1923 / 89 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

é f

d

E mina R tr rar

m nifrana 2 Pu

E nine Klatt riot A Nfigr: Dae Ee e M

“die Zeichnenden zu der Firma der Genossen- “Die Einsicht in die Liste der Genossen ist

“und Umgegend, e. G. m. b.

äft D na versammlung vom 29. Januar 1923 Ast die Haftsumme auf 150 000 4 erhöht.

_Hetragen worden, daß der Siz der Ge- nossenschaft na<h Peterfiy verlegt, der n des Unternehmens auf den NAbsay landwirtshaftlicher Erzeugnisse aus- Pn die Haftsumme auf 1000 4 und ie Höchstzahl der Geschäftsanteile eines Genossen auf 200 festgeseßt worden ift, daß an die Stelle des alten Statuts das neugefaßte vom 27. 12. 22 getreten ift und daß an Stelle der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Gaulke, Steinkrau und Sonntag der Bauerhofsbesitzer Ernst Lichtfuß, der hrer Paul Mönnich, beide aus Peterfig, und der Bätermeister hs Kummerow in Frißow in den Vorstand gewählt worden find.

Amtsgericht Kolberg, 9. April 192%

Konsiíanz. [5331] Genossenschaftsregister Band I O.-3. 13, Landw. Konsumverein Allmannsdorf, e. G. m. b. H.: Ernst Schroff is aus dem Vorstand ausgeschieden ; - an seiner Stelle ist Alfred Kayser, Privatmann in All- mannsdorf, in den Vorstand gewählt. Konstanz, den 6. April 1923, Badisches Amtsgericht. L.

Landeshut, Schles. [5332] Eintragung im Genossenschaftsregister unter Nr. 53 am 31. März 1923: Strom- verforgungsgenossenschaff Hermsdorf- Grüssau, eingetragene Genossenschaft mit beschränktex Haftpfliht,Hermsdorf-Grüssau. Statut vom 6. 3. 1923. Der Gegen- stand des Unternehmens ist: 1. der Bau und die Unterhaltung eines Orts- neßes auf gemeinsame Rechnung, 2. der emeinsame Bezug elektrisher Energie und eren Abgabe an die Mitglieder, 3. der ne Bezug von landwirtschaftlichen aschinen und Motoren und deren leih-

weise Ueberlassung an die Mitglieder, 4. die gemeinsame Errichtung der Anschluß- anlagen na< einheitli<hen Bedingungen Und gemeinsamer Bezug von Motoren.

aftsumme 5000 4, Höchstzahl der Ge- Jchäftsanteile 100. Vorstand Baumert, Mietsche, Paul Jochmaún, sämtli< in Hermsdorf - Grüssau. Die Bekannt- machungen der Genossenschaft, unter deren Firma erlassen und von zwei Vorstands- mitgliedern gezeichnet, erfolgen im Ge- ‘mossenschaftsblatt des Neichslandbundes. ¿Sollte diele Zeitung eingehen, so tritt an deren Stelle der Deutsche Reichsanzeiger so lange, bis die Generalversammlung eine andere Zeitung bestimmt hat. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Genossenschaft muß dur<h zwei Vor- Ftandsmitglieder erfolgen, wenn fie Dritten ee Rechtsverbindlichkeit haben soll. “Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß schaft ihre Namensunterschrift beifügen. während der Dienststunden des Gerichts E E Amtsgericht Landeshut . Schles.

Mersecburg. [5333] - Im Genossenschaftsregister Nr. 24, LändlicheSpar- und DarlehnskasseSchklopau H., in S ropait er

Dur< Beschluß

eingetragen :

Amtsgeri<ht Merseburg, 10. April 1923.

Meyenburg, Prignitz. In unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 52 eingetragen: Spar- und Darlehnskafse, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Haft- Psliché zu Frehne. Gegenstand des Unternehmens ist: Betrieb eines Spar- und Darlehnskassengeschäfts zum Zwe> : 1. der Gewährung von Darlehen an die Genossen für ihren Geschäfts- und Wirt- {chaftsbetrieb, 2. der Erleichterung der Geldanlage und Förderung des Spar- finns, 3, des gemeinsamen Einkaufs land- wirtschaftlicher Bedarfsartikel. Vorstand : Landwirt Gustav Jaap, Gastwirt Otto Tretow, Schmiedemeister Wilhelm Bur- meister, sämtli<h in Frehne. Das Statut ist vom 17. März 1923. Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossen- haft in der Landwirtschaftliclen Genossen- chaftszeitung für die Provinz Branden- urg zu Berlin, beim Eingehen dieses Blattes im Deutihen Neichsanzeiger. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Die Willenserklärungen des Vorstands erfolgen dur< zwei Vorstandsmitglieder. Die Zeichnung geschieht, indem zwei Mit- lieder der Firma ihre Namensunterschrift E iiäigen. Die Einsicht der Liste der Ge- nossen ist in den Dienststunden des Ge- Tits jedem gestattet. / Meyenburg (Prign.), den 7. April 1923. Das Amtsgericht.

Oberstein. [5335] In unser Genossenschaftsregister ist heute zu Nr. 36 Müßlengesellshaft e. G. m. b. H. zu Bergen eingetragen : Karl Buch in Bergen is aus dem Vorstand ausgeschieden und dafür Karl Mohr IL., haselbst, gewählt. Amtsgericht Oberstein, den 4. April 1923.

Offenbach, Main. [5336] Sn das Genossenschaftsregister wurde hei der Baugenossen\chaft „Bodenreform“, é. G. m. b. H., in Offenbach a. M. eins getragen, daß Postinspektor Karl Volk Hon Offenbach aus dem Vorstand aus- eschieden und an seiner Stelle der Maurer- palier Josef Entrodacher daselbst in den orstand gewählt wurde. Offenbach a. M., 6. April 1923, Hessisches Amtsgericht.

Oschersleben. {5337]

In unsec Genossenschaftsregister ift bei der unter Nr. 4 eingetragenen „Ländlichen Spar- und Darlebusfasse Hordorf, einge-

Schleswiüg.

10 000 # für jeden Ges<äftsanteil. Bekanntmachungen erfolgen künftig in den „Schleswiger „Schleswiger Volkszeitung".

Sonneberg, S.-Mein.

heute unter Nr. 21 i Nobstoff- uud Produktiv-Verein, einge- tragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in | die 88 42 (Geschäftsanteil) und

Spremberg, Lausìtz.

Stadtlengsfeld.

Stallupönen.

ist bei der Beamtenwirtschaft8geno Sd tgene Genossenschaft mit bej<hränkter Ha

oon daß dur< Beschluß der General-

ene Genossenshaft mit bes{<ränkter Hatt" in e p A qu 28. An eingetragen : Die umme ift au 0 000 A erbt Amtsgericht ußis<hes Amtsger Oschersleben (Bode).

Ottmachau. (5338) Bei der Landwirtschaftlien WBezugs- und Absabgenossenschaft e. G. m. b. H. u Perschkenstein (Nr. 58 des Genossen- [haftsregisters) ist am 7. April -1923 ein- Grragen worden: Dur< Beschluß der eneralversammlung vom 25. März 1923 ist die Haftsumme für jeden Geschäfts- anteil auf 10 000 4 erhöht worden. Amtsgeriht Ottmachau.

Penkun. [5339]

In unser Genossenschaftsregister ist bei Nr. 12, Elektrizitäts- und Maschinen- genossenshaft Schönfeld e. G. m. b. H. in Schönfeld, folgendes eingetragen worden :

Der Landwirt Gustav Klöhn aus Schön- feld ist aus dem Vorstand ausgeschieden und der Lehrer Karl Lettow in Schönfeld in den Vorstand gewählt.

Penkun, den 29. März 1923.

Das Amtsgericht.

Salzungen. [5340]

Im Genossenschaftsregister Nr. 17 wurde zum Dorf-Allendorfer Sypar- u. DarleHns- kassenverein e. G. m. unbeschr. H. daselbst eingetragen :

An Stelle des infolge seiner Wahl zum Rechner aus dem Vorstand E Gast- und Landwirts Adam Wenzel zu Dorf Allendorf ist Zimmermann Ernst Börner daselbst in den Vorstand dur die Mitgliederversammlung vom 26. Fe- bruar 1922 gewählt worden.

Salzungen, den 6. April 1923.

Thür. Amtsgericht. Abt. 2.

Schivelbein. [5341]

In das Genossenschaftsregister ist heute bei der Elektrizitäts: und Maschinen- genossenschaft Gumtow, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Gumtow, eingetragen: Nach vollständiger

des Genossenschaftsvermögens ollmaht der Liquidatoren und

Berteilun ist die

die Firma erloschen.

Schivelbein, den 29, März 1923. Das Amtsgericht.

f [5342] In das Genossenschaftsregister ist am

28, 3. 1923 bei dem Konsumverein für Schleswig und Umgegend, e. G. m. b. H,, eingetragen :

ur 05 e T E N

vom 15. 3. 1923 wurde das Statut na näherer Maßgabe des eingereichten Pro- tokolls geändert.

Die Haftsumme nunmehr

beträgt Die

achrichten“ und in der

Schleswig, den 28. März 1923. Das Amtsgericht, Abteiluna 5. [5347]

Sn das Genossenschaftsregister wurde bei dem Konsum-

eingetragen, daß (Haft- umme) des Statuts geändert worden sind.

eubis<

s [5334] | Die Haftsumme beträgt jezt 4000 .4.

Sonneberg, den 18. Januar 1923. Thür. Amtsgericht. Abt. L.

[5343] Jn unser Genossenschaftsregister ist bei

Nr. 63 folgendes eingetragen worden:

Einkaufs- und Ueferungsgenossenschaft

für das Schmiede- und Schlossergewerbe, Eingetragene {ränkter Haftpflicht, Spremberg, L

Genossenschaft mit be-

Gegevstand des Unternehmens ift der

gemeins{<aftlihe Einkauf der zum Betriebe des Schmiede- und Schlossergewerbes er- forderlichen Rohstoffe, Halbfabrikate und Werkzeuge und die A glieder sowie die Uebernahme von Arbeiten des Schmiede- und Schlossergewerbes und ihre Ausführung durh die Mitglieder.

bgabe ‘an die Mit-

Der Geschäftsanteil beträgt 10 000 4.

Die Höchstzahl der Geschäftsanteile 10.

Zum Vorstand find gewählt: Schmiede-

meister Hermann Gruner, Schlossermeister Karl Weinhold, Schlossermeister Franz Máäder, \ämtli<h in Spremberg, L.

Die Satzung ist vom 20. März 1923.

Die Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma, gezeichnet von mindestens zwei Vorstandsmitgliedern, h Anzeiger event. im Deutschen Reichsanzeiger. Die Willenserklärungen des Vorstands s en durch mindestens zroei Mitglieder, die glieder der Firma ihre Namensunter- schriften beifügen.

im Spremberger

einung geschieht, indem zwei Mit-

Spremberg, L., den 3. April 1923. Das Amtsgericht.

[5344] Ins Genossenschaitéregister Nr. 11 Ge-

meinnüßzige Baugenossenschaft, e. G. m. beschr. H.,, Stadtléngsfeld, ist eingetragen worden: Die S$ 5, 6, l 30, 34, 38 sind am 10. März 1923 ge- ändert. erhöht. in den Blättern für Genossenschaftswesen in Berlin.

5, 6, 13, 17, 24 Abs. 4,

Die

ee ist auf 2000 4 Die

ekanntmachungen erfolgen

Stadtlengsfeld, den 5. April 1923. Thüringisches Amtsgericht.

5345)

In unser Genossenschaftsregister Nr. 16

schaft,

pfliht, in Stallupönen heute einge-

versamtnlung vom 11. 11. 1922 das Statut

bezüglih der Höhe des Geschäftsanteils und des Eintrittsgeldes abgeändert ist; es

hat ferner den $ 10a erhalten, der eine ep H egelung der Pflichten der Ge- nossen :

Amtsgericht Stallupönen, 21. März 1923.

Stargard, Pomm. [5346]

In das Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 68 (Elektrizitäts- und Maschinen- genossenschaft Zadelow, e. G. m. b. H.) ein- etragen: Albert Weyel ist aus dem Vor- tand ausgeschieden und an seiner Stelle Bauerhofsbesißer Gustav Gußzmer in Zade- low in den Vorstand gewählt. Stargard i. Pomm., den 7. April 1923. Amtsgericht.

Tangermünde. [5348]

In unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 3 bei der „Konsum- und Pro- duktivgenossenschaft für Tangermünde u. Umgegend, e. G. m. b. H. in Tanger- münde“ folgendes eingetragen worden: Der Geschäftsanteil ist auf 40 000 , die Haftsumme auf 40 000 # dur Be- {luß der Generalversammlung vom 6, April 1923 erhöht.

Tangermünde, den 9. April 1923.

Das Amts3gericht.

Wansen. [5349] In unser Genossenschaftsregister Nr. 1; Bankverein Wansen, ist heute eingetragen U Die Haftsumme ist auf 15 000.4 erhöht. Wansen, den 23. 3. 1923. Amtsgericht.

Wittenberge. Bz.Potsdam. [5350]

In unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 17 Schrebergärtenvereinigung von Mitgliedern des Obst- und Gartenbau- Vereins in Wittenberge, eingetragene nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Wittenberge no< eingetragen worden : Zum Sqhriftführer ist dèr Werkhelfer O Dannenberg in Wittenberge gewählt.

Wittenberge, den 3. April 1923.

Preußisches Amtsgericht.

[5351] Wittenberge, Bz. Potsdam.

In unser Genossenschaftsregister ist heute bei der Nr. 3 Bau- und Sparverein von Eisenbahnbedtensteten in Wittenberge, CMlelageue Genossenschaft mit bes{ränkter Haftpfliht Cngeraden worden: Die Sagzzung ist dur< Beschluß der General- versammlung vom 17. März 1923 geän- dert. Die Haftsumme für jeden Geschäfts- anteil beträgt 2000 .#. Der Geschäfts- anteil ist auf 2000 4 erhöht. Das Ein- trittsgeld wird von der Generalversamm- lung bestimmt. Die Bekanntmachungen erfolgen im Prigniter, in den Aushänge- E und dur Aushang in den Dienst-

ellen.

Wittenberge, den 6. April 1923, Preußisches Amtsgericht.

Wolmirstedt. [5362 In das Genossenschaftsregister it heute bei der Ländlichen Spar- und Darlehns- lasse Glindenberg, eingetragene Genossen- Calbe L Me L Fi C L L. Glindenberg, eingetragen worden : Durch Beschluß der Generalversammlung vom 27. März 1923 ist die Haftsumme auf 100 000 M erböbt.

Wolmirstedt, den 10. April 1923.

Das Amtsgericht.

9) Musterregifter.

(Die auslänbis<en Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.) Barmen, [6373] In unser Musterregister wurde ein- getragen:

Nr. 13447. Firma W. Weddigen Gesellschaft mit beschränkter Haftung iu Barmen, Umschlag mit 34 Mustern für Bedarfsartikel, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 8685, 8698 bis 8701, S E S i R 3485 ne E

ußfr rei Jahre, angemeldet am

1. März 1923, Vormittags 9 Uhr 55 Minuten. Nr. 13 448. Firma Pferdmenges, Lübe> & Co. mit beschränkter Haftung in Barmen, Umschlag mit drei Mustern für indis<e Shawlborden, versiegelt, Flächen- muster, Fabriknummern 1586, 1585, 1587, ie drei Jahre, angemeldet am 1; ärz 1923, Nachmittags 12 Uhr 35 Minuten. - Nr. 13 449. Firma Carl Bisplinghoff in Barmen, Umschlag mit 20 Mustern für Besazartikel, versiegelt, Flächenmuster, abriknummern 978, 983 bis 1001, Schuy- rist drei Jahre, eve am 5. März 1923, Mittags 12 Uhr. :

Nr. 13 450.

irma Fr. Zanner, Ge-

sellshaft mit beschränkter ftung in Barmen, Umschlag mit 21 Mustern für einfädige Spitzen , versiegelt, Flächen-

muster, Fabriknummern 95285, 11561, 11564 und 11564 1/2, 11565 und 11565 1/2, 11566 und 11566 1/2, 11567 und 11567 1/2, 11568 und 11568 1/2, 11570 und 11570 1/2, 11571 und 11571 1/2, 11573 bis 11577, Sag drei Jahre, angemeldet am 8, ärz 1923, - Vormittags 11 Uhr

55 Minuten. Nr. 13 451. Firma Textil - Jrdu trie, Gn No in Barmen, Umschlag

mit 16 Mustera Ra eo ißen und Bandspiten, versiegelt, Flächenmuster, abriknummern 14660/14, 14661/12,.

4662/12, 3500/12/ 12474, 12498 bis 12503, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 7. März 1923, Nachmittags 5 Uhr.

Nr. 13 452, Firma A. & L: Feldheim in Barmen, Umschlag mit 50 ‘Mustern für Besayartikel, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 031—033, 035, 037, 038, 040, 3224—28, 3231, 3233, 32395, 3237, 3238, 3240, 3241, 3244, 5569, 5571,

9972, 9574—76, 17277—84, 17286,

15 bis 3505/12/15, |

17288, 17290—17303, hre, angemeldet am achmittags 12 Uhr 30 Nr. 13 453. Firma

siegelt, Flächenmuster,

6403/6 col. 4, 6404/6 col, 15, 6406/6 col. 1, col. 15, 23006/12 col. 7

40 Minuten.

muster, Fabriknummern SGuSteit drei Jahre,

40 Minuten.

Nr. 13 455. Barmen, Umschlag mit Besaßtzbänder,

Aktiengesellschaft p Barmen, mit 19 Mustern für Klöppelspitzen, ver-

Schußfrist -drei iEAuhtei 1923, Minuten.

Textil-FIndustrie Umschlag

Fabriknummern

2394/9 col. 5, 2397/6 col. 13, 3506/15, 3507/15, 6401/12 col. 13, 6402/10 col. 1,

col. 14, 6405/8 23002/7 col. 1,

23003/12 coL 1, 23004/12 col. 3, 23005/12

23007/12 col. 5,

23008/4 1/2 col.9, 11047/12 coL1, 11048/15 col. 1, Cchußfrist drei Jahre, angemeldet am 12. März 1923, Vormittags 10 Uhr

Nr. 13454, Firma Peter Carl Die in Barmen, Umschlag mit 19 Mustern für Bandstuhlbänder, versiegelt, Flächen-

411 bis 9429, angemeldet am

ärz 1923, Vormittags 11 Uhr Firma Koh & Grebe in

18 Mustern für

versiegelt, Flächenmuster,

abriknummern 10151, 10153 bis 10163, 0165 bis 10170, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 14. März 1923, Vor- mittags 11 Uhr 55 Minuten.

gesellschast in Barmen,

Nr. 13 456. Firma Mechanische Band- und Kunstweberei Kruse & Söhne Aktien-

Umschlag mit

17 Mustern für Mügen- und Strohhut- bänder, versiegelt, Flächenmuster, Fabrik-

nummern 531 bis 547,

Schußfrist dret

Jahre, angemeldet am 16. März 1923,

Nr. 13 457. berg & Co. Gesellschaft Haftung in Barmen,

32 Mustern für Band, versiegelt, abriknummern 7300, 7302, 7304 bis 7313, 7315 bis 7334, Schubfrist drei Jahre, angemeldet am 17. März 1923, Vormittags 10 Uhr 15 Minuten.

Firma H. G. Groke Ge- fellsGaft mit beschränkter Haftung in

muster, F

Nr. 13 458.

Barmen, Umschlag mit e Besatartikel, versiegelt, Fabriknummer 54 562, Jahre, angemeldet am Nachmittags 1 Uhr.

Ge- | Nachmittags 4 Uhr 55 Minuten. Firma Carl Th. Haken-

mit beschränkter Umschlag mit lächen-

inem Muster für

Flächenmuster, Schutzfrist drei 17. März 1923,

Nr 13 459. Firma Barmer Schuhband-

Industrie Eugen Umschlag mit zwei

nummern 6001, 6002,

Jahre, angemeldet am 22.

Yullettuß in Barmen, ustern für bedru>te Lacktresse, versiegelt, Flächenmuster, gere

Schußfrist drei ärz 1923,

Vormittags 11 Uhr 55 Minuten. Nr. 13 460, Firma Vogelsang, Goebel

& Go. in Barmen,

0345/1, 20345 1/2/1, 20347/1, 20351/1, 20351 1/2/1, 20353/1,

1/2/1, 20352/1, 0353 1/2/1,

Umschlag mit p Cinsäße,

27 Mustern für Spiyen und versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 20341/1, 20343 1/2/1, 20344/1, 20344

1) Ade

1/2/1, 20346/1, 20347 1/2/1 20352

0354/1,

3035671, 26356 1ST, 2035/1, 30307

1/2/1, 20358/1, 20358 1/2/1, Sun drei Jahre, angemeldet am 23. März Bormittags 11 Uhr 30 Minuten. Geeüfbaft S ces E efells<aft mit beschränkter ung in Ums(hlag mit 15 M

Nr. 13 461. Barmen, Besagartikel, versiegelt,

Fabriknummern 06142, 06154, 06166, - 06168,

30 Minuten.

für Bandstuhlartikel, v muster, Fabriknummern“ 9356, 9375, 9404, 9434 b

1923, Vormittags 11 Uhr

Nürnberg.

339, 9

Amtsgericht Ba

2,

stern für enen 144, 06150, 06180, 06184,

06186, 06187, W 4046, W 4047, W 4048, W 4049, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 27. März 1923, Vormittags 11 Uhr

Nr. 13 462, Firma Peter Carl Dicke in Barmen, Umschlag mit 20 Mustern

egelt, Flächen- Zal, agen

is 9447, Schuhz-

frist drei Jahre, angemeldet am 29. März

10 Minuten. rmen.

[6374]

In das Musterregister wurde eingetragen

unter der Nr. 4799: Hanft,

riedri, Fabrik-

besißer in Nürnberg, Gebrauchsgegenstände

aus Wetden- und

ohrgefle<t, wie z. B.

N Blumenständer u. dgl,

Fabriknummern 65 un

frist 3

d 66, versiegelt, Muster M plastis<e Erzeugnisse, Shußz- ahre, angemeldet am 5

Ärz

1923, Vormittags 10,30 Uhr. Nr. 4800: Krämer, Josef, Vertreter in Nürnberg, eine Abbildung nebst Be-

\chreibun

lashe für Parfüm, Mu

angemeldet am 16. miitags 3,30 Uhr.

von einer Verpa>ung nebst ster für plastische

rzeugnisse, versiegelt, Schußfrist 3 Jahre, adh-

rz 1923,

Nürnberg, den 6. April 1923. Amtsgeriht Negistergerichk.

Oberstein.

[6375]

Jn unser Musterregister ist heute unter

Nr. 627 eingetragen: F

irma E. & A. L

in Oberstein, Gegenstand ein versiegeltes

Paket, angebli mit dehnbaren Gliedern ( nummer

meldet am 104 Uhr.

enthaltend ein Armband

Zieharmband) in

lluloid vers{ied ben, Ges Be ao o Muter tür Flaitif@e Go:

i t drei es: e Wn Tas Benin

Amtsgericht Oberstein.

T versammlung am Mittwoch, den aaubiger,

o< | in Schneidemü

bis zum 12. Mai 1923. zum 2. Juni 1923. Ersie nthefris

E

1923, Mittags 12 Uhr, seäfüngslermin am Sonna 6, Juni 1923, Vormittags 10 Uh dem unterzeichneten Gericht, im Gerig gute am Bleicherwege, Zimmer Ne. tk mtsgeri<t, VITL Harburg, 11. 4, Lat

ZF

Berlin-Schöneberg, [6358 Das Konkürsverfahren über das i mögen der Firma H. . 3öls G et b, P. Berlin W. 5 Göbenst 7, wie nah erfolgter Abhaltung des Sil termins hierdur< gufgehoben. uss April 1993

Berlin-SchönebeWg-— den 3. Das Amtsgericht Berlin-Shöneberg, Ahtg:

É D I P M E A v

Dresden. [6360)

Das KonkursverfahFen über dag N mögen der nicht ei etragenen offenes Handelsgesellschaft lem - Konzern

ü Dresden wird gemäß/$ 204 K-O. ih Masse eingestellt ; D. mangel misgeri esdecn, Abt, den 12, April 1923, I

VDHET: BRDO M" MEISOM Ae «2 D A S0 Frankfurt, Main. [6361 Das Konkursverfalren über dag Vps

mögen der Elektro-Materialien-Vertite gesells<haft mit bes>dränkter Gaste f Sranfkfurt a. M, Fange Straße 2%, wig auf Antrag der Gémeins{huldnerin zufolge M des Konkursgläubiger ejn; gestellt.

Amtsgerickt Frankfurt a. M,

Freudenstaë@t. (6369) Das Konkursverfahren über das Ver: mögen des Wilhelm S<{mid, Edmebgerz ín Freudenstadt, iff am 9. April 1993 na< Beibringung Fer Zustimmung alle Konkursgläubiger Ängestellt worden,

misgeriMt Freudenstadt, Hagen, Westf. (6363) Das KonkursverfahJen über den Nathlaß

des Bauunternehme# Karl Igcobi jy Hagen ist dur< SFlußverteilung beendet und wird htèrdur<Faufgehoben. Hagen (Westf.),{10. April 1923, Das Amtsgericht,

Wagen, Westf, Das Konkursverf mögen der Ww. uunternehtner Karl Jacobi, Anna geb. Fuchs, zu Hagen i dur SchlußverteilÄng beendet und wird hierdur< aufgehobén.

Hagen (Weitf.)f den 10. April 1923,

Das tsgericht.

Meldelberg. [6365] Das Konkursvérfalpen über das Ver mögen des Kaufmans Richard Schwabe in Sandhaufen_ wyïde dur< Gerichts bes{<luß vom gen na< Abhaltung, des Schlußtermin und na< Vornahme der Sc<hlußverteiläng aufgehoben, Vers des 9. April 1923.

er Gerichts\<retiber

5) wanuté eD- Amtsaeri<ts. I, 103v1

Das unterm 28. November 1920 über das Vermögen - der offenen Handelsgesell- schaft S & St/fauß in Mannheim eröffnete Konkursverfahren wird nah dei Les di Aa en E abgelVelenn jeßt re<htskräfti wangsvergleih aufs He oben. annbeim, den 13. März 1923, Bad. Amtsgericht. B.-G. 8.

Nürnberg. ) Das Amtsgeriht Vürnberg hat mit Beschluß vom 10. April 1923 a) das Konkursverfahren überfdas Vermögen des Kaufmanns Gustav Rottmann in Nürn berg, Hummelsteiner Weg 76, infolge Bee friedigung sämtliche{ Gläubiger eingestellh b) das Konkursvepfahren über das Ver

6364] en über i Ven

Ce

[6368]

| mögen des Kayfmanns August Herchert

in Nürnberg, Blhnhofstraße 39, als dur Zwängsvergleidf beendigt, aufgehoben, Gertehts\chréiberei

des Amtsgerichts Nürnberg.

Oldenburg, Oldenburg. Das ‘KonkursverfFhren über das En inögen der Firma FOldenburger Metal warenfabrik J. Kiruer u. Co., Oldenbuts, wird nach erfolgte#Abhaltung des Sup termins hierdur oen, N, 1/2k A 24. März 1923. mtkger

E N f as Konkursverfa “Q mögen des Mühlenbesitfrs JohannPlüsha in Esingen wird, j Vergleichstermin vo, genommene Zwan eich kräftigen Beschlu . Mär N 1 stätigt ist, hierdur-aufgehoben. Piniriebêra, den 7. April 1923. Das Amtsgericht

Schneidemühl. Wes<luf Das KonkursverfalFäen über N mögen des Mine Hellmuth

[6369]

l witd eingestellt den Kosten des V Konkursmasse ni Schneidemühl,

Warburg, Elbe

Ueber das Vermög Hermann Klann „t, rburg | weg 99, ist anz April 1923, 12 Uhr Mittags, dgs#Konkursverfahren eröffnet. MDerwallpŒE Mandatar Friß Grothe in Harh Offener Arrest mit Anzeigefrist

Steinbag-Hallenberg, wird aufgehoben.

Se A Vietz. A lu

<luft. Das Koukursverfahren über mögen des Viehhändlers Guse! früber in Scharnhorst bei BVieb jeßt in Dramburg, eingestellt, nah

voll befriedigt fi

sämtliche il 1923.

Vietz, den 9. 9 A

geridht.'

rd auf dessen Anr

‘Deutsher Reichsanzeiger

Der Bezugspreis beträgt monatli< 9000 Mk.

Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer eitungsvertrieben für Selbstabholer

den Postanstalten und au< die Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Einzelne Nummern kosten 500 Mk.

Tel. : Schriftleitung Zentr. 10 986, Geschäftsstelle Zentr. 1573.

Preußischer Staatsanzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1400 Mk. einer 3 gespaltenen Einheitszeile 2400 Mk.

Anzeigen nimmt an:

die Geschäftsstelle des Reichs - und Staatsanzeigers,

0

Berlin, Dienstag, den 17. April, Abends.

Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32. | 0

Postschectkonto: Berlin 41821, 1 9 2 3 T

Nr 89, Neichsbankgirokonto.

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages

JFuhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Neich,

ennungen 2c. Feannimachung, betreffend Festseßung von Durchschnittskursen für nicht an der Berliner Börse notierte ausländische Zahlungs- mittel für den Monat März 1923. Bekanntmachung der Kaliprüfungsstelle über Zuteilung einer Beteiligungs8ziffer. : : ; Bekanntmachung, betreffend eine Anleihe der Stadtgemeinde Ulm, Preußen.

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen. : Verordnung, betreffend Erhebung einer Abgabe von der Ver- f von Holz zur Hebung der wirtschaftlichen Notlage der Preije.

Peitere Anweisung zur Ausführung des Ss über die Neuordnung der kommunalen Verfassung und Verwaltung in der Ostmark.

Handelsverbot.

Amtliches.

Deutsches Reich,

Der Regierungsrat bei der Reichsversicherungsanstalt für Angestellte Spangenberg ist zum Oberregierungsrat ernannt.

Der Direklor Gunuar Björklund ist zum Vizekonsul des teihs in Gamlakarleby ernannt worden. E

Bekanntmachung.

Nah $ 31 Abs. 5 der Ausführungsbestimmungen zum msaßsteuergesez können aubt Endis, che Werte ($8 Abs. 9 des Geseßes) an Stelle der Ulm rechnung im einzelnen nah dem urse in Reichswährung umgerechnet werden, dender Reihs minister er Finanzen nach Anhörung der Reichsbank festsezt, wenn der Steuerpflichtige dieses Vertahren in der ersten Voranmeldung des Kalenderjahres beantragt.

Jm Nachgang zu ‘der Bekanntmachung vom 7. April 1928 eaanzelger Nr. 83 vom 10. April 1923) seße ich für folgende niht an der Berliner Börse notierten ousländishen Zahlungsmittel für den Monat Mrz 1923 als Durchschnittskurse na<h Anhörung der veihsbank folgende Kurse fest:

d. R Durc(hschnitts- t: Staat Einheit furs (in Mark) | :

1 Estland 1 estnishe Mark 58

2 | Griechenland 4 Duo 2

3 y at

j Cettland { 1 lettisher Rubel 78

; Litauen 1 Litas 2000

; Wrxemburg 1 Frank 1100

B olen 100 polnis<he Mark 47

j ortugal 1 Esfudo 870 tußland 100 Zarenrubel 147

s 100 Dumarubel 3,86

19 | Türkei 1 türk. Pfund 13700

il Aegypten 1 ägypt. Pfund 97000

12 | Britisch Ostindien 1 Rupie 6300 British Straits

13 Settlements 18 11000

14 Britisch Hongkon 18 : 10800

14 | China Schanghat | 1 Taöl (Silber) | 14800

16 Persien 1 Silberkran 1700

17 Argentinien 1 Goldpeso 17000

18 | Kanada 1 kanad. Dollar 19700

19 Chile 1 Peso 2609

9 | Mexiko ¿4 Peso 9800

ol eru 1 yeruan. Pfund 87000 Iruguay 1 Peso 17000

Verlin, den 14, April 1923.

Der Reichsminister der Finanzen. J. A.: Grabower.

Die Kaliprüfun gsstelle hat in

1 ihrer Sißung am 9 entschieden:

März 1993 » Der Gew E . : ür j erkts<aft Thüringen in Heygendorf wird bon ren Abteufsha<t Thüringen IT gemäß $ 83e der Verordnung end Abänderung der Vorschriften zur

einschließlich des Portos abgegeben.

äußerung von Holz zur

Quit, tober 1921, betre i on 18 ang des Gefeßes über die O, der Kaliwirtschaft

l Juli 1919, eine BeteiLigungsziffer in Höhe von

0,7574 Tausendsteln mit Mieung vom 1. Februar 1923 zuerkannt, unbeschadet der a Grund des $ 84 a. a. O. vorzunehmenden Aendes- rungen. Die Bete Hgunggzifer entspricht 15 vH der durhshnittlichen Beteiligungsziffer aller Werke.

Berlin, den 11. April 1923. (Siegel.) Die Kaliprüfungsstelle. He el. Vorstehende Enischeidung ist der Gewerkschaft Thüringen in oar am A rit d. A Rig oln. dia J. A.: Maeni>e.

Bekanntmachung.

Heute hat die Stadtgemeinde Ulm die staatliche Ge- none erhalten, zu 10 vH verzinsliche Schuldverschreibungen auf den Anhaber im Gesamtbetrag von 200 000 000 4 in Stüden zu 100 000, 50 000, 20 000 und 10000 M4 in den Verkehr zu bringen.

Stuttgart, den 11. April 1923.

Württembergisches Ministerium des Junern. : V.: Haag.

Preußen.

Verordnung

betreffend Erhebung einer Abgabe vou der Ver- ebung der wirtschaftlichen Notlage der Presse.

Au Grund des 8 2 des Reichs ieses über Maßnahmen gegen die wirtschaftliche Notlage der Presse vom 21. Juli 1922 (RGBl. Teil I S. 629) wird folgendes verordnet:

Art ikel 1.

Der Abgabe unterliegt die Veräußerung von Holz dur< den fe Gewinnung des Holzes von forstwirticaftlich genußten Grund- tüden Berechtigten.

Nugnießer von forstwirtshaftlihen Grundstücken unter 10 ha Größe bleiben von der Abgabe frei; die Abgabepflicht besteht, wenn der ge- samte in der Hand des Nuznießers befindlihe, wenn au< keine ge- \hlofsene wirtschaftlihe Einheit bildende Forstbesiß mindestens 10 ha

umfaßt. v Artikel 2.

Die Abgabe wird na< dem Gesamtbetrag der Entgelte berehnet, die der Abgabepflichtige im Laufe des Kalenderjahrs fr die Ver- äußerung von Holz vereinnahmt hat. $ 1 Nr. 1 Sah 3, $ 8, $ 34 des Um abfeuergelepes vom 24. Dezember 1919 (NGB!l. S. 2157) in der Fassung des Geseßes vom 8. April 1922 (RGBI. Teil 1, S. 373) finden entspre<ende Anwendung.

Artikel 3.

Auf SoL Tann gestattet werden, daß die Abgabe nicht nach den vereinnahmten Entgelten, sondern na den Entgelten für die Leistungen ohne Nücksicht auf die Vereinnahmung bere<net wird. Dem Antrage ist nur stattzugeben, wenn Bücher nah kaufmännischen Grundsäßen gestart werden. Ein Wechsel der Besteuerungsart innerhalb des

alenderjahres ift unzulässig.

Artikel 4.

wed>s Veranlagung der Abgabe ist der zuständigen Steuerstelle eine Erklärung abzugeben, und zwar in Form eines Anhangs zur Umsaßsteuererklärung. Die $$ 35 und 36 des Umsaßsteuergesetzes finden mit der Maßgabe entsprehende Anwendung, C der Ver- anlagungsabs<nitt das Kalenderjahr, und wenn si die ups nicht auf das ganze Kalenderjahr erstre>te, der entsprehende Teil des Kalenderjahres ift. i Artikel s.

Die Abgabe is} innerhalb zweier Wochen na< der Bekanntgabe des Bescheides gleichzeitig mit der Umsaßsteuer zu entrichten.

Artikel 6.

Auf die Abgabe sind Voranmeldungen und Vorauszahlungen

fegtia mit den Boranmeldungen und Vorauszahlungen auf die

mfaßsteuer zu leisten. $37 Abs. 2 bis 4 des Ums/aysteuerge|eßes findet entsprehende Anwendung.

Artikel 7. :

Sachlich zuständig für die Verwaltung der Abgabe sind die mit der Verwaltung der Umsaßsteuer betrauten Behörden.

Dertlich zuständig ist diejenige Behörde, in deren Bezirk das forstwirtschaftliche Unternehmen betrieben wird. Wird das Unter- nehmen in mehreren Bezirken betrieben, fo q es einhbeitli< zur Abgabe heranzuziehen. - Zuständig ist dann diejenige Behörde, in deren Bezirk sich die Leitung des Unternehmens befindet; fehlt es hieran, fo sind die $$ 51, 52 der Neich8abgabenordnung entsprechend

anzuwenden. Artikel 8. -

Auf das Verfahren eins{hließli< der Rechtsmittel finden die Vorschriften der Reichsabgabenordnung und des Umsaßsteue eseßes entspre<hende Anwendung, mit der Maßgabe, daß die in diesen Gesetzen

dem Reichsminister der Finanzen vorbehaltenen Befugnisse dem Preußischen Finanzminister zustehen. fugniff Artikel 9.

Die aufkommenden Beträge sind der Rü>vergütungskasse dee Deutschen Presse unverkürzt jeweils am 1. März, 1. Juni, 1. Sep tember und 1. Dezember gegen Empfangsbestätigung zuzuführen.

Artikel 10. ;

Diese Verordnung tritt mit ihrer Verkündung in Kraft, jedoh mit der Maßgabe, daß die seit dem 25. Juli 1922 getätigten Vers äußerungen von Holz abgabepflihtig sind.

: Artikel 11.

Mit der Ausführung der Verordnung werden der Finanzministex und der Minifter sür Landwirtschaft, Domänen und Forsten beauftragk

Berlin, den 14. April 1923. Der Preußische Finanzminister. von Richter.

Der Preußische Minister fr * edin Domänen und orjten. J. A.: Eggert.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Bei dem Berggewerbegericht Dortmund find unter Er nennung zu Stellvertretern des Gerichtsvorsizenden der Obers bergrat Fähndrich in Gladbe> mit dem Vorsig, der Bergrat de Gallois daselbst mit dem stellvertretenden Vorsitß der Kammer Gladbe>, der Bergrat LEEIDAS! in Buer mit dem Bor: der Bergrat Naumann daselbst mit dem stellvertreten- den Vorsiß der Kammer Buer und der Bergrat Sommer in Lünen unter Belassung in “dem Nebenamt als Stellvertreter des Gerichtsvorsißenden mit dem Vorfiß der Kammer Lünen betraut worden. i

Ministerium des Innern.

Der Rechtsanwalt und Notar Petrich in Oppeln ist zum E ngdrat ernannt und der Regierung in Oppeln zugeteilt worden.

Weitere Anweisung

des Ministers des Jnnern vom 29. März 1923

IV a TII. 114 zur Ausführung des Geseßes über

die Neuordnung der kommunalen Verfassung und

Verwaltung in der Ostmark vom 21. Juli 1922 (Geseßsamml. S. 171).

I

Auf Grund des $ 20 Abs. 2 des Geseßes über die Neus- ordnung der kommunalen Verfassung und Verwaltung in der Ostmark vom 21. Juli 1922 (Geseßsamml. S. 171) E ih zur Regelung des Geschäftsgangs der Provinzialabwi>klungs- stelle Posei-Welipreußen, was folgt:

8 1. Der Vorfißende der Provinzialabwi>lungsstelle Brie Belipralßen führt die laufenden Geschäfte. Er bereitet die Beschlüsse dieser Stelle vor und trägt für ihre Ausführung Sorge.

S2, Die Provinzialabwi>lungsstelle Posen-Westpreußen versammelt p so ost es die Geschäfte erfordern. Die Berufung zu den Ver- ammlungen erfolgt dur< den Vorsitzenden.

& 3.

Die Provinzialabwi>lungsstelle Posen-Westpreußen kann nur be» schließen, wenn mehr als die Hälfte der Mitglieder mit Einschluß des Vorsitzenden anwesend ist.

ie Beschlüsse werden na< Stimmenmehrheit gefaßt; bet Stimmengleihheit gibt die Stimme des Vorsitzenden den Ausschlag.

8 3a.

Betrifft der Gegenstand der Verhandlung einzelne Mitglieder oder deren Verwandte und Vershwägerte in auf- und_absteigender Linie oder bis zu dem dritten Grade der Seitenlinie, so dürfen diese Mitglieder an der Beratung und. Abstimmung nicht teilnehmen.

Ebensowenig darf ein Mitglied bei der Boralüng und Ea fassung über solche Angelegen eiten mitwirken, in welchen es in anderer als öffentliher Eigenschaft ein Gutachten abgegeben hat oder als Geschäftsführer, Beauftragter oder in anderer als öffentlicher Stellung tätig gewesen ist,

8 4. Die Provinzialabwi>lungssielle Posen-Westpreußen regeli ihren Geschäftsgang im einzelnen dur eine Geschäftsordnung. Diefe bedarf meiner Genehmigung.

Der Oberpräsident in Schneidemühl ist befugt, an den Be- ratungen der Provinzialabwi>lungsstelle Posen-Westpreußen teilzu- nehmen. Er kann einen ihm unterstellten Staatsbeaniten zu seiner Vertretung abordnen.

Das Gleiche gilt für den Oberpräsidenden in Königöerg, foweit Angelegenheiten zur Beratung Namn welche die in $ 9. Abf. L Sah 1 des Gesetzes über die Neuordnung der kommunalen Ver-