1923 / 88 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[6742]

Aerzener Maschinenfabrik G.m.b.H., ___ Acerzen b. Hameln.

Wir kündigen hiermit die sämtlichen noch ausf\tehenden Teils<uldverschreibungen un/ferer 5 9% (früher 42 9%) Sypothek- anleihe vom Jahre zum 1. Au ust d. J. à 103 9/0.

Die Nückzablung der gekündigten Teil- \{uldverschreibungen gelei egen deren Einlieferung nebst Talon und Sinöscheinen per 2. 1. 1924 u. ff. beim Ba1.khans Adolph Meyer, Hannover.

Bei der Nückzahlung werden die Zinsen vom 1. Juli 1923 bis 1. August 1923 vergütet. i

Die Rückzahlung der gekündigten Teil- \chuldverschreibungen à 103 9% fann auch sofort unter Verre<nung der Stückzinsen erfolgen. Die Verzinsung der gekündigten Teilj RrlbbeesGeeibengen d ört voml. August 1923 ab auf. y

Aerzen b. Hameln, den 13. April 1923.

Aerzener Maschinenfabrik G. m. b. H.

5) Kommanditgesell- schaften auf Aktien, Aktien- gefellshaften und Deutsche

Kolonialgesellschaften.

Die Bekanntmachungen über den

Verlust von Wertpapieren befin-

den sich aus\chließlih in Unter- abteilung D.

16277]

Stuttgarter Vereins-Buchdruckerei Akt.- Ge. Aus dem Aufsichtsrat ist aus- geschieden Herr Karl Nägele-Stuttgart. Den 12. Avril 1923.

Der Vorstand. H. Maier. C. Stoll. 6846} eFduna Transport- und Rüe>versiche- rungs-Aktien-Gesellschaft zu Berlin.

Zu der für den 2, Mai 1923, Mittags 127 Uhr, im JIdunahaus zu Halle a. S., Königstraße 84, stattfindenden außerordentlichen Hauytversammlung ist zur Tagesordnung als Punkt 3 noch hinzuzufügen :

Wahlen zum Aufsichtsrat. Halle, den 14. April 1923. Der Aufsichtsrat.

Dr. Ste>ne r.

[6699] He>kert & Co., Aktiengesellschaft, Halle (Saale). : Nachtrag zum Text der für die außer- ordentlihe Generalversammlung am 30. April 1923 festgesetzten Tagesordnung: Aenderung der Satzungen $ 22 durch Zusatz: j „Jn der Generalver|amtmlung finden Beschlüsse über Kapitalserhöhung mit ermfacher Mehrheit statt.“

[6334 Bilanz der Aktiengesellschaft Modernerx Antrieb8maschinen, Speyer a. Nh., per 30. September 19282. Vermögen. Mh S Aftienkapitaleinzahlungen . 61 645|— Merk;eugmaschinen . . . . 1 3993 066|— Werkzeuge . .- - « « +1 1657 359/— Bet1rcebseinrihtungen . 388 003|— Büroeinrichtungen . . . 2911|— Modelle eo. 216 977|— E C S Ls 400 000| Bargeld E: 77 579/15 Gffeftenbestände . . . . « 211 500|— Kontokorrentguthaben 3 092 570/65 MWarenbestände ; 7083 364/61 Verlustvortrag vom I. 10, 21. . 403 098,65 Gewinn in 22 2827 804,40 375 294/95 17 560 269/66 Schulden. MITHeCHTADIA a a S 10 000 000|— Verpflichtungen «» . « « « 7 560 269/66 17 560 269/66

Gewinn- und Verluftrechnung per 30. September 1922,

M 1A

Verlustvortrag 1. 10. 21 . 403 098/65

Uno A ea 6 3 883 353/79

Ab\chreibungen « « « « «1 1310 257/98 5 996 710/42

Bruttogewinn . . + 5 221 416/17

Verlustvortrag

l 10. 21 , 403 098 65

Gewinn in 22. 27 804,40 375 294/25

5 596 710/42

Vorstehende Bilanz und Gewinn- und Merlustrebnung wurde von der Treuhand Aktiengesellshaft Nheinland, Wieébaden,

evrüft und mt den Büchern der Gejell- <aft übereinst!mmend gefunden.

Wiesbaden, è¿eu 7. Avril 1923. Treuhand Aktiengesell1<hatt Rheinland.

Dr. Hackmann. Könnecke.

In den Auisichtsrat wurden gewählt die Herren: Fabrikant Alfred Eversbuich, Speyer, Direlior Richard Rosma1in und Direktor Leopold Kolbenbeyer, Wien, Sngenieur Adolf Hubert, Straßburg, Direktor Dr. Anton Hackmann, Wies- baden, Bankdirektor Richard Hammel, Ludwigshafen

Aktiengesellschaft Moderner Antriebêmaschinen. Der Vorstand Ernst Eversbusch.

[6847]

Fduna Feuer-, Unfal, Haftpflicht- und Rückversicherungs-Aktien- Gesellschaft zu Salle a. S.

Zu der für den 2. Mai ‘1923, Vorm. 12 Uhr, im JIdunahaus zu Halle a. S., Königstraße 84, stattfindenden außerordentlichen Hauptversammlung ist zur Tagesordnung als Punft 3 noch hin- zuzufügen: S

Wahlen zum Aufsichtsrat.

Halle, den 14. April 1923.

Der Auffichtsrat.

[6716] : Trarnsoceanische Sandels8gesellschast Aktiengesellschaft, Hamburg.

Herr Aage von Bro>dorff ist aus dem Autsichtsrat ausgeschieden Von einer Neuwahl is Abstand genommen.

[6466] i

Die Herren Aktionäre der Firma Wil- helm Arnold Aktiengesellschaft in Aschaffen- burq werden biermit zu der am 7. Mai 1923, Vormittags 1 1 Uhr, in Aschaffen- burg, Frobsinnstraße Nr..23, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung der Ge- sellshaft eingeladen.

Dr. Syecner Æagesordnung: 1. Erstattung des Geschäftsberichts und [6697] Vorlage der Bilanz mit Gewinn- und Cuxhavener Hochseefischerei Verlustre{nung fowie Beschlußfassung Aktiengesellschaft. über die Genehmigung derjelben. Diejenigen Aktionäre, die an der am| 2. Beschlußfassung über die Entlastung 25. April 1923 stattfindenden außerordent- des Vorstands und Aufsichtsrats. lihen Generalversammlung teilzunehmen | 3. Beschlußfassung über die Verwendung beabsichtigen, können ihre Stimmkarten des Reingewinns. gegen Hinterlegung der Aktienmäntel außer | 4. Neuwahl. des Auffichtsrats. bei den bereits bekanntgegebenen Hamburger | 5. Verichiedenes. Hinterlegungsstellen au< in Berlin bei | Der Vorsitzende des Auffichtsrats dem Bankhause S. Bleichröder und der Firma

der Direction der Disconto-Gefsell- schaft bis Montag, den 23. April 1923 werktägli<h während der üblichen Geschäftsstunden in Empfang nehmen.

[6446]

Gesellschast für Gasindustrie

in Augsburg.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 8. Mai 1923, Nachmittags 3 Uhr, im Saale des Börjen- gebäudes dahier stattfindenden außerordent- lien Generalversammiung eingeladen.

Tagesordnung: ; Beschlußfassung über einen Vergleich mit den Reiche, betreffs Entshädigung für die auf Grund des Versailler Friedensvertraas enteigneten Werke der Gesellscha

Zum Zwe>ke der Legitimation für den Bejuch der Generalversammlung sind die Aktien in den Tagen des 4., d. und 7. Mai 1923 während der üblichen Geschäftsstunden in unserem Kontor vorzuweisen. Augsburg, den 14. April 1923.

Der Aufsichtsrat der Gesellschaft für Gasindustrie.

Dr. H. Dietrich, Vorsitzender. [6736] Sannoversche Kaliwerke Aktien- gesellschaft.

Bilanz auf den 31. Dezember 1922.

Vermögen. Bergwerksbesiß . . «- + 500 000|— Grundstü>e . . .«« 150 000|— Schacht . . se e. . 1 000 000|— Anschlußbahn . . .. 200 000|— Zechenplaz, Wege und

Einfriedigung A 1|— Gehaue 700 000|— Maschinen und Kessel . 300 000|— Laboratoriumseinrichtg. 1|— Mühlenanlage . . 140 000|— Betriebsmaterialien . . 9 340 544/18 Salzvorrate < + ¿os 36 082 225|77 Kassenbestand . -. « -+ 905 377/36 Lohnvorshuß. . . « 10 250/43 Schuldner eins{l. Bank-

Ua S e 85 222 436/86 Hypotbekendarlehen . . 5 000|— Beteiligungen . . 28 875|— Bürgschafts- und Aval-

konto 3 851 751,— 2

134 584 711/60

Verbindlichkeiten.

Aktienkapital. . . 14 000 000/— Gesetzlicher Reservefonds 8 592 661/50 Nückständige Dividende 2 200|— Lohnrückstände . . « 1 797 706/92 Frachtenrü>stände 2 828 363/85 Ia a e 38 202 282/38 Nückstellungen für Werk-

erhaltung . ¿ 60 470 579/77 Get os 8 690 917/18 Bürgschafts- und Aval-

fonto . 3851 751,—

134 584 711/60

Gewinn- und Verlustrechnung

auf den 31. Dezember 1922. Soll. Allgemeine Unkosten und Tee S e 19 552 467/18 Abschreibungen . « « « « 3 901 886/13 Gewmn 4 «es o 6 8 690 917/18 32 145 270 49 Saben. Gewinnvortrag . « « « 99 565/03 Betriebsübers<huß . « « « 181331 491/68 Sonstige Einnahmen . « «| 714 213/78 32 145 270/49 In den Aufsichtsrat wurden neugewählt

die Herren:

Dr. Arthur Salomonsohn, Geschäfts- inhaber der Disconto-Gesellschaft in Berlin,

Bergrat Dr. Heinr Zirkler, General-

in Aschersleben,

Kurt Sobernheiuu, Direktor der Com- merz- und Privat - Bank A. - G. in Bcrlin.

Die auf 60 9/6 festgesezte Dividende ge- langt na< Einreichung des Dividenden- scheins für das Jahr 1922 zur Auszahlung durh die Bankb&user:

Delbrü>k Schi>kler & Co., Berlin W.,

Iacquier & Securius, Berlin C.,

H. F. Lehmann, Halle (Saale).

Oedesse, den 12. April 1923.

Der Vorstand.

Middeldorf.

direttor der KaSy°rke Aschersleben !

Wilhelm Arnold Aktiengesellschaft: Karl-Glaser.

[6700] i A.-G.EuropäischesRufßlandsyndikat. Hiermit berufen wir für Sonnabend, den 26. Mai, Nachmittags 3 Uhr, eine außerordentlide Generalversammlung in den Ges{äftsräumen des Notars Dr. Eugen Josevyh Berlin W. 35, Potsdamer Str. 37. Tagesordnung: 1. Votstands- und Auf- fihtratswahlen. 2. Anträge auf Saßzungs- änderung: a) $ 2 (Gesellshaftszwe>), b) $ 6 (Erhöhung des“Grundkapitals und Art der Aftienneuausgabe), % & 13 (Vor- standsbestellung), 4) $ 14 (Firmenzeih- nung), e) 15 (Prokuraerteilung), d) SS 22, 23 (Befugnisse des Aussichts- rats und seine Entschädigung), g) $ 32 (Gewinzverteilung), h) $ 37 (Ueber- gargsbestimmungen), i) Neufassung der Sazungen). 3. * Verschiedenes. Der

- | Aktienhinterlegung bedarf es nicht.

Berlin, den 11. April 1923. Der Vorstand. Dr. Kirschberg.

[6305] Í

Aktiengesellschaft Glashüttenwerke Adlerhüiten in Penzig bei Görlitz. Vilanz per 31. Dezember 1922.

A?tiva. # Áb Immobilienkonto . . . 5 444 738|— Verschiedene Anlage-

Wn 11|— Elektrizitätswerkkapital-

73160 S E 270 000|— Materialienkonto . . bl 418 349|— Warenkonto . « « - » 29 963 058|— Kassakonto. . . . » 1 520 182/25 Wechselkonto . . « + + 9 607 233/40 Kautionskonto « « 6 + 202 750|[— Effektenkonto . « « « - 125 398|— Debitoren . - « - e «1 144654 175/30

243 205 894/95

Pasfiva.

Aktienkapitalkonto . 7 000 000|— Vorzugsaktienkapital-

fonto (mit 2509/% ein-

Ga) a es 300 000|— Nejervefondskonto 93 628 722/70 Delkrederekonto . .. 7240 520/74 Rückstellung für EGlek-

trizitätswerk . . 45 000| Rückständige Dividenden 13 110|— Avalakzeptenkonto . . . 171 000|— Erneuerung s\tillgelegter

Oefen und Werk-

ätten 1e 12 000 000|— Nüekstellung für Selbst-

versicherung . . . - 10 900 000|— Rückstellung für Mehr-

kosten bei Erneuerung

der Hütte VIL. .. 100 000|— Werkerhaltungskonto . 1 000 000|— Nü>stellung für Wieder-

bes<affung. . . . 20 000 000|— Nückstelung für Um-

Daus L apa 12 000 000|— Kreditoren . . . . .. 138 544 359/97 Gewinn- und Verlust-

TONTO « a4 6A 11163 181/54

243 205 894/95 Gezwinu- und Verluftkonto per 31. Dezember 1922. Debet. # |4 Abschreibungen . . 495 168131 Zuwendung zum Fonds für

Arbeiterwohlfahrt und

Albert-Mayer-Stiftung . | 5 000 000|— Delkrederekonto . . . .. 7 200 000|— Nükstellung für Umbauten |12 000 000|— Erneuerung \tillgelegter

Oefen und Werkstätten . [11 880 000|— Rückstellung für Wieder-

beshaffung . . « « « « [20 000 000|— Gewinn «o o « «111 163 181/54

67 738 34985 Kredit.

Vortrag aus 1921. . .. 195 139/33 Warenkonto. . . . « » 167 361 522/57 Sen e A 73 905/83

Flektrizitätswerkübers<Guß- Ito S a A 107 782/12 167 738 349185

Die heutige Generalversammlung setzte die sofort zahlbare Divitende auf ins- gesamt 4 1250 pro Aktie fest. Die Aus- zahlung erfoigt dur< die Banlthäuser S. Bleichröder, Berlin, und Doertenbah «& Co. G. m. b. H., Stuttgart, oder an der Gesellschaftskasse.

Penzig, den 9. April 1923. Aktiengesellschaft Glashüttenwerke Adlerhütten in Penzig bei Görlitz.

Weberbauer.

[6448]

Bezugsangebot auf neue Stamm- aftien der Gesellschaft für elektrische Hoch- und Untergrundbahnen in Berlin.

Das bei Ausübung des Bezugérehts au entrichiende Pauichale tür die Ab- geltung der Bezugsrecb!ästeuer beläuft fh aur 183%, fo daß fih der Bezugévpreis für jede junge Stammaktie auf 1000 9% zuzüglich 188 9/9 Pauscha!e, zusammen aljo auf 1188 9/9 zuzüglih Börsenumsaßstener telt. Ablauf der Bezugsfrist am 19. April 1923.

Berlin, im April 1923. . Gesellschaft für elektrische Hoch- und Untergrundbahnen in Berlin. P. Wittig.

[6479 j Wis{helm Wolff Aït.-Ges., Pforzheim.

Un)ere neunte ordentliche General- versammlung findet statt am Montag, deu 7. Mai 1923, Nachmittags 44 Uhr, im Geschäitslokal Pforzheim, Hohenzollernstraße 81.

Tagesordnung: 1. Entgegennahrie des Getichäftéberichts. 2. Genehmigung der Jahresred-nung und Beschlußfassung über die Ver- wendung des Reingewinns. 3. Entlastung des Vorstands und Auf- fichtsrats. 2

4. Wahlen zum Aufsichtsrat gemäß $ 13

der Satzungen.

Die Aktionäre, welhe an der Ver- fammlung teilnehmen wollen, baben ihren Aktienbesiy bis spätestens Miitwoch, den 2. Mai 1923, bei der Rheini- scheu Creditbank Filiale Pforzheim oder bei unserer Gesellschaft oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen und eine Bescheinigung ?darüber ein- zureichen. Z

Pforzheim, den 9. April 1923.

Der Auffichtsrat. Herman Kahn, Vorsitzender.

[6295]

Schramm'shé La>- und Farben- fabriken vórmals Christoph Schramm und Schramm & Hörner Aktiengefellschaft, Offenbach a. Main.

Bilanz am 31. Oktober 1922.

Aktiva. 4 Grundstü>- u. Gebäudekto. 350 000|— Gerätschaftenkonto . . .. 1|— Maschinen- u. Dampfkessel-

O e A A 1|— Elektrische Anlagekonto . . 1|— Mobilienkonto .. 1|— Po e 1|—

asserleitungsanlagekonto 1|— Kassakonto ....….…. 61 400/45 Effektenkonto (mündelsichere

Wertpapiere) . . - « - 97 256|— Warenkonto . .. 22 331 936/45 | b Debitorenkonto „7 . 41 612 602/37 Avalkonto 4 1000000 |__|_

: [64 453 201/27

Passiva. Aktienkapitalkonto: Stammaktien » . . . . 1 7000 000|— Vorzugsaktien. .… 600 000 noch nicht ein- U bezahlt . . 450 000 150 000|— Kreditoren einschließl: Nück-

stellungen für Steuern,

Frachten usw... ... 26 928 406/19 Reservekonto . . 930 278/15 Spezialreservekonto . « « 250 000|— Delkrederekonto . . . 150 000|— Beamten- und Arbeiter-

unterstügzungskonto . . . 350 000|— are ente «P 15 000/—

rneuerungsfondskonto . « |# 360 000|— Kriegssteuerrüc>lagekonto . 87 800|— Ferdinand Pfaly-Stiftung 74 370/65 Bankschulden . . 8 569 040/20 Akfzeptkonto._... 5 000 000|— Dividendenkonto (nit er- hobene Dividende pro 1920/1921) (f 4 4 104|— Avalkonto 4 1 000 000 Gewinn- und Verlustkonto: Reingewinn pro * 1921/1922 14 505 984,93 Vortrag von 1920/1921 78-217,15 114 584 202/08 64 453 201/27

Gewinn- und Verlusikonto.

Soll, ; A |S Unkostenkonto . - « « « + 124 620 868/75 Zinsenkonto. . « « « « ¿} 630 246/70 Abschreibungen s: 2 884 557/49 Gewinn:

r pro 1921/1922 14 505 984,93 Vortrag von 1920/1921 78 217,15 [14 584 202/08 é 42 719 875/02 Haben. : Saldovortrag . - è . .. 78 217/15 Ueberschuß auf Fabritations- Ton R a of 42 641 657/87 42 719 875/02

Laut Beschluß der heute stattgehabten Generalversammlung beträgt die Dividende tür das Geschäftsjahr 1921/1922 40 %% und wird demgemäß der 14. Gewinn- anteilshein unserer Aktien mit .4 400

in Offenbach a. M.: bei dem Bankhause S. Merzbach, in Frankfurt a. M.:

bei dem Bankhause E. Ladenburg sofort eingelöst. :

Offenbach a. M., den 19. April 1923.

M Ut ean (ei anteusfsfel. p & Gebhardtsbauer.

|

[6766]

Einladung zur„ördentlihße sammlung der 2 en Generalen

Terrain-Aktien-Gesellschq Nieder-Schönhausen

am Sounäbend, den 5, Mai 1

Vormittags 12 Uhr, im Hause E Head

acquier & Securius, hi Stectbahn 3/4 2 m

__ Tagesordnung:

1. Bericht: des Vorstands und dez Auf

sichtsrats über die Lage des Geschäft und den®*Vermögenéstaud der els schaft; Vorlage der Bilanz und Ge winn- und Verlustre<nung pro 1 2. Beschlußfässung über Genehmigy der Bilanz und Erteilung der Cnt lastung an Vorstand und Aufsichtsrat

Die Deponierung der Aktien my L zum dritten Tag vor der Generalversam lung bei dem Bankhause Jacquier Securius, hier, An der Stechbahn 3 erfolgen. 4

Berlin, den 14. April 1923,

Der Auffichtsrat.

Max Salinger, Vorsitzender, W lhelm P Ak aal

ilhelm Poppe Aktiengesellschaft.

In der Generalversammluxe h 31. März 1923 is die Erhöhung des Grundkapitals um bis zu 4 10000 durch A von auf den Jnhabe lautenden Stammaktien über je 4 %0 Nennwert, vom 1. Januar 1923 j dividendenberechtigt, beschlossen worden Die neuen Stammaktien, zunächst in Höhe von H 5 000 000. Nennwert, fiyd von de (CCommerz- und Privat-Bank Alitiengesel, shafîi Filiale Kiel in Kiel mit der Ver, pflihtung übernommen, fie den alten Aktionären auf je .# 4000 Nennwert alte Stammaktien .# 2000 Nennwert neu Stammaktien zum Kurse von 500% zuzügl. Bezugsrechtsteuer und zuzügl, Schlußnotenstempel zum Bezuge anzu bieten. Die Durchführung des Bes{hlusez ist insoweit in das Handelsregister einge tragen worden. Wir “fordern nament enannter Bank die Aktionäre auf, da

ezugsreht unter folgenden Bedingungen auszuüben :

1. Die Geltendmachung des Bezugs re<ts hat bei Vermeidung des Aus \{lufses bis zum 26. April 1923 eins, bei genannter Bank zu erfolgen, und zwar provisionsfrei, \sofern die alten Stamm aktien, nah Nurmernfolge geordnet, ohne Dividendenscheinbogen mit dopyelt aus Fasern Anmeldeschein, wofür Formulare

ei genannter Bank erhältlich sind, während der. Zeit „von 9—1 Uhr Vormittags eiw gereiht werden. Soweit die Ausübung des Bezugsre<hts im Wege der Korre spondenz erfolgt, wird genannte Bank die

|

üblihe Bezugsprovision in Anrechnung bringen.

2. Der Bezugspreis von 500 9% zuzügl, Schlußnotenstempel ist bei Anmeldung in ar zu entrichten, die Bezuÿsrechtsteuer is, sobald sie festgestellt ist, zu zahlen

3, Die genannte Bank ist bereit, d Verwertung oder den Zukauf von Bezugs reten zu vermitteln und event. sih er gebende Spitzen zu regulieren.

4. Die Ausgabe der bezogenen neuet Stammaktiens erfolgt nah ihrer Fertig

»

gabe des h Quittung versehenen Av

stellung bei Zgenannter Bank gegen Rid fmulung sind nur diejenigen Aktionäre

meldeformulärs. Genannte Bank ist berehtigt, über niht verpflichtet, di Legitimation des Vorzeigers dieser Quittung zu prüfen.

Kiel, den 14. April 1923. : Wilhelm Poppe Aktiengesellschaft, Kiel.

gesellschaften und Deutsche

(66di ;

lung findet nicht q B April, sondern am Donnerstag,

den 17. Mai 1923, Nachmittags 34 Uhr, e RLUENE Márfi u

v ina wir die Aktionäre unferer Ge-

11, Mai d. I. im Geschäftslokal der Ge- felshaft in Elberfeld oder Berlin oder hei einem deutshen Notar hinterlegen.

weite Beilage um Deutschen ReichSs8anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Lr 88.

u<ungssachen. é ter, Berlust- u. Fundjachen, Zustellungen u. dergl. 3 Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4 Verlosung 2c. von Wertpapieren. þ Kommanditgesellshaften auf Aktien, Aktiengetellschaften und Deutsche Kolonialgesell schaften.

Berlin, Montag, den 16. April

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1400 4

F Befristete Anzeigen müsen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “J

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenshaften. 7 Niederlassung 2 von Nechtsanwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts- 2e. Versicherung. 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

fl

1923

2e Alle zur Veröffentlihung im Reichs- und Staats8auzeiger hezw. im Hentral-Handel8register bestimmten Drukaufträge müssen fnftig völlig dr u>reif eingereiht werden; es muß aus den Manuskripten selbst auch erfihtlih sein, welche Worte dur<h Sperr- dru> oder Fettdru> hervorgehoben werden follen. Schriftleitung und Geschäftsftelle lehnen jede Verautwortung für die auf Verschulden ver Auftraggeber beruhenden Unrichtigkeiten oder Unvollständigkeiten zes Manuskripts ab. “Mun :

E S T E D C E Ia RE S R E E E L U

5) Kommanditgesell» [1656

s L Nachdem das bisherige Betriebsratsmit- shaiten auf Aktien, Aktien- | ted unseres Aufsichtsrats Eugen Pfigen- 1

maier aus dem Aufsichtsrat ausge\chieden ist, ift als Betriebsratsmitglied Ehren- rei< Vöhrinaer, Schuhfabrikarbeitev in CLRURNKLE in unseren Aufsichtsrat eingetreten.

Haueisen & Cie. A.-G.

solonialgésfells<haften.

Die diesjährige ordentliche Generalver-

[6701] am Sonnabend,

DurchGéeneralversammlungsbeshluß vom D. L S wurde A aide orzu tionären gegen von 150 0/9 und die "bgherigen Stammaktionären gegen Zuzahlung von 250 % des Nennwerts das Recht

ish- ank,

ellihaft hiermit einladen. eingeräumt, ihre Vorzugsaktien - bezw. Tagesordnung : Stammaktien in Vo Saktien Lit. A 1, Vorlage des Ges sowie | umzuwandeln. Die Aktionäre, welche der Gewinn- und Verlu dieses Neht auszuüben wüns werden 0 1922, 7% hierdur< aufgefordert, ihre Stü>e nebst 2 Genehmigüng der Bilanz sowie der ‘enten Mr m E s Æ Zewinnv a ummernfolge geordneten Verzeichn 8

3, Entlastung des Vorstands und Auf- | zum 31. Mai 1923 bei der Darm- } trat e dter und Nationalbauk Komman-

4, Vahlen zum Aufsichtsrat.

5, Erhöhung des Grundkapitals um einen Betrag bis zu 13 Millionen Mark bei entsprehender Aenderung entgegenstebender Bestimmungen der &aßuungen.

$ ufnahme einer Bestimmung, nah welher die R L agen an einem vom Aufsichtsrat zu de- zcichnenden Orte ftattfinden.

#, Aenderung der Vorschrift der $8 15 und 16 der Saßzungen, betreffend das

Afkftienstimmre<ht und die Einberufung der Generalversammlung sowie die Hinterlegung der Aktien und der hier- ‘ür geltenden Fristen.

Zur Teilnahme an der Generalyer-

itgesellschaft auf Aktien, Berlin, oder dem Bankhause Abraham Schle- finger, Berlin W. 56, Jägerstr. 55, einzureichen und gleichzeitig daselbst die Zuzahlung zu leisten. erlin, den +14. April 1923. Neue Boden-Aktiengesellschaft. Landé. Zorn.

e Ge Mosaikplattenfabrik, Aktien-Gesellschaft, Marienberg in Sachsen.

In der außerordentlihen Generalver- fammlung unserer Gesellshaft am 22. März 1923 Brauns<hweig is beschlossen worden, das Grundkapital unserer Gesell- schaft um nom. 4 3 000 000 dur< Aus- gabe vón 3000 Stück, auf den Inhaber lautenden Aktien, zu je nom. Æ# 1000 zu erhöhen. Die neuen Aktien sind von einem Konsortium zum Kurse von 125 % mit der Verpflichtung übernommen, den alten Aktionären auf je M4 1000 alte Aktien eine neue Aktie à .4-1000 zum Kurse von 125% zuzügli<h Schlußnoten-

re<tigt, welche ibre Aktien bis spätestens

Elberfeld, den 14. April 1923. Gebrüder Weerth Aktiengesells{<aft. Der Aufsichtsratsvorsitende:

Der Vorsland. M. Schroeder. : i , OLAN stempel anzubieten.

Poppe. Slim. Nach erfolgter Eintragung ins Handels- iee , Vilanz, 922,0 (69) Milch-Aktiengesellschaft. register fordern wir die Inhaber der ür das zweite Geschäftsjahr 1922 Die in derz ordentlichen Generalver- | a1ten Aktien unserer Gesellschaft auf,

_Attiva. 002 1/29 beschlossene Kapitalserböhung um | folgenden Bedingungen geltend zu machen:

Grundstüd>e oe e 60S . 939 60 h i (000 000 auf 4 25 000 000 durch 1. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidun

Mobilien. «eee 6d] M Pgabe pon T La auf E M des Verlustes vom 1. bis 10. Mai 192 eien e oe a 60e autenden ien r je

mlagepflihtige Betriebs- | er lautenden en über je| 92, Auf je nom. 4 1000 akte Aktien O 0 3891 E 4 10 000 mit Dividendenberechti-

O pn ab. 1,'Januar 1928 (f u | wann aue ale au M 1000 bezogen erlustvortrag r durdgeführt worden. ie neuen L : i 1921... 5990,97 tien sind von der Lübeder Privatbank | auf Grund deren bas Bon gsreht aus:

Reingewinn - 0 Abe> mit der Verpflichtung über- | geübt werden joll, mit einem doppelten 1922. . . 4206.72 omiten worden, einen Teilbetrag von Nioiiwernvéreihni , nah der Nummern-

; Gefell 000 den alten Aktionären unserer | folge geordnet, ohne Dividendenscheinbogen ; „chaft zum Bezuge anzubieten. einzureihen. Vordru>e hierfür find

Passiva. io, fordern daber hierdurh unfere | vou uns einzufordern. Die Aktien, A A s a Wéidung ul a Hicuaret gur A auf welhe das Bezugsre<t ausgeübt

otheken . . « g des Ausschlusses in der \

Bankschulden - - « + « - dee zum 5. Mai 1923 einschliefili E e Neap U

: übe A anu Ns E R N 4. Auf jede neue Aktie sind sofort 25 % Gewinn- und Verlustre<uuns if en. Ver Dezug ersogl] des Nennwerts sowie das volle Agio,

1922.

E

für 31. Dezember

Ageisionsfrei, sofern die Mäntel der alten zu hei der Bezugsstelle erhältlichen Vor-

somit insgesamt M 500 zuzügli des

n mit einem Anmeldeshein, wofür | yollen Schlußnotenstempels bei unserer

| M : or- | Kasse oder der Allgemeinen Deutschen Beaufivócieais: Zus 1921 ou verden zu verwenden sind, - eingereicht Crenit-Anstalt, Zweigstelle Marienberg, Allgemeine Unkosten . « - 06 on Auf je MA 9 oder auf unser Postshe>konto peipzig Grundstü>unterhaltung - -. 78 0210 neue Attie ük 000 alte Aktien kann eine | Nr, 10 836 in bar einzuzahlen. Die Ein- ypothekenzinsen . . .--“ 24760 alte Aftien kar A 1000, auf je 4 20 000 | ¿ahlung des Restes soll nah Aufforderung rundstüskonto, Abschrei- | ann eine neue Aktie über | dur< die Verwaltung erfolgen. bung «24% A E eines Pauschalberaie as Äbgeltuae fir b, es neuen Aktien nehmen schon fär Mobilienkonto, Abshreibung d insegj 2u06rechlsteuer e un rfen, 0 Ls Geschäftsjahr an der Divi- ¿ : uer bezogen werden. Der Pau betrag tür die Bezugsrechtssteuer wird bes (Sche>s gelten nur von dem Tage ab

200 Effektenkonto . . + 145 Verlusisaldo 1922 .* « «- - T2

Berlin, den 2. Januar 192.

gtgegeben. ene ot

it erlegen ist bis zum 5, Mai 1923 bar io ene Bank exfolgt. selle n Rückgabe der von der Bezugs-

aufgestellten Kassenquitt b quittung über den hännöinmenen Bezug erfolgt die Aus-

als Ba

rzahlung, an welchem die Ein- Iôfung bezw.

utschrift dur die be- Verspätete zahlungen ziehen den Verlust der Quetgen Dividende für das laufende Geschäftsjahr nah si.) 6. Ueber den eingezahlten Betrag wird

Der danach ergebende

de ing der Afktienurkunde nah deren dem zweiten Exemplar des Anmelde-

Friedrichstadt c wia “uar g Zur Prin der Legiti, ldeins quittiert Dieser dient au als

b e j uittung 8weis bung der ivi- erwerhs-Actienges?" Migectugöstelle berechtigt aber niht ver- LaiDe, Talon A Auen Aktien Lad nicht Der T berg. WÜübe> i111 Npys / ausgegeben find und zum Bezuge der

L. L 0 nee L Milch Attica n Saft. Aktien nach deren Fertigstellung. e dis

H. Loewen/stecin Heise, E>holdt. E O L R

7 irhfnstefn. :

[6737] Bekanutmachung.

Herr Direktor Ludwig Purucker is aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft mit dem heutigen Tage ausgetreten.

Düsseldorf, den 9. 4. 1923.

Bergina-Akt.-Ges. für Schokoladen-

und- Zuckerwarenfabrikation. Teerhagen.

[6740]

Wir machen hierdur< bekannt, daß in der Sizung unserer Mitgliederverjamm- lung vom 24. Februar 1923 in den Auf- sichtêrat der Direktor der Dresdner Bank, Herr Dr. jur. Otto Merkens, Berlin, fran sve Straße 35/36, gewählt worden

t und dies Amt angenommen hat.

Wollverwertungsgesells<haft

Deutscher Schafzüchter A.-G., Berlin.

Die Direktion.

Dr. Frhr. v. Lynder. C. Helm. [6477]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit zu der am Dienstag, den 8. Mai 1923, Vormittags 12 Uhr, im Sigzungssaal der Darmstädter und Na- tionalbank Kommanditgesells<haft auf Aktien, Berlin W. 8, Behrenstr. 68/69, stattfindenden ordentlihen Generalver- fammlung ergebenst ein. :

gesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung sowie Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats für 1922.

2. Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Ber- lusire<nung per 31. Dezember 1922, die Gewinnverteilung sowie die Ent- lastung des Vorstands und des Auf- sichtsrats.

3. Beschlußfassung über Aenderung der

16, 17, 19, 20 und 24 des Ge- ellshaftsvertrags.

4. Versicherungsangelegenheiten.

Die Aktionäre, welche an der General- A1

versammlung teilnehmen wollen, haben ihren Alktienbesiß, hinsichtlißh dessen fie ihr Stimmrecht in der Generalversamm- is ausüben wollen, spätestens am 3. Mai 1923 bei der Darmstädter und National- bank K. a. A, Berlin W. 8, Behren- straße 68/69, \<{riftli< anzumelden und mit einem dóppelten Nummernverzeichnis daselbst zu hinterlegen.

Das abgestempelte Exemplar des Nummernverzeichnisses dient als Eintritts- karte in die Generalversammlung und als Legitimation zur Empfangnahme der Stimmkarte.

Berlin, den 13. April 1923.

Anton & Alfred Lehmann Aktiengesellschaft. i Der Vorstand. Nichard Lehmann. Hans Gramms.

[6478] Niesner-Werke, vorm. C. Nießner «& Co., A. G., Nürnberg.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 5. Mai 1923, Vormittags 11 Uhr, im Sitßzungs- faal der Bayerischen Disconto- und Wechselbank A.-G., Nürnberg, Köuigstr. 3, stattfindenden 1. ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung: 1. Vorlegung des Rechnungsabs<lusses für das Geschäftsjahr 1922 nebst Ge-

winn- und Verlustre<hnung und den fubisrata des Vorstands und Auf- s8rats.

2. Beschlußfassung über den Nechnungs-

abs<tuß, Verwendung des Nein- ewinns und Entlastung von Vor- siand und Aufsichtsrat.

höhung des Grundkapitals der Gesellshaft um 18 Millionen Mark nom. dur< Ausgabe von 17 000 neuen auf den Inhaber lautenden Stamm-

* aktien und 1000 auf Namen lautenden

Vorzugsaktien mit 10 fahem Stimm- ret in den in $ 3 der Saßungen auf- eführten Fällen. Seiiegan der inzelheiten der Begebung der Aktien.

4. Aenderungen der Satzungen :

3. Aenderung des Grnndkapitals.

12. Aenderung der festen Bezüge des Au!sichtsrats.

u Punkt 3, 4 der Tagesordnung getrennte Abstimmung der Stamm- und Vorzugsaktionäre.

Aktionäre, welche an der ordentlichen Ges neralverjammlung teilzunehmen wünschen, haben ihre Aktienmäntel spätestens bis 2, Mai 1923 zu hinterlegen bei unserer Gesellschaftskasse oder bei der Bayerischen Disconto- und Wechselbank A.-G., Nürn- berg, oder deren Abteilung Nathan & Co., Nürnberg, oder einer ihrer auswärtigen Filialen oder bei der Süddeutschen Treu- handgesellschaft A.-G., Nürnberg. Stimm- farten werden bei diesen Stellen aus-

gehändigt. Nürnberg, den 16. April 1923. Der Aufsichtsrat. Hetnrih Zahn, Vorsitzender.

(6819]

Die a. o. Generalversammlung der Schmiedeberger Bank Aktiengesellschaft zu Bad Schmiedeberg, Bez. Halle, findet ni<k Mittwoch, sondern Montag, den 23. April d. F., statt.

Bad Schmiedeberg, den 14. 4. 1923.

Der Aufsichtsratsvorsitzende : W. Müller

Der Vorstand. Strube. Lonit.

[6890] F. C. Weßtler Aktiengesells<aft, Apolda.

Ordentliche Generalversammlung Mitt-

wod), den 2. Mai 1923, Nachmittags 5 Uhr, im Hotel zum Elefanten in Weimar. Tagesordnung:

1. Jahresberiht unter Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rechnung.

, 2. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

3. Beschlußfassung über die Verwendung des Neingewinns.

4, Beschlußfassung über die Ausgabe von 2000 Stü> Genußscheinen und An- fügung eines entsprehenden Nachtrags an die Saßungen.

5. Aenderungen der 88 4, 13, 15 und 34 der Satzungen.

6. Wahl des Prüfers.

7. Wahlen zum Auffichtörat.

8. Verschiedenes.

Apolda, den 14. April 1923.

Der Aufsichtsrat. C. Böhme, Vorsitender.

(6763)

Thüringische Glas-Fustrumenten-

Fabrik Alt, Eberhardt & Fäger Aktien-Gesellshast, Flmenau.

Die ordentli<he Generalversammlung unserer Gefells<aft vom 6. April 1923 hat bes{lossen, das Grundkapital um

S O00 000 Stammaktien zu er- höhen. Das geseßlihe Bezugsrecht der Aktionäre ist ausges{lossen.

Die ueuen Stammaktien sind von der Bank für Thüringen vormals B. M. Strupp Alktiengesells<haft in Meiningen mit der Verpflichtung übernommen worden, „6 9 000 000 derselben den bisherigen Stanmmaktionären in der Weise zum Bezug anzubieten, daß auf je .4 1000 alte Stammaktie 4 1000 neue Stamm- aktie mit Dividende pro 1923 zum Kurse von 900 % zuzüglih .4 1525 Pauschale für die Bezundtebtlieuer und Schlußnoten- stempel bezogen werden kaun.

Nachdem die erfolgte Erhöhung des Aktienkapitals in das Handelsregister ein- getragen ist, fordern wir namens der Bank für Thüringen vormals B. M. Strupy Aktiengesells<Gaft in Meiningen die E deralten Stammaktien unserer Gesells<haft auf, das Bezugsre<t unter loigenen Bedingungen auszuüben.

as Bezugsre<t is bei Vermeidung des Aus\{lusses vom 16. bis 30. April

1923 eins<ließli<

în Meiningen bei der Bank für Thü-

ringen vormals B. M. Strupp Aktiengesells<aft sowie bei deren Aen in Apolda, Arnstadt, Coburg, isena), Eisfeld, Erfurt, Franken- hausen (Kyffh.), Gotha, Hildburg- usen, Jena, Kahla (S.-A.), Langen- alza, Lauscha, Neustadt (Orla), Neustadt a. Saale, Pößne>, Ruhla, Saalfeld (Saale), Salzungen, S{hmiedefeld, Sonneberg, Steinach S.-M.), Suhl, Vacha (Werra), altershausen, Weimar, in Ilmenau bei der Bank sür Thüringen vormals B. M. Strupp Aktiengesell- schaft, Filiale Ilmenau, während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden auszuüben.

Bei der Anmeldung haben die Aktionäre ihre Aktien, auf die sie das Bezugdeete ausüben wollen, der Anmeldestelle ohne Erneuerungs- und Gewinnanteilsheine mit doppeltem Nummernverzeichnis zu über- geben. Die Aktien, auf die das Bezugs- re<t augen ist, werden abgestempelt.

ugleich mit der Anmeldung zum Be- zug ist für jede bezogene neue Stamm- e e reis von .4 9000 zuzüglich

uschale für die Be aae steuer und Schlußnotenstempel f ort în bar einzuzahlen. Ueber die geleisteten Zahlungen werden Kassequittungen aus- egeben, gegen deren Rückgabe nah vor- iere ekanntmachung die Ausgabe’ der neuen Aktien mit Geroinnanteil- und Er- neuerungs\{einen bei derjenigen Stelle, von der die Kassequittung ausgestellt ist, erfolgen wird.

Die Vermittlung des An- und Verkaufs der Bezugsrechte einzelner Stammaktien übernehmen die Anmeldestellen.

Slmenau, den 12. April 1923. Thüringische Glas - Fustrumenten- Fabrik Alt, Eberhardt & Jäger

Aktiengesellschaft.

G. Nehm. O. Prsöhl.

es Bekanntmachung.

Auf Grund der 88 5 und 10 der An- Teibe bedingungen kündigen wir hiermit den no< im Umlauf befindlihen Nest unserer id °%/% igen hypothekaris< gesiherten Teil- \huldverschreibungsanleihe vom Jahre 1899 in Stüden von je 500 und 1000 4 zur Rückzahlung per 1. Januar 1924 zum Kurse von 103 °%.

Die Einlösung erfolgt gegen Einlieferung der Stücke nebst sämtlichen na< dem 1. Juli 1923 fällig werdenden Zinsscheinen und Erneuerungsscheinen bei unferer Ge« \chäftskasse oder bei der Rheinischen Credit- bank, Mannheim, oder deren Filialen vom 1. Juli d. J. ab. Die Verzinsung der Teilschuldverschreibung hört mit dem 1, Januar 1924 auf.

Neurod, im April 1923. i, Badische Baumwoll-Spiunerei & Weberei A.-G.

Der Vorstand.

H. Beuschel. K. Widmann.

[6777] Ländlicher Spar- u. Vorschußverein für Bohnißsch u. Umgeg. in Meißen.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden zu der am 9. Mai 1923, Nachm. 3 Uhr, im Gasthof zu Bohnigfh stattfindenden 50. ordentlichen Ge- neralversammlung ergebenst eingeladen. Tagesorduung:

1. Vortrag des Geschäftsberichts.

2. Beschlußfassung über die Genehmigung der Jabresbilanz und Verteilung des Reingewinns. ;

3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Wahlen für den Aufsichtsrat.

Aktionäre, wel<he an der Generalver-

sammlung teilnehmen wollen, haben si" dur< Vorlegung ihrer Aktien auszuweisen.

Meißen, am 12. April 1923.

Der Anffichtsrat. Ernst Herrmann.

[6821]

Schleppschiffahrt auf dem Necéar

in Heilbronn. /

Auf Grund des Beschlusses der o. Haupt« versammlung vom 9. März 1923 wird das Grundkapital um .4 3 600 000 auf 4 7200 000 dur< Ausgabe von 3000 neuen Stammaktien von je 4 1200 er, höht. Von den neuen Aktien werden 46 786 000 den bisherigen Aktionären zum Kurse von 600 % zuzügl.“ Bezugsrechtssteuer und Schluß=- notenstempel dur< Vermittlung einer Bankengemeinschaft in der Weise zunr Bezug angeboten, daß auf je eine alte Aktie von 4 1200 oder auf vier alte Aktien von je 4 300 eine junge Aktie von 4 1200 entfällt. Die jungen Aktien find für das Geschäfts« jahr 1923 voll gewinnanteilbere<tigt. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Auss{lufses in der Zeit vom 14. bis 28. April 1923 in Heilbronn bei der Handels- und Ge: werbebank Heilbronn A.-G., der Rümelinbank A.-G. oder der Würt= tembergischen Vereinsbank Zweig- MRTRERKREA, Seilbroun unter Ein- reihung der Mäntel der alten Aktien zu erfolgen. Der Bezugspreis für die neue Aktie von .4 7200 zuzügl. S<{lußscheins stempel ist sofort bar zu bezahlen. Den; An- und Verkauf von Bezugsrechten ver« mitteln die Bezugsstellen.

Heilbronn, am 13. April 1923.

Der Aufsichtsrat. Ludwig Link, Vorsitzender.

{6762]

Einladung zur ordentlichen Generak; Periamtung der Roland Schuhfabrik“ Aktien-Gesellschaft in Hamburg am

7. Mai 1923, Nachmittags 3 Uhr, in den Räumen der Rechtsanwälte Justiz«: rat Düdker, Justizrat Tetens und Dr. Koi in Altona, Königstraße 76. T SLNE : Erhöhung des Aktienkapitals um, D A (zwanzig Millionen ark).

Bestimmung des Ausgabekurses.

Aus\{luß des gesetzlichen Bezugsrechts

der Aktionäre.

Diejenigen Aktionäre, wel<he an dexs Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien ohne Dividenbogen bis. spätens 5. Mai 1923, Nachmittags 5 Ubr, bei dem Bankhaus Grünmüller & Brandes in Hamburg, Holzdamm Nr. 6, gegen Aus m der Stimmkarte zu hintere legen. D L Diadriteguna fann auch bel einem deuts{<en Notar erfolgen, wenn die: Bescheinigung über die ¿N Berieguna gleichfalls bis zum 5. Mai 1 in Händen des Bankhaufes Grünmüller & Brandes

in Hamburg oder des Vorstands der Ges sellschaft ist.

Hamburg, den 13. April 1923.

Der Da pee p E

r. Koch. Der Vorstand. Lamprecht.

Vogeler.