1923 / 89 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ï

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Montag, den 7. Mai 1923, Nachmittags 4 Uhr, im P mtieol der Firma Kroch jr. Komm. Ge}. a. A. in Leipzig, Brandenburger Straße 16 b, stattfindenden ordentlichen

eralversammlung eingeladen. Tagesordnung : e

1. Die Vorlegung der Bilanz, Gewinn- und Verlustre{nung, des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats För das Geschäftsjahr 1922 und der

orshläge über die Verwendung des

Reingewinns.

2. Die Beschlußfassung über die Bilanz und die Gewinn- und Verlustre<nung für das verflossene Geschäftsjahr und über die Verwendung des Rein-

gewinns.

3. Die Beschlußfassung über die Ent- lastung der Mitglieder des Vorstands

und Aufsichtsrats.

4. Die Wahl von Aufsichtsratsmit-

gliedern.

Wegen der Berechtigung zur Teilnahme an der Generalversammlung wird auf De Abs. 2 der Satzungen verwiesen.

ie Hinterlegung der Aktien und Ein- rei<hung des Nummernverzeichnisses kann er den daselbst bezeichneten Stellen

zum 2. Mai 1923

bei der Commerz- & Privatbank, Filiale

Leivzig,

bei der Darmstädter & Nationalbank,

Filiale Leipzig,

bei der Kroch jr. Kommanditgesellschaft

auf Aftien in Leipzia

bei der Dresdner Bank Filiale Leipzig und bei der Sächsischen Staatsbank Dresden

oder Leipzig erfolg. Leipzig, den 13. April 1923. Braun, Grüßke & Co. Aktiengesells{aft. Der Vorsland. Jahn. Middelmann. [7321]

[7298] Einladung. Da in der außerordentlichen General- versammlung vom 16. April 1923 ein Drittel des Aktienkapitals nit vertreten war, laden wir hiermit zu einer ander- weitigen außerordentlißen Generalver- fammlung, in wel<her ohne Nücksicht auf die Höhe des vertretenen Aktienkapitals abgestimmt wird, auf Mittwoch, den 9. Mai 1923, Vormittags 9 Uhr, Amtsräume Notariat*I11, München, Neu- hauser Straße 6, ein. Tagesordnung :

1. Beschußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals von .Æ& 40 950 000 um bis zu 329 050 000 auf bis zu „M 370 000 000 dur< Ausgabe von bis zu „Á 320 000 000 neuer auf den Inhaber lautender Stammaktien und von 9 050 000 neuer -auf den ÎIn- haber lautender Vorzugsaktien zu „M 3000 und Æ# 10 000 Nennbetrag. &estsezung des Ausgabekurses sowie der fonstigen Bedingungen der Aftien- ausgabe; Beschlußfassung über Aus- {luß des geseßlihen Bezugsrechts der Aktionäre.

2. Beschlußfassung der Stamm- und Vorzugsakiionâre in gesonderter Ab- stimmung über die Kapitalserhöhung; gesonderte Beschlußfassung der Stamm- aktionäre über die Erhöhung des Be- trags der Vorzugsaktien.

3. Aenderung des $ 4 des Statuts (Grundkapitalsziffer).

Zur Teilnahme an der außerordentlichen Generalversammlung sind gemäß $ 21 der Sa g nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am dritten Werktage vor der a.-o. G.-V., den Tag der außerordent- Tihen Generalversammlung nit mitge- rechnet, die Aktien oder einen mit Angabe

Aktiennummern versehenen Hinter- Iegungs\<hein der vieihshank oder eines deuts<en Notars bei der Kasse der Gesell- Ga München, Schleißheimer Str. 82/0, interlegt haben.

Als Ausweis zur Stimmberechtigung dient der Slimmschein, welcher von der Gesellschaftskasse verabfo!gt wird.

München, den 17. Avril 1923.

: e„-Cosag““ Continentale Sticéfrof\sw2-rke A. G. Der Vorstand.

Dr. Blume.

[7355])

Spuddawerk Akt.-Ges. für Kessel-, Loko- motiv- und Ofenbau vorm. Spe> & Udel- hoven Damypfkesselfabrik Ensen bei Köln.

Unjere Aktionäre werden hierdur< zu der am Montag, den 14, Mai 1923, Vormittags 11 Uhr, im Werk der Gesellsha\t in Ensen b. Köln statt- findenden L. ordentl. Generalversamm- lung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberihts sowie der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- aung der Bilanz.

3. Beschlußfassung über die Erteilung der Entlaftung an Vorstand und

7 Sora.

. Bergütung an den ersten Aufsichtsrat.

9. Neuwahl des Auisichtérats. dit

6 Aenderung der Statuten.

Zur Teilnahme an der Generalyer- fammlung sind nach $ 17 unserer Statuten diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre A*tien oder einen von der Deutschen Reichsbank oder einem deutschen Notar auegestellten Depotschein, sojern in leßterem die Nummern der Aktien aufgejührt sind, pätestens am vierten Werktage vor dem age der Generalversammlung bei der Gesellschaft oder bei der Darmstädter und Nationalbank Filiale Köln, B Fettenhennen 19, hinterlègt aben.

Enufen b. Köln, den 13. April 1923.

Direktion oder beim Bankhaus G. F.

[4742] Gaswerk Lauffen a. N. A.-G.

v. Anspr. aufgef. Lauffen a. N., den 9. 4. 1923. Der Liquidator: L. Barfuß.

[7349] Norddeutsche Creditbank Aktiengesellschaft, Geestemünde. Die Aktionäre laden wir hierdurch zur |-

45, ordentlichen Generalversamm-

lung auf Freitag, deu 11. Mai 1923,

Nachmittags 5 Uhr, im Sitzungszimmer

unserer Bank, Borriesstr. 27, I. Sto>,

ergebenst ein.

Continentale Schiffahrts-Linie Attiengefsellschaft. zum 1. Mai 1923 außerordentliche Generalversammlung findet nicht statt. Hamburg, den 14. April 1923. Deë Vorstand.

Das Werk ist mit Aktiven u. Passioen an die Stadtgemeinde übergeg. Die Ges. ist aufgelöst. Die Gläubiger tw. z. Anm.

einberufene

[7310]

vorm. Gustav Najork Actiengesellschaft, Leipzig-Plagwiß.

9, Satzungsänderungen :

Interessengemeinschaft, über

Vorzugsaktionäre erforderlich ist.

Vergütung für die Au glieder.

statt. Leipzig, den 13. Avril 1923, Der Aufsichtsrat. H. Schmidt, Vorsißender.

7348) falz-Saarbrü>er-Hartsteinindustrie A.-G. Neustadt a. Odt.

näre zur ordentlichen Generalversammlung unserer Gesellschaft auf Mittwoch, den 9. Mai 1923, Vormittags 114 Uhr, nah Mannheim in das Sißungszimmer des Herrn Or. I. Nosenfeld, M. 1. 2, ergebenst einzuladen. Tagesorduung : 1. Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1922 sowie Bericht des Vorstands und Aufsichtsrats. 2. Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Auisichtsrat. 3. Verteilung des Reingewinns. 4. Neuwahl des Aussichtsrats. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind na< $ 18 unserer Sta- tuten diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aftien oder Hinterlegungs- scheine der Neichsbank oder eines deutschen Notars spätestens am 4. Werktage vor der Generalversammlung bei unserer

Grohé Henrich, Neustadt Hdt., G. F. Grohé Henrich &: Co., Saarbrü>en, bei der Süddeutschen Diskontogesellshaft in Neustadt oder bei der Bergi|h-Märkilchen G in Barmen hinterlegt aben.

Neustadt a. Haardt, 10. April 1923.

Der Vorstand. Aua. Deidesheimer.

[7361]

Jahres 1889 sind sämtlihe Nummern zur Auslosung gekommen. Die Rückzahlung erfolgt am 1. Juli 1923:

106 113 114 116 119 120 127 135 140 141 147 148 152 154 156 157 166 169 171. 174 181 182 188 189 190 191 196 199 200 203 220 222 223 224 2209 227 235 243 249 258 272 273 281 285 286 294 303 310 316 329 332 335 339 346 349 352 354 355 360 361 373 374 377 379 380 386 389 391 392 394 395 403 412 414 417 426 430 434 448 450 452 457 466 469 474 492 495 497 502 508 510 519 521 522 925 926 936 546 547 555 556 559 571 280 983 589 591 594 596 597 598 608 613 614 615 617 618 623 626 629 632 647 650 651 652 653 658 660 671 674 675 677 678 679 686 692 700 701 702 708 709 718 719 725 738 742 743 749 753 756 763 764 767 776 784 785 787 792 793 795 802 804 807 822 830 833 840 842 845 852 854 855 867 873 886 892 893 902 910 912 913 916 917 920 921 922 929 931 934 941 950 951 954 957 959 964 967 969 977 988 992 996 1003 1006 1007 1010 1013 1017 1021 1023 1025 1033 1047 1048 1049 1052 1053 1057 1060 1061 1064 1065 1073 1076 1077 1083 1084 1085 1096 1098 1101 1105 1107 1115 1116 1118 1120 1122 1125 1127 1129 1132 1134 1141 1147 1148 1149 1153 1154 1158 1160 1163 1165 1168 1170 1172 1173 1180 1181 1186 1190 1198 1206 1208 1212 1219 1225 1226 1227 1233 1237 1238 1239 1241 1246 1250 1253 1263 1267 1277 1283 1284 1285 1294 1296 1299

1317 1322 1336 1339 1342 1343 1345 1346 1349 1354 1359 1363 1364 1366 1371 1372 1375 1376 1381 1385 1386 1388 1392 1394 1395 1396 1404 1407 1412 1414 1417 1418 1420 1424 1429 1434 1437 1438 1440 1441 1442 1443 1446 1447 1448 1450 1454 1455 1457 1460 1462 1470 1474 1482 1486 1490 1491 1493 1494 14956.

rücständig: per 1. 7. 1920 Nr. 236, per 1. 7. 1921 Nr. 582, per 1. 7. 1922 Nr. 62 129 485 662 710 909 1185 1269 1298 1340 1367 1393.

Deutsche Wollenwaren Manufaktur Aktiengesellschaft.

Von der 4 9/9 Obligationsanleihe des

19 30 40 49 51 65 78 98 101

301 1303 1304 1306 1308 1313 1315

Von älteren Auslosungen sind no<

Der Nussichtsrat.

Grünberg i, Schles, T i 100A, g les, den April

Tagesordnung : . Vorlage des Geschäftsberichts für 1922. . Be)chlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und Verwendung des Jahreêgewinngs. . Entlastungsezteilung. . Wahlen zum Aufsichtsrat. J . Antrag auf Regelung von Versiche-

7344] Theodor Teichgraeber Aktiengesellschaft. zur Lagesordnung für die Generalversammlung am 9. Mai 1923 um 1 Uhr in den Räumen der Gesell- hatt in Berlin, Camphausenstr. 26: 7. Die Rechte der Vorzugsaktien follen bei<ränft werden, Falle der Liquidation der Gesellschaft ibre Rü>zahlung höchstens zu 112 9% des Nennwerts abzüglich etwa nicht geleisteter Cinzahlungen und zuzügli etwa rüdständiger Dividenden und 6 9/9 laufender Stückzinsen erfolgt. Eine etwaige Amortijation joll in gleicen Weise

h SelGbiußfafsung über Aenderung der

Im S 4 wird folgender zweiter und dritter Absatz neu eingetügt : Im Falle der Amortijation der Vorzugsaktien erfolgt ihre Einlösung u höchstens 112 % etrags abzüglih etwa nicht geleisteter j und zuzüglich rückständiger Gewinnanteile und 6 9% lautender Slükzinsen. „Im Falle der Liquidation erhalten die Inhaber der Vorzugsaktien Be- friedigung vor den Stammaktien bis zur Höhe von 112% ihres Nenn- ; abzüglih etwa nit ge- leisteter Einzahlungen und zuzüglich etwa rü>ständiger Gewinnanteile und zuzügli 6% des Nennwerts der geleisteten Einzahlungen seit Beginn des Jahres, in welchem die Liqui- dation beschlossen worden ist. Berlin, den 16. April 1923. Theodor Teirhgraeber Aktiengesellschaft. Dr. Wilh. Triepel.

Chromo-Papier- und Carton-Fabrik Naciirag

Zu der am 4. Mai 1923, Mittags 12 Uhr, im Geschäftsgebäude der Allge- meinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig, Brühl 75/77, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung kündigen wir hiermit

l Zur Teilnahme an der Generalveriamm- als weiteren Punkt der Tagesordnung an:

lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die thre Aktien oder eine mit Nummern- verzeihnis versehene Hinterlegungsbefcheini- eines Notars spätestens bis zum 8. Mai 1923 einschließlich bei unserer Gesellschaft, unserer Zweigniederlassung Lehe,

R der Darmstädter und Nationalbank,

a) $ 12 Abs. 3: Aufnahme einer Bestimmung, wona<h bei der Be- \{lußfassung über den D einer

eteili- gung an einem anderen Unternehmen und dergl. neben Gelamtabstimmung der Aktionäre Sonderabstimmung der

vorgenommen

bis zur Beendigung der Generalversamm- lung hinterlegen.

b) S 20: even der festen i Geestemünde, den 13. April 1923.

<tsrat8mit-

Zu Punkt 5 a findet neben dem Be- \{lusse der Generalversammlung je ein in gesonderter Abstimmung gefaßter Be- {luß der Stamm- und Vorzugsaktionäre

ibres Nenn-

Einzahlungen

A.M.A.G.

Apparate & Maschinenbau Aktieu Gesellschaft, München. Tagesordnung der am 2. Mai 3 Uhr, im Sitzungssaal des Bankhauses ünchen, Herzog-Wilhelm- Straße 8,' stattfindenden außerordentlichen

Generalverjammlung: i

1. Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals. 2. Festseßung der Begebungsmodalitäten

Nachmittags C. Daeves,

Wir beehren uns, hiermit unsere Aktio-

3. Dadur<h notwendig werdende Ab- änderungen des $ 4 (Grundkapital) und allenfalls des $ 24 (Stimmrecht) der Saßungen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt,

wel<he ihre Aktien (Mäntel) oder einen mit der Aktiennummer versehenen Depot- schein einer Bank oder eines Notars spätestens am 2. Werktage vor der anbe- raumten Generalversammlung bei der

Gesellschaftskasse hinterlegen.

Heiien Aktionäre- werden auf $ 23

ungen, wona zur gültigen Be- l

) diese Tagesordnung

mindestens der dritte Teil des ausgegebenen

Aktienkapitals in der Generalversammlung

vertreten sein muß,

merksam gemacht.

München, den 12. April 1923.

Für den Aufsichtsrat: Der Vorsitzende : A. E. Bo esch.

Frit Landé.

Aktien-Gesellschaft für Nadium- Verwertung. Die Aktionäre unserer Gejellschaft werden hiermit zu der am 11. Mai 1923, 4 Uhr Nachmittags, in den Räumen der Säch- ischen Staatsbank Leipzig in Leipzig, rimmaischer Steinweg 12, stattfindenden ordentlihen Generalversammlung einge-

Tagesordnunug : 1. Vorlage des Ge)chäftsberihts, der Vilanz und der Gewinn- und Ver- lustrehnung per 31. Dezember 1922 und deren Genehmigung sowie Be- s{lußfassung über die Verteilung des Reingewinns. 2, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. uwahl zum Aufsichtsrat.

« Sonng

Gemäß $ 18 des Gesellschaftsvertrags nd zur Teilnahme an der Generalver- ammlung diejenigen Inhaber von Aktien berechtigt, welhe spätestens am 9. Mai 1923 ihre Altien bei der Gesellscha}tskasse e Ver : Sächsis<hen Staatsbank Leipzig hinterlegt haben und dies nach-

Leipzig, den 14. April 1923. Aktien-Gesellschaft für Radium- Verwertung.

j Der Aufsichtsrat. - Wilhelm Schaumburg, Vorsitzender.

ausdrüdli<h auf-

Die auf den 5. (bezw. 9. d. Mts.) Ene Generalvers

Schwenningen, den 14. April 1923. Salller & Benzing A. G.

[7341] Uhrenfabrik Badenia A.G. i Villingen, Baden. Wir laden hiermit die Herren Aktionäre unserer Gesellschast zu der am Samstag, den 12. Mai d. J, Vorm. 9$ Uhr, im ungszimmer der Deutschen Handels- A. G., Frankfurt am Main, Eschen- ; stattfindenden I. ordentlihen Generalversammlung er-

ammlung findet nit

Tagesordnung :

1. Erstattung des Geshäftöberihts, Vor- lage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung, deren Genehmigung, und Beschlußfassung über die wendung des Reingewinns.

. Entlaftung des Aufsichtsrats.

« Firmenänderung und Verlegung des Sißes der Gesellshaft nah S<hwennin-

en a Ne>kar unter entsprechender des $ 1 der Saßungen. assung über Erhöhung des

Grundkavitals der Gesellschaft von

é 12 000 000 1m 421 000000

auf .4 33 000 000 dur< Ausgabe

von 300 Stü>k auf den Inhaber lautende zehnstimmige Vorzugsaktien

über je 4 10 000,

haberstammaktien über je 4 1000

und 3400 Stü> Inhaberstammaktien

über je Á 5000 unter Aus\{<luß

_ geseßlihen Bezugsrechts

Aktionäre und Festseßung der Be-

bungsbedingungen.

utsihtsratswahlen. ¿

ur Teilnahme an der Generalver-

sammlung sind diejenigen Aktionäre be-

( , ihre Aktien oder die

Hinterlegungs\heine der Reichsbank oder

einer andern Bank, die eine Aktiengesell-

oder eines deutschen

Notars, aus welchen die Nummern der

hinterlegten Stü>ke genau ersihtlih sind,

späteslens am dritten Tage vor der an- beraumten Versammlung den Tag der

Hinterlegung und den Tag der Ver}amm-

lung nicht mitgere<hnet während der

üblihen Geschäftsftunden bei der Gesell- schaftékasse oder bei der Deutschen Handels- bank À G. in Frankfurt am Main hinter- legt haben und bis

Generalversammlung daselbst belassen und

der Generalversammlung

aus welcher die

Nummern der hinterlegten Stü>e genau

ersichtlih find, vorlegen.

Villingen, den 14. April 1923.

Der Vorstand.

Vereinigte Württ. Holzwaren- Fabriken A.-G., Göppingen.

ordentliche Generalversarnmlung vom 23. Mai 1923 hat die Erhöhung des Aktienkapitals von Mk. 16 Millionen auf Mk, 50 Millionen dur Ausgabe bon Mk. 34 Millionen Stammaktien be- \{lossen, die vom 1. Januar 1923 an dividendenberechtigt sind. bare geseßli<he Bezugsreht der Aktionäre wurde ausgeschlossen. Stammaktien werden den alten Aktionären 8 Millionen zum Bezuge angeboten, Vorbehaltlich der Eintragung der Kapitals- erhöhung in das Handelsregister fordern wir hiermit die Aktionäre auf, ihr Be- zugêre<t unter nachstehenden Bedin- gungen auszuüben.

1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses bis zum 4. Mai 1923 bei

dem BankgeschäftG.Beisiwenger Kom-

manditgesellschaft, Stuttgart,

der Dresdner Bank Filiale Stutt-

gart, EE Bankgeschäft Kiefe & Co., Bernstein &

orstands und des

Das unmittel-

Bon den neuen

. Beschlußfa 1928

zureichen. stempelt und zurü>gege Legitimation für die Genera Hand Soweit Aktien no< nicht ausge Bst

genügt Hinterlegung der

Bankgeschäft Sammer, Berlin, wähzend der Geschäftsstunden zu erfolgen. 2. Auf zwei alte Akten entfällt eine Die Bezugéstellen sind bereit, die Verwertung von Bezugsrechten zu: vermitteln.

3. Die Aktionäre, die von ihrem Be- zug8recht feinen Gebrau machen, erhalten eine weitere Dividende von 90 9%.

Die alten Mäntel sind einzureichen und werden nah Ausübung des Bezugs- re<ts mit einem Stempel versehen und dem Einreicher zurügesandt. übung des Bezugérechts an den Schaltern der Bezugéslellen ist provisionsfrei; soweit sie im Wege der Korrespondenz erfolgt, wird die übliche Provision in Anrehnung

Göppingen, den 17. April 1923.

sind,

schaft sein muß, quittung.

Gratisaktie.

2,

3 4, zum Schluß

scheinigung

/

Johs. Haker. Chr. Benzing. Der Vorstand.

[6771]

Chemische Fabrik W Akt.-Gef., Düssei

Wir laden bierdur Aktionäre zu der am Ie Vormiitags 11 Uhr, j im Bankhaus Gries & Cie Straße 11 (Weinhaus Türnag

findenden zweiten

neralversammlung ein. _ Tagesordnung;

1. Berichterstattung des das pin fatene Geschäfte ußfassung über ( der Bilanz und der Verlusirehnung für das

2. Beschlu

Geschäftsjahr.

3. Beschlußtassung üb Aufsichtsrats und des Vai 4. Beschlußfassung ‘über die

verteilung

9. Beschlußtassung über des O e „/6 6 000 000 junger Aktien, 46 3 000 000 zur Ver;ü stands gestellt, währen „Á 3 000 000 an die Aktion Gratisafktien verteilt werden,

6. Zuwahl zum Au sichtsrat.

N M onnaus des S

müssen die Aktien bi âte

1923 bei der G ee

Bankhause Gries & C

Straße 11, oder beim Bankh

Sellenbroi<, Tonhallenstra

bei einem Notar hinterlegt

Düsseldorf, den 12. April 1923,

Der Vorstand. Dr. A. Spreng. [7354]

Neue Dampsfer-Compagni: "Stettin,

Wir laden df Aktionäre un

schaft unter Hiiweis auf $ 8 schaftsvertrags F hiermit zur o Generalversamthlung auf Sonn 5. Mai 1923, Dorotaos 11 dem Bö1senhau

1922 sowie D Verteilung des L

ded” Aufsihtseal8),

2. 8 11 Abs. 1 Zi anteil des Aufsichtsrats). 3. $ 11 Ieyter Absaß (Auszahluy

der Dividende).

Die Herren Aktionäre, Generalversammlung teilne müssen bis spätestens zum 4 Mai 1923 einschließli entweder: a) ihre Aktien im Kontok der Gesel haft zu Stèttin, Bollwez##21, oder bi den Bankhäusern Deutsche Bank, Filial Stettin, oder Wm. Schlutow zu Stetlin E oder zur Abstempelung vorgelegt oder b) ebenda Hinterlegungsscheine tet “aas über ihre Aktien niedergelegt oder c) ihre Aktien bei einem Notar hint legt haben. Stettin, den 12. April 1923. Neue Dampfer-Compagnuic zu Stettin. Der Vorstand. Dr. Behm.

Vereinigte Märkische Tuchfabriken Aktienges

Die Aktionäre unserer werden hierdur<h zu der am 8, 1923, Vormittags 11 Uhr, in de Geschäftêräumen der Darmstädttt und Nationalbauk Kommanditgesel) schaft auf Aktien zu Berlin W. Behrenstraße 68/69, stattfindenden ordetb lihen Generalversammlung laden und er)\u<t, die Aktien lagunzb gemäß bis spätestens den 4 an der Kasse der Ge Berlin - Niederschöneweide, Berlin Straße 134, oder bei der Darmstädter un

bank Kommauditgese

[7356]

Aktien, Berlin,

bei dem Bankhause Delbrü,

«& Co., Berlin,

bei der Deuischen Bank, bei dem Bankhause Schwarz,

\<midt & Co., Berlin, nebst doppeltem Nummernyverze! Ein Verzeichnis wird

und E lversammlun

Tagesordnung: 1. Vorlegung der Bilanz o i: winn- uno Verlustrechnung U

Jahr 1922.

. Aussichtsratswah1.

Der Auffichtsrat. Hans Kraemer, Vorsi

[7308] ütte Actiengesellschaft. Stralauer Glashütte werden hierdur< en Generalversammlung auf ; Je N

Sitzungs!aale der arm- R Nationalbank Kommandit- c Berlin W., Etage, ergebenst

| W uer Glash

den 7. Mai d. zu der am Donnerstag, den 3. Mai 1923, Mittags 12 Uhr, im Geschäftszimmer der Gesellshaft, Hamburg, Neuer Jungfern- stieg 21, stattfindenden ordentlihen Ge-

lay 1—4, 1. neralversammlung.

gela l esordnung :

Me Vorstands und Vor- der Vilanz nebst Gewinn- rlustre(nung vom 31. De-

Genehmigung sabschlusses pro 1922 und verteilung sowie auf Ent- des Vorstands und des Auf-

assung über teilweise Selbst-

Deutsch-Amerikanische Petroleum-Gesellschaft.

Einladung

FSALLO G 1. Entgegennahme der Rechnung und des Berichts des leßten Geschäftsjahrs. 2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Jahresbilanz und die Ge- winnverteilung sowie über die Ent- lastung von Vorstand und Aufsichtsrat. 3. Wahl des Vorstands und des Auf-

sichtsrats. Hamburg, den 14. April 1923.

Der Vorstand. ; A. Spangenberg. P. Harneit.

der Saßung:

Kündigung des mit der sell\ihaft jür Glasindustrie dr. Siemens abges{lossenen nshaftsvertrags ist in smäßig testgelegten Fällen 4/, erforderlich.

[7316] Konserven- und Marmeladenfabrik Marien-

unserer Gefellshaft laden wir hierdur< die Aktionäre zu der am Mittwoch, den 9. Mai 1923, Mittags 12 Uhr, in Marien- werder, Hotel Reichshot, stattfindenden ordentli<hen Generalversammlung ein.

eine Mee L tgraiswahien. La der Generalver-

zur Ausübung des

E sind nur diejenigen Aktionäre

llschaftstase

ienbesiz, den sie in der Ge- lung vertreten wollen, dur< Nummernverzeichnisses 4. Mai 1923 während der en bei der Gesellschaft in bei der Darmstädter und Kommanditgesellshaft auf Berlin oder bei der Dresdner Berlin angemeldet haben und sen Aktienbesiz oder den darüber ellten Depotschein der Reichsbank 4. Mai 1923 bei den obengenannten oder bei einem deutschen Notar interlegen. Die hinterlegten Aktien bezw. e dürfen niht vor Schluß der 1mlung abgehoben werden. erlin, den 16. April 1923. Der Aufsichtsrat der

Etralauer Glashütte Actiengesellschaft.

Siegmund Bodenheimer, Vorsitzender.

einische Aktiengesellschaft für N N hlenbevain und Brikett- fabrikation, K : | Auf Grund des $ 7 der Anleihebedin- jungen kündigen wir hiermit den noch im lauf befindlichen Nest der ursprünglich ( 30 000 000 betragenden LTeilihuldver- (reibungen unserer mit 5 9/9 verzinslichen Mnleile vom Dezember 1921 zur Rüdk- ablung zum 1. August 1923. Die Cinlôsung erfolgt vom 1. August 1923 ab gegen Auslieferung der Stüde nit den no< ni<t fälligen Zinsscheinen und dem Erneuerungsschein zu 102 9/ des Nominalbetrages in Berlin : hei der Deutschen Ban hei der Berliner Han : hei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgefells<haft auf Aktien, Ab- teilung Schinkelplag, / bei dem Bankhaufe Jacquier & Securius, bei dem Bankhause A. E. Wassermann,

bei der Deutshen Bank Filiale Köln, hei dem Bankhause A. L bei dem Bankhause Sal. Oppen

in Frankfurt a: M. : hei der Deutschen Bank Filiale Frank-

N.,

hei der Darmstädter und Nationalbank

Kommanditgesellschaft

Filiale Frankfurt a. M. Die Verzinsung der Schul dverschrei- hungen hört mit dem 1. August 1923 auf. „Köln, den 14, April 1923. Rleinishe Aktiengesellschaft für Braun- fohlenbergbau und Brikettfabrikation. __Dr. Silverberg.

Ginreihung

B Stettin ein. „… Taßecordnung: I. Geschäftsberiht für das Jah IL. Genehmigungß der Gewinn- undz Verlustre<nung füt lußfassung über di 11]. Entlastung des Vorstands dd : orstands un Aufsichtsrats. Y IV. Wahlen in den Aufsichtsrat. V. Aenderung folgen des Gesellschaftsverkra 6 Abs. 3

Bilanz und de

Beslimmunge feste Vergüluy fer 3 (Gewinu

dels-Gesellschaft,

Naschinen- und Armatureufabril E od Breuer & Co., S0 am Main. Die Aktionäre unferer Gesells t zu der am 14, Ma 9s 6 Uhr, im Sitzungszimmer ankhauses Ernst Wertheimber & Co. U Frankfurt am Main, Taunus Anlage 6, wllfindenden ordentlichen ammlung eingeladen. Tagesordnung: 1 des Geschäftsberihts, des Prüfungsberißts des Aufsictsrats, Rebisionsberihts, Genehmigung und Verteilung des {usses pro 1922. g der Entlastung für den and und Aufsichtsrat. « Wahl eines Nevisors. gen Aktionäre, welche an dieser versammlung teilnehmen Gemäßheit des $ 19 der Statuten i; „oder Depotscheine der Reichs- 4 Oer eines Notars über die Aktien, doppelten Nummernverzeichnis spätestens am vierten Werktage , Generalversammlung, den T <net, bei der Gesell- in Höchst a. M. & Co., Berlin W. 9, x bei der Commerz- und

V mber & Co., Franf- während der üblihen Ge- en niederzulegen.

Main, den 14. April: 1923. ien- und Armaturenfabrik dorm. H. Breuer & Co.

Generalver-

Erteilung der Entlastun stand ‘und Aufsichtsrat.

Beschlußfassung über Abän 88 3, 10 und 19 des Gesell vertrags bezüglih der berechtigung der Vorzugéak zinsung nach durh1nittlidem banfdiskont mindestens 6 °/o)- Berlin, den 14. April 1923. Vereinigte Märkische Tuchf Aktiengesellschaft.

werder Akt.-Ges., Marienwerder, Wpr. Gemäß S8 20 und 21 des Statuts

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberihts nebst Bilanz sowie Gewinn- und Verlust- re<nung für das Geschäftsjahr 1922.

2. Genehmigung dieser Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung und Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

3, Erteilung der Entlastung für den Vorstand und den Aufsichtsrat.

4. Erhöhung des Grundkapitals der Ge- sellshaft um einen Betrag bis zu M 45 000 000 dur< Ausgabe neuer Aktien îim Nennwert bis zu 4 5000 und Festsetzung der Einzelheiten der Aktienauêa="- :

b. Aenderung der Gesellschastsstatuten :

è 9 gemäß dem Be|hluß zu 4, 15, 1. Absaß dur< Streichung

des Wortes „vier“ und Ersaß durch die Worte „eine oder mehrere“.

Diejenigen Aktionäre, welche in der

Generalversammlung ihr Stimmrecht aus-

üben wollen, haben ihre Aktien oder einen

darüber ausgestellten Depotschein der

Reichsbank nebst doppeltem, der Zablen-

reibe nah geordnetem Nummernverzeichnis

spätestens am fün)sten Tage vor dem Ver- sammlungstage bei dem Vorstand oder bei dem Bankhaus L. M. Bamberger,

Berlin W. 56, Jägersiraße 55, oder bei

. G. m. b. H., Marienwerder, früher Vorschußverein zu Marienwerder e. G. m. b. H., oder bei einem deutshen Notar bis zu der Beendigung der Gesellschafter- versammlung zu hinterlegen.

die Zulassung zur Generalversammlung. Marienwerder, den 14. April 1923.

werder Afkt.-Gef. Der Aut!sichtsrat.

Vorsitzender.

3 Vhr,

R R Do

der Westpreußishen Genossenschaftsbank e. G. m. b

Bei der Hinterlegung ist als Empfang- nahmebescheinigung eine Ausfertigung des doppelten Nummernverzeichnisses seitens der Hinterlegungsstelle bescheinigt ab- zuverlangen und gilt als Eintrittskarte für

[ 6999 Hirs Die

Konserven- und Marmeladenfabrik Marien-

Alfred Krause, Rechtsanwalt und Notar,

[73093] Aktiengesellschaft.

eingeladen. Tagesorduuug :

Verlustrechnung.

lagen.

und Aufsichtsrats. 3. Aufsichtsratswahlen. 4, Wahl von Revisoren.

s{lußtassung hierüber.

hinterlegen entweder

den nadhgenannten Bankhäusern :

gliedec des Giroeffektendepots). Berlin, den 18. April 1923. Berlin-Karlsruher Industrie-Werke Afktiengesell)chaft. Der Aufsichtsrat.

Berlin-Karlsruher Fundustrie-Werke

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Sonnabend, den 12, Mai 1923, Vormittags 11 Uhr, in Berlin, Dorotheenstr. 35, hochparterre, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ergebenst

1. Ges(äftsberiht des Vorstands. Vor- A der Bilanz nebst Gewinn- und

Bericht des Aufsichtsrats und der Revisoren über die Prüfung der Vor-

2. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und über die Gewinn- verteilung. Entlastung des Vorstands

5. Beriht über die Versicherungs- verhältnisse der Gesellsha1t und Be- us Aktionäre, welhe an der General-

versammlung teilzunehmen wünschen, haben

ihre Aktien oder die darüber lautenden

Depotscheine der Reichsbank oder eines

E W Potars, (P, Ma 2 egen Emp}angsbescheinigung z

dp bei den Gesellschafts- fassen in Berlin und Karlsruhe oder bei

S. Bleichröder, Berlin, Darmstädter u. Nationalbank, Kommanditgesellschaft auf Aktien, Berlin, Direction der Dis- conto-Gesellschaft, Berlin, Dresdner Bank, Berlin, und deren Zweignieder- lassungen in Bremen, Breslau, Dresden, Essen, Frankfurt a. M., Hannover, München und Stuttgart, A. Levy, Köln, Norrddeutsche Bank in Hamburg, Sal. Oppenheim jun. & Cie.,, Köin, Nheinische Creditbank, Karlsruhe i. B., À. Schaaffhau}en'scher Bankverein, Köln, Bank des Berliner Kassenvereins in Berlin (nur für Mit-

4,

Der Aufsichtsrat. Koerner, Vorsitzender.

Ed. Arnhold, Vorsißender.

Holzbearbeitungswerke Aktiengesellschaft, Weidenau-Sieg. Erste ordentlicheGeneralversammlung am Samstag, den 12. Mai 1923, Nachmittags in Weidenau-Sieg in den Ge- \häftsräumen, Feldstraße Ie Queerstraße Tagesordnung : Bericht über das abgeschlossene Ge- \<äftsjahr. Vorlage-und Genehmigung der Jahres- bilanz. Be!chlußfassung verteilung. , Entlastung des Vorstands und des Autfsichtêrats. . Neuwahl des Aufsichtsrats. Verschiedenes. ur Teilnahme an der Generalyer- fammlung sind die Aktionäre berechtigt, ihre Aktien spätestens am Werktage vor der anberaumten General- | versammlung bei der Gesellschaft oder bei einem Notar hinterlegen. j Weidenau-Sieg, den 14. April 1923. Der V l Ernst Emming.

[6989] Wir

1. Vorlage

dur< Ausgabe

Ausgabe.

. Statutenänderungen : a) betreffend Kapitals8erhöhung, Gean, Gesellshaftszwe>, ewinnverteilung und Gewinnberech- nung, Aussichtsrat und Vorstand, Streichung von Bestimmungen, die {hon im Handelsgesezbu geschrieben sind, j Auf Mee . Aussichtsrats8wah!. Zwecks Ausübung des Stimmrecht. müssen die Aktionäre ihre Aktien am zweiten Werktage vor der | bei der Gesellshaft in Essen hinterlegen. Die Hinterlegung ist au<h bei der Reichs- bank oder einem deutschen Notar gestattet. In diesen Fällen müssen die H legungsscheine am zweiten Werktage vor ersammlung bei der Gesellschaft hinterlegt werden... Efïen, den 11. Avril 1923. Bank für Grundbesi Aktien-Gesell Dr. Diederichs.

] <, Kupfer- und Messingwerke Aktiengesellschaft.

Aktionäre

darüber lautenden Reichsbank oder eînes Notars mit einem

der Zahlenrethe nah geordneten doppelten t N spätestens am Sonn- | Generalversammlung ergebenst ein- | Ge

abend, den 5. Mai 1923, in den üblichen | geladen. Ge|\<äftsstunden bei einer der Gesellscha}ts- kassen in Berlin oder Halberstadt oder in Berlin : bei der Deutschen Bank, bei der Commerz-

Bank Aktiengesellschaft, ; ou t bei der Firma Jacquier & Securius, | 2. Beschlußtassung über die Verwendung E : Auffichtsrat.

i t Creditbank, des Reingewinns. N AuE i 3. Beschlußfassung über Entlastung des

tädter und National- R auf Vorstands und Aufsichtsrats.

Kommanditgesellschaft bei der Firma A. E. Wassermanu,

oder in Frankfurt a. M. : bei der Deutschen Bank, Frankfurt, bei der Commerz- Bank Aktiengesellschaft,

bauk Aktien,

zember 1922 berichts des Aufsichtsrats. Beschlußtassung über die gung der Bilanz D ‘teilung sowie über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. . Statutenänderungen : $ 13 (Ermähti- gung an den Aufsichtsrat, die Zahl der genehmigungépflihtigen Geschäfte | statt.

über die Gewinn-

laden hiermit unsere Aktionäre zur diesjährigen ordentlichen Generalver- sammlung, die am 9. Mai 1923, Nachm. 4 Uhr, in unserem Geschäftsgebäude zu Essen stattfindet, ergebenst ein.

i Tagesordnung:

des Geschäftsberichts, &Fahresabshlusses und der Gewinn- und Verlustrechnung für 1922 und Beschlußfassung darüber. der Entlastung an Aufsichtsrat und Vorstand. : . Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals auf 60 000 000 4 von Inhaberaktien und Fest)ezung der Modalitäten der

Versammlung

und Handel

Gesellschaft werden hierdur< zu der am Dienstag, den 8, Mai 1928, 317 Uhr, im Geschäftshaus der Gesell- haft, Neue Wilhelmstraße 9/11, statt- findenden ordentlichen Generalver- saminlung eingeladen.

Nachmittags

Privat-

Filiale und Privat-

bei einem bes<heinigung hinterlegen und bis Generalversammlung daselbst belassen. Stimmkarten werden bei der Hinter- legung ausgehändigt. Tagesordnung: 1. Vorlegung des Geschä)tsberichts des A AS nebst M e U 4 lustre<nung und Vilanz per 31. Ve- é , 2 sowie des Prüfungs-

nach der

« ütung des Aufsichtsrats. ; h ge Aenberuni E 6aftibérteags spätestens mit Ablauf des dritten Ge- entsprehend den unter 4a, b und d | s{häftstages vor dem Versammlungstagë

Genehmi- | 7. Aufsichtsratswahl.

vi -} 8. Verichiedenes. : und Gewinnver Zu Bunt 4a, b und Punkt 6 findet | die Generalversammlung bestimmt :

neben der gemeinsamen Abstimmung sämr-} die Süddeutshe Disconto - Geselischaft

licher Aktionäre eine besondere Abstimmung i B i i der Vorzugs- sowie der Stammaktionäre | die Rheinische Creditbank, Mannheim,

[7000] j , Die Inhaber der nur mit 25 9/9 einge- zahlten Aktien werden hierdur< leßtmalig aufgefordert, ihre Aktien volleinzubezahlen, bezw. die in der Generalversammlung der Aktionäre vom 30. Dez. 22 bes{lossene weitere Einzahlung von 75% ungesäumt an die Gesellschaftskasse zu entrihten : Veber Aftien, die bis zum 29. Mai l. J. nicht volleinbezahlt find, wird zu Lasten des seitherigen Inhabers | frei verfügt. :

Frankfurt a. M., den 15. April 1923.

„Ahuzzag“ Allgemeine Buch-, Zeitungs- und Zeitschristen A. G.

Kampmeyer. Preiß.

[7339] Navensberger Maschinenfabrik Aktiengeselischaft, Gütersloh. Die in der Generalversammlung vom 17. März 1923 beschlossene Kapital- erhöhng um A 6000000 auf H 13 500 000 dur<h Ausgabe von Stü 1000 Vorzugsaktien über je 4 1000 und Stüd> 5000 neuen Stammaktien über je M 1000 mit Gewinnbere<htigung ab 1, Januar 1923 ist nunmehr durchgeführt worden. Die neuen Aktien sind von einem Kon- sortium unter Führung der Deutschen Bank Filiale Bielefeld übernommen mit der Verpflichtung zum Angebot der Aktien an die Aktionäre unserer Gesellschaft. Wir fordern unsere Aktionäre auf, ihr Bezugsreht in der Zeit bis zum 28, April einschließlich in Bielefeld: bei der Deutshen Bank Filiale Bielefeld, ; bei dem Bankhaus Hermann Paderstein Kommanditgesellschaft, in Gütersloh: i bei der Deutschen Bank Zweigstelle Gütersloh, in Barmen :

in

bei der Bergish-Märkischen JIndustrie-

Gesellschaft anzumelden. Der Bezug erfolgt pro- visionsfrei, sofern die Mäntel der alten Aktien mit einem doppelt ausgefertigten Nummernverzeichnis während der üblichen Geschäftsstunden an den Schaltern der Bezugsstellen eingereiht werden.

Auf M 3000 alte Aktien können M 2000 neue Aktien zum Kurse von 800 9/6 zuzüglich eines Pauschales als Ab-

eine entsprehènde Nachzahlung bei Aus- reihung der Stü>e stattzufinden.

deren Fertig

verpflichtet. Gütersloh, den 14. April 1923. Navensberger Maschinenfabrik Aktiengesell) chaft. Dehle. Sewerin. Puwelle.

geltung für die Bezugsrechtsteuer in Höhe von 4 24 und zuzügli<h Börsenumfaß- steuer bezogen werden. Der si<h danach ergebende Bezugspreis ift bis spätestens zum 28. April bar zu erlegen. Sollte die Bezugsre<htsteuer höher jein, so hat

Gegen Rückgabe der von den Bezugs- tellen ausgestellten Kassenquittung über den vorgenommenen Bezug exfolgt die Aushändigung der Aktienurkunden nach

Anima, Zur Prüfung der Legitimation des Vorzeigers der Quittung sind die Bezugsstellen berechtigt, aber nicht

[7431]

Tagesorduung :

nehmigung des Abschlusses.

4. Beschlußfassung über :

deren Auflösung.

ausgabe.

gefaßten Beschlüssen.

„„Dufa‘‘ Deutsche Uhrenfabrik A.-G., Aktionäre, welhe ihr Stimmrecht nah Mühlhausen i. Thür.

Maßgabe des $ 19 der Satzungen außs- i |

j üssen ihre Aktien oder die | werden hiermit zu der am Mittwoch, den : O O iden der | 9. Mai, 11 Uhr Vormittags, im Geschäfts- | neralversammlung eingeladen, welche am lokal der Gefellschast in Leipzig, Quer- | 9. 1 1 h [ : straße 6 II, statifindenden srdentlichen Sepungniaale der Süddeutschen Discontoz

sowie Beschlußfassung über die Ge

[7312] AntonFacobi Nachfolger Aktiengesell{äft, Kakao- und Schokoladenwerke, Naumburg a. S. Nachdem der Beschluß der General- versammlung vom 14. Dezember 1922 dur< Be\{bluß der Generalversammlung vom 27. Februar 1923 aufgehoben und neu gefaßt worden ist, werden die Aktionäre der Gesellschaft, die ihr Bezuge- re<t no<h nit auêgeübt haben, hierdurd aufgefordert, bis zum 28. April 1923 das Bezugsrecht zu den im Reichsanzeiger Nr. 293 vom 28. Dezember 1922 bereits befanntgegebenen Bedingungen auszuüben. Naumburg a. S., den 13. April 1923. Bankhaus Bernard Randebroct.

[7296] Zieger & Wiegand Aktiengesell\<aft, Leipzig. Bezugsangebot auf neue Aktien. Gemäß den in der ordentli<en General- versammlung vom 11. April 1923 ge- faßten Beschlüssen fordern wir hierdur< vorbehaltlih der Eintragung der be- s{lossenen und dur<geführten Kapitals- erhöhung in das Handelsregister die Aktio- näre der Gesellschaft auf, das ihnen ein- geräumte Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen auszuüben : 1. Auf je 4 2000 Nennwert alte Aktien können 4X 1090 Nennwert junge Aktien, dividendenberechtigt ab 1. Fa- nuar 19283, zum Kurse von 1600 °% zuzüglich Bezugsrechts- und Börsenumsatz- steuer bezogen werden. | 2. Die Anmeldung zur Ausübung dieses Bezugsrehts hat zur Vermeidung des Ausschlusses bis zum 3, Mai 1923 einschließli< in Dresden bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft Filiale Dresden, in Leipzig bei der Commerz- unv Privat-Bank Aktiengesels<aft Filiale Leipzig, Tröndlinring 3, während der üblihen Geschäftsstunden zu erfolgen. S / 3, Bei der Anmeldung sind die Aktien- mäntel, na< der Nummernfolge ge- ordnet, mit den bei den Bezugsstellen erhältlichen Anmeldeformularen zwe>s Ab- stempelung einzureihen und der Bezugs- preis mit 4 10 000 für jede junge Aktie zuzüglich eines Pauschales zur Abgeltung der Steuer auf die Ein- räumung von Bezugsrechten, dessen Höhe vom 28. April 1923 an bei den Anmeldestellen zu erfahren ist, sowie zu züglih Vörsenumsatzsteuer in bar zu entrihten. Falls die Zahlung nicht bis zum Ablauf der Bezugsfrist exfolgt, werden Verzugszinsen bere<hnet. Soweit das Bezugsreht im Wege des Brief- wedsels ausgeübt wird, bringen die Bes zugsstellen die üblihen Spesen in An- rechnung. L : 4. Die Bezugsstellen übernehmen die Vermittlung des An- und Verkaus8 von Bezugsrechten einzelner Aktien. 5. Die Rüdctgabe der alten Aktien er- folgt sofort, die Ausgabe der neuen Aktien nah Erscheinen bei den Bezugéstellen gegen Nückgabe der Kassenquittung über die Einzahlung. Dresden, den 16. April 1923. Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft Filiale Dresden.

[7328] i: Verein Deutscher Delfabriken.

Die Attionäre unserer Gesellschaft | Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hiermit zur 37. ordentlichen Ges 9.. Mai 1923, Vormittags 104 Uhr, im ells<haft A.-G., Mannheim, mit fols

gender Tagesordnung stattfinden wird. Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der | 1. Geschästsberiht und Nechnungsab-

Bilan m des Gewinn: un NeG Legung oe M a EE das äftsjahr . Januar bi . Dezem A

E ne Aber 1 S Feststellung der Jahresdividende, Ents-

lastung der Direktion und des Aufs 3. 4, Ermächtigung von Vorstand und Auf-

E Anlagen und Inventar unter er vollen Höhe des Wiederbeschaffungs

de der Bestimmungen preises zu versichern. über bie Vorzugsaktien N insichtlich Ueber die Teilnahme an der Generak- ihres Stimmre<hts und ihres Anteils | versammlung bestimmt der Z 36 unserer am Vermögen der Gesellschaft bei | Statuten folgendes:

Wer an einer Generalversammlung per»

b) Erhöhung des Stammkapitals | sönliß oder dur einen Stellvertreter

um einen Betrag bis zu F 15 L t a S ia E E Mes E

i reditbank durh Ausgabe auf den Inhaber | stens mi au ierten i

N E Empfangs- lautender “Stammattién über je | tages vor dem Versammlungstage vorhet

„M 1000 unter Ausschluß des geseß- | bei der Gesellshaft oder bei einer der in

lichen Bezugsre<hts der Aktionäre | der Einladung bezeihneten Stellen zu sowie über die Einzelheiten der Aktien- | hinterlegen.

Die Urkunde über die kraft Gesetzes

b, 1 ung über Aenderung der | zulässige Hinterlegung bei einem Notar Berau betreffend die Ver- | muß die hinterlegten Aktien genau na<

Nummnier, Gattung 2. bezeichnen und

der N übergeben werden (Z 229 Als solche Hinterlegungsstellen sind für

A.-G Mannheim,

die Deutshe Vereinsbank, Frankturt,

( i änken), S j - Main? u erhöhen oder einzui<hränken), $ 19] Zur Teilnahme an der Generalversamm Main; e E der Hinterlegungsbestim- | lung find alle end D atb mee n” Au E. denburg, Frank- 1 tür die Generalversammlung), | spätestens am dritten Werktage vor der „furt, Main, E L E i gy Generalve1sammlung Aktien bei der Ge-| die Württembergische Vereinsbank, Stutt-

8 26 (Aenderung der Zahl 4 in 6) Gejellschaft zur

Ntuiengezellschaft. Der Vorstand. Aron Hir) <.

Ermächtigung teilweiten Selbstversicherung. 5. Wahlen zum Autsichtsrat.

Berlin, den 12. April 1923 „e | dies dur Vorzeigung des Hir upfer- und Messingwerke | Hinterlegungs|cheins erwel]en. i : i: t f h P "miei Sun Mühlhaujen i Thür., den 16 April 1923, | nur auf Vorlage schriftliher Vollmacht:

sellschaftskasse in Mühlhausen i. Thür., gart

bei der Deutschen Bank Filiale Leipzig | die Bremer Bank, Filiale der Dresdner

oder bei einem Notar hinterlegt haben und Bank, Bremen. H

dies dur) Vorzeigung des entsprechenden Stellvertretung dur andere stimme | bere<tigte Aktionäre is gestattet, jedoch

Dufa Deutsche Uhrenfabrik A.-G.

Gggert. Hill.

Mannkbheim, den 16. April 1923. ] Die Direktion.

Ha E