1923 / 80 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[2594]

Deutscher Kohlenhandel, Aktiengesellschaft,

Düsseldorf, Bismarekstraße 68.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden Hierdurd zu der am Montag, Den 30, April 1923, Nachmittags 5 Uhr, in den Geschäftsräumen unserer Gesellschaft, Bismarästraße 68, statt- findenden ordentlichen Generalver- fammlung cingeladen.

Tagesordnung :

Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz, der Gewinn- und Verhust- re<nung. . Beschlußfassung über verteilung, (ntlastung d

L

Ét

die Gewinn-

es V

L

orstands und Auf-

fiht@rat& 4. Wahlen zum Aufsichtsrat. Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung sind diejenigen Aktionäre be- redtigt, welche ibre Äktien bis spätestens 27. April 1923 bei der Geselischaft oder bei dem Bankhaus Jaeger & Rechenberg, Düsseldorf, Königsallee 58, hinterlegen. Die Hinterlegung kann au bei der Reichsbank oder cinem deutschen Notar geschehen. Ju diesen Fällen muß cine Bescheinigung dex ReichsbanL oder des Notars bis spätestens 28. April 1923 bei der Gesellschaft eingereiht jein. Düsseldorf, den 3. April 1923. Der Vorstand. Turoost SpilL

[2601] Bekanntmachung.

Die außerordentliche Generalversamm- lung der Aktionäre der Preußi|ichen Pfand- briefbank, Berlin, vom 28. Dezember 1922 hat beschlossen, die 88 4, 25 und 36 des Statuts der Preußischen Pfandbriefbank zu Berlin wie folgt abzuändern.

8 4 erhält folgende Fassung:

Das Grundkapital beträgt 33 Millionen Mark, eingeteilt in 20 000 auf den In- Haber lautende Stammaktien zu 1500 4 und 2000 auf den Namen lautende, nur mit Genehmigung des Autsihtsrats Fber- tragbare Vorzugsaktien zu 1500 4. Die Stammaktien tragen die fortlaufenden Nummern 1—20 000, die Vorzugsaktien die fortlaufenden Nummern 1—2000

Bei der Auflösung der Gesellschaft werden aus der Masse zunächst die In- haber der Vorzugsaktien in Höbe dev ein- gezahlten Kapitalbeträge befriedigt. Den

Nest der Masse erhalten die Inhaber der | pan

Stammaktien. Im 8 2% ethält Absaz 1 Sah 1 folgende Fassung: i: : Jede Aktie gewährt eine Stimme, in den Fällen der Besezung des Aufsichts- rats, der Aenderung der Saßzung und der Auflösung der Gesellschaft jede Vorzugs8-

attie zehn Stimmen. 4 äm S 36 wird folgender neue Buch- 7 vom Hundert des ein-

stabe f eingeschaltet: Vorzugsaktien als

f. Dis zu gezahlten Kapitals der Gewinnanteil an die Inhaber der Vor- zugsaktien 2 i Der bisherige Buchstabe erhält die Bezeichnung &. Ausweislich des unten abgedru>ten Schreibens des Herrn Reichs- wirtscbattsministers vom ‘17. Februar 1923 hat der Reichsrat die beschlossenen Saßtungéänderungen genehmigt. Ferner ist nah der glei<falls nnten abgedru>ten Genehmigungsurkunde dur< die zu- ständigen Herren Minister die Genehmi- gung der Fortdauer des der Bank er- teilten Privilegs zur Ausgabe von Schuld- verschreibungen auf den Inhaber erteilt worden.

Die Sagtzungsänderungen find in das Handelsregister des Amtsgerichts Berlin-

Mitte unter B 457 eingetragen worden.

[2591] i „„Adier““. Deutsche Portland-Cemeut- Fabrik Aktien-Gesellschaft.

Vou unserer hypothekarisch sichergestellten Anleihe von 3 000 000 #, eingeteilt in 3000 Teilschuldvershreibungen zu 1000 4, find gemäß $& 4 der Anleihebedingungen die nachstehend aufgeführten 127 Stü> à 1000 am 27. März cr. ausgelost

worden : , 136 143 163 170 171 181 187 192 998 941 248 257 263 292 321 324 350

358 471 473 483 602 604 606 629 635 645 653 693 705 709 721 725 743 746 852 973 995 1064 1066 1073 1085 1087 1119 1173 1229 1230 1239 1240 1249 1286 1314 1324 1328 1404 1415 14587 1508 1511 1559 1623 1641 1669 1673 1681 1705 1708 1730 1731 1745 18023 1808 1811 1822 1832 1879 1880 1883 1886 1902 1928 1962 1968 1995 2008 f 9009 2092 2102 2113. 2186 2192- 2217 9994 9936 2237 2242 2252 2264 2267 9987 2288 2300 2376 2378 2379; 9384 2491. 2497 2500 2592 2605, 9675 2742 2764 2768 2854 2877 2883 9907 2931 2971 2976 2977. 2981 2985. Die Einlösung diefer ausgelosten Stüe- erfolgt béi der Kasse der Gesellschaft in Berlin - Wilmersdorf, Nikolsburger E o s dèr Deutshen Bank in Berlin, Mauer- itraße 26/28, E Î dex Darmstädter und Nationalbank in Berlin, Behrenstraße 68/69, _ der Dresdner Bank in Berlin, Behren- E bede 30/99, : i : dex Commerzs und Privat-Bank în Berlin, Charlottenstraße 47, : der Direction der Disconto-Gesellschaft,

Berlin W., Behrenstraße 42/45, des A. Schaaffhausen’shen Bank-Verein

A. G. in Köln j vom 1. Juli cr. ab mit 1030 4 pro Stü. Mit... 1. Juli, 1923 hört die Verzinsung auf. Fehlende Zinsscheine werden von dem Betrage gekürzt. Aus früheren Ver- losungen sind no@ uneingelöst: Nr. 1210 2575, gelost per 1. Juli 1920. Nr. 614 875 1084 2884 2916 2923 9924, gelost per 1. Juli, 1921. Nr. 56 828 1551 1555 1927 1980 2094 9889 2904 2911 2946 2957, gelost per 1. Juli 1922, E Berlin-Wilmersdorf, den 27. März 1923, „Adler“ Deutsche Portland-Cement-

Fabrik Aktien-Gesellschaft. Dr. Müller. A. Piper.

orm

2374

2968

6) Erwerds- und Wirtschafsts- genofjenshaften.

2539] i: ; Die Mitglieder dex Talfperrengenossen- {aft der oberen Ruhr werden hierdur< zu ciner Generalversammlung auf den 21. April dieses Jahres , Nachmittags 12 Uhr, in das Hotel Gerken in Meschede geladen.

Tagesordnung : Aufstellung eines Nachtrags - zu dem

bisherigen Haushaltsplan. Dortmund, den 3. April 1923. Talsperrengenofssenschaft

der oberen Ruhr.

Der Vorsteher: Nee se, Geheimer Bauratk. [2537] E / Egesie, Einkaufsgenofsseuschaft für dieSüftwaren-JndDustrie e. G, m. b, S. in Würzburg. / Mir laden unsere Genossen ¿zu einer

[2586]

findet eine neue Freitag, den 13. April d. J, Ne mittags 2 Uhr, in unseren Geschäfts- räumen in Berlin, Kochstr. 5, statt.

ficht. auf: die £ der: a! ‘nossen gültige Beschlüsse faïsen kann, wit ein.

Deutscher Vichh

[2585] :

5 Uhr Na<hm., im Börsensaal der Musiker- fäle, Kaiser-Wilhelm-Straße, Genofsen- {chaftsversammlung.

Liquidationsbilanz.

Die Liguidatoren' der Ein- 1 Genöf enschaft der Motorfahrzeugbesißer

C E A E E E S E R At

Sächsischen Vank

Beschlußunfähigkeit der vorigen erp fige e aicpeln am

ach-

Tagesorduung:

1. Beschlußfassung über den Anträg des Vorstands, $S 12 und 14 der Saßzungen zu ändern,

- Beschlußfassung über den Anirag des Vorstands, die Genossenschaft aufzu- lösen und in Liquidation zu treten.

Zu dieser Versammlung, die ohne Nü>-

Zahl der Gen tis aden

Genossenschaft2bank

ändler e. G. m, b, S, Franz Schröder,

Vorsitzender des Vorstands.

GErnst Kebbel,

orsikender des Auffichtsrats.

N 44

Am Donnerstag, den 12. LV. 1923, um

Tagesorduung : Genebmigung der

und Verkaufs-

Sroß-Berlins e. G. m. b. H.

7) Niederlassung x. vonNechtsanwälten.

25909] Bekanntmachung.

Der Rechtsanwalt Lüllig in Ravens- burg hat seine Zulassung bei dem hiesigen Landgericht aufgegeben und ist deshalb heute in der Anwaltsliste gelös{<t worden. Navensburg, den 3. April 1923. Der Landgerichispräsident.

9) Bankausweise.

[2598]

Uebersicht der

zu Dresden

am 31. März 1923,

sonstige

it d G U . ‘1647 447 577,—

Ma L e s 6 Paina,

Eingezahltes Aktienkapital 30 000 000,—

Reservefonds 7 500 000,—

An Kündigungsfrist gebun-

et D Basfiva keiten . onstige Passiva . « « +

Von im Inlande zahlbaren,

fälligen Wechseln sind weiter

worden M4 138 509 153,—.

Die Direktion.

665 235 946,— 209 347 497,— noch nicht

begeben

Aktiva. Mb

Mae, wu S t por 18/368 057,— Neich8- u. Darlehnska}sen- T l ö 2 be 1 521 388,— Not erer deutscher

Batiken » f 174703 870,— Wechselbestände und dis- Fontierte Schatzanwet-

funden . «- «« «2 329047 175, Lombardbestände « « « 9788929,— Effektenbestände . » . . 1090079,—

S Mt Dulauy g 636 787 000,— Täglich fällige Verbind- “E t a0 I

2569 O Von den Firmen S. Simonfon und Karl Nudorff, hier, ist der Antrag gestellt

worden, #4 7000 000 neue Stammaktien der Fabrik für PBlechemballage

O. F. Schaefer Nachf. Actien- Gesellschaft zu Berlin, Nr, 1001 bis 8000 zu je Æ 1000,

zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. E

Berlin, den 3. April 1923. : Zulafsungsstelle an der Börse zu Berlin, Kopetky.

2570] E l Vou der Firma Hardy & Co. Gesell- schaft. mit beschränkter Haftung, hier, ist der Antrag gestellt worden,

M 4100 000 neue Aktien der Seil- maun'’sche Jmmobilien - Gesell- schaft : (Aktiengesellschaft) in München, Nr. 3001—4000 und Nr. 6001—7050 zu je # 2000 L zum Börsenhandel an der hiesigen Börse Aua e

Berlin, den 3. April: 1923. i: Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Kopetky.

Es E S Von det Dresdner Bauk, hier, ist der Antrag gefièllt wordèn,

4 17 500 000 neue Stammaktien der

Sächsischen Waggonfabrik Werdau Aktiengesellschaft in

Werdau Nr. 1—3300, zu je Æ# 5000 und Nx. 17 501—18 500 zu je „(6-1000 zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. E

Berlin, den 3. April 1923. E Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin.

Kopetzky. [2572] j | Von - ‘der Direction dèr Disconto-

Geselischaft und der Firma S. Bleichröder,

hier, ist der Antrag gestellt worden,

„U 30 000 000 neue Stammaktien der Preußischen Central - Boden- tredit-Aktiengesellshaft in Ber- lin Nr. 80 001—85 000 zu je 4 1200 mit Dividendenbere<htigung ab 1. Ja- ruar 1922 und Nr. 85 001—105 000 zu je M 1200 mit Dividendenberch- tigung ab 1. Januar 1923.

zum Börsenhandel an der hiesigen Börse

41zul : zuzulassen. van 2 Sul 1993 Berlin, den 3. April 1923.

Kopeßky.

[10]

Vereinshaus der Berliuer Rechts- anwaltschaft G. m, b. H. Die Gefell- schaft ift aufgelöst. .Die Gläubiger werden ersucht, sich Leipziger Str. 107 zu melden. Berlin, den 27. März 1923. Die Liquida-

Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin.

-__- c)

[2573] Bekanntmachung.

Die Direction der Disconto-Gesellschaft Filiale Essen, die Darmstädter und Nationalbank Kom.-Gef. a. Aktien, Filiale Essen, die MitteldeutsGe Credit-Bank

iliale » igs und die Commerz- und

rivatbank, Filiale Essen, haben dey Antrag auf Zulassung von_

4 ‘70 000 000 Stammaïtien der Kali,

werke Salzdetfurth Äktien-Gefellf(aft

in Salzdetfurth i zum Handel und zur Nolîiz an unserx Börse gestellt. a Die Zulassungsstelle der Börse

für die Stadt Effen. Der Vorsißzende: W ol e.

[2574] “Bekanntmachung, O betr. Antrag auf Zulassung von Wert papieren an der Vörse zu Köln. Seitens des Bankhäuses Sal. Oppey- heim jr. & Cie.,, des A. Schaaffhausen- cen Bankvereins A. G. uind der Darm- städter und Nationalbank K. G. a. A., Kölu,

ift bei uns beantragé worden,

nom. 1 100 000 000 Kronen neue, auf den Inhaber lautende Aktien der Oesterreichischen Credit-Anstalt für Handel und Gewerbe in Wien (eingeteilt in 3 437 500 Stü à 320 Kronen mit laufenden Nun mern 1 250 001—4 687 500)

zum Hande! an der biesigen Börse zu

zulassen.

Köln, den 3. April 1923. Zulassungsstelle für Wertpapiere an der Börse zu Köln.

F. Rinkel.

[2576] Gartenheimbund Elberfeld.

Ordentl. Hauptversammlung am 10.April 19923, Abends 6 Uhr, Handelsschule Döppersberg. E i :

Tagesordnung ist beim Vorsißenden ein zusehen.

Der Vorstand.

[2568] : 4 Hugo Locwensiein G u. b. S, Düsseldorf (in Liquidation).

Die Getellschaft. ist aufgelöft. Die

Gläubiger der Gesellshaft werden auf

gefordert, si bei der Gesellschaft zu melden,

{2302] / E Laut Beschluß der Gesellschafter der Firma Emil Aures & Co., G.m.b.H, Mestwerkzeugfabrik, Eßlingen a. N, vom 24. Februar 1923 wurde die Liqui- dation der Firma beschlossen und an gleichen Tage dem Amtsgericht Eßlingen angezeigt. S Etwaige Forderungen - an die Firma müssen bis spätestens 1. April 1923 bei den untensteßienden Liquidatoren an gezeigt sein. : Albert Heyd, Otto: Cla u Emil Aures, Eßlingen a. N., Olgastr. 31.

b,

toren: Heimbach. Lewin. Samboje.: C Gewinn- und Verlufsire<ßnung

A4) Eiunahme. bis 31. De

für das Geschäftsjahr vom L, Januar

der Hagelversicherungsabteilung

zember 1922. 1) Ausgabe.

M H 1 u fs : M s

1. Ueberträge aus dem . Rückversicherungs=2 N Saciare . E e é f # 163 000|— GisPadi a2 d S0 161 Ln 2. Beitrag. - . « « . | 111573 031/15} 2. Entschädigungen . 100 089 9980 3. Kapitalerträge « « « 819 161/78} 3. Ueberträge auf das add 4. Sonstige Einnahmen 37 507145 nächste Jahr. . . - 120 s 5, Fehlbetrag, ent. 4 14. Schadenerniittlung& 4 0 Saupteimas cs 1 848 454/195 N an‘dié' a

i v 54/195. Zu an dié’ / | E E tai E Bas 1989 001/77 6. Ab\chreibungen auf . 3 20796 7. Verwaltungskosten 10 518 445/88

8. Steuern, öffentliche |

Abgaben und ähnliche M Auslagen . - s, »: 111 10472 9. Sonstige Ausgaben . f 530 7078 Gesamtcinnahme . ..| 114441 154 57] Gesamtausgabe . . | 114441 15407

Vermögensrec<hnung der Hagelversicherungsabteilung

E A y) auerie sfe deu Spit beo Gesftssahzs 98s.) aja Berlin W. 15, den 17, Februar 1923. | Nachmittags 3 Uhr, in das Verwaltungs- Le F J 6 E H S d O Der Reichsrat hat in seiner Sigzung e N “Würzburg, Mergentheimer Württembergischen 1, Forderungen . « « 6 240 395/33} 1. Ueberträge auf das R vit

am lv, Februar 1923 Me, die ron Straße 18, ein. Stotenbant 2. Kassenbesiand « « 469 335/21 A Bai. a e 128 680

der außerordentlichen Generalverjammlung Tagesoronung: “v2 1923 3. Kapitalanlagen. « « 1578 411|—}} 2. Sonstige Lasten . 9 (113 301/67

E N Le Mentisen Le 1. Erhöhung ‘des uta uny am 31. März . 4. Grundbesiganteil „… 1 750/—}/ 3. Hauptrü>lage . 113 N

ank in Berlin am 29. 1 é der Hastsumme (Aenderung von F Gs aa : esc » A 8 259 8910

beschlossenen Saßungsänderungen zu ge- und & 9 der Satzung). Aktiva. Gesamtbetrag « - 8 289 891 F á A Sth s A A

nehmigen. Are 2, A Ankauf von Auslandszu>ker. MLOOE s Al 7982 231/18 Gewinn- nud E O RERCiahs jauery Pans I

m MUslrages 3, Verschiedenes. Neichs- und Darlehens- : : Le ibe Dalberg, L G B oekanb: fassenshene . . - « | 231 944/— | A) Eijtiahme. bis 31. Dezember 1922. B) Ausgiót : A H. Wildhagen. Or. Kittel. Noten anderer Banken | 31 283 060|— ss f D A 9 Auf Grund des S B Des Bürgerlichen Wechselbestand e 11176208270— | 1 B ortrag aus dem Vor- 1. Rükversicherungs- L

Geseubuchs und des Artikels L der Wer- [1296] Lombardforderungen . | 742000/— | * jahre „u. - « 10 380/32] beitrag. . . - - | 216 344670

ordnung zur Ausführung des Bürgerlichen | Beamten-Wohnungs-Baugenossenschaft | (ffeften . . < «+ « » 72 500|— | 9 Üebertelas ¿aus deim 9, Entschädigungen : x

Gesezbu<hs vom 16. November 1899 e. G. m. b. H. Siß Düsseldorf. Sonstige Aktiva. « « » 1915 459 70664 | * Noriahe «.. « « 5 913 139/81 a) aus Vorjahren 709 1s

(Geiegsammlung S. 562) wird hiermit | Einiadung zur fünfundzwanzigsten Vaffi : 3, Beitrag 2: T 970 780 248/10 b) im Gelchärtsjahre| 24 333 873

genehmigt, daß das der Preußischen Pfand- | ordentlichen Hauptversammlung auf Mon-| t Bi 9 000 000|— | 4. Kapitaletlräge . - - 757 271/83] 3. Üeberträge auf das 7%

brief-Bank Berlin erteilte Privileg zur | tag, den 16. April 1923, Abends 75 Uhx, Grundfapi Ge E 9 132 057130 | 5. Sonstige ‘Einnahmen | 53 791 819/69 nächste Jahr : . . | .107 323 311

Ausgabe von Schuldver|chreibungen auf | im Jugendheim, Pionierstr. 61, Toreingang. Mete n 2 of 018 4a ' ge d 4 ‘Wfébreidürgen auf 8 (062 66

den Inhaber auch bei der von der außer- Tagesordnung : L N M s 9 us 6: Verpust aus Kapital- |

ordentlihen Generalversammlung der | 1. Geschäftsberiht für das Jahr 1922. | Täglich fällige Bêrbind- 113592091244 1 anl A. u

Aktionäre der Bank am 28. Dezember | 92. Berichterstattung über die vom Ver- lichkeiten 0 d 44 ; a Va tabtcnen 61 613 263 1922 beschlossenen Erhöhung des Grund- banderevisor vorgeuommene Î9evision. An Ne ge- j 7°: Steitébrittd: Bent ia tavitals der Bank auf 33 Millionen Mark | 3, Vorlage der Bilanz zur Genehmt- bundene Ver indlich- d agd vou ché Mbtaden 338 365 6 und den gleichzeitig beschlossenen Aende- gung; Entlastung des Vorstands. feilen \ 50 399 792/08 8. Leistungen zu gemein- "186 zungen des Bankstatuts in Kraft bleibt | 4, Wahlen zum Vorstand undAufsichtsrat. Sonstige Passiva is 5 i nien Aweien 43! s vorausgesetzt, daß die Eintragung der Be- | b, Aenderung der Saßungen $$ 1, 4, | Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter- 9. Sonstige Ausgaben H 149 874 N \{lüsse in das Handelsregister erfolgt. 5, 6, 7, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 29, | begevenen, im An.ande zahlbaren Wechseln : 10, VebèrsSu 16 387 7441 “Das Preußische Sk “res isteri Ba chi E fiat id Gesamtein ÿme 431 252 85975 Gesamtausgabe 431 292 809

as Preußische Staatéministerium. 6. Verschiedenes. efamteinna Ce 2 : t N Der Minister für Volfswohlfahrt. Der Aulssichtsrat. Vermögensrechnung der Feuerverficherungsabteilung i : g ten In C E E Battenstein, Vorsigender, A) Werte. für den Sch!uß des Geshäftsjahrs 1922. 8) Le Ler Justizminister. é e S Sm Austräge: +2 / 2257 id Ab |.-\ j A u Der U nan l Baut Beschluß der außerordentlichen 10) Ber iedene 1, Forderungen . « « ¿| 228 545 375/30} L. Vebertuäge auf das 109 985 638 16

/ m Auftrage: Leiter. Hauptver)ammlung vom 22. Februar 1923 Bef annim a<un en. 2. Kassenbestand . « O E 9 S D “T 103 637 4339

Der Mini)ter für Handel und Gewerbe. | ist die Auflösung der Braugenossen- g 3. Kapitalanlagen. « E 260 3 on 6 e 3 804 811/16

Im Auttrage: Lippert schaft zu Marienberg beschlossen wo1den | 4. Grundbesiganteil . A 1 e in S 1 181 6277 Berlin-Schöneberg, den . . März 1923. | Alle Gläubiger der Genossensaft | 2303) , 8G b. H p Ueberiuß lagen . 16 387 744l Der Polizeiyräsident. werden biermir agesonders, sich es Hplawoliefae Tann „m, Þ, De {h} 2+ Hebersuß. o p 797 208 Cx f. M i T ? e ° T Sanpwiigneg Ader Ae E T O Gefell haft ist aufgelöst, Die] ri ren 14 “ca! A E q M. f. V. 1. 439. J..M. Marienber (Sa.), den20.März 1923. | Gläubiger der Geleuichart wouen il D F 3 i eitigle

S r o a Üs 963. Df. H. Die Braugenossenschaft bei dem unterzeichneten Liquidator melden. | Schwedter Hagel- und Reus ersicderungt-GejelsGan auf Gegenf

u. G. zu Marienberg in Liquidation. Köln-Sülz, Zütpicher Straße 178. Stelie

Tab. Nr. 62. 1. 2. 23.

Die Liquidatoren.

Der Liquidator: Gustav Fris<.

jm Kurse von 125 2 Sämtliche neuen Aktien sind vom 1, nuar 1923 ab dividendenberechtigt. Das aejeuliché Bezugsrecht der Aktionäre ist

aktien sind mit denselben Rechten twoie die stattet. über Gewinnberehtigung und Stimm-

ber [cutend, erhöht werden.

N 74

Erste Zentral-Handelsregister-Beilage um Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Nr. 80.

Berlin, Freitag, den 6. April

ai

1923

Der Juhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen über 1. E:n:-agung 2c. von Patentanwälten, 2. Patente, 3. Gebrauchsmuster, 4. aus dem Handels-, 5. Güter-, (8-, 6. Vereins-, 7. Genossenschafts-, 8. Zeichen-, 9. Musterregister, 10. der Ürhe„errehtseintragsrolle sowie 11. über Konkurse und 12. die Tarif- und Fahrplanbekanntmachungen, der Eisenbahnen enthalten find, erscheint nebst der Warenzeichenbeilage in einem beionderen Blatt unter dem Titel

Zentral-HandelSregister für das Deutsche Reich.

Das Zentral - Handelsregister für das Deutsche Reich kann dur alle Postanstalten, îïn Berlin Selbstabholer au< dur< die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers, SW.

sing 32, bezogen werden.

48, Wilhelm-

preis beträgt monatli<h 6000.4 Naum einer d gespaltenen Einheitszeile 1400 A.

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Neich erscheint in der Regel täglih. Der Bezugs, Einzelne Nummern kosten 300 #4. Anzeigenpreis für den

= S 2 E

Bom „Zentral-Handelsregister für das, Deutsche Reich“ werden Heute die ITrn. 80A, 80B, 80C, 80D und 80E ausgegeben, 20 F Befristete Anzeigen müfsen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen jein. “F / E” Alle zur Veröffentlichung im Reichs- und Staatsanzeiger | 19. März 1923 is der Gesellschaftsvertrag | lichen Gegenständen fowie der Handel mit | Baden-Baden. [1496];

bezw. im ‘Zentral-Handelsregister bestimmten Drue>faufträge müssen fünftig völlig dru>rei? eingereiht werden: es muß "aus den Manuskripten selbst auch ersichtlich sein, welche Worte dur< Sperr- dru oder Fettdru> hervorgehoben werden sollen. Schriftleitung und Geschäftsstelle lehnen jede Verantwortung für die auf Verschulden der Auftraggeber beruhenden Unrichtigkeiten over Unvollständigkeiten

des Manuskrivts9 ab. “F

) Handelsregister.

Aachen, 1 [1480]

Jn das Handelsregister wurde heute bei der Firma „Houbenwerke Aktien- gesellschaft“ in “Aachen eingetragen: Nah dem Beschlusse der ordentlichen Generalversammlung vom 8. März 1923 soll das Grundkapital der Gefsell- haft um 39 Millionen Mark durch Ausgabe von 34600 Stück Stammaktien und 4400 Stück Vorzugsaktien im Nenn- betrage von je 1000 M, die sämtlich auf xen Junhaber lauten, erhöht werden. Die Erhöhung ist durchgeführt. Das Grundkapital beträgt nunmehr 50 Mil- lionen Mark. Duxch denselben General- versammlungsbeshluß ist der Gesell- shaftsvertrag abgeändert. Die Gesamt- rokura des Heinrih Püß in Aachen ist erloschen. “Als ni<ht eingetragen. "wird efanntgemaht: Von den neuen Aktien ragen die Stammaktien die Nummern 11001 bis 45600 und die Vorzugsaktien die Nummern 45 601 bis 50 000. Die neuen Stammaktien werden zum Kurse von 1350 %, die neuen Vorzugsaktien % S

as

ausge\Glossen. Die neuen Vorzugs- bisherigen Vorzugsaktien ausge- Die bisherigen Bestimmungen

recht der Vorzugsaktien sind aufgehoben und diese Rechte der Vorzugsaktien nun- mehr für sämtliche Vorzugsakiien wie jolgt festgeseßt: Den Vorzugsaktien steht fir folgende Fälle: a) Aenderung der Gakung, b) Besehung des Aufsichtsrats, e) Auflösung der Gesellschaft ein zehn- sahes Stimmrecht zu. Fm übrigen ge- währt jede Aktie nur eine Stimme. Cine höhere Dividende als sechs Pro- nt erhalten die Vorzugsaktien nicht. Aachen, 23. März 1923. __ ‘Amtsgericht. 5,"

Machen. [1489] Jn das Handelsregister wurde heute bei a Aktiengesellshaft „Aktien-Spinnerei hen" in Aachen eingetragen: Nach dem Veschluß der ordentlichen General[ver- smmlung vom 17. März 1923 soll das Vrundkapital der Gesellschaft um 160 Mil- lionen Mark dur< Ausgabe von 150 000 lut Stammaktien und 10000 Stüdt Vorzugsaktien, sämtlih zum Nennbetrage in je eintausend Mark und auf. den In- i Die Er- ichung ist erfolgt. Das Grundkapital virâgt jeßt 250 000000 Æ. Durch den- ilen Generalversammlungsbeschlu E tr Gesellschaftsvertrag abgeändert. Als nt eingetragen wird bekanntgemacht: -!? Ausgabe der neuen 150 000 Stamm- ven erfolgt zum Kurse von 1850 %, die f neuen Vorzugsaktién zum Kurse von 9% Die. neuen Vorzugsaktien sind it denselben Vorrechten ausgestattet wie x bisherigen Vorzugsaktien. Die Be- mung, .wonah die Einziehung -der Waftien ederzeit insgesarit oder R Teil - dur< Generalversammlungs- ¿dluß gegen Zahlung von 120 % und p nsen verfügt werden kann, ‘ist fort- aden, den 93, März 1923, Amtsgericht. 5.

{0

‘achen, [1481] j,'2 das Handelsregister wurde heute it irma „Wilms & Co. Gesellschaft beschränkter Haftung“ mit dem Siß E b. Aachen eingetragen. Gegen- i des Unternehmens ist der Handel as Fahrrädern, Motorrädern. Näh- „inen und landwirtschaftlichen Ma- Mar: ferner der ‘Handel . sowie b del8vertretungen in <enischen und nchen ‘Artikeln für Fndustrie und

Fakob Wilms, Kaufmann in. Brand. Der Gesellschaftsvertrag ist am 18. Fe- bruar 1928 errichtet. Ferner wird be- kanntgemaht: Oeffentlihe Bekannt- machungen der sellshaft erfolgen duxch den Deutschen Reichsangeiger. Ge- \häftsräume: Brand, Trierer Str. 34a. Aachen, 24. März 1923. Amtsgericht. 5.

Aachen. [1482] Jn das Handelsregister wurde heute bei der Kommanditgesellshaft „C. Delius“ in Aachen eingetragen: Herbert Brockhoff, Kaufmann in Aachen, ist in die Gesellschaft als persönlih haftender und vertretungsberechtigter Gesell- schafter eingetreten. Gleichzeitig ist ein Kommanditist aus der Gesellschaft aus- geschieden. Die Gesamtprokura des Herbert Brockhoff ist erloschen. Aachen, 24. März 1923. Amtsgericht. 5.

Aachen. : [1483] Jn das Handelsregistex wurde heute die Firma „Paul Dreyfuß“ in Aachen und als deren Jnhaber der Kaufmann Paul Dreyfuß daselbst eingetragen. Ge- \chäft8zweig; Jm- und Exportgeschäft ik Kurz- und Galanteriewaren. Ge- {häftsraume: Noermonder Straße 42, Aachen, 24. März 1923. - Amtsgericht. 5,

—_

Aachen. [1484]

Jn das Handelsvegister wurde heute bei der Firma „Rheinische Handels-Ge- sellschaft für Bergwerkls-, Hüttén- & Jndustrieprodukte Gesellschaft mit be- shränkter Haftung“ in Aachen ein- getragen: Durch die Gesellschafter- beshlüsse vom 28. Februar und 2. März 1923 ist der Gesellschaftsvertrag abge- ändert. Die Gesellschaft kann ‘einen oder mehrere Geschäftsführer bestellen. Der Kaufmann Josef Faensen in Aachen hat sein Amt als Geschäftsführer nieder- gelegt. Die Firma der Gesellschaft lautet nunmehr „Rheinishe Handelsgesell- haft mit beschränkter Haftung“. Das Stammkapital ist um 9 Millionen Mark auf 10 Millionen Mark erhöht- worden. Dem Alfred Leipziger, dem Gerhard Caspar und dem Pascal Köttgen, alle in Aachen, ist Gesamtprokura. in der Weise erteilt, daß jeder derselben in Ge- meinschaft mit einem anderen Pro- kuristen zur Vertretung der Gesellschaft befugt ist. Als nicht eingetragen wird bekanntgemacht: Zur De>kung des er- höhten Stammkapitals von 9 Millionen Mark bringt der Gesellschafter Fri Thomas - in Aachen die ihm gegen die Gesellschaft in gleihèr Höhe zustehende Forderung in die Gesellschaft ein. Aachen, 24.. Mära 1923.

Amtsgericht. 5.

Aachen. ; [1485] úIn das Handelsregister wurde Heute bei der Firma „J. Lüßeler & Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ in Aachen ein- getragen: Durch Gesellschäfterbeshluß vom 20. März 1923 ist der Gesellschafts- vertrag - abgeändert. Die Firma lautet nunmehr: „Aachener Büroartikel-Vertrieb mit beschränkter Haftung". ¡H Aachen, den 26. März 1923,

i Amtsgericht. 5.

———

Aachen. [1486] In das Handelsregister wurde heute bei der „Aachener Actien-Gesellschaft für Arbeiterwohl“ in Aachen eingetragen: Durch Generalversammlungsbeshluß vom 20. März 1923 ist der Gesellschaftsvertrag

abgeändert, . Aachen, den 26. März 1923, j Amtsgericht. 5. Aachen. [1487]

Jn das Handelsregister wurde heute bei der „Aachener Speditionsgesellschaft

Me Aachen, den 26. März 1923, Amtsgericht, 5,

Aachen. [1488] _In das Handelsregister wurde heute die „Allgemeine Rabatt-Zentrale mit dem Gstein, Gesellshaft mit beschränkter Haftung“ mit dem Siße zu Aachen ein- getragen. Der Gesellschaftsvertrag ist am 27. Dezember 1922 festgestellt und dur<h Gesellschafterbes{luß vom 7. März 1923 abgeändert. Gegenstand des Unter- nehmens ist der Vertrieb von Rabatt- marken, Die Gesellschaft ist berechtigt, andere ähnliche Unternehmungen zu er- werben und sich. an solchen zu beteiligen. Das Stammkapital beträgt 500 000 M. Die Gesellschaft bestellt einen Geschäfts- führer. Zum Geschäftsführer ist bestellt: Wilhelm Geilenkirhen, Kaufmann zu Aachen. Als nicht eingetragen wird be- kanntgemacht: Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen dur< den Deutschen E gec: Die Geschäftsräume be- finden sih Sebastianstraße 22,

Aachen, den 26. März 1923.

Amtsgericht. 5,

Aachen, [1546]

Jn das Handelsregister wurde heute bei der „Willms & Co. Gesellschaft mit be- schränkter Haftung“ in Aachen ein- getragen: Dem Robert Stra>ke und dem Günther Vögel, beide zu Aachen, ist Ge- samtprokura in der Weise erteilt, daß jeder von thnen gemeinschaftlih mit einem anderen Prokuristen zur -Vertretung der Gesellschaft und Zeichnung der Firma be- S ist. Die bisherige Einzelprokura des Nobert Stracke ist erloschen.

Aachen, den 27. März 1923. __ Amtsgericht, 5. Ahrensburg. T1491] In das Handelsregister A Nx. 91 ist

heute die Firma Ludwig H. Henkel in Alt- rahlstedt und als deren Inhaber der Kauf- mann Ludwig S nkel in Altrahl- stedt, Lübe>ker Straße Nr. 55, eingetragen worden. Aypenaburg, den 21. März 1923, as Amtsgericht,

Amberg. , {1490]

Katharina Hegerl Russenbräu. Jnh.: Katharina Hegerl, Brauereibesißerswilwe in Tiefenbach (Oberpfalz). Bierbrauerei, Siß: Tiefenbach.

Josef _Miïhlbauer. Inh. : Josef Mühl- bauer, Kaufmann in Furth i, W. Handel mit Eiern, Geflügel, Butter u. Schmalz. Si Nut «B. i

Michael Schwab Tischlermeister nh: Hans Schwab.“ Siß: erg. Inhaber Hans Schwab, Tischlermeister in Amberg. Möbeltischlerei.

Amberg, dèn 26. März 1923.

„Hans Tutsche>. ah: Amberg. Die bisherige Geschäftsinhaberin Babeite Tutksche>, Kaufmannswitwe ‘in Amberg, hat den Kaufmann Adolf Tutsche>k von Amberg seit 15, März 1923 als Gesell- schafter aufgenommen ünd führen beide das Geschäft und die Firma im offener Handelsgesellschaft seit 15. März 1923 unverändert weiter. i Oberpfälzer . Tonbergbau, Gesellschaf mit béschränkter Haftung. Siß: Schwan- dorf. Als Geschäftsführer ist ausgeschieden: Lindner, Wilhelin, Ingenieur in Dresden. Dem Kaufmann Emil Aver in Mauktredwißz ist Einzelprokura erteilt, Amberg, den 28. März 1923, Ingenieure Strobel und Neuhoff Maschinenbau- ù. Reparaturanstalt. Sihe Sulzbach i. D. Die offene E {aft hat sich seit 1. 1. 1923 aufgelöst. Das Geschäft ist mit sämtlichen Aktiven und Passiven auf die offene Handels aesellschaft J. M, Strobel u. Söhne, Siß

"

Sulzbach, übergegangen. Die Firma ist erloschen, | Amberg, den 29, März 1923, : Registergericht. Ansbach, i [1492] j H ndelorggisteretnzuag, Neue Firma: _„Weißerde - Gesellschaft mit beschränkter ofung Siß Gunzen- hausen. Geschäftsführer: Dr. Ernst

y. Paschwiß

: bwiß, Rentier in Gunzenhausen, u. Georg Jor

an, Kaufmann in Weißenburg i, B, Der Gesellschaftsvertrag “ist am 16. März 1923 etrichtet. Gegenstand des Unternehmens is die Gewinnung und Weiterverarbeitung von Bodenprodukten eder Art, insbesondere Weißerde, ferner

solchen Gegenständen und die Beteiligung an ähnlichen Unternehmungen. Jeder der beiden Geschäftsführer ist zur Vertretung der Gesellschaft allein bere<tigt. Das Stammkapital beträgt 500 000 #. Als nicht Ce en wird bekanntgemacht: Die Gesellschafter Georg R Kauf- mann in Weißenburg i. B., und Hans R Lehrer in Ansbach, bringen in die

Jesellschaft ein: - Vorräte an * e die aus den Grundstü>ken der a Schneidhart, A.-G. Kehlheim, Pl. Nr. 147 zu 0,559 ha und Pl. Nr. 145 zu 0,201 ha gewonnen wurde und dort lagert aus- ogen 17 Tonnen Weißerde, die

eits zum Versenden an die Firma Hipp & Cie. in Zundorf a. Rh. bestimmt sin im Anschlagswert von 250 000 4. Die Einlage wird von der Gesellschaft in diesem Wert angenommen und in Höhe von 187500 Æ auf die Stammeinlage des Georg Jordan und in Höhe von 62500 M auf die Stammeinlage des Hans Jordan angerechnet. Die Bekannt- machungen der Gefellschaft erfolgen dur< den O Reichsanzeiger.

Ansbach, den 28. März 1923, Amtsgericht. Auerbach, Vogl [1493] Im hiesigen Handelsregister ist heute

eingetragen worden: /

A) auf Blatt 893 die Firma Gebrüder Grethe in Auerba<h (Vogtl.). Gefell- ur sind; - a) der Kaufmann Carl udwig Nobert Grethe und b) der Kauf- mann Carl Paul Otto Grethe in Auer- bah (Vogtl.). Die Gesellschaft hat am 1. November 1922 begonnen. (An- gegebener Geschäftszweig: Stickerei- und Weißwarenfabrikation.) Weiter ist ein- getragen worden: Die edt ist auf- gèlöst. Der eingetragene Carl Ludwig Nobert Grethe ist ausgeschieden. Der ein- getragene Carl Paul Vtto Grethe führt das Handelsgeschäft unter der bisherigen Firma allein fort. E B) auf dem die Firma Keller & Co. in Rodewisch (Vogtl.) betreffenden Blatt 838: Die Gesellschaft ist ae “Der ein- getragene Franz Mar Leistner ist aus- geschieden. Der eingetragene Oskar Paul Keller führt das Handelsgeschäft unter der bisherigen Firma allein Prt :

C) auf Blatt 894 die Firma Mar Meifel in Auerbach Ss ) und als deren Inhaber der Kaufmann Ernst Mar Meisel in Auerbach (Vogtl.). (An- egebener Geschäftszweig: Wüäsche- f rikation.) s /

D) auf Blatt 895 ‘die Firma Mar Leistner in Rodewisch (ogt und als deren Inhaber der Fabrikant Franz Mar

r

Leistner in Rodewish (Vogtl.). (An- gegebener - Geschäftszweig: Wäsche- fabrikation.) : : B Amtsgericht Auerbach, n 28. März 1923, Baden-Baden. [1494]

Handelsregistereintrag Abt. A. Bd. IIl E Bank - Kommanditgesellschaft Waldschüß & Co. in Singen a. S, Zweig- niederlassung Baden - Baden unter der u „Wechselstube Baden - Baden der Bank--Kommanditgesellschaft Waldshüß & Go.“ in Baden - Baden. Kommandit- gesellschaft mit Beginn am 17. November 1919, ersöónlih haftende Gesellschafter sind: Carl aser d, Kaufmann in Singen a. H., Josef Friedri ld büß, Kaufmann in Pfullendorf, Max Skteib, Kaufmann in Baden-Baden. Jeder der- selben i ur ion Vertretung der Gesellschast und Zeichnung der Firma be- rechtigt. Es sind se<8s Kommanditisten vorhanden. Dem Kaufmann ‘Ernst Wald- \hüß in Singen a. H. ist Prokura für die Haupt- und Zweigniederlassung erteilt. Bd. 11 O.-Z. 552 Firma Wechsel- ne im Bahnhof Inh. Max Steib in

aden-Baden —: Die Firma ist er-

loschen. i

Bd. ll O.-Z. 532 ra Hermann Wasmer & Co. in - Baden- Baden —: De E Meinrad Jehle ist ausgeschieden, die ( O ist aufgelöst. Kaufmann Hermann Wasmer in Baden-Baden ist alleiniger Inhaber der

ema, die künftig lautet: Juternationale T IRLNEE e Hermann Wasmer

9,0,

Bd. [IlI O.-Z. 4, Firma Zahnärztliches Laboratorium und Edelmetallverwertung V: e Gärtner in Baden-Baden. Inhaber ist

i anat t Db. ne Gärtner in Baden-Baden. em Dentisten Hugo O in Baden-Baden ist Prokura erteilt.

hbit tennstoffen jeder Art. Stamm- al: 1600000 M. Geschäftsführer:

mit beschränkter M in Aachen ein- getragen: Dur<h Gefellschofterbes{luß vom

ie Herstellung und Verarbeitung von Farben, Chemikalien, Metallen und ähn-

Baden, den 24. März 1923. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

Handelsregistereintrag Abt. B Bd. Il O.-Z, 29: Nihau-Konzern Aktien-Gesells {aft in Baden-Baden. Zwe> der Ges. sells<oft ist die Aufstellung von Grundo, säßen für die Verwaltung der Konzernso

Gesellschaften, Vertretung der unter. „Rißau-Konzern“ bekannten Wirtschafts» gruppe gegenüber anderen Konzernen,

Werbetätigkeit für den Konzern und Förs derung desselben in jeder anderen Weise, insbesondere au< durh Tätigkeit als Treubänderin. Das Grundkapital der Ges sellschaft beträgt 1 Million Mark eine Million Mark —, welches eingeteilt - ist in zwanzig Stück auf den Namen lautende Aktien von je fünfzigtausend Mark. Sämtliche Aktien werden von den Grüns dern übernommen. Der Vorstand bestehk aus einer oder mehreren Personen. Er flärungen des Vorstands sind für die Ges sellschaft. verbindlich, wenn sie, [lern der Vorstand aus einer Person besteht, von dieser, und sofern er aus mehreren Per- * sonen zusammengeseßt ist, von zwei Vors Ler oder von einem Vors : tandsmitgliede gemeinshaftlih mit einem * Prokuristen abgegeben werden. Zur Vers ; pflichtung der Gesellschaft genügt auch die . Erklärung von zwei Prokuristen gemein» : sam. Stellvertretende Vorstandsmitglieder : stehen hinsichtlih der Vertretungsmacht : ordentlichen Vorstandsmitgliedern gleich. - Der Aufsichtsrat ist befugt, bei Vor- handensein mehrerer ordentliher Vore- - standsmitglieder einzelnen von ihnen die Befugnisse zu verleihen, die Gesellschaft allein zu vertreten. Oeffentliche Bekannti- machungen der Gesellshaft erfolgen im Deutschen Neichsanzeiger und Preußischeæ * Staatsanzeiger und außerdem in den vom - Aufsichtsrat zu bestimmenden Zeitungen. . Die Berufung einer Generalversammlung * erfolgt dur Bekanntgabe in den Gesell» : schatsblättern. Die Gründer sind: 1. Dr, Veifau u. Co. Aktiengesellschaft, 2. Euros päishe Paket Versicherungs-Aktiengesells - \chaft, 3. Motor Union Versicherungss

aktiengesellshaft, 4. Weltreklameaktiens - gesellschaft, 5. Generaldirektor Paub Nißau, sämtli in München. Der Ges -

sellschaftsvertrag wurde am 22. Februar 1923 errichtet. Vorstand ist der Generals direktor Dr. Dtto Rißau in München. Zum Aufsichtsrat wurde bestellt: 1. Karl vaf von Tauffkirchen, Bankier, 2. Pauk Lohn, Direktor, 3. Dr. Waldemar Adler, Syndikus, alle in München. Die mit dex Anmeldung eingereihten Schriftstücke und

Prüfungsberihte können beim Amts- geit, Abt. Registergeriht, eingesehen werden.

Baden, den 26. März 1923. Bad, Amtsgericht.

Baden-Baden. 1495]

Handelsregistereintrag Abt. B Bd. 1IL O.-Z,” 30: Süddeutsche Tabakmanufaktux Bux & Degler Gesellschaft mit be- schränkter Haftung in Baden-Baden. Dex Gesellschaftsvertrag wurde am 23. Fe- bruar 1923 errichtet, die Eintragung zut Handelsregister erfolgte am ä 1923. Gegenstand des Unternehmens if Uebernahme und Fortbetrieb des von der offenen Handelsgesellschaft „Süddeutsche Tabakmanufaktur Bur & Degler“ bishex betriebenen BZigarren-, Zigaretten- und Tabakgeschäfts, Betrieb ähnlicher Unter- nehmungen, Handel und Vertretungen in Tabakwären. Das Stammkapital beträgt 6 Millionen Mark. Die beiden Gese schafter Friedri<h Bur und Karl Degler, Kaufleute in Baden, bringen als Sach- einlagen ihren Geschäftsanteil von der offenen Handelsgesellschaft „Süddeutsche Tabakmanufaktur Bux & ODegler“ ein, G Geldwert auf jeweils 2004 809,37 Dark festgestellt is. Die Gesellschaft wird durch etnen oder mehrere Geschäfts- führer vertreten. Sind mehrere Gesct,äfts- führer bestellt, so wird die Gesellschaft dur mindestens zwei Geschäftsführer oder durh einen Geschäftsführer und einen Prokuristen vertreten. Geschäftsführer sind Friedrih Bux und Karl Degler, Kauf leute in Baden. Die Veröffentlichungen der Gesellschaft erfolgen in der „Kärlse ruher Zeitung“. j Baden, den 27. März 1923,

Bad. Amtsgericht.

Bad Harzburg. (1497) Im Deéläregister sind heute eine etragen die Firmen: a) Braunschweigi]

Staatsbank, Zweigkasse Bad Harzburg, b) Braunschweigische Staatsbank, Zweig- kasse. Oker a. H. Siß zu a: Bad Harz? burg, zu b: Oker a. H. Gegenstand des

Unternehmens ist die Pflege des S lichen und des Realkrodites, Betrieb“ der