1923 / 81 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

N N

\huldete Steuer trägt im Verhältnis zwischen den Vorzugs8aktionären und. der Gesellschaft die leßtgenannte. Stamms- aktien gewähren für je 1000 Æ Nenn- wert eine Stimme, Vorzugsaktien für je 1000 & Nennwert 30 Stimmen. Bei der Liquidation erhalten die Fnhaber

Bestellung und Abberufung der Vor- standsmitglieder erfolgt zu notariellem Protokoll dur< den Vorsißenden des Aufsichtsrates, der au<h zu bestimmen hat, wieviel Mitglieder den Vorstand bilden. Die Berufung der General- versammlung erfolgt dur<h den Auf- sichtsrat oder Vorstand, und zwar, sofern

j niht im Geseß etwas Abweic;endes | wert ihrer Aktien zuzüglich etiva rüd- bestimmt ist, dur< einmalige Bekannt- | ständiger Vorzugsgewinnanteile. Be- machung im Deutschen Ne reti kanntmachungen der Gesellschaft erfolgen

Die Bekanntmachungen der Gesell

nd re<ht8wirksam, wenn sie nur einmal n dem Deutschen Reichsanzeiger er- folgen, soweit ni<ht dur< zwingende estimmungen des Gesehes oder des Gesellschaftsvertrages eine andere oder wiederholte Bekanntmachung vorge- <ricben ist. Die Gründer, welche alle ften übernommen haben, sind: a) Zentraldirektion Aktiengesellschaft Schenker & Co. Berlin in Berlin, b) offene Handelsgesellschaft Schenker & Co. Berlin in Berlin, e) Stadt- gemeinde Berlin, d) Firma Carl J. Busch & Co. mit beschränkter Haf- tung, Charlottenburg, e) Kaufmann Dr. Wolfgang Richter, Berlin. Den ersten Aufsihtsrat bilden: 1. Kaufmann Marcell Moriß Holzer, Berlin, Ge- TIhäftsinhaber der offenen Handel2gesell- schaft Schenker & Co., Berlin, 2. Ober- bürgermeister Gustav Boeß, Berlin, 83. Stadtrat Wilhelm Schüning, Berlin, 4. Kaufmann Othmar Paudler, Ge-

durch einmaliges Einrü>en in den Deut- hen Reichsanzeiger, soweit niht das Geseß, diese Saßung oder ein General-

Veröffentlihung bestimmen. Bekannt- machungen des Vorstands erfolgen in der für die Firmenzeihnung geltenden Form; Bekanntmachungen des Aufsichts- rats exfolgen mit der Unterschrift seines Vorsitzenden oder dessen Stellvertreters unter der Firma mit dem Zusaß „Der Aufsichtsrat“. Jn den ersten se<8s Mo- naten cines jeden Geschäftsjahres findet die ordentliche Generalversammlung der Aktionäre statt. Der Vorstand und der Aufsichtsrat können jederzeit außeror- dentlihe Generalversammlungen ein- berufen. Die Berufung zu den General- versammlungen erfolgt dur<h einmalige Bekanntmachung im Deutschen Reichs- anzeiger. Die Gründer, welche alle Afk- tien übernommen haben, sind: 1. Kauf- mann Rudolf Pick, 2. Kaufmann {Fames

shäftsleiter der offenen Handelsgesell- | Kirchberg, 3. Diplomingenieur Franz S, e A ; .— Mühl, 4. Fabrikbesiver Alexander chaft Schenker & Co., Berlin, Zweig- Mul b ngenteuwr Mlevióer Mp

niederlassung Dresden, Dresden, 5. Kausf- mann Carl Busch, Direktor der Firma Carl J. Bus<h & Co. mit beschränkter Haftung. Berlin, 6. Kaufmann Alfred Busch, Direktor der gleihen Firma wie u 5, Berlin, 7. Rechtsanwalt und Notar Dr. Ludwig Ruge, Berlin, 8. Friß Kollinsky, Vorstandsmitglied der Zentraldirektion Aktiengesellschaft Schenker & Co., Berlin. Die mit der Anmeldung der Gesellschaft eingereichten Schriftstücke, insbesondere der Prüfungs8- beriht des Vorstandes und des Auf- sichtsrats und der von der Handels- kammer ernannten Revisoren, können bei dem Gericht, der Prüfungsbericht der Revisoren au<h bei der ndels- Fammer eingesehen werden. Nr. 29 369. Aktiengesellschaft E PRLUYES Nufß- V landssyndikat (E. R. S). Siß: 4 Berlin. Gegenstand des Unternehmens: : Der Betrieb von Handels-, gewerblichen und industriellen Unternehmungen aller Art und die Beteiligung an solchen, insbesondere: 1. Dex Ein- und Aus- fuhrhandel und die damit in Verbin- dung stehenden Hilf?gewerbe (Bank-,

sam, sämtlich zu Berlin. Den ersten Auf- sihtsrat bilden: 1. Generalsekretär Kark Hermann, Mitglied des Reich8wirt- \chaftsrats in Berlin, 2. Fabrikbesiver Adolf Ehrmann zu Berlin, 3. Bankvor- steher Dr. jur. Jacob Pfenninger, Zürich. Die mit der Anmeldung der Gesellschaft eingereihten Schriftstücke, insbesondere der Prüfungsbericht des Vorstands und des Aufsichtsrats, können bei dem Ge- rit eingeschen werden. Nr. 29 370. Eifenkredit-Afktiengesellschaft. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Finanzierung des Einkaufs von Einschmelzmaterial für die eisenerzeu- gende Jndustrie sowie die Eingehung aller den vorliegenden Zwe> fördern- den Geschäfte. Grundkapital: 500 000 000 Mark. Aktiengesellshaft. Der Gesell- schaftsvertrag ist am 6. Februar 1923 festgestellt und am 15, März 1923 ge- ändert. Die Gesellshaft wird durh zwei Vorstandsmitglieder oder dur<h ein Vor- standsmitglied in Gemeinschaft mit einem Prokuristen vertreten. Zu Vor- standsmitgliedern, sind bestellt: 1. Kauf-

Versicherunas-, Svyedition?-, Fraht- | mann Ernst Wohlgemuth, Berlin, or- führergeshäste und Schiffahrt in- | dentlihes Vorstandsmitglied, 2. Kauf

mann Norbert Birawer, Berlin, ordent- lihes Vorstandsmitglied, 3. Kaufmann Heinrih Ostrodzki, Berlin, stellvertreten- des Vorstandsmitglied. Als nicht einge- tragen wird noch veröffentliht: Die Ge- \chäftsftelle befindet sich in Berlin, Neue Wilhelmstr. 12/14. Das Grundkapital zerfällt in 500 Jnhaberaktien über je 1 000 000 Æ, die zum Kurse von 112 vom Hundert ausgegeben werden. Ab- gesehen vom ersten Vorstand, welcher in der Gründungsverhandlung gewählt wird, geschieht die Bestellung und Ab- berufung des Vorstands durh den Auf- sihtsrat. Der Vorstand besteht aus meh- reren Personen. Der Aufsichtsrat ist be- fugt, stellvertretende Vorstandsmitglieder zu ernennen. Oeffentlihe Bekannt- machungen dex Gesellschaft erfolgen durch einmalige Veröffentlihung im Deut- chen Reichsanzeiger. Die Gesellschaft be- hält si< vor, ihre Bekanntmachungen außerdem dur<h vom Aufsichtsrat zu be- stimmende Blätter zu veröffentlichen, ohne daß jedo von der Veröffentlichung in diesen Blättern die Rechtsgültigkeit der Bekanntmachungen abhängt. Die Berufung der Generalversammlung ge- schieht mittels öffentliGer Bekannt- machung. Die Gründer, welche alle Ak- tien übernommen haben, sind: 1. Ober- \hlesishe Eisenbahn - Bedarfs - Aktien - gesellshaft, Gleiwiß, 2. Oberschlesische Eisenindustrie - Aktiengesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb, Gleiwiß, 3 Bismar>hütte zu Wilkie Haidui, 4. Kattowißer Aktiengesellshaft für Bergbau und Eisenhüttenbetrieb in Boautshüß, Anteil Schloß Kattowiß, 5. Alktiengesellshaft Ferrum, Zawodsie, 6. Borsigwerk Aktiengesellschaft in Bor- sigwerk, 7. Deutsch - Luxemburgische Bergswerks- und Hütten-Aktiengesell- haft, Abteilung Weber, Brandenburg an der Havel, 8. Stahl- und Walzwerk Hennigsdorf, Aktiengesellshaft in Ber- lin, 9. Darmstädter und Nationalbank

begriffen), 2. die Betätigung auf allen wirtschafilihen Gebieten des Handels, E h f der Industrie, des Gewerbes, der Land- M6 und Forstwirts<haft, des Bergbaues und des Verkehrswesens im Auslande, vor- züglih in Rußland. namentli<h die Herstellung, der Vertrieb und die Ver- wertung der Erzeuanisse der Jndustrie, der Land- und Forstwirtshaft und des Bewrobaues; die EinriHtung. der Er- werb, die Vahtung, Bewirtschaftung und Verwaltung - von industriellen, Handels8- und Verkebr38anlagen und Be- trieben. sowie die SŸhaffuna, der Er- werb, die Pachtung und Betwoirtsbaf- tung von Unternehmunxen zur Aus- nußung solher und ähnliher Anlaaen, die Hausindustrie mit inbegriffen, 3. der Erwerb, die Ausnubung und die Vebertraoung der Ausübung von Konzessionen der russisHen und anderer Regierungen, die si<h namenitli< er- stre>en auf den Jmport und Export von Waren aller Art, den Erwerb von Nuzungsrechten, . die Errichtung und Uebernahme von Fabriken und Haus- industrien, den Binnen“andel in den Konzessionsstaaten, die Ausbeutung von Wäldern und Bergwerken, den Betrieb der Land-, Forst- und Farmwirtschaft, die Wiederherstellung von Land- und Wassertransportwegen und ähnliche Unternehmungen und die Beteiligung an Unternehmungen gleißer und ähn- licher Art. 4. die Errichtung von und die Beteiligung an gemeinnüßigen Unternehmungen aller Art in den Kon- i zessionsstaaten. Grundkapital: 10 000 000 e Mes Mark. Alktiengesells<haft. Der Gesell- j af ist am 15. Januar 1923

estgestellt. Besteht der Vorstand aus mehreren Personen, so wird die Gesell- schaft entweder dur< dasienige Vor-

stand3mitalied allein. das die General-

; . versammlung als leitendes Vorstand3- A B mitglied (Verwaltungsprösident) bestellt 0 hat, oder dur<h ein anderes Vorstands- D mitglied (Verwaltungsrat) bzw. e?"en

S f Prokuristen in Gemeinshaft mit vem | Kommanditgesellschaft auf Aktien, Ber-

Verwaltunaspräsidenten vertreten. Zum | lin, 10. Shweiber und Oppler Kom- Vorstand ist bestellt: Kaufmann Dr. | manditgesellshaft auf Aktien, Berlin, Manfred Kirschberg in Berlin. Als nicht | 11. die offene Handelsgesellschaft 5. eingetragen wird noh_ veröffentlicht: | Adler, junior, Frankfurt am Main. Den Die Geschäftsstelle befindet si< in | ersten Aufsichtsrat bilden: 1. Rentner Berlin-Wilmersdorf, Helmstedter Str. 2. | Eugen Oppler, Berlin, 2. Kaufmann Das Grundkapital zerfällt in 1200| Ewald Göbel, Brandenburg a. d. Havel, Namens\tammaktien Lit. B und 8003, Namensvorzugsaktien Lit. A über je | Berlin. Die mit der Anmeldung der Ge- 6000 M, die zum Nennbetraae aus®- | sellschaft eingereichten Schriftstücke, ins- egeben werden. Die Vorzugsaktien er- | besondere der Prüfungsbericht des Vor-

zalten eine Dividende von 56% des | standes und des Aufsichtsrats und der Nennwertes im voraus, der Rest des | von der Handelskammer ernannten Re- zur Ausschüttung gelangenden Rein- | visoren, können bei dem Gericht, der gewinns wird anf sämtliche Aktien aleih- | Prüfungsberiht der Revisoren auh bei mäßig na< Afktienbeträaen verteilt. | der Handelskammer eingesehen werden. Falls der zur Aus\hüttung gelangende | Nr. 29371. Hobrechtstraße 49 Reingewinn eines Fahres zur Deckung Grundstücksaktieungesellschaft. Siß: der Vorzugsdividende der Aftien Lit. A | Berlin. Gegenstand des Unternehmens: nicht ausreicht, steht das Reht auf Ver- | Der Erwerb und die Verwertung von gütung des Ausfalls aus dem Gewinn | Grundstücken in Groß Berlin, insbeson- [späterer Jahre denjenigen Aktionären zu, | dere die Verwertung des Grundstücks zu denen zur Zeit der nachträglichen Aus- | Berlin-Neukölln. Hobrechtstr 49. Grund- chüttung diese Aktien zustehen, Die aus | kapital 1 000 000 A. Aktiengesellschaft. 15 des Kapitalverkehrssteuergeseßes ge- | Der Gesellschaftsvertrag ist am 17. Fe-

*

der Vorzugsaktien zunächst den Nenn- [ge

versammlungsbes<hluß eine mehrmalige-

Kaufmann Wilhelm Weisenborn, | Wa

bruar 19283 festgestellt. Besteht der Vor- stand aus mehreren Personen, so wird die Gesellschaft dur< zwei Vorstandsmit- glieder oder dur ein Vorstandsmitglied und einen Prokuristen vertreten. Zam Vorstand ist bestellt: Kaufmann Lothar Baer, Berlin-Tempelhof. Als nicht ein- tragen wird noch veröffentlicht: Die Geschäftsstelle befindet sich Tempelhof, Berliner Str. Das Grundkapital zer- fällt in 100 „Jnhaberaktien über 1e 10 000 Æ, die zum Nennbetrage ausge- geben werden. Der Vorstand besteht aus einem oder mehreren Mitgliedern, die von der Generalversammlung bestellt werden; au<h der Widerruf der Bestellung erfolgt durh die Generalver- sammlung. Die Generalversammlung der Aktionäre wird, soweit niht na< dem Geseß no< andere Personen zu ihrer Berufung befugt sind, vom Vorstande der Gesellshaft alljährlih dur<h ein- malige Bekanntmachung im Deutschen Reichsanzeiger berufen. Die Bekannt- machungen dec Gesellschast werden ledigli<h im Deutshen Reichsanzeiger veröffentliht. Die Gründer, welche alle Aktien übernommen haben, sind: 1. Frau Kaufmann Margarete Baer, «geb. Le- nius, Tempelhof, 2. August Drescher, Privatbeamter, Berlin, 3. Kaufmann Fsaak Alexander Galperson. Berlin, 4. De. Gregor Schiffmanowitsh, Kauf- mann, Berlin, 5. Hugo Harraschain, Bürovorsteher, Berlin. Den ersten Aufsichtsrat bilden: 1. Kaufmann Wil- liam Densch, Berlin, 2. Kaufmann Emil Karstens, Berlin, 3. russischer Rehtsan- walt Dr. Perepletnik, Charlottenburg. Die mit der Anmeldung der Gesell- haft eingereihten Schriftstü>ke, ins- besondere der Prüfungsbericht des Vor- standes und des Aufsichtsrats, können bei dem Gericht eingesehen werden. Nr. 29 372. Dörnbergstraße 7 Grund- stück8aktiengesellschast. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Der Er- werb, die Verwertung und Verwaltung des Grundstü>s Dörnbergstr. 7 oder an- derer Grundstü>e in Berlin, sowie die Beteiligung an gleihen oder ähn- lihen Unternehmungen. Grundkapital: 1 000 000 M. Aktiengesellshaft. Der Ge- sellshaftsvertrag ist am 15. Januar 1923

festgestellt. Besteht der Vorstand aus mehreren Personen, so wird die Gesell-

sellschaft dur<h zwei Vorstandsmit- glieder oder dur< ein Vorstandsmit- glied in Gemeinschaft mit einem Pro- kuristen vertreten. Zum Vorstand ist allein bestellt: Kaufmann Edmund 7Fa- coby, Berlin. Als nicht eingetragen wird no<h veröffentliht: Die \chäfts\telle befindet sih in Berlin, Landgrafenstr. 14 bei Jacoby. Das Grundkapital zerfällt in 1000 Jnhaberaktien über je 1000 #, die zum Nennbetrage ausgegeben werden. Der Vorstand besteht aus einem oder mehreren vom Aufsichtsrat zu notariellem Protokoll zu wählenden Direktoren. Die Generalversammlung wird dux Bekanntmahung im Deut- hen Reichsanzeiger berufen. Die Be- fanntmachungen der Gesellshaft sind im Deutschen Reichsanzeiger zu veröffent- lihen. Die Gründer, welche alle Ak- tien übernommen haben, sind: 1. Dr. rer. pol. Oskar Goey, Kaufmann, Berlin, 92. Referendar Herbert Goeß, Berlin- Wilmersdorf, 3. cand. med. Rudolf Goetz, Berlin-Wilmersdorf, 4. Fulius Heyer, Kaufmann, Berlin-Wilmer®?dorf, 9. Gdmund Ballmann, Architekt, Berlin- Wilmersdorf. Den ersten Aufsichtsrat bilden: 1, Kaufmann Pierre Mathow Wiesbaden, 2. Kaufmann Louis Petot, Barcelona, 3. Kaufmann Albert Füglister, Berlin-Wilmersdorf, 4. Architekt Marx Nyvoth, Berlin, 5. Kaufmann Adolphe

Spüller, Berlin. Die mit der Än meldung der S haft eingereichten Striftstücke insbe)ondere der Prüfungs-

bericht des Vorstands und des Aufsichts- rats, können ber dem Gericht eingesehen werden. Nr. 25. Münchener Nück- versicherungs - Gesellschaft. Siß der weigniederlassung: Berlin. Prokurist: oriß Gläser in Berlin. Er ist er- mächtigt, in Gemeinschaft mit einem Vor- standsmitgliede oder mit einem Proku- risten die Gesellshaft zu vertreten, Die Tes uva Nanfred Knote und des rthur Arends ist erlos<en. Nr. 376. C. A. F. Kahlbaum Aktiengesell- schaft. Siß: Berlin. Die Prokura des Ernst Loewy is} erloschen, Nr. 454, Hein, Lehmann «& Co, Aktiengesell- schaft, Eisenkonstruktionen, Brücken und Signalbau. Siß: Berlin. Pro- kuristen: Karl Winterkamp, inri Vin>e, beide in Düsseldorf. Jeder von ihnen is ermächtigt, in Gemein at mit einem Vorstandsmitgliede (ordentlichen wie stellvertretenden) oder mit einem Pro- kuristen die Gesells<haft zu vertreten. Nr. 1447, Vereinigte Schuhfabriken Berneis-Wessels, Aktiengesellschaft. Sih der Sine niederlassung: Berlin. Du O luß der Generalversammlung vom 20. Februar 1923 ist die Bestimmung gestrichen, daß au die tellung anderer ren als uhwaren und einis<lägiger Waren aufgenommen werden kann. Gemä dem bereits durchgeführten Beshluß vom 20. Februar 1923 is das Grundkapital um 74000 000 M auf 158 000 000 M er- höht worden. Ferner ist <lossen, das Grundkapital um weitere 1 000 zu erhöhen. Ferner die von derselben Seneralversammlung beschlossene Saßungs- änderung. Als nicht eingetragen wird no veröffentliht: Auf die Grundkapitals- erhöhung werden ausgegeben unter Aus- (euß des geseklihen Bezugsrehts der ftionäre mit Gewinnbere<tiqung vom 1. Januar 1923 ab 74 000 Inhaberaktien über je 1000 Æ, und zwar a) 60 000 Stüd zum Furse von 830 %, b) 2000 Stü zum Kurse von 1280%; hiervon ist den

bisherigen Inhabern der Stammaktien und Vorzugsaktien A je eine junge Stammaktie: auf je eine alte Stamm- aktie zum Kurse von 1000% und auf je zehn Vorzugsaktien A zum Kurse von 1500% zuzügli eines E als Abgeltung der Bezugsrechtssteuer zum Be- zuge anzubieten, c) 12 000 Stuück pu Kurse von 1750 %; hiervon ist der Ge]ell- schaft an dem 2000% übersteigenden Erlös eine E, von 80% einzuräumen. Ferner hat das Vebernahmekonsortium die osten der Ausgabe einshließli< der Börseneinführung bei a i bei b bis zu 185%, bei c bis zu 210% des Nominalbetrages zu übernehmen. Cine etwaige Differenz zwischen diejer Höchst- verpflichbmia und den wirklihen Kosten wird der Gesellshaft vergütet bzw. von dieser getragen. Das gesamte Grund- kapital ns t jeßt in a) 134 000 Inhaber- stammaktien, b) 20 000 JInhabervorzugs- aktien A, o) e Bawenvaras tate Y mit zwanzigfachem immre in fol- enden drei Fallen: 1. R des r wr Pes : erng der Sa 3. Auflösung der Gesellschaft. Nr. 2759, Société anonyme „Le Carbone“ (Ancienne maison Lacombe «& Cie), Siß der Zweigniederlassung Berlin. Durch Beschluß dér Generalversammlung vom 8. Juli 1921 i} der U vertrag in den Artikeln 16, 19, 20, 23, 24, 98 bis 32, 35, 39 und 44 eändert. Die Dauer der Gesellschaft ist bis zum 15. Juni 20/21 verlängert worden un- beschadet einer neuen Verlängerung oder arzeitigen Auflö, Die Gesen Gat wird von einem Verwaltungsrat geleitet, der ih künftig aus mindestens drei und höchstens aht von der Generalversamm- lung ernannten Mitgliedern ¿ejammenten. Nr. 3262 ens8versiche-

. „Janus“ Le rungs-Anfialt auf Gegenseitigkeit. Siß der Zweigniederlassung Berlin.

Durch Generalversammlungsbes<luß vom 29. April 1921 ist die Saßun Uh hon und vollständig neu gefaßt. Nr. 19 007. Jacob Kyritz Söhne Aktiengesell- \haft zu Frankfurt a. Main Zweig- niederlassung Berlin. Sih: Berlin. Matthäus Q in Frankfurt a. Main i niht mehr Vorstandsmitglied.

r. 214925. Otto Roth Aktiengesell- haft. Sih: Berlin-Tempelhof. Die rokura des Dr. Hans von Koße ist er- oshen. Nr, 21883. Kohlenvertrieb Aktiengesellschast. Siß: Berlin. Ge- mäß dem bereits durhgeführten Beschluß der Generalversammlung vom 17. Februar 1993 ist dos Grundkapital um 950 000 M und 1000 000 4 erhöht worden. Durch Beschluß der Generalversammlung vom 17. Februar 1923 is der $ 4 (Grund- fapital) des Gesellschaftsvertrags geändert. Der Kaufmann Rudolf List ist niht mehr Vorstandsmitglied. Als nicht eingetragen wird noch veröffentliht: Auf die Grund- fapitalserhöhung werden ausgegeben mit Gewinnbere<tigung vom 1. April 1922 a zum Nennbetrage 950 Jnhaberaktien über je 1000 4. Das gesamte Grund- fapital zerfällt jeßt in 1 Inhaber- aktien über je 1 M. Nr. 21 964. Bank für Landwirtschaft Aktien- aefellshaft. Siß: Berlin. Die Pro- fura des Max Westphal ist erloshew. Nr. 229129. Kehl & Röhl Granit- und Marmorwerke Berlin Wolgast Aktiengesellschaft. Siß: Berlin. Ge- mäß dem bereits durhgeführten Beschluß der Generalversammlung vom 30. Junl 1922 ist das Grundkapital um 500 M ouf 3 500 000 4 erhoht worden. Ferner die von derselben Generalversammlung be- \{lossene Saßungsänderung. Als nich eingetragen wird noh veröffentlicht: Auf die Grundkapitals8erhöhung werden aus- gegeben unter Aus\{luß des MiepliBen Bezugsrechts der Aktionäre mit Geroinn- bere<htigung vom 1. September 1922 ab zum Nennbetrage 500 Sidatetvoczua aktien über je 1000 #4. Das gesamte Grundkapital zerfällt jeßt in 3000 Jn- haberstammaktien und 500 Vorzugsaktien auf den Inhaber über je 1000 Æ. Nr. 23056. Projektions - Flächen Aktiengesellschaft. Siß: Verlin. Die Firma lautet jeßt Foreign Film Cor- poration Aktiengesellschaft. Gegen- Langs des Unternehmens: Die Herstellung, er Erwerb und Vertrieb von Filmen, der Betrieb von Kinotheatern, die Be- fefuna mit allen Hilfsindustrien des ilmgewerbes und der Handel mit Film- material, insbesondere der Einkauf von men im Interesse ber Baan, Film orporation in Buenos Aires. Die Ge- sellschaft ist berehtigt, Unternehmungen, die si< mit einem der vorerwähnten Qwed>e befassen, zu erwerben oder sih an solchen zu beteiligen. Zur Erreichung und Förderung der vorerwähnten Zwe>e kann die Gesellshaft Immobilien erwerben und pachten. H oe an anderen Orten Zweig- niederlassungen und Vertretungen er- richten. as Eingehen von Akzept- verbindlichkeiten ist guêgesGlollen. Gemäß dem bereits dur<hgeführten Beschluß der Generalversammlung vom 23. November 1922 ist das Grundkapital um 9 900 000 Mark auf 10 000 000 46 erhöht worden.

ß Besteht der Vorstand aus mehreren Mit-

gliedern, so wird die Gesellschaft ent- weder durch zwei Vorstandsmitglieder oder dur<h ein Vorstandsmitglied in Gemein- chaft mit einem Prokuristen vertreten.

« | Der Aufsichtsrat kann in stets widerruf-

licher Weije einzelnen Mitgliedern des Vorstands die Befugnis erteilen, die Ge-

< ilti@ait allein zu vertreten. Paul Friedrich

agner-Beters, Alex Wolff und Arthur Gregor sind ni<ht mehr Vorstandsmit- gliede. Zum Vorstand ist ernannt: Curt Baumgärtner, Kaufmann, Berlin

Ferner die von derselben General- veriammlung beschlossene Saßungs- änderung. ls niht eingetragen word

noch veröffentliht: Auf die Grundkapitals8-

bis zu 145 %, b

t | schaft. Sih: Berlin: Die Kaufleil

erhöhung werden ausgegeben unt {luß des geseßlichen Bezugsre 1h Aktionäre zum Kurse von 115 vom v dert nebst 5 # Stückzinsen vom M

h Í 1 nuar 1922 bis zum Zahlungstag 1984 W haberaktien über je 5000 g ie Fi

Foreign Film Corporation in Liquidatie® Berlin, bringt in die ProjektionsFlägg Aktiengesellschaft ein das HandelëgesgZ. wie es steht und liegt mit allem Jnyentzd und mit dem Recht, die Firma Foreie Be Corporation unverändert w iu o

rtzuführen. Zugrunde gelegt wird hie

ei das für den 1 tober 1922 ay,

gestellte Verzeichnis (Inventar). Ah Vergütung hierfür werden ihr zwei Mj lionen Mark, das heißt 400 Stüt d

neuen Aktien zum Parikurse von je 5099 p ohne Aufschlag (Agio) gewährt, s Vorstand besteht aus einem oder mehrer vom Aufsichtsrat zu ernennenden Mj gliedern. Die Berufung zu den Generqh versammlung geschieht durch den Vorstzy oder den Aufsichtsrat. Das gesam Grundkapital zerfällt jeßt in 2000 Jy obarethen au 1e 5000 4, Nr. 25 [i

ank von Bene>endorff Aktien gesellschaft. Siß der Zweigniederlassuy Berlin: Gemäß dem bereits dur geführten Beschluß der Generalversamm lung vom 11. November 1922 ist dg Grundkapital um 250 000 000 #4 gj 300 000000 Æ erhöht worden. Pry kuristen: Friß Buchholz, Louis Dahlhe

Gustav äffle, Oswald Trieb sämtlich zu, Berlin. R Frit ist ermächtigt, die Gesellshaft uur

meinschaftli<h mit einem ordentlihg oder stellvertretenden Vorstandémik glied g vertreten. Willy Liedt und alter Liebert sind nicht mh Vorstandsmitglieder. Zu weiteren Vou tandsmitgliedern sind a) Will Rosen eldt, Bankdirektor, Berlin, b) Kon ud, U

tretenden Borst

Berlin, fowie zu s\tellye andsmitgliedern, c) My Thieme, Bankdirektor, Berlin, d) Hein ri<h Weber Bankdirektor Berlin, e) nth Klett, Direktor Berlin, en

nannt. Ferner die von derselben General versamm wi beschlossene Sabungu änderung. l8 micht eingetragen wi noch veröffentlicht: Die alten Stamn attien Litera A, die Vorzugöaktin Litera B und die neuen Stammaktin Litera A werden in Inhaberaktien uw gewandelt. Auf die Grundkapitqls us werden ausgegebey unter Au (Qu ‘des geseßlichen Bezugsrechts de tionäre mit Gewoinnberechtigung von 1, Januar 1923 ab Jnhabervorzugsaktia Lit, B und zwar über je 6000 um Kurse von 130 %, 30 000 über j £000 #4 „zum Kurse von 135 % ul 16 000 über je 1000 #4 zum Kurse b 135 %. Hinsichtlih der neuen Aktien i dhe eines Betrages von 196 000 000 4 it die Vebernehmerin verpflichtet, did Aktien den alten Aktionären zum Ku von 150 % anzubieten und zwar so, dd auf je 2000 M nom. alte je 1000 M de jungen Bank von Bene>kendorff Vorwg! aktien Lit. B bezogen werden können. v8 us Grundkapital zerfällt jeßt in Jy ba eraktien und zwar 1. 120 alte Stan aktien Lit. A zu je 500 e, 2. a) 4600 zu je 1000 6, b) 39 000 zu de 6000 4 zu 2a und 2b Vorzugsaktien Lit. B smt 3. 19 940 neue Stammaktien Lit. 4 u 1000 4. Die Berufung der Genet sammlung erfolgt mittels Befamb machung im Deutschen MNeichsanzeith der Wildeshausener Zeitung und eint Berliner Tageszeitung. Nr. 27, Universum Carofserie Aktiengesell:

Singer und Kempe O nit mehr V standömitglieder, Nr. 28 678. Hast « Sovbotka Getreideaktiengesel: schaft. Siß der Zweigniederlassu Berlin. Gemäß dem bereits dur eführten Beschluß der Generalversanw lung vom 9. Februar 1923 ist das Grub fapital um 95 000 000 4 auf 130 00000 ark erhöht worden. Die Prokurist Bearis Stoß, Rolf Wencker, My örner, Georg Kersten, riß Bachmarl sind zur Vertretung der Gesellschaft au in Gemeinschaft mit einem zweiten Pio kuristen ermächtigt. Ferner die von de selben Generalversammlung beschlossen Saßungsänderungen. Als nicht etragen wird R veröffentlicht: Auf t Ö U

h

rundkapitalserhöhung werden na U wandlung der bisherigen 2000 Vo ugd aktien in Stammaktien, die vom 1. Ÿ 1922 ab den alten Stammaktien lt bere tigt sind, ausgegeben unter w <luß des „sgleplihen Bezugsrechts ktionäre Vorzugsaktien über Y 10 000 4 zum Nennbetrage mit nunm® 18fahem Stimmrecht. Stam aktien über je 1000 Æ und 6500 Stan aktien über je 10000 #4 zum Kurse W 173 vom Hundert zuzü e 12% P Deckung der Een sämtliche Aktien den Inhaber lautend. Der Uebernen der jungen Stammaktien ist vetpfli® hiervon 35000 Stüd>k den bióheri Aktionären im Verhältnis von 1 a junge Stammaktie auf 1000 4 alte 5, um Kurse von 178 % zuzüglich

pesen zum eter anzubieten. FE Ï samte Grundkapital zerfällt ießt in bl 14 Stammaktien und zwar 60 000 ( ol je 1000 „46 und 6500 Stück zu je h Mark und 500 Vorzugsaktien zu 1e 1 4 Mark, sämtlich auf den Jnhaber sau : Nr. 28825 „„Chemo Erz“ Hac «& Sobotka Aktiengesellschaft. der Zweigniederlassung Berlin. u kuristen Clemens Fuchs in Mi Rudolf Graf Westarp in Berlin. #4 von ihnen ist ermächtigt, in Geme mit einem Vorstandsmitgliede oder rad Prokuristen die Gesellschaft zu veri Nr. 29 087. W, Lewerenz A

al )

llschaft für k ewerbli ra Bath A Siß: Berl

_ Mr, 29 465.

um Vorstand is bestellt: Kaufmann Îlrih Germann in Berlin. Nr. 22 912. Kessel « Röhl Granit- und Mar- morwerke Berlin-Wolgaft Aktien- gesellschaft. Siß: Berlin. Gemäß dem bereits durchgeführten Meins der Ge- neralversammlung vom 30. Juni 1922 ist das Grundkapital um 500 000 4 auf 3 500 000 d erhöht worden. Ferner, die von derselben Generalversammlung be- schlossene Saßungsänderung. Als nicht eingetragen wird no< veröffentlicht: Auf die Grundkapitalserhöhung werden aus- geben unter Ausschluß des geseblichen ezugsre<ts der Aktionäre mit Gewinn- berehtigung vom 1. September 1922 ab zum 9 ennbetrage 500 Inhabervorzugs- aktien über je 1000 4. Das gesamte Grundkapital zerfällt jeßt in Jn- haberstammaktien und 500 Vorzugsaktien quf den Inhaber über je 1000 é, Berlin, den 19, März 1923. Amtsgericht Berlin-Miite. Abteilung 89.

Berlizr. i [2031] Jn unser Handelsregister Abteilung B ist heute folgendes eingetragen worden: Faßhaudels-Aktiengefell-

schaft. Siß: Verlin. Unternehmens: Der Ein- und Verkauf, die Herstellung oder Bearbeitung von Fässern fowie der Betrieb aller Geschäfte, welche zur Förderung dieses Hauptzweckes eignet sind. Grundkapital: 50 000 000 Mark. Aktiengesellschaft. Der Gesell- haftsverirag ist am 28. Februar 1923 sesigestellt. Besteht der Vorstand aus mehreren Personen, so wird die Gesell- {aft dur<h jedes Vorstandsmitglied für sich allein vertreten. Zu Vorstands- mitgliedern sind bestellt: 1. Fn Walter Nitschmann, - Berlin-Stegliß, d Kaufmann Wilhelm Wagner, Ham- burg. Als nicht eingetragen wird no< veröffentliht: Die Geschäftsstelle befindet si in Berlin-Lichtenberg, Schillerstraße 9. Das Grundkapital zerfällt in Namensaktien über je 100000 und 900 Namensaktien über je 50 000 A, die zum Nennbetrage ausgegeben werden. Die Bestellung und Abberufung der Vor- standsmitglieder sowie die Bestimmun der Zahl derselben Mee jeweilig ecG die Generalversammlung. Der erste Vorstand wird dur<h die Gründer be- stellt. Die Berufung der Generalver- fammlung erfolgt dur< einmalige Be- kfanntmahung 1m Deutschen NReichs- anzeiger. Die Bekanntmachungen der Gesellschafi erfolgen dur< einmalige Ver- öffentlihung im Deutschen Neichs- anzeiger. Die Gründer, wel<e alle Aktien übernommen haben, sind: 1. Kauf- mann Ludwig Noa>, 2. Kaufmann Otto Harms, 3. Kaufmann Ernst Mensing, 4. Kaufmann Hermann Harms, 5. Kauf- umann Josef Eisner, sämtlich in Hamburg. Den ersten Aufsichtsrat bilden: a) Kauf mann Peter Witt, Altona, b) Kaufmann Henri Voß, Wandsbek, c) Kausmann ilhelm Harms, Hamburg. Die mi der Anmeldung der Gesellschaft geveihten Schriftstücke, insbesondere der Vrüfungeberiht des Vorstands und des Aussicbtsrats, können bei dem Gericht eingesehen werden. Nr. 29 466. Strenger Textil Aktiengesellschaft. Siz: Berlin. Gegenstand des Unter- nehmens: Die Herstellung und der Ver- trieb von Erzeugnissen der Textilindustrie. Die Gesellschaft i} berechligt, Unter- nebmungen dieser Industrie zu erwerben und fortzuführen sowie si<h an solchen Unternehmungen zu beteiligen. Grund- fapital: 20000000 4. MAftiengesell- baft. Der Gesellschaftsvertrag ist am 2. November 1922 festaestellt und am 20. Februar 1923 sowie 14. März 1 geändert. Besteht der Vorstand aus mehreren Personen, so wird die Gesell- saft dur< zwei Vorstandsmitglieder oder dur< ein Vorstandsmitglied und einen Prokuristen vertreten. Zu Vorstands- mitgliedern sind bestellt: 1. Kaufmann Julius Jakob Michalowski, Berlin, 2. Kaufmann Aron Cgzempin, Berlin- Scbönoberg, 3. Kaufmann Manfred Nachmann, Berlin. Als nit eingetragen wird no< veröffeniliht: Die Geschäfts- stelle befindet si< Berlin, Neue Friedrich- straße 36. Das Grundkapital zerfällt in 20 000 Namensaktien über je 1000 ÆÆ, die zum Nennbetrane ausgeacben werden. Der Vorstand der Gesellschaft besteht aus inem oder mehreren Mitgliedern. Die Vorstandsmitglieder werden von dem Uufsichtsrat der Gesellschaft awählt. Die Bekanntmachungen des Aufsicktsrats der Wesellshaft erfolaen in der Weise, daß er Firma der Gesellschaft die Bezeichnung „Der Aufsichtsrat“ und die Unterschrift 2s Vorsitzenden beigefügt wind. D. Berufung der Generalversammlung er- olat dur< eingeschriebenen Brief. Ale Bekanntmachungen der Gesellschaft er- olgen dur< den Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeiger. Die Gründer, velhe alle Aktien übernommen baben, ind: 1, Kaufmann Julius Jakob Micha- ski, Berlin, 2. Handelsgerichtsrat olf Strenger, Berlin, 3. Kaufmann ron Czempin, Berlin, 4, Kaufmann Wilhelm Aleksandrowicz, Berlin, 5. Kauf- nann Manfred Nachmann, Beulin, ß. Kaufmann Martin Nachmann, Berlin. Den ersten Aufsichtsrat bilden: 1. Handels- geribtsrat Adolf Strenger, Berlin,

e

ein-

2. Kaufmann Wilhelm Aleksandrowicz, | fi

Berlin, 3. Kaufmann Martin Namann, Berlin, 4. Bankier Kurt Eelberg, Berlin, 5. MNechtsamvalt Dr. ‘Karl Wiegert, Charlottenburg. Die mit ær Anmelduna der Gesellsbaft ein- ereiGten Schriftstücke, insbesondere er Prüfungsberiht des Vorstands und es Aufsichtsrats und der von der >andelskammer ernannten Revisoren, dnnen bei dem Gericht, der Prüfungs-

Gegenstand des

{ | Weida

beriht der Revisoren au bei der Han- delskammer eingesehen werden. —. Nr. 29 467. Deutsche Allgemeine Ver- sicherungs - Aktiengesellschaft. Siß: Verlin. Gegenstand des Unternehmens: Der direkte Betrieb der Transportver- sicherung im In- und Ausland, ferner die Rückversicherung in allen Versicherungs- zweigen. Unter Vorbéhalt der Genehmi- gung der Aufsichtsbehörde kann der chäftsbetrieb au< auf andere Ve. - rungszweige ausgedehnt werden. Die Ge- sellschaft is berechtigt, sich an anderen Versicherungsunternehmungen im In- und Ausland mit Kapital zu beteiligen. Grundkapital: 100 000000 4. Aktien- gesellshaft. Der Gesellschaftsvertrag ist am 24. Februar 1923 festgestellt. Besteht der Vorstand aus mehreren Personen, jo wird die Gesellschaft durh vei Vorstands- mitglieder oder dur< ein Vorstandsmit- glied in Gemeinschaft mit einem Proku- risten vertreten; der Aufsichtsrat ist jedo befugt, einzelnen Vorstandsmitgliedern die Ermächtigung zu erteilen, die Gesellschaft allein zu vertreten. Zu Vorstandsmit- (iedern sind bestellt: 1. Kaufmann Oskar

un>, Berlin-Wilmersdorf, 2. Kauf- mann Harry Straube, Berlin-Friedenau, 3. Kaufmann Friß Lübben, Berlin- Fa, 4. Kaufmann Carl Schundl,

rlin, zu 1 mit der Befugnis, die Ge- sellschaft allein zu vertreten. Als nicht Gelpiten wird no< veröffentliht: Die Geschäftsstelle befindet si< in Berlin W. 62, Keithstraße 9. Das Grandkapital zerfällt in 10 000 Namensaktien über je 10 000 4, die zum Kurse von 115 vom Fe ausgegeben werden. Der Vor- tand der Gesellschaft besteht nah den Bestimmungen des Aufsichtsrats aus einem oder mehreren Mitgliedern. Die Mitglieder des Vorstands werden von dem Aufsichtsrat ernannt, dessen Ermessen au die Anstellung von stellvertretenden Vorstandsmitgliedern vorbehalten bleibt.

400 | Die von der Gesellschaft ausgehenden Be-

kanntmachungen erfolgen dur den Deut- schen Reichsangeiger. Bekanntmachungen des Aufsichtsrats sind von dessen Vor- sißendem oder seinem Stellvertreter zu unterzeichnen. Die Berufung der General- versammlung erfolgt dur< Bekannt- machung im Deutschen Reichsanzeiger. Die Gründer, welhe alle Aktien über- nommen haben, sind: 1. Die Deutsche Länderbank Aktiengesellschaft in Berlin, 2, Bergwerksdirektor Paul Chlumsky, Breslau-Kleinburg, 3. Kaufmann Fried- rih Höhne, Berlin, 4. Kaufmann Felix Henschel, Berlin, 5. Handelsrihter Hein- ri<h Michel, Berlin, 6. Kommerzienrat Marx Simon, Berlin, 7. Kaufmann Wil- helm Ernst RMReeser, Charlottenburg, 8. Kaufmann Oskar Schun>, Berlin- Wilmersdorf, 9. Kaufmann Alfred Geis- mar, Berlin. Den ersten Aufsichtsrat bilden die Gründer zu 2 bis einschließli 7 und 9, ferner Bankdirektor Eduard Gans, Berlin, Fabrikant Kurt Flehmig, C (Thüringen), Kaufmann Marx Böhm, Charlottenburg. Die mit der Anmeldung der Gesellshaft eingereichten Schriftstücke, insbesondere der Prüfungs- beriht des Vorstands und Aufsichtsrats und der von der Handelskammer ernannten Revisoren, können bei dem Gericht, der Prüfungsbericht der Revisoren auch bei der Handelskammer eingesehen werden. Nr. 29468. Vank BVoschkovits Aktiengesellschaft, Berlin, wohin der Siß der Hauptniederlassung von Nerchau verlegt worden ist, mit Zweignieder- lassung îin Nerchau unter der Firma: Bank Voschkovits Aktiengefellschaft Filiale Nerchau (früher Vereins- bank) in Nerchau. Gegenstand des

993 | Unternehmens: Der Betrieb von Bank-

und Börsengeschäften aller Art, die Ge- währung und Vermittlung von Garantien und Krediten fowie die Beteiligung an und die Finanzierung von industriellen, gewerblihen und landwirtschaftlichen Unternehmungen aller Art. Grundkapital: 50 075 000 Æ. Alktiengesells<haft. Der Gesellschaftsvertrag vom 8, Juni 1896 datiert in seiner neuesten Faffung vom 29. Januar 1923. Besteht der Vorstand aus mehreren Personen, so wird die Ge- sellshaft dur< zwei Vorstandsmitalieder gemeinschaftlih oder dur< ein Vorstands- mitglied und einen Prokuristen gemein- schaftlich vertreten. Der Aufsichtsrat kann 1edo< einem Mitglied des Vorstands die alleinige Vertretuna der Gesellschaft über- tragen. Zu Vorstandsmitgliedern find bestellt: a) Milivoje Boschkopvits, Bankier, Berlin, b) Eugen Glü, Bankier, Berlin. Prokurist: Willy Stemmler, Berlin. Er is ermächtigt, die Gesellschaft in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitglied zu vertreten. Als nicht eingetragen wird no< ver- öffentliht: Die Pes telene befindet sich in Berlin W. 8, Behrenstr. 57. Das Grundkapital zerfällt in 375 Namens- aktien zu je 200 f und 5000 Inhaber- aktien zu je 10000 Æ. Der Vorstand

stimmung des Aufsichtsrats aus einem oder mehreren vom Aufsichtsrat zu bestellenden ordentlihen oder stellver- tretenden Mitgliedern. Die Berufung der S Ae amn erfolgt dur< den Aufsichtsrat oder den Vorstand mittels einmaliger Bekanntmachung im Deutschen Neichsanzeiger. Die Bekanntmachungen der Gesellschaft sind wirksam, au< wenn ie ur im Deutschen ei<Sanzeiger erfolgen. Nr. 29 469. „Ena“/ Ernst Nesvital, Afsekuranz Aktiengesell- schaft für Versicherungsvermitte- lung. Siß: Verlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Vermittlung von Versicherungen und Rükversicherungen aller Art. Die Gesellshaft i ferner befugt, an Versicherungsunternehmungen aller Art im În- und Auslande sowie an

solchen Unternehmungen, deren Gegenstand

der Gesellschaft besteht nah der Be- S

mit dem Awed der Gesellschaft im wirt-

schaftlichen Samen steht, in iragendeiner orm sich zu beteiligen. Grundkapital: 400 000 M. Aktienges -

\{aft. Der Gesellschaftsvertrag ist am 10. November 1922 festgestellt und am 10. März 1923 geändert. Besteht der Vorstand aus mehreren Personen, fo wird die Gesellschaft dur< zwei Vor-

- | standsmitglieder oder dur< ein Vorstands-

- | mitglied in Gemeinschaft mit einem Prokuristen vertreten. Zu Vorstandsmit- Hauptmann

gliedern and bestellt: 1. Â. ¡egfried Reinhardt, Berlin- Friedenau, 2. Kaufmann Erich Zeiske Berlin. Als nicht eingetragen wird noch veröffentlicht: Die Geschäftsstelle befindet sh in Berlin, Friedrichstr. 94, 94 a, as Grundkapital zerfällt in 400 Namens- aktien über je 1000 M, die zum Nenn- betrag ausgegeben werden. Der Vorstand besteht je nah Bestimmung der General- versammumg. aus einer oder mehreren Personen. ¡je Bestellung der Mitglieder des ersten Vorstands erfolgt dur< den Aufsichtsrat. Die Abberufung von Vor- Sw aledern oder die Neuwahl des orstands erfolgt dur< die Generalver- sannmäung, Alle Bekanntmachungen der esellschaft erfolgen dur<h den Deutschen Reichsanzeiger. Die rufung der Generalversammlung erfolgt dur<h Be- kfanntmahung im Deutschen Reichs- anzeiger oder dur<h eingeschriebene Briefe an die im Aktienbuh eingetragenen Aktionäre. Die Gründer, welche alle Aktien übernommen haben, sind: 1. Staatssekretär z. D. Dr. August Euler, Frankfurt a. M., 2. Versicherungs- direktor Ernst Nespital, Berlin, 3. H mann a. D. Siegfried Reinhardt erlin- Friedenau, 4. Major a. D. Otto Claus Tiller, Berlin-Schöneberg, 5. Kaufmann Erich Zeiske, Berlin. Den ersten Auf- e bilden: 1. Staatsfekretär 3. D. rx. August Euler, Frankfurt a. M., 2, Rechtsanwalt Dr. Hartwig Neumond, Berlin, 3. Oberstleutnant Felix Wagen- führ, Direktor des „Avus“ in Berlin, 4. Fabrikbesißer Carl Wiesenthal, Präsi- dent des Reichsverbandes der Zigaretten- on inie Deutschlands e. V., Charlotten- urg. Die mit der Anmeldung der Ge- sellschaft eingereihten Schriftstü>e, ins- besondere der Prüfungsbericht des Vor- stands und des Aufsichtsrats und der von der Handelskammer ernannten Revisoren, können bei dem Gericht, der Prüfungs- beriht der Revisoren au< bet der R eingesehen werden. r. 29 470. Apt und Bombe Blusen und Kleider Aktiengesellschaft. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: peua und Vertrieb von Damen- cnfektion, insbesondere Blusen und Kleider, sowie Handel mit Damen- klonfektion und Stoffen, Beteiligung an der Branhe na< verwandten Unter- nehmungen sowie allen sonstigen Ge- \chäften, die zur Erreihung des vor- genannten wirtschaftlichen Zwekes erforderli<h sind. Grundkapital: 6 000 000 ark. Aktiengesellshaft. Der Gesell- \chaftsvertrag ist am 30. Dezember 1922 estaestellt und am 9. März 1923 geändert. esteht der Vorstand aus mehreren Per- sonen, so wird die Gesellschaft vertreten durch zwei Vorstandsmitglieder oder dur ein Vorstandsmitglied und einen Prokus- risten. Zum Vorstand ist bestellt: 1. Fräu- lein Gertrud Apt, Berlin - Schöneberg, 2. Kaufmann Hermann Bombe, Berlin- Charlottenburg. Als nicht eingetragen wird no< veröffentlicht: Q1e (Zeschäst- stelle befindet si< in Berlin, Potsdamer Straße 20. Das Grundkapital zerfällt in 120 Inhaberaktien über je 50 000 4, die zum Nennbetrage ausgegeben werden. Die offentlihen Bekanntmachungen der Ge- sellschaft erfolgen rechtsgültig dur< ein- malige Veröffentlichung im Deutschen Reichsanzeiger, soweit niht im Gesetz eine me Hnatiae Bekanntmahung bvor- ges rieben ist. Sie werden vom Vorstand erlassen sofern die Bekanntmachung nicht durch Ge oder Saßung dem Aufsichts- rat übertragen ist, und zwar in der Form, welche die Saßung vor\Greibk, Der Vor- ur besteht je na< Bestimmung des u Ra e einer erson oder aus mehreren. Mitgliedern. Der Aufsichtsrat hat das Recht der Grnennung oder Ab- berufung der Vorstandsmitglieder sowie der Stellvertreter. Die Generalversamm- lungen werden vom Aufsichtsrat oder vom Vorstand berufen, und E in der Regel nah dem Siß der Gese e und, sofern nit im Geseß abweichendes bestimmt ist, dur< einmolige Bekantmahung im Deutschen Reichsanzeiger. Die Gründer, welche alle Aktien Ee haben, sind: 1. Fräulein Gertrud Apt, 2. Kauf- mann Hermann Bombe, 3. Kaufmann Benno Mathias, alle in Berlin, 4. Fran- zus G. m. b. H. in Berlin, 5. fien: heim & Co. G. m. b. H. in Berlin. Den ersten Aufsichtsrat bilden: 1. Kaufmann Benno Franzus, 2. Kaufmann Witthold reudenheim, 3. Syndikus Frißz reßs<mer, sämtli<h in Berlin. Die mit der Anmeldung der Gesellschaft ein- gereichten Schriftstücke, insbesondere der rüfungsberiht des Norstands und des ufsichtsrats und der von der Handels- kammer ernannten Nevisoren, Fönnen bei dem Gericht, der Prüfungsbericht der Ne- Ee auch bei der N Aner ein- gesehen werden. Nr. 29471. Her- manustraße 174 Grundftüks- Aktiengesellschaft. Siß: Verlin. Gegenstand des Unternehmens: Der An- kauf, die Verwaltung und Verwertung des zu Neukölln, Hermannstraße 174, be- legenen Grundstüks. Grundkapital : 900 000 44. Aktiengesellshaft. Der Ge- set Ga era ist am 27. Januar 1923

estgestellt. Besteht der Vorstand aus mehreren F so wird die Gesell- schaft durh zwei Vorstandsmitglieder ge-

- | Liebmann, Berlin-Wilmerödorf.

< | sonen dazu be

meinschaftli<h oder dur< ein Vorstands- mitglied und einen Prokuristen gemein- \chaftlih vertreten. Jedoch is der Auf- chtsrat berechtigt, einzelnen Mitgliedern des Vorstands die Befugnis zu erteilen, die Gesellschaft allein zu vertreten. Zum Vorstand ijt bestellt: Kaufmann Isaac Salman, Berlin-Wilmersdorf. Als nicht eingetragen wird noch veröffentlicht: Die Geschäftsstelle befindet si<h Wilmersdorf, Gasteiner Straße 27. Das Grundkapital zerfällt in 20 Inhaberaktien über je 10000 M, die zum Nennbetrage aus- Es werden. Der Vorstand der Ge- le [heft besteht nah der Bestimmung des ufsichtsrats aus einem oder mehreren vom Aufsichtsrat gewählten Mitgliedern.

95. | Die OELNYnE der Sr CE Her Ras e

erfolgt dur< den Aufsichtsrat gder dur

den Vorstand mittels einmaliger Be- kannimahung im Deutschen Reichs- ager er. Die Bekanntmachungen der Ge- sellschaft sind wirksam au<h wenn sie nur im Deutschen Reichsanzeiger erfolgen. Die Gründer, welche alle Aktien über- nommen haben, sind: 1. Die verehelichte rau Polizeikommissar Anna Karoline

Helene Schröter, verwitwet gewesene Üedert, s Geisler, in Berlin, 2. deren CGhemann, der Polizeikommissar

Richard Robert Schröter, ebenda, 3. Ber- sicherungsbeamter Wilhelm Keiling, Neu- tölln, 4. dessen Chefrau Frau Anna Kei- ling, geborene Schwiesow, ebenda, 5. das Fraulein Rosa Salman, Berlin. ‘Den ersten Aufsichtsrat bilden: 1. Kaufmann Kurt Nünni>e, Friedenau, 2. Frau Esther Salman, geborene Schapiro, ohne Beruf, Berlin-Wilmersdorf, 3. Kaufmann Mar Die mit der Anmeldung der Gesellshaft ein- gereihten Schriftstücke, - insbesondere der

ufsichtsrats, können bei dem Gericht ein- esehen werden. Nr. 29 472. Goten- raße 52 und 53 Grundstück8- akftiengesellschaft. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Der Er- werb von Grundstücken in Eh Berlin und anderen deutshen Städten, jowie die Beteiligung an gleichen oder ähnlichen Unternehmungen. Grundkapital: 500 000 Mark. Aktiengesellshaft. Der Gesell-

aftsvertrag ist am 12. Februar 1923 eitgestellt und am 10, Marz 1923 ge-

ändert worden. Besteht der Vorstand aus mehreren Personen, so wird die Gesellschaft entweder durch

wei Vorstandsmitglieder zusammen oder ur< ein Vorstandsmitglied in Gemein- haft mit einem Prokuristen vertreten. e Vorstand ist bestellt: Kaufmann osef Trost, Berlin. Als nicht eingetragen wird noch veröffentlicht: Die Geschästs- stelle befindet st1< in Berlin, Ansbacher Straße 19. Das Grundkapital zerfällt in 50 „Juhaberaktien über je 10000 A, die zum Nennbetrage ausgegeben werden. Der Vorstand besteht aus einem oder mehreren vom Aufsichtsrat zu notariellem Protokoll zu wählenden Direktoren. Die Wghl bestimmt der Aussichtsvat. Die neralversammlung der Aktionäre wird vom Vorstand dur einmalige Bekannt- machung im Deutschen Reichsanzeiger be- rufen, soweit niht na< dem Geseh oder dem O auch andere Per- ugt sind. Die Bekannt-

auten der Gesellschaft sind im Deukt- hen Reichsanzeiger zu veröffentlichen. ie Gründer, wel<e alle Aktien über- nommen haben, sind: 1. Referendar Her- bert Goeß, 2. cand. med. Rudolf Goeß, 3. Kaufmann Hans Trapp, 4. Sekretärin Fräulein Alice Lachmanski, 5. cand. rer. E Eugenz Ernst, sämtli<h in Berlin. n ersten Aufsichtsrat bilden: 1. RNechts- anwalt Dr. Ernst Gans, 2. Kaufmann Dr. Ter, Fh Oscar Goetz, 3. prakt, Arzt Dr. Erich Bukofzer, sämtlich in Berlin. Die mit der Anmeldung der T haft ein- ereihten Schriftstücke, insbesondere der Pri ungsbericht des Vorstands und des ufsihhtérats, fönnen bei dem Gericht ein- gele en werden. Nr. 107. Eisenbahn- ertehrsmittel - Aktiengesellschaft. Siß: Verlin. Prokurist: Werner Baldus

in Düsseldorf. Er ist ermächtigt, in Ge- meinschaft mit einem Vorstandsmitgliede die ellschaft zu vertreten. Nr. 900.

de ibikütte Berlin. Siß der Zweigz- niederlassung Berlin. Die Prokura des Ernst Fihß ift erloschen. Nr. 7402. Glanzfäden-Aktiengesellshaft. Siß: Berlin - Dahlem. Prokurist: Ernst Gebler in Berlin-Tempelhof. Er ist ermächtigt, in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitgliede die Gesellschaft zu ver- treten. Nr. 13 528. Deutsche See- versicherungs - Aktien - Gesellschaft. Siß der Zweigniederlassung Berlin. Die von der Generalversammlung am 12. Sep- tember 1921 beschlossene Herabseßung des Grundkapitals um 000 ift er olgt. Das Grundkapital beträgt jeßt 000000 M. Nr. 13467. Frank- furter Allgemeine Versicherungs- Aktien-Gesellschaft. Siß der Zweig- niederlassung Berlin. Direktor Wilhelm Boecker, Charlottenburg, ist niht mehr Vorstandsmitglied. Zum weiteren Vor- standsmitglied ist bestellt: Direktor Hugo Esser, Berlin. Nr. 15 393. Philipp Holzmann Aktiengesellschaft. Siß der Zweigniederlassung Berlin. Gemäß dem bereits durhgeführten Beshluß der Generalversammlung vom 23. Februas 1923 ist das Grundkapital um 63 000 Mark auf 222 000 000 M erhöht worden. nit die von derselben Generalversamm- ung beschlossenen Sahungéänderungen Als nicht eingetragen wird no< veröffent» liht: Auf die Grundkapitalserhöhung werden ausaegeben unter Ausschluß de: aeseblihen Bezugsrechts der Aktionäre mit Van erachten: vom 1. Januar 1923 ab, sämtlih auf den Inhaber lautend: a) 26 900 Stammaktien über je 1200

und 3220 Stammaktien über je 6000 Æ,

Se des Borstands und des |f

des | shäftsstelle befindet

und zwar im Beitrage von 19 320 009 zum Kurse von 400 vom Hundert und 32280 000) M zum Kurje von 77% vom Hundert, b) 2000 Vorzugsaktien über je 6000 M zum Nennbetrage mit den Jechten der bisher ausgegebenen Vorzugsaktien. Leßtere 9 000 000 4 Vorzuaéattien wer- den nah Leistung der Vollzahlung gegen Zuzahlung von 300% des Nenn- wertes mit der M«ßgabe in Stammaktien umgewandelt, daß jamtlihe Rechte der Vorzugsaktien eins<hließli< der Gewinns berehtigüung erlöshen und ihre Gewinn- anteilsberehtigung als Stammaktien erst mit dem 1. Januar 1923 beginnt. Die Vebernehmer der neuen Siammaktien sind verpflichtet, von den übernommenen neuen Stammaktien sowie den in ihrem Besiß befindlihen in Stammaktien umge- wandelten 9000000 Af Vorzugsaktien einen Teilbetrag von 29 880 000 # den Inhabern der alten Stammaktien derart zum Bezuge anzubieten, daß innerhalb einer Frist von mindestens zei Wochen auf 6000 4 alte Stammaktien eine neue Stammaktie über 1200 4 zum Kurse von 1000 % zuzüglih eines Pauschalbetrages ür die Abgeltung der Bezugsrechtssteuer owie guzüglih Börsenumsaßsteuer be- ogen werden kann. Das gejamte Grund- apital zerfällt jeßt in 3220 Stammaktien über je M, 158 900 Stammaktien über je 1200 „6 und 2000 Vorzugsaktien über je 6000 M, sämtli auf den Snhaber lautend. Nr. 16 015. Deutsche Gold= und Silberscheideanstalt vormals Rocfßler. Siß der : Sig T ung: Berlin. ODr.-JIng. h. c. Louis Fadé, rankfurt am Main, ist ni<ht mehr Vor- tandsmitglied. Nr. 18 444. Deutsche ebensversiceruugs8bank Zweig- niederlassung Berlin der Frank-