1940 / 71 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 26 Mar 1940 18:00:00 GMT) scan diff

lösung zum 31. Dezember 1940 ge- a Vi öf rfolgt Aus

e Einlösung erfol; egen - Händigung ber Aublosttngs heine und der Ungen mit dem Fünffachen des Nennbetrages nebst 5 % Biajen jährlih für 15 Fahre bei der Stadthauptkasse m Kiel vom 31. De- zember 1940 ab. Die Verzinsung der Stü>ke hört mit dem 31, Dezember 1940 auf. j

Kiel, den 18, März 1940. Der Oberbürgermeister.

[59305 Auslosung von Schuldverschreibungen der 44 (vorm. 7) igen Kieler Stadt- anleihe von 1926.

Heute wurden von der am 1. Fuli 1940 ues en Tilgungsrate von 218 290,—

eihsmark die na<hstehenden Nummern ausgelost:

Buchstabe A (Stücke zu 2000,— N.A) Nr. 8 48 51 145 146 176 180 184 224 327 329-333 367 382 383 385 410 445 B01 506 619 631 640 642 665 735 T36.

Buchstabe B (Stücke zu 1000,— li. K) Nr. 780 784 797 828 831 835 852 854 932 950 951 979 1020 1194 1195 1224 1243 1246 1276 1277 1280 18314 1316 1468 1498 1525 1570 1596 1607 1623 1665 1683 1686 1699 1702 1734 1760 1918 1973 1975 1978 2015 2026 2036 9039 2045 2048 2053 2123 2137 2143 2148 2166 2175 2251 2253 2259 2262 2268 2306 2314 2318 2319 2332 2338 2346 2348 2356 2369 2381 2382 2399 2929 2943 2949 2962 2963 2976 2980 3018 3032 3036 3048 3104 3105 3110 3167 3209 3229 3237 3289 3310 3327 8329 3334 3335 3340 3424 3462 3478 3486 3502 3524 3626 3653 3664 3665 8668 3670 3791 3802 3836 3854 3877 88833 3889 3892 3913 3916 3953 3962 4060 4068 4090 4116 4137 4138 4184.

Buchstabe C (Stücke zu 500,— li A) Nr. 4261 4263 4276 4317 4319 4370 4472 4482 4509 4541 4610 46417 4639 4685 4697 4709 4720 4739 4757 4771 4828 4839 4856 4880 4886 4929 4963 4985 4988 5093 5122 5146 5198 5201 6205 5246 5260 5288 5309 5314 5350 6366 5367 5402 5427 5436 5447 5534 65%8 5631 5637 5678 5694 5728.

Buchstabe D (Stü>ke zu 200,— M) Nr. 5814 5816 5845 5862 5869 5927 6949 5978 6000 6026 -6034 6038 6145 6150 6198 6199 6212 6214 6270 6329 6364 6368 6378 64038 6432 6462 6467 6530 6542 6545 6607 6649 6660 6670 6671 6735 6751 6753 6766 6858 6860 6867 6875 6922 6934 6980.

Die gezogenen Stücke, deren Ver- insung mit dem 1. Juli 1940 endet, sind mit Zubehör bei den Annahme- tellen einzureichen.

Aus früheren Ziehungen sind bis- her folgende Stü>ke zur Einlösung nicht vorgelegt worden:

1934: C Nr. 5124 zu 500, A.

Ersie Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 70 vom 23. März 1940. &. 4

Zinsscheine wird bei der Rüdczahlung in agg A gréramt,

Die Rückzahlung erfolgt in Kopen- hagen an unjerer Kasse, ferner bei jämtlihen Niederlassungen der Dresd- ner Bank in Deutschland sowie bei dem Schweizerishen Bankverein in Basel.

openhagen, den 11. März 1940. Die Direktion des Kreditvereins von Grundbesißern der dänischen Juselstifte.

[59449] Steinkohlenwertanleihe der Stadt Zwickau (Teilaufkündigung).

Alle Anleihestü>ke, die 4 Tonne, 14 Tonne, 1 Tonne Steinkohlen lau- ten, kündige ih hiermit zur Rü>zahlung für den 30. Juni 1940 auf.

Die Verzinsung der - aufgekündigten Stü>e endet mit dem 30. Funi 1940.

Einlösungsstellen sind: Deutsche Bank in Berlin, Berliner Handels-Gesellschaft in Berlin, Allgemeine Deutsche Credit- Anstalt in Leipzig, Deutsche Bank, Filiale Leipzig, Dresdner Bank in Dresden, Giro- zentrale Sachsen in Dresden, Deutsche Girozentrale Deutshe Kommunal- bank in Berlin, Bankhaus Bayer & Heinze in Chemniß, Zwi>kauer Stadt- bank A.G. in Zwi>au, Stadtkämmerei Zwi>au.

Der E e a8 stellt sih vor- aussihtli<h für ein E über 1 Tonne auf 20,80, über 4 Tonne 2 10,40 N Æ und über eine 4 Tonne au 5,20 RA. Gegen Ende Funi 1940 wird der genaue Einlösungsbetrag bekannt- gegeben werden.

1 Tonne O TPN auf 20,80 A, über 4 Tonne auf 10,40 NA und über 4 Tonne auf 5/20 liA. Gegen Ende Juni 1940 wird der genaue Einlösungs- betrag bekanntgegeben werden, Zwickau, den 15. März 1940.

Der Oberbürgermeister

der Kreisstadt Zwickau.

7. Aktien- gefellschaften.

59324]

Der Auffichtsrat unserer Gesell- schaft besteht nah den in der Hauptver- nag vom 19. März 1940 er- olgten Wahlen aus folgenden Mit- gliedern: Dr. Carl Friedrich v. Siemens, Berlin, Vorsißec; Dr. Hermann v. Siemens, Berlin-Wannsee, stellver- tretender Vorsißer; Rittergutsbesißer Oscar Caminneci, Rittergut Zetthun Kreis Pollnow, Pommern; Dr. Adolf Franke, Berlin-Wannsee; Oscar R. Henschel, Kassel; Hermann R. Münch- meyer, Hamburg; Geheimer Kommer- zienrat Dr. Oskar Ritter von Petri Nürnberg; Zwvilingenieur Friedri Carl Siemens, Berlin-Dahlem; Staats-

1935: B Nr. 3022 zu 1000,— A, C Nr. 5121 zu 500,— HA.

1936: B Nr. 3748 zu 1000, M.

1937: B Nr. 912 2050 2171 3702 8704 zu je 1000,— RAÆ, C Nr. 4305 4736 5282 zu je 500,— H.Æ, D Nr. 5758 6246 zu je 200,— A.

1938: A Nr. 32 720 zu je 2000 R.A, B Nr. 3248 3362 3363 zu je 1000,— R.AÆ, C Nr. 4529 4803 5219 372 5377 zu je 500,— N.Æ, D Nr. 6396 6708 zu je 200,— RA.

1939: A Nr. 328 zu 2000, A, B Nr. 1670 2085 2092 2294 3019 3359 8716 3785 4155 4158 zu je 1000,— NA, C Nr. 5281 5531 zu je 500,— K, D Nr. 6182 6618 zu je 200,— liM.

Kiel, den 16, März 1940,

Der Oberbürgerineister-

59306] l Kreditverein von Grundbesißern der dänischen Juselstiste.

4 % Obligationen Serie 9. Verzeichnis über die zur Einlösung r 1. Juli 1940 oder früher ausge-

osten Obligationen. ;

Noch nicht eingereihte Obligationen der früheren Auslosungen sind in Klammern angeführt mit Angabe des Fälligkeitstermins.

Lit. A zu 2000 Kr.: Nr. 33 276 887 1463 1496 1595 1993 1982 2193 9267 2280- 2670 2754 2799 2938 3202 8269 3501 3516 3524 3580 3693 3733 8920 4036 4783 4864 3012 5097 5177 B25 5411 5412 5423 5442 5465 5667 B851 (6157 1/40) 6170 6363 6719 (6986 1/40) T7010 T7356 T7603 T7755 T7878 7917 8275 8450 8949 9034 9118 9622 9702 10241 10254 10340 10516 10749 10852 10875 11198 11341 11428 11562 11573 11842 12308 12590 12674 12751 12819 13395 13476 13571 13695 13762 13804 14091 14101 14292 14388 14532 14692 15001 15799 16047 16437 16634 16664 16729 16832.

Lit. B zu 1000 Kr.: Nr. 74 147 462 463 500 752 887 1107 (1196 1/40) 1446 2347 2535 2627 2711 3163 3228 D314 3382 3408 3424 3553 3613 3812 $926 4444 4804 5159 5320 5555 5622 5961 5980 6058 6620 6635 6664 6875 6903 7075 7296 7337 T7539 7738 T7870 8186 8379 8415 8434 8505,

Lit. C zu 200 Kr.: Nr. 158 483 B28 (575 1/40) 682 (870 1/40) 963 1250 1622 1934 2139 2226 (2510 1/40) 2744 28676 2942 2988 3154 3362 3562.

__ Lit. D zu 100 Kr.: Nr. 82 210 (262 1/30) 800 353 819 1021 1353 1776.

Lit. E zu 5000 Kr.: Nr. 111,

Die Verzinsung der ausgelosten Obli- ationen hört mit dem Verfalltage auf, nd der Gegenwert etwa fehlender

rat Dr. Emil Georg von Stauß, Ber- lin; Dr. Albert Vögler, Dortmund; Dr. Henry Wright, London. VBerlin-Siemensstadt, 20, März 1940. SIEMENS & HALSKE AKTIENGESELLSCHAFT H. v. Buol. Dr. Jessen.

[59325]

Der Auffichtsrat unserer Gesell- schaft besteht nah den in der Hauptver- sammlung vom 19. März 1940 er- folgten Wahlen aus folgenden Mit- aliedern: Dr. Carl Friedrich v. Siemens, Berlin, Vorsißer; Geheimer Kommer- zienrat Dr. Oskar Ritter von Petri, Nürnberg, stellvertretender Vorsißer; Kommerzienrat Karl Buygzengeiger, München; Dr, Carl Köttgen, Babels- berg bei Potsdam; Präsident Albert Piebsh, Höllriegelskreuth bei Mün- chen; Richard von Schoeller, Wien; Dr. Hermann v. Siemens, Berlin-Wann- see; Dr. Albert Vögler, Dortmund, Verlin-Siemensftadt, 20. März 1940. SIEMENS - SCHUCKERTW ERKE AKTIENGESELLSCHAFT Bingel, Dr. Fessen.

R Aktien-Brauerei-Rintelu.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der amm Donnerstag, dem 25. April 1940, 104 Uht, in Dortmund, in den Geschäftsräumen der Dortmunder Actien-Brauerei, Rhei- nische Straße 73, stattfindenden ordent- lichen Hauptversammlung eingeladen.

Aktionäre, die ihr Stimmrecht gemäß

$ 20 unserer Saßungen ausüben wollen, müssen ihre Aktien oder die über diese lautenden Hiutersegungsscheine einer deutschen ffefktengirobank® späte- stens am Sonnabend, dem 20. April 1940

bei unserer Gesellschaftskasse oder

in Rinteln bei der Dresdner Bank, Niederlassung,

in Dortmund bei der Dortmunder Actien-Branuereti .

Pairs a und bis nah der Hauptver- ammlung belassen. Tagesordnung:

1, Vorlegung des Geschäftsberichtes des Vorstandes und des Fahres8- abshlusses für den 81, Dezember 1939 und des Berichtes des Auf- ihtsrates,

2. Entlastung bon Vorstand und Auf- brs

B. : Ll des Wirtschaftsprüfecs füx

4, Verschiedenes, Rinteln, den 20. März 1940, Der Vorstand.

[59356]

Maschinenfabrik Paschen Aktien-

gesellschaft, Köthen/Anh.

Die Frift für den Umtausch unserer alten Aktien über NA 600,— in neue Aktien über f. 400,— .wird bis zum 15. Juni 1940 verlängert.

Diejenigen alten Aktienurkunden, die nicht bis zum 15. Juni 1940 bei einer Umtauschstelle eingereiht sind, werden für frastlos erklärt.

Im übrigen wird auf die. Bekannt- machungen im Deutschen Es vom 10. November 1939, 15. Dezember 1939, 10. Fanuar 1940 und 22. Februar 1940 verwiesen.

Köthen, Anh., im März 1940,

Der Vorstand. Meyer. Fe st.

L E E E I e [58999]. Ce I

+

Vilanz auf den 31. Dezember 1939.

Aktiva. RA 5 Anlagevermögen: Unbebaute Grundstücke: Wert 1.1.1939 1 853,— Zugang . 13 922,08 Bebaute Grundstücke: Wert 1.1.1939 . 6721,— Zugang - - 450,— Wohn- und Geschäftsge- bäude: Wert 1. 1, 1939 9 065,25 Zugang « « 71 846,55 —_ 80 911,80 Abschreibung 993,50 Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten: Wert 1,1,1939 , 53 098,— Zugang « .185— 53 283,— Abschreibung 12 520,— Maschinen u. maschinelle Anlagen: Wert 1. 1, 1939 30 363,97 Zugang « « 16 496,55 46 860,52 Abschreibung 46 858,52 Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftseinrichtung: Wert 1. 1,1939 11 294,70 Zugang « 28 077,05 3E Abschreibung 17 380,— Kurzlebige Wirtschaftsgüter: Wert 1. 1, 1939 L Zugang « . 17 354,37 17 355,37 Abschreibung 17 354,37

Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Betrieb3- stoffe . . . 519 550,42 Halbfertige Erzeugnisse . 157 575,55 Fertige Er- zeugnisse . « 247 122,92 Wertpapiere « 103 194,10 Hypotheken- 4 060,—

forderungen Anzahlungen bei 4 049,11

Lieferanten Forderungen auf Grund v, Warenliefse- rungen und Leistungen 356 624,26 Sonstige For- derungen « 9095,— Wechsel . . « 653 283,02 Scheds . 339,55 Kassenbestand, Reichsbank- und Post- she>guthaben112 836,18 Andere Bank- guthaben 821 010,66 Rechnungsabgrenzungs8- posten. « - ooooo]

M: Grundkapita E E E Rücklagen:

Gesetzliche

Rüd>lage « « 100 000,— Werkerneue- rungsrüdlage 83 677,48 Sonderrüd>lage 4 112,— Wertberichtigungspostenz Delkredere. « 80 000,— Sonstige

Wertberichti-

gungen « „7729,49

Rü>stellungen . « « o Verbindlichkeiten: Darlehnsschulden : 104 693,28

5 639,53

87 729 362 569

Anzahlungen v, Kunden , « Verbindlich- keiten auf Grund von Warenliefe- rungen und Leistungen , 83 378,79 Sonstige Ver- bindlichkeiten 15 055,08 Rechnungsabgrenzungz- posten . . Reingewinn; Gewinnvortrag 42 770,41 Gewinn vom 1, bis 31, , 1939 ¿, 214 203,05

256 973

s Dre E ors,

“] bis 20, April 1940, 13 Uhr.

2 106 621

Aa

Gewinn- und Verlustre<hnung auf den 31. Dezember 1939.

Aufwendungen. BRM Löhne und Gehälter. . 643 901 Soziale Abgaben . . . , 37 643 Freiwillige soziale Lei-

57 375

stungen N Abschreibungen auf! An- lage. ¿e s 9 115 560 Sonstige Abschreibungen . 5 000 Steuern vom Einkommen, Ertrag, Verinögen . . 383 195 Pflichtbeiträge zu Berufs- verbänden bzw. -vertre- get E 5 744 Zinsen und ähnliche Auf- wendungen na<h Abzug der Erträge dieser Art Außerordentliche Aufwen- düngen o... Reingewinn: Vortrag aus 1938. . . . 42770,41 Gewinn vom

L, L bis 31. 12, 1939. 214 203,05

18 598 68 891‘

256 973 1 592 884/69

Erträge. Gewinnvortrag aus 1938 Jahresertrag gemäß $ 132,

II, 1 Aftiengeseß . « « | 1 540 688/54 Außerordentliche Erträge 9 425|74

1-592 884/69

Gebrüder Moras Aktiengesellschaft. Otto Moras.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen dié Buchführung, der Pa und der Geschäftsbericht, soweit er den Fahres- abshluß erläutert, den geseßlichen Vor- \chriften.

Zittau, den 20. Februar 1940. C. Weigel, Wirtschaftsprüfer. Der Aufsichtsrat unserer Firma seßt

42 770/41

{luß an die Universalversammlung statt- gefundenen Ausfsichtsratssißzun vom 13, März 1940 wie folgt zusammen: Direktor Julius Graf, Langenbielau, Vor- sißer; Alfred Moras, Zittau-Eckartsberg; Dr. Wolfgang Dierig, Langenbielau; Dr. aue Schlegel, Rechtsanwalt und Notar, ittau. Vorstand : Otto Moras, A i L Nit Pa A A Lt A

e ordaberg's Transport-, Speicherei- und Hafenbetriebs- Aktiengesellschaft in Hamburg 11, Kamerunweg 12, Durch Beschluß der Hauptversamm- lung vom 4. März 1940 ist unsere Ge- sell\Gaft aufgelöf}t worden. Wir fordern die Gläubiger der Gesellschaft auf, ihre Ansprüche anzumelden. Die Abwieckler: Kurt Kölln. Ernst Peter.

[59358]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur<h zu der am Dienstag, dem 23. April 1940, 16 Uhr, im Halle (S.) indenburg e 65, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung ein-

eladen, Hinterlegung der Aktien gemäß & 18 der Saßbungen an unseren Kassen

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichtes, der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrehnung und des Berichtes des Aufsihtsrates für das ab- gelaufene Geschäftsjahr. :

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Beschlußfassung über die Entlastung me Vorstandes und des Aufsichts- rates.

4. Wahl des Abschlußprüfers.

Halle (Saale), den 18. März 1940.

Gewerbe- und Handelsbank Aktien- …_ gesellschaft. Büschel. Schulze.

59315]

JIndustrieterrains Düsseldorf - Reis- holz . Aktiengesellschaft, Düsseldorf- Neisholz.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu einex am Montag, dem 15. April 1940, vormittags 11 Uhr, in or Schadow- straße 30, stattfindénden außerordent- lichen Hauptversammlung eingeladen.

Tagesordnung: i

1. Verwendung des Gewinnvortrages.

Hinsichtli<h der Berechtigung Zur Teilnahme an der au erordentlichen Bap tue Lan ns wird auf $ 16 unserer Saßungen verwiesen.

ls Annahmestellen der qu hinter- legenden Aktien bezeihnen wir:

Deutsche Bank, Berlin, i

Deutsche Bank, Filiale Düssel- dorf,

C. G Trinkaus, Düsseldorf,

N. V. Engelsh-Hollandsche Bank en Handelmaatschappij (Anglo- Dutsch-Banking «L Trading Cy), Den Haag.

Düsseldorf, den 19. März 1940. JFndustrieterrains Düsseldorf - Reis- holz Aktiengesellschaft.

i Der Aufsichtsrat. Momnterz aas Hermann Heye. er Vorstand,

Dr. Wilhelm Wilms.

, | Darlehen der Aktionäre

[59450] Bekanntmachung.

Verichtigung zu der im Deutschen Reichs- und Preu len Staatsanzeiger Nr. 67 vom 19. März 1940 erfol E Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung der Mechanische Weberei Fischen Aktiengesellschaft, Sonthofen.

Der Versammlungsort ist Kempten, niht Augsburg. Die Versammlung findet in den Räumen des Notariats IL in Kempten statt. |

Sonthofen, den 21. März 1940,

Mechanische Weberei Fischen, Sonthofen. Der Vorstand.

Aktiengesellschaft für Jn- und Aus»

lands8unternehmuungen in Abwicks

: lung, Hamburg.

Einladung zur ordentlichen Haupts

versammlung am Montag, - den.

A E Ad d “e in dent

äumen der Gesellshaft, Hambur

erdinandstr, 75 TII. - 58TT2] Tagesordnung:

1, Vorlage des Geschäftsberihts und des vom Aufsichtsrat in dessen Eizung vom 14. März 1940 fests estellten Fahresabschlusses zum 0. September 1939 sowie des Be richts des Aufsichtsrats,

. Vorlage und Beschluß über die Ers öffnungsbilang fürden 1, Oktober 1989 fur die Abwi>lung.

3. Entlastung von Aufsichtsrat, Vors tand und Abwi>lern, i

4. Neuwahl eines Ausfsichtsratsmits gliedes. ; s

Einlaßkartew mit Stimmkarten

sind bis zum 12. April 1940 einschl,

gegen Hinterlegung dex Aktien entgegen} zunehmen bei der Dresdner Bank in

Hamburg, Hardy « Co., Berlins

M. M. Warburg «& Co. K.-G.

Hamburg, und bei der Gesellschaft

gegen Hinterlegungsquittung eines

deutshen Notars oder einer Werts-

papiersammelbank. f

Hamburg, den 16. März 1940,

Der Abwiekler.

sich auf Grund der Beschlüsse der im An- a E E t

Württ. Aktiengesellschaft für Bauausführungen, [59149]. EStuttgart-N. Vilanz auf 31. Dezember 1939. j Aktiva. RA Anlagevermögen: Bebaute Grundstü>e: Bestand am 1.1.1939 2251 970,— Abschreibung 98 866,— | 2 153 104

Büroeinrichtung - « « - 1 2 153 105

Umlaufsvermögen: Forderungen aus Vermietun 6 209,65

Kassenbestan und Post-

\che>guthaben 8 427,22 Bankguthaben 28 389,70 Sonstige

Forderungen 1 030,— 39 056

Abgxrenzungsposten « « - 212

Passiva. 2192 374 Grundkapital 300 000 475 000 Geseßliche Rüd>lage « « - 30 000 Rückstellungen . « « + - 8 000 Verbindlichkeiten: Darlehen gegen Grund- schulden . 1280 000,— Sonstige Darlehen . 47 500,— 147,60

LLLIISIZS

Unerhobene Dividende u keiten au

Grund von Waren- lieferungen und Leistungen 5 136,24 Steuerver- pflihtungen 1 065,50 Abgrenzungsposten « «- « Reingewinn: é Vortrag aus dem Vorjahr 18 483,51

1 333 849 17 281

28 243 2 192 374

Gewinn- und Verlustre<hnung auf 31. Dezember 1939.

Neugetwwinn 1939. . . . 9759,78

Aufwendungen. R ] Gehälter und Löhne . « « 2oclft Soziale Abgaben . . « « 752/563

Abschreibungen auf Anlage- Werte 6 os ao 0d 98 866 90 510

Zinsen. so s 76 60

Steuern vom Ertrag und 66 421 13 518

11 N

vom Vermögen . - « « Außerordentliche Aufwen- dungen - « Sonstige Aufwendungen . Reingewinn: Vortrag aus dem Vorjahr

18 483,651 Neugewinn 1939, ... 9759,78

R R R EE R E E E

28 243

Erträge. Gewinnvortrag « - - - Ertrag aus Vermietung . Ertrag aus Beteiligung 58 119 Außerordentliche Erträge . 46 id

308 491 Stuttgart, ben 19. Februar 1940,

18 483 231 434

Dr. Hans Hinrih Schoen von Wildenegg.

Der Vorstaud, W. Stiel.

Deutscher Reichsanzeiger

tsanzeiger.

_Preußischer Staa

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis dur die Post monatlih 2,30 eins<hließlih 0,48 ÆMÆ Zeitungsgebühr, aber ohne Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 ÆX monatli. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern dieser Ausgabe kosten 30 Æ/, einzelne Beilagen 10 #/; Sie werden nur gegen Barzahlung oder ‘vorherige Einsendung des Betrages einshließlih

T ——

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 59 mm breiten Peitt-geile 1,10 ÆA, einer dreigespaltenen 92 mm breiten “aa

eile 1,85 ÆAMÆ. Anzeigen nimmt an die Anzeigenstelle Berlin SW 68, Wilhebmstraße 32. Alle Dru>Æ>kaufträge sind auf einseitig beschriebenem Papier völlig dru>reif einzusenden, insbesondere ist darin au<h anzugeben, wel<he Worte ‘etwa durh Fettdru> (einmal unterstrihen) oder dur Sperrdru> (besonderer Vermerk am Rande) hervorgehoben werden sollen. Befriftete elngei en müssen 3 Tage

Dr. 71

—_ 308 491 Ln S LLLE minister verordnet:

‘des Portos abgegeben. Fernspre<h-Sammel-Nr.: 19 33 33,

Reichsbankgirokonto Nr. 1913 bei der Reichsbank in Berlin

Inhalt des amtlichen Teiles.

Deutsches Reich.

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen.

Dritte Bekanntma ung auf Grund der Veröórdnung über den

Wartenverkehr mit dem Protektorat Böhmen und Mähren.

- Vom 18. März 1940.

Verordnung über Zolländerungen. Vom 23. März 1940.

Anordnung über die Zugehörigkeit der Unternehmen des Ver- fehrsgewerbes im Gebiet der ehemaligen Freien Stadt Danzig Zum organischen Aufbau des Verkehrs.

Bekanntmachung des Reichsaufsichtsamts für Privatversicherung über den Widerruf der Bestellung eines Hauptbevollmächtigten des Anker Allgemeine E in Wien.

Bekanntmachung des Reichsaufsichtsamts tür Privatversicherung über die Bestellung eines Hauptbevollmächtigten der Gegen- seitigen Versicherungsgesellshaft „Danmark“. Y

Bekanntmachungen der Geheimen Staatspolizei Linz - über die

C duna von Vermögenswerten für den Reihsgau Ober- “donau. L

Anordnung T 5 der Reichsstelle für Bastfasern über die Beschlagnahme von Sä>en vom 23. März 1940.

Bekanntmachung über die Ausgabe des Reichsgesepblatts, Teil T, Nr. 52. i

Amtliches. 4 “Deutsches Neich. s Dar Führer hat den Generalkonsul Dr. von Druffel

zum Generalkonsul des Reichs in Triest ernannt.

Dritte Bekanntmachung

auf Grund der Verordnung über den Warenverkehr mit dem Protektorat Böhmen und Mähren.

Vom 18, März 1940.

Auf Grund des $ 1 der Verordnung über den Waren- verkehr mit dem Protektorat Böhmen und Mähren vom 28. März 1939 (Reichsgeseßbl. 1 S. 654) wird folgendes bekanntgemacht: 1

Die Zweite Bekanntmachung nung über den Warenverkehr mit dem Protektorat Böhmen und’ Mähren vom 19. Funi 1939 (Deutscher Reichsanz. und

Preuß. Staatsanz. Nr. 140 vom 21. Juni 1939) wird dahin

E daß die nachstehend aufgeführten Waren dem Ver- ot des $ 1 der Verordnung über den Warenverkehr mit dem

“Protektorat Böhmen und Mähren vom 28. März 1939 (Reichsgesebbl. 1 S. 654) niht mehr unterliegen:

Nummer des deutschen Statistischen i Warenverzeichnisses Bénzin aller -Art, - einshl. der Terpentinöl- ersaßmittel . Testbenzin) 239 b

Leuchtöl (Leuchtpetroleum) 239 c

Gasöl, Treiböl 239 d Mineralshmieröl (au< Transformatorenöl,

__ Weißöl usw. 239 s Benzol - aus 245 a

Diese Bekanntmachung tritt mit dem Tage der Verkün- dung in Kraft. Berlin, den 18. März 1940.

Der Reichswirtschaftsminister. J. V.: Dr. Landfried.

Verordnung über Zolländerungen. Vom 23. März 1940. Auf Grund der $$ 49 Absaz 2 und 55 Absay 2 des Zoll- gesehes wird im Einvernehmen mit dem Rêichsminister für rnahrung und Landwirtschaft und dem Reichswirtschafts-

S L Der Zolltarif und der Obertarif werden wie folgt geändert: L. Jn der Tarifnr. 3 (Gerste) ist in der Anmerkung in der Zoll-

d saßspalte an Stelle von „1“ zu segen „0,10“.

2. Jn der Tarifnr. 11 (Speisebohnen usw.) is in der Anmerkung 3

* vor dem Wort „Speiseerbsen“ das Wort „Speisebohnen,“ einzufügen.

3. Jn den Anmerkungen zu Nr. 66 und 67 erhält Ziffer 1 Sat 1 folgende Fassung: E N G

: | , Gewürze in zerkleinertem Zustand unter-

h liegen einem Zollzuschlag von 50 v. H.

auf Grund der Verord- |

Berlin, Dienstag, den 26. März, abends

[ 4. Jn der Tarifnr. 98 (Kautschuk usw.) ist die Anmerkung zu streichen. 4 :

6, Jn der Anmerkung zu Nr. 130 und 132 hinter der Tarifnï. 132

ist an Stelle von „Nr. 172“ zu seyen „Nr. 172 A“.

6. An Stelle der Tarifnr. 172 (Oelsäure usw.) ist zu seßen:

172 A J Delsäure (Olein) und -Oeldraß 12 Tallöl, auch gereinigt . . 12 172 » |/Tallölharzsäure i 12 Tallölölsäure, harzsäurehaltig i 12 Tallölrückstände : i 12

7. Jn der Tarifnr. 544 (Enthaarte halb- oder ganzgare, noch nicht gefärbte oder weiter zugerichtete Schaf- und“ Ziegenfelle usw.) ist in der Anmerkung statt „30. April 1940“ zu seßen „30. April 1941“.

8. Jn der Anmerkung zu Nr. 784 und 785 A erhalten die Ab- sätze 1, 2 und 3 die folgende- Fassung: : Anmerkung zu Nr. 784 und 785A. Es

unterliegt einem Zollzuschlag

a) von 1,50 Stahl mit einem

Kohlenstoffgehalt von 0,8 v. H. oder darüber, nicht legiert, sowie Stahl

mit beliebigem Kohlenstoffgehalt, jedoch legiert, mit einem Zusaß von

0,7 “bis-6 v. H. Chrom oder

S Wolfram oder Ä Nid>el oder

ü Mangan oder

ti Silizium oder : 1,55 “Molybdän oder 0/15.-, 0,5 Kobalt, Titan, Vanadium, Bor oder Uxan odex mit einèm Zusaß von: mehreren“ dieser Légierungsstoffe bis höchstens 6 v. H. insgesamt, wobei jedo< dér Zusäß von Molybdän 1,5 v. H. und der von Kobalt, Titan, Vanadium, Bor oder R 0,5 v. H. niht überschreiten

arf;

)) von 16,50 N Stahl mit beliebigem Kohlenstoffgehalt, jedoch legiert, mit einem Zusaß von mehr als

6 v. H. Ehrom oder Wolfram oder »„ Ni>el oder - Mangan oder Silizium oder 1,5 „“ Molybdän oder 05 Kobalt, Titan, Vana- dium, Bor oder Uran oder mit einem Zusay von mehreren dieser Legie- rungsstoffe über 6 v. H. in3gesamt, oder von weniger als 6 v. H., sofern

* der Zusaß von Molybdän 1,5 v. H. oder der von Kobalt, Titan, Vana- dium, Bor oder Uran 0,5 v. H. über- schreitet.

Die unter b) bezeihneten Waren, die einem Zollzuschlag von 10 K. oder mehr für .1 dz unterliegen, sind nah dem Reingewicht zu verzollen. i j

. Die Anmerkung zu Nr. 786 bis 788 erhält die folgende Fassung:

Anmerkung zu Nr. 786 bis 788. Eisenbleh von geringerer Stärke als 5 mm, das anders als rechtwinklig beschnitten ist, ‘unterliegt einem Zollzuschlag von 25 v. H. E

10. Jn der Tarifnr. 844 (Aluminium usw.) is in der Anmerkung an Stelle von „31. März 1940“ zu seßen „31. März 1941“.

11. Fn den Allgemeinen Anmerkungen zu Abschnitt 17 B bis F (hintér der Tarifnr. 891 E) erhält die Ziffer 2 die folgende Fassung: 2. Blech, das anders als . re<htwinklig be-

schnitten is, unterliegt éinem Zollzuschlag von 25 v. H. Gewelltes Blech (Wellblech), desgleichen dur<hs<hlagenes oder gelohtes, mit eingepreßten,- aufgedru>ten oder der- leihen Verzierungen (Mustern) ver- ehenes sowie zu bestimmten Zwed>en er- kennbar vorgearbeitetes- Ble< wird als Ware behandelt. S2 i

Diese Verordnung tritt am 1. April 1940 in Kraft. Berlin, den 23. März 1940.

Der Reichsminister der Finanzen, J: V: Reinhardt:

Anordnung über die Zugehörigkeit der Unternehmen des Verkehrs-

werbes im Gebiet der ehemaligen Freien Stadt Danzi M zum organischen Aufbau des Vertehrs. O

Am 1. Januar 1940 ist gemäß $ 4 (1) des Gesezes über die Wiedervéreinigung der Freien Stadt Danzig mit dem Deutschen Reih vom 1. September 1939 (RGBl. I S. 1547) im Gebiet der ehemaligen Freien Stadt Danzig das gesamte

vor dem Einrückungstermin bei der Anzeigen\telle eingegangen sein. L

Poftschectkonto: Berlin 41821 1 940

Reich3- und Landesrecht in Kraft getreten, damit auch die Verordnung über den organischen Aufbau des Verkehrs vom 25. September 1935 (RGBl. I S. 1169).

Jn Ausführung dieser Verordnung ordne ih an:

I

(1) Unternehmen, die im Gebiet der früheren Freien Stadt Danzig auf einem der nachbezeichneten Verkehrszweige gewerblih tätig sind, einschließli<h der Unternehmen der Länder, der Gemeinden und der Gemeindeverbände, die ‘ein Verkehrsgewerbe in eigener Verwaltung oder durch besondere Rechtspersönlichkeiten des Privatrechts betreiben, auh ge- mischtwirtschaftlihe Unternehmen dieser Art, sind seit dem 1. Fanuar- 1940 Mitglied der zuständigen Reichsverkehrs8= gruppe. Unternehmen im Sinne dieser Anordnung sind alle Betriebe des Verkehrsgewerbes ohne Rücksicht darauf, ob sie in den Händen eines Unternehmers, mehrerer Unternehmer oder einer anonymen Mehrheit liegen. Die Beitrags= verpflichtung beginnt mit dem 1. Fuli 1940.

(2) Mit dem 31. Dezember 1939 endet die Mitgliedschaft

der erwähnten Betriebe zu früheren Verbänden (wirtschaft- lichen Fnteressenvertretungen). Die Zugehörigkeit zu der Danziger Fndustrie- und Handelskammer : bleibt unberührt.

(3) Die Zugehörigkeit eines Unternehmens zu einer oder mehreren Reichsverkehrsgruppen ist au dann gegeben, wenn es seine Tätigkeit auf dem Verkehrsgebiet neben einem anderen Gewerbe oder Beruf ausübt. 26

(4) Nicht erfaßt werden die öffentlih-re<htli<h verwalteten Verkehrsbetriebe dés Reichs.

(5) Fm Aufbau des Verkehrsgewerbes ‘nicht erfaßt ist ferner mit ‘der nachfolgend unter B. aufgeführten Aus- nahme der Werkverkehr. Zuständig für die Wahrung seiner Belange sind diejenigen Stellen, die sachli<h für die den Werkverkehr betreibenden Unternehmen zuständig sind,

(6) Es umfassen:

A. Die Reichsverkehrsgruppe Seeschiffahrit:

1. Die Fracht-, Fahrgast- und Schlepp-Schiffahrt mit Seeschiffen sowie das Bergungsgelchäft von See- schiffen,

. die Seeschiffahrt zum Zwe>e des Walfangs,

. das Schiffsbefrahtungsgeschäft, das Schiffsagenten- geschäft, das Schiffsklarierungsgeschäft und die Ver- mittlung des An- und Verkaufs von Seeschiffen sowie die Vermittlung von Verträgen über Bunkern, Schleppdienst und sonstige Hilfsleistungen. im See schiffsverkehr,

- zur Seeschiffahrt gehörende Hafen- oder Umschlags- betriebe, gleichgültig, ob sie si< für ihren Betrieb eigenex oder fremder Umschlagsanlagen bedienen,

. gewerbetreibende Lotsen,

. selbständige Schiffahrts-Sachverständige (Sachver- ständige, Fnspektoren, Experten, Dispacheure, nau- tische und technische Aufsichtspersonen).

Der Reichsverkehrsgruppe ist ferner ange, gliedert

. die deutsche Hochseefischerei (Verband der deutschen Hochseefishereien in Wesermünde) sowie

. die deutshe Heringsfischerei (Verein Deutscher Heringsfischereien e. V., Berlin) zur Betreuung der nautischen Belange “dieser Gruppen.

B. Die Reichsverkehrsgruppe Binnenschiffahrt:

1. Die Fracht-, Schlepp- und Fahrgastschiffahrt ein\{l. des Werkverkehrs, die nternebmin mit N Wasserfahrzeugen unterhalten,

- Hafen- oder Umschlagbetriebe, ohne Rücksicht darauf, ob eigene oder fremde Umschlagsanlagen benugtt werden, auch die Verkehrs- und Sicherheitshäfen der öffentlichen Hand, sowie die- Werkshafen- und -umschlagsanlagen, j;

. Fähr- (Ueberfuhr-) Betriebe,

. Flößereibetriebe,

. Lotsen,

s a R Makler E die, ohne über eigene Fahrzeuge zu verfügen, als Frachtführer a E agi Vracht- ot Eule geschäfte gewerb8mäßig vermitteln od iffs-An- und -Verkäufe tätigen). Ga grd

. selbständige Sachverständige des Binnenschiffahrts- A (Experten, Dispacheure u. De A

. selbständige Vertreter und Vertretungen der geführten Unternehmen, O h

“R MORI Es t dias ai G S E O ERS E ZO S Ct“ Ri C E S A A C TE A