1923 / 85 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

der Devisenkurse. Die Gesellschaft war daher das ganze Jahr hindur für alle Abteilungen mit Autträgen in fo reihlihem Maße versehen, daß fich die Notwendigkeit ergab, eine Vergrößerung der Produktion, die hinter der Leistung der Vorkfriegszeit no< immer zum Teil nicht unerbßebli< zurü>blieb, in die Wege zu leiten. Die dahingehenden Bemsihungen wurden hindert dur<h die durh die Revarätionslieferungen bewirkte Kohlenknapphelt; immerhin getana es dur< äußerste An)pannung der Betriebseinrichtungen eine

ehrleistung segen das Vorjahr zu erreichen. Die Umsäye stiegen von 281,7 Millionen Mark im Vorjahr auf 7,960 Milliarden Mark. Nach Vornahme der Abschreibungen in Höbe von 10367 485 4 bleibt ein Reingewinn von 259 767 130-4, für den folgende Ver- wendung vorges{lagen wird : Zuweisung an den besonderen Reserve- fonds 48 333 120 , 0,1 vH Goldmarfdividende auf 25 000 000 4 Aktienkapital, umgere<hnet zum Kurse von l Goldmark = 5000 Papier- mark 125.000 000 Æ#, Zuwendung an den Arbeiterdiépositionsfonds 5 000 000 4, Zuwendung an die Arbeiterpensionéfasse 40 000 000 4, Zuwendung an die Beamtenunterstützungskasse e. V. 40 000 000 M, für gemeinnüßzige Zwe>ke 500 000 4, Uebertrag auf das Geschäfts- jaßr 1923 934 009 4.

Kopenhagen, 10. April. (W. T. B.) Wochenausweis der Nationalbank in Kopenhagen vom 7. April (in Klammern der Stand vom 31. März) in Kronen: Goldbestand 228 220 091 228 237 342), Silberbestand 3918 168 (3 998 817), zusammen

2 138 259 (232 236 159), Notenumlauf 448 964 187 (469 632 832), Deckungsverhältnis in vH 51,7 (49,4). N

Christiania, 10. April. (W. T. B.) Wochenausweis der Bank von Norwegen vom 7. April (in Klammern der Stand vom 31. März) in 1000 Kronen: Metallbestand 147 289 (147 289), ordentliches Notenausgabere<ht 250 000 (250 000), außerordentliches Notenausgabere<t 25 000 (25 000), * gesamtes Notenausgaberecht 422 289 (422 289). Notenumlauf 364 411 (374773), Notenreserve 57 878 (47 516), 1- und 2-Kronen-Noten im Umlauf 9273 (9259), De- positen 160437 (157 665), Vorschüsse und Wechselbestand 456 105 (463 959), Guthaben bei ausländishen Banken 23 491 (23 829), MNenten und Obligationen 9404 (9404).

Wagengestellung für Koble, Koks und Briketts am 10. April 1923:

Nuhrrevier | Oberschlesisches Revier Anzahl der Wagen Geftellt. 4 130 2 415 Nicht gestellt . . 444 Beladen zurü>- geliefert : am 9. April . 3 934 am 10. April . 2415

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte sih laut Berliner Meldun des „W. T. B.“ am 11. April auf 8110 4 für 1 kg (am 10. April aut 8118 M für 1 kg).

Berlin, 11. April. (W. T. B.) Großhandelspreise in Berlin im Verkehr mit dem Einzelhandel, offiziell festgestellt dur< den Landesverband Berlin und Branden- burg des MReichsverbands des Deutschen Nahrungsmittelgroßhandels, E. V., Berlin. Die Preise verstehen sich für # kg ab Lager Berlin. Gerstenflo>den, lose —— bis —,— A, Gerstengraupen, lose 700,00—830,00 Æ#. Gerstengrüße, lose 700,00—775,00 4, Hafer- flocen, lote 800,00—875,00 Æ, Hafergrüße, lose 825,00—875,00 4,

atermehl, lofe —,— M, Kartoffelstärfkemehl 575,00—790,00 4, taisfloden, lose —,— bis —,— M, Muáisgrieß 725,00—775,00 4, Maismehl 720,00—750,00 Æ Maispuder, lose 900,00—1050,00 4, Maffaroni, lose 1605,00—1930,00 4, Schnittnudeln, lose 987,00

bis 1150,00 4. Reis: —,— bis —,— -#, Burmareis . 808,00 bis 872,00 Æ glaf. Tafelreis 898,00—1172,00 .4, grober Bruch- reis 724.00 763,00 4, Reismehl, lose 763,00—783,00 4, Reis- grieß, lote 778,00— 808,00.46, Ningäptel, amerik. 3144,00—4562,00 Æ, getr. Aprikosen, cal. 5872,00—8475,00 Æ, getr. Birnen, cal. 4136,00 bis 5128,00 M, getr. Pfirfiche, cal. 4324,00—4880,00 Æ, getr. Pflaumen 1476,00—1648,00 ÆM*, Korinthen 3896,00 bis 4155,00 .4, Nosinen, fiup. carab., 1922er Ernte 1989,00—3394 00 4, Sultaninen in Kisten. 1922 er Ernte 3951,00—5477,00 4, Mandeln bittere 3363,00—3530.00 A4, Mandeln, süße 5267,00—7172,00 M, Kaneel 7042,00—7732,00 Æ, Kümmel 8749,00—9012,00 4, s<warzer Pfeffer 4020,00—4049,00 4, weißer Pfeffer 5152,00 bis 5286,00 4, Kaffee prime roh, je na< Zoll 8309,00—8600,00. .Æ, Kaffee superior 8050,00— 8250,00 4. MRöstkaffee, minimal 8300,00 bis 14000,00 4, Ersaßmischung 20 9/9 Kaffee 2600,00 4, Röströggen 825,00— 850,00 Æ Röstgerste 720,00—740,00 .Æ, Bohnen, weiße 875,00—1050,00 Æ, Weizenmehl 845,00—1100,00 4, Speiseerbsen 890,00—1100,00 Æ Weizengrieß 975,00—1050,00 4, Linien 1200,00—1475,00 .4, Purelard 3650,00—3700,00 „4, Bratenschmalz 3650,00—3700,00 Æ# Sped, getalzen, fett 3560,00—3610,00 Æ, Corned beef 12/6 168 per Kiste 165500,00— 170500,09 4, Marmelade 625,00—1880,00 .4, Kunsthonig 725,00—1075,00 .4, Auslandszucer, raffiniert —,— bis —,— 4, Tee in Kisten 13000—18000 M. *) Bessere Sorten über Notiz.

tut omr

Speisefette. (Bericht von Gebr. Gause.) Berlin, den 11. April 1923. Butter: Die immer no< \{<le<ten Futterver- hältnisse lassen die Zufuhren niht anwa<hsen. Die Tendenz des Marktes bleibt fes. Dänemark erhöhte seine Forderungen auf 4,50 Kr., Holland auf 2,00—2,05 h. fl. Die heutige amtliche Preis- festseßung im Verkehr zwischen Erzeuger und Großhandel, Fracht und Gebinde gehen zu Käufers Lasten, lautet: La Qualität 7000 A, La Qualität 6400—6600 M Margarine: Die Fabriken erhöhten für die Spitßmarken den Preis um 100 bis 355 Æ, auf 2850—3500 #4, während der Konsummarkt unverändert auf 2550 4 belassen wurde. Schmalz: Die Angebote von Amerika waren infolge ‘der Festigkeit der Chicagoer Produktenbörse steigend. Die Konsumnachfrage hat sich weiter gebessert, so daß in Lokoware lebhafte Umsäße {tattfanden. Die heutigen Notierungen sind: Choice Western Steam 3350 4, Pure Lard 3450—3500 Æ, Berliner Bratenshmalz 3500 #4, Ninderspeitetalg 2800 A. Spe >: Etwas bessere Nachtrage. Getalzener amerikanischer Rückenspe> notiert 3300 —3500 #4, je na< Stärke. S

Berichte von auswärtigen Devisen- und

Wertpapiermärkten. Devisen. : Köln, 11. April. (W. T. B.) Amtliche Devisenkurse: Holland 8249,32 G., 8290,68 B. Frankreih 1399,50 G. 1406,50 B.,

Belgien 1201,99 G.. 1208,01 B., Amerika 21 072,19 G., 21 177,81 B, England 98 084,18 G., 98 575,82 B., Schweiz 3840,38 G., 3859,62 B, Stáälien 1045,38 G., ‘1058,62 B., Däneniark 3999,98 G., 4020,02 B., Norwegen 3780,52 G., 3799,48 B., Schweden 5595,98 G.,, 5624,02 B, Spanien 3231,90 G, 3248,10 B., Prag 629,42 G. S Os Budapest 4,89 G., 4,91 B, Wien (neue) 29,83 G., Danzig, 11. April. (W. T. B.) Noten: Amerikanijche 21 127,05 G., 21 232,95 B. rep., Polnische 50,244 G., 50,5904 B. Telegraphische Auszahlungen: London 97 904,63 repart., 98 395,38 B., Holland 8279,32 G., 8290,68 B., Paris —,— G, —,— B., Posen 49,12 repart. G., 49,38 B, Warschau 49,245 G., 49,90$ B. Wien, 11. April. (W. T. B.) Notierungen der Devisen- zentrale: Amsterdam 27 850,00 G, Berlin 3,35 G, Kopen- agen 13 565,00 G., London 330 700,00 G., Paris 4704,00 G. ürih 12 980,00 G, Marknoten 3,20 G,, Lirenoten 3497,50 G., Sugoslawishe Noten 714,00 G. Tschecho - Slowakishe Noten 2108,00 G., Polnische Noten 1,46 G. Dollar 70 730,00 G, Ungarishe Noten 13,90 G.,, Schwedische Noten 18 620,00 G.

- Christiania 614,00,

Prag, 11. April. .(W. T. B.) Notieru zentrale (Durchschiuttskurse): Amsterdam 1346 00 ft isen: Kopenhagen 652,00“ Stoctholm 911 95" 101 620,00, London 159,50, New York 34,40, Wien 4,924 Zürug 163/z, Polniïche Noten —,—, Paris 226,00. -— Bej Arfnot handelt es fich jeweilig um 100 Einheiten der betreffenden Wenutiey Eine Ausnahme bilden Berlin, Wien. und Polnische Noten, hrung, 10 000 Einheiten; . und New York und Loñdon,: die in einès E in der betreffenden Währung notiert werden. ; inbeit

London, 11. Apul. (W. T. B.) Devisenkurje. Paris 7 Belgien 81,35, Schwetz 29,494, Holland 11,894, New York 4 G Spanien 30,43, Italien 93,62, Deutschland 98 000.00, Wien 339 9 Bukarest 99500. il (eb T: M aci vg,

Dar1is, 11. April. . L. B.) evisenkurfe. f 0,074, Bukarest 7,30, Prag 44,90 Wien 21,00, | Umer Mrd Belgten 86,20, Gngland 70,284 - Holland 591,50. Jtalien 70 Schweiz 275,25, Spanien 230,00, Stockbolm 402,50. 210

Amsterdam, 11. April. (W. X. B., Devuenturte. Wo 11,894, Berlin 0,01,21, Paris 16,90, Slhweiz 46,70, Wien 0.00 Kopenhagen 48,55, Stockholm 67,95, Christiania 45,90, New voi 25,2%, Brüssel 14,474, Madrid 39,00, Italien 12,674, Bus —.—, Prag 7,474—7,55, Helsingfors 6,85—7,00. dest

Zürich 11. April. (W. T. B.) Devisenkurje. Berlin 0,09 Wien 0,00,764, Prag 16,324, : Holland 214,30, New York 5 i London 25,50, Paris 36,50, Jtalien 27,224, Brüssel 31,20, K, ù hagen 104,25, Stockholm 145,7v, Christiania 98,50, Madrid ien Buenos Aires 200,00, Budapeît 0,122, Bukarest —,—, Agram 900 Warschau 0,01,50, . Berg ibun L A » N

Kopenhagen, 11. April. iz «) Devi London 24,49, New York %,27,90, Hamburg 0,02,65, Paris Zu Antwerpen 30,30, Zürich 96,35, Rom 26,35, Amsterdam 906 4j Stockholm 140,00, Christiania 94,65, Helsingkors 14,40 Prag 1575"

Stockholm, 11. Apul. (W. L. B.) Devisenkur|e. voudo 17,54, Berlin 0,01,85, Paris 25,25, Brüssel 22,00, \{weÿz, Plèu 68,90, Amsterdam 147,60, Köpenhagen' 71,70, Christiania 67.75 Washington 3,76 25, Helsingfors 10,25, Rom —,—, Prag 11,36,"

Christiania, 11. April. (W. T. B.) Devisenfkurte. Londoy 25,93, Hamburg 0,02,75, Parts 37,00, New York 95,57, Austerday 218,25, Zürich 102,00, Helsingfors 15,15, Antwerpen 32,00. Sto holm 148,00, Kopenhagen 106,00, Nom —,—, Prag 16,75.

London, 11. April. (W. T. B.) Silber 311/,,. Silb Ueferung 31,50, : A S Wertpapiere. j - Wien, 11, April. (W. T. B.) Türkische Lose —,—, Mah, rente 720, Februarrente 1420, ODesterreihis<he Kronenrente 630, Oesterr. Goldrente 15 950, Ungarische Goldrente 70 000, UÜngarisde Kronenrente 7000, Anglobank 211 500, Wiener Bankverein 149 000, Oesterreichische Kreditanstalt 167 000, Ungarische Kreditbank 477 00 Ländérbank, junge 260 500, Oesterr.-Ungarische Bank —,—, Wiener Unionbank 200/000, Lloyd Triestina —,—, Staatsbahn 885 100, Südbahn 181 000, Südbahnprioritäten 571/000, Siemens Sthudeit 51 890, Alpine Montan 5957 500, “Poldihütte 875 000, Prager Cisen 2 239 000 * Rima Murany 55 000, Waffenfabrik —,—, Brüxer Kohlen 1 695 000, Salgo-Kohlen 23 000 000, Veitscher —,—, Daimler 25 900, Skoda-Werke 885 000, Leykam-Josefsthal 190 000, Galizia 10 800 000, Ferdinand Nordbahn 13 350 000. London, 11, April. (W. T. B.) Privatdiskont 2°... London, 10. April. (W. T.B.) 4 9/6 sundierte Kriegöanleile 905/43, 9 9/0 Kriegsanleihe 1021/5, 4 9% Siegesanleihe 92!/,. Amsterdam, 11. April. (W. T. B.) 9 9/0 Niederländisde Staatsanleihe von 1918: 91,25, 3 9% Niederländische Statt anleihe 65/19, 3 9/0 Deutsche Reichsanlgihe Januar - Juli - Coupon ——, Königlich Niederländ. Petroleum 399,90, Holland-Amerilu Linie 113,50, Atchison, Topeka & Santa 105,75, Rock Jslaud ——, Southern Pacific 94,25, Southern MNailway 34,00, Unia Pacific 143,25, Anaconda 104,25, United States Steel Co 108/16. Ruhig. /

E

1. Untersuchungssachen.

2. Aufgebote, Verlust- u. Fundjachen, Zustellungen u. dergl.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren

5. Pm enne auf Aktien, Aktiengefells<haften und Deutsche Kolontalgesellhaften.

_Œ” Befristete Anzeigen müssen dre Tage

Weid

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1400 4

vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “L

2

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9, Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11 Privatanzeigen.

WÆŒ Alle zur Veröffentlichung im Reichs- und Staatsanzeiger bezw. im Zentral-Handelsregister bestimmten Druckaufträge müssen künftig völlig dru>reif eingereiht werden; es must aus den Manuskripten selbst auch ersichtlich sein, welche Worte dur<h Sperr- dru> odex Fettdru> hervorgehoben werden sollen. Schriftleitung und Geschäftsftelle lehnen jede Verantwortung für die auf Verschulden der Auftraggeber beruhenden Unrichtigkeiten oder Unvollftändigkeiten

des Manuskripts ab. “Wz

———

9) Aufgebote, Vers |* Abhanden getommen:

Hedwigshütte-Akt. Nr. 4 iv. 22/23. | Berlin, ven 11, 4. 23. (Wp, 194/23.) | das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der | [9178]

Der Polizeipräfident. Abt. 1Y. E.-D.

lust-und Fundsachen, Hustellungen u. dergl.

De Fahnenfluchtserklä | Rhei ish-Westf l ie ahnenfluchtserklärung - vom | Nheinish-Westfäl. 29. August 1921 gegen den Gefreiten | mittelt. Heinrich Wullkopf wird aufgehoben. Hannover, den 95. April 1923. Das Amtsgericht. 40. Leßmann.

e m arun a:

5176] Aufgebot.

Ferdinand Batel zu Mers les Bains (Somme) in Frankreich, vertreten durch den Rechtsanwalt . Justizrat H. Eggeling in Beuthen O. S., hat das Aufgebot von acht Stammaktien über je 1 Nr. 8656, 11 428, 11560,. 31753, 32014. | Smirnow, 32015 38988 und 40 829, und von zwei | Iwoanow, Jaköb Gronow,

[5245]

[4710] Aufgebot. Der Landwirt Iohann

sichen Alktiengesellshaft-für Bergbau und Zinkhüttenbetrieb zu Lipine“ Der Inhaber der Aktien wird aufgefordert, y spätestens in dem auf den 24, Fanuar | Gericht,

1923, 10 Uhr,

seine Rechte anzumelden .und die Urkunden | wird. vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung der Aktien erfolgen wird. Amtsgericht Beuthen O. S., e, “den 9. April 1923. 12.7. 2/20. e V HTEL P R er 5243] Nobben in Düneburg,

‘Abhanden gekommen : Dividenden- | Re<tsanwalt Meyer in Meppen, bogen zu 4 1000 Varziner Papierfabrik- | antragt, feinen verschollenen Bruder Franz | 2000 .4- für kraftlos erklärt worden. Berlin, be 11 41803. (Wp. 166123.) O trt pom g am e fs fp F; 639. Le j E E érlin, den 11, 4, . p. 155/23.) zu ‘Düneburg,. zulegt wohnhaft ‘in f Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 84 i des its 2 . - Dex Polizeipräsident. Abteilung 1V. E.-D. "Düneburg, für tot A Atlären: Der be=*: its s 2 L 2 M t c Ie E S E E tau

Aft Nr. 900.

Erledigung. Die im Reichsanzeiger 60 | mann, zuleßt in Groißsh wohnhaft, ein- gesperrten .# 1 040 000 | geleitet und der“ Aufgebotstermin auf den

lektr.-Afktien sind er- | 3

Berlin, den 11. 4. 1923. (Wp. 113/23.) le rie a) ‘der Verschollene, - sih fpäte- Der Polizeipräsident. Abteilung IV. E.-D. |-

stü>ks Olschienen Nr. 157, das 7 ha 23 a 10 gm groß und unbebaut is und als 100 Taler, | dessen Eigentümer im Grundbuch Perfion Iwan E 1 akob Nomono> Prioritsisllammakiien über den gleichen U i L Bor Po FaUgerraaee 0e, etrag, Nr. 7368 und 10 823,- der',Schle- | gemaß Zl D. O.-D. beantragt. Ver i ) | j Y bisherige Eigentümer - wird autgefordeit, Dee Ea TUItD L Ugen Und" Jur

beantragt. | spätestens in dem auf den 3. vor dem unterzeichneten Zimmer Nr. 3, 1924, Vormittags 12 Uhr, vor dem | Aufgebotstermin seine Nechte anzumelden, unterzeichneten Geriht, Zimmer Nr. 23, | widrigenfalls seine Ausschließung erfolgen

_ Ortelsburg, den 6. April 1923, / Dás Amtsgèricht.

zeichnete Verschollene wird auf efordert, | [47 ih spätestens in dem auf den 19, De- [

Nr. 1, anberaumten Aufgebotstermine zu erfolgen wird. An alle, wel<he Auskunft | Walburga, zu ertèilen vermögen, ergeht die Aufforde-

Gericht Anzeige zu machen. gestellte,

a j Amtsgericht Meppen, den 7. 4. 1923.

(L : E e E Auf Antrag des Konsumyvereinskassierers |: # 1000| Fpuard Nobert Pauli - in Groigid wird

Todeserklärung des am 4. März 1877 in Meerane. geborenen, später nah Brasilien ausgewanderten Ca

Dezember 1923, Vormittags 9 Uhr, anberaumt. Es werden auf-

tens im Aufgebotstermin - zu melden, | Jn S wird, b) alle, welhe Auskunft über Leben. oder Tod des Verschollenen zu erteilen | in

eri<t Anzeige zu machen.

{4760] E 0A Beschluß in Nachlaßsachen des am

ejamtgutsverwalterzeugnis vom! 17.. No-

kraftlos erklärt, nahdem der Gesamtguts- | 14 ovember | verwalter Drews das Amt Aedevgeleat en hat und an feiner Stelle ein anderer Gesfamtgutsverwalter ernannt worden ist und dieter das Amt angetreten hat. “Hamburg, den 6. April 1923.

__Das Amtsgericht, Abteilung T

für Testaments- und Nachlaßjachen.

[4761] s

änberáumten

Boden. - Credit - Aktienbank zu ‘Berlin

hat be-

den 6. April 1923.

4762] i L Durch Aus\{lußurteil vom 4. 4. 1923 | fireits vor die 4. Zivilkammer des Land zember 1923, Vormittags 11 Uhr, | wurden für kraftlos erklärt: 1. der 49/0 y vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Planddrief der Pfälzischen Hypothekenbank | 1923, Vormittags 10 Uhr, mit de 1 n Ludwigshafen a. Rh., S. 64 Lit. C melden, widrigenfalls die. Todeserklärung | Nr. 7360 ees L S e AiTA von | Geriht zugelassenen Rechtsanwalt all aver, . Josef ‘un über Leben oder Tod des Verschollenen Pejenenex in Lautooles Í von Marl}. si n [ eidr n Ludwigshafen am 1.8. 1922] Der Gerichts\hreiber des Landgerichts. rung, spätestens im Aufgebotstermine dem | auf Peter Müller in Mundenheim aus- S N j von leßterem: akzeptierte, am P K f M has E eigene Order Je ZiE Sdmis 50 S auf E R Seid, minderjährigen Hildegard Neubert, Proz!

Amtsgericht Ludwigshafen a. Rh,

N R R A selbank in Sch Toste ypotheken- und Wechselbank in werin | mit dem Antrage, den Beklagten toll rl Hermann Herr- | vom 1. Februar 1905 über 3000 Á Lit. A R E q Serie VI Nr. 468 ist heute dur< Aus-| urteilen, außer der Geldrente von mon \chlußurteil für kraftlos erklärt worden. Schwerin, den 17. Dezember 1921. Me>lenburg-Schwerinsches Amtsgericht.

[4713] Oeffentliche Zustellung. lens achen der widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen : ú i

ote: Rechtsanwalt Dr. Levi | bis 14. 1. 1923 monatlich 5000 d, t

Wieczorrek in | vermögen, spätestens im Aufgebotstermine | pen Ba

lohsen hat das Aufgebot zum Zwe> der | dem Hans Hanke, unbekannten | 10 000 #, voni 1. 2. 1923 ab bis 47

: igentü ¡ ä „11923 - monatli<h 25 000 „4 und us)ließung des Cigentümers des Grund- | Amtsgericht Pegau, den 27. März 1923. straße Tad a die Klägerin” E 1. 3, 19: 4 “zun i flagtèn zur mündlichen Verhandlung -des| 16. Lebensjahre vierteljährlich 90 000 Rechtsstreits vor die * vierte Zivilkammer

ndaeri } ; \ den Beklagten zur mündlichen Verhaw Fedor | 18. Oktober 1910 zu Hamburg verstorbenen Le U 1903, Vormittang C0 Ube, lung des Rechtsstreits vor- das W

riedri<h Conrad Johann“ Ehlers: Das | mit der Aufforderung, sich dur einen. bei gert in Buer auf den 6. Juni 190

diesem Gericht zugelassenen Nechtsanwalt | 5 E als Prozesbevollnkhtigten vertreten zu | öffentlichen Zustellung wird diejer Au

Altona, den 27. März 1923. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[4714] Oeffentliche Zu ellung. / Ae Dea Gertrid Pelens Cónow, geb. : : G Ran n oen b. Meiweld,| Direktor Dr: Tyr ol in Charlottenbut Springe und Dr. H t“ Dur Aussc{lußurteil vom 6: April 1923 | Ernst Hoierih Karl & früher i i c . Apr rist Heinrih Karl Conow, Heuermann L: j Sr sopnex ist der 4 % ige. A der Preußischen" Fei b. NEUEL jeyt unbekannten : i j reten - dur ufenthalts, - au nd . d 1567 B. Es i iu Serie KR l Abt. 12 Lit C Ne 389 über| GB nil a Ghtiats bie: Ge: ber | Drud der Norddeutschen Buchdruter Parteien zu ‘scheiden, den: Beklagten für den-allein {huldigen Teil: zu erklären und}

erlegen. Die Klägerin ladet ‘den Beklagten

zur mündlichen Verhandlung des Neclb

gerichts in Altona (Elbe) auf den 2, Jul

Aufforderung, sich dur einen bei diesen

anny |-Prozeßbevollmälhtigten vertreten zu lasse

der von Karl | Altona, den 3. April 1923.

[4712] Oeffentliche Zustellung. Generalvormund Oberstadtsekretit in Buer, als Vormund ‘t

- Der

bevollmächtigter: Rechtsanwalt Epping ! Buer, klagt gegen den Arbeiter Wilhel

t …… |Nowid>i, z. Zt. unbekannten Aufenthall fandbrief der Mel. | früher in: Buer, Westf.; Mosltkestraße

pflichtig und vorläufig vollsire>bar zu V

lich 350 M bezw. 1200 4 vierteljährlith j deren Zahlung - der Beklagte du

erpflihtungserklärung des Amlsgetih! Buer rechtskräftig verpflichtet wes L

vom 11. 10, 1922 ab bis 1 , LIM in Nina ane |monatlich 2400 ., vom 1. 11, 1920

1923 ab bis zum vollendet

im voraus zu zahlen. Die Klägerin !a

ormittags 9 Uhr. Zum. Zwedte d der Klage bekanntgemacht. Buer, daa 28. SeIStaR a drys, Gerichtsakftuar, i Gerihtöschreiber des Amtsgerichts.

A

Verantwortlicher Schriftleiter

gle: Nechtsaniwälte: énningsen, klagt gegen <weizer Otto

Verantwortlich für den Añzeigente#:

- Der Borsteher der Geschaftoitele Rechnungsrat Mengering in B Verlag der Geschäftsstelle (Men ger!" / in Berli

Verlagsanstalt, Berlin. Wilhelmstraßt® 2 BIEL Wellagel!. und Erste; Zweite, Dritte und Vier _Hentral-Handelsregister-Beilage :

Erste Veilage

H

zum Deutschen NeichS8anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Ir. 85.

atn

Berlin, Donnerstag, den 12. April

1. Untersuchun 9 Aufgebote,

4 Verlosung 2c. von Wertpapieren.

b. Kommanditgesellshaften auf Aktien, Aktiengesellschaften

und Deutsche Kolonialgesell schaften.

n6 s\achen. Nerlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Öffentlicher nzeiger.

Anzeigeupreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1400 4

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7. Niederlassung 2. von l 8. Unfall- und Juvaliditäts- 2x. Verficherung. 9. Bankausweife.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

11. Privatanzeigen.

1923

Nechtsanwälten.

e Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “E

em apa

ge” Allle zur Veröffentlichung im Reichs- und Staatsanzeiger bezw. im Zentral-Handelsregister bestimmten Druckaufträge müssen fünftig völlig dru>reif eingereiht werden; e9 muß aus den Manuskripten selbst auch ersichtlich sein, welche Worte durch Sperr- druck oder Fettdru> hervorgehoben werden sollen. Schriftleitung und Geschäftsstelle lehnen jede Verantwortung für die auf Verschulden der Auftraggeber beruhenden Unrichtigkeiten oder Unvollständigkeiten

des Manuskrivts av. “Dmg

9) Aufgebote, Ver-

[ust-und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

C Frau Friederike An Meichelt, in Leipzig-Conn hauéstraße 15, Hh. 11, F Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Ad. Müller in Leipzig, klagt gegen ihre Ehemann, den Schrittseßer Franz Arthär Lausch, früher in Leußz!<, Grenzstrgße 13, jeßt un- befannten Aufenthalt&/wegen Ehe1cheidung. Die Klägerin lade# den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtéstreits vor die 12. Zivilfämmer des Landgerichts zu Leipzig auf /den #. Funi 1928, Vormittags F Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei/diesem Gerichte zugelaffenen Rechtsanwalt/als Vertreter zu bestellen. Leipzig, Äm 6. April 1923. Der Gericiätsschreiber des Landgerichts.

Lausch, geb. iß, Waijen-

4) Verlosung x. von Wertyapieren.

[107529] Bekanntmachung.

Bei der heute zur Tilgung erfolgten Azeslofung Duisburger Stadtschuld- verchreibungen sind folgende Nummern gezogen worden:

1, von der Anleize von 1000000 4

vom Fahre 1885.

Nr, 13 57 78 103 139 149 262 365 392 395 443 459 470 518 618 622 657 677 692 699 733 736 765 793 799 811 827 835 886 899 924.

2. von der Anleiße von 1000000 4 “om Jahre 1389 L. Emission. Nr. 17 90 113 262 322 373 406 422

469 474 522 535 575 581 597 652 671

676 692 774 801 847 866 888 941 961

974 982 999.

3. Von der Anleihe von4 0000004 vom Jaÿhre 1889 Ux. Emission. "ir 39 91 102 132 157 239 261 323

369 410 416 445 455 510 551 557 570

605 628 698 785 824 851 871 886 931

943 1083 1120 1141 1147 1162 122k

1222 1230 1251 1334 1370 1381 1399

1415 1497 1613 1625 1639 1663 1706

1710 1711 1727 1828 1839 1857 1865

1873 1938 1989 2002 2051 2093 2137

2250 2262 2269 2281 2316 2362 2417

24:8 2461 2490 2574 2651 2668 2719

2752 2794 2889 2911 2934 2999 3059

3079 3091 3129 3132 3163 3203 3243

3252 3298 3307 3314 3331 3374 3376

3420 3421 3429. 3441 3450 3457 3460

3481 3505 3530 3537 3582 3586 3587

3995 3628 3737 3798.

4. Von der Anleihe von 120000004

vom Fahre 1989.

Nr. 2240 2378-2592 2768 3146 3417 3477 3544 3545 3644 3656. 3679 3709 3707 3762 3763 3767 3805. 3828 3833 3869 3952 4017 4018 4019 4060 4066 4111 4112 4113 4170 4210 4279 4280 4286 4287 4291 4300 4337 4392 4393 4394 4476 4506 4565 4584 4588 4604 4642 4644 4668 4669 4673 4715 4719 4727 4793 4794 4921 4922 4990 5012 2058 5074 5122 5184 5191 5197 5200 9213 5225 5237 5267 5423 5492 5539 9625 5627 5630 5639 5657 5688 5809 9812 5893 5594 5993 5999 7126 7927 7530 7542 7616 7619 7738 T7744 T7758 7759 7917 7932 7946 8656 8683 8689 8690 8693 8748 8776 8780 8794 8837 8841 8843 8852 8855 8880 8885 8895 8897 8899 8900 8921 8929 8963 9052 9058 9062 9063 9292 9352 9358 9362 9364 9365 9372 9383 9385 9390 9452 9456 9457 9458 9481 9509 9614 9551 9573 9701 9733 9806 9837 9861 9862 9863 9866 9901 9928 9948 9981 10048 10072 10203 10208 10217 10302 10363 10365 10580 10623 11349 11368 11508 11510 11515 11763 11902 11903.

Außerdem wurden durch Ankauf beschafft 304 Stü>k Scbuldverschreibungen.

Bei den nachbenannten Anleihen wurde der ganze Tilgungsbedarf in nachstehender Höbe dur< Ankauf gedeckt :

6. 3000000 # vom FIahre 1899: 66 Stü>k = 66 000 4 Nenntoert.

7. 11000000 #4 vom Jahre 1902: 86 Stück = 86 000 4 Nennwert.

8. 7000000 M vem Jahre 1907: 216 Stück = 216 000 4 Nennwert.

9. 17000000 # . vom Jahre 1913 (Buchstabe X = 464 Stück, B = 98 Stü, C = 100 Stück) = 533 000 4 Nennwert.

10. 85 000 000 # vcm Sahre 1921: 958 Stü>k = 958 000 #4 Nennwert.

Die Einlösung der verlosten Schuld- verschreibungen und die Auszahlung ihrer Beträge erfolgt vom 30. Juni 1923 ab bei der Stadikasse Duisburg und den in den früheren Bekannimachungen veröffentlichten fonstigen Einlöfungsstellen. Mit genanntem Tage hört die Verzinsung auf ; der Betrag etwa fehlender Zinsscheine wird am Wert der Anleihescheine gekürzt,

Die Inhaber der bereits früher ver- losten, aber no< nicht eingelösten Schuld- verschreibungen :

a) der Anleihe von 3500000 #4 yom

Sahbre 1882 Nr. 116 152 228 523 530 571 883 1145 1231 1240 1286 1497 1717 1722 1829 1861 2427 2619 2623 2624 2977 3113, b) der Anleihe «von 1 000 000 .4 vom e 1885 Nr. 68 269 442 447 469 c) der Anleihe von 1 000 000 #4 vom Jahre 1889 I. Emission Nr. 21 102 103 105 106 213 216 217 225 227 229 248 253 263 265 268 271 286 347 348 351 367 372 378 379 402 411 433 518 530 532 540 550 552 568 572 605 614 616 625 643 645 649 658 666 975,

d) der Anleihe von 4 000 000 4 vom Fahre 1889 1L. Emission Nr. 81 420 599 1401 1530 1534 1766 1814 1925 1966 2039 2140 2337 2338 2436 2488 2536 2538 2501 2556 2559 2573 2576 2582 2595 2688 2694 3012 3112 3149 3213 3440,

e) der Anleihe von 3 000 000 4 vom Sahre 1899 Nr. 2659 2724,

f) der Anleihe von 12 000 000 4 vom SFahrè 1909 Nr. 4014 4325 4336 4512 4542 4718 4721 4723 4724 4729 5529 5557 5612 5687 5784 9781 10101 10337 10554 10571 10578 10579,

werden hierdur< aufgefordert, fie zur Vermeidung weiterer Zinsverluste zur Ein- lôlung einzureichen.

Nummerverzeichnisse der verlosten Anleihescheine werden auf Zimmer Nr. 64 des Nathauses abgegeben.

Duisburg, den 20. Dezember 1922,

Der Oberbürgermeister. I. V.: Dr. Besserer.

[5174] Oftasrikanishe Eisenbahn-

gefells<ha}t.

Am 5. März D. J. sind im Geschäfts- lofale der Deut)chen Bank zu Berlin vor Notar und Zeugen gemäß $ 16 unserer Saßungen 1082 Anteile unserer Gesell- \s{aît, und zwar ;

Lit. A 362 Stü über je einen Anteil

zu M 100=,.,. A 36 200,— Lit. B 72 Stü>k über je zehn Anteile zu 6 100 == 6% 72 000,

h 108 200,—

ausgelost worden. i; Die ausgelosten Anteile tragen folgende

Nummern : Lit. A.

00198 00487 01353 01922 02029 02149 02291 02299 02450 02494 03122 03175 03265 03365 03491 03722 04057 04087 04107 04301 05341 05357 05444 05898 05898 06298 06351 06543 06638 06862 07194 07195 07325 07441. 07505 07522 08027 08041 08081 08085 08087 08093 08098 08382 08518 08961 09239 09513 09869 10342 10814 10830 10932 11097 11256 11384 11585 11791 12134 12273 12376 12918 12920 13171 13198 13231 13361 13393 13394 13646 13854 13891 13914 13943 13948 14152 14295 14342 14703 14830 14899 14904 15185 15239 15264 15367 15385 15576 15651 15694 15780 15850 15854 15938 16024 16201 16223 16558 16625 16645 16736 17124 17767 18119 18401 18562 18768 18919 19128 19308 19862 20060 20097 20238 90701 21061 21232 215295 21596 21614 21977 22127 22150 22856 23360 24142 24149 24573 24680 24719 24799 24941

26019 26055 26089 26213 269530 26549 26622 27012 27637 28119 28400 28560 29200 29235 29291 29375 29665 29751 29792 29810 30223 30278 30451 30513 316091 32180 32203 32223 326595 32861 32872 33027 34020 34072 34217 34772 39815 39957 36460 36582 37481 37654 38157 38320 38615 38928 39243 39324 39849 40024 40312 40890 41199 41245 41260 41508 42374 42526 42703 42913 43953 44521 44694 45247 45606 45741 46076 46325 47350 47468 47660 48076 48399 48833 49790 49975 090149 50158 50366 50412 91333 51364 51541 51583 92480 952982 952947 953148 53480 54075 54671 54856 59673 595720 55965 56043 96158 56314 56945 56967 97963 97684 97942 58268 58884 959091 59246 59300 99847 60328 61614 61850 62178 62502 62664 62889 63567 63670 63732 63786 64212 64428 64632 64645 65431 65880 66020 66209 66824 66825 66900 67009 67173 67300 67435 67601 67635 67639 67647 67691 67790 67826 68416 68420 68999 68829 69001 69047 69857 69933. Lit, B.

70368 70384 70453 70470 71073 71159 71740 71744 71900 72406 72408 72423 73299 73494 73605 73606 74211 74212 74269 74317 74378 74390 74432 74433 74542 74884 74898" 75203 75532 75865 76440 76486 77687 78148 79325 79478 79699 79797 79848 80035 81473 81585 81845 82364 82745 82966 83071 83168

Neichskanzler nämlich

bezeichneten in Berlin:

Gesellschaft, bei dem Bankhause

& Co.,

Frankfurt a. M.,* Gejellschaft, Stern,

bei der Deutschen B Hamburg,

Hamburg

Gesellschaft. Behufs

Diese vermerkt die

Berlin, im März 1923

Habich.

Lit. A Nr. 50849. Lit. A Nr. 191 Lit. u Nr. 71836.

64399 Lit. A

53185 54701 59715. Lit. B Nr. 72457,

5. 3000000 #4 vom Jahre 1896: 70 Stü> = 70 000 6 Neuniwert.

24967 24985 26301 25413 29692 25928

in Samburg

Aus der Zichung þ. 1,

Ea 058 12060 1214 interlegt werden. -

dla Schwerin i. M., den 10. April 1923.

26360

27329

29058

29429

230025 31244 32961

33344 39398

36874

38400 39381

40957

41579 43032 45260 46347 48149

90080 50542 51691

53169 99910 56046 97324 98383 99793 61979 63062 63826 64818 669524 67043 67605 67745 68492 69101

70483 71869 72469 73693 74322 74480 75211 76717 79998 80392 82495 83911

26389 27448 29181 29547 30113 31278 32652 33364 39979 37312 38486 39526 40982 42317 43850 495926 47177 48339 90146 90669 92227 93339 999933 56092 97334 98827 99816 61995 63392 63907 65077 66616 67056 67610 67789 63547 69269

70739 71890 73234 73695 74341 74486 75345 76995 79608 80841 82993 83 982.

Die Auszahlung erfo'gt vom L. Juli d. J. ab mit .4 120 für das Stück über nom. „4 100 (Lit. A) und mit 4 1200 l für das Stüd> über nom. 4 1000 (Lit. B)

für Rechnung des Reiches bei den vom

Zahlstellen,

bei ber Deutschen Bank, bei der Direction der Disconto-

Mendelsfohn

«& Co., bei dem Bankhause S. Bleichröder, bei dem Bankhause Delbrü> Schi>ler

«& Co., bei dem Bankhause von der Heydt

in Frankfurt a M: bei der Deutschen Bank Filiale

. .

ank,

Die Direktion.

Kliemke, Nestanten:

Aus der Zichung pþ. 1. Juli 1915;

bei der Direction der Disconto- bei dem Bankhause Jacob S. H.

Filiale bei der Norddeutschen Bank in

sowie in anderen deutschen Städten bei den Filialien der Deutschen Bank und der Direction der Disconto-

bhebung des Kapitalbetrags sind die ausgelosten Stücke mit Zinsschein Nr. 20 und mit einem nah der Zahlen- rethe geordneten Nummernperzeichnis bei einer der vorgenannten Stellen einzureichen. erfolgte mittels Stempelaufdru>s auf den e behält den Le ths S ne E dagegen die abgestempelten Stüe mit den {

daran haftenden Gewinnanteilsheinen den Bank eingeladen Einreichern sotort zurü>k. Für fehlende Zinsscheine wird deren Betrag vom aus- die Gewinn- und Verlustrechnung für zuzahlenden Betrage gekürzt.

ahlung tüdten,

Aus der Ziehung p. 1. Juli 1919: 00 30558.

Aus der Ziehung þ. 1. Juli 1921: Lit. A F 19043 20117 32739 45713

uli 1922:

5) Kommanditgefell- {haften auf Aktien, Aktien- gesellshasten und Deutsche Kolonialgesellshaften.

Die Bekanntmachungen über den Verluft von Wertpapieren befins den si<h auss\chließli<h in Untere abteilung D.

[5208] Kaliwerke Aschersleben,

; Aschersleben. Die Urkunden über die auf Grund des Beschlusses der außerordentlichen General- versainnilung vom 19. Dezeniber 1922 auszugebenden neuen Aktien find fertig- gestellt und können gegen Nückgabe der Kassenguittungen, die mit einem Empfangs- vermerk zu versehen sind, bei denjenigen Stellen in Empfang genommen werden, bei denen das Bezugsre<ht ausgeübt worden ift. Aschersleben, im April 1923.

Kaliwerke Aschersleben. H. Zirkler. E. Riegel.

[5202] , Mohr & Co. A.-G., München. Herr Geheimer Landesökonomierat Dr. Georg Seim, Negenéburg, wurde in der außerordentlichenGeneralversammlung vom 17. Januar 1923 in den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft gewählt. Mohr & Co, A.-G.

Der Vorstand.

[4880] : Unsere außerordentlißhe Generalver- fammlung vom 7. April d. J. hat eine Erhöhung des Grundkapitals beslossen, wonach auf jede alte Aktie Nr. 1 bis 1000 eine neue Aktie kostenfrei zugeteilt werden soll. :

Binnen zwei Wochen muß die dies-

[5108] Bekanntmachung. Agaswerke Aktien- Ges, Elberfeld.

Die Aktionäre werden hiermit zu einer außerordentlichen Hauptversammlung eins eladen auf Montag, den 7. Mai 1923, ormittags 114 Uhr, in der Stadthalle

zu Elberfeld. Tagesordnung :

Abänderung des $ 3 und Erhöhung des Aktienkapitals. l: : Wer an der Generalversammlung teil- nehmen will, hat seine Aktien mindestens drei Tage vorher bei der Gesellschaft zu

hinterlegen. Elberfeld, den 9. April 1923. Dec Vorstand.

Theisen. Maschinenfabrik Vadenia, vorm. Wm. Plaß Söhne, A.-G.,

[5283] Weinheim i. B. : Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Mittwoch, den 2, Mai d. J., Vormittags 11 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft

zu Weinheim stattfindenden gufter- ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung: _ 1, Beschlußfassung über die Erhöhung des Stimmrechts der Vorzugsaktien, 2. Aenderung des $ 9 der Satzungen. 3. Aenderung des $ 19 der Satzungen. Hinzufügung, daß die Aktien zur Teil nahme an der Generalversammlung au<h bei der Reichsbank hinterlegt werden können. 4. Zuwahl zum Aufsichtsrat.

Bei Punkt 1 der Tagesordnung bedarf es neben dem Beschluß der Generalvérsammlung eines in ge«- fonderter Abstimmung gefaßten Be- \{lusses der Stammaktionäre.

Zur Teilnahme an der Generalverjamms lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welde ihre Aktien oder eine mit den

bezüglihe Anmeldung erfolgen. Leßter

Anmeldetag ist dec 30. April d. J.

Hafen- u. Lagerhaus-Actien-Gesellschaft, Aken a. d. Elbe.

Eichler. Bauer.

5200] In den Aufsichtsrat der Ostdeutschen PrivatbankAktiengesellschaft, Berlin,

find neu gewählt: D 1. Oberpräsident a. D. Wirklicher Ge-

heimer Rat Freiherr v. Ziller, Göttingen,

2, Staatssekretär z. D. Dr. Busch, Berlin, A 3. Geheimer Justizrat Dr. Dietrich,

Berlin,

4. Landesökfonomierat Rabe, Halle a. d. Saale,

5. Bankdirektor Stöhr, Danzig. [5282] Odysseus Industrie-Treuhand- und Revision Actiengesell\<oft, Berlin. Die diesjährige Generalversammlung findet am Montag, den 30. April 1923, Nachm. 4 Uhr, im Geschäftslokal, Königin- Augusta-Straße 43, statt. Tagesordnung : 1. Entgegennahme der Bilanz und des Geschäftsberichts für 1922. 2, Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands. 3, Verschiedenes. Berlin, den 12. April 1923. Der Vorstand.

[5164] Me>lenburgische Depositen- und Wechselbank. 35. ordentliche Generalversammlung. Die Aktionäre der Medlenburgischen

versammlung auf

Tagesorduung :

das Jahr 1922. Aunsichtsrats aus der Jahresrechnung. 3. Beschlußkassung über die Verteilung

des Reingewinns. 4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

einen Tag nach derselben entweder

Neustrelitz, Güstrow, bei der Deutschen

Der Auffichtsrat.

Paul Thormann.

Depositen- und Wechselbank werden hier- mit zu der diesjährigen ordentlichen General- i Hen i Sonnabend, den | lung sind diejenigen Aktionäre berehtigt, 5. Mai 1923, Nachmittags 14 Uhr, | welche spätestens am dritten Werktage vor nah Schwerin in das Geschäftshaus der | der anberaumten Generalversammlung in

2, Entlastung des Vorstands und des

Die Ausübung des Stimmrechts in der Generalveriammlung is davon abhängig, daß die Aktien spätestens fünf Tage vor Aus der Ziehung p. k. Juli 1920: | der Generalversammlung für die Zeit bis

bei unjeren Kassen in Schwerin und bei

unseren Filialen in Rosto>, Wismar, é : Neubrandenbur A nahme bestimmten Aktien einreichen, ank in l Berlin oder bei einem deut\hen Notar | den Hinterlegungsseine bei der Reichs«

Nummern der Aktien versehene Bescheini- gung über die erfolgte Hinterlegung bet einem deutschen Notar bis spätestens Montag, den 30. April d. IJ., vor 3 Uhr Nachmittags, bei der Gesellschaftskasse in Weinheim, der Rheinischen Creditbank Mannheim und deren QZweignieder- lassungen, der Deut|<hen Bank Filiale Frankfurt in Frankfurt a. M. oder bet dem Bankhaus M. Hohenemser in Franks furt a. M. hinterlegen. : Weinheim, den 10. April 1923. Der Vorstand. _ :

W. Plat. A. v. Arndt. E. Jacobsen. [4349]

Danubia Aktiengesellschaft für Mineralölindustrie, Regensburg. Generalversammlung. Die Aktionäre werden hierdur< auf Sonnabend, den 28. April 1928, Mittags 12 Uhr, zu der ordentlichen Generalversammlung eingeladen nah Regensburg in den Sitzungssaal der Handelskammer. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts und der Jahresrechnung, Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

9. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. ;

3. Feuerversicherungsangelegenheiten.

4. Beschlußfassung über Erhöhung des Stammfapitals um bis zu 16} Mil« lionen Mark unter Aus\s{luß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäres

5. Beschlußfassung über die Modalitäten der Begebung. / :

6. Beschlußfassung * über die durch die Kapitalserhöhung notwendig werden den Satungsänderungen.

Zur Teilnahme an der Generalversanimns-

den üblichen Geschäftsstunden bei der Ge- sellschaftskasse oder bei nachstehenden

1. Beschlußfassung über die Bilanz und | Banken:

Deutsche Bank, Filialen inMünchens» Nürnberg, Augsburg, Regeus8- urs, Bamberg, Fürth und Würzs

urg,

Bayerische Hypotheken- Wechsel-Bank, München,

Darmstädter und Nationalbank, Filialen in München, Nürnberg und Regensburg,

Bayerische Diskonto- und Wechsel« Bank Aktiengesellschaft, Nürn- berg, und deren Filialen in Regensburg und Kulmbach

a) ein Nummernverzeichnis der zur Teils

und

b) ihre Aktien oder die darüber lauten«s

bank oder einem Notar hinterlegen. Regensburg, den 12. April 1923. Der Vo nde des Aufsichtsrats : . von Donle.

Genehmigung, -