1923 / 83 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Hoefei-Brauerei Actiengeselischaft zu Düsseldorf. Ausgabe neuer Aktien. ; Die ordentkiche Generalverfammlung der Aktionäre unserer Gesellschaft vom 1. Februar 1923 hat bes{lossen, das Aktienkapita! um .4 d 000 000 aut M4 10 000 000

dur Ausgabe von 5000 Stü>k auf den Inhaber lautenden Stammaktien im Nenn- betrage von ie .4 1000 zu erhöhen. Die neuen Aktien sind vom 1. Oktober 1922 ab dividendenber-<tigt. Das geseulihe Bezugsrecht der Aktionäre ift ausgeschlossen

Die neuen Aftien sind von einem Konfortiun: mit der Verpflichtung über- nommen worden, einen Teilbetrag von 4 1 000 000 den Das der alten Aktien derart anzubieten, daß auf .4 5000 alte Aktien .4 1000 junge Aftien zum Kurse von 3000/6 zuzügli<h Börfenumsaßsteuer bezogen werden fann.

Nachdem der Beichluß der Generalversammkung sowie die erfolgte Durch- führung der Kapitalerhöhung in das Handelsregister eingetragen worden sind. fordern

[3898]

wir unsere Aktionäre auf, das ihnen zustebende Bezugsre<t unter folgenden Bekdin-

gungen auszuüben: | 1. Die Ausübung des Bezugsre<ts hat bei Vermeidung des Ausschlusses bis eins{ließlid 27. April 1923 in Düsseldorf bei dem Bankhause B. Simons & Co., in Berlin bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgefellscha ft auf Aktien, Abteilung Behrenstraße, während der bei diefen üblihen Ges{äftéöstunden zu erfolgen.

9 Nei der Ausübung des Bezugsre>te sind die alten Aktien, für die das Bezugs- ret geltend gema<ht werden foll, ohne Dividendenscheinbogen, mit einem Anmekde- {ein in dovpelter Ausfertigung, wovon ein Exemplar mit einem na< der Nummern- folge geordneten Nummernverzeibnis zu versehen ist, einzureißen. Vordru>e bierzu sind bei den Bezugsstellen erhältlich.

Die Aktién, auf die das Bezugsre<t ausgeübt ist, werden abgestempelt und zurü>gegeben.

Die Ausübung des Bezugsrechts ist an den Schaltern der Bezugsftellen provisionsfrei. Bei Ausübung des Bezugsre{ts im Wege der Korresvondenz werden die Bezugéstellen die übli<e Prorision in Anre<hnung bringen.

3. Auf je fünf alte Altion kann eine neve Aktie zum Kurse von 300 % bezogen werden... Der Bezugépreië von #4 3000 für fede Aktie ist bei der Ausübung des Bezugsrebts in bar zu entri&ßten Ueber die gezahlten Beträge wird auf dem zweiten Cremplar des Anmeldescheins Quittung erteilt

Die Börsenumfazsteuer hat der beziehende Aktionär zu tragen.

4. Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt nab deren Fertigstellung bei derienigen Stelle, bei der das Bezugsrecht ausgeübt wurde, während der üblichen Geschäftéstunden gegen Nückgabe des mit der Quittung versehenen Anmeldesceins.

Die Bezugsstellen. find bere<tigt, aber niht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Quittung zv prüfen.

Die Vermittlung des An- und Verkaufs des Bezugsrechts einzelner Aktien übernebmen die Bezugsstellen.

Düfseïidorf, den 7. April 1923. i

SHSoefei-Vrauerei Actien-Gesellfchaft, Christ. Hoefel.

[4143]

Aktien-Gesellshaft Vad Neuenahr, Bad Neuenahr.

[3637]

Infolge der jetzt gemäß der gefeylichen Bestunmungen stattgetundenen Betriebs- ratôneuwal| sind die aut Grund des Be- triebèrätegesezeo in den Aufsichtsrat unterer Gesell\haît entsandten Betriebs- ratèmitglieder Johannes Schiffmann fowie Georg Schubert aus unserem Auffichtsrat ausgei<ieden und dafür Paul Kahl und Albert Wendler dabin entjandt worden.

Görli den 6. April 1923

Görlitzer Zentrisugen- u. Maschinenfabrik, Akt. - Ges.

3147)

Vermögensübersiht Ende Dezember 1922.

Vermögen. A | Fabrikanlage c 1|— Post- und Bankguthaben . 815 136/47 N 104 343/35 Wertvapiere . « . . « «| 8322 461/50 Schuldner . « + « « « « [10547 634/01 Waren « . e.“ . e os . 8 547 512|

20 337 088133

Schulden. : Ua E 315 000|— Made s ee 142 200|— Geießlihe Nüklage 31 500|— Sonderrücklage De « L 2686 42663 Sieuerrü>lage aus 1922 . 700 0900| Ga S 16 333 311/70 Gewinnanteil für 1922. . 78 T50|—

20 337 088/33 Gewinn- und Verlusirechnung.

E M Getamtkosten . —.. « - 15 240 748/41 Gewinn « e. « « [3908 006/01

18 748 754/42

Gewinnvortrag aus 1921 . 127/59 Ertrag des Herstellungs-

Tontos . . f. : 18 748 626/83

18 748 754/42

Lübe@Œ, den 31. Dezember 1922. Lübe>ker Consférven-Fabrikl vorm. D. H. Carstens A.-G.

Dér Vorstand. Carstens.

{3136]

Bilanz zum 31. Oktober 1922 der

Nichard Heinig Aktiengesellschaft, Meerane i. Sa,

=Aftiva. Bilanz ver #1. Dezember 1922. Passiva. E E E A C E M d Immobilien : Stammaktienfapital . . . {3000 300|— Grundeigentum » « 815 709/081 Einzahlung auf junge Aktien | 8 725 52970 U R S 908 L135 529/70 815 767|58h Refervefonds . - « 301 000|— Bauten 3 348 015,— Spezialreservefonds Zugang 473 908,20 | 231 307,65 35193330 Zuweisung 1 218,70} 23252635 Abschrei- Hypothek i Ha a 4 000 000|— hung 304 903,20 f 3 517 020|—|| Stammafktiendividende aus Mt WPriahten s S 7 653/60 Ütensilien. 404 001,— Kreditoren 110946151193 Zugang 498 000.— Avalkonto 20 200,— E Gewinn- und Verküstkonto | 601 900/59 Abschrei- i bung 207 000, 695 001 |— Borräte ; . 116 426 4271 Kassa, Wertpapiere und | Gee 6 370 84649 Avalkonto 20 200,— A n. 27 825 082/17 27 825 062/17 Soll. Gewinn- u. Vexluftrechnung per 31. Dezember 1922. Haben. ree: pee e s D | M [l M 128 Dvpothèlenzinsen. „G. 204 983/66} Betriebsübers<huß 131878745 Abschreibungen: íImmobilien . . . 304 903,20 Mobilien u. Uten- len 14 e ¿x ZOCOOO 511 903/20 Saldogewinn e eee 601 90059 1318 787/45 1318 787|45

Die in der ordentlichen Generalversammlung vom 7. April festgeseßte Dividende für das Geschättsjahr 1922, und zwar für die alten Stammaftien 60,— tür die neuen Stammaktien .Æ# 240,— - für eine Aktie. sind fofort bei unterer Kafse in Neuenabr, bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, Filiale Koblenz in Koblenz, bei der Dreédner Bank, Filiale Koblenz in Koblenz, - 7 bei der Deutschen Bank, Zweigstelle Bonn in Bonn

gegen Nückgabr der Dividendenscheine für 1922 zahlbar.

Die einzureichenden Dividenden}cheine müssen auf der Rückseite entweder mit dem Firmenstempel oder dem Namen des Cinreichers veriehen sein.

Die in der Neibe ausscheidenden Herren des Aufsihtérats: Herr Justizrat Perts Koblenz, Herr Oekonomierat J. Krewel, Vetteihoven, und Herr Ferd. Nuffell,

oblenz, wurden wiedergewählt.

In derselben Generalversammlung wurde beschlossen:

1. Das Aktienfapital der Gesellschait zu erhöhen :

a) um 9 Millionen Méeark, “welche zum Kurse von 3009 ausgegeben werden. Sie werden den bieherigen Aktionären im Verhältnis von je M 1200 alten Aktien zu je Æ 1200 neuen Aktien zum Bezuge an- geboten ; fie lauten auf Namen,

b) num bis zu 9 Millionen Mark, wel{he unter Auss{luß ' des geseglichen Bezugérechts der Aftionäre zur Verfügung ‘der “Gesellschast gestellt werden, je nah Wahl des Aufsichtsrats entweder auf Natnen oder auf den Inhaber. ib h

2 Die jungen Ukticn sind dividendenberechtigt vom 1. Januar 1923 ab.

In Ausführung dieses Beschlusses ersuchen wir unsere Herren- Aktionäre. ihr Bezugerecbt auf die unter a genannten M 9 000 000 Aktien unter folgenden Be- dingungen auszuüben:

1. Die Anmelèung hat bei Vermeidung des Ausschlusses bis zum 26. April n, eins{ließli<h auf unserem Büro im Badehause zu Neuenahr zu erfolgen.

Der Besitz von je 4 1200 der alten Stammaktien bere<tigt zum Bezuge

von je 4 1200 neuen Stammaltien.

Bei der Zeichnung find die alien Aktien nah der Nummernfolge geordnet

obne Dividenden|ceinbogen mit 2 Zeichnungsicheinen einzuliefern.

Der Zeichnungsfkurs ist 300 9% = .#Æ# 3600 rür das Stü

Die Einzahlungen müssen bis zum 30. April 1923 zuzüglih 12% pro

anno Stück;inien vom 1. 1 1923 bis zum Zahlungstage an die Kasse der

Afktiengelelli<hait Bad Neuenahr bar geleistet werden. Für spätere

Zablungen werden Verzugszinien-von 309% pro anno berechnet

6. leber die geleisteten Einzahlungen werden Bescheinigungen ausgestellt, genten deren Ytüdgabe die Ausgabe der neuen Aktien erfolat - nabdem die Vollzahlung geleistet ist.

7. Die vorstehende Zeichnung wird unverbindlih, wenn die erjoigie Erhöhung des Grundfapitals nicht bis zum 31. Dezember 1923 in das Handels- register eingetragen ift.

Neuenahr, den 7. April 1923.

Der Generaldirektor:

C ca Mo

Vilanz für den 30. September 1922 der Ausland und Heimat,- Verlagsaktiengesellschaft, Stuttgart.

Aktiva. H S Kasse und Bankguthaben . 22 394133 Debit 2 V 6% 31 205/40 Zeitichrillen « » ee ss 18 252|— Buchverlag . .…. ._„| 229 817/65 Klischee und Bilder 20 000|— Mobilien .. . 32 226,— 10% Abschr. 3 222,— 29 004 |— 350 673/38 Passiva. Kroditoren 1 ao Lte 98 140/73 Aktienkapital (250 000) Bortrag 1920 192 189,89 Verlust 1921 66586 74 Vortrag 1921. 125 603115 Reingewinn . 126 929/50 350 673138

Gewinn- und Verlustxre<hnung für den 30. September 1922.

Soll. M p Ünfosten 4,08 49 312/24 Gehalt urd Honorar. . .|} 104 799/90 Mobilienabschreibung . « « 3222 Neingévinn 2. 126 929!

0 284 263/64

Haben. Zeitschriften und IFnserate .

24 226/34 Buder «o 219 55774 Dru> und Papier . . . .|__ 3238470 e E 8 094/86

284 263/64 Für den Aufsichtsrat:

Theódor G. Wanner. Für den Vorstand :

RNRütten.

Dr. Friß Wertheime“

Maschinen, Jnventar . und Utensilien. - « . 174 690|— Maden 1e e s e 48 400 000|— M v 6 s e vie Ey 35 144/83 Schuldner in lfd. Re<hnung [11 667 072/90 MIorityaptere - .-. «s a « 17 500|— Beteiligung. < q e. o s 250 000|— Fernsprechanleiße -. . » - 2 20('|— Waren - « s: » [27 (09 I77/— 40 252 584/33 Gläubiger in lfd. Ne<hnung }30 082 814/25 | Dan Lr 6G 339 801/80 Bade N, Ela 50 000|— Nebergangsfonto. .— 2312 47245 Aktienkapital . 1/2000 000|— Reingewinn, wel<her si< verteilt: ca. d % geseglihe Re- serve. . 250 000,— 40 9/6 Divi- dende . 800/000,— Tantieme für Borstand u. Aufsichtsrat 152 000, Valuta- reserve 2 000 000,— Spezial= 4 TiéruE « 2 000 000,— - Gewinn- vortrag . 265 495,83 | 5 467 495/83 40 252 5841/33 Der Vorstand. Der Aufsichtsrat. [3538]

[31091

Aktiengef

ellschaft, Kön

Geschäftsbericht

Der Aufsichtsrat.

gefunden

19283 in

ausgezahlt.

O 20 5A M jf C0 DD b

5 |v. Perbandt, Adl. Langendorf, Vorsigender.

Vorstehende Bilanz sowie das Gewinn- und Verluftkonto habe ih eprüft mit der ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschaft in Uebereinstimn

Wirtschaftsbund für die oftpreußishen Landwirtk igsberg i. Pr,

Aktiven. Vilanz ver 31. Dezember 1922. Sassiy E ] Torfsticurverk Schmale- Aftientapital:

Ries atte ois 1 153 381 9000 Stü> Stammaktien Warenfonto. . . . . . {5879 2412! L M 9 0000 Fnventarfto. A 126 479,65 1000 Stück Vorzugsaktien \

-- Ab- i à M 1000 11000

ihreibung . 126 478,65 1 0 M Kassakonto 21 363/94} Keservetondskonto . . 2600 Kautionskonto. . . . .. 5 000|— } Hvpotbefenkfonto 1—4 0 Beteiligungskonto . . . . } 140000 Scmalleningfen . . . .| 2 Effeftenkonto . . - « - «| 1150 000|—} greditoren 10 784 p Debitoren . . « « « « - #27128 190/15) Banfschuiden . . 3 5930

Sicherbeitswechselkonto . . | 659)

Meingewinn . « =- « s 1 839 474

35 707 1771|: 35 T

Debet. Gewinn- n. Verlustre<hnung am 31. Dezember 1922, Kred)

E M E T R MEMER R - ea j -

Gründungsfonto - .. . ._. 1212328 93149 Verlustvortrag von 1921 . . .. 135 085|(

Handlungsspesen, Angestelltenver-

HBELHNO I a ps e 3 747 076

Jnventarfonto, „Abschreibung 126 4786? Zinsenkonto . . . N 212 403 enne e E 40 926/97

Zuweisung an den ordentlichen t

Neservefonds . . 2 000 000 Gewinn per 1922 . „. « - « - 1 839 974

9 314 274 93

Der Vorstand.

Königsberg: i. Pr., den 28. Februar 1923. B einri<h Albrecht, gerihtlih vereidigter Bücherrevisor.

Sn der Generalversammlung vom 27. März 1923 wird die Dividende

1922 auf 30% ftestgeiezt und sind die fungen Aktien von Nr. 5001 bis 6000

für ein halbes Jahr dividendenberechtigt.

Die Dividende wird gegen Auslieferung der Dividendenscheine ab 28, y

Königsberg bei dem Bankhaus Venohr & Rudorff, Berlin bei dem Bankhaus Karl Rudorff

Jn den Auffichtsrat wurden gewählt: h - 1. Rittergutsbesißer v. Perbandt, Adl. Langendorf, i Neven I B gerarg, Fr. L ittergutsbefiger Freißerr v. Hoverbe aße Bankier Karl Nudorff, Berlin, s Bankier Richard Venohr, Königsberg, Pr., Rittergutsbesißer v. Szymonski, Kloschenen, . Rittergutsbesiger Lorek, Popelken, Nittergutsbesißer v. Gottberg, Allenau,

Fritz Pelifan.

Hol

M 1. Verwaltungskosten . 2. Betriebsunkosten . . 3. Steuern und soziale Lasten Cat 4. Abschreibungen auf Anlagen und Forde- rungen 5. Reingewinn . . ..

0 10> À

übereinstimmend gefunden Köln, den 12. März 1923.

[3600]

Eiberfeld. Nachdem în der

Schi>e>ler, Bohe & Co. A.-G.,

11 398 059 44 673 812/11

183 467 01716

Vorstehende Bilanz und Gewinn- und VerlustreWnung 1922 der Firma Schi>kler, Bohe & Co., Aktiengesellicha (1 uns geprüst und mit den ordnungsmäßig getührten Büchern des Unterne

A

74 183 488/68} 1, Bruttogewinn 35 648 537/69

17 573 119

Mittelrheinische Treu Altenburger.

; eneralversammlung am 28. März 1923 die Dividende unserer Gesellihaft für das Ge1häftsjahr 1922 auf M4 1000 für die Aktien Nr. 1 bis 6500, .4 500 für die Aktien Nr. 6501 bis 18 000 festgeseßt worden ist, erfolgt die Einlötung der bezüglichen Gewinnanteil- scheine mit je # 1000 bezw. „4 500 ab- züglih Kapitalertrags\teuer von heute an:

v6 Einladung zu der g, Mai 1923, Nachmittags

hank K. a A., Bremen. U. l. Frauen-Kirchbof 4/7.

Tagesordnung:

Bremer Gummiwerke Roland Aktiengesellschaft. orderitlichen Generalversammlung am Mittwoch, den 4 Ubr, im Sitzungssaal der Darmstädter und National-

1. Vorlage des Geichäftsberichts sowie der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-

re<nung für das Jahr 1922.

9. Beichlußfafsung über die Genehmigung der Bilanz, die Gewinnverteilung ynd Entlastungserteilung an Aufsichtsrat und Vorstand.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

. 4, Versicherung.

legungsstellen gemäß $ 15 des Gesellichaftsvertrags: Be is Niederlafsungen der Darmstädter und Nationalbank K. a. A,

in Bremen oder Hannover,

die Firma Gebr. Dammann, Hannover.

Letter Hinterlegunastag : 9. Mai 1923.

Bremer Gummiwerke Roland A.-G. Der Vorsitzende des Aufsiehtsrats: Heinrih W. Müller.

Norddeutsche Sprengstosf-Werkte

| L (3642) Vilanz am 31. Dezember 1922. Befis. . #4 [A M A Grundstüs- und Gebäudekonto . - « .- « »- » . «| 9520 000|— -4- AbIMIEPUNAC . «e s e G s 60 1100| 460 000/— i P L E E U E E 200 000|— E t lo éo o 0e 040 006.0 #@ 478 706143 678 706143 _—— Abschreibungen ee o oooooo 408 706 43 270 000|— iganlagen- und Wegebaukonto - « « « «s «. «. 100 O00|—- G d: vid S a/S G ahe Ce TOOPSQHEO 1101 521/23 <+- Absreibungen e ce aao n 00e «l (OLO2123 340 000|— ation 1 «6 e 0 0 K E D d s 50 000U|— o L Se 231 500|— 281 500|— -+- Abschreibungen eo oooooo. 231 500|-— bO0 000|— Snventar- und Utensilienkonto «e o... 20 000 |— Zugang . L e 44 P E) e 2e eo. 60 902|— 80 902|— wf Abschreibungen e eee ooo. 80 901 |— 1|— t-, Kraft- und Heizanlagenkonto. - - . . o « 1|— ent sea. ä Fa: Ó d Wes á c dd D L E f, Postsche>-, Kasja- un ehleltonio « « . ( a 36 859 177/56 t 165 455 351 49 i Schulden. fltienkapitalkonto oooooo : 7 000 000|— Reservefondskonto o eo oooooooo. 300 000] Kreditoren 10. D E. 06D 0 p 00d. D 105 767 262/43 Norauézahlungen . 0. 0 S 0 D 00.0.0000. 36 723 225|— ppothekenkonto . .- « e oov Oven 9 000|— élfrederelont e S9 E E ae 1 800 000|— Nicht erhobene Dividenden aus 1916, 1917 und 1921 2 572/50 Merkerhaltungskonto . « «< < ... » * . » * « «1000 000|— Sudan E Si e oa a oe e e « O GOO O0” 11 000 000|— Abgang « s aaa oa 0200. 1 000 000|— 10 000 000|— Niingewinnt S «a S 0 E Ca e Cs 3 853 291/52 165 455 351/45

[3638]

UAktiengefellschaft.

auf

abrifation . .….

9 inen E 3. Cingänge auf ab- geschrbene Forde- 2E A

hand-Axtiengejellschaft. . Dr. Be t b

of.

in Frankturt : bei der Filiale Frankfurt a.

Filiale Hambúzg.

zum ft, Elberfe

. Gutsbesizèr Sandmann, Landskron. Königsberg i. Pr., den 28. März 1923. * [3599] Schi>ler, Bohe & C®- Aktiengefells<hafst, Elberfeld, Bilanz per 31. Dezember 1922, E Aktiva. : h db L: Mafsenbeltand O S 4141 2. Debitoren ein\<l. Bankguthaben und Wechsek 68 864 61 3. Warenvorräte .....« e U S R Ra 167 069 Af 4. Effeften und Beteiligungen . . eo - ooo 108 ÿ 5. Avale .46 33 784 500 6. Ma1chinen und Transmissionen . « «e - + 6 429 664/83 t Restabshreibung.. .... « « « « « «6429 661/83 7. Fabrifinventar und Werkzeuge . « «eo o. «{ (34 308/50 Restabschreibung . . .. « «ooooo « «f 734 305/50 G PRTEINTCIRE e C o Ea e 196 294/40 Restabschreibung . . L A E e eo oes «Mf 196 29014 9. Fuhrpark und Transportanlagen . « « . « - - 139 638/59 Restabschueibung «e aae. 139 635/99] 10. Heizungs- und Lichtanlagen „e. - 66 333|To Nestabschreibung vi 0 S a0 70 @ 6 @ S 66 332 15 11. Feldbahnans<hluß und Waggonwage. ««. « - 36 046/65 Nestabschreibung e S 0 0-0 0-70-70 90:9 36 045 65 12. Gebäude und Grundstüdke - « « « s ¿s 2 030 083/13 Restabschreibung o e004 E eo 2 030 082/13 - 236 466 89 Passiva. 1. Grundkapital “ae ak dei A6 S M6 18 000 S ViGervelouds. «. o s e S a ae K 7268 l 3. Delkredere . 6 s e 6 6 . . . s - s o.“ . ® - g 1 800 U Ée DUPOLRETEN = 0:0. 0 a: M Ld a G R a 500 5. Kreditozen. . . C R Sd R 1583 437 10 6. Akzepte E >20 1 e eo e oa. o 9 000 0 7. Rüdclage für Umsaßsteuer . . « «ea... 1777 dl 8. Avale 4 33 784 500 ] D: DIANGCNUN »: e c ace R es 44 673 dl / ; 236 454 _ Gewinun- und Verlustre<hnung Aktiva. per 31. Dezember 1922. Vassivd

183 46700

31. Dei ld, wurdf

in Breslau: beim Schlesischen verein Filiale der Deutschen in Elberfeld : bei der Bergi

9 ts{hen Bank, Filiale der “Deut! Gen

Main

in Hamburg : bei der Deutschen )

(< Mith

Elberteld. den 28. Mä1z 192 Schidler Bohe & Co. A-& Der V

tand.

H. Schier.

Der Aufsichtsrat. Henry Lamotte, Vorsißender.

Der Vorstand.

Dr. Ansel.

Geprüft und. richtig. befunden:

Sagmburg, den 4. März 1923. F. Langkam,

beeidigter Bücherrevisor. Gewinn- und Verlustrehnung am 31. Dezember 1922.

: Soll, #6 d h s wbrituntof A 6 s e e DE 135 119 123/40 ndlungsunkostenkonto.. „ooo. 17 228 391/34 insen- Provisiónse und Skontokonto « . «o. 9 680 719/01 teuerTonto C L S e 4 Cd 6 400 001/52

Versiherungs8prämienkonto. « «o - oooooo 3 664 138/15 lfrederefonto ea ao 0000 1 800 000|— >stellungen: :

Werkerhaltungskonto T r E I E r I e 10 000 000|— Konto füx 1000 Gratisaktien « « « e « s « | 1 000 000|— 11 000 000|—

Abschreibungen :

Grundstüdke und Gebäude «ae 60 000|— Maschinen ... „e oooooo «} 408 706/43 Gleisanlagen und Wegebau . « » « « « « «| 761 821/23 uhrpark . .. e eo ao ooo 231 500|— . Inventar und Utensilien «oooooo 80 901 |— 1 642 928/66 Reingewinn verteilt si wie folgt: Gesetzlicher Reservefonds e ooooo. 400 000|— 409% Dividende . . « « « .< » « « «-« | 2000 000|— Vergütungen an den Aufsichtsrat, Vorstand und an Beamte . .. . «o o « . [1100 000|— Auf neue Rechnung vorzutragen « « «- « e «393 291/52 3 853 291/52 190 288 593/60 Haben,

Gewinnvortrag aus 1921 P I I 2 r E E A 87 131141

Miokonto. C C M

Vetriebsergebnis e oooooooo.) 189 601 462/19

: 190 288 593/60

Norddeutsche Sprengstoff-Wertke

Aktiengesellschaft.

Der Aussichtsrat. Henry Lamotte, Vorsigender.

Der Vorstand.

Dr. A nsel.

Geprüft und rihtig befunden:

Hamburg, den 4. März 1923

F. Langkam t beeidigter Bücherrevisor.

** Norddeutsche Sprengstoff-Werke

Uktiengesellshaft, Hamburg.

Die für das Jahr 1922 auf 40 % festgeseßte Dividende gelan a) für die alten Aktien gegen Einlieferung des Dividenden

mit 4

f eins Nr. 9

400, i b) für die lungen Aktien gegen Einlieferung des Dividendenscheins Nx. 2

mit 4 ,

e) für die jüngsten Aktien gegen Einlieferung des Dividendenscheins Nr. 1

mit 4 200

b 12. April 1923 hei der F. F. Schröder Bank Kommanditgesellschaft

auf Aktien, Bremen, zur Auszahlung. Gleichzeitig anken wir h t

bekannt, daß Herr Wilhelm Dähn aus dem Auf-

törat ‘Legelumezan ist; an seiner Stelle wurde Herr Max Johu Briu>man,

rburg, Elbe, in den Aufsichtsrat gewählt. Hamburg, den d. An 1 993.

Der Vorstand.

Das Mitglied des Aufsichtsrats unserer Gesellichaft, Herr Otto Loreg in Skopau, ift verstorben. An seine Stelle ist dur Generalversamrm!lungs8bes{luß vom 5. April 1923 Herr Dr. phil Waltker Vetter in Danzig-Langfubr als Auisichtsratämitglied berufen.

Halle a: S., den 6. April 1923

Caesar & Loretz Afktiengeselischaft. Caesor.

(361) Maschirenbau-Akttiengesellschaft Golzern-:Srimma.

Die Auégabe neuer Gewinnanteil|cheine zu den Stammaktien unserer Gesellschaft zu M 300 ertolgt gegen Einreichung der Erneuerungs!<eine von jeßt ab Seen der üblicdben Geschäftsstunden

in Grimma bei der Gesellschafts-

kasse und bei der Allgemeinen Deutschen Credit - Anftalt, Filiale Grimna, in Dresden bei dem Bankhaus Philipp Elimeyer, in Leipzig bei dem Bankhaus Frege & Lo.

Den Erneuerungsscheinen if ein na< der Nummernfolge geordnetes Verzeichnis beizufügen. i

Grimma, 6. April 1923.

Der Vorstand.

{3200] Fr. Hesser Maschinenfabrik Aktiengesellschaft, Stuttgart - Cannstatt.

Die außerordentlihe Generalversamm- lung unserer Aktionäre vom 24 März 1923 hat u. a. besc!ossen, das Grund- fapital unserer Geellschaft auf 40 Mil- lionen Mark unter Aus\{hluß des ge|etz- lichen Bezugsre<ts der Aktionäre zu er- höhen, u a. dur< Ausgabe von Stü> 27650 neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien mit Gewinn- berehtigung vom 1, Oktober 1922 ab.

Von den neuen Stammaktien werden, vorbehaltlich der Eintragung in das Handelsregister, biermit nominal 4 22 700 000 den alten Stammaktionären in folgen Weise zum Bezuge angeboten :

1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Aus)\<lusses in der Zeit. vom 10. April dis 1. Mai d. I. je eins{ließlih zu erfolgen

in Stuttgart bei der Direction der

Disconto-Gesellschaft Filiale Stutt-

gart, in Franffurt a. M. bei der Direction der Disconto - Gesellschaft Filiale Frankfurt a. M. x unter Einreihuvg der Mäntel der Aktien, E das Bezugsrecht geltend gemacht wird.

Eine Gebühr wird nit bere<net, wenn die Aktienmäntel, nah der Nummernfolge

eordnet, mit einer doppelt ausgefertigten

{riftli en Anmeldung am alter während der üblichen Geschäftsstunden ein- gereiht werden; andernfalls kommen die üblichen Bezugsgebühren in Anrechnung.

2. eder Inhaber einer aiten Stamm- aktie im Nennwerte von Æ 1000 ist be- rechtigt, ¿wei neue Stammaktien im N von zusammen 4 2000 zu be- ziehen.

3. Der Bezugspreis beträgt 1500 0/6 f a8 züglid) eines Pauschalbetrags für die Be- zugsre<htssteuer von 4 2700 für jede junge Stammaktie, zusammen also „4 35 400 für je zwei junge Stammaktien, zuzüglich Bôörsenumfaßsteuer.

Der ausmachende Betrag ist bei der Anmeldung bar zu bezahlen.

4. Die Aktien, für die das Bezugsrecht geltend gemacht worden ift, werden mit einem Stempelvermerk über die erfolgte Ausübung des Bezugsrechts versehen.

5. Die Ang der neuen Aktien- urkunden erfolgt nah ihrer Rfietona gegen Rückgabe der erteilten Bescheinigung

der Bezugsstelle.

6. Die Vermittlung des An- und Ver- faufs von Bezugsrechten übernehmen die Bezugsstellen.

nnstatt-Stuttgart, den 10. April 1923. Fr. Hefser Maschinenfabrik Aktiengesellschaft. Direction der Disconto - Gesellschaft

[4186] Trippler & Brinkmann Ziegelei Att.-Gej., Kuejeveek,

Die KAftionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Sonnabend,

den 28. April 1923, Nachmittags 3 Uhr, im Hotel Kaiserhof, Braunschweig, statt-

findenden 1. ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts des Vorstands, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftéjahr 1922. Prüfungsbericht des Aufsichtsrats.

2. Bovmignng der Bilanz und Entlastung des Vorstands und des Aufs 1chtärats.

3, Neuroabl des Aufsichtsrats.

4. Verschkèdenes.

Zur Teilnabme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre be»

rechtigt, die bis zum 25. April eins<l. bei der Gejellschaft oder einem Notar ihre

Aktien binterlegt haben.

Knesebe>, den 7. April 19283. Der Vorstand. R. Brinkmann.

3593] Vilanz ver 31. Dezember 1922. e Aktiva. M 1A V d Grundstü>k und Gebäude Crefeld-Linn bei Gründung 785 000|— Sugange bis al. 12 1925 L a 495 99/50 1 280 959/90 Abschreibungen bis: 31. 12, Il 5 p <- 370 959/50 910 VvUU—

Abschreibungen für 1922. Gut 30 000|—| 880 000|—

Grundstü>k und Gebäude Erprathermühlen bei O E Ls 50 000|— Zugänge bis 31. 12. 1922 e (d 0 6 G6 2 500|— ; : 52 DU—

Abschreibungen bis 31. 12. 192N .. . 9 500|—

43 vUO— ¿

Abschreibungen für 1922 o a 4 1 000|— 42 000|— Maschinenkonto Crefeld-Linn bei Gründung « « « . | L100 000|—

ZBUaANde DIS 01: 12 1000 ies 200 327/34

1300 327/34

Abschreibungen bis 31. 12. 1921 . . « « « «| 1150 327/34

150 000|—

Pbiebreibungen für 1922 14: ao. 4a 16:79 149 999|— 1i\— Mascinenkonto Erprathermühlen bei Gründung . 140 000|—

Abschreibungen bis 31. 12. 19N .. 139 999 1|— Wasserkratt Erprathermühlen bei Gründung . « « - 60 UOU|

Abschreibungen bis 31. 12. 192 „e. «« 40 000|—

- -, 20 000|—

Abschreibungen für 192 „oa o oe 5 000 15 000|— Transportmittelkonto bei Gründung « - s «o.» 15 000|—

SRGORBE DiS A1. 12, 1922. es > es 10 200/90

25 200/90

Abschreibungen bis 31. 12. 1922 „e « o « 25 199/90 Ha Aktieneinzahlungsfonto . . « «eo ooo 005 2 437 900 /— Effeften- und Beéteiligungskonto « «e «o oe 4 934 375|— E ar ina A 246 866 394131 Ae «e e 6 es Ca G E 4 96 2 345 691/12 Warenbestand . . . . R a L la dos 17 628 197120 Ayaldebitoren 4 280 000,— E

27ò 149 120/63 P N R E Pasfiva. S Mea a a S eo Gle 6 250 000/— Hypothek Crefeld-Linn bei Gründung « « « « « - - | 1370 000/— | Abtragung bis 31. 12, 41921. þ » « « q «4 414 000 9956 000|—

Abtragung: 1992. aa 9:6,0 006 «89 « L 900.000 0E Nüdklage . 6&6 0 <0. 6. Q 0 00 0 06.0 210 V00|— U |

Bucóns 0 ea is 64, S TS 415 000|— ia A Sondorrülage . « «es ae 408 o aare 360 000 |—

Sema 1921 . o . * * . ® o s e 0 - 250 000|— 610 000” Kreditoren . . * . . . * s . - . o. . * o 90 195 187/25 Gaufende ACzePlE, « » o.a:0/ 6 0,00 «e d 60e] HIB 120 UOT— Dividendenkonto (ni<t abgehobene Dividende) . - - 541 |— Avalkreditoren 4 280‘000;— | Mesngnorirag aus o C L O 0E 162 512138 Gewinne und Verlustrehnung: s

Bruttogewinn 192 . «e « « « - [11371 880/05

Abschreibungen. « - « e o o o 90/0/95 - 185 999|—

Reingewinn . . e . J . . L . e ® es - * ® . | 11 185 881 275 149 12

Crefeld-Linn, den 16. März 1923. Mühlenwerke Gottschalk A.-G. Albre<ht Gottschalk. Julius Gottschalk.

Gewinn- und Vertuftre<hnung per 81. Dezember 1922. Haben.

Soll.

b Handlungsunkosten, Gehäls Vortrag aus 1921 . 162 5128 ter, Löhne, Betriebsstoffe, Betriebsergebnis u. | insen, Auébesserungen, Zinsüberschuß . . | 142 206 728/14

ersiherungen, Gewinn- anteile u. Vergütungen - Abschreibungen 1922 . ._. Vortrag a. 1921 Reingewinn 1922 « . « .

130 834 848

142 369 24

Crefeld-Linn, den 16. März 1923.

Mühlenwerke Gottschalk A.-G.

¿- Filiale Stuttgart.

Albrecht Gottschalk. Julius Gottschalk.

[3899] Bilanz Þpro 31. Dezember 1920. Il Bilanz pro 31. Dezember 1921. Folio | Gewinun- und Verlustkonto Gewinn- und Verlustkonto | Debet j Kredit I 11 | An Verlustvortrag 1. 1. 1920 Au Verlustvortrag 1. 1. 1921 . | 13638 zol 11/7 | , Unfostenkonto .. . . « . « A E 2 8331/1 11/10 | , Zinsenkonto... . « a E 1 892 11/8 | Per Inventarkonto ... . Per VSnventarkonto ... 17 81295 L erlustvortrag 1. 1. 1920 WVerlustvortrag 1. 1. 1920 12 ¡— 13 638,50 Verlust 1920 688 50 13 638 +- Gewinn 1921 13 087,20 551 30 14 198/50] 14 198/55 : 18 364/25] 18 364/25 VBilanzkouto. Aktiva. | Pasfiva. Bilanzkonto. Aktiva. | Va¡siva. 1 An Das «ea ooo e010 347|— 12 Per Aktienkapitalkonto . . 30 000|— Be nkkonto l Ge 139|— M Unkostenkonto (no zu zablendes| 4 e Siegtiried Moser, hier . . 199/75 Des a. Bücherrevisor 5 s Masrhinèndonto Oa. 10 S O Der) N 1 500|/— 6 L Mrobellfonto e odd 991545 à An Bas e 136|— 13 e Justizrat Dr. Schulß . .… . 710/57 13 e Justizrat Dr. Schulz ARS 15 | ; Carl Mallabar, Lichtenberg . | 2225/13 6 f” Gäart Walla 0 725/1 12 | Per Aktienkapitalkonto. . 30 000 16 L o E 2 400|¡— 14 2 ohannes Kiese, Fürstenwalde 10 000 11 f éwinn- und Verlustkonto: An winn- und Verlustkonto : Verlustvortrag 1. 1. 1921 Verlustvortrag 1. 1. 1920 13 638,50 12 950 -+- Gewinn 1921 13 087.20 b51130f 11 Verlust 1920 . 688,50 | 13 638/50 ett S 40 1900|— 1 40 000|— 31 50 4—| 21 nnO—

Den Auffichtsrat bilden jegt der Bankier Julius Kahn, der Bankier Oscar Weil, beide zu Berlin, Bellevuestr.

und der Kaufmann Wilhelm Jansson zu Charlottenburg Kurfürstendamm 22. i S Jmperatrix, Kartoffellesemaschine, A. G., Berliu.

Der Vorstand.

Dr.

runo Herzberg, Berlin O. 27, Alexanderstraße 2A