1923 / 86 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[5641]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< ju der am Sonnabend, 28. April 1923, Nachmiitags 3 Uhr, im hiesigen Gasthof zur Grünen Tanne statt- findeuden Generalveriammlung eingeladen. Tagesordnung: 1. Genehmigung der Jahresbilanz und Gewinnverteilung 2. Entlastung des Aufsichtsrats und Direktoriums. 3. Neuwahl im Aufsichtsrat. Hermédorf i. Erzg.. 10. April 1923. Das Direktorium.

[5230] Eiswerke

An Abschreibungen . « Reingewinn . .

Aktiva.

[5626]

Zentrale der landwirtfhaftlichen Lagerhäuser Aktiengesellschaft in Tauberbischofsheim In der außerordentlichen Generalver-

sammlung vom 4. April 1923 wurde die

Erhöhung des Alktienkavitals un!

M 52 500 000 aut Æ 84 000000 be-

schlof

veröffentlichen wir hiermit den dieébezüg- lichen eins<lägigen Generalversamm- Ilungsbeschluß:

a) Das derzeitige Grundkapital von M 31 500 (00 wird um den Betrag von 4 52 500 000 auf .4 84 000 000 erböht, und zwar dur Ausgabe von 25 000 neuen

Stammaktien à #4 2000 mit einfachem | Stimmre{t für H 1000 nominal und [

250 neuen Vorzugsaktien à .4 10 000 mit zwanzigfachem Stimmrecht für 4 1000 nominal.

Die neuen Stammaktien und die neuen Vorzugsaktien, wel< leßtere ausdrü>lich als solche bezeichnet find, tragen . die Nummern 15001 mit 40 000 beziehungs- weise 151 mit 400. :

b) Die neuen Stamm- und neuen Vor-

ugsaftiey werden den alten Aktionären m Verhältnis von eins zu eins angeboten, und zwar die neuen Stammaktien zum Kurs von 2500 2%, die neuen. Dv e d aftien zum Kurs von 100% unter rechnung des Schlußnotenstempels und der Barauslagen. Den Rest der neuen Stammaktien (10 000 Stü>k à .4 2000) in Höhe von .4 20000 000 übernimmt als Treubänder für die Gesellshaft die trale der lTandwirtschattlihen Lager- äufer e. G. m. b. H. in Tauberbischofs- heim mit der Verpflichtung, den betreffenden

Aktienbetrag mit 2500 9% einzuzahlen und |

die Aktien bestmöglihst nah Weifung der Gesamivérwaltung der Gesellichaft für legtere zu verwerten. A

Wir fordern hiermit die Aktionäre der Gesellschaft auf, das Begzuugs- recht bei Vermeidung des Aus- schlusses in der Zeit bis zum 18, Mai 1923. eiuschließili< bei den nah- genannten Bezugs|tellen:

Zentrale der landwirtschaftlichen Lager-

bâuser, Aktiengesellihast in Tauber- bildlolabeine (BarTabtclanen Darmstädter und Nationalbank, Kom-

manditgesellschaft auf Aktien, Filiale Mannheim, E Landwirtschaftliches erhaus e. G. m. b. H. in Grünsfeld, “4 Landrvirtichaftliches Lagerhaus e. G. m. b. H. in Königshofen (Baden), Eetreidelagerhaus, e. G. m. b. H. in

Hardheim,

Landwirtschaftliches Lagerhaus e. G. m. b. H. in Osterburken,

Landwirtschaftliches Lagerhaus für das Jagsttal e. G. m. b. H. in Kraut--

Landwirtschaftliches Lagerhaus e. G. ur. b. H. in Seckach,

Landwoirtschaftliches Lagerhaus für das Frankenland e. G. m. b. H. in Tauber-= bis<ofsheim,

Landwirt)chäfiliches Lagerhaus e. G. m. b. H. in UÜntershüps,

Landwirtschaitliches Lagerhaus e. G. m. b. H. in Walltürn i

während der üblichen Geschäfts: tunden auszuüben, und zwar jeweils ei den Bezugsstellen, bei- welchen die Zeichnung bezw. Zuteilung der alten Aktien (freie Aklien und Abfindungsaktieu) er- folgt ist.

Infoweit die alten Aktien ni<t mehr

bei der Zentrale der landwirtschaftlichen Lagerhäujer, Aktiengefellshaft in Tauber-

offen. Gemäß $ 282 H.-G.-B., insbes. Abs. 2, | S

An H “Aktienéinzablungskonto:

niht eingez. 75% a.

4250 000 Aktien . Grundstückekonto Gebäude Maschinen u. Inventar Pferde und Wa Kassabestand <uldner eins{ließli Bankguthaben. . . E u. Materialbestände Wik «s

187 500 200 000 654 330 899 573 19 917 80971

1 029 163/6

3 540 500

S . „Bremeu, den 31. Dezember 1922.

Bremen, den 23. Februar 1923. G. Paethe, beeid

Huxmann Aktiengesells<hast, Bremen.

Debet. Gewinn- u. Verlustkonto per 31. Dezember 1922. Kredit.

Per Betriebskonto: abzüglich Ver- ficherungsbeiträge zur Berufs- genosseniaft, Alters- u. Jnva- lidenversicherung, Löhne, Zinfen, Instandhaltung, Wagenbetrieb, kosten, Steuern,

Vilanz per 3 1. Dezember 1922,

Der Vorstand. E J Hinr. Huxrmann. Geprüft und mit den Geschäftsbüchern übereinstimmend befunden.

Pferd- und ndlungsun- winnanteile

1 568 232189

Pec Altienkapitalkonto . . .. Geseblihe RNRü>lage ein- \htießli<h Agiogewinn Hypothekenkonto Gläubiger Vortrag für Unkosten s Dividendenkonto: nit er- hobene Dividende . .. Gewinnvortrag aus 1921 6 20 098,56 Reingewinn

für 1922 .. 150 008,891 1 170 107/45

6 611 954/65

igter Bücherrevisor.

[5635]

e R Ergen, 1. Noch nicht eingezahltes Aktienkapital 2. Immobilien Rd de di 3. Mobilien . . “i 4. Wertpapiere de . Beteiligungen . " . Materialien. . « i . ‘Erze und Metalle. „_„ ; . Kasse e Q : S Reichsschaßanweisungen

___ Verbindlichkeiten, . Aktienkapital : 50 396 Aktien zu 4 300 == 47 599 Aktien zu # 1200 = .

2, Rücklage. I. .…. 1 0. # . * Ee .

3. Rü>lage E, . . o . Ó L 6 s ®

4. Rücklage IIT 5

5. No zu -erfüllende vertragliche pflihtungen

6, Gläubiger:

- « Kohlen, Materialien uud sonstige

Eo P L A

Nüdkständige Löhne s

ür in 1923 zu zahlen / C Avdtaß 1922 F Eifenbahnfrachten

. nit exhobene Dividenden- . _ gationeuzinfen de tat: A Verschiedene Lie

7. Gewinnanteil für die Aktionäre .

und

Áktien-Gesellschast für Bergbau, Blei- und Zinksabrikation zu Stolberg und in Westfalen zu Aachen.

Bilanz am 31. Dezember 1922,

Umsazsteuer und foustige Steuerrü>stände

Rechnung der KonzerngesellsGaften . E: Ausgeloste und gekündigte Obligationen,

8. Gewinnanteil an Aufsichtsrat und Beamte . 9. Gewinnvortrag auf neue Rechnung. - «

M

Vefe-

Dbli-

. 78 49

1. Abschreibung auf Jm- mobilien

2. Es erhalten Aufsichtsrat

und mte nach

. [72711 074/33

3. Zu erie i . Zur Verfügun Aktiouäre stehen i

auf jede Aktie von nom. 4 300

Die Aftionäre erhalten für das SEG gene 1922: einen

1. Gewinnvortrag aus 1921 | 2, Zinsenübers<uß und Ge- winn .

ee e.

Gewinnanteil vou „S 600,

TL1:

[5636]

Vermögen.

e Schuldner

Gefsellshaft zu Stolberg, Rhld.

Verbindlichkeitey,

Bilanz am 31, Dezember s ——

T 113365 805 12 345 806/05)

1922,

; Gejeßlihe Nükstell ; 05] Gewinn- u. Verlustre<uung

Nheinis-Nassauische Bergwerks- & Hütten-Actiey, |

ay 0

1000000092 1778 7168/8

967 O0 1236 Le

Sofl. Gewinn- n. Verlnstre<nung am 31. Dezember 1922, Haben, d f ; ——

Abschreibungen auf: Immobilien, Eisen- bahnen, feste Ma- \c{inen u. Apparate, Weikzeuge . . .

Uebershuß . « « . j

f l Gewinnvort

bestand Sonsti

7 525 08.

Nebenstellen:

find sämtlich Aachen, den 7. April 1923

Die bisherigen

Deutsche Bank,

ge Einnahmen . i

Der Gewinnanteil der Ætionäre für 1922 beträgt vertra ein Ka“ital von .# 1 890 300 un» i sofort zahlbar gegen anteilsGeins Nr. 50 bei den n ftehenden Bankhäusern

A. Schaaffhansen's<cr Bankverein,

Direction der Disconto-Gefellschaft, S. Bleichröder,

Dresdner Bank,

Commerz- und Privæt-Bank, Bankhaus J. H. Stein, Æöln.

aus 121. 4 Rückstellung für zweifelhafte An- I ¿741 M E | Rüdstellung für Grubenerneuerung —} Rückstellung für Beamten- und j Arbeiterunterstütßungen . j Nükstellung für Zins|heinbogen . } Nückstellung für Ausgleilre<nung y Nüdstellung für Werkerhaltuùgs-

s S9. o 4

1385. d

7525 089

ä 30 (u Einreichung zes Gen und deren Haupt. yy

itglieder «58 Auffichtsrats, nämlih die Herren:

Geheimrat Dr.-Sug. © h. Dr. jur. Viktor Weidtman, Aachen, Vors

Bea Ee = -Ing. e. h. Dr. jur. Paul Silverberg, Kölu, en

, Tas Heimann, Berlin,

, Köln, Bergassessor Dr.-Ing. Bankdirektor Nobert Pferdmenges, Köl Generaldirektor Dr.-Fng. e. Bankdirektor Gurt Sobernheim, Berlin,

Geheimer Justizrat Carl Tewaag, Dorturund,

Berghauptmann a. D. Heinrich

auf etne Amftksdaner Dex Vorstand.

; Vogeï, Bonn, von fünf Jahren wiedergewählt worden.

tanislaus Klemme, Aalen,

N, h. Carl Neinhardt, Dortmund,

[5240]

Dr. Hugo

‘Au Gruubstä>skonto . . Bestand am 1. J 1922 . . „S 548 000, am Anuaxr 1 E Abicreibung B triebsi N -- Bestand E Zugang 1922 , - eor.

Eschceig ora tiv thekenkonto: i S Bea C RMardequng

o

E 79000 Borugsatiten, 7000 Stammaktien OTZU é“ Reservefondskonto. . . .. is Va derelonto Dr E F A A e E S O r E

Warenkonto : Bestäude Avalkonto # 5 000 090,—

Ä 22. - ‘98.

L E E E E E E r

13 000,—

- D

Ml 473 000}

“Reminler Aktien-Gesellschaft, Berlin M. 37.

Bilanz am 31. Dezember 1922.

T N

j

Sauer 1853 E E

a Debitorenkonto: A ände und Forderun. Bankkonto . E é E n

ao o.

. -=- + a.

- « -

-

*

laut Inventur

- * -=. ao 0. G V * *

Passiva.

Hypothekenkonto:

Hypothekenschulden -+- Nüclzahl Grund |

Ung. « .- 4 to «

Talousteuerkonto .

Kreditorenkonto: Schulden ..-

Avalkonto 4 5 000 000, h Gewinn- und Verluftkonto: Reingewinn 1922

a e

Lie

S S 15

9 000 000 150 000 100 000

| |

950 000

| c

Gewinn- uud Verlustkonio am $1. Dezember 1922.

E

3 000 12 000 153 886 0148

4 126 m 67 529 x

-Nr-+ 86+

achen. ; 1 Unter ie, Verluss n. Fundjachen, Zustellungen u. dergl. 2 P kzufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c

d Berlosung 2c. von Wertpapieren

f Kommanditgesell shaften auf Aktien, Aktienge!ellshaften

und Deutsche Kolontalgesellshaften.

Dritte Beilage am Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Freitag, den 13. April

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer S gespaltenen Einheitszeile 1400 4

//

1923

Es 7. N 8.

Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. iederlasun Unfall- und 9. Bankausweise. 19. Verschiedene Bekanntmachungen. 11 Privatanzeigen.

2c. von Nechtsanwälten. nvaliditäts« 2c. Versicherung.

F Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “Jf

e

ge” Alle zur Veröffentlichung im Reichs- und Staatsauzeiger

hezw. im Zentral-Handelsregister

fünftig völlig dru>reif eingereicht werden; es must aus den "Manuskripten felbst auch ersichtlih sein, welche Worte dur<h Sperr- pru> oder Fettdru> hervorgehoben werden sollen. Schriftleitung und Geschäftsftelle lehnen jede Verautwortung für die auf Verschulden der Auftraggeber beruhenden Unrichtigkeiten oder Unvollständigkeiten

“ves Manuskripts ab. s

5) Kommanditgesell-

shaften auf Aktien, Aktien- gesellschaften und Deutsche. Kolonialgesellschaften.

[524]

Pauzner Judustriewerk Aktien- gesellschaft, Bautzen, zur 9. ordent- lihen Generalversammlung ein- geladen die am 5. Mai 1923, Vormittags 11 Uhr, im ame der Commerz- und'Privat-Bank A.-G., Filiale Baußen, mit untenstehender Tagesordnung stattfinden wird. z M 1. Vorlegung des Geschäftsberichts. des Vorstands nebst Rechnungsabschluß mit Gewinn- und Vêtlüstrechnune für 1922, :

2. Genehmigung des Abschlusses und der Gewinn- und Verlustre<nung.

3, Entlastung: des Vorstands und Auf- sidtsrats. S

4, Verteilung : des Reingewinns.

b, Aufsichtsrats8wahl.

“6, Namenéänderung der Gesellschaft (H 1 der Satzung).

7, Aenderung der Saßung, $ 18 unter b, betr. die Hinterlegungéstellen - für Aktien zwe>s" Teilnahme | ‘an - der Generalversammlung.

Aktionäre sind stimmbere<tigt; fofern

sie \pâteslens am dritten Werktage vor der Generalverfänmlüng ‘thte Aktien ‘oder

‘darüber lautende’ Hinterlegüngsscheine der

Reichébank oder der Löbauer Bank, (jet

Commerz- und Privat-Bank) ‘mit eineni | doppelt

ausgefertigten arithmetis<h ge- ordneten Nummernverzeichnis nah $8 18

der Gesellschaftssakung bei der Gesell-|

shaftékasse, den F ialèn der Comrnerzs-.

mnd Privat-Bank -A.-G. in Bauten oder

Lbau oder einem deutschen Notar hinter-

legen und - dies in dèr Generalversamm-

lung nachweisen. i

außen, den 10: Apri] 1923. Vautner Judustriewerk Aktien-

gesellschaft. Der Vorstand, ., Otto Johne. -

[6227] —Lilanz per 30. Sept. 1922 Aktiva. A

Fsibesland L 6515 uldner 1 791 003

1 797 518

. mon

29 89

va Met gs A Un ¿P 2: a

1 200 000 597 518/89

Hiermit werden die Aktionäre : der/

f der- Gejellschaft bezw. bei einem Notar:

(5219) 8 :

5 601

1 797518|89'

beftimmteu Druckaufträge müssen

(5353)

Ordentliche Generalversammlung am Sonnabend, den 5. Mai 1923, Vormittags 11 Uhr, ‘ini Geschäftslokale des Bankhauses E Co., Berlin W. 9, Eichhorn-

raße 5. | i - - Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn-

- . und Verlustre<nung für das 27. Ge- schäftsjahr 1922.

2. Bericht der Revisoren.

3. Beschlußfassung über Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung und Gewinnbverwenbung.

4. Erteilung der Entlastung an Vor- * ftand und Aufsichtsrat.

5. Wahl der Neviforen.

6. Aenderung des $ 19. Abs. 1 (Bezüge des. Ausichtsrats) und des

i è 29e s (Tantiemen . des Aufsichtsrats) des | Hei

ejellscha|tsvertrags,

7. Autsichtsratswahlen. Stimmberechtigt sind nur diejenigen Herren Aktionäre, welche gemäß $ 8 der Satzung späteftens bis zum 2. Mai 1923 bei ‘dem’ Bankhaute Braun & Co., Berlin W. 9, Eichhornstr. 5, oder bei der Kasse

ihre Aktien oder Depotscheine der Neichs- bank über die Aktien hinterlegen und den Nachweis darüber dur erteilte Be- scheinigung führen. . Berlin, den 11. April 1923. :

; - Daaivaler Aktiengesellschaft.

Der . acl gende des Aufsichtsrats:

ax Broemel.

; ‘Vilanz per 31. 12,1922.

___— “Aktiva. M An Kassakonto 155 122 íFnventarkonto . . 81 046 e Mama z 1 358 603 « Farbenfonto . , 152 405 Warenkonto . « « 3108 583 Kauttonskonko . & 11-200

Es) 13 50 63 95 Gebäudekonto - . . „1 2512 551/55 Materialienkonto' . . 41 440|—

7 420 952

76

Pasfiva.

Per Alktienkapitalkonio . . “e NReservefondékonto . Kontokorrentkonto ypothekenkonto .

eingewinn. ._. «

1500 000/— 150 000|— 4 232 496/23 500 000|—

1 038 456/53 76

7 420 95 ung: i,

# 500 000,— 60 000,—

S Gewinnberteil a. Neservefonds . . «. 4% Dividende au 1500000 Æ . . .. 5% Tantieme des Auf- <tórats . e 24000,— 16 9/9 Superdividende auf 240 000,— |

1500000 M . . .. y Vorttag auf neue Rechnung 214 456,53

[5213]

Bilanz per 31. Dezember 1922,

Debitores .

Aktienkapitalkonto . - « »

Der bisherige aat, abgelaufen war, ist ín

lung vom 15. März 1923 worden.

Bell. os s 6 ne

D 49 99

M 37 210 2 789

40 000

40 000)

40 000 dessen Mandat

der Generalversamm-

wiedergewählt

Flachbau Aktiengesell t. Bete

[5205]

L

V. Holthaus, Maschinenfabrik

Aktien-Gesellscha

Vilanz vom 3 Aktiva. Grundstückfonto Gebäudekonto .

Betrieb8maschinen-, Transmissionen - und Kesselkonto

Arbeitêmaschinenkonto .

Werkzeugkonto . . .. eizungs- und Licht- anlagefonto. . . Modellekonto . Inventarkonto . Anschlußgleiskonto ferdefonto atentekonto . .. ohmaterialienkonto Warenkonto j Kassaz, Postsche>- und } Wechselkonto. . «. Avalekonto . «« Debitorenkonto . . « « Bankkonto .

e e.

121 608 448

Dinklage i. 9.

ezember 1922,

t S

29 571 8333/ 48 898 508/02

627 886 24 000

10 936 958

211 667 646

__ Passiva. Aktienkapitalkonto Obligationenanleihékto. Avalekonto Reservefondskonto Verfügungskouto . Garantiekonto . « Talonsteuertonto . Delkrederekonto L. . 4 Delkrederekonto IT

laufende Debitoren . Gebäudereparaturen- u.

Moaschinenerneuerungs- konto Kreditorenkonto . . Akzeptekonto Bernh. Polthaus - Ge- dächtnisstiftung . .. Dividendenkonto . . „f. Betriebsunkostenkonto .

a s e.

-Lohnkonto

Gewinn - und Verlust- konto: / Vortrag: aus # 1921. 53 974,73 RNein-

gen in : 1922: 17.143 701,70

135 008 962

: 17197 676

[211667 646 ——Sewinn- und Verlusikonto.

2 400 000 331 000 24 000

500 000

27 395

3 000 000

70 000 158 229

12.000 000

l 1311 11]

10 000 000|— 16 073 456|—

100 000 3230

14 006 942 766 754

43 17

# S

1¡—| 12. April 1923.

| 6290] Halvor Breda A. G.

[5221] Durch ordnung8gemäße Wahl sind die Herren / Otto Albrecht, Dreher, Coswig, Sa., Sie E L hilfe, C to Beyer, Handlungsgehilfe, Coswig, Sa., Kurfürstenstr. S g zu Aufsichtsratsmitgliedern bestellt worden. scheiden aus dem Aufsichtsrat aus : Herr Albert Penndorf, Meißen, Tal- straße 89, Kontrolleur, Herr William Modes, Coswig, Sa., Moritburger Straße 59, Kontrolleur. Naundorf b. Coswig i. Sa.,am 10. 4. 23,

Dresdner Schnellpressenfabrik Aktiengesellschaft.

[5289) Salvor Breda A. G. oige Teilschuldverschreibungen ; vom Jahre 1913.

Wir kündigen hierdurh den gesamten Restbetrag unserer ne< nicht zurü>ge- lfauften oder ausgelosten Teilsuldver- schreibungen zur Rückzahlung zum 1. Ja- nuar 1924. Von diesem Lage an hôrt deren Verzinsung auf. Diese Teilshuld- verschreibungen werden vom obengenannten Termin ab dur<h die Commerz- und

| Privat-Bauk, A. G., Filiale Chem-

nit, und Darmstädter und National- bank, K. a. A., Abteilung Behren- straße, Berlin W. 8, eingelöst. Wir erflären uns indessen bereit, die Ein- lôsung s{<on von jeßt ab zu-105 9% und unter voller Gewährung der 1. Januar 1924 dur< obige Zahlstellen vorzunehmen. i Berlin - Charloitenburg 2, den Der Vorstand. Dr. Friedri<h Bamberg.

Unsere Generalversammlüng vom 20. De- ¿ember 1922 bes<loß, das Grundkapital auf 4 95000000 zu erhöhen. Die Kapitalserhöhung ift inzwischen - durch- geführt worden. E

Berlin - Charlottenburg 2, den 12. April 1923. E 62%

Der Vorstand, - -

Dr. Friedrich Bamberg.

[9234] Sächsische Automaten- u. Türschließer-A.-G. in Liqu. Liquidationsbilanz : für. den 30. September" 1922.

b

16 412 989-939 ‘602-352 : 2-068 604 420

Ant. Kontokorrentkonto: Debitoren ¿ ¿o «o Bank- u. Postshe>guthaber

Kassakonto „« « « » »-

Per s Aktienkapitalkonto Dividendenkonto « » Delkrederekonto Ueberschuß e oe.

550 000 506 16412 - 837-501

604 420

Gewinn- und. Verlustkonto für den. 30. September 1922.

M 145 445 s 999 . 37 501

An : | Allgemeine Unkosten Abschreibnngen“ « Vebershuß « « «

e. $0 9,

insen bis |

E 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8, 9,

[5366] Portland-Cement- und Wasserkall- Werke „Mark“, NeubeœŒum., Die Aktionäre unserer Gesellichaft laden wir hiermit zur diesjährigen ordentlichen Generalversaminlung auf Sonnabend, den 5. Mai 1923, Nachmittags 3 Uhr, in das Hotel „Der Fürsten- hof‘ zu Münster i. W. ergebenst ein. Tagesordnung:

1, Entgegennahme des Geschäftsberichts und Vorlage der Bilanz- nebst Ge- winn- und Verlustre<hnung für das Fahr 1922. :

2. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung sowie Entlastung des. Aufsichtsrats und des Boustands.

3. Beichlußfkassung über die Verwendung des Reingewinns.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat. Saßzungsänderungen :

a) $ 19 (Einladungsfrist zur Ge- E

b) $ 25 (LTantieme des Auf- fichtsrats).

6. Feuerversicherungsangelegenheiten.

Zur Ausübung des Stimmrechts. sind

nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche wenigstens drei Tage vor der General- versammlung ihre Aftien oder Depotscheine der- Reichsbank entweder E

bet unserer Gesellschaftskasse in Neu- be>um oder

bei der Essener Kreditanstalt in Essen und deren Filialen oder

bei dem Bankhause Julius F. Mayer,

_ Berlin, ‘Taubenstraße 44/45,

hinterlegt haben. M

Erfolgt die Hinterlegung der Aktien bet einem deutschen Notar, so hat der hinter- legende Aktionär spätestens drei Tage vor

der Generalversammlung den Hinterlegungs-

schein. mit genauer Angabe der Nummern dem Vorstand einzureichen. : Neube>um, den 11 April 1923, Der Vorstand.

[0214] Rechnungsabschluß. :

L. Gewinn- und Verlustrechnung für

das Geschäftsjahr vom 1. Januar 1922 bis 31. Dezember 1922. __

M

A) Einnahme. S 1. Veberträge aus dem Vor- F

jahre ) 297 145/26 2. Sn - « «1 6-T54 266/0L 3. Sonstige Einnahmen . 14 328/15 7 065 739/92

B) Ausgabe. GezahlteEntschädigungen Stornierte Prämien . . Händlungsunkösten“ . . Steuern und öffentliche

bgäben | Refterverüeklagén Abschreibungen . « .. Ueberträge auf das nähste Getchäftsjahr . « « Sonstige Ausgaben . è Gewinn

1 080 718/42 170 563/54

2412 611183

14 67565 150 000! 11 150

1 732660 1 422 158

71 202 7 065 739

x. Bilanz für den Schluß des Geschäfts8jahrs. .

1. N fia Le R Gg . Rückständige inza

lungen ep 375 000 2. Buchtorderungen . J 1935 893 A. ETIER «1 mp 000 „} 136 406

_—

19 2A 92

S

95 76 ó4

A R E E A Er R EAEREMEE “s M A 4

812 7658 a 83019 -

Soll. Abschreibungen: Grundstückkonto . « » Gebäudekonto . « « « + Betriebsmaschinen-, Transmissionen - und Kesselkonto Arbeitsmaschinenkonto Werkzeugkonto . „+ Modellekonto . » Snventatrkonto. « « + Anschlußgleiskonto .

bischofsheim, im Zeitpunkt der Ausübung

des Bezugsrechts hinterlegt sind, sind die E alten Aktien, für welche* das Bezugsrecht geltend gemacht werden foll, ohne Gewinn- anteil- und Grneuerungsschein mit zwei Anmeldescheinen bei den betreffenden Be- fugeirnen einzureichen, auf deren erstem ie Aktien ter Nummernfolge nah ge- ordnet aufgeführt sein müssen Anmelde- f<eine find bei den betreffenden Bezugs- ns S e de aud fa

ite Aktien, auf welche ugsreczt ausgeübt worden ist, werden Que U stempelung zurü>gegeben. Der Bezugs- preis von 100% = .# 2000 pro neue Doppelvorzugsaktie und von 2500 % = 4 50 000 pro neue Doppelstammaktie ist zuzüglich ganzem Schlußnotenstempel, Be- zugsrehtsfteuer und Barauslagen bei der Anmeldung bar zu entrihten. Ueber die geleistete Cinzahlung wird auf dem zweiten Sten N plar des Anmeldesheins Quittung erterntt.

Die oben bezeichneten Bezugsstellen find bereit, die Vermittlung für den An- und VBerfauf von Bezugsrechten zu übernehmen.

Die neuen Aftien werden nah Fectig- LEROs und vorgängiger Bekanntmachung gegen Rückgabe des abquittierten zweiten

remplars des Anmeltescheins bei der be-

« treffenden Bezugsstelle herausgegeben.

Tauberbischofêheim, den 9. Aprik 1923. Zentrale der landwirtfchattlichen Lagerbäufer Aktkiengesellschaft in Tauberbijchofsheim.

Der Vorstand.

Hopf. Lang.

4. Grundbesiß. « « » «+ „| 105561 5, Snventar - s 08. e 1 000|—

2 553 862/24 B) assiva. p

1, Akticrtapital - 500 000 2. Uéberträge auf das nächste i 3. Reservefonds . . « « « | 250 000|— 4. Ueberschuß 71 202/24

—Sewinn- und Verlustkonto.

M 15.936 385 126 « 617 685 T 474345 : 5 713 597 518

2 096 329

j auf jede Aktie von nom. .4 1200 einen Gewinnanteil von 4 2400, zahlbar von heute ab gegen Einreichung des Gewinnantei!scheines Nr. 69: | in Aachen bei der Deutschen Bank Filiale Aachen, bei der Dresvner Bank Filiale Aachen und bei dem A, Schaaffhausen’'schen Bankverein Filiale Aachen, v in Köln bei der Deutscheu Bauk Filiale Köln, bei der Dresdner | * Bank Filiale Köln, bei dem A. Deuben R R Banuk- verein, bei den Herren Sal. Oppenheim Co. und bei dem. Bankhause J. D. Stein, în Boun . und Koblenz bei den Filialen der Deutschen Bauk - und b Dasiber fei Le Pemschen G in Düsseldorf bei .der Dentschen Bank Filiale Düsseldorf. und dem / A. Schaaffhaujsen'schen Bankverein, | E in Elberfeld bei der Bergish-Märkishen Bank Filiale der 2 S Bank und den Herren von der Heydt-Kersten ne, . in Berlin bei der Dentschen Vank, bei den Herren Mendelssohn & Co., bei der Direction der Disconto-Gesellschaft und bei au Sil m On an Privat-Bank. ae r bitten diejenigen Herren Aktionäre, die die neuen Gewinnanteilscheinboge n für die Jahre 1920/29 no< nicht erhoben haben, diese umgebend bei der Deutschen Bank in Berlin gegen Vorlage des Grneuerungsscheins in Émpang zu nehmen. Stif In T Aufsichtsrat wurde neugewählt Herr Generaldirektor Albert ers, Aachen. Der Auisichtsrat besieht nunmehr aus folgenden Herren: 1. Generaldirektor. Dr.-Jng. e. h. jur. Paul Sitverberg, Köln, Borsitzender, Bankdirektor Fri Herbst, Köln, stellv. Vorsigender, Generaldtreftor Dr.-Ing. e. h. Carl Grosse, Köln, Bankdirektor Nobert Pferdmenges, Köln, ; Generaldireftor Dr.-Ing. Carl Reinhardt, Dortmund, Geheimer Justizrat Carl! Tewaag, Dortmund, Berghauptmann a. D. Heinrich Vogel, Bonn, D S bir iSe bert S Köln, . GeneraldireTtor er iffers, Aachen. Aachen, den 7. April 1923. Der Vorstand.

M 1 038 496,93

- Gewinn: und Verlustkonto ver 31.12, 1922.

90 72

71 320 3 760 033

Debet.

An Generalunkosten : Gehälter, Porti, insen, Steuern u. a... ) bungen .

Bilanzkonto : Reingewinn 192 ... „6 o hierzu Gewinnvortrag 1922 L S

i: hiervon : a) Gesegliher Reservefonds . b) 49/o orbentlihhe Dividende e) 11 °%/% Sonderdividende . d) Reservefonds 11 .... 3 Grunderwerbsteuer Vortrag auf 1923 .

Versicherungen,

e e eso. L A E E

er Ueberschuß Ut. Eröffnungs-

bilanz

Ordentliche Reservefonds: Uebertrag. «5

Talonsteuerrü>lagekonto: Vebertrag

Mehrerlös bei den Waren-

2932 23 593 4 400 77 138 50 247 10

11 045 14 135

183 502

Dresden, den 30. September 1922. Der Liquidator: C. Noack.

S 60 16, 62 93 65 89]

85

Soll. vir)

Verlust von 1921 A

(aan tos s enteine

Lohnkonto E

nteressenkonto

ewinn

h 5434

6 823 125/96 678 224|— 4.567 421110 372 TU9IBL 17 127/05 310 658/95

1 038 456/53

13813 157/95 13813 157/95 13 813 157/95

Die Dividende gelangt ab 9. 4. 23 in Höhe von 30 % = 300 4 pro Aktie bei der. Bankfirma Georg Wolfsoha & Co., Kominanditaesellshaft, Berlin W. 8, so- wie der Gejellshaitskasse zur Auszahlung.

Nach . der am - heutigen Tage s\tätt- getundenen ordentlichen Generalversamm- lung besteht unser Auffichtsrat aus folgenden Mitgliedern: i

rr Georg Woltsohn, Berlin, Martin Gerson, Berlin-Dahlem, in Tr

Berlin, den 7.

Friß Heß, Charlottenburg. Theodór. Meitel, f Atti jengesells<aft

eo ä } "E b f Theodor Keitel.

[S 95

522055 1487 438 1982 597

19 488

694 232/74

934 737/80

19471 904/26 17197 676/43

26 669 580/69

70 15 29

An V

p. 1921 Handlungs- u. Betr.- Unk -Konto .

j / 4128224

S 0.0 &@ 05 0.<.9

o... p

H S, S URE ehalt- und Lohnkonto Neyparaturenkonto . . insenkonto. . . bshreibungen Reingewinn per 1922

2 553 862/24

Hildesheim, den 12. März 1923. BranudenburgischeNü>verficherung8

Aktiengefellschaft in Hildesheim,

Der Vorstand. - M. Schröder, Direktor.

Vorstehende Gewinn- und. Verlust« re<hnung sowie die Bilanz habe ich ein- gehend geprüft und mit den ordnungs- mäßig geführtèn Büchern der Brandens burgi]hen Rüdkversicherungs-Aftienge|ell« sait in non geaen

Hildesheim, den 12. März 1923. L. Modersohn, beeidigter Bücherrevisor.

In der am 29. März 1923 statk« gefundenen Generalversammlung wurde die Gewinn- und -Verlustrehnung fowie die Bilanz genehmigt. Die Dividende wurde auf 50% festgeseßt. Gleizeitig wurde beschlossen, den Namen der Gesell- haft in: „Niedersächfischer Lloyd Rüekversicherungs - Aktiengesellschaft in Hildesheim zu- ändern. -

Der Auffichtsrat. Paul Werner, Vorsigender.

fonten Mehrerl1s88 für Wertpapiere Bankzinsen Freigewordene Rü>klagen .

2 096 325

2 096 325

Vr Der Vorstand der

6 auntwein-Verwertungs-Gesell- aft Stuttgart Aktiengesellschaft. A, L LSNE Dorn. s 18 3 Wieder, plerigen. t Aufsichtsratsmit ugo Jacobi, Kaufmann in Stuttgart, gs Jacobi, Kaufmann in Stutt-

A in Mayer, Kaufmann - in Feuer- Alfred Hirs, Kaufmann in , nn in Feuerbach, “Sldanwait Dr. Berthold Blum, | Nehtanwalt Dr. Alfred Shwehzer, Ceneralbirettor Sbm | ¿ or melzer, in -- Girettor Löffler, S eltlob Sämaun, Restaurateur, Cann-

Wurden einstimmig wiedergewählt, -

85 85

| Haben. Rohertrag C Bilanzkonto: Reingewinn .

Haben. Gewinnvortrag aus 192L . 53 974/73 Betriebskoûuto: Betriebs8-

übers<huß na< Abzug

sämtlicher Unkosten usw.

| id 31 N | Per Warenkonto. « - +

: - Kredit, Per Gewinnvortrag aus 1921 -, . « Bruttogewinn . .

368720 30 987 1330 , mam T1 024 0060

26 615 605/96

ziFha 26 669 580/69 Die in der am 7. April:1923 statt- gefundenen Generalversammlung auf /6 1000 und 4 1000 Sondervergütung ro Aktie festgejezte Dividende für das

(5235) Sächfische Automaten- u. Türschliezer-Aktien-Gesellschaft

i. Liqu., Dresden. 7 Die Liquidationsquote- von 4750 für jede Aktie zu 4 1000 gelangt von iegt | ahr 1922 fann fofort bei der Olden- |ab bei dem Bankhause Philipp Eli- burgischen Spar- und Leihbank, | meyer in Dresden gegen Vorlegung Oldenburg i. O.,' und deren Filialen | der Aktienmäntel, welche - mit einem ent- jowie beim Bankhause Friedr. Probst | sprechenden Stempelaufdru> versehen, & Co., Bremerhaven, gegen Ein- | sofort. zurü>gégeben werdén, zur Aus- reihuiig des Dividenden)cheins Ner. 10er- | zahlung. Die Liquidationsquote für niht hoben werden. bis zum 31. Dezember 1923 vorgelegte

- Dinklage, 7. April 1923, Aktien wird bei Gêricht hinterlegt.

“Der Vorstand. Dresden, den 10. April 1923. .

H: Niggema n u. Der Liquidator: Carl Noa>.

Berlin, im e 1 : L : + ugo mmler Aktiengesell Dr. Hugo Remarbon Lo ite gro egnenea sowie Gewinn- und Verlustkonto vom unen mi n ordnung8m brt Z desclischäft Bivila, ider M N üchern der. Dr. Hugo Berlin, im Februar 1923. Der vereidigte Bücherrevisor:

Die Dividende mi ften: me x vas ie mit 15% i von t esduer D o ift bente ab pintar Bde T Gol) mib

31. Dezember 199 Remmler Aktie

A N f 0 DO

[e 4)

Rothschild & Co., Berlin W.

Filiale Q, Berlin N., Brunneustraße 2, und dem 8, Taubenstraße 16/18.