1923 / 92 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[8730]

Vereinigte Märkische Tuch- fabriken Aktiengesellschaft.

Zu der Tagesordnung der Generalver- sammlung am 8. Mai 1923 ist 1olgendes nachzutragen :

9. Ge)onderte Abstimmung der Stamm-

und Vorzugsaktionäre über Punkt 4 der Tagesordnung.

Berlin, den 18. April 1923. Vereinigte Märkische Tuchfabriken

Aktiengesellschaft. Der Auifichtsrat. Hans Kraemer, Vorsitzender. [8392]

Die Aktionäre der Holzbearbeitungs-

Attien-Gesellshaft vorm Otto Maukich

{8766} Chemische Fabrik von Seyden : Aktiengesellschaft.

Wir laden die Aknonâre zu der am Mittwoch, den 16. Mai d. J., Vorm. ll Uhr, in der Dreêdner Bank in Dresden, Johannstr. 3, stattfindenden vierundzwanzigsten ordentlihen Hauptver- sammlung ein

__ Tagesordvnng :

1. Prüfung des Geschäftsberichts. Fest-

stellung der Jah: esrehnung für 1922. Gewinnvei teilung. Feuerversicherung.

oder | U g Hinweis auf di Meycr Kauffmann Textilwerke A.-G.| Unter Hinweis auf die $8 4 und 6 9 C unserer Anleibebedingungen bia wir Die Aktionäre unscrer Gesellschaft | biermit jämtliche no< im Umlaut befind- erlauben wir uns, biermit zu der am Mon- lichen Stücke unserer 44%/oObligationen- tag, den 14. Mai 1923 Nachm. 4 Uhr, in | an'eihe zur Heimzahlung pr. 31. Juli 1923. Breslau, im Sigungssaal der Darm-| Pforzheim, den 17. April 1923. städter und Nationalbonk K. a. A. Bayer. Brauhaus Pforzheim Filiale Breslau, Ning 30, statifindenden .. ordentlihen Generalversammlung einzu-

laden.

Taaeéordnung: Augs des Vorstands und des L E E Gia a. Q Ele Ba E R Me Sa ß s A N E Vio Melodie es Be: Bezugérehts der Aktionäre. Fest- ns Ge P ARCOIAREN

seßung des Ausgabeturt!es und der j fonstigen Ausgabebestimmunaen, ins- B ntg A Sang an Vor» besondere der neurn Vorzugsäaitien. Er-| 4 Beschlußfassung über Vornahme der weiterung der Gewinnan!eilrehte und Nevision gemäß $ 36 des Statuts des Stimmrechts der bisherigen Vor-| 5. Aenderung des $ 27 der Sazung zugsaktien jowie Aendezung der Be- (Bezüge des Au!sichtsrats) iung, über die Ausgabe weiterer | 6, Wablen zum Au!sibterat orzugSaitien. j Diejenigen Aftionäre welche an der Aenderungen der SS 8, 8a, 14 u. 33 ordentlichen Generalverjammlung teil- der Satzungen, entsprechend den Be- | nebmen und das Stimmrecht ausüben „es zu 3, L wollen, haben gemäß $ 31 des Gesell- eber die Gegenstände unter 3| s{aftéslatuts die Aktien ipäâtestens bis und 4 ift in gesonderter Abstimmung zum Dienstag, den 8. Mai 1923 der Stamm- und Vorzugsa! tionäre * in Berlin: :

und überdies in gemeinsamer Ab- i 5 i ftimmung beider Aftiónärgtuonsa S 4 ie und Nationalbank, eshluß zu fassen. i der Dri - Weitere Aenderung der Satzung $ 27 e wat Bi A & Co durh NeufestseBung der Vergütung in Tannhansen i. S(hlesien ú O ab 1. Januar 1922. | hei der Geschä!t«kfasse oder . Aufsichtsraiswahl, i et ilia Behuts Ausübung es Stimmre its “h Luer Filiale der obengenannten müsen die Aktien oder die Beicheinigungen | während der üblichen Geshäftsstunden zu deb die bei e deutschen Notar ge- | hinterlegen. Die Hinterlegung kann anch ehene Hinterlegung wenigstens drei | hei der Reichsbank oder bei einem deutschen

[8726] é Orionwerk, Aktiengesells<af

Zweite Veiílage pr ha, Indes, Deutschen RNeichSanzeiger und Preußischen StaatSanzeiger

ordentliche eralversam Berlin, Freitag, den 20. April 1923

der Aktionäre des Drionwer esellschaft für pbotogtapbisehe nnover, vom 17. i 5 \{lossen, das Attentate 1929 S | e s der 6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften.

7 Niererlasisung x von Rechtsanwälten. ç E E E 2. Versicherung. . Banfausrveite.

von 4 6 000 000 auf 4 92 erhöben, und zwar dur Autgate vi

E E Bekanntmachungen. Privatanzeigen.

Öffentlicher nzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1400 .4

hat Gesellichaft

. Fe

L ungsfachen.

1 ter Nerlust- u Fundjtachen, Zustellungen u. dergl 2 Me ife, Verpachtungen, Verdingunger x

d Bet iung x von Wertpapieren i

4 L imanditgejellschaîten au? Aftien, Aktienge'ellshafter b om L ctide Kolonialgesell\{aften

[8722] Leipziger Düngerexport- Aktien-Gesellschaft.

Die Aftionâre laden wir zu der am Montag, den 7. Mai 1923, Vor- mittags 94 Uhr, im Kleinen Saal des Kaufmännischen Vereinéhauses, Leipzig, Schulstraße 3, stattfindenden ordent- lichen Generalver ¡ammlung ein.

Tagesordnung :

1. Vorleaung des Geschäftsberichts und des MNechnungsabschlusses für das ahr 1922.

2. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

4. Bericht über das Vertragsverbältnis zur Stadtgemeinde Leipzig und ge- geeuentalis Beschlußfassung über den

erkauf der Be! riebseinrichtung ein- ließlich Grundstücke an die Stadt ipzig.

5. Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

Zur Teilnahme an der Generalve: samm- lung ist berechtigt, wer vor ihrem Beginn im Lokal Aktien der Ge'ellschaft oder Hinterlegungsscheine vorzeigt, welche von Behörden, Notaren oder einer Bank aus- gestellt sind und die Nummern der Aktien angeben. eipzig, den 17. April 1923.

Der Aufsichtsrat. Otto Jaeger, Vorsitzender.

14000 Stü> auf Stammaktien und 1008 Sia? lautende Namen lautende Vorzugsaktien Nominalbetrage pon je .4 1000 mit Diyt dendenbere>riqug ab L 1. 23 Divie L geseg"ide Bezugsrecht E ist ausges lossen dey der Aftigs le neuen ammatfti : geteilt find in 46000 Ürkunden ee Gra eine Aktie mit Len Nummern 6001 bis 12 000 und in 800 Urfunden über je e Aktien mit den Nummern 12 091 12016

2. 3.

E Befristete Anzeigen müfsen drei Tage vor dem EinrückungStermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “Tx

E {8393] Bürstenfabrik Pen sberger & Co. Aktienge sellschaft. Die Herren Aktionäre werden Hiermit | Mannheim-Necfarau, zu der am Montag, deu 14. Mai |sihiorat auëgeschieden. 1923, Vorwittags 11 Uhr, in den! An seine Stelle wurde Frau Magdalena Geschäftsräumen der Gesellschaft, Franzis- | Bellem, Mannheim, entsandt. fanerstraße 6 in München, stattfindenden | Mannheim-Neckarau, den 31. März 1923. 25, ordentlichen Generalversamm: | Aktiengeselischaft für Sei!industrie lung höflichst eingeladen. i vormals Ferdinand Wolff. Tagesordnung : ¡Ferdinand Wenk-Wolff. Kirchert. 1. Vorlage der Bilanz und der Gerwinn- | s [8780]

und Verlustre<hnung tüc das Ge- | schäftsjahr 1922 nebst Bericht des Schlesische Boden-Credit- Actien-Bank, Breslau.

Vorstands und des Aufsichtsrats. Die außerordentlihe Generalversammá

. Entlastung des Vorstands und des lung der Schlesischen Boden - Ciedits

Aufsichtsrats. i: | - Beschlußfassung über die Verteilung | Yctien-Bank in Breélau vom 4. Januar des Reingewinns. . 1923 hat beschlossen, das Grundkapital - Beschlußtassung über die Erhöhung | der Gesellschaft von 4 25 800 000 auf des Grundkapitals um 4 39 300000 zu erhöhen dur< Ausgabe a) „M 26 000 000 s Ausgabe | on 4 3600000 Vorzugsaktien und von 26 000 auf den Inhaber lau- | 4 9 900000 Stammaktien, sämtlich auf den Inhaber lautend, in Stücken von je

tenden, ab 1. Januar 1923 dividen- ; denberehtigten Stammaktien zu je | 4 6000, mit balber Dividendenberectis gung für das Geschäftsjahr 1923. Die

[8718]

Der als Betriebsratsmitglied în unseren Aufsichtérat entiandte Herr August Klein, ist aus dem Aufs

8505]

torddents<e Tricotweberei vorm. Leonhard Spri> & Co. A -G., Berlin.

In der ansrorvent Res Generalver- jammlung der Norddeutschen Tricotweberei vorm. Leonhard Spri> & Co., A.-G., Berlin, vom 17. März 1923 ist beschlossen worden, daß die gesamten neubegebenen Aktien der Aktiengefellschaft Lichtenberger Wollfabrik, Berlin, mit der Verpflichtung | übergeben werden. daß diese hiervon Æ 1 800 000 Aftien den aiten Aktionären der Norddeutschen Tricotweberei vorm. Loronhard Spri>k & Co. A.-G. gratis zur Verfügung stellt, so daß diele auf je zwei alte Aktien eine neue Aktie gratis erhalten. Demgemäß bieten wir, nachdem der Kapitalserböhungsbes{luß und dessen Durchtübhrcung in das Handrels1egifter ein- getragen worden find, den Aftionären einen

Alle zur Veröffentlichung. im Reichs- und Staat8auzeiger

v, im Zentral-Handelsregister bestimmten Druckaufträge müssen y H „étig völlig dru>reif eingereiht werdenz es muß aus deu (E M OA find an ein Fou f nusfripten selbst auch ersichtlich sein, wel<-: Worte dur< Sperr- dandels8-Bonk

übrung der Hamburyer f j ommanditgefells<aft auf pru> oder L A meren san, S ftien, Hamburg, L der Verpflichtung, den alten

begeben worden mit udGeshäftsstelle lehnen jede Verantwortung für die auf Verschulden Dea Un t A‘tionären jar Auftraggeber beruhenden Unrichtigkeiten oder Unvollständigkeiten zum Bezuge derart anzubieten, da

Æ 6 000 000 ‘ipts ab, “E

je nom. A 1000 alte Stammattien n d ils

Á 1000 junge Stammaktien zum Kurss e

von 550% zuzügli Scblußscbeinstempef R. ¿

und Bezugsrechtssteuer gegen Barzahlung 5) Kommanditgesell» jen auf Aktien, Aëtien- elschasten und Deutsche

bezogen werden fönnen. olonialgeselishaften.

[8769]

Faßinduftrie A. G., Hamburg. Die Aktionäre unserer Ge'ellschatt werden bierdur< zu einer außerordentliden Ge- neralversammlung am Mittwoch, den Le O S A B N L Alt Sesäftéräumen, Hamburg, Mönkeberg- | 5 j straße 7, Levantehaus, eingeladen. weagio Mgét f papa neuen Aktien 1. 3 Tagesordnung: 1, Die Geltendmachung des Bezugs- - Zuwabl eines Ausichtsratêmitglieds. | rechts hai bei Vermeidung des Ausschlusses 2. Verlegung des Geschäftejahres. in der Zeit vom 21. April bis zum AUftionâre, die an der Leratung und|g Mai "1923 bei den unterzeichneten

Vorbebaltli<h der Eintragun Kapitalerhöbungsbes{luf}ses Da E | register fordern wir die Afbnäre auf, dag (f B: zug8re<t unter den folgenden Ba, dingungen geltend zu machen:

Die Geltendmachung des Bezugsrec(ts hat bei Vermeidung des Verlustes in der Zeit bom 20. April 1923 bis 4, Mai 1928 einschließli< zu exfolgen. Dag Bezugsrecht kann ausgeübt werden

186) Vezugsaufforderung. Die ordentliche Generalveriammlung jon 31. März 1923 hat beslossen, das

4 2 000 000

in Görliy werden hierdur< zu der am Dienstag, den 15 Mai 1923, 3 Uhr Nach- mittags in Görlig, Hotel Stadt Dresden. stattfindenden vierundzwanzigsten ordent- lichen Hauptversammlung eingeladen. Tagesordnung : 1. Vorlegung des Geschäftsberichts und des Nechnungsab)chlusses für 1922. 2. (ntlastung des Vorstands und des Aufsichtörats.

3. Bescblußfafung über die Verwendung

des Reingewinns.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnabme an der Hauptversamm- Tung Find gemäß Saß 20 der Saßungen diejenigen Aftionäre beredl:tigt, welche spätestens drei Werktage vor dem Termine dcr Hauptversammlung während der Ge- schäftsstunden bei der Gesellihaft oder bei der Deutschen Länderbank, Aktiengesell- jbaft Berlin W. 8, Behrenstraße 6d, oder bei den Filialen der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft in Görlig, Löbau i. Sa. und Nieéky O. L. ein doppeltes Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aftien einreichen und ibre Aktien oder die darüber von der

#4 1000, Fesisezung der näheren Be-

pon auf

Neichsbank oder einem deutihen Notar ausgestellten Hinterlegungssheine hinter-

legen

Görlitz, den 17. April 1923. Holzbearbeitungs-Aktien-Gesellschaft

vorm. Otto Mauksch. Der Vorstand. Nosemann.

D 7 . . E

[8733 Vereinigte

9

Eschebah’s<e Werke A.-G.

Wir laden bierdur< die Aktionäre und

Vorzugsaktionäre unserer Gesellschaft zu

der Donnerstag, den 17. Mai d. F.,

Nachmittags 4 Uhr, im Sigtzungs- zimmer der Dresdner Bank, Dresden,

JIobannstraße 3, stattfindenden 33. or-

dentlichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberihts des Vorstands nebst Bilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung \ür 1922 fowie des Prü'ungéber1<ts des Aufsichtsrats. L Laue über die Bilanz, die (Gewinn- und Verlustre<nung und die (Gewinnverteilung. . Entlastung des «Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Beschluß1assung über die Abänderung des Getellichaftêvertrags:

S 20, die teste Vergütung des Auf- sichtsrats betreffend,

S 27, Gewinnverteilung betreffend.

. Beschlußfassung über Kapitalerhöhung und die dadur< bedingte Aenderung des Gejell]>oftévertrags :

a) Besclupßfassung über Erhöhung des Grundfapitals um .4 22 000 000 dur< Auégabe von 22 000 Stück auf den Inhaber lautenden Stammaktien über je M4 1000, tie vom 1. Januar 1923 ab dividendenberedtigt und ai: im übrigen mit den bisberigen Stamm- aftien gleihbere<tigt fein sollen ;

b) Festseßung des Mindestkurses, zu dem die Ausgabe der neuen Stamm- aktien er'olgen foll, sowie der Art und Weise ihrer Begebung unter Aus\{luß des gejezlichen Bezugsrechts der Aktionäre.

c) Beschlußfassung über Abänderung des Gesellihafteverirags: $ 4 gemäß den vorstehenden Beschlüssen (Höbe und Zusammenseßung des Grund- tapitals).

- Beichlußfassung über Ermächtigung des Autsichtsrats und Vorstands, die zur Ausführung vo1stehender Beschlüsse erforderlichen Vereinbarungen namens der Gesell|hatt zu treffen.

- Bericht und evtl. Beschlußfassung, die Schadensversicherungen der Gesell- scbaft betreffend. :

Veber die Puytte 4, 5 und 6 wird in gemein)amer Absimmung beider Aftionär- grupren und in ge'onderter Abstimuüng der Stammakionâre und der Vorzugs- aftionäâre Beschluß gefaßt werden.

Die Aktionäre bezw. Voizugsaktionäre, die an der Generalversammlung teilnehmen wol'eu haben ihre Aktien spätestens am ¿weiten Tage vor dem Versammlungstage, und zwar bis nah der Generalverjamm- lung, im Koutor des Dresdner Werkes oder bei der Dresdner Bank in Dresden oder der Deutschen Vank Filiale Dresden oder der Lllgemneinen

ZEentichen Credit-Anstalt Äbteiiung | h

Dresden zu hinterlegen und die darüber emprangenen Depotscheine dem Pbroto- tollicrenden Notar vo1zuzeigen. Depot- scheine über die bei einer deutshen Be- hörde oder cinem deutshen Notar bis nah der Generalversammlung hinterlegten Aktien sind bis zu demselben Tage bei den befauntgemachten Hinterlegungéstellen be- bus Empfangnahme der Legitimation zur Terfnabme an der Generalversammlung vor: uzeigen. Dreéden, den 17. April 1923.

Vereinigte Eschebah’she Werke A.-G.

in Dresden oder Berlin hinterlegt werden. Die Hinterlegungsscheine gelten als Ausweis.

Radebeul, den 14. April 1923. Chemische Fabrik von Heyden Aktiengesellschaft.

Vorländer. Dr. Lar.

[8967] Eugen Hoffmann & Co., Außenhandels-

_ Aktiengesellschaft, München. Die Aktionäre werden, zu der am 8. Mai 1923, Nacbwittags 4 Uhr im Notariat München X 111, Geh. Justizrat Dr. Pündter. Maffeistraße 4, statifindenden 1. ordent- lichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung : :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrenung für das Gescäf1sjahr 1922. Bericht des Aufsichts1ats.

2. Beichlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und über die Ge- winnverteilung.

3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Auisichtêrats.

4. Beschlußtassung über die Erhöhung

des Geundkapitals um bis zu 45 Mil-

lionen Mark auf bis zu 75 Millionen

Mark durch die Ausgabe: I. Von auf den Inbaber lautenden

Stammaktien im Betrage von bis

zu 42 Millionen Mark mit Dividenden-

Mas ab 1. Januar 1923. I Von 3000 auf den Snhaber

Iautenden Vorzugsaktien zum Nenn-

betrage von je 4 1000 mit 20 fahem

Stimmrecht.

5, Ermäch11gung des Aufsichtsrats zur

Durchfül;,rung der Kapitalserhöhung

und Fejtscyung der Bedingungen der

Aktienausgabe unter Aus|{luß des

geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre

und Gewährung °ines veritragêmäßigen

Bezugêrechts im Verhältnis von 3: 1.

6. Beschlußfassung über Sagzungs-

änderungen :

a) $ 4 Erhöbung des Grundkapitals.

b) $ 19 Stieichung von Abjay 1 Ziff. a sowie des lezten Absazes.

c) $ 21. Festsegung des 20 fachen Stimmrechts der Vorzugsaktien.

d) $ 23 Streichung der ersten drei Abîäue.

e) $ 26 Streichung der Worte «des Vorstandes und“ in Zitt. 4 und des Worles „gleibmäßig“ in Ziff 5. Zur Teilnahme an dec Generalver)amm- lung find gemöß $ 19 der Sagungen diesenigen Actionäre bere<t1gt, welche E n aa Werktag vor der auberaumten Gelellschafterverfammlung bi 6 Uhr Abends | a bei der Gesellschaftskasse, beim Bankhaus Martini & Simader in München oder dessen Filiale in Berlin, bei der Rkönbank A.-G. in Mellrich- fladt oder deren Zweigstellen in München und Berlin j a) ein Nummernverzeichnis der zur Teil- nahme bestimmten Af ien,

b) ihre Aktien oder die darüber lautenden

Po lerlegungsiVeine er DeGMRaa!

oder eines anderen deuts<en Bank-

__ fnstituts oder Notars ass

inierlegen.

München, den 18. Avril 1923,

Der Aufsichtsrat,

W. Sei, Vorsitzender.

(8995]

Eugen Hoffmann «C Co., Aufenhandels-Aitiengesellschaft in München.

Gemäß H.-G.-B. $ 244 geben wir hiermit bekannt, daß Herr F. C. Krüger, Fabrikbesiger“ in München, aus unjerem Aufsichtsrat ausgeschieden ift.

Der Vorstand.

Ernst Feind. Richard Simon.

Tage vor der Havvtversammlung bci der Gesellschast oder bei der Dresdner Bank

die Hinterlegung nahweisende Bescheini-

gung cer betreffenden Stellen gleichfalls

bis zum Dienstag, den 8. Mai 1923, bei

den obengenannten Hinterlegungsstellen

eingereiht werden.

Der Auffichtsrat. Otto Schweiger.

Gegen CEinreihung der Erneue- rung8scheine können die neuen Ge- winnanteilsheinbogen zu unseren Aktien Nr. 1501—1800 nunmehr bei uns in Empfang genommen werden.

Friedrichshain N. L,, den 18. April 1923. [8503] von Poncet Glashüttenwerke

Aktiengesellschaft. O E R E E E [8939] Nachtrag. In - unserer VeröffentliGßung vom 17. April 1923 wird no< nachträglich weiterhin als Hinterlegungsstelle für die zur ordentlichen Generalversammlung am 14. Mai 1923 anzumeldenden Attien das Bankhaus Sachs, Warschayer «& Co., Unter den Linden 54/55, ‘benannt. Verlin, den 19. Apiil 1923. Sicco Aktien-Gesellschaft Chemische Fabrik, Der Vorstand. Friedländer.

[8345] Hallesche Psäunerschaft

Aktiengesellschaft, Halle-Saale.

Wir laden hierdurh die Aktionäre unserer

Getellshaft zu der am Mitrwoch, den

16. Mai 1923, Vormittags 112 Uhr,

im Gasthaus zur „Stadt Hamburg“, Halle-

Saale, stattfindenden 11. ordentlichen

Generalversammlung ergebenst ein.

__ Tagesorduung:

1. Bericht des Voritands und des Auf- sichtrats über das abgelaufene Ge- {häftsjahr 1922; Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrehnung vom 31. Dezember 1922;

« Feststellung der Bilanz, der Gewinn- und Verluftre<nung 1922; Ver- teilung des Neingewinns.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Wahl von Revisoren.

. Wahlen zum Auffichtsrat.

. Abänderung des Gesellschaftsvertrags, $ 12, Ent\chädigung des Aufsichtsrats.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft, die

an der Generalveriammlung teilnehmen

wollen, haben ihre Aktien obne Dividenden- uud Erneuerungsscheine oder den von der

Reichebank oder einem Notar erteilten

Hinterlegungsschein bis spätestens Sonn-

abeud, den 12. Pai 1923, Mittags 12 Uhr,

während der üblichen Geschäftsstunden zu hinterlegen :

in Salle:

bei der Hauptverwaltung der Gesellschaft, bei dem Bankhause H. F. Lehmann, bei der Al’gemeinen Deut)chen Credit- Anstalt Filiale Halle, : bei dex Dresdner Bank Filiale Halle, ; in Berlin: bei den Bankhäusern Delbrü> Schi>ler & Co. Berlin W. 66, Mauer- itraße 61/65, Gebrüder Schi>ler, Berlin W. 66, Bang Ne l 9

ankfhaus Hugo I. Herzfeld, Dresdner Bank, Dol : in Eisleben: bei dec Mansfeld Alttiengefellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb, / in Leipzig : ; bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt, bei der Dresdner Bank. Halle, Saale, den 17. April 1923. Der Aufsichtsrat.

Hoffmann. Luppe.

Notar erfolgen; in diesen Fällen muß die

ferner vom Betriebsrat entsandt:

Samburg bei der Hamburgex

[8725] Bilanz am 31. Dezember 1922.

Sandels-BVank Kommandit i schaft auf Aktien, gels

in Hannover bei der Hamburzer

M“ 300 000

Vermögen. Grundstü>ke u. Gebäude Maschinen

Werkzeuge

Schnitte und Stanzen . Patente

Inventar

Kasse, Bank- und Post- \che>guthaben . .. Außenstände . . « Warenbestände . .

2 506 981 54 463 549 79 889 240

2

Handels-Bank Kommanditgeseil, schaft auf Aktien, Zweigniedez- laf}ung Hannover, Prinzenstraße 20, während der üblichen Ges{bäftsstunden. Die Geltendmachung des Bezugsrechts erfolgt provisionéfreï, sofern die alten Aktien, nah der Nummernfolge geordnet, ohne Dividendenscheine am Schalter ein- gereiht werden. Erfolgt die Ausübung des Bezugsrehts im Wege der Korre: \pondenz, fo werden die Bezugsstellen die

137 159 776

übliche Bezugsprovision in Anrechnung

bringen. Die Aktien, für welche das

Verbindlichkeiten. Aktienkavital . Gefeßlihhe Nüklage . . Gläubiger

Reingewinn in 1922 13 534 307,19

8 757,67

6 000 000 20 000 117 596 711

Vortrag

aus 1921 13 543 064

137 159 776 Gewinn- und Verlustre<hnung

Ausgaben. Á Handl: ngsunkosten, Ge- hälter, Grundstü>sun- kosten, Zinsen, bertrags- mäßige Gewinnanteile, Steuern, Kosten der Kapitalserhöhung, Grati- fikationen, Vergütungen

usw. . 142 350 460

Abschreibungen 5 991 839

Reingewinn 13 543 064

Gewinnverteilung:

Geseßzlihe Rücklage H 980

Steuerrü>k-

lage . . 6 000 000,—

100 9/9 Di- 6 000 000,—

vidende Gewinn- 963 064,86 # 13 543 064,86

t

vortrag . ,„

71 Einnahmen. L Fabrikationsübershuß Mieten. cie q sa Gewinnvortrag » « - - «

04 67 71 Gemäß Beschluß der heutigen General- versammlung gelangt der Dividenden- schein für 1922 mit 100 9% =.4 1000 bei unserer Gesellschaftskasse in Han- nover oder bei der Hamburger Handels-BankKommanditgesellschaft auf Aktien Zweiguiederlafssung Han- nover, Prinzenstraße 20, sowie deren Uni in Hamburg und deren Zweig- niederla\sungen Flensburg und Stade zur Auszahlung.

Nach den heute s\tattgehabten Wahlen seßt sih unser Aufsichtsrat zusammen aus “L Bankier Wilhelm Cohn, Hamb

. Bankier Wilhelm Cohn mburg, Vorsitzender, L h 2. Dr. jur. Wilhelm Julius Königs- warter, Hannover,

3. Direktor Markus Beermann, Han- nover,

4. Nechtsanwalt Ernst Müller ITI1., Hannover, mit sofortiger Wirkung, und 9. Direltor Otto Hauf, Hannover, mit Würkung ab 1. Juli 1923,

Tischler Julius Glöckuer, Werkmeister Arthur Lindner. Hannover, deu 17, April 1923. Orionwerk, Aktiengesellschast für photographische Zundustrie. Der Aufsichtsrat. : Wilhelm Cohn, Vorsitzender.

Der VorstaudD.

am 831. Dezember 1922,

Bezugsreht ausgeübt wird, werden ab- gestempelt zurü>gegeben.

_ Bei Geltendmachung des Bezugêrechts ist die Vollzahlung tür jede neue Aktie = Æ 5500 nebst Schlußscheinstempel und Bezugsrechtssteuer bei den genannten Stellen zu leisten.

Die Vermittlung von An- und Ver- fäufen von Bezugsrechten übernehinen dié Anmeldestellen.

Hannover. den 19. April 1923. Orionwerk, Aktiengefellschaft für photographische Fndustrie. Augstein. Wolny.

{8400] Dolerit-Basalt Aktien-Gesellschaft, Köln.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zur ordentlichen Generalversamut- lung auf Dienstag, den 15. Mai 1923, Nachmittags 4 Uhr, in das Bankgebäude des Bankhauses Siegfried Simon zu Köln, Gereonstraße 1/3, einé geladen. ;

Tagesordnung : 1. Erstattung des Jahresberi<ts, Vor-

1922 und der Gewinn- und Verlust re<nung des Jahres 1922 sowie Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und Verteilung des Reingewinns. : ¿ 2. Erteilung der Entlastung für den Vorstand und den Aufsichtsrat. 3. Wahlen zum Aufsichtsrat. i Diejenigen Aktionäre, welche ihr Stimm- re<t nah Maßgabe des $ 2 unserer Saßzungen ausüben wollen, haben ihre Aktien spätestens am 12. Mai 1923 bet BON EARLMNE Siegfried Simon, n, E dem Barmer Bank-Verein Hins berg, Fischer & Co., Köln, oder bei einem deutschen Notar j bis zur Beendigung der Generalver]amm lung zu hinterlegen. - Köln, den 17. April 1923. Der Vorstand. ; [8391] : E kündigen wir unter Bezugs nahme auf $ 5 der Anleihebedingungen die sämtli<hen no< in Umlaut befindlihen Teilschuldverschreibungen unserer & Anleihe von 1910 über .42 000 000, eingeteilt in 2000 Teilschuldverschreibag zu M 1000, Nr. 1 bis 2000, zur E ung zu 103% auf den 31. Dezember

Die Rückzahlung erfolgt gegen Ein L der Ai )uldverlehrelbüngen e en no< niht fälligen Zins- / neuerungss{einen 1e ea@chznden B L Schaaffhausen’ scher Bankyerein #. in Köln, ‘haft Direction der Disconto - Gesellscha[/ Filiale Essen a. Nuhr, g Gebrüder Nöchling in Berlin W. % Dresdner Bank, Filiale Aachen. 1; Die Verzinsung der getündigken ge \{uldver schreibungen hört am 31. Dezem 1923 auf. G i908 Schlettau, den 14. April 19 lischaft

Halles<heKaliwerkeAktienge}se

legung der Bilanz vom 31. Dezember

¡undfapital (75000 000 zu erhöhen dur Ausgabe

jon Stück 4000 vom 1. Januar 1923 ab \videndenberectigten Inhaberaktien über j 4 1000. Das gesepliche Bezugsrecht yr Aktionäre ist ausgel{<lossen worden. die neuen Aktien find an ein unter Fihrung der Oldenburgischen Landesbank, Oldenburg, stebendes Konsortium begeben vorden mit der Berpflichtung, .ÆÁ 2 000000 meren Aftionären zum Bezuge zum turse bon 600 %/o zuzüglich Börjenumfay- cur und Bezugsrechtesteuer anzubieten j der Weise, daß auf jede alte Aktie zu 41000 eine neue zu 4 1000 bezogen werden fann. ddem die durchgeführte Kapitals- abóbung in das Handelsregister ein- pagen ist, fordern wir die Aktionäre auf, ir Vemgäreht bet Vermeidung ‘des Aus- slusses bis zum 12, Mai 1928 ein- shließlih auezuüben, und zwar: ei der Oldenburgischen Landes- vank in Oldenburg, Vegesa> und Vurgdamm, heim Bankverein für NorDtvest- deuts<h!aud Aktiengesellschaft ‘in Bremen whiend der bei jeder Stelle üblichen Ge\chäitsstunden. Ler Bezugöpreis von 600% für jede nue Aftie jowie die Börsenumsaßsteuer (E@lußnotenstempel) und Bezugsrechts- steuer sind bei der Anmeldung des Be- jugére<ts bar zu bezaßleñ. Die Vermittlung des An- und Ver- hu von Bezugsrechten übernehmen die Anneldestellen. Burgdamm, den 17. April 1923. Nnete & Zscheruitz | Kom. Ges. a. Aft. Va] Disteldorf-Natinger Röhrenkesselfabrik vorm. Dürr & Co., Ratingen. Die Aftionäte unserer Gesell)chait werden lter Bezugnabme auf $ 23 des Staluts duch zu der am Samstag, den 1°, Mai dieses Jahres, Vormitiags «elhr, im Fudustrie- Club zu isetdorf stattfintenden vierund- deisigseen ordentlichen General- beriammlung eingeladen. ut Teilnahme an der [Generalver- ung sind nah $ 23 des Statuts lengen Aktionäre berechtigt, welche ihre ilen entweder , in Natingen : lei der Gesellchaît, :

, in Düsseldorf: : ti der Dresdner Bank Filiale Düssel-

V L Frankt{urt a. M. :

E Bank Filiale Frank- d der fia ranz Straus Sohn und hi er Firma Lismann & Co. lin dis 8, Mai dieses Jahres vezlegt haben, leh! der Attien können au< von der u ant oder ‘einem - deutshen Notar

vlellte Depotscheine hinterlegt werden las Tagesorduung.

| it des Vorstands und des Auf- q brats über das Geichäftsjahr 1922

nebmigung der Bilanz und Ver-

L nid des Reingewinns,

q lastung des Vorstands und des

l q, vlerats.

Pahlen zum Aufsichtsrat.

“derung der Statuten:

è 22, fürzere Fassung. è 17, Vergütung des Aufsichtsrats

Anil Aenderung der Beträge für

A ung Pachtverträge usw. sowie meg Differ e, d und k, Zegfall der dem Statut bei-

setügten Semen A, B, C

verl Ung über die Versicherungs- Wi ültnisse bei der Gesell\hast.

igen, den 16. April 1923. Der Vorstand.

Beschlußtkassung in der a. o. Generalver- fammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder die Bescheinigung über die bei einem Notar ertolgte Hinterlegung nebft einem doppelten Nummernverzeichnis \pâtestens am zweiten Tage vor der Ver- fammlung bei dem Notar Herrn Dr. MNemé, Hamburg, Gr. Bäkerstraße 13—15, zu hinterlegen.

Hamburg, den 17. April 1923. Fafinduftrie Aktiengesellschaft.

Labin, Vorsitzender des Aufsichtsrats.

[8782] /

Stimmberechtigt bei der bereits ange- kündigten zweiten ordentlihen General- versammlung unserer Geselli(a\t am 12. Mai d. J., Nahm. 3 Uhr, im Hotel Sachsenhof, Leipzig, Johannisplay 1/2, sind diejenigen Aktionäre, die ihre Aktien bei der Geselscha!téfasse, bei einem deut- sen Notar oder beim Bankhaus Berndt, Hempel & Co., Leipzig, Ritterstraße 32/36, pätestens am dritten Tage vor der Ge- neralversamm lung, diesen nicht mitgerechnet, bis Abends 6 Uhr binterlegt und die re<ht- zeitige Hinterlegung durch Hinterlegungs- {hein nachgewie|en haben. Die Hinter- legung der ÄAftien hat bis nach stattgefun- dener Generalversammlung fortzudauern. Leipziger Graphi\che Weifke Aktiengesell)haft vorm. Vogel & Vogel,

G. m. b. H.

[8762]

Die Aktionäre unserer Gesellschast werden bierdur< zu der am 10. Mai 1923, Nach- mittags 1 Uhr, in den Räumen des VBank- hauses Arthur Fabian, Berlin W. s, Mohrenstraße Nr. 36, stattfindenden ordentlihen Generalversammlung ein- geladen

Zur Teilnaßme an derselben find die- jenigen Aktionäre berechtigt, welche bis ipâtestens 7. Vêat 1923 bei der Gesell- ichaftskasse oder dem Bankhaus Artzur Fabian, Berlin W. 8, Mohrenstraße Nr. 36, ihre Aftien oder den darüber von der Reichsbank oder cinem Notar aus- gestellten Depotschein eingereicht haben,

Tagesordnung :

1. Bericht über die Lage des Geschäfts und den Vermögentstand der Getell- {hatt unter Vorlegung der Vilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1922.

. Beschlußfassung. über (Benehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustre<nung und Erteilung der Ent- lastung an den Vorstand und den Aufsichtsrat. i

3. Neunwahlen für ausscheidende Auf- sichtsratémitglieder.

4. Beschlußfassung über Zusaß zu $ 6 der Satzungen dahin, daß bei Kapita!terhöhung die Gewinnbeteili- gung der neuen Aktien abweichend von $ 214 Abtay 2 des H.-G.-B. geregelt werden fann.

. Beschlußfassung. über weitere Er-

höhung des Aftienfapitals um bis

20 000 009 .4 auf bis 30 000 000 4

dur Ausgabe yon Stammaktien und

bon Vorzugsaktien, leytere mit mehr- fachem Stimmrecht, unter Aus'{<luß des geseglihen Bezugérehts der

Aktionäre. Festseßung der Bedin-

gingen unter denen die neuen Aktien egeben werden follen. :

. Satungsänderungen, die dur< die

PVe1ichlüsse zu Punkt 5 dieser Tages-

ordnung erxforderli< sind. Ueber Punkte 4 und 5 der Tages-

orduung findet eine gesonderte Ab- stimmung der Stammaktien und der

Vorzugsaktien statt.

Berlin, den 10. April 1923. Dauerwäsche Aktien-Gesellschaft.

Der Aufsichtsrat.

Firmen innerhalb der üblichen Geschäfts- stunden zu erfolgen.

2, Jeder Aktionär i} bere<tigt, auf zwei alte Aktien eine neuc Aktie zu 4 1000 gratis zuzüglih Börsenumsaßsteuer zu be- ziehen. Die neuen Aktien nehmen am Gewinn vom 1. November 1922 teil.

3. Der Kaufpreis bezw. die Börsen- umsaßzsteuer ist bei der Anmeldung des Bezugsrechts bei uns einzuzahlen. Die Zahlung dieses Betrags wird bescheinigt. Gegen Rückgabe der Bescheinigung werden die neuen Aktien nach Fertigttellung aus- gehändigt.

4. Bei der Bam inae ins die Aktien, auf Grund deren das Bezugsre<ht aus- geübt werden foll, wit einem doppelten Nummernverzeichnis ohne Hinzufügung von Gewinnanteils- und Erneuerungsscheinen einzureichen.

H. Die Aktien, auf die das Bezugsrecht ausgeübt werden soll, werden abgestempelt und zurüdgegeben. Die Vermittlung des An- und Verkaufs von Bezugsrechten übernehmen wir. Falls aut dem Wege der Korrespondenz das Bezugsrecht auégeubt wird, werden die üblichen Gebühren berechnet. Bezugsformulare werden von der Be- zugsstelle ausgegeben. Berlin, den 21. April 1923. Cars & Co., Kommanditgesellschaft, Berlin, Mohrenstraße 65. Bett Simon & Co,, Berlin, Mauerstraße 93.

Eredit- und Sandels-Bank Aktiengesellschaft Berlin. In der außerordentlichen Generaklver- fammlung unserer Aktionäre vom 3. März 1923 ift be\<lossen worden, das Grund- fapital unserer Gesellschaft um nom 45 000 000 4 auf nom. 50 000 000 Æ dur< Ausgabe von 20 000 Stück auf den SFnhaber über ie 1000 .4 Nennwert und 2500 Stück auf den Inhaber über je 10000 A Nennwert lautenden Aktien mit Dividendenberehtigung vom 1. Januar 1923. ab zu erhöhen. Das geseglihe Be- zugsre<t der Aktionäre ist ausgeschlossen worden. : e Wir fordern hierdur< unsere Aktionäre auf, unter den nachstehenden Bedingungen von dem Bezuge Gebrauch zu machen : 1. Die Geltendmachung des Bezugs- rets hat bei Bermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom 1. bis 16. Mai 1923 eins{ließli< zu gesehen, und zwar : bei unjerer Gesellschaftskasse, Dorotheen- straße 27, / bei der Dresdner Bank, Berlin, bei den Herren Georg Fromberg & Co., Berlin während der üblihen Geschäftsftunden. 2, Zwects Ausübung des Bezugsrechts sind die alten Aktien, nah der Nummern- folge geordnet, ohne Gewinnanteilschein- bogen mit einem doppelt ausgefertigten Verzeichnis einzureichen. _3. 1000 M alte Aktien bere<tigen zum Bezuge von 9000 4 neuen Aktien zum Kurse von 140 9%. 4. Bei der Anmeldung ist der Bezugs- preis von 1400 .4 für jede neue Aftie über 1000 4 bezw. 14000 4 für jede neue Aktie über 10 000 4 bar zu zahlen ; ebenso sind Zeichnungsscheine dem Gesetz entsprehend doppelt augzutertigen. Die Zahlung des Bezugspreises wird auf einem der Verzeichnisse bescheinigt ; die Aushändigung der neuen Aktien er- tolgt gegen Nückgabe dieses Verzeichnisses gegen Quittung. Die eingereichten alten Aktien werden abgestempelt ebentalls zurückgegeben. Der für Bezugsrechts- steuer zu zahlende Betrag wird besonders bekanntgegeben und. ist bis zum 16. Mai zu entrichten. Berlin, den 18. April 1923. Credit-und Handels-Bank Aktiengesellschaft.

stimmungen über die Begebung der neuen Aktien unter Auss{hluß des ge- feßlihen und Gewährung etnes ver- tragsmäßigen Bezugérechts der Attio- näre im Berhältnis von 1: 1;

b) A 2500000 dur Ausgabe von 2500 Stü> auf Namen lautenden, vom Tage der Einzahlung ab divi- dendenberechtigten, 6 2/ogigen Vorzugs- aftien mit achtfa<hem Stimmrecht. Festießung des Bezugsfurses und der Bedingungen unter Auss{luß des geseulichen Bezugsrechts. der Aktionäre.

Die Bezugsrechtssteuer wird ‘von der Geselischaft übernommen.

. Ermächtigung an den Vorstand und Autsichtêrat zu den durch die Kapitals- erhöhung erforderlichen Maßnahmen. Abänderung des Statuts, betr, Grund- Tapital. 7. Neuwahl! des Aufsichtsrats na Y 16 unserer Statuten. 8, Versicherungsangelegenheiten. Zu Punkt 4 der Tagesordnung erfolgt Beichlußtassung in gesonderter Absiim- mung fowohl der Vorzugsaktionäre als; auch der Stammaktionäre neben der ge- meinsamen Beschlußfassung der General- versammiung. Gemäß $ 11 des Statuts find fn der Generalversammlung dieifenigen Aktio- näre stimmberechtigt, die pätestens bis 8. Mai d. J. ihre Aktien mit einem nah Nummern geordneten Verzeichnis oder ein die Nummern enthaltendes notarielles Besitzzeugnis bei ter Direction der Dis- conto - Gesellschaft Filiale München, München, O 7, oder bei der Gelell)chaft selbst, München, Franzis- fanerstiraße 6, hinterlegt haben. München, den 14. April 1923. Der Auffichtsrat.

6.

[8720] Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Sonnabend, den 12. Mai d. I., 14 Uhr Nachmittags, im Geichäftélokal der Gesellschaft, Berlin, Boeckh;straße 7, statifindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen. Tagesordnung: 1. Vorlegung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustre<hnung und des Geschäftsberichts für das Jahr 1922 fowie Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung. 2. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung. 3. Entlastungserteilung an den Vor- stand und Aufsichtsrat. 4. Genehmigung der vom Aufsichtsrat für die Mitglieder seines Arbeits- ausschusses beschlossenen Vergütung 14 Absatz 4 des Statuts). 5. Bericht und Beschlußfassung über Schadensversicherungen. 6 Wablen zum Aufsichtsrat. Stimmberechtigt sind diejenigen Aktio- näre, welche ihre Aktien oder eiv?e Be- scheinigung über bei einem deutschen Notar bis na<. Abhaltung der Generalversamm- lung hinterleg!2 Aftien spätestens am vierten Werktage vor der Generalversamm- lung, den Tag der Generalver)ammlung nit mitgerechnet, bei der Gesellichaft in Berlin, bei der Direction der Disconto- Gesellschaft in Berlin oder bei den Bank- häusern George Meyer, Leipzig, und Bondi & Maron, Dresden, gegen eine Empfangs- bescheinigung hinterlegt haben und während der Generalver)ammlung hinterlegt lassen. Diese Empfangsbescheinigung dient als oi rage zur Ausübung des Stimm- rets. Berlin, den 19. April 1923. Max Kray & Co.,— Glasindustrie Schreiber Aktiengesellichatt. Der Aufsichtsrat.

Loh, Weber.

Kurt Berger, Rechtsanwalt.

Der Vorstand. Forstetter. Holschau. [8397]

neuen Vorzugsaktien erbalten die gleiche Dividende, wie die neuen Stammaktien. Im Falle der Liguidation werden fie mit 115 9% des Nennwertes mit Norreht vor den Stammaktien zurü>gezahlt. Sie haben in den Fällen der Besetzung des Aufsichtsrats, der Aenderung des Statuts und“ der Auflösung der Gesellschaft ein achtfaches Stimmreht und werden für die (GBeschätrtsjahre 1923 bis 1942 derartig ges bunden, daß sie einem vom Aufsichtsrat der Gesellichaft zu wählenden Treuhänder übergeben werden, der das Stimmrecht ¿us- den Vorzugéaktien allein ausübt. Die neuen Stamm- und Vorzugsaktien ind, von einem unter Führung der Deuts <ea Bank in Berlin stehenden Kons- sortium übernommen mit der Vers pflihtung, 1. einen Teilbetrag von „M6 3 300 000 der Stammaktien sowie 46 1 200 (00 der Vorzugéakiien den ersien Aktiens- zeihnern bezw. deren Nechtsnach- folaerun na< Verhältnis ihrer ursprüngs lihen Zeihnung gemäß $ 5 des Statuts zum Nennwert zu überlasten, 2 den alten Stammaftionären der Ges fellshaft einen Teilbetrag von Mark 6 450 000 neuen Stammaktien zum Bezug anzubieten. Nachdem die Durhführung der Generals versammlungsbe|<lüsse vom 4. Januar cr. in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir hierdur< namens des Uebernahmckonfortiums auf, und zwar: 1. die ersten Aftienzeichner bezw. deren Rechtênachfolger ihr Recht auf Ueber« lassung von insgesamt A4 3 300 000 Stammaktien und .4 1 200 000 Vorzugs s bei Vermeidung des Verlustes des elben bis zum 23. Mai 1923 eins<lief;li< in Vreslaz bei der Kasse der Schlefis fchen Voden - Credit - Actien-

Bank auszuüben. Auf je 4 37 500 der ursprünglichen Zeichnung entfällt eine neue Vorz!:gsafktie von nom. 6000, auf je 4 13 636,36 der uriprüng- lichen Zeichnung eine neue Stamms- aftie von nom. 4 60009 zum Nenns- wert. Spitzenbeträge bleiben unberüd- sichtigt. S : 2. die alten Stammaktionäre unserex Gesellschaft, ihr Bezugsrecht bei Vermets dung - des Ausschlusses in der Zeit bis zum 23. Mai 1923 einschließli in Berlin bei der Deutschen Ban in Bresiau bei der Schlefischen

VBoden-Credit-Actien-Vank auszuüben. - Auf nom. .4 24 000 alts Stammaktien kann eine junge Stammaktie von .4# 6000 zum Kurse von 250 °®% Vugogen werden.

Der Bezug ist bei der letzigenannten Stelle immer und bei der Deutichen Bank dann provisionsfrei, wenn die Mäntel der alten Aktien mit einem doppelt auêge- fertigten Anmeldeschein. wofür die bei den Bezugéstellen erhältlichen Formulare zu verwenden sind, während der üblichen Ges s{<äftsstunden am Schalter eingereiht werden.

Die einzuzahlenden Beträge find bek, Auéübung der Vechte zuzüglich Börsen- umsatzsteuer bar zu erlegen.

Die S LIIENDIIUNg der neuen Stamm-s aktien erfolgt na< Fertigstellung gegen Rückgabe der von den genannten Stellen autgestellten Kassenquittungen. Zur Prüs- fung der Legitimation des Vorzeigers der Quittung sind kie Stellen berehtigt, aber- nicht verpflihtet. Die Aushändigung dex. den ersten Zeichnern bezw. deren Nechts«; nahfolgern zuzuteilenden Vorzugbaktien, E an den eingangs erwähnten Treu-

änder.

Breslau, den 18. April 1923.

Sehlefische Boden-Credit-Actien-Bank

Max Kray, Borsizendexr.

Noack. Dr. Mil>h.

Dr. Heinrich Lehmann, Vorsigender. | Friedrich Aug stein. Victor Wolnuy. Der Vorstand. Scheiding.