1909 / 213 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| [49863]

ra atten Sinai ck is H E az zt n: arate

Stockholm

Ö i Wetterberiht vom 9. September 1909, S i Bremen, s. September. (W. T. B.) (Börsenschlußbericht.) j S2 Mind- Witterunas- 2 rivatnotierungen. Schmalz. E Loko, Tubs und Firkin 644, Vormittags 9{ Uhr. Name der Î 5E A e u ë oppeleimer 654. Kaffee. Behauptet. Offizielle Notierungen E | Beobachtungs-| 2 4 | "Mindo/| Wetter See leo x E #2] Witterungs- (Fg | fslatim E282 stärke 24 Stunden Ê middling 664. j ame der ZS#SB]| ; S SBÉS SESE Hamburg, R N jene D T. B.) Petroleum amerik. B E: a2 Has, Wetter S Ein F 2 . Gewicht 0, 90. : ; So 28 Tz ë S8 o Hamburg, 9. Ste (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags: station 2282| stärke S5) 24 Stunden S fand | 759,2 i N Go average Santos P E A Gd., B 2E E | 58,4 Z ä J i . Ruhig. - i: markt. (Anfatgsbecit) Ede I. Produkt Basis 8809/0 | Borkum 763,8 |NW 1/balbbed. 14Nachm. Niederschl.| 0/761 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg September 11,89, Keitum 763,0 [NW L halbbed. 14 Schauer 2/760 Auen 1 1304 e S 10,75, März 10,95, Mai 11,175, Dns 7641 SSW 2|bede>t | 12Nachts Niederschl. —|761 L L ZLIMOA G Sine 7M Z2hbededt | I4Nachts Niederschl. 2761 S LONDON8: tember. (W. T. B.) Nübenrohzu >er 880°/0 | Swinemünde | 762, t September 11 G Bb Wert, stetig. Javazu>er 96/0 prompt | Neufahrwasser| 763,2 |S E S heiter E Uh d: Elb 4,0 S0 2|\wolkenl. E T London, & September E B.) (Sthluß.) Standard- U 3E N 1lbede>t | 11Nachm.Niederschl.| 4/761 7 1 . [ u pler Mae AA L September. (W. T. B.) Baumwolle. | Hannover 764,1 N 1|bede>t 12Nachts Niederschl. 3/761 Umsay: 15 000 Ballen, davon für Spekulation und Export B. | Berlin 762,0 N 2heiter 14vorwiegend heiter 0761 Tendenz: Stetig. _ Amerikanishe middling Lieferungen: Ruhig. | Dresden 762,1 [Windst. (heiter | 13| ziemlich heiter |_0760 September 6,79, September-Oktober 6,73, Oktober-November 6,71, Breslau 7639 [Winost. |wolkenl.| 14svorwiegend heiter 0761 November-Dezember 6,72, Dezember-Januar 6,72, Januar-Februar T ' So U Al bea s 0762 S De Gl RS sbededt |_ 12MaGm NideriGl| 6760 i-Juni 6,75. : e s S N : N O S Ede, (W. T. B.) (Shluß.) Roheisen S M.| 761,7 |NO 3\halbbed.| 14Nachts Niederschl.| 6760 ig, 8 ( z Fau e B September. (0 T B) (SHhluß) Nohzu>er | Karlöruhe, B. | 761,3 NNO 1bede>t | 13 Wetterfeudhten |_ 7/759 stetig, 88 9/0 neue Kondition 292—30. Weißer Zuer fest, Nr. 3 | München 761,4 SSW 2hheiter |_14/ ziemlich heiter 3 r O E E 327, Oktober 813, Oktober-Januar 312, | Zugspiße 535,0 1W lheiter | 4 A E 0/534 Sanuar-April 317. Wilhelmshav. E : di E Gau, 8. September. (W. T. B.) Java-Kaffee good | Stornoway | 762,9 /NW 3\bede> | 11 meist bewölkt | 4767 | Biarriß 28 M niwerpen S (W. T. B.) Petroleum. ; 5 7 |WSW4R 12 rntich heiter | 3/768 a é; Raffiniertes Tone weiß loko 22 bz. Br., do. San Malin Head | 765 egen En rafau ï inte e * | Palentia _| 770,9 Windst. bede>t | 8Nachts Niederschl | 0/769 7 f New York, 8. September. (W. T. B.) (Schluß.) Baumwollepreis i i: (Königsbg., Pr.) 1 in New York 12,90, do. für Ueferung per November 12,92, do. für Scilly 767,4 N 4\wolfig | 12 1/766 B E i _Veferung per Januar 12,59, Baumwollepreis in New Orleans 12/16, aazeN, a er j Petroleum Standard white in New York 8,25, do. do. in Philadelvhia | Asherdeen 753,0 |SW 2/Dunst 8lanhalt. Niedershl.| 1/766 | Livorno / Po, L Refined (in Cases) 16S M. E E S130, E 7636 L ,D8, ,70, do. Nohe u. ,00, N S : | B Getteidesradt nad Liverpool 14 Kaffee E E Shields 766,3 [WSW2|bede>t T E SET) 8 ors A î s S e ezember 9,99, Ml, f G L N E: S Sinn 2002120008 r Stanbueh [oko 12,40—12,70. Holyhead 767,9 [NW wolkig | 11| ziemlich E | 0766 61,2 1 G f (Mülhaus., Els.) l 1 Ü Ü | èle d’Aix | 758,7 [ND 4\bede>t | 13 Schauer 0/759 i J - - ; | (Friedrichshaf.) "5657 Mitteilungen des Königlihen Aëronautischen St. Mathieu | 764,8 [NNO 4\wolkig 12 O E 0/762 E84 j : ; Bamberg L Dbservatortums Linvenbexg C Grisnez 764,1 |NO <4shalbbed.| 13/Vorm. Niedershl.| 2761 765,2 11 veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. j Paris 76L1 N 3sbededt M0 E 0761 A 2 ; E Ballonaufstieg vom 9. September 1909, 6—7 Uhr Vormittags: Nlissingen 764,0 \N I\wolfig |* 12 LE Me E L | Station Helder 764,4 |NO LUlshalbbed.| 13 = i / : E s S Scehöhe . . -- 122m | 500m | 100m /| 1m Bodoe T0 2E A | rutcbiel Let A0 Abri veilagert ber Ansläufer elnes Miarimams B | Christiansund | 758,3 |Windst. \Regen 8 E UTGOA C S I S E bis Mestrußland Et Temperatur (0°) | 11,8 | 155 | 140 9,8 Et ' von 770 mm über Island erstre>t si<_ bis Westrußland. Ein 0 88 66 S9 42 Skudesnes 761,6 NW 2bede>t 9 E 0759 | Minimum von 755 mm südwestlih von Island hat si< über das Rel. Fchtgk. (°/o i / Z ‘Wind-Richtung .| N |. NO0 S 550 Vardd 756,4 SSO 2\wolkig | 11 Es —759 | Nordmeer nordwärts verlagert; Tiefdruckgebiete liegen ferner über « Geschw. mps| 2 : Z 4 Sk 760,4 |WSW 1 halb bed.| 12] s | 7/759 | Nordskandinavien und über den Pyrenäen. In Deutschland ist das ; E E iht erreit. Vom Erd- Age - i 5 | Wetter etwas wärmer, im Osten tro>en und heiter bei Südostwinden, Himmel zur Hälfte bewölkt, Wolken nicht erreicht. Bom Grd- | Pestervig 761,6 [NW Alwolkig | 12 Es | ATST | 7 l A trübe bei N ‘bod is zu 500 m Höhe Temperaturzunahme; zwischen 1330 | sonst na verbreiteten Regenfällen ziemli d rübe be T R Dau A be Mi E E Kopenhagen | 763,0 (SW 2\Dunst | 13| =— 0/762 eutshe Seewarte. E R L 762,0 [Windst. Nebel | 0 |—[761

1s e

2. Aufgebote, - U 1

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Öffentlicher Anzeiger.

Preis für den Raum einer 4 gespaltenen Petitzeile 30 „F.

6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesells<h. 7. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 8. Niederlassun

9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

X. von Rechtsanwälten.

{\) Untersuchungssachen.

S Strafsach Beschluß. In der Strassac€ A J gegen die Ebi Karoline Schrobback zu Umsdorf, geboren am 19. Juli 1880 daselbst, evangelisch, A

2) den Bauers\ohn Karl Schrobback zu Limsdorf, - wegen {weren Diebstahls und Beihilfe dazu, wird auf den Antrag des Bauernsohnes Wilhelm Schrobba> zu Ümsdorf, vertreten dur<h den Rechts- anwalt Falkenfeld zu Frankfurt a. O., im Wege des Wiederaufnahmeverfahrens beschlossen: 1) Das Urteil der Strafkammer des Königlichen Landgerichts Frank- furt a. D. vom 21. Februar 1908 wird, insoweit die am 18. Juni 1908 verstorbene unverehelichte Karoline Schrobba> verurteilt ist, aufgehoben und die Karoline Schrobba>- von der Anklage des \<weren Diebstahls freigesprochen. 2) Die Kosten des Verfahrens, sowie die der verstorbenen Angetagien und dem Antragsteller Wilhelm Schrobba> ent- standenen notwendigen Auslagen einshließli< der Kosten der Verteidigung werden der Staatskasse auferlegt. 3) Die Aufhebung des Urteils vom 91. Februar 1908 ist durch den Deutschen Neichs- anzeiger und das Beeskower Kreisblatt bekannt zu machen. /

S uvkfurt a. O., den 20. August 1909. Königliches Landgericht, Ferienstrafkammer.

Parthey. Schmieder. Friedenrei<.

Fahnenfluchtserkläruüng. G In ‘der Untersuchungssache gegen den Kapitän- leutnant’ Ernst Ber> von der 11. Halbflottille, ge- boren am 17. August 1881 zu Alsfeld i. Hessen, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund der $8 69 ff. Militärstrafgesezbu<hs sowie der $8 356, 360 der Militärstrafgeri tsordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt. Quit aven, den 6. September 1909. Kaiserliches Gericht der 11. Marineinspektion. [49392

Die Fahnenfluchtserklärung vom 15. 5. 1909 gegen den JInfanteristen 11. Klasse der 7. Eiiibagnie K. 11. Infant.-Negiments Johann Baptist Schilleder wird zurückgenommen.

Rg G 6. September 1909.

i Bericht der 6. Division. Wagner.

E E E 9) Aufgebote, Verlust-u. Fund- “sachen, Zustellungen u. dergl.

496: Zwangsversteigerung. A wze der Zwan sbollitredung soll das in Berlin, Simon Dachstraße 31, belegene, im Grund-

buhe vom Frankfurtertorbezirk Band 34 Blatt Nr. 1006 zur Zeit der Eintragung - des Ver- steigerungsvermerks auf den Namen der verwitweten Frau Anna Wenk, geb. John, in Berlin eingetragene Grünostü, bestehend aus Vorderhaus mit linkem Seitenflügel, Quergebäude und Hof, am 5. No- vember 1909, Vormittags 10 Uhr, dur das unterzeihnete Gericht an der Gerichtsstelle R Neue Friedrichstr. 12/15, 111. (drittes Sto>werk),

immer Nr. 113—115, versteigert werden. Das Grubstüd Kartenblatt 38 Parzelle 1686/51 und 1687/49 ist na Artikel Nr. 1588 der Grundsteuer- mutterrolle 6 a 70 qm groß und nah Artikel Nr. 34 489 der Gebäudesteuerrolle bei einem jähr lichen Nußungswert von 11100 4 mit 432 # Jahresbetrag zur Gebäudesteuer veranlagt. Zur Grundsteuer ist das Grundstü nicht veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 12. August 1909 in das Grundbuch eingetragen. 85 K. 113. 09.

Berlin, den 30. August 1909.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 85.

[44060] Zwaugsversteigerung. z

Im Wege der Vivangsbo stre>ung soll das n Neinikendorf belegene, im Grundbuche von Reini>en- dorf Band 67 Blatt 2019 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Schankwirts Carl August Handke zu Nixdorf (ver- storben am 24. April 1909 zu Nixdorf) eingetragene Grundstük am 1. Oktober 1909, Vormittags 105 Uhx, durch das unterzeichnete Gericht an der Gerichtsstelle Brunnenplatz, Zimmer Nr. 30, ver- steigert werden. Das Grundstü>k liegt an der Thunerstraße und besteht aus Parzelle 838/14 2c. Kartenblatt 4 von v a 59 qm Größe und ist in der Grundsteuermutterrolle unter Nr. 2003 eingetragen. Es ist bebaut, in der Gebäudesteuerrolle aber zurzeit no<h nit eingetragen. Der Verstei S ist am 29. Juni 1909 in das Grundbuch ein- etragen. Das Nähere ergibt der Aushang an der Geri ts- und Gemeindetafel. ;

Berlin, den 5. August 1909. Königliches Amtsgericht E S Abteilung 6- anke.

49637 Zwangsversteigerung. : h Im N der Zwangsvoll\tre>ung foll das in Altdöbern belegene, im Grundbuche von Altdöbern Band X11 Blatt Nr. 366 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Malermeisters August Brodde zu Altdöbern einge- tragene Grundstü am 4. November 1909, Vormittags 107 Uhr, dur das unterzeichnete Gericht im Hotel Gabriel in Altdöbern versteigert

werden. Das Grundstü> besteht aus dem Hof- raum im Dorfe 49, Kartenblatt 1 Parzelle

Nr. 1087/497 von 10 a 31 qm Größe und 468 M Gu gers Grundsteuermutterrolle Artikel 322, Gebäudesteuerrolle 203 a, b, c (Wohnhaus mit Hof-

raum und Hausgarten, Stallgebäude mit Remise und Waschküche). Der Versteigerungsvermerk ist am 13. August 1909 in das Grundbuch eingetragen. Kalau, den 20. August 1909. Königliches Amtsgericht.

[49901] Berichtigung. S

In dem am 7. Juli 1909 vom Königlichen Amts- geriht Berlin-Mitte erlassenen Sammelaufgebot, das im Jahrgang 1909 Nr. 183 bezw. Nr. 210 des Deutschen Reichsanzeigers und Königlich Preußischen Staatsanzeigers bekannt gemacht is, muß es in Zeile 20/21 statt „des Preußischen Pfandbriefamts“ „der Preußischen Pfandbriefbank“ heißen.

Berlin, den 4. September 1909. ; Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 84. [49650] Aufgebot. A

Die von uns unterm 11. Juli 1905 ausgefertigte Lebensversicherungspolice Nr. 285698 über 46 10000,— auf das Leben des Engrosslächters Heinri Georg Piegsa in Hamburg, geboren am d. Juni 1868 in Nuderswald, ist dem Versicherten abhanden ‘ge- kommen.

Der gegenwärtige Inhaber der Police wird auf- gefordert, si<h binnen 6 Wochen bei uns zu melden, widrigenfalls die Police für kraftlos erklärt und dem Versicherten eine neue Ausfertigung er- teilt wird.

Berlin, den 6. September 1909.

Victoria zu Berlin Allgemeine Versicherungs-Actien-Gesellschaft. O. Gerstenberg, Generaldirektor. [49648]

Das Aufgebotsverfahren, betreffend den Wechsel vom 23. Mai 1909, der von Jun> & Co. in Frank- furt a. M. ausgestellt, auf M. Uthner in Zürich gezogen und mit 57 4 am 25. August 1909 in Frankfurt a. M. fällig war, ist wegen Antragsrü>nahme seitens der bayerischen Notenbankagentur Dillingen eingestellt.

Fraukfurt a. M., den 27. August 1909.

Königl. Amtsgericht. Abt. 44.

[49641] Aufgebot. i

Der Tagelöhner Peter Schneider in Andernach“ Antel Nr. 4, hat beantragt, den verschollenen Tage- löhner Johann Schneider, zuleßt wohnhaft in Andernach, jeßt ohne bekannten Aufenthaltsort, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird

aufgefordert, sich spätestens in dem auf den L. April | F

910, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht, Zimmer Nr. 23, anberaumten Auf- gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen R ergeht die Aufforderung, spätestens im “nage oistermine dem Gericht ege zu machen.

Y Ras den 3. September 1909.

) öniglihes Amtsgericht. 2.

[49640] P

E A A Mb ertha e geb. Krüger, in Saspe, Fischmeisterweg 2, hat beantragt, ihren Ehemann, den Seefahrer Friedri Fischer, geboren am 1. Februar 1866 zu Reichswalde als Sohn des Arbeiters Christoph Fischer und dessen Ehefrau, Magdalene geb. Geng, aus Weichselmünde, zuleßt wohnhaft in Weichselmünde, welcher seit 1895 ver- {ollen ist, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 23. März 1910, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 47, anbe- raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige. zu machen.

Danzig, den 24. August 1909.

Königliches Amtsgericht. Abteilung 20. [49643]

h ie ei Der Justizrat Gerbraht in Hameln alsUPfleger der Ehefrau Lina Selig, E Burghoff, aus Hameln hat beantragt, die verso ene Chefrau LinaiSelig, geb. Burghoff, im Inlande zuleßt wohnhaft in Hameln, für tot zu erklären. Die bezeichnete Ver- \<ollene wird ausgefordert, si<h spätestens in dem auf den 7. April 1910, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Lben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen. Hameln, den 28. August 1909. Königliches Amtsgericht. 5.

[4963] Aufgebot.

Die Hausfierersehefrau Emma Jda Golz, geb. Bauer, in Pleißa hat das Aufgebot zum Zwe>e der Todeserklärung der am 30. Januar 1842 in Pleißa außerehelih geborenen Pauline Wilhelmine Winkler beantragt. Die Antragstellerin hat an CEidesstatt versichert, die Winkler sei kurz nah ihrer Geburt wieder verstorben, ein Nachweis hierüber sei aber nicht zu erbringen. Nach Einleitung des Aufgebots- verfahrens wird Aufgebotstermin auf den 11. April 1910, Vormittags 9 Ubt bestimmt. Die Ver- \hollene wird aufgefordert, fi spätestens in diesem

ermine zu melden, widrigenfalls thre Todeserklärung Cergen wird. An alle, die etwa Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Auf- Es dem unterzeichneten Gerichte Anzeige zu machen.

Limbach, den 2. September 1909.

Königliches Amtsgericht.

an mceiemeras