1923 / 81 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

“Kühlerfabrik Längerer & Reich, Aktiengesellschaft,

M ane : Stuttgart. 7; Akiiva. Bilanz per 31. Dezember 1922.

N 4“ «Â A I E

2514 711|—

4 ajsiva.

Ee BONE V TEEPAA V A PArE. - 775 ABM I D T

. 15 000 000\— 1119 637 5 000 000

Aktienfavitai Hypotheken Werkerhaitungskonto . - Verbindlichkeiten, Anzahlung von Kunden u. Bankschuld Gewinn 1922 .

MWertäanlagen undMa!chinen ‘Kassenbestand und Bank- guthabea Außenstände A _ Voriâte an Fabrikaten und 26 Material . »

2 292 798| 44 121 876|

0 163 7501 12 500 950 i 39093 135 ; ¿ 199 093 135 Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1922.

bie Eg E A 83814 541/18 Gew inn aus 1922. « . 12131549118 12 500 950|—

21315491118

Der Dividendenschein Nr. 1 für Das Kasse und bei deim Banfhxnz Gebrüder Noienfeld Stuttgart, mit dem Betrag ‘von -# 490 =" 40 9/9 Dividende

[3027 j

In der 1. ordentlichen Geueralver]amm- Tung unjerer Aktionäre am 14. März 1923 wurde beschlossen, unser Grundtiapital um „it 10 000 000 durch Auggabe von 700 Stück Norzugsaktien und 9300 Stück Stamm- ‘aftien à ÁÆ 1000 unter Auss{luß des getegsihen Bezugsre<ts auf insgesamt Æ 5 000 000 zu erböben

Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom 9. April bis 24. April 1923 ein\hließ ih bei dem Bankhai!s

(Gebrüder No'enfeid, Stuitgart,

zu erfolgen Der Bezug erfolgt provisions- frei. toiein die Mäntel der allen Aktien mit einem doppelt ausgetertigten An- ‘meld. schein währ nd der üblichen Ge: ichâftazeit eingereiht werden.

Bilanz am 31. Dezember 1922,

i Aktiva. An Immobilien-, Bau- und Einrichtungskonti . « Arbeiterwohnungokonto „. . « . -

G Bestände

e Debitoren . « «. «

79/472 548

Ab1chreibungea « “Meingerwinn

Q:26... 0. W-M

21 315 491/18

das Geschäftsjahr 1922 kommt an unferer 1öofort zur Einlôfung

Je 4 1000 alte Aktien bere<tigen zum Bezug von ciner neuen Aktie à 4 1000 zum Kurse von 200 9/9: die neuen Aktien sind vom 1. Januar 1923 ab gewinn- berechtigt

Der Bezugövreis von 4 2000 für jede Attie zuzüglich der Börsenumsaßsteuer und Bezugörechtästeuer i1t mit der Anmeldung in bar zu entrichten. :

Gegen Rückgabe der von der Bezugs- telle ausgestellten Kassenquittung erfolgt die Aushändigung der Aktienurkunden nach deren Fertigstellung Zur Prüfung der Legitimation des Vorzeigers ist die Be- zugestelle berechtigt, aber nicht verpflichtet.

Stuttgart, im März 1923.

Kühlertabrik Längerer & Reich Aktiengeselischafst Der Vorstand. Heinr. Längerer.

F263:

M

8 025 346 390 858(!

240 811 353 158 271 365

- 407 498 924

07 (6..*G

. . .

: Paffiva. Anlagekapitalkonto : a)- Aftien E ts CS b: Obligationen 5 Otligationszinlenkonto _. - UAmortisationskonto . . « Ne'ervekonti . . Ta onsteuer- und Gebührenäquivalentkonto . Arbeiterwobnungstilgungs- und „Angestellien« türlergefonto O T iFrneuerungsfonto ( Werkinstandhaltung) s Wohnungeneubaukonto ï Diapositionsfouto ls ite . Kreditoren. E S 16% é Bowinn- und Verlustkonto

3 006 000|— 5 617/50 7718 958/77 1402 790/63 23 636/45

2 394 173/50 13-338 159/12 2 655 000|— 326 977/91

25 9146 681 407 498 924 * Saben E [A 11664 637 000/14

63 78

Soil. Gewinn- und Verlustkonto 1922.

é

„An Baumwoll- und Be- Per Bruttoertrag tuiebsfosten . . . «

. Gewinn 1922. « +

1 638 690 3l8|51 95 946 681 [63

1 664 637 000/14 1 664 637 000/14

; Zufolge des Beichlusses heutiger Generalversammlung wird der Gewinn- “anteiléchein Nr. 37 mit zehniausend Mark für Dividende und Sonder- vergütung ab:üglih der ge'eßlihen Abgabe an unjerer Gefellichaftékasse da- hier, bei den Herren Friedr. Schmid & Co., Augsburg, bei dem Bankhause A. E Wassermaun in Bamberg und Berlin und bei der Bayerischen Dis- conto u. Wechsel-Bank A, G., Nürnberg, und Fitialen sofort eingelöst. | Ferner fommen durh Verlosung nach dem Tilqungöplan der Partial- - pbligationen unserer Gesellscha! | n 37 Stück der ersten Emisfion Nr. 16 52 66 98 100 117 118 138 173 208 E O 245 358 367 383 389 401 442 458 464 469 504 507 517 547 €00 und , 92 Stü der zweiten Emijsion Nr, 609 650 667 725 757 796 835 895 21 G94 950 1019 1021 1048 1064 1085 1109" 1112 1135 1137 | A4 11599 h: | zut Rückzahiung. i Dietelbe ertolgt am 1.

Fanttar 1924 bei unserer Gesellschaftskasse ‘dahier sowie bei dem Bankhause A, Œ. Wafsermann in Bamberg und Beriin und bört an tie!lem Tage die Verziniuna aus. Lw

Lie turnuégemäß aus1ceidenden WVitglieder des Aufsichtsrats Herren Ober- regiermnigsrat Alrred von Rücker i: T aen und Kommerzienrat -Max von Wasset-: nann m1 Zerlin wurden wwitedergeivaßit

Huf, den 28 Máä1z 1925. ; s Byoatländische Baumwollspinnerei. Vorstand. b

h W Schmid, Generaldirektor und

(25 Goltshotel-UAltien-Gejellschaft „Ledigenheim“. „Aktiva. Bilanz tür 122... Passiva. 22 38!

Per : UAfktienkapitalfonto * Bauunterhaltungékonto Mobiliarerneuerungékto 46 256|—}l Gastwirtscha!t&-

446 006 -—- erneuerungéfonto . . 42 30 5 000

6 00 -

80 000 12 206 35 000

5 000

6 000 90

Gffefientkonto :Bauafkonto : Deut'@e Baak Hardy & Co. * Geväurefonto . Meobiliarkon1o . . ] Gastwirticha!tskonto _Waschküchentonto Wasctekonto om A t T « __ Zugang

Mbichreibung . . _.

Gewinn- u. Verlust- i fonto

fonto . . <6 4 Dividendenkonto, «4 : Schold bei der Landes-

versicherungéeanstalt

Brandenburg 485 209172 Schlüsseupiandfonto . 1 675

_Y Kreditoren:

Vorichuß aus 1923

25 603,18 F

Unbezahlte Rechnun- gen

224 469,— |.

875 2098/16

Voctrag 1921 . . Zinsenkonto. « - o + +

Betrieböfonto. .. . -- Abschretbung an Wäschekonto

Per (&ffektengewinn 157 844/30 Verlust 1922 . 93 82366 127 024/21 ° |

15 300/24 | | j 181 666|96

Charlottenburg, den 31 Dezember 1922. Volkshotel-Aktien-Gesellschaft „Ledigenheim““,

350 680 929/67 | (F

12557] Mak / Gemäß $ 244 des Handels8gesezbu<s machen wir biermit befannt, baß nah der in der ordentlichen Genera!vertam nlung unserer Gesellschatt am 27. März 19.3 erfolgten Wahl“ der Auffichtsrat. aus folgenden Herren besteht:

1. BürgermeisterScholy Charlottenburg, 9. Re:chswirtschaiteminitter a. D. “Dr. “Scholz Charloltenburg, 3, Saniätsrat Dr. med. Feilchenfeld,

Charlotténburg, 4. Stadtrat Stadtältester Ring, Char- 9 6 7

lottenburg Geh. Megierungsrat Direktor F. Mever Charlottenburg. . Magistratäoberbanrat Walter, Char- lottenburg, . Stadtrat Bunge, Charlottenburg.

! Charlottenburg, den 29. März 1923. Voifkshotel+ Aftien-Gesellichaft „Ledigenheim“.

Der Vorstand. Hir\<. de Noon.

3019}

Gemäß den Bertiminungen * des Be- triebâräte. eseßes über die Entsendung von Betriebsratsmitgliedern in den Autsichts- rat geben wir hiermit bekannt, ‘daß an Stelle des Buchhalters Alfred Rieke, Hamnover, der Buchhalter Friy Haemmer- ling, Hanuover ab 1 April 1923 gewählt worden ist, während der Schlosser Heinrich Schütte, Hannover, weiterhin dem Auf- sihtsrat angehör

Hannover: Hainholz, den 4. April 1923.

Gentralheizungswerke Aktiengesell\chaft.

: Vermögenowerte.

Kechuungsabschiuß am 31. Dezember 1922.

Wevereianlagen

Adichreibungen

1922

Kasse, Wechsel und - Wert- | A VADEEE 10 t 6

E 759 117 100 000/—

659 117 2 252 245/1:

Anzahlungen Zläubiger

Aktienkapital Gefeglihe Rücklage . - - Sonderrü>klagen . . -. - Unerbobene Dividenden . .

[2% Baumwollweberei Zöschlingsweiler.

‘Verbindiichieiten,.

b 1 200 000 120 000 «11577 40. 3 600. 13 523 500/95

s. E

Vorrâte: Garne, Tücher, Material Vorauszablungen - » Außenstände e

14 465 171/47 « P33 828 710 . 140 031 342

91 236 587|89

Soll.

H A . 142 372 762/93

100 000 1 696 695/86

44 169 458[79

Betrieböunkoîten Abschreibung Sewinnsaldo .

München, den 10. März 1923. Nirxrath und gelangt vom 5. April a c

A.-G., Augsburg, zur Auszablung Der Auffichtérat wurde neu gewählt

Augsburg, den 27“ März 1923. Baumwollweberei

Alt. Köhne.

Gewinn 1922 1587 850.93 Vortrag 1921 108 834,93

Gewinn- und Verlustrechnung für Enve 1922.

(Sewinnyortra Betriebsübers<huß . » - -

: Vorstehenden Rechnungsabschluß neost Gewinn- geprüft und mit den ordnungsgemäß geführten Bücherü übereinstimmend efunden.

Der Vorstand.

43 115.391 g -1 696 696 zg

91 236 687/59

108 8346 44 060 6236

192L

[44169 458/79 und VérlustreGuung haben wir

Süddeutsche Treuhand-Gesellsic<haft A.-G.

ppa. Maul.

- Zufolge Beschlusses der Generalversammlung vom 97; März a. c. wird der Dividendencoupon Nr. 32 unserer Aktien mit 4 300 (Mark dreihundert) eingelöst an bei der Baveri!hen Disconto-

& Wechselbank

und seßt sich zusammen aus den Herren:

Direktor Kurt Mühlen, Neresheim (Wttbg.), Bankdirektor August Kügle, Dillingen a. D,, Bankdirektor Max Enzensberger, Augsburg.

Zöschlingëöweiler. L. Reh ir.

12623) Qfllgemeine

Aktiva.

Fleischer-Zeitun

Bilanz am 30. September 1922.

Actien-Gesellschaft, Berlin.

Pasfiva.

Heitungsverlagkonto . . Abichreibung . « « «+ Effektenkonto: Diverie Wertpapiere Ma|inen- und innere Einrichtung- fonto á Zugang + « » - s «

Mobilienkonto . « - . -

Bibliothekfonto .. «o + + Klischeekonto «ooo Kontokorrentkonto : Diverse’ Debitoren .

assenbestand « « e. eo.

Debet.

¿o 195/000, 197 999,— 1

* “96795145 967 952 45 15 09% Abschreibung « » « 145 192,85

E Materialien- und fonstige Bestände

4 B

——

Aktienkapitalkonto .

22 00|—

Reingewinn . 822 759

1 1 é 1 ._, 1/4 907 202 7 627 3032: 12 371

13 392 141 | Gewinn- und Vexlustkonto.

An Zeitungsverlagfonto fffekienkonto . « » » Kontokorrentkonto « « Generalunfostenkonto Druckereikonto «e «+ e -: Maschinen- und innere Einritungkouto: Vortrag 1920/1921. « « « - 216 Reingewinn . . . 186 26

16 990,42

Mh 197 999 4892! 205 782 6 610 979 . 11/376 583 145 192

403 258/55

Per Bortrag 1920/1 921 Kontokorrentkonto

Bücherverlag, Rechnung usw.

8,13

Der Aufsichtsrat. Vorstehende

Ferdinand Grau,

L, Etage, zu erbeben. erlin, den 6. März 1923

{2666] - Verm öaenswerte.

Friy Sponholz, Vorsigender. Bilanz und Gewinn- und Verlustauf

Büchern der Allgeineinen Fleisher-Zeitung Actien-Gesellschaft, öfentlih angestellter beeidigter

Die Dividende ist mit 50/9 für jede Aktie von heute ‘ab

18 940 285

Nippner. <umache r.

Nettobilanz am 30. September 1922.

Reservefondskonto . . Maschinenerneuerungsfonds . « Kontokorrentkonto : Diverse Kreditoren . : Gewinn- und Verlustkonto : Vortrag 1920/1921 ..

Einnahmen aus Abonnements, Z1 des Nahrungs- und Genüßinittel-Anzeigers, / Drud>arbeiten für fremde /

Zinsenkonto. « « o e ou o o 0e 0/0 0

L, Nippuaer.

stellung habe i< geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Berlin, in Uebereinstimmu ng gefunden. Bücherrevisor im BeziaT der bei der Kasse der Gesellshart in Berlin, Lindenstr. 69,

ras Eugenie Zuelzer, Berlin, ist aus unserem Aufsichtsrat ausgeschieden.

M H ° ° 1 200 000! . . ° 300 (O) ® s * 500 000/— 10 988 38258

. 216 990,42

e 0 d e 1000S, LO 4N3 255 55

E 26 o94û

. * * . . Y S 2 716 93 nseraten, Verlag j

18 702 24669 18 33137

[18 940 285|4L Der Vorstand. Schumacher.

andeisfammer zu Berlin.

Allgemeine FleischevZeitung Actien-Gesellschaft.

Verbindlichkeiten. R P IL I D E

B I T

Grundstücke: Ludwigshasen und f. Landstuhl. .. « Gebäude : j Ludroigshafen und Landstuhl,

Zugang: » + - - o

+ (Ss

362 000 172.120

——_——

Aktienkapital. . Geseßl Reservefonds .Spezialre!ervefonds Delkrederekonto . Avalkonto 1 231 300

934 1

Abschreibungen 351

Malen und Einrichtungen « ugang . . . . . .

0. 0 —S ® D

| Abschreibungen

321 000 - 1455 896

1776 896 291 896

20

20

“Kreditoren

Gewinn- und Gewinn pro 192

1 435 000

Fässer «s Mobilien. « « « + Fuhrpark. .

assa

Beteiligungen und Effekten Marenbestand . . .- « » « Ayaikonto 1 231.300 Debitoren ._.

ee...

Soll.

Betriebsunkosten. = . . - « Abschreibungen: Gebäude

Dewinn- und Verlustrechnun

5 441

159 857 3 69 950 9 343 252/99 15 438 505

12/498 694/01

35 1208

291 896/501 327 017/30

Maschinen und Einrichtungen °

Werkerhaltung «“ eo 0a «0 in ..

heute ab an unsexer Kasse und bei den

fona< aus den Herren: Z : Großkaufmann E Kommerzienrat Th

O T dive anfdirefktor

Hirs>k de Roon. Kleemann.

eiuische Creditbank,

Süddeutsche Bank, Abteilung der

| Süddeutsche Disconto-Gesellschaft E. Ladenburg, Fraukfurt a. Main,

mit 4 300 (30 9%) eingelöst. :

Bei der Wahl des Auffichtsrats wurden sämtliche bisherigen Mitglieder neugewählt. Der Aufsichtsrat besteht

1 000 000|— 808 67> 64 14 634 389/95

Der Zinsschein Nx. 35 unserer Aktien für das- Betriebsjahr vom 1. Oktober

Bankhäusern:

Lab getalen F: si nischen

A.-QG., en Sr

cob Feitel, Mannheim, Alt erlin, j Î

Bankdirektor Dr. Max Lese, Mannheitn, akob Kot! 7: avid Kuhn, Mannheim.

Pfälzische Preßhefen- & Spritfabrik,

Mannheim,

Dividenden . . . « + Werk erhaltung . « -

Gewinn vom Vorjahr . -

Abschreibungen u. Zuweisung - auf Werkerhaltungskonto -.

g am 30. September 1922.

Gewinnvorteag . - +<.-- e a Bruttoübershuß des. Geschästsjahrs . .

|

2 000 000

207 659 360 000 80 000

. 840 s is 1 000 000 “e 10 981 331°

1/22. . . .[ 2039 187 96 508 —STT5 C05

1.327 017

808 67364

l

15 433 505/44 Haben.

96 508/80

14 537 881/16

1

T4 634 389/08 1921 bis 30. September 1922 wird voit

Creditbauk, Mannheim,

Ludwigshafen a. Rhein.

: i Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

: Untersuchungssachen.

7 De rebosei Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

3. Verkäufe, Vérpachtungen, Verdingungen 2e.

4, Verlosuná, 2c. von Wertyapieren. -

H, FKommanditgesellschaften auf Aktien, AktiengesellsGaften und Deutsche Kolonialgesellschaften.

Anzeigenpreis für den Raum eine

__Verlin, Sonnabend, den 7. April

Öffentlicher Anzeiger. |

. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften, Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten,

. Unfall- und Invaliditäts- 2c Versicherung. Bankausweise.

10: Verschiedene Bekanntmachungen. . 11. Privatanzeigen. ;

——

er Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “E

E =

r 5 gespaltenen Einheitsz{ile 1400 #4

E Alle zur Veröffentlichung im Reichs- uud Staatsanzeiger beziv, i Zentral-Handelsregister bestimmteu Dru>aufträge müssen künftig völlig dru>reif eingereiht werdeuz es mus aus den Manuuskripteu selbst. auch ersichtlich sein, welche Worte durch Sperr- oru> oder Fettdru> hervorgehoben werden sollen. Schriftleitung und Geschäftsstelle lehnen jede Verantwortung für die auf Verschuldeu der Auftraggeber beruheuden. Unrichtigkeiten oder Unvollständigkeiten ges Manuskripts ab. “S :

e ——-

5) Kommanditgesellschaften auf Aktien, Aktien-

gejellshaften und Deutsche Kolonialgesellshaften.

9225] ( Sn

; Bekauntmachung.

der ‘außerordentlichen Generalversammlung unserer Gesellshaft vom 92. Februar d. I. ‘ist béschlössen worden, das Grundkapital um 25 Millionen Mark dur Ausgabe von 25 000 Stü>k auf den Inhaber lautenden Aktien über je 4 1000 auf 30 Millionen zu erhöhen. Die neuen Aktien, die ab 1. Januar 1923 dividenden- berechtigt sind, find von einem Konsortium mit der Verpflichtung übernommen worden, hiervon 10 Millionen den Besizern der alten Aktien derart zum Bezuge anzubieten, daß auf je „4 1000 alte Aktien zwei junge Aktien zu „4 1000 zum Kurse von 200 9% zuzügli<h Schlußscheinstempel und .# 500 Pauschalbetrag für Bezugs- rehtssteuer bezogen werden Tönnen.

Nachdem die Kapitalsechöhung und dereu Durchführung in das Handelsregister des Amtsgerichts Wormditt eingetragen ist, fordern wir im Auftrage des Konsortiums die Aen unserer Gesellschaft auf, das Bezugsrecht unter nachstehenden Bedingungen auszuüben: |

1, Die Geltendmachung des Betngores hat unter Vermeidung des Aus- schlusses bis zum 17; April 192 in Wormditt bei der Gesellschaftskasse, in Braunsberg i in Frauenburg in R i in Heiligenbei in Mebilad in Mühlhausen Dpr. ) in Mongabera bei dem Bankgeshäft Venohr & Rudorff, Königsberg, in Berlin bei dem Bankhaus Karl Rudorff, Berlin, zu erfolgen, und zwar provisionsfrei, soweit die alten Aktien, na der Nummernfolge geordnet, ohne Dividendensheinbogen am Schalter während der üblichen Geschäftsstunden mit einem - doppelten Nummernverzeichnis eingereiht werden. Soweit die Ausübung: des Bezugsrechts im Wege des

Schriftroechsels erfolgt, wird die Bezugsstelle die übliche Bezugsprovision

in Antechnung bringen. „Die Aktien, für welche das Bezugsrecht ausgeübt

T, MELDEN A ‘und demnächst zurückgegeben werde...

. Vei der Ausübung, des Bezugsrechts sind für jede neue Aktie von # 1000 Nennwert 2000 in bar zu entrihten. Daneben hat der beziehende Aktionär den Schlußscheinstempel sowie 4 500 Pauschalbetrag für Bezugs- rechts\teuer für jede bezogene Aktie in bar zu entrichten. s

. Veber die geleisteten: Einzahlungen - werden - seitens der Bezugsstelle Quittungen erteilt. Die- Aushändigung der neuen Aktien nebst Gewinn- anteilsheinen erfolgt bei der Stelle, bei der. die neuen Aktien bezcgen sind, und zwar gegen Rückgabe der oben erwähnten Quittungen. Die Bezugs- stelle ist bere<tigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Quittungen zu prüfen. : : 4, Den An- und Verkauf der Bezugsrechte vermitteln die Bezugsstellen. Wormditt, den 29. März: 1923.

Ermländische Bank Aktiengesellschaft.

Schumacher.

' bei der Erm!l. Bank S@humadher & Dittrich Komm.-Gef.,

[2672] Aktiva. L

_ Passiva. ; M S „F. 350 000|— 600 000|— 76 361/58 8 941/26 11 117/25 77 099/51 7246

Bilanz am 30. September 1922. S

171 4068 286 409!

93 6561:

——

Bahnanlagetonto # 192 832,67 Abschreibung! . „21 425,85

Grund- und Bodenkonto . . Gebäudekonto . . . M 25 244,76 Abihreibung .… . 1588,63

Betriebamat.-Konto 4 28 272,80 Abschreibung «_. „473950

Vertpapierkonto N Betriebskassenbestand Kassenbestand « - - Bankguthaben . « «

bitoren

Aftienkapitalkouto Bahnerhaltungskonto Erneuerun göfonds . Neservefonds . . . Spezialreservefonds Kreditoren . «« .] Gewinn“ « «s « -«] 23 533 E 2 5687 1 367 20 23 600 239 __1 200 | a wen a E L E Ee - 1-1 130 766 Gewinn- úund Verlustkonto. i

M T h Debet.

| h M An Vetriebsausgaben . « - - 1 186 797/86 Binsen 2 pn e 7764 _ PVeberweisung in den Erneuerungsfonds [t. Negulativ 32 218: Abschreibungen : Bahnanlagekonto : 10% a. 4 214 298,52 =- . Gebäudekonto : 5 9% auf Gebäude = . « « «“- Betriebématerialkonto: 10 9% a. Lokomotiven u. Waden: wp o . Rücklage a. Bahnerhaltungskonto-. . «f Ueberweisung in den Reservefonds lt. Statut 5 9% vom Reingewinm ... «o va Vebérweijung in den Spezialreservefonds lt. Regulativ 6 646 ingewinn : Vortrag aus 1922/23 « « o. « . 7 246 / N Î A L 1 668 473

. e 0

1 130 766

ian

A G

o . e o. . * D: O e . - '

27 753 400 000}:

46

G Dad E U C! Lr O M Wet P

Kredit. Per Vortrag aus 1920/21 Gs 0 0/00 0.0 00S Betriebseinnahmen ;

6 370 1 662 102

1 668 473:

Neumühlen-Dietrichsdorf, den 15. Januar 1923.

Kleinbahn Kieler Hafenbahn Aktiengesellschaft.

Tr

Der Autsichtsrat hat die vorstehende Bilanz sowie die Gewiun- und Verlust- :

rehnung geprüft und richtig befunden. : Neumühlen-Dietrichsdorf, den 14. März 1923. Urlaub,.Vorsigender.

| Brennmaterialkonto .

' zu weiteren

[2673] Kleinbahn Kieler Hafenbahn Aktiengesellschaft. ;

Der Aussichisrat unserer Gesellschaft

besteht aus folgenden Herren :

Direktor Fr. Urlaub, Dartigener, Kiel,

Direktor Johs. Koch, : teumühlen- Dietrichsdorf, :

Direktor E. Schwerdtfeger, Neumühlen- Dietrichsdorf,

Direktor P. Degn, Neumühlen-Dietrichs-

dorf. Neumübhlen - Dietrichsdorf (Holstein), 14. März 1923. Der Vorstand. Rix.

[2258] Bekauntmachung. AEG-Schnellbahn Aktiengesellschaft. Die außerordentlihe Géneralversamm- lung vom 5. März' 1923 hat die Auf- lösung der Gesellschaft bes{lossen. Unter inweis auf 8 297 H.-G.-B. werden die Gläubiger der Gesell\haft aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden. Berlin, 20. März 1923. AEG-Schnellbahn Aktiengesellschaft in Liquidation. Sluzewski. Manke.

[2679] Gemä hiermit bekannt, daß die Herren: .

8$ 244 H.-G.-B. geben wir}:

Leo Otto Hampp, München,

Willy Schäß, München,

Karl Huber, Pfaffenhausen,

aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft

ausgeschieden sind. : Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft

besteht nunmehr aus den Herren: Dipl.-Ing. Hans Dee, Starnberg,

Vorsitzender, A E

_ Nechtsänwalt Dr. ErnstDec>é, Berlin, Jng. Otto Schütz, Starnberg.

i euts ee Ert Ans Asbestbergbau

Der Vorstand. Hêrmann Grau.

[2343) Avbschlußbilans5 _ per 31. Dezember 1922.

Immobilienkonto . « 504 300 Fabrikutensilienkonto 1 070 000 Kontorutensilienkonto 23 300 Kassakonto .. « - - 438 6021: Bankkonto . . «o 4 1384 1567 lel R i a A910 402 e<sel- und Sche>konto . | 1377 309 Effektenkonto . « * » - 13 394 884 Kontokorrentkonto - - « - 144315 163 Warenkonto L. « «o o ° 4 806 474 Marenkonto IL . . o « P 90 880 Mea E de 1 596 7598|

obmaterialfkonto 3 929 985|— Werkzeugstahlkonto 156 930

on Ï 375 560 383 325

148 729 __64 098 198 767

77 172 671

Kartonnagen- u. Etiketten-

T e ae Emballagenkonto . + « Feuerversicherungskonto « »

“| Schuldner . -

[2713] i

o, hypothekaris<he Anleihe der Mahn & Lhlerich Bierbrauerei A.-G. zu Rosto> 1 600 000 #

: im Gesamtbetrage von M, E

Bei der Heute stattgefundenen notariellen Auslosung unserer 4% Teilschuld. vers{reibungen find folgende Stücke gegen worden : L 43 55 93 176 182 187 207 234 240 265 270 280 312 331 380 569 9582 598 622 634 764 746 768 827 867 883 962 973 1035 1082 1115 1175 1213 1214 1266 1417 1485 1486, |

Die vorstehend ausgelosten 38 Teils<huldvers<reibungen, lautend auf Á 1000 per Stü, sind am 1. Juli d. J. zahlfällig und wetden: von diesem Tage an mik

461050 per Stü

bei der Norddeutschen Bank in Samburg,

bei dein Bankhause Ephraim Mayer & Sohn, Haunover, und ingelöst an der Kase unserer Gesellschaft, Doberaner Straße 27 hierselbst, eingelöst.

Vom À. Juli d. F: an hört die Verzinsung dieser Stücke auf. Restanten aus der Verlosung von 1922: Nr. 109 256 370 873 1290 1330. Rosto>, den 3. April 1923. Mahn & Ohlerich Bierbrauerei Actiengesellschaft.

G. Mahn.

[2563] Bilanz am 31. Dezember 1922. 4 437 764/86} Aktienkapital « . 1 740 722/85] Rücklagen . «

38 360/97} Baukonto Hilden Squlden « « - Gewinn

: 114 558/97 L 199150883 : 5 205 483/11 1 467 650/77

6 216 845/68 6216 34868 und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1922.

1 397/68} Miet- und sonstige Ein- Ï T71-789071 nahmen G + * e « 15 000|—| Gewinn aus verkauften 1 467 650/77 Häusern u. Grundstücken [1255 838/02 Beurath, den 28. März 1923.

/ Der Vorstand der

Benrather Actien-Gesellschaft für gemein-

nügzige Vauten in Benrath. Klein. Günther. . Jelen.

Anlagewerte « » E s asse e

Gewinn-

P30 Aa k

Vortrag aus 1921 Betciebsauslagen Abschreibungen - Gewinm « « » o

57 935 446/45

1 255 838/02

320 39

É

“Wilhelm Poppe Aktiengesensc<aft, Kiel.

Rechnungsabschluß am 31. Dezember. 1922. Genehmigt von der Generalversammlung am 31. März 1923

Aktienkapital . « + - -

Hypotheken . . . «- Gläubiger . . - » 9 851 309/97

Anzahlungen 7 000 000|— Reingewinn : |

Neservefonds: : |

Tes A TOTOLOO

I ego 248,90 | 30 9/9 Divi- |

dende . . 900 000,— j Tantieme 294 502,98

Gewinn-' vortrag . 100 526,85

Passiva.

[3 000 000|— 24 000!

: Aktiva.

Gebäude . - Abjichrbg.

Maschinen und

SFnventar . 1 186 994,05 Abschrbg. . 1 186 993.05

Werkzeuge - « «698 178,89 Abischrbg. 698 477,85 |

Modelle u. Vor- richtungén Abschrbg.

Konstruktion . Abschrbg, «

750 000, 15 000,

225 159, 15 225 158, 15 150 000,— 149 999,—

1 595 029 83 \

9 736 036/25 s 42 899

« [10 956 400 21 470 339 Gewinn- und Verliustre<hnung- i

(A A Warenbestand

E daé 21.470 539/80 Habe!

Soll.

Passiva. Aktienkapitalkonto « | - Neservetondskonto L « « -} 64 000 Delkrederekonto L « « - - ‘4341 600 Erneuerungs- und Wérk- V

erhaltungskonto . . «“ - 800 000 Unterstügungs- u. Pensions-

fondsfkonto 93 400

Kontokorrentkonto « « - - 56 467 198

Bankkonto Í 2 934 503

7 472 569

177.172 671

Gewinn- und Verlustkonto Gewinn- und Verlusirechnung per 31. Dezember 1922.

Soll. i Fuien- und Ditfontfon

5 000 000|—

M 16 945 043 324 188

insen- und. Diskontkonto 689 316

fonto- und Dekortfkorito . Delkrederekonto . . - . -. 13743 100|— Konto Dubiose « . .…. - 5 371 Talonsteuerkonto s 10 v00 T6 b eza L . | 336 000 Absthreibungen .. 242 936 Bilanzkonto. 5 636 566

27 842 523

Haben. Warenkont0 Kursdifferenzkonto,

gewinn «

127 416 991

425 9531/75 27 842 523/05

Aut Grund des Detxlebörategeleues sind

Mitgliedern des Aufficht8-

rats die Herren Handlungsgebilfe Friß

Scindler in Leipzig-Lindenau und Werk-

zeugmacher Friy Riese in Lipzig-Leuysch bestellt worden h

Leipzig-Lindenau, den 26. März 1923.

Leipziger Stahlfederfabrik Herm. Müller A.-G

Kurs-

Der Vorstand. Herm. Müller.

: Unkosten s R

\ | Grundstu>, Maschinen. Einrich-

E 17.237 385/03

1 595 029/83 e 17 237 385/03 [7 237 38503

Jn deu Aufsichtsrat wurden gewählt die Herren Bankdirektor Hermann Angenete, Architekt Alfred Nedelstorf und Kaufmann Otto Richter. Der Vorstand. Poppe. Fleiichmann.

13 340 214/58} Betriebsgewinn « « » * - 26 512/57 ; :

Immobilienverwaltung - - 2 275 628/09

Abschreibungen Reingewlnn . « + + - * -

(3044 E

Deutsche Schtaninindustrie UttiengeseHaft in Stuttgart

E 14 2 500 000 250 000 135 000 2 801 596 25

Verbindlichkeiten. Aftienkapital Gesezlihe Rü>klage Sonderrüd>lage « - Schulden . . - . Uneingelöste Gewinn- “anteilsheine von I a Q Gewinn

Vermögenösteile._ d

tungsgegenstände, je abgeschrieben

G eo eo eo po 3 Bankguthaben . . 792 424 Ne A, 4751 871 Kasse und Postsche>konto . . «e 76 5795 Beteiligungskonto . „««» . 50 Warenlager . - - - o o... 5 1 122 565]

6 793 443

972 1105 874/94 j 6 793 443/19

Erträgnisse. Gewinnvortrag aus

dem Vorjahr Dijottianmzgewinn Bruttogew

Aufwendungen, ' Lößne und Gehälter . « «« Unkosten . . Abschreibungen « «.. . - .* Gewinn : k 25 9% Dividende « « 625 000,

Zuweisung zur j : Sonderrücklage . 475 000,— N 5 874,94 | 1 105 54 |

Vortrag auf neue 6 933 831 G 933 831|03

Rechnung . « - -

Die Aufsichtératsmitglieder: Herren Bankier Binder, Bankier Jacobowits Kaufmann Schneider und Kaufmann Scaldecker, je in Stuttgart, wurden wieders gewählt. Zugewählt wurden die Herren Artur Häberle, Fabrikant in Stuttgart, und Oberregierungsrat Dr. Michelmann in Berlin.

Stuttgart, den 27. März 1923.

3 270 733 2 155 065 402 157

- 546/27 894 346/78 6 034 937/93

Der Vorstand,