1923 / 83 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[4175] ‘v. Weésteruhagén & Sohn A.-G., Nordhausen. s Die Aktionäre unserer Gesellschaft lädén wir hiermit zu: der am Sonnabend, den 5. Mai 1923, Nachmittags 4 Uhr, im Geschäftöhause der Geseü- Fa ‘zu Nordhausen stattfindenden außerordentlichen Generalversamm- ung ein. i Tágesorduung: Wahl des Vorstands. : i

_ Die Aktionäre, die stimmberechtigt teilnehmen wollen, haben ihre im Aktien- bu eingetraäenen Aktien spätestens drei Tage vor dem Tage der Generalyversamm- lung im Geschäftshause der Gelellichaft oder bei einem Notar zu hinterlegen.

Nordhaufen, den 26. März 1923 L Der Aufsichtsrat. Marguart Hartmann.

(4142) David Söhne Aktiengesellschaft, Halle/Saale.

Die Aktionäre unserer Geiellschaft werden hiermit zur XVI1L General- versammlung, welhe am Montag, den 30. April dieses Jahres, Vormittags 11{ Uhr, D Age es, des Bankhauses Neinhold Ste>ner in Halle/Saale stattfindet eingeladen.

Tagesorduung : 1. Vorlegung des Geschäftsberichts. der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- re<hnung fowie des Prüfungóberichts für 1922 . Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung für 1922 und Beschlußfassung über die Gewinnverteilung. . Erteilung der Entlastung für Vörstand und Au!sichtsrat. . Wahlen zum Aufsichtsrat. . Abänderung des $ 25 der Sagzungen. . Verschiedenes. : Diejenigen Aktionäre, welhe si< an der Generalversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien oder, falls solche bei der Reichsbank hinterlegt sind, die Hinterlegungsscheine spätestens am zweiten Werktage vor der anberaumten General-

veriammlung bis 6 Uhr Abends bei dem Bankhause Neinbold Ste>ner in Halle/Saale |

oder bei der Gesellschaftskasse in Halle/Saale, äußere Delißscher Straße 22, unter Beifügung eines Nummernverzeichnisses zu hinterlegen. Halle/Saale, den 7. April 1923. - Der Aufsichtsrat. Dr. Emil Ste>ner, Vorsißender.

[3607] :

Spar- u. Creditbank Leubsdorf, Aktien-Gesellschaft.

Aftiva. Bilanz am 31. Dezember 1922. Pasfiva.

M Ao a es 7 629 132 Kontokorrentkonto . « « 114697 460 Sche>kverrechnungsk'onto 1 033 409 | Commerzbank Chemniy 12 906 935|—} Kontokorrent . . Inventarkonto 1 Depositenkonto . , Bankaebäudekonto . . 8 000|/—} Gewinn- u. Verkustkont

36 274 9376: - Gewinn- und Verlustre<hnung.

A0 ls 1 694 159/37 4191 660/54

M 106 500 10 650|— 6 359/94 32 940 456/93 3 019 314/24 191 660/54

36 274 937165 Kredit.

M F Couponkonto . + 7/60 Sortenkonto « « 75 387135 Devisenkonto «« e 97 240/85 Effektenkonto . . 30 351185 Eigene Wertpapiere 24 307175 Zinsenkonto . . « + 935 216/27 Provisionskonto . 723 308/24

1885 819/91 1 885 819/91

Leubsdorf, den 4. März 1923. Der Vorstand. Gö. <midt

[18441] FThüringishe Glas-Fnstrumenten-Fabrik Alt, Eberhardt & Jäger, Akt.-Ges., Flmenau i. Thür.

Ufktiva. Bilanz für: 31.- Dezember 1922. - Passiva. A = T 2A

9 000 000 1 000 000

10 000 000 110 386 459

5 805

211 305

2 679 853 159 832

79 400

31 000 000 20 000 000 20 000 000 1575

12 777 490

Aktienkapital . & Neservefonds T . Neservefonds IL .

Debet.

Unkostonkontd «6a < Gewinn L eo a

Nicht eingezahlte 75 9% auf 4 1 000 000 Vor- zugsaftien

Grundstücke u. Gebäude

Außenstande. « «e»

Bankguthaben . « + «

FaNabeltand * »: oss

Wechselbestand . -¿ «

Posticheckkontoguthaben

Wertpapiere

Hypotheken u. Darlehen

Marenvorräâte « - « «

aterialien

Inventar, Maschinen, (Beräte usw 712 957

Preislisten 1

Geschäftanteile Arles-

200 000

207 301 721

Gewinn- und Verlustre<hnung für S1. Dezember 1922.

M (4

83 176 359 28 164 212 30 000 000 20 000 000 20 000 000 12 777 490

Aktienkapital : Stammaktien . « 750 000 Vorzugsaktien . « « 12105 129 109 340 107 21 842 705: 402 211 1222 169 878 930} 81 832 78 800 59 686 at

Verpflichtungen . « « « Alt- und Jägersche Fubiläumsstistung } Wohltahrtsfonds für Be- amte und Arbeiter Geseylicher Reservefonds Soden Sage O A N Nüklage tür Außenstände Baufonds Wertberichtigungskonto Selbstversicherungskonto Nichterhobene Dividende Neingewinn « « « «

Zil SS|

207 301 721/11

Nufwand. Betriebs- und Geschäfts- O S L v 6 Abschreibungen . . Baufonds Wertberichtigungskonto Selbstversicherungskonto Meingewinn «C

Erírag.

Mh N 120 153/35 174 81301

Gewinnvortrag aus 1921 Gewinn aus Zinsen, Miete und Pacht Eingang auf früher ab- es<hriebene Außen- ritt O P Warenkonto . . . .. Dividende der Geschäfts- E Arlesberg d. J.

10 930/47 193 732 166/17

80 000 194 118 063

194 118 063|— Flmenau, den 24. März 1923, Thüringis<he Glas-Fnstrumenten-Fabrik Alt, Eberhardt & Jäger

Aktien-Gesellschaft. G, Nehm. O. Pr öhl.

Auf Grund vorgenommener Prüfung beicheinigen wir hiermit die Ueberein- stimmung vorstehender Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung mit den ordnungs- mäßig gelührten Büchern und den dur< die Inventur nachgewiesenen Beständen.

Leivzig, den 31. März 1923.

Treuhand-Aktien-Gesellschaft. Kudc>u>. Störmer.

Borstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung wurde in der heutigen Jahreéhauptverammlung genehmigt und dem Vorstand und dem Aufsichtérat ein- stimmig Entlastung erteilt.

Die auf 100%/6 festgesegte. Dividende aut das für 1922 dividendenberechtigte Aktienkapital von 4 4.200 000 lowie 6 °/9 Dividende auf .# 250 000 eingezahlte Vorzugsaktien sind von morgen ab zahlbar bei der Bank für Thüringen vorm. B. M. Strupp Aktiengesellschaft in Meiningen, Erfurt, Arnstadt und Flmenau.

Nach erfolgter Neuwahl und Konstituierung besteht der Auffichtsrat unserer Gesellsc;a*! aus den Herren :

inanzrat S_ Hirschmann, Arnstadt, Vorsißender, Direktor A Lange, Erfurt, stellvertretender Vorsitzender, Finanzrat F. Franke, Arnstadt, Fabrifbesizer M. Rieth, Ilmenau, Avothefkenbesiger H. Schirrmacher, Ohrdruf, Amtgerichtsrat Dr. K. Schramm, Arnstadt, und Bankdirektor Dr. O. Benz, Staatsminister z. D.,, Meiningen. Slmenau, den 6. April 1923. Dex Vorstand. G. Ne hm. O. Pr öhH[.

5 | in das Handelsregister eingetragen worden

im Wege der Korre|pondenz erfolgt, wird

[3882] Samburgér Neismühle Aktiengesellschaft Hamburg.

Generalversammlung am Montag, den 30. Aprik 1923, um 12 Uhr Mittags im Gebäude ‘der Patriotischen Gesell|<haft, Zimmer Nr. 20, in Hamburg.

Tagesordnung : /

1. Geichättsberiht des Vorstands und

des Aufsichtsrats.

2. Genehmigung der Bilanz und der

Gewinn- und: Verlustrechnung.

3. Entlastung des Vorstands ‘und des

Aufsichtsrats.

4. Aenderung der Sagzungen.

Die Teilnahme an der Generalversamm- lung regelt sih nä< $ 17-der Sagßungen. Die hierin vorgeschriebene Hinterlegung der Aktien hat bis spätestens den 27. April d. F. zu aeschehen.

Hinterlegungss\tellen find:

Die Geschäftsstelle - der Gesellschaft, Spitaler Straße 16, Hamburg, oder die Deutsche Bánk, Filiale Hamburg, in Hamburg, oder ein deutscher Notar. Hamburg, den 7. April 1923. Der Vorstand

" SFranft\furter Hypothekenbank.

Bezug neuer Aktien.

Fn Austührung der in der außerordent- lien Generalveriammlung vom 9. - Ja- nuar 1923 beschlossenen Kapitalerhöhung bieten wir von den neu auszugebenden Stammaktien einen .… Teilbetrag von 4 11 000 000 unseren Aktionären zum Bezuge dergestalt an, daß auf je .4 2000 alte Aktien eine neue Aktie im Nennwert von 4 1000 zum Kurs von 6009/9 bezogen werden fann zu- züglich Börsenumsaßsteuer und eines Fat onaages von H 600 (dessen

rhöhung vorbehalten bleibt) für Bezugs- rechisteuer. Die Geltendmachung hat bei Vermeidung des Ausschlusses bei den nachstehenden Frankfurter Bankhäusern : Georg HSau> & Sohn, Grunelius & Co., Ferdinand Hau> und B. Mesler seel. Sohn & Co. in der Zeit bis zum 27, April 1923 ein- i1hließli<h zu geschehen. ; ;

Die alten Aktien (ohne Dividendenbogen) sind zu diesem Zwe>ke mit einem doppelt ausgefertigten Anmeldeschein, wofür die bei den Bezugsstellen erhältlichen Formulare zu verwenden sind, in geordneter Nummern- tolge zur Abstempelung einzureihen. Bei Ausübung des Bezugsrechts im Wege der Korrespondenz werden die Bezugsstellen die übliche Bezugsprovision in Anrehnung bringen. Der Bezugspreis von .4 6600 zuzüglih Börsenumsaysteüer für jede neue Aktie ist bei Ausübung des Bezugsrechts bar zu entrichten. Portokosten gehen zu Lasten des Beziehers.

Fraukfurt a. M., den 9. April 1923.

Frankfurter Hyvothekenbank.

[3712]

Welter Elektrizitats- und Hebezeug-Werke Aktiengesellschaft, Köln-Zollsto>k. Bezugsangebot.

Die otdentlihe Generalversammlung vom 24. März 1923 bat beschlossen, das Grundkapital obiger Gesellschaft von nom. 4 8 000 000 auf „4 25 000000 ¿u er- höhen, und zwar dur< Ausgäbe von 15 500 Stammaktien und 1500 Vorzugs- aktien im Nennbetrage von je 4 1000 O N ab 1. Januar _Das geseßliche Bezugsreht der Aktio-

näre ist ausges{<lossen worden.

Die neuen Aktien sind von der Gesell- schaft an uns begeben worden mit der Verpflichtung, den bisherigea Aktionären auf je zwei Stammaktien drei neue Stammaktien zum Kurse von 1600 9%, frei von Bezugsrechtssteuer, zum Bezuge anzubieten.

Nachdem der Kapitalerhöhungsbes{<luß

ist, fordern wir hiermit die Aktionäre der genannten Gesellschaft auf, ihr Bezugs- os unter folgenden Bedingungen auszu- üben:

Die Geltendmachung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Verlustes bis spätestens den 30. April 1923 einshließli< zu erfolgen.

Das Bezugsrecht kann ausgeübt werden : in So Lu bei uns, Graf-Adolf- Straße 4 (Rheinhandelhaus), beim Bankhause Bakes | &

Schadowstraße 35,

in .Halle/Saale bei der Diskonto-

bank Aktiengesellschaft,

in Köln beim Bankhause Siegfried

Simon in Köln, in Chemnitz bei R. Weißer & Co., Zîichopauer Straße 120, in Non bei der Barmer Credit» an während. der üblichen Geschäftsstunden.

. Die Geltendmachung des Bezugsrechts erfolgt provisionsfrei, sofern die alten Aftien, nah der Nummerntolge geordnet (ohne Dividendenschein) am Schalter ein- gereiht werden. i

. Soweit die Ausübung des Bezugsrechts

Co.,

die üblihe Bezugsprovifion in Anrehnung gebracht.

Die Aktien, für welche das Bezugsrecht auëgeübt wird, werden abgestempelt zurü- gegeben.

Bei der Anmeldung des Bezugsrechts ist die Vollzahlung für jede neue Aktie = 8 16 000 nebst S<hlußscheinstempel zu eisten.

Den An- und Verkauf des Bezugsrechts vermitteln die Anmeldestellen.

Düsseldorf, den 7. April 1923.

(3596)

Debitoren N Kassen, Wechsel und

Waren » « oq

Imm obilien Maschinen und

Aktiva.

Ein-

ri<tungen

Wertpapiere. . .

: vereinigte Zündholz- und Bilanz für 31. Dezember 1922.

} Actiengesell aft Union

db : 2 309 844

2244 28176 295 047 037

14 916 870 53 530 599

Aktienkapital e A Schuldverschreibungen h Kreditoren . Unterstüßzungsfassen Amortisation . Reservefonds . Spezialreservefonds Dividendenreservefonds Delkredere . Gewinnvortrag 3956 453,05

Gewinn von 1922, . . 9509 876,03

Γ 2. o. Po 9. D D ‘Q (S D

Soll.

368 048 632 Gewiun- und Verlustkonto.

ichse-Fabriken Augsburg.

Passiva, 3600 000 25 348 847 a 736 258 3 653 513 360 000 400 000!

450 000 100 000

1111 SSS1 1-4

9 866 33908 368 048 639/15 Haben,

L

Z Saldo

An Fabrikationskonto . e Amortisationskonto

HKinsenkonto . «.

M A 811 846 845/39} Per Gewinnvortrag . . 37544/1071 Fabrikationskonto . 2 970 470/91 : 9 866 339/08

824 721. 199145

Der Vorstand. J. Schweiker.

E 824 721 19917

e 396 463/05 824 364 736149

_—

Zufolge Beschlusses der heutigen Generalversammlung wird der Dividenden:

coupou Nr. 40 mit .4 500 und. 4.500. Bonus, zusammen mit .# 1000 e e Des orgen ab an der Kasse des Bankhauses Friedr. Schmid & Co | hier, eingelöst.

.

Ferner wird bekanntgegeben, daß nachstehend verzeichnete Schuldverschrei,

bungen unseres Anlehens von 1889 ausgelost wurdén:

Nr. 418 420 429 432 437 444 487 510 529 540 549 563 577 590 594 631

641 643 665 680 683 717 749 780 796.

Die Rückzahlung erfolgt bei dem obengenannten Bankhause vom 30. Juni Tage die Verzinsung dieser Schuldverschreibungen aufhört.

J. ab, mit welchem

In Gemäßheit des Betriebsrätegeseßzes find - die und Franz Lutz gewählt.

Augsburg, den

Actiengesellschaft Union

erren 5. April 193. Dex Auffichtsrat der

Der Vorsitzende: Paul v. Schmid.

i l Hans Renz, Augsbur , Friedberg bei Augsburg, in den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft

vereinigte Zündholz- nud Wichse-Fabriken,

(3640)

Bilanz vom 31. Dezember 1922.

Nheinhandel-Konzern Aktiengesellschaft.

Grundstückskonto gr

Aktienka) Hypothel

Abschreibung

Fnventarkonto D. Kaiser 4e

Eng: \ 1 elektr. Motor . « 1 alter Flügel « «

Abschreibung

Inbentarteuts Palast-Theateë"

schreibung

Bankkonto, Bankguthaben . Kassakonto, Kassenbestand Kautionskonto .. . Kontokorrentkonto, Debitoren . Heizungsmaterialkonto, Vorräte

onto:

Gewinn- und Verlu

Ak ; . Wilhelmstrz>e 359 , “i . Taschenst1€4ße 30/33 Abgang N. Talschenstraße 30 . Inventarkonto Viktoria-Theater . « « « -

gang : Erls5s für alte Stühle «

Pasfiva. bon D fenktonto N. F alen raße 20% S E ab Hypothek N. Taschen

+ #9/0 Amortisationszinsen v. 1. 4,—31.

+ 9/0 do. v. 1. Hypothekenkonto N. Taschenstraße 31/3 . .

Hypotheekenreserv Grundstü> N. Taschenstraße 31/33 über .4 750 000, +9/% Amortisationszinsen v. 1. 4, 1921—3[1. 12. 1922 Kontokorrentkonto, Kreditoren. . . . Gewinn- und Verlustkonto, Gewinn. . . « «

r. W

tiva. ; 1 671 000

.

957 000

150000

1 521 000

«f 970 000 2 500

E

567 500 57 000

. . e.

392 000

* 90 800

331 200 35 200

296 M

—750 000 75 000

675 000/—

o. . . .

e ‘s. . o eo op o. ee oooooo eee. e ooo. e . ee ooo eo C E E E eee ooo ÉS s s E 0 e ees. o. . o ooo a0.

raße 90 “» » e ‘s »

6 463 128 749/56 141 40)

3 047 947/80“ 837 729/—

| 3 000 000/—

12. 1921 2812,90

1.—31. 12. 1922 . 4 860,—

50] 792 327

ilhelmstraße B... . ‘Amortijation der Hypothek auf

An Unkostenkonto D. Kaiser . . _, _ Palast-Theater . . Mietekonto Palast-Theater . . «-.‘«' Unkostenkonto Viktoria-Theater -. P eon ; rundstücksertragskonto

Grundstü>8ertragskonto N.- Taschenstraße. 30/33 Hypothekenzinsenkonto N. Taschenstraße 30/33

Abschreibungen : Inventarkonto Viktoria-Theater . . «

Reingewinn (Betriebsgewinn). .. s Grundstü>ksgewinn) . .

—- Körperschafts\teuer, da Betriebs- gewinn nicht ausreichend . . .

Per Entreekonto D. Kaiser . P 0 Reklame- und Programmkonto- D. Kaiser Garderobenkonto D. Kaiser Entreekonto Palast-:Theater Neklamekonto Palast-Theater. . . . . Garderobenkonto Palaft-Theater Entreekonto Viktoria-Theater . . « . .

P onto Viktoria-Theater Garderobenfonto Viktoria-Theater. . . . +

NMeigenkonto Dresden ao ooooo

Nefklame-,

in! enkonto

<tkonto Viktoria-Theater rlós für verfauftes Grundstü>

alast-Th

‘Wilhelmstraße 35 Hypothekenzinsenkonto For, Wilbe :

25 500

stkonto per 21. Dezember 1922. i E V DNSd S S D M T M S A M I E N T) M R M E A H

} 6 154 707/34

400 423/17

750 000 600 000

7672 5 286 d19 4013 939|—

14 450 458/85

H 539 970/98 72 128/90

14 256 110/48 3 133 113/79

42 923/17

. . . . e. . . . . .

. - . . . . . . .

83 206

162.636/34

245 891181

97 000,— 75 000,— 35 200,—

eater

. Kaifer

163 939

3 850 000

167 200

4 013 939

5 499 369

221

45 059 9

34 008 9% | eaen

5 544 649

e os e ® S

6 952 093

6 965 910.

319 473 257 631

s... - 42 ee. e o. o o. 4. . e. o. . . Ss «“

16 036 3461|:

16 613 451

N. Taschenstraße 30

- 215518 61 426 958 027 4 350 000

seen. 34 008 959

Die auf 30% festgeseßte Dividende sowie der Bonus von 50 9/6 für das

April 1923. -

Geschäftsjahr 1922 gelangen gegen Cinreihung des Dividendenscheins für 1922 der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien zu Breslau, Ning 30, und bei der Gesellschaftskasse sofort zur Auszahlung. Breslau, den 6.

iliale Breslal

Schauburg Aktiengesellschaft für Theater und Lichtspiele, Bresla

Hinterlegungsstellen zu hinterlegen.

Ausübung des Stimmrechts.

Vierte Beilage zum Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

83. ;

Fr.

E N achen.

1 Unter erlusl- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. :

4 Verlosung 2c. von Wertpapieren. i

b. Kommanditgesellloften auf Aktien, Aktiengesellschaften

und Deutsche Kolonialgesellschaften. Anzeigenpreis für

e” Befristete Anzeigen müfsen d rei Tage

Verlin, Dienstag, den 10. April

Öffentlicher Anzeiger.

den Raum einer 5 gespaitenen Einheitszeile 1400 4

10. Verschiedene

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenosenshaften. 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

8. Unfall- und JFnvaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweife.

1923

Bekanntmachungen.

11. Privatanzeigen.

vor dem ESinrlickungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “2A

fe

7 Alle zur Veröffentlichung im Reich3- und Staatsanzeiger beziv. im Zentral-Handelsregister bestimmten Druekaufträge müssen künftig völlig dru>reif eingereiht werden; es mus aus den Manuskripten felbst auch ersichtlich sein, welche Worte durch Sperr- dru> oder Fettdru> hervorgehoben werden sollen. Schriftleitung und Geschäftsstelle lehnen jede Verantwortung für die auf Verschulden der Auftraggeber beruhenden Unrichtigkeiten oder Unvollständigkeiten des Manuskripts ab. “S E

5) Kommanditgefell- [B Mrnold Biber Aktiengesellschaft, schasten auf Aktien, Aktien- Durlach i. Baden. gesellshaften und Deutsche

Hiermit laden wir unfere Aktionäre zu der am Montag, den 30. April 1923,

Kolonialgesellshafsten. [4157]

Mittags 12 Uhr, in Frankfurt am Main,

im Büro des Notars Rechtsanwalt Adolf Ehlers & Ko. Attiengesellschaft, Kiel. Die in der Bekanntmachung vom

Berlizheimer, Neue Mainzer Straße 395, stattfindenden außerordentlichen General- 99, März 1923 (Reichsanzeiger vom 3. April 1923 Nr. 77) den alten Aktionären zum

versammlung ergebenst ein. Einziger Punkt der Tagesordnung ist : Statutenänderung, betreffend die Ver- legung des Geschäftsjahres. Bezuge angebotenen 6 000 000 .4 jungen Stammaktien sind niht vom 1. Oktober 1923, tondern vom 1. Oftober 1922 an dividendenberechtigt.

Die Teilnahme an der Generalver- fammlung ist davon abhängig, daß die Aktien mindestens drei Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft, der Darmstädter und Nationalbank zu Berlin oder ihren Filialen oder der Rheinischen Creditbank in Pforzheim oder einem deutschen Notar hinterlegt werden. Der Tag der Generalversammlung und der Tag der Hinterlegung wird bei der dreitägigen Frist niht mitgerechnet.

Erlangen, den 4. April 1923.

Der Aufsichtsrat. Dr. Zitzmann, Vorsitzender.

[3849]

Nheinische Pianofortefabriken Aktiengefellschaft vorm. C. Mand Koblenz.

Die Generalversammlung der Aktionäre der Nheinischen Pianofortefabriken Aktien- gesel\shaft vorm. C. Mand in Koblenz vom 17. März 1923 hat beschlossen, das Grundkapital um .4 10 000 000 Stamm- aktien dur< Ausgabe von 10000 Stü auf den Inhaber lautenden Aktien von je M 1000 zu erhöhen. Die neuen Aktien nehmen am Gewinn der Gesellschaft vom 1. April 1922 ab teil. Das geleßliche Bezugsrecht der Aktionäre ist ausgeschlossen. Die Beschlüsse über die Erhöhung des Grundkapitals und die Durchführung dieser Erhöhung sind in das Handels- register eingetragen worden.

Wir haben die neuen Aktien im Be- trage von 46 10 000000 mit der Ver- pflichtung übern ommen, diese Aktien den alten Aktionären in der Weise zum Be- zuge anzubieten, daß auf eine alte Aftie zwei neue Aktien zum Kurse von 500 9% zuzüglih WBörjenumsaßsteuecr und Be- zugsrechtsteuer bezogen werden können. Demgemäß fordern wir die Inhaber der alten Aktien auf, das Bezugsrecht auf Grund der nachstehenden auszuüben :

Die Anmeldungen zum Bezuge haben bei Vermeidung des Verlustes des Be- zugsre<hts bis zum 25. April 1923 einschließili< bei der Wertpapier- abteilung /des Barmer Bank-Verein Hinsberg, Fischer & Comp., in Köln und Koblenz und der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank in München während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden zu erfolgen.

Bei der Anmeldung haben die Aktionäre zum Nachweise ihres Aktienbesizes die Aktien, auf welche sie das Bezugsrecht ausüben wollen, der Anmeldestelle ohne Gewinnanteils{einbogen unter oie s eines doppelten, nah der Nummernfolge geordneten Verzeichnisses einzureichen.

Die Aktien, tür die das Bezugsrecht ausgeübt ist, werden mit einem Stempel- dufdrud> versehen und sodann zurü>gegeben. Soweit die Ausübung des Bezugsrechts im Wege der Korrespondenz erfolgt, werden die Bezugsstellen die übliche Be- zugsprovision in Anrechnung bringen.

Zugleih mit der Anmeldung ist der: Nennbetrag der neuen Aktien und das Aufgeld von 400 9% sowie die Börsen- umsaßsteuer und Bezugsrechtssteuer, deren Höhe alsbald bekanntgegeben wird, bar zu entrihten. Die Zahlung des Erwerbs- preises wird auf einem Änmeldeformular bescheinigt, gegen dessen Rückgabe werden die Aktien der Nheinischen Pianoforte- fabriken Aktiengesellschaft vorm. C. Mand in Koblenz nah Fertigstellung an dem später bekanntzugebenden Zeitpunkt .aus- gehändigt. Der Vorzeiger des quittierten

4184] Die Aktionäre der Metallwerke von Galkowsky & Kielblo> Aktiengesellschaft in Heegermühle bei Eberswalde werden hiermit zu der am Freitag, den 4. Mai 1923, Mittags 124 Uhr, in den Büro- räumen des Herrn Rechtsanwalts Dr. Jo- hannes Krüger în Berlin NW. 7, Friedrichstraße 103, stattfindenden ordent- lichen Generalverjammlung eingeladen. Tagesordnung: 1, Bericht des Vorsiands und des Auf- sihtörats über das Geschäftsjahr 1922. 2. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz, der Gewinn- und Verlust= 1e<nung und Erteilung der Ent- lastung. Stimmberechtigt sind diejenigen Aktio- nâre, welche die Depotscheine über die Niederlegung ihrer Aktien bei der Reichs- Jank oder einem Notar bis zum 30 April 1923 bei unserer Gesellschaftskasse in heegermühle oder die Aktien selber bis zu iesem Tage bei unserer Gesellschaftskasse üngereicht haben.

Heegermühle, den 7. April 1923. Pietallwerke von Galkowsky & Kielblo>, Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Meattenklott.

13881]

Geraer Stricgarnfabrik Gebrüder Feistkorn Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unterer Gejellschaft werden hierdurch zu der Sonnabend, den 5. Mai 19283, Vorm. 11¿ Uhr, im Sitzungssaale der Dresdner Bauk in Dresden, Fohannstraße 3, statt- findenden Dreizehnten ordentlichen Hauptversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1, Entgegennahme des Geschäftsberichts, Genehmigung der Fahreéëre<hnung für 1922, Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Aufsichtsratswahl.

. Aenderung des Gesellschaftsvertrags in folgenden Punkten: *

a) S8 3 a, 7 und 19, Gewinnanteil und Stimmberechtigung der Vorzugs- aktien betréffend,

b) $ 14, feste Vergütungen an den Au!sichtsrat betreffend.

Ueber vorstehenden Punkt 4a sfoll in gesonderter Abstimmung der bisherigen Stammaktionäre und der bisherigen Vor- zugs8aftionäre sowie in gemeinsamer Ab- stimmung beiter Afktionärgruppen Beschluß gefaßt werden.

Diejenigen Aktionäre, die ihr Stimm- ret ausüben wollen, haben ihre Aktien spätestens am vierten Werktage vor der Hauptversammlung, den Tag der Hauptversammlung nicht mit- gerechnet, bei der Gejellschaft, bei einem deutschen Notar oder bei der Dresdner Vank in Dresden, Leipzig, Chemnitz, Plauen, Zwi>au, Greiz gegen eine Empfangsbe)cheinigung zu hinterlegen und während der Hauptversammlung hinterlegt zu lassen Der Hunterlegungsschein des Notars ist spätestens an dem auf die Hinterlegung tolgenden Tage bei der Ge- sellschaft oder bei den Herantgegebeden

ie Lon „diesen ausgefertigten Empfangs- elcheinigungen dienen als Ausweis zur

Bedingungen

AeE E / öln E ; München im April 1923.

Barmer Bank-Verein Hinsberg, Fischer & Comp., Köln. Bayerische Hypotheken- und Wechsel-Bank.

Gera, Reuß, den 7. April 1923. Geraer Strickgarnfabrik Gebrüder Feistkorn Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

Wilde.

Steinenböhmer.

Anmeldetormulars gilt als zur Empsang- |

Leipziger Malzfabrik in 6<hkeudiz.

Die gesamten no< nicht ausgelosten Schuldverschreibungen unserer Anleihe vom Jahre 1903 kündigen wir hiermit zur Rückzahlung am 1. Oktober 1923. Laut Anleihebestim mungen erfolgt die Nük- zahlung der Stücke Lit. A mit 4 1020 zuzüglih Zinsen von #4 20 und Lit. B mit Æ 510 zuzügli<h Zinsen von 4 10 vom 1. 4. bis 30. 9, 23. Der Betrag kann gegen Einlieferung der Schuldver- schreibungen - und der dazugehörenden Gr- neuerungs\scheine bei der Deutschen Bank Filiale Leipzig und an unserer Kasse in Schkeudiß vom Fälligkeitstermin an in Empfang genommen werden.

Die am 14. März d. J. ausgelosten Schuldverschreibungen unserer Anleihe werden in gleiher Weise zuzüglih Zinsen von 4 20 bezw. 4 10 für die Zeit vom 1. 4, bis 30. 9. 23 eingelöst.

Schkeuditz, den 9. April 1923. [4174] Leipziger Malzfabrik in Schkeuditz. [3851]

Nükforth-Konzern Ostpreußische Holz- und Kistenwerke Aktiengesellschaft Tilsit. Ausgabe neuer Aktien.

Auf Grund der Beschlüsse der außer- ordentlichen Generalversammlung vom 13. März 1923 über die Erhöhung des Aktienkapitals fordern wir die Aktionäre auf, ihr Bezugsrecht auf die vom 1. August 1923 ab gewinnanteilberehtigten 4 3000 000 neuen Aktien unter folgenden Bedingungen auszuüben :

1. Auf je 4 1000 bisher ausgegebene Aktien kann eine neue Stammaktie über H 1000 Nennwert zum Kurse von 3009/0, franko Stückzinsen, zuzüglißh Börsen- umsaßsteuer und eines Pauschals zur Ab- geltung der Bezugsrechts\teuer bezogen werden. Der Pauschalbetrag für die zugsörehtsfteuerx wird unmittelbar nah Festseßung des Bezugsrechtswerts bekannt- gegeben. Der hierna<h ih ergebende Be- zugspreis ist in der Zeit vom 27. April bis 30. April 1923 bar einzuzahlen.

2. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Verlusts in der Zeit vom 12. April bis cins{ließli< 30. April 1923 bei uns auszuüben.

3. Die Aktionäre haben ihre Aktien ohne Dividendenbogen mit einem arith- metish geordneten Nummernverzeichnis in der unter 2 genannten Zeit bei uns ein- zureichen. Die eingereichten Aftien werden abgestempelt zurü>gegeben.

4. Soweit die Ausübung des Bezugs- re<ts im Wege der Korrespondenz erfolat, wird die übliche Bezugsprovision in An- re<nung gebracht werdeg,

5, Die Aushändigans-der neuen Aktien mit Gewinnanteilsheinbogen erfolgt nach deren Fertigstellung dur<h die Bezugs- stellen gegen Rückgabe der von diesen bei Anmeldung des Bezugsrechts ausgestellten Kassenquittungen. Die Bezugsstellen find berechtigt, aber ni<ht verpflichtet, die Legitimation der Vorzeiger der Kassen- quittungen zu prüfen.

Tilsit, ‘den 8. April 1923.

Ostpreußische Holz- und Kisten-Werke

Aktiengesellschaft.

Bremer Papier-und Wellpappen- Fabrik Aktiengesellschast.

Einladung zur- ordentlichen General- versammlung am Montag, den 30. April 1923, Mittags 12 Uhr, im Sigzungssaal der Bremer Bank Filiale der Dresdner Bank in Bremen.

Tagesordnung : , 1. Genehmigung der Jahresbilanz.

Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

Entlastung des Vorstands und des Aussichtsrats. Aenderung der Saßung:

8 1 (Gegenstand des Unternehmens), 8 2 (Bekanntmachungen), $ 6 (Aus- stellung einer Urkunde über mehrere Aktienre<hte), $ 7 (Vertretung), $ 12 a (Mindestvergütung des Aufsichtsrats), $ 23 (Verteilung des Gesellscha\ts- vermögens im Falle der O ferner Saßungéänderungen, welche nur die Fassung betreffen. ;

. Ermächtigung des Vorstands, mit Zu- stimmung des Aufsichtsrats zu ent- scheiden, ob und in welhem Umfange Ms zu nehmen ist.

6. Wahl zum Aufsichtsrat. 1E

Stimmberechtigt sind nur die Aktionäre, die ihre Akfien spätestens am dritten Tage vor dem Tage der Generalveriammlung im Geschäftslokale der Gesellshaft oder bei der Bremer Bank Filiale der Dresdner Bank in Bremen binterlegt haben. An Stelle der Aktien kann auch der Depotschein eines Notars hinterlegt

werden. [3894]

2 & 4.

Dor Aufsichtsrat.

Bremen, den 7. April 1923. Wilhelm Voigt, Vorsigender.

Cs)

neralversammlung von

[3610] Keramische Werke Offstein u. Worms Aktiengesellschaft.

In der am 23. März d. J. vor dem hessischen Notar August Scheuermann in Worms stattgehabten Auslosung von M 11 000 5 9%/oigen Hypothekarobligationen unserer Gesellschaft wurden die Nummern 192, 196, 470, 998; 172,33, 455/ 430 419, 372, 570, zusammen M 11 000, zur Rückzahlung per 1. September 1923 gezogen. Die Einlösung erfolgt vom 1. September 1923 ab mit Æ 1020 für je A 1000 bei der Kasse der Nheini1hen Creditbank Filiale in Worms.

Worms, 3. April 1923. Keramische Werke Offstein und Worms A.-G. Samson.

4150]

Werner Breuer, Act.-Ges.,

_Nodenkirchen bei Köln.

Wir beehren uns hiermit, unsere Aktionäre zu der am Montag, den 30. April 1923, Vormittags 10 Uhr, in Konstanz, Insel - Hotel, stattfindenden ordentlihen Generalversammlung einzu- laden.

Tagesordnung :

1. Entgegennahme des Geschäftsberichts des Vorstands, Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrehnung für 1922 sowie des Berichts des Auf- sichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Bilanz und über die Gewinnverteilung.

3, Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche ihre Aktien oder die Be- scheinigung über eine bei einem Notar erfolgte Hinterlegung derselben \pätestens am dritten Werktage vor der anberaumten Generalversammlung in den Geschäfts» räumen der Gefellschaft hinterlegen.

Geschäftsberiht, Bilanz, Gewinn- und Verlustre<nung und Bericht des Auf- sichtsrats liegen vom 14. April 1923 ab in der GesellsGaftsges{äfts\stelle zur Ein-

[3889] Broschierweberei Aktiengesellschaft, Elfterberg.

Einladung zur ordentlichen General-

versammlung auf Sonnabend, den 28. April

1923, Nachmittags 34 Uhr, im Sigzungs-

faale der Vogtländishen Bank, Abteilung

der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt,

Plauen.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Geroinn- und Ver- lustre<nung für dasGeschäftsiahr 1922.

. Beschlußfassung über die Verteilung des Neingewinns.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats, Verwaltungsrats und des Vorstands.

4. Aufsichtsratswahl[.

5. Versicherungsangelegenheit.

Stimmberechtigt ist jeder Aktionär, der

seine Aktien spätestens drei Tage vor der

Versammlung den Tag der\elben und

den Tag der Hinterlegung nicht mitges

rechnet j

ei der Gesellschaft,

bei einem deuts<hen Notar,

bei der Vogtländischen Bank, Abteilung der Allgemeinen Deutschen Credit» Anstalt în Plauen oder

bei der Zweigstelle Elsterberg der All- gemeinen Deutschen Credit-Anstalt

hinterlegt hat.

Elsterberg, den 7. April 1923.

Der Vorstand. Anderegg. Petermann,

[3885] Bronzesarbenwerke Aktien- gesellshaft vorm. Carl Schlenk, Varnsdorf bei Rürnberg.

Die Herren Aktionäre werden zu der am Mittwoch, den 9. Mai 1923, Vormittags 9 Uhr, in unseren Gesellshaftsräumen in Barnsdorf stattfindenden ordentlichen Ges neralversammlung eingeladen.

Tagesordnung? 1. Vorlage des Geschäftsberichts des

Vorstands und Aufsichtsrats.

2, Beschlußfassung über die Jakhress

sicht für die Herren Aktionäre auf. Nodenkirchen bei Köln, den 10. April 1923. Der Vorstand.

[3846]

Geraer Jute-Spinnerei u. Weberei

zu Triebes.

Einladung zu der am 2. Mai 1923, Vormittags 114 Uhr, in den Geschäfts- räumen des Bankhauses Gebr Oberz laender, Gera (Reuß), \tattfindenden or- dentlichen Generalversammlung.

Tagesordnung: : 1. Entgegennahme des Geschäftsberichts über das Iahr 1922.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz für das Jahr 1922.

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Beschlußfassung über die Entlastung - des Vorstands und des Auffichtsrats.

. Ergänzungswahl des Aufsichtsrats.

. Wahl von zwei Revisoren.

. Aenderung des $ 29 des Statuts dur Festseßung einer erhöhten festen Vergütung der dur< die General= versammlung gewählten Auffichtsrats- mitglieder.

. Beschlußfassung über die Höhe der a der Anlage und

etrieb8gegenstände des Unternehmens.

9. Auslosung von M 41000 4 %

Schuldverschreibungen. :

Die Aktionäre haben, wenn sie ihr Stimmrecht in der Generalversammlung ausüben wollen, ihre Aktien (ohne Ge- winnanteilscheinbogen) oder einen ihren Aktienbesiy nachweisenden Hinterlegungs- schein der Reichsbank, einer öffentlichen inländishen Behörde oder eines deutschen Notars bis spätestens Freitag, den 27. April 1928, bei der Hauptkasse unserer Gefellshaft zu Triebes oder bei den nahbenannten Bankhäusern und Bank- instituten :

Gebr. Oberlaender, Gera (Reuß),

Allgemeine Deutsche Credit - Anstalt, Filiale Gera, Gera (Reuß),

Allgemeine Deut|<e Credit - Anstalt, Leipzig. E ! i

Dresdner Bank, Filiale Greiz, Greiz,

Deutshe Bank, Filiale Dresden,

CrA R Bescbeint zu hinterlegen, wogegen sie eine Bescheini- gung erhalten, die bien als Einlaßkarte in die Versammlung dient.

Die Aktien Lit. B der Emission VI find ebenfalls stimmberechtigt.

Die Ausgabe der Stimmzettel unter Vermerk der Anzahl der zu vertretenden Stimmen erfolgt an dem Tage der Ge» Vormittags 107 bis 114 Uhr in dem Versammlungslokal.

Triebes (Reuß), 6. April 1923.

Autsichtsrat der Geraer Jute-Spinnerei u. Weberei.

Vorsitzender: Æfred Weber.

reGnung und Verteilung des Neins gewinns.

. Entlastung des Vorstands und Aufs» fichtsrats.

, Beschlußfassung über die Erhöhung des Aktienkapitals um .4 600 000 dur<h Ausgabe von 600 Stück Jns haberafktien zu je .4 1000.

. Beschlußfassung über die Einzelheiten der Begebung der neuen Aktien.

. Aenderung der Saßungen:

a) $ 5 Abs. 1 a (Höhe des Aktien fapitals).

b) $ 13 Abf. 7 und 8 (Feste Vers gütung des Aufsichtsrats).

7. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Der Nachweis des Aktienbesitzes resp. Depotscheine gemäß $ 18 der Saßungen ist bis zum 3. Mai 1923 bei der Gesell- \<haft in Barnsdorf, der Dresdner Bank Filiale Nürnberg in Nürnberg oder bet dem Bankhaus J. L. Fin> in Franksurt am Main zu führen. : / Barnsdorf bei Nürnberg, im März 1923.

Der Vorstand.

[3837]

Aktiengesellschaft für Technik, Handels- und Fudustrie- beteiligungen.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Montag, den 14. Mat 1923, Vormittags 11 Uhr, im Sißzungs« saal der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Berlin, Behrenstr. 46, stattfindenden ordentlißen Generalver«

sammlung ein. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichis, der Bilanz und Gewinn» und Verluste re<nung für das Geschäftsjahr 1922.

2. Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und die Verwendung des Reingewinns.

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalvers- fammlung und zur Ausübung des Stimm re<ts sind nur diejenigen Aktionäre be- redtigt, welhe ihre Aktien spätestens drei Tage vor der Generalversammlung, den Tag der Hinterlegung und den Versamm- lungstag nicht mitgere<hnet

bei der Kasse der Gesellschaft,

bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesells{<aft, Berlin, Behrens straße 46/48, O

hinterlegt haben. Statt der Aktien können auch von der Reichsbank oder von einem deutschen Notar ausgestellte Hinterlegungs scheine über die Aktien hinterlegt werden. Berlin, den 5. April 1923. Aktiengesellschaft für Technik, Handels- und Industriebeteiligungen. Der Aufsichtsrat.

| Curt Sobernheim.