1939 / 288 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 09 Dec 1939 18:00:00 GMT) scan diff

Zweite Beilage zum Reichs8- und Staat8anzelger Nr 288 vom s. Dezember 1939. S. 4

Notierungen der Kommission des Berliner Metallbörsenvorstandes

vom 8. Dezember 1939. (Die Preite verstehen sih ab Lager in Deutschland für prompte Lieferung und Bezahlung): Originalhüttenaluminium, D i Blo ee 133 desgl. in Walz- oder Drahtbarren 99 9% S: S

RAÆ tür 100 kg

/ . L . . . ..,- 7

. e s Neinnickel, 98 —99 % o ooo E o e N liS s a0 e A e

Feinfilber . 20S 0: S 0E 36,00—39,00

Berichte von auS8wärtigen Devijen- und Wertpapiermärkten.

Devisen.

Prag, 7. Dezember. (D. N. B.) Amsterdam 15,53, Berlin ——, Zürich 655,50, Oslo 664,75, Kopenhagen 565,00, London 11430*), Madrid —,—, Mailand 152,20, New York 29,23} Paris 684,70 *), Stokholm 696,009, Polnishe Noten —,—, Belgrad 66,00, Danzig —,—, Warschau —,—.

*) Für innerdeutschen Verrehnungsverkehr.

Budapest, 7. Dezember. (D. N. B.) sAlles in Pengö.] Amsterdam 201,75, Berlin 136,20, Bukarest 34,50, London 14,86, Mailand 17,7732, New York 350,00, Paris 8,42}. Prag 11,86, Sofia 413,00, Züricb 85,20, Slowakei 9,65.

London, 8. Dezember. (D. N. B.) New York 402,00— 404,00, Paris 176,00 —177,00, Berlin —,—, Spanien (Freiv.) 38,50 B, Amsterdam 7,52—T7,58, Brüssel 24,15—24,40, Ftalien (Freiv.) 77,00, Schweiz 17,80 —17,95, Kopenhagen (Freiv.) 20,18, Sto>kholm 16,70—16,90, Oslo 17,50—17,70, Buenos Aires Jmport 17,15—17,65, Rio de Janeiro (inoffiz.) 3,16 B.

Paris, 7. Dezember. (D. N. B.) [Sthlußkurse, amtlich.) London 1765/4, New York 43,80, Berlin ——, Ftalien —,—, Belgien 723,00, Schweiz 985,09, Kopenhagen —,—, Holland —,—, Oslo 996 50, Stockholm 1044,00, Prag —,— Warschau ; Belgrad —,—.

114,50.

84,00,

thal —,—

1 r

Paris, 7. Dezember. (D. N. B.) [11,05 Uhr, Freiverkehr.] London 1765/4, New York 43,80, Berlin —,—, Ftalien —,—, Belgien 723,00, Schweiz 985,00, Kopenhagen —,—, Holland 2329,00, Oslo —,—, Sto>holm —,—, Prag —,—, Warschau —,—.

Amsterdam, 7, Dezember. (D. N. B.) [Amtlich.| Berlin 75,60, London 7,374. New York 1883/2, Paris 418,00, Brüssel 31,087, Schweiz 42,243, Ftalien —,—, Madrid —,— Oslo 42,80, Kopenhagen 36,424, Stockholm 44,90, Prag —,—.

Zürich, 8. Dezember. (D. N. B) [11,40 Uhr.] Pacis 9,873, London 17,45, New York 446,00, Brüssel 73,65, Mailand 22,590, Vtadrid —.—, Holland 236,70, Berlin 178,50, StoXholm 106,15, ©slo 101,39, Kopenhagen 88,19, Sofia 540 00 B., Budapest 80 00 B., Belgrad 10,00, Athen 340,00 B., Konstantinopel 350,00 B., Bukarest 349,00 B., Helsingfors 890,00 B., Buenos Aixes 102,50, Japan 104,75.

Kopenhagen, 7. Dezember. (D. N. B.) London 20,24, New York 518,00, Berlin —,—, Paris 11,60, Antwerpen 85,70, | de Buri 116,40, Rom 26,45, Amsterdam 275,60, Stockholm 123,50, | (nat.)

slo 117,95, Helsingfors 10,55, Prag —,—, Madrid —,—, Warschau —,—. 7

Sto>kholm, 7. Dezember. (D. N. B.) London 16,55, Berlin 169,00, Paris 9,45, Brüssel 70,50, Schweiz. Pläye 95,25, Amsterdam 224,00, Kopenhagen 81,25, Oslo 96,00, Washington 420,00, Helsingfors 8,59, Rom 21,75, Prag 14,00, Warschau 81,00.

nat.)

E Tr E PE R A R r; I Li 2 pi [A

Oësl o, 7. Dezember. 179,00, Paris 10,10, New York 440,00, Amsterdam 236,50, Zürich 100,50, Helsingrors 9,20, Kopenhagen 85,25, Rom 23,00, Prag 15,50, Warschau —,—.

Frankfurt a. M. 7. Dezember. besißanleihe 137,09, Aschaffenburger Buntpapvier 62,59, Buderus Eisen 96,50,- Cement Heidelberg 139,00, Deutsche Gold u. Silber 221,00. Deutsche Linoleum Felten u. Guill, 141,00, Ph. Holzmann 144,50, Gebr. Funghans —, Lahmeyer 119%, Laurahütte 25,75, Mainkraftwerke 93,00, Rütgerswerke 152,00, Voigt u. Häffner —,—, Zellstoff Waldhof

mark Lds. Dampfsch. - Gesellschaft i,

Brau A-G. Oestercei<ß —,—|, Eisen un. Stahl —,—, felder Metall 23,80,

Schxauben - Schmiedew.

Simmeringer Mh. —,—, Magnesit —,—#{, Puch 113,50, Steyrermühl Papier 46,00, —,—, Waagner - Biro —,—{, Wienerberger Ziegel —,—.

(D. N. B.) 39/9. Nederland

ziide Unie (Aku) 368/,,

brbk., Pfdbr. (nat.) —,—, (nat.) —,—, B. E. D. 7 9/0 Deutsch. Kali-Syndik., 6 9/9 Harpener Bergb., 20 jähr. (nat.) —,—, 6% F. G. Farben m. Getwinnbeteilig. u. Kettenerkl. (niht nat.) (3) ——. Rhein - Eibe 1926, m. Bezugsschein (nat.) m. Getwvinnbeteilig.

(D. N. B.) - London

Antwerpen

Pfund 20,83, 100 Reichsmark 212,59.

London, 7. Dezember. (D. N. B.) Silber Barren prompt 235/16, Silber fein prompt 25/,g, Silber auf Lieferung Barren 23,50, Silber auf Lieferuna fein 258%, Gold 168/—.

Wertvpaviere. (D. N. B.)

126,59, Eßlinger Masch

Hamburg, 7. Dezember. (D. N. B.) [Schlußkurse.] Dresdner Bank 1053/,, Vereinsbank 114,00, Hamburger Hochbahn 99,00, Hamburg - Amerika Paketf. 43,75, Nordd. Lloyd 47,59, Guano Brauerei 137,00

Wien,

Alsen Zement 93,00, Harburger Gummi Neu Guinea —,—. Otavi 17,50 7, Dezember. (D. N. B.) 1934

100,50, 6 9%

A. E. G. - Union Lt

Perlmooser K

Neusiedler AG. —,— Siemens - Shu

128,25,

Steirishe Wasserkraft —,—, Ste

+ = Variable Kurse. Amsterdam, 7. Dezember. 1937 e 5F 9% Dt. Reich 1930 (Young, ohne Kettenerkl.. niht 8, 43 9/6 Frankreich Staatskasse Obl. 1932 .——, Algemeene Kunst- PHoilips Gloeilampenfabr. (Holding-Ges.) 1258/, M., Lever Bros. u. Unilever N. V. (Z) 93,25, Koninkl. Nederl. Mij. tot Exvloit. v. Petroleumbronnen 247,25 M., Philips Petroleum Corp. (Z) 297/g, Shell Union (Z) 95/5 M., Holland Amerika Lijn 89,75, Nederl. Scheepvaart Unie 102,75 M., Rotter- damshe Lloyd 88,50, 18918/,4 M., 7% Dt. Reich 1924 (Dawes, ohne Kettenerkl., niht | 7-—- M ——, 64% Bayern 1925 (nat.) 19,00, 6 % Preußen 1927 nat.) —,—, —,—, 7% Ver. Städteanl. d. Dt. Syark.- u. Giroverb. 1923 (nat.) 108/24, 7.9/9 Deutsche Hyp. - Bank Bln. Pfdbr. (nat.) Preuß. Central Bodenkred., Pfbr. (nat.) —.—, 7% Brzuz. Pfand- ! 79/9 Rhein.-Westf. Bod.-Crd., Pfdbr, | bis —,—,

49% England Funding Loan 1960—

„Amsterdam“ NRubber Cu

79%) Deutsche Rentenbk. Kred. An t.

Sächs. Bodencred., Pfdbr. (nat.) —,—,

(Aciéries Néunies) 105,00. 7/4 Rob. Bosh A. G. 7% Conti Gummi - Werke A. G. (nat.) —,—,

nat.) 14,09, bis 4 » Allgäuer Romatour 20 °/9 120,00 bis —,—, Harzer Käse 68,00

Sinking Funds3 (niht

Union (nat.) —,—, 64% Siemens

—— —— 4 t

(nat) ——, T7 °%/% Vereinigte

1730, Berlin 74,50, StoÆholm

Hamburg - Südamerika —,—, 212,00, Dynamit Nobel 172,00,

: 64 9/9 Ndöft, Ld3.-Anl. 1934 101,30, 5 9/6 ‘Oberöst. Lds.-Anl. 1936 99,75, 6# % Steier- Wien 1934 99,90,

Brown-Boveri —,—, Egydyer „Elin“ AG. f. el. Fnd. —,—, Enzes- Felten-Guilleaume —,—+F, Gummi Semperit 75,25 K. f, Hanf - Fute - Textil 80,75, Kabel- u. Drahtind. —,—, Lapp - Finze AG. 76,00, Leipnik - Lundb. —,—, Leykam - Fosefs-

Veits<her Magnesit

6 9/9 Stemens u. Halske

105,25,

(nat.) —,—, 6} % Vereinigte Stahlwerke, / (nat.) —,—, 69/9 Ne>kar A. G. (nat.) 10,50 G., 7 %% Rhein.-Westf. Elektr. Wke. 1925 (nat.) —,—, 7°%/9 Rhein.-Westf. Elektr. Wke. 1931 Notes (nat.) —,—, 6 °/9 Rhein. - Westf. Elektr. Wke. 1972 (nat.) Moskau, 28. November. (D. N. B.) 1 Dollar 5,30, 1 engl. | —,—, 6% Eschweiler Bergwerkver. (nat. ) —,—, Amsterdamsche Bank 90,50, Rotterdamsche Bank Vereeng. 88,00, Deutsche Reichs- bank (ni<t nat.) 21,75, Holl. Kunstzijde Unie 34,25, Fnternat. Viscose Comp. 155/z, A. —,—, J. G. Farben (ni<t nat.) (Z) —,—, Algem. Nederl.-Fnd. Electriciteits Mij. (Holding-Ges.) 212,25, Montecatini —,—. (Z) = Zertifikate, (nat.) = nationalisierte Stüte.

25 jähr.,

Jürgens Ver. Fabr., Pref. and A,

Rei<8-Alt-

inen 110,00, für 100 kg.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deuts he Elekirolytkupfernotiz stellte sich laut Berliner Meldung des „D. N. B.“ am 8. Dezember auf 74,00 A (am 7. Dezember auf 74,00 K4)

mittel.

bohnen, weiße,

Holsten-

gelbe —,— bis —,— Gs É bis E T, 64,20 bis —,—, 57,40 bis —,—,

Donau- L A Gesh(.

JFtaliener,

34,00 bis 35,00 f),

D 10H

dert

yr-Daimler-

1990 —<

——

ltuur Mij,

1925 (nat.)

bis —,—, Moslkereibutter

410 $ “e butter, 54% A. R.

184,00, bayer.

T 9% | bis 74,00.

u. Halsfe

Stahlwerke

Öffentlicher Anzeiaer.

handels für 100 Kilo frei Haus Groß - Berlin.) Reih3mark.] Bohnen, weiße, mittel $) 42,00 bis 43,00, Lang- handverlesen j kfäferfrei —,— bis —,—, Linsen, mittel, 58,00, Linsen, große, kläferfrei $) 58,00 bis 66,09, Vict. Konsum, gelbe $) 58,00 bis 59,00, Speiseecbsen, Vict. Riesen, Speiseerbsen, Vict. extra Riesen, Geschl.

Grüne Erbsen Rangoon $ *) 25,50 bis 26,50, Saigon. ungl. $ *) 26,75 bis 27,75, ungl. $*) 30,50 bi8 31,50, C/4 *) 37,00 bis 38,00 F), Gerstengrügze, alle Körnungen *) 34,00. bis Haferflo>en [Hafernährmeittel] *)

„Solo“ Zündwaren —,—, Steirishe | Hafergrüße [Hafernährmittel] *) 45,00 bis 46,00 f),

gepad>t 282,00 bis —,— : Landbutter, gepa>t 260,00 bis —,— (die Butter- preise verstehen si<h frei Bahnhof Berlin zuzüglih 1,30 XK Rollgeld per 100 kg), Allgäuer Stangen 20 %/% 96,00 bis 100,00, echter Gouda 40 9/9 172,00 bis 184,00, ehter Edamer 409/44 172,00 Emmentaler (vollfett) 220,00 bis —,

Berlin, 7. Dezember. Preisnotierungen für Nahrungs34 (Verkaufspreise des Lebens3mittelgroß'

[Preise in —_—— bis —,—, Linsen, kleine, fäferfrei $) 54,00 bis Speiseerbsen,

gelbe glas. gelbe Erbsen [I, zollverbilligt $)

glas. gelbe Erbsen Ill, zollverbilligt $) _—— bis —,—, Reis:

Gerstengraupen,

grob Gerstengraupen, Kälberzähne, j

C/6 *

45,00 bis 46,00 P), Kochhirse *)

34,80 bis 35,80. Roggenmehl, Type 997 24,55 bis 25,50, Weizen- mehl, Type 630 (Fnland) 35,20 bis —,—, Weizengrieß, Type 450 39,05 bis —,—, Kartoffelmehl, hohfein 36,65 bis 38.157), Zu>ker Melis (Grundsorte) 67,90 bis —,— Roggenkaffee, lose 38,50 bis 39,50 f), Gerstenkaffee, lose 40,59 bis 41,50+4), Malzkaffee, 45,00 bis 46,00 +), Röstkaffee, Brasil Superior bis Extra Prime $) 349,00 bis 373,09, Röstkaffee, Zentralamerikaner $) 458,00 bis 582,00, Kakao, Mischpulver 135,00 bis 140,90, Tee, deuts<h 190,00 bis 230,00, Tee, südhines. $) 810,00 bis 900,00, Tee, indis< $) 960,00 bis 1400,00, Sultaninen, Perser —,— bis —,—, Mandeln, süße, handgewählte, ausgewogen —,— bis —,— Mandeln, bittere, handgewählte, ausgewogen —,— bis —,—, Kunsthonig in ly kg- Pa>kungen —,— bis —,—, Bratenshmalz 183,04 bis —,—, Roh- shmalz 183,04 bis —,—, Dtsch. Schweine. m. Grieb. 185,12 bis Dtsch. Rindertalg in Kübeln 111,60 bis —,—, räuchert 199,80 bis —,—, Markenbutter in Tonnen 292,009 bis —,—, Markenbutter, gepa>t 296,00 bis —,—, feine Molkereibutter in Tonnen 286,00 bis —,—,

lose

Sped, ge-

feine Molkereibutter, gepa>t 290,00 in Tonnen 278,00 bis —,—, Moslkerei- Landbutter in Tonnen 256,00

8) Nach besonderer Anweisung verkäuflich. *) Nur für Zwete- der menshlihen Ernährung bestimmt. 7) Die zweiten Preise verstehen si< auf Anbruhmengen.

1. Untersuhungs- und Strafsachen, 2. Zwangsversteigerungen,

3. Aufgebote,

4. Oeffentliche Zustellungen,

5, Verlust: und Fundsachen,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 7. Aktiengesellschaften, 8. Kommanditgesellschaften auf Aktien, 9. Deutsche Kolonialgesellschasten,

10, Gesellshaften m. b. H.,

14. Bankausweise,

11. Genossenschaften, 12. Offene Handels- 13. Unfall- und Fuvalideuversicherungeu,

und Kommanditgesellshaften,

15. Verschiedene Bekanntmachungen.

Ane Dru>aufträge müßen äuf einseitig bes<hriebenem Papier völlig drud>reif eingesandt wexden. Änderungen redaktioneller Art und Wortkürzungen. werden .vom Verlag niht vorgenommen. Verufungen auf die Ausführung früherer Dru>aufträge sind daher gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Dru>évorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können nicht verwendet werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Dru>aufträgen ablehnen, deren Dru>vorlagen nicht völlig dru>reif eingereiht werden,

der ihnen von der Medizinishen Fakul- tät (zu 1, 2, 5, 6 und 9), von der Furisti- hen Pa biide (zu 3, 4, 10) und von der Philosophischen Fakultät (zu 7, 8 und 11) der Universität Leipzig verliehene Doktorgrad dur< Beschluß vom 1. De- zember 1939 gemäß. den Promotions- ordnungen diejer Fakultäten entzogen worden. Die Entziehung wird mit dieser Veröffentlichung wirksam. Ein Rechtsmittel ist nicht zugelassen. Leipzig, den 1. Dezember 1939. Der Rektor der Universität. (Unterschrift.)

L Untersu<ungs- und Strafiachen.

[43858] Bekanntmachung.

Die früheren Reichsangehörigen:

1, Benedek, Tibor, geb. 8. Mai 1892 in Nagykörös,

2. Benjamin, Erich, geb. 23. März 1880 in Beclin,

3. Daniel, Gerhard, geb. 18. Juni 1901 in Berlin, 4, Grün, Walter, geb. 27. Sept. 1889 in Dresden, 5. Hirsch, Max, geb. 23, März 1876 in Bromberg,

6, Jolowicz, Ernst, geb. 16. Oktober 1882 in Posen,

7. Kessler, Gerhard, geb. 24, August 1883 in Großwilmsdorf,

8, Kirchhoff, Paul Friedri, geb. 17, August 1900 in Hörste, Westf., 9, Moses, Karl, geb. 15. Sept. 1893 in Kolberg, Nechts-- und staatswifsenschaftliche

10. Schlesinger, Hellmuth, geb. Fakultät: 17. 2 1903 in Berlin, 1. Werner Schuftan, geb. am 23. Juni

11, Zeitlin, Leon, geb, 23, Februar 1896 in Breslau, promov. am 5. De- 1876 in Memel, zember 1921. sämtlih zur Zeit unbekannten Aufent- Philosophische Fakultät: halts, sind auf Grund von $ 2 des Ge- . Max Vogelftein, geb. am 29. Ok- seßes vom 14. Juli 1933 RGBl. I tober 1901 in Königsberg, promov, S. 480 der deutshen Staatsange- am 23, August 1930. hörigfkeit für verlustig erflärt wor- Medizinische Fakultät: den. (Val. die betreffenden Bekannt-| 1. Foahim Engel, aeb. am 1, Fe- machungen im Deutshen Reichs- bruar 1892 in Rohaczyn, promov. anzeiger.) Sie sind dana<h auch des am 10. Dezember 1919. Tragens eines deutshen akademischen | 2, Paula Gertrud Heimann, geb. Grades unwürdig, Es ist ihnen daher | aylko, geboren am 83. Februar

[43373] Bekanntmachung.

Nachstehende Personen sind auf Grund des $ 2 des Geseßes vom 14. Juli 1935 RGBl, 1 S. 480 der deutschen Staatsangehörigkeit für verlustig erflärt worden. Sie sind daher auch des Tragens eines deutschen afkade:- mischen Grades unwürdig.

«Fonas, Stand, zu Bonn, in Abt. Ill lfd. Nr. 13 eingetragene 4500 RA, die dem Antragsteller vor Notar Nöller in Bonn an 16, 9, 1939 Reg. Nr. worden ist, beantragt. der Urkunde wird E späte- stens in dem auf den 83.

vormittags 10 Uhr, vorx dem unter- zeichneten Gericht, Zimmer 93, anbe- raumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden legen, widrigenfalls die Kraftloserfklä- | rung der Urk

1899 in Danzia, 3, August 1925,

3, Richard Leipziger, geb. am 17. August 1874 in Breslau, pro- mov, am 15. Dezember 1899.

4. Martin Mannheim, geb. am 8, November 1890 in Sorau, pro- mov, am 5, Mai 1919.

5. Kurt Pollak, geb, am 18, Zuli 1879 in Breslau, promov. am 6. Auaust 19083.

Den Genannten ist daher der ihnen von den zuständigen Fakultäten der Universität Breslau verliehene Doktor- grad entzogen worden. Die Ent- ziehung “wird mit dieser Veröffent- lihung wirksam. Ein Rechtsmittel ist nicht zugelassen.

reslau, den 27, November 1939, Der RNeftor der Universität,

3. Ausgebote.

[44042] Aufgebot.

Der Kaufmann Peter Josef Efferhz aus Bonn, Markt 34, hat das Aufgebot | des Hypothekenbriefes über die im | Grundbuch von Bonn Band 60 Blatt Nr, 1250 (Eigentümer Eheleute Josef Linzbach, Landwirt, und Frau Christine geb, Schoeneseifen, beide in Lengsdorf bei Bonn, je zu 14) für Frau Reiner Lieselotte geb. Weiß, ohne

promov, am

Darlehnshypothek von

973/1935 abgetreten Der cFnhaber

Mai 1940,

und die Urkunde vorzu-

unde erfolgen wird.

Bonn, den 28. November 1939. Amtsgericht. Abteilung 10,

, Briefgrundshuld von

getragen ist, beantragt.

[44043] Veschluß.

Auf Antrag des Söder Ambrosius, Fabrikant in Fürth |. Bay., Dam- bacher Straße 96, erläßt das Amts- geriht Fürth i. Bay. das Aufgebot hinsichtlih des Grundschuldbriefes über die zugunsten der Nürnberger Bauspar- gesells<haft m. b. H. mit dem Si in Nürnberg ‘im Grund- buh des Amtsgerichts A i, Bay. für Dambah Band 11 latt 470 Seite 195 unter dem 6. November 1931 zu Lasten des Anwesens des Antrag- jtellers Pl, Nr. 281 1/18 St. Gde, Dam- bah eingetragene Grundschuld über 5000 M nebst 5 % Zinsen hieraus vom Tage ihrer Fälligkeit. a) Aufgebots- termin wird bestimmt auf Donners- tag, den 11. Juli 1940, vormit- tags 9 Uhr, Zimmer 45/11 des Amts- gerihts Fürth i, Bay., Bäumenstr. 32. b) Der Fnhaber des Grundschuldbriefes wird aufgefordert, spätestens im Auf- gebotstermin seine Rechte bei dem Amtsgericht Fürth anzumelden und die Urkunde vorzulegen. c) Unterbleibt eine Anmeldung, so wird dèr Grund- \<uldbrief dur< Auss<hlußurteil für kraftlos erklärt.

Fürth i. Bay., 23. November 1939.

Amtsgericht.

[44045] __ Aufgebot.

Die Maria Magdalena Agnes Ka- tharina Eiberger geb. Göbel, Witwe des Meßgermeisters Wilhelm August Moriß Eiberger, jeßt in Wiesbaden, Bahnhofstraße 3, wohnhaft, hat das Ausgebot des Grundschuldbriefes über die im Grundbuch für Mainz Band 56 Blatt 2958 Abteilung 111 Nr. 7 für die Grundstükseigentümerin Maria Magdalena Agnes Katharina Eiberger geb. Göbel, Ehefrau des Meh- germeisters Wilhelm August Moriß Eiberger, in Wiesbaden eingetragene

Ò 14 953,26 GA, lastend auf dem Grundstü>k Gemarkung Mainz Flux 25 Nr. 122, als dessen Eigentümerin die Antragstellerin ein-

der Urkunde wird aufgefordert, \päte- stens in dem auf den 3. April 1940, vormittags 9 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht anberaumten Aufge- botstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Mainz, den 21, November 1939. Amtsgericht.

[44047] Aufgebot.

Der Fischer Robert Röber in Stral- sund, Großer Plauderberg 2, vertreten dur Rechtsanwalt Justizrat Dr. Püt- ter in Stralsund, hat das Aufgebot des Hypothekenbriefes über die für ihn im Grundbu<h von Stralsund Band 24 Blatt 140 in Abteilung 111 Nr. 6 ein- getragene Hypothek von 715— G&AM (siebenhundertfü sehn Goldmark) bean- tragt. Der Fnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 19, Juli 1940, vormittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anbe- ‘raumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzu-- legen, widrigenfalls die Kraftlos exflärung der Urkunde erfolgen wird.

Stralsund, den 20. November 1939.

Amtsgericht.

[43869] Aufgebot.

Die Ehefrau Lydia Rabold geborene Freund in Ziegenrü> hat beantragt, den verschollenen Kellner Rihard Mar- tin Göbler, zuleßt wohnhaft in Gössit, für tot zu erklären, Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, si \pä- testens in dem auf den 13. Februar 1940, mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 1, an- beraumten Aufgebotstermine zu melden widvigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebots- termine dem Gericht Anzeige zu machen,

Ranis, den 4. Dezembex 1939.

r JFnhaber

Amtsgevicht,

Serie &

Ir. 288

Drítte Beilage zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staat3anzeiger

Berlin, Freitag, den 8. Dezember

1939

3. Aufgebote.

[44035] Aufgebot.

Der Moriß Jsrael Haas in Beer- felden hat das Aufgebot zum Zwecke der Ausschliezung der Eigentümer der Grundstü>ke Grundbuch von Beerfelden Band X Blatt 782 und Blatt 783 Flur I Nr. 1764, Grabgarten der Krautgarten, 164 qm, und Flur I Nr. 1472, Grab- garten der Krautgarten, 40 qm, gemäß

927 BGB. beantragt. Simon Sond- eimer in Beerfelden und seine Ehe- rau Zerline Sondheimer, geb. Moses, die im Grundbuch als Eigentümer ein- getragen sind, werden aufgefordert, [pä- testens in dem auf den 6. Februar 1940, vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumel- den, widrigenfalls ihre Ausschließung erfolgen wird.

Beerfelden, den 1. Dezember 1939.

Amtsgericht.

[44037] Aufgebot. i Die Witwe Lucie Volkens geb. Schier- holz in Blumenthal, Dillener Str. 22, vertreten dur< Rechtsanwalt Dewers in Blumenthal, hat beantragt, die ver- ollenen: 1. Lucie Louise Volkens, ge- boren am 29, Funi 1870 in Farge, 2. Hinrich Volkens, geboren am 17. De- zember 1872 in Farge, 3. Friy Volkens, eboven am 1. Funi 1875 in e - zuleßt in Farge . wohn- haft gewesen, für tot zu erklären. Die bezeihneten Verschollenen werden auf- efordert, sih spätestens in dem auf den Ï „April 1940, vormittags 10 hr, vor dem unterzeichneten Gericht in Blumenthal, Lange Str. 67, Zimmer 11, anberaumten Aufgebotstermin zu mel- den, widrigenfalls die Todeserklärnng erfolgen wird.“ An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen u erteilen vermögen, ergeht die Auf- Bean spätestens im Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen. Blumenthal (Unterweser), 1. De- zember 1939. Das Amtsgericht. Hartmann.

[44036] Aufgebot. :

Es istt beantragt, die verschollene Re- gina Pingel, geboren am 24. 6. 1897 zu Elisabethstal, Gouvernement Fekate- rinoslaw (Rußland), Tochter der Ehe- leute Peter Pingel und der Helene Pingel. geb. Herbst, deutscher Reich8- atgehBvigtett. für tot zu erklären. Die bezeihnete Verschollene wird aufgefor- dert, sih bis zum 6. März 1940 um 11 Uhr vor dem unterzeichneten Gericht in Berlin C 2, Neue Friedrichstraße 4, I. Sto>werk, Zimmer 114, zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen kann. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens bis zum oben- genannten Zeitpunkt dem Gericht An- geige zu machen. 456. F. 782, 37.

Berlin, den 5. Dezember 1939.

Das Amtsgericht Berlin.

[43860]

F. 276—282, F. 305/1939. Das Amts3- geri<ht Vremen hat am 28. November 1939 auf Antrag der Firma Scholvin & Co., Hamburg 11, Gr. Burstah 47/49, folgende 8 Auss<lußurteile erlassen; die in je zwei Ausfertigungen in Hamburg für den der Deutschen Dampfschifffahrts- gesellschaft „Hansa“ in Bremen gehören- den Dampfer „Treuenfels“ am 7. August 1939ausgestellten Konnossemente mit dem Märk: 1. ALLAWALA 1061 Cal- cutta Made in Germany 737/38 = 9 cases GCotton & art. siìlk mixed Laces —116kg—,2. M—R— ANSARI 728 F —,C Calcutta Made in Germany 1 20 = 20 cases. Iron ‘Padlòcks 1380 kg —, 38. D M 1375 & Br. Calcutta Made in Germany 1853/57 = 5 cases Hardware 750,— kg, 4. B S 159 MOTIWALA Madras Made inGermany 1717/26=10 cases Hol- loware 405 kg, 5. D M 1704 & Br.— Calcutta Made in/Germany— 1644/72 = 29 cases Jron keys 1539,— kg, die am 22. August 1939 ausgestellten Konnossemente mit dem Märk: 6. B B 316 Madras Made in Germany 2268/70 = 3 cases Aluminium Spoons 207 kg, 7 N—M—SAM 1065 B C Calcutta M. i. G. 851/55 = 5 cases press buttons 245 kg —, die am 99. Zuli 1939 ausgestellten Konosse- mente für den der Deutschen Dampf- \chifffahrtsgesellschaft „Hansa“ in Bremen gehörenden Dampfer „Kybfels“ mit dem Märk: 8. Hamburg A F A MDS—4125 B D S 6024—28 werden für kraftlos exklärt. Die An- tragstellerin ist in die Kosten des Ver- fahrens verurteilt.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[43861]

F 154/1939. Das Amtsgericht Bremen hat am 29. November 1939 auf Antrag der Firma Otto Wolff, Köln, Zeug- Sin 2, folgendes Auss\{lußurteil erlassen: Die drei in Bremen am

18. August 1939 in drei Ausfertigungen für den der Deutschen Dampf\schiffsahrts- gesellshaft „Hansa“ . in Bremen ge- hörenden Dampfer „Treuenfels“ aus- gestellten .Konnossemente, Nr. 82 5577 525 C. P. & Co. Cal- cutta Made in Germany Stärke Netto-Haspelgewicht Stachelab- stand- 206 reels barbed wire 10 680 kg Nr. 133 RPR& CO Calcutta 5627 531 Made in Germany 3/4 X 20 BWG. 217 rings in coils of abt. 56 lbs. un- wrapped 5317 kg Nr. 10 5646 538 N. R. C. & Co. Ltd. Calcutta Made in Germany 200 coils in iron-wire 10 160,— kg —, werden jeweils bezüglih aller drei Aus- fertigungen für kraftlos erklärt, unter Verurteilung der Antragstellerin in die Kosten des Verfahrens.

Die Geschäftsstelle des AmtZgerichts.

[43862]

F 264/1939. Das Amtsgericht Bre- men hat am 30. November 1939 auf Antrag der Firma Johann Grodtmann, Hamhurg 1, Glo>kengießerwall 15, fol- gendes Auss\{<lußurteil erlassen: Es werden unter Verurteilung der Antrag- stellerin in die Kosten des Verfahrens für fraftlos erxflärt von den am 18. August 1939 in Hamburg für den dem Nordd, Lloyd in Bremen gehören- den Dampfer „Potsdam“ in 3 Exem- plaren ausgestellten Konnossementen: 1. 2 Ausfertigungen des Konnossements Nr. 47 mit dem Märk: C E 10/6 I B 3168/11—20 Hongkong 10 Kisten Kobaltoxyd FKO grau 553 kg —, 2, 2 Ausfertigungen des Konnossements Nr. 80 mit dem Märk: C E 786 I B Nr. 6056 = 1 Kiste pencils 22 kg, 817 Nr. 6158/67 = 10 Kisten pencils P E EE&GB— 3/5 Nr. 3156/8 14 = 7 Kisten Sturm- laternen- 648 kg, .W M 792 P W Nr. 3162/1 = 1 Kiste Alumi- nium-Folie 58 kg, K E 791 R Nr. 3150/1—_3 = 3 Kisten Emaille- tvaren 303 kg, C E 868 I B Nr. 1 = 1 Kiste Ledertashen 23 kg, Hongkong, 3, 2 Ausfertigungen des Konnossements Nr. 73 mit dem Märk: S C 814 P M Shanghai Nr. 3188/1 —20 = 20 Doppelsä>e Cere- sin 2000 kg, 4. 1 Ausfertigung des- Kon- nossements Nr, 74 mit dem Märk: . C Mm Tel 17, 4 —EC O Nr. 1 bis 8 = 8 Kisten Maschinenteile 5506 Kilogramm, 4320 Nr. 1—4 = 4 Kisten do, 3391 leg, 3389 Nr. 1 = 1 Kiste do. 143 kg, 5. 1 Ausferti- gung des Konnossements Nr. 75 mit dem Märk: IW & C M8 N 3033/946—7 = 2 Kisten Leder 160 kg, —B&WL— 1/8 Nr. 3232/1—7 = 7 Kisten Walzenmasse 385 kg, C E 87 I B: Nr. 1 = 1 Kiste Handtaschen aus Kunstleder und Ma- \chinenteile 33 kg Shanghai.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[43863]

F. 350—352/1939." Das Amtsgericht Bremen hat am 30. November 1939 auf Antrag der Firma Yokohama Specie Bank Ltd., Hamburg 1, Alster- damm 39, folgende 3 Aus\{hlußurteile erlassen: Die für den dem Norddeut- hen Lloyd in Bremen gehörenden Dampfer „Lippe“ ausgestellten Kon- nossemente mit dem Märk: 1. BBC/DA Dairen 1843—2231 = 389 bundles: Hollow rolled steel in bars, 20116,70 kg value not over £ 40.—.— per 1016 kg 2373—2637 = 265 bundles: dito 15 07950 kg 2232—2372 = 141 bundles: dito 10 042.30 kg = zus. 795 bundles 45 238,50 kg seven hundred ninty five bundles —, aus- gestellt am 16. August 1939 in Bremen, wird die erste Ausfertigung, 2. BBC/ DA Dairen .9262—9479 = 218 bundles: Hollow rolled steel in bars value not over 40.—.— per 1016 kg —. 237—421 = 185 bundles: dito’ = zus. 403 bundles fourhundred three bundles —, aus- gestellt am 16. August 1939 in Bremen, wird die erste Ausfertigung, 3. mit dem Märk: O. K. 606. 25 Dairen No. 1=1 ‘ase Spare parts for locomotives 104— kg —, No. 2=1 piece Spare parts for locomotives 20,5 kg —, O. K. 606, 25 Dairen No. 3=1 piece Spare parts fóôr locomotives 32— &%k = ZUS 3 packages 156,5 kg —, ausgestellt ‘am 19. August 1939 in Hamburg, wer- den die erste und zweite Ausfertigung für kraftlos erklärt, unter Verxurtei- lung der Antragstellerin in die Kosten des Verfahrens.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[43865]

F 191/1939, Das Amtsgeriht Vre- men hat am 30, November 1939 auf Antrag der Firma Max Kropp, Holz- maklex, Hamburg 1, Georgsplaß 10, fol- gendgs“ Ausschlußurteil erlassen: Die 2 und 3, Ausfertigung des: am 16, August 1939 in Para (Brasilien) in 3 Ausfertigungen für den dem Nord- deutshen Lloyd in Bremen gehörenden

Dampfer / „Balla“ ausgestellten Kon- nossements über 110 Stämme Quaruba Bermelha Rundholz mit dem Märk: H H 110 Stämme mass 103 980 cbm. Francon gewicht 72 786 Kkilos, wer- den für kraftlos erklärt unter Ver- urteilung der Antragstellerin in die Kosten des Verfahrens.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[4566]

F 267/1939, Das Amtsgericht Bre- men hat am 30, November 1939 auf Antrag der Kommanditgesellschaft in Firma F. Undüts<h & Co., Bremen, Te>klenborgstr. 7, vertreten dur<h die Rechtsanwälte Dr. A. Bulle, F. Do- nandt, Dres. L, Schlemmermeyer, Edz win Hirschfeld, L. Lange, Bremen, Baumtwvollbörse, Zimmer 122, folgendes Ausschlußurteil erlassen: Es werden für fraftlos erklärt unter Verurteilung der Antragstellerin in die Kosten des Ver- fahrens die für den der Deutschen Dampfschifffahrts-Gesellschaft „Hansa“ in Bremen gehörenden Dampfer „Wacht- fels“ ausgestellten Konnossementes, und zwar: a) beide Ausfertigungen des am 9. August 1939 in Brêmen ausgestellten Konnossements mit dem Märk: Y. M. U. 30408/574 -— BAHRAIN =1 case Woollen Piecegoods 95 Kilos, HATIM 30446 BAHRAIN = 1 case Iron Ware 104 Kilos, ABAS Alamdar 30449 BAHRAIN = 1 case Iron Ware 65 Kilos, b) beide Ausfertigungen des am 5. August 1939 in Hamburg ausge- stellten Konnossements mit dem Märk: Moniri 30454 Bahrain No. 1/20 = 20 cases Hurricane = lan- lerns 1190 kos, c) beide Ausfertigungen des am 5, August 1939 in Hamburg ausgestellten Konnossements mit dem MONIRE =— Bala 30 450/1—2 = 2 cases sewing machine 92 kg.

Die Geschäftsstelle des . Amtsgerichts.

[44040].

F 310/1939, Das Amtsgericht Bremen hat am 1. Dezember 1939 auf Antrag der Firma Arnold Otto Meyer, Hamburg 1, Alsterdamm 1—2, folgendes Ausschluß- urteil erlassen:

„Die 3, Ausfertigung des am 18. August 1939 in Hamburg für den dem Nord- deutschen Lloyd in Bremen gehörenden Dampfer „Potsdam“ ausgestellten Kon- nossements mit dem Märk:

B, M,

T537

(08 C,

Shanghai Made in Germany

4889/1 1 case idem

333

14008

4889 I case machinery

1 case leather

3 cases wird für kraftlos erklärt, unter Ver- urteilung der Antragstellerin in die Kosten des Verfahrens.“ Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[44041].

F 295/1939, Das Amtsgericht Bremen hat am 1. Dezember 1939 auf Antrag der Firma Fischer & Korioth, Hamburg 1, Mönc>ebergstr. 13, folgendes Ausschluß- urteil erlassen:

„Das am 19, August 1939 in Hamburg in drei Ausfertigungen für den der Deutschen Dampfschifffahrts-Gesellschaft „Hansa“ in Bremen gehörigen Dampfer „Rauenfels“ ausgestellte Konnossement über 35/1—20 = 20 Kisten Schlösser = 1800 kg, -mit dem Märk

F Ê 6456

K H Bombay Made in Germany

wird bezüglich aller drei Ausfertigungen für fraftlos erklärt, unter Verurteilung der Antraßgstellerin in die Kosten des Ver- fahrens.“

“Die Geschäftsstelle des Amt3gerichts.

[43867]

F, 266/1939, F. 354/1939, Das Amts- geriht Bremen hat am 1. Dezember 1939 auf Antrag der Firma Heinr. Rüppel & Sohn, Bremen, untex Ver- urteilung der Antragstellerin in die Kosten des Verfahrens folgende "Aus- hlußurteile erlassen: Die in Bremen ausgestellten zwei Ausfertigungen der Konnossementes für die dex Deutschen Dampfschifffahrts-Gesellshaft „Hansa“ in Bremen gehörenden Dampfer: 1, „Rauenfels“ mit dem Märk: Nr. 1 über 59 Bunde Kupferdraht mit dem Märk: O. K. D. E, K. D, 1/59 828 Bombay Made in Ger- many —, Nr. 2 über 48 Bunde Kupferdraht mit dem Märk: 646 Benz 1/48 Bombay Made in Germany ausgestellt am 15, 8. 1939 —, 2. „Rotenfels“ mit dem Märk: J. & F. A: Djeddah 509/13 5 cases brass-lavoirs Made in Germany ausgestellt am 16, 8. 1939 —' werden für kraftlos exklärt. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[44039] : F 300/1939, F 246/1939. Das Amts8- geriht Bremen hat am 28. und 29, No-

vember 1939 auf Antrag der Firma «5. G. Farbenindustrie Aktiengesellschaft, vertreten durch ihren Vorstand, Frank- furt a. M. 20, Erüneburgplat, vertre- ten durch die Rechtsanwälte Dres. Sche- rer und Kulenkampff, Bremen, Doms- heide 3, folgende zwei Aus\chlußurteile erlassen: Die am 3. August 1939 ‘in Antwerpen in je zwei Ausfertigungen für den der Deutschen Dampfschiffsahrts Gesellschaft „Hansa“ in * Bremen ge- hörenden Dampfer „Liebenfels“ aus- gestellten Konnossemente, 1. mit dem Ma: L G E. K A B G HODEIDAH TRANSHIPMENT AT ADEN MADE IN GER- MANY 224248/97 50 cases dyed dry und 2. mit dem Mark: I. G. ADEN 230768 1 CASE STEN- CIL AND WOODRUBBER 1. G. ADEN HORSE & LION BRAND STAUFORMEL 228278/9 2 CASES DYES DR Y M L. B. ADEN 229175/574 400 CASKS INDIGO DRY zus. = 403 werden jeweils bezüglich bei- der Ausfertigungen für kraftlos er- klärt unter Verurteilung der Antrag- stellerin in die Kosten des Verfahrens. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[44046] Vekanntmachung.

Das Amtsgeriht München hat am 22, November 1939 folgendes Aufgebot erlassen: Nachbezeichnete Urkunden, deren Verlust glaubhaft gemacht ist, wevden zum Zwecke der Krafloserklärung auf- geboten®* 1, Auf Antrag des Leonhard Spriegel, Modellshreinermeisters in Nürnberg, der Versicherungsschein Nr. 70 908 0/88 der „Bayern“ Öffentliche Anstalt für Volks- und Lebensversiche- rung, München, über eine Versicherung zu 500 nffÆ für Rosa Spriegel. 2. Auf Antrag des Emil Fritz, Bäckermeisters in Neustadt an der Weinstraße, der Hinterlegungs schein der „Bayern“ Öffentliche Anstalt für Volks- und Lebensversiherung, München, über Hinterlegung des Versicherungsscheines dieser Anstalt Nr. 18542, betreffend eine Lebensyersicherung zu 5000 für Emil Friy. 3. Auf Antrag der Maria Lattner, Köchin in München, das Sparbuch der „Oberbayerischen Volks- M e G. m v 9, München Nr. 33251 über 13250 NA für Maria Lattner. 4. Auf Antrag; -des Xaver Merkl, Schriftseßers in München, der 414 (8) % ige Pfandbrief der Bayeri- hen Hypotheken- und Wechselbank Reihe 12 Buchstabe G Nr. 45954 zu 100 M. 5. Auf Antrag der Erben- gemeinschaft der verstorb. Anna Stahl in Euerhausen, vertreten durch Kathinka Stahl in Euerhausen, der 54%ige Li- quidationspfandbrief der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank Reihe 1 Buchstabe EE Nr. 56 970 zu 200 &A. 6. Auf Antrag des Th. Ra\bus in Am- sterdam der Versicherungs\chein der „Bayern“ Öffentliche Anstalt für Volks- und Lebensversicherung in München Nr. 20 027 über eine Lebensversicherung zu 5000 R.Æ für Wilhelmine Rabus. 7. Auf Antrag des Karl Christmann, Ober- sekretärs in Lochham, die Aktie Nr. 1042 der Para-Cinkaufs- und- Veiirtebs- aktiengesellshaft in München zu 100 2AM. Die Jnhaber dieser Urkunden werden auf- gefordert, spätestens in dem auf Sams- tag, den S8. Juni 1940, vorm. 19 Uhr, im Zimmer Nr. 498 h/l des Gebäudes an der Luitpoldstraße anbe- raumten Aufgebotstermin ihre Rechte bei dem unterfertigten Gericht anzu- melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Amtsgeriht München. Abteilung für Aufgebote,

[43870] Kraftloserklärung. Kraftlos erklärt Wüistenroter Rentenschein Nr. 617 über 260 S Bau- sparkasse Wüstenrot, Salzburg. Landgericht Salzburg, Abt. 3, am 2, Dezember 1939.

[44044]

Dur<h Aus\{lußurteil des Amts- geri<hts Göttingen vom 3, November 1939 ist der verschollene Heizer Karl Wilhelm August Vaulmann, geboren am 5, Oktober 1896 in Schlewe>e bei Bockenem, zuleßt wohnhaft in Göppin- gen, für tot erklärt. -

Amtsgericht Göppingen.

4. Vessentliche Zustellungen.

[44051] Oeffentliche Ladung.

Es klagen: 1. die Ehefrau Karl Stein, Angela Klara D'Agnolo, in Duisburg, Springwall 6, Klägerin, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Berter- mann in Duisburg, gegen thren Ehe- mann, den früheren Bankbuchhalter Karl Stein, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ehe- scheidung aus $ 49 Ehegeseß 3 R 150/39 —; 2. die Ehefrau Meta Sa-

lemka geb, Bähr in Duisburg, Gallen=- fkampstr. 10, Klägerin, Prozeßbevoll=- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Grüter in Duisburg, gegen ihren Ehemann, den Paul Salemkta, zur Zeit im Aus= lande lebend, unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ehescheidung aus S 55 Ehegesebß 3 R 236/39 —; 3. der Polizeihauptwachtmeister Dietrich Munk in Oberhausen-Buschhausen, Pestalozzi- straße 12, Klägers, Prozeßbevollmächz tigter: Rechtsanwalt Dr. Baßfeld in Duisburg-Hamborn, gegen seine Ehe- frau Winnie Munk geb. Mac Swen- ney in London W. C. 1, Coram Street, Russel : Square, England, Beklagte, wegen Ehescheidung aus $ 49 Ehegeseßz 8 R 58/39 —; 4, die Frau Witwe Clatre Kat in: Bielefeld, Niedernstr. 35, Klä= gerin, Prozeßbevollmächtigter: Rechts=- anwalt Dr. Baßfeld in Duisburg-Ham=« born, gegen den Aribert de Jonge in Met, 12 Rue Goethe, Frankreich, Be= klagter, wegen Duldung der Zwangs- vollstr->œung 8 O 140/39 mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, wegen der dur<h Urteil des Land=- geri<hts Duisburg vom 22. 10. 1935 der Klägerin zuerkannten Forderung von 1050, A nebst 4 % Zinsen seit dem 1. 9. 1933 sowie 438,73 RA ent- standener Kosten die FZwangsvoll- stre>ung aus der im Grundbuche von Hamborn, Band 76, Blatt 3059 in Ab- teilung IIT unter Nr. 4 eingetragenen Sicherungshypothek zu dulden, die Kosten des Rechtsstreits dem Beklagten aufzuerlegen und das Urteil für vor- läufig vollstre>bar zu erklären, und laden die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Landgericht Duisburg, und zwar: zu 1, 2 vor. die 3. Zivillamiitér auf . den 13. Februar 1940, 9 Uhr, Zim- ner 17 A 8,4 V De S Bivile fammer auf den 15. Februar 1940, 10 Uhr, Zimmer 182, mit der Auf=- forderung, sich dur< einen beim Land- gericht Duisburg zugelassenen Recht3=- anwalt vertreten zu lassen.

Duisburg, den 5. Dezember 1939,

Die Geschäftsstelle des Landgerichts Duisburg.

[43877] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kunstmaler H. W. von Poni>kau in Te>lenburg, Haus Mark, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt B. Terrahe III. in Münster, klagt gegen seine Ehefrau Tatiana von Ponickau geborene des Smirnoff in Straßburg, Robertsau 51, rue de la Carpe Haute, mit dem Antrage auf Scheidung der am 14, April 1930 geschlossenen Ehe. Der Kläger ladet die Beklagte zur münd=- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IV. Zivilkammer des Land=- geri<hts in Münster i. Westf. auf den 6. Februar 1940, 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Recht35= anivalt als Prozeßbevollmächtigten ver=- treten zu lassen.

Münster i. Wesftf., 2. Dez. 1939. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[43873] Oeffentliche Zuftellung.

1. Die Ehefrau Josef Kern, Amalîe geb, Gilmer, in Bad Orb, 2, die Witwe Maria Gilmer geb. Pfeifer als Pfle= gerin der minderjährigen Kinder Heinz, Frang und Maria Kern, daselbst, klagen gegen den Kraftfahrer Josef Kern, \rüher in Bad Orb, auf Grund der Behauptung, daß sein derzeitiger Auf= enthalt unbekannt ist ($ 203 Abs. T ZPO.), mit dem Antrage auf Erhöhung der ihnen dur<h Urteil des Amtsgerichts Bad Orb vom 8. 7. 1938 C 58/38 zuerkannten Unterhaltsrente von fünf«- mal 1,25 RNA = 6,25 RA wödhentlih, auf 40 f Æ wödhentlih. Zur münd- lichen Verhandlung des Rechts\treits wird der Beklagte vor das Amtsgericht hier, Zimmer Nr. 12, auf den 19, Jas nuar 1940, vormittags 9 Uhr, geladen.

Vad Orb, den 29, November 1939.

Amtsgericht. [43878] BesftallungLurkunde,

Der Wirtschastsprüfer Karl Friedri Rohde in Berlin W 15, Hohenzollern- damm 207, wird gemäß $ 2 der Ver- ordnung über den Einsaß des jüdischen Vermögens vom 3, Dezember 1938 (RGBl. 1 S. 1709) zur Veräußerung der Grundstücke 1. Berlin-Lichterfelde, Brüderstr. 3, eingetragen im Grund- buch des Amtsgerichts Lichterfelde von Berlin-Lichterfelde in Band 205 Blatt 6137, 2. Berlin-Schöneberg, Grunetwwaldstr. 36, eingetvagen im Grundbu<h des Amhtsgerihts Schöne=- berg von Berlin-Schöneberg in Band Nr. 152 Blatt 4710, 3. Berlin, Joseph- straße 10, eingetragen im Grundbuch des Amtsgerichts Berlin von Luisenstadt in Band 58 Blatt 2825, 4. Berlin=- Köpeni>, eingetragen im Grundbuch des Amtsgerichts Berlin-Köpeni>k von Köpeni> Band 126 Blatt 2913, 5. Berlin-Köpeni>, eingetragen im Grundbuh des Amtsgerichts Berlin=- Köpeni> von Köpeni> Band 99 Blatt. Nr. 3373 (Eigentümer: früherer Rechts= anwalt und . Bankier Dr. Walther