1909 / 213 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

M ebot. Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt M | ns eb. F E des Sultheißen pemacht mitiags guten 2T 4 ar H Diuhier, in 9 Thegg I Sie g od CEELU, Gundlach, Aktuar, Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ladet die ils woote jur mündli amme | eborenen Shlo er- Friedrih Hermann Bertung, | als Gerichts\reiber des Königlichen Landgerichts 11. gemacht. E us Rechtsstreits vor die 3 M: | | welcher seit 8. Mai 1875 verschollen ist, für tot zu GEE O itliche Zustellung Herne, den 1. Septem er 1909. ff erflären. Der Verschollene soll sih anfangs der [496 1 E effentli s S.) M 70 er Jahre in Stuttgart mit der am 6. August | In der hes

lien Landgerihts T in Berlin auf tf eidungsfache der Ehefrau Christian

| 1908 în Skt. Gallen Lerstorbenen Walburga geb. | Kaiser, Adele geb. Büchter, in Düssel

j j | j A von A lingenstein, D.-À

des Rechtsstreits vor das

U

F wo , - 4 tre C1 öniglide Amtsgericht | in Höhe des jedesmal beizu ) in Verne auf den 2%, Oftobes Tee Vor- barem Gelde oder p EEE den 2. September 1909. Zwede der öffentlichen vorläufig vollstreckbar zu e

tht

: ramer, vember 1909, Vormittags TOUN |

dorf, lig Gerichtéshreiber des Königlichen Amtsgerichts, straße, 1I. Sto, e ames gedaciten Œ

or agerin, E Q orderung, einen

j t D : s in | [49316] Oeffentliche Zustellung. L E L bestellén.

- Blaubeuren, ver eiratet üseldor madigter: She du Ds 1: Rar 5; Der Franz Keßler, bevormundet durch den Gemeinde. Mffentlichen eh d wird dieser

wen legten bekannten in Ma jr bnsis ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, früher sefretär Wilhelm itte 6 Su Projeß- bekannt gemacht, “E

patten pie Eheleute ertung in Maun e L in Düsseldorf, Beklagten, hat die Klägerin gegen bevollmnätigter: Rechtsanwalt Us ba A uft Berlin, den 6. September rei

ezelhnete Verschollene wird aufgefordert, sich das am 29. Juni 1905 zugestellte Urteil des König- | in Elberfeld, klagt gegen den Grdarbeiter Augu Lüßow, Gerichtsf t

spätestens in dem auf Dieustag, dent T lichen Landgerichts in Düsseldorf vom 19, Februar ar Fiber Woh intel, Msten Aue des Königlichen Landgerichts 1.

: j j L j it Antrage, nach | jeßt ohne eeannien Wohn- und“ Au enthaltsort, E

neten Gericht, 11. Sto, Sigungösaal A, / der in eee eingelegt mit Stu N a unter der Behauptung, daß Bekla ter der Vater [49674] ‘Oeffentliche Zustellun

L : d! Í Aprigen- erkennen und dem Beklagten die Kosten der Berufung | des bon der Witwe Caroline Kat \arina Seufert, Der Nobert Röhring in Berlin le Auskunft über Leben lobe ‘Tod des. Ver: aufzuerlegen. Gleichzeitig hat sie einen Antrag auf geb. Keßler, zu Vohwinkel am 1. 9 tai 1907 außer: e i ermögen, ergeht die Auf- Wiedereinsetzung in den vorigen Stand forderung, spätestens im S

traße P 0 Eb vollmächti ter: Rechtsanw 4 gegen die | chel ge : Ansprindes Franz erebelig gf | Fbe prozeß Berlin, flagt gogen

Î zu ‘ufungfrist ‘gestellt Die } Zahlung der n E aus der außerehelien e kurt von Keber, 3) dessen Ehe A f ufgebotstermine dem lägerin ladet ven Ben frist mlidlidten Ver- | wohnung verpflichtet ei, mit dem je rage, den A Kaßler, früber in Nuhleben b. Pasewäl Geri Gei E tember 1909 handlung über die Berufung und den Antrag auf | lagten zu verurteilen, an den Kläger zu Hän en de

aunheim, a Gerichts schreibe Ô L. Suereinsegung in den vorigen Stand vor den Vormundes in Großherzoglichen Amtsgerichts, IT: (Unterschrift). | T. Zibilsena E

s e dem bierteljährlichen Vorauszahlungen L ute 1909 fp nthaltS lbt des Königlichen berlandesgerihts in | vom L. April 1909 “an 180 X jährli zu zahlen. | (2% L R ru üseldorf auf den 29. Novembes 1909, Vorm. | Der Kläger ladet den Bek [49646] Aufgebot. D

latten Sur mündlichen 1909, mit dem E au! n h f dg - on t, mit der Aufforderung, einen "bei dem ge: Verhandlung des Netsstreits vor das Königliche | [lagten zur patlung „bo Die Elisabeth geb. Sehe, Ghefrau des Streiners | dachten Gericht elix Meyer, in RNappo

2i it dem 27. Juli e zugelassenen Anwalt zu bestellen. mtsgerit in Glberfeld auf den 20. November car Wefenet de Der Mis tsweiler und der Leßtere | Zum Zwecke der öffentlichen ustellung wird diefer 1909, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der Beklagten 2 und 3 zur múndli s lbst haben beant t den: versa Ke Le Bee Auszug der Berufungs\ rift bekannt gemacht. öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage des Btettsfteei vor die 14. Kant C Siber Geor Foltzer, geboren Düffeldorf, den 3. eptember 1909. ann gemat.

am 19. Juni 1851 zu Rappoltsntils Reb ann ah

zuleßt wohnhaft in Ra poltsweiler

Y s Köniali Landgerichts / : _Sp: [u Stei fi Flberfeld, den 1. September 1909. sachen des Königlichen

- für tot zu erklären. Gerichtsschreiber des Königlichen Oberlan esgerichts.

Der bezeichnete Verschollene wird auf, i

, Ÿ e 115 Sto F X T Neue Sriedrichstraße 16/17, 11. L

Kauf mann, Justizanwärter, e L P ber

als Gerichtöschrel des Königlichen Amtsgerichts. cle c C ‘Ubr E as G n 2 ; A e. s A 9 ela spätestens in dem auf den 6. Apri , Vor- eik Gefr tes Se Set Katharina | [49573] : i etanntmachun « , _| bei dem gedachten Gerichte zu mittags 10 Uhr, vor dem Unkerzeichneten Gericht eb. Popy, in Mainz Schufterstraße Nr. 3 wohn- | _ Der minderjährige Franz Bernhard Huber im Sißungsfaale anberaumten Aufgebotstermine zu baft É ; G arelden, widrigenfalls die Todeserk [är el

A # t | in | bestellen. Zum Zwecke der öffen 2 Im ee u Singen, unecheliches Kind von Maria Huber, ledig | wi ung erfolgen wird Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Mann- n alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des | 6

E wird dieser Auszug der Klage bel ; ied | von da, vertreten durch seinen Vormund Jcodor | 58, P. 232. 09, Î oset Herat gegen ihren Aa en. Schmied Huber, Fabrikarbeiter in Singen, klagt gegen dez, Verlin, den 6. September 1909 er\ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf: Feet “Qu Erg nten E Antegder bie edigen Reisenden Ernst Greils eimer von N

Anzeige 2 Pâtestens M Aufgebotstermine dem Gericht zwischen den Parteien am 26. r:

eu- Ara eier a Qa! Etober 1904 t dem | stadt an der ned zurzeit e end e rge als Gerichts\Mreiber des Königli

: j! L c ; Wohn- und Aufent altsort, als seinen außerehelihen N q. i Rappoltsweiler, den 31. August 1909. beit ane an für g 8eidlo E ea u eiden, ater, auf Gewährung von Unterhalt. Kläger ladet [49673] Oeffentliche Zuste s j Kaiserliches Amtsgericht. erklären Nd derselb d Kostes des Rote eits den Beklagten zur tuündlihen riggbandlung Les Q Der Nechtsanwalt Jutjtizra ;

j [49645] Aufgebot. zur Last zu seßen. Die Klägerin ladet den Beklagten | Rechtsstreits (9e das Kgl. «imitégericht bee S] Le

Das Fräulein Anna Beuferolh in Frankfurt am | ¿Ur mündlichen Verhand Main, rentanostr. 1 hat als i

ia bes Rechtsstreits vor | der Haardt auf Donnerstag, den 11, N ! bat À rbin der am die erste Sibilkammer des Gro a9 2. April 1909 in Gesek

ipzigerstr. 41, klagt gegen 1) die ßherzoglihen Land-

è verstorbenen Witwe Carl | gerihts in Mainz auf den 15,

Hüter, Katharin geb. Hut

¿nit ‘Siovember | Cohn, geb. Marquardt, verw. G h Vormittags 9 Uhr, in den Sibungössaal Ehemann, Kaufmann TEGE Behatl November 1909 | dieses Gerichts u: s e E E pee lagten zu die Beru alowstr. B Ec R ; ; : ‘inén | verurteilen, an en Kläger den Be rag. von 20,— 4] die eltagteu von e F 12

, das Mgcpotoverfahren lei dem Gage mit der uge lasen einen monatlich zu bezahlen ind zwar in vierteljährig vor- Nechtsangelegenbeiten in den 2E zum Zwecke der Ausf ließung von Na laßgläubigern t bestellen. Zum Zwee d F tlichen Zustellung | AUszahlbaren Naten, die verfallenen Beträge sofort, vertreten und beraten worden teilen, a eantragt. Die Nach aßgläubiger werden daber auf- D dieser A he G O E j ZiatbE 9 | bis zur Vollendung ‘des 16. Lebensjahres des Klägers; | 1) die Beklagte zu 1 zu verur seit ded E E ori ive AD gegen “den Nachlaß Main Genn 0 ca ber HeA g : din Beklagten auch die Kosten des Nechtöstreits zur 1949,60 nebst 40/, eas u 20 er a a idi Witwe Hüter spätestens in dem Der Gori tsr F ae Großk. Énboat dts Last zu egen und das ergebende Urteil für vorläu 1g | 1909 zu zahlen, 2) den Beklag L Aue Ube ; er O, S s Ei R Oroßy. g A vollstreckbar zu erklären. Zwecks Ausführung der be-

anberauniten Aufgebotstermine bei diesem Gericht A ineeffentliche usellung

anzumelden. ie Antneldung hat die

es Gegenstandes und

V" N x

} bollstreckung in das Vermögen Sid h ¿ willigten öffentlihen Zustellung wird vorstehendes zu dulden, 3) das Urteil egen Q : au Emma S warß, geb. Sommer, veröffentlicht. läufig vollstreckbar au erklären: Verhal q 2ngave | in Dortmund Prozeßbebollue tigter : Nehtsanwal{ Neustadt an der Haardt, den 6. September 1909. | die Beklagten zur LEOIIGen î L , s Grundes der Forderung Zohn in Posen hat gegen den Schreiner Julius er Gerichtsschreiber des Kal. Amtsgerichts: Rechtsstreits vor die dfitte Zivi / zu enthalten; Urkundlic e Beweisstüccke find in Ur- Schwarz, früher in Soest zuleßt in Posen, jeßt Cuno, K. Kanzleirat. Gift oder in bfchrift beizufügen. Die Nachlaß: unbekannten Aufenthalts, geklagt unter der Be- ßpiubiger, "Res fich nicht melden, können, unbe: hauptüng, da Bekla i adet des Ne vor den Verbindlichkeiten aus flichtteilsrehten ermächtni

User ogandgerichts IT in R p de E E anon Sa fet 29/31, Zimmer 60, T, dêr te sie fort eseßt {wer [49317] gex 1909, Vormittags 10 ts, emißhandelt und sich des Se s [ai emacht Oeffentliche Zustellun einer Kla G lufforderung, einen bei dem geda unt Pflichtte Vermächtnisse und Auflagen be-: d ntrage, das zwischen den Parteien | Nr. 10 640. Die mminderjà npe Tilly tickel in gelassenen Änwalt zu bestellen. j rüdcksichtigt zu werden, von dem Erben üur insoweit hende Band der , den Beklagten sorzheim, vertreten dur die ormlinderin Emilie öffentlichen Zustellung wird dieser AUL efriedigung verlan en, als sih nach Befriedigung für d i erflären und ihm die | Sti el, Poliseufe in R im, e gegen den t. der h eri aogeshlo enen Gläubiger noch ein Ueber- Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen. Die Klägerin | Herman Kun manu, eßt {uß ergibt. .Die läubiger aus Pflichtteilsrechten, ladet t Vermächtni en und Auflagen sowie die Gläubiger

17

denen der rbe unbes,

q bekannt gemach l d old mied, zu wohnhaft s 9. ündlichen Verhandlung gewesen in Pforzheim, jeut unbekannt haft Berlin, den 80. Au A des Rechtsstreits vor die dritte ivilkammer des abwesend, aus Baters ast, mit de t Antrage au Gerichtsschreiber des Königlichen Lands! : ränkt haftet, werden dur Königlichen Landgerichts in Posen auf den 3, De- erurteilung zur Zahlung einer in vierteljährlichen s D das Aufgebot nit betroffén. ember 1909, Vormittags 9 Uhr, mit der | Raten vorauszahlbaren Unterhaltsrente bon je 65, [49665] Oeffentliche Zustell esefe, ¡den 3, September 1909. Aufforderung, einen be; dem gedachten Gerichte zu- | vom 25. Juli 1909 beginnend bis. zum ¿urüdgelegten Der Holzhändler Artur Wiswedel dl Königliches Amtsgericht. gelassenen Anwalt zu Bestellên. 2 Sidi der Beträge jt det Klä inf, ¿ahlbar die rüdständigen plaß 1, vertreten dur die En L Bd Suesälußorte vom ut gge nd Mi de adi r aag | Bettgs elan tue u Du | en A e franteci a Dur Aus\{lußurteil vom 3. September 1909 Ä jeden Jahres. “Dié 1s erin ladet den B/ innten Auf: U Frankfur iet L das Ftntegebu der Deutschen Nationale Man 'erihlosehreiber des Landgerichts. | zur mündlichen Verhand img des Nechtsstreige ten Dr EN zuufenthalts, we jen Resuny FO ommanditgese Maff auf Aktien, Pweigniederlassung r O g das Großh. Amtsgericht zu Pforzheim auf Donners. reit j dage auf vor ufig o | Bremerhaven, Nr. 20094 für fraftlos erklärt worves [49668] Oeffentliche Zustellung tag, deu 28, Q Vou 6 | 30 ung bes 2c / Bremerhavén, den 6. Septembér 1909. Die geschiedene Ehe n / Der! Œtiitöschreiber des Amtsgerichts: hardt, i | (L. SF Sh ingmann, Sekretär.

Schulte zur Zahl

3 nebst 40/, F; T SD der Kosten ded teen seit i:

«

Ine, „Else geb. Volk Uhr, Zimmer Ne. quer 4909, S rau e, Else geb. ol- | 9 Uhr, immer Nr. 18; um Zwecke der t- í / t, in Düsseldorf, Antoni 2 Klägerin, ver- lichen Suftellune wird dieser Nus, D der Klage Le, agten ündlic treits, uns S Bo: Darmftadt "ee: teVtéamwali Dil ce Fri Sage “B farapeie 2. September 1909 or bas H rionlicje wandt armstadt, flag gegen den Bildhauer riß Inte, orz „oen 2. September j [49644 : Ï früher in Darmstadt. jet unbekannten Aufentbalts, Der Gerichtsschreiber G. Amtsgerichts. mie s ‘10 den D. Noven: er Auf, ebotôsache des aufmanns August eflagten, mit den Behaup ungen, “-; die Ehe der

Keuhel und des HleischermeiNtee August Tomaschewgkt Streitteile rechtéfräftig fei i

beide Wormditt; Und vertreten darch den Justizrat ied i

Arendt in Wormditt hat das

; ber O n hr, Zimmer 28. L E - April 1908 ge- | [49885] Oeffentliche Zustelluug. öffentlichen Zustellün Ä f d lh a t A sei, der Beklagte für “den allein Der Ernst Gilles zu Berlin N omgliche Amtsgeri uldi ei ä i in Wormditt füt“ eht erkannt: Die l p ige

24

9 wird dieser

- 39, Lynaer- | bekannt gemacht. j iz bis Klägerin zurzeit | straße Ln Prozeßbevollmächtigter. Nechtsantvalt Braunschwei Es ‘Ger cember / läubigerin | weder eigenes Vermögen noh eigene Einkünfte Gustav üllhauer in Berlin, flagt gegen 1) den als Gerichtsschreiber des Herzogli! 9 U Crisp bezw. deren Rechtsnachfolger werden | besige, auh nah den Verhältnissen, in denen die | Burggraf un , Graf Wilhelm zu Do a, früher O, mit“ ihren Necten und „Ansprüchen auf die im | Streitteile gelebt habên, ein eigene, Erwerb“ der | in Berlin, Sriedrichstr. 15, eg unbe annten Auf- [49661] Oeffentliche Zustellung. Grundbu von Wormditt Stadt 157 Abt. 111 efrau nit in Betracht komme und da etlagter | enthalts, 2) den Ferdinand Lindemann in Berlin, Der Kaufmann Ralyh Gt idt in deipsid h r. 6 eingetragene ost von 37 Taler o U olge “feines Verdienstes und seines Ver güter auf Grund der Behauptung, daß ihm die Beklagten bevollmächti t Rechts lte eymaun Bd und die im Grund uh: von Wormditt Stadt 157 einen monatlichen Unterhaltsbeitrag von Æ | aus dem am 10. Juli 1909 mdckngels Fahlung pro- Ranjie in D be S e vem fi und Stheune Nr. 47 j Mithaft eingetragene ost | zahlen könne, mit dem Antrage, den Veklagten durch | testierten Wesel bom 8. April 1909 üver 6000 , Allef, inbas 7 en agt en Co, I bon 6 Taler 5 Pf. “je st Ausstattung ausgeschlofen. ohne oder gegen Sicherbeitälelttue vorläufig voll: zahlbar am 8. Juli 1: „Und zwar der Beklagte E Ei er Firma Bat t'unbefannis Die Kosten“ des Verfahrens haben die Antragsteller streckbares Urteil kostenpflichtig ul ig zu erfennen zu 1 als Afzeptant, dex Beklagte zu 2 als Aussteller, th u ter bac ahe 248 1) daß er d& anteilsmäßig zu tragen, an Klägerin zu deren Unterhalt für die Zeit vom | die Wedchselsumme von 00 sowie 10,60 A F alts, unter der Be u tober 1908 cs Wormditt, 29. August 1909. ; 17. April 1 an einen in 4 lhrlichen Raten Protestkosten und 4 vom Hundert eigene Provision | lagten durch Vertrag bom Hauses Ne Königliches Amtsgericht. vorauszahlbaren Betrag von 300 H, und zwar die | mit-90 K schuldig geworden seien, mit dem Antra e, n der 2. Etage seines 4 318 z : rüdständigen Naten sofort, die weiter fällig werdenden | den Beklagten zu 1 c N aden der eide lets Mee Elisabei taten bei Verfall, zu zahlen, und ladet Millfahrt; eb. Wa ener, in Altona, Klägerin, Pro- Ves B U Wändlichen Verhandlun zeßbebolliiä tigter:

als Ge ldner mit dem | sr ! \ Inne L S eruttilen Beklact samtshuldner mit dem Küd M fepeisefammer Md erst, R m des Necht, its | 6000 Æ nebft se 8 bom Hundert Dinsen sei wei 2 aitons, einem Bodenra 8 gegen, ge or die T. Zivilkammer des roßherzoglige (eits 10. Juli 1909 Ee Bee L sür die Zeit vom 15. November E im ves echtsanwalt Dr. E A E gerihts zu Darinstädt auf Dienstag, den 14, De; Kläger zu verurteilen. Der Kläger ladet den Be, Jali den, M ietzing rlichen Nat vermiete üher in Alt5,, | gember 1 - Vormittags g U j klagten zu zur mündli z | zahlenden Mie zins von 6 igt fe, ( i ltona, früher in Altona, ufforderung, einen bei ben 8 tén Gert E Rechtsstreits vor die 3 R für Genn ga 2) daß er nach diesem Vertrage berechtig! if ceidung, “gten R e hogten, twe u S Fenenen Anwalt zu beste 8 Zwee der | des Königlichen Fandgerihts 1 in “gan . - f f S Ÿ c

andlung des Ro téstreits Ude der vierten Zivil: | p ntlichen Zustellung wird dieser Auszug der K amnèr des Köniali

1 Dresden, bestehend aus

l iner s der Beklagte mit der Zahlung ein il des K Î erlin, Neue | falls di i oder I or de ;* | bekannt gemacht. ge 18. Novemk n 42, # Zier E E ge Mücfstand verbleitte! lofortige Bim [6 auf Sonnabend, hen 23 Ocihts in Toggeermin Darmstadt, den 4. ¡September 1909. mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge: L t visdenden, i L WL ; i gema mittags 10 hr anberaumt Bekl ter wird dazu L bi, Ger.-A 8 richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke zet leb, a e t t R Tia als der # geladen, mit doe g0n ordérung erag bei dem g», | Als Gerichtssreiber E Srobberzoglichen Landgerichts, der öffentlichen Zustellung wirb dieser Auszug der | bei Vai a rit ihtet sei, u teljahr be achten iht L Ne dem ges [49319] Oe ilide as Klage bekannt gemacht. auf as ¡aufende und nächste Vier fo ee dugelassenen nwalt zu bestellen, : sent ge Zustellung, Berlin den 3. S Entschädigung im voraus zu 4) um Zwecke der öffent ichen Dustellung wird diese | Der minderjährige hann \ l n 9e Sehlömber 1909. irt habe, 4 ¡ Ladung bekannt gemacht. durch den Vormund, Direktor uses Dr A oua, den 6. September 1909, J. Petersen in m 21 Gerichtsschreiber Köni

: ; Kr t aura 21, Aver lraße 19, | Gerichtsschreiber des Königl ———S Königlichen Landgerichts. rozeßbevollmähtigter: dtsan L [49679] Oeffentliche Sue

tiglichen Landgerichts T ta u 49886] Oeffent; N ne, a ernt, Mactabeiter hann N C ( s, Fräulein Marte Feitellun a in Berlin e I u E e lebt un Wilhelm ; G 2 Kostheine Lag ¿Brüßlingeste 9/1 90h; Koh, in Lusenthalis, f E 23, WuPtung, daß der | ast Rechtéanwalt Hegel Berlin vol Pr ozeßbebollmädt r ani Dr, dorf, dhdgte eborenen gee a S Sn ai n außer- | damer Tp 82 f agt gegen Mar arethe ‘Rotte i 5 V. j " ee ohanng afedow, | genann ortschansfa , früher i in, A Ehen Wi den S neider sef ragt Fagmädcen, ¡Pamburg, Döhnerstraße 9IT, béi Glaëfe, fra ze 23, jeht ungerala, ? Aufenthalts, unter der : Etage links Be ftkowsfi, jevt unbekannten Ms A ¿Egul L m 1 ebl 309. Lage vor Le nim : wischen De Sopterse da E eet Beklagten in der Zeit bom | Spei, i i rund des Bis ; ; h A2 és Klägers « September » bis 9. Oftober 1908 , Geseybudh mit dern Antrag Rus Ghesdeidute en L Ea ad mft fit V di “ela tue mnfbetrage e Dle 9 fen, Äichende nung zu räumen und ihm 9 ägerin / zur mündliGen Nor: ; Sf z rfeil | die ¿agte au ver prochen habe, iese arleben | j i Eden Gange 1 ie Selm | n dee Ä on det GL da Le | de Hellagte a werin t j lguchen randge erin, alle 8 ; ; Ufer 29/31, Saal: 32, ¿guf den -VE bee | dem 23. Mai 1

ll übergeben, die Kosten des Nechtsstrei® r zurù ten, mehrfacher Auf- | D “lige: labee alten u at 1909 zum endeten f s Rd sapitales gcitens der Klägerin Und Kün è November Lebensjahre desselben cine Geldrent jäbrgen | Kapitals bi (2

- Vorniittags 10 Uhr, mit der Aufforde- | 3 / ; én

Tung, einen bet Veit gedachten Gericht, j i O t d

as 3. Vierteljahr I trag 9 zu räumen, und res dur vorläufig vollstreckbar 1) ihm 250 4 —- da m 1. Zuli 1909 zu gahles ergerstraße 25 in p / gelegene, aus vier Zim peisekammer, Mädchenstube, S | altons, einem Bodenraum und einen

0

den Beklagten zut "5 Rechtsstreits Leingerstaßt in dee! lährli gte fkostenpfli ne A rebden, S 1909

dte zugela enen | Raten ige e var Ait ¿eimonatlichen an die Klägerin Dl M 53 e ler h i 9'Uhe n 2. No Anwalt zu bestellen. Zum Zwette der öffent ichen ladet den Baus, die verfallenen sofort. er Kläger Hundert Zinsen seit dem Tage d 1 | mittags è9 Uhr. , en Beklagten zur mündlihen ° M ¡f „age der Klagezustellung Dresden, den 1. September 1909 ch Verhandlung ¡u zahlen und dag Urteil gegen Sicherheitsleistuns Der Gerichtsschreiber dia Königlichen

Amt