1923 / 80 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Der Bezugspreis beträgt monatli< 9000 Mk, l Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; jür Beclin außer den Postanstalten und A E! für Selbstabholer au<h die Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 33. SAR ¿ Ene Nummern kosten 500 Mk. N L'Tel, : Schriftleitung Zentr. 19 986, Geschäftsstelle Zentr. 1573.

o Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile * 1400 Mk. einer 3 gespaltenen Einheitszeile 2400 Mk. : Anzeigen nimmt an: Lt BENNS N die Geschäftsstelle des Reichs - und Staatsanzeigers, x V RKY 4 Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32,

D mania

ee iren

| Ir. 80. Neichsbankgirokonwo, Berlin, Freitag, den 6. April, Abends. Poftschecttonto: Berlin41821. 1923Z

et Es

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages einschließlich des Portos abgegeben.

Alle zur Veröffentlichung im Reichs- und Staats- aus dem Reichsdienst ausgeschieden ist: der Regierungsrat | 1923 und nach den früheren Vorschriften über Erhöhung der Zulagen 4 anzeiger bezw, im Zentral-Handelsregister bestimmten | Mebner in Breslau;

t O e i A Sus Neun für Me Æi E dem ee L angegetcnen U T tAE: i: s S IS d verstorben sind: der Regierungsrat r. i eilpuntt zustehenden Beträge als Spigzahlung aufzunehmen. Sowei Druckaufträge müssen künftig völlig dru>reif ein- Stettin und E A Bai Nose in ers s etwa die Vereinigung der Anweisung der Spitzahlung mit der SWagereicht werden; es mus; aus den Manuskripten selbst i

nalen Data im aer einunagettel d: e” um s , nweti]ung nicht zu verzögern, die einmalige Zahlung später dur auch ersichtlich fein, welche Worte durch Sperrdru>k oder “Der Magistratsrat Benda ist zum Regierungsrat und | besondere Anweisung unter Verwendung des allgemeinen Musters V3 Fettdru> hervörgehoben werden sollen, Schriftleitung Mitglied der Reichsarbeitsverwaltung ernannt worden. anzuweisen. In der ersten Spalte des Berichtigungszettels ist in der und Geschäftsstelle lehnen jede Verantwortung für etwaige I 68 l ¿weiten Zeile der Vermerk „V. v. 28. IIL[. 23“ einzutragen.

g Ms Soweit dur den unter Ic bezeichneten Aushang die Nenten- auf Verschulden der aggeber beruhende Uurichtig- Der Kaufmann“ Vizente Castell Jbañez ist zum Konsular- | empfänger auf die Erhöhung ihrer Zulagen hingewiesen sind, gilt keiten vder UnvollstäBigkeiten des Manuskripts ab. D | agenten in Torrevieja (Spanien) bestellt worden. “wie bisher der Hinweis - als allgemeine Benachrichtigung der

E Berechtigten von der Zulageerhöhung, welche die Cinzelbenach-

richtigung im allgemeinen entbehrli< _macht. Es erscheint E Bekanntmachung LOrS Bil v pg bea bginia ti t gee ane Fällen zu dem Geseg über die Zahlung der Zölle in Gold | die Euelbenachrichtigung der Rentenempfänger baldigst nahholen, um Inhalt des amtlichen Teiles: vom 21. Juli 1919 (RGLl. S. 1861). - | den Lrebligton Gewißheit über die Höbe three Bezüge zugeben. | Deutsches Reich, Das Goldzollaufgeld beträgt vom 11. bis einschließlih | vermerk no< nicht enthält oder in denen Zulagen nah dem 1. Mai Ernennungen 2c. j : 17. April 1923 497 900 (vierhundertsiebenundneunzigtausend- Sf crRmall gder bei Ae Se T ib Aar- ante erneut zur Bekanntmachung zu dem Gese über die Zahlung der Zölle in | neunhundert) vH. E A Bab g E e ia E ui hab 7 o L id p Sud, i Berlin, den 5. April 19283. M vie Vein ain von Le C E Bulgar Munderlaß zur Durhführung dex Dritten Verordnung über Der Reichsminister der Finanzen, gewährung zu benachrichtigen und dabei darauf hinzuweisen, daß nicht mt p A agel R ¿4 O in der Unfall- : J. A.: Denhar / In Zu E N N e Zeang der Benachrichtigung mit Vernderu! 40. Marz 19259, 2 i A 1 er Auszahlung bet der Postanstalt zu re<nen it... Uebersicht über die im 2. Vierteljahr 1923 voraussichtlich: stait- A arr Grr emxr O T7] Fellung der Monatsrenten bis zu 5000 46, die na< $ 612 fan 2pm L i Ne gena eee tit oi führung der „Dritten Verordnung über Erhöhung Reichsversicherungsordnung in -der neuen Fassung von jet a g aD A g, betreffend Brennstosfverkau]spreite. Berannimtlig, betteffend

g y g- A Í 4

34 (NGBl. 1 S. 224). ficherungsträger neue Anweisungen auf Vierteljahrszahlungen erlassen.

versiherung vom 28. März 19 Sóöiveit vi na die Bierteljahrsvorauszahlungen selbständig ARE weit die Postverwaltung die Btertel] Monatsbeträge. Göppingen. Hes o is der Orlginal- : Vom 5. April 1923. “anlaßt, verdreifacht sie dabei die aufgerundeten Mon räg 3 N igungen zum Verzeichnis der Orie Dl j ; veranlaßt, | : Da ; Anweisungen der Vero i n FBetmebrunggstellen von Wintersaatgetreide 1922. ir das Verfahrèn na< der „Dritten Verordnung über | Die Postanstalten sind. DercEBEs: S caten alten Quittungen dec O Tdiag: und Berichtigungen zum Verzeichnis der Original- E von Zulagen und Gelbbeträgen in der Unfall- | sicherungsträger und die ihne ( . a“ ( Y

“ichter und Vermehrungsstellen von Sommersaatgetreide 1922.

) g 7 G ä

i (bweichendes ergibt, die Berlin, den 5. April 1923. den nachfolgenden Bestimmungen Abweic R | / j j 5 Y Sommersaatgetreide 1922. estimmungen des «NeipguersiGorungsan i Das Rei <8versicherungsam F ersten Absaaten von S | 3 Tas fihrungebet 1. Zuli 1922 (Anitliché Nachrichten des RVA. Abteilung für Unfallversicherung. A2 E L Sidns : Seite 161 und 343) E au<h jeßt wieder auf die Dr. Bassenge. Ernennungen und sonstige Personalveränderungen. Die Eau er Vorschriften der Erteilung einer Markscheiderkonzession. möglichst beschleunig 1 E ie Exböhuna der S Handelsverbot. Verordnung vom 28. März 1923 über die )0HUNg Uebersicht ; i ï i Zulagen S Din hit dem Herrn Reichspostminister wird } über die in der ge ttfir As Mort bs, T E Ee E E R I R I E E T E E S : «Im Xinvern 1923 vorauss\ihtlih ta indende > X A j | : es angeordnet: S i \ : N owie Vor- und Haup Amtliches (9 Va, Die Postverwaltung wirb bet den iür ingegaygenen uf | Maschinist enprüfungen t eg ingoniour. ; . Grund des Runderlasses voin 209.- E Mauatäbetvag pi S : jüllten Rentenberichtigungszetteln pen uu ten )ößten eityunkt für die Prüfung Deutsches Reid, [L Mol 1985 ah Uta u 06 v9 lab utei nied die Pos E / " ° - ä v 1 . à - 2 ' 4 L A E i Jn der Reichsfinangverwaltung (Geschäftsbereich der Besib- | gopaltung unter b des Beridbtigungäzettels in der ersten Pi das V. und UL Klasse : E Ret : i i ; .. ab“ dur i Fed , LV. un . s L und Verkehrssteuern) sind ernannt: ;râte Reufer in Eintrag „vom . « & 1923" segen sowie anschliéßend daran den um 0 temünde « 11. Juni U i ‘äten: die Regierungsräte Feu * | Datum des 1. Mai : ten Zeile einfügen. «bed... . 18. April Geestemünde « nigsbarg i. Pr Biehler in Dels, Fra e Me Drédleu, L e ehiiten dee erfien "Spalts wird vie Post, den Vermerk Ditties «“) g 2: q Hamburg G 14. Ï i / en dete S L A: Din ate ta Li 8 i nburg) 2, d ey 15 hardt in Breslau, Roemer in Wel, Frau n | TVN: ‘v. 28 111. 23° eintragen. s äge find die R amburg **) « 19. j, ; i / in Stade, -Praetorius 1 «Be. V. : x erhöhten Beträge fin ¿»2 Mai , E Gabe De, Voigt in Bur, Alberts in Oppeln, Müller, | « simsiAlen berechtigt, die zut ben Berichtigunggzotteln gehe | e 0016 Bremen «Ld s Du S i ünster und Dr. RU<hen- | Lt Empfänger; entsprebend zu berihtg b LEINOTNADEN A beck O, | Hans, in Berlin, Schnorbuf h in Müns Quittungen. dex Sp i Emptängern anerkennen zu käfsen. Lübe>. . . - «30. | A 28 T1 ig* E ; 4 ti der Quittungen voti den Empfängern S M œ R Anton: der Diplomhandelslehrer Z ges ei "O o) Die Postverwaltung - wird. urs F atn Slensburg « « 4. Ph a E | Köln, der Staatsanwalt Dr. Fro 04nd o il; n E E iee Posiberialtund Rentenberichtigungszettel E eve ? M April Ga -- « 18, Juni Bürgermeister | Dr. Sa ankf A O 9 Knitter in sicherungsträger zugegangen fd M e e a e eue GeCt) e Ta | E, Süterbog De in Berlin Rautenbera in De r ehxuar, l entdbriigung -der Zulagenempfänger urs “S<wHiffsingenieur. F g, - Or. NpLE, ? j rta. : tüd , D j ¿ b um ‘vom H j . j , A na. S Geyer m s E ent in ur, shausen, d'e Versicherungöträge| D2E aabsängern Vaiinide, vas se. dabei Vorprüfung. | Hauptprüfung Dr: Kutulfïa 1 n, h L Ö | :

; taat höht wird, z 0E : iber die Erhöhung der Flensburg . « 4. Juni i ‘esden Ni in Leipzig und. | êr i8heri ezlichen Vorschristen über d Ge Ma lin O S owhar, Erich, in De 1e L itallvediDedna O. nach L Allen laben, *) Nux Prüfung zum Moi@iniben E TOUO Ée air ut E Jae y ister Ab Berlin,- die |- gulagen 1093 bi 30.- April 1923 zu weni ben, *«) Nur Prüfung zum Maschinisten [11 Klass = <0 ; lirger : Abra ham in Berlin, 28. März:.1923 bis zum s isungen der Versiche- -) Nur Prüfung zum Maschinisten Ik. Kla Schönebe>. a. É.,, der, Biirgermeer 29 Stumm- j iger Zeit aut! Grund besonderer Anweisungen 4) N NVrüfung zum Maschinisten L Kiofßo. Gen , D. Dr. Manns in Uelzen, Stumm“ |* exst in emiger Zeit aut B migt werden, gezahlt wird. | “1H Aue Beltfun ia 00 (werichtsassessoren a E Gerichtsassessor Dr. Schlag in Berlin, rungêträger, die tunlichst beschleunig < der Verordnung vom 28. März S nen S Geib be Ai C L D ¿'Stefiens in Cassel, der Landgerichtsrat d) Die den Ren E s gezahlten Summen hinaus Alié Prüfuigen töunen um einige Tode ndea Prüfungstommission zu richten. der Amtsgerichtsrat S Ee arBiC rer Kahl- | 1923 über die von der Poll ; ägern ‘unter Ver- | Prüfung sind an den Vorsigenden de M s < D ; 5 Qi der Handbelslehrer Kah 1 O Beträge“ sind von den-Versicherungstragern unte! L Dr, Rauprich-P erni y\< in Leipzici, der Q à Schreyer | zustehenden Beträge“ fin ‘aegebenenfalls einheitlih mit A Mae De E) n Lf Kiel E Les Allgemein E L E Ses vom 26. Februar ; s S 4 J in aß, HLEN Ls : Anrwoeijung “0 !( | j in Corbach, die Rechisanwälte Dr. Hafke in Königsberg i. Pr. | 1553 22 62% =) anzuweisen. , 2

Bekanntmachun 9

Und S ern 18 UTrA der A nis ch er Kau n a ig Il än den ï ichtigungs ttel auf i . 4 aal E , B . nic weil , l " llen, in welchen die Nentenberi ztg ngeze : è ; l L L C L j 1 ist L E Dr U Ei M | 3 L j ; Grund ves Geséß s vom! 12. Februa 1923 d t N nl t Â) Gemäß Béschluß des < d er Gxfie Urgermeijier a. ), . < Pa d) im e L L er Pos od) d 9 e sfoh C verbandes vont

Î ie einschlägigen ä : i 23 unter den Be ; L ; E er ‘die einschlägigen 1993 gelten ab L April 19 : | utmann Nogowsfki in Berlin; | übersandt find, haben die Ber 00929 in die Berichtigungs- | 27- März D Vetanntmachung, des Reichskohlenverbandes vom t Steuerrat: der fig Obersteuerinspettorêri Grim- .|- Vorschristen- der-Verordnung vom N N E ilieuao, dingungen der, vefanntmachung des Re hsfohlen Srenns f “in. dotenburg H n E O Sala der il ¡chene Raum . März 1920 (Ne i inschließlih Kohlen- und Umsa t T Burmeister in Friedeberg | z Menu Zeile der tür das Datum vorgesehene 2 E r ise fe Tonne einschließlich Koh min (er in. Rotenburg i. "H, V L R ere |. ettels- inder exsten Zei Datum vorgesehene Yaum 2. Mäg 2 “M _ in Quakenbrü>k, Egging in Gumm A ne i. N, M. Sehn ert, in Lua s

Q : E C unäusgetüllt zu lassen, odeë das ciwa S eut s Gesenes t ha<, Schmiß in Altenkirchen, Schulze in Rüdesheim, Uhle, A Durcbsleeidien und dér dem Emptänger auf Grund des Geseves | steuer ,

: \ inzus- L L E wri lensyndikat: i ; Tittmaun“ in. Chemniß, Janke in A Februar 1923 e zustehende laufende Mona neten E l, Rheini <-Westfälishes Koh S, ia in Berlin, Karbe in Dortmund, Spar- |. ragen: “In der“ zweiten Ee ee E A bem Sieinkoblnbriketts : ; G G l, Goar, © O au S i A 28. März 1923 zu gewährende aufende ie P E'Nafse s. a vid é o 900 avs 209-470 ; ; - elefeld : 28. Marz 1923 au gew0Hrel ¿ho an die Post , 4s OE M 209-470, Mer in i 0 0 Wey pt Ua der Oberregierungsrat Datum des 1. Mai 1923 oder des a A as Me E ect E Me p A S S T TAIGA Da m den Ruhesland S ungsrat Dr. Schröter "in Þ folgenden Monatkerstèn anzugeben. tin [Netordiüid vom 28. März Illc: MUCNE: 1144 09 Bts A _tenz in Wandsbek, ' der: Regierungsrat, Br. ( fänger auf Grun® der -Verordhnutig v

Ur e E 1 find die dem Emp ¿Köln und der Stéuerrat Zimmer. in Hamburg; \ i