1923 / 92 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

die Erhöhung des Grundkapitals um ein- q Millionen Mark, zerfallend in 210 auf den Inhaber lautende Aktien mithin auf d zwanzig Millionen Mark, beschlossen. Die Crhöhung des Grundkapitals Dement|prehend ist $ 3 des Gesell shaftsvertrags abgeändert worden. < das bisherige Grund- fapital in Stücke zu 100 000 X eingeteilt Es zerfallt nunmehr im ganzen haber lautende Aktien ede Aktie gewährt eine Stimme. Die Ausgabe der Aktien ér- folgt zum Kurse von 100 %. Amtsgericht Chemniß, Abt. E, den 14. April 1923.

5. auf Blatt 2252, i andelsgesellshaft in Firma Hermann upfer in Chemniß: Die Gesellschaft Carl Heinrih Hermann Hermann Emil brt das Handelsge[häft als Alleininhaber fort. : . auf Blatt 6292, betr. die Chemnißer Sauerstoffwerke «& Comp. mit beschränkter Haf- eigniederlassung der uerstoff-Werk Ge- mit bejhränkter Haftun ie Zweigniederla|sung ist aufgehoben, die Firma dadurch hier er-

7. auf Blatt 7690, betr. die Firma Verein der Wirkwaren - Appretur- anstalten von Chemniß und Um- gegend, Gesellschast mit bes<hräukter Haftung in Chemniß: Paul Zeuner ist als Geschäftsführer ausgeschieden. Geschäftsführer ist bestellt der Verbands- [leiter Friedrih Kohl in Chemnis.

8. auf Blatt 6867, betr. die offene

andelsgefellschaft in

ist aufgelöst. ausgeschieden. i beschlossene

Außerdem is} au

Y Hs 3 tung in Schönau E zu 100 000 M.

warzenberg:

Chemnitz. h Auf Blatt 8353 des Handelsregisters, betr. die Firma „„Aegir“/ Elektrizitäts- Aktiengesellschaft in Chemnitz, ist heute eingetragen 2 l sammlung vom 10. März 1923 hat die Erhöhung des Grundkapitals um fünf- hunderttausend Mark, zerfallend in 500 lautende Aktien zu 1000 M4, mithin auf vier Millionen fünf- hunderttausend Mark, beschlossen, V den Aktien sind 125 als Vorzugsaktien Die beschlossene Erhöhung des Grundkapitals ist erfolgt. sprechend ist $ 3 des Gesellschaftsvertrags abgeändert worden. Die Ausgabe der erfolgt zum Kurse 130 %, die der Vorzugsaktien zum Kurse von 100 %. Für die neuen Aktien gelten die bisherigen Bestimmungen des (Gesellschaftsvertrags Aküiengattungen. : Amtsgericht Chemniß, Abt. E,

irma Gebrüder in Chemniß: Gesamtprokura erteilt den Oberingenieuren Ernst Richard Herrfahrt und Karl Richter in Chemniß.

darf die Gesellshaft nur im etrieb des Hauptgeschäfts in Chemniß gemeinschaftlich anderen Prokuristen oder einem Hand- Tungsbevollmächtigten vertreten. :

9. auf Blatt 318; betr. die Kommandit- gesellschaft in Firma Heinri<h Gulden Prokura ist erteilt dem Friß William

10. auf Blatt 1966, betr. die Firma . Wolf Zweigniederlassun Chemniß (Siß in Dresden):

berige Inhaber Alerander Ewald Carl [ix Wolf ist am 6. Juni 1922 gestorben. as Handelsgeschäft ist auf eine Kom- manditgesells<haft übergegangen. chafter sind der

ausgestattet.

Stammaktien

in Chemniß:

Chemnitz. 4

Auf Blatt 8389: des Handelsregisters, betr. die Firma „Römischer Kaiser und Theater - Aktiengesell- schaft in Chemniß, ist heute eingetragen Die Generalversammlung vom 16. März 1923 hat die Erhöhun Grundkapitals um sieben Millionen erfallend in 700 auf den Inhaber lautende Aktien zu 10000 4, mithin auf Millionen Mark, beschlossen. 2 Aktien sind 60 als Vorzugsaktien aus- Die bescblossene GCrhöhung des Grundkapitals ist erfolgt. Dem&ktsprechend sind die $8 4, 9 und 25 des Gesellschafts- vertrags abgeändert worden. gabe der Aktien erfolgt zum Kurse von 100 %. Die abgeänderken Paragraphen lauten jebt: $ 4: Das Grundka trägt 10 Millionen Mark und be Stamm- und Vorzugsaktien, die auf den Inhaber lauten. G 1 aktien zerfallen in 3000 Stü>k über je 1000 4 Nennwert und 6409 Stück über je 10 000 4 Nennwert; die Vorzugsaktien

10 900 Æ Nennwert, haben gegenüber den Stammaktien zehn- faches Stianmrecht, jedo<h nur bei der Be- \{lußfassung über heiten: Beseßung des Aufsichtsrats, Aende- rung des Gesellschaftsvertrags und Auf- lesung der Gesellschaft: in allen ‘anderen Angelegenheiten haben die Vorzugsaktien das gleiche Stimmreht wie die Stamm- Die Vorzugsaktien erhalten aus Reingewinn auf 12% Vorzugs- dividende; außerdem erhalten die Stamm- aktien bis zu 12 % Dividende; aus dem weiter verfügbaren Reingewinn erhalten Vorzugsaktien sodann Dividende, insgesamt also höchstens 18 %. Der dann noch übrigbleibende Neingéwinn wird, soweit er zur Verteilun, aus\cließli<h an die Stamma MNeicht der N

Fabrikdirektor Friedrich Heinrich Theodor Wilhelm Buchholz in Dresden aks persönlih haftender Gesell- schafter und eine Kommanditistin, Gesellschaft hat am 1. Juli 1922 be- gonnen. Später ist no< ein Kommanditist î erteilt dem ranz Hundt in Dresden.

11. auf Blatt 1887, betr. die offene Handelsgesellschaft in Firma Vaeumcher «& Co. in Chemniß: Franz Otto Beckert ist am 26. Oktober 1921 gestorben. Handelsgeschäft

eingetreten.

ist als persönlich baftende Gesellschafterin an Stelle des Verstorbenen eingetreten seine Alleinerbin Frau Amalie Auguste verw. Beckert, geb. Vorner, in Chemniß.

12. “auf Blatt 6913, betr. die offene in Firma Nüde, Beton- und Eisenbctonbau, Ziveigniederlassung i Siß in Dresden): N prokura ist erteilt dêèm Baumeister Emil

60 Stück über Die Vorzugsaktien

ingenieur Gustav Buchwalder in Chemniß und dem Diplomingenieur Dr.-Ing. Friß l’Allemand in Dresden.

13. auf Blatt 4766, betr. die Firma Serxrrmann Langer in Einsiedel: Der bisherige Inhaber Carl Hermann Langer Mai 1922 gestorben. Handelsgeschäft wird von manditgesellschaft hafter sind der Apotheker Karl Hermann Albert Langer in Einsiedel als persönlich haftender Gesellschafter und sieben Kom- Die Gesellshaft hat am

Angelegen-

ist am 22, j h einer Kom-

fortgeführt. Nennbetrag

manditisten. 1. Suli 1922 begonnen. Amtsgericht Chemniß, Abt. E, den 12. April 1923.

weitere 6 %

i eingewinn in eineni Jahre zur Zahlung der 12 igen Vorzugs- dividende nicht aus, so ist der Reingewinn der folgenden Jahre in erster Linie zur Nachzahlung auf die rücständigen 12 25 Vorzugsdividende Necht auf - Nachzahlung steht dem Jn- haber desjenigen Dividendenscheins zu, ter auf das Jahr lautet, aus bessen trägnis die Nachzahlu der Liquidation der ie Vorzugsaktien vor Liquidationserlöses an die Stammaktien ¡ihren Nennbetrag zuzüglich eines Auf- geldes von 20 % desselben. weiteren Gesellschaftsvermögen haben sie feinen Anteil. Die Erhöhung des Grund- kapitals, die infolge derselben notwendige Aenderung des Gesellschaftsvertrags und i Aktien für einen höheren Betrag als den Nennwert fann von der Generalversammlung mit ein- Stimmenmehrheit l $ 9: Der nah Abzug d \chreibungen verbleibende Ueberschuß bildet Von diefem sind min- destens 5 % an die geseßlide Rücklage, solange diese den fünften Teil des Grund- kapitals nicht überschreitet, zu überweisen, dem Vorstand und einzelnen Beamten die ihnen vertragsmäßig zustehenden Beträge ewáhren, 12 % Vorzugédividende auf orzugsaktien zu verteilen, 12 % Divi- ì Stammaktien auszuschütten, weitere 6 % Dividende auf die aktien zu gewähren, dem Aufsichtsrat der 22 des Gesellschaftsvertrags innanteil zu vergüten. Verfügung

Chemnitz. [

Auf Blatt 5965 des Handelsregisters, betr. die Firma F. W. Strobel Aktien- gesells<aft in Chemniß, ist heute ein- getragen worden: Der Gesellschaftsvertrag 1st dur< Beschluß der Generalvetsamm- lung vom 27. Februar 1923 u. a. in den S 3, 31 und 33 abgeändert worden. Die enderungen betreffen die Schaffung von 4000 Stü>k Genußscheinen. Bestimmungen lauten: $ 3 (neuer) Abs. 4: In der Generalversammlung vom 27. Fe- | d bruar 1923 ist die. Ausgabe von 4000 Siück Genußscheinen bes{lossen worden, die keine Aktionärrechte, insbesondere kein Stimmrecht, besißen und ab auf Grund eines zu fassenden Genexal- bersammlungsbeschlusses ganz oder teil- weise unter Einhaltung einer Frist von drei Monaten für den Schluß eines Ge- schäftêjahres zur Rückzahlung mit 500 4 für jeden Genußschein gekündigt werden können. $ 22 As. 1 S. 2: Die Genuß- scheine haben kein Stimmrecht. Abs. 3: Der hiernah verbleibende Rest wird an die Aktionäre und Genußschein- inhaber als weitere Dividende verteilt, soweit nit die Generalversammlung e andere Verwendung beschließt. Abs. 2: Die Verteilung des nah Deckung der Schulden verbleibenden Ueberschusses erfolgt geaen Quittu Tecenden Aftien und géstalt, daß zunächst die Stammaktionäre den vollen Nenmrert ihrer Aktien und so- dann die Genußscheininhaber für jeden Genußschein einen Betrag bis zur Höhe von 500 Æ erbalten; der hierauf etroa no< verbleibende Rest der Liquidationsmasse fällt aus\{ließli< den Aktionären zu,

Amtsgericbt Chemniß, Abt. E,

den 12. April 1923. Chemnitz. [7609] Auf Blatt 8651 des E,

Aktiengesellschaft ( heute eingetragen worden: Die versammlung vom 19, März 1923 hat

zu verwenden.

t. Im Falle schaft erhalten Szahlung eines

Die neuen

vom Jahre 1924

Ausgabe neuer

den Reingewinn.

auf den vorzu- nußscheinen der- dende auf die

testbetrag steht Generalversammlung und ist, soweit diese nichts Gegenteiliges beschließt, als weitere f die Stammaktien zu ver- Reingewinn in einem Jahre zur Zahlung der 12 %igen Vorzugs- dividende auf die Vorzugsaktien nicht aus, so ist der Reingewinn der folgenden Jahre äst zur Nachzahlung auf die rüd>- Vorzugsdividende der Das Necht

Dividende au! Reicht der

gen 12 % Borzugsaktien zu verwenden.

auf Nalzählung [teht dem Inhaber des- jenigen Dividendenscheins zu, der auf das

hr lautet, aus dessen Crtvägnis die Nachzahlung erfolgt. $ 25 Abs. 1 Sah 2: Je 1000 Æ einer Stammaktie ähren eine Stimme, je 1000 F einer Vorzugs- aktie in den Fällen, in denen es sih um die Beseßung des Aufsichtsrats, die Aen- derung des Se N oder die Auflösung der Gesells<aft handelt, zehn Stimmen, in den übrigen Fällen nur eine Stimme. i

Amtsgericht Chemniß, Abt. E, den 14. April 1923.

Chemnitz. [7605]

Auf Blatt 8690. des Handelsregisters, betr. die Firma Frit Loewenthal Aktiengesellschaft in Chemnis, uit heute eingetragen worden: Die General- F vom 1. H 1923 haz dié Erhöhung des Grundkapitals um 15 Mil- lionen Mark, zerfallend in 200 Vorzugs- aktien zu 10 000 4, 450 Stammaktien zu 10000 4 und 8500 Stammaktien zu 1000 M, die sämtli<h auf den Inhaber lauten, ®*mithin auf 30 Millionen Mark, beschlossen. Die beschlossene Erhöhung des Grundkapitals E erfolgt. Dement- sprechend sind die $S 5 und 24 des Ge- sellschaftêvertrags abgeändert worden. Die Ausgabe der Aktien erfolgt zum Kurse von 100 %. Die abgeänderten Paragraphen lauten jeßt: $ 5. Das Aktienkapital beträgt 15 Millionen Mark Stammaktien und wird eingeteilt in 8 500 000 6, Nr. - 0001 bis Nr. 0850 über je 10 000 M, 6 500 000 MÆ, Nr. 0851 bis Nr. 7350 über je 1000 Æ. Das Grund- kapital der Gesellschaft ist dur Beschluß der Generalversammlung vom 1. März 1923“ um 15 Millionen Mark erhöht worden. Hiervon sind zwei Millionen Mark Vorzugsaktien und 13 Millionen Mark Stammaktien. Die Vorzugsaktien lauten über je 10000 A und haben die Nr. 0001 bis Nr. 0200. Von den Stamm- aktien lauten 4500 000 4 über je 10 000 Mark und haben die Nr. 7351 bis Nr. 7800, und 8500000 X Stamm- aktien lauten über je 1000 A, Nr. 7801 bis. Nr 16300. Das gesamte neue Kapital i vom 1. Januar 1923 an dividendenberechtigt. Die Vorzugsaktien haben 30 fahes Stimmrecht, jedo< mit der Beschränkung des $ 15 Abs. 5 des Kapitalverkehrssteuergescbes, und erhalten eine S e eem von 10 %; dann erhalten die Stammaktien bis zu 25 % Dividende. Bezüglich der restlihen Divi- dende stehen Vorzugs- und Stammaktien gleih. $ 24: Der si<h na< Abzug der Unkosten ergebende Reingewinn wird wie folat verteilt: 20 % sind in den geseßlichen MNeservefonds einzustellen, bis dieser die Hälfte des Grundkapitals erreiht. Auf Antrag des Aufsichtsrats sind Sonder- abschreibungen und Sonderrü>lagen zu stellen. Von dem hiernah verbleibenden Reingewinn erhalten: die Vorzugsaktien eine Dividende bis zu 10 %, die Stamm- aktien eine Dividende bis zu 25 %, beide Aktiengattungen prozentual gleichen Anteil, soweit ficht die Generalversammlung be- schließt, diesen Uebers<huß in anderer Weise als für die Dividendenaus\chüttung p verwenden, die Mitglieder des Auf- ihtsrats den von der Generalversamm- lung festgeseßten Dad indes unter Be- Dg Aer Vorschrift des $ 245 Abs. 1

E Amtsgericht Chemniß, Abt. E, en 14. April 1923.

Cöthen, Anhalt. F7611] Unter Nr. 72 Abt. B des Handels- registers ist bei der Firma „Louis Wittig & Co., Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung, Cöthen", folgendes eingetragen: Dem kaufmännischen Angestellten Max Knöfler in Cöthen ist Gesamtprokura erteilt dergestalt, daß er gemeinschaftlich mit cinem Geschäftsführer oder mit einem besonders dazu Bevollmächtigten zur Ver- tretung der Gesellshaft und Zeichnung der Firma befugt ist. Cöthen, den 14. April 1923. Amtsgericht. 5.

Corbach. ' [7619] In das Handelsregister A Nr. 8 ist E en R aa B __ Firma Friedri isseler, Baugeschäft in Corbah. Jnhaber: Friedri Fisseler; Bauunternehmer, Corbach. Corbach, den 12. April 1923. Amtsgericht. Dessau, [7619] Bei Nr. 131 Abt. A des Handels- nes as A E Zane, N au, geführt wird, ist eingetragen: Jnhaberin ist giept Fräulein Charlotte Lange i au. Dessau, den 26. März 1923. Amtsgericht.

Dessau. [7621] Unter Nr. 1211 Abt. A des Handels- registers is eingetragen die Firma An- haltishe Dampfwäsherei u. Plätterei M ZA rge M Eo ben alleiniger Inhaber der ereibesibßer Karl Bus in Dessau. E

Dessau, den 26. März 1923. 4

Amtsgericht.

Dessau. {7613]

wo die Firma Holzimport Karl Ko

Gesellschaft mit bes{bränkter Haftung_in

Dessau geführt wird, is eingetragen: Die

Liquidation ist beendet, die Firma erloschen.

Dessau, den 26. März 1923 Amtsgericht.

Dessau. [7623] Unter Nr. 1217 Abt. A des Handels-

Blatt 18 01 veveinigung für in- und auä&ländische Handels- und Jundufstrieangelegen- heiten Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit dem Siße in Dresden und weiter folgendes eingetragen worden. Der ega ist am 12, Mai 1922 abge ged bett worden. Gegenstand des Unter- nehmens ist die Ausführung von Treu- handaufträgen in kommerziellen und in- dustriellen Angelegenheiten, insbesondere im Verhältnis zwischen Deutschland und dem Auslande. Das Stammkapital be- trâgt quel Millionen Mark. Jeder Ge-“ afts sellschaft allein berechtigt. U Geschäfts- S ]| führern sind n a) der Bei Nr. 65 Abt. B des Handelsregisters, | D | i < | Schlu>kenau i. Böhmen, b) Dr. jur. Walter Fritko in Dresden. Aus dem Gesellschastsvertrage wird no< weiter folgendes ale: Die Bekannit- machungen der C durch den Deutschen Reichsanzeiger. Ge- shäftsraum: Seestr. 7 III.

registers ist eingetragen die Firma Tabak-

fabrik „Frutal“ Jnh. Leiser Korn, Dessau, und als deren alleiniger Inhaber der

Kaufmann Leiser Korn in Berlin.

Dessau, den 27. März 1923. Amtsgericht.

Dessau. [7622] Bei Nr. 853 Abt. A de9 Handels- registers, wo die Firma Emil Vogler,

Kommanditgesellschaft in Dessau, aeführt wird, ift eingetragen: Die dem Kaufmann

Bruno Vogler in Dessau erteilte Ginzel-

prokura ist erloshen. “Demselben und dem Kaufmann Georg Magister in Dessau

ist Gesamtprokura erteilt. Dessau, den 31. März 1923. Amtsgericht.

Dessau, 7616] Unter Nr. 1219 Abt. A des Handels- registers ist eingetragen die Firma Schuh-

haus Leander Inh. Hermann Schmidt, Dessau, und als deren alleiniger Inhaber der Schuhmacher Hermann Schmidt in Dessau.

Dessau, den 6. April 1923. Amtsgericht.

Dessatu. [7618]

Unter Nr. 1220 Abt. A des Handels-

registers is eingetragen die Firma Her- mann Niemann, Werkstätten für Möbel u. Innendekorationen, Dessau, und als deren alleiniger Inhaber der Tischler Hermann Niemann in Dessau.

Dessau, den 6. April 1923. Amtsgericht.

Dessau. [7620]

Bei Nr. 1202 Abt. A des Handels-

registers, wo die Firma Gustav Beer, Kommanditgesellschaft, Dessau, aeführt wird, ist eingetragen: Die Einlagen der Kommanditisten sind erhöht. Es sind elf Kommanditisten neu eingetreten, wo- dur \sih die Zahl derselben auf 24 er- höht hat

Deffau, den 7. April 1923. Amtsgericht.

Dessau. [7617]

Unter Nr. 1221 Abt. A des Handels-

registers ist eingetragen die Firma Otto Wieland, Jeßniß, und als deren alleiniger Inhaber der Handelsmann Otto Wieland in Jeßniß (Geschäftszweig: Landes- produktengeschäft.)

Dessau, den 7. April 1923. Amtsgericht.

Dessau. [7614]

Bei Nr. 679 des hiesigen Handels-

registers Abt. A, wo die Firma Nobert Erbert, Zroeigniederlassung Dessau geführt wird, ist eingetragen: Die Firma und die dem Kaufmann Otto Rudloff in Bern- burg erteilte Prokura sind erloschen.

Dessau, den 9. April 1923. Amtsgericht.

Dessau. [7615]

Unter Nr. 1218 des hiesigen! Handels-

registers Abt. A ist eingetragen die Firma Arno Maute, Jeßniß. Inhaber der Firma sind die Erben des am 11. Dezember 1907 in Jeßnißz verstorbenen Kaufmanns Arno Maute in ungeteilter Grbengemein- schaft, nämlih: 1. die Witwe Bertha Maute, geb. Gottschalk, 2. der Kaufmann Arno Maute, 3, der Drogist Grich Maute, 4. die minderjährige Käthe Maute, sämt- lih in Jeßnib, sie führen einstweilen das Geschäft unter unveränderter Firma fort. Die minderjährige Käthe Maute ist von der Vertretung und Zeichnung der Firma ausgeschlossen.

Dessau, den 9. April 1923. 2 Amtsgericht.

Detmold. [7624]

Fn unser Handelsregister Abteilung B

ist zu Nr. 89, Johanmabenger-Säuerlings- T Aktiengesellschaft in Berlebe>, ein- getragen: Durh Beschluß der General- versammlung vom _7. April 1923 ist eine Abänderung der Sahßung beschlossen; ab- et bzw. ergänzt sind die $$ 9, 13 und 26.

Wenn der Vorstand aus mehreren Mit-

liedern besteht, ist jedes für si< allein g Nertretung der Gesellschaft und Zeich- nung der Firma befugt.

Der Direktor Dr. Helker in Bad 2

syringe ist als weiteres Mitglied

orstands bestellt. i Detmold, den 12, April 1923. Lipp. Amtsgevicht, T.

Dresden, Lee

n das Handelsregister ist heute au 2 18012 bie Gesellsbaft Treuhand:

<lossen und am 20. Januar 1923 ab-

ührer ist zur Vertretung der Ge-

ehts8anralt

r. Julius Klein in Hainspa<h b.

esellshaft erfolgen nur

Amtsgeriht Dresden, Abt. IIl, en 13. April 1923. |

Geselscast allein vertreten, Zu C e

gera und der Wochen liegen. Die BekantmaduE der Gesellschaft erfolgen 1m Reichs u Sämtliche Aktien werden , zUN 7 Ov werte ausgegeben. Die Gründer Gustad lelschaft

ießer, beide in Dresden, die,

Gohlis, Karl Grote in B verehel. Kahle, geb. Lehmann, Die Gründer haben sämtli fu übernommen, Mitgliever O rats sind: Nechtsanwa au 9

la<h in Dresden, Direk Meißen, Kaufmann Albert Weimar

Dresden. In das Handelsregister it veut tin

getragen worden:

1. auf Blatt 16 492, b

: L tr di Z -eAllianz“’ Versi Br, h Gesellscaft sicherun Dresden in. Dresde

Versicherungs - Aktien L Allianz A

Gesells

bestehenden Aktiengesellschaft: D, Lit s : s E fan mnd G Direl 6 ne r stellvertretende Vorit bv,

2. auf Blatt 16 627, betr

sellschaft Sächsische |Pedal. se, & Gesellschaft mit beschr at-Tabrit tung in Dresden: Der Geselli4 0 vertrag vom 26. Juli 1921 ist h fti e are WIR L Thi

Ter Dur al er G j versammlung vom 18. Gesell saft saut Notariatsprotokolls vom Tage geändert worden. Zur Verty der Gesellschaft sind ein Geschäftsfis einem Geschäftsführer berechtigt. Fabrikant Richard Max Grosse in n mehr Geschäftsführer. Qt

insih Dezember 1999

gleid ebung

3. auf Blatt 12 422, betr die Firm

Franken « Lang Gesellf> beschränkter Haftung d aft mit Zweigniederlassung der in Berlin unter derselben Firma bestehenden Gesellsdg mit beschränkter R. Die Firma der Zweigniederlass1

künftig Franken & Lang Gesellschafi mit beschränkter Haftung Ziveig niederlassung Dresden.

Dresden,

ing Dresden laub

4 auf Blatt 16 382, betr. die Gefell

haft Dresdner Walzengußan Gesellschaft mit beschränkier H tuug in Dresden: Die Liquidation i beendet. Die Firma ist erloschen.

5, auf Blatt 16 231, betr, die off

Las Gustav Kahle @

anuegießer in Dresden: Die h

Buchhalterin Elsa Johanna ledigg Kirsten erteilte Prokura ist erlosden, Das Handelsgeschäft ist mit der Firn an eine Aktiengesellschaft übertragn

worden. :

- 6. auf Blatt 18016 die Firma Hugo Kotte in Dreéden. Der Syndikus Hugo Kotte in Dresden ist Inhaber. (Geschäfts zweig: Börsenvertretung der russisden Nepublik an der Dresdner Börse, Cs shäftsraum: Johann-Georgen-Allee 27,

Amtsgericht Dresden, Abt. [II, am 14, April 1923.

Dresden. [7620]

Auf Blatt 18 015 des Handelsregister)

ist heute die Gesellschaft Dresdner Anto-Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit dem Siß in Dresden und weiter folgendes eingetragen worden: Nt Gesellschaftsvertrag ist am 30. Janut 1923 abges{lossen worden. Gegenstand des Unternehmens ist der An- und Ver kauf, die Instandsebung und Erneuerung von Personen- und Lastkraftfahrzeucen, Das Stammkapital beträgt fünfhundert tausend Mark. Sind mehrere Geschäfts führer bestellt, so wird die Gesells durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer und einen Prokuristen vertreten. Zum Geschäftsführer is bw stellt der Kaufmann Kurt Fiebiger n Dresden. Aus dem Gesellschaftsvertrag wird no< bekanntgegeben: Die Bekannk machungen der Gesellschaft erfolgen nut durch den Deutshen MNeichsanzeiger, (0 \><äftésraum: Kurfürstenstraße 26.)

Amtsgericht Dresden, Abt, 111, am 14, April 1923.

Dresden [7621]

Auf Blatt 18 017 des Handelsregister

ist heute die S Gustav

‘ahle & Kannegießer Ausland

speditionen Aktiengesellschaft mi! den Siße in Dresden und weiter folgend eingetragen worden: Der Gesellschaf vertrag is am 28. August 1922 festgestellt und am 10. April 1923 abgeändert worden, Gegenstand des Unternehmens ist d E ng l

porten im Inlande sowie insbesondere nah und von dem Auslande, ferner t Feemitilma von Handelsgeschäften aut Art und di h l ] Unternehmungen, die e ven oder B Ÿ lichen Geschäftsbetrieb Grundkapital beträgt drei A Mark, zerfallend in dreihundert auf t Fuhaber lautende Aktien zu le eintausen

ae Besorgung von Tranb

e Beteiligung an andere

aben. Fanderttaused

ark. Jedes Vorstandsmitglied dat! di

a s Vorstands sind bestellt dit aufleute Gustav Adolf Kahle und Kurt

y V COroRd Georg Kannegießer, beide n Oreódel

rokura ist erteilt der Buchhalteril lsa Johanna Kirsten in Dreéden, Aus

jet dem Gesellschaftsvertrage und den v überreihten Schriftstü>en wird no fanntgegeben: Der Mortai besteht as einer Person oder mehreren ,

ersonen.

; “olt Die Versammlung der Aktionäre 0 die Vorstandsmitglieder. Berufun) der Generalversammlung E A Bekanntmahung L itma bun

zwar dey

i der f Ba tund mindestens

ind: die Spediteure dolf Kahle und Kurt Geor4 Affedt

9 iegfri êmann in Lelpp iegfried Theodor Haa rit 3h

Die Gründer G Kurt Geor das hier von L

a lógele0sGal & Kannegießer Play 27, betriebene nehmen mit allen Außen- Nerbindlichkeiten, Nechte der Gustav Kahle & Firma „Gustav er“, in die Aktien- in, daß der Ge- vom 1. Ma1 1922 an sellschaft geführt zu gelten Wert dieses gewerb- 297 000

auch mit dem ihrer Nameñ

ie seven a ¿ ternehmen Î sicbenundneunzigtausend Mark)

Aftiengesellshaft gewährt dafür Gustav Adolf Kahle einhundert- ¡q Aktien und Herrn Kurt Georg

cinhundertsiebenundvierzig den mit der Anmeldung der Schriftstücken,

von dem Prüfungsbericht des des Aufsichtsrats und der Ne- ann bei dem unterzeihneten Ge- demjenigen der Revisoren auch sigen Handelskammer Einsicht (Geschäftsräume :

reóden, Abt. TII, den 14, April 1923,

E A E

eingereichten

Amtsgericht D

Rheinl Handelsregister wurde a 99° März 1923 bei der Firma H. Esser Co, in Düren eingetragen: Die Koms- gesellshaft ist aufgelöst. Der bis- Gesellschafter Hubert Esser ist allei- nhaber des unter unveränderter eführten Geschäfts. Die Pro- Max Reppingen ist erloschen. Amtsgericht Düren.

Ziiren, Zelecirl,

"L das Handelsregister

y 0 März 1923 eingetragen

ufmann Otto Hoesch in Nölsdorf für

die Firma Julius Hoesch

(inzelprofura erteilt ist. Amtsgericht Düren,

in Düren

Díren, REheint, In das Handelsregister wurde 99 März 1923 eingetragen die Firma Theodor Meisenbérg in Düren und deren Inhaber der Kaufmann Theodor Meisenberg in Düren, Nicht eingetragener Geschäftépweig: Handel mit Automobilen, Subehörteilen und Betriebss\toffen. Amtsgericht Düren,

Büren, RKheint, Z Handelsregister wurde am 4 Ayril 1923 eingetragen die Firma NVitwe Edmund Cohen in Kreuzau und ren Inhaberin die Witwe Edmund Cohen, Christine geb. Fücker, in Kreuzau. Amisgeriht Düren.

Büren, hein, 4 Handelsregister wurde 4 April 1923 bei der Firma Dürener Huntdelsgesellshaft mit beschränkter Haf- iung, Vertrieb te<hnisher Bedarfsartikel in Düren, eingetragen: Die Gesellschaft ist Der bisherige Geschäftsführer Dio Aulmann in Dürer ist zum Liqui- Amtsgericht Düren, Düren, feheinl, 1 das Handelsregister wurde April 1923 eingetragen, daß die dem ef Delhougne für die Lendersdorf- rokura erloschen ist.

ul Hoesh und Jo \nauthausen erteilte

Düren, Rheinl Handelsregister wurde am pl eingetragen die Lerner Steffens in Düren und als deren Mhaber der Kaufmann Werner Steffens 1 Düren, Seiner Ghefrau, Nettchen geb. ld, ist Prokura erteilt, Nicht ein- tagener Geschäftszweig: Schokoladen und derwaren Groß- und Kleinhandel. Amtsgericht Düren.

Düren, Rheinl, In das Handelsregister wurde am pril 1923 eingetragen, daß dem Kauf-

wann Alfred Scbuler in Berlin

Eduard NRippert,

ashinenfabrik, Aktienge

Einzelprokura erteilt i}

Metallwaren-

en haft in

Düren, Rheinl.

das Handelsregister wurde am

il 1923 eingetragen die Firma

Madcerey in Düren und als deren

Di der Kaufmann Johann Macherey ren, Amtsgeriht Düren.

en, Rheinl.

Handelsregister wurde - am 923 als jeßige Inhaberin der nnemann in Rölsdorf die

in Nölsdor Amtsgeriht Düren,

Düren, Rheinl. Wp das Handelsregister wurde am amilienname der In- hl & Co. in Düren

Amtsgeriht Düren.

——————

“sihtsva

l ister wurde am bei der Firma Uerlings & eingetragen: D st. Der bisherige Gese eter Verlings ist alleiniger Jn-

irma.

mtêsgeriht Düren.

ustav Adolf 1 Düren, Rheinl. [7640] tannegleßer nen als offene

Ín das Handelsregister wurde am 9, April 1923 bei der Firma Kieuzauer Papierfabrik, vormals Gebrüder Bolters- dorf, Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung, in Kreuzau eingetragen: Die Ber- tretungsbesugnis des Liquidators August Beyer in Kreuzau ist beendet. Die Firma ijt erloschen.

Amtsgericht Düren.

Düsseldorf. ; [7644]

In das Handelsregister B wurde am 4, April 1923 eingetragen :

Nr. 2961: die Gejellschaft in Firma Wilhelm Pauli, Geselischaft mit be- schränfter Hastung, Siß: Hilden, Klobstraße 15. Gesellschaftsvertrag vom 8, Februar 1923. Gegenstand des Unter- nehmens: Der Handel in Holz und Bau- materialien aller Art. Die Sa ist berechtigt, andere ähnliche Unternehmungen zu erwerben und sich in jeder beliebigen Weise an solchen zu beteiligen. Stanim- tapital: 4000000 Æ. Geschäftsführer: Wilhelm Pauli, Holz- und Bau- materialienhandler in Hilden. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so ift jeder allein vertreiungsbere<tigt. Der Gesellschafter Wilhelm Pauli bringt in die Gesellschaft ein die von ihm in Hilden unter der Firma Wilhelm Pauli dve- triebene Holz- und Baumaterialienhand- lung mit den Aktiven und Passiven nach dem Stande vom 31. Dezember 1922 ein. Diese Einlage ist bewertet mit 3 800 000 Mark, womit seine Stammeinlage gede>t ist. Die Bekanntmachungen der Gesell- schaft erfolgen nur im Reichsanzeiger;

Nr. 2962: die Gesellschaft in Firma Deutsch - Niederländische Commis- sions-Haundelsgeselischaft mit be- <ränfter Hastung, Siß: Düsseldorf,

hlandstraße 10. Gesellschaftsvertrag vom 30, Dezember 1922, abgeändert am 7. März 1923. Gegenstand des Unter- nehmens: Vermittlung von Handels- geschäften jeder Art. Die Gesfell)chaft ist auch’ berechtigt, sih an anderen Handels- geshäften au beteiligen. Stammkapital : 2900 000 M. Geschäftsführer: Kauf- mann Cornelis NRadder 1n Düsseldorf. Auch bei Bestellung ,von mehreren Ge- schästsführern ist jeder von ihnen allein berechtigt, die Gefellshaft zu vertreten. Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur im Veichsanzeiger;

Nr. 2963: die Gesellschaft in Firma e-Concordia“‘‘, Holzindustrie, Aftic1t- gesellschaft, Sig: Düsseldorf, Crkrather Straße 155. Gesellshaftsvertrag von 8, Vezember 1922, abgeändert am 20, März 1923, Gegenstand" des Unter- nehmens: Die Bearbeitung von Holz in eglicher Weise, insbesondere die An- sertigung von Särgen nach der zum Patent angemeldeten Erfindung eines holzsparenden Sarges, Verwertung und Ausnußung der vorgenannten Erfindung in jeglicher Art. Die Gesellschaft ist auch bere<tigt, andere mit der Holzbearbeitung R des Geschäfte zu betreiben owie sich au< an Unternehmungen gleicher oder ähnlicher Art in jeder Weise zu be- teiligen, Grundkapital: 3 000 000 6. Vorstand: Valentin Laufer, Fabrikant in Düsseldorf, und Alfred Sanner, Kauf- mann in Elberfeld. Sind mehrere Vor- standsmitglieder vorhanden, so vertreten entweder zwei Vorstandsmitglieder oder ein Vorstandsmitglied zusammen mit einem Prokuristen vie Gejellschaft. Der Aufsichtsrat kann beim - Vorhandensein mehrerer Vorstandsmitglieder die Ver- tretungsbefugnis derselben auch in anderer |' Weise bestimmen. Das Grundkapital ist eingeteilt in 3000 auf den Namen lautende Aktien von je 1000 4, die zum Kurse von 100 % ausgegeben werden. Der Vorstand besteht aus einer oder mehreren Personen. Er wird durch den U bestellt und abberufen. Die e der Gesfell\haft erfolgen im Meichs- anzeiger, und zwar genügt einmalige Ver- öffentlihung, sofern niht im Geseß oder in den ungen oder dur< Generalver- sammlungsbes<luß mehrmalige Veröffent- lihung vorgeschrieben ist. Die General- versammlungen werden durh den Vor- stand oder Aufsichtsrat dur< einmalige Vekanntmahung 1m Neichéanzeiger be- rufen, und r mit einer Frist von min- dees 20 Tagen, wobei der Tag der Ver- öffentlichung und der Tag der Versamm- lung m<t mitgere<net werden. Die Gründer der Gesellschaft, die sämtliche Aktien übernommen haben, sind: 1. Me- dard Kuckelkorn, Fabrikant zu Köln, 2. Heinrih Schwiebke, Gn zu Düsseldorf, 3, Hermann nner, Kauf- mann gzu Elberfeld, 4. Karl Salm, Fabri- kant zu Düsseldorf, 5. Valentin Laufer, Stan zu Düsseldorf, 6. Friß Träger,

ufmann zu Bochum (f rang Franken- stein, Kaufmann zu Düsse brt, 8, Wil- helm Eidel, Kaufmann zu Düsseldorf. Den ersten Aufsichtsrat bilden die zu 1, 2, 3 Genannten sowie Adolf Woltersdor Bankdirektor in Düsseldorf, und a papas, Kaufmann in Lübe>, Von den

ei

Anmeldung der Gesellshaft ein- | ÿ

ereihten Schriftstü>en, insbesondere dera

U des Vorstandes und Auf- srats sowie der Revisoren, kann beim

Gericht, von dem Revisorenberiht auch

bei der Handelskammer Düsseldorf Ein- t genommen werden;

r. 2964: die SUCGait in Firma Anker-:Backwerke, Aktien aft. Siß: Düsseldorf, Rethelstraße 161. Ge- sellchaftsvertrag vom 7. und 21. Februar 1923. enstand des Unternehmens: 1, die Hersi! s und der Vertrieb von Bacwaren aller Art, 2. der Betrieb aller Arten von iat schäften, welche diesem Zwecke dienen, 3. der Erwerb von Grundstücken zu Zroetken der Gesellschaft. Die Gesellschaft ist berechtigt, überall Zweigniederlassungen und eschäftöstellen ¿u errichten und s an Unternehmungen,

welche im Nahmen ihres Zwe>es liegen, in jeder Form zu beieiligen. fällt au< der Ankauf derartiger Unter- nehmungen. Grundkapital: 17 000 000 4. Vorstand: Brotfabrikant Josef Philippen und Kaufmann Franz Schröer junior, beide in Düsseldorf. Die Gesellshaft wird M: a) durh zwei Vor- standsmitglieder oder b) dur< ein Vor- d D ein stellvertretendes Vorstandsmitglied oder c) durch zroei stell- t Vorstandsmitglieder d) dur< ein Vorstandëêmitglied oder stell- vertretendes Vorstandsmitglied meinschaft mit einem Prokuristen. Grundkapital is eingeteilt in 17 000 auf den Inhaber die zum Kurse von 100. ?%

schaftsvertrag vom 5. Dezember 1922, ab- geändert am 13. Februar 1923. ( stand, des Unternehmens: Die Erstellung von Bauten aller Art, die Ausnußung von Patenten und Schugzrehten sowie alle damit mittelbar und unmittelbar in Be- ziehung stehenden Geschäfte. Z

reihung dieser Zwece ist die Gesellschaft befugt, ähnlihe Unternehmungen zu er- ih an ihnen zu beteiligen.

bei Nr. 2729, „Rheinland““, Kohlen- haudelsgesells<haft mit beschränkter a ¿Zweigniederlaffung Düsseldorf: Der Gesellschaftsvertrag ist dur< Gesellschafterbesh!üsse vom 13. De-

2. März 1923 geändert, Hauptniederlassung

Der Sit der na< Hannover Gegenstand des Unternehmens ist nunmehr die Anschaffung und Vers ßerung von Bergroerkserzeugnissen, na- mentlih der Rombacher Hüttenwerke, Abs Oberhausen l (Rhld.), sowie die Anschaffung und Ver- äußerung sonstiger Erzeugnisse und Ma- terialien, der Transport, die Lagerung und Verarbeitung dieser Erzeugnisse und Materialien und der Betrieb aller hiermit im Zusammenhang stehenden Geschäfte.

Die Gesellschaft

vertreten entweder: standsmitglied und werben oder sich Grundkapital: 14 000000 M. Geschäftsführer Theodor Macharacek in Wenn der mehreren Personen besteht, so wird die Gesellschaft entweder dur< zwei Vor- standsmitglieder oder dur< ein Vorstands- mitglied und einen Prokuristen vertreten. Der Aufsichtsrat kann jedo<h einem von mehreren Vorstandsmitgliedern die Be- vesellshaft allein ) Das Grundkapital i} ein- geteilt in 2000 Aktien von je 1000 , 100 Aktien von je 10 000 4, 50 Aktien von je 100000 M und 2000 Aktien von Die Aktien lauten auf den Inhaber und werden zum Nennwert aus- Der Vorstand besteht aus einer oder mehreren vom Aufsichtsrat zu be-

Düsseldorf. Oberhausen

ausgegeben Bestellung und Abberufung des Seneras!versammlung

glieder des Aufsichtsrats. rat kann auch stellvertretende Vorstands-

ist befugt, gleichartige ähnlihe Unternéhmungen werben, sih an sol<en Unternehmungen au beteiligen und Zweigniederlassungen zu Das Stammkapital 480 000 M auf 500 000 M erhöht; bei Nr. 2826, gesellschaft für Zahnbedarf, Generalversammlungsbes<hluß vom 29. Dezember 1922 is der Gesellschafts- Gemäß durchzeführtem Grundkapital 6 000 000 Æ auf 15 000 000 M erhöht. Die neuen 6000 Stück auf den Inhaber lautenden Aktien über je 1000 # werden zu 250 % ausgegeben.

Amtsgericht Düsseldorf.

fugnis verleihen, die zu vertreten.

Der Ausfsichts- je 3000 M.

Nini machungen der Gesellshaft erfolgen im ee ar genügt einmalige ern nicht das Gesezz, sellshaftövertrag oder ein General- versammlungsbeshluß anderes bestimmen. Die Generalversammlungen werden dur ufsihtsrat oder Vorstand durch ein- ekanntmachung im Reichsanzeiger | { berufen, und zwar mit einer F mindestens 18 Tagen, wobei der Tag dér Veröffentlichung und der Tag der Ver- sammiung nicht mitgere<hnet werden. Die Gründer der Gesellschaft, die sämtliche Aktien übernommen haben, sind: 1. Brot- fabrikant Franz Schröer sen., 2. Kauf- Schröer jun.,, 3. Bäcker

Reichsanzeiger, und entlihung, fo

machungen der Gesellshaft erfolgen im | vertrag geändert. MNeich8anzeiger und eventuell in anderen Aufsichtsrat bestimmten weiteren Tageszeitungen. Generalversamm- oder Vorsißenden des Aufsichtsrats durch Bekanntmachung im Reichsanzeiger be- rufen, und zwar mit einer Frist von min- destens drei Wochen, wobei der Tag der Veröffentlihung und der Tag der Ver- sammlung nicht mitgere<hnet werden. Die Gründer der Gesellschaft, die sämtliche Aktien übernommen haben, find: 1. Eugen Salz, Ingenieur in Düsseldorf, Paul Hartmann, Direktor in Düsseldorf, 3, Nittergutsbesißer Bruno von Heister in Talkenberger,

Diisseldorf. In das Handelsregister B wurde am 7. April 1923 eingetragen: Nr. 2967 die Gesellschaft in Fuma Klöckner-Werke, Aktiengesellschaft, mit dem Siße der Hauptniederlassung in Berlin. und einer i in Düsseldorf unter Firma Klöckner-Werke, Afktie- Abteilung Eisen- Gesellschaftsvertrag vom 5. November 1917, inzwischen mehr- fach abgeändert, zuleßt durh Beschluß dev Generalversammlung vom Gegenstand des Unternehmens: a) Emverb des gesamten Vermögens des Lothringer Hütten-Vereins Aumeb-Friede zu Brüssel und Kneuttingen, einschließ- lih aller Hütten- und Bérgwerksanlagen; b) der Bergbau auf Kohlen, Eisenerz und auf allen Gruben, welche die Gesellshaft eigentümlih oder irgendeinem

mann Franz Heinrih Schröer, ; Schröer, 5. Brotfabrikant Ernst Schlieper, . Brotfabrikant 7. Brotfabrikant Otto Gregory, 8. Brot- abrikant Karl Klauer, 9. Brotfabrikant tudolf Weinand, 10. Weinand, 11. Fräulein Else Weinand, | dorf Vrotfabrikant 13. Brotfabrikant Georg Anheyer, sämt- lih zu Düsseldorf, 14. „Oceana“, Gesell- schaft mit beschränkter Import und ertretungen s 15, Düsseldorfer Schlüter- Brotfabrik, Gesellschast mit be aftung zu Düsseldorf. Den er ¡tsrat bilden: 1. Brotfabrikant Schröer senior, 2. Brotfabrikant Schlieper, 3. Brotfabrikant Karl Klauer, 4. Kaufmann Iohanr.cs Weinand, 5. Brot- fabrikant Dtto Gregory, 6. Brotfabrikant Clemens Milles sowie 7. Ferdinand Beissig zu Wiesbaden sowie der Brotfabrikant Georg Anheyer junior Von den bei der. An- 1 Gesellschaft eingereichten Schriftstücken, insbesondere dem beriht des Vorstands und Aussichtsrats sowie der Nevisoren, kann beim G von dem Mevisorenberiht au< bei der Handelskammer Düsseldorf Einsicht ge- nommen werden; die Gesellschaft in Firma Fundus, Aktiengesellschaft sür Ver- mögen83verwaltung. Siß: Düsseldorf, Gesellschaftsvertrag vom Gegenstand des Unter- Die Uebernahme und Ver- waltung von Beteiligungen an industriellen ndelsunternehmungen und von anderen Vermögensstüdten, Grundkapital: Vorstand: Fabrikdirektor in Düsseldorf. Sind mehrere Vorstandsmitglieder vor- handen, so vertritt ein Vorstandsmitglied in Gemeinschaft mit einem anderen V standsmitglied oder mit einem Prokuristen Der Aufsichtsrat kann wenn mehrere Vorstandsmitglieder Ut sind, einzelnen von ihnen die Be- fugnis erteilen, die Gesellschaft allein zu vertreten. Das Grundkapital ist eingeteilt in 200 auf den Inhaber lautende Aktien von je 10 000 M, die zum Nennwert aus- gegeben werden. Der Vorstand besteht nach dem Ermessen des Aufsichtsrats aus einer oder mehreren Personen. Er wird den Aufsichtsrat bestellt und ab- ussichtsrat kann auch stell- vertretende Vorstandsmitglieder bestellen Die Bekanntmachungen folgen im Reichsanzeiger in den vom Aufsichtsrat zu stimmenden Zeitunger einmalige Veröffentli oder in den

3wetaniederlassung

4, Hermann

in Düsseldorf, Macharacek, Geschäftsführer __Die Gründer erhalten in ihrer Ge- samtheit für besondere Mühewaltung und Auslaaen zehn auf den Inhaber lautende 1 Die Nevisions- und Treu- handaesellshaft „Westdeutshland“ hat für die Beratung bei der Gründung 100 000 Den ersten Aufsichtsrat bilden die zu 1 und 3 Genannten sowie Dr. Graf von der Ne>e von Volmerstein, Rittergutsbesißer (Mecklenbura),

Bellscheidt, gesellschaft, Drahtindusftrie.

aufmann Johannes in Düssel-

z\ceine. aftung für Erx- Genußscheine

Düsseldorf, Mark erhalten.

andere Mineralien

. Martin Hoen Düsseldorf, Bankier Otto Hellenbroih in Düsseldorf, Fabrikdirektor Carl Speiser in Duisburg-Meiderih. Von den bei der Anmeldung der Gesellschaft eingerei<ten Schriftstücken, } fungsberiht des Vorstands und Aufsichts- rats sowie der Revisoren, kann beim Ge- richt, von dem Nevisorenberiht auch bei der Handelskammer Düsseldorf Einsicht genommen werden;

bei Nr. 1024, Anglo - Continentale (vormals Ohlendorsf' sche) Guano- Werke, Zweigniederlassung Düssel- dorf, hier: Durch Generalversammlungs- bes<hluß vom 24. Februar 1923 ift der Gesellschaftsvertrag durchgeführtem Beschluß ist das Grund- um 16000000 4 erhoht und beträat jeßt ‘33 000 000 4. Die neuen 16 000 Inhaberaktien über je 1000 M werden zu 9250 2% ausgegeben;

Aktiengesellschaft Durch Generalversammlungsbes<hluß vom 19. Dezember 1922 ist der Gesell\schafts-

Gemäß durchgeführtem das Grundkapital | 35 000 000 M auf 50 000.000 Æ erhöht. Zum stellvertretenden Vorstandsmitglied Kaufmann Hermann Oppenk in Berlin bestellt, seine Prokura ist er-

Traub, beide in Berlin, Willi Mittelsten Schee in Elberfeld und Rudolf Gundrun in Düsseldorf ist derart Gesamtprokura erteilt, daß jeder in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitglied oder einem Pro- kuristen die Gesells<haft vertreten kann. Vorstandsmitglieder Barmé, Arthur Löbenstein und Felix Taub sind fernerhin nur berechtigt, die Gesellshaft mit einem anderen V standsmitglied oder einem Prokuristen zu Die neuen 35 000 Stü>k In- baberaktien von je 1000 A werden zu 350 % ausgege a8

esellschaft

anderen Titel erwerben wird, sowie Herstellung und Verwertung Nebenprodukte; c) Verhüttung und sonstige Verwertung gewonnenen oder ani : worbenen Bergbauerzeugnisse, sei es im rohen Zustande, \ei es dur<h Verarbeitung Handel und Gebrauch, | ne: auh die Herstellung von Eisen, Stahl und der daraus gewonnenen Erzeugniije, hre Verarbeitung | Formen und Zusammensehungen, sowie di Venroertung dieser Erzeugnisse; d) Errichs tung oder Erwerb von Anlagen aller Art, welche zur Erreihung des Gesellschafis- zroe>es erforderlih sind, insbesonder Bez trieb von Transportunternehmen, (Errich- tung von Hilfsbetrieben usw.; €)

teiligung bei anderen Gesellshafien in jeder möglichen Rechtsform und überhaupL jede Betätigung, welche mittelbar oder Gesellschaftszwe> Grundkapital:

anfallenden

insbesondere anderweitig in Düsseldorf.

insbesondere

C>straße 17. 3, Marz 1923.

unmittelbar

150 000 000 : r\ 0 Siewers, Direktor in Düsseldorf, 2. Julius Grauenhorst, Bergwerksdirektor in Iaurel bei Dortmund, 3. Karl Russel, Beras werksdireftor in Rauxel bei Dortmund, 4. Eduard Reinhardt, Direktor in Duis burg, stellvertretendes Vorstandsmitglied. Blömken, Friedrich Vai

>, Alberi Schmitz, sämtlich 1 t derart auf den Betricb der ¡iederlassung Düsseldorf beschränkte

samtprokura erteilt, daß jeder ihnen die Gesellshaft zusammen mit e Vorstandsmitglied O i Lertra oa r gr lied oder einem

ofuristen r einem R ung Düsseldorf bestellten Pro- kuristen zu vertreten bere<tigt ist. L Gesellschaft wird gemeinschaftlich vertreien dur<h zwei Vorstandsmitglieder, ordent lihe oder stellvertretende, oder dur ein ordentliches oder stci.- meinschaft mit einem Das - Grundkapital ift ein» in 150000 auf den utende Aktien von je 1000 4. Vorstand besteht aus mindestens zwei vom Aufsichtsrat zu ernennenden Mitgliedern. Er wird dur< den Vorsißenden des Aufs sichtsrats oder dessen notarieller Form

Düsseldorf:

2 000 000 M.

Wandmacher L vertrag geändert.

die Gesellschaft.

(Eduard Höft

ordentlichen

r die Zreig- berufen. Der

und abber der Gesells Vorstandsmitglie vertretendes, in Prokuristen.

Seimaun, Diisseldorf: Durch Generalversammlungsbes{luß vom 19, Dezember 1922 is der Gesell\chafts- Gemäß durGgeführtem Grundkapital

ungen mehr- röffentlihung vorgeschrieben ist. Die Generalversammlungen werden durch den Vorstand, außerordentliche eventuell den Aufsichtsrat dur einmalige Gesellschafts-

vertrag geändert.

30 000 000 # auf 50 000 000 M erhöht. Die neuen 30000 Stück Inhaberaktien von je 1000 M werden zu 350 % aus-

gegeben:

Fei Nr. 2161, Gilde, Deutsche Ver- sicherungs8 - Aktiengesellschaft In Durcbführung des Generalversammlungsbeschlusses ) . November 1922 ist das Grundkapital um 15000000 M erhöht und beträgt jeßt 20 000000 4. Von den neuen auf den Namen lautenden Aktien über je : | 5000 A wird ein Betrag von 8 600 000 M4 zu 120 %, ein Betrag von 6 400 000 #4 zu 135 % ausgegeben;

bei Nr. 2%45, Organifations8- und Handels - Kommanditgesellschaft auf Aktien in Düsseldorf: Dur General- versammlunasbes{bluß vom 9. März 1923 Gesellschaftsvertrag Gegenstand des Unternehmens is nun- die Uebernahme bon e verwaltungen und Treuhänderschaften, ins besondere die Verwaltung des V des Rechtsanwalts Dr. Leonhard Dicken zu Düsseldorf. Die bis» herigen Vorzugsaktien find in Stamm- aktien umgewandelt;

Bekanntmachung : blättern berufen, und zwar mit einer Frist von zwei Wochen zwischen dem T Bekanntmachung und dem Tage des Ab- laufs der Hinterlegungsfrist für Aktien. esellschaft, die eg

tellvertreter in stellt und abberufen. B S der Ee erfolgen im Vel zeiger, und zwar ges einmalige Veröffentlichung, sofern Geseß oder in den

ufsichtêrat und Vors nd sind jedoch bevechtigt, die Veröffents Zeitungen vors

ie Generalversammlungen den Vorstand oder Aufsichtss

anntmachung im und zwar mit eines , wobei deu

und der Tag der itgerechnet werden.

Die Gründer der lihe Aktien. übernommen haben, | Franz Claesgeñs in Düssel- Nechtsanwalt eb. Jorda

Wandmacer, Elisabeth geb. Claes Düsseldorf, Ï Kaemmerer zu Düsseldorf, 5. Dr. A Gu>kes, Kaufmann in eldorf. ufsichtsrat bilden: 1. RNehtsanwalt

ranz Claesgens in

duard Schmidt in Dü))eldorf, 3. anwalt Dr. August Dahm in Düsseldo Von den bei der Anrñeldung der Gesell- f eingereibten Schriftstücken, esondere dem Prüfungsbericht des Vor- stands und Aufsichtsrats, kann beim Ge- riht Einsicht genommen werden; :

Nr. 2966 die Gesellshaft in Firma Westdeutsche Bau-Aktiengesellschaft. Siß: Düsseldorf, Bleichstraße. Gesell-

Düsseldorf: mehrmalige <hrieben ist. Der lihungen auch in anderen werden durch den rat dur einmalige Neichsanzeiger berufe Frist von mindestens ag der Veröffentlichu Versammlung niht mib Amtsgericht DU

Kaufmann

Diüisseldorf. Handelsregister ril 1923 eingetragen : Nr. 2968 die Alf} «& Co,., schränkter Hauptnieder

in arma

Haftung, mit dem L lassung in Hamburg und eines