1923 / 79 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e. m F

Le

-

D.

[556] Die Aktionäre der Rheinis<-Bal-. tis<hen Transport - Aktiengesellschaft in Königsberg, Pr., werden hiermit zur ordentlihen Generalversammlung am 16. April, Nachmittags 4 Uhr, in den Geschäftsräumen der Holzver- wertungsgesells<aft Paul Lehmann m. b. H,, Berlin W. 15, Uhlandstraße 31, eingeladen. Tagesordnung: 1. Genehmigung der Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr. 9. Neuwabl des Aufsichtsrats. Z. Verlegung des Sites- der Gesellschast na< Berlin. Königsberg, Pr., 26. März 1923. Der Vorftand.

[2230] [2270]

Die Herren Aktionäre werden Hiermit Seidenauer Papierfabrik

zu der am Freitag, den 27. April 1923, Aktiengesellschaft, Heideuau.

11 Uhr Vormittags, im Sißungsfaal der | Bezugsangebot auf neue Aktien. Ostbank für Handel und Gewerbe, | Gemäß den in der ordentlichen General- Königsberg i. Pr., stattfindenden ordent- | verjammlung vom 23. März 1923 ge- lien Generalversammlung ergebenst ein- | faßten Beschlüssen fordern wir hierdur< geladen. nah erfolgter Eintragung der Kavpital- erhöhung in das Handeléregister die Aktio- näre der Gesells<haft auf, das ihnen ein- geräumte Bezugsrecht unter folgenden

[2276]

Ruppiner Eisenbahn Aktien-Gesellschaft.

zud E aeritiden Joe Tae Sen penruWpiner Sisenbabr-Sesellt aft, mit dem N V e dem 1 Ae E R ela, mit dem Sil o übernommen E auf die Mb 4M S der Paulinenaue-Neuruppiner Eisen-

Maßgabe des $ 306 H.-G.-B. werden die Gläubiger . der aufgelösten

ulinenaue-Neuruppiner Eis 2 Bermit e iner Eisenbahn-Gesellschaft zur Anmeldung ihrer Forderungen 1923.

Neuruppin, den 3, April ; Die Direktion. Hochstädt. Drott

c Nuppiner Eisenbahn-Aktien-Gesellschaft. 5 Ss rund des Generalversammlungsbes<lusses vom 28. September 1922 a rundkapital um 11 930 000 .46 ‘neu auszugebender 5515 Stü> Aktien A. e E Ara L Reibe IV zu je 1000 4 erhöht. da ¿ie folgenten Bezingungen inger eo M ein Bezugsrecht zum Kurse von 105 % . AUuf je eine alte Aktie A i | i | Nennwerte von 1000 E eine neue Aktie A. bezw. B im , ezugsre ist behufs Vermeidung v r s 1g von dessen Verlust bis zum T A bei unserer Hauptkasse in Neuruppin, Kurfürstenstraß 6, Die Ausübung des Bezugsre<ts erfol i : 3 gt dur Aus - e ebatte guengolWeines e dem Formulane c V E (ohne Erneuerungs- und ewintanteltf& e R A | E eine) mit Qt Hmeli geordneten, von dem Pt L S nernverzeihnis. Die alten Aktien werden nah erfolgter Abstempelung

S sofort zurügegeben. er Bezugspreis von 1050 4 für jede Aktie züzüglih der Unkosten, ins- und der Bezugsrechtssteuer mit 950 .Æ, zusammen

[2427] Metallytwerke Aktiengesells<aft für _Metalveredelung in Mänchen.

Die Herren Aktionäre werden hierdur< zur ordentlichen Generalversammlung ein- geladen auf Montag, den 30. April 1923,

achmittags 3 Uhr, in das Hotel Union, München, Barerstraße 7.

Tagesordnung:

1. Berit und Rechnungsablage über das Geschäftsjahr 1922, Bericht des Aufsichtsrats und der Revisoren.

, Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz, Gewinnverteilung und Entlastung des Vorstands und des Auffichtsrats.

Wakhl zum Aufsichtsrat.

Aenderung des $ 10 der Saßung: Ermächtigung eines Vorstandsmit- glieds zur Einzelzeichnung.

Die Generalversammlung ist na< $ 23 Abs. 2 der Satzung nur beschlußfähig, wenn mindestens der dritte Teil des Aktien- Tapitals vertreten ist.

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung sind nur diejenigen Aktionäre bere(tigt, wel<he ihre Aktien odex den mit der Attiennummer versehenen Hinter- Llegungs\schein der Reichsbank oder eines deutshen Notars spätestens am 2. Werk- tage vor der anberaumten Generalver- sammlung bei der Gesellschaftekasse in München, Seestraße ò, oder Berlin W. 9, Linkstraße 11, oder bei den Banken

Tyralla Zimmermann & Co. und Martin & Co, beide in München, binterlegen.

München, den 4. April 1923.

Der Aufsichtsrat. Der Vorstand. [2240]

Hièrmit laden wir unsere Afktionôre zu der am 28. April 1923, Vormittags 114 Uhr, in den Näumen der Dresdner Bank, Dresden-A., IJohannstraße 3, statt- findendeu 8. ordentliden Generalversamm- Iung ein.

[1855] Herr Direktor Gustav Behringer, Frank- furt a. M., ist infolge Ablebens aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellshaft aus- geschieden. Frankfurt a. M., den 29. März 1923.

Bremis{-Hannoversche Kleinbahn.

er Vorstand.

[1844] Ernst Sandvoß Aktien-Gesellschaft.

In der außerordentliche fammlung vom 21. S overbe E f A gene Herr Theodor Dôöink, worden in den Aufsichtsrat gewählt Düsseldorf, den 28. März 1923. Ernst Sandvoß Akt-Ges,

i Der Vorstand.

Spithaler. Fla.

[2278] Nuppiner Eisenbahn Aktien-G E ktien-Gesellsc< Die Nuppiner Eisenbahn Aktien-Gesellschaft (24 Ja a 1. April 1923 dîs

Paulinenaue - Neuruppiner Eisenbahn - Gesellschaft, unter Auss{luß der Liquidation,

als e bbernommes. Für je 2000 4 Aktien A bezw. B der Pauli «N i Gesellschaft sollen die Aftionire je eine Alle A bezw, D ber VaLr, Genbalss 000 .4 erhalten. Die Aktionäre der Paulinenaue « Nes

Aktien-Gesellschaft über ruppiner Eisenbahn - Gesellichaft werden im Hinbli> auf $ 305 H. G.-B. hiermit der unterzeihneten Direktion in deren

anzes von der

Tagesordnung : 1. Vorlage des Geschästsberihts und der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- [lustre<nung für 1922. Bedingungen auszuüben: Genehmigung der Bilanz und der| 1. Auf je 4 1000 alte Stammaktien Gewinn- und Verlustrehnung. fann eine neue Stammaktie zu 4 1000 3. Entlastung des Vorstands und des | Nennbetrag, dividendenberechtigt ab Aufsichtsrats. 1. Januar 1923, zum Kurse von 4. Wahlen zum Aufsichtsrat. : 2000 °/% zuzügli} Bezugsrehts- und Diejenigen Aktionäre, welche ihr Stimm- Börfenumsaßzsteuer bezogen werden. re<t ausüben wollen, müssen ihre Aktien | 2. Die Anmeldung zur Ansübung dieses Ves bis Montag, den 23. April cr., | Bezugsrehts hat zur Vermeidung des Mittags 1 Uhr, bei der Gesellschaftskasse | Ausschlusses bis zum 19. April 1923 oder bei der Ostbank für Handel und Ge- | einschließlih werbe, NICIA, i. Pr., binterlegt haben in Vééliù bei den betreffenden und bis zum Schluß der Generalver- Niederlassungen der an R gig i008 in Dresden R s önigsberg i. Pr., den 29. März E : Privat-Ban Königöberger Kühlhaus und Kristall-| in Wernigerode ) gfliengesellschaft, Eis-Fabrik Aktiengesellschaft. in Aschersleben bei der Aschers!ebener Der Aufsichtsrat. Se & Co., Kommandit- gesellsa

Ludwig Kauffmann, Vorsizender. - während der üblihen Geschäftsstunden zu [2304] erfolgen. i / : Erste Deutsche Fein-Jute-Garn-Spinnerei 3. Bei der Anmeldung sind die Aktien- Aktien-Gesellschaft. mäntel na< der Nummernfolge ge- Gemäß $ 27 unseres Statuts laden wir | ordnet mit den bei den Bezugsstellen er- die Aktionäre zur ordentlichen Generalyer- | bältlichen Anmeldeformularen ¿wes Ab- sammlung am 28. April 19283, Vor- stempelung einzureichen und der Bezugs8- mittags 11 Uhr, in den Räumen der | preis mit „#4 20 000 pro neue Aktie Darmstädter und Nationalbank Kom- | 3uzüglich eines Pauschales zur Ab- manditgesells<haîtt auf Aktien, Berlin | geltung der Steuer auf Einräumung W. 56, Swinkelplaß 1—2, ein. - Zur | von Bezugsrechten, dessen Höhe vom Teilnahme sind diejenigen Aktionäre be- 16. April 1923 ab bei den Anmeldestellen re<tigt, welche ihre Aftien oder über die- | zu erfahren ist, sowie Börsenumsaßz- selben lautende Depotscheine der Neichs- | steuer in bar zu entridten. Falls die bank oder eines der größeren Berliner | Zahlung nicht bis zum Ablauf der Be- Bankinstitute mit einem doppelten Num- zugsfrist erfolgt, werden Verzugézinsen be- mernverzeichnis der Aktien spätestens drei | re<net. Soweit das Bezugsrecht im Tage vor der anberaumten Generalver- Wege des Briefwechsels ausgeübt wird, sammlung Abends 6 Uhr, den Tag der bringen die Bezugsstellen die üblichen Generalversammlung und Hinterlegung Spesen in Anrehnung. : nit mitgere<net, bei der Darmstädter | 4. Die Bezugsstellen übernehmen die und Nationalbank Kommanditgesell- Vermittelung des An- und Verkaufs von

aft auf Aktien, Berlin, oder deren | Bezugsrechten einzelner Aktien. ail Ves Filialen deponieren. 5. Die Nü>fgabe der alten Aktien erfolgt

Tagesordnung: sofort, die Ausgabe der neuen Aktien nah

1. Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- Erscheinen bei den Bezugsstellen gegen

und Verlustre<hnung für das Ge- Rückgabe der Kafssenquittung über die \häftsjahr 1922. Genehmigung der Einzahlung.

Bilanz und der vorgeschlagenen Ge-| Dresden, im April 1928. ti Ca M Commerz- und Privat-Bank Aktien-

[1856] Herr Direktor Gustav Behringer, Frank- furt a. M., ist infolge Ablebens aus dem a unserer Gesellshaft ausge- 1eden. Franksurt a. M., den 29. März 1923. Deutsche Eisenbahn-Gesellschaft. Actien-Gesellschaft. Der Vorstand.

aufgefordert, ihre Aktien behufs Umtauscbes b Ge!‘chäftsräumen zu Ne i Ae i j erflärung bis zum 1. September 1923 cinc e Bemeidung der KlastitW= euruppin, den 3. April 1923.

Die Direktion. Hochstädt. Drott.

2.

[1858]

Wir bringen zur öffentlichen i “L uaeues unseres S Von der Gesellschaft vie Mi lier: fterversammlung ge- rr Josef Molling, Berlin, Vorsizend err Direktor Wilhelm Séteibes tung .., stellv. Vorsigender, Bellande Staatsrat a. D. Herr Dr. Ludwig Haas, | Kasse . « « « Karlsruhe, Gfelien . Ministerialrat a. D. Wirkl. Geh. Nat | Debitoren Just, Exz., Berlin, Herr Kaufmann Adolf Schoyer, Berlin. Außerdem wurden vom Betriebsrat in den Aufsichtsrat entsendet die Herren: Kaufmann Walter Wenzlau, Stoine- münde, Schiffszimmermann Otto Diebitz,Swine- münde. Berlin, den 27. März 1923. Deutsche Schiffbau Aktiengesellschaft. von Leuthold. R. Gaßner.

{2277]

Passiva.

2 000 000|— 650 000|— 600 000'—

{1891] Aktiva.

m

2.

% [2273]

Braunschweig-Hannoversche Hypothekenbank.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

laden wir hierdur< zu der einundfünf-

zigsten ordentlichen Generalver- sammlung auf Montag, 30. April

1923, Nachmittags 4 Uhr, im Bank-

gebäude- zu Braunschweig, Bank-

platz 6, ergebensi ein. Tagesordnung :

1. Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustreßnung sowie des Be- richts des Vorstands und des Aufs sichtsrats und Beschlußfassung darüber.

. Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

. Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

. Beschlußfassung über Wahlen zum Aufsichtsrat. : .

, Erhöhung des Altienkapitals um „4 7800 000 auf 4 20 400 000 dur Ausgabe von Æ 6 300 000 neuen Stammaktien sowie von „Á 1 500 000 8 9% igen Vorzugsaktien mit zwölf fachem Stimmrecht und Nachzablungs- berechtigung sowie bevorzugtem Cin- I1öfungsre<t bei Liquidation; Fest- seßung der Einzelheiten für Aus- stellung und Begebung der neuen Aktien unter Aus\<luß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre; Auf- hebung der statutarishen Bezugs- vorre<te der Aktionäre; Aenderung der Mitgliederzahl, der Beschluß- fähigkeit und des Geschä1tsfreises. des Aufsichtsrats; Erböhung der testen Vergütung der Aufsichtsratsmitglieder ; erhöhte Mehrheit bei Abstimmung in. der Generalversammlung über Ab- {luß oder Auflösung einer Interessen- gemeinshaft oder Verschmelzung; Aenderung deer Gewinnverteilung und

Vilanz für 31. Dezember 1922,

Grundstü> d Ä Masinie und Gebäude 85 108

[2385]

u der am Sonnabend, den 28. April

d. J., Nahm. 4 Uhr, im Hotel Germania

in Heydekrug, stattfindenden ordentlichen

Generalversammlung werden die Aktionäre

der Liipreuaden Torfstreufabrik A. G.,

Heydekrug, hiermit unter Hinweis auf

8 % der Satzungen vom 24. April 1905

ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1. Jahresberiht des Vorstands.

2, Genehmigung der Bilanz und Ge- winn- und Verlustre<nung und Ge- winnverteilung.

. Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. >

. Wahl eines Revisors zur Prüfung der Nec<hnungen und der Bilanz für das Geschä1tsjahr 1923/24.

. Erhöhung des Aktienkapitals um 9,6 Millionen Mark; Feßseßung des Ausgabekurses und des Stimmrechts der jungen Aktien.

. Aenderung der Satzungen. ($ 4, be- treffend Crhöhung des Aktienkapitals und $ 16, betreffend das Recht des Vorstands bis zu einer Million Mark selbständig zu verfügen).

7, Verschiedene Besprehungen und Be- {lüsse.

Heydekrug, den 10. April 1923.

Der Vorstand.

M. Kubillus, Dr. h. c. Scheu, Direktor. Generallandschasts-

direktor.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats:

Dr. Scheu, komm. Landrat,

Aktienkapital Reservefonds Spezialreservefonds . . Allgem. Unterstützungs-

und Pensionsfonds Steuerrü>stellung . . .

} Talonsteuerrüstellung . Werkerhaltungskonto

CSPAareinlagen « « « 5

gu S

Akzepte s

Gewinn- u. Verlustkonto

á

21 608 127 1 465 095 907 150 188 576 248

530 000/—

21 383|—

20 (0 O |—

1 000 000|— 44 804/40

62 309 239/95 138 146 400 6 870 000/—

ere

212191 827135 Haben.

126 720 615/39

3,

212 191 827/35 Get‘vinn- und 119 350 615/39] 500 000|— 6 870 000

126 720 615/39 Wolkenburg, den 27, März 1923

Leipziger Baumwollweberei.

Bleicher, Vorstand.

Soll. Verlustkonto.

Generalunkosten Amortisation Gewinn- u. Verlusikonto

besondere des Schlußscheinstempels 2000 _.4 ift bis zum 18. Mai 1923 in bar zu entri{ten Neuruppin, den 3. April 1923. - Die Direktion. Hochstädt. Drott.

Bare «a 24

[2234] 126 720 615/39 Deutsche Feuerversicherung S

: Aktien-Gesellschaft. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Mittwoch, den 25, April 1923, Nachmittags 6 Uhr, zu Berlin-Schöneberg, Hähnelstr. 15a, stattfindenden außerordentlichen Ge- neralversammlung hiermit eingeladén. _ Tage®ordnung : L Grhöhung des Grundkapitals auf 90 Millionen Mark dur<h Ausgabe von 2000 Namensaktien über je 10000 #4 mit 25 % Einzahlung und von 5000 Inhaberaktien über je 9000 .& mit Volleinzahlung unter Aus\<{luß des geen Bezugsrechts der Aktionäre. Beschlußfassung über die Einzelheiten der Begebung oder Ermächtigung des Aufsichtsrats zu dieser Beschlußfassung.

[2224]

Bank für Meittelsachsen Aktiengesellschaft.

i Ausgabe neuer Aktie Die außerordentliche Generalversamml E ion M i ung unserer Akti ä E 5 O Grundkapital der Bank um 10 ¿00 do) I 4 S gu 2 800 000 —, zu erhöhen dur< Ausgabe von 20 000 Stü> gu E S Nas e L im en von je 4 1000,—, 8000 Stü 0 ) ) ammaktien im Nennwert von je 4 10 —- M Ao Zen Donlen lautenden Vorzugsaktien im Nenntvert e O dog 2 E R es geseßlichen Bezugsrehts der Aktionäre. Diese neuen Akti E n e N Gewinn teil. : S : H 8zugebenden ien sind von einem K ti i A N n N A von e n it dax, Dev ] Be! i : n der Wol - e M af E a S O Aktien nom. Miodd L Ne Siagge aje A Tönen, o zuzügli lußnotenstempel und Bezugsrechtssteuer bezogen Nachdem die Eintragung der Erhs i i A i ung der Erhöhung in das Handelsregist | ä 1923 erfolgt ist, fordern wir im Auftrage des R Al ‘die Aktiome

[2018] Aktiva. Debitoren

Kasse und Postshe>guthaben Borrâte

Inventar:

Bestand am 31. 12. 1922

5 755 218,95 Abschreibung . . 865 218,95

Vilanz am $31. Dezember 1922. 77 348 886[03 a) 479 02/28

4 392 993|—

Pajsiva.

—S

Tagesorduung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und des Gewinn- und Verlust- fontos für das 8. Geschäftsjahr 1922.

9 Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustkouto, über die Verwendung des Neingewinns und über die Entlasiung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der

(Generalveriammlung sind diejenigen Aktio- näre berechtigt, die spätestens am zweiten Werktage vor der Generalversammlung,

den Versammlungstag nicht mitgerechnet,

Aktientapital . 1 600 000/— Kreditoren 82 044 171/65 Gewinn 3 467 509'6L

|

4 890 000|— 87111 681/26 87 111 681/26 Gewizan- und Verlusirechnuug.

Verlustvortrag aus 1921 . : ; f 717 245/69 5 512 882/32

Abschreibung und Generalunkosten 3 467 509/61

S e . .

2306| Aktiengesellschaft Mix & Genest Telephon- und Telegraphen - Werke Berlin-Schöneberg. Die außerordentlihe Generalversamm-

Betriebsrohgewinn . | 9 697 637/62

vom 5. März 1923| 9, gesellshaft Filiale Dresden. fibér die aus. dem l Gewinn

in den übli<en Geschäfléstunden bei der Gesellschattskasse oder bei der Dresdner Bank in Dresden sowie bei den Dresdner Filialen der Dresdner Bank,

a) cin Nummernverzeichnis der zur Teil- nabme berechtigten Aktien einreichen, __þ) diese Aktien oder die darüber Tantenden Hinterlegungsscheine der Reichs- bank oder der Bank des Berliner Kassen- vereins hinterlegen und bis zum S<luß der Generalverjammlung daselbst belassen. Die Hinterlegung der Aktien kann au bei cinem deutschen Notar erfolgen, ift jedo) dadur< na<hzuweisen, daß vor Ab- lauf der Hinterlegungsfrist den Anmelde- stellen ein ordnungsmäßiger Hinterlegungs- {ein des Notars eingereiht wird. Dieser Hinterlegungsschein ist nur dann ordnungs8- mäßig, wenn darin die hinterlegten Aktien na ihren Untexrscheidungsmerkmalen be- zeichnet sind und überdies darin bescheinigt ist, daß diese Papiere bis zum Schluß der (Seneralverjammlung bei dem Notar in Verwahrung bleiben.

Ottendorf-Okrilla, den 28. März 1923. August Walther & Söhne Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Max Walther. Kurt Ködrig.

Bremer Woll-Wäscherei.

Die Herren Aktionäre werden zu der am Sonnabenvo, 28. April 1928, Mittags 12 Uhr, im Sißzungs- aale der Deutschen Bank, Filiale Bremen, Bremen, stattfindenden ein- undfünfzigfteu ordentlichen General- versammlung eingeladen.

Aktionäre, welche ihr Stimmreht nach Maßgabe $ 17 der Statuten ausüben wollen, haben ihre Aktien oder die darüber fautenden Depositens<eine eines deutschen Notars mit Nummernverzeichnis in doppelter Ausfertigung spätestens am 21. April d. J. bei der Deutschen Bank, Filiale Bremen, zu hinterlegen und bis na< der Generalversammlung daselbst zu belassen. Stimmkarten werden bei der Hinterlegungsstelle ausgehändigt, bei der au der Geschäftsbericht für das Sahr 1922 nebst Gewinn- und Verlust- red<nung eingesehen bezw. in Empfang genommen werden kann.

__ Tagesordnung: 1. Geschäftsbericht, Jahresabschluß. 2, Beschlußfassung über Verteilung des Reingewinns.

3. Erteilung der Entlastung. [2534]

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

d. Erhöhung des Grundkapitals um

1 000 000 „4 dur< Umwandlung der

biéherigen 800 Aktien à # 790 in

Aktien à #& 1000 unter Gratis-

zuweisung des Mehrwerts an die

Aktionäre sowie dur< Neuausgabe

weiterer 800 Gratisafkftien à „M# 1000.

Aus\hluß des geseßlihen Bezugs-

re<ts der Aktionäre. Ermächtigung

des Aufsichtsrats zur Festseßung der

Modalitäten der Ausgabe.

< | Verpflichtung übernommen worden,

lung unserer Aktionäre C hat u. a. beschlossen, das Grundkapital uúserer Gesellshast um nom. 4 29 800 000 dur< Ausgabe von 29 800 Stü>k neuen Aktien zu je nom. 1000 mit Gewinn- anteilbere(ßtigung vom 1. Januar 1923 ab unter Aus\Gluß des direkten gefeßz- lien Bezugsre<hts der Aktionäre auf 4M 76 000 000 zu erhöhen. Die gesamten 29 800 neuen Aktien sind von. einem Bankenkonfortium mit ee ier- von einen Teilbetrag von nom. M 8 822 000 den im Konsortium nicht vertretenen alten Aktionären zum Kurse von 6009/6 zuzüglih Bezugsrechtssteuer derart zum Bezuge anzubieten, daß auf je zwei alte Stammaktien zu nom. 4 1000 eine neue zum gleichen Nenn- betrage bezogen werden kann. __ Nachdem die Kapitals8erhöhung in das Handelsregister eingetragen ist, fordern wir die Inhaber unserer alten Aktien hiermit auf, von dem Bezugsre<t unter folgenden Bedingungen Gebrauch zu machen: 1. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Verlustes bis zum 23. April 1923 eins<ließlih an den Werktagen in Berlin bei der Darmslädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien, : bei dem Bankhause S. Bleichröder, i Direction der Disconto-Gesell- jaft während der üblihen Geschäftsstunden auszuüben. ; Die Ausübung des Bezugsrehts ist provisionsfrei, sofern die alten Aktien, nah der Nummernfolge geordnet, ohne GBewinn- anteilsheinbogen mit einem doppelt aus- gefertigten Nummernverzeichnis am Schalter eingereiht werden. Formulare fönnen bei den Bezugsstellen in Empfang genommen werden. Falls die Ausübung des Bezugéreht im Wege der Korrespondenz erfolgt, wird die Bezugs- stelle die üblihe Bezugéprovision in An- re<nung bringen. 2. Auf je zwei alte Aktien zu je nom. M 1000 kann eine neue Aktie zum Kurse von 600 9/6 zuzüglih eines Pauschales als Abgeltung für die Bezugsrechtésteuer und zuzüglihBör)enumsaßsteuer bezogen werden. Der Pau|chalbetrag für die Bezugsrechts- steuer wird nah dem legtmaligen Handel des Bezugsrechts bekanntgegeben. Der fich dazu ergebende Bezugspreis ist vom 19. bis 23. April 1923 zu erlegen. 3. Die eingereichten alten Aktien werden na< der Abstempelung zurü>gegeben. 4. Veber die geleistete Zahlung wird auf einem zurü>zugebenden Anmeldeschein Quittung erteilt. Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt nah Fertigstellung segen Rückgabe des quittierten Anmelde-

welcher die Anmeldung stattgefunden hat. nicht verpflichtet, die Legitimation des VBor-

eins bei der gleihen Bezugsstelle, bei Die Bezugsstellen sind bere<tigt, aber

Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtsrats.

3. Beschlußfassung über teilweise Selbst- versicherung der Gesellschaft.

4. Aufsichtsratswahlen.

Buandenburg a. H., den b. April 1923. Der Aufsichtsrat.

Walter Nadolny,

Vorsitzender.

[2233] Emil Busch, Aktiengesellshaft, Optische Industrie, Nathenow. &n der außerordentlichen Generalver- sammlung unserer Gesellschaft vom 22. März d. F. ist u. a. beschlossen worden, das Grundkapital um den Betrag von 4 10200 0060 dur< Ausgabe von 8500 Stü>k auf den Inhaber lautenden Stammaktien von je 4 1200 zu er- höhen. : Die neuen Stammaktien, welche in übrigen mit den bestehenden Stammaktien gleiche Rechte haben, nehmen an der Dividende für das Geschäftsjahr 1923/24 voll teil und \ind von dem Bankhaus E. J. Meyer, Berlin W. 9, Voßstraße 16, mit der Verpflichtung übernommen worden, M 7800 000 den Inhabern der alten Aktien zum Kurse von 2500 9% anzubieten, wobei die Gesellschaft sowohl die Bezugs- re<tssteuer als auh die Börsenumfaßz- steuer trägt. : Nachdem die Durchführung der Kapitals- erhöhung nunmehr in das Handelsre ister eingetragen worden ist, werden die Aktio- näre iere Gesells<haft aufgefördert, ihr Bezugsre<t unter folgenden Bedin- gungen auszuüben: 1. Der Besiy von ‘je # 2400 alter Stammaktien beredtigt zum Bezuge einer neuen Aktie von nom. # 1200 zum Kurse von 2500 9/6. 2. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom 5. bis 30. April v. J. einschließli< bei dem Bankhause E, J+ Meyer, Berlin W. 9, C 16, innerhalb der übliGen Geschäftsstunden von 9 Uhr Vormittags bis 4 Uhr Nachmittags zu erfolgen. Die Aktien sind bei der An- meldung zur Ausübung des Bezugs- re<ts ohne Gewinnanteilsheine und ohne Erneuerungssheine mit zahlenmäßig ge- ordnetem Nummernverzeichnis einzureichen und gleichzeitig für jede neu zu beziehende Aktie der Betrag von „ÁÆ 30 000 einzu- itl Anineldesäieine sind daselbst er- ältlich. 3. Die Einzahlung wird dur< Quittung auf dem Anmeldeschein bescheinigt und die Nusübung des Bezugsre<hts auf den Maänteln der alten Stücke dur<h Stempel- aufdru> vermerkt. : 4. Die Ausgabe der neuen Aktien exfolgt na Fertigstellung der Stü>ke auf Grund besonderer Bekanntmachung gegen Nü- gabe der erteilten Zahlungsbescheinigung. 5. Beträge von weniger als nom.

[1880] Oculus Deutsche Fndustrie- überwachung A. G. Breslau. Vilanz per 31. Dezember 1922.

Aktiva. M S Ae. 6% 455 259/48

Postsche> 329 680/96 Debitoren. « 10 039 155/39

Utensilien . V Aen 111 597|—

10 935 693/83

Passiva. Aktienkapital . Reservefonds Bank Kreditoren » Delkrederekonto Erneuerungsfonds ag

9214 Neingew. 1922 1 559

1 000 000 92 096/-

3 663 097 3 703 527 550 460 366 974

477,26

061,60 | 1 559 538 10 935 693

Gewinun- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1922.

Soll. M Allgemeine Unkosten « » « [40 574 507 Gewinnvortrag

477,26

1921. Reingew. 1922 1 559 061,60

60

86 46

1 559 538 42 134 046

Haben. Vortrag aus 192k. « « + Erträge

26 20

46

477 42 133 569

42 134 046

e 000 3. 0

D | d. F. einschließlih bei unseren

der Ausgabe von Gewinnanteil-

scheinen und Zinsscheinen, Ort und

Termin der Genexalversammlung,

Vorlegungszeit für Jahresabschluß;

Form der Vernichtung von getilgten

Pfandbriefen, Einschränkung der GBe-

jellschaftsblätter. *

. Dementsprehende Aenderung 88-6, 7,8, 9, 13,-:14, 19. 16, 16 19, 20, 21, 23, 24, 25 : und Wegfall der 88 5 und 26 des Gefellschafts- verirags. :

7. Genehmigung von Interessengemein- schaftsverträgen.

Fn Gemäßheit des $ 17 Abs. 3 des Gejellshaftsvertrags ersuhen wir die Aktionäre, wel<he an der Generalversamm- lung teilnehmen wollen, die Aktien oder einen Schein über die bei der Reichsbank oder einer staatlichen oder Kommunalbelörde oder einem Notar hinterlegten Alien spätestens am dritten Werktage vor der Generalversammlung bis zum 26. April Direktionen zu Braunfhweig und Hannover oder in Berlin bei der Darmstädter und National- bank, der Deutshen Bank, der Direction der Disconto-Gesellschaft und der Dreddner

der

„Z | Bank zu hinterlegen.

Die Bilanz nebst Gewinn- und Verlust re<nung und der Geschäftsbericht liegen vom 14. April ab in unseren Geschätts« räumen zu Braunschweig und Hannover zur Einsicht der Aktionäre aus und können von uns im Abdru>k bezogen werden.

Braunschweig und Hannover, 3. April 1923.

Braunshweig-Hannoversche Hypothekenbank. Der Vorstand.

den

Dex Vorstand.

[2220]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft ven 26. April 1923, Nachmittags

1 2.

B, ratsmitglieder.

4. Aufsichtsratswahl.

Zur Ausübung des Stimmrechts

haben unsere

bei der Darmstädter und

bei der Darmstädter und auf Aktien,

Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien, platz 1—4, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung:

Erstattung des Geschäftsberichts für das Vorstand. Bericht des Aufsichtsrats.

Beschlußfassung über die Genehmigung Nerlustre<nung, über die Verteilung des lastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. Ä Aenderung des $ 7 der Saßzungen, betr. die Vergütungen an die Aufsicht&

Aktionäre ihre Aktien ohne

den 21, April 1923, 6 Uhr Abends, zu hinterlegen in Grünberg i, Schl.:

bei uuferer Gesellschaftskasse,

Tiefers. Sieber. Seyerit.

Deutsche Wollenwaren Manufaëtur Uktiengesellschaft Grünberg

i. S<hl.

werden hiermit zu der am Donnerstas

5 Uhr, in Berlin, in den Räumen der Schinkel-

Geschäftsjahr 1922 dur den

der Bilanz nebst Gewinn- und Reingewinns und über dic Ent!

in der ordentlichen Generalversammluns Dividendenscheinbogen bis Sonnaben?

Nationalbank Kommanditgesellschaft

auf Aktien, Filiale Grünberg i, Schl., in Berlin:

Nationalbank Kommauditgefellschaft

bei der Commerz- und Privat-Bank, Aktiengesellschaft,

der Bank auf, ihr Bezugsrecht unter nachstehenden Bedingungen auszuüben : j

1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses bis

eins<hließli<h 14. April 1923 bei unseren Niederlassungen in

r Mitielsachsen Aktiengesell schaft Mittelsachsen Aktiena Gel ade Ï

Miitweida, Bank Chemnitz, Bank für Burastädt, Vank

Burgstädt, Frankenberg, Vank Frankenberg, Waldheim, Bank

_ Waldheim

zu erfolgen.

2. Der Bezugspreis für die n ( ) ¡EUeNn Höhe von 600% = M 6000,— Qa

«Á 60 000,— für die Aktie

stempel und Bezugérechtssteuer bar Bezugsrechtssteuer bleibt vorbehalten.

. Bet der Anmeldun

Îind, einzureichen.

_ Die eingereihten Aktienmäntel werden Siempelaufdru> verfehen, sofort dem Snhaber der neuen Stammattien

4. Die Aushändigun

5 stellung gegen Nückgabe der 9, ä Bezugsstellen.

Mittweida, im März 1923.

Vie „Vermittlung des An- und Verkaufs des

für Mittelsachsen Aktiengesellschaft Filiale für Mittelsachsen Aktiengesellschaft Filiale für Mittelsachsen Akticngesells<haft Filiale tien ist bei der Anmel i

für die Aktie über nom. 4 N a

über nom. Æ 10 000,— zuzüglih Schlußschein- einzuzahlen. Engültige Ce der

d

eri 1g sind die alten Aktien ohne Gewi ilsheinbo mit einem Anmeldeschein, wofür Vordru>e bei den Bernaslielles Sha

mit einem entspre<henden zurüdgegeben. erfolgt nah deren Fertig-

Quittung über die e Einzahlung.

Bank für Mittelsachsen Aktieugesellschaft.

Maa:

[607 Bilanz vom 3

1. Dezember 1922,

ezugsre<hts übernehmen die

Die Ausübung des Bezu t z i Fostenfrel 43 el UO red A zu n Schaltern der Bezugsstellen ist

iprechenden Portoauslagen berehnet. f ia A E E

M An Kontokorrentkonto! 55 988

55 988/04

An Bilanzkonto «

b 988

988/04

E

04} Per Aktienkapitalkonto . v Reservefondskonto s S Co « Gewinn- und Verlustkonto . .

. Lw L 0-0

Gewinn- und Verlust stïonto vom 31. Dezember 1922,

M $0 000 5 000 988

99 988

l : 04} Per Bilanzkonto, Vortrag aus 1921 , e Handlungsunkostenkonto

Leipzig, den 31. Januar 1923. } Chemische Fabrik Düsseldorf Aktieugesellschaft.

e 0 A unserer Gese Herren: Geheimen Kommerzienrat Julius Favreau,

h Gelix Zehme, stellvertretender Vorfi I Stiel A, Lea Jitter von Philipp, Fabrikbesiter Edmund Reinhardt.

schaft besteht as

Mb 212 775

* V

988

erfolgter Neuwahl aus

ommerzienrat Gustav

[1867] _ Aktiva.

Vilanz per 31. Dezember 1922.

Passiva.

E

717 023

Anla. : «112 191 273

Geldmittel .

Außenstände

Warenvorräte autionen .

3 764 800 1 050

[16 674 149

Soll, Getwvinn- und

D 2

{l Aktienkapital 46} Neserven . « 73} Kreditoren

Gewinn ..

19

Verlustkonto per 31. Dezember 1922,

M

1 000 000|— 124 386|— 14 760 091/53 789 671/66

[28 [a 116 674 149/19 Habeu.

M 18 733 1 853 536 1 036 105 789 671

Abschreib j Ua

Gehält e Gia er und Löhne

D

Wareneinnahme » < «

21 29

A 3 698 046/12

S | Debitorenabschrei

, Beigtsalung

schaftsvertrags. . Grgänzung des

egebenen Stimmen erforderli“.

rungen der Aufsichtsbehörde.

steht na vertrags 4

Borstand erteilt werden.

Der Vorstand. Dr. Pits<ke. Bed>er.

[1837]

handlung und Antiquarium A.-G., Leipzig.

° Bilanz am 31. Dezember 1922.

Beschlusse zu 1 si ergebenden Aende- rungen der $8 2 und 12 des Gefell-

S 14 des Gesell- schaftsvertrags dur folgende Bestim- mung: „Zur Aenderung der Satzungen und zur Erhöhung des Grundkapitals find soweit das Gese nicht Aus- nahmen vorschreibt 6009/9 der ah-

. Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Aenderung des $ 17 des Gesellshafts- vertrags (Anlegung des Vermögens der Gesellshaft) gemäß den Antorde-

r Zutritt zu der Generalversamnilung $ 12 Nr. 4 des Gesellschasts- rtra en Versicherungsnehmern gegen Eintrittskarten frei, die in der Zeit vom 14. bis 24. April 1923 auf Antrag vom

Verlin-Schöneberg, den 3. April 1923.

Waldheims Akademische Buch-

[1865] Aktiva.

Bilanz

Uneingezahltes Aktienkapital <nventar . .. 224 674, 10% Abschrei- na 2214 Kassenbestand . . . Gee Beteiligung « - Postsche> . Kautionen . A S i a) Debitoren în laufender Rechnung . P Ls b) Treuhanddebitoren 120 000,—

Soll.

500 000/— 201 500/—

400 000|—

9 697 637/62

ver S1. Dezember 1922, T S

Aktienkapital . Meleveione e, Verbindlichkeiten : D) Sie in laufender Renunc d Treuhandkreditoren s 120 000,— Gewinn

95 550/62 7100|

18 751/50 5 200|—

j l

3 141 173/35

4 299 275/47 Gewinn- und Verlustre<hnung.

ep Ce E, E 9 697 637/62

Norddeutsche Buchdruckerei und Verlagsanît Verlin SW. 48. E

Paffiva. X [4 1 000 000

50 000 |—

860 669/23 2 276 612

4 di 106 991 19

| | |

4 299 27547 Sabeii.

Handlungsunkosten. . .. Abschreibungen auf Inventar Gewinn ,,

An E l S 6 902 _ an e eo «o 192 0 ostshe> . . Ÿ 107 006

ebitoren . Abschreibg. 1 000 000,— | 1 846 876 853 741

Boa ee or|<üse . 12 484 Mobilien « .

10 000

24 135,80 Abschreibg.

14 135,80

7 152 533 23 174 106 994

M li

06 Vortrag aus 1E Nevisionserträguisse und

Provisionen . . Biel ees

7 282 701

Der Auffichtsrat seßt 4 Bankdir. M. Schulte, Berlin: Be t er Zuwabl wie

19 8 f 25

S D Ÿ

N S S A

7 52618

7 234 343/03 40 762/04

7 282 701/25.

folgt zusammen: alter Boye, Berlin, Stelly., Bankier

Dr. Friedheim, Dresden, Bankier G. K i ipzi i ï n, I ; . Kosterlitz, Leipzig, Kommerzienrat B. M Î Berlin, Oberjustizrat Dr. Popper, Dresden, Bankier N. Wagner, A E

Kud>

Leipzig, den 23. März 1923.

Treuhand-Aktiengesellschaft.

u >. Störmer.

PeEL Aktienkapital Kreditoren . Steuern . Gewinn

1 000 000|— 1 072 497/33 70 186 |— 886 817/91

3 029 501/24 Gewinn- und Verlustkonto.

Soll, M Unkosten E N 1 130 333 Provisionen . « « 1 090 030 Uge. 9 221 Deb eearatiEres 14 135

g 1 000 000 886 817

4130 538

S De 10 11 90

91

Ge s : 09

Saben. WoLtrag aus 1921 . G e e da Agio . ® . . . è . .

2 479 4 008 063 120 000

4 130 538/09

Der Aufsichtsrat besteht lt. Beschl der G.-V. vom 9, März 1923 ae bea

09

Herren :

3 029 501/24

{1836]

Aktiva.

T ETET Grund- u. Gebäude- Ton 6 Maschinen . Wertpapiere ° Debitoren e-«

1 060 763 Soll.

—{}} Talonsteuer . .

Gewinr-

ln-Höhenhaus.

Bilanz per 31. Dezember 1922,

Aktienkapital . . Neservefonds : Besondere Nü>klage ..

Noch nicht eingelöste Dividende . Delkredere s o A e Kaution S SEENeUcTUNgetTonio a Kreditoren . . Liquidationsfonds

s ® M ®

S + 0

und Verlustrechnung.

Bergische Löwenbrauerei Aktien-Gesellschaft in Liquid.,

Vaisiva.

600 000'— 39 556/23 23 520

9 600— 180|— 35 308/15

2 270¡—

1681/12 3 254/37 345 393/55

1 060 763/42

Ry Dau ils

Neparaturen, Unkosten 2c. AEU A Oos am N Ce Ml 180:34

Zugang im Jahre 1922 74 208,21

SRPLANoR ions am L180 08

v o 049 090,00

1 036 06187} Liguidationsfond8am L A a

Zinsen, Verkäufe,

M N 6

345 393/55 1381 455/42

271 18534

111027008

1381 455/42

zeigers der Kassenquittung zu prüfen. 4 Die Bezugsstellen sind auch bereit, den An- und Verkauf der Bezugsrechte einzelner Aktien zu vermitteln. Berlin-Schöneberg, im April 1923. Aktiengesellschaft Mix & Genest Telephon- und Telegraphen-Werke.

Der Vorstand. Kubiershky. Dr. Faulhaber.

M 2400 bleiben unberüdsihtigt, jedoch ist die Annahmestelle bereit, die Vermittlung des An- und Verkaufs von Bezugsrechten von Aftien zu übernehmen. - Nathenow, den 3. April 1923. Emil Busch, Aktiengesellschaft, Optische Industrie. Thiele. Martin.

, Aenderung des $ 2 des Statuts ent- spred)end Punkt 5. . Ermächtigung des Vorstands zur teil- weisen Uebernahme der Versicherung des Feuerrisikos auf die Gesellschaft. Bremen, den 3. April 1923.

Bremer Woll-Wäscherei. Ludwig Albreht. A. Wachsmuth.

66 [mae | amma | 3 698 046/12 3 698 046/12

Vaumaterialien-Handelsgesellschast A.-G., Vayreuth.

Der Vorstand, ranz Laufer.

Präsident Richard Kola,

A E 0

in Breslau: L ita bei der Darmstädter und Nationalbank Kommandvitgejsels<

auf Uktien, Filiale Breslau, dalt bei der Commerz- und Privat-Bauk, Aktiengesellschaft, Filia

Breslau. Der Aufsichtsrat. Otto Schweitzer.

nkier in

S E hort t Kine

uhhändler Kar uchort in Leipzig, stellvertr. t ta ia Frau Eugenie Be>mann, geb. Wider, in Wien. Leipzig, den 29. März 1923, Der Vorstand,

Berl In der heutigen Generalveriammlung wurde die Bilanz und Gewinn- und erlustre<nung genepmigt dem Vorstand und Aursichtsrat Entlastung erteilt und

beschlossen, den sich im Jahre 1922 ergebenden Liquidationsgewinn von .4 74 208,21

deut Liquidationsfonds zu überweijen. Das ausge!chiedene Autsichtsratsmitglied Herr

Heinrih Greven, Köln-Mülheim, wurde einstimmig wiedergewählt.

Der Auffichtsrat.

Nosener.