1923 / 87 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i D, 4 F S / À i

T

[1295]

Aktiendru>erei u. Verlag der Pfälz, Vürger-Zeitung Neustadt a. d. Hdt. Die ordentliche Generalversamm- lung findet am Freitag, den 27, April 1923, Nachmittags 5 Uhr, im Nebens zimmer des Deutschen Hauses (Fle>en- stein) zu Neustadt a. d. Hdt, statt.

[6220] Kraftwerk Altwürttemberg Aktiengesellschast: Hierdur<h laden wir unsere Aktionäre einer am Montag, den 7. Mai 1923, Nachmittags 5 Uhr, in Ludwigs- burg, Rathauss\itzungssaal, außerordentlichen Generalversamm-

f der dreiß der Stadt ha gelegt wird; f so ‘verjährt der An

Kuhrt, früher zu Läg kannten Aufenthalts,

1565 und 1568 B. trage, die Ehe der PaFeien aus Ver- s{ulden des Beklagten z4 heiden. Die Klägerin ladet den Bekl Uen Verhandlung des die 4. Zivilkammer d Altona auf den 25. mittags 10 Uhr,

ist, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflihtig zu veru von der Geburt (7. bis zur Vollendung des ahtzebnten Lebens- jahces als Unterhalt eile im voraus zu entrichtende Geldrente, | Monate Dezember

bis zum Betrage von 150 000 000 .4, in „Einhundertfüntzig Millionen

Der Erlös der Anleihe ist zur Be- schaffung der Mittel für den B städtisbhen Viehhalle und für das Elb- industriegelände sowie zur De>ung der Begebungskosten und des Disagios be-

Die Schuldverschreibungen sind nah

vor dem Ablau Kämmereikasse Einlö1ung vor Vorlegung, s o egungsfrist an. D gerichtliche Getieubmad aus der Urkunde glei. Bei den Zinsscheinen

orf, jeßt unbe- Grund der B,, mit dem

mächtigter: Rechtéan Stargard i. Pomm., den Glaser früher zu Waren, auf dem Antrage, die Ehe den Beklagte

Wir bringen bierdur< zur Kenntnis, daß Herr Direktor Grâäfelfing aus dem Aufsichtsrat aus- geschieden ist.

München, den 11. April 1923. Bayerische Handels-Akt.-Ges.

Der Vorftand.

ilen, dem Kläger METRE Hypothbekensicherungs-

ember 1922) an

_—_

] g von Anleihescheinen der dot Uerdingen am Rhei Anleihescheinen der Stadt aus der Königlichen Ver- yom 24. Januar 1887 find am folgende Nummern gezogen

131 132 358 379 369 243 372

Gemäß S 6 unserer Statuten werden die Aktionäre un}erer Gesellshaft hierdur< aufgefordert, die resilihen /, des Aktien- pätestens 24. April bei unserer Gesellschaftskaffe in Pforz- heim einzuzablen.

Pforzheim, den 8. April 1923.

\ceidung, mit er Parteien zu für den allein fculdigen Teil zu erklä#n Die Klägerin ladet den Beklagten z handlung des Necbtsst

ten zur münd- stattfindenden

echtéstreits vor Landgerichts zu uni 1923, Vor-

wertes bis 000 M, tür die n 000 .4 nebst dem |

mündlichen Ve ts vor die T1. Zivil- Tagesordnung :

folgenden Monate 1. Erhöhuug des Grundkapitals von

der Teuerung entsz/rehenden Teueru

Tagesordnung :

1. Bericht des Vorstands über das Ges

i ars dét vier Jahre. insscheine mit de in welchem die T N

it der Aufforderung, einen bei dem ged{<ten Gerichte zuge- Fassenen Anwalt

fammer des Landgérihts zu Stargard i Juli 1923,

thr, mit der Aufrorde-

g, 980 251 136 344 213 295 über je 9 132 169 165 156 19 131

die rüd>ständigen dem anliegenden Muster auszufertigen. Der Vorstand. B. Sutter. nominal .4 40 000 000 auf nominal „Á 52 000 000 unter Aus\{<luß des

zus<lag zu zahlen, Der jährlihe Zinsfuß muß um min-

träge sofort, die Fünftig fällig werdenden

Gas- und Eiektricitätswerke Breisach

emed O E I R T i 6 Z Rio iet - S P Man i i R id

\{<äftsjahr 1922.

2. Genehmigung des Abs<hlusses mit

Aktiengejellshaft. Einladung zur 21, ordentlichen Generalversammlung unserer Gesell- schaft auf Mittwoch, den 2. Mai 1923,

eseßlihen Bezugsrechts. bänderung des $ 4 der Satzung, entsprehend dem Kapitalerhöhungs-

Nr. 16 48 181 151 28 b 146 174

îber je 500 .4. O S Telies Beträge werden am

eit eintritt. raftloserÎlärung abba oder vernichteter S folgt - nah Vor

« April 1923. destens 2 v. H. hinter dem z. Zt. der Aus- gabe der Anleihe geltenden Reihsbank- diskontsatß zurü>bleiben.

erfolgt na< dem festgestellten Tilgungs-

am 7. eines jen Monats fortlaufend. Verbandlung des NRechts- Beklagte vor das Amts- münster auf den 14, Funi

rung, einen bei/dem geda<ten Gerichte

alt zu bejtellen. entliben Zustellung wird der Klage bekanntgemacht.

Altona, den Der Gerichts\Preiber des Landgerichts.

[6179] Oeffentlt

men À D Cbar n Lr

mi S S

Paul Hoffmann, Aktien- Gesellschast, Nürnberg.

Zur mündliche

zugelassenen A | Ö streits wird

-

Die Tilgung

P

ustellung.

Gewinn- und Verlustre<hnung für 1922 und Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

3. Entlastung des Vorstands und des

li 1923 bei der hiesigen Stadt- rü>gezahlt.

Vormittags 10} Uhr, im Ge}|chäfts-

u Anna er, geb. Fra nna Feder, ge lokal Bremen, Langenstr. 139/40.

dd 4.9 i 1 93. Tuch\nacherstraße 80, Pomum., den 4. April 19

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

ittags 9 Uhr, geladen. Zur Ausübung des Stimmre<hts in der

plan mit 3F v. H. des Anleihekapitals er, den 11. April 1923.

Zivilprozeßordnung. zuzügli} der dur< die fortschreitende 5

weder aufgeboten, no< Aufsichtsrats3mitglied

ankfurt a. O., m Rhein, den 12. De-

Auffichisrats.

4. Kapitalerhöhung. E adt a. d. Sdt., den 27. März

Tagesordnung :

1. Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung per 1921/22.

2. Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands.

3. Wahl in den Aufsichtsrat.

ustizrat Löser, erdingen a

Prozeßbevollmächtigter : Frankfurt a. O., klagt geßen den Tischler Karl Fender, zuletzt jeßt unbekannten Aufe Behauptung,

Mitte März 1920

Franz Santner ist aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden.

Generalversammlung find diejenigen Aktio- näre berehtigt, die ibre Aftien spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung, der Generalversammlung nicht mitgere<hnet, bei dem Vorftand angemeidet haben und sich über ihren Afktienbesigz

schreiber des Amtsgerichts.

iche Zustellung. geb. Scheiff ele tr. 60, Prozeß- Nedits8anwälte

Tilgung ersparten Zinsen dur< Ankauf oder Auslosung von Schuldverschreibungen vom Beginn des auf die Anleihe oder der einzelne folgenden Rechnungsjahres ab.

Der Stadt steht es frei, die Tilgung

Doch wird d haber von Zinsscheinen, vor dem Ablauf d rist bei de

gemeldeten Zins)<ein

[6183] Oeffentliche reis Rand

ustellung. lz, geb. Meßke, , Prozeßbevoll- mächtigter: Juslzrat Miß in Stettin, klagt gegen ibren (&hemann

pnber 1e Bürgermeister,

rankfurt a. O., jalts, unter der habe sie seit rlassen und sorge

er vierjähri

Frau Pauline Galster, m Magistra

Cannstatt, Bismd bevollmähtigte :

leit

in Pinnow,

ez

Shuldverschreibung der Berliner

tmission vom Danubia Walzmühle Felix Wieninger tadtmi

Jahre 1909. Aktiengesellschaft, Vilshofen a/D.

n Landarbeiter

Der Aufsichtsrat. Oekonomierat C. Straub, Vorfitzender.

Mainzer I. u. Perlen in

tuttgart, lagt egen Karl Galfter, Käufmann, früher

6 20 27 29 32 36 40 43 45

eitdem nicht für ihre# Unterhalt, au sei | Wilbelm Schulz, unbekafnten ganz oder teilweiie dur<h Ansammlung ahlt werden. ausweisen; als Au8weis genügt die Be-

Stimmberechtigt find nur solche

[6240] Emil Pinkau & Co., Aktiengesell-

Nr. 12 68 69 76 93 100 104 110 114 20 122 136 141 143 144

Fl 169 170 184 189 202 925 232 236 237 239

er dem Trunke erge#en und habe sie oft beshimpft, mit d scheidung und

Generalversammlung Samstag, den 12. Mai 1923, Vormittags 1. Sto> der Bayerischen Löwenbrauerei Franz Sto>bauer, Alktien-

auf Grund |$ ordentlichen

E dem Antrag DieF Klägerin ladet

halts, früher in Garßz a. des 8 1568 B. G.- y auf Chescheidung.

scheinigung eines Notars, Ortsvorstehers oder einer Bank.

, den 12. April 1923.

S E

eines besonderen Tilgungssto>s zu be- virfen Der Stadt steht es ferner frei, | k die Tilgung nah außen nur mit 24 v. H

Aktien, welche spätestens am 30. April bei der Direction der Dis- conto-Gefellschaft, Filiale Bremen,

wenn der in der Käm vorgelegt oder

unbekanntem gen Unterhalt

in Cannstatt, zurzeit m Aufenthalt abwesend, mit dem Antrag, durch Fvorläufig voll-

Antrag auf Ehe- et den Beklagten zur mündlichen Verbondlung des Rechtsstreits

.—

schaft, Leipzig.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Montag, den 7. Mai 1923, Nachmittags 4 Uhr, im Fabrifgebäude der Gesellschaft in Leipzig, Wittenberger Straße 15, statts findenden ordentlichen eneralver- jammlung ergebenst eingeladen.

den Beklagten zur münklihen Verhand- lung des Mechtsstreits vg die vierte Zivil- Landge#<hts in Stettin, 23, auf den < ormittags 9 Uhr, mit der Auftorderuz(g, sich dur einen bei elassenen Rechtsanwalt ächtigten vertreten zu

vorzunehmen und die übrigen Tilgungs- beträge nebst den bei einer Tilgung in ) Höbe zu ersparenden Zinsen dem Tilgungsfto> zuzuführen.

Die Uebers<hüsse der werbenden An- lagen, für welche die Anleihe bestimmt ist, sind in erster Linie zur verstärkten zu verwenden.

bei der Vereinsbank in Breisach oder Freiburger Gewerbebank Freiburg im Breisgau hinterlegt

Der Vorstand.

Ludwigsburg aftwerk Altwürttemberg Attiengesell|<aft. Der Vorstand:

\tre>bares Urteil für Ret der Beklagte ist \{uldj außer der ihr dur gerihts Stuttgart-CanÄstatt vom 18. Ja- nuar 1923 zuerkanntén, in voraus8zahlbaren Unterhaltsrente von monatli 8000/4 ab 1. April 1923 2 000 .4 in viertel-

zu erkennen,

dein geridtli der Klägerin d

g oder die gerihtlihe G

vor die 4. Zivisfammer des Landgerichts

Zimmer 28, Vormittag

Stü à 1000. 3 254 255 206 257 994 313 314 337 343 349 350 357 358 363 364 378 381 382 387 388 395 ill 412 419 420 431 432 il 42 447 448 477 478 479 187 488 495 496 503 504

gesellschaft, Passau, höflichst eingeladen. Tagesorvuung: 1. Vorlage der Bilanz per 31. Dezember 1922 mit Bericht des Vorstands und Aufsichtsrats über das 3. Geschäfts-

jahr. « Beschlußfassung über die Bilanz, Ge- und über die Ent-

. O., Logenstraße if den #7, Juli 1923, 9 Uhr, mit der durh einen Gerichte zußelassenen Rechtsanwalt als ächtigten vertreten zu lassen.

=

Aklbrecht\traße 3a, Zj 19. Juni 1923,

auf der Frist Der Anspruch verjährt g iee Sculdversreib néscheine bis zum n, die ferneren Zin

T iährlihen

Mit dieser

diesem Gericht z

O.,, den 19. März 1923. | [ufo debbevo

halbjährlihe Zi Bekanutmachuug, betreffend die Aus-

Bei der diesjährigen am 11. April übung des Bezugsrechts auf 4 25 500 000

monatli< weitere winnverteilu

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der

stattgefundenen Auslosung unserer 59/oigen Teilshuldvershreibungen wurden Folgende Nummern gezogen :

15 35 45 50 81 85 107 110 213 214 f | 253 259 314 316 323 343 443 475 525

scheine werden für ausgegeben werden. neuen Reibe von Zinsschein der Kämmereikasse in

Ablieferung des der ältere:

orstehende Genehmigung wird vorbe- haltlih der Rechte Dritter erteilt. ür die Befriedigung der Inhaber der Muldvershreibungen wird eine Gewähr- leistung vom Staate ni<ht übernommen.

zehnjährige Zeiträum

jährlihen Raten / vorauszahlbar zu be- zahlen und hat/ die Kosten des Re<bts- Zur mündlihen Wer- Rechtsstreits wird der Beklagte vor/das Amtsgeriht Stuttgart-

f Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[5692] Oeffeutliche Z Der Kaufmann Benno B

% 636 b4l b42 545 546 569 568 677 578 579 580 587 588 612 621 622 623 624 633 7 648, 91 Stü à 500. Nr, 686 687 688 689 690

rstands und Aufsichts- . Antrag über die AOEAE des Aktien- Á 12 000 000.

[astung des neue Stammaktien Sächfischen Cartonnageu - Maschinen - Acticn- gesellschaft in Dresven.

Die am 22. März 1923 abgehaltene

Stettin, de

(4. April 1923. Der Gerichts

ciber des Landgerichts.

(6184] Oeffentliche Zuftellung. Die Ebefrau E

streits. zu trageyt handlung de

Martha Kirsten,

Bilanz und des Gewinn- und Verluste kontos für das 19. S und Beschlußfassung über die Genehmis gung des Rechnungsabschlusses.

2, Bestimmung über die Verwendung

977 619 651 662 671 730 738 749 782 783-820 828 831 837 858 8599 865 895

ordentlide Generalversammlung der Säch-

Diese Genehmigung ist mit den An- {hen Cartonnagen - Maschinen - Actien-

; beigedru>ten Erneuerungss\cei lagen im Deutschen Reichsanzeiger und scheins,

Marschnerstraße 22, ptr. l., veftreten dur tober Le S nhabex der

Rechtsanwalt Dr. L. Wintfrfeld, klagt [elmftraße 10, Sißungssaal,

\{, geb. Grafe, O 2 Le 3 auf DonneKêstag, den 7. Juni 1923,

verwitwet gewesene Ku

798 799 730 761 752 753 754 in Rähnitz b. Dresden, Dr&tener Straße 3, E

* 168 789 790 831 832 833 Zur Teilnahme sind diejenigen Aktionäre 787 7

uldvers{reibun; berechtigt, welhe bei der Gesellschafts-

des Reingewinns.

3. Erteilung der Entlastung des Vors

ellschaft in Dresden hat beschlossen, das Grundkapital von 41 500 000 dur< Ausgabe 28 000 Stü>k neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien über je A 1000 Nennbetrag zu erhöhen. Stammaktien nehmen am Reingewinn der Gesellschaft vom 1. Ja- nuar 1923 an teil und sind au< im en Stammaktien völli e sind unter Aus\hlu seylichen Bezugsrehts der Aktionäre rund der Ermächtigung dex Generalk- Allgemeine redit-Anftalt Abteilung Dresden in Dresden begeben worden mit der Verpflihtung, davon zusammen 900 000 den Besigern der alten Aktien (Stamm- und Vorzugsaktien) ezuge anzubieten, daß auf ede alte Stammaktie zwei

906 931 939 988 989 1104 1112 1116 1215 1228 1263 1366 1398 1402 1530 1553 1621 1693 1719 1740 1839 1840 1864 1905 1917 1961 2077 2078 2101 2286 2296 2309 2470 2506 2531 2810 2863 2872 2889 2918.

Die Nüdzahlung erfolgt am 1. Oktober Nennwert #4 1000 pro der Teilshuld- s\cheinen und Er-

Staatsanzeiger agistrat der

Aus ; \sprothen hat. gabe wider

Falle sowie bein g8scheins werdey aber der Stu) gt, wenn er dis

gegen seine Chefrau, die Gertrud Emma Fruchthä old, geb. Stephan, z. enthalts. aus $ 1567 dem Antrage, die Ehe

scheiden, die Beklagte {für schuldigen Teil

Kläger l…Iadet die Verhandlun vor das Landgeri

Nachmittag Uhr, geladen.

gge Res. MERANA, den 10. April

Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts.

[5690] Oeffentliche Der minderj. Er in Wöhrden, Schröder in Meldorf, riedri< Brinkmaun, Aufenthalts, ebaußtung, da klagter der Mutter deF Klägers in der geseßl. Empfängniszeit /beigewohnt habe und daher Erzeuger de Antrage auf vorläufigf vollstre>bare Ver- urteilung des Beklag monatl. 800 4 f. bis. 17. 11:22

Preußis reu ischen

Berlin, den 12. März 1923.

Zugleich für „den Finanzminister,

Der Minister des Innern.

, Im Auftra (Siegel) (gez.) Unters enehmigungsurfunde. IV a. II. 2324.

F.-M. L. E. 1. 1171.

Klägerin, ProzeßbevollmäHtigte: Rechts- anwälte Justizrat Herma mann in Torgau, klagt geßen den Tischler Max Oswald Kirsten, j|ßt unbekannten Aufenthalts, früher in ZFhna b. Witten- berg, Betlagten, unter daß der Beklagte die ‘123. Oftober 1921 böswislig verlassen und

des Mechtsstreits | (cit dieser Zeit nichts weder von fich babe

iht in Hamburg, Zivil- kammer 1V (ZiviYustizgebäude, Sieveking- - Juni 1923, Vor- mittags 93 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem F gedachten Gerichte zuge- 1 zu bestellen. Zum Zwecke öffentlih$n Zustellung wird dieser Auszug aus de Klage bekanntgemacht.

Hamburg,

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

656 857 858 859 860 866 867 670 881 882 883 884 885, 40St>. à 200 snd rühahlbar auf 1. Juli ds. Is. aus-

kasse in Vilshofen bis zum 8. Mai d. ihre Aktien mit einem Nummernverzeichnis oder ein die Nummern enthaltendes Besißzeugnis, welches gerihtli< oder notariell beglaubigt sein muß, einreichen. : Vilshofen, den 10. April 1923. Der Vorstand. I. Schmid.

Nährmittel- & Trocknerei-

Verwertung A.-G.,

Frankfurt a. Main.

und Gewinn- und Verlust-

rechnung per 31. Juli 1922, Bikanzkonto.

13 500 000

u. Dr. Schu-

Abends 6 Uhr,

Verkust eines Erneuerun die Zinsscheine dem Inh vershreibung ausgehändi

. unbekannten . G.-B., mit

er Parteien zu der Aktien

n für Berliner Stadtmission. O, Philipps.

Auslosung von Schuldverschreibungen.

Nei der am 17. März 1923 s\tatt- gehabten Auslosung der auf 1. November 1923 zur Heimzahlung gelangenden Teil- huldvershreibungen aus dem Anlehen der Skadt Durla<h vom wurden gezogen:

tit. ‘A Nr. 23 zu 5000 .4.

tit. B Nr. 44 49 und 348 zu je 2000 4.

Wt. C Nr. 41 138 154 392 482 516 64 und 625 zu je 1000 4.

it. D Nr. 64 178 306 358 408 445 Deb 46 und 545 zu je 500 M.

Zuftellung. Theodor Nehder d. Berufsvmd. | G

Schuldverschreibung vorl Zur Siderheit der gangenen Verpflichtungen mit ihrem Steuerkraft.

Dessen zu Urkunde haben wir diese Au ertigung unter unserer Unterschrift ertei!

r Behauptung,

ägerin seit dem lerdur einge

U haftet die Stadt Vermögen und mit iht

u erkflâren und ihr die

übrigen den bishe

ören lassen und nit den geringsten gleichbere<tigt

buterhalt für sie gegeben habe, mit dem Ant der Parteten scheiden, den Beklagfen für den \{uldigen j d ihm die Kosten des Rechtsstreits aufzäerlegen. Die Klägerin. ladet den Beklaeen zur mündlichen Ver- tsstreits vor die zweite andgeri<hts in Torgau auf den 15, Funi 1923, Vormittags 82 Uhr, nfit der Aufforderung, einen Gericht zugelassenen

bn]

in Tiebensee, f Grund der Regierungsbezirk | f Schuldverschreibung

der Stadt Magdeburg, Anleihe vom Jahre 1923, Buchstabe . . Nr...

b & Reichswährung. Ausgefertigt auf Grund der mit Er- mächtigung der preußischen Re teilten Genehmigung der Min Innern und der Finanzen vom 12. März

plaß), auf den /7. Juni 1923, Vor- | \peido "er Beklacdn e Lo eren U |Flagter der Mutter def Klägers in der | Sachsen. Magdeburg. | Magdeburg, dn Der Magistrat der Stadt Magdebu (Unterschrift des Magistratsdirigenten eines zweiten Magistratsmitglieds.)

(Trockenstemvel des Stadtsiegels,) chrift des damit von

1923 zum versammlun gegen Auslieferun verschreibungen mit Zin 6sscheinen bei der Deutschen B in und dex Deutschen iliale Stettin, in tnsscheine werden an Kapitalbetrage gekürzt, eine weitere V

Teil zu erklären Jahre 1906

Kl. sei, mit dem

lassenen Anwa zur Zahlun

j onatl. 4000 4 v. 18. 11. 22 bis 17. X. 23, monatl. 14000 4 ab 18, 1. 23 bis/18. 5. 38, vorbehaltlih

handlung des Zivilkammer

(Eigenhändige Unter Magistrat. beauftragten Kontrollbeamten.

isterien des Nicht eingezahltes Kapital m zu zahlenden | derart zum

stands und des Aufsichtsrats. 4. Beschlußfassung über die Grböbung des Grundkapitals um 4 2 500 dur< Ausgabe von

2250 Stü neuen, auf den Inhaber und über je 4 1000 lautenden, füe das Geschäftsjahr 1923 voll dividendens berehtigten Stammaktien und

250 Stü>k auf den Inhaber und über je „A 1000 lautenden, für das Geschäftsjahr 1923 na< Höhe der eleisteten Einzahlung voll dividendens

rechtigten, mit einem auf bestimmte Fälle bes<hränkten erhöhten Stimms re<t ausgestatteten Vorzugsaktien.

Ausschluß des gelei Bezugs rechts der Aktionäre, Festsezung dee Ausgabekurse und Beschlußfaffung über die sonstigen Modalitäten der Kapitalserhöhung.

5, Aenderungen des Gesellschaftsa

0] Oeffentliche

Die Chefrgi Marie M geb. Landr Rechtsanwä ÚUagt gegen i Morgner,

tammaktien und auf jede Vorzngs- aktie eine neue beiden Fällen zum Kurse von 5009/0 zu- aufchalbetrags für jede

späterer Erhs handlung des vor das Ar

1923. (Deutscher Reichs- und Preußischer Staatsanzeiger vom Gemäß dem am 6. Februar 1923 von dem Bezirksaus\huß des R Magdeburg genehmigten

städtischen Behörden vom 25. Januar 1923 | N einer Anleihe 150 000 000 .4 bekennt si der Magistrat namens der für jeden Inhaber

zinsung der ausgelosten Stüde findet vom

ur mündl. Ver- Kassakonto . „242. 1. Oktober 192

Regierungöbezik

LC H

Anwalt z öffentlihen der Klage b Torgau, den 10. Der C erits\reiber des Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung. Balk, Ernst Willibald; dur< Vormun Bauer in Treffelstein, k Iosef, ledigen Ba

n Feststellun Unterhalts und

. es wird festgestellt, d der Vater des von Bôbefte Balk, K von Spielberg am 2. ebelih geboren-n Kind{8 Ernst Willibald ist, 2. der Beklagte ist/\{<üldig, dem Kinde Geburt des Kindes, eptember/1921, bis zu de ebensjahre eine je

Zum Zwe>te der ustellung wird dieser Auszug

pril 1923.

Die Jnhaber dieser Schuldverschrei- hungen werden hiervon mit dem Anf in Kenntuis geseßt, da tober 1923 die Verzin Stüde aufhört. hei dec Stadikasse Preußischen Centralgenossenjschaftskasse in Derlin und beim Bankhaus DeUbrü>k Edidler & Co. in Berlin erfolgen.

Von den früher zur Heimzahlung aus- losten Shuldvershreibungen wurden bis ute no< nicht eingelöst:

Lt. A Nr. 9, Lit. B Nr. 89, Lit, C Nr, 166 und 436, Lit. D Nr. 18 225 b49 und 558, Lit. E Nr. 53, 81 und 84.

Durlach, den 9. April 1923. Der Oberbürgermeister.

Sts

9) Kommanditgefell- haften auf Aktien, Aktien- gesellschaften und Deutsche

Kolonialgefellshaften. E F ranutmaGnugen über dei

uf von Weripapieren befin-

den sich aus\chließlih in Unter- abteilung ©.

ab nicht statt. Stammaktie,

Aus früheren Auslofungen sind no< nachstehende Nummern rü>ständig:

879 882 1208 2950 2953,

2 108 116 127 129 136 146 241 243 248 251 754 1524 1590 1606 1941 1953 2501 2511 2515 2949.

Stettin, den 12. April 1923.

Stettiner Electxicitäts-Werke A. G.

¡ ha Morgner, , in Hamburg, vtreten dur e Dres. Goldfe en Ghemann, zunbefannten egen Ehescheidung auf Grfüind $ 1568 B. G-B., mib dem Antr{ge, die Che der Parteien

Uagten für den

geladen auf den f um Zwe>e der tl. Zust@llung wird dieser Auszug aus der Klage bÆanntgemacht.

fselb 3. April 1923. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

Zinsschein zu der Schuldverschreibung der Stk . te Ausgabe, Buchstabe .

mit dem 31. ung der gezogenen Deren Einlösung kann

züglih eines

Bezugsrecßtsfteuer und zuzüglich

bezogen werden können. der Kapital3- er eingetragen

ungsbezirks <luß der Kapitalkonto Reservefondskonto . . Extrare\ervefondskonto . . Steuerkonto (Rüstellung) Gewinn- u. Verlustkonto : Gewinnvortrag 1920/21 M 13 575,36

Reingewinn „,

Magdeburg, »_ UDET Zinsen über Der Inhaber gegen dessen

S D020. E

I S|

umjaßsteuer,

Nachdem die Durchführun in das Handelsregister e | st, fordern wir hiermit die bis- Vorzugsaktionäre.

Aufnahme A es Zinsscheins empfänß be in der Zeit von insen der vorbenannten r das Halbjahr von E Ö bei der Kämmer Magdeburg.

agdeburg, den

1d, unehel. Kind, Ludwig Hutter, gt gegen Def, sohF von Forchheim kanntîn Aufenthalts, atershaft und zu erkennen : ß der Bekla

Magdeburg Stadt dur diese, gültige Schuldverschreibung zu einer seitens gers unkündbaren Darlehns- . M, welche mit . . Prozent

n Allein s{<u}digen Teil zu , Klägerin ladet /den Beklagten zur mündlichen Verhandlyng des N streits vor das Landgeri Zivilkammer VI1I Sievekingplagz), auf dex 12, Juni 1923, Vormittags 91 forderung, einen bei zugelassenen Anw Zwed>e der öffe: dieser Auszug

; ban den Akker in ädtigter: Ne<ts-

arl Kurt Rothe, nbekannten Auf- Urteils des Land- Pu 2/21 vom Forderung von

dem jeweiligen nebst 4 % Zinsen

Dem Kaufmann Noiterdam, Prozeßbev anwalt Herrman den Kausmann He früher in Leipzig, “jeßt I S erichts Leipzi 98. Mai 1921 500 holl. Gulden Tageskurse der M seit 1. Mai 1920 nd Kosten zu und be- gehrt vom Schuldfer wegen dieser Forde- Offenbarungseids. Der daher hiermit zur Leistung

herigen Stamm- der Gesellschaft auf, das Bezugsrecht uater en geltend zu machen: t ift bei Vermeidun is 30, A

028 Gläubi R

jährli zu verzinsen ist. Die ganze Shhuld wird na dem ge- nehmigten Tilgungsplan dur< Einlösung <uldverschreibungen oder dur) Ankauf von Schuldverschreibungen vom 1. Januar 1924 ab getilgt. Die erste ngsrate ist also fällig am 1. Januar em Zwe> wird ein Tilgungs- Idet, weldhem jährlih wenigstens 3# 9/0 des Anleihekapitals sowie die Zinsen getilgten Schuldverschreibungen

in dem Monat Außust jed a Stadt bleibt jed R eine stärkere Tilfun

folgenden Bedingu 1. Das Be des Verlustes eiuschließli<_ L während der üblichen Geschäftsftunden in Dresden bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anftalt Abteilung Dresden,

in Berlin bei der Direction der Dis- conto-Gesellsaft und

bei der Darmstädter und Nationalbank efellsWaft auf Ætien, ebrenstraße, : Zu - diefem Zwecke find die ] bisherigen Stammaktien, wenn die Aus- übung des Bezugsreeßts provißfionsfrei sein. < der Nummernfolge geordnet, ohne Gewinnantetils{<einbogen mit zwei. gleichlautenden Anmeldesheinen, wofi Bordru>e bei den Bezugsstellen erhältlich sind, einzureihen. Sofern die Auêübung | des auf den alten Stammaktien ruhenden Bezugörechts im Wege des Briefwechsels erfolgt, werden die Bezugsstellen die ibliche- Provision in Anre<nung bringen. j . Auf je eine alte Stammattie über M 1000 Nennbetra 1 neue Stammaktien über je 4 1000 Nennbetrag und auf je eine Vorzugs- kann eine neue Stammaktie über 4 1000 Nennbetrag, in beiden zum Preise von 5009/9, frei von de zinsen, zuzüglih eines Pauschakbetrags für jede neue Stammaktie zur A Bezugsrechtssteuer und zuzü umfsaßsteuer, bezogen werden. i für die Bezugsrechtssteuer wird un- mittelbar nah der leßten Notierung des auf den alten Stammaktien ruhenden Be- zugsre<ts in Dresden und Berlin bekannt-

| Andurch laden wir unsere Aktionäre zu unserer ersten Generalversammlung auf Moutag, den 7. Mai 1923, Nach- r, in die Geschäftsräume üddeut)<en Disconto-Gesellschaft A.-G. in Mannhei Tagesordnung : 1. Vorlage des Jahresberichts .und der Bilanz für das Jatr 1922 und Be- \{lußfassung hierüber. 2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. y : 3. Verwendung des Reingewinns. 4. Aufsichtsratswahl. der Berechtigung zur Teil- nahme an derx Generalverfammlung ver- weisen wir auf $ 17 der Statuten. Die Aktionäre, die in der General- Stimmreht ausüben wollen, haben spätestens bis zum 2. Mai ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse oder bei der Süddeutschen Disconto-Gesellschaft A.-G. oder bei einem deuts@en Notar zu hinterlegen. E Mannheim, den 12. April 1923. Seelberg Keksfabrik_ Dr gcteGals,

t in Hamburg iviliustizgebäude, Gewinu- und Verlustkonto.

p

istrat der Stadt Ma e en des Magistratsdirigenten und eines zweiten Magistratsmitglied®.) (Tro>kenstempel des Stadtsiegels) Der Auspru< aus diesem Zinss erlis<t mit dem Ablauf von vier Jahre vom Schluß des der Zinsanspruh nit der Zinsschei Frist der Kämm vorgelegt wird. so verjährt der Anspru | Jahre na< Ablauf der Vorlegungéfrisk er Vorlegung steht die gerichtlidt g des Anspruchs aus de

r,-. mit der Auf- em gedachten Gericht t zu bestellen. ichen Zustellung wird Klage bekannt-

Hamburg, dkn 11. April 1923, Der Gerichts\@reiber des Landgerichts. [6181] Oeffentliche Z Hedwig Kaß, geb. W falz, vertreten du zoldberg in Landau, ; ibren Chemann, Jacquê früher in Landau, Pfalz, woPnhaft, zurzeit ohne bekannten Aufenthalt, smit dem An- trage: Das Landgericht wosle die Che der Shebtru<F des Beklagten scheiden und dem Beklgßten die Kosten

mittags 5

tember 1921 un- auszulofender (Unterschri

Soll. Bilanzkonto: Gewinnvortrag aus 1920/21

E700 S 20G P

eit von de

Haben. Gewinnvortrag aus 1920/21 .

Frankfurt a, Main, den 21. No-

vember 1922. } Nährmittel -: u. Tro>nerei-

Verwertung Aktiengesellschaft. S. Herrmann.

ahres ab, in welde llig geworden ist, wen vor dem Ablauf diese zur Einlösung folgt die Vorleguih innerhalb zweit

zurüdgelegtem 16. drei Monate vorfuszahlbare Unterhalts- 0 000 4 zu ents- at die Prozeßkoften tragen, 3. daF Urteil is vorläufig vo gteï Iosef Deß wird hiermit n” Verbandlung des Redhts- Samstag, den 26, Mai . SF Uhr, vor das Amts- ng8saal, geladen. April 1923.

rung Leistung d Schuldner wir

des Offenbarutigseids vor das ters\stetnweg 2, Zimmer 97,

Kommandit

rente von jähr

rihten und auszuüben.

zu Leipzig,

auf den 13/ Juli 1923, Vormittags

ts\hreiber>des Amtsgerichts Lespzig, den 7. April 1923. s

* |\tre>bar. Bek zur mündli streits auf

geriht Beiligr Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts.

* (6177] Oeffentliche Zusteliung. Der minderjährige Blo>, vertreten dur rau Mißler® in Berl raße 26, Prozeßbevollmä rat JIsaacsohn, Berlin, Straße 13, klagt, gegen den Mechaniker Konrad Degtner, œfrüheF in Berlin, unbekannten Aufenthalt hauptung, da liher Vater vorläufige vollstre>bar

gelder mit Einschl lichen Ladungen vo und 3. Februar 1 3 geforderten Beträge,

Zeit vom 1. Juni 1922 ¿ebruar 1923 : 53 870 M

das Recht vorbehalten, jung eintreten zu lassen de no< im Umlauf be- |D s{hreibungen auf einmal durch die verstärkte Zinsen sind ebenfalls uzuführen. Die ausge- ten Schuldver- ezeidnung ihrer

lagt gegen

„Kaufmann, Lnisen - Garage, Aktien - Gesellschaft

(früher Berliner Tattersall Aktien-Gesellschaft). Vilanz am 31. Dezember 1922.

Geltendmachun

Urkunde gleich. versammlung ihr

Tilgung erspart dem Tilgungssto losten sowie die {reibungen werde Buchstaben, Nummérn und Beträge sowie des Termins, an welhem

Diese Bekanntm

Einlösungsstellen: Kämmereikasse der Stadt Magdeburg; Städt. Sparka

Parteien wegen

Bankabteilung der

4) Verlosung x. von Wertpapieren.

Anleihekündigung.

] < im Umlauf befindlichen, er nit ausgelosten Anleihescheine der ._ Stadtanleihe 5 werden hiermit zur Rü>kza öum 1. Juli 1923 gekündigt. zahlung exfolgt ami 2. Juli 1923 bei unserer Stadthauptkasse ge der Anleihe| neuerungs\< mit dem 1. Juli 19

H Grundstüd>e . . ¿atsche Hypotheken: | Außenstände In der Ver- | K

im April

rxl Erich Konrad Vormünderin

tigter : Ju aijer-Wilhelm-

Girozentrale Kömmunalbank für Pg

vinz Sachsen, T

agdeburg; : Bankgeschäft Friedrich Albert, Magdebu1g; ebrüder Arnhold, Dreédes) Bunge F, Dreyfus & Co., Frank urï a. “5 f Bankgeschäft C. H. Krepschmar, Berlin Bankgeschäft Simon Hirschland, Ess Bankgeshäfl Ernst Frankfurt a. M.

Verichtigung. Dec Mei

losungsbekanntmachung

3 Nummer 3007 heißt es it, © zu Æ 1000 richtig nit 99, wie in Nummer 82 ge vom 9. April 1923 gedru>t.

Î eo.

20

die Nüczablun bekannt E

lungêtermin;, in dem Deut- t is<en Staats- anzeiger, dem Amtsblatt dèr Regierung zu g und zwei in Magdeburg er- Wird die Tilgung Ankauf von Schuld- S Îo wird e S rag er angekauften uldvershreibuñgen alsbald nad dem eise bekanntgemacht. eichneten Blätter ein, tele von dem Ma-

G. E 0: M

können zwet

-

alz, vom Montag, 923, Vormittags r Aufforderung, einen te zugelassenen Ne<hts- Die öffentlihe Zu-

den 11. April 1923. des Landgerichts

Zuftellung.

N Langenstroer, anielzik, K Gelsenkirchen, Prozeßb{ollmächtigte : er und Fuike in Pader-

Sämtliche no Unter Ch Lit

Bankgeschäft ankgeshäf Aktienkapital . Reservefonds . « s

ypotheken . .

und Preu

beim Prozeßgerz anwalt zu best Tellung wurde Þberwilli

Lüdenscheider

] Rochus Gliese-Film-Aktien- gesellschaft, Berlin. Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdur< zu der am Sonn- abend, den 12, Mai 1923, Nach- mittags 3 Uhr, im Büro der Rechts- prinz und Dr. E>stein,. Frankfurter Allee 31, außerordentlichen

BeklägtEr sein außerehe- dem Antrage auf Verurteilun eiterer Unterhalts- derd in den öffent- 14. Dezember 1922

n Zeitungen. Die Zinsscheine unserer Anleihe von

A das Geschäftsjahr 1922 g

edin, den 7, April 1923. mobil - Verkehrs- und Uebungöstraße L Aktiengesellschaft. _Wagenführ. von Lengerke.

B

bgeltung der li< Börsen- er Paufchal-

Wertheimber & V Reingewinn pro 1922

Gerichts\>Mreiber

en Rückgabe [5693] Oeffentüche Rückgab

deine mit * Zinsen- und Er- e S hört

verschreibungen

Gewinuverteilung: Dividende von M „Á 1 200 000 Aktienkapital 36 000,— Reservefonds 6 39 889,45

Negierungsbez Anna geborêne D \Magtedu Zinthenstraßë 32 MNechtsanwälkt Bäk

Ankauf in gleicher Geht eines der vor so wird an dessen

( anwälte Dr. Erneuerungsschein

und zwar für di für die Zinsscheinreihe Nr

bis einschließli Die Auslosung ‘der am 2. Januar 1923

. 1 994,—

vertrags:

8 1 Abs. 2; Neufassung und Ero weiterung der Bestimmungen übece den Gegenstand der Gesellschatt.

8 3: Aenderung der Grundkapitals ziffer der Gesellshaft und Aufnahme der Bestimmungen über die Vorzugss grlien gemaß den Beschlüssen zu

unkt 4.

S8 11 Abs. 1: Die Worte „bis 6 Uhr Abends“ werden erseßt dur die Worte „während der üblichen Geschäftsstunden“.

S& 12 Abs. 1: Aufnahme einee Bestimmung, wona< jede Vene, aktie 12 Stimmen hat, das erhöhte Stimmre<{t der Vorzugsaktien aber auf die Fâlle der Besetzung des Aufs fichtsrats, der Aenderung der Sagzungen und der Auflösung der Gesellschaft beschränkt ist. j

Abs. D: ift zu streichen.

8 14: Abänderung der Bestims- mung über die Zahl der von dee Generalverfammlung gewählten Aufs sihtsratsmitglieder.

8&8 20 Abs. 1 : Aenderung der Bes stimmung über die Genehmigung des Erwerbes, der Veräußerung und der Verpfändung von Grundstü>ken dur< den Aufsichtsrat.

Abf. 3: Erhöhung des Betrages von .4 200 000 auf .4 5 000 000.

S 21: Neufestsezung der festen Vergütung des Auffichtsrats, insbes besondere unter Bere<hnung der Bes träge na< dem Goldankaufspreis der Neichsbank.

8 27 Abs. 2 u. 4: Berüsichtis gung der Vorzugsaktien hinfihtli< der Gewinnverteilung. -

Abs. 3: Anderweite Festseßung der Höhe der Tantieme des Aufs sichtsrats. / 6. Auffichtsratswah[. : 7. Berichterstattung des Vorstands übex die Vornahme der Versicherungen und Stellungnahme der Generalvers sammlung hierzu.

Aktionäre, welhe an der Generalvers

sammlung teilzunehmen beabsichtigen, haben bis spätestens am zweiten Werktage vort der anberaumten Generalversammkung ges mäß $ 11 der Satzungen

t gegen den ArbFter Heinrich roeL in Anrepp befannten Aufênthalts, unfer der Be- der Beklkgte rlassen, ohne ihr Kind zu Tri/nke ergeben sei seine geseßlichen r Familie erfülle, escheidung. Die

gegeben werden. Der fich danach ergebende

Bezugspreis if vom 25. bis 30. April 1923

zu entrihteu. Die Einzahlun

gistrat mit Gene äsidenten ein is zu dem Tage, das Kapital zu entri halbjährlihßen Termi S Ne mit . . Prozent jährlich verzinst. _Die Auszahlung der Z Kapitals erfo gewordenen dieser Schuldvers tafse der Stadt Mägdeburg,

hmigung des Regierungs- anderes, Blatt bestimmt. an welchem hiernach ten ist, wird es in

versammlung eingeladen. Tagesordnung : i I. Genebmigung der Zwischenbilanz und der Verteilung einer Dividende von

IT. Namensänderung der Gesellschaft und Eintragung einer Zweigniederlassung

IIT. Abänderung des $ 5 des Gesellschafts- vertrags, betxeffend Erweiterung der Rechte des Vorstands.

Schuldverschreibun

zahlung gelangenden Teils<huld- . » « te Ausgabe,

er ehemaligen Hersfelder

findet am Mittwoch, den 16. Mai 1923, Vormittags 11 U r, vor dem Stadt Hersfeld im Nat-

Gpubsiabe Mr

über .F .... M. Der Inhaber Lis Scheins empi L gegen dessen Rückgabe o Schuldverschreibung die - ins\heinen für die 8... G Kämumereikaf| nicht der In] der Ausgabe bei dem

eit-vom 1. März 1923 ab Vortrag auf neues Jahr . ur mündlichen reits wird der / das Amtsgericht in Berlin- Mitte, AbtKlung 14, Neue Friedrich\traße tod, Zimmer 162/4, auf den 23, Voruittags 10 Uhr,

2 März 1923.

f. Buchdruclerei u. Zeitungs- mmeric<h. Am 30. April im Vereinshaus zu

zurzeit un- verschreibun

monatli<h 4 Brunnengesellscha

Verhandlun Beklagte v

M. des Rechts Abends 6 Ul r, wird auf einem der beiden Anmeldescheine, der alsdann dem Einreicher zurü>gegeben wird, bescheinigt. Die eingereichten alten Aftien werden ab- gestempelt und danach ebenfalls zurüd- Den An- und Verkauf von Be- zugsre<ten vermitteln die Bezugsstellen.

. Die neuen Stammaktien twerden

Pfingsten 1922 Ÿ ih um die Klägerin u kümmern, au< de in keiner Wetse

Pflichten als Ernährer #e mit dem Antrag auf Klägerin ladet den

Gewinn- und Verlustkonto.

ieralversamiaulung.

lösung der Gesellschaft. 2. Be- es Liquidators. 3. Verkauf der 4. Verschiedenes.

Magistrat der hausfaale statt. Die Inhaber derT haben das Recht,

Hersfeld, den 9. April 1923. a |

Debet. Grundstücksunkostenkonto . rüdgestellte Steuern . « eingewinn pro 1922 . .

insen und des en Rückgabe der fällig b beziehungsweise eibung bei der Kämmerei- und zwar auch

AtsGulbversreibungen

bst Erneuerun dem, Verlosungsakte bei- i

gen u. Utensilien. a: Aufsichtsrat. (Unterschrift. )

Berlin, den 29 Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts Berlin-Mitte. ‘Abteilung 14.

bei der De in Leipzig oder bei der Allgemeinen Deutschen Credits- Anstalt in Leipzig oder

i der Commerz- und Privat-Bauk Aktiengesells<haft Filiale Leipzig iu Leipzig : a) ein Nummernverzeichnis der zur Teils

nahme bestimmten Aktien einzureichen und

lichen Verhandlung die Ila Zivilkam Paderborn auf d Vormittags 9 Ahr, mif der Au

<ts\treits vor ndgeri<hts in ni 1923,

rtigstellung gegen Rückgabe des mit scheinigung über die Einzahlung versehenen Anmeldescheines bei den oben- erwähnten Stellen au

. Aenderung des $ 6 des Gesellschafts- vertrags in folgenden Frist zwischen der der Einladung zur Generalversamm-

Vie neuen Stammaktien unserex Gejell- tuêgabe in der außerordent- verjammlung vom 29. No- {lossen worden ist, sind

in der nah dem Eintritt d termins fo Empfangna Schuldverschreibung sin

es Fâlligkeits- _ AUUIT Der gur itals eingereihten

auch die dazu-

sprochen hat. beim Verlust dieses neuen Zinsscheine nebs: dem Inhaber der Schuldver

eins werdet

Zustellung.

Kr üdsert B \Dietrih Walter Grundstü>sertragskonto

(6178] Oeffentlich Zinsen- und Provisionskonto

Der minderjährig eröffentli<hung

Mit Ermä Staatsministe

<tigung des Preußischen ebändigt. Die Be- | Stellen zu

b) ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine bet den vorbezeichneten Tinteeltgnt Die Hinterleguná

kann auch bei einem deut!>en Notar ew

N B es Bürgerlichen des Artikel 8 der Ver- |f führung des Bürgerlichen November 1899 der

rung, fich dur zugelassenen bevollmächtigte Landgericht Paderborn, den 9.

ntlie Zu

rau Margaret zu Dramburg

zugsstellen find berechtigt, aber nicht ver- itimation des Vorzeigers des Anmeldescheins zu prüfen. Dresden, am 14. April 1923. Sächfische Cartonnagen-Maschinen- Actiengesellschaft. Allgemeine Deuts dit Abteilung

gehörigen Zinsf\

keitstermine lung und der Generalversammlung

wird auf 15 Tage fest Generalversammlung Breslau abgehalten werden. V. Ergänzungswahl zum Aufsichtsrat. VI. Allgemeines. Berlin, den 11. April 1923, Der V

heine der späteren Fällig- zurüzuliefern. eine wird , der Betrag

aus dieser Schuldver- it dem Ablauf von Nückzahlungs- dverschreibung

gehändigt, wenn er ‘Magdeburg, deni - -_- - -

Unt ift des M ( E ‘Aneiten M

d können gegen Rückgabe ausgehändigten Interims- der Allgemeinen Deutschen F Leipzig in Empfang | B

m April 1923. nigun LodLe A

vormünderin L. Stgüge in Bordesholm, rozeßbevollmächtigfer: Rehtsanwalt Dr. hode in Neumüßsster, klägt gegen den Arbeiter Martin/Sc<hmidt, geboren am

O L Vierkamp bet a der Behauptung,

nbekaunt verzogen

auf Grund Geseßzbu<hs und d ordnung zur Aus Geseßbu<hs vom 1

seßt und die

pflichtet, die n auch in

Die Dividende gelangt von heute ab bei dem Bankges{häft Georg Wolffsohn & Co., harlottenstr. 28, oder an en Einlieferun

x. 34 zur Auszahlung.

ehlenden Zins vom Kapital abg Der Anspruch

dreißig Jahren nf ‘termin, wenn nicht die Sul

. April 1923. istratsdirigen! gistratémitgl des Stad!sieaÖ

unserer Kasse Dividendenscheins Berlin, den 14. April 1 Der Auffichtsrat. W.

[6182] Oeffe C Stoerbe Ÿ

eburg, RegierungsbezirkMagde- enehmigung zur Ausgabe von reibungen auf - den Inkaber

e Bartels, geb. ProzeßbevolU- | da

Brokenlande, A er Bekl Diet & Nichter- ktiengesells

folgen. Leipzig, den 13. April 1923. Emil Pinkau & Co. Aktien-

gesellschaft. Der Aufsichtsrat. Konful Paul Erttel, Vorsißender.

L S