1923 / 85 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Durch BeiÆMuß der Gener mlung pom 21. März 1923 ist Haftsumme | guf 100 000 .4 erhöht.

Neuhaldensleben, den 27. März 1923. Amtsgericht. Neuhaldensleben. [3256 In unser Genossenzchaftseegister ist heute Hei der „Ländlichen Spar- und Darlehns-

Tasse Süplingen“ eingetragen worden: l. Durch. Nesbluß der Generalversamm- ng vom 22. Februar 1923 ist die Hast- mme auf 100 000 4 erhöht worden. 2. Der Landwirt Wilbelm Braumann t aus dem Vorstand ausgeschieden und an seine Stelle der Landwirt Johannes

Dorendorf în den Vorstand gewählt. Neuhaldensleben, den 27. März 1923. Amtsgericht. Wenhaldensleben. {3257]

In unser Genossenschaftsregister ist heute

Hei der „Hengsthaltungs- und Pferdezuchts ofsenihaft Groß-Nottmersleben und gegend" eingetragen worden: Durch

Beichluß der Generalversammlung vom 7. November 1922 ist die Haftsumme auf - 45 000 4 erhöht worden. Neuhaldensleben, den 27. März 1923. Amtsgericht.

. Dhberséieitn. [32 In unsor Genossenschaftsregister ift heute zu Nr. 25 Neue Bergener Molkerei, ‘e. G. m. u. H. zu Bergen eingetragen : Karl Buch, A>erer zu Bergen, ist aus ‘dem Vorstand ausgeschieden und dafür | Julius Heinrich, Aerer, daselbst, gewählt. Amtsgericht O erstein, den 28. März 1923.

Oh ‘igs. [3259] ¿In unser Genossenschaftsregister ist bei [Fer unter Nr, 9 eingetragenen Schneider- fÆŒinfaufsgenossen\chait, eingetragene Ge» «nossenschaft mit- beschränkter Haftpflicht in ¿Dbligs, eingetragen worden, daß die Ver- :zretungsbefugnis der Liquidatoren beendet t. Die Firma is demzufolge im Ge- *mossenschaftsregister gelöscht worden. Okbligs, den 28. März 1923.

N intégericht.

E

ome : [3260]

«eute ist iu unier Genossenschaftsregister ¿dei der Rhoder Wassergenossen1chaft e. G. ¿m b. H. in Rhode eingetragen, ‘daß an Stelle des Fabrikanten“ Pape der: Schuüh-

«amachermeister Franz. Immekus inm Rhode |: ‘unters{rift hinzufügen. Die Einsicht der

An den Vorstand gewählt isr. __ Olpe, den 30. März 1923. | Das Amtsgericht.

Polzin.

In unser Genossenschaftsregister ‘ber unter Nr. 41 eingetragenen ländlichen Spar- und Darlehnskasse - Arnhauten- {Möhlshof, e. G. m. b. H., in Arnhausen ¡Xingetragen: Die S8 2, 3, 14,37, 38, 39 ¡Und 45 dec Sazung find durh Beschluß ‘der Generalversammlung vöm 4. 12. 22 geändert. Haftsumme 2000.46. Höchst-. Zahl f Geschä{tsanteile 400, Geschätts- anteil 200 4.

Polzin, den 16. Januar 1923.

Amtsgericht.

Polzin. [3262] Ja afer Genossenschaftsregister ist bei : der unter ‘Nr. 1 eingetragenen ländlichen Spar- und Darlehnskasse in Nedel e. G. mm. b. H. folgendes eingetragen worden : Die $8 2, ‘14, 37, 38, 45 der Sazungen i Pr dur Beschluß der Generalverjamm- : Lung ‘vom 20. 11, 22 geändert. Haft- * fumme-10 000.4. Geichättsanteil 1000 „4. Höchstzahl der Geichätteanteile 300. - Polzin, den 19. März 1923. : Amtsgerktcht.

Polzin. [3263] In unser Genossenschaftsregister ist bei ¡der unter Nr. 6 eingetragenen Spiritus- : brennerei Dewsberg, e. G. m. b, H., fol- gendes eingetragen worden: : An telle. des: NRittergutsbesitzers Edmund Fey ist Frau Nittergutsbesitzer “Bruns, -Neulugig, in den Vorstand gewählt ‘Awvóiden. . Polzin, den 19. März 1923, Amtsgericht.

Preetz. ; : [3264]

In unser Genossenschaftsregister ist beute bei der unter Nr. 7 eingetragenen Kon|um- ünd Spargenossenschaft {ür Bree und Umgegend e. G. m. b. H. in Preey ein-

tragen worden, daß die Haftsumme auf |-

000 4 erhöht ist, Preetz, den 3. April 1923. Amtsgericht.

Regensburg. [3265] In das Genossenschaftsregister wurde ute eingetragen :

l, Bei der Firma: „„Baugenossen- chaft des Verkehrspersonals in Regensburg, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht“ in Negens- burg: Dunh Beschluß der Generalver- Jammiung vom ‘4. März 1923 wurde das Statut dahin abgeändert, daß die Haft- summe nunmehr auf 1000 4 erböht ist.

2. Bei der Firma: „„Oberpfälzische €Einkaufsgenossenfkaft der Bader, Friseure und Pecückenmacher, ein- etrazene Genossenscha\t mit beshränk1er Hastpsludt" in Ne, enéburg: Durch Be- <luß 27. Februar 1923 wurde dahin abgeändert, däß die Haitj)amme nunmehr auf 20 000 4 erhöht ift.

3. Beim „¡Darlehenskafssenverein Pfarrei Zell, eingetragene Genossen- \<hait mit unbeschränkter“ Haftpflicht“ in Unterzell: Johann Haimerl und Alois Schwarzfischer sind aus dem Vorstand ausgescbieden; in den Vo1stand wurden neu gewählt: Peter Senft in Grubhöfl und Johann Bapt. Weber in Kestl; das Vorstandsmitglied Josef Glü>k wurde als Wei1cinevorsteber gewählt.

Meaensburga, den 4. April 1923.

Aimnt6gezicl. Piegiktorgericht.

der Generalverjammlung vom

das Statut

98] | Bäcker-Innung Schkeudihz

[3261]: ist bei

tier Genossenféhaftsregister if unter R 7. bei der Darnp!imolkerei Kranichfeld

eingetr. Genossen\cha!t mit unbeschr. Hast- | La

pflicht in Kranichfeld eingetragen worden : An Stelle des aus dem Vorstande aus- eschiedenen Fleisermeisters Louis Bam- s in Kranichfeld is der Landwirt Albert Schie> in Kranichfeld in den Vor- stand gewählt worden. i Saalfeld (Saale), den 4. April 1923. Thüringisches Amtsgericht. Abteilung 4.

SäeKivgen. [3267]

In oas Genossenschaftsregister Baud 1 O.-Z. 3, den ländlichen Creditverein Herrischried e. G. m. b. H. in Herrischried betr., wurde heute eingetragen: F. Stritt- matter, Bürgermeister in Niedergebisbach, ist aus dem Vorsiand ausgeschieden. An dessen Stelle wurde in der Generalver- fammlung vom 31. Dezember 1922 Albert Schlachter in Herrischried gewäblt, und zwar als Stellvertreter des Direktors.

Säckingen, den 28. März 1923.

Bad. Amtsgericht.

Schkeuditz. [3268]

In unser Genossenschaftsregister ift heute unter Nr. 9 die Einkaufägenossenscha!t der eingetragene Genosens>kaft mit beschränkter Haftpflicht in Schkeudiy eingetraaen worden. Das Statut is vom 4. März 1923. Der Gegenstand des Unternehwens ist Einkauf der für Bäckereien bestimmten Bedarfs- artifel und Abgabe derielben an die Mit- alieder. Haftsumme: 100000 #, Ge- \chäftsanteil : 50 000 Æ,. höchste Zahl der Geschäftsanteile: 10. Bekanntmachungen der Genossenichaft erfolgen unter der Firma der legtereren, gezeihnet mindestens von zwei Vorstandsmitgliedern und, wenn fie vom Aufsichtsrat ausgehen, unter Nennung desselben, gezeichnet vom Vor- figenden des Auffichtsrats, in den „Blättern für Genossenschaftöwesen“, im Falle des Eingehens dieses Blattes oder fonítiger Behinderung im Deutichen Reichsanzeiger bis zur Bestimmung.-eines anderea Blattes. Borstandsmitglieder sind Albin Ba>ert, Otto Zillmer, Nichard Wissing, Bäker- meister ‘in - Sckeudig. Die- Willens- erflärungen : des- Vorstands. erfolgen.- indem mindestens zwei Vorstandsmitglieber zu der Firma : der Genossenfchaft thre Namens-

Liste der Genossen is während der Dienst- stunden des Gerichts jedem gestattet. Schkeudihz, den 19. März 1923. Amtsgericht.

Spandau. [3269| In unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 33 bei der Abfubrgenossenschaft Seegefeld e. G. m. b. H., Seegefeld, fol- gendes eingetragen worden; s

Dur Beschluß der Generalversamni- sung vom 19. 2. 23 ist die Sazung hin- sichtlich. der $8 18 (Geschäftsantell), 19 (Hastsumme) und der $ 23. Abs. 1 dahin eändert, daß Bekannimacbungen in der Neufinkenkruger Zeitung erfolgen.

Spandau, den 30. März 1923.

____ Das Amtegericht.

Min unser Genossenschaftsregister isi beat n unjer Genosen Sregister ute unter Nr. 57 bei der Spandauer Fleischer Bezugs- und Verwertungsgenossen|chaft m. b. H. Spandau folgendes eingetragen worden: / Durch . Bes<luß der Generalversamm- lung vom 18. Dftober 1921 ist die Ge- nossenschaft aufgelöst. Liquidatoren find die Fleischermeister Willy Wahnelt, August Hölzer uad Richard Reinfeld, sämtlich in Spandau. ! Spandau, den 30. März 1923. Das Amtsgericht.

Stendal. 13272] In unser Genossenschaftsregister it beute

lihen Spar- und Darlehnskasse Lüderißz, eingetragenen Genossenshaft mit - be- [<ränfter Haftpflicht, in Lüderig ein- grlcaien: Die Hattsumme ist auf 50 000,4 erhöht. Stendal, den 5. April 1923.

Das Amtsgericht.

Tangermünde. [3273] Jn unser Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nr. 1 eingetragenen Ge- nossenschaft „Altmärkishe Vereinsbank e. G..m. b. H. in Tangermünde" folgen- des eingetragen worden: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 16. März 1923 sind 88 46, 49 und 92 des Statuts geändert. Der Geschäftsanteil und die Haftsumme sind auf je 19000 4 erhöht. Ferner ist die Zusammenlegung von je 10 Geschäftsanteilen zu einem neuen An- teil bes@lossen. Tangermünde, den 29. März 1923. Das Amtsgericht.

Templin. [2260]

In unser Genossenschaftsregisler ist unter Nr. 53 beute die durh Satzung vom 24. Mai 1922 errichtete - Genossenschaft unter der Firma Naugartener Spar- und Darlek:ns- tassenverein (e. G. m. b. H.) mit dem Siy in Naugarten, Kreis Templin, ein- getiagen worden.

Gegenstand des Unternehmens is die Beschaffung der zu Darlehen und Krediten an die Mitglieder erforderlichen Geldmittel

zur Förderung der wirtschaftlihen Lage der 9 litglieder,

Die Bekanntmachungen erfolgen tim Landwirticha!tlichen Genossenschaftsblatt in Neuwied, bei dessen Eingeben im Neichs- anzeiger, und zwar in der für die Zeich- nung des Vorstands für den Verein be- itimmten Form. Willentertlärungen des Vorstands geschehen dur< drei Mitglieder.

Die Zeichnung ge}chieht in der Weije, daß

|| Wormaitt.

bei der unter Nr. 43 eingetragenen. Länd- |:

und die Schaffung weiterer Einrichtungen | -

die Zeichnenden des Vereins ihre Namendauteideist

ndwirt, Friedri<h Haa>, Landwirt, August Kolberg, Landwirt, Johannes Schulz, Landwirt, August Bölke, Land- wirt. alle in Naugarten.

._ Die Einsicht der Liste der Genossen is jedem während der Dienststunden des Ge- rihts gestattet.

Amtsgericht Templin,

den 24. Januar 1923.

Trier. [3274]

In das Genossenschaftsregister Nr. 127, betr. den Katholishen Bürgerverein Conz e G. m. b. H. mit Handel und Wirt- schaftsbetrieb ist heute eingetragen worden :

Der Rentmeister Peter Mager in Conz ist in den Vorstand gewählt als 2. Vor- fivender, Dr. Hildebrand ist zum 1. Vor- ißenden gewählt.

rier, den 26 März 1923.

Das Amtsgericht. Abt. 12. [3275]

Uetersen.

In das Genossenschaftsregister des hiefiaen Amtsgericbt8 ist heute unter Ne. 12 (Imfkergenossenschaii e. G. m. b. H. {n Uetersen! eingetragen worden :

Der Ge1chäftsanteil und die Haftsumme ist auf 1000 .4 festagesegt.

Uetersen, den b April 1923.

Das Amtsgericht.

Waläbröl. [3276] In das Genossenschaftsregister wurde unter Nr. 44 bei der Landwirtschaftlichen Bezugs- und Absatzgenossenschaft e. G m. b. H. în Hunsheim heute folgendes eingetragen : ie Haftsumme und der Geschäftsanteil ift aur 10000 4 erhöht. 88 147 und 37 des Statuts find dur<h Gen.-Bersf.-Beschluß vom 25. 2. 1923 geändert. Waldbröl, den 31. März 1923. Amtsgericht.

Wiesbaden. 32771

In unser Genossenschaftsregister Nr. 38 wurde beute bei der Genossenschaft: „Be- amten Wohnungs Verein zu Wieöbaden Eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Ha'tpflicht" mit dem Ste in Wiesbaden eingetragén, daß Theóödor Brinkmann, Ferdiuand : i ausgeschieden und an deren Stelle Lehrer Andreas ‘Sommer, Schreibgéhilfe Hans Dinkel und -Oberpostiekretär Johann Hommixisg, sämtlih in Wiesbaden, in den orstand gewählt worden sind. ! Wiesbaden, den 24. März 1923.

Das Amtsgericht. Abteilung L

; [3278] " In unfer Genossenschaftsregister-ist heute bei der: unter Nr. 20: eingetragenen Ge- nossenf{<aft Einkaufsgeno enschaft der Gast- wirte Wormditts und Umgegend, E. G. mm. b. H. zu Wormditt folgendes - einge- tragen worden : E n ie Haftsurnme ist auf 500 000 .# für édvon Geschäftsanteil erhöht dur Be- <luß der ‘Generalversammlung vom 12, März 1923. E : ; Der Hotelbefiger Bernhard Graw ist aus dem Vorftand áusgetreten und an seine Stelle ist der Kaufmann Adalbert

]| Bader in Wormditt gewählt.

Wormdbditt, den 28. März 1923. S Amtsgericht.

Zuchopau. : [3279]

Auf Blatt 5 des Genossenschaftsregisters, betr. den Konsumver Ditter8dorf im E und Umgegend, ey getragene Genossenschaft mit be schränkter Haftpflicht Dittersdork,

änderun; schäftsjahr mit dem 1. Juli des einen uy endigt mit dem 30. Juri des folg Jahres. Die Haftsumme i} auf dretl- tausend Mark erhöht worden. /

Anitsgericht Zschopau, dén .b. April. 1923.-

9) Musterregister. (Die ausländis<en Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Bremen. [43063

In das Musterregister ist unter Nr. 1113 einaetragen: :

Firma Roland - Werk Gefells<haft mit beschränkter Haftung in Bremen, eine weithalsige Tintenflashe mit Federhalter- auflage, Nr. 3431, Muster für vlastische Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, ange- meldet am 15. März 1923, Vorm. 11 Uhr.

Amtsgericht Bremen.

Föln. [B

In das hiesige Musterregister ist im Monat März 1923 eingetragen worden : : Nr. 2478. Dr. Herzfeld & Co. Köln- Sülz, angemeldet am 27. Februar 1923, zwei Muster ‘von Blumen, die ganz oder teilweiie aus den Umhüllungsblö>en der Maisfrucht- in verschiedenen Farben her- gestellt werden und au<h mit einem Ueber- zug von Lak, Wachs oder ähnlichem Material ver\ehen werden fönnen, ver- siegelt in Karton, Geschäftsnummern 5263 und 5264, plastische Erzeugnisse, Schugz- trist drei Jahre.

Amtsgericht Köln. Abteilung 24.

Lörrach. {4308]) Ins - Musterregister i} eingetragen : O.-Z. 773. Adolf Nerre, Inhaber einer Steppdeckenfabrik in Lörrach, ein * ver- siegeltes Paket mit a<t Mustern für Steppde>en mit Schulters{utzklappven, Muster tür plastishe Erzeugnisse, Nr. 1 bis 8, Schußfrist drei Jahre, angeme!det am 3. April 1923, Vormittags 10 Uhr 40 Minuten. Lörrach, den 3. April 1923,

Amtsgericht. L.

j

Den Vorstand bilden: Franz Benihin, ] ei

- f Sahre,

Bélj und Heinrich Richard

A“

Enuckonwalde. 2734] 1: Oranienburg. Zu unser Musterregisier ist folgendes | Das Konfurverfahren über dag Wil tragen worden : mögen der Viöbelfabrik auêbau, Go c 931. Kallenbah, Mever & Franke, j fellichatt mit beichrä Haltung L Metallwarenfabrik, Luckenwalde, ein ver- | Wandliy, wird na Frtolgter Abbaltyr® siegelter Briefumschlag, enthaltend zwei | des Schlußtermins < aufgehobez Abbildungen tür Kaminsöfen, Fabrik-| Oranienburg, den pril 1923. don ¿ues a. ¿A De ren Amtsgericht. zeugnisse, Schußfrist re. un 5 R E: 3. März 1923, R gs r Schreßermeister bil ormi r. Nr. 646. Die Schufrist der von der | Seubert v: Wärzbu em. $

Firma Kallenba eyer & Franufe, Metallwarenfabrik, Luckenwalde, am 12. März 1920, Vorm. 11 Ubr 40 Min,, angemeldeten zwei Muster tür Klavier- leubter, Fabriknummern 8401, 8402, plastishe Erzeugnisse, ist aut zehn Jahre verlängert. Nr. 932. Luckenwalder Metallwerk Carl Hiltmann jr. in Luckenwalde, ein versieaelter. _Brietums<blag, enthaltend 16 Abbildungen für Möbelgriffe und -<ilder aus Messing und Eisen, Fabrik- nummein 2600, 2601, 2602, 2603, 26034, 2605, 2606, 2607, 2700, 2701, 2702, 2703, 27034, 2705, 2706, 2707. plastifche Erzeugnisse Schutzfrist drei Jahre, Tag und Stunde der Anmeldung: 14. März 1923, Vormittags 8 Uhr 30 Minuten. Nr. 934. Kalienbah, Meyer & Franke, Metallwarenfabrik, Luckenwalde, ein ver- fiegelter Brietumichlag, enthaltend acht Abbildungen für Kaminöfen und Metall- ziermöbel, Fabriknummern 1646, 1647, 1648, 1642, 1649, 1650, 1653, 1670, vlastishe Erzeugnisse , Shudiress drei Tag und Stunde der Anmeldung: 19, März 1923, Vorm. 9 Uhr 30 Minuten. Nr. 933. Metaliwerk A. Bartosik & Co. in Luckenwalde, ein versiegelter Brief- ums<{<laga, enthaltend 26 Abbildungen von Verzierungen, Griffen, Spiegelschrauben und Spionen, Fabriknummern 14 a, 17 b, 25 a, 30/1, 32 b (Verzierungen), Schatullen- arif 1759, Möbelgriffe 1919/1, 1919/5, 1921/1, 1921/5, 1923/1, 1923/5, 1924/1, 1924/5, 1924/8, 1925/1, 1925/5, 1925 a/2, 1951/2, 1951/5, 2435 a, Spiegelshraube 2434; Spione 2414, 6145, 6146, 6149, plaftishe Erzeugnisse, Schugkrist drei Jahre, Tag. und Stunde der Anmeldung: 17: März 1923, Mittags 12 Uhr. Atntsgeriht* Lúckenwalde, “den 31. März 1923; Ohligs. L In das Musterregister ist eingetragen : irma Wilhelm Jansen, Kommanditgelell- <aft. in Ohligs, ein Muster ein Paar Messerschalen aus Metall, 92 mm lang,

D. eingestellt 1 ra, deu 923, ration, Den F Apr

Das Konkursverf>ßren über das ‘BA mögen des Kaufmayns Karl Schulze in Zweakau wird auf Mutcag des Gemei,

\huldners na< immung sämt]

Gläubiger, deren Forderungen unbestrit |

waren, etngestell Amtsgericht Z

12) Tarif- und Fahrplanbefannt« machungen der Eisenbahnen.

4314] E Reichsbahn-Gütertarif Heft C Tx Ausnahmetarif Tfv. 5.

Mit Gültigkeit vom 10. April 1993

werden die Stationen Breslau Odertor- bahnhof und Oswiß als Veriandstationen in den Ausnahmetarif 2d unter B, die Bahnhöfe von Breslau fowie Mochbern und Oswit als Verfandstationen in den Ausnahmetarif 11 b einbezogen. Näheres enthält der nächste Taritanzetger. Außew dem geben die beteiligten Güterabkerti ungen Auskunft sowie die Auskunkftel, fis Bahnhof Alexanderplau.

Berlin, den 4. April 1923.

[4315

Mit Gültigfeit vom: 10.-

München mit den bayerischen Linien dem Ausnahmetarif 10. bei.

Auskunft geben die beteiligten Güter Mt ioungen fowie die Auskuntstei, hier,

eine Seite mit Porträt „Herzog Dewet*, | Bahnhof Alexanderplay.

die andere Seite mit Wappen und Jn-| Berlin, den d. April 1923. fignlen der Orange «Freistaaten in ver- i Reichsbahndirektion. schiedenen Metallen und Größen, das (4316) i

orträf, die appen und. Zufanien —| Reihsbahn-Gütertarif Heft © 11

tür viaftische Erzeugnisse, 1190, 1191, Schuyfrist drei Jahre, ange- meldet am 12. Vêärz 1923, Vormittags 11 Vbr 15 Minuten. i

Obligs, deu 16. März 1923,

——" Amiögerih

Wetter, Ruhr. 4310] Eingetragen in das M -N. 40: Ba Karl Winzerling, Volmarstein, eine Hang- s<loßde>e mit stark erhabenem, ault- gepr gtem Elefanten, darunter das Wort «Glephant“, }lalaises Erzeugnis, Fabrik- nunmer 6021/2 E, offen, Schugfrist 195 Jahre, angemeldet 22. 3, 1923, V. 11,20 Uhr. : Wetter-Ruhr, den 23. März 1923 Amtsgericht.

:stt ‘heute eingeträgeu worden: Nach Ab- | FY dés Statuts beginnt das Ge-

Bèrlln-Schöneberg.

r.den Nacblaß des ain 12/Sepy- tembed/922 verstorbenen, zulegt Betlin W., Bülowskrqgße 22, wohnhaft Zewefenen -Theaterdi

am 9. Apri41923, Nach- mittags 14 , das Konkursverfahren eröffnet. Der KRonkurspérwalter August Belter in -Berlik, W. 30, Haberland- straße 3, ist zum Konkursverwalter er- nannt. Konkursforderüggen find bis zum 18. Mai 1923 bei pem Gêricht anzumelden. Termin zur Wähl eines andéren * Ver- walters und Bestellung einès Gläubiger- ausschussés am 1. Mai 1923, Vormittägs 114 Uhr, {und zur Prüfung *

; an- heinel ns Forderungen am 29. Mini 1923 [ ormittags 104 Uhr, vor dem ter-

zeichnofen Gerichte, Berlin « Schöneberg, Gruztewaldstraße 66/67, 11 Tr., Zimmer Offéner. Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 28. April 1923, Der Gerichts\{hreiber des Amtsgerichts Berlin-Schönebèrg. Abteilung 9.

Berlîin-Schöneberg. . [4300] Das KonkursverfahrFn über den Nach- laß des am 2. 7. 1919/verstorbenen Kauf- manns Martin Griwrzfn, zulegt in Berlin- Friedenau, ist nagf/ erfolater Abhaltung des Schlußtermins“ autgehoben. Berlin-SchöneHerg,- den 31. März 1923. A Abt. 9.

icht.

Berlin-Schöneb Das Konkursvertahre mögen der Immobili> und Hypotheken Erwerbs G. m. b. H. Hu Berlin -Schöne- berg ist nah erfg>#gter Abhaltung des Schlußterinins aufgehoben. Ber1in-Schöneber\7—den 3. April 1923.

Das Amtsgericht. Abt. 9.

Hambnrg,

Konk ursver]tahren : 1“ Nachlaß, 2. Johanne Nacblaß, werden gem#}ß $ 204 K.-D. ein- gestellt.

Hamburg, 4. A 1923,

[4301] über das Ver-

[4302] nna EliseThomas, Eduard Müller,

Das Amtsgericht.

[4299]

ôrs Jean Kren -(JIohannés 1]:

(Ausnahmetarife) Tie. 5, Mit Gültigkeit vom 15. April 192 tritt die Brohltalbahn dem Ausnahtis tarif 10e für gebrauchte leere Kohlew fäureflashen be Auskunft geben dk beteiligten E en fowie die Auskunftei, hier, Bahnhof ABecak Berlin, den 7. Ayril 1923. Nelichsbahw 4317] i i : is R - ce aer A Cl usntahmeta . 0. Mit Gültigkeit vom 15. Mort: 1923 tritt die BrgzŒnburgische Städtebahn dem Marif 11 für Mgen bel, Munft geben die : beteiligten Güter afértigungen fowie die Auskunftei, hier, Bahnhof Alexanderþlatz ; Berlin, den 7. April 1923." : Reichsbahndirektion.

[4 ; 18]: Reichöbahn-Tierverkehr

(Tfv. ). Mit Gültigfeit vom 10. April 1923 ab wird für die: auf den Stattonen der Butb-

städt-NRastenberger, Esyerstedt-Oldislebench

ee. Sn Ea, - -Dohcuebrw i ener, NRublaer Vlankenhainer und Wenigentaft-Öchsener Eisenbähn eingehenden entseuchungb pflichtigen Wagen neben der Fracht und außer der im Tarif bereits enthaltenes eine weitere Zushlagsfracht berechnet fiber deren Höhe die Abfertigungsstellen Auskunft erteilen. E Berlin, den 7. April 1923.

Centralverwaltung für Sekundärbahnen

Herrmann Bachstein.

»

4319] Bekanntmachung.

; verkehr. ; Mit Gertung vom 15. April d. F

treten für die Stationen der Street |

Neuruppin— Wulfersdorf und Altruppin—- Gottberg (Kr. Ruppin) der Ruppinet Eisenbahn sowie Wittsto> (Dosse)- Buschhof der Prignitzer Eisenbahn und Station Mirow der Melenburgiichet Friedri<h-Wilhelms-Bahn teilweise erhöblt Entfernungen in Kratt. Die verkürzt Veröffentlichungsfrist is auf Grund N vorübergehenden Aenderung des $ i Eisenbahnverkehréordnung (R.G.Bl, 191! Seite 455) genehmigt worden. Näheres durch die beteiligten Abfertigungen Erfurt, den 3. April 1923. Neichsbahndirettion.

ree Se Er EE T

[4320] RNeichsbahngütertarif, Heft A Mit Gültigkeit vom 9. April 1 9, wird auf Grund des $ 80 (8) E.-BV- vorbébaltlih. der Genehmigung der Au sichtébehörde ‘bis auf weiteres das Wagen standgeld auf Station Basel

Wagen für den 1. Tag anf 6, für den auf 12, für den 3. auf 20 und tür jede weiteren Tag der Verspätung auf 30 Frankes festgeieut. Karnlsruhe, den 4. April 1923, Neichöbahudirestion.

: ¿bahn-Gütertarif Heft 01 “_ (Ausnghmetarife) Tfv. 5. A 4 4309] tritt die Lokalbahn-Aktiengeselischaft in

Weimar -Berkw *

Miitteldeutsh-Bayerifcher Güter i

Bad <1 1 für die aut bahneigenen Gleijen stehendes

eutsher Reichsanzeiger

Preußischer Gtaatsanzeiger.

0

Der Bezugspreis beträgt monatli<h 9000 Mk. Cf

Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer * T A ett

den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer N UAECIR S E R W. 48, Wilhelmstraße E R ERI N

Einzelne Nummern kosten 500 Mk.

au<h die Geschäftsstelle

Tel. : Schriftleitung Zentr. 10 986, Geschäftsstelle Zentr. 1573.

“a A4 0 [.] E u Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile j 1400 Mk, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 2400 Mk, 832. Anzeigen nimmt an: die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers, J L Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32. o

Nr. S5. Reichsbankgirotonto. Berlin, Donnerstag, den 12. April, Abends. Postschetonto: Vertina1821, 19D

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages

ppe” Alle zur Veröffentlichung im Reichs- und Staats- anzeiger bezw. im Zentral-Handelsregister bestimmten Drucaufträge müssen künftig völlig dru>reif ein- gereicht werden; es muß aus den Manuskripten selbst auch ersichtlich sein, welche Worte durch Sperrdrue>k oder Fettdru> hervorgehoben werden sollen. Schriftleitung undGeschäftsstelle lehnen jede Verantwortung für etwaige auf Verschulden der Auftraggeber beruheude Unurichtig- keiten oder Unvollständigkeiten des Manuskripts ab. “F@

Juhalt des amtlichen Teiles:

; Deutsches Reich. Ernenmmgen 2c. : Bekanntmachungen tarifs. j Verordnung über künstlihe Düngemittel.

Bekanntmachungen, betreffend Anleihen der Stadtgemeinden

Würzburg und Bad Kissingen. Handelsverbote. / Preußen. Ernennungen und sonstige Personalveränderungen. Urkunden über Verleihung des Enteignungsrechts.

Anordnung, betreffend die Aenderung der Ausführungsanwveisung zum Rénnwefkt- und Lotteriegeseß und den hierzu erlassenén Ausführung3anweisungen, ‘betreffend die Zutassung und den

Betrieb vön Totalisatorunternehmungen 2c. Handelsverbote, Vekanntmachung der

lihten Erlasse usw.

Anzeige, betreffend Ausgabe der Nummer 17 der Preußischen

(Geseßsammlung.

- Amtliches.

Deutsches Reih. Es sind ernanut: :

u Abteilungsdirektoren: die Oberposträte Jüngling in f

Hamburg und Lenhardt in, Frankfurt (Main

zum Oberpostdiréktor : der Lelegraphendireftor Köhler in

Halle (Saale);

und von Horn in Frankfurt (Oder).

zu Posträten: die Postbiretloren T\ <auder in Oppeln

Bekanntmachung

über die Abänderüng des Ausfuhrabgabentarifs.

Auf Grund des $9 der Ausführungsbestimmungen zom 8. April 1920 (RGBl. S. 500) zu der Verordnung über die Außenhandelskontrolle vom 20. Dezember 1919 (NGBl. |

S, 2128) wird bestimmt: i Artikel 1.

Die nachstehend aufgeführten Nummern des Ausfuhrabgabentarifs

verden wie folgt geändert:

s Abgabe vom Tarifnummer erte

f: (Hundertteile) aus 532 Fächer (Handfäcber) nur aus Zellhorn 1

962a Handschuhe, - ganz oder teilweise aus Leder (mit Ausnahme der mit Pelzwerk überzogenen oder mit folhem gefütterten Handschuhe und der als Sattierwäre zu behändelúuden ausgepolsterten Fechthand\<huhbe): Glacéhands{<huhe

5626 : Wildleder- und andere Lederhandshuhe . . . .

772al Feinsilber, roh oder gegossen; legiertes Silber, roh oder gégossén, auch: in Form von Platten :

4 E20 M

aus auéländischen Nohsteffen... ¿« « ++

¿ ANDETed L C C O e e a) alp 01/8 Feinsilber, gehämmert oder gewalzt, in Stangen : oder Blech. a E a B L V E

777b Ferrocrom, “¿molybbän, evanadium, -wolfram:

aus ausländischen Rohstoffen E O

andere s e E E A Ste» Ferroaluminium, -mangan, -ni>el, -silicium (aller

Art) * - und: : andere -niht -shmiedbare CEisen-

legierungen -. e e ee o oe 783f Sparvorwärmier (Ekonomiser) áller Art S (791/2) Draht, gewalzt oder gezogen, einschließli

des geformten (fassonierten) und geplätteten :

über die Abänderung des Ausfuhrabgaben-

nah Vorschrift des Geseßes vom 10, April 1872 in den Regierungsamtsblättern veröffent-

A a/b) roh oder bearbeitet, jedo< nicht poliert,

a>iert oder mit andéren unedlen Metallen oder Legierungen unedler Metalle- überzogen : : 791b gezogen (Drahtsaiten für Tonwerkzeuge \. Nr. 945)

: aus 937

einschließlich des Portos abgegeben.

Abgabe vom

e

(Hundertteile) (792 a/b) poliert, lá>iert odér mit anderen unedlen Metallen® odex Legierungen unedler Metalle

O UDETIONEN: / 792a verzinkt (galvanistert) E R j 792b anderer (Drahtsaiten für Tonwerkzeuge \. Nr. 945) 2

aus 799 f La>ierte Nöhren aus Bandeisen, ge|<lißt, geshweißt oder überlappt (La>kröhren) 80la Lokomotiv- und Lokomobilkeßsel. 3

801b andere Dampfkessel aus \{miedbarem Eisen mit mehr als 10 unter fich gleichen Röhren von einer . MLILOUEE oder: weniger betragenden lichten

B e e T o E o ] .“ M

80le Dampfkessel aller Art aus nicht s{miedbarem Gusse

mit mehr als 10 unter fih gleihen Röhren von

einer 300 Millimeter oder weniger betragenden

lihten Weite (Dampffäfser f. Nr. 802) .

801d Einzelteile (Ersaßz- und Refserveteile utw.) zu Dampf«

fesseln und -fässern der Nrn. 801 a—c und 802

Glei: U a ans be # 2 Andere Dampfkessel sowie Dampffässer aller Art

aus {miedbarem Eisen

Gas- ‘und’ Wasserbehälter, Zisternen, Tanks, Bojen

und andere Behälter mit einfacher Wandung und

ohne weiteren inneren Ausbau

(822/3) Achsen. (mit Ausnghme der Eisenbahnacsen) C U: Aollenteils: 822 Patent- und Halbpatentacßsen . « « 823 andere Achsen D a 4 8 825a Drahtseile, -lizen, auß mit einer Seele (Kern) aus É nen GSpiristoffên ea s oe 0 s 825b Stacheldraht, Klammern und Schlaufen aus Draht 825c Drahtgeflechte, - -gewebe aus Eisendraht 3206 Drotitillé + +4 a o Ï

850 Blei, roh (in Blöden, Mulden und dergleichen) : aus ausländischen Rohstoffen . . . . D anderes ; au< Bleiabfälle, Bruchblei

85ba Zink, roh (in Blö>en, Tafeln, Klumpen, Scheiben, Tropfen \Tropfzink]):

aus ausländischen Rohstoffen .

anderes

884a Waren ganz oder teilweise aus vergoldeten oder mit Gold belegten (plattiérten) unedlen Metallen oder Legierungen unedler Metalle, foweit fie nicht be- fonders ausgenommen find oder dur die Ver- bindung mit anderen Stoffen unter andere Nümmeéetn fallen: Shmuckgegenstände, Toilette- und Nippsachen . . .. +- 4 884b —-: andere Waren (Nosenkränze f. Nr. 885b) . « 8 885a Waren san oder teilweise äus versilberten oder mit Silber belegten (plattierten) unedlen Metallen oder Legierungen unedler Metalle, soweit sie nit besonders ausgenommen sind oder dur< die Ver- bindung mit anderen Stoffen unter andere Nummern fallen: S<hmukgegenstände, Toilette- und Nippsacben 886b Rotenkränze aller Art. . ev S 887 Schmuk-, Zier- und sonstige Luxusgegenstände ein- \ließli<h der Toilette- und Nippsachen, ganz oder teilweise aus unedlen Metallen oder aus

Tarkfnummer

802 aus 803 -

¿

et

i jd nb penò jani jrò Q) DO

. 6 . . .

15 b

Legierungen unedler Metalle, fein (eie und i | entweder verniert oder verni>elt in Verbindung ; mit Alabaster, Marmor, Serpentinstein, Schmelz, Halbedelsteinen, nahgeahmtenEdelsleinen,Gemmen oder Kameen aus Halbedelsteinen oder nach-

eahmten Edelsteinen, Pasten oder dergleichen; aren aus unedlen Meetallen oder aus Legie- rungen unedler Metalle in derartiger Verbindung mit Gesyinstfäden, daß fie ohne weiteres als Schmud> getragen werden können; Zellenschmelz- arbeiten (fogenannte / Cloisonnewaren); Perlen aus unedlen Metallen oder aus Legierungen un- edlèr Metalle, verni>elt oder verniert (Nosen- kränze siehe Nr. 885b) ..… S A 2 891m Statuen (eins{ließli< der Büsten, MNeliefs und _ Tierfigureà) ‘aus unedlen Metálleu, mindestens in natürlicher Größe, .fofèrn. sie Kunstgegenstände ind i C E Cette 6 e FEHENO E a a a ees L 944a Mundharnibnikas, auch nur: als Kinderspielzeug ver- _ wendbare,' au< als olche erkennbare Teile davon 1 944b Ziehharmonikas, auh nur als Kinderspielzeug ver- wendbare, au< als folche erkennbare Teile davon L

Artikel 2. Diese Bekanntmachung tritt mit dem 18. April 1923 in Kraft. Berlin, den 10. April 1928. ; ] Der Neichswirtschaftsminister, Der Reichsminister der Finanzen. J. A.: Dr. Reichardt. J. A.: von Brandt.

Bekanntmachung über die Abänderung des Ausfuhrabgabentarifi

ari Grund des $ 9 der Ausführungsbestimmungen vo 8.- April 1920 (RGBl. S. 500) zu der Verordnung über d A Per L IRs Lon 20. Dezember 1919 (RGBl. S. 21A wird bestimmt:

Artikel 1.

Die nachstehend aufgeführten Nummern des Ausfuhrabgabentarl

werden wie folgt geändert : i Abgabe

Tarifnummer vom Wertz f (Hunderttel 81 Holzpflasterklöße aller At... L 82 Naben, Felgen, Speichen sowie für diese Gegen- {tände erkennbar vorgearbeitete Hölzer... ..

(83a/b) Faßholz (Faßdauben und -bodenteile), auch zu folhen erkennbar vorgearbeitetes Holz (Stabholz), unge- - Taub: Mt aeboDelt s s see #6 s ie ls 1 80a Von Ge s e e a s e 1 83b von anderem Holz . : ] 89 Holzmehl und -wolle, uh für Heilzwe>e zubereitet L

aus 345 Kaut)chuk- und Guttaperchakitte._. aus 527 Schuhe aus Gespinftwaren oder Filzen mit Sohlen As U e e U E Me 0 aus 560e Waren aus Fischtlasen „e 0 570 Kautschuk, aufgelöst, auß mit Beimischung ‘von L

Harz A Weichkautschukteig, au< gefärbt oder mit Asbest- fajèrû, Graphit ‘oder andeten Stoffen vermischt; gewalzte Platten daraus; Kautichukabschnitte und estreifen, unbearbeitet; Kautshukplatten mit eiu- gewalztem Draht oder Drahtgeste<ht; alle diese nicht vulkanistert : rêgêneriertêr Kautschuk; Gutta- DEUPADAPeE s C E S s e E 0 Geschnittene Platten -(Pätentplatten) aus rohem, geréinigtem, gefärbtem, au nit Schwefel oder anderen Stoffen gemis{<tem Kautschuk, nicht vulkanisiert, au< in Abschnitten und Streifen, unbearbeitet- L « E E Kautschuktäden, gezogen oder geschnitten, au<h mit Gespinsten umsponnen, umflochten oder über- : (Pon s n e eid 3 E ae 574a Schläuche: -aus Kautschuk für die Bereifung vou -__ Kraftfahrzeugrädern für Personen- und Lastfahr- zeuge f 574b —: aus Kautshuk für die Bereifung von anderen Fahrzeugrädern (Fahrrädern usw.) 574c : aus Kautschuk zu Stielen für künstliche Blumen; andere aus Kautschuk; aus Kaut\huk mit Unter- lagen aus pflanzlihen- Spinnstoffen, aus pflanz- lichen Spinnstoffen, mit Kautschuk getränkt oder überzogen, oder dur< Zwischenlagen aus Kautshuk verbunden ; aus Kautschuk mit Gespinst umflochten oder umsponnen; alle diefe (mit Ausnahme derx- jenigen zu Stielen für fünstlihe Blumen) auch in Verbindung mit anderen unedlen Metallen oder Legierungen unedler Metalle... . 0 575 Treibriemen aus Gespinstwaren, mit Kautschuk etränkt oder überzogen oder mit Unter- oder Zwifchenlagen aus Kautschuk; aus Kautschuk mit Unter- oder Zwischenlagen aus Gespinstwaren . 0 Wagende>en, bearbeitete, aus groben Gejpinstwaren, mit Kautschuk getränkt oder überzogen oder dur< Zwischenlagen aus Kautshuk verbunden . 0 577 Schuhe aus Kautschuk, au< in Verbindung mit Sohlen aus anderen Stoffen (Gummischuhe) . . 578a Reifen aus Kautschuk für Fahrzeugräder . . 578b Schugtz-(Lauf-)de>en für die zu Fahrzeugrädern be- stimmten Schläuche, aus Gespinstwoaren, mit Kautschuk getränkt oder überzogen oder dur< Zwifrhenlagen von Kautschuk verbunden, auch aus Leder oder tn Verbindung mit unedlen Metallen : für Rädershläuche zu Kraftfahrzeugen (Auto mobilläufded>en) i i 578c —: für Rätershläuche zu anderen Fahrzeugen . . 0 579a Anderweit ni<ht genannte Wären aus weichem (auch vulfanisiertem) Kautschuk oder damit ganz oder teilweise überzogen, joweit fie nicht durch die Ver- bindung mit anderen Stoffen * unter andere Nummern fallen, äuh lä>kiert, gefärbt, bedru>t - oder - mit eingepreßten Mustern verjehen; Fuß- bodende>en aus derartigem Kautschuk, au<h mit Unterlagen von Ge}pinstwaren oder Filz; Kaut- \<ukplatten mit ein- oder aufgewalzten Gespinst- waren oder mit ein- oder aufgewalztem Filz; eiserne Walzen mit Kautschuk überzogen... 0 579b Kolben, Stopfbüchsenpa>kungen und Dichtungé- schnüre as e Gespinstwaren, Gespinsten oder Filz in Verbindung mit Kautschuk oder mit Stéarin|\äure, Talk, Talg oder Asbest sowie andere Kolbenpa>ungen und Dichtungsschnüre von ähn- licher Beschaffénheit, sorveit sie niht durch die Verbindung ' mit anderen Stoffen unter andere Nummern fallen? .

STL

572

573

576

#

6ST T E . E A R046

580 Ge]1pinstwaren, au Filz, mit Kautshuk geträukt oder überzogen óder dur< Zwischenlagen aus

mm m p E R

eile

E