1923 / 83 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L

d

151] : / Chemische Fabrik Mahler und Dr. Supf - Aktiengesellschast, Berlin.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der äm Montag, den 30 April 1923, . Vom. 10 Uhr, ‘in den Geschäfts- räumen der Gesellschaft, Berlin, Luisen- ftraße 64, stattfindenden Generalversamm- Iung eingeladen.

Tagesordnung: ; 1. Vorlage des Geschäftsberichts für 1922. 2. Beschlußfassung über . Bilänz und Gewinn- und Verlust1e<nung für 1922 sowie über Gewinnverteilung.

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. i

Aktionäre, die zu erscheinen und mitzu- stimmen beabsichtigen, haben ibre Aktien oder die von einem deutschen Notar aus-

estellten Hinterlegungésceine- spätestens

is zum 28. April 1923 bei der Kasse der |.

Gesell\<aft: zu hinterlegen. Berlin, den 9. April 1923. Der Vorstand. Mahler. Dr. Supf.

[4192] Schleswig-Holfteinische Bank, Husum. Ausgabe neucex Aktien.

Die außerordentliche Generalversamm- lung vom 17. März 1923 hat bes{lossen, das Aktienkapital um

nom. „H 90 000 000 auf nom. 4 .150 000 000 dur Aus- gabe von _

Stück 30.000 zu je „4 1000 und

Stück 20 000 zu je Æ 3000 auf den JInhaber lautenden, ab 1. Januar 1923 dividendenberechtigten Aktien zu er- höhen. Das geseßlibe Bezugérecht der Aktionäre ist ausges<hlossen worden.

Non den neuen Aktien sind nom. 4 60 000 000 von einem Konfortium übernommen worden mit der Verpflich- tung, davon einen Teilbetrag von é 30 000 000 den Besitzern der alten Aftien zu den nachstehend aufgetührten Bedingungen zum Bezuge anzubieten.

Nachdem die durchgeführte Kapitals- erhöbung in das Handelsregister einge- tragen ilt, fordern wir namens des Kons- fortiums die ‘Aktionäre auf, ißr Bezugs- re<t wie folgt auszuüben :

1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausfsc<lufses bis zuni L. Mai 1923 ein}<ließli<

bei uns und unseren sämtlichen Nieder-

lassungen, ferner in Hamburg: ; bei .dex Dreédner Bank in Hamburg, bei der Commerz - und Privat - Bank

A.-G., : án Altona: bei der Depositenkasse der Dresdner Bank in Altona, bei dér Commerz- und Privat - Bank A.-G. Filiale Altona, bci der - Vereinsbank in Hamburg Altonaer Filiale, in Berlin: bei der Dresdner Bank, bei der Commerz- und Privat - Bank

A. - .

bei dem Bankhause Georg Fromberg & Co.,

bei dem Bankhause Ernst Moser & Co.,

bei dem Bankhause Nichard Schreib,

in Kiel:

bei der Commerz- und Privat - Bank A -G. Filiale Kiel,

bei der Landesbank der Provinz Schleswig-Holstein, /

bei dem Bankhaus Wilh. Ahlmann

während der bei diesen üblihen Geschäfts- |'

stunden zu ge|<ehen. :

Das Bezugbreht kann provisionsfrei ausgeübt werden, sofern die Aktien am Schalter während der üblichen Geschäfts- stunden eingereiht werden. Soweit die Ausübung des Bezu@ésrebts im Wege der Korrespondenz erfolgt, wird von den Be- zugéftellen die üblihe Bezugéprovision ‘in Anrechnung gebracht.

2. Auf je nom. (2000 alte Aktien entfällt eine neue Aktie zu nom. (6 1000,

3. Bei der Anmeldung sind die Aktien, für die das Bezugsrecht geltend gemacht werden foll, ohne Dividentenscheinbogen mit einem Anmelde}hein in doppelter Ausfertigung, wovon ein Exemplar mit einem nah der Nummernfolge geordneten Nummernverzeichnis zu versehen ift, einzu- reihen. Vordrucke bierzu find bei den Bezugéstellen erhältli<h. Die Aktien, auf die das Bezugsre<ht ausgeübt worden ist, werden abgestempelt und zurüd>gegeben.

4. Der Bezugspreis von 800% franko Zinsen ist bei der Ausübung des Bezugsrecbts bar zu entrihten Ueber die gezahlten Beträge wird aut dem zweiten Exemplar des Anmeldescheins “Quittung erteilt.

Die Börsenumsaßsteuer sowie „4 800 auf jede neue Aktie zur Abgeltung der Bezugsrechtsteuer hat der beziehende Aftionär zu tragen.

5. Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt na< deren Fertigstellung gegen Hückgabe des mit der Quittung ver- sehenen Anmeldescheins bei derjenigen Stelle, bei wel<her das Bezugsrecht aus- geübt wurde, während der bei ihr üblichen Geschäftsstunden. Die Bezugéstellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legi- timation des Vorzeigers diejer Quittung zu prüfen

Die Vermittlung des An- und Ver-

Faufs des Bezugsrechts einzelner Aktien Pbernehmen -die Bezugsstellen. Husum, den 10. April 1923. Schleswig-Holsteinische Bank, Mensien. Dree\en

[4191] Pfalzbrennerei A.-G.

Landau (Pfalz). s Auf Grund der in unserer ordentlichen Generalversammlung vom 27. Februar 1923 bei<lossenen Kapitalerhöhung fordern wir unsere Aktionäre auf, das Bezugêrecht bei Vermeidung des Auéschlusses în der Zeit bis zum 28, April 19283 ein- {ließlich bei den Filialen der Rheinijci; « Creditbank in Landau (Pfalz), Baden- Baden und Kehl a Rh. sowie bei den Bankhäusern Carl T. Herrmann & Co., Baden-Baden, und M. Hohenemser, Frankfurt a..M., auszuüben

s>einbogen) sind | zu. dieiem Zwe> mit einem doppelt ausgefertigten Anmelde- hein in geordneter Nummernfolge zur Abstempelung einzureihen. Soweit die Ausübung des Bezugsrehts im Wege der Korre) pondenz erfolgt, werden die Bezugs- stellen die übliche Bezugsprovifion in An- rednung bringen. i:

Auf .4 1000 alte Inhbaberstammaktien fönnen ÁÆ 2000 neue Inhaberstammaktien mit: Gewinnanteilbere<tigung für das Ge-

zuzüglich eines Pauschalbetrages als Ab- geitung für die Bezugöretssteuer und zuzüglih Börsenumfaßsteuer bezogen werdèn. Der Pauschalbetrag für die Be- zugére<tésteuer wird vor Ablauf der Be-

zugêätrist bekanntgegeben. Der \si< dana

errebende Bezugspreis ist bis zum

28. April 1923 zu entrichten.

Landau (Pfalz), im: April 1923. Pfalzbrennereci A.-G.

[4321]

gebabten außerordentlichen : Generalver- sammlung sind Frau Ida Rheinberg, geb.

Albert Pinner, Berlin, in den Auffsichts- rat einstimmig gewählt worden. Der Aulsichtsrat besteht nunmehr aus: Min -Dir. G. Behrendt, Berlin, Vor- sißender. Justizrat A. Pinner, Berlin, stelly. Vorsißender, Reichsgraf Dr. R

brunn i. Spessart, Frau Jda Rheinberg, Berlin. Geisenheim a. Rh., 7. 4. 1923.- : Nheinberg & Co. Kellerei Schloß Rhein- berg Aftien-Gesellsha\t. Der Vorstand. U gi Dr. H. Rheinberg.

[4156] ; Dresdner Albuminpapierfabrik ; Aktiengesellschaft.

Die achtunddreistigste ordentliche Generaiverjammlung unserer Aktio- näre foll Freitag, den 4. Mai 19283, Vorniittags. 104 Uhr, im Sißungs8-

zimmer der Vereinigten Fabriken bhotoó- nA graphischer Papiere ‘in Dresden, Blumen- | -

straße 809 pt., abgehalten werden." Tagesordnung :

1922.

9, Bceticht des Aufsichtsrats über die

Prüfung der Jahresre<hnung, Ge-

und Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats sowie Beschlußfassung über die Verteilung ‘des Reingewinns.

3. Wahl zum Autsichtérat.

Der- Ausweis zur Teilnahme an der Generalverjammlung erfolgt dur< Vor- zeigung der Aktien oder der über deren Niederlegung bei der Eesellichaftskasse oder bei einer öffentlichen Behörde oder bei einem deutschen Notar odér bei der Dresdner Bank in Dresden ausgestellten Depofitenscheine.

liegen vom: 20. April d. J. ab in unferem

Ge|\chäftshause sowie bei der Dresdner: Bank in Dresden zux Einsicht der -Aktio-

nâre aus. / ¿ : Dresden, den 4. April 1923. Dresdner Albuminpapierfabrik Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. Konsul Stalling.

[4991] S R Lunapark - Grundstück - Aktien- Gesellschaft.

Wir laden hiermit uniere Aktionäre. zu- der am Moutag, den 30. April d. J.,

Nachmittags 34 Uhr, im Büro-

gebäude der Gesellschaft, Halensee,

Bornimer Straße 16, stattfindenden ersten

ordentlid'en Generalversammlung mit.

folgender Tagezordnung ergebenst ein :

1. Bericht des Vorstands und Autsichts- rats über das abgelaufene Geschäftsjahr. | 9, Voilage der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrehnung tür das Geschäfts- jahr 1922 und Beschlußfassung über Genehmigung derselben sowie über

die Verteilung des Reingewinns.

3. Beschlußfassung über Erteilung der Entlastung an Vorstand: und Auf-

sichtsrat.

4. Festseßung der Vergütung an die Mitglieder des ersten Autsichtsrats.

5. Aenderung $ 19 Absatz 2 des Gesell- \chaftövertrags.

6. Neuwabl des Aufsichtsrats gemäß Bare H.-G.-B. i i

7. Aenderung $ 2 des Gesell\chafts-

vertrags in bezug auf Gegenstand des

Unternehmens (Grundstückserwerb).

Aktionäre, welche der Generalver)amm- lung beiwohnen und ihr Summrecht aus- üben wollen, müssen ihre Aktien oder die Beschéinigung über Hinterlegung derjelben" bei einem Notar bis späteftens zum 26 April 1923 bei der Getellshaftsfaße oder bei dem Banfl,aute Arons & Wauer, Berlin W. 8, Französishe Straße 14, bis nah

der Generälveriammlung hinterlegen. Berlin, den 10. Ypril 1923.

Der Vorstand.

.1 [4177] Norddeutsche Gumm und Guttapercha-Waareu-Fa vormals Fonrobert & Reimann

__ Atktiéngesellj<aft in Berlin. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden bierdur< zu der am 5. Mai 1923, Mittags 12 Ubr, im Hotel Esplanade in Berlin \tattfindénden sammlung ergebenst eingeladen.

ordentlichen! : Generalver-

[3591]. M A G“ Maschinenfabrik U.

Geislingen. Aus unserm : Au! sichtarat-ist

‘Herr Fabrikdir-ktor S. Hagen, Mann-

heim,

ausgeschieden.

Géislingen/Stg., April 1923. Der Vorstand.

Herren Aktionäre unserer schaft werden auf Montag, den 3 Ay 1923. Nachmittags 6# Uhr, zu einer au ordentlichen Generalvérsammlung in Geschärtsräumen Finkenstaedt in Osnabrü

Tagesordnúng : 1. Wabl zum Autsi@tsrat.

E E er Dampfziegelei und Verblendstein- f

Tagesordnung: Vorlage des Geschättéberichts, der Bilanz sowie Gewinn- und Verlust- re<nung per 31. 12, 22 und Be- \{lußta}sung darüber.

Verwendung des Reingewinns. Erteilung der Entlastung * für den Vorstand und Aufsichtsrat.

Wahlen zum Aul!sichtsrat. - Aenderung der gummiwerke

Die alten Aktien (ohne Gewinnanteil- j -

g gopo

Aktiengesellschaft vormals Fonrobert & Reimann,

. Erhöhung des Aktienkapitals Gesellschaft von derzeit 30 Millionen Millionen Mark auf 100 Millionen Mark unter Aues{<luß des Bezugsrechts der Aktionäre, und Ausgabe von 70 Millionen Mark neuer: Stammäktien: tigung des Ausichtsrats zur Festseßung der Modalitäten.

. Umwandlung der - Milli: uen Mark Vorzugsaktien in Stammaktien.

. Erhöhung des derzeitigen zehnfachen Stimmrechts. der l Mark Vorzugsaktien A auf ein fünf- undzwanzigsähes Stimmrecht. Wort „A“ soll wegtallen,

, entsprehendeAbänderung der Statuten.

üsse unter Ziffer 6

esamtabslimmung

Mark um 70 \<äftäjahr 1923 zum Kurse von 160 9/o.}

j Braun & Co., ; seitherigen dret

Wh -

Sn der am 6. April zu Berlin statt-. ; Ueber die Besch! bis 9 hat neben der gesonderte Abstimmung ‘der Stamm- |

aftien; der Vorzugsaktien und “der Norzugsaktien A stattzufinden. ;

. Einwilligung zur teilweisen Selbst- versicherung der Gesellschaft.

, Statutenänderung betr. die Be- fanntmachungen der Gesellschaft & 3 Abs. 1 und 2 sollen - dahin ab- geändert wèrden, daß die öffentlich Bekanntmachungen Reichéanzeiger“ erfolgen,

__8 25, betr. Verteilung des Ne

& 16, betr. Tantieme des Aufsichts- rats unter Fest]seßzung derselben.

Die Aktionäre, welche an der General- verfammlung “teilzunehmen beabfichtigen, haben ihre Aktien . gemäß Satzungen bis spätestens Dienstag, den 1... Mai 1923, Abends 6 Uhr, bet der

Gesellschaftskasse oder bei dex,

„Darmstädter und Nationalbank, Konmm.-

- Berlin W.,

Stuttgart, Dieödner Bank

Französische Straße 395/36 Bankhaus I. Dreyfus & Co., ranzösische Straße 32, ei einem Notar zu hinterlegen. Berlin, den 7. April 1923.

__ Dér Aufsichtsrat. “Berlizheimer, Vorsißeuder.

Trautmann, Berlin, und Herr Justizrat }

von Ingelheim-Ehhter zu Schloß Mespel--

Scbinkelplat, und “deren Filiale in

i „Dep. -KasseA, BerlinW., f 1. Vortrag ' des Geschäftsberichts : und. Ls Ne>bnungsabschlusses auf das Jahr Berlin W.,

nehmigung - des Nechnungsabschlusses | A Fntl ) NRücklagekonto IT ‘2 000 000

denburger Versicherungs8-

; Gesellschaft,

Gemäß 88 33,34 des GeseUschaftsver- trags werden unsere Aktionäre zu der am Sonnabend, den 28. April 19283, | Nachmittags 4 Uhr, in unserem Ge- \chäftshause in Oldenburg (Oldbg. ), Bahn- hofstr. Nr. 7, stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung hierdurch ergebenst eingeladen. j

Tagesordnung :

“1. Erhöhung des Grundkapitals von 10 000 000. Æ auf 40 000 000 M. Lie Erhöhung soll erfolgen dur Ausgabe ‘von 30 000 auf den Inhaber lautenden, : voll eingezahlten Aktien im Nennbetrage von je 1000 4, die ab 1, Januar 1923 dividendenbereh-

Die - gedru>ten Geschä}itsberichte nebst Vilanz und Gewinn- und Verlústrehnung-

fassung über die Ausgabe- bedingungen der neuen Aktien und _ über den Aus\{luß. des gejeßlichen Bezugsrechts. der Aktionäre. ; Die ' neuen Aftien werden einem Bankkonsortium zum Nennwerte zu- züglih einem Agio von 2 000 000 4 Das Agio Kapitalreservefonds zufließen. Außer-: dem zahlt das Bankfonfortium einen Betrag von 30 000 009 Æ für die Organisationsfonds der Gesellschaft. . Beschlußfassung über Volleinzahlung der alten jeßt bestehenden Die Resteinzahlung von 75 9% leistet das unter 2 erwähnte Bankfkonsortium. . Beschlußfassung über Umwandlung der auf den Namen lautenden Aktien Inhaberaktien. mächtigung des Vorstands, diese Um- wandlung auf Verlangen der Aktionäre vorzunehmen . Wahl zum Aufsichtêrat. . Neufassung des Gesellshaftsvertrags. « Der Entwrouxf. liegt zur nähme der Aktionäre im Direktions- , gebäude aus ; Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehnien wollen» haben fich bis zum 25. April d. I. im Büro der Gesellschaft Gleichfalls sind diesem Tage Vollmachten wegen tretung von Aktionären dur bere<htigté Aktionäre einzureichen. Einlaßkarten mit der darauf vermerkten Stimmenzabl werden an der Hauptkasse der (Ge1ellihart auëgegeben. Oldenburg (Oldbg. ) den 9. A} Oidenburger VWe1sicherungs-Gefellschaft. Der Direktor : Hugo Meifarth.

4 Landwirt\chaftskonto

außerazdentliden

anzumelden.

Aptil 1923.

[4297] e,Panzer‘‘ Aktiengesellschaft, Berlin N. 20.

_Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am 28. April 1923, Vormittags 11 Uhr, im Konferenzsaal des Esplanade- Hotels, Berlin, Bellevuestr., stattfindenden ordentlihen Generalversammlung einge- laden Diese ordentliche Generalversamm- lung ist dur die Verlegung des Geschäfts- jahrs notwendig geworden. Aktionäre, welche an der Generalversamm- lung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder die über folhe lautenden Depotscheine der Reichsbank oder eines deutshen Notars ¡pätestens drei Tage vor der Generalver- |: fammlung den Lag derselben nidt mit- gere<net während der Geschäftsflunden bei der Gesellschaftskasse, Berlin N. 20, Badstraße 59, oder bei dem Bankhause Berlin W. 9, Ei@&horn- si.aße 5, zu hinterlegen. Die hieriür er- teilten Empfangsscheine gelten als Einlaß- farten zur Generalversammlung.

Tagesordnang :

1. Vorlage des Geschäftösberihts sowie

Vermögensnachwei'es und der Gewinn-

und Verlustre<hnung für das einge-

\chältete Geschäftsjahr ‘vom 1. Juli

1922 bis 30. Sc ptember 1922 fowie

des Berichts« des Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Genehmigung des Vermögensnachweises und der Ge- winn- und Verlustre<nung über die Verwendung des Gewinns“ sowie über | die Erteilung der Entlastung an Vor-

stand’ und Aufsichtsrat. 3e Aenderung der Satzung:

a) $ 4 (Dividendenbere{Gtigung und Kündbarkeit der Vorzugsaftien). b) $ 20 (Heraufseßung: der Mark- beträge für Ge|\chäfte, die der G nehmigung des Aufsichtsrats nicht be-

dürfen).

c) SS 22 und 30 Abs. 1àâ (Aende- rung - der festen Vergütung: und der

Tantieme des Aufsichtsrats).

d) $ 24 (Beschränkung des erlsbhten Stimmrechts für die Vorzugsaktien). é)’ Neueintührung des $ 31 (Be- stimmungen über Auflöfung und Li-

“_* quidation der Gesellschaft). 4. Wahlen zum Aufsichtsrat. ; : Der Vorstand.

Zur Teilnahme an der sammlung sind dieienigen A rechtigt, welhe spätestens am Son den 28. April 1923 bis 6 der Blat. bik Gre : tadtler und Nationalbank Osnabri>, lbant, a) ein Nummernverzei nahme bestimmten Aktie b) ihre Aktien odex die darüber ly, tenden Hinterlegungsscheine der. hinterlegen. Dem Ertordernis auch durch Hinterlegung bei einem deu Notar genügt werden . Osnabrü>, den 7. April 1923.

H. Wisch , Akti llschaft. H. Wis E (fargese schaft

nis der zur Teil, n einreichen t

Diejenigen

[4172] Vereinigte Fabriken photographischer Papiere.

werden hiermit zur Teilnahme an der 49. ordentlichen Generalversammlung, die * Freitag, den 4. Mai 1923, Mittags 12 Uhr, Sitzungszimmer Blumenstraße 80 pt. in Dresden, abge halten wird, eingeladen. Tagesordnung:

1. Vortrag des Geschäftsberichts und

NRechnungs8abs{lusses auf das Jahr

. Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Jahresre<nung, Ge, nehmigung des Rechnungsabs\<lusses, Beschlußfassung . über die Verteilung des. Reingewinns und Entlastung dez |

Vorstands und Aufsichtsrats.

. Abänderung des $ 18 des Gesellschafts vertrags (Zahl der Aufsihtsratsmit-

. Wablen zum Aufsichtsrat.

5, Aussprache und Beschlußfassung über Schadensversicherung.

Aktionäre, welche si< an der General-

versammlung beteiligen wollen, haben diet

spätestens am dritten Werktage vor der

Generalversammlung, den Tag der letzteren

ungerechnet, bei - der»«Gefellschaft oder bei

den Bankhäusern Dresdner Bank

Dresden und Allgemeine Deutsche Credit:

Anstalt, Abteilung Drésden, anzumelden,

4 Mit der Anmeldung sind zur Ausübung

des Stimmrechts entweder die Aktien nebst

einem doppelten Nummernverzeichnis oder

1) 30, April d. J. je eins{ließli< bar È : Ablauf der Bezugsfrist von dem Vor-

Dt. Werther. G. Tucholski. W. Pake.

[3605]

Gewinn- und Verlustrechnung.

die Bescheinigung einer Bébürde des Deut- schen Reichs oder eines deutschen Notars über die bei ihnen ertolgte Niederlegung

An | Soll. Betriebsuntkosten « Hvpothekenzinsen . Abschreibungen Reingewinn. «

Zu verteilen auf: M

o e os C E eo o, D-0 E

Werkserneue-

rungskonto . . 2 000 000 Tautieme an Vor-

stand « . . . 350.045 100 9% Dividende 450 000 Tantieme an Auf-

fichtêrat ._. . 175000 Ruhrspende…. . 910 000 Bortrag auf neue Rechnung « - 2015 370

7 500 415 [19 105 258

Por “Haben. Gewinnvortrag 1. 1. 1922 Gewinnanteilkonto . « « -

Mürénkoñto. 18997168 Landwirtschaftskonto . « « |- 798 102

19 105 258

Z [von Aktien zu übergeben und bis nadh Ab- haltung der Generalversammlung im Ce-

M 10 729 978 betreffenden Anmeldestelle zu

11 000|— 863 8659: 7 500 415|—

wahrsäm der

Veber die Anmeldung der Hinterlegung ist den Aktionären ' bon der Annahmestelle eine Bescheinigung auszustellett, welche“ als Legitimation für die Teilnahme an der Generalver]ammlung dient.

Der gedru>te Geschäftsbericht kann vom 20. April 1923 ab im Kontor der Gesellschaft oder bei den vorgenannten Bankhäusern entnommen werden.

Dresden, den 4. April 1923.

Vereinigte Fabrikén photographischer Papiere.

ppa. 8. Klién.

hit durh Ausgabe von 6000 Stamm- tien, die auf den Inhaber lauten und

ika‘“’ Vereinigte Verbandstoss Fabriken Weisweiler & Kalff, - . “Act. Ges. zu Euskirchen.

Die Aktionäre unserer Gesellscha\t werdel hiermit zu der am 5. Mai 19 mittags 3 Uhr, in Köln, H A. G., stattfindenden Generalversam"

on M 2 500 000 der biéberigen Stamm- lien den gleihen Betrag zum Bezuge zubieten in der Weise, daß auf nom

‘Vilanz am 31. Dezember 1922.

An Soll. ; Etáblissement Neumühl . . | 357 690 « 127 536 581

189 021

36 025

56 061 6856 566

Kontokorrentkonto Kassakonto . Inventarkonto . Dokurnentenkonto Warenkonto . . .

e Ce

agesordnming :

des Geschäftsberichts, der Sahreébilanz sowie der Gewinn- und und Verlustrehnung für das abge laufene Geschäftsjahr. Vorschlag iur Gewinnverteilung.

. Genehmigung der

lung ergeben \itien enttallen.

1. Vorlage

llragen ist, werden die Inhaber der

Bilanz und E téselben bis spätestens Montag, den

Wwinnyerteilung. V f. Schröder Bank Kommanditgesell-

485 048 095/59: haft auf Aktien in Bremen unter nach-

3. Genehmigung von Uebernghmevet

Per Haben. Aktienkonto . . « « + Hypothekenkonto . . « Hypothekenzinsenkonto Kontokorrentkonto . « Nü>klagekonto . . « Gewinnänteilkonto . Talonsteuerkonto . .

Gewinn- und Verlustkonto | 7 500 415

trägen und Beschlußfassung über di Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands. ; J . Beschlußtassung über die Erhöh des Grundkapitals um 4 10 000 auf „4 60 000 000 dur Ausçabe v0! Inhaberaktien mit“. Geminnbere<! 1. Februar 1923 ab. Fel ßung des Mindestkurses, zu dem dl

lebenden Bedingungen auszuüben : « [: 450 000 . | 200 000

* P26 550 280| 1 339 000

lite von nom. „4 1000 zum Kurse von

dern die Mäntel der Aktien (nah der

nteilsdh ‘‘ertigten Anmeldeschein, wofür Formulare

IELESTEN

Neumühl, im April 1923.“

_Atpreußishe Handelsmühlen A. Komm. O. “rrrau Die Auszahlung der Dividende erfolgt } gegen Sir aduns der Dividendenscheine in unterm Geschäft in

Der Aufsichtsrat der Ostpreußische Handelsmühlen Neumühl Alktien-Gesell- schaft besteht aus folgenden Herren :

Herr Jtaac Meyer, Bartenstein, Vor-

Neumühl Aktien-G

Serie 111 Nr. 1 Neumühl.

fißender, '

Herr Max Jareslawsky, Zoegershof, stellvertretender Vorsitzender, : Herr Leo Rehaag, Königsberg i. Herr Hugo Blum, Königsberg i. Herr Dr. Hans Meyer, Bartenstein, als Stellvertreter Herr Oberamtmann

Fink, Pofkarben.

Ansgabe dèér neuen Aktie fol. Beschlußfassung über des gesezlihen Bezug Aktionäre sowie über d Bedingungen der Kapitalerhöhuna und die Art der Begebung der Aftien . Abänderung der Fassung Saßungen (Grundkapita l entsprechend den zu Ziff! 7 es{<lüssen, Abänderung 19 (das Stimmrecht betreffend) W des $ 15 Absayz 3, betreffend die W züge des Aufsichtsrats. 6. Neuwahl des Aufsichtsrats. Die Aktionäre, welche an der versammlung teilnehmen wollen, i ibre Aktièn oder die. Depotsceine 5 Reichsbank spätestens am 1. Mai d. Bank in Euskirchen bei unserer Geselljchaft zu hinterlegen. Euskirchen, den 10. April 1923. Der Vorstand

der Bezugsstelle erhältlih sind, am Walter während. der üblihen Kassen-

35 048 095

Kitie M empel z on den Ak

tWlieferung der neuen Aktien erfolgt

egen Nr i L mblangabe ge dieses Verzeichnisses und

bei der Dürener

Ven

brik Akt. Ges. zu Cassel. 5 0% Anleibe v. 120 000 vom Fahre 1911. Simtlidhe no< nit ausgelosten Teil- sdvers<reibungen werden hiermit zur bahlung mit 103% zum 2. Januar 1924 gekündigt. Bei der Rüdcfzahklung der Shligationen i der am 1. April 1924 L lige Zinsschein Nr. 6 gegen Vergütung “1 14/0 mitzuliefern Die Gesellschaft V ereit, denjenigen Obligationären, die Fn vor dem 31. Dezember ibre Obli- ationen zurü>gezahlt zu sehen wünschen, k ederzeit s % zuzüglih Stü- unehmen. insen ab Der Vorstand. Köhler. -

‘lracer Holzwarenfabrik A-G. in Urach.

gie Generalversammlung vom März 1923 hat beschlossen, das Grundfapital u. a. dur Ausgabe von

000 090 vom 1. Januar 1923 ab winnantetlbere<tigten Aktien über je 4 1000 zu erhöhen.

fenen Abkommens werden diese Aktien. elde von den unterzeichneten Banken ¡hemommen worden sind, den Aktionären 1 nacstehendea Bedingungen angeboten : "1, Die Ausübung des Bezugsrechts hat ¡ Vermeidung des. Aus){lusses in der Jt vom 10. April bis 30. April d. J. in<ließzlih bei einer der na<stehenden Ctellen: Württembergische Vereins- ank, Stuttgart, Bankhaus Bernheim Co, Stuttgart, zu erfolgen. Der ug erfolgt provisionsfrei, sofern die Mäntel der alten Aktien mit einem pelt ausgefertigten Anmeldeschein, wokür je bei-- den Bezugéstellen erhältlichen e irinulare zu verwenden sind, während v üblihen Geschäftsstunden an den ¿allem der Bezugsstellen eingereiht TdEN,

9, Jeder Inhaber einer alten Aktie über ( 1000 ist zum D, einer neuen Aktie er M 1000 zum Kurs von 635 9% religt.

Z, Der Bezugspreis von 6350 für de neue Aktie zuzüglih eines Pauschal- elrags- als Abgeltung für die Bezugs- <tésteuer und zuzügli<h der Börsen- wsabsteuer ist zwis{en dem 26.- April

1 bezahlen. Der. Pauschalbet1ag wird

od im Einvernehmen mit ‘dem Auf- Zat festgeseßt. + Gegen Rückgabe der von den Be- ellen ausgestellten Kassenquittungen ilgt die Aushändigung der Alktien- inden na< deren Fertigstellung. Zur jhing der Legitimation ‘des Vorzeigers id die F OUgBNeNER berechtigt, aber nicht tet. irh, Stuttgart, im April 1923. aher Holzwarenfabrik A.-G. Virttembergische Vereinsbank. Bernheim & Co.

3860] : Vendt's Cigarrenfabriken Aktien- gesellschaft, Bremen.

Die ordentliche Generalversammlung on 27, März 1923 hat beschlossen, das rundkapital unserer: Gesellschaft von 9000 000 um bis zu 4 8 000 000’ zu thöhen. Die Erhöhung i} zunächst zu inem Teilbetrag von 4 6 000 000 durch-

m 1, Januar 1923 ab am Gewinn

tilnehmen. Die nèuen Stammaktien sind | 19

on einem Kon fortium lüibernommen worden l der Verpflichtung, davon den Besitzern

/ 1000 alte Aktien ‘nom. 4 1000 junge

Nohdem die Dur(hführung der Kapital- hôbung in * das Handelsregister ein-

lten Stammaktien aufgefordert, ihr Be- éreht bei Vermeidung des Verlustes

d. April 1923 einschließlich, bei der

luf eine alte Aktie wird eine neue

q gewährt. ; - Eine Gebühr wird niht berechnet,

immernfolge geordnet) ohne Gewinn- einbogen mit einem doppelt aus-

inden eingereiht werden.

this “18 Bezugspreis ist für jede neue 1000 sowie der Schlußnoten-

u entrihten. Außerdem wird

tionären zur Deckung der Bé- \redhtösteuer ein bei Ablauf der Be- von der Bezugéstelle festzu-

(frift

bender Pauschsatz erhoben.

E Bezugéstelle ist bereit, die Ver-

bi ng oder den Ankauf von Bezugs- en zu vermitteln.

Ne erfolgte Zakblung wird auf dem

Ummernverzeihnis bescheinigt. Die

einigung. e geste e ist berehtigt, aber orjeigers qMl L ge Sama tin Les, eschein en. rêmen, den 5. April 19: 3. G

utolge eines mit dex Gesellichaft ge- |

t3888] Einladung zur ordentlichen General-

im Gei\chäftöhause der Central-Molkerei, Hildesbeimer Str. 219. Tagesordnung:

Erledigung der im $ 10 sub 1 bis einshließli< 4 des Gejiellschäftsver- trags bezeihneten Geschäfte. Central-Molkerei Hannover

: _ Aktiengesellschaft. G. Oppermann. A. Be>mann. W. Lambrecht. f

[3639 Hamt M-r Wollkämmerei, Wilhelmsburg. Die Uftionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Mittwoch, den 16. Mai 1923, 103 Uhr Vormittags, im Gebäude der Darmstädter und Nationalbank, K. a. A., Bremen, U. L. Fr. Kircbhot 4/7, stattfindenden ordentlihenGeneralversamm- lung eingeladen. i: Tagesordnung :

1. Geschäftsberiht des Vorstands und |

Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung..

2. Bericht des Aufsichtsrats.

3. Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsichtsrat.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

: Der Vorstand.

[4152]

Wir laden hierdur< : unsere Aktionäre zu einer am Montag, den 30. April 1923, Mittags 12 Uhr, im Hotel

Stadt Hamburg, Halle a. S., Gr..

Steinstraße 73, - stattfindenden aufter- ordentlichen Generalversammlung unserer Gesellschaft ein..

j Tagesordnung:

1. Erhöhung des Grundkapitals um einen von ‘der Generalversammlung festzu- feßenden Betrag.

2. Gleichstellung der Aktien aller Gattungen.

3. Besondere Abstimmung der Vorzugs- und Prioritätsaktien zu Punkt 1 und 2 der Tagesordnung.

kapitals, Einteilung deéselben, Anzahl

der Au!sichtsratsmitglieder, Entschädi-

ung dieser). : : e 5) Vinwahl zum Aufsichtsrat.

welcbe ihre Aftien oder die Depot|\cheine der Reichsbank über ihre Aktien bis zum Mittwoch, den 25. April cr., während der Geschäftéstunden bei der Gesellschaft8- kasse oder bei dem-Bankhause H. F. Lehmann, Halle a. S., Gr. Steinstr. 19, hinterlegt haben. : Halle a. S , den 7. April 1923. Concordia Maschinenbau-Aktiengesellschaft, Halle a. S.

Der Aufsichtsrat.

Ülbert Herzfeld, Vorsitzender.

24 600 000 auf 4“ 60 000 000 zu

Stammaktie über 4.6000 bezogen werden.

preis von 400 9% = M 4800: für . jede

werden A aygen erteilt, welche

diese umgetausht werden.

zug6stellen“ die ublihe Bezugsprovision in Rechnung stellen. |

[3841] is i Eisenwerk Kaiserslautern

- in Kaiserslauteru. s In der außerordêntlihen Génerakver- sammlung vom ‘28. März 1923 wurde beschlossen, das Aktienkapital von Mark

erhöhen dur< Ausgabe von

M 34 200 000 auf den Fnhaber lautenden neuen Stammaktien, ein- geteilt in Stück 2850 Aktien zu je 6 6000, in Stück 14 250 Aktien zu je X 1200, /

M 1200000 auf den Namen lautenden neuen Vorzugsaktien, ein- geteilt in Stück 200 Aktien zu je 4 6000. :

23 an der Dividende teil. und wurden unter Ausschluß des geseßlichen Bezugs- re<ts der Aktionäre begeben.

Von den von uns übernommenen neuen Stammaktien bieten wir den Aktionären des Eisenwerks Kaiserslautern einen Teil- betrag von 4 24 000 000 zum Kurse von 400% zuzüglih der Börsenumsaß- steuer, jedoch frei von Bezugsrechts- steuer, unter den na<stehenden Be- dingungen zum Bezuge an: 16:

1. Auf jede: alte Stammaktie kann eine neue. Stammaktie’ über. 4 1200 oder auf je fünf alte Stammaktien kann eine neue

2. Die Ausübung des. Bezugsrechts hat zur Vermeidung des Ausschlusses in - der Zeit vom 12. April bis einschließ- lich 25. April 1923 zu geschehen in Kaiserslautern bei der Rheinischen Creditbauk Filiale Kaiserslautern, in Mannheim hei der Rheinischen Creditbauk, ‘in Frankfurt a. M. bei dem Bankhaus. M. Hohenemser.

3, Zur Geltendmachung des Bezugs- re<ts sind ‘die alten Stamtnaitien ohne Gewinnanteilsheine mit einem Anmelde- vordru>, welcher bei den Anmeldestellen erhältli<h ist, zux Abstempelung einzue reichen und gleichzeitig ist „der Bezugs:

neue Stammaktie über 6, 1200. bezw. Á 24 000 für jede neue Stammaktie über „Á 6000 jowie die Börsenumsaßsteuer zu entrichten. O :

4. Ueber - die geleisteten Einzahlungen nach Fertigstellung der neuen Aktien gegen 5. Soweit das Bezugérecht dur Brief- wechsel ausgeübt wird, - werden die Be-

Auf Verlangen sind die Vezugsftellen bereit; dèn An- und Verkauf ‘von Bezugs- reten zu ‘vermitteln.- * l wirt Kaiserélautern, den 9. April 1923.

dis Cigarrenfabriken Aktiengesellschaft.

versammlung am Freitag, den |?: 27. April 1923, Nachm tags 3 Uhr, |

4. Satzungséänderung (Höbe des Grund- |-

Zur Teilnahme an der Generalvérsamms- | lung sind diejenigen Aktionäre bere<tigt,

Die neuen Aktien nehmen ab 1. April 4:

[3896 Kath. Vereinshaus, Aft, Ges. é in Stuttgart.

lung vom 13. 12. 1922 bat be1<losjen

1.1. 1923 ab dividendenberechtigt, Stuttgart. den. 7. April 1923. Der Aufsichtórat I. A.: Necbtéanwalt Dr. Schmid.

[3897] h i Kath. Vereinshaus, Akt. Ges. in Stuttgart.

32; ordentliden Generalversammlung auf

7 Uhr, in das Vereinshaus, bier, ein. : Tagesordnung: 1. UVebertraguna von UAftien

…_ re<nung und .des Geschäftsberichts.

sichtsrats tür :1922 i 4. Wahlen zum Aufsichtsrat. 5. Anträge von- Aktionären. Stuttgart, den 7 April 1923. Der Aufsichtsrat. I. A. : Rechtsanwalt Dr. Schmid.

[3887] Jndustrie- und Handels-Aktien- gesellschaft Wiesbaden. Einladung zur ordentlichen General-

28. April 1923, -Nadmittags s Uhr, in

Wiesbaden, Kai!er-Friedrich-Ring 53, pk. 1. __ ‘Tage8ordnung :

1. Bericht des' Vorstands und des Auf-

1922 und Vorlegung der Bilanz ‘nebst Gewinn und: Verlüstre<hnung.

2. Beschlußfassung der Genehmigung der Bilanz und der vorge)<lagenen Ge- winnverteilung. E /

3. Entlästung' für Vorstand und Auf-

sichtérat. 4. Wahl des Aufsichtsrats.

“Industrie- und Ae L engeien- schaft Wiesbaden an andere Ünter- nehmen bezw. Uebernahme derselben laut Vorschlag. des Vorstands und Aufsichtsrats. E

6. Ver}chiedenes. i Stimmberechtigt sind die Aktionäre, die na<h' $ 17- des Statuts ihre Aktien

und A C Wiesbaden odex bei einem deútshen Notar hinterlegt haben... Der Nachweis der rectzeitigen Dinterkegung Li eineni deutschen Notar ist nebst einem: Nummernverzeichnis der hinter- legten Aktien dèm Vorstand einzureichen. Wiesbaden, den -3. Aþril 1923, i Der Vorstand. L “A. Heinzmann.

[3852] : Stettiner Steinindustrie __ A.-G., Stettin.

j Ausgabe neuer Aktien. Die ordentliche Generalversammlung der

Stettiner Steinindusfirie A. - G. vom

14. März 1923 hat unter anderem die Erböhung des Grundkapitals :der Gesell- \hofi um 4 6 000.000 neue, auf den Inhaber lautende Stammaktien. im Nennwert von je 4 1000 beschlossen, die vom 1. Januar 1923 ab gewrinnanteil- berechtigt sein sollen: - 5

haltlich Ber Frags der durchgeführten Kapitalerhöhung in das. Handelsregister, unter Aus\<{luß des geseßlichen: Bezugs-

-re<ts- der Aktionäre .44 000 000. von der

unterzeichneten Bank übernommen worden mitder Verpflichtung, sie den alten Aktio-

zum Bezuge anzubieten: l

1: Das: Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Verlustes in der Zeit vom Donnerstag, den 12. April 1923, - bis Freitag , den 27. April 1923. einschließli, während. der üblichen Geschättsstunden bei der unter-

zeichneten Bank auszuüben. 2. Auf je nominal 4 1000 alte Aktien |

fann eine neue Akiie von nom. 1000

zum Kuise von 300 9% franko Stüdczinten, zuzüglich eines Pauschalbetrages als Ab-

geltung fürdie Bezugsrechtssteuer sowie zuzüglih- ‘der Börtenumsaysteuer bezogen werden. Der :Pauïchalbetirag für die Be- zugsrehtssteuer wird unmittelbar- nah dem leßten Handel ‘des Bezugsrechts festgeseßt werden. Der hiernach. sih ergébende Be- zugépreis . ift in der « Zeit vom 29. bis 27. April 1923 bar einzuzahlen.

3. Die Aktionäre haben ihre Aktien: ohne Dividendenbogen mit einem nach der Nummernfolge geordneten. Verzeichnis in der unter 1 genannten Zeit bei der -unter- zeichneten: Bank einzuüureiden:.. Die Aktien werdén abgestempelt zurü>gegeben.

‘4. Soweit die Ausübung. dés Bezugs- rets im Wege des .Brietwechsels erfolgt. wird. die - übliche Bezugsprovision in An- rednung gebraht werden. Dié unter- zeichnete Bank is} bereit, deu An- und Verkauft von: Bezugsrechten zu vermitteln. H. Die - Aushändigung der. neuen Aktien mit Gewinnanteilshcinbogen ertolgt nah

gegen Nüctgabe der von diefer bei An- meldung des Bezugsrehts ausaefstellten Kasiengutttungen. Die Bezugsstelle ilt berechtigt,“ aber nicht! verpflichtet, - die Le- gitimalion: der Vorzeiger der Kassen- quittungen zu prüfen

Stettin, -: den 9. April 1923.

Rheinische Creditbank Filiale - Kaiserslautern. L

L E

Deutsche Bank Filiale Stettin.

Die außerordentliche Generalversamm-

das Aktienkapital.“ von 4 186 000 auf M 1 000 000 durch Ausgabe von 814 auf den Inhaber lautenden Aftien unter Aus- ‘schluß des geseylicen Bezugsrechts zu er- höben. Die -neuen Aktien sind vom

Wir laden unsere Aktionäre zur.

Mittwoch, den 25. Avril 1923, Abends

2. Entgegennahme und, Feststellung der Bilanz mit Gewinn- und, Verlust-

3. Entlastung.des Vorstands und des Auf-

versammlung am * Sonnabend, den}

sichtörats über das erste Geschäftsjahr

5. Beschlußfassung über Angliederung der

spätestens“ vier Täge“ vor dem Tage der Versammlung bei der Kasse der Industrie--

Von diesen jungen Aktien “Rind; vorbe- |-

nären unter nacstehenden Bedingungen.

deren Fertigstellung dur< die Bezugeftelle

13838]

Klosterdestillerie Lor<h Aktienge/sells{haft

; Lor< (Württbg.),

“Die - Aktionäre . unierer Geselischaft werden hiermit zu einer am Mittwoch, den 9, Mai 1923, Nachmittags 43 Uhr, in den Ge)\hä!tsräumen der Ges relli<haft in Lorh stattfindenden aufßer- ordeutlichen . Generalversammlung eingeladen i Tagesordnung:

1. Beschlußfassung über Erhöhung des

4 000 000 #4 auf big zu 20 000.000 Æ und über die Regelung der biéherigen und der neu zu schaffenden Aktien mit mebrfahem Stimmrecht

GBleichzeitige Be)chlußfassung über das Bezugsre<t der .Aftionäre, die Ausgabebedingungen und die - ent- \spre<hende Aenderung ‘der Satzung.

Gesonderte Abstimmung der JIn-

_ Haber, der Vorzugéaktien und der

Stammaktien über vorstehende Be- \{lußgegenstände

2. Zuwahl zum. Aussichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generälver- sammlung ist jeder Aftionär berechtigt, der jpätestens am dritten Werktage vor der Versammlung seine Aktien bei der Gesellshatt oder bei der Wü1tt. Vereins- bank in Stuttgart oder bei einem Notar gemäß S 15 der Saßung hinterlegt.

Lor (Württbg.), den 7. April 1923.

“_“ Klosterdéstillèérie Lor A.-G.

___ Déx Aufsichtsrat. Dopfer

[4183| Porzellanfabrik Schönwald, Schönwald i. Oberfranken. Hiermit kündigen wir unter Bezugnahme auf $ 4 der Anleibebedingungen 1. sämtlihe-no< im Umlauf befindliche 43% ige Teils<uldverschreibungen vom Jahre 1905 zur Rückzahlung zu 102 °% auf den 1. August 1923 und i 2. sämtliche no<h im Umlauf befindliche 5% ige Teilshuldvershreibungen vom Sahre 1914 zur Rückzahlung zu 100 9% auf den 1. August 1923. V : Die Rückzahlung geschieht vom 1. August 1923 ab gegen Einlieferung der Teilshuld- vershreibungen nebst den noch nicht fälligen 'Zins- und Erneuerungsscheinen bei der Bankfür Thüringen vorm. B M. Strupp A.-G., Meiningen, und deren Filialen, Mitteldeutshe Creditbank, Berlin, . Allgèmeine Deutshe Creditanstalt, “Leipzig, und deren Abteilung Dresden. __ Die Verzinsung wird bis zum 31. De- zember 1923" gewährt und hört ‘mit der Einlösung des per 2. Januar 1924 fälligen. ‘Zinscoupons auf. Shönwatd/Oberfranken,den7. April1923. Porzellanfabrik Schönwald. Bergner. ppa. Kispert.

[3886]

Bankverein zu Mayen nebst Zweig-

niederlassung Andernacher Bank

' in Andernach.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am 26. April d. J. km Hotel Peter Kohlhaas, Mayen, Nachmittags 5 Uhr, stattfindenden außerordentlihen Haupt- versammlung éin j

0 Tagesordnung: : 1. Erhöhung des Grundkapitals um den dur< Ausgabe von _Jnhaberaktien über. #4 1200 und 6000. Be- \stimmungen über das. Bezugsrecht der Aktionäre, den Ausgabekurs und den Zeitpunkt ‘der Gewinnbeteiligung, Er- mächtigung des Vorstands, im Ein- vernehmen mit dem Aufsichtsrat. weitere Einzelheiten der Aktienausgabe festzuseßen. | ;

"2, Den Be\chlüssen zu 1 entsprehende Aenderungen derStatuten, insbesondere des $6, betreffend das Grundkapital, und $ 20, betreffend das Stîmmrecht.

Stimmberechtigt sind in dieser Ver- sammlung nür die Anteilseigner, die ihre

Anteile spätestens drei Tage vor der Ver-

sammlung, den Dag derselben niht mit- gere<net, an unseren Kassen in Mayen

binterlegt haben.

Mayen, den 7. April 1923. Bankverein. zu Mayen.

(e 84 Der Vorstand.

Carl Münzel. C. Phil. Hennerici.

(3853] ? A i: i Dr. Karl Schweißer Nährmittelwerk Aktiengesellschast Eßlingen a. N. Auf Grund des Beschlusses der außer- ordentlichen Generalversammlung vom 19. MVôrz 1923 wird das Grundkapital um 7 Millionen auf 15. Millionen Mark erhöht. Den alten Aktionären wird ein Bezugsrecht in der Art eingeräumt, daß auf je zwei alte Aktien eine neue im Nenn- wert ‘von 1000 4 zum:Kurs von 6000/6, zuzüglih Schlußnotenstempel und Bezugs- recht\teuer, ‘éntfällt. Die "jungen Aktien sind vom 1. Januar, also für das ganze Geschäftsjahr 1923, voll gewinnanteil- berehiigt.

Vorbehaltlich | der Eintragung: der Er- höhung / im Handelöregister werden die Attionâre auigefordert, das Bezugsrecht bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom 10. bis 25. April ein- schließli<h auszuüben beim Bankhaus Ernst Eberspächer in Cßlingen, unter Ein- reihuna der Vèäntel der alten Aktien und Banzahl{ung des BezugbÞpreiues von 6000 4, zuzüglicb des Schlußno1enstempels und der no< befannizugebenden Effffektensteuer. Den An- und Verkaut- von Bezugsrechten vermittelt das Banthaus Emst Cbers- pächer, Eßlingen.

Eßlingen, den 6. April 1923.

Der Auisich18ra1. Der Vor stand.

Alfred Cberspächer, C Vorsitzender. Dr. Schweitzer.

bisherigen Grundkapitals von |

Betrag von bis 24 Millionen Mark |

[4154] Körting & Mathiesen : Aktiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden bierdur , zur XXEE. ordentlichen General- versammiung auf Sonnabend, den 5. Mai 1923, Vormittags 11 Uhr, im Sitzungs- zimmer der Gelellichaft zu Leutzsch, Franz- Flemming-Straße 2, eingeladen.

i at Ee S M

- Vorlegung - des Geschäftsberi6ts un

der Bilanz .1922, ; ’; ) E

2. Entlastung: des: Vorstands . und: des

_…_ Autsichtsrats.

3. Genehmigung der Gewinnverteilung.

Gemäß $ 6 des Gesellschaftéveitrags haben dieienigen Aktionäre, welche ibr Stimmrecht in der Generalversammlung ausüben wollen, ihre Aktien spätestens am tünften Tage vor der Generalversammlung, den Tag der Generalvetsammlung, nicht initgerechnet, also spätestens am 30. April 1923, bei der Gesellschaft oder bei dem Bankhause A. Lieberoth,

Leipzig, Brühl 7/9,

oder bei der Dresdner Bank Filiale Leipzig

oder bei einem deut}<en Notar

zu hinterlegen.

Die betreffende Bescheinigung des Notars muß aber am 30. April 1923 mit sämt- lichen Nummern der Aktien bei der Ge- sellschaft eingelaufen sein. Die über die Hinterlegung erteilte Quittung dient als Legitimation zur Generalversammlung für den darin bezeihneten Aktionär.

Leipzig-Leuß\{h, den 5. April 1923.

Der Auffichtsrat. Kommerzienrat Dr. Wilhelm Mathiesen.

[3848]

Ultra P m ntiarate Aktiens __ gesells<haft, Berlin W. 50.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Dienstag, den 8, Mai 1923, Vormittags 10 Uhr, im Geschäftslokal der Ge)ell- schaft, Berlin W. 50, Kurfürstendamm 229, stattfindenden. ordentlichen General- versammlung eingeladen.

j Tagesordnung:

1. Vorlage drs Ge1chäftsberihts über das abgelaufene 1. Geschäftsjahr der Gesellschaft.

2. Vorlage- der Bilanz sowie des Ge- winn- und Verlustkontos und Be- \{hlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

3, Beschluß über -Entlastung ‘des Vor-. stands und des Aufsichtsrats

4. Abänderung des $ 8 der Sazzungen, soweit die feste Vergütung der Aufs sihtsratsmitglieder in Frage kommt.

Der zur Teilnahme an der Generalver- sammlung nazuweisende Aktienbesiz ist gemäß $13. des Statuts dur Hinter- legung der Aktien . spätestens . drei Werktage vor der Generalversamm- lung bei einer der nachstehenden Stellen zu erbringen :

a) bei der Kasse der Gesellichaft,

b) bei dem Bankhaus J. Dreyfus & Co.,

Berlin W. 56, Französische Straße 32,

c) bei dem Bankhaus J. Werthauer jr. Nachf., Cassel,

d) bei einem deutshen Notar.

Berlin, den 7. April 1923. „Ultra Heilstrahlen-Apparate Aktien- gesellschaft.

Der Aufsichtsrat. Generaldireftor Adolph Nau,

und Andernah oder . bei einem Notar

Vorsißénder. (3891] Bayerishe Numpler-Werke A.-G., Augsburg.

Wir beehren uns hiermit, unsere Aktios nâre zu der am Montaÿ, den '23: April 1923, Vorm. 10 Uhr, im Hotel „Drei Mohren“ in Augsburg stattfindenden außerordentlichen Generalversamm- lung einzuladen. : :

Tagesorduung: ;

1. Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals von 5 Millionen Mark um 15 Millionen Mark dur Ausgabe von:

a) 6750 Stü>k Inhaberaktien im Nennwerte von 2000 4, . b) 1500 Stü>k Vorzugsaktien, auf den Inhaber lautend, im Nennwert von 1000.4 . mit einer Vorzugs- dividende von 6 9%, mit zwölffachem Stimmrecht und- bevorzugtem Anteil am Liquidationserl68.

Das geseßlihe :Bezugsreht der Aktionäre foll ausgeschaltet werden.

Be\chlukfassung über die näheren Bedingungen der Ausgabe der neuen Attien.

2. Aenderung des Ges«ullschaftsvertrags, und zwar: :

8 3 soweit es duch die Kapital- erhöhung erforderli wird,

8 13 erster Say soll künftighin lauten :

„Die von der Genzralversammlung een Aufsichtsrectsmitglieder er- alten neben angemi ssenen Sizungs- seten zusammen eize feste jährliche

ergütung usw. usw *

Zur Teilnahme an der außerordentlichen Generalverfammlung sind diejenigen Aktio- nâre berechtigt, welche spätestens am zweiten Werktage vorx ver Generalver- sammlung

bei dex Bayerischen- Disconto- und Wechselbank A. G. iy Augsbura oder

bsi der Oresdner Bark Filiale Augs burg in Augsburg oter

bei - der Mitteldeut)<hen. Creditbank Filiale Augsburg, vorm. Gebrüder Klopfer, in A ugsburg, N

ih "ber ibren Attienbesiy ausgewiesen habeu

Augsburg, den 7. April. 1923.

Der Autsichisrat der Bayeri)chen Numpler-Werke A.-G.

Dr.-Ing. Edmund Rumpler, Vorsitender.

.