1939 / 299 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 22 Dec 1939 18:00:00 GMT) scan diff

105. 106.

149. 150.

98.

99. 100, 101. 102, 1083, 104.

MiGalowty, Erils, (D.

c PINTUS,

. Schlesinger,

Neichs-

Lewinsohn, Hans-Joachim, geb. am 5. 11. 1926 in Schivelbein (Krs. Belgard), i J

Lew y, James, geb. am 31. 8. 1906 în München,

Lew y, Edith, geb. - Eisner, geb. am 5. 2. 1910 in Hindenburg/OS.,

Littwiß, Günter Wilhelm Dietrich Fsrael, geb. am 24. 12. 1909 in Breslau, :

Littwiß, Jacob Fsrael, geb. am 28. 5. 1882 in Ostrowo,

Littwiß, Paula Sara, geb. Abraham, geb. am 8. 12, 1879 in Rogowo (Polen),

Louis, Herbert, geb. am 14. 6. 1893 in Pasewalk (Krs. Ü>kermünde),

Mai, Willi Otto, geb. am 19. 10. 1890 in Delken- heim,

Mai, Florence, geb. Müller, geb. am 31. 83. 1898 in Forbach,

. Mai, Karl Alfred, geb. am 14. 10. 1922 in Frank-

furt/Main,

. Manasse, Walter Kurt, geb. am 11. 6. 1896 in

Berlin-Schöneberg,

Markus, Leo, geb. am 27. 6. 1891 in Essen-Ruhr, Markus, früher Rothstein, Walter Erich, geb. am 1. 9, 1915 tin Breslau,

. Matulsky, Louis, geb. am 25. 3. 1887 in Krug-

lanken (Krs. Angerburg),

2. Meier stein, Alfons, geb. am 19. 9. 1893 in

Hamburg,

. Michalowit, Max, geb. am 14. 6. 1895 in Reuß

(Krs. Treuburg),

. Michalo®witß, Sonja, geb. Ponimonski, geb. am

17. 3. 1901 in Augustowo;

5. Michalowißt, Herbert, geb. am 27. 7. 1924 in

Treuburg,

am 28.0, 1926 ti

Treuburg,

. Michalowiß, Erwin, geb. am 5. 2. 1930 in

Treuburg,

. Muschkatblatt, Karl Anton, geb. am 6. 8. 1915

in Köln-Lindenthal,

9, Ne>ermann, Christian, geb. am 13. 1. 1906 in

Offenbach/Main, Ostrodzki, Friß, geb. am 15. 5. 1894 in Berlin, Perit, JFsidor Robert, geb. am 2. 3. 1895 in Berlin,

. Pfefféxkorn, Olga, geb. am 1. 8. 1916 in Frank-

furt/Main, Pfeifer, Arthur, geb. am 14. 12, 1901 in Tientsin (China),

. Pinkus, Heinrich Jsrael, geb. am 31. 1. 1893 in

Hindenburg/OS.,

Pinkus, Elisabeth Sara, geb. Oppenheimer, geb. am 26. 8. 1894 in Neustadt/OS.,

Pinkus, Helga Sara, geb. am 23. 6. 1921 in

T

F C CR Neisse/OS.,

Pinkus, Hans Jsxael, geb, am 27.7. 1925 n

Neisse/OS., Günther Jsrael, geb. am 23. 9. 1928 in Neisse/OS.,

. Pinkus, Moriy, geb. am 3. 6. 1888 in Mrotschen

(Krs. Wirsiß),

. Pinkus, Grete Sara, geb. Herß, geb. am 30. 4. 1889

in Grevenbroich,

. Pinkus, Margot Sara, geb. am 28. 6, 1922 in

Re>klinghausen,

. Pi ki, Paul Fsrael, geb. am 12. 2. 1904 in Farotschin

(Krs. Samter),

Prasse, Herbert, geb. am 21. 10. 1894 in Danzig, Rosen, Erih Martin, geb. am 26. 8. 1914 in Groß- Schliewiß (Krs. Tuchel),

. Rosenberg, Willi, geb. am 20. 6. 1899 in Hagen/

Westf., Rosenfeld, Edmund, geb. am 11. 4. 1900 in Berlin,

. Rosenfeld, Editha Natalie, geb. Sarnoto, geb. am

3. 6. 1901 in Berlin,

Rosenfeld, Ruth, geb. am 23, 10. 1924 in Berlin, Rosenfeld, Jngeborg, geb. am 27. 1. 1928 in Berlin,

. Saalkind, Joel, geb. am 12. 4. 1891 in Königs-

berg/Pr., Salomon, Hans, geb. am 1. 9. 1911 in Berlin,

Samulon, Hans, geb. am 9. 11. 1907 in Berlin, Samul’on, Frieda, geb. Henk, geb. am 283. 10. 1908 in Berlin,

. Samulon, Harry, geb. am 29. 5, 1929 in Berlin-

Charlottenburg,

5 Samulon, Ruth, geb. am 24. 11. 1932 in Berlin-

Lankwißt,

. Saul, Arno, geb. am 12. 3. 1907 in Landsberg

(Krs. Pr. Eylau), ®

. Simonsohn, Adolf, geb. am 15. 3. 1903 in Thorn, . Simonsohn, Ella Emma Luise, geb. Wendt, geb.

am 22, 11. 1901 in Stettin, S prinz, Kurt, geb. am 10, 10. 1913 in Berlin, Schlesinger, Erich, geb. am 7. 3. 1901 in Hagen/

Westf, Erna, geb. Pfingst, geb. am 12. 2. 1905 in Wuppertal-Barmen,

. Schragenheim, Erich, geb. am 1, 2. 1894 in Stettin,

. Schwarz, Hans, geb. am 8. 5. 1901 in Wuppertal- Barmen,

. Schwarz, Lotte, geb. Cohn, geb. am 7. 9, 1910 in Halle/Saale,

. Steinhardt, Friedrich, geb. am 25, 7, 1890 in Wronke (Krs. Samter), /

„Steinhardt, Martha Margarete, geb. Schno>,

geb. am 19, 5. 1897 in Etgersleben,

. Steinhardt, Hannelore, geb. am 10. 9. 1930 in Verl

; L Hans Peter, geb. am 1. 2. 1934 tn erlin,

. Stephantîi, Emil, geb. am 14, 7, 1908 in Dunkel- walde,

. Trum,. Albert, geb; am 25, 2, 1902 tn Boppard

(Krs. St. Goar),

. Wagner, Aron Heimann, geb, am 27, 8, 1877 in

Rogasen,

Ie [5p . Wagner, Rosa, geb. Lewy, geb. anr 1, 12, 1884 in

Bremen,

t

L

und Staatsanzeiger Nr. 299 vom 21. Dezember 1939. S. 2

163. Wagner, Steffi, geb. am 29. 3. 1914 in Posen, 164. Wendel, Gustav, geb. am 19. 3. 1914 in Wuppertal-

Barmen, i i 165. Wolff, Helmut, geb. am 17. 2. 1895 in Berlin, 166. Wolff, Anna Maria, geb. Koller, geb. am 27. 12. 1906 in Laufen: a. d. Salzach. Berlin, den 18. Dezember 1939. Der Reichsminister des Funern. J, Vie PFundtn êrx.

Zweite Anordnung über Beschränkung der Herstellung von Rundfunkröhren.

Vom 19. Dezember 1939,

Auf Grund des Geseßes über Eng von Zwwangs- kartellen vom 15. Juli 1933 (RGBl. T S. 488) ordne ich an: Die Geltungsdauer meiner Anordnung über Be- shränkung der Herstellung von Rundfunkröhren vom 30. De- nee 1938 (Deutscher Reichs8- und Preuß. Ca r. 305 vom 31, Dezember 1938) wird bis zum 31, Dezember

1940 verlängert. Berlin, den 19. Dezember 1939.

Der Reichswirtschafts8minister. - J. V.: Dr. Landfried.

Zweite Anordnung einer Beschränkung der Herstellung von Holzmehl, Vom 18. Dezember 1939,

Auf Grund des Geseÿes über Errihtung von Zwang8$- fartellen vom 15, Fuli 1933 (Reichsgeseßbl, T S, 488) ordne ih ant

81

Die Geltungsdauer meiner Anordnung einer Beschrän- kung der Herstellung von Holzmehl vom 17, September 1938 (Deutscher Reichsanz. und Preuß. Staatsanz. Nr. 221 vom 22, September 1938) wird um ein Fahr bis zum 81, De- zember 1940 verlängert.

82

Diese Anordnung tritt mit dem Tage ihrer Verkündung in Kraft,

Berlin, den 18. Dezember 1939.

Dex Reichswirtschaftsministev, J. V.: Lan dfried,

Vierte Anordnung einer Beschränkung der Herstellung von Holzwolle,

Vom 18. Dezember 1939.

Auf Grund des Gesehes über Uns von Zwangs8- fartellen vom 15. Juli 1933 (Reichsgeseßbl. T S. 488) ordne

ich ant: j < è 1

Die Geltungs8dauer meiner N Ines einer Bex \hränkung der Herstellung von Holzwolle vom 11, September 1936 (Deutscher Reichsanzeiger und Sl er Staats- anzeiger Nr. 215 vom 15. September 1936) in der Fassung der Anordnungen vom 29. Dezember 1937 (Deutscher Reichs- anzeiger und Preußisher Staatsanzeiger Nr. 8301 vom 30. Dezember 1937) und vom 21. Dezember 1938 (Deutscher Reichsanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 300 vom 24, Dezember 1938) wird um ein Fahr bis zum 81. Dezember 1940 verlängert.

82

Diese Anordnung tritt mit dem Tag threr Verkündung in Kraft, Berlin, den 18. Dezember 1939. Der Reichswirtschaftsministex, J. V.: Dr. Landfried.

L

i Bekanntmachung libex die Regelung jugoslawisher Vorkriegsanleihen vom 20. Dezember 1939,

Zwischen dex deutschen und der jugoslawishen Regierung haben Verhandlungen über die Regelung einiger Vorkciegs- anleihen stattgefunden, die am 29. November ds. Js. zu einer R eführt haben. Unter diese Regelung fallen folgende An afen, soweit sie si<h im Besiß von Mrsonen befinden, die ihren Wohnsiß, Siß oder gewöhnlichen Aufenthalt im Gebiet des Deutschen Reiches (Deviseninländer) oder im Protektorat Böhmen: und Mähren haben:

4 % Amort. Serbische Staatsanleihe von 1895, 41/2 % Serbische Goldanleihe von 1909,

5% Bosnisch-Herzegowinische Landes-Eisenbahn- anleihe von 1914,

5 % Bosnisch-Herzegowinishe Landesinvestitions- anleihe von 1914,

desanleihe von 1898, E, O R ge Landesanleihe von 41/2 % Bosnisch-Herzegowinishe Eisenbahn-Lan- desanleihe von 1902, 6 4 % Temes-Bega-Thal Wasserregulierungs®gesell- H von 1897 (Jugoslawischer Schuld- anteil), :

9, 4 % Kronprinz Rudolf-Bahn-Silber-Anleihe von

1884 Fugoslawischer Schuldanteil),

10, 4 %- Kronprinz Rudolf - Bahn - Anleihe (Salz- : fammergutbahn) von 1884 (Fugoslawischer Schuld-

antei .

11, 4% Kronprinz Rudolf-Bahn-Anleihe von 1893 ga reier Schuldanteil),

12, 41/2 % Oesterr. amort. Oie für Eisen-

- Hahnzwe>e von 1913 (Jugoslawisher Schuld-

anteil),

Bei der 4 %igen Amort. Serbischen Staatsanleihe von 1895 und der 4/2 % igen Serbischen Goldanleihe von 1909 E eine Abgeltung der Zinsrückstände unter gleichzeitiger

¡ébécautnabmé des neu geregelten Zinsendienstes vorge-

E O R S

41/2 % Bosnisch-Herzegowinishe Eisenbahn-Lan-.

À. R

sehen. Die ‘übrigen Anleihen werden mit bestimmten Bes trägen zu verschtedenen Zeitpunkten eingelöst. Die Aus \hüttungen an die Wertpapierbesißer erfolgen im Rahmen dex von der jugoslawishen Regierung eingehenden Zahlungen und na<h Maßgabe der im deutsch-jugoslawischen Verrechs nungsverkehr gegebenen Möglichkeiten.

Zux Durchführung der Vereinbarung vom 29. Novembey ds. Js. bedarf es -der Ablieferung der in Frage kommenden Anlkeihestücke, wobei für die serbishen Anleihen von 1895 und 1909 sowie für die Anleihe zu 8 nah Kenntlichmachung dex jugoslawischen ahlung sere Rüd>gabe vorbehalten bleibt, Auf Veranlassung der Reichsregierung ergeht daher die nacha stehende Bekanntmachung der Deutschen Reichsbank.

Die Durchführung des mit der jugoslawischen Regierung geschlossenen Abkommens vom 29. November ds. Fs. ist im Übrigen den Emissionshäusern der in Frage kommenden An= leihen übertragen worden.

Berlin, den 20. Dezember 1939.

Der Reichswirtschaftsminister. J. V.: Dr. Landfried.

__ Zweite Vekanntmachung betressend die Anbietung ausländis<her Wertpapiere gemäß der Zweiten Dur<hsührungsverordnung zum Geseß über die Devisenbewirtschastung vom 16, März 1939.

Jn Verfolg-der Bekanntmachung des Herrn Reichswirt« hafts8ministers vom 20. Dezember 1939 über die Neooung ugoslawisher Vorkriegsanleihen (Reichsanzeiger Nr. 299 vom 21. Dezember 1939) geben wir auf Grund der Zweiten Durchführungsverordnung zum Gese über die Devisen bewirtshaftung vom 16. März 1939 (RGBl. I S. 502) und

des 8 51 des Gesetzes über die Devisenbewirtshaftung vom

19. Dezember 1938 (RGBL. I S. 1733) im Anschluß an unsere Bekanntmachung betreffend die Anbietung ausländischer Werkta papiere vom 16. März 1939 (Reichsanzeiger -Nr. 66 vom 18. Mäxz 1939) folgendes bekannt:

1, Die nachstehend zu Ziffer 1 bis 8 aufgeführten Werts papiere werden, soweit sie sich im Eigentum devisenrechtlicher Jnländer befinden, hiermit zur B bei einer Des visenbank nah Maßgabe der im folgenden Abschnitt wieder- gegebenen Richtlinien abgefordert. Das gleiche gilt für die die LCiOan Schuldanteile verkörpernden Bestandteile" dex Titel der zu Ziffer 9 bis 12 nachstehend verzeihneten An

leihen, die gemäß Ziffer 3 unserer Bekanntmachung betreffend

die Anbietung ausländischer Wertpapiere auf Grund dex Zweiten Durchführungsverordnung zum Geseß über die Des visenbewirtschaftung vom 16. März 1939 (RGBl, I S. 502) zunächst von der Anbietungspflicht ausgenommen waren. 4 % Amort. Serbische Staatsanleihe von 1895 41% % Serbische Goldanleihe von 1909 5 % Bosnisch-Herzegowinische Landes-Eisenbahna Anleihe von 1914 Ö E 5 % Bosnisch-Herzegowinische Landesinvestition3 Anleihe von 1914 z 4% % Bosnisch-Herzegowinische Eisonhahn-LandeZ3- anleihe von 1898 : i 4 % Bosnisch-Herzegowinische Landesanleihe vort 1895 ; 41/299 Bosnisch-Herzegowinische Eisenbahn-LandeZ« anleihe von 1902 : 4 % Temes-Bega-Thal Wasserregulierungsgesell« E von 1897 (Fugoslawisher Schuld=- antei

9, 4 % Goris Rudolf-Bahn-Silber-Anleihe von

1884 (Jugoslawischer Schuldanteil)

10. 4 %# Kronprinz Rudolf - Bahn - Anleihe (Salz fammergutbahn) von 1884 (Fugoslawischer“ Schuld- anteil

11, 4 % stünvzini Rudolf-Bahn-Anleihe von 1893 (JFugoslawischer Schuldanteil) : È |

12, 424 % Oesterr. amort. Staatsanleihe für Eisena bahnzwe>de von 1913 (Jugoslawischer Schuld«

. anteil) Für die zu Ziffer 9 bis 12 verzeichneten Anleihen bedarf es dex vordru>mäßigen Anbietung nicht. 2, Die Abforderung erfolgt nah den nachstehenden Richt-

linient

O A. I O E Co DDE

a) Die Einlieferung hat bis e zum 12. JFa- nuar 1940 bei einer Devisenbank (n i < t einer Reichsbankanstalt) für Rehnung der früherért Emissionshäuser der fraglichen Anleihen zu er“ folgen, und zwar :

ür die Wertpapiere zu Hisser 1 und 2 ür Rechnung der Berliner Handels-Gesell- chaft, Berlin W 8, für die Wertpapiere zu Ziffer 3 bis 5 Vas Rechnung der Dresdner erlin W 8, für die Wertpapiere zu Ziffer 6 bis 12 für Rehnung der Deutschen Bank, Berlin W 8. Soweit die Wertpapiere sich s{<hon im Depot einer Devisenbank befinden, gelten sie als für Rechnung der vorgenannten Emissionshäuser eîn- geliefert. :

b) Sämtliche Anleihestücke sind mit Erneuerungs- S und, soweit vorhanden, mit den Zins ogen einzureichen.

Solacude Einzelheiten sind zu beachten:

1, 4 °% Temes-Bega-Thal Wasserregulierung832 E von 1897.

s bedarf nur der Einreichung des - Mantels, der dem Besizer später durchlocht zurü>gegeben wird.

2. 4 9% NrougOns Rudolf-Bahn-Silber-An4 leihe von 1884. e 4% Kronprinz Rudolf - Bahn - Anleihé (Salzkammergutbahn)- von 1884.

16 Kronprinz Rudolf-Bahn-Anleihe von 1893. Es bedarf nur der Einreihung dex C Saa die den jugoa slawischen Schuldanteil verkörpern,

3, 41/2% Oesterr, amort. Staatsanleihe füt Eisenbahnzwe>e von 1913.

Es bedarf nur der Einreihung des insscheines Nr, 128, der den jugo# awischen Schuldanteil verkörperkl

Bank,

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 299 vom 21. Dezember 1939, S. 3

3. Auskunft über weitere Einzelheiten des Einlösungs- verfahrens erteilen die Devisenbanken. Etwaige Rüd>fragen usw. sind nur an diese bzw. die obengenannten Emissions- häuser und n i <t an die Reichsbank selbst zu richten, da die Durchführung des zwischen der deutshen und der jugo- slawishen Regierung geschlossenen Abkommens vom 29. No- vember 1939 sowie die Auszahlung der Ablösungsbeträge sedigli<h den Emissionshäusern und den Einlieferungs- instituten (Devisenbanken) obliegt.

Berlin, den 20. Dezember 1939.

Reichsbankdirektorium. Puhl. Wilhelm.

Befanntinachung der Reichsstelle für Lederwirtschast vom 20, Dezember 1939,

Auf Grund des $ 3, Abs. 1, der Anordnung 63 der Reichsstelle für Lederwirtschast vom 5. Dezember 1939 betr. Lieferung von Unterleder für Schuhmacher (Deutscher Reichs- und Preuß. Staatsanz. Nr. 287 vom 7. Dezember 1939) habe ih für die Wehrkreise 1—XIII folgende Bezirks-Ledergroßhändler zur Belieferung der Leder- händler und Schuhmacher-Rohstoffgenossenschasten eingeseßt:

Wehrkreis T (Königsberg) 1. Lederfabrik Heinri<h Knoch A.-G., Filiale Berlin, Berlin C 2, Neue Friedrichstr. 388—40, ; 2. Richard Mengelberg, Berlin C 2, Klosterstr. 70, 3. Hans Schaefer, Berlin C 2, Spandauer Str. 28.

Wehrkreis I[ (Stettin) und [IIT (Berlin)

(Die Wehrkreise Il und Il gelten im Sinne der Anordnung 63 als ein Wehrkreis.)

. Adler & Oppenheimer, Verkaufsstelle Berlin, Berlin

C 2, Schillerstr. 7,

. Leopold Bol, Berlin C2, Rosenstraße 16,

. Carl Heider, Berlin C2, Poststraße 9,

. Johannes Kock & Co., Berlin-Baumschulenweg, Rodel-

bergweg 6,

Marc & Co., Berlin C2, Spandauer Str. 89, riedrih Schüler, Berlin C2, Neue Promenade 6,

Josef Spinat, Berlin C 2, Heilige Geist-Stx. 21,

. Stader Lederfabrik Verkaufsstelle GmbH., Berlin C 2,

Neue Friedrichstr. 44,

. Paul Wendel, Berlin C2, Neue Friedrichstr. 38—40,

Wehrkreis TV (Dresden) . Heiber & Co., Leipzig C 1, Richard-Wagner-Str. 13, August Krebs, Bodenbach a/E., Otto & Sauter, Leipzig C1, Wintergartenstr. 8, Gebr. Seefeld, Leipzig C 1, Nikolaikirchhof 5,

G MNAR R

einhard & Günther, Dresden-A. 5, Schäferstraße 12, . Kurt Tacke & Co., Leipzig C 1, Brühl 56/60.

MWohrkrois V (Stuttgart) . Alois Hartmann, Stuttgart-S., Tübinger Str. 95, . Langbein & Stätter, Pforzheim, Schloßberg 11, . Adolf Langenbein & Co., Karlsruhe, Kaiserallee 25, Richard Loew, Stuttgart-Cannstatt, Beuthenstraße T7, Ernst Weidmann, Ba>knang (Württ.).

Wehrkreis. VI (Münster und Düsseldorf)

Adler & Oppenheimer, Verkaufsstelle Köln, Köln/ Rhein, Blaubach 36, Heinrih W. Blan>e, Köln/Rhein, Agrippastraße 9, Crummenerl & Shwarz, Dortmund, Münsterstraße 51, Dullyé & Krebs, Aachen, Annñastr. 14,

Esser & Wa>ers, Erkelenz, Franzstr. 32, Heinrih Heidemann, Bielefeld, Rohrteichstraße 10, Hellinghausen & Sohn, Düsseldorf, Ma>ensenstx. 19, C. A. Hennes, Mühlheim (Ruhr) Saarn, Düsseldorfer Straße 196, . Klümpen & Odendall, Köln/Rhein, Pollerstraße 86, Knoor & Ophey, Essen, Gildehofstr. 6, . Krumme & Mäusener, Dortmund I1, Kampstraße 5, . Ernst Morsches, Köln/Rhein, Rothgerberbach 1, ran Petersen, Mühlheim/Ruhr,

eonhard Schmit, Köln-Mülheim, Wallstraße 97.

Wehrkreis VIIl (München) A 1. Robert Baumann, München 22, Thierschstr. 1, 2. Ludwig Chillot, z. Zt. Stuttgart, Hotel Marquardt, 3. Hofmann & Veicht, München 20, Oberanger 25, 4. Böll & Wriedt, vorm. Gebr. Bi>kart & Söhne Nachf., Nürnberg-W., Gostenhofer Hauptstr. 50.

Wehrkreis VIIT (Breslau)

«Fohannes Garn, Breslau 16, Wallstraße 21,

A. Graebsch, Breslau 1, Roßmarkt 11,

Erich Menn, Breslau 13, Straße der S. A. 32,

Kurt Moll, Breslau 1, Karlstraße 30,

Lederfabrik F. W. Moll, Verkaufsstelle Brieg, Brieg, Bez. Breslau, :

Kurt Sauer, Berlin C2, Poststraße 7—8.

Wehrkreis IX (Kassel)

Oscar Amm, Erfurt, Fohannes\tr. 167, Groth & Hermanns, Frankfurt/Main, Mainzer Land- straße 143/5, Hummel & Hu>ke, Erfurt, Adolf-Hitler-Str. 45, Kircher & Co., Frankfurt/Main, Hohenzollernanlage 45, Heinrih Knoch A.-G., Lederfabrik, Filiale Frankfurt Main, Frankfurt/Main, L Lang & Sohn, Meiningen, Bernhardstraße 16, 795 71:7 waA Streitberger & Co., Erfurt, Augustiner-

raße 34. :

SIS Q cor ies

R go N M

20 53 O2 O jh C0 DO

* pk puri pl funk pn No

O P D E

N R N

Wehrkreis X (Hamburg) Justus Achelis & Sohn, Bremen, Grossenstraße 386—40 Alfred Holle, Hamburg 8, Melleñtivicio, g C LU Na>k & u de Hamburg 8, Catharinenstx. 20, W. Sengbusch, Hamburg 8, Neue Burg 14, Stremmel & Herbst, Hamburg, Deichstraße 22, Otto Wieman, Hamburg 8, Catharinenstr, 25.

Wehrkreis X1 (Hannover)

. Heinemann & Bujak, Hannover, Herschelstraße 4 d Franz Hungex, Hannover, Königstraße zl D

M D if C9 DO L

t

Ï: G. Sohre A.-G., Dresden-A. 1, Schössergasse 10/12,. t

. Aluminium un

Schmit & Co., Hannover-M., Herrenstraße 15, Stecher & Morgenstern, Braunschweig, Altewiekring 41.

Wehrkreis XIT (Wiesbadeu) Georg Echardt, Frankfurt/Main, Weserstraße 28, Reinhold Franke, Darmstadt, Heinrichstraße 3, . Carl Platner, Frankfurt/Main, Neue Straße 39, Hermann Wendel, Speyer/Rhein, Maximilianstr. 38/39, . M. F. Windeler, Meisenheim-Glan, Rhld., Saar- straße 14. Wehrkreis XII1 (Nürnberg) Dörler, Faber & Co., Nürnberg-O., graben 20, . Alois Feil, Ellwangen/Jagst, Bismarlstraße 57, . Hammermüller & Nauendorf, Oelsniß/Vogtl. Willy Just, Nürnberg-O., Köhnstraße 46, . Carl Schmidt, Nürnberg-S., Humboldtstraße 118. Die Einsetzung der Bezirks-Ledergroßhändler für die Wehrkreise XVIl (Wien) und XVIII (Salzburg) wird ge- sondert bekanntgegeben werden. Berlin, den 20. Dezember 1939.

Der Reichsbeauftragte für Lederwirtschaft. 23/Dr. Kl/Sm. von der De>en.

f 9

Mainzer

o Co

Laufer-Tor-

Ot R O O j

Anordnung ITr. 2 der Reichsstelle für Kali und Salz.

Auf Grund der Verordnung über den Warenverkehr in der Fassung vom 18. August 1939 (RGBl. I S. 1430) in Verbindung mit der Verordnung über die Einführung von Vorschriften auf dem Gebiete des Warenverkehrs in den etüt- gegliederten Ostgebieten vom 14. Dezember 1939 (RGBl. I S. 2418) und auf Grund der Verordnung über die Errichtung der Reichss\telle für Kali und Salz vom 9. September 1939 (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 211 vom 11. September 1939) in Verbindung mit der Verordnung zur Durchführung der Verordnung über die Einführung von Vorschristen auf dem Gebiete des Warenverkehrs in den eingegliederten Ostgebieten vom 14. Dezember 1939 (RGBl. 1 S. 2419) wird mit Zu- stimmung des Reichswirtschaftsministers angeordnet:

81

Die Erzeugung der in der Bekanntmachung über die Zu- ständigkeit der Reichsstelle für Kali und Salz in Berlin vom 9. September 1939 (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 211 vom 11. September 1939) aufgeführten Waren ist der Reichsstelle für Kali und Salz, Berlin SW 11, Saarlandstr. 485—50, zu melden. Die für die Meldung vorgeschriebenen Formulare werden den Erzeugern von der Reichsstelle zugesandt.

S2 Unternehmen, deren Erzeugnisse unter die Waren der Gruppe 1 (Kali) und Gruppe IIl (Nebenprodukte der Kali- industrie) der in $ 1 angeführten Bekanntmachung fallen, sowie Steinsalzwerke, Salinen und sonstige Unternehmen, welche die in Gruppe I1 (Salz) genannten Waren herstellen, haben der Reichsstelle sofort den Betrieb unter genauer Be- geihnung der Firma und D le di anzumelden. Gleichzeitig 1st von thnen anzugeben, ob sie die Waren selbst vertreiben bzw. welchem Verkaufssyndikat oder welcher Händlervereini-

gung sie angehören. : : 83

Zuwiderhandlungen gegen die Bestimmungen dieser An- ordnung fallen unter die Strafvorschriften der $8 10, 12—15

der Verordnung über den Warenverkehr in der Fassung vom

18. August 1939. 84

Diese Anordnung, die sih inhaltli<h mit der im übrigen Reichsgebiet gelienden Ano Nr. 1 der Reichsstelle j Kali und Salz vom 20. September 1939 (Deutscher Reichs- anzeiger Nr. 221 vom 21. September 1939) de>t, gilt nur in den eingegliederten Ostgebieten. i aa O tritt am Tage nach ihrer Veröffentlichung n Kraft.

Berlin, den 20. Dezember 1939.

Der Reichsbeauftragte für Kali und Salz. Maenif>e.

Bekanntmachung

einer von der Wirtschaftsgruppe Metallindustrie getroffenen Sonderregelung für die Verwertung von Absallmaterial und Rückständen von Aluminium und Aluminiumlegierungen.

Die Wirtschaftsgruppe Metallindustrie hat auf Grund von 8 83 und 4 der Anordnung M2 der Reichsstelle B Metalle in Verbindung mit $ 15 der Anordnung 48 Reichsstelle für Metalle die nachstehende Sonderregelung für die Verwertung von Abfallmaterial und Rü>ständen von nd Aluminiumlegierungen getroffen:

_T. (1) Zwischen der Fachgruppe Metallerzeugende Fndu- strie, der A 6 Metallhalbzeug-Fudustrie und der Fah- ruppe Metallgießereien ist am 19. Februar 1937 folgendes C über die Lenkung der Aluminiumabfälle getroffen orden: i __1. Die Schmelzwerke ( Mitglieder der Fachgruppe

Metallerzeugende ZOUO dürfen weder un-

mittelbar no< dur< den Handel neue, reine,

stüdige O aus Reinaluminium oder Legierungen in der Zusammenseßung der

Knetlegierungen lt. DIN 1713 (frei von fremden

Beimengungen) übernehmen. i

2, M die Gießereien (Mitglieder der Fachgruppe N ilt die Bestimmung wie unter

1’ mit der Maßgabe, daß denjenigen Werken, die

_im Fahre 1936 nahweisli< neue, reine, stü>ige Fabrikationsabfälle aus Reinaluminium erworben und im eigenen Gießereibetrieb verarbeitet haben, E sein soll, von den damaligen Bezugsstellen

jo <e Abfälle auch weiterhin in einer zwischen der ahgruppe Metallgießereien und der Wirtschafts-

gruppe Metallindustrie zu vereinbarenden Gesamt- menge zu beziehen. á

3. Die Walzwerke (Mitglieder der Fachuntergruppe Leichtmetallhalbzeug-Fndustrie, jeßt: Fachgruppe Metallhalbzeug-Jundustrie) dürfen außer neuen,

ÜL-

er -

reinen, stü>igen Fabrikationsabfällen aus Reis aluminium oder Legierungen in der Zusammens sezung der Knetlegierungen lt. DIN 1713 (fre von fremden Beimengungen) sonstige Abfäll Späne und Altmaterial aus Reinaluminium odî Alumintiumlegierungen weder unmittelbar no< durch den Handel übernehmen. /

4. Gemischte Werke, d. h. solche, die Teilbetriebe au$ verschiedenen der unter 1—8 genannten Gruppel umfassen, werden für den eigenen Bedarf jede Betriebsteils nah den Vorschriften behandelt, dis für die Gruppe dieses Betriebsteils gelten.

5. Ausnahmeanträge sind durch die zuständige Fach gruppe bei der Wirtschaftsgruppe Metallindustri$ zu stellen. j

(2) Die Bestimmungen dieses Abkommens gelten alF Bestimmungen der Wirtschaftsgruppe Metallindustrie int Sinne der $8 3 und 4 der Anordnung M 2 und sind für dié Mitglieder der drei an dem Abkommen beteiligten Fachs gruppen verbindlich.

IT. Als Ausnahme von 8 5 und 6 der Anordnung 4 irn Sinne von $ 15 dieser Anordnung wird gestattet, da Betriebe der Metallgewinnung Fabrikationsabfälle un Fabrikationsrü>stände von Aluminium und Aluminiumsg legierungen (mit den dur< Ziffer 1 des Abkommens vonF 19, Februar 1937 festgelegten Einschränkungen) unmittelba# von allen Entfallstellen übernehmen und daß Entfallstellei solche Fabrikationsabfälle und Rückstände unmittelbar a Betriebe der Metallgewinnung abgeben dürfen,

Diese Sonderregelung wird auf Antrag der Wirtschaft3a gruppe Metallindustrie hierdurch bekanntgemacht.

Berlin, den 18. Dezember 1939. Der Reichsbeauftragte für Metalle. J. V.: Wieprecht.

Anordnung ITr. 2

der Reichsstelle für Steine und Erden betr. Steine und Erde ausländischer Herkunft. j

Vom 19, Dezember 1939.

Auf Grund der Verordnung über den Warenverkehr der Fassung vom 18. August 1939 (Reichsgeseßbl. T S. 1430F und der Verordnung über die Errichtung einer Reichsstell& für Steine und Erden vom 15. September 1939 (Deutsche# Reichsanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 216 vont 16. September 1939) wird mit Zustimmung des Herrn Reich8s wirtschaftsministers angeordnet:

8&1 Die Anordnung V 28 der Reichsstelle für Waren vers schiedener Art betr. Steine und Erden ausländischer Herkunfsk vom 8. September 1939 (Deutscher Reich8anzriger und Preux« ischer Staatsanzeiger Nx. 209 vom 8. September 1939) wird aufgehoben. 82

(1) Die nachstehend aufgeführten Waren ausländische# Herkunft dürfen nur mit Genehmigung der Reichsstelle vers äußert werden:

Aus Einfuhr-Nr. des Stat. Waren- Warenbezeichnung verzeichnisse8 223 b China Clay, au< gebrannt, gemahlen oder gea

s{lämmt,

224 d Graphit (Eisenshwärze), Aschblei, Pottlot, Reiß, Wasserblei, Ofenschwarz, roh (in Stü>en), gemahled oder geschlämmt,

225 b Schmirgel, roh, gemahlen oder geshlämmt,

225 c Granat, roh, auch gekörnt,

227 b Magnesit, roh und kaustis<h gebrannt,

231 c Spe>stein (Spanische oder Venezianer Kreide), rohz auch gebrannt oder gemahlen,

$31 Talk, roh. au< gemahlen oder gebrannt,

234 d Arkansassteine, roh, "

236 c Beryllerz.

(2) Die Genehmigung kann unter Bedingungen odex Auflagen erteilt werden. 883

Eine Veräußerungsgenehmigung ist nicht erforderli É den Verkauf im Einzelhande!. | 4E

8 4

(1) Als Waren ausländischer Herkunft gelten die ges nannten Waren au< dann no<h, wenn sie im Fnlande einé weitere Bearbeitung erfahren haben, ohne daß sie ihrem Ver- wendungszwe> schon zugeführt sind.

(2) Soweit Bestände unmittelbar vom Eigentümer bes oder verarbeitet werden, ist ebenfalls die Genehmigung dev Reichs\telle erforderlich.

S5

Anträge auf Genehmigung von Veräußerungen sind auf den bei der Reichsstelle erhältlihen Vordru>en einzureichen.

. $'6 Zuwiderhandlungen gegen die Bestimmungen dieser Ans ordnung fallen unter die Strafvorschriften der Verordnung über den Warenverkehr. ST

___ Diese Anordnung tritt am Tage nah der Veröffentz lihung im R Reichsanzeiger und Preußischen Staat8# anzeiger in Krast.

Berlin, den 19, Dezember 1939,

Der Reichsbeauftragte für Steine und Erden. : Schulze-Fielißt.

Bekanntmachung.

Die am 20. Dezember 1939 ausgegebene Nummer 26P des Reichsgesehblatts, Teil 1, enthält:

Verordnung über die Einführung der Milhgeseßgebung it Me Ostmark Ld im ReiGacan Sudewnland. Vom 5 Dezermbe

Fünfte Vercvdnung zur Einführung steuerrehtliher Vors schriften im Gebiet der Maderigen Freien Stadt T on 9. Dezember 1939. E

E De E die Einführung des Preisrehts in der bisa herigen Freien Stadt Danzig. Vom 12, Dezember 1939, á