlage Ea s

Inhalt des amtlichen Teiles: Bergbot Matthias Thommes zu Altenwal

Ordensverlei ergbotent =t t t ; O1

rlei i iürich Nies zu Altenkessel, dem früheren Berg- Berlin N. 24, Monbijouplaß 3) Sonderabdrucke b hungen 2c Hauer f lipp Keßler À Clarenthal, dem frühezen Magazin- | werden können. i

Deutsches Reich. arbeiter Jakob Pfleger U Neumweiler, dem Werkstattsarbeiter Charlottenburg, den 11. Zuni 1909. Bekanntmachungen, betreffend die Zulassung 9 Systemen von | Hermann Rothe d, ccheidt, sämtlich im Kreise Saar: Der Präsident der Physikalish-Technischen Reichsanftalt. Elektrizität azahl ecn zur Beglau igung durch die Elektrischen | hrücken, dem städtischen Bana Ge, Joh - an e n Le zu N Warburg. ; i n im Landkreise Cassel, de S fämter im Deutshen Reich Pn usen M r Serncasni, e Dat i ter zu m Kreise Wiedenbrü, : ; einri ürgenliemke zu Liemte : Königreih Preußen.

Erste Beilage: i: Heinr s Vebersi nat lands mit Getreide li A Valentin Nelius zu t des auswärtigen Handels Deutschlan dem landwirt aftlihen Aufseher Vat z und M i 1908 bis 20. Zuni | glein- ben im Kreise Wanzleben, dem Gutsstatthalter : L Î l ehl in der Zelt vom f E 1906/7 und 1907/8. T lAtecht zu Suitkendosse im Kreise Osiprignib, dem Seine Majestät der König haben Allergnädigft geruht:

S imKreise Templin, den bisherigen Wirklihen Geheimen Oberfinanzrat und

1909 und i ; n derselben Zeit der Jahre

GutsstallmannHermann Tewes zu Suck ! Unterstaaissekret Fi inisleri :

öni reuszen- dem Gutsvorarbeiter Joachim Behrendt zu Toiß im Kreise erstaaissekretär im Finanzministerium vos Dombois zum

M Königreich P Pee deserhöhungen und | Gäimmen, dem ehemaligen Vorarbeiter Wilhelm Vogel zu E e E S bes. Ge S unter

sonstige Ae Charakterverleihungen/ Lichtenberg bei Berlin, den landwirtschaftlichen Arbeitern Karl b eichze p R ung des Charakters als Wirklicher Ge-

ge Personalveränderungen- : Beholz zu Remkersleben im Kreise Wanzleben und Peter eimer Rat mit dem rädikat Exzellenz und :

Kruse zu Wellinghusen im Kreise Norderdithmarshen das | „egi den bisherigen Oberpräsidialrat und Geheimen Obere

Allgemeine Ehre nzeichen sowie re ierungsrat Dr. jur. Michaelis in Breslau zum Wirk-

2 Gustav Richter zu Braunsberg, lihen Geheimen Oberfinanzrat und Unterstaatssekretär im

Finanzministerium. zu ernennen.

Seine Rx z nig haben Allergnädigst geruht: dem Gestütwärter L N / a S der e a ‘nd Ortssculinspektor früher in Heese E O.-Pr., die Rettungs- Paul Br Na Super n in Kreise Freystadt, dei astór | M Î : is Z 6 es und ada) binspettor Emil Dumrese zu, Freystadt E E S E E geruht: ck : onomi E : ai en erihtsrat Dr. Heins in 2 pu N Kirchenältesten, Rittergul ije Freystadt, dem Seine Majestät der Kaiser und König haben | pirektor in Beuthen O-S, j el zum Landgerichts- Kentner J eds auf Lesen u Dortmund, dem Garderobe- Allergnädigst geruht: L 4 s = Den Amtsgerichtsrat Mey er in Diepholz zum Landgerichls- \bspektor ulius Baume’ Ler int Königlichen Theater n den nahbenannten Reichsbeamten die Erlaubnis zur An- | direktor in Verden (Aller), _ Coßel Friedrich Mayer E. Meyer zu Elberfeld | legung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Orden zu erteilen, E S Abge Ee Hoff in Koblenz zum Landgerichts- y irektor in Cóôln, ———-den Landgerichtsrat Schulte-Bulmke in Düsseldorf

det Roten gden Pofisekretär L und zwar: en Adlerorden vierter Klase, x gischen Hochschule in S ; edlen- t Bannover, Gaheinzen efi er rofe r Dr, Hermann | 9&0 Großkreuzes des Or E | V L Wecigtsasesor voselbi gal de dem Geheimen Regierungsra A S ipeliter E D. dem ordentlichen Professor an der Kaiser Wilhelms: | „j giee Daselbst mla x. Frese in Düsseldorf zum Lands vos! dem Kirchenältesten, NittergulSI S eise Freystadt, dem Universität in Straßburg |. E, Wirklichen Geheimen Rat ven Staatsanwaltschaftsrat Schlütter in Halle a. S. Dr. Laband; i _{ zum Ersten Staatsanwalt in Memel zu ernennen.

Vheryr umann auf Gro en [ und dem ür üller zu, Ca}le : t R Üdibaucat aer alichen 2 E Paul P ópfner ebendaselbst ferner: / N Lo i; e iniglihen Kronenorden E einrich Schiebeler, | des Offiziertreuaes ders der Eigen E Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem S) Stadtverordneten, 1 Arnolt, dem Stadtober- 1 a ‘n ricbgdireftor Müller zu Luxemburg; die Spezialkommissare, in Loben 1 Schuppe in fefrelx Blan ES incl ster sämilih u Cassel, t 0E Eisenbahnbe errBs A O-S. und Georgesohn in Lößen zu Regierungs- r 1 | n j d enliesten und Stadr, N Mitten Gu emann Karl des Kommandeurkreuzes des Fürstli ch Monacoishen den Pastor Witt in Preey zum Propst der Propstei Fried irchenältesten und Sia sten Architekten Gustav Ordens vom heiligen Karl: _Ranhau, Regierungsbezirk Sihleswig, zu ernennen sowie Pulver ck; Dem Kirhen S sten, Köni glichen Musik- dem Direktor der Meteorologischen Landesanstalt von | &; N Reg S S in Mainz, Küll in Gae ben Kant Wle Belge), Sd gece | Ssosotegan, Seinen AME N Gergesetl'zu | Stein, He Woltieelir De Hull, Mer ens in Brom Q ucamtmann Nudolf Drewien zu N tow im ire Straßburg. ¿ berg den Charakter als Geheimer Regierungsrat, Joha nrg E in Lübzow, Lin Keeise Kempen (Rhein) T E den Regre a n Bauräten C E und Gustav Und derr Bo enen Färbermeister Otto John zu Frey- ck egner in Breslau, A ea ags Traeder sadt irhenältesten, G L osertér Klasse, n Posen, vom Hove in Münster i. W., ardt in Posen, S U erer in cke gi Deutsches Rei ch. Henning in Fulda, Fenkner in Braunschweig, Bräuning an D. i E l guruhstadt im Kreise Bomst, deni Hauptlehrer A gehrer Em a Qu O Berlin lin, Sommer? (iln-Nippes M “Gioratter N Ge R) eni zu Bildstod L Kreise Saa ftadt N Sl den Abler uf Grund des 8 10 des Gesezes vom 1. Zuni 1898, | heimer Baurat, Organisten Karl Pop1g_ 3 Y ; : hen Maßeinheiten, sind die folgenden den Eisenbahnverkehrsinspektoren Pilz in Hagen, Nord- Turnier in Aschersleben,

der Jnhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern, betreffend die elektris e ) Î Í i dant ilhelm me von Elektrizitäts ählern zur Beglaubigung | mann_ in Münster i. W.,

dem Oberküster Ans Kirchenkassenr S ersteiger T AD Syste die Elektrischen rüfämter im Deutschen | vom Hagen in Leipzig und Hugo Fischer in Halle a. S. ssen und ihnen die beigeseßten Systemzeichen zu- | sowie den Cisenbahnrehnungsdirektoren Karl Hartmann in

j Breslau und Bason in Kattowiß den Charakter als Eisen-

erteilt worden : A ; L bahndirektor mit dem persónlihen Range der Räte vierter

chmidt zu Braun [7 Eleftrolyizähler für Gleichstrom, Form „Kia | Klasse ur | den Eisenbahn-Bau- und Beiriebsinspektoren Shwenkert

i ichens Allgemeines Ehren Vilhelm Holzhauer_ zu Lennep,

Sortiermeister dem Ki ‘fter Konrad Brüggemann u Haverlah im 1) / am ie dem Hüttenmeister Johann Kloke zu Ober? _EN“ und „Stia FN“, hergestellt von der Firma |. Marsber im Kreise Brilon, dem Grubenshmied Johann Schott u. Gen. Glaswerk in Jena. (Zunächst nur | n Breslau und Peter Hildebrand, s. pt in Tfingtau, den erla Grubenshmied Auguß R gen Li zeitweilig für die Dauer von 3 Zahren zugelassen.) E E E A: dem persönlihen Range der Râte (ide p Nieder Is M genoisern im Kreise D a6 Quecksilbermotorzähler für Gleichstrom, Form B s : Siegen, ia Miegemeisier Milhelm Sauer W ei der Deutschen Ferranti-Zähler-Gesellschaf in Berlin. Ministerium für Handel und Lite

, her hem Haldenaufscher 3) A Znduktionszähler für Wechselstrom, Form F und Der Regierungassessor Dr. Erckleny in Berlin ist zum

en der Schiedsgerichte für Arbeiter-

im Kreise Neuwied, y ( m \ ndorf im Candkreise Koblenz, strom mit gleichbelasteten A Form FM | stellvertretenden Vorsihen i g Stadtkreis Berlin und Regierungsbezirk Potsdam

dem denber er zu Be [d zu Koitenheim Un für Dreh ; Merkmeister Bernhard Halbfe!d d ischen Ferranti-Zähler-Ge ellschaft in Berlin. | versicherun N d Franzen su der Deutschen F und des Schiedsgerichts für die Arbeiterversiherung im Eisen-

Kreis ¿chsfü ernhar ; i “lle Mayen, dem Betriebsführer “i taufseher i werden in der Elektrotechnischen Zeit es E gallenb ah im Kreise Cochem, dem früheren fob R n e grit Mcöffenilicht, von deren Verlage (Jul. Springer in bahtdiret tone E ernannt worden. i j B Sm tér Zohann Pohl / sämtli Mete bach | Wern Ne 24, Monbijouplag 8) Sonderabdruëe bezogen werden | m siellvertreten pa e er benden des ‘Shiebgericis fit ù 2 / Ru u | f Í n ; : Ï : Uur Gisegeere Sto oenannien gen af Gade neten Ann Charlottenburg, A 2 lid Shnischen Reichsanstalt Arbeitern fern ) Mee E L Per Bergrwertabiretüion O , ; ; i i isch: : ; y i hristian Wir tgen zu Burglahr 1m Krei l Earien Der Präsident der be s r Me AS a an die Berginspektion in Gladbeck verseht

Hafenarbeiter Dionysius Gensheimer Berginvaliden Christian Späther zu Laubus-E n Ó Ministerium der geistlihen , Unterrihts- und

de im Ob , ? G. Oberlahnkreise, dem Aufseher Heinrih S0 ung. rub hauer Georg Bekann tmah g Medizinalangelegenheiten.

Eve scmied atthias Mann, dem Zimmer) Dud-

, dem Fahrhauer Johann Krämer, sämtli zu B 10 des Gesehes vom 1. Juni 1898, t j

Die im Kreise fien, dei Ma inenwärter J E R p A jen Maßeinheiten, ist das folgende vinii@ait O E E nstituts der Land-

deinric Litblang sämilich zu Bildst f n nien Kreise, System vok Elektrizitäts ämter De gle schen ist zum a E EaaentliGen Pro dor Hi ber L lefepbischen eh j o im genann. imer: | dur die Elektrishen h Fakultät der Universität daselbst und

i eien

auer Peter Boo s, beide zu Elversberg, dem “Maschinen- Reich zugelassen und ihm das beigesezte Systems der bisherige Privatdozent in der philosophischen Fakultät

erer Karl Müller, dem Kokereiarbeiter Friedrich Viechl,- zuerteilt worden: d der Friedri Wilhelms-Universität zu Berlin, Pofefor Dr.

Jor „22 Neunkirchen, den immerhauern Karl Kl äser und M Motorzähler für Gleichstrom, Form G T L etulit Finck zum außerordentlichen Profesior in derselben L uckert-Werke in Berlin. akultät ernannt worden.

ohann S . , . t w child zu Wiebelskirchen, sämtlich im Krei Ott- s tiler, dem Maschinenwärter r bert in Pi Siemens-SŸ

ta Förderungsaufseher Ludw ig, Speicher, de