1923 / 81 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[3003] : 4X 9/9 Teilshuldvershreibungen der

Nähmaschinen- und Fahrräder-Fabrik

Bernh. Stoewer Actiengesellschaft,

Stettin. i Hierdur< fündigen wir sämtliche no< niht zurü>kgezablten Teil1chuldverschrei- bungen gemäß $ 5 der Anleihebedingungen zum 5. Oktober d. I. mit der Maßgabe, daß der am 2. Januar 1924 fällige Zins- sein Nr. 8 noh Cinisling Auber Bom

1. Januar 1924 ab treten sämtliche Teil-

\{uldverihreibungen außer Verzinsung. Die Einlösung erfolgt sofort mit 102 6

bei den Bankhäusern Wm. Schlutow, Stettin, Abraham Schlesinger, Berlin W. 56,

Jägerstr. 5, 5 : sowie bei der Gesellschaftskasse in Stettin gegen Rückgabe der Teilschuldverschreibun- en, der Zinsscheine Nr. 9 und folgenden

owie der Erneuerungsseine. j Von unsern früher verlosten Teilshuld-

verschre:bungen sind die Nummern 103 à 1000 Æ,

719 732 986 1024 1090 1232 1320 1385 1386 1457 1480 à 500 M4 rü>ständig.

Stettin, den 5. April 1923. : Nähmaschinen- und Fahrräder-Fabrik Bernh. Stoewer Actiengesellschaft.

Reinh. Vorreihr.

[3121] Bezugsaufforderung. : Sculy Grünla> A.-G. zu Rüdesheim am Rhein.

Die ordentliche Generalversammlung der Schul Grünla> Aftien-Gesellihaft vom 24. März d. J. hat beichlossen, unter Aus\{luß des ejezlihen Bezugsrechts der Aktionäre das Grundkapital von 46 10 600 000 um 4 12 900 000 durch Ausgabe von Stü> 11400 auf den Jn- baber lautender Stammaktien und von Stü> 1500 109/o igen kumulativen Vor- zugéaktien über je nom. Æ 1000 auf 4 23500000 zu erhöhen. Sämtliche neuen Aktien sind mit Dividendenberechti- gung ab 1. Januar 1923 ausgestattet.

ie neuen Stammaktien sind an ein unter Führung der Deutshen Bank Filiale Franffurt stehendes Bankenkonfortium be- geben worden, welches die Berpflichtung übernommen hat,

4 5 000 000 neue Stammaktien den Inhabern der alten Stammaktien unter den nachstehenden Bedingungen zum Bezuge anzubieten.

Nachdem die Eintragung der durch- geführten Kapitalserhöhung in das Handels- register erfolgt - ist, fordern wir unsere Aktionäre auf, das Bezugsreht bei Ver- meidung des Ausschlusses în der Zeit

bis zum 25, April 1923 einsließli<

in Frankfurt am Main bei der Deutschen

Bank Filiale Frankfurt, in Mainz bei der Deutschen Bank Filiale Bainz, in Bingen bei der Darnistädter und Nationalbank. Kommanditgesellschaft aur Aktien, Zweigniederlassung Bingen, auêzuuben.

uf je zwei alte Stammaktien von noi. „4 1000 fönnen nom. 4 1000 neue Stammaktien zum Kurse von 200 9% zu- züglih Börsenumlaßsteuer und einer Pauichale zur Abgeltung der Bezugsrecht- steuer bezogen werden. Die Höhe dieser Pauschale wird später festgestelt und öffentli) befanntgegeben. Der si hiernach ergebende Bezugspreis ist bis zum 9%». April 1923 einschließli bei den Bezugsstellen in bar einzuzahlen. Ueber die geleisteten Einzahlungen wird auf dem den Beziehern zurü>kzugebenden Anmelde- schein Quittung erteilt.

Der Bezug erfolgt provisionsfrei, sofern die Aktien, na< der Nummernfolge ge- ordnet, ohne Dividenden\cheinbogen mit einein doppelt ausgefertigten Anmeldeschein, wo ür Formulare bei den genannten Stellen erhältli sind, an deren Schaltern während .der üblichen Geschäftsstunden eingereiht werden. Soweit die Ausübung des Bezugsrehts im Wege der Korre- spondenz erfolgt, werden die Bezugéstellen die übliche Provision in Anrehnung bringen. Die Aktien, auf welche das Bezugsrecht ausgeübt worden ist, werden abgestempelt und demnächst zurü>gegeben.

Die Aushändigung der neuen Aktien- urkunden erfolgt nah deren Fertigstellung egen Rückgabe des quittierten Anmelde- seins bei derjenigen der Bezugéstellen, bei welcher die Anmeldung erfolgt - ist. Diese sind berechtigt, jedo< nicht ver- pflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Kassenquittung zu prüfen.

Die Bezugéstellen sind bereit, den An- und Verkauf von Bezugsrechten zu ver- mitteln.

Nüdesheim am Rhein, im April 1923.

Schul Grünla> A.-G. Der Vorstand.

[3122] Unser Aufsichtsrat besteht zurzeit aus den Herren: Christian Scholz, Fabrikant und Land- tagsabgeordneter, Mainz, Vorsig, Or. jur. Hans Nellessen, Aachen, \tell- vertretender Vorsißz, Or. N. Allmers, Geheimer Kommerzien- rat, Bremen, O Aschoff, Konsul, Koblenz, ilhelm Busch, Direktor der Deutschen Bank, Mainz, Philipp Heineken, Präsident des Nord- deutschen Lloyd, Bremen, Emil Landau, Direktor der Darmstädter und Nationalbank, Bingen. Der bisherige Vorsißende unseres Auf- sigidrais, Herr Justizrat von E>, Wies- den, ist verstorben. i ; Nüdesheim am Rbein, im April 1923. Schul Grünla> Aktien-Gesellschaft. Der Vorstand. Carl J. Schultz. A

[2998] Hanudels- & Gewerbebank A.-G. Karlsruhe.

Die ordentlihe Generalversamm!ung findet Dienstag, den 24. April 1923, Nachmittags 5 Uhr, in unserem Geschäfts- haus, Friedrichsplaß 9, statt.

Tage8ordnung : h 1. Geschäftsberiht des Vorstands fowie Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung. L

2. Bericht des Auffichtsrats über die Prüfung der Vilanz und Gewinn- und Verlustre<nung jowie Vorschläge der Gewinnverteilung. i

3. Beschluß über die Genehmigung der Bilanz und die eils des Vor- stands und Aufsichtsrats sowie über die Verteilung des Reingewinns.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung find diejenigen Aktionäre berechtigt, wel<he si< über den Besig ihrer Aftien bis spätestens 21. April cr. bei der Ge- sellihaftskasse ausgewiesen haben.

Karlsruhe, den 3. April 1923.

Der Aufsichtsrat.

[3080]

Dampfkessel- und Gasometer-Fabrik A.-G. vormals A. Wilke & Comp., Braunschweig.

Die in der außerordentlichen General» versammlung vom 20. März 1923 be- \{<lossene Kapitalerhöhung um 4 10 000 000 auf M 15 000 000 dur< Ausgabe von Stü> 5000 auf den Namen lautenden Vorzugsaktien und Stü> 5000 auf den Snhaber lautenden Stammaktien mit voller Gewinnbere<tigung für das Ge- \häftsjahr 1922/23 fowie die in“ der Feen Generalversammlung beschlossene

mwandlung von .4 2000 000 Vorzugs- aktien in Stammaktien mit voller Gewinn- bere<tigung für das Geschäftsjahr 1922/23 ist nunmehr dur<hgeführt worden. Don den neuen Stammaktien sind -4 6 000 000 von einem Konsortium unter Führung der Deutshen Bank Filiale Braunschweig in Braunschweig übernommen mit der Verpflichtung zum Angebot der Aktien an die Aktionäre unserer Gesellichaft.

Wir fordern unsere Aktionäre auf, ihr Bezugsre<ht bei Vermeidung des Aus- \{lufses in der Zeit bis zum 30. April 1923 eins<ließlih /

in Braunschweig: bei der Deut-

schen Bank Filiale Braunschweig,

in Berlin: bei der Deutschen

Bank uud s

bei derDarmstädter undNational-

bankKommanditgesellschaft auf Aktien A

anzumelden. Der Bezug erfolgt provisions-

frei, sofern die Mäntel der alten Aktien

mit cinem dopyelt ausgefertigten Nummern-

verzeichnis während der üblichen Geschäfts-

stunden an den Schaltern der Bezugsstelle eingrreithi rocroenm- e ,

Auf 4 1000 alte Stammaktien können 4 2000 neue Stammaktien zum Kurse von 5000%/% zuzügli<h Börsenumsaßsteuer und zuzügli<h eines no<h festzuseßenden vauschalbetrags in Höhe der Hälfte des auf jeden alten Stammaktionär entfallen- den Teiles der zur Erhebung gelangenden Bezugsrechtssteuer bezogen werden.

Der Pauschalbetrag für die Bezugs- re<tésteuer wird bekanntgegeben, nachdem das Bezugsrecht leßtmalig an der Berliner Börse gehandelt ist. Der sich danach er- gebende Bezugspreis ist vom 1. bis 5, Mai d. J. har zu erlegen.

Gegen Rückgabe der von den Bezugs- stellen ausgestellten Kassenquittungen über den vorgenommenen Bezug erfolgt die Aushändigung der Aktienurkunden nah deren Fertigstellung. Zur Prüfung der Legitimation des Vorzeigers der Quittung sind die Bezugsstellen bere<tigt, aber nicht verpflichtet. |

Braunschweig, den 6. April 1923. Dampfkessel- und Gasometer-Fabrik A.-G.

vormals A. Wilke & Comp, Der Vorstand. Pallenberg.

{3053] Einladung.

Die Aktionäre werden zu der am Samstag, den 28. April 1923, Nachm. 4 Uhr, in den Näumen der Düsseldorfer

Creditbank tattfindenden ordentlichen Generalversammlung. eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- lustre\nung für das Geschäftsjahr 1922 gem. 88 260 und 246 H.-G.-B.

2, Beichlußfasjung über die Genehmigung der Bilanz und die Gewinnverteilung.

3. Beschlußtassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4, Neuwahl des Aufsichtsrats.

5. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre bere<htigt, die spätestens am zweiten Werktage yor dem Tage der Generalversammlung in den üblichen Geschäftsstunden bei der Geschäftskasse :

s) ein Nummernverzeichnis der zur Teil-

nahme bestimmten Aktien einreichen,

b) die Aktien oder die darüber lautenten Hinterlegungsscheine der Reichsbank

bei den Kassen der

Kreiêsbank A.-G., Düsseldorf,

Düsseldorfer Kreditbank, e. G. m. b. H.,

C. G. Trinkaus, Düsseldorf,

hinterlegen und bis zum E der Generalversammlung daielbst belasjen.

Die Hinterlegung kann auch bei einem deutshen Notar erfolgen.

Düsseldorf, den 5. April 1923.

Rheinische Holzindustrie, Actiengesellschaft

vorm. Valentin Lafer.

Der Vorstand.

BVazar-Actien-Gesellschaft.

Aus formellen Gründen sehen wir uns genötigt, die auf den 10. April d. I. ein- berufene außerordentlihe Generalvertamm- lung zu vertagen. Eine neue Einladung wird in Kürze erfolgen.

Berlin, den 7. April 1923.

Der Auisichtsrat und Vorstand der Bazar-Actien-Geselschaft. Justizrat Dr. Halle, Vorsitzender des Aut fichtsrats.

W. Seidel. F. Auer

: Vorstand. [3049] 2987]

Welter Elektrizitäts- und Hebezeug- werke Actien-Gesellschaft. Nachtrag zur Generalversammlung (siehe Reichsanzeiger Nr. 78 vom 4. 4. 23).

Diejenigen Aftionäre, die an der General- versammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder Depotscheine eines deutschen Notars bis spätestens 17. April eins{ließ- li zu binterlegen, und zwar bei einer der nachbenannten Stellen :

1. der Kasse der Gesellschaft,

2. Rheinhandel-Konzern A.-G., Düssel-

dorf, 3. Rheinische Handelsgesellschaft m. b. H., Düsseldorf,

4. Barmer Kreditbank, Barmen und Düsseldorf, 5. A. Schaaffhausen'scher Bankverein

A.-G , Köln, ;

6. Siegfried Simon, Köln,

7. Darmstädter und Nationalbank, Kom- manditgesellshaft auf Aktien, Köln.

[2649] Berlin - Anhaltische Maschinenbau -Actien -Gefell-

\{haft, Verlin.

Die Aktionäre der Gesells<aft werden hierdur< zu der am 27, April 1923, Vormittags 11 Uhr, zu Berlin im Sigzungsíaal der Berliner Handels-Gesell- La Behrenflraße 32, Gingana B, reppen, stattfindenden diesjährigen ordentlihen Generalversammlung

eingeladen. / E ;

1. Geschäftsberiht und eshlußfassung fiber die Genehmigung der Bilanz und die Vecteilung des Reingewinns.

2, Bericht über die des Abschlusses und Beschlußfassung über die Entlastung des Aufsichtörats und des Vorstands für 1922 und Entlastung eines ausgeschiedenen Vor- ftandsmitalieds für seine Tätigkeit im Fahre 1923.

3. Antrag auf Erhöhung des Grund- fapitals von 120 000 000 .4 auf bis zu 145 000 090,46 dur Ausgabe von bis zu 25 000 000 4 neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien. Festseßung des Mindestkurses, unter dem die Ausgabe der Aktien nicht er- folgen soll. Ermächtigung für Auf- fichtsrat und Vorstand, den Zeitpunkt der Ausgabe und die Begebungs- bedingungen sowie ‘die sonstigen Einzelheiten der Kapitalserböbung festzusegen und dem 1e _Absah 1 des Statuts eine der jeweils dur<- eführten Kapitalserhöhung ent- prechende Fassung zu geben ; Aus- {luß des gesegliden Bezugsrechts der Aktionäre.

4, Abänderung des Statuts:

a) $ 21 erhält folgenden neuen Absatz 5:

„Die von den Vergütungen des Aufsichtsrats gens zu ent- richtenden Abgaben werden für die Zeit vom 1. Januar 1922 ab von der Gefellschaft getragen.“

b) $ 28 Absatz 1 erhält folgende

Fassung :

„Bei Beschlüssen der Generalver- sammlung entscheidet die Mehrheit ‘der abgegebenen Stimmen, soweit nicht das Gese etwas anderes zwingend bestimmt.“

c) $30 wird gestrichen. Entsprechend der Streichung werden die Nummern der $$ 31—35 und die Zitate in S8 5a, 21 und 32 abgeändert.

5, Beschlußfassung über die Pu der Versicherungen und Zulassung von Selbstversicherung.

6, Wahlen zum Aufsichtsrat.

Veber Punkt 3 der Tagesordnung wird neben dem Beschluß der Generalver- fammlung ein in gesonderter Ab-

- stimmung zu fassender Beschluß der Aktionäre jeder Gattung herbeigeführt werden.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung find nah $ 24 des Statuts auf das im übrigen verwiesen wird nur Aktionäre beretak welche ihre Aktien oder die über dieselben lautenden Hinter- legungsscheine der Reichsbank bei einer der nachgenannten OHinterlegungsstellen, und zwar bei einer der Gefsell)ha|tökassen in Berlin-Moabit, Dessau und Köln-Bayen- thal. odec bei der Berliner Handels-Gesell- schaft, Berlin, der Darmstädter und Nationalbank Kommanditge!ellshaft auf Aktien, Berlin, der Deutschen Bank, Berlin, der Dresdner Bank, Berlin, der C, Stlesinger-Trier & Cie., Commandit- gesellshatit auf Actien, Berlin, der Bank des Berliner Kassen-Vereins, Berlin (nur für Mitglieder des Giro-Cffektendepots), bei der À. Schaaffhausen’sher Bankverein A.-G,, Kön, dem Bankgeschäft A. Levy, Köln, dem Bankhaufe Sal. Oppenheim ir., Köln, oder bei einem Notar fo zeitig hinterlegt haben, daß zwischen dem Tage der Niederlegung und dem Tage der Generalversammlung mindestens zwei freie Geschäftstage ‘Uiegen.

Berlin, den 3. April 1923.

Der Aufstchtsrat der Berlin-Anhaltishen Maschinenbau- Actien-Gesellschaft.

Ed. Arnhold, Vorsitzender.

erfolgte Revision S

[3006] j Helios-Dru>t- und Cartounagen-

Aktiengesellschast, Berlin. Zu der am 830. April 1923, Nach- mittags 5 Uhr, im Sißzungszimmer der Helios - Dru>- und Cartonnagen - Aftien- gesells<aft, Linienstraße 139/140, s\tatt- findenden 2. ordentlihen General- versammlung werden die Herren Aktionäre hiermit eingeladen. Tagesordnung :

I. Vorlegung des Geschäftsberichts sowie der Bilanz, Gewinn- und Verlust- re<nung für das Geschäftsjahr 1922.

IL. Beiblußtassung über die Verteilung des Reingewinns und Erteilung der Entlastung an Vorstand und Auf- sichtsrat.

ITIT Aufsichtsrats8wahl.

Gemäß $ 11 der Saßungen find zur

Teilnahme an der Generalversammlung

und Abstimmung diejemgen Aktionäre bere<tigt, welche ihre Aktien spätestens am dritte: Werktage vor der an- beraumten Generalversammlung

(den Tag der letzteren nicht mit-

gerechnet) bei der Gesells<aft oder bei einem Notar hinterlegen und einen Tag vorher der Gesellschaft dur< ein-

eschriebenen Brief Mitteilung von dem

Ort der Hinterlegung machen.

Berlin, den 5. April 1923.

Der Vorstand. - Bender. Dr. Ba \<@.

004] Ton- & Kalkwerke Hailer A.-G. in Hailer.

Die ordentliche Generalversammlung der Ton- & Kalkwerke Hailer A.-G. vom 15. Februar 1923 hat u. a. beschlossen, das Kapital der Gesellschaft dur< Aus- gabe von 7 000 000 .# auf den Inhaber lautenden Stammaktien und 1 000 000.4 Vorzugsaktien über je 1000 4 mit Dividen- denberehtigung für das Geschäftsjahr 1923 auf 15 000 090.4 zu erhöhen. Das geseßlihe Bezugsreht der Aktionäre ist ausgeschlossen worden. Die neuen Stamm- aktien sind von uns mit der Verpflichtung übernommen worden, den alten Aftionären der Ton- & Kalkwerke Hailer A.-G. in Hailer ein Bezugsre<t auf die- neuen

tammaktien in der Weise anzubieten, daß auf je 3000.4 Nennwert alte Stamm- aktien 1000 #4 Nennwert junge Stamm- aktien zum Kurs von 200 9% bezogen werden können. - Nacbtem die durchgeführte Kapital- erhöhung in das Haudelsregister eingetragen worden ift, fordern wir hierdur< die Aktionäre der Gesellschaft auf, das Be- zugsre<ht auszuüben. Die Anmeldung zur KUNlDagg de Bezugsrechts bat bei Ver- meidung des Ausschlusses bis zum 21, April 1923 bei dem Bankhause G. F. Grohé- Henrih - & Co. in Frankfurt a. M. während der üblichen Geschäftsstunden zu erfolgen. Hierbei sind die Aktienmäntel zwed>s Abstempelung mit doppeltem, artth- metis< geordnetem Nummernverzetchnis einzureichen, Der Bezugspreis für die neuen Aftien ist bei der Anmeldung in Höhe von 200 9/9, gleich 2000 .4 für jede Aktie, zuzügl. Schluß1cheinstempel bar ein- zuzahlen. Die Aktien, für welche das Bezugsrecht geltend gema<ht worden ist, werden mit einem, die Ausübung des Be- zugsrechts kennzeihnenden Stempel zurüd- gegeben. Die Einzahlung des Bezugs- preises wird auf einem der Anmelde- formulare bescheinigt, gegen dessen Nücks gabe die neuen Aktien na< Fertigstellung ausgehändigt werden. Frankfurt a. M., 5. April 1923.

G. F. Großé-Henri<h & Co.

[3

[3006] Steinwerke Philippsburg A.-G. in Philippsburg (Baden).

Die ordentliche Generalversammlung der Steinwerke Philipysburg A.-G. yom 24. Februar 1923 hat u. a. beschlossen, das Kapital der Gesellschaft dur< Aus- gabe von 5 000 000 .4 auf den Inhaber lautenden Stammaktien und 1 000 000.4 Vorzugsaktien über je 1000 4 mit Divi- dendenbere<tigung für das Geschäftsjahr 1923 auf 11 000 000 .4 zu erhöhen. Das geseßlihe Bezugsreht der Aktionäre ist ausgeschlossen worden. Die neuen Stamm- aftien sind von uns mit der Verpflichtung übernommen worden, den alten Aktionären der Steinwerke Phlippödurg A.-G. in Philippsburg ein Bezugsre<ht auf die neuen Stammaktien in der Weise anzu- bieten, daß auf je 5000.4 Nennwert alte Aktien 3000 .4 Nennwert junge Stamm- aftien zum Kurse von 2000/9 bezogen werden können.

Nachdem die durchgeführte Kapital- erhöhung in das Handelsregister einge- tragen worden ist, fordern wir hierdur< die Aktionäre der Gesellschaft auf, das Bezugsrecht auszuüben. Die Ram bung zur Ausübung des Be Loe hat be Vermeidung des Aus\h usses bis zum 21. April 1923 bei dem Bankhause G. F. Grohé-Henrih & Co. in Frankfurt a. V. während der üblichen Geschäftsstunden zu erfolgen. Hierbei sind die Aktienmäntel zwe><s Abstempelung mit doppeltem, arithmetris<h geordnetem Nummernver- zeichnis einzureichen. Der Bezugspreis für die neuen Aktien ist bei der Anmeldung in Höhe von 200 °%%, glei<h 2000 Æ# für jede Aktie, zuzüglih Schlußscheinstempel bar einzuzahlen. Die Aktien, für welche das Bezugsrecht geltend gema<ht worden ist, werden mit einem, die Ausübung des Bezugsrechts Fkennzeihnenden Stempel zurückgegeben. Die Cinzahlung des Be- zugöpreises wird auf einem der Anmelde- formulare bescheinigt, gegen dessen Nück- gabe die neuen Aktien nah Fertigstellung ausgehändigt werden.

Frankfurt a. M., den 5. April 1923.

G. F. Grohé-Henurih & Co.

18014] Einladung

zu der am 30. d. M., Nachmittags 3 Uhr,

in den Büroräumen des Notars Dr.

Hüugers, Köln. Mohrenstr. 1, stattfindenden

ordentlichen Generalversammlung. Tagesorduung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, dex Bilanz und Gewinn- und Verlust, rechnung für dasGeschäftsjahr 1921/22.

2. Beschlußfassung über Erteilung der Entlastung an Vorstand und Auf- sichtsrat.

3, Beschlußfassung über die Gewinnver: teilung. :

4. Beschlußfassung über die dem ersten Aufsichtsrat zu gewährende Ver-

gas,

5. Neuwahl des Aufsichtsrats.

6. Beschlußfassung über eine Erhöhung des Aktienkapitals von vier auf fe<s Millionen Mark dur< Ausgabe von einer Million Mark neuer Stamm- aktien unter Ausschluß des Bezugs- re<ts der Aktionäre und einer Million Mark Vorzugsaktien mit tünffachem Stimmrecht bei Saßungsänderungen, Liquidation und Wahlen zum Auf- sichtsrat fowie über den Begebungs- modus der neuen Aktien.

7. Beschlußfassung über die durch die Kapitalerhöhung notwendig werdende Aenderung des $ 3 der Satzungen.

8. Beschlußfassung über die Aenderung des $ 15 binsihtlih der Vergütung an den Auffichtsrat.

Diejenigen Aktionäre sind stimmberechtigt,

welche ißre Aktien oder einen von ‘einer

deutshen Bank oder einem deutfchen

Notar ausgestellten Depot|chein, sofern in

legterem die Nummern der Aktien auf

geführt sind, spätestens am vierten Werk tage vor dem Tage der Generalversamm- lung bei der Gesellschaft oder bei der

Darmstädter und Nationalbank, Filiale

Köln, hinterlegen und bis nah der Ver-

fammlung hinterlassen. k

Aktiengesell\<att für Gruben-, Eisenbahn» und Postbedarf, g Vorr Bz. Köln.

Der Vorstand. Franz Gnade.

[2748] osef Therstappen Dachþappeu- abrik, Teerwerk? u. Baubedarf, Aktiengesellschaft, Düsseldorf. Die Aktionäre unjerer Gesell|chatt werde hierdur< zur ersten ordentlilen Generals versammlung auf den 27. April 1923, Nachmittags 5 Uhr, nah Dif-dorf, Hotel Monopecl-Metropole, einge!lace1n. Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts nebst Bilanz, Gewinn- und Verlustre<nung für das Geschäftsjahr 1922.

2, Beschlußfassung über diese Vorlage, die Verteilung des Neingewinus und über die Entlastung des Aufsichts: rats und des Vorstands.

3. Aufsichtsratswah!. 4

4. Beschlußfassung über eine Erhöhung des Grundfayitals um 4,9 Millionen auf 4 8 000000, wovon 7543 Stamm- aftien und 457 Vorzugsaktien zur Ausgabe gelangen sollen; ferner Fest- seßung des Ausgabekurses und Art der Begebung. 9

5. Aenderung des $ 6 und $ 28 der Satzung in Gemäßheit der Beschlüsse zu Punkt 4. i

Die Aktien sind bis Dienstag, den

24. April 1923, zu hinterlegen bei der

Commerz- & Privatbank, Aktiengesell- Be Düsseidorf, Königs8allee 70,

L. Poensgen & Co., Bankhaus, Düssel dorf, Leopoldstraße, A

bei unserer Gesellschaftskasse, Düssel dorf, Prinz-Georg-Straße 87, oder bei einem deutsden Notar.

Düsseldorf, den 4. April 1923.

Fosef Therstappen Akt.-Gef. Der Vorstand.

[2746] Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung dexr Viebhalle Langenhagen A. G. zu Langenhagen am Freitag, den 27. April, Nachmittags 2 Uhr, im Hotel Hannover

Hannover, Joachimstr. 1.

Tagesordnung:

1, Erhöhung des Grundfapitals um 40 000 000 4 dur<h Ausgabe von 4000 Aktien über je 10 000 .Æ, da- von 500 auf den Namen lautender Vorzugsaktien mit zehnfachem Stimni- re<t und bevorzugter Befriedigung bei Auflösung der Gesellschaft, deren Uebertragung an die Zustimmung des Aufsichtsrats geknüpft ist, und 3500 auf den Inhaber lautenden Stamnt- aktien. j

2, Festseßung der Bedingungen der Aus- gabe der Aktien unter Aus\<luß des

esetzlichen Bezugsrechts der Aktionäre a Ermächtigung des Aufsichtsrats zu.

3, Die dur den Erhöhungsbeschluß be- dingte Aenderung des Gesellschafts vertrags, $ 9, Towia Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Vornahme der Wortfassung.

4. Genehmigung des Kaufvertrags vom 28. Piärz 1923, betr. Erwerb des Vermögens der G chen Zentral« viehballe G. m. b. H. zu Langenhagen-

5, Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Feilnahme an der Generalver4 sammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien spätestens bis zum zweiten Werktage vor der Generals versammlung bei der Gesellfchaftskasse oder bei der Landesgenossenschaftsbank e. G. m

. zt Hannover oder bei einem deut-

i)

Schlusse der Generalversammlung belassen- Hannover, den 29. März 1923. Viehhalle Langenhagen A. G Der Vorstand.

Biester. Oker.

b. H sen Notar hinterlegen und dort bis zunt

Nr. 81. _ 1 Ursgedote Verluste

4 Verlosung x. von Wertpapieren

5, Kommandilgesel weten au! Aktien, Akttenge!ellshafter:

und Deutsche Kolonialgesell chaften.

amar

ge

u. Fund)achen, Zustellungen u. deral 3 Berfäufe, Verpachtungen, Verdingunger x

Zweite Beilage

Alle zur Veröffentlihung im Reichs- und Staatsanzeiger

bezw. im Zeutral-Hanudel8register bestimmten Drukagufträge müssen künftig völlig dru>reif eingereiht werden; es muß au3 den Manuskripten selbst auch erfichtli< sein, wel<h? Worte durch Sperr- dru> over Fettdru>k hervorgehoben werden sollen. Schriftleitung und Geschäftsstelle lehnen jede Verantwortung für die auf Verschulden der Auftraggeber beruhenden Unrichtigkeiten oder Unvollständigkeiten

des Manuskripts ab. “D

5) Kommanditgefell-

haften auf Aktien, Aktien-

gesellschaften und Deuische Kclonialgesells<haften.

9650] i Vir machen hierdurh: bekannt, daß Herr Bankdirektor Kurt Kästner aus unserem Aut|sichtsrat ausgeschieden ift. Meiter wird bekanntgegeben, daß auf Grund des Gesetzes über Entsendung von Netriebératsmitgliedern in den Aufsichtsrat Herr Otto Jähnig, Expedient, Dresden-A., in den Aufsich18rai gewäblt worden ist. - Gretschel & Ulbrich A.-G., Dresden Frankfurt a. M.

[2714] L Die von den Beziehern bezw. Ueber- nehmern der jungen Aktien zu zahlende Bezugérecbtsteuer ist endgültig auf - 20% pro junge Aktie ‘festgeseßt worden. Außer- dem beträgt der Gmissionsp1eis für die jungen Aktien nicht. 5000/9, sondern 030 9/0. : : Chemische Werke Gebr. Schul

Aktieagesellschaft in. Perleberg. *

(2661) Bekanntmachung.

Von den Teilschuldverschreibungen unserer Yrleiben vom: 29. Juni 1908, 14. No- mber 1908 und 20. Juni 1909 sind am 3 y. M. die nachstehenden Numntern noariell au8gelost worden: j

% Et à M 1000 Nr. 5 7 10 19 43 © \N 137 153 159 309 321 337 349 377 383 394 428 443 446 462 463 466 468 480 2001 2018 2026 2033 2044 2078 2087 2134 2210 2229 2243 2244 271 2278 2285 2291 2296 2297 2318 2120 2376 2384 2404 2454 2463.

100 Stück à 4 500 Nr. 513 551 572 577 605 624 675 706 710 715 716 726 753 816 838 844 868 919 929 1010

F 1017 1029 1073 1083 1110 1111 1134

1136 1138 1141 1156 1172 1198 1235 1242 1271 1280. 1301 1318 1370 1376 1381 1394 1396 1402 1410 1427 1449 1481 1491 1502: 1508 1556 1567 1637 1647 1672 1679 1699 1704 1718 1720 1805 1810 1847" 1877 1885 1897 1916 1918 1931 1943 1964 1979 1987 1992 2001 2528 2532 2545 2579 2594 2648 2660 2662 2689" 2705. 2731 2761 2799

n 2614 2827 2835 2840 2850 2876 2886

2887 2983 2986. -

Die Verzinsung dieser Teilfchuldver- shreibungen hört mit Ende dieses Jahres

auf, ihre Cinlö1ung erfolgt zum Nennwert |

wit inem - Aufgelde von 3 /o , vom 2, Sanuar 1924 ab an der Kasse, unserer

Gesellschart in Dresden oder an den Kassen-

der Commerz- und Privat-Bank Attien- gelellihaft, Hamburg, Magdeburg, Dreeden.

Früher ausgelost und. woh rückständig.

sind folgende Stücke : Fdlligfeitöstermin 2. Januar 1920: ¿Stüd à „# 1000 "Nr. 61 130 326

gg;Stück d G 500 Nr. 1063 1117 1358

Fälligkeitstermin 2. Januar 1921 : Std à M 1000 Nr. 129 2169 2204 9301, 118 Stück à # 500 Nr. 627 629 668 97 809 813 919 1274 1361 1415 1851 2858 2970.

- Fälligkeitstermin 2. SFanuar 1922: a à M 1000 Nr. 341 2172 2203 18 Stüd à 4 500- Nr. 534 758 810

66 1171 1523 1568 1706 2797 2843 215 2974 :

zäligfeitötermin 2, Januar 1923: 9 Stüd à 4 1000 Nr..53 59 216

298 343 355 389 391 397 436 2063 U 2115 2186 2191 2206 2439 2450 91 2453 2480. r Stü>d à A 500 Nr. 549 570 628 Bu T 733 776 824 826 847 9C7 1007 1303 1070 1112 1163 1215 1226 1247 183 1391 1486 1564 1605 1657 1799 E 1871 1894 1921 1934 2617. Bering diejer Agluter h n hat von der igkei Kapitals ab aufgehört. E : Ñ resden, den 4 April 1923. eue Deuts-Böhmische Elbeschiffahrt, Aktiengetellschaft. Gleiß. Pilz.

Bilanzkonto, Reingewinn .

[2662] Zwirnerei Saxonia A.-G., Meerane i. Sachsen. Bet der heute vorgenommenen nota- riellen Anslosung von Obligationen unferer 5% igen Anleihe vom Jahre 1901 sind tolgende Nummern gezogen -worden : Serie A Nr. 32 33 72 74-91 98 128 140 147 149 156 177 184, Serie B Nr. 207 246 248 249 254 265 277 282 491 297 318 338 363 376 412 426 436 439 442 449 460 464 471 501 520. 527 541 579 982, wel<he hiermit zur Rückzahlung für 1. Ok: tober 1923 gekündigt werden.

Die Verzinsung hört mit dem 30. Sep- témbet 1923 auf. i

Die Nüctablung erfolgt mit 3 °/% Auf- g gegen Auslieferung der. Stü>e nebst

inéleiite auf den no<h nit fälligen Zinss abshnitten bei unjerer Gesellschaftskasse und bei der Kasse der Drèsdner Bank, Dresden. : :

Meerane, den 3. April 1923.

Zwirnerci Saxonia A-G.

i Rößler. {2617} j i Vilanz am 31. Dezember 1922. __ Aktiva. M A Grundstü>de und Gebäude . | 344 000|/— Maschinen, Werkzeuge und Fuuentax a «o » «4 1 493 000|— Kassenbestand «.. e « 248 0695/38 Postsche>tguthaben „. « « 8 787193 Kautionen . «ooo 5 459|— Anteile e e eo Tao, 35 000¡— Debitoren e eo 5 562 206135 MWarenbestände «-«-+ « « [119343031 |— | 27 039 549/66 7 Passiva. Stammkapital 0.0. 5 000 000|— Reservefonds « « « - «-. 263 393/10 Hyvotheken . « - . . 100 000¡— <ulden . . « « « « - «420 316 466/56 Anzahlungen von Kunden | 315 000|— Gewinn 0 % 0. 0. Q ¿0 9 1 044 690|— 27 039 54966 Gewinn- und Verlustrechnung __am 31. Dezember 1922. Soll... A 4 Gebäudekonto, Abschreibung 6 Ó00|— Maschinenkonto, 5 144 000|— Werkzeugkonto, u 30 000| JInventarkonto, 6 3 000|—

1 044 690|— | 1227 690/—

Saben ‘Allgemeines Erträgniskonto 4 1 227 690|— Niesa, dcu 1. Januar 1923. NRiesaer Möbelfabrik Norekat & Oehme, A.-G. Norekat. DVDehme.. < bescheinige die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz und Verlust- und Gewinnrechnung der Niesaer Möbelfabrik Norekat & Oehme, A -G. für den 31. De- zember 1922 ‘mit den ordnungömäßig ge- führten Geschäftsbüchern unter BVezug- nahme auf meinen Prüfungsberiht vom 8. März 1923. - Leipzig, den 8. März 1923. Richard Fischer. Von der Handelskammer, Leipzig dfentlih bestellter und vereidigter Diplom-Bücher- Revisor. V... D. B. Jn der 1. -ordentliden Generalyer- (arung am 24. März 1923 „wurde be- \ lo}jjen: - , y x 1. Die Dividende auf 18 9% felizuie en, so daß auf die Aktien 1—2000 für

‘T nate pro Aktie „4 112,50,- auf die Aktien

2001 —5000 túr 3 Monate pro Aktie 4 45 Dividende ab 3, April 1923 dur< die Riesaer Bank, A.-G. zu Niesa gezahlt wird.

2, Das Aktienkapital wird von 5 auf -10 Millionen Mark dur Ausgabe von 2500 Stü neuen Jnhaberstammaktien zum Nennbetrage von je -# 2000 erhöht. Die neuen Aktien sind ab 1. Januar 1923 ab dividendenbere<tigt und werden den alten Aktionären im Verbältnis 2: 1 zum Kurse von 400 9% zum Bezuge angeboten. Das Bezu redit ist bis zum 30. April dur die Miesaer Bank, A.-G. zu Riesa aus-

zuüben. j : i Riesaer Me dellauets S & Oehme,

[2567]

Ziegelwerke Ludwigsburg A.-G., vorm. Ganzenmüler&Baumgärtner. _Bilanz ber 31. Oktober 1922.

Aktiva. M S Immobilien. . « « „| 1076875: Ine i oie o 6A 278 437137 Betriebsgeräte . « + » « » 106 940/20 Fuhrpark... 19 229/40 Beteiligung . . . « 5 145 00\0|— Kasse und Wechsel... 530 634|— Vorrat an Waren u. Mater. 3119 933/80 Noch nicht einbezahltes Vor-

zugsaftienkapital. . .. 375 000;— Ausstände u. Bankguthaben 123 898 354/63 29 550 404/67 ; Passiva. L Aktienkapital . . « « 3 700 000|— ypotheïen A Di G6 Wi D 238 000|— eseßliche Nüklage . « . } 1132 990/48 Außerordentliche Rükl. . . } 250 000|— Steuerrücflage für Zins- icheinbogen . . 9 000|— Nüklage für uns. Ausstände | 247 508/96 Werkerhaltung . « « « + | 9310 000|-— Dividenden A Q 0E 10 035 O Rückständige Steuern Ver- liveruns usw. . . . „| 9900 000|— Laufende Schulden .- . . . | 5 764 374/92 Gewinn: Vortrag aus 1921 „#& 41-091,41 Vebers{<uß 1922 . , „2 947-403,904 2988 495/31 129 550 404/67 Gewinn- und Verlustre<huung per 31. Oktober 1922.’ Soll. : A S Abschreibungen «e «|} 219 965|— Handlungsunkósten . ». «-. 4 2945 494/12 usbesserungen -. « « « «„} 861 876/35 aht und Zinsen . « «.« 36 975/08 Sauen aid Béesitlériäksen 9 35 124/50 ‘Steuern un ungen 4 Ueberschuß: Vortrag aus i 1921. A1 ODL,ÆL Reingewinn | a. 1922. , 2947 403,901 2988 49531

f r N6417830/36

Haben.

Vortrag vom Vorjahr . 41-091 /41 Noherträgnis aus Waren . 416 376 738/9% f A . 4116 417 830/36

[2336]

Dr. L. C. Marquart Aktien- gesellshast —-Veuel a. Rh. Bilanz per 30. September 1922.

_ Aktiva, 1a Grundstüde . « »«« 525 000|— Fabegtbäuds o... 1468 9500|

ohngebäude C E E 4 654 000¡— Eisenbahnanshluß 1|— Dampf- u. Kraftanlage | 1|— Betriebseinrihkung « . 1|— Silber» und Prlatin- apparate »* - » « 1|— Ver|uchsanlagenkonto 1|— Sanitäre Anlagen ___1l¡— Büroeinrichtungskonto . 1|— Fuhrparksfkonto « « . 1|— Wertpapiere . « + 2 325|—. Kassakonto . . « - ° 1217 399/41 Postsche>kkonto « «+ 974 962137 Debitoren . « « » « - 31 359 839/42 Warenbestand . « « «| 88889 114/43 Avale 1 730 000,— Ï

: 124 387 148/68

Passiva. R Aktienkapital. „. « 12 000 000|— R ora ¿4 82 558|— iventurverre<hn.-Kto. . 6 000 000|— ÜUnterstützungskasse « 1 000 000|— Bankschuld e. o 0. 14577 367 89 Kreditoren .. - - » - 78210 329/87 Avale 1 730 000,— Neingewinn . « » «a « 4516 892/92 124 387 148/68 Gewinn: und Verlustrechuung, Son. 0 t 2 Allgemeine Unkosten . « . [48 037 515/30 Abshreidungen « . + « - [12031 349/72 Rü>kfstelilung auf Inventur- /

verrechnungskonto . . . | 5 666 096/27

Reingewinn « - « « « - [4516 892/92 |70 251 854/21

Haben. : Fabrikationsbruttoübershuß [70 251 854 21 70 251 854/21

Vetuel, den 1. März 1923 Dr. L, C. WMarquart A.-G. Walther Rothichild Sn der Generalverjammlung vom 27. März 1923 wurde die Dividende

um Deutschen Reichsanzeiger unò Preußischen S

| __._ Verlin, Sonnabend, den 7. April

Öffentlicher Anzeiger.

- Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaitenen Einheitszeite 1400 #4

M

N

w

[142964] Vremer Rolandmühle A. G.

Einladung zur se<Ss&undzwanzigteu ordentlihenGeneralversammiung am Souna bend, den 14. April! 1923,

vereins für Nordwestdeutshland in Bremen, Langenstraße 4—6.

1. Bericht des Vorstands und des Auf-

o Av O

Ueber den Antrag auf Aenderung des L 17 Abs. 1 findet neben der Abstimmung der Generalversammlung eine gesonderte Abstimmung der Vorzugzaktionäre und der Stammaktionäre statt.

sammlun ersucht, ihre Aktien oder die escheinigung über die Hinterlegung derselben bei einem

1923 bei dem Bankverein für Nord:

—————————

ittags 12 Uhr, im Lokale des Bank-

._ Tagesordnung :

sichtsrats sowie Vorlage der Bilanz und . Gewinn- und Verlustre<nung, Be-

\chlußfa}sung über die Gewinnyer- Qua

. Gntlastung des Vorstands und des Au!sichtsrats.

Wahl in den Aufsichtsrat. Vebernahme des teilweisen Nisiïos

der Feue1sgefahr aur die Gesellschaft. ; DON U oland über Aenderung des

$ 17 Abs. 1 des Gefellschaftevertrags:

Beschränkung des erhöhten Stimm- redts der Vorzugsaktien auf Auf- sichtsratswahlen, Saßzungsänderungen und Beschlußfassung: über Auflösung der Gefell1chaft.-

Aktionäre, welche an der Generalver- teilzunehmen wünschen, werden

otar bis spätesiens den 11, April

estdentschland zu deponieren.

Bremen, den 16. März 1923. Der Auffichtsrat.

Fr. M öller, Vorsißer.

f

auf 35 °% jestgeseßzt. M Der Vorstand,

(2584)

Flensburger Walzenmühle, Flensburg.

6. Erwerb3. and WirtkfchäftsgenossénsHaftén. 7 Niederlassung èc ‘von Nechtóanwälfen S Unfall und Jnvaliditäts- 2, Versicberung, 9 NBanfkautweise - 10. ‘Verschiedene Bekanntmachungen. H - Privatanzeigen

Die Auszahlung der Dividende, 4 200

pro Aktie, sowie laut Generalvérsantim- |" lungödeshluß vom 29. März 1923, eines Betrages von „# 1000 pro Aktie aus dem Gewinnvorctrage, erfolgt von heute ab dur die hiesigen Banken und kassen. Die Kapitalertragösteuer wird von der: Gesellschaft getragen. i

u)sichtsrat der Gesellschatt besteht Zt, aus den Herren: Hermann Biebl,

Marcus Jessen, Christian &hristiansen,

ans Sor nopderen und Otto Schmidt, mtlih in F ennen GRE den 3. April 1923. er Vorstand. L, Jversen

Spar |

E

taatsanzeiger

¿4920

e Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “x

[2667]

Vereinigte Baugner Papierfabriken. n der heute stattgefundenen Generals

versammlung unserer Gesellschaft wurde die Verieilung vou .

150 v, H. Gewinnanteil für das Jahr 1922

bes{<lossen. Die Auszahlung der Beträge erfolgt j i mit 4 1500 auf die Stammaktien zu Á 1000, i G : mit 4 1590 auf die Stammaktien zu 4 300 und

mit 4 30 auf ‘die Vorzugsaktien zu 4 1000 Nr. 1—750

[ vom 4 April d. J. Ea Gu ae ener | gegen Abgabe der Gewinnanteil das Jahr 1922

eine für

in Bautzen bei der Dresdner Bank, Geschäftsstelle Bauten, bei Herrn G. H. Reinhardt, bei der Landständischen Bank, bei Herrn G. E. Heydeinann, in Dresden bei der Dresdner Bank und deren übrigen Niederlassungen, bei der Filiale der Landständischen Bank in Baugen, bei Herrn G. E. Heydemann, in Berlin bei der Dresdner Bank, in Leipzig bei der Dresdner Bank, bei Herren Vetter & Co, in Löbau bei Herrn G. E. Heyteman in Zittau bei der Dresdner Ban Filiale Zittau, bei Herrn G. E. Heydemann. Bauyen, den 3. April 1923. Der Vorstand. Herm. Ruak. Diamant. [2668] Der Aufsichtsrat der unterzeichneten Gesellshatt besteht für dieses Jahr aus

den Herren : Rechtsanwalt Erwin Wolf in Dresden, Vorsitzender, Bankier Georg Reinhardt in Baugzery

Bilauz am 31; Dezember 1922, g Floetreiewer Vorsivender, i desißzger Arwed Fücher tn Weisen s tiva. 2 | b 4 rail va Sr ovucty. Grundrtadtonts E U Geh. Komma Sexeralloniul G. A L A 2E A N von Klemperer in Dresden, ta gotonto ° “58 Dr. Walter Naumann zu Königsbrück Dampike elkonto R ta auf Schloß Königsbrü, S 4 E A vom Betriebsrat in den Aufsichtsrat Wasserleitungsk il M Maiiienmeistor Ernst Briesovsky in eung . ergurig, O . u Noltenwieies Hermann Pfigner in e augen. i naci dib L S —_| Baußen, den 3. April 1923. Kässakonto , . - ¿71 A610 986/23 - Bereintvie G Dalteläsciten Feuerversicherungskonto Î 215 926/40|. 7- Erwin Wolt, : 45 089 222/68 | _ derzeitiger Vorsitzender. äb 2 400 0bol— Bilauz der E. Leybold's Nachfolger Rei +**_*| “60000|— | Aktiengesellschaft, Köln a. Rhein, S, 1 1000000! | O E inc Verfügungsfonds. « « « «| 2500000—| ‘Akti ky Betriebserhaltungsfonds . . | 2500 000|— Mascinenk va. 523 357140 Divibenbenkonto e457 ct 1486 420|— | ZealinenlomD + s sf 296 062 30 Kontokorrentkonto « «: « « [30,581 489/97 Utensilienkonto « « + 150 000 D dias, (a) 22 1200.000le) Meno L See T AOR A0 Tantiemekonto. . « « « .| 999 043|— e oulb: s Gai E Ünterstützungsfonds für Be- . | Sa tif «Halb- und Ganz- LI 456 880103 triebéangestellte . . . . | 1000 000|— | 0 Ge o oa S So 176 360178 Unterstügungstonts r ti g00 000 Bebel « 4%) « 4 f 1990905 o. nertürsorge - * | 2 804 269/71 | Außenstände. . « « « «10942 440 40- j 45 089 222/68 23 879 02/196 Gewinn: und Verlustkonto. Pasfiva. | mere Si E E 6 N Verlust. » # P) U uiden «. .- e. « 3 D Di Unkostenkonto . « « « « 125 854 854/82 Pensionskonto « « # « « «| 200 000|— Abschreibungen. . « « »« - | 1/024 997|— Uebergangskonto « « « « «| 955 324/06 Tantilemê. m 0. o 559 043|— | Reingewinn . . « « « « « [10 758 373/54 Reservefonds >60 d 112 106|— 23 879 029/96 Dividende 20% - « « . «} 480-000/— Ge Verfügungsfonds. . . . «| 2 108 000|—|- wiun- und Verlustrehnuug Betrigbserbaltungefond8 2 100 000|— | —2 30. Seßtember 1922. nterstüßungdfonds für Be- C R A A 9 M <5 triébsangestellte . . . . | 1000 000|— | x utt T odduali ür Kleinrentnerfürsorge « | 1 000 000 |- y Abicbecit O S M reibungen « « « | 2085 140/30 Vortrag eo O E Zl "_ Lizenzen t « a ool CABLADHLO 37 043 27053] Reingewinn « « « » 110 758 373/94 Vort T 16 A S Pes ra Cn. K R O : Haben, Bruttobetriebögewinn. » 36 886 386/72 | per Robgewinn - . « . . [23 111 039|10 37 043 270/53 | Die Generalversammlung vom 27. März

1923 septe die Dividende auf 40 % fest. Der Aufsichtsrat unserer Gesell1chaft besteht aus den Herren: Justizrat Emil iewind zu Köln, Kaufmann Wilh. Brügelmann zu Köln, Könsúl Adolf Dehme zu Köln, ‘Bankiér Dr. Paul Seligmanu zu Köln, Konsul Dr. Heinr. von Stein zu Köln, Kausmännischer Angestellter Carl Bils stein zu Köln, Betrieböratémitglied, Mechaniker Paul Renner zu Kölne Betriebsrarsmitglied : Köin a. Rh., den 27. März 1923. E. Leydboid’s Nachfolger Aktiengesells<aft.

Der Vorstand. Alfred S<hmid ki

E fan

E T