1923 / 82 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

N, : / M y ( È (/ 7 f { A Ÿ; É ¿ F P (/ : S erialiea Fund|achen, Zustelirin dergl =- i | 7 i N atmaitgenolealnlien, j S F ft E B E î l a g E - - : Ber aaa S IFentlicher Anzeiger. || ein | um Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen StaatSanzeiger

5. Kommanditgesellschaîten auf Aktien, Aftiengetellschaften | 10. Verschiedene Bekannt Z und Deutiche Kolonialgesellichaften Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Ginheitszeile 1400 4 11 Privatanzeigen. E E : l 82 é Berlin, Montag, den 9. April 1923 pm E ————— r ————————————— E E E ER I T D - A area d MRCRAPMARE i r E n ar D me J D

E s

E” Befristete Anzeigen müssen d rei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. De A T üntersuchungssachen. L

n ee 3. Aufgebote, Berlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. o # 7. Niederlassung x. von Rechtsanwälten. : G , cis : Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. ent icher nzeiger 8. Unfall- und Invaliditäts- x. Versicherung. D” Alle zur Veröffentlichung im Reichs- und Staatsanzeiger | rung, |pätestens im Aufgebotstermin dem | gebäude, T. Obergeschoß, aut den ‘25. 6. | [3554] Oeffeutliche Zustellung. 4. Verlosung 2c. von ertpapieren. E 9. Bankausweise.

e i U ; f Aktien, Aktiengesellschaften 10. Verschiedene Bekanatmachuugen. L S Gericht Anzeige zu machen. 1928; Vorm. 84 Ühr, mit der Aufforde-| Die E 5 b, Kommanditgesellshaften au 2 eti G i & A ; : bezw. im Zentral-Handelsregister bestimmten Druekaufträge müssen ‘Offenbach am Main, den 28. März | rung, einen bei diesem Gericht zugelassenen eret, in Grfunt, Kaiserplar S and Deutsche Kolonialgesellschaften. Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1400 4 11. Privatanzeigen.

L ; ; geb, Fänftig völlig dru>reif eingereicht werden; es muß aus den | 1923. Rechtsanwalt zu bestellen. Zwes öffent- bevollmächtigter : Re<tsanwalt Dr. Rz! b

Manuskripten selbst auch ersichtlich sein, welch: Worte dur<h Sperr- Hessisches Amtsgericht. licher Zustellung bekanntgemacht. in Erfurt, klagt gegen ihren Ehemann #2 Da” Befristete Anzeigen müssen d r ei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “K dru> oder Fettdru> hervorgehoben werden folleu. Schriftleitung _Hager. S EE S: bee des Carbaeribis Arbeiter Karl Schröpfer in Eri CRERE B

A I Webergasse Nr. 49, auf G L t j und Geschäftsstelle lehnen jede Verautwortung für die auf Verschuldeu (Se) minderjährigen Geschwister Paul B. G.-B., mit dem R uitcan e die pes E” Alle zur Veröffentli<hung im Reichs- und Staatsanzeiger die Genebmigung zur Ausgabe von| Wird die Tilgung der Schuld dur | nannten Sqhuldverschreibung für das

der Auftraggeber beruhenden Unrichtigkeiten oder Unvollständigkeiten s j 30 *uli den Parteien bestehende G ; s i i c 5; Sculèver)\chreibungen auf den Inhaber | Ankauf von Schuldverschreibungen bewirkt, | Halbjahr vom 1. Januar bis 30. Junt

agg h <tig gfe und Meta Ziemons geboren am Le Zuli | #2695] Oeffentliche Zusiellung. den Beklagten tür den Lub trennen, bezw. 1m Zentral Handelsregister beftimmten Druaufträge müssen | (jz zum Betrage von 50 000 000 #4 | so ist dieses unter Angabe des Betrags der | 1923 bei der Kämmereikasse in Emden,

des Manuskripts ab. “Fz R P E n E irie Es flagen auf Ehescheidung zum Akten- | ect(ären und ihm die Kosten des Fel i künftig völlig dru>reif eingereiht werdenz es muss aus den | in Worten: angekauften Schuldverschreibungen alsbald | bei der Deutschen Bank in Berlin, bei

ARRDOCSE E ‘Müller’. E zeiten: R. 240. 21, Frau Agnes Mik streits aufzuerlegen. Die Klägerin 0 Manuskripten felbst auch ersichtlich sein, welche Worte durch Sperr- „Fünfzig Millionen Mark“. na) dem Ankauf in gleicher Weise bekannt- | der Preußischen Central-Genossenschafts-

(3625) ee Amtsgericht Aachen. l es ga t a que ¿V fett den Beklagten zur mündlichen Verhand pru> oder Fettdru> hervorgehoben werden follen. Schriftleitung Der Erlös der Anleihe is zur Be- | zumachen. fasse in Berlin, bei der Oldenburgischen

1) Untersuc<hungs- Erledigung. Die im Reichsanzeiger 10| - v6 pi pee Minn Weißensee R F Arbeiter G e Mito. lung des Rechts\treits vor die dritte ivil, F äftsftelle lehnen jede V inidet für di Verschuld s{haffung der Mittel für Wobnungs- und| Geht eines der vorbezeichneten Blätter | Spar- und Leihbank, bei der Osnabrücker

vom 12. 1. 23 gesperrte 4 1000 Bayerische (3184] E T4 Dn gege Dak eorge 1565 kammer des Landgerichts in Erfurt at und Geschäftsfte nen jede Verantwortung für die auf Verschulden | S{hulbauten, Bau eines Kinderheims, | ein, so wird an dessen Stelle von dem | Bank in Osnabrück, bei der Emder Bank

fachen Spiegelglas- Akt. Nr 14185 ist ermittelt. | Der Herr Justizminister hat genehmigt dico. B. G vas aus S3 den 12, Juni 1923, Vormittags der Auftraggeber beruhenden Unrichtigkeiten oder Unvollständigkeiten | Straßen- und Kanalisationsbauten, Ein- | Magistrat mit Genehmigung des Regie-|— Zweiganstalt der Osnabrü>er Bank

. Berlin, den 7. 4. 1923. (Wp. 27/23.) daß der Geschäftsleiter Alfried Romann n S E a Gi d 94 Uhr, mit der Aufforderung, sich dur 3 Mauuskripts ab. “=@ rihtung von Spülfkloseitanlagen in | rungspräsidenten zu Aurich ein anderes | in Emden und bei der Ostfriesischen Bank!

73815] Stebricf Der Polizeipräfident. Abteilung 1V. E.-D. Staniizewski in Aitdamm künftig - deu » B T r as l a Nau- | einen- bei diesem Gerichte zugelassen de s städtishen Häusern und Schulen sowie | Blatt bestimmt. Z2weiganstalt der Osnabrü>ker Bank L . Familiennamen Stangens und die Vor- | mann in Pankow ea {hler Hermann | He<htsanwalt als Prozeßbevollmähtigten e zur Aufshließzung von Baugelände be-| Bis zu dem Tage, an welchem hierna | in Leer.

E E Loe Mets A [3626] namen Alfred Hans tühren darf. Naumann, zulegt Pankow, aus $ 19568 | vertreten zu lassen. stimmt. das Kapital zu entribten ist, wird es in| Emden, den 14. März 1923.

G i Amtsgericht Altdamm. B. G.-B., ; Erfurt, den 18. März 1923 wird der Betlagte das Amtsgeribt| Die Schuldverschreibungen sind nah | halbjährlichen Terminen, am 1. Januar : Der Wortführer des

bauten, Verw. - Bez. Zabern, welcher dera: gu E n R N c) 10 R. 92. 23, Frau Elifabeth Der Gerichtsschreiber Sei Landgericht ?) Aufgebote, Verlust- in Wilster aut def 7. Fuui 1923, | dem anliegenden Muster auszufertigen. und 1. Juli, vom 1. Januar 1923 an Des Magistrat. Bürgervorsteherkollegiums. t is L echaraen ait, En M L 86/23 vent TUR i piere E n eti Lattiat Dutinas eb. E e Ln am T ' eris, und Fundsachen JU- Born dae 9 2 D eiaren: Der jäbrliche Zinsfuß muß um minde- | gere<net, mit 10 Prozenk jährlih verzinst. Uter}uwunggha Degen etirug ss L h r Herr Justizminister ermächtigt | gegen Kellner Franz" ner, eßt 5 s ilster, den pri ¿ _H. hi / z ; ; 2; FHriften. hängt. Es wird ersucht, denselben zu ver- find ermittelt: Campania Hispans | ynterm 9. März 1923 den Bürogehuten | Berlin-Wilmersdorf, aus $ 1568 B. G-B, [3556] Oeffentliche Zustellung. z stens 2 v. H. hinter dem zur Zeit der Aus Die Auszahlung der Zinsen und des (Unterschriften.)

haf ; ; j ici ¡d - i Die verehelichte Monteur Lina Wi Der Gerichtsschr&iber des Amtsgerichts. | abe der Anleibe geltenden Reichsbank- | Kapitals erfolgt gegen Rückgabe der fällig Zinsscheinrü>seite. haften und hierher Nachricht zu geben. American ‘s Moaticións Madrid, L Richard Kallerhoff in Neuß, geboren am | d) 25. R. 73. 23, Schlosser _ Paul tatker er hen O. S aiser Pitt stellungen u. dergl. disfontsat zurüctbleiben. Die Tilgung er- | gewordenen Zinsscheine, bein dieser Shuld-| Der Anspruch aus diesem Zinsschein er-

s Sk. 2309/22. Nr. 56 674, 43 516, 1542 sowie die Bonds | 27, April 1901 zu Neuß an Stelle des | Matvsiak in Nauen gegen Frau Hedwig ; 3099| [3175] Oeffentliche folgt nah dem festgestellten Tilgungép! Greibung - bei ‘der Ka ¡fasse in | lisht mit dem Ablauf von vier Jahren Hamburg, den 6. April 1923. dergl. Akt. Nr. 130 745/48. sy Kall Vienne | 8 : i : bei Goldmann, iegt in Breslau, Lehm (00 G Sréab: | Ver frübere Gutöbeli „[folgt na dem Testgeltellen, ilgungéplan verschreibung bei der Kammeret ane in |lischt mit dem Ablauf von jer Jahre Das Amtsgericht. Swöffengericht. 8. Berlin, den 7. 4. 1923. (Wp. 85/23 Famlenaaens Ha erboff den Familien- | Matyfiak E E felde, damm 41, Klägerin, Prozeßbevollmätigte: Oeffentliche Zuftellungzginer g er frühere Gutsbesige mit 5 v. H. des Anleihekapitals zuzüglih | Emden, bei der Deutschen Bank in Berlin, | vom Schlusse des Jahres ab, in welchem

: < u führen. aus $ 1565 B. Ï Stani Die Scbiffer Anton ShKepf Ehefrau | werth in Seehau)en i. A. der durch die fortschreitende Til - | bei der Preußischen Central-Genossenschaits- | der Zinsanspruh fällig geworden ist, wenn Unterschrift.) D A ae! L t. Abt. 19. E.-D Neuß, den 15. März 1923, 0) 37 R, 218. 22, Frau Lydia Schnaeske, S le Che I Maria Josefa, eb. Gble, Darmstadt, | mächtigter: Rechtsanwalt E eit finlen E "Antauf bet Mud Resie in Sein, : bet: ‘vet B A L Leit S0 Vei Ablauf dieser [3523] Breschiuß. er Polizeipräfident. H Ee M E Amtsgericht. eb. Brückner, - in Charlottenburg, gegen | Monteur Paul Wieczorek, früher i Prozeßbevollmächtigter: RedFsanwalt Dr. | klagt gegen den, Landwirt losung von Schuldverschreibungen vom | Spar- und Leihbank, bet der Osnabrücker | Frist der Kämmereikasse in Emden, der Der Grenadier Jacob Weinig der | [3552] N / (3098) “Aufgebot, Peter Dominiau Schuaeske, zulegt Char- | Rudahammer, - Geltowsfygasse Nr. 3 be à Weill hier, flagt gegen ilen genännten | früher in Berlin, jeyt un Beginn des auf die Begebung der Anleihe | Bank in Osnabrüd, bei der Emder Bank | Deutschen Bank in Berlin, der Preußi- H. Komp. Inf.-Regt. 16 in Hannover, “Abhauden gefommen sind : Herr Ludwig Scheuer in Frankfurt a. M, lottenburg, aus 88 1567, 1568 B. G.-B., Johann Niesowsky, ießt unbekannte Ehemann, zulezt in KarlsFuhe, jeßt an enthalts, auf Grund der B j oder der einzelnen Anleiheteile folgenden | Zweiganstalt der Osnabrücker Bank | schen Central - Genofsenschaftskafse in

zurzeit unbefaunteu Aufenthalts, geboren f) 37 R. 52, 23, Frau Erna Sander, | Autenthalts, zur mündlichen Verhandlung unbefannten Orten, auf Grund der | im Grundbuhe von Lubo . T Bl. | Rechnungsjahrs ab. in Emden und bet der Ofstfriesischen Bank | Berlin, der Oldenburgischen Spar-_ und

b 10/1000 er Aktien der Metallpapier- | Hochstraße 48, hat als Erbe des am | geb, Willin, in Berlin-Schöneber l 1568 B. G.-B/ mit dem An- | Nr. 21 in Abteilung Ill S t It ; 3 _— | Leibbank, ver Osnabrücker Bank in Osna- am 11. 1. 1900 in Kaiterelautern, wird | Bronzefarben- Blat! metallwerfe A. - G., | 17. November 1921 in Frankfurt a. M. eo. Zlin, tn Derlin- neverg, gegen | des Rechtsstreits wegen Ehescheidung vor gg 1969, E M mi n G K T6 g : Der Stadt steht es frei, die Tilgung |— Zweiganstalt der Osnabrücker Bank Leihbank, der Dsnabrü er an in 8nd gemäß $ 12 des Geseges, betr. Aufhebung | München, Nr. 1171—1180 (Emission vom verstorbenen Kun ad Philipp Otto tg aus e B Karis- ‘die dritte Zivilkanimer des Landgerichts i Dage au e Bibel lien : Ehe der nb uter E \ o ganz oder teilwette dvr< Anfammlung |in Leer, und zwar au n e nach dem.-brüc, der Gudes Laut egan

Zer Militärc s 2015: ; : : h B. atis L 1919 zu Karlsruhe ge U eines besonderen Tilgungs\to>s zu be- | Eintritte des Fälligkeitstermins folgenden | der Osnabrücter Bank in Gmden und für bnen ferti O E as E E fts bd A E dal: g) 9 R 639. 21, Frau Klara Deuinger, A Di L L T ET Bron Streitteile aus VersWälden des Beklagten. | Restkautgeldbypothek fürFden Beflagten | wirken. | 7 an 2 Zeit. Mit der zur Empfangnahme des | der Ostfriesishen Bank Zweiganstalt Hannover, den 22. 3. 23 München, den 3. April 91923. : T ibigern. béantra E Die N lake geb. Heufler, in Berlin, gegen Schrift- | < dur einen bei diesem Gerichte zuge, Die Klägerin ladel/ den Beklagten E eingetragen sind, der KlägÆ dem Beklagten | Vorstehende Genehmigung wird vorbe- | Kapitals eingereichten Schuldverschreibung | der Osnabrü>er Bank in Leer zur Gin Landgericht. Strafkammer 4. izeidirekti : d iubis L a<hlaß- | seger Deninger, zulest Fichtenau, aus | [affenen Rechtéanwalt als Prozeßbevo, F mindlihen Verhändlung neo Rechts- | diese beiden HypothekeF ordnungsmäßig | haltlih der Rechte Dritter erteilt. sind au< die dazu gehörigen Zinsscheine | lösung vorgelegt wird. Erfolgt die Vor (3 Unterschriften.) Polizeidirektion. reger werden daher Meer e $ 1568 B. G-B, A Atition VoSETeTGC T lassen \evole streits vor die/ VI. Zivilkammer des | gekündigt und, da der fenthalt des Be- Für die Befriedigung der Inhaber der | der späteren Fälligkeitstermine zurü>zu- | legung, so verjährt der Anspruch inner» 73814 Beschlu : L Feerunden Pitest 8 ir nos Ae den b) 7 R. 271. 22, Frau Elsa Knepel, | Gle wiß, den 3, April 1923. Bad. Landgeriz#ts zu Kaz!sruhe auf | klagten nicht zu ermffteln ist, bei der | Schuldverschreibungen wird eine Gewähr- | liefern. Für die fehlenden Zinéscheine | halb zweier Jahre nah Ablauf der Vor- 901 ] Ea esu, (3180) Sammelagufgebot. : L F wis E e s gn lite geb Palm, in Berlin, gegen Arbeiter | Der Gerichtsschreiber des Landgerichis, SEamêtag, d 9. Juni 1923, Vor- Kasse des Amtsgericht L Seehausen Ai leistung vom Staate nicht übernommen. | wird der Betrag vom Kapital abgezogen. legungsfrist. Der Darlegung E ne s R dit A s e S Es. g Es haben das Aufgebot erlassen: va Ea tiibnaes Änates Seri t R, Kurt Knepel, zulegt Berlin-Blankenburg, S mittags I hr, mit der Aufforderung, pu Beritaung v ertagien Ee egt| Diese Genehmigung ist mit den An- Der Anspru aus dieser Schuldver- gerte E zung des Anspru S. D. O., geb a i L 10 1903 in E L Len VInnelet raumten Aufgebotstermin bei diefem Ge- 9 Ÿ R Gi 2 Oketfinatäanwält des (3567) Qessentliche Zullellung, n A A A din Herarteilen g L illigen daf die in TOgen e ie eta C G i L Gla Le Rübiabtungs: Ps Breslau, wird auf Antrag der Stäats-| g) 1, Altsigerwitwe Luise Lehmann, geb. | richt anzumelden. Die Anmeldung hat die | Landgerichts 111 Berlin gegen 1. Architekt | T Lectiehs a D geo us wecke öffentlichen Zustellung wird | Grundbuhe von Kubow Band 1 Blatt D E Me ) tein; Toirni nicht die Schuldverschreibung | Provinz ,_ Regierungsbezirk anwaltschaft der Beschluß des unter- | Seydler, aus Schwarpeln, 2. Gutsbesitzer Angabe des Gegenstandes und des Grundes | ilhelm Hellwig, zulegt Berlin-Lichten- in bit A e Ste 0 é D a dieser Außzug der Klage bekanntgemacht. | Nr. 21 in Abt. AlT1 unter Nr. 10 und| Berlin, den 13. März 1923. vor dem Ablauf der dreißig Jahre der | Hanuover. Aurich. zeichneten Gerichts vom 26. 2. 1923, wo-| Ötto Lehmann von ebenda, 3. Besiger | der Forderung zu enthalten. Urkundliche | berg, 2. 2c. aut Nichtigkeit der Ehe. Balb adt fl N do Musifer Kar1sAuhe, den 4. April 1923. unter Nr. 11 Ängetragenen Hypotheken Zugleich für den Finanzminister, Kämmereikasse zur Einlösung vorgelegt Erneuerungs scheiu durh Schimpffke tür fahnenflüchtig erklärt | Aibert hmann aus Fodszen 4. Eheleute Beweisstücke sind in Urschrift oder in Ab- | Prozeßbevollmächtigte der Kläger {sind La drich A s R f Och E Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. 6100 .4 gelöscht werden. Der Minister des Innern. wird. Erfolgt die Vorlegung, so verjährt | für die Zinsscheinreihe Nr. IT zur S{ulds ist, aufgehoben. Besiger Friedrih Klamm und Minna | {rist beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, | die Rechtsanwälte: a) Saenger, Berlin, (Bode) ¡euMmbetaunten Aufentbalts, nit [3178] Oeffentliche Zustellung Zur mündlicheÆ Verhandlung des Rechts-| (L, 8.) Im Auftrage: der Anspruch in zwei Jahren von dem verschreibung der Stadt Emden Kiel, den 21. 3. 1923. geb Lehmann aus Gr. Tullen, vertreten welche fich nicht melden, können, unbe- | Wilhelmstraße 55, b) Joseph, Betlin, | dem Antrage, die Ehe der Parteien witd Die Frau Antoinet Farns, geb flreits wird Fer Beklagte vor das Amts- (gez.) Unterschrift. - | Ende der Vorlegungsfrist an. Der Vor- | Ausgabe 1923 Buchstabe K Nr Landgericht. Strafkammer IVb. durch den Rechtsanwalt Farnsteiner in | [Nâdet .des Nechts, vor den Verbindlich- | Badstraße 26, c) Koch, Berlin, Alexander- E j E ie D - |geriht in Tesipelburg auf den 14. Juni | Genehmigungsurkunde. legung steht die gerihtli<he Geltend- über 10 000 M.

- , 7 . e ; Ztor 7 9 t ¿ - Ï e Steinbart. v. Olshausen. | Pillkallen, über die F feiten aus Pflichtteilsre<hten, Vermäht- | straße 16, d S Breite | 8 Verschulden des Beklagten geschieden. F Sternberg, in Lehe, Spad er Str. Nr. 9, | 1923, VorÎn. 9 Uhr, geladen. Z 1V. a IL 2421 d des Anspruhs aus der Urkunde | Der Inhaber dieses Scheins empfängt , Forderung von 600 , | ; raße 16, d) Karsen, Spandau, Breite | Die Klägerin ladet den Beklagt d M Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwalt ei ; a. I . machung np s InO : : nissen und Aurlagen berlsichtigt zu ; L S gerin ¡adet den Dettagten zur Inu rozeßbevollmächtigler Zwe>ke der ffentlichen Zustellung wird in.-Min. 1172. z gegen dessen Rückgabe zu der obigen eingetragen im Grundbuche von Lengschen Straße 15, e) Hirschberg , Berlin, | lien Verhandlung des Rechtsstreits vor M Friedrichs in Verden, klFgt gegen den oi E ge Ol ei den Zinsfceinen beträgt die Vor- | Schuldverschreibung die IT. Reibe von

Nr. 44 in Abt. II[l unter Nr. 3 tür werden, von den Grben nur injoweit Ve- | Foachimsthaler Straße 15, f) Werda L A N t A dieser AuszuF der Klage bekanntgemacht. n Zil t ) r- | Schuldv ibun he vo R _ Befißer Sohatn Cebmann aue SSBarpeli friedigung verlangen, als fih nah _Ve- | Berlin, Gleditschsiraße AT, 8) Feblowici, S becnbt Q de din, September Le e aA Ünfen) O i Tee: i - den 31. März 1923. Die Anleihe wird auf Grund der Be- | legungsfrist vier Jahre. Sie beginnt für Zinsscheinen für die Jahre vom 1. Zanuar b) Besißer Hermann Grawitter aus | riedigung . der niht ausgeschlossenen | Berlin, Rotenthaler Straße 4, h) Löwen- | 1923, Vorinittags 9 Uhr, mit der Au \ntrage auf Ehescheiduyß. Die Klägerin Der Gerichts r des Amtsgerichts. |\<{lüsse der {städtischen Körperschaften in | die Zinsscheine “mit dem Schluß des |1933 bis . ..... - «19. « « neoit Sr- usgebote Bers- Abschruten über die Forderung von 1500 „#, Auch ne On e Eb I e es P Epnhauler m Ls, forderung, sich durch einen bei dieiem Geräte Gct den Beklagten# zur mündlichen Au ris, Justizobersekretär. S vou O FERnaE 1923 mit Ea A R E für die Zahlung neverungNi Gn Mel E Simeon U i i s : ph ie äger laden die Beklagten zur ; E j i L P i | zehn vom Hundert verzinik. G vestimmte Zeit eintritt. : G1 , fosern m er Inhaber de s FRigE rag Un Ne won N 14 Sr E E für N M mündlichen Verhanvlung des Rechtsstreits R N er vertre E i ita E ae R R Reap in Miuier Ae R ese vung- d Zusa und die Sallade ana She ung Auggol S bei de: v T i < “f ( - vyÌ (n Vor A W 27 Y nt . s 1 o 1 er verntichleler ( 4 S : tder]Þpromen a

[ust- und Fundsachen, bezw. 14c für den Besizerfohn Mathes lichkeit. Für die Gläubig E Pflicht- Lar Dag E E NO Une Halberstadt, den 4. Avril 1625. Nerden-Aller auf dén 16. Juni 1928, esamtkündigung au abhanden gekommener o n

- i i A tg > tder Zormi s { i j : nuar 1929 ausgeschlossen. Schuldverschreibungen erfolgt na< Vor- | In diefem Falle sowie beim Verlusi sl Scblemminger in I sscließung der | tilsrehten, Vermächtnissen und Auflagen | Vormitiags a, b und à vor die la Heer Vé8 Vandüeiibig Eo Ard e o tens 4) Berlosung A. 1000 E Ale 10 Proz. 10 000. | schrift der S$S 1004 der Zivilprozeß- | dieses Scheins werden vie neuen Zins- u ie Ungen 1. dergl. unbekannten Hypothekengläubiger und Be- sowie für die Gläubiger, denen die Erben | 14. Zivilkammer, Saal,102, a und þ auf i N 48 Gerichte zuge(ssenen Rechtsanwalt als 10 Proz. Januar/Jult. ordnung. scheine nebst Erneuerungsfhein dem In-

n - 7 1 0 s Ñ L S y S ; s e unbeschränkt haften, tritt, wenn sie sich nicht 19. 923, d i 5 a 2E ; ÿ q {V 1) rovi Ausgabe Megierungs8- ins\{eine können weder aufgeboten | haber der Schuldverschreibung ausgehändigt, rechtigten: Früherer Besiber, jegt Alt- melden, nur der Rechtsnachteil ein, daß jeder pen „T9. Jur 1908 auf den | [3177] Oeffentliche Zustellung. Prozeßbevollnzäichtigten vertreien zu lassen. Von El (i leren. o 1923, bezirk Aurich, kof fle kraftlos erklärt erbe Doch | wenn er die Schuldverschreibung vorlegt.

2)

[369;) Zahlungsfperre. : ä i / Í 5, Juni 1923, zu c vor die 8. Zivil- j ette Martha Kil Ver 3 Ayril 199: : e Auf Antrag des Bankiers Carl Nicolaus e Pn O e MeSioeeait Erbe ihnen nah der Teilung des Nach- | kammer, Saal "142, auf. den 3. Fuli E C aaia Ain Matten U Der Ger M iroiber beg Landaeritsth, [3134] Schuldverschreibung wird dem bisherigen Inhaber von Zins-| Emden, den 14. März 1923.

Enzelhardt zu Berl, An der Schleuse 13, ; ( ; “| lasses nur für den seinem Erbteil ent- | 1923, zu e und f vor die 23, Zivil- » 4 a P ora : ¿ der Stadt Emden seinen, welcher den Verlust vor dem ¿ Der Wortführer des vertreten dur die RNe<htsanwälte Justiz- Farasteiner in Pillfallen, über die Forde- | \ypechenden Teil der Verbindlichkeit haftet. | kammer, ‘Saal 102, zu 6 auf den 7. Juli NRechisanwälte Dres. Nuhle und Gol [2692] Oeffentliche Zustellung. 5% hypothekarishe Anleihe der| ¿her 10000 Mark Reichswährung, Ablauf der vierjährigen Vorlegungsfrist Der Magistrat. j pgervorsteherkollegiums

; ; 200 Talern, etngetragen im 5 | \chal>, flagt gegen ihren Ehemann, den Der minderithriat inz Neini>e in | Neuroder Kohlen- und Thonwerke E Lait : rat Dr. Bieber, Dr. Fabian, Dr. Hepner Lung, wos Fraukfurt a. M., den 31. März 1923. | 1923, zu f auf den 14. Juli 1923, f zt i; Der minderjähri S, Ote M Ausgabe 1923, Buchstabe K, Nr... . [bei der flädtishen Verwaltung anzeigt, | + + « , und Dr. Bieber wird der Gustav Gen- U ua, R es A0 Amtsgericht. 36, "und i vor die 7. Zwilkammer, Digeneur E Se 1567 E „PrReEn L Colegere Ba S Abri 1993 gemä 8 6| Ausgefertigt auf Grund der mit Er- |na< Ablauf der Frist der Betrag der (Unterschriften.)

- zu L ; ¡bow und Co. Aftiengelellichaft in Berlin, | 6) der verloren Saal 110, zu & und i auf den 20. Juni f l ; ; ; mächtigung des Preußischen Staatsmini- | angemeldeten Zinsscheine gegen Quittung L ç ; gegangenen Grundschuld- | [3565] du S E Nr. 2 B. G -B., mit dem Antrage, di Markty i der Anleihebedingungen dur einen Notar l u L : ) 1

A tdttene, A betreffs A anae ) Bts: Durch Aus\<lußurteil des unterzeich-| 1928, zu h. vor ‘die 5. Zivilkammer, | Fhe der Parteien vom Bande zu scheiden Paar 2b T O V H, vollzogenen erften Auslosung obiger Teil- steriums erteilten Benehiniguas der Me a Ce O AnO 1 S Ri A G O Co. Af 1 e 1. Förstecrfrau Margarethe Schnabel, | neten Gerichts vom 4. 4. 1922 sind die Saal 159, auf den 9. Juli 1923, mit | und den Beklagten für den allein schuldigen Zietbenstraße 85, klagt gen den Klavier- \huldverschreibungen wurden nadstehende O N ti Gt Reichs- E ee L Sche d Kümm Q ifasse e 5) Kommanditgesell- D ustav enihom und Lo. tiengelen geb. Haupt verw. Haase, aus Beinig- f Mäntel der Aktien des Bankvereins für | der Aufforderung, einen bei dem edachten | Teil zu erklären , denselben auch die naer Friedrich Neinie® z. Zt. unbe- | Nummern gezogen : 13. Varz eutscher Meichs- un neue R B h E e alie thue x j B al Barn Caen 8 Mee men Bo mus Demi E gol Me, 1h A 1 | Gee wgrlasenez Anle 0 Ren Son da Made fici: E 2-1 Wendt, alf do, ent (905 201 fo 218 28 Ia 119 A Dg eo ven Bette a (T E e Mschasien und Deutsche O L eL, | : 2, Gheleute Hegemeister Max Wolif } und r fraftlos erflärt. é : Klägerin ladet den Beklagten zur münd wobnbaft it folgende] Behanvtung : | 202 291 29 1 A, ; y

verboten, an - einen anderen Inhaber als : : ; E L d dieser Auszug der Kl bekannt- | l ; wobnbast, mit [olgendex e g : Gemäß der von dem Bezirksaus\{uß | worden ist, es sei denn, daß die Vor- 1 t nd Deut e 7 a | und Auguste geb Palfner aus Försterei Amtsgericht Neumünster. wird dieser Auszug der Klage bektannk- | [ien Verhandlung des Nechtsstreils Der Befklc tand. [418 441 468 469 489 497 511 525 528 ß der bo | i n, D Ce afen U

den obengenannten Antragsteller eine 0D U bi Pot über die | 13183 R R _| gemacht. un das Landgericht in S elen Zivil- n Dao Ves E N 544 559 581 648 655 681 740 750 761 | des Regierungsbezirks Aurih genehmigten | legung oder die gerichtlihe Geltend- g s \{ f ih

istung zu bewirken, insbe]ondere neue ; [ ] : at Charlottenburg, den 26. Mürz 1923, ; *oofinas L E L 4 2a | Beschlüsse des Magistrats und des Bürger- | mahung na< dem Ablauf der Frist Kolonial é ell arten (Gewinnanteil- oder Zinerenten- oder cinen | S ?rderung von 3790 „# bezw. 7500 -# | Dur Ausschlußurteil vom Heutigen arer Gerihtsschreißer kammer 7 (Ziviliustigebäude, Sievfinp W ;, Zablung von 180 # dierteljährlich | 776 775 1 1090 1061 T1134 1142 1145 |vorsteherfollegiums vom 8. Februar 1923 [erfolgt ist gesel aen,

S 4 eingetragen im Grundbuche von Lasdehnen : i S laß), auf den 13. Juni 1923, Vor j Gta Nou, | 1041 1054 1080 1081 1134 1142 1145 t f ; E Grnueuerungsfschein Uge ‘rung 81, | Band 1 Blatt Nr. 13 in Abt. [11 unter Lags hay A L i N des Landgerichts T11 Berlin. S N Uhr, Iu der Auftorderung, tin u 5 A L a 1150 1152 1232 1248 1267 1272 1275 | wegen E einer as ne at Ss Susprus gin ih E Jahren [3548] : : Amtsgericht Berlin-Mitte, eilung 81, | Nr. 13a bezw. 13 b. B arieis Vabéabera nit “bren ReSten einen bei dem gedahten Gerichte 1 W nar 1923 zur Zablufig von weiteren | 1297 1323 1327 1349 1363 1412 1416 E: vg 1e iee | baibihri N isibeine is 10 L Moltktt Mütllerwerk Aktiengesellschaft, N ett aeiteii Die Inhaber der genannten Urkunden | h der für diesen 9 n Grundbu von | (3173] Oeffentliche Zustellung. A Anwalt zu“ bestellen. Zun M °70 .% und 2400 4 Pierteljährlih ver- | 1423 1439 1454 1464 1478 1479 1491 Blürgervotiteer Ler Sig R F Berg. Gladbach.

2 äubi . i i : / jelben durch diese, für jeden Inhaber | 1933 ausgegeben; die ferneren Zinsscheine | ie für den 21. April 1923 einberufene [3520] Sahlungssperre. und die unter B genannten - Gläubiger Der am 23. 2. 1921 in Dömig geborene | Zwede der öffentlichen Zustellung witd un-lt L zeld- | 1530 1552 1576 1577 1580 1604 1631 derte ; L pes L: e ; "Las Wontbgerlct in Pambure, Abteilung | und Berodbtigten werton aungeiorert, ps | Ne. 1 eingetragenen Hgothet von restlit | arl eina Humanof qeleglid vertreten | diejer, Audug aus der Kate ttlamb » uetung ‘reiht bensBetrag von monat, | 1988 1693 1998 1972 1978 1848 1848 seitens Sthuldver reibung ren Dar: | negepen werden, Die Ausgabe einer neuen | e Musbtbrut Blanke

r Aufgebotssachen, hat heute folgende j lesiens in dem auf den 4%. ober ; ; dur< feinen Vormund, Kausmana Gustav | gema<ht. i : id 950 46 terbalt des Kindes \ L ; Ó ; ¿ i Zablungssperre erlassen : Vorm, 9 Uhr, Zimmer 8, vor dem Lci Sevi tete ee is für L Ines in Dômiß, klagt gegen 10 Hamburg, den 9. April 1923. wit us; e0 Wie Ars Erböbung von | 1900 1921 1947 1978 2043 2276 2298 epu ub P ride ron f in Give Tbe Mais [3534] ;

Aut Vuivás des Bankgeschäftsinhabers | unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- frafilos erflárt Arbeiter Hans Weiß, früher in Dömitz, | Der Geri ts\chreiber des Landgerichts. 19050 Á monatl#h beanipru<ht. Für | 2323 2351 2371 2372 2509 2510 2657 lche mit 10 Prozentiährlich ü verzinsen ist. | des der älteren Zins\cheinreihe bei gedru>ten Die Ausgabe unserer neuen Stamm» Haus Dojs in München, Brienner Str. 7, | gebotstermin ihre Rechte geltend zu machen Amtsgericht, 1IT, Seer, 4. April 1923. | jeßt unbetannten Aufenthalts, auf Grund : Coitbus ist eine imme von 20 A 12658 2660 2662 2674 2694 2710 2757 welche mi roze ¿ í aktien Nr. 3501—5000 erfolgt vom 9. April

; y C j y : i i 000 Die ganze Schuld wird "nah dem ge- | Erneuerungs|\heins, sofern niht der In- x ; en em era, Ne I E die, L E runden und [3179] Oeffentliche Zustellung. des $ 823 Z.-P.-D. mit dem Antrage auf | [3598] Oeffen Ie monatlich zuni 2970 2006. S208 AOLO, oTO O: 2599 n agtin Tilgungêplan dur< Einlösung | haber der Schuldverschreibung bei der ab gegen Rückgabe der Kassenquitlungen

Grhöhung der ihm gegen den Bekti1agten Die Frau Luise Pr fok, b. Krause mindesten rortErlid. 7 t, 3731 3813 3833 3844 3880 3909 3999 > : - op bei denienigen Stellen, von denen die nischen Dampfichiffahrts-Gesellschaft | die Ausschließung der Gläubiger und Be- | In Sachen der Schautpielerin Elise a N eetiaie er in Hirschberg i. Sl. Priester\traße 1311, M den Beklagien s pie Mf io fg pt 41005 4052 4076 4117 4133 4145 4148 E E E eiibimgen E t An die Mie beim Kassenquittungen ausgestellt sind. in Hamburg, d. d. Hamburg. im Jahre | re<btigten zu B mit ihren Rechten erfolgen | Weißer. geb. Wernike, in Berlin, Granseer | Urteil des Amtsgerichts Döômig vom | Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. außer den bexsits zuerkannten. 2850 | 4315 4319 4320 4371 4394 4395 4397 u. Apr il des auf die Begebung der | Verlust cines Erneuerungs\<heins werden Gl1öôthe, den 7. April 1923. : 1922, Sechste Gmission, Nr. 34 564, über | wird. Straße 9, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter : | 24, 6. 1921 (C. 107/21) zustehenden Weiß in Hirschberg i, Schle) , klagt gegs von KlagezusteMung ab vierteljäbrlih im | 4400 4409 4478 4515 4549 4555 4556 pem + E e Su res ab, spätestens | die Zinsscheine dem Inhaber der Suld- Portland-Cementwerk Saxonia Aktien- Fünfzehn Hundert Reichsmark, eine Leistung | Pillkallen, den 27. März 1923. Rechtsanwalt Fritz in Berlin, Linkstr. 32, | Unterhaltsrente von vierteljährlih 225 4 | ihren Ghemann, Thomas Pryfsofk, frübtt voraus weite& 19 050 # Unterhalt zu | 4270 4600 4651 4677 4715 4766 4789 bi 7 4 n Scluß deé Sethérs 1936 getilgt. | versHreibung ausgehündigt, wenn er die Gesellshaft vorm. Heins. Laas Söbne. zu bewirken, insbesondere neue Zins-, Amtsgericht. gegen ihren Ghemann, den Artisten Georg | auf 60 000 6. Zur mündlichen Verhand- | in Schmiedeberg i. N., jet unbekannten ablen. Zuf mündlichen Verhandlung des | 4796 4797 4813 4825 4831 4835 4838 Zu iein Lr wird ‘ein Tilgungssto >| Sibulbverscreibung Batleat t E SEEaSE M Nenten- oder Gewinnanteilscheine oder Weiser, früher in Berlin, Gontardstr. 8, | lung des Rechtsstreits wird der Beklagte | Aufenthalts, mit dem Antrage a Gle N Rechtestreitef wird der Beklagte vor | 4874 4889 4945 4976 4978 4986 = |“hildet, welchem jährlich wenigstens fünf| Zur Sicherheit der hierdur< ein- | Pinguin-Zigarettenfabrik Aktiengese!i]Gatt, einen GErneuerungéschein auszugeben. (3185) jeßt unbekannten Autenthalts, Beklagten, | guf Mittwoch, den 30. Mai 1923, | scheidung. Die Klägerin ladet den W Feriht Neukölln, erliner | Stü> 170 zu je M Ire RTát g rozent des Anleibekapitals fowie die | gegangenen Verpflichtungen baftet die Düsseldorf. E Die“ Einlösung dertelvey ert tse Zinsen von den getilgten Schuldverschrei- | Stadt mit ihrem Vermögen und mit ihrer| Die Tagesordnung für die auf ea

Daa Verbot findet auf den oben ge-| Beschluß. In Sachen_betreffend das | wegen Ehescheidung, hat die Klägerin gegen | Vorm, 10 Uhr, vor das Me>l.-Schw flagten zur mündlichen ‘Verhandlung dd Straße 6F/69, Zimmer 62, auf den Ait i » Famili j j ie K i i s j * f i ivi des L ? it ei °%, D | | 1 195 s Gie oi o/cn Aotcagfleler feine Anwordurg | Fanmienstdifemmiß Sulz vou | ad die Fa0e abutifeite stel, bes ard, | Umge in Vis gelt agi ior Gelde L S0 al M via Pxo Gie tv [alio mt # 1020 se, sede Kou. (dungen Ho) na 'guíeicht im Monat Dessen zu Urkunde baben wie iese Aut ferufene Gereralverjamalung witd in Der GSerichl6schreiber des Amtsgerichts. En 14. Sepiember 15 “ales Lacu mg Nnge eal Bus munen Der Gerichtsschreibèr des Amtsgerichts. | den 15. Juni 1G, A drei M bestimmt. Aktenzeichen verschreibüng. een M e August iede Sahres. Der Stadt bleibt | fertigung unter unserer Untersrift erteilt. folgendem Punkte ergänzi: T {3622 ; p , iger 231 d o x 4 : L E Beklagte Ti T O LULE des {2696] i 2s U Lai Ver a Tibe ¿v y [ ge 24. März 1923 fernen 923 fälligen Zfnéscheinen ‘vom jedo das L vorbehalten, A R Emven, den s M ibrer des E L angt „Erie L L 500 Berlin, den 27. März 1923. Kammergerichts in Berlin W. d7, Elß- | Die Ehefrau des Fabrikarbeiters Albert | gelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevo Der Geri (reiber des Amtsgerichts. 1. Oktober 1923 ab y wirt p Sei Aa Tatdue befindli de Der Magistrat. Bürgervorsteherkollegiums. Der Vorstaad. S en R fte fee “fu Muttdfangtamt fe Samillengüten, | Hohe (Log Trt das T uge Dia i Damborn, emerense M Men verle afts quin 0 F D!) Oefentiche Qustetnng | ‘ven Plate der Soden Banf e | Ser Bar o t S Wine ermittelt. | Lei - | Kläger, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- E L aue Qudgeri Die minderijähri Woyta- Z j ‘k | nit vor dem 1. Januar 1929, zu kündigen (Unterschriften.) (S Y Berlin, ben 7. 4. 1923. (Wp, 209/22.) | 13563] Aufgebot. i: diet. cin at ten ¿mes ras iét Ÿ | anwalt Kraß in Duiöburg Meiderich, | Der L Gar koweti, n R 6 10A vertreten A ne Glaß, E N Die durch die verstärkte Tilgung ersparten Ausgefertigt: Der Kämmerer. Jn der Einladung zu naserer 20. oerdend Der Polizeipräsident. Abteilung 1. G.-D. ¿Us Shelrait grn a es E It magers L Tage. 99 {n ren bemann der Gr a i rant durch den Generalvormußd, Verw.-In}p. Fedlende Zins\cheine werden von dem | Zinsen sind ebenfalls dem Tilgungsfto> (Unterschrift.) lichen Wenecaper a s En Gs N itilie geborene Horas, in #Franffur * V s : , p j 2D A *mil M iel, G llmäch- | Gtn1s ; zuzuführen. | G 2 Tagesordnung insofern e Zrrtun unter F bicauden gefommen: M 6000| Ns Lan i Frans Friedrich S s Nr L Avril 18 S gnmeN Ben Ote 8 Dip Sgr e Ste tienburk tigter: Rae g A Eo E. e S auth L very ano sowie as getaS en V 3 f E S rd terung L T ezirk E S A uer „Paul d SagumgSo Deutsche Masinenfabrik A. - G. - Aktien | den vericbollenen Franz Frievricy SLagne t, Der Gerichts\chreiber des B. G.-B. mit dem Ant 4 Gbe- . Tyrol, in Charlotten M ?ioot gegen ihren Vgfer, den Arbeiter | Im Auftrage: Sch!esischer Bankverein | Schuldverschreibungen Wed ern und Hannover egierun än hen ma: L aa : 24 eboren den - 18. Funi 1881, zuleyt wohn- : . G.-B. em Antrage au e Verantwortlich für den Angeigenteil: ZP'ius t in Wewels- zeichnung ihrer Buchstaben, Nummern und | Hannover, Aurich. zu S 21, Streichung des Absagas A 2 6/1000. 7436, 11 970, 15 693, 21 91 | Pat auf Pateröhäuser Hof bei Heusen-| 29. Zivilsenats des ammergerihts. | scheidung. Die Klägerin ladet deu Ve- | - Der Vorsteher der Geschäftsstelle neth j Aufenthalts, ee Bank, |Peträge fowie des Termins, an welchem Ausgabe 1923| Offenbach a. M., den Æ. Mirz 12%,

c tamm, für tot zu erklären. Der be- |{3593] fiagten zur mündlichen Verhandlung des | Req ing in Berlik der Bebaupt Beklagte ihr zur | [2712] die Rückzahlung erfolgen foll, öffentlich | 1. Zins\<ein T. Reihe Buchstabe K | Schramm'sche Lad>+ und Farde Herlin, ben 7.4.1923. (Wp. 151/23.) E. Veriéeliène rotb «ui z Nechtsstreits vor die siebente Zivilk, e<hnungörat Vengering ; s S der agle thr zu i N ; i ;

e geforderr, | ‘Die Ehefrau des Arbeiters Max | e or die nievente Zivittammer s ns Interbalt8zabl t de Mit Ermächtigung des Preußischen | bekanntgemacht Diese Bekanntmachung | zu der Schuldverschreibung Nr

Der Polizeipräsident. Abteilung [V. G.-O. | fi spätestens in dem auf Dienstag, | Waffen, Berta geb. Krogmann, in Berlin» | Les Landgerichts in Duisburg auf den Berlag der Geschäfteslelle (Mem ger" Antiage auf Zabl in: votaus ain Slcatamidisterinne erteilen S bereit erfolgt drei Monate vor dem Zahlungs- | der Stadt Emden über # 900 fabriken vormals Chrüstoph

5624] den 16. Oktober 1923, Vormittags | Wilmersdorf, Rechtsanw. Dr. C. Schröder, | 11. Juni 1923, Vormittags : s i i unt « leden Mo älli nte von | auf Grund des $ 795 des Bürgerlieten | termin in dem Deutschen Reichs- und | 10 000 4 zu 109/69 Zinsen zablbar am Hörner i anden gekommen: 4 350000 |9 Uhr, Saal 73, vor dem unterzeich- | Bremen, flagt gegen ihren genannten | 9 Uhr, Saal N der Aufforderung, | Dru>k der Norddeutschen Buchdructere! 18 Ÿ monatlich 15 00 L AAS Race vevitiag- Getegbuchs wi Les Artikel 8 der Ver- | Preußischen Staatsanzeiger, in der Berliner über 500 # 1. Juli 1923. Schramm uud Schramm & unverzinsl, Reichoschaganw, fällig am neten Gericht anberaumten Aufgebotstermin | Ehemann, früher in Bremerhaven, ießt sich dur einen bei diesem Gerichte zu- | Verlagsanstalt, Berlin, Wilbelm ¿¡zftelung ab bidzum Tage, an dem die | ordnung zur Ausfübrung des Bürgerlichen | Bör1enzeitung und in den zu Emden er-| Der Inhaber dieses Zinsscheins empfängt Uttiengetelschast. 15. 6 23, Neibe 234 Nr. 3523/95 = | zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung | unbek. Aufenthalts, wegen Ghescheidung, | gelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- Drei Beilagen Klägerin ih selb} ünkerhalten fann: Zur | Gesezbuchs vom 16. November 1899 der | scheinenden Loftalblättern, der Ostfriesischen | gegen dessen Rückgabe in der Zeit vom Mauteuffel. Philips. 3/100 000, 4418/22 == 9/10 000. erfolgen wird. An alle, wel<he Auskunft | und - ladet den Beklagten zur mündlichen mächtigten vertreten zu ‘lassen. O4 g ; mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | Stadt Emden, Regierungsbezirk Aurich, ! Zeitung und der Rhein-Ems-Zeituna. L Suli 1923 ab die Zinsen der varbs- Gedhards8bauer.

Berlin, den 7. 4. 1923. (Wp. 150/23.) | über Leben oder Tod des Verschollenen zu Verhandlung des Rechtsstreits yor das Gerichtsschreiber des Landgerichts. und Erste, Zweite, Dritte und Vierte

Der Potizeipräsident. Abt. TV. E.-D. lerteilen vermögen, ergeht die Aufforde- | Landgericht, Zivilk, 11, Bremen, Gerichts» j ——_ i e Pee vlarecister-Beilage