1923 / 78 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L K

d

[598]

Bilanz am 31. Dezember 1922.

[1234]

Aktiva.

Gebäude: Vortrag am 31. Dezember 1922. . Grundstüdte: Vortrag am 31. Dezember

Maschinen :

Vortrag am 1. Januar 1922. . «

E E

«t Abschreibung. « 2 2 o. 4 Mobilien, Utensilien, Werkzeuge:

Vortrag am 1. Januar 1922 ,

E E e E

-+- Abschreibung. « - +

Kasse S400: S 0. # E D. P

ostshe>kontobestand « « « « ebitoren :

a) Außenstände . « « -

b) Bankguthaben . « «

Waren und Rohmaterialien

Passiva. Aktienkapital. . R b 09/9 Obligationenanleihe . « « Gesèßliche Nüd>lage . .. « -

Zugang vom Agiokonto

MNüdstandige Dibidende. « « «. <

KTalonsteuerrüdlage - « « e

4 S. E

19922. .

b

__3460177 3460 178 Ga 3 460 177

ded det

vierzigsten ordentlichen Generalver- sammlung wurden Herr Max von Scin>el wieder- und Herr Georg Georgius i. Fa. Theodor Wille, Hamburg, neu- gewähkt.

S U E S 1 166 383 1 166 384/: 0 1 166 3835

1

8:09.46 6

G S

2s e 8 .

. | 213 250 766 s 6 15 250 412/22

228 501 178 76 564 160 309 394 514

abzüglich 10 9% Kapitalertragsteuer zu er-

41 000 000 heben ist.

|-|

ein folgerihßtiges Nummernverzeichnis bei- zufügen ist, sind in Hamburg bei der Norddeutschen | Gewinnübertrag von 1921 . . Bauk, Wechselerträgnisse . . . - s in Berlin bei der Direction der | Lombarderträgnisse . . .. « a Erträgnisse aus eigenen Effekten . ._. x Î y E Erträgnisse aus dem Effektenkommissionsgeschäft . einzureichen. Die Zahlung ae in bax 1 Siberse Erträgnisse ee « s es sofort oder per Bank am folgenden

(S)

50 673 888

124 916 6956/2 91 172 749

309 394 514 22. Haben.

in den Vormittagsstunden von 9—12 Uhr

ISS| I |

Unterstützungskasse. . « «- - 5 o, Kreditoren C R D: S D e. 6 + & 2 Neingewinn L S D: Ld Wu aS 8.00

Soll. Gewinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 19 M E M R AaTCrL A A _— T Allgemeine Unkosten . . 41 147 852/22} Vortrag aus 1921 .. Cic 14 564 287/48] Warenktontorohgewinn .

Abschreibungen . . « -

4 626 961/22

Men «a > 91 172 749/30 151 b11 450/22

Der Vorstand. Carl Herb t.

__ Vorstehende Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung habe i< mit den Geschäftsbüchern der Nbein. Möbelstoff-Weberei, vorm. Dahl & Hunsche, Akt.-Ges.,

geprüft und 1n Uebereinflimmung gefunden. U.-BVarmen, den 19. Februar 1923.

Wilh. Heuser, von der Handelskammer für den Wuppertaler Jndustriebezirk öffentlih angestellter und beeidigter Bücherrevisor.

Die in der beutigen Generalversammlung auf 150 9% = Á 1500 je alte Aftie Nr. 1 bis 12 000,

: 79% = 750 je junge Aftie Nr. 12000 bis 29 000 festgeseßte Dividende gelangt gegen Einlieterung des Dividendenscheins Nr. 29 der alten Aktien Nr.

E L . " 5 1 2 ungen

ab 4. April 1923 bei der

Hamburger Handelsbank K. a. A., Hambu | . SBrödex K. a- bei dem Bankhaus E. L Friedmann & Co., Berlin NW. 7, Unter den Linden,

bei dem Bankhaus I.

aur „Aziszahlung.

Barmen, den 27. März 1923. Der Vorstand,

1— 1400 mit 4 1500 je Schein 1401— 3000 , 3001— 6000 » 6001—12000 z; 12001—41000 ,„

* 100 « 1600 , 2 1500 4 O.

rg, M, Bremen,

C. Herb t.

151 254 145

Hamburg-Südamerikanische

Fn der heute abgeha!tenen achtund-

mit 4 225 für die Aktien 1. Ausgabe, mit 4 450 für die Aktien 2., 3, 4. 5. und 6. Ausgabe und

Markentwertung,

5. und 6. Ausgabe und 5. und 6. Ausgabe

Die betreffenden Dividendenscheine, denen

Disconto-Gesellschaft

erktage. Hamburg, den 28. März 1923. Hamburg-Südamerikanische Dampfschifffahrts - Gese#schaft. Der Vorstand.

(18233) Mannheimer

Kassa:

Versicherungsgesellschaft. 1, DerBestand anGold in Barren oder ausländischen Münzen, das Pfund fein zu 4 1392 gerechnet Generalversammlung der Mannheimer | 2. Der Kassenbestand, und zwar an: Versicherungsgesellshaft in Mannheim vom 3. März 1923 bes<lossenen Kapital- erhöhung fordern wir die Aktionäre auf, das Bezugsrecht bei Vermeidung des Aus- s{<lusses in der Zeit bis zum 18. April 1923 einschließli bei den nachstehend bezeihneten Stellen anzumelden:

151 511 450/:

Rheinische Me Vade Dahl & Hunsche ît.-Ges.

[602]

Hamburg - Slüdamerikanische Dampf-

schifffahrts-Gesellschaft.

Gewinn- und Verlusilrechnung 1922.

scheinbogen) sind“ zu diefem Zwede mit einem doppelt ausg fertmen Anmelde\chein, wofür die bei den

Formulare zu verwenden sind, in geord-

e ————

Soll. Steuern (1922 bezahlt und Rüdlage) « « « -

Wohlfahrtsausgaben . . . . «

Unton G Ca oe s

Reingewinn .

Dividende : 4 9% auf ¿4 50 000 000 Tantieme: 1009/6 Tantieme auf 4 181 434 000,—

Dividende:

26 9/6 Superdividende auf .4 50 000 000. . Bonus für Markentwertung SOTITAN QUI 1028 «o o aa 000

/ Haben. Nertrag von 1921 ..

. 0e e . eo s“ S0 8

etrieb SaeWnl o « o e C n A

H s 183 434 000,— 2 000 000.— | 2000 000 —TET Io 18 143 400 13 000 000 ai a0 oe o] 1OOOOOOO 290 600|—

e : E 101 003 564/45 | Bezugsprovision in Anrechnung bringen

182 715 078 290 721 203

4M 3000 neue Stammaktien mit Gewinn-

Abgeltung für die Bezugsrechtssteuer und zuzüglich Börsenumsaßsteuer bezogen werden. Der Pauschalbetrag für die Bezugsrechts- steuer wird vor Ablauf der Bezugsfrist

Bezugspreis ist bis zum 18. April 1923

183 434 000 zu entrichten.

pr] | pet

474 155 203

[1825] 474 152 203/11 474 155 203

[e

Vermögensüberfiht am 31. Dezember 1922.

Vermögen.

Dampyferflotte, Fahrzeuge und Neubauten .

Gebäude am Mittelkanal in Hamburg un

C Beteiligung an anderen Gesellshafte Bankguthaben, verzinslihe Guthaben und Ka Wertpapiere. Aftien und Hypotheken

Kontoreinrituna Lagerbestand in Hamburg « Kohlen in Hamburg . « - Schuldner s «e es

S 09 S

. . J s

o eo. ® . > eo.

Verbindlichkeiten,

Aktien :

5 000 Aktien von 4 1750,—

30 832 . 1500

2 ate OTZUGCaHIeN - 5s e006 etervefonto : Saldo von 1921. ..

fahrtfarten

ÜUnerledigte Reisen- ‘und ‘Abrechnu

D . « Dividende, Rütstände ufbaufonto . .. ingewinn . - -

Hamburg, den 31. Dezember 1922.

Samburg-Sldamexitauisthe Dampfs<tffsadrts-Sesenshast,

a O

ngéfonten

0.8.

® E. W G S O-S

ea o 0D O —- UVebers<uß aus Kapitalerhöhung . « « - « 29 257 068,39

euer alagë „a6 15 Personenbeförderungskonten, laufende F

ahrtanweisungen

0.0 6 0.0 E Q: 0 eo oes 0 v0 S:0

orftand,

d Slha das Pa ssenbestand s

. . . * -

Ima

S O. E. E A >06. S. G S 0. 00>. e

M

® 3 750 000,— o.“ 46 248 000,— 2 000,—

. . . . .

und Rüû>-

06 o 0 0-00 S G -Q 06+ 60S S De A Q

332 590 863 S | dabier stattfindenden ordentlichen General-

s vor

2 466 193 512 25 025 439

462 095 689 241 243 641 683 978 301

4 214 069 061

50 000 000 45 000 000

35 323 880: 78 000 000

368 514 912 1 894 996 939 934 745 87492 294 906|—

1 023 758 549/39 183 434 000!

14 214 069 061|69

[659]

Soll.

Danipfschifssahrts-Gefellshaft. | Unkosten, und zwar:

a) Personalausgaben . . b) Sachausgaben . . . . « S

c) Steuern und Umlagen .

Bezahlte Zinsen auf Depositen . « Schuldige Zinsen hierauf Provisions- und. Zinsenkonto Gleichzeitig ma<hen wir bekannt, daß |Girozinjentonto. die für 1922 zu verteilende Dividende vom 29. März av, und zwar:

Betrag der zu entrichtenden Notenfteuer Berbleibt Vin. L ea 6 oa

4x 0/9 Dividende aus # 7 500 000 mit 4 300 für zwei Aktien von 4 1000 | Vertragsmäßige Leistung an den Staat 5. und 6. Ausgabe und Bonus für | Ab Rü>lage von 1921 ) : Verbleibt zur Ergänzung pro 1922 . mit 2250 für die Aktien 1. Ausgabe, Siporialelende jür die Spar- und Sterbekasse mit .4 4500 für die Aftien 2, 3., 4., | Rü>tlage tür Invaliden- und Hinterbliebenenfürsorge s 4 : G nit pensionsbere<tigten Bankangestellten mit .4 3000 für zwei Aktien von 4 1000| Tantieme an den Aufsichtsrat nah $ 21 des Statuts . Dotation des Delkredcrekonto . . « « SZ 0/0 Superdividende . . .. « . Gewinnübertrag auf 1923 . . « «+.

Haben.

Gewinn- und “erlustkonto am 30. Dezember 1922,

E S S

s . . .

‘fär 1922

9-0; 0/9

Vortrag des Gewinnsaldo « « eo ooooo

Nettobilanz am 30. Dezember 1922,

. 133 202 441

41 897 571/62

239 407/77

3832 313/25 1 068 214/38

2211 163/87

49 248 670/89

E

2211 163/87

337 500/—

40 000|— 23 500|—

250 000|— 100 000|— 750 000|— 412 500|— 297 663/87

: 129 929 703/04

e e090 0 098 2 e 0 08

234 665/15

19 014 005/74

49 248 670/89

2211 163/87

2211 163/87

Auf Gruad der in der ordentlichen

in Mannheim bei der Rheinischen Creditbank und Mannheimer Bank A.-G., ferner bei sämtlichen Niederlassungen der Nheiniichen Creditbank.

in Frankfurt a. M. bei der Deutschen

Nationalbank Kommanditgesellschaft __ auf Aktien und der Deutschen Bank, in München bei der Darmstädter und Nationalbank Kommandit- gesells<haft auf Aktien Filiale München und der Deutschen Bank Filiale

Die alten Aftien (ohne Gewinnanteil-

ezugsstellen erhältlichen

Auf 4 2000 alte Stammaktien können

bekanntgegeben. Der sich danach ergebende

Mannheim, im März 1923. Nheinische Creditbank.

Mechanische Weberei am Fichtelbach, Augsburg.

Die Herren Attionäre werden hiermit

zu der am Samstag, den 28. April 1923,

Vormittags 11 Uhr, in der Handelskammer

versammlung eingeladen.

Tagesordnung : s 1. Vorkage der Bilanz und Bericht- erstattung des Vorstands und des Aufsichtsrats. : 2. Antrag auf Anerkennung der Bilanz und Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. Beschlußfassung über die Verwendung

des Reingewinns.

. Versicherung der Anlagen. . Ergänzungöwahl in den Aufsichtsrat. . Abänderurg der Statuten, und zwar : 8: Betreff Bekanntmachungen. 10 Ziff. X: Berufung der Ge- neralversammlung. 8 15 Abs. 1: Zahl der Aufsichts- ratsmitglieder. $ 18 neuer Abs. 3: Uebertragung der Autsichtsratsobliegenheiten. & 20 Abs. 1: Kaution des Auf- sichtérats & 20 Abs. 2: Aufroandsentschädi- gung des Aufsichtsrats. / 7. Verlosung von¿Schuldverschreibungen. Die Legitimation zur Generalyersamm- lung ist gegen Ausweis über den Aktien- enE bei der Firma Friedri<h Schmid & Co., Augsburg, und der Bayeri1chen Vereinébanf Filiale Augsburg in Augs- burg bis spätestens 24. April 1923 zu erholen.

R

3

Attiva.

28 687 323

Guthaben der Spar- und

e) Noten anderer Banken

: 3, Dex Bestand an Silber in Barren und Sorten

Da e i bat rurd dem | 4 Wehselbestände abzügl. Rüchinsen Bankhaus M. Hohenemtker, hiervon bis15.Januar1923 fällig. 4126 689 597,25 in Berlin bei der Darmstädter und |°- O Sus s

zeihneten Art . .

einzureichen. Soweit die Ausübung des] "sonstige Guthaben .......... A Bezugsre<ts im Wege der Korrespondenz | g, Betrag der tälligen aber unbezahlt gebliebenen erfolgt, werden die Bezugéstellen die übliche Wechsel- und Lombardforderungen . - . . «.

9. Grundstücke in München und bei den Filialen

anteilberehtigung für das Geschäftsjahr Pasfiva, 1922/23 Hus Preise von M 1000 das | 1. Grundkapital .. .. e Stüûü> zuzüglich eines Pauschalbetrages als | 2. Reservefonds . « . « « - D

f S E O

a) für Personalexigenz . . « « þ) für Spar- und Sterbekassa c) für Banknotenanfertigung - d) für Steuerreserve

9, Reingewinn . . für 1922 . . A 80 000,—

ab Nüd>lage von 1924. S % Zur Spezialreserve für Spar-

Und Sierbelafa ». ¿2%

Zur Invaliden- und Hinter-

biervon zur Verteilung Gewinnübertrag auf 1923

[660]

Ss unserer ktionäre heutigen auf 1

Augsburg, den 29. März 1923. Mechanische Weberei am Ficbtelba<h.

Der Vorstand. Bergold.

Nr. XLVII unserer Interimsscheine

a) furéfähigem deutsdhen geprägten Gelde i Gold E s E ä 0e A 659 910, Scheidemünze « « - « - 20 413,40 b) Reichskassenscheinen und Darlehenskassen- Bene s davon Guthaben des Personalêxigenz- Pn S 1 063 955,62

Sterbefasse _.. « ¿ 1806 163/08

c) eigenen Banknoten . «a «o o oe. Q) Meiobannolen a a do)

e. S 9,S ©

þ) auf Effekten der in $ 13 Ziffer 3 Buch- "T D Cd Des Reichsbankgeseßes be- c) auf andere Effekten . L 4 Q) auf Waren. « - » « # s G AU i bis 31. Dezember 1922 anfallende Zinsen Me 6. Effektenbestand an: i a) diskontierten Wertpapieren . « o e . « - Þþ) eigenen Effeften „o. ao

c) Effekten des Reservefonds « « - - - neter Nummerntolge zur Abstempelung | 7, Kontokorrentguthaben: Jakasso-, Giro- und

é Òd É . .

e) für Rücklage für Invaliden- und Hinter- bliebenenversorgung der niht pensions- berehtigten Bankangestellten . « « « -

Leistung an den Staat für 1922 « « «« «

. DeITCeDereTontO «e <4 e Cas

4. Banknotenemission, und zwar: Cigene Noten emittiert à „4 100 und à „4 1000

hiervon ab laut $ d des R.-B.-G. aus dem

Merkehr gezogen » - « a. s 5. Guthaben der Giro- und Kontokorrentgläubiger 6. Betrag der Depositen, und zwar: a) der verzinslichen ohne Aufkündigung . b) der verzinslihen mit Aufkündigung 7. Betrag der s{hu!digen Depositenzinsen . Dividendenrü>äitände. «»> « - o 8. Betrag der zu entrichtenden Notensteuer

07€ G

02-00 04S 0-0

ab: BVertragsmäßige Leistung an den

F 23 500,— Dotation des Delkrederekontos 750 000,—

Verbindlichkeiten aus weiter beget N Snlande zahlbaren Wechseln 4 1 437 217 315

Bayerische Notenbank.

Die Direktion.

Bayerische Notenbank.

Wir geben bekannt, daß die Dividende für 1922 zufolge Beschluß der General- vom 0 % festgeseßt wurde.

Es gelangt demna< der Coupon

212 484 990

|

182 b37 570

575 363 947/71

10 421 950}

3 433 993/45

e 40 000,— M4 40 000,—

bliebenenfürsorge « « « « . 250 000,—

M ¡S

429 657 748/40

16 376 950/— 226 333/16

3 433 993/45

117 046 505 12

12 0968 1 245 000|—

1 143 262 574/63

921 960 000 _821 960 000

1E)

Staat

A

benen, im

7 50) 000|— 3 790 000|—

4 973 043/44

80 000|— 9 149 003/77

600 000 000|— 513 029 820/97

10 489 142/55

112 069/43 31 826|—

850 000|— 997 663187

1 143 262 574163

Lit. A für eine Aktie mit . 46 2b, Lit. B für zehn Aktien mit 250

zur Einlösung. Die Einlösung erf uptfkasse in

München

unserer

t ab heute bei ünchen iowie unseren sämtlichen Filialen und Agenturen , den 27. März; 1923.

Die Direktion.

48 302 337 Actien-Verein des Zoologischen Gartens zu Berlin.

Der Aufsichtsrat. Dr. Kempner.

Der Vorstand. Dr. L: Dec

Meißner.

48 302 337

[65D]

Aktiva.

Bilanz vom 31k. Dezember 1922,

Passiva.

der Gesellschaft befunden. Sildesheim, im März 1923.

Or PLebart 5 Vorstehenden Rechnungsabschluß nebst Gewinn- Prüfung unterzogen und in Uebereinstimmung mit de

Der Vorstand.

Motbe:

Ullr i. Wölfel.

Hannoversche Nevifions- und Treuhand-Gesellschaft m, b, H,

299] [615] L : Heldburg A.-G. Olctien-Verein des Zovlogischen Gartens Vermögen. Nechnuugsabschluß zum 31. Dezember 1922. Verbindlichkeiten. Zu Berlín. L e f e 2 A e T SUE C E y E T —— * Aktiva. Bilanz ver 31. Dezember 1922. Kuzxenvesg . . .. .. 19.067 897/65 Aktienkapital: ; lg n pam = Sonstige Beteiligungen . , 680 000|—| 19 747 8576& a) Vorzugsaktien F 18343 000i— Pafsakonto . 2 Aftientabiaoa D Kassenbestand S 831 674 b) Stammaftien é ___2 657 000/—| 21 000 000 rundstüfonto - - - - 4 %/o Obligationsfonto |Geicbärtéeinrihtung - 5% bypotbefarish sicher: O C S 44 9% Obligationékonto . 5 S Guthaben in laufender gestellte Anleihe mit1029/6 bäude- u. Anlagenkonto 40/9 Obligationsamorti- Rechnung: A 7 000 000|— iht-, Wasseranlage- satioräfonto ls Bankguthaben . . . 68 122 117|— davon ausgelost , « « 1 618 000|— 5 382 000 Malbineibonto 43 9/0 Si 5 Verschiedene Guthaben ! 454 513 991 07] 522 636 108 Geseuliche Rü>lage A A E Mei 958 131 Bautentonto fationalonio A E 3 480 000 Mobilien-, Utensilien- und 4 9/9 Obligationszinsenkonto Schulden in laufender (eratetnlo S. es 42 9/6 Obligation ;menkto. A5 Rechnung : Bestände an Versch. Reservefonds . .. —- Schulden bei Konzern- materialien . .. . [11 369 656/21} Darlehnskonto . . 9 Debitoren, div 19 432 404/92} Kreditoren 9D ies S@Gulvoen E S ur 78 Gewinn- und Verlustkonto . Delkrederekonto i: 5 77 Ae E E urs La e 39 085 264 [39 085 264 543 215 641 E N TE S0 i E 5 543 915 641 „Debet, Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1922. Kredit, L 7 O E R Gewinn- und Verlustre<nung am 31. Dezember 1922. Haben. Unkosten, eins{<l. Zinsen 2c. Beihilfen v. Reich, Staat (Zen! > i s L E E - Diverse Betriebskosten . , [33 319 740 V Ba 4 Les san f gge u o g ie 882 470/43 C d s 0 oe 6 of 267 3681/7! Tiere, Abgang . « « + < « Abonnements und Akti i n ———— Fütterung Sf e S 5 Abschreibungen auf Geshäftseinrihtung . . 46 077|— _ Abschreibungen G Eintrittsgelder . . Reingewinn... ooooo [24 308 560/9% Dru>1achenverlag und Prä- 30 273 933185 30 273 933185 ette 30 273 933185 S OE Hannover, den 31. Dezember 1922.

Seldburg Aktiengefellschaft für Bergbau, bergbauliche und andere industrielle Erzeugnisse.

und Verlustre<nung haben wir in allen Teilen einer eingehenden n von uns nah den Belegen geprüften, ordnungsmäßig geführten Büchern

Per

Gebäude, Liegenschaften . .

Men

Fâsser und Geräte . . +

Bar, Wechsel und Wert- I E E

Postiche>- undGiroguthaben

S<{uldner

Rückständige zahlungen

Da

lagen

„allgemeine Handlungs- unkosten « Gewinn

S

IWarenvorräte 38 199 957

E02

Kapitalein- vidende

Vortrag . GBewinn1922 6332 805,928

69 404 995

Aktienkapital: Stammaktien . « . Vorzugsaktien . « s

Geseßzliche MNeserve . . Verschiedene Nü>klagen Gläubiger

Noch nicht eingelöste Di- Gewinn- und Verlustkonto : 198 425,75

10 600 000

147184 727

; [69 404 995 Soll. Gewinn- und Berlustre<hnung vom 31. Dezember 1922, Haben.

“Dez. 31: An Abschreibungen auf An-

Jan. 1:

Per Saldovortrag « « < Dez. 31:

« Betriebsübers<uß . .

Rüdesheim am Nhein, den 20. Februar 1923.

bis 5000 vom 1. A Aftien Nr. 5001 b unferer Gesellschaftskasse,

Der Auffichtsrat. Dr. Nellessen, stellv. Vorsitzender.

Schulz Grünlact A.-G., x Carl J. Schul. In der heutigen Hauptversammlung wurde die Dividende für das Gesc<häfts- jahr 1922 auf 309% für die alten Aktien und 15 9% für die jungen E Gleichzeitig wurde beiden 1F % Oas A Hiernah wird auf Dividendenschein Nr. 2 der alten Aktien Nr. 1 bis 3000 vom 22. Juli 1921 4 333, auf Dividendenschein Nr. 2 der alten Aktien Nr. 3001 pril 1922 „Æ 333 und auf Dividendenshein Nr. 2 der jungen 18 10 000 vom 22. November 1922 # 167 in Rüdesheim bei ise: ] in Frankfurt bei der Deutshen Bank Filiale Frankfurt, in Mainz bei der Deutschen Bank Filiale Mainz, in Bingen- bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien Zweigniederlassung Einreichung dieser Dividendenscheine abzüglih Kapitalert

Rüdesheim am Rhein, den 24. März 1923. Schul6s Grünlack A. -G,

Der Vorstand. Carl J. Schult.

| / Aktien festgeseßt. Aktienkategorien darüber hinaus ein Bonus von 3} of A

Bingen gegen ragsteuer vergütet.

[665}

FIwirnerei u. Nähfadenfabrik Rhenania A.-G., Dülken (Rhid.).

=—Aftiva. Vilanz per 31. Dezember 1922, Pasfiva. Grundstüde Aktienkapital . . : Abschreibung Neservefonds ¿3 Abrundung Wertberichti- Gebäude: Vortrag 300 000, gungsfonto

Zugang 1922 , . 373 077,—

4- Abschreibung

Maschinen: Vortrag 800 000,

Zugang 1922. . 50 371,—

890 371,—

—- Abschreibung 8d 371,— Effekten u. Beteiligungen :

MBortrag Zugang 1922 .

Ra DMebroren «4 D e Utensilien: Zugang 188 6

=- Abschreibung

Avale 10 560 000,—

Abschreibungen

Die erste ordentliche

673 077,—

(8

39 989 420 148 865 768

190 722 128 Soll. Gewinn- und Verluftre<hnung per 31. Dezeinüber 1922. Haben. R GNOOG S R I CURK A H A E N O T ZEN R I N E O

Hypotheken .. Kreditoren . « .

Avale

10 560 000,—

Mete

Delkrederekonto íInterimskonto .

Gewinn- und

Verlustkonto .

159 543 073

190 722 128

ndlungs- und Betriebsunkos Wertberihtiz 1gókonto . « er ungskonto . « Detkrederekonto S Gewinn- und Verlustkon

39 806 007

59 332 067

Generalversammlung vom 12. März 1923 genehmigte vorstehende Bilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung und be|<!oß- für das erste

371 Robgewinn auf Aae 4 aa o

Geschättsjahr die Auszahlung einer Dividende von 50 %/0.

Dülken C(Rhld.), den 14. März 1923 Zwirnerei u. Nähfadeunfabrik Rhenania Aktiengesellschaft, Der S D

Salm.

ex Vorftand. R. Eichner.

99 332 067

99 332 067

5 | [616]

Nachdem in der Generalversammlung

- vom 24. März d. I. die für das Ge-

schäftsjahr 1922 in Vorschlag gebrachte Dividende von 1000.4 auf jede Vorzugs- aktie und 730 4 auf jede Stammaktie genehmigt worden ist, erfolgt ihre Aus- zahlung gegen Einlieferung der Gewinn- anteilsheine von heute ab bei der Firma Z. H. Gumpel, Bank- geschäft, Hannover, bei der Darmstädter und Nationalbank in Berlin sowie bei der Hildesheimer Bank in Hildesheim und den Filialen leßgenannter zwei Banken. Hannover, den 27. März 1923.

Heldburg Aktiengesellschast für Vergbau, bergbaulihe und

andere industrielle Erzeugnisse.

i Der Vorstand.

Dr. Predari. Rothe. Ullrich. W ölfel.

[1816]

Die außerordentli<ße Generalversamm- lung der Brauerei Englisch Brunnen Aktien-Gesellschaft in Elbing vom 7. März 1923 hat beschlossen, das Grundkapital der Gesellshast von „4 4.000 000 um weitere Æ 4 000 000 auf „(M 8 000 000 zu erhöhen dur< Ausgabe von

4000 Stü>k neuen, auf den Inhaber

lautenden Stammaktien über je

ÆÁ 1000, welche tür das seit dem

1. Oktober 1922 laufende Geschäfts-

jahr voll gewinnberehtigt sind und

im übrigen den bisherigen Stamm-

aktien glei<stehen. Das gesetzliche

S sre<t der Aktionäre ist ausge-

ossen. Die neuen Aktièn sind von einem unter unserer Führung stehenden Konfortium mit der Verpflichtung übernommen, nom. M 2 000 000 hiervon den alten Aktionären derart zum Bezuge anzubieten, daß auf alte Stammaktien im Nennbetrage von Á 2000 eine neue Aktie über 4 1000 zum Kurse von 1000 % entfällt. Nachdem der Beschluß über die Kapital- erhöhung sowie deren Durchführung in das Handelsregister eingetragen ist, fordern wir hierdur< namens des erwähnten Kon- sortiums die alten Aktionäre zur Aus- übung des Bezugsrehts unter folgenden Bedingungen auf: 1. Auf .4 2000 alte Stammaktien kann eine neue Aktie zum Kurse von 1000 % zuzüglih des Schlußnotenstempels und des no< festzuseßenden Betrages für Bezugsrechtsteuer bezogen werden. 2, Die Geltendmachung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Verlustes in der Zeit vom 3. bis 19. April 1923 eins{[k. zu erfolgen. Dasselbe kann an den Werk- tagen während der üblichen Ge\chäfts- stunden bei der Ostbank für Handel und Gewerbe, Königsberg Pr., Kneiph. Lang- gasse 11/13, und bei deren sämtlichen Niederlassungen in der Weise ausgeübt werden, daß die Mäntel der alten Aktien zweds Abstempelung über de Ausübung des Bezugsrechts vorgelegt werden. Provisionstrei ist der Bezug der neuen Aktien nur dann, wenn das ezugsre<t am Bankschalter ausgeübt wird und keinerlei Briefwechsel damit verbunden ist. . Der Bezugspreis der neuen Aktien ist bei der Einreihung der Mäntel der alten Aktien mit 4 10000 für jede Aktie zu zahlen, ebenso der Schlußnotenstempel sowie die Bezugsrechtsteuer, nahdem deren Höhe eo festgeseßt ist.

Die Bezugsstellen sind auch bereit, Auf- träge zum An- und Verkauf von Bezugs- reten entgegenzunehmen.

Der Zeitpunkt der Ausgabe der neuen Aktien wird besonders bekanntgegeben werden.

Königsberg Pr., den 29. März 1923.

Ostbank für Handel und Gewerbe.

—— —————

Rieger. 614] Aktiva. Bilanz am 31. Dezember 1922, Passiva.

: C E 6 / Grundstü>skonto . 114 TOOISSN Altena 597 400 Debitorenkonto . . 1162 066/45] Reservefondskonto L . ., 52 740 Kassakonto E a 777/22} Neservetondskonto IL. .. 52 740 Inventarkonto é 1|—| Nückständige Steuern 68 41 1/5

Steuerrüdlagefonto ; 150 000

Dividendenkonto: nicht ein-

gelöste Dividenden . . 7 005/60

N Gewinn «f AMSO0S 1 276 995/48 1276 995/48

Soll. Gewinn- und Verlustkonto. Saben. 28 : f A A E Es S G Æ Untoltentono 163 708/45] Vortrag aus 1921. . ., 44 54fl—

Rückständige Steuern Go ATLDON Stnfentonto, . «¿4 49 264 Steuerrü>lagekontoz; Zu- Eten tonto L e A 16 269/65 schreibung . « « « + «{ 150 000|—}| Gewinn aus Verkäufen. . | 690 73%95

Reingewinn . « « « « «|_418 698/38 | 800 818/33 800 818/38

efunden.

Die vorstehende Bilanz

26. März ab bei der

Bielefeld, den 31. Dezember 1922. Bielefelder Baugesellschaft A.-G.

Delius: Huber.

Bielefeld, den 27. Februar 1923.

Die Revisoren :

H. Brune. Carl Theod. Oltrogge.

Die in der Generalversammlung vom 24. März d. J. auf 50% festgeseßte Dividende gelangt gegen Dividendenshein Nr. 8 unserer Aktien mit 4 300 vom resdner Bank Filiale Bielefeld zur Auszahlung.

: sowie das Gewinn- und Verlusikonto haben wix gepratt und mit den uns vorgelegten Büchern der Gesellshafst übereinstimmend

[663]

R. Sto> & Co., Spiralbohrer-, Werkzeug- und Maschinenfabrik Aktiengesellshaft, Berlin.

Otto.

Frit Korge.

Der Anfsichtsrat. Cuno Feldmann.

Der Vorstand, Otts

Vermögen. Bilanz am 30. September 1922. Verbindlichfeiten. : : M A E Nicht Mngte 75 9% Aktienkapital, Stamm- auf 17 000 M 63 000 000|— Vorzugsaktien . . . | 12760 000|—|| Aktienkapital, Vorzugs- Grundstille . . 160486500 alta. 17 000 000|— Gebäude. 1346 355,83 Gesetzliche Reserve . . 22 955 728|— Abschrei- 44 9% Anleihe von 1920 7 000 000| und. O07 88 1 279 038|— A E 150 567 767/68 Maschinen. . 1 |—|} Ban |hulden Se 43 275 320|— Werkzeuge, Mobilien, ; Mage für Zinsbogen- E POELE e ee N p: E A n Betriebsmaterialien . . 5 974 189|— H eingelöfte Zins- 179 6372: Nohmaterialien 42 829 963|— Nicht ei naëlöîte Divi- S Angefangene und fertige | dendenscheine 49 2048! MavInale E 98 584 904 Voi E s O O. 1920/21 306 621,07 NBCMICL «o 66 e. ! E Squldner . « « « « | 167 257 Do Gewinn . 35 082 694621 935 389 315 339 719 003/47] 339 719 003/47 Soll. Gewinn- und Verlustre<nung. Haben. M i P M Allgemeine Unkosten . . . P21 953 242 Gewinnvortrag . . . . „| 306 621/07 Steuern . . . „+123 914 687/46] Geschäftsgewinn . . + » « [83 123 012/80 Abschreibung auf Gebäude 67 317 B n L ODCUOR MINICIBCAINIEN. « e a e 315 000 Nüstellung für Zinsbogen- E e 4 133 000 Verfügbarer Gewinn . . . 135 389 3156: | E i 83 429 633 83 429 633|9° Der Vorstand.

Vorstehende Bilanz vom 30. September 1922 nebs Gewinn- und Verlust- re<nung haben wir geprüft und mit den Büchern der Gesellschaft in Ueberein- stimmung gefunden.

Berlin, im März 1923.

Georg Goldbach.

Laut Beschluß unserer heutigen Generalveriammlung gelangt die Dividendc für das Geschäftsjahr 1921/22 mit 50 °/6, d. i. 4 500 jür jede Aktie, in Berli:: bei der Deutschen Bank ab 5. April 19283 zur Auszahlung.

Die zur Einlösung gelangenden Dividendenscheine sind auf der Rückseite mi: dem Firmenstempel oder dem Namen des Einziehers zu versehen. Berlin, den 28. März 1923.

In der heutigen Generalversammlung unterer Gesells<aft wurden als Mit: lieder des Auffichtsrats die Herren Prof. Dr. Ludwig Darmstaedter, Dizekto: Heinri Hellenbroih und I. H. Müller wiedergewählt.

Berlin, den 28. März 1923.