1923 / 77 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

%

«

[586]

In der außerordentlißen Generalver- fammlung vom 21. 3. 1923 find die Herren Rechtsanwalt und Notar Dr. Frit Sa- bersky, Bankprokurist Oscar Baehr und Bankprokurist Walther Vieliß zu Mit- gliedern des Auffichtsrats gewählt worden.

Atlantic Aït.-Ges. für Automobilbau Berlin-Tempelhof. [b69]

Schantung-Cisenbahn- Gesellschaft.

Sn der am 24. März 1923 s\tatt- efundenen außerordentlißen Generalver- ammlung wurde der Direktor der Deutsch- Asiatishen Bank, Herr Kilian zu Berlin, neu in den Auffichisrat gewählt.

Berlin, den 29. März 1923. Schantung-Eisenbahn-Gesellschaft, _QOoeter ppa. K. Schmidt. [1228} . Z Carl Friß Schuhfabrik A. G.

Vietigheim i. Witbg.

Einladung zur ordentlichen Ge- neralversammlung am 21. April 1923, 23 Uhr, in das Sißungszimmer der Gesellschaft in Bietigheim i. Wittbg.

Tagesordnung :

1. Bericht über das Geschäftsjahr 1922 sowie Beschlußfassung über Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung und über Verwendung des Nein- gewinns.

2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Neuwahl des Aufsichtsrats.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilnehmen wollen, werden aufgefordert, ihre Aktien bei der Gesellschaft, einem Notar oder bei der Dresdner Bank, Filiale Mannheim, bis nah Ablauf der Generalversammlung zu hinterlegen. Die Hinterlegung hat bis spätestens 18. April zu erfolgen und muß spätestens zwei Tage vox der Generak- persammlung mit Hinterlegungsschein, in

welhem die Aktien na< Gattung und |

Nummer bezeihnet sind, nachgewiesen werden. 2098|

Sc<hlofefabrik-Aktieugefelischaft

vorm. Wilh. Schulte

in Schlagbaum bei Velbert. Die Herren Aktionäre unserer Gesell- {ait werden hierdurh zu der am Donnerstag, deu 26, April 1923, Vormittags 11 Uhr, im Hotel Disch, Köln a. Nhein, stattfindenden aufßer- ordentlichen Generalversammlung

eingeladen.

: Tagesordnung : Erhöhung des Aktienkapitals. Diejenigen Aktionäre, welche fi< an der Generalversammlung beteiligen wollen, baben die Aktien oder Depotscheine der Reichsban® oder eines deutschen Notars über die Aktien spätestens am dritten Tage vor der Generalver- sammlung, den Tag der lesteren nicht mitgerechnet, bei dem Bankhause Düsseldorf, dem Bankhause C. Schlesinger- Trier & Co., Berliu, dem Creditverein Neviges Zweig- anstalt des Barmer Bankvereins in Neviges, der Deutschen Bank, Zweigstelle i Velbert, der Kasse der Gesells@aft in Schlag- baum b, Velbert zu hinterlegen.

Schlagbaum, den 3. April 1923. Schloßfabrik-Aktiengesellschaft vorm. Wilh. Schulte.

Der Aufsichtsrat. Dr. Schweizer, Justizrat, Vorsigender.

[1206] Saarland-Lothringen Elektrizitäts-Aktiengesellshaft,

Einladung zur Generalversammkung. Die Aktionäre unserer Gejellschaft werden auf Grund der S8$ 14 ff. der Saßzungen zu der am Mittwoch, den 25, April 1923, Vormittags 11 Uhr, im Nathaus der Stadt Saarbrü>en, 2immer 28, statifindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Der Besitz von je #4 1000 Aktien Nennbetrag gibt das Necht auf eine Stimme. Aktionäxe, die an der Generalversamm- lung teilnehmen wollen, müssen die Aktien oder den Hinterlegungs|chein eines Notars, der Allgemeinen Elsässishen Bankgesell- {haft {Filiale Saarbrü>ken oder der Saar- brü>er Stadthauptkasse bis zum 21. April 1923 einschließlich bei der Kasse der Gesellschaft, bei der Stadthauptkasse der Stadt Saarbrückeit, bei der Allgemeinen Eljsässischen Bankgesellschaft Filiale Saar- brücken L in ten üblichen Geschäftsstunden gegen Empfaugnahme einer Legitimation hinter- legen. Der Geschäftsberiht kann vom 20. April 1923 ab in den Geschäfts- rôumen der Gesellschaft eingeschen werden. : Tagesordnung : 1, Bericht dex Direktion über das Ge- schäftsjahr 1922. 2, Bericht des Auj|sihtsrats. 3, Aenderung der Satzungen. . Genehmigung der Bilanzen und Ge- winn- und Verlastre<hnung. . Genehmigung von Verträgen. ), Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. . Ernennung gliedern. E . Saarbrücken, den 27. März 1923. Der Aufsichtsrat.

von Aufsichtsratsmit-

C, G, Trinkaus, :

[585] Bekanntmachu1:g.

In der ordentlihen Generalversamm- lung der unterfertigten Gesellshaft vom 26. März 1923 wurde der gesamte Auf- fichtsrat neu gewählt. Er besteht nun- mehr aus den Herren :

Zee Emil Goehring, Freiburg

i

. Be, Kaufmann Foseph Friedmann, Nürnberg, Fabrikbesißer Hans Durban, Reichelsdork, Sustizrat Dr. Karl Geiershöfer, Nechts-

anwalt, Nürnberg, ; Fabrikbesißer Willi Sautter, Söflingen, Großkaufmann Vitus Schirbl, München, Bankdirektor Jakob Teuts<h, Nürnberg, Großkaufmann Carl Walch, Augsburg. Nürnberg, 26. März 1923. Verkaufsvereinigung füddeutscher Mineralölhändlex A.-G, Der Vorstand. Urban.

(1227) Klosterkellerei Pegau, Holfert & Co. Aktiengesells<haft in Pegau.

Die Aktionäre der Klosterkellerei Pegau, Holfert & Co. Aktiengesellschaft in Pegau laden wir zur ordentlihen General- versammlung auf Dienstag, den 24, April 1923, Nachmittags 5 Uhr, in die Geschäftsräume des Bankhauses Ftte, Schmalz & Hellmuth in Leipzig, Brühl 14/16, hiermit ein.

Tagesordnung: -

1, Vorlegung der Bilanz, des Ges<häfts- berihts, der Gewinn- und Verlust- re<nung für das Geschäftsjahr 1922.

. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung sowie über die Fest- stellung und Verteilung des Nein- gewinns. _

. Beschlußfassung über die E der Entlastung des Aufsichtsrats un des Vorstands.

. Beschlußfassung über Erhöhung des Grundfapitals um weitere 14 Mil- lionen, also von 4} Millionen auf 6 Millionen. :

Es sollen 1500 neue Aktien zum Nennbetrage von je 1000 4 aus- gegeben werden.

. Neuwahl des Auffichtsrats.

. Beschlußfassung über Festseßung der Vergütung für die Tätigkeit des ersten Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über Neufestseßzun der Bezüge des Aufsichtsrats na 8 17 des Statuts.

8. Verschiedencs.

Diejenigen Aktionäre, die si<h an der Generalversammlung beteiligen wollen, haben spätestens am 20, April 1923 bis 1 Uhr Mittags ihre Aktien nebst doppeltem Nummernverzeichnis bei dem Bankhause Eite, Schmalz & Hellmuth in Leipzig, Brühl 14/16, zu hinterlegen.

Pegau, den 29. März 1923.

Klosterkellerei Pegau, Holfert & Co. Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Holfert.

Der Aufsichtsrat. Ette, Vorsigender.

(1233] Norddeutsche Grund-Credit-Bank

j zu Weimar.

» Das Angebot, das wir den Aktionären ! der NorddeutsGeu Grund-Credit-Bank ¡i gemadt baben, ihre Aktien gegen Aktien ; der Deutschen Hypothekenbank zuMeiningen umzutauschen, ist erloschen. Denjenigen Aktionären der Norddeutshen Grund- Credit-Bank, die von diesem Umtausch- angebot keinen Gebrau gemacht haben, bicten wir namens eines Konsortiums von Nkticnären der Deutschen Hypothekenbank den Erwerb von Aktien dieses Instituts unter folgenden Bedingungen an:

Auf je 6000 #4 der no<h im freien Verkebr befindlißen Aktien der Nord- teuts@en Grund - Credit - Ban? werden 2700 4 Aktien der Deutschen Hypotheken- bank mit Dividendenberehtigung ab 1. Sanuar 1923 zum P riliMirse von 365 09% zuzüglich Börsenumsaßsteuer ge- währt. Für Aftienbeträge unter 6000 sind die Anmeldestellen nah Möglichkeit bemüht, Ausgleich zu gewähren.

Die Aktionäre der Norddeutschen Grund- Credit-Bank, die von diesem Angebot Ge- brau< maden wollen, haben bis zum 15, April 1923 ihre Aktien ohne Ge- winit- und Erneuerungsshein unter Bei- fügung eines nah Nummern geordneten Verzeichnisses bei nachstehenden Stellen:

in Berlin: bei der Norddeutschen Gruud-Credit:- Bank,

in Meiningen : bei der Bank für Thüringen voru. B. M. Strupp A.-G, sowie dereu sämtlichen Filialen, : in Weimar: bei der Bank für Thüringen vorm. B. M. Strupp A.-G,, Filiale Weimar, bei der Norddeutschen Grund-Credit- Bank, Weimar, während der üblihen Geschäftsstunden vorzulegen und zugleich tür den Erwerb der Meininger Hypotheken- bank-Aktien in bar einzuzahlen. Die ein- gereilzten Aktien werden mit einem An- meldestempel versehen alsbald zurüd>gegeben. Ueber die geleisteten Zahlungen werden Kassenquittungen ausgegeben, gegen deren Nückgabe vom 30. April ab die Ausgabe der Meininger Hypothekenbank-Aftien mit Gewinn- und Erneucerungsschein bei der-_ jenigen Stelle erfolgt, von der die Kassen- quittung ausgestellt ift. Meiningen, den 29. März 1923. Bank für Thüringen vorm. V. M, Strupp Astiengesellschaft.

den Gegenwert |

[590] ;

Aus dem Aufsi{tsrat unserer Gesell- {aft if ausgeschieden: Herr Otto Waser, Berlin. :

In der außerordentlichen Generalver- sammlung vom 19. Februar 1923 wurde Herr Direktor E. Heinze in den Auf- fichtsrat unserer Gesellschaft gewählt. Allgemeine Speditions- und Lager- haus-Aktiengesellschaft E. Keursgen

Berlin. E. Keursgen.

[145367] Hypothekaranleihe der Dampfbrauerei Zwenkau A.-G.

Auf Grund der Anleihebedingungen kündige ih hiermit die von mir über- nommenen, auf dem früher der Dampf- brauerci Zwenkau A.-G., Zwenkau, jezt mir gehörigen Fabrikgrundstü>e Blatt 231 des Grundbuchs für Zwenkau

‘bypothekaris< sichergestellten und no< im

Umlauf befindlichen Schuldverschreibungen im Betrage von insgesamt .4 781 000 zur Rückzahlung für den 30. Sep- tember d. F. auf. Die Einlösung der Schuldverschreibungen erfolgt vom Fällig- keitstage ab zuzügli 29/6 Aufgeld gegen Nückgabe der Mäntel, der Talons und der no< ni<t fälligen Zinsscheine bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt in Leipzig.

Diese Bekanntmachung erfolgt im Deutschen Neichsanzeiger, im Leipziger Tageblatt und in der Neuen Leipziger Zeitung, die an Stelle des eingegangenen Amtsblatts Leipziger Zeitung getreten ist. Chemnitz, den 13. März 1923.

Bruno Pößned>er.

[1210] Aktiengesellschaft für Lithopone- fabrikation in Triebes.

Wir beehren uns hierdur< die Herren Aktionäre unserer Gesellshait zu einer ordentlichen Generalverfammlung auf Donnerstag, den 26. April 1923, Nachmittags 5 Uhr, na<h Gera-Reuß, Hotel „Zum s{<warzen Bären" ergebenst einzuladen.

Tagesordnung : :

1, Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Werlustre<hnung für das Ge- schäftsjahr 1922, Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung dex Bilanz und der Gewinn- und VerlustreGßnung sowie über die Gewinnverteilung.

. Beschlußfassung über die Erteilung der Gutlastung an die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals um bis 30 Mil- lionen Mark dur) Ausgabe von 30000 Stück auf den Inhaber lautenden Stammaktien zum Nenn- betrage von je 1000 4 oder einem höheren Betrage unter Auss{luß des esezlichen Bezugsrechts der Aktionäre,

estseßung der Modalitäten der Aus- gabe der neuen Aktien. :

. Saztzungsänderungen, soweit sie dur die Kapitalserhöhung bedingt sind, sowie der S (Ausgabe neuer Aktien), 18 (Aufsihtsratsvergütung), 22 (Stimmre><t).

Veber die Gegenstände der Tagesordnung foll außer dem Beschluß der General- R eine getrennte Beschluß- fassung der Inhaberaktien und der Namens- aktien Lit. B und Lit. C stattfinden.

Die Herren Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilnehmen wollen, Ma ihre Aktien oder Depotscheine der

eihsbank? bezw. eines Notars über die Aktien nebst doppeltem Verzeichnis der- selben bis spätestens 23, April 1923 während der üblihen Geschäftsstunden bei der Gesellschaftskasse in Triebes oder Hardy & Co, G, m. b, S, in Berlin zu hinterlegen. -

Triebes, Thür., den 29. März 1923.

Der Ausfsichtsrat. Gusiav Unger, Vorsißender.

(1215) S

K | Gezeiti“ Aküen-Gesellschast für

Zuckerwaren-Fndustrie, Lehe i. Ÿ. Einladung zur ersten ordentlichen Generalversammlung auf Donners- tag, den 26.April 1923, Nachmittags 5 Uhr, im Sißzungszimmer des Bank- hauses Fr. Probst & Co., Bremerhaven. Tagesorduung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz für das Geschäftsjahr 1922.

2, Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1922 sowie Be|chluß- U über die Gewinnverteilung.

3, Entlastung des Vorstands und des Auf!sichtêrats.

4. Erhöhung des Grundkapitals um bis u 4 4000000 auf „(6 5 000 000 ur< Ausgabe von Stück 4000 auf den Inhaber lautenden Aktien unter Aus\<luß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre und Festseßung der Einzekheiten der Begebung.

. Aenderung des $ 3 des Gesells<hasts- vertrags hinsihtliß der Höhe des Grundkapitals.

Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre, die ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor der General- versammlung bei der Gesellschaft oder bei dem Bankhause Fr. Probft & Co., Bremerhaven und Lehe, oder bei einem deutschen Notar hinterlegt haben.

Lehe, den 28. März 1923.

„„Gezetti‘“ Aktien-Gesellschaft für Zuckerwaren-JndDustrie. Der Aufsichtsrat.

Prob ft, Vorsißender.

[563]

Nus dem Aufsichtsrat unserer Gesell- schaft ist Herr Generaldirektor Dr. Karl Caspar, Berlin, ausgeschieden, und Herr Generaldirektor Carl Bratz, Berlin, ist neu in den Aufsictsrat eingetreten.

Samburg, im März 1923.

Vera-Filmwerke

Aktiengesellschaft.

[T9]

Diamalt A. G., München.

Die Aktionäre der Gesellshaft werden hierdur< zu der am 26. April 19283, Nachmittags 4 Uhr, im Geschäfts!okal der Gesellschaft, München, Karolinenplayz 3, stattfindenden außerordentlichen Ge- neralversammlung eingeladen. Tagesordnung : Î 1. Aufhebung der Vorzugörechte für die derzeitigen 1000 Vorzugsaktien undUm- wandlung derselben in Stammaktien. , Erhöhung des Grundkapitals durch Neuausgabe von 4 Millionen neuen Vorzugéaktien und bis zu 50 Millionen Mark neuen Stammaktien. : Aus\c{luß des Bezugsrechts der bis- herigen Aktionäre. . Nenderung des Gesellschaftsvertrags : $ 3: Höhe des Grundkapitals und des Gewinnanteils der Vorzugsaktien. L 9: Wirkungskreis des Auf- sichtsrats. & 10: Gewinnbeteiligung des Auf- fi <tsrats. $ 11: Erhöhung des Stimmrechts der Vorzugsaktien. $ 20: Gewinnverteilung. 4. Mitteilungen über die Versicherungen der Gefellschaft. Bei den Gegenständen zu 1 bis 3 der Tagesordnung bedarf es neben dem Be- {luß der Generalverfammlung eines in gesonderten Abstimmungen gefaßten Ve- \{Glusses der beiden Aktiengattungen. Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am dritten Werk- tage vor dem zur Abhaltung der Versammlung bestimmten Tage bis 6 Uhr Abends ihren Aktienbesig durch Hinterlegung ihrer Aktien oder der darüber lautenden Hinterlegungsscheine bei der Gefellschaftsfasse in München oder der Bayerischen Vereinsbank in München oder der Donauländischen Kreditgesellschaft A. G. in München nachgewiesen haben. München, den 29. März 1923. Der Vorsizende des Aufsichtsrats ; FelixSobotka.

[1229] Bezugsaufforderung. Unsere außerordentlißhe Generalver- fammlung vom 12. März 1923 hat be- \{<lossen, das Grundkapital um nom. „Æ 39 000 000 auf nom. .4 50 000 000 unter Auss{luß des direkten geseßlichen Bezugsre<ts der Aktionäre zu erhöhen. Der Beschluß ist für nom. Æ 29 000 000 auf den Inhaber lautende, vom 1. Ja- nuar 1923 ab dividendenbere<htigte Stamm- aktien durchgeführt. Für nom. 422 000 000 der neuen Stammaktien werden Stücke über 1000, für nom. „H 7 000 000 Stü>e über 4 5000 ausgegeben. Die nom.- 4 29 000 000 neuen Aktien find von der Darmstädter und National- bank Kommanditgesells<aft auf Aktien, Filiale Köln, Köln, mit der Verpflichtung übernommen worden, nom. „4 22 000 000 zu je 4 1000 den alten Aktionären zum

Bezuge anzubieten.

Nachdem die erfolgte Erhöhung des Aktienkapitals in das Bandelsrenister ein- getragen ist, fordern wir die Aktionäre auf, das Bezugsrecht unter folgenden Be- dingungen auszuüben : Die Anmeldung muß bei Vermeidung des Ausschlusses vom 4, bis 28, April 1923 einschließlich

in Köln bei der Darmstädter und

Nationalbank Kommanditgesell- schaft auf Aktien, Filiale Köln, in Berlin bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesell- schaft auf Aktien, Abteilung Schinkelplatz, ; unter Einreichung eines mit zahlenmäßig geordnetem Nummernverzeichnis versehenen Anmeldescheins, der bei den Bezugsstellen in Empfang genommen werden kann, während der dort üblichen Geschäftsstunden erfolgen.

Auf je eine ohne Gewinnanteils{ein- bogen einzureichende alte Stammaktie im Nennwerte von je „Æ 1000 werden zwei neue Stammaktien gleithen Nennwerts zum Kurse von 500% frei von Zinsen gegen fofortige Vollzahlung gewährt. Der Shlußnotentlempel geht zu Lasten des Beziehenden.

Der Bezug ist provisionsfrei, sofern er am Schalter erfolgt; fals er im Wege des Briefwechsels slattfindet, wird die n i e e in Anrechnung gebracht.

Gegen Zahlung des Bezugspreises werden Kassenquittungen ausgegeben. Die neuen Aktien werden na< Fertigstellung nur gegen Rückgabe diefer Quittungen ausgehändigt. Die Bezugsstellen sind be- redtigt, aber niht verpflichtet, die Legiti- mation der Einreicher der Kassenquittungen zu prüfen. Der Zeitpunkt der Ausgabe der neuenAktien wird bekanntgegeben werden.

Die Vermittlung des An- und Ver- kaufs von Bezugsrechten übernehmen die Anmeldestellen. :

Köln, im März 1923.

Fndufstrie- und Siedelungsbau Aktiengesellschast.

Dorsel. Quademechels,

[145028]

Es wird hiermit bekanntgema<t, daß gemäß Fusionsvertrag vom 6. Januax 1923 das Vermögen der Nheinischen Auto- mobilbau Aktiengesellschaft, Düsseldorf, als Ganzes unter Aués{luß der Liquidation an die Nheinishe Automobilbau Aktiengefell- schaft, Deutsde Gesellschaft für die Lic. E. Bugatti (NRabag), Mannheim, über- gegangen ist.

_Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden.

Rheinische Automobilbau Aktien- gesellschaft. Deutsche Gesellschaft für

die Lic. E. Bugatti (Nabag},

früber Automobilbau Aktieugesell- schaft, Deutsche Gesellschaft für die Lic. E. Bugatti, Maunheim.

(119% Gisenmatthes Richard Gustav Matthes, Aktien-- gesells haft, Magdeburg.

Die außerordentliche Generalversamm- lung der Cisenmatthes Richard Gustav Matthes Aktiengesellshaft, Magdeburg, vom 3. Mä1z 1923 hat die Erhöhung des Grundkapitals dur<h Ausgabe von 36 000 Stü> neuen Inhaberaktien im Nennbetrage von je Æ& 1000 auf Á 60 000 000 Aktienkapital beschlossen. Die neuen Aktien nehmen an der Divi dende vom 1. Januar 1923 ab teil.

Die Aktien sind von einem Banken- fonsortium unter Führung der Bankfirma Mooshake & Lindemann, Halberstadt, mit der Verpflichtung übernommen worden, hiervon zunä<hst einen Teilbetrag von 12 000 Stü den bisherigen Besitzern der alten Stammaktien zum Bezuge dergestalt anzubieten, daß auf zwei alte Aftien über je M 1000 eine junge Aktie über (6 1000 zum Kurse von 100% bezogen werden kann, und zwar mit der Maßgabe, daß die an das Bankenkonsortium zu bewirkende Zahlung von 1000/9 von der Gesellschaft für die Aktionäre geleistet wird.

Die Bezugsrechtsteuer und die Börsen- umsaßzsteuer gehen zu Lasten der Gesell»

aft. Nachdem die Eintragung der erfolgten Erhöhung in das Handelsregister geschehen ist, fordern wir hiermit im Namen des genannten Konsortiums unsere Aktionäre auf, das ihnen zustehende Bezugsrecht in Halberstadt bei dem Bankhause Mooshake & Lindemann, in Berlin bei dem Bankhause Laband, in Magdeburg bei dem Bankhause Dinge! & Co. ? in der Zeit bis zum 20. April 1923 « auszuüben. Zu diesem Zwecke sind die alten Aktien ohne Gewinnanteilsheinbogen zur Abstempelung bei einer der genannten Bezugsstellen während der obigen Frist einzureichen. Die Rü>gabe der Aktien ges<ieht nah erfolgter Aktstempelung. - Die Ausgabe der neuen Aktien erfolgt sofort Zug um Zug. : Die vorgenannten Banken sind bereit, den An- und Verkauf von Bezugsrechten zu vermitteln. . Nach Ablauf der Bezugsfrist kann auf die niht zum Bezuge eingereihten Aktien nur der vorgesehene Barbetrag von . 4 500 yro Aktie von den Banken aus der Kasse der Gesellschaft gezahlt werden. Magdeburg, im April 1923. Eisenmatthes Richard Gustav Matthes Aktien- gesellschaft, Magdeburg. Der Vorstand.

Paderborner Anzeiger « Verlags- [1209] dru>>erei A. G. Tagesordnung f. d. a. Samstag, d. 21. April, Nachm, 3 Uhr, i. Sitzungs- jaale der Commerz- und Privat-Bank in Paderborn stattfindenden 4, ordentl, Generalversammlung. :

1. Vorlegung von Geschäftéberiht und Jahre$rehnung. :

2, Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz u. d. Gew.- u. Verl.- Nechn. sowie ü, d. Verteilung des Reingewinns.

, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Wahlen zum Aussichtsrat.

. Beschlußfassung ü. d. Erhöhung des Grundkapitals um 1000000 auf „4 1500 000 u. Auss{luß d. geseßkl. Bezugsrechts d. Aktionäre. Beschluß- fassung ü. d. Umtausch der best. „M 100 000 Vorzugsaktien in Siamms aktien unter Fortfall des dens. zusteh. fünff. Stimmrechts. Ausgabe von „(6 900 000 Stammaktien u. Abände- xung der 88 5 u. 23 d. Statuts (Höhe des Aktienkapitals u. Stimmrecht) an ein Konsortium m. d. Verpflichtung 500 Stück den. alten Aktionären im Verhältnis von 1: 1 zu einem noh festzusezenden Kurse anzubieten und Schaffung von weiteren „4 100 000 se<sprozentigen Vorzugsaktien mit zehnfsachem beschr. Stimmrecht, so daß na< Annahme und Durchführung der Erhöhung das Aktienkapital aus nom. .(4 100 000 Vorzugsaktien und 1 400 000 Stammaktien sih zu- sammenseßt. Festsezung der Einzel- heiten der Begebung.

6. Saßhzungsänderung der $$ 5 und 23.

Zur Teiln. a. d. G.-V. \. d. Aktionäre

berechtigt, die spät. a. 3, Werktage

y. d. Versammlungstage b. 6 Uhr Abends

bei der Commerz- u. Privat-Bank, Filialen

Paderborn und Cassel, ihre Aktien b. d.

darüber lautenden Hinterlcgungsscheine der

Neichsbank o. e. deuts<hen Notars m. e.

arithm, geordneten Nummernverz. b.

Schluß d. G.-V. hinterlegen u. dasellst

belassen. Martin

Der Vorstaud. Wagner

[587] In der ordentlichen Generalversammlung vom 22. April 1922 ist in den Aufsichts- xat mit Nücksicht auf das Ausscheiden der Mitglieder Bankdirektor Schimmelpfeng und Möbelfabrikant Lause>er, der Rechts- anwalt Dr. Groening aus Salzwedel ge- wählt worden. Derselbe hat die Wahl angenommen; der Aufsichtsrat besteht somit ab 22. April 1922 aus den Herren: Rechtsanwalt Dr. Groening Vor- lhenter laut Wahl des Aufsichtsrats, Oehlmühlenbesißer Franz Mehldau und Privatmann Friy Krüger, sämtlih zu Salzwedel. Handelshaus Merkur Soi anve! für Lebeausmittel, Weine und Spiritnosen Aktiengesellschaft, Salzwedel. Der Vorstand, A. Hebro k.

[1231]

Kunstmühle Kin> A.-G. Godramstein, Pfalz.

Wir laden hierdur< die Herren Aktionäre zu der am Dienstag, den 1. Mat 1923, Vormittags 11 Uhr, in unseren Geschäftsräumen zu Godramftein bei Landau, Pfalz, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberihts des Vorstands, der Bilanz und Getwinn- und Verlustre<hnungen per 31. De- zember 1922 sowie des Prüfungs- berihts des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung übex die Verwendung

des Neingewinns.

. Beschlußfassung über Entlastung von /

Vorstand und Aufsichtsrat. . Beschlußfassung über die Erhöhung

des Grundkapitals um # 3 000 000

auf nom. „4H 5 000 000 durch Ausgabe

von 3000 Stü>k auf den Inhaber

lautenden Stammaktien mit Divi-

dendenbere<tigung ab 1. Januar 1923

unter Aus\<hluß des geseßli<hen Be-

zugsre<ts der Aktionäre. 9. Abänderung der Statuten entsprehend dem Beschluß-zu Punkt 4. 6. Festseßung der Ausgabebedingungen. Diejenigen Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien sþätestens fünf Tage borher bei der Rheinischen Credit- bauï Filiale Landau gemäß $ 19 der S n Oa Hodramstein i. Rheiupfal 27. März 1923. O, Der Vorstand. A>kermann. [1230] Die Aktionäre unferer Gesellschaft werden hierdur< zu deram Freitag,den 27.April 1923, Nachmittags 43 Uhr, in Nade- berg im Sißungszimmer der Gesellschaft, Mühlstraße, stattfindenden aufierordent- lichen Generalversammiung ergebenft tingeladen. - Tagesordnung : I. Gesonderte Abstimmung a) der bis- herigen Stammaktionäre, b) der bis- herigen Vorzugsaktionäre über : H Umwandlung der bisher auf den Namen lautenden Vorzugsaktien in sol<e auf den Inhaber mit sonst gleichen Rechten, 2. Erweiterung der Gewinnanuteil- j ausprüche der biéberigen Vorzugsaktien, 3, die Erhöhung des Grundkapitals von 4 12 800 000 um 12 800 000 bis auf höchstens „Æ& 25 600 000 dur Aale von höchstens nom. H 12000 neuen auf den In- haber lautenden Stammaktien über je M 1000 und höchstens nom. M 800 000 neuen auf den Inhaber IJautenden Vorzugsaktien, ebenfalls über je „ÁÆ 1000; Beschlußfassung über die Einzelheiten der Ausgabe und Begebung der neuen Aktien, ins- besondere Saales der Nechte der neuen Vorzugsaktien und Aus\{luß des geselihen Bezugsrehts der Aktionäre. 4. Beschlußfassung über die den Beschlüssen zu: L 1 bis 3 der Tages- ordnung entsprechenden Aenderungen des Gesellschaftsvertrags, und zwar: des $ 9 (betr. Höhe und Ein- teilung des Grundkapitals - sowie Rechte der Vorzugsaktien), des $ 11 (betr. die Verteilung des Neingewinns). I]. Gesamtabstimmung der bisherigen Stammaktionäre und Vorzugsaktio- näre über die zu T 1 bis 4 der Tages- ordnung in gesonderten Abstimmungen gefaßten Le Gemeinsame Abstimmung über eine weitere Aenderung des Gesellschasts- vertrags, und zwar des $ 17 Abs. 1 (betr. Bezüge des Aufsichtsrats). Aktionäre, die in der Generalversamm- ng stimmen oder Anträge -\tallen wollen, aben ihre Aktien bis spätestens fünf age yor der Generalversammlung, den Tag der Generalversammlung und der dinterlegung nit mitgere<net, in Dresden bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft Filiale Dresden oder in Radeberg bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellshaft Zweig- stelle Nadeberg oder bei der Gesellschaftskasse u hinterlegen.

Statt der Aktien können au von der Teichsbank ausgestellte Depotscheine hinter- gt werden.

Nadeberg, den 29. März 1923.

W. Hirsch Aktien-Gesellschaft für Tafelglasfabrikation. Der Vorstand,

VDtto Hirs. Georg Hir! @.

den

[LT,

[143834]

Aktiva. Bilanz per 31. Dezember 1922, E Dn g

SK r bardt Lt area luna leme dend „E 0

1) 3

Grundstü>e u. Gebäude t Lokomobile und Elek- trizitätswerk . . Elektrishe Anlage Transmission en 2s, e dis E Gleisanlage . . « .. Büro- u. Wohnhauseinr. Leb. Inventar und Fuhr- ss MaNabesland . ¿ Außenstände und Bank- Gaben a ss Transitorishe Posten . Wo o «s

Aktienkapital . .

Kreditoren : 1. Fremde 7 588 895, 2. Aktio-

Meingewinn « 4: - «

2 50 788/631 -

55 057 667/14 2 063 600|— 195 588 71750 253 737 782/97 Gewinn- und Verlustre<nung.

Soll.

$olzwerke Zapfendorf Attiengesellschaft.

Meierei. 2+ 6 Delkrederereserve . ..

18

näre 233 202 557,— Transitorische Posten .

Paffiva.

M s 3 000 000

32 644! 1 500 000

240 791 452

D 260 393 3153 291

253 737 782/27 Haben.

A Ls 10 036 950 8 884 2186 3 153 291/69

22 074 461/06 Nürnberg, den 1. Januar 1923.

NPIMTEDUNaen. e Generalunkosten . « + « Vengewinn- « «e os -

iß. Dr. Hilsmann.

7 ABTUITOge Din es e oe s

Be Kb oNI Aktiengesellschaft. är

6 B 22 074 461/06

22 074 461/06

[571]

Deutsche Grundcredit-Bank.

Bilanzkonto 1922,

An Kassakonto . . ais

Guthaben bei Ban

Wechselkonto

Cffektentonto Diverse Neichs- und Staats- M nom. 4 1 463 900 bis auf nom.

M 183 200 9 9/0 ige Deutsche Neichsanleihe

Konto erworbener Hypotheken ,

Davon waren am 31. Dezember 1923 M 351 370 462,17 in das Hypotheken- register eingetragen. N

Kommunaldarlehentonio «s. «s «s - «b

S) Sidit S

a) diverse Debitoren . . « . - - + . + i| 41961382

b) Annuitäten- und Zinsenforderungen « . 1 436 172

S

08

Konto für Zinsrüd>stände auf Grund des f rieden8vertrags 2 Immobilienkonto . .

Mobilienkonto ú Anlagekonto des Pensionsfonds der Beamten Anlagekonto der ordentlichen Reserve . .

Summa

7 Qossiva. Per Aklientapitaltonto S » Konto ausgegebener Hypothekenpfandbriefe: 1. 33 9% ige Pfandbriefe: M. a) Gothaer 24 534 100 197 700 |

davon befinden \i< eigenen Besiy « „197700 24 336 400 b) Shwarzburger . - - « . 772 100 f 2, 33 9% ige Pfandbriefe

MIVATIDUrger » z

s 491 000 davon befinden si< im

S A

3 933 345/70 38 486 321/30 3 063 475/35

1 058 327/50

141 980|— 352 664 144

22 000 000

43 397 554

452 309 1107 139 200

1 088 953 7 000 000

474 393 749/83

eigenen Besi. « « « - 1 000

3. 40/9 ige Pfandbriefe :

O Oa... 200748900 davon befinden si< im

eigenen Besiß . . 2 238 800

M 21510 100 Ï

b) Schwarzburger 51 206 400 davon befinden si _ im eigenen Belt 121 900 51 084 500

no< einzulösende, mit Prämien ausgeloste Pfandbriefe Abt. T und Ä E A

Dae. A no<h einzulösende, ausgekoste Pfandbriefe E einzulösende Pfandbriefzinsscheine L . no<h einzulösende Gewinnanteilscheine . noch einzulösende Zinsentshädigungsscheine diverse Kreditoren und Vebertragsposten . b P s s E N onto der Fonds zur De>Xkung der 10 9% i Verlosungszushläge der Pfandbriefe À tend E O 2 oe CNIONSTONDSIONIO «» «ene nterstützungssondskonto .- » e Sparfonds der Beamten . - » D iee rdentlicher Reservefonds A . « Ordentlicher Reservetonds B . « Außerordentliher Reservefonds . Gewinn- und Verlustkonto . . « zu verteilen na< Art. 35 des d 3 059 539,03

Statuts 4% Gewinnanteil auf

R E E E E o G E 1 ci 5

c S. D Q 00

. s - - ® o 8 .

v Lees E E S S DE S > S

M 22 500 000 2 199 539,03 Hiervon unter Berücsichtigung des Vortrags: M an den Aufsichtsrat 130 813,45 an die Staatsregies rung zu gemein- nüßigen Zwecken 26 162,79

anden Men für Beamte . . 26 162,79

183 139,03 1 976 400,-— sodann: b % fernerer Gewinnanteil auf « :.1 125 000,

& 22 500 0000 . Vortrag auf neue Rechnung « « « 891 400,— Summa

Gotha, im Februar 1923. Deutsche Lands Dr, Immerwa)x. Arxster. Büchern befunden. Berliu, den 14. Februar 1923. Die Revisionskommission.

Edmund Hirs.

Flemming. Friedrich Jay.

Grundvevredit-Banfk. } i Veith Vorstehende Bilanz haben wir geprüft und in ÜVebereinstimmung mit den

22 500 000

848 193 100

210 300

3177 140 b 773 918 142 253 38 562.

78 847 839 13 715

474 393 749/83

Per Gewinnvortrag von 1921 Darlehenszinsenkonto . . Darlehensprovisionskonto . .

infeneinnahmekonto Sffektenkonto Konto diverser Einnahmen

Die lauïi Bel

Getwinn- und Verlustkonto 1922.

Debet,

An Staatsaufsichtsunkostenkonto Besoldungékonto Konto der allgemesnen Unkosten . . E, Zinsenausgabekonto für Pfandbriefe Dotierungskonto für die mit Prämien und 109%, Zuschlag aus- gelosten Pfandbriefe íImmobilienabf{reïibungskonto . . Gratifikations8- und Tantiemekonto Gewinnübers{<uß

Kredit.

Gotha, im Februar 1923.

Summa

.

# 14 51 750|— . 120/895 112/28 6 267 589/16 c 534 16795

14 040 242/81

241 190/32 25 000¡— 959 400|— 3 059 539/03

46 073 991/55

384 65778 . 117 761 033/17 9 015 52088 3 864 865/01 . j 2 252 397/56 . 112 795 517115

46 073 991/55

Deutsche Grunderedit-Banfk. Veith.

Landschüg. Dr. Immerwahr.

Axster.

In Uebereinstimmung mit den Büchern befunden. Berlin, den 14. Februar 1923. s p

Die Revisionskommisfion.

Flemming.

der G eie Le März 19 j l r Generalversammlung vom 21. März 1923 für das Bilanzjahr 1922 auf 9 9/9 festgeseßte Dividende gelangt gegen Einlieferung des Gewinnanteilsheins Nr. 51 der Aftien zu .4 600 mit #454 und der Gewinnanteil- scheine Nr. 2 und 13 der Aktien zu „4 1200 mit je .4 108 vom 5. April d. J- ab in Gotha und Berlin bei unseren Kafsen und bei den bekannten Eit- lösungsftellen zur Auszahlung. fobn l 0 O Eu genen r Dr. Arthur Salomon- j rlin, Dr. Paul von Schwabach, Berlin, Geh. Kommerzienrat Dr. Louis Hagen, Köln, Fabrikbesißer Gottlieb von Langen, ol Ges i u

Denutsche Grunderedit-Banfk.

[265]

Kassakonto Warenkonto . . . Kontokorrentkonto :

Per Aktienkapitalkonto :

An Grundstückskonto « QVebâäudekonto :

Bestand am 1. Januar 1922 Sudan L

N

Betriebsanlagenkoniten :

Bestand am 1. Januar 1922 Ua L

AbsPrewung

60 E G

Wertyapiere- und Beteiligungskonto

Abschreibung auf Zwangsanleihe

S >05 #00. 0-0 0.0

Außens\ tände j 7

Haben.

MWozuacattien . e e Stammaltlien - 5 s . - 9-6

Ordentlicher Reservefonds :

Bestand am 1. Januar 1922 Zugang auf das Aufgeld

Delkrederekonto :

Bestand am 1: Januar 1922 .. > Zugang aus dem Gewinn von 1922

Teilschuldvershreibungskonto :

\. Z. ausgegeben o S dENIOD es o

KFeilshuldvers tons :

rü>ständige Zins]

+ Jahr

rüdständige Dividenden

| [Ne 50'060 ‘Vor: Dividende für 1922 auf 4 1 500 000 Vor- zugsaftien

Dividende für 1922 auf .4 12 000 000 Stammallie. « «a aon S

Gewinn- und Verlustkonto :

Boxtrag vont Zabre 1921. qa 6 a0 - Zugang vom Gewinn 1922 . o... o“

Gewinnu- und Verlustkonto für den 31. Dezemb

. {12 000 000

eine ca insen auf 4 464000 « o». - Werkserhaltungskonto. . . .. Steuerrü>lagekonto: no< uicht ein Kontokorrentkonto: Schulden, Anzahlungen usw. Dividendekönto :

geford. ‘Steuern

E

1 052 401 10t 744

Bilanzkonto für den 31. Dezember 1922.

S

1154 145 46 845

/ 9 15 972 1072:

15 972 112 15 972 107

992 969 191 203

1 500 000

281 603 8178:

750 000

3 614 885:

250 000 4 750 000

600 000 136 000

5 220

2 0991

10 035 630 000 18 000 000

$1 516 991 320

90

M S

311 600

1 107 300

r

5 401 766 2 931 895

50 900 000! 225 951 251 |

13 500 000! A 364 885/50 5 000 000'—

| 464 009 7 319/25 300 000'—

16 414 103/80 222 270 636/93

18 640 036|—

s l 1

642 837/41

281 603 81789

1922, ge

A

. Lie Die für das Geschäftsjahr 1922 festgese für die Stammaktien und 420 .4 für die Vorzugsaktien ab heute bei der Gesell- \chaftskasse, der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Abteilung Dresden, Dresden, Direction der Disconto-Gesellschaft, Berlin, Darmstädter und Nationalbank, Kommanditgesellschaft auf Aktien, Berlin, bezahlt.

Der Auffichtsrat besteht aus folgenden Mitgliedern :

Soll. ndlungsunkostenkonto : Gehälter, vertraglihe ntiemen, Gratifikationen,

und sonstige Handlungsunkosten Abschreibungen :

rovisionen, Steuern

GEDANCeIONIO ea os : Betriebs8anlagenkonten . « « e o Wertpapiere und Beteiligungen è Außenstände . . « è

0.0 0& .

Reingewinn zu folgender Verwendung:

42 o Dividende auf .4 1500000 Vorzugs- aktien i es 1500/6 Dividende auf .4 12 000 000 Stamm-

0 6.0. 0. 9. 9.0

Vortrag auf neue Rechnung « s o o o.

Haben.

Per Vortrág: Pour Jahre 1921. a a e on 0/00 « Bruttogewinn « +

Dresden, den 1: Januar 1923.

0 0. 0:00 Q 0E. R

M

46 845 15 972 107 191 203

174 081/6!

630 000 18 000 000

18 630 060 642 837

H 4 74 524 350/97 | |

16 384 237/04

19 272 837/41

110 181 425/42

_110 129 908/52

| 51 516/90

110 181 425/42

Sasse Cartonnagen-Maschinen-Actien-Gesellschaft,

beroth.

A. Heydenreid<. ßte Dividende wird mit 1500 4

Herr Kommerzienrat Bankdirektor Charles W. Palmié, Dresden, Vorsißende Herr Kommerzienrat Max Berger, Leipzig, stellvertretender Vorsißender,

Au Herr

ommerzienrat Ludwig Born,

Freiherr Friedri<h von Born, Budapest, K Berlin,

Herr Generalleutnant a. D. Clemens Meißner, Kloßsche,

Herr Justizrat Carl Nöh1, Blasewig.

Dresden, den 23. März 1923.

Sächsische Cartounagen-Maschinen-A.-G,

M. Lieberot h.

A. Heydenre id.