1939 / 305 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[46212]. Schusterinsel- Aktiengesellschaft Färberei, Druckerei, Appretur, Opladen. Bilanz am 30. Funi 1939.

Aktiva. RAÆA |N Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke mit Geschäfts- und Wohn- gebäuden. «. 440 900,— Zugang . « . 40 728,38

481 628,38

Abgang « « st 12 100,— 469 528,38

Abschreibung . 14 228,38 Fabrikgebäude u. andere Baulichkeiten 1390 900,—

HBugaäñg « + e. 90 119,91 1121019,91

Abgang « «- « 117 900,— T3035 119,91 . 164 319,91

Abschreibung 1 138 800

Unbebaute Grundstücke. 69 200,— Abschreibung . 700,— Maschinen u. mafschinelle Anlagen . « 661 604,— Zugang . « . 194 962,79 856 566,79 Abschreibung . 217 565,79 Inventar « « 53 701,— Zugang « « « ‘20 847,36 T4 548,36 Abschreibung . 22 647,36 Kurzlebige Wirtschafts- güter . « « 65 100,— Abschreibung . 13 100,— Patente .

10 300,— Zugang « «- . 2825,— T0 Abschreibung . 6 525,— Beteiligungen. 110 426,97 Abgang - «- « 14110,—

68 500

36 600

96 316( "2 038 418/97 Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs-

stoffe SértiaWVaten a S ew Wertpapiere - « - Eigene Aktien (nom. RA 137 500,=) «¿ SYpothelent «v s Aan det «a s Forderungen a. Grund von Warenlieferungen und Leistungen Forderungen an Konzern- unternehmen Forderungen aus Krediten gem. $ 80 Akt.-Ges. Kassenbestand einschl. Reichsbank- und Post- \checkguthaben . . Andere Bankguthaben . « Sonstige Forderungen und Darlehen Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen Avale K.A 75 000,—

295 268

6 977 E 3 127 C 133 750 U 9 863 . 13 400

778 110 148 473 8 500/-

9 972 847

205 371 34 208

4 186 288/67

Passiva. GHURDIAPH A oe e Geseßliche Rücklage « « « Andere Rücklagen . « « « Wertberichtigung für For-

derungen Rückstellungen f. ungewisse Schulden Verbindlichkeiten: Hypotheken Verbindlichkeiten a. Werk- spareinlagén Anzahlungen Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen Uu. |. Leistungen Verbindlichkeiten gegen- über Banken, durch Grundschuld gesichert. . Sonstige Verbindlichkeiten | Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen Gewinnvortrag aus 1937/38 2 833,76 Gewinn 1938/39 29 611,30

2 000 000 200 000 102 865

25 000/- 541 777 155 582

1 903 111 290

294 353

439 768 240 807

40 496

32 445/06

4 186 288167

Gewinn- und Verlustrechnun für das Geschäftsjahr 1938/39.

Löhne und Gehälter. . . | 1'702 832/46 Soziale Abgaben . . 114 422/15 Abschreibungen a. Anlagen 439 086/44 Sonstige Abschreibungen . 12 522/32 Zinsen, soweit sie die Er- tragszinsen übersteigen . Besißhsteuern Beiträge an Berufsvertre- tungen Gewinn . . . . s, . . -

57 037/24 119 841/20

3 289/85 29 611/30

.2 478 642/96

Ertrag. Rohertrag - - - Mieterträge Erträge a. Beteiligungen - Außerordentliche Erträge -

2 368 868/91 15 749/85

4 090/29

89 933/91

2 478 642/96

Für freiwillige soziale Leistungen, also über die geseglichen Verpflichtungen hinaus, sowie für Einrichtungen, die dem gemeinen Wohle dienen, wurden rund RA 90 000,— ausgegeben.

Opladen, den 19. Dezember 1939. Der Vorstand. Nach

dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf

rund der Bücher und Schriften der Gesellschaft

Deilfe Beilagé zum Nef{ch8- unv Staatsanzeïger Nr. 305 vom 30. Dezember 1939. S. 2

sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abschluß erläutert, den geseßlichen Vor- schriften. Köln, den 2. November 1939, Treuhand-Kommandit-Gesells schaft Hartkopf & Rentrop Wirtschaftsprüfungs gesellschaft. Dr. Rentrop. ppa. Ruhl. Vorstand : Ernst Willi Voos. Aufsihtsrat: Max Wirth, Vorsizer; Ernst Sieben; Conrad Wirth. V BGCSRN SPR A A IR S E A E Es [46433].

Papierfabrik Möckmühl, Möcmühl in BLLGEROMS: Bilanz auf 30. Juni 1939.

R Aktiva. RAM Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke mit: Wohngebäuden: Bestand «+ - « 6 270,— Abschreibung 210,— Fabrikge- bäuden: Bestand « « 76 367,— Abschreibung 5 892,—

Unbebaute Grundstücke: Bestand s Maschinen u, maschinelle

Anlagen: Bestand . . 43 4150,— Zug. 1938/39 19-816,35 63 266,35 Abschreibung 11 444,35

Betriebs- u. Geschäftsaus- stattung: Bestand -. L Zug. 1938/39 7 268,20

7 269,20

Abschreibung 1 453,20

Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betrieb3- stoffe . . . 140 166,55 Haïib- und Fer-

tigerzeug- nisse - « «e « 11 095,—

Wertpapiere: Reichs|chaßanweisungen 39 53

, Steuergut- scheine 4800 Forderungen 4, Grund von Warenlieferungen und Leistungen . 41 906,95 Sonstige For- derungen Kassenbestand ein- hließlich v. Reichsbank- u, - Postscheckd- guthaben . 1 5530,45 Andere Bank- guthaben 9 982,52

795,08

Passiva, Grundkapital O E E Rüdcklagen: Geseßliche

Rücklage - « Maschinener- neuerung8- rüdlage - « 55 000,— Delkredere-

rüdlage - « 8813,15

VerbindliGkeiten: Auf Grund von Warenliefe- rungen und Lei- stungen «- « 283 602,25 Sonstige Ver- bindlichkeiten 20 704,82 Gewinn: Vortrag aus 1937/38 . . 3324,86 Reingewinn in 47 062,97

21 000,—

1938/39 50 387/83

384 008/05

Gewinn- und Verlustrechnun “für das Geschäftsjahr 1938/39. RA |S, 118 673/20 7 958|78

Aufwendungen. Löhne und Gehälter. « « Soziale Abgaben . « « - Abschreibungen auf das An-

lagevermögen Us 18 999/55 Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen ° Beiträge an geseßliche Be- rufsvertretungen . . « Alle übrig. Aufwendungen soweit nicht im Jahres- ertrag berüdsihtigt « « Gewinn: Vortrag aus 1937/38 . . 83 324,86 Réingetwoinn in 1938/39 « . 47 062,97

40 702 796

60 185

Erträge. Vortrag aus 1937/38 . . Jahresertrag nah Abzug

der Aufwendungen un Erträge gemäß $ 13211] Aktiengejez N 270 180 1 979

S ew Außerordentliche N: Durch Auflösung von Rück- stellungen . « « «

22 219|—

297 704/46

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft, sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise, ent- sprechen die Buchführung, der Jahresab-

{luß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahre3abschluß erläutert, den geseß- lihen Vorschriften. Möcmühl/Fraunkfurt a. M., den 15. Dezember 1939. Dr. Erich Fleischer, Wirtschaftsprüfer. Laut Beschluß der heutigen ordentlichen Hauptversammlung wird der Dividenden- schein Nr. 11 unserer Aktien für das Ge- schäftsjahr 1938/39 mit 10%, abzüglich 3% für Ueberweisung'an die Golddis- fontbank mit 7% = RAM 42,—, abzüglich 10% Kapitalertiragsteuer und 5% Kriegs3zuschlag eingelöst, für Steuer- rüdstellung NMA 15 000,—, für Sonderab- schreibung auf Fabrikgebäude R.Æ5 000,—, für Pensionsfonds A 5 000,— verwen- det und der Rest von KLAM 4387,83 auf neue Rechnung vorgetragen. Möcckmühl, den 21. Dezember 1939, Der Vorstand. Otto Baier.

ite Gesellschaft „Casino“

tien-Gesellschaft „Casino“ zu M. Gladba,

Bilanz zum 30. September 1939.

Aktiva. RA |D Anlagevermögen: Grundstüde .. ooo» 70 Gebäude: Bestand 1. 10,1938 . 64 544,— Abschreibung 8 278,— Mobilien und Utensilien: Bestand 10S L - Zugang -. - 673,30 ——— 674,30 Abschreibung 337,30 Umlaufvermögen: Wéêitilagéb: » + «oe Sonstige Vorräte « e Außenstände « « «s « Anzahlungen « « 4 5 Eigene Aktien (nom. RAÆ 2800,—) Bankguthaben . « Postscheckguthaben Kassenbestand Verlust

337

42 843|— 445 54 1731/60 643/78

2 800 670 216 392

2 085

170 101

Passiva. Grundkapital: Aktienkapital ee oes Rücklagen:

Geseßlihe Rüdcklage « « Freie Rücklage: Bestand a.

1.10.1938. 9 256,32 Zuweisung 1 755,33 Verbindlichkeiten: . . . Posten der Rechnungs3ab-

grenzung

120 000 12 000

11 011/65 26 857/30

232/88

170 10183 Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll. i A Aufwand: Löhne und Gehälter » « 8 29719 Soziale Abgaben 1 018/60 Abschreibungen: Gebäude « « 8278,— Mobilien «- - 337,30 Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen Sonstige Aufwendungen «

3 615/30

6 759 18 724

38415 Haben. Erträge:

Bruttoübershuß Weinverkauf Bruttoüberschuß aus Wirt- schaftsbetrieb . . « « - Sonstige Einnahmen . «- Ertragszinsen. Verlust

aus | |

18 577 3 867 13 790 94

2 085 38 415

M. Gladbach, im Dezember 1939. Der Vorstand. Justizrat P. Nonnenmühlen, Vorsißer. Der Aufsichtsrat. Rechtsanwalt E.-Doectel, Vorsißer. Nach dem - abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Büeher ‘und Schriften - der Gesellschaft sowie der mir vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise

E; 0 _.S M: 60

entsprechen die Buchführung, der Jahres-/

abschluß und der Geschäftsbericht, ‘soweii er den Jahresabschluß erläutert, den ge- seglihen Vorschriften. |

M. Gladbach, den 2. Dezember 1939.

Dr. Weinrvre1s,; Wirtschastsprüfer- E T [46982]. u Bamag-Meguin Aktiengesellschaft, Berkin ,

Die Aktionäre der Gesellschaft werden hiermit zur ordentlihen Hauptver- ammlung auf Sonnabend, den 0, Januar 1940, nahmittags 12% Uhr, in den Sizungssaal der Berliner Handels-Gesellschaft, Behren- straße 32, Eingang A, 2 Treppen, ein- geladen,

Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts und des Jahresabschlusses 1938/39 sowie des Berichts des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Verwen-

dungbes ausgewiesenen Reingewinns. . Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

. ‘Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1939/40.

Diéjenigen Aktionäre, die in der. Haüpt- vérsammlung ihr Stimmrecht ausüben oder Anträge stellen wollen, müssen gemäß F 21 der Sazung ihre Aktien oder die

| schränkter

darüber ausgestellten Zwischenscheine spätestens am 15. Januar 1940 bei einem deutschen Notar, einer Wert-= papiersammelbank oder einer der Gesellschaftsfassen in Verlin-Moa- bit, Butßbach, Dessau und Köln=- Bayenthal, der Berliner Hanudels- Gesellschaft, Berlin, dem Bankhaus Delbrück Schickler & Co., Berlin, der Deutschen Bank, Berlin, der Dresdner Bank, Berlin, dem Bank- haus Pferovmenges «& Co., Köln, während der üblichen Geschäftsstunden hinterlegen und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort belassen. Die Hinterlegung ist auch dann ordnungs- mäßig erfolgt, wenn die Aktien mit Zu- stimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendi- gung der Hauptversammlung im Sperr- depot gehalten werden. Jm Falle der Hinterlegung bei einem Notar oder bei einer Wertpapiersammelbank ist die Vescheinigung über die erfolgte Hinter- Lans spätestens am 16. Januar 1940 bei einer der Gesellschafts- fassen einzureichen.

Berlin, den 29. Dezember 1939, Der Aufsichtsrat der BVamag-Meguin Aktiengesellschaft. Dr. E. Nölle, Vorsiger.

11. Genossen- schaften.

A ,

Einladung zur Generalversammlung der Genossen- \schaft8bank Jwria, Breslau, e. G. m. b. H. i. Liqu., für Donnerstag, den 11. Januar 1940, nahm. 16 Uhr, in Breslau, Wallstraße 5 Il.

Tagesordnung:

Vorlage der Liquidations\{hlußbilanz. Entlastung der Liquidatoren. Breslau, den 27. Dezember 1939, Genossenschaftsbank Jwria, Breslau, e. G. m. b. H. i. Liqu.

10. Gesellschaften U m. b. H.

Afrikahaus Gesellschaft mit be- schränkter Haftung in Liquidation, Berlin V 15, Meinekestraße 18. Durch Beschluß der Gesellschaster- versammlung vom 26. Oktober 1939

\ “ist die oben bezeichnete Gesellschaft auf- | gelöst.

Jhre Gläubiger werden hier- mit ersucht, sih bei uns zu melden. Berlin, den 28. Oktober 1939. Der Liquidator: Franz Linke.

[45755] Spreewerk Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Berlin-Spandau. um weiteren Mitglied dex Ge- e 6 der Spreewerk Gesell- aft mit beschränkter Haftung ist bestellt worden der Kausmann und Eisenhändlerx Karl Nölle,

[46938]

Die Preußishe Kohlenhandels- gesellschaft mit beschränkter Haf- tung, Berlin W 9, Potsdamer Straße 31, ist aufgelöst. Die Gläu- biger der Gesellshaft werden aufgefor- dert, ihre Ansprüche bei dem Abwickler, Rechtsanwalt und Notar Dr. Wolfgang Zarnack, Berlin W 9, Potsdamer Straße 31, anzumelden.

Berlin, den 28. Dezember 1939.

Der Abwickler: Dr. Zarnack.

[45857]

Die Deutsch-Jugoslavische Waren- austausch Gesellshaft mit be: Haftung ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellshaft werden aufgefordert, sih bei ihr zu melden.

erlin, den 19, Dezember 1939. Der Liquidator: Martin Droßmann.

[45855] \

Die Reichssturmfahne Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Aalen ist durxch Gesellshafterbeschluß vom 9, Dezember 1938 aufgelöst worden. Die Gläubiger ‘der Gesellshaft werden Gr sich bei derselben zu melden.

Der ‘Liquidator: BoegneL.

[45856] Bekanntmachung.

Die Zune ¡Berliner Gummi- mäntel-Fabrik G. m. b, H.“ in Ber- lin ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellshaft werden aufgefordert, sih „bei ihr zu melden.

Berlin-Schöneberg, 16, Dez. 1939,

Der Liquidator der Firma

Berliner Gummimäntel-Fabrik

G. m. b. H. Ü, A

[46194]

Schmoller « Fabian Comp. Decken- und Kissen G. m. b. H., Berlin.

Durch Gesellshafterbeshluß vom 19, Dezember 1938 ist die Gesellschaft aufgelöst. Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Ansprüche bei dem unterzeihneten Liquidator anzumelden. Stephan Fsrael Ostberg Berlin-Grunewald, Reuterpfad s.

außerordentlichen |.

[45501]

Die Firma „„Zum Lindle“/ Gesell schaft mit beschränkter Haftung mit dem Sit in Stuttgart ist durch Gesell- shafterbeschluß vom 11. Dezember 1939 aufgelöft.

Die Gläubiger werden aufgefordert, sih bei der Gesellshaft (dem unterzeih- neten Abwickler) zu melden.

Stuttgart-0, Schönleinstr. 8/1, deu 15. Dezember 1939.

Der Abwickler: Ma x ELINASTe

Wirtschaftstreuhänder NSRB, |

[45858]

Die Verwaltungsgesellschaft Het markt 35, 37, 39 m. b. H., Köln, ist aufgelöst. Die Gläubiger der Ge« ide werden aufgefordert, ihre An4 prüche anzumelden. Verwaltungsgesellschaft Heumarkt

35, 37, 39 m. b. H., Kölu, Kaiser-Wilhelm-Ring 11.

E

15. Verschiedene Bekanntmachungen

[46977] Vekanntmachung.

Die Bankfirmen Dresdner Bank in Düsseldorf, Commerz- und Privat=- Bank A.-G., Filiale Düsseldorf, Deuts Bank, Filiale Düsseldorf, und West« falenbank A.-G., Bochum, haben dem Antrag gestellt,

A A 15 000 000,— 59°/% hypothes kXarisch gesicherte Teilschuldvers schreibungen von 1939, und zwar Anleihe von 1939 Serie I im Gesamtbetrage von N.A 4 300 000,— und Anleihe von 1939 Serie Il im Gesamtbetvage von I.410700000,—, der Kommunales Elektrizitäts werk Mark Aktiengesellschaft, Hagen (Westf.),

zum Handel und zur amtlichen Notis4 rung an der hiesigen Börse zuzulassen.

Düsseldorf, am 27. Dezember 193%, Die Zulassungsstelle der Rheinisches Westfälischen Börse zu Düsseldorf.

Der Vorsitßende: i. V.: Frese. Der Geschäftsführer: Kempken.

[47014]

Der Deutsche Notarverein * im Bund National-Sozialistischer Deuts scher Juristen, e. V., Berlin, ist durch das Geseß über Beamtenvereint ungen vom 27, Mai 1937 aufgelöst,

iquidator ist Notar Justizrat Carl Wolpers, Remscheid-Lennep. Dig Gläubiger werden aufgefordert, thre Ansprüche anzumelden. - Durh Verfü gung des Reichsministers der Uh vom 18. 9, 1939 ist die im $ 51 BGB. festgeseßte Sperrfrist auf drei Monate herabgesetzt,

Berlin, den 10, Dezember 1939,

Der Liquidator: Wolpers.

[47099] Bekanntmachung.

Infolge starken Eisganges erklären wir gemäß $ 113. unserer Verfrach- ana den regelmäßigen Schiffahrtsbetrieb mit dem heutigen Tage für eingestellt.

Praha/Hamburg, 29. Dezbr. 19339, Techoslowakische Elbe-Schiffahrts

Aktiengesellschaft.

[47098] Bekanntmachung.

Die unterzeichneten Elbe-Reedereien erklären hiermit wegen der bestehenden Eisschwierigkeiten auf der Elbe, Havel und Saale die offizielle Einíste ung des A a gemä en Verfrachtungsbedingungen am 29. Dezember 1939, ;

Die Güterannahme erfolgt weiterhin nach Maßgabe des vorhandenen Schiffs- xaumes.

Hamburg/Dresden/Berlin/Magdes burg, den 29. Dezember 1939,

G. Albrecht. Behncke & Mewes. Hermann Bestmaun.

Carl Bielefeldt. Vinnenschiffsbefrachter G. m. b. H. Böhmischmährische Elbe: Schiffahrts A. G. De Binnen cilahes

. m. b. H.

,„Elbe‘’ Dampfschifffahrts A. G. Hamburg-Berliner Motor- Eilschiffahrt G. m. b. H. Hermann Loesche. Lübeck-Magdeburger Eilschiffahrt8a

i Vereinigung.

Luise Schiffahrtsgesellschaft m. b. H, Motorschiff-Gesellschast m. b. H. Motorschiffs-Reederei „Oder“ G. m. b. S.

N R H -Böhrmischo

eue Deutsch-Böhm Elbeschiffahrt, A. G.

Neue Norddeutsche und Vereinigts Elbeschiffahrts A. G. Rhederei der Saale-Schiffer A. G. Noten tar, Mas «& Lüdicke . m. . . Schiffseigner-Genossenschaft für Binnenschiffahrtsbetrieb e. G. m. b. H. Schleppdampfer-Genossenschaft Hamburg-Berlin e. G. m. b, H. Schlesische Dampfer Co. Verliner Lloyd A. G.

AVARERo EIeMEDON Es zu Berlin

e. .* m. . . Oscar Wancel,

. Arendt

Ir. Z05 (Erste Beilage)

SZentralshandelSregisterbeilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger zugleich ZentralhandelSregister für das Deutsche Reich

Berlin, Sonnabend, den 30. Dezember

1939

Bezugs-

preis monatli 1,15 A einschließli 0,30 K Zeitung8gebühr, aber ohne Bestellgeld; für Selbst- abholer bei der Anzeigenstelle 0,95 Æ monatlich.

| Erscheint an jedem Wochentag abends.

Alle

Postanstalten nehmen

Bestellungen an, in

Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern kosten 15 . Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Gin- . sendung des Betrages einschließlich des Portos abgegeben. L

1. Handelsregister. |

She die. Angaben . in ( » wird eine ewähr für die Richtigkeit seitens der Registergerichte niht übernommen.

Alfeld, Leine. [46695] Uias ogeruyi Alfeld/Leine.

Am 19, Dezember 19839 ist im Han- delsregister A Nr. 415 folgende Firma eingetragen worden: Karl Magnus, Alfeld/Leine.

Inhaber: Kaufmann Karl Magnus in Alfeld/Leine,

Altenburg, Thür. [46696] ÜUmniogcerayt Uueiburg, Thur., den 22, Dezember 1939.

Eingetragen wurde heute:

1. im Handelsregister Abt. B Nr. 159 Firma Kaufhaus Arendt Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Alten- burg: Das Vermögen der Gesellschaft mit beschränkter Haftung ist unter Aus- {luß der Liquidation durch Gesellschaf- terbeschluß vom 14. Dezember 1939 auf den alleinigen Gesellschafter Kaufmann Paul Arendt in Altenburg übertragen wörden.

Der Uebernehmer führt das Handels-

eshäft unter der Firma Kaufhaus

lrendt Jnhaber Paul Arendt, Al- tenburg, weiter. Die Firma der über-

tragenen Gesellschaft ist erloschen.

2, im Handelsregister Abt. A unter Nr. 1259 die Firma Kaufhaus Arendt Inhaber Paul Arendt in Altenburg und als Fnhaber der Kaufmann Paul daselbst. Dex Ehefrau Lieja Arendt geb. -Aures - in Nürnberg und dem Geschäftsführer Willi Lohmann in Altenburg ist je Einzelprokura erteilt.

Die Gläubiger dex ehemaligen Firma Kaufhaus Arendt Gesellshafst mit be- shränéter Haftung in Altenburg werden darauf hingewiesen, daß ihnen Sicher- heit - zu leisen tst, soweit jie niht Be- riedigung exlangen können, wenn sie ih binnen sechs Monaten nach dieser

C On zu diesem FZwee melden.

Altenburg, Thür. [46697] Umütsgericht Ultenburg, Thür., den 23, Dezember 1939.

H.-R. B 166 Gemeinnüßige Wo0oh- nuungsfürsorge Altenburgec Mieter, Gejeilschaft mit beschränkter Haf- tung in Altenburg (Oßwaldstraße

x. 29.

Durch Beschluß der Gesellschafterver- e vom 21. Dezember 1939 ist as Stammkapital um 100 000 N.AÆ er- höht worden und beträgt jeßt 218 000 i M. Durch Beschluß der Gesellschafter- versammlung vom 21, Dezember 1939 ist der Gesellschaftsvertrag geändert und neu gefaßt worden. Die Gesellschaft wird vertreten duxch den Geschäfts- führer und im Falle seiner Behinde-" rung durch seinen Stellvertreter.

Gegenstand und Zweck des Unter- nehmens sind der Bau und die Be- treuung von Kleinwohnungen im eige- nen Namen und für die Mitglieder des Bundes Deutscher Mietervereine, Orts- gruppe Altenburg e. V.

Alzey. [46698] Bekanntmachung. Jn das Handelsregister Abteilung A

ist unter Nr. 714 am 20. Dezember 1939

* folgendes eingetragen worden:

Laut Gesellschaftsvertrag vom 18. De- ember 1939 betreiben der Kaufmann Johann Raab und sein Sohn Hans Adolf Raab, Kaufmann, beide in Alzey whnhaft, zu Alzey, Antoniterstraße 30, ein „Musik- und Rundfunkgeschäft nebst Vertrieb artverwandter Wa- ren“, Die offene andelsgesellshaft hat am 1. Januar 1939 begonnen. Feder Gesellschafter ist zur Zeihnung be- rechtigt.

Alzey, den 20. Dezember 1939,

Amtsgericht.

Aschaffenburg-. [46699] Geraunmachung. Handelsregister

Amtsgericht Aschaffenburg. D den 20. Dezember 1939. eränderung: ¿Max Keppler“‘ in Lohr a. M. Jnhaberin des Geschäfts ist seit 14. 9.

1939 die Kaufmannswitwe Emilie

Keppler, geb. Lauterbach, in Lohr a. M,

Die Firma ist unverändert,

haus

]

Löschungen: Gelösht wurden folgende Firmen: Firma „Karl Josef Völker“ in Rodenbach b. Lohr; die Firma „„Berthold Rothfeld““ in Urspringen.

Aschaffenburg. [46700] Bekanntmachung. Handelsregister

Amtsgericht Aschaffenburg.

Aschaffenburg, den 20. Dezember 1939. Neueintragungen:

H.-R. A Aschaffenburg V/1002 „Kauf- haus Berhard, Junhaber Jakob und Ottilie Berhard““ in Aschaffenburg, Herstallstr. 1, Sandgasse 2. Offene Han- delsgesellshaft. Beginn: 1. 4. 1939.

H.-R. A Aschaffenburg IV/971 „Fosef Jaegers“/, Aschaffenburg, Kaiser- Wilhelm-Straße 7 (Schiffahrtsunter- nehmung).

H.-R. B Miltenberg 111/28 „„Ge- meinschaftshaus Geineinnügtige Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung Miltenberg“ in Miltenberg. Gegenstand des Unternehmens: Er- bauung und Erhaltung von Gebäuden und Mlaren zur Förderung des kul- turellen Lebens, der sportlihen Ertüch- tigung der Jugend sowie des natio- nalsozialistishen Freiheitsgedankens, Stammkapital: 20 000— A. Ge- häftsführer sind: Anton Burkart, Bürgermeister, und Karl Müssig, Kfm., beide in Miltenberg. Der Gesellschafts- vertrag ist am 19. 8. 1937 errichtet und ergänzt bzw. berichtigt durch Nachträge vom 26. 4, 1938 und 7, 7, 1939: Die Gesellshaft wird, wenn ein Geschäfts- führer bestellt ijt, duxch diesen, wenn aber zwei odex mehrere Geschäftsführer bestellt sind, gemeinsam entweder durch zwei Geschäftsführer odex durch einen Geschäftsführer und einen Prokuristen vertreten. Geschäftsführer oder einex der Geschäftsführer soll immer der je- weilige Bürgermeister der Stadt Mil- tenberg sein. Jn Anrechnung auf ihre Stammeinlagen bringt die Gesellschaf- terin, die Stadtgemeinde Miltenberg, in die Gesellshaft ein: die zum Bau- plaß für das geplante Gemeinschafts- bestimmte Grundstücksfläche mit ungefähr 3464 qm, die noch herauszu- messen ist, aus den Plannummern 7348, 7349 und 7355 der Steuergemeinde Miltenberg. Diese Sacheinlage wird zu einem Wert von 3575 KA angenom- men und mit E Betrag der Stadt- gemeinde Miltenberg auf ihre Stamm- einlage angerechn2t, Der Rest der Stammeinlage der Stadt Miltenberg mit 7425, A und die Stammein- lagen der beiden anderen Gesellschafter zu je 4500,— A sind bereits voll ein- bezahlt.

Veränderungen:

,„Aschaffenburger Zellstoffwerke Aktiengesellschaft ““ in Aschaffenburg. Dem kaufm. Angestellten Friß Berlen- bah in Berlin-Wilmersdorf ist Gesamt- Fb gemäß $ 9 der Sazung der Ge- ellschaft erteilt.

„Johannes Noll « Co. Zweig- niederlassung Aschaffenburg“ in Aschaffenburg (Hauptniederlassung Frankfurt). Dem Kaufmann Dr. Carl Schelp in Frankfurt a, M. ist Gesamt- prokura erteilt derart, je gemeinsam mit einem anderen Prokuristen zu zeihnen und zu vertreten,

e-HDainer Schwerspatgrube G. m. b. H.“ in Hain i. Sp. Der Geschäfts- führer Karl Heidelberg ist abberufen. M sind bestellt: Erich Meißler, Werbekaufmann in Berlin- Stegliß, Albreht Hendrichs, Kaufmann in Kettwig-Ruhr. i

Löschungen:

Gelöscht wurden folgende Firmen:

Firma „Solinger «& Sichel“ in Aschaffeuburg, irma „Gebrüder Löwenthal & Söhne“ daselbs, Bei der Firma „Solinger & Sichel“ sind auch die Prokuren der Else Sara So- linger und des Willy Schulze erloschen.

Backnang. [46701 Amtsgericht Backnang, 22. 12, 1939, Eintrag im Handelsregister Abt. B Nr. 11 bei der Firma Eugen Zügel, Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung in Murrhardt: Fn derx Gesell- shafterversammlung vom 6. Dezember 1989 wurde das Stammkapital der Ge- ellschaft von 20000 A auf 26 000 A, also um 6000 RNAÆ erhöht. Die Durchführung der Kapitalerhöhung ist erfolgt,

] | schränkter

O Anzeigenpreis für den Raum einer

fünfgespaltenen 5% mm breiten Petit-Zeile

1,10 ÆA. Anzeigen nimmt die An-

zeigenstele an. Befristete Anzeigen

müssen 3 Tage vor dem Einrückungs-

termin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein.

[46702] Bad Homburg v. d. Höhe. H.-R, A 453 F. Heinrich Kosier jun., Bad Homburg v. d. H. Die Firma lautet fortan: J. Heinrich Kofler jun. Lederwarenfabrik K. G. Kommandit- gesellshaft seit dem 1. Oktober 1939. Zwei Kommanditisten sind beteiligt. Die Einzelprokura des Erwin Lehnig 1st erloshen. Dem Kaufmann Erwin Lehnig und dem Dr. Adolf Pascher, beide in Bad Homburg v. d, H., ist Gesamtpro- fura erteilt, Eingetvagen am 11. De- zember 1939, Amtsgericht Bad Homburg v. d. H.

Bad Reinerz. [46703] Amtsgericht Bad Reinerz, den 22. Dezember 1939.

Jn unserem Handelsregister A ist unter Nr. 215 bei der Firma Haus- industrie-Organisation für Hand- weberei in Schlesien Hermann Hanke eingetragen worden, daß das Geschäft nebst Firma im Wege des Erbganges und der Erbauseinandersezung auf den Prokuristen Conrad Munser in Berlin- Spandau, Windmühlenberg 1, überge- gangen ist.

Baden-Baden. [46704] Handelsregistereintrag Abt. A zur Fivma Anton Gaißer in Baden-Baden: Offene Handelsgesellschaft. Architekt Oskar Kräß Ehefrau, Gertrud geb. Gaißer, in Baden-Baden und Fräulein Johanna Gaißer in Baden-Baden sind in das Geschäft als persönlih haftende Gesellschafter eingetreten. Die Gesell- schaft hat am 1. Juli 1939 begonnen. Baden-Baden, 18. Dezember 1939, Amtsgericht. I.

Bautzen. 7 [46705] Handelsregister Amtsgericht Bauten, 183, 12. 1939. Veränderung:

B 24 Wohnungsfürsorgegesellschaft Bauten, Gesellschaft mit beschränk-

ter Haftung in Vaußtzen. /

Stellvertretender Geschäftsführer: Stadtamtmann Dr, Reinhold Carl Albert Zehrfeld in Bauten. Berlin. [46709]

Amtsgericht Berlin. Abt. 564. Berlin, 21. Dezember 1939, Neueintragung:

B 58653 Minexalöl-Einfuhr-Ge- sellschaft mit beshränkter Haftung, Berlin (V 9, Bellevuestraße 7).

Gegenstand des Unternehmens ist es, der bürgerlich - rechtlihen Gesellschaft zwischen den Gründern laut Konsortial- Vertrag vom 15, November 1939 als geschäftsführendes Organ zu dienen. Die Gesellschaft handelt bei ihrer Tätig- keit im eigenen Namen, aber aus\chließ- lich für Rehnung und als Treuhänder der Mitglieder derx Gesellschaft bürger- lichen Rechts, sie darf also für eigene Rechnung keine Geschäfte betreiben und kann deshalb auch keine eigenen Ge- winne erzielen. Etwaige Verluste sind ihr von der Gesellschaft bürgerlichen Rechts zu ersehen. Etwaiges das Stammkapital übersteigendes Vermögen besißt sie nur treuhänderisch für die Konsorten der Gesellshaft bürgerlichen Rechts. Stammkapital: 50 000,— lAM. Geschäftsführer: Kaufmann Ludwig Richard Edmund Schmidt, Essen-Bre- deney, Kaufmann Ernst Schliemann, Hamburg, Direktor Gerhard Geyer, amburg. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 15. November 1939 p ia Die Gesellshaft hat drei Geschästs- führer, Die Gesellshaft wird durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen vertreten, Als nicht eingetragen wird noch veröffentlicht: Auf die eingereihten Urkunden wird Bezug genommen. Bekanntmachungen der Gesellshaft erfolgen durch den Deutschen Reichsanzeiger.

Veränderungen:

B 51 090 Norddeutscher Cement- Verband, Gesellschaft mit be- Haftung (Wilmersdorf, Nikolsburger Play 6/7).

Durch Beschluß der Gesellshafter vom 16, November 1939 ist der Gesellschafts- vertrag geändert in $ 3 (Stammkapi- tal), Gleichzeitig ist der zum Bestand- teil des Gesellschaftsvertrages gemachte Kommissionsvertrag geändert in HZif- fex 3 (Veteiligungsziffern Abrech- nungsgebiet Berlin), Durch Ge- fell asterbeldluß vom 16, Novem- ber 1939 istt das Stammkapital um 6200,— RA auf 480 80,— A erhöht

JFnhaltsübersicht. L Handelsregister. 2. Güterrecht8register. -— 3. Vereinsregister. 4. Genossenschaftsregister. 5, Musterregister. 6. Urheberrechtsein1rags8- rolle. 7. Konkurse und Vergleichsfachen. 8. Verschiedenes.

worden, Als nicht eingetragen wird noch veröffentlicht: Auf die eingereich- ten Urkunden wird Bezug genommen. Durch Beschluß der Gesellshafter vom 6. Dezember 1939 ist der Gesellschasts- vertrag geändert in $ 3 (Stammkapital) Absatz 6 (Abrechnungsgebiet Berlin), der nun folgenden Wortlaut erhält: AUDIELL Deutsche Portland - Cement - Fabrik Aktiengesell]chaft, Werk „Rüdersdorf“, Oppeln, mit . 30 100,— fi, Rittergut Rüdersdorf G. m. b. H., Rüdersdorf bei Berlin, mit 24 450,— li. {, Preußische Bergwerks- und Hütten-Aktiengesell- schast, Vexlin (Preussag), mit 10 030,— RnA. Gleihzeitig ist der zum Bestand- teil des Gejellshaftsvertrages gemachte Kommissionsvertrag in Ziffer 3 (Be- teiligungsziffern) Absay 2 (Abrech- nungsgebiet Berlin) entsprehend ge- ändert. Als nicht eingetragen wird noch veröffentliht: Auf die eingereichten Ur- kunden wird Bezug genommen. Die gleihe Eintragung wird für die Zweig- niederlassungen bei den Amtsgerichten Bexlin, Oppeln, Halle a. S., Hannover, Hamburg, Stettin, Tepliß-Schönau er- folgen, und zwar unter der Firma der Zweigniederlassungen Norddeutscher Ce- ment-Verband Gesellschaft mit beshränk- ter Haftung Verkaufsstelle Berlin, bzw. Verkaufsstelle Oppeln, bzw, Verkaufs- stelle Halle a, S., bzw. Verkaufsstelle Hannover, bzw. Verkaufsstelle Hamburg, bzw, Verkaufsstelle Stettin, bzw. Ver- kaufsstelle Tepliz-Schönau.

B 57499 Posftkartenverlag Bero- lina Gesellschaft mit beschränkter Haftung (C 2, Prenzlauer Straße 41).

Rechtsanwalt Solnördal, Oslo, ist von Amts wegen als Abwickler gelöscht. Zum Abwickler durch das Registergericht ge- mäß $ 29 B. G.-B. ist bestellt: Bücher- revisor Paul Werner, Berlin,

B 58 359 Theaterkunft Gesellschaft mit beschränkter Haftung (N 541, Schwedter Straße 9).

Durch Beschluß der Gesellshafter vom 22, November 1939 ist der Gesellschafts- vertrag geändert in $ 5 (Vertretung). Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft mindestens durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer und einen Prokuristen vertreten, Der Geschäftsführer Adolph Nau ist jedoch zur alleinigen Vertretung dexr Gesellschaft berehtigt, . Prokurist: Hans Nau, Berlin.

Erloschen:

B 55 449 von Terpiß & Wachs- muth Gesellschaft mit beschränkter Haftyng (Elektrotehnishe Materialien, W 57, Kurfürstenstr. 15/16).

Die Firma ist erloschen.

B 52 543 Mal- und Zeichen-Unter- richt-Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Die Gesellshaft ist auf Grund des Geseßes vom 9, Oktober 1934 (RGBl. I, 914) ‘gelöscht.

B 51 099 Lehmenn «& Co. Optische Fabrik Gesellschaft mit beschränkter Haftung (C 2, Wallstraße 13).

Der Siy ist nach Rathenow an der Havel verlegt worden.

Biberach a. d. Riss« Handelsregister

i Amtsgericht Biberach. Biberach a. d. Riß, 18. Dezember 1939.

1, A 7 Michael Framz in Biberach. Die Firma ist in eine Kommanditgesell- schaft, die am 1, Fanuar 1940 beginnt, umgewandelt. Persönlich haftender Ge- sellschafter: Michael Franz, Kaufmann in Biberach, Drei Kommanditisten. Dem Hans Franz, Drogist, der Hildegard

ranz, led., vollj,, und dem Gerhard Franz, Kaufmann, sämtlich in Biberach, ist Gesamtprokuva in der Weise erteilt, daß zwei von ihnen gemeinsam zeich- nungsberechtigt sind.

2, A 179 Christoph Funk zum Storchen in BViberah. Dem Kausf- mann Ernst Steiner in Biberach ist Ein- zelprokura erteilt.

3, A 117 Otto Forschner in Vibe- rach und A 144 G. M. Baumgärtner in Viberach.

Der Firmeninhaber ist am 4, Novem- ber 1939 gestorben. Persönlich haftende Gesellschaster der je în eine offene Han- del8gesellshaft umgewandelten Firma sind: Auguste Forschner geb. Baumgärt- ner, Witwe in Biberah, Hugo Forschner, Fabrikant daselbst, Karl Forshner, Fa- rikant daselbst, und Charlotte Forsch- ner, led., vollj, in Ulm, Beginn der Ge- sellshaft: 15. November 1939.

4, August Mayer in Biberach. Die Firma und die Prokura des August

ayer in Bibevach ist erloschen.

{46710]

[46711] Bischofswerda, Sachsen, Handelsregister Amtsgericht Vischofsswerda, den 22. Dezember 1939, , Veränderung:

B 7 Bunt- und Luxuspapierfabrik Goldbach, Aktiengesellschaft in Gold- bah. Dem kaufm. Angestellten Martin Berthold in Goldbach ist Prokura er- teilt. Er vertritt die Gesellshaft mit einem Vorstandsmitglied.

[46712] Bischofswerda, Sachsen, Haudelsreg: fie : Amtsgericht Vischosswerda, den 23, Dezember 1939. Veränderungen:

A 126 Gustav Dietze, Großharthau. Die Firma lautet fortan: Gustav Dieße & Sohn, Großharthau. Der Pantoffelfabrikant Erih Gustav Dietze in Großharthau i} als persönlich haf- tender Gesellschafter eingetreten. Die Ge- sellschaft hat am 1. Dezember 1939 be- gonnen. Bonn. [46713] Handelsregifter

Amtsgericht, Abt. 5b, Bonn.

Neueintragungen:

H-R. A 3614 am 11. Dezember 1939 die Offene Handelsgesellshaft in Firma Hubert Dunkel & Knönagel in Voun. Persönlih haftende Gesell- schafter sind Hubert Dunkel, Schreiner- meister in Bonn, und Walter Kn0- nagel, Kaufmann in Bonn. Die Ge- sellschaft hat am 1. Mai 1939 be- gonnen. Zur Vertretung der Gesellschaft ind die beiden Gesellshaster nur ge- meinschaftlih ermächtigt.

SERN., A 3615 am 16; 1939 die Firma Heinz Bonn und als Jnhaber Heinz Herms in Bonn.

Veränderungen:

H-R A 83091 am 18. 1939 bei dexr Firma Wollersheim in Bonn: Die Kauf- leute Hans Wollersheim und Heinz Wollersheim in Bonn sind in das Ge- chäft als persönlih haftende Gesell- [hafter eingetreten. Die nunmehrige offene Handelsgesellshaft hat am 1. Ja- nuar 1939 begonnen. Die Firma ist geändert in Wollersheim Söhne in Boun. An Stelle des am E. Oktober 1939 verstorbenen Gesellschafters En- gelbert Wollersheim ist seine Ehefrau, die Witwe Engelber: Wollersheim, Elisabeth, geb, Hülsen, in Bonn, als persönlih haftende Gesellschafterin in die Gesellschast eingetreten. Zur Ver- tretung der Gesellschaft sind nux die Witwe Engelbert Wollersheim und Kaufmann Hans Wollersheim in Bonn ermächtigt.

H.-R. A 3255 am 15, Dezember 1939 bei der Firma Vonner Appa- ratebau-Gesellshaft Meyer, Boss «& von der Weppen in Vonn: Der Sig der Firma ist nah Hennef verlegt.

H.-R. A 3420 am 7. Dezember 1939 bei der Firma Wasch- u. Putmittel- großhandlung Alfred Reuter in Bad Godesberg: Der Ehefrau Alfred Reuter, Maria, geb, Battermann in Bad Godesberg ist Prokura erteilt.

H.-R. B 1125 am 15. Dezember 1939 bei der Firma Rheinishe Möbel- induftrie AG. in Beuel: Die Firma lautet jeßt Rheinishe Möbelindu- strie Aktiengesellschaft. Fnnerhalb dieser Grenzen ist die Gesellshaft zu allen Maßnahmen und Geschäften be- rechtigt, die zur Erreihung des Gesell- shaftszweckes notwendig odex nüßlich erscheinen, insbesondere zum Erwerb und zur Veräußerung von Grund- stücken, ‘zux Errichtung von Zweig- niederlassungen im Jn- und Auslande, zur Beteiligung anderer Unternehmun- gen gleicher oder verwandter Art, sto- wie zum Abschluß von Fnteressen- gemeinschaftsverträgen. Kaufmann Fo- hannes Weber in Honnef am Rhein b Vorsiver des Vorstandes. Der Gesell- schaftsvertrag ist in der Hauptversamm- lung vom 12. November 1939 in ver- schiedenen Punkten (Firma, Gegen- stand, Vertretung der Gesellschaft, Aufsichtsrat, Hauptversammlung usw.) geändert und im übrigen neu gefaßt worden. Der jeweilige Vorsißer des Vorstandes ist befugt, die Gesellschaft allein zu vertreten.

H.-R. B 1184 am 6. 12, 1939 bei der Firma Allgemeine Brennstoffshan- delsgese!lschaft mit beschränkter Hafz tung in Vounn: Das Vermögen der

Dezember Herms in Kaufmann

Dezember Engelbert