1923 / 90 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

d N N

17892] Mitteldeutsche Steinkohlen- bergwerks-Aktiengesellschaft Südharz zu Flfeld.

Hiermit laden wir unsere Aktionäre

zu der ordentlichen Generalversammlung auf Freitag, den 4. Mai 1923, Vor- mittags 11 Ubr, na< Berlin, Hotel Kaiserhof am Wilhelmsplay, ein. Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustberehnung für das Geschäftsjahr 1922.

L. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

8. Bericht des Vorstands über den bis- herigen Grubenbetrieb. 4, Beschlußtassung über Erhöhung des

Aen TUBNE um bis zu 55 Millionen

Mar Ó H. Zuwablen zum Aufsichtsrat.

6. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an dieser General- perjammlung find nur diejenigen Aktio- näre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am 2. Mai 1923 bei der Gesellschaftskasse Berlin W. 35, Magdeburger Straße 36, oder bei dem Deutschen Credit-Verein Aktiengesellschaft, Berlin W. 9, Köthener Streße 44, oder bei der S<hwarzburgischen Landesbank, Filiale Ellri<h (Harz), oder hei einem Notar binterlegt haben.

[7375] In der außerordentlichen Generalver- fammlung vom 26. März 1923 ist Herr Edmund Wefers, Referendar in Köln, als weiteres Mitglied in den Aufsichtsrat

gewählt. . : Düsseldorf, den 13. April 1923. VereinigteSilberwaaren-FabrikenAkt.-Ges. P. Bahner.

[7449] Bekanntmachung, betr. die Ausgabe von jungen Aktien der Chemische Werke Michendorf Aktiengesell- {aft in Michendorf (Mark).

Die ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der Chemische Werke Michen- dorf Aktiengesellschaft vom 24. März 1923 hat beshlossen, das Grundkapital von M 4 000 000 auf 4 25 000 000 dur< Ausgabe von 21 000 Stück Aktien, lautend über je 4 1000 mit Dividendenberechti- gung vom 1. Januar 1923 ab, zu erbsöhen. Die neuen Aktien sind von der Pots- damer Credit-Bank namens eines Kon- sortiums mit dec Verpflichtung über- nommen worden, davon den Besitzern der alten Aktien nom. 4 4 000 000 derart zum Bezuge anzubieten, daß ‘auf je eine alte Aktie im Nennwerte von 46 1090 eine junge Aktie im Nennwerte von M 1000 mit Dividendenberechtigung ab 1. Januar 1923 zum Kurse von 275 9/0,

Aktien-Gesellschaft Georg Egestorffs Salzwerke und Chemische Fabriken, [7895] Hannover. Ordentliche Generalversammlung der Aktionäre. : In Gemäßheit $ 8 der Statuten wird hiermit die einundfünfzigste ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der Aktien-Gefellichaft Georg Egestorffs Salz- werke und Chemische Fabriken auf Diens- tag, den 8. Mai 1923, Nach- mittags 1 Uhx, na< Hannover, Ge- \{äjtshaus, Kurze Straße 3, berufen. Die Aktionäre, welche sich an der Ge- neralversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien svätestens am dritten Tage vor der Generalver!ami;z!ung, den Tag der leßteren felbst nit mitgerechnet, in Hannover auf dem Büro der Gejellschaft oder bei dem Bankhause Ephraim Meyer & Sohn, Hannover, bei dem Bankhause S. Bleich- röder, Berlin, bei dem Bankhaufe Hagen & Co., Berlin, und bei der Darmstädter und National- bank Kommanditgesellschaft auf Aktien, Berlin und deren Filiale Hannover, vorzuzeigen oder ihren Alktienbesiß anderer Weise nachzuweisen.

in

[7894] Vereinigte Fichtelgebirgs - Granit-, Syenit- Marmorwerke A.-G., Wunfiedel.

In der außerordentlichen Generalverjammlung unserer

26. März 1923 wurde beshlossen, das Aktienkapital unter Aus\{1 Bezugsrechts der Aktionäre um 4 5 600 000 ab 1. Juli Aktien zu erhöhen.

d 1922 divindes ge

und

Gesellsaft o seglids redtigte

Die neuen Aktien wurden von der Bayerischen Disconto

register eingetragen ist, fordern wir hiermit die Inhaber der ihnen gewährte Bezugsreht unter folgenden Bedingungen auszuüben :

Bank A. G., Nürnberg, mit der Verpflichtung übernommen, sie F der alten Aktien in der Weise zum Bezuge anzubieten, daß auf je 4M 2000 junge Aktien zum Kurse von 100 9% bezogen werden können. Nachdem die beschlossene Kapitalserhöhung durchgeführt

en Jnt 1000 alte a8

und in dag

alten Aktien zu d

Die Ausübung des Bezugsrehts hat bei Vermeidung des Aus\

Zeit vom 19. April 1923 bis einschliefßli<h 3. Mai 1923 zu erfol used in h in Nürnberg bei der Bayerischen Disconto

A, G., in Sof i. B. bei der Bay A. G., Filiale Hof,

gen, und zw

& Wechsel:Y, erishen Disconto & Wesel.Y,

in München bei der Bayerischen Hypotheken- und Weh

Bank. Die Aktien, für wel<he das Bezugsreht ausgeübt werden Nummern geordnet ohne Gewinnanteils|heinbogen mit doppelt ausgefertigt meldescheinen und arithmetis<h geordneten Nummernverzeichnissen (Formulare 4; * sind bei den Bezugsstellen erhältli<) einzureihen und werden nah Ah zurückgegeben.

soll, sind nad

are beri stempel

ie Ausübung des Bezugsrechts ist an den Schaltern der Bezugsstellen y

visionsfrei. Soweit die Ausübung jedo< im Wegé der Korrespond þ die üblihe Bezugsprovision in Ansatz gebracht. Trespondenz erfolgt, wi Bei Auëübung des Bezugsrechts sind für jede Aktie

———

F117)

und Gebäudekonto

j Grund, bschreibung

Mas shreibung .

fonô-* ) FlSichenbruh . Abschreibung -

\<lüssekonto gas reibung -

jenkonfo j lten chreibung 7

fonto « 6 bal hreibung 2

p Abschreibung ZGuldner eins{l. Gengleis

assen- un \ Ferlust ‘h

1 Attienfapital R r,

q Gläubiger eins{l. Banken,

und Transmissionenkonto .

dstoffe- und Essenzenkonto .

Bankguthaben d Postsche>bestand

einf{!.

Vermögensanffstellung am 31. Dezember 1922. Aktiva.

35 000 1 000

1 876 400

G5 736/5 ; 6 876/50

450 400

auz

‘Rücfstellungskto.

ügl.

$37 000 125 550

64 061 14 061

333 050 83 050

26 061

bezahltes

1 426 000

34 000 61 860

711 450

50 000 250 000 130 000

229 644 1 010 48 451

2 942 417

2 942 417 M

2 200 000 742 417

06 06

Gewinn- und Vérlustre<nung am 31. Dezember 192

[7377]

| Die neuen Aftien nehmen am Geschäfts-

In der am 7. April 1923 stattgebabten

ordentliden Generalversammlung der

Mechanischen Trikotweberei Mattes

& Lutz A.-G., Besigheim, fand die

Neuwahl des Aufsichtsrats statt.

Gewählt wurden :

Herr Geheimer Rat Friedri<h Payer,

Stuttgart, als Vorsitzender,

Herr Kommerzienrat Nobert Kaeß, Backnang,

Herr Fabrikdirektor Otto Giengen a. d. Brenz.

Barto Sagmeister , München.

Haehnle,

Herr Bankier,

[7455] Pfälzishe Hypothekenbank in Ludwigs- hafen a. Rh.

Fn Ausführung des Generalversamm- lungsbeschlusses vom 9. November 1922 bieten wir unseren Aktionären 4 5500 000 neue - Aktien, eingeteilt in 5500 Stü zu M 1000 Nennwert, zum Bezug an.

gewinn ‘vom 1. Januar 1923 ab teil. Auf je vier alte Aftien kann eine junge

[7368]

: Aktiva. L Gebäude: Ma)chinen : Inventar: Feldbahn :

Vei: 6e Aa S s

Rohmaterial Materialien Pachtverträge

Á

Baukosten . . 7 L Abschreibung 50 9%/9 T7 1927 505 2 039 346:

Anschaffungékosten 1019 6731/1:

Abschreibung. 509/60 1019 673

An1chaffungskosten | 796 513 Abschreibung .| 609 000 187 $13 040:

Anschaffungékosten 000

271 Abschreibung « .| 11

9 05 1 670 040

i; 6 000 000 E 764 000

200 000 16 952 238

Abschreibungen

Debet.

4 646 123! D37 3815

S

Gewinn

Bilanz am 31, Dezember 1922 der

Mtktiengesellschaft für Torfverwertunag, Ottersberg i. Hann.

Aktienkapital .

Kreditoren... „s Werkerhaltungskonto Fällige Steuern .

Jai 1:00.

A |$

4 000 000|— 8 757 662 1 500 000

700 197 1 994 378

30

70 31

16 952 238/31 Kredit.

Aktie - zum Kurse zu 600 vH zuzüglich eines Pauschalbetrags von .4 800 (dessen Erhöhung vorbehalten bleibt) für Bezugs- re<tsfteuer bezogen werden.

Die Bereitwilligkeit zur Ausübung des

An Abschreibungen auf:

Áb f Á Gebäude . è « 1927 505,77 Maschinen « 1019 673,15 609 000,—

9 142 723

4 S M

úFnventar « « - S i 1105 000,—

a<htverträge . 140-000,— |

Werkerhaltungskonto . . .. Betriebsunkostenkonto

4 Un 2) es #6

Olttersberg, im Januar 1923, Der Vorstand. Klein. Maschke. Geprüft und richtig befunden. Bremen, den 23. Januar 1923. W. Kohrs, beeidigter Bücherrevisor.

2 452 861 48 451

2 501 313 ist jedes

60 89

49

zuzüglih eines Pauschales von 4 50 pro Aktie zur Abgeltung der Bezugsrechts- Der Aufsichtsrat. steuer sowie zuzüglih der Börsenumsatz- Mannes, Vorsigender. steuer bezogen werden kann. N Nachdem der Erhöhungsbes{luß fowie seine Durchführung in das Handelsregister eingetragen sind, werden die Aktionäre hiermit aufgefordert, das Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen auszuüben: 1. Auf je eine alte Aktie im Nennwerte von Æ 1000 fkann eine neue Aktie im Nennwerte von 4 1000 zum Kurse von 275 9/0, zuzügli<h eines Pauschales von Á 50 pro Aktie zur Abgeltung der Bezugs- re<tsfteuer sowie zuzügli<h der Börsen- umsatsteuer, bezogen werden. 2. Die Ausübung des Bezugsrechts hat in der Zeit vom 23. April 1923 bis 8. Mai 1923 einschließli<h bei der Pots- Der den il e iteE L n e V ei eutshe Destillerie“ Aktiengesellschaft. | Filialen bezw. eilungen in Beeli

N Der Vorstand. Se (Mark), Belzig, Bornstedt - Bornim, Paul H. Wilke. Brandenburg (Havel), Freienwalde (Oder),

é Jüterbog. Lu>kenwalde, Nauen, Neuruppin,

Nowawes, Teltow, Trebbin Kr. Teltow, Treuenbrießen, Werder (Havel), Wiesen- burg (Mark), Wriezen a. D., Zossen sowie bei deren Börsenabteilung in Berlin W. 8, Mauerstr. 33, oder Fei dem Bankgeshäft Albert Braumann Kommanditgesells<aft in Rathenow, __Dunderstr. 21, während der bei jeder Stelle üblichen Ge|\chäfstsfstunden zu geschehen. 3. Zur Ausübung des Bezugsrechts sind die alten Aktien ohne Dividendenscheine und Talons mit einer s<riftlihen Mit- teilung über die Ausübung des Bezugs-

1794314 706 999

2 501 313

14} Bruttogewinn . . « - - « 351 Verlust

49

( ‘hifisunkosten E

M 1000 S \<heinstempel zu bezahlen. M und der Sjly i jishreibungen «o

Veber die für die jungen Aktien eingezahlten Beträge werd j fertigung der Aftienurkunden Kassenquitungen art : E jur Y en An- und Verkauf von Bezug8rechten vermitteln die B Wunsiedel, den 16. April 1923. *4ugOstellen, Vereinigte Fichtelgebirgs-Granit-, Syenit- nnd Marmorwerke A.-6

(41) „Hermes“ Aktiengesellschaft.

Aktiva. Vilanz per 31. Dezember 1922..

Mitteldeuts<he Steinkoblenbergwerk8-

: Tagesordnung : Aktiengesells<haft Südharz.

1. Vorlegung des Geschäf1sberihts und des Jahresabschlusses für 1922. , Beschluß über Verteilung des Rein- gewinns. . Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat E : . Ermächtigung des Vorstands zur teil- weisen Selbstversicherung. . Beschlußfassung über Kapitalserhöhung dur< Ausgabe von bis zu Mark 24 000 000 neuen Inhaberstammaktien zu je 4 1500 über Umwandlung von nom. .4 3 000 000 6 °%/%igen Vorzugs- aftien in neue Stammaktien, beide Sorten neue Stammaktien, dividenden- berechtigt ab 1. Januar 1923, und Kapitalserhöhung bis zu nom. Mark 6 000 000 6 9/o igen Vorzugsaktien mit mehrfa<hem Stimmrecht und Bevor- zugung bei Auflösung der Gesellschaft sowie über die Einzelheiten der Aktien- ausgabe, insbesondere Aus\{luß des Aktionärbezugsre<ts. Aenderung des L 4 des Gesellschaftsvertrags, betr. Grundkapital, und des $ 10, betr. Stimmrecht. Ueber diejen Punkt hat neben dem Bes{luß der Generalversammlung eine gesonderte Abstimmung der Stamm- und Vorzugsaktionäre statt- zufinden. . Aenderung des $ 8, den Termin für ordentlide Generalversammlungen betreffend, des $ 11 bezüglih Unter- nuna des gerihtlihen oder otariatsyrotokolls dur< den Vot- enden, Streichung des S 14 über

Bezugsrehts is bei Vermeidung des Verlustes in der Zeit bis einschließli 15. Mai d. I. unter Einreichung der alten Aktien (Mäntel) nebst zwei gleich- lautenden (mit Nummernverzeichnis ver- sehenen) Anmeldescheinen zu erklären bei der Rheinischen Creditbank in Mannheim und ihren Zweig- anstalten, der Bayerischen Disconto- und Wechselbank A. G. Nürnberg, der Bayerishen Vereinsbank in München und Nürnberg, der Deutschen Bank Filiale München, Nürnberg und Frankfurt a. M., der Deutschen Vereinsbank, der Direction der Disconto-Gefellschaft, der Dresdner Bank, der. Frankturter Hypotheken- bank und der- Firma M. Hohenemser in Frankfurt a. M., der Dresdner Bank Filiale München, Nürnberg und Augsburg, der Mitteldeutschen Creditbank Filiale Augsburg vor- mals Gebrüder Klopfer in PugS uro, endli<h in Berlin bei dem Bank- hause S. Bleichröder, bei der Deutschen Bank, Direction der R und Dresdner

Bank. Bei Ausübung des Bezugsrechts ist der Bezugspreis mit 4 6000 für f „M 1000 neue Aktien wuden des Pauschalbetrags von 4 800 tür Bezugsrechtssteuer, der Börsenumsaßsteuer und der üblichen Bank- \spesen bar zu entrihten. Die Einzahlung wird auf dem einen Anmeldeschein be- stätigt. Gegen dessen Rückgabe werden die neuen Aktien nach Lieferung der Stücke ausgereicht.

4 801 178

1 500 000 518 6208! 328 9451:

1 994 378

9 142 72312

9 Abs. 2 des Statuts erhält folgende Fassung: Wenn der Vorstand aus zwei oder mehreren itgliedern besteht, Mitglied für si allein zur Vertretung der Gelellschaft bere<tigt. p u $ 13 des Statuts wird nachgetragen: : ; Jedes Aufsichtsratsmitglied hat bei Antritt seines Amtes mindestens fünf fien der Gesellschaft zu je 4 1000 bei dieser zu hinterlegen. Passiva, M er $ 26 Ar st. 2c des Statuts erhält folgenden Zusaß: N ; A M Der Jufsichtsrat erhält eine Mindestvergütung von 4 20 000 pro Mitglied Aktienkapital. . . , . | 35 000 00M, der Vorsißende die doppelte Summe für das Geschäftsjahr. Reservefonds . « « „. Berlebe> in Lippe, den 7. April 1923.

é 17 096 N 0. . Sdioren ad Vertust, [212174 W oghannaberger Säuerlingswerke Aktien-Gesellschaft. Wid e ae 0 20710000 Der Vorstand,

edo Der $ Dex Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus folgenden Herren: Hugo Hecht, Kaufmann in Berlin, Vor- iizender, Fritz Hecht, Fabrikbesißer in Berlin, * stellvertretender Vorsißender, Max Goeri>e, Fabrikbesißer in Char- lottenburg, Gustav Grieger, Kaufmann in Berlin, Paul Grieger, Fabrikdirektor in Berlin, Willi Mayer, Bankier in Berlin, Ernst Heine>ke, Bankdirektor in Boden- werder.

9 142 723/27

Hamburg, im Februar 1923. Der Aufsichtsrat. Emil He>scher, Vorsizender.

M -

103 883 994 7 425 M

9 180 001 26 713 844 1 080 722 491

1227 925 335/66 11227925 830 Debet. Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1922. Kredit,

T)

6 3406 183 516/8300

Waren Ge|\chäftshaus Inventar Beteiligungen . . | ny adi ti Bilanz zum 30. September 1922.

N 4

Weber. [7428]

Borwohler Portland-Cement-Fabrik lan & C°- Aktien-Gesellschaft, Hannover.

7366] Abschlufs am 31. Dezember 1922.

y Bestände. C Grundstü>sre(ßnungen . « « «+ « nen | 248 ebäudere<hnungen . . « o «o o 1 151 092 P Abidrcibuna 1921 < 4 923 002 i 928 090 Zugang 1922, » » « 568 013 Mashinenre<hnung - < o o 373 290 ibu 1921 217 623 155 667 1 404 518

M

1. Grundstü: 211 637

Aktiva, Bestand am- 1. Oktober 1921 « « « » 2, Gebäude: - Bestand am 1. Oktober 1924 „o Abschreibung ° 3, Maschinen: L ey Bestand am 1. Oktober 1921

Zugang. « o e e o ooo o e

Vortrag aus 1921 1 255 000

142 877 928/04} Geschäftserträgnis . 19 014 776/05

Handlungsunkosten und Steuern . « - « Zinsen .

Abschreibung auf Inventar Reingewinn. . « « « +5

, "M . “. 640 000,— : 210 000,— |

. 47 016,— 802 984

Nd L a oe 0 | Abschreibung » }_. 128.984) 4, Elektrische Licht- und Telephonanlage: Bestand am-1. Oktober 1921

Zugang .

[7880] A

Stader Lederfabrik Aktiengesellschaft / „in Stade.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Sonnabend, den 12. Mai 1923, Mittags 123 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Gesellschaft, Stade, Kommandanten- deich 8, stattfindenden ordentlihen General- versammlung ergebenst ein.

Tagesordnung : ‘1. Beschlußtassung über die Bilanz __ forie über die Gewinn- und Verlust- re<nung per 31. Dezember 1922 nebst Festlegung der Dividende.

D 12

T2 01 89 95 11 84 17 97 32 69 12

183 523 670/69]

183 523 6706 Bremen, den 31. Dezember 1922. Der Auffichtsrat unserer Gesellschatt seßt < wie folgt zusammen;

a Dr.-Ing. h. e. 7 Î u en, Bremen, Vorsitzender,

irektor Heinri<h W. Müller, Bremen, stellvertr. Vorsißender, Fri Achelis, - Bremen, Ludwig Albre<t, Bremen, Direktor Geo. Be>ker, Bremen, Direktor Ernst A. Damm, Velbert/Rheinkland, Bankier C. Th. Deichmann, Köln,

1 496 104 h

5 200|— 9 201 9 200

Abschreibung « «e e ooooooooo

5, Inventar: O Bestand am 1, Oktober 1921 . . 35 001,—

1 560 185 2 001

Zugang 1922. « « M obel- und Geräterehnung

| 2008 * * 196 000

9, Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

‘3. Aufsichtsratswahlen.

Aktionäre, wel<he an der Generalver- sammlung s\timmbere<htigt teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder einen auf dieselben lautenden Hinterlegungsschein eines deutf{<en Notars gemäß $8 18 des Statu1s spätestens drei Tage vor der Generalversammlung bei uns felbst oder einer der na<benannten Stellen zu

hinterlegen : i der Disconto - Gesellschaft,

Direction

Berlin, Mitteldeutsche Creditbank, Berlin, us und Privat-Bank A. G., Ham-

urg, Norddeutsche Bank in Hamburg, Westholsteinishe Bank, Abteilung Stade.

Stade, den 16. April 1923. Der Aufsichtsrat.

re<ts einzureichen. Die Mäntel der alten Aktien werden abgestempelt und alsbald zurückgegeben. 4. Bei der Einreichung der Aktien ist der Bezugspreis von 279 9/9 = 4 2750 pro Aktie zuzüglich „4 50 auf jede neue Aktie für die Abgeltung der Bezugsrehts- steuer sowie zuzügli) Börsenumsaßsteuer zu entrichten. 5. Ueber die geleistete Einzahlung wird Kassenguittung erteilt, gegen deren Rü>- gabe päter die Aushändigung der neuen Aktien bei der Stelle erfolgen wird, bei der die Einzahlungen geleistet sind.

Die Bezugsstellen sind bere<tigt aber ni<t verpflichtet, _ die Legitimation des Ae dieser Quittungen zu prüfen.

otêdam ; ; Michendorf (Mark) M April 1923, Potsdamer Credit-Bank. Chemische Werke Michendorf

fi

Mehrheit bei Abstimmungen, Aende- rung des $ 18 bezugli<h der Anzahl der von der Generalver)ammlung ge- wählten Aussichtsratsmitglieder, des 8 22, betr. Wahl des Vorsigenden und seines Stellvertreters, des $ 24 bezüglih Aufsichtsratsprotokolls, des & 25 bezügli<h Anzahl der Mitglieder und Beschlußfähigkeit des Aufsichts- rats sowie s{<ristli<e Abstimmung, des $ 26 Abs. 6, die Wahl von Aus- shüssen betreffend, des $ 27 bezüg- lih Aufsichtsratsvergütung, des $ 28

Bankier Dr. phil. Kurt von Eichborn, Breslau, Rechtsanwalt Dr. jur. Richard Frowein, Elberfeld, Oscar Gebhard, Vohwinkel/Rheinland,

Kommerzienrat Hermann

Hardt, Lennep,

Generaldirektor Dr. phil. h. c. Rudolf ten Hompel, M. d. N., Münster. Y Bankier Ernst Kritzler, Berlin, W. Liebe-Harkort, Haspe-Harkorten, enberg î. Böhmen,

Theodor Freiherr v. Liebieg, Rei

Konsul Paul Meyer, Bremen, einri<h Müller-Pearse, Bremen, sfar von Wedekind, Berlin.

Dr. Welt i.

Der Vorstand.

M. Krauß.

H. Schrader.

Liebi s,

über Anstellung der Vorstandsmit-

Der MAEEREE des Auffichtsrats ;

alieder, Strei<ung des $ 30. 7. Wahlen zum Aufsichtsrat. Hannover, den 16. April 1923.

mil L. Meyer, Geheimer Kommerzienrat. Der Vorstand.

[6788]

Vermögen.

VermögenSsaufstelluug

für 31. Dezember 1922.

Verbindlichkeiten,

Grundstü>e Gebäude . Maj|chinen . Werkgeräte

M

57 4364

154 213 167 698

Aktienkapital . .

Geseßlihe Nüdlage .

Nüdklagekonto Ik . . ;

M 3 300 000 630 000 350 000 10 690 1962

Yferde- und Wagenrehnu

ng

Netrlebsgeräterehnung . « -

Zugang 1922

Zugang 1922. . :

Metriebösvorräte : Bestand an Zement,

Süden und sasserehnung Porshußre<hnung . Pertpapiere und Pürgschaftsrehnung A. pothekenre<hnung . .

wpitalertrags\teuerre<nung

Saa C 6s

0:00 D 70000

ufende Rehnung, Schuldner eins

Verpflichtungen,

sapitalrehnung : Stammaktien

Vorzugsaktien T .4 300 000 vollein es Vorzugsaktien TT 4 300 000 davon 25 9/6 eingezahlt .

Geseylihe Rücklagerehnung . - -

e.

Kohlen,

Beteiligungsre<hnung

. Ba

nkguthaben ¿

gezahlt e

1 9 622

1 9 623

8 954 829

64 968 674 77 990 175

3 675 000

1 180 280

Ludwigshafen a. Nh., den 13 April 1923. Pfälzishe Hypothekenbank.

[7877] Bekanntmachung. i: Die Aktionäre der Ravené Stahlvertrieb Aktiengesellshaft zu. Berlin laden wir zu einex Generalversammlung auf Mittwoch, den 16, Mai 1928, Mittags 12 Uhr,

Ravené - Haus, Wallstr. 5—8, zu Berlin hiermit ein.

Tagesordnung : Beschlußfassung über: : a) Erhöhung des Grundkapitals um

6 Millionen Mark dur<h Ausgabe von 6000 Inhaberaktien über je 4 1000 und 3 Millionen Mark dur< Ausgabe von 1500 Inhaberaktien über je 2000, sämtlihe Aktien mit Ge- winnbeteiligung vom 1. Januar 1923

in das Geschäftslokal der Gesellschaft, þ

SUdAng E s e 65

Abgang . N S L Ge A Ne Areale o 60s

6. Fuhrpark : Bestand am 1. Oktober 1921 Zugang

S0 S 90S * « » -

oa ° e.

Abgang Abschreibung T, Oa o a a

8, Debitoren 9. Kasse .

10. 11. 12,

Avale . «

Eniekten . Hypotheken

Aktienkapital

6 mw. $0 # S S D

S S. 6 0 0 €90

E 0.0 A &# G +0. > G D D è »

161 001,—

29 688,—

1,—

* 50 000,—

90 001,— 40 000,—

131 313 46 312

132 760 764 14 223 191

1

99 589

19 035 11 200 9 000

ISll-1 18S 1

49 308 417

12 000 000

1 Werterhaltungskonto 1—| Nüdlage für Unter- | stüßungen « « « «« 500 000

3 093 377 Sika neo O M 665 800 jiaftöre{nung Ban idi

2 ® inn 477 390 Ybeitersparrebnung , « « T" « D Gewinn*) » « « « + - 6 | Vewinnsheinrehnung . 0

ab und unter Auss{luß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre, jedo mit der Maßgabe, daß den alten Aktio- nären 2 neue Aktien über je 4 1000 auf 3 alte angeboten werden sollen, Perevuna des Ausgabekurses und der onstigen Bedingungen und Einzel- heiten für die Aktienausgabe und Durchführung der Kapitalserhöhung nebst Ermächtigung des Vorstands, die von der Generalversammlung nicht festge)ezten Bedingungen und Cinzel- heiten seinerseits festzustellen und die tür die Aktienausgabe und Kapitals- erhsbungerforderlihen Vereinbarungen für die Gesellschaft zu treffen ; b)- der Erhöhung des Grundkapitals ent- \sprehende Aenderung des $ 9 der aßung; i c) Aenderungen der Saßung in 8 6, betreffend Gewinnbeteiligung neuer Aktien, und in $ 25, betreffend das Stimmrecht ; a) Ermächtigung - des Aufsichtsrats zur Vornahme von Aenderungen der Saßtung, die nur die Fassung betreffen. Aktionäre, wel<he an der Generalver- samm!ung teilnehmen wollen, müssen )pä- testens am dritten Tage vor der General- versammlung bei der Gesellschaftskasse in Berlin, Wallstr. 5—8, oder bei dem Bank- hanse Lüscher & Co. in Basel oder bei der Direction der Disconto - Gesellicha\t in Berlin, Unter den Linden, oder bei der Darmstädter und Nationalbank in Berlin, Scbinkelplatz, oder bei einem deutschen Notar ihre Aktien oder die darüber lauten- den Hinterlegungsscheine der Neichsbank oder der Bank des Berliner Kassenvereins hinterlegen. Die Be)cheinigung der Hinter- iegungsstelle hierüber muß spätestens am Tage vor der Generalversammlung der | Besellschaft vorliegen. Berlin, den 16. Avril 1923.

A M Zl Da apa Maf | Navens Stabwertricd Attenge clo ft.

3 000 000 84 945

31 913 422 164 000 19 035 2940

40 99 10

89 90

410 920 7 205 949 260 044

5 000

168 357 - 29 340 s 54 002 108 Z 11 053 174/37

- 77 990 17551 Soll, Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1922. Haben."

M | M 9 280 485/20 61 692 2 566 949/87 22 608 072

/ 120|— 930 964 11 053 174/37 99 900 729/44 29 900 729/44

S Die Gewinnscheine Nr. 8 unserer alten Stammaktien und Nr. 2 der neuen \ammaktien für das Jahr 1922 werden von heute ab von Herren M. Gutkind & Comp. in Braunschweig, der Braunschweigi)<hen Bank und Kreditanstalt A.-G. in Braunschweig, Herren Ephraim Meyer & Sohn in Hannover, L der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesells<haft, Filiale Hannover in Hannover, i: der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellshaft in Berlin, i der Direction der Disconto-Gesellschaft, Depositenkasse, Unter den Linden 11 fo (vorm. E in Berlin vie an unserer Kasse nit A Bugg ividende und 100% JFubiläumsbonus = zusammen 200 °/0 eingelöst. kesteht Nah der in der Generalverjammlung am 10. April 1923 erfolgten Wahl der Autsichtórat unserer Gesellschaft aus folgenden Mitgliedern : a! bon der Generalver)ammlung gewählt :

L Justizrat Senator a D. Dr. Siegmund Meyer, Hannover, Vorsitzender, err Hüttendirektor a. D. H. Wild, Hannover, stellvertretender Vorsigender, err Bankdirektor L. Haensch, Hannover, err Bantier Alfred Wolff von der Sahl, Braunschwetg,

Teilschuldverschreibungen Reservefonds . . Kreditoren « « « . Aypotheken . « «

Außerordentlihe Rücklagere<hnung . C Verkserhaltungsrehnung .

amten- und Invalidenunterstühungsr

L. Nicharz. Aktiengesellschaft.

[7453] Thüringische Zuckerfabrik Walschleben Aktien-Gesellschaft,

Die aufecerdentig leben, Bezirk Ersa uere:

ie außerordentlihe Generalversammlung der Aktionäre unserer Gesellschaft vom 7. April 1923 hat beschlossen, das Aktienkapital der Gub uf „#6 13 000 000 zu_ erhöhen, dur< Ausgabe von Æ# 7 000000 auf den Inhaber lautenden neuen Stammaktien mit halber Dividendenberehtigung für das Geschäfts- jahr 1922/23, und zwar 5000 Stü>k über 4 1000 und 400 Stü> über 4 5000, sowie von Æ 600 000 auf den Inhaber lautenden neuen Vorzugsaktien mit Divi- dendenbere<htigung für das Geschäftsjahr 1923/24, und zwar 600 Stü>k über 2 E E O 1E U e il 6 9/0 mre ert Vorzugsdividende und

m immre<t in beslimmten Fällen ausgestattet. as gesetzliche 199-

re<t der Aktionäre ist ausgeschlossen worden. , Ee ugs

Die „& 7 000 000 neuen Stammaktien sind von der Deutschen Bank Filiale

Gotha mit der Verpflichtung übernommen worden, davon 4 5 000 000 den Inhabern der alfen Aktien derart zum Bezuge anzubieten, daß auf jede alte Aktie über Á 1000 eine neue Stammaktie zum Kurse von 500 9% bezogen werden kann. Nachdem die Kapitalerhöhung in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir unsere Aktionäre im Auftrag der Deutschen Bank Filiale Gotha hiermit auf, das L e aven S E A as Bezugsre i ei Vermeidung des Ausschlusses. in der Zeit vom 20. April bis 11, Mai 1923 einfchliefilich auszuüben : E in Gotha bei der Deutschen Bank Filiale Gotha, in Berlin bei der Deutschen Bank, - in Leipzig bei der Deutschen Bank Filiale Leipzig, in (¿rfurt bei der Deutschen Bank Filiale Erfurt, „in Weimar bei der Deutschen Bank Filiale Weimar während der bei den einzelnen Stellen üblihen Geschäftsstunden.

« Die Aktien, für welhe von diesem Ne<ht Gebrauh gemacht werden soll, sind ohne Dividendenscheinbogen, nah. der Nummernfolge geordnet, mit enem doppelt auégefertigten Nummernverzeichnis am Kasseschalter der Zezugéstellen zur Abstempelung einzureihen. Jn diesem Falle. ist der Bezug provisionsfrei; geschieht er im Wege der Korrespondenz, so wird dio übliche Provision in Anrechnung gebracht.

, Auf je 4 1000 alte Aktien kann eine neue Stammaktie über je A 1009 zum Kurse von 900 %% zuzügl. Börsenumsaßsteuer bezogen werden. Bei Ausübung des Bezuges ist der Bezugspreis zuzügl. Börsenum)aßzsteuer in bar zu entrichten. Saben.

Hermann Huesmann. Or. Carl Fauvet. Der Geschäftsbericht für das abgelaufene Jahr und die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<{nung sind vom 24. April 1923 ab in unserem Geschäftshause in Han- nover einzusehen.

[7419] Vilanz am 31. Dezember 1922.

M

101 244 517 435 000

58 874 770 99 543 563 27 606

260 125 456

uhrwerk E lektr. Licht- u. Krasft- anlage 1

Vorräte an Materialien, Tuchen usw. . . . . | 106 682 842 25 285

{nung

S200 t 111281 |

C O

E .

. Reingewinn:

“Mautrag aus 1920/21 . Gewinn 1921/22. « « «

co ADNN

Wertpapiere . . . « N Kasse und Wechsel 1 271 831/23 kusende Rehnung, Gläubiger 65 109 944/56 |

Schuldner Nicht eingezahltes Aktien- | 1 237 500|— | 174 706 754/34 174.706 Tb

kapital . . o G ® . *) Zu verwenden wie folgt: : 50%, Gewinnanteil den Aktionären .. e ._Á 1 650 000,— Bonus je Aktie .4 1000 C e aw 000/000, für verschiedene gemeinnützige Zwed>e . «- - « - 600 0M). 4 5 490 VOU,-— C ga 002005000

P C T N M C4 380,30 Soll. Gewinn- und Verlustrechnung für 31. Dezember 1922. Habe:

M [s Gu

79 78305} Vortrag vom vorigen Jahr 10 709 946/90} Zinsen... « - «o 4 175 335|— Mieten . 6.6 0.0 0.0 0:9 43 018 828/13} Betriebserträgnis 9 268 64117

6 477 380/30

73 729 914/55 j t ) Die Dividende der Gesellschaft für das Geschäftsjahr 1922 ist L i Generalversammlung auf 50% = 4 500 und e Bois von 4 1000 die Aktie festgeïezi worden und kann von heute an G ___ bei der Dresdner Vank, Dresden, gegen Dividendenschein Nr. 24 erhoben werden. Der Auffichtsrat unserer Gejellschaft besteht aus den Herren: Bankdirektor Max Reimer, Dresden, Vorsitzender, Generalleutnant Zs{ille, Exzellenz, Dresden, 2. Vorsigender,

. Veber die geleistete Einzahlung wird eine Quittu tei Been Nite- | Geschäftserträgnisse . 195 638 369 Oécar ‘Mey, Dresden, er ; : \ Z ung ezteill, Gegen Vg gniss Fabrikdirektor Wilhelm Illgen, Zwickau, Herr S A An

gabe derfelben ertolgt die Aushändiaung der neuen Aktienurkunden n%! Diesden, den 15. März 1923. vom Betriebsrat gewählt | Herr n ' vom Betriebsrat entsandt :

decn Fertigstellung bei derjenigen Bezugsttelle, weiche die itt 1e «C g ç j :

aestelit hat. Die Bezugsstellen find becediae aber t A E „Debag“” Deutsche Betriebsstoff- Herr Paul Henneberg, Großenhain, Herr Laborant Peter Zenner Vorwohle,

Legitimation des Vorzeigers der Kassequittung zu prüfen. Zéftiengejellschaft. a O SURAAN tho as Herr Arbeiter Hermann Paul, Vorwohle. Der Auffichtsrat, Kb p > e. S Den ati, den 10. April 1925 Leunover, den 12. April 192,

Ra i1hieben, Bezirk Etturt den 16 Arril 1925 L Pat ¡ : j E Po c, E o 72 E ‘e C c d c. zj d r N 5 fa »» D 47 ay » þ . h A -

Thüringische Zuckerfabri? Waischlevrn Aktien-Gesellschaft. Der Vorstand. Gebrüder Fs<hile, Tucjabrik, Arliengei Dor Vorstand. | : Dr. Sommer. Strobel. 2. Finfe M. Kade. Th. v. Helmolt.

Neumann.

94 03

c o ® .

50 453

Gwinn- und Verlustrehnung - eabnuna 2 073 620

2 124 073 49 308 417

Cassel, den 12. März 1923. - u L L Aktiengesellschaft Hahn für Optik un echanik. P Land ark; Dr. Joachim. Soll. Gewinn- und Verlustrechnung zuin 30. September 1922, Haben. 133219 50 453 ÎÂ 9 238 496 11 445 335/37

2 124 073

11 495 788

Caffel, den 12. März 1923. i: L f Aktiengesellschaft Hahn für Optik und Mechanik, Leonhard. Dr. Joachim. A in der Generalversammlung vom 4. April d. J. festgeseßte Dividende von 15 de 4 160 ist ofort gegen die Einlieterung des Dividendenscheins für 1921/22 an der Eh dai der Dresdner Bank, Filiale Cassel, sowie bei L, Pfeiffer, Cassel, zahlbar. ul Caffel, den 14. April 1923. Aktiengesellschaft Hahn für Optik und Mechanik, Der Vorstand. / Leonhard. Dr. Joachim. Die bisherigen Mitglieder des Aufsichtsrats, nämlich die Herren: Geb. Justizrat Dr. W. Waldschmidt, Berlin-Grunewald, riedrih Hahn, Berlin-Dahlem, tajor a. D. Ernst Kummer, Berlin-Grunewald, Í Direktor Dr. jur. Eberhard Falkenstein, Berlin-Groß Lichterfelde, L ada ria Leonhard, Berlin-Schlachtenîee, wurden wiedergewählt. i Neu n fen Aufsichtsrat wurde Herr Direktor Moeser, Berlin-S(lachtensee, ewählt. n Cassel, den 14. April 1923.

UAïtiengesellsczaft Hahn sür Optik und Mechanik.

N , Dan Der Vorftaud.

Leonhard. Dr. Joachim.

_—

Vermögen. Tankanlagen und Tank- QCTALC A e aa Ss Beteiligungen & & Warenbestände Schuldner . .

Kale».

3 96 45

03

Vortrag 1921. .. + Hauptbetriebsre<nung . - Einnähmerechnung fürZinsen

und Mieten

Reparaturrenun tostenrehnung s t

nleiberü>zahlungsprämien- dnung C

ebershuß .

t Gewinnvortrag U S 2, Bruttoübershuß « « -

S 34

7 91

1, Handlungsunkosten 2, Abschreibungen « - 3, Reingewinn

Vortrag auf neuè Nechnung G K

Schulden. 11 495 788191 Aktienkapital

Abschreibungs- und Er- neuerungsfonds . Gläubiger . .. . ««

Neingewinn . « -

30 000 000

50 000 000 173 124 432 7 001 024

: 260 125 456 Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll. M Handlungsunko1ten, Zinsen und Zuweisung a. Ab- schreibungs- und Erneue- rungssonds .. .. Reingewinn .

Abschreibungen rovifionen . isfont s Handlungun 4

andlungsunkosten ewinn

88 637 349 7 001 024

95 638 369

21

21

21

O A Der Vöorsland

fff ast

4 hTor di â v ues

Ma

Schmi.