1923 / 88 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S Í P, 7 9 H

-

s F » N E : N | t n i ; L s V, K e C i /

S % _ 4 4 inanzverwaltun te eine ziffernmäßige Auskunft für die Montqgs- | wiesenermaßen sei der Großbetrieb infolge des ihm zur Verfügung | Zeit übrigens von seiner \{rift\tellerisen Arbeit abgewand?. z : j : : rem des Ung saqte eine es us E Bei my tatskapitel, p 16e Wein apitals und polbeirieb infolge d und technischen Hilfs: diesen Umständen sei die Staatsregierung nit in dis Unter Bédtha Warn>e, geb 28 QeFenttiehe Zustellung. (GSLO] : schreibungen vom Beginn des auf die Be- | 226 240 374 378 390 432 594 737 893 Mil liarden Mark für den Wiederaufbau der | mittel, insbesondere bezüglich der Getreideproduktion, dem Kleinbetrieb gewesen, bei aller Beachtung der in Frage stehenden Dichtung dem L penen Emi, Sai auf E 7 Bab ZUSE e Yebrens, geb. Herdel, Crifa Finke, geb. 1% 4 20, klagt gegen gebung der Anleihe oder der einzelnen An-|939 999 26187 192 424 462 510 581 deutschen andelsflotte anfordert, verwies der Abg. | überlegen. Dieser komme hauptsählih als Selbstverforger in Betracht. uftrage von vier Mitgliedern der Kommission erstatteten Guta Gn : h 12 Ubr den in G es usen, veriFeten dur< Nechts- | Jobann Lür Barenboîtg, zuletzt Bremen, | leiheteile tolgenden Rehnungsjahres ab. |585 601 632 772 878 963 978 27033 : Dr. Der d (os) darauf bab Ler Rocbieallae Ma 2 mes Ee Ueberfufwirlf chaft sei jedoch notwendig für Deatscland “schon emäß si zu entsbließen, und habe von der Verleihung des {ten 4, Juli 19 A bertte bor A L eifel in DaJmstadt, klagt gegen | Lupinenstr. 80, wegen terhalts, mit dem | Dem Verbande steht es frei, die Tilgung | 116 204 217 318 352 393 420 650 673 : März seinen Dampfer „Grille“ an Frankreih verkauft habe. Wenn | um den Unterhalt der Massen von Industriearbeitern sicherzustellen. für diesmal abgesehen und nab dem Statut des Sillerpreises dig bei di Ger mten rid B emann, He talliweizer ei- | Antrage, Bekl. zur Zafung einer Gefsamt- | ganz oder teilweise dur< Ansammlung | 764 866 868 989 28054 065 120 157 L die deutshen Reedereien ihr Schiffsmaterial an das Ausland ver- | Auch der genossenschaftlihe Zusammenshluß könne die Methoden des | für die nächste Verleihung verdoppelt in der Hoffnung, daß en Ti 5 S rüh F in Babenhausen, rente von jährl. 300 $00.4 zu verurteilen. | eines besonderen Tilgungssto>s zu be- | 323 409 657 772. Lei äußerten, so sei wohl eine derartig hohe Beihilfe von Reis wegen | Großbetriebs niht erseßen. Eine Förderung der Siedlung bedinge | bessere Zukunft eine zweifellos überragende dramatische Scböpiu MY zumelden. flaubes: Und LeS: Grube bel "B E utenthalts, wegen | Bekl. wird zur mÿfidlichen Verhandlung | wirken. Zu # 500 Nr. 28831 841 29018 nit gut uheißen. Ein Regierungsvertreter antwortete, | niht ohne weiteres eine Hebung der landwirischaftlihen Produktien. | hervorbringen werde, die des Sbillervreises unangefocten für wür: he des Gegen eda Hf 10 G REEN “iz Das hen erlassens fuf Ehescheidung, mit | des Rechts\treits lor das Amtsgericht | Vorstehende Genehmigung wird vor- | 020 026 097 127 131 172 200 213 240 daß die Auswerfung der achtzig Milliarden im Etat eine Folge des | Der Antrag wurde sodann in folgendem Wortlaut bei vier Stimm- | befunden werden könne. Abg. Wallraff (D. Nat.) empfzit Forderung, e H Urschriftfoder in Abe icheit n R die a der Steitteile zu 84, auf 19, Juni | behalt"ih der Nechte Dritter erteilt. 257 309 542 606 618 622 720 793 822 seinerzeitigen Needereiabkommens darstelle; denn das Reich sei dur<h | enthaltungen angenommen: j O für die Behandlung der Museumsbaufrage die Einseßung weisstücke 1in Die Nadfaßaläubi = Es g len ellagten tür den allein 1923, Uhr, geloden. Zwe>s| Für die Befriedigung der Inhaber der | 854 911 960 30054 142 153 229 235 richterlichen C ENTS gezwungen worden, der Geldentwertung „Der Unterausshuß für Landwirtschaft und Ernährung an- | eines Unterauéshusses. Die Kontrolle über den Verkauf deulsge, shrift beizufügen. Mart di» Mul E U 8 Bekl r dg eil z öffentlicher tellung bekanntgema%t. | Schuldverschreibungen wird eine Gewähr- | 247 339 377 421 530 549 585 593 622 Bea tee Gtltetberdlang teilt ee Wer Ore Sn) | Ent Le Stel Grube de fodffet Ba L | N drr De B vet Bel e Kine n: M EN 1 Vene ‘der def Berin [e M Se N t Bens [2 4 M Sade d Unitgerie | stung rom Siauee mde ernommen [01 99 1 fu0 ‘ib t00 ‘31072 L Berlauf der Etatsverhandlung kriti . Dr. Herb (Soz. iedlungspolitik die agrari ndla en Volkes ritifierte dann die n x unstakadems de G eblioo (s z iee iese Genehmigung is gemä 95 |1( 165 321 4 f handlung kritisierte der Abg. Dr. Her b (Soz.) gp e E ge emie lee us Pflichtteilsre<te, Vermächt- | des Hessishen Mandgerißts zu Darmstadt [6355] Oeffentliche Zuftellung. des Bürgerlichen “Geseubucts ia O 691 781 823 839 868 960 32088 450

die Gewährung von Darlehen an Firmen im beseßten Gebiet, die von vergrößern. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es notwendig, daß die | Königsberg als autokratis<h und empfahl weitgehende Ünterstüky, seiten a L : . eser tlic Ï h den Kreditnehmern ni<ht immer q Dinaretccie orm verwandt Siedlungspolitik in der Hauptsache darauf gerichtet ist, bisher un- | der nordif Ausgrabungen des Mujeums in Kiel, Gr befürneg nissen und Ana be Ee s auf Montag, /den 9. Juli 19283, Vor- Die minderjäbrigen Kinder des Arbeiters | kürzter Form im Deutschen Reichsanzeiger | 560 653 692 702 729 746 827 834 968 i von den Sr>en nuf injoweit Ze- | mitiags 9 Khr, mit der Aufforderung, | HeinriGß Voltermann in Powe namers : | und Preußischen Staatsanzeiger bekanntzu- | 977 $3047 204 233 416 556 599 628

(5 i - - i is der landwirt ädtis> taatli ¿lfe für das Berliner Phi N : 1 : ati n L L T or treter Mor dane De Lien Bebauung einpubezieber. Sn der Nufteilung landioirtsBaflliSen Laester s Abg, Bu Z bevo (D. Vp.) E erie! “dag lte igung verlangen, als fih na< Be- | einen bei Fem geda<ten Gericht zu- | 1. Wilbelm, geboren 25 August 1912 | machen. 660 722 782 852 935 34008 022 032

m i i 5 ltung der Be- lichen Bebauung einzubeziehen. Jn der Aufteilung landwirtschafilichen rÓester. ;

E Mean HeN S E reg dar der Ausre<lewatiang de ord G oLbesttes eh sie a eEe J Eintragungsverfahren zugelafsenen Mufeumskriea no< immer nicht abges{lossen sei. "Geheim: M friedigung der nit Fausaeshlossenen | gelassenen Fnwalt zu bestellen. Zum Zwe>e | 2. Friedrich, geboren 8. Pftober 1915 | Berlin, den 28. März 1923. 126 180 265 388 415 420 505 567 579 él Löhnen alm: ée triébe lea: Defebten inb Einbru@taebiet: dex Mittag: dog: Bérrn er 8 ältér vom Neibébund für S: elung | von Bode sege seine Angtiffe fori, Vie Bauten seien imi O Gläubiger no@ ein Ugershuß ergibt. | der öffentchen ustellung wird diejer |3. Heinri, geboren 1. Dftober 1918, Zugleih tür den Finanzminist 628 756 784 796 923 939 35061 114 Der Hauptsache dienen soll. Die Kreditgebung sei sehr einges{hränkt, und und Pachtung verlangt wird, vermag der Ausschuß indes eine An- | nicht eingede>t. Die Architekten dürften niht in ihrer Schaf 2E Ju haftet ihnen jedŒ Erbe nah der | Auszug der Klage bekanntgema@t. verireten dur< ihren Pflegfr, den Fabrik- Der Minister des Jn E 153 237 533 582 643 696 703 783 796 E es seien str G dli len ibe ‘di e Gewährun Lei r Kredite näherung an dieses Ziel nicht zu erdliden er is vielmehr der Auf- | freudigkeit behindert werden. Unbegreiflih sei, daß das Oa “lung des Nachlasses Fur für den seinem | Darmstadt, den 12. April 1923, arbeiter Wilhelm Kohrmher in Osna- Im Auttrage: ai 901 917 980 994 36009 328 399 407 N i berau ias mdiden, ‘Sollte rink Firma mit bon Krediten irgend fassung, daß durch eine er/élagung produktiv lsten über den Schillerpreis unterhalten müsse. Jn der Sache ien lh Chteil entsprehenden Weil der Verbind- Der Gerichtsschreiber brü. Strotbmannsweg 3F ftlagen gegen | (L. 8.) gez. v. Maifeubazn. 459 514 793 905 925 935 37120 155 M R L E o Mißbrauch treiben, so würde ihr sofort der Kredit Gro anes pie Ernährung des deutschen Volkes in höhstem Maße | Redner der Entschei E 2 Es, iets es L was dis iet i S f A des Hessischen. Landgerichts. nis P ear A Lan, ate Sreomt ungsurfunrde. 195 221 312 418 458 461 572 610 734

ISE : s » ri a r ehe. q. j 1 T E E n Powe, jeßt urbekan zalts, 393. 1 2 R ed de M N Q naab (D, Wp int das ide | q (jn Ming be de My ga tei Gun gder D ngemihter- | SHwer n (gene) fat für de, Unterfibtno ter Vulcan ie be Glagfiges denen die rfen | 182801 Oeffennihe Busotung. out Gent dee Bere L L Ve| Bi: M LET, 156. 21 20 20 Mar O 0 e

c ; H j i iandwir a e - f i onders für rzenic- 1 n, geb. e, j Tla ) i, , i

“ini ¡rid A e “Betriebéerbalturg, Dts Li l / soll s zibêrara von Sachverständigen der Düngemittel- al eie Ben ba, H of ( em.) empfahl die usitpflece es d dtsnacteil ein, daß jeder | in Erfurt, Prozeßbevo äctigter : Nechts- erba der Llkgée 7 E P E MinisfterielleGenehmigungsurkunde lin E wurden die Etatspunkte, welhe den Wiederaufbau der deuts industeie in einer der nächsten Sißungen erörtert werden. Lehrerbildung und seßte sih für die Abhilfe der Not der pripatey der Teilung des Nach- | anwalt Böttcher in Erfirt, kiagt gegen den | Antrage, den Beklagten/zu verurteilen, den | 600 000 000 .4 10 prozentige Anleihe | Zu 4 5000 Nr. 13 125 171 297 415

Hantdelsflotte und die Kredithilfe für die beseßten und Einbruchsgebiete A : Musiklehrer und B rerinnen ein. Besonders dringlid sei t ses nur für {den seinem Erbteil ent- | Pferdehändler Alfred Urban, in Erfurt, Klägern von Zustellunf der Klage an als | des Zwe>zerbande3 435 513 514 772 897 936 1009 086 Sentelef zurüdgestelll. Sie sollen am Montag beraten werden, l Beratungstag des Kultuseiats im | Reform des künstlerishen Bildungswesens. Staatssekretär D- sprehenden Teil der Verbindlichkeit haftet. | Gotthardtstraße, jegzt [unbekannten Auf- Unterhalt eine im vofaus zu entrichtende Elektrizitätsverband Stade“ u M 2000 Nr 1318 342 346 396 nachdem die eins{lägigen Ressorts sich dazu geäußert haben. Vorgestern, am leßten Up ri S, L g 28 gab der | Beer erklärte, daß das offizielle Bau rogramm auf der Museumä Altona, den 6. April 1923, enthalts, auf Grund /der 88 1565, 1568 | Geldrente von monatli zusammen45 000.4 | Ausgegeben auf Grund der mit Er- | 39d 489 520 527 551 595 599 716 725 Der Reichstags aus\<uß für Kriegs- M us Des Kun 4a Volksbildung Dr. Boelißt, | insel tatsählih eingehalten sei. Die Bauléitung f angewiesen, n Amtsgericht. 3a. B. G--B,, mit dem Aftrage aut Scheidung | zu zahlen und die K/sten des Rechtsstreits | mächtigung des Preußischen Staats- | 894 2003 007 052 059 064 073 082 099 beshädigtenfragen leute in seiner vorgestrigen Sißung die Tut: Bo r des Mecheibtenbittos des Vereins deuiscer Zeitungs- | sachlichen und ae es Segen mit den Staatsöbe örden zusammer (647) Oeffentliche Zustellung. ges Ee mit Schuld/ des Beklagten und | zu tragen. Das U eil ift vorläufig voll- | ministeriums erteilten Genehmigung der | 156 199 588 592 901 3007 016 026 049 Beratung der Novelle zum N eL sor gung, Zael e v A verleger, auf eine Anfrage des Berichterstatters, betreffend der Nicht - uarbelten. e Bie ttüa L de At bib quilcben Orchesters fei Dle Ehefrau Steuermann Martin 2 “lun ggr M MiReerin, aas N stre#bar Zur m|ndlichen Verhandlung | Minister des Innern und der Finanzen | 053 057 092 110 192 306 323 327 390 (Fine längere Aussprache drehte sih um Anträ : L he die nen bertetb ung des Shillerprei ses, eine längere Erklärung icht der n erlin, ° Sebrerbi raa ets er Et habe, lein, Theodore geb. Ko], in Bacharach, des Re htsstreits di N ivie ung e a ird der Beklagte vor | vom . ten... , 1923, Deutscher | 673 891 4034 062 093 128 149 750 832 ftüßung der Berufsausbildung der Kriegshinter 7 nen, A ee cer ¿b seiner it aus sieben Mitgliedern zusaurmengeseßte Kom- ie vsifpilene “s e n er Le an una eine A A ziellung Rechtsanwalt | 5 Landeericta i Ertu t y ivi aennor 2 Z intsgeriht jn Osnabrü@ auf den | Reichs- und Preußisher Staatsanzeiger | 850 5213 218 320 364 393 512 818 891 U wie e L e. im Gesetz L En 1 woll n : E L mifsion si in ihren Vorsé{lägen nicht zu einigen „Fewubt, Zu- haven, 2E r \ E S a an L Mun E erun alndemie # in Aachen, klggt gegen thren | per “9 g Juli i 98 L Dinunee in au 6. Mai ei - Vormittags 10 Uhr, [vom …. ten ........ 1923, zur An- | 6097 245 298 320 422 520 557 7010 : E wur e ae ingeriesen, ; U Fáten, B F on die | nächst habe ein engerer Auss<uß die Tragödie „Seeshlaht“ von | 1n E, S. Das zusammen mit der subiektivea Einstell s if, zulegt in Kohl- 9 Uhr, mit Auel an e pags per i farb Part, geladen. Den | legung von Mündelgeld gemäß $ 1807 | 054 069 386 525 8107 452 547 761 805 je Au il ung ni e: E ide A äb ab, ts» | Reinhard Goering allein krônen wollen, dann hätten mehrere Mit, der Ki ile , Di Pläne eholdis, betreffend ihre For Fs f ohne bekannten inen bet diefem Gericht g, las L âgern ür bie L Instanz einschließlich | Ziffer 4 des Bürgerlichen Geseßbuhs vom | 812 843 850 913 915 986 9011 034 092 usführungsbestimmungen dai grteri r e i ben, sei | glieder des Gefamtaus\husses das Schauspiel „Katte“ von Hermann | der Mes Bild d 8, werden vom Ministerium billi des Bin und Aufenthg{tsort, aus 8 1568 Rechtsanwalt Za1s j Le ugela enen er ZwangsvollKre>ung das Armenreht | Bundesrat für geeignet erklärt. 138 152 185 186 204 234 268 280 319 anspruh dur eine ausdrüdlihe Bestimmung an L seß zu t ge Gefühl Burte vorgeschlagen und {ließli hätten vier von sieben Mitgliedern | künstlerishen Vi e owe ens, er R ace die Aa igt WM6.B. mit dem/Antrag auf Che- e Qu als Prozeßbevollmähtigten | bewilligt worden. G Schuldverschreibung 710 820 910 928 930 939 990 991 999 aber bedenklich, da dadur<h leiht im Falle der Ablehnung das Mit | eine Teilung des Preises Een Goering für die „Seeshlaht“ und | Abg. Walde>eN G nass M ( va) Si fie n Pi üpung sfeidung, Die Klöherin ladet den Be- | Vertreten e ssen. A i Den 10. April 1923. , _. auf den Inhaber 10012 066 229 294 400 428 442 446

entstehen könne, daß den Betroffenen ein eig geschehen el Zie, | dem Dichter Unruh für die Tragödie „Das Geschlecht“ aus- | der Volksoper bei Kro r. Bu E mp Not der Sine: Mtqten zur mündljfhen Verhandlung des S 4. April 1923. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. Über «ian L Mark 452 478 631 693 957. 5 Mücksicht auf diese Erklärungen wurden die Anträge teils zurüc- | «esprochen. Zweifellos hätten diese beiden von der Mehrheit e S Prets naénachweis müsse gefordert co Myehtsstreits vor /die erste Zivilkammer Get Gc s Deutscher Reichswährung Zu 4 1000 Nr. 11212 307 329 480 ange L egan eims muris de AEGASI V, | S E E e Bg gp ga, ge ton S | B, Malter Let nefcortere für Le Meg tes Mellen ir Le [f orie in Anden auf den | Grehärrifer def fmdet (N enenena. Der tent. Da r M M 120 M 21 24 48 | f Mos Juni ; ormittags E « Der Kauf- rzeichneté Zwe>verband „Elek- i i ;

oduktion überragt. Aber es hätte von einer Gleihwertigkeit der | Der Redner trat inébesondere für die - D 4 , 9} uhr, mit/ der Aufforderung, sich | (0729) Oeffentliche Pun enaug mann Karl Drescher Breslau, Prozeß: | trizitätsverband Stade“ bekennt si dur | 209 281 284 291 350 448 506 508 672

fl s Q ; r den dramatischen Dichtungen nicht gesprochen werden können, außer- | Preußen ein. A L i ; A t

G - ä Bua “Va bo Häuiigen ReiGmirti% afts r 44 L bon bar sei Ünruhs „Geshle<t“ nur der Anfang einer Trilogie ri Guß Fir ie Be ir Barm uno in Wh einen bef diesem Gericht ‘zuges | 2 Dic Ehefrau Anna« Helene Johanna | bevollm. R.-A. Dr. Engel, Breslau, klagt | diese für jeden Inhaber gültige Shuld- | 700 769 891 901 910 14144 190 234 A es äftigte sih vorgestern mit einem Antrag, der sih gegen die Be- esen, deren Fortsebung bereits in dem zweiten Drama unleugbare Pre l A La np 16g Mos daß die für Bürgermeister un U snen Rechtscwvalt als Prozeßbevoll, | Zindorf, geb. Kirschstei| verw. Stempel, | aegen den Otto Pyimas, früher in þvers<hreibung zu einer seitens des |240 424 427 475 486 513 559 591 616

- Bee eide unds für Siedelun M fing ribiet. Didser Schwäche gezeigt habe. Damals sei die Staatsregierung au< no agistratsmitglieder erforderliche Jjuristishe Vorbildung erst ndtigten vertreten zu lassen. amburg, vertreten . du Rechtsanwalt | Breslau, auf Grund ofnes dur Diebstahl | Gläubigers unkündbaren Darlehnss{uld | 15008 024 104 148 254 538 649

E eabsihtigt, einen Volksentscheid baeiber O i uführen, daß der | vor die Frage gestellt worden, ob sie ein no nit vollendetes Werk | Städten von 25 000 Einwohnern an nötig sein soll. Die Amtsdaue: Aachen, den 11. April 1923. r. Berger, klagt gegen] ihren Ehemann, | entstandenen Schade LALaptuge auf von ......, #, welche mit . , . vom 947 16050 088 089 145 149 217

L Be von Land, welcher zwei A>ernahrungen | von einem reite ften Gndwert mit dem Preise auszuzeichnen habe, | der Eer und besoldeten Magistratsmitglieder wurde af M r Gerichtsschreiber des Landgerichts, | den Chemiker Fridolin} Zündorf, un- | Zahlung von 41 5784/4 Te lbetrag. Kläger | Hundert jährli zu verzinsen ist. 249 362 9548 653 726 728 17013

5 Übersteigt zu einem Drittel ohne Entshädigung | während die Tradition des Schillerpreises fordere, nur solhen | zwölf Jahre festgeseßt. E M bekannten Aufenthalts] wegen Ehe- | ladet eflagten zy€ mündlichen Verhand-f Diese Schuld bildet einen Teil der An- | 323 564 612 778 798 18072 096 : enteignet werden kann. Der Umfang der A>ernahrung differiert | Dichtern den Preis zuzuerkennen, deren Persönlichkeit und bisherige / [6723] Oeffentliche scheidung, mit dem YMntrage, die Chef lung des Rechts\ eits vor die achte Wulle leihe von .…..…., #, die in Gemäßheit | 139 249 404 499 555 612 616 737

i mach bestimmten Bodenklassen. Der Antragsteller führte dazu be- | Entwidlung auch eine Bürgschaft für ihr künftiges Schaffen in sich S isen Landiudé * ist det Enhwurf- eines Gesehes u Die Ehefrau Mathil , geb. | der Parteien zu s<eifen und den Be- | kammer des Lan}fgerihts auf den 7. Juni | der von dem Bezirksausshuß des Regie- | 761 788 811 820 19061 108 125

Ÿ gründend aus: Im Interesse der Volksernährung solle vermitiels des | {{lösse, zumal wenn man bedenke, daß Männer wie Hebbel und f i preußi L, Beate os betréblend den f A eter in Thannhausen (Schade klagten für den s{ulPigen Teil zu er- | 1923, Vormitt hs 9 Uhr, mit der Auf- | rungsbezirks Stade genehmigten Beschlüsse | 171 188 242 419 609 620 647 806 83L 7 ASiodl dankens Neuland (Moorland und Oecdland) der Bebauung ibel zu den Trägern des Schillerpreises gehört haben. Diese | Abänderung des | G l S. 229) 2 jimer Straße 319 flären. Klägerin lajet den Beklagten | forderung, \i < einen bei diesem | des Verbandsausshusses vom .…..... 921 20041 075 306 531 591 21087 H tedlungsge : A ; i ieriafeiten bätt shärft dur< die Verbaftung des | diebstahl, vom 15. April 1878 (Gesebsamml. S. 222) und des Melmächtigter: Rechtsa ; zur mündlihen Verhghdlung des Rechts- | Gericht f i i Hg

ersblossen werden. Der Volkswirtschaft sei jedoh mit der Aufteilung | Schwierigkeiten hatten d ver ur die 1ng [d d Forstpolizeigoseßes vom 1. April 1880 (Ge ; g riht zuge Rechtsanwalt als | aufgenommen und in Schuldverschreibungen | 158 368 369 479 517 685 819 942 961 ¡h ¡vorhandenen, intensiv bewirtschafteten wie es bei dem Groß- | Dichters Reinhard Goering in Braunschweig, wobei allerdings das elde 2 O) L 2 c g ° Altona, fla t ge streits vor das Lanpgericht in Hamburg, Pro bevo tigten vertreten zu lassen. | über je 20 000 4 (Reibe A 1—7500), | 966 971 22153 210 261 335 440 519 O0 grundbesiß der Fall sei, an viele kleine Besiße nicht gedient. Er- | Verfahren später eingestellt worden sei. Goering habe si seit längerer | jebsamml. S. ugegangen. den Seemann Marx Zivitkammer 11 (Zipiljustizgebäude, Sieve- | 8. O. 257/23, reslau, den 5. 4. 1923. | in folien über je 50000 Æ (Reihe B | 553 692 735 743 823 825 842 857 862

kingplaß), auf den 10. Juli 1923, | Landgericht. Nr. 1—6000) und in solchen über je | 23016 112 120.

E L P E Em

/ ü 5 E E E R C R E S SENRE l Vormittags „Uhr, mit der Auf- 100 000 (Reihe C Nr. 1—1500) be-| Zu 4 500 Nr. 23556 696 734 750 Du ma 6. Erwerbs- und Wirtschgftsgenofsens<haften. l 7 B. G. em A forderung, einen /bei dein gedahten Gericht geben wird. / rf 777 887 911 24258 283 413 485 L Unters achen. os @ iederlassung 2c.. von Nechtsanwälten. ie Che der Parteiey/ zu scheiden und den | zugelassenen Awalt zu bestellen. Zum ' A. 645 727 756 761 8 01 6 i o 7. Niederlassung : ; ; Ls i 61 868 901 928 968 2. Aufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Bellagten für den fallein {huldigen Teil | Zwede der fentlichen Zustellung wird (Im übrigen ist der Inhalt der | 25076 098 173 203 239 254 261 419 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. en Î CL - @ | 9. Bankausweise. i erflären, Die Klägerin ladet den Be- | dieser Auszug{ der Klage bekanntgematt. 4 Berlo un c Schuldverschreibungen, insbesondere hin- | 496 594 619 677 693 835 26130 138 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. a 10. Verschiedené Bekanntmachungen. gten zur münifichen Verbandlung des | Hamburg,>den 12. April 1923. + |sihtli<h der Zins- und Tilgungsbedin- | 305 321 386 665 789 801 843 884 916 ‘$. Kommanditgesellschaften auf Aktien, Aktiengesellschaften Anzeigenpreis für den Naum eiuer 5 gespaltenen Einheitszeile 1400 #4 11. Privatanzeigen. \e<têstreits vor /die 4. Zivilkammer des | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. X gungen, der gleiche wie bei den in Nr. 22 | 27004 189. und Deutiche Kolonialgesellschaften. usg 2 andgerihts in / Altona (Elbe) auf den Von Wertvavieren. des Deutschen Reichs- und Preußischen | 3, 4% Hamburgische Staatsanleihe i 7, Juni 1923, Vorm, 10 Uhr, mit | [6354] Oeffentliche Zustellung. Staatsanzeigers vom 26. Januar 1923 von 1911: E Befriftete Anzeigen müfsen drei Tage vor dem ESinrlickungstermin bei der Geschäftsftelle eingegangen sein. “X eru „Us E E R E o ile (6B) 4 MaTetie bés feubem A veroseatli@ten ea Pa n jer e 10 000 Nr. 82 240 306 430 M Kie j , No , - 0 C ndesverbandes | unter dem 9. Januar vom Preußi ; teil ITL t Nr. 4 eingetragen Auf Antrag der Gigentümer jener | zu erteilen vermögen rden aufgefordert, Ema i tis D zu lassen. firaße 7, P E G ere PaoctiEe P ne E Ne 99n e mis S A M geredmiaten Anleihe ua e 9000 „De, DAS 229 e E : n unter T. ei a . j 1 er L , l t i , ° ä . T n, Tia egen u U . D: | de h t trizitàä D S9 90. FÆŒ Alle zur Veröffentlichung im Reichs- und Staatsanzeiger Ste Saft 1931. Se ‘Faler Fint Grundstü>e, nämlih: zL des Schiffers | spätestens im AufgebotFKermin dem Bericht M Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. | ihren Ehemann, den St Ei Angust vember 1923 gekündigt. Stabe.) i tas dahtn ats es Zu M 2000. N 2904 295 315 184 ¿lezw im KReutral-Haddelösregister bestimmten Druckaufträge urcüssen:| Zinsen zu €%/" unbetahlies Wauiuelp: ür} Artur Gusinv Deiters E O I Aen O 1 Avril 1928 648] Oeffentliche Zustellung. Nolden, früher in Köln, /jet unbekannten | Die Rüzahlung der Beträce erfolgt | Stade, den . „ten... 192.. [60d 916 934 3461 601 735 853 4167 / Manusfeipten felbst auch ersichtlich fein, welche Worte bürch Spere- | 5% 1 f Ey of 87G H | df, Mgmt e Pg Le 12 bier Wttierria: na 1, YY 2e Gesin tes Cher “thy | Dab, d (Mofentlglsni8, unler der | gegen Mcgale der Schulwenseibungen | Zrederbnn „iaftrtaioneiband Siater. [1% 49 401 °52 19 192 22 3088 ; - „(L O1, / E, 4 d ; : s A0 : : N : dru> oder Fettdru> hervorgehoben werden follen. Schriftleitung “IV. Auf dem GrundbuhbÞtt Nr. 70 | 0" 1 N *SHmiererislers G E G : ' BunsSweia, Noßslcaße 3, oeffeu olle seit dem Jahre 1910 Due und si<h|} der_ Oldenburgischen Lar.desbank in | Eingetragen im Séhuldver)@reibungsbue. 638 644 849 #7109 124 169 265 929 - und Geschäftsftelle lehnen jede Verantwortung für die auf Verschulden | für Bad Schandau ist in AFeilung 111 | Hugo Reinhardt în Ba Schandau, zu V |, Ltto Kirstein, Maler ister bier, ll DSißtigter: Rechtsanwalt tädge in | überhaupt. niht mehrF um sie gekümmert Oldenburg i. Fr. und deren Zweig- Ee 929 930 591 8583 585 587 588 620 der Auftraggeber beruhenden Unri <tigfeiten oder Unvollständigkeiten unter Nr. 1 eingetragen : 12. uni 1856. des Privatmanns Emil/Hermann Güttler E seinen Bruder iFriedrih Kir: Vtannshweig, klagt gegenF ihren ge- aare al dem B d a Iduna, d lg tva A Y6l in Kiel Kontrollbeamter, 9052 053 055 08s 087 100 145 209 : i E D , Taler Begräbnisgeld F für Carl | in Bad Schandau, zu/VI des Rangier- | Ein, geb. am 29 Juni 1889 in Ludwic® Wunnten Chemann, früher bär, jegt un- | Mle Æügerin lade? den Beklagten zur} dem Bankhause Wilh. Yblmann in Kiel, | 218 241 297 371 441 763 795 797 856 i ‘des Manuskripts ab. “Fs ottlieb Müller in Schandayf. führers Max Georg Hanßs< in Porsch- hafen a. Rh., ledig, Anppaltsgebilfe, 1 Wnnten Aufenthalts, auf Grund des | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits E ¡Dresdner Bank, Ciliale Lübe>, in} [6273] Auslofung g L ee j j R | 1nd 274 des Grundbuchs fe Sthanvae | bne 1 6 Gastwicts Richard Adolf | fen: seit d. anten /1910 verhrlee M 3: 2 B. G-B, /mit dem An- | 907 die neunte Fioiltammer des Land) ieE ix 1993 Hamburgischer Staatsanleihen. | 24 825 837 12236 524 528 714 720 > ru j s i {9 t . ' ; z Ó l “U F. j . , . x 81! sind in Abteilung IIL u tér i 13 Ui n Eta Wird aas Ati für tot zu erklären. s ergebt deéhab Mbl, quf Ghescheidung, Ærklärung des immer2ò0, aus&#en11.Juni 1923, Vor- Landesvorstand, Bei der heute erfolgten Auslosung sind | 820 861 976 13186 214 313 355 381 x ; 15] N gebot zum Zwecke fder Ausschließung der | "L : gten für den allei {huldigen Teil ; S ; ; / 0 # 1) Untersuchun Abhanden gekouFnen: .4 5000| (Blatt 185) und r. 9 (Platt 274) als | Hypothekengläubig erlassen und Auf- die Aufforderung : 1. af den Verschollen, i ht e<tsstreits auf- mittags 9 Yÿr, mit der Aufforderung, : pa folgende Schuldverschreibungen zur Tilgung | 443 14117 150 182 275 276 303 326 | - A. E. G.-Aktien Nr. 39#28, 58018, 78676 Pusammenbelastung dieser PÞeiden Grund- | gebotstermin auf / den 4. Juli 1923, | (9 spätestens im Aufgebotstermine von Wierlegen, Di in ladet den Be- | li dur eien bei diesem Gericht zu- | [6848] N a B gung, Pen worben. D E L S jachen. p 107173, 160570 u. 44000 Wolf Butau. aure CPeSzogen : 10, FAugust 1860. | Vormittags 1 Uhr, vor dem unter- Ste tR LAY 5A R beim t Verhandlung des ge eren I S BeIeiBe e en iu P Bu S E es Iron MEiSE 350 358 365 397 407 414 15 571 49 f kti 96 2 infzt aler Kauti j i ; R ort 4 mtsgeri udwigZhafen a. Nh., Zimmer : mächtigten . 0 e au cine €n- _von :

b 5 Seri n 7 L | Mien Mir. 25994, 71398, 37208/08, 23, Sid Hypotheken: “int Bersiberngs | bie M, GeridE anhecaumt: s Rechte | Nr. 31, zu melde, widrigenfalls seine M e L Pivilfammer des |* Köin, den April 1922. nebengebäudes in Bremen Serte | Zu 4 5000 Nr. 77 217 248 262 330 | 838 18147 197 245 42 582 691 693 j k: traffag 2 E L 3/23. Der Polizeipräsident bteilung LV. Ls gesellschaft zu Dresden /wegen des mit | auf tene Ford ungen spätestens im Auf- Todeserklärung erfolgen wird, 2. an alle, 4, Juni 192 Vormitta 10 Uhr Schramm, Justizobersekretär, vou 18683 Nr. 1——180 über 600 Taler | 340 342 426 432 489 513 747 876 879 | 695 700 910 932 933 939 990 19077 Dee e gésen f aschinen- © P | derselben abgeschlossenen Wersicherungsver- | gebotstermine Mer anzumelden, widrigen- [ Welhe Auskunft Äber Leben oder Tod de Mit der Autford&run sich dun ellen! Bet Gerichtsschreiber des Landgerichts. Gold glei #4 1500 werden auf Grund | 1032 206 239 242 322 394 408 419 455 | 272 309 659 779 950. 4d ffel Roh nes“ Lissowski, geb. am [6816] : trags, laut Bersreibunt vom 8./9. August falls die Aus\{Eeßun : der Gläubi O ¿t | Verschollenen zuf erteilen vermögen, vi Wien Gent ht afts Nebtbamalt E E der E Ib b ilgüngen zur Rückzahlung | 503 545 729 767. - Zu M 1000 Nr. 20106 107 249 549 wegen Diebstahs gelásno (Schlesien), Erledigung: Die ißNeichsanzeiger 32 | 1860. : ihren Nechten er ird 0er M | testens in denf bezeichneten Aufgebov Wi: Projeßbevollmächtt ten vert tei ‘u | [6470] Oeffentliche Zuftellung. am L -Qgger LESA getndigs, E O N Men T TELT 700 V4 L296, 207 bO8 G5 A O becliacte ls E auf Us des | vom 7. 2. 23 gesperrten „4 5000 Vogel | V1. Auf dem Grufidbuchblatt Nr. 17 Amtsgericht Vad Schandau, - [termine dem G&kicht Anzeige zu ma tsen, g reren U} Die Arbeiterfrau Gähler, geb. | Die Einlösung erfolgt gegen Nückgabe | 442 487 490 493 626 651 705 874 890 | 22002 23153 459 570 904 905 908 209 Pefiadlide S ermboe fa D. Gen Reis Telegr.-Draht-Akt. si ermittelt. des Grundbuchs - Porshdorf sind den 29. März 1923. ? Amt3gericht Ludwigshafen a. Rh, Vraunschweig, den 6. April 1923. Behnke, in Kolberg, allstraße 31, Pro- | der Anteilscheine nebst Srneuerungsschein 893 927 3004 068 137 200 204 207 276 |910 911 912 924 24224 502 503 504 Wesdual belege Den I A 2G B 57/22 in Wteilung T fingetragen untex: | (e) - Wasgelc 12 de ee, 97er v Î c Cerbisldrciber bes Bandgeridht6, | Ep von N ter F Sama e Dr, | um Nennwert auztatia) 3E o Sti insen | 83 40 319 747 803 401 167 242 877 [606 $14 15 816 619 066 360 20278

den iht Si 1923, - V) jn KLaler mütlihes Erbteil für | Der Gastwirt gn Schmidt IV. in Eibe niet AogOY Kaspar Be B Cpefentliche Zustellung, [Otto Gähler, fráher i Kolberg, jegt unbe- | der Dresduer Bank in Bremen, 262 269 274 361 403 440 457 570 575 | 981 836 28113 414 118 119 162 530

Zandgeri raffammer IVa, [6813] Bekannt Juliane Hanßs<, Carl Gottlob Hanyzsch, | Weverbus als Pfleger d Johann Albert ântia Katbarina. "M é © eboren ca x Aan de Shlachters Willi | fannten Aufenthalts, f auf Grund des| Die Verzinsung endigt mit dem | 579 668 754 826 893 990 996 6008 023 | 531 635 660 667 716 717 29012 079

anntma jung Nr. 21, Friedri August Hans, Carl Eduard | Eduard Müller und Bil)elm Ferdinand | 2 Februar 1840 E baft Mita ‘genguite fs olle, in Wolfen-|$ 1565! B. G.-Y., mit dem An-| 1. 10, 23, 075 204 228 263 279 313 496 500 503139 140 177 326 327 544 584 644 653

f S Q der Zeit vom 5, Lis & 3. 93 find Hanisch. E 4 und O 26. Februar 1852 Roe Tan A ZsUelenen: Eichen, für tot zu e>ltren. Die Y tigter : Redhtsam ait ‘Meier in labet as Be rand che d n R A erten a lich 958 960 7003 004 020 030 208 253 154 232 933 248 358 385 449 909 Er 593 L : : . D un ärz 1$4. Ei is | O 1 art üller, | S L ) 4. adet den Beklagten em Nüe>zahlungstermin i 234 T

hier fünf Äktien der s nbundertundzwei- | 5" ilhelm Ferdinand Müller, unbe- | ichnete Versollene {wird aufgeforder S olenbüttel, klagt geen ihren genannten handlung des Rech/streits vor die dritte | Stückzinsen bis Men Einlösungstage 550 557 621 689 714 751 763 889 903 | 684 801 825 31192 500 32123 124 305

4 t rg- und Metall- undfünfzig Taler/ samt Zinsen von 49/ ; 2 4 ) Nuf m | bank hierselbst in Verlfist geraten. Die | und Kosten der F Wiederei ° [kannt wo, für tot zu efklären. Die be- | id spätestens m dez auf den 6, No Ehemann, früher in oltenbüttel, jeßt | Zivilkammer des Fandgerichts in Köslin, | eingelöst. 920 8147 157 262 268 370 374 445 460 | 33007 017 593 595 598 600 601 729 2 gebote, Ver Nummern der Aktien nd: 19553, 80323, lehn et dem es e O nenn Verscholleney werden aufge- | Vember 1923, Vormittags 10 Uhr, nen G usenth ts, auf Grund des Be den 1, Jun? 19 g Vormittags | Bremeu, den 12. April 1923, 494 617 629- 752 786 829 855 892 | 743 753 766 773 774 820 822 823 858

r

93298—93260. Die /Aktien sind außer ilbéln ; j ord spä vor dem unterzej{neten Gericht an . mft dern Ant di f é [ust- und Sundsachen, getiengen Nr. 80323 sämtlich mit Code: a e f Sar A n Fo 10 u oda de Éitacs 10 U beraumten Aufgebgtstermine zu m e ae det Parteien zu [heidèn ind bex Be: dies ba Me R "Berit V u ai E 936 f 938 940 965 : 10093 153 197. 292 34153 647 728 781 781 B40 Ba7 859 seben. Um Anheuen her 1028 ver» | 14, März 1854/26. Januar 1858, 26, Ja; | vor dem unterzeichfeten Gericht ande- wird An alle, Fle Ausfmnft übe Me gige, den GuPPigen Teil zu erklären. | Re<tsanwalt 13 Prozeßbevollmähtigten | 6267] 1364 385 399 439 466 521 723 776 778. | 858 877 878 996 -35140 164 165 166 || c gen u. dergl. rionlidbfeit peCe gund | nuar 1858. Fe siebzehn Taler ses | kaumten Aufgebotsfermine zu melden : ale, f weie U | n ladft den Beklagten zur | vertreten zu l>sscir. Mit Ermächtigung des Preußis@hen| Zu 4 1000 Nr. 10911 924 970 986|183 184 185 186 189 559 834 36170 Sesistellung der Persönlichkeit des Auf- | Grofhen für [Fohann Gottrfe ch, | widrigenfalls die Tbdeter! lärung erfolgen | Leben oder Tob- der Verschollenen 1 WWindliden Verhassdlung des Rechtsstreits Köslin, det 9. April 1923 Staatsministeriums erteilen wir hiermit auf | 11216 300 417 461 484 508 565 568 |781 87121 196 276 335 383 946 38029

46817) Zahlungssperre. s gie um/ Mitteilung im Erfolgs Carl August Demo, Freie bid, wizd. An alle, /welhe Ausfunft über rien permögo, ergeht die Uufforver Wige reite Sivilfammer des Land- FTow, Aftuar, Grund des $ 795 des Bürgerlichen Gesey- | 638 647 733 802 953 12297 345 427 | 190 191 203. E B T ind e Oapot beten "Frankfurt. ‘M., den 10. April 1923 S nne Ghristiane hl. Noac en E E ecdebt vie Mee S Mate e M023 Vorm aae 1E A u dee O ¡u Ausifthran hes BüroerliGer Gese 13011 091 133 243 264 (359 ‘101 122 830 40589 ° (1382 686 s71 872 42033

¿Un Z GÉP r WGER , s G] oyanna DDL L h , : 1 : 93, : E , Éin ¿ | u i

Disconto-Gesellschaft in Merlin betreffs der La rent Ruvvre<t gb. Hanysh, Auguite Wte | spätestens im Aktgebotstermine dem Ge: N La e 1 Dit ung, sich durch einen bei diesem | [6356] Oeffentliche Zustellung. buchs vom 16, November 1899 dem Zwed. | 448 451 b31 663 567 654 656 910 |039 216 217 218 223 345 381 391 412 amgebli<h abhandengekonfnenen 12 Kom- O helmine vhl.FHähnel geb. Hans, Carl | ft Anzeige zu machen. : (E E ede cli eel : ingeassenen Rectsanwalt als | Der Arbeiter Friedzich Tüpker in Osna- | verband Clektrizitätsvberband Stade die | 14003 016 044 163 179 223 227 327 |585 809 898 829 915 929 965 969 970 Et ce 9090, 077 929, Gouard HanPs. Ne. 5: 14. März 1854. | Altenkirchen, den 10. April 1923, |(6346] : M L'aunschee oten vertreten zu lassen. | brü>, Rudolislraße 14 Prozeßbevollmäch- | Genehmigung zur Ausgabe yon Sculd- | 405 575 600 603 655 670 702 838 879 | 992 995 43062 090 281 400 409 543 685 484, 806 650—8@6 655, 806 567— | [6260] Aufgebot. Neunzehn T>fer väterliche Mithilfe für Carl Amtsgericht. i Der Konditor Wilklm Otto Schefflt | ) den 6. April 1923. | tigter : Rechtsanwalt kDr. Kreft in Osna- | verschreibungen auf den Inhaber bis zum | 903 15097 145 264 316 382 417 561 | 544 545 631 787 44170 231 280 322 er des Landgerichts. brüd, lagt gegen ne Ebefrau Anna | Betrage von 600 000 000 .4, in Worten: |693 821 856 862 869 932 942 943/331 548 621 623 713 848 919 922

806 569 zu je 1009 A der Disconto-| 1. Auf dem Grundb&hblatt Nr. 63 des | Gott!ob 3{ch, Friedri Au 6 21° früher Richter) i lin, geboren al Gesellshait in Berin Kommandit-Gesell- | Grundbuchs für PostelKiy ist in Ab- Sobanna Sfliane Hang h ‘Carl Ert Taes Walkowski, ge / 88 in Reigsenbah : VI:D i h

haft a. A. verboten, an einen anderen | teilung 11[ unter Nr. 1La eingetraaen: | anuf<. I. 14 3, Dezember 1859. | Gorma bat beantragt, area, în an Stelle des Famifiennamens Scheffle | p ral Else

2. Juli 1888 in Reienba<h O.-L, führ | & Oeffentliche Zustellung. Maria LTüpker, gèbf Beer, früher in | „Sehshundert Millionen Mark“. 16047 050 058 068 071 153 202 342 |45180 223 274 290 321 813 905 927 Kovbe, geb. Pogarell, in | Osnabrück, Rudolfstfaße 16, jezt unbe-] Der Erlös der Anleihe i zur Be- | 418 419 448 456 471 535 551 606 669 | 940 46089 095 245 252 295 359 360

Znhaber als dig obengenannte Antrag- | 18. Januar 1887, Eishundert Mark | Zwei Tale väterli<es Erbteil für L ie | Fabri i ; wieder den Familieyfamen Richter. tigter : ts- j „fauf Grund des $ 1568 der Mittel für den Ausbau eines | 671 737 872 975 17030 048 059 089 | 363 454 523 582 791 792 47277 279 tellerin eine L#stung zu bewirken, ins- Kaufsterminsgeld für Chüsstiane Caroline Auguste Wru, Carolite Auarit Be E A B70 in D Berlin, La 96, trt 1923. n: “Sn E i Seen B B mie 2 < Meae V am Ec nende zu Sa E 111 236 252 261 283 295 336 378 379 /]286 291 406 488 572 746 810 48300 esoudere nei L S anantellseine oder in Posietcite und AnnF Klara Krause Sp aale Dts für diese legte | (Kreis Witkowo), zuley e Fewesen Amtsgericht Belin-Wedding. Abt. 2 obe, tri G Walter R O voë dem Standesamt in ; De vil vid a g O a 0s 8 S 2 e 4 4, S n E 4 D 49351 636 834 836' : Í ¿ UNeven. , U nier Vir. ist zugleich das | i s i M E d E u, jeßt unbekannt snabrüd> ges{<lo}ene Ehe der Parteien zu | dem Muster der in Nr. eutschen 2 96 ;

Amtsgericht erlin-Mitte, Abteilung 81, | 17. Auf dem Grundbu blatt Nr. 26 des | Grundstüf Grundbucbblait Mr. 69 des Bride if ihr tag A g L A Fa LNen C0294 Aufgebot. Or. Webet * p enthal s, au aan n & 1326 Beides Ide, flagte für E schuldigen Reichs- und Preußischen Staatsanzeigers | 985 18101 124 142 259 310 337 353| Die Auszablung des Nennwertes erfolgt

>14, TV, 23. Grundbuchs für LihteÄhain ist in Ab- Grundbudfs für Porshdorf mitbelastet in Walkonski wird dur ren. Theodor | Der Rectsanwal Justizrat Be. m t VB, igkeitserflärung der | Teil zu erklär Der Kläger ladet die | vom 26. Januar 1923 veröffentlihten | 529 536 553 589 614 623 786 787 884 | ab 2. Juli d J+ gegen Einreichung der A reti Am teilung I1[ unter T. 1 einaetragen: AbteilungÜIL Nr. 1/1, 23. Dezember 1859. | fich spätestens in A, u ene n En s S s Neger fir ente l geri ladet den Beklaaten Beklagte ur Anündlichen Veerbanblung Schuldverschreibung auszufertigen. 891 893 982 19005 122 158 225 391 |mit den Zinsscheinen ab Januar 1924: L S Y L Lde 20. August 1811. Sieb#hn Taler Konv. M. | VIT. Mf dem Grundbuchblatt Nr. 81 | den 13, Nove(nber 1923, Vorm. 1922 in Alto: L euen Schneiderit eits N handlung des Nechts- | des Nechtsstre vor die 1. Zivilkammer | Der jährliche Zinsfuß muß um minde- | 506 582 628 714 761 779 812 858 968 | und Zinsscheinanweisungen versehenen u O e Bu of E 48 es S I R L n ee Ie hain e n Ableluno ITI unter | 10 Uhr, vor dez unterzeichneten Gericht, | Emilie Bertha W iee, geb. Liebsntt 7 its, [kammer des Land- | des Landgerißts in Osnabrü>k auf den | stens 2 v. H. Bee dem zur Zeit der Da A Tas Tes aa Zao Li N Nd Schuldverschreibungen bei den auf der bis 73 = 8/1200. Stadtrichter Carl ler in K M oder Cincuttunfiis | pursstraße 11, (Zimmer 8, anberaumten julegt wohnhaft dn Altona, Gr u Mis OIE Ne KniRbernA 1 Duc eien Le E ISEONGAD ttBdblei e S | 100 Sde BDL 419 448 OOC GIS B6O GIA R E D RLR

ottfried Venus in | Taler in KRy M. oder Einundfünfzig | Aufgebotstermi E ut , mit der Autfrderung, Taler 11 Nar. L fig | Aufgebotsterminz# melden, widrigenfalls | straße 103, das Mufgebotsverfahren Wt e j : Penn Mebiganwait| Die Tilgung erfolgt nah dem fest- | 925 927 997 22268 285 314 343 408 | Die Schuldbugläubiger erbalten be-

Berlin, den 14. 4.1923. (Wp. 162/23.) | Schandau. im 14 Talerfuße, | er x S : | | j Vf. L t : ; lay Is : diesem Geri uge rundbuhblatt Nr. 260 | unbezabltes Kaufgeld für Johann Gott: e über Gelart werden wird. Alle, | Zwe>e der Ausschließung von Na M E tigellfentt MEGMANDAIE 0 | AE CvotetEbeMm iten DITIRTE 16 | gefieliten Tee u S D, Lal 032 S0 dur Gro en Race DLL do8 sondere Aufforderung.

Der Polizeipräfident. Abt. LTY, E.-D, ITIL, Auf d K | j Polizeipräfi Zed e A s f r Hohnstein ist in Ab- ( lieb Hoblfeld {o od 1A über Leben und Tod des ver- | gläubigern bentragt. Die Nachla?! Fus tigt leibetapitals lich der dur die fort- | 303 405 787 806 922 990 993 24019 b 3. April 1923 : | olleuen Theodor Walkowski Auskunft | gläubiger werdsr“daher aufgefordert, t WWres 0. April 1923. Der Ge: | n 11. April 1923. Hreitende Tilgung ersparten Zinsen durch 032 141 231 324 461 637 713 805 16 E raa eto ; ; 4 4 Landgerichts, 2R33/23/2. Gerichtsschreiber des Landgerichts. e oder Auslosung von Schukdver- | 855 872 887 904 980 25079 138 172, Staatsschuldenverwaltung.