1923 / 93 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

W791] Aktiva.

i ——

Grundstü>e- und Gebäude- | fonto

Maschinen, Geräte und sonstiges Inventar .

Vorräte und Bestände . .

Bilanz ain 3

1. August 1922,

| M. p as 174 844/40} Hypothekenkonto . . s

2EICTICGUIAQEI » «6 n 6 246 010) -

0 Kreditoren S 4 786 047/08 Gewinn und Verlust. ..

Passiva. 275 000|— 300 000/ 3753 122177 2 775 483/24 2.797 401/19

[9238] ;

Die. Aktionäre der C. F.. Heyde, Chemi!<he Fabrik, Aktiengefells{ait, in Berlin-Britz, Nudower Straße-61, werden zu der am 15. Mai 1923, - Nachmittags 4 Ubr, in den Geschäftéräumen- der Gesell- schaft zu Berlin-Briß Nudower Straße 61, stattfindenden ordentlichenGeneralversamm-

. [[8792]

Aktiva.

Breslauer Baubank,

Bilanz ‘am 31. Dezember 1922.

Kassenbeistaud (Grundstü>ke,> unbebaute .. Kautionen

Einrichtung .

Debitoren :

1931 343

458 48a 2} 411 1260| 1\—

Aktientavital .

Befeßlicher Néservetonds * Delkrederekont E

Ds

Unerhobene Dividende i

J Talonsteuerreserve . ,

s Passiva, P erz 3 500 009 5 250 000 2 760)

um Deutschen ReichSanzeiger und Preußzi

Fünfte Beilage

ichen Staatsanzeiger

Nr. 93+

een p Sa ote, Verlust- u. Fundjachen, Zu1tellungen u. dergl.

Z Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4 Verlosung 2c. von Wertpapieren

h, Kommandit esellshaften auf Aktien, Aktiengesellschaften ‘*” mnd Deutsche Kolonialgesell schaften

Berlin, Sonnabend, den 21. April

Öffentlicher nzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespalteuen Einheitszeile 1400 .4

————

m m E R R 6. Erwerbs. und Wirtschaftsgenossenschaften,

7. Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

11 Privatanzeigen.

——

bitoren 4 594 105/72

N | pre und Tro>knungs-

lung eingeladen.

Tagesordnung : - 1. Erstattung des Ge\<äftsberihts für das Geschäftsjahr 1922. 2, LCELas über die Bilanz- des Geschäftsjahres 1922 und die Ver- teilung des Gewinns. - Erteilung de: Entlastung an Vorstand und Aussichtsrat. . Erhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft um 12 000 000 4 durch Ausgabe von 1 000 000 .4# Vorzugs- aktien, die den bisherigen Vorzugs- aftien gleibstehen, und 11 000 000.4 Stammaktien. . Festseßung der Ausgabebedingungen unter Aus|{luß des geseßlichen Bezugs-

rets der Aktionäre. y . Erhöhung des Stimmrechts dex Vor- zugsaftien. . Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Aenderung der Fassung desGesell \chafts- vertrags. mit Rücksicht auf Punkt 4 und 6 der Tagesordnung sowie des 8 4 auf Wunsch des Registerrichters. . Genehmigung. der Ausgabe der Aktien aut Grund des- Erhöhungsbes{hlusses vom 16. Dezember 1922 mit Gewinn- anteilsheinen für neun Fahre. : Berlin-Brig, den 19. April ‘1923. C. F. Seyde, Chemilche Fäbrik,

Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. Mar Heyde.

Kreditoren « «v, 4 Gewin . , „,, 4 Avale 114 000 M.

9 604 031/35

} a) Bankguthaben .-. .}9( 4 994 883/:

b) verschiedene Guthaben NACIELIIQUNAA «aa oe d Avale 114 000 M.

ngs}achen.

9 901 007/20 Hewinn. Gewinn=- und Verluftnachweis am 31. August 1922. Verluft.

Vortrag aus 1921... Gejamtgewinu

17 250 008/31! Verlustko

17200 F f Kredi )

291 857|10 3 290 000 4 462 200 2 797 401

10 761 458

20 148/31 Abscbreibungen Debet. Gewinn- und 10 741 310/55] Nükstellungen .. 2 z N Geschäftsunfosten Gewinnsaldo .

(Sewinnvortrag , E 39} Provisionen und Zinsen 02 Grundstücke Ss #69

Verwaltungskosten, Steuern Grundstüsverfkehrsfosten Gewinn .

56 19 85

T j j

28 nl F Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “YÆ

8 577 76369 8 931457

6/078 805 2 852 620 8 931 425 Breslau, den 7. März 1923. : Breslauer Baubank. Hans Hahn. Die Dividende ist von der Generalversammlung auf 50 % vom Nom; betrage der Aktien ktesigesezt worden.- Es: erfolgt die Einlösung der Dividende seh 1. der Aftien über 600 .4 für 1922 mit 300 4, - nldeine 2. der Aktien über 1000 4- für 1922 mit 500 4 - pro Stü>k vom 17. April d. J. bei den Kassen der Darmftädter und Nationalbank, Filiale Breslau, Darmstädter und Nationalbank, Berlin, Breslau, den 16. April 1923. j j Breslauer Baubank. Hans Hahn.

“1 Olttiengesellschaft „Frantkonig®

Dru> und Verlag des „Tauber- und Franktenboten““, Tauberbischof P

Aktiva. Abschlußre<nunag vom 31. Dezember 1922, tas b

N

e 340 0002 98 000 67 000 „83 000 30 7970 2 211 866 71147 382 000 : 4 010. 115 832/- Ul U 16 832. 41 41539 111 200

s . . e . .

[10 761 458/85 N Liebshwit a. D. Elster, den 28. Januar .1923.

A Der Vorstand der . _ NKunstmühlenw

Ua

ge” Alle zur Veröffentlichung im Reichs- und Staatsanzeiger hezw. im Zentral-Handelsregister bestimmten Dru>kaufträge müssen fünftig völlig dru>reif eingereiht werden; es. must aus den Manuskripten selbft auch ersichtlich sein, welhe Worte durh<h Sperr- dru> oder Fettdru> hervorgehoben werden sollen. Schriftleitung und Geschäftsstelle lehnen jede Verantwortung für die auf Verschulden der Auftraggeber beruhenden Unrichtigkeiten oder Unvollständigkeiten zes Manuskripts ab. “Fg

H Kommanditgesell- Bais am 31. Dezember 1922. shajten auf Aktien, Aktien- O 4 gesellschaften und Deutsche

Me Effekten u. 942 800/43 oloni ; L L. lo9 985 59846

Gol ialgesellschasten ankguthaben

[8402]

Debitoren

Maichinen, Geräte, Bau- Dürener Metallwerke, Aktien- Gesellschaft.

materialien, Mobilien u. Fuhrpark Ziegelei u. Lageranlagen . | Die Herren Aktionäre unserer Gesell- shait werden hiermit zu der am Sonn- abend, den 12, Mai d. F., Mittags 12 Uhr, in Berlin, Dorotheenstraße 36,

Plauener Wüäschefabrik Aktien- [8806] gesellschaft in Plauen. Vilanz am 31. Dezember 1922,

Aktiva. U Bare Kasse, Devisen und Guthaben bei Banken und Postsche>kamt Außenstände . Ma|\chinen . Anla. ¿5

íóInventar . .

Warenbestand .

8961] Süddeutsche Textilwerke Aktiengesellschaft, Hechingen.

Die Aktionäre werden zu der am Sams-

tag, den 12. Mai d. J., Nachmittags

3 Uhr, im Brielhof bei Hechingen

stattfindenden 1. ordentlichen General-

versammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Entgegennahme des Berichts des Vorstands für das Geschäftsjahr 1922 mit den Bemerkungen des Aufsichtsrats.

2, Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung sowie Beschlußfassung über die Ver- wendung des Reingewinns.

3. Entlastuïg des Vorstands und Auf- sichtsrats.

Wegen der Teilnahmebere<htigung der

Aktionäre und der Hinterlegung der Aktien

wird auf $ 21 des Gesell\chaftsvertrags

aufmerksam gemaht. Der Bericht des

Vorstands und Aufsichtsrats sowie die

Bilanz mit Gewinn- und Verlustre<nung

sind während der“ leßten zwei Wochen bis

zu dem Tage, mit dessen Ablauf die

Hinterlegung der Aktien zu erfolgen hat,

in den Geschäftsräumen der Gesellschaft

Terra Film Aktieugesellschaft, {8825} Berlin. Wir geben hierdur< bekannt, daß die Herren Paul Herzberg, Köln a. Rhein, S | Gabor Neumann, Wien, Dr. Eduard Nelken, Wien, und Arthur Drud>er, Wien, aus dem Auffichtsrat unjerer Gesellschaft ausgeschieden sind. Berlin, den 20, April 1923. Der Aufsichtsrat. : Rechtsanwalt J. Goldstein, Borsitzender.

Dynamit-Actien-Gesellschaft vormals Alfred Nobel & Co., [8086] Hamburg.

Bezugsaufforderung.

Unsere außerordentlihe Generalvers sammlung vom 9. April 1923 hat die Er- böbung desGrundfkapitals von.4 200000000 auf 4 375 000 000 bes{lossen dur< Aus- gabe von 125 000 Stück auf den Inhaber lautenden Stammaktien über je 4 1000 mit Gewinnberechtigung ab 1. Januar 1923 und 50 000 Stück auf den Namen lautenden Vorzugsaktien. Das geseßliche Bezugsrecht der Aktionäre ist ausgeschlossen.

Die neuen Stammaktien sind von einem Bankenkonsortium mit der Ver-

erke Zvoizmühle. Akt.-Ges..

H. Gerbes.

[8758]

Metallwerke Knodt Aktiengesellschaft, Frankfurt a. M.

Vermögen. Vilanz am‘31. Dezember 1922. Verbindlichkeiten

M M

Bride s ee 4 10 000 000 Bebäude . . . 359594,10 3 991 707 -- Abschrei- 121 028 bung - « 14 594,10 53 989 235 BetriebsteWn. Anl. 46 782 90 673,70 33 680

—- Abschrei-

Dung «90067, T70

Karen

Rafsa und Postsche> Kautionen Außenstände . . & Bürgschasten . . .

4 178 125 . | 2895 773 . 1 ° 1

| 7562 969 14 636 871

S 20 75

01 90

.Áb6 . 234 350|—}| Aktienkapital ; Gesepliche Rü>klage Hypotheken . . Verbindlichkeiten Bürgschaften . L Nicht erhobene Dividenden Gewinn- und Verlustkonto:

Gewinnvortrag vom Vor-

jahre . . 68 933,12

Reingewinn _4 528 286,91

m ll 11132

345 000 Pasfiva. Aktienkapital . Ma L, Waren\chulden . Steuerrüdckstellung . . Noch nicht erhobene Ie A Gewinn

3 000 000 820 000 3 163 363 322 530

780 7 330 198

[4 636 871

M 3 000 000,— 2 250 000,—

6

25 435 38718 1 359 0227: ; 26 414 45 332 689 46 782! 72 779 653/49 Verlustkonto

Á

Aktienkapitalkonto

Hypothekenfonto . ,

Nejervefondsfonto ..

Kontotorkïentkonto, Kredi- toren E

Immobilienkonto . Mobilienkonto

Materialienkonto, Vorräte Kontokorrentkonto, Debitoren Raletonto Bankkonto . Postsche>tkonto Effeltentonto -. .¿, Presseverein Buthenkonto .

4 597 220

14 19

17 301 829 1 350 000

79 580 227

08

[9313] Eiscubahnmaterial-Leihanstalt Aktiengesellschaft, Berlin.

In unserer Generalversammlung vom 27. März 1923 ist bef<lossen worden, das

49 Gewinnyerteilung :

Nü>lage IL 7090 Dibitende .. Tantiemen an Aufsichtsrat,

[72 779 653 A0 97

2 L: am 31. Dezember 1922. Haben. Ste enenerungelonto L,

Gewinn- und Verlustkonto

Passiva.

Soll. taat P rue Aktienkapital .

Gewinn- und via « H1 000 000

Un Generalunkosten Ab\chreibungen

07 80

E . [70 712 823 105 261

Per Bruttogewinn . . „.

Áb 75 346 371

Ls 78

Grundkapital unserer Gesellshast um nom. „4 100 000000 dur< Ausgabe von 100 000 Stück auf den Jnhaber lautenden

1 384 933 Soll. Gewinn- und Verlustrechnung vom 3

—— 1.384 9331 Haben,

hohparterre, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung eingeladen. , Tagedsordnung :

Neservefonds . . « Kreditoren Gewinn

1 832 085 59 679 859 7 068 283

zur Einsicht der Aktionäre aufgelegt, Hechingen, den 16. April 1923. Der Vorstand.

Direktion und Anyestellte Unterstützungsfonds . :

890 000,— 500 000,— 730 198,14

pflihtung übernommen worden, davon nom. „H 90 000000 den Aktionären unserer Gesellshaft zum Bezuge anzubieten.

i Í 1. Dezember 1922

4 528 286/91 Vortrag auf neue Nechnung

75 346 371/78 75 346 371/78

Die Dividende per 1922 beträgt 0,08 Goldmark für jede Aktie von nominal 4 1000, zablbar zur ungetähren Parität vom heutigen Tage mit 4 400 Papier- nark und ist sofort bei tolgenden Kassen zahlbor :

Tellus Aktiengesellschaft, Frantfurt a. M., Deutsche Bank, Filiale Frankfurt, Frankfurt a. M,, Dresdner Bank in Frankfurt a. M., Frankfurt a. M., Barmer Bankverein, vorm, Hinsberg, Fischer «& Comp., Frankfurt a. M.,

von Goidschmidt-Rothschild & Co., Berliu W. 3.

Der Auffichtsrat unserer Gefellschaft besteht aus folgenden Herren: riß Sondheimer, Vorsißender, Frankfurt a. M,, Leo Meyer, Kaufmann, Berlin-Tempel hof, S. Bacharach, Bankdirektor, Frankrurt a. M., R. D. Gerhardt, Kaufmann, Cassel, Hermann Käyser, Ingenieur, Frankfurt a. M., Grich Lewy, Kaufmann, Beétlin, Jacob Marx, Bankdirektor, ‘Frankfurt a. M., Heinrich Picht, Kaufman Berlin, j (&rnst Wallach, Bankier, Berlin, : 1, Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung ugen Wender, Ingenieur, Menden i. Westf, ' des Ausschlusses bis zum 9. Mai 1923 Albert Westenberger, Kaufmann, Frankfurt a. M., j / in Berlin: Ludwig Huber, Spengler, E a. M., Betriebsratsvertreter, | bei der Darmstädter und Nationalbank Sebastian Reithmayr, kaufm. Angestellter, Frankfurt a. M., Betriehs- Kom manditgesellschaft auf Aktien, i ratsvertreter. E bei der Commerz- und Privat-Bank

Fraukfurt a. M., am 16. April“ 1923. Aktiengesellschaft,

Der Vorstand. bei der Direction der Disconto- Gesell- Mar. Rothschild. schaft, : bei der Dresdner Bank, bei dem Bankhaus Hermann Richter, : in Breslau: bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien, Fi- liale Breslau, bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengetellschaft, Filiale Breslau bei der Direction der Disconto-Gesell- schaft, Filiale Breslau, bei der Dresdner Bank, Filiale Breslau, bei dem Bankhaus E. Heimann, - - bei dem Schlesishen Bankverein, Filiale der Deutschen Bank, i während der bei jeder Stelle ‘üblichen Geschättsstunden auszuüben.

Bei der Anmeldung sind die Aktien ohne Dividendenbogen mit einem Anmeslde- formular, das bei den Bezugsstellen er-

483 047 378/39 0 n Bean Die bt t

Der Au i; auf die da ezugsre ausgeübt ist, 3. Wittig. Sa E 0. werden abgestempelt und zurückgegeben.

j Die Vebereinstimmung der vorstehenden Vilanz mit den ordnungsgemäß ge- Die Ausübung des Bezugörechts erfolgt führten Büchern der Pinguin-Gigarrettenfabrik A.-G. bescheinigen wir bierGge revisionsfrei, sofern die alten Aktien am Revifions-Treuhand Act,-Ges. Westdeutschland. Balter eingereiht werden; falls die Wttenburo vos: Moden Geltendmachung im Wege der Korrespon-

Soll, Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1922, Saben die elite Pau LE ne Mh  J b

bringen.

49 525 298/311} Rohgewinn aus Waren- 3. Bei Geltendmachung des Bezugs- 6 753 340/35] fonto . .. .. . .| 165 85485995 | rets ist für jede zu beziébènbe Aktie von 13 094 909/90} Gewinnvortrag aus 1921 3 201/55 | nom. # 1000 ein Betrag von .4 10000 95 162 960|62 zuzüglih Schlußscheinsteuer und der Be- zugsrehtssteuer die nah letmaliger Notiz des Bezugsrech18 festgesetzt wird und bei den Bezugs|tellen zu erfahren ift in _ bar zu erlegen. Auf die Bezugs- rechts\teuer werden, falls die Zahlun nicht innerhalb einer Woche nah Ablauf der Bezugsfrist erfolgt, die banküblichen Zinsen berechnet. (74. Veber die geleisteten Einzahlungen | verden Quittungen erteilt, gegen deren Nückgabe die Aushändigung der Aktien- ; trfunden erfolgt. Die Bezugsstellen find berechtigt, aber ni<t verpflihtet, die Legitimation des Vorzeigers der Kassen- \quitftung zu prüfen. N ita f u pen 10 E bleiben genden Betriebsratömil iberüdsihtig lte Dezugsstellen sind d Anna T in Düsseldorf, "edoch bereit, die Verwertung oder ven

- Franz ehlhorn in Düsseldorf. ; | oukauf von Bezugsrechten zu vermitteln Deu Vorstand bilden die Herren d ans | Berlin, den 20. April 1923 i « eneraldirellor Benjamin Wittig in Düsseldorf, | Eisenha ial-Lei [ ne 2. Kaufmann Georg Friedr. Meyer in Düsseldorf, | E S

8, Kaufmann Erich Felsenthal in Düsseldorf. j Der Vorstand.

l Hauser. von May.

Reingewinn . A j L Buinages Nachdem die erfolgte Erhöhung des Aktienkapitals in das Handelsregister ein- getragen worden is, fordern wir die Stammaktionäre auf, das Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen auszuüben : Die Anmeldung muß bei Vermeidung des Ausschlusses bis zum 14, Mai 1923 einschließlich in Samburg: bei der Norddeutschen Bank Hamburg, in Berlin: H bei der Direction der Disconto» Gesellschaft, bei der Deutschen Bank, in Köln: bei dem A. Schaaffhausen'scheu Bankverein A.-G., bei dem Bankhause A. Levy, bei der Deutschen Bank Filiale Köln, in Düsseldorf: bei dem A. Schaaffhausen’scheù Bankverein A.-G., O bei der Dentschen Bauk Filiale Düsseldorf, in Essen: bei der Direction ver Discontos- Gesellschaft Filiale Essen, in Mainz: bei der Direction der Disconto Gesellschaft Filiale Mainz, bei der DeutschenBank FilialeMainz unter Cinreihung eines mit zahlenmäßig geordnetem Nummernverzeichnis versehenen Anmeldescheins, der bei den Bezugéstellen in Empfang genommen werden kann, während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden ertolgen. , Auf je non. 4 5000 ohne Gewinn- anteils{einbogen einzureihende alte Stammaktien werden zwei neue Stamm- aktien im Nennwerte von je 4 1000 zun Kurse von 3000 9/6 frei von Zinsen gegeu sofortige Vollzahlung gewährt. Die Börsenumsaßsteuer

79 580 227 Gewinn- und Verlustrechnung.

M . | 2746 301 . [15 195 644 7 068 283

|25 010 229

1, Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rehnung für das Jahr 1922.

9, Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und die Verwendung des

N (j 126/68

2 536 447189 1 540 436/95

Stammaktien über je nom. .4 1000 zu erhöhen, die vom 1. Sanuar 1923 ab an der Dividende teilnehmen. Von diesen neuen Aktien sind nom. .4 25 000 000 von einem Konfortium mit der Verpflich- tung übernommen worden, etnen Teil- betrag von nom. 4 10 000 009 den Jn- hábern der alten Aktien zum Kurse von 1000 % zuzüglih Schlußscheinsteuer und Bezugsrechtssteuer mit einer mindestens vierzehntägigen Frist derart zum Bezuge anzubieten, daß auf zehn alte Aktien im Nennwert von je nom. #4 1000 eine neue Uktie im Nennwert von nom. 4 1000 bezogen werden fann. i Wir fordern hiermit im Auftrage des | Konsortiums unsere bisherigen Aktionäre auf, das Bezugsrecht auf die neuen Aktien S nachstehenden Bedingnngen auszu- | Uen :

wie oben: 7 330 198,14

Gewinn- und Verlustrechnung am 31, Dezember 1922.

Soll. M B Handlungsunkosten u. Zinsen] 5 166 119/10 Abschreibungen auf:

Maschinen . 134 949,— Anlage .. 8999,— Inventar . 211 869,60

Reingewinn . .

M 2 724 480 2 046-693 11 4051:

Unkostenkonto . . Materialienkonto

Zinten

Bolfksbürokonto : Abschreibungskonto, -Mo- bilien d 1M 06 Gewinn

Vortrag aus 1921 .

Zeitungsfonto .

t Ï ae aa A etgen S D =S s d Í

nzeigenkonto 846 9741) eingewinns.

E f iet d 0 D S (1 D 1600 O 1 40-S , (5ntlastung des - Vorstands und des 41 415/3: | Au!sichtérats. G E . Vc ; 4 925 425 792% N 4, Wahlen zum Aufsichtsra

; ü, Diejenigen Aktionäre, die ihr Stimm- Die Generalversammlung vom 16. April 1923 hat die Dividende für 192 t in der Hauptversammlung selbst oder auf 10 % festgesegt.

h - durch einen anderen auszuüben wünschen, Tanberbischofsheim, den 18. April 1923, haben ihre Aktien oder den Hinterlegungs- Der Vorstand. Josef Schmitt.

L + _voler Schmitt hein der Neichsbank oder eines Notars "Allgemeine Rohrleitung Akt.-Ges., Düsseldorf.

über die Niederlegung der Aktien, spätestens Vilanz vom 31. Dezember 1922.

8974] EMAG Elefktrizitäts-

Aktiengesellschaft, Frankfurt a. M. Einladung zur dritten ordentlichen

Generalversammlung am Montag,

den 14. Mai 1923, Vormittags

115 Uhr, in den Geschäftsräumen der

Tellus Alktiengesellsha\t für Bergbau

& Hüttkènindustrie, Frankfurt a. M,

Bo>enheimer Landstraße 2d.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- uud Verlustre<nung für das Geschäfts- jahr 1922 und Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung und Beschlußfassung über die Verwendung des Neingewinns.

. Erteilung der Entlastung an Vorftand und Aufsichtsrat.

. Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundfkapitals.um 65 Millionen Mark dur< Ausgabe von 65 000000 M4 neuen, auf den Inhaber lautenden, vom 1. Januar 1923 ab dividenden- berechtigten Stammaktien unter Aus- {luß des geseßlidhen Bezugs8rechts der Aktionäre. Festsezung der Einzel- beiten dieser Erhöhung und Beschluß- fassung über die Begebung der neuen Aktien, insbesondere auch bezüglich der Stückelung.

. Den Beschlüssen zu Nr. 4 entsprechende Aenderung der Saßzungen, inbbe- sondere des $ 5 des Statuts (Grund- Tapital und Aktieneinteilung) und des 8 27 leßter Absatz.

. Erhöhung des Stimmre>ßts der Vor- zugsaktien und entsprehende Aenderung des $ 27 leßter Absay.

Einfügung einer Bestimmung in $ 32 der Satzungen als Absaß 5 über qualifizierte .Mehrheiten gegenüber Anträgen der Verwaltung auf Do- tierung von Referven usw. Aenderung des $ 24 Abjay 3 1. Sah (Bezüge des Aufsichtsrats).

Uer des Werks und der Be-

tände.

Wahien zum Aufsichtsrat.

Ermächtigung des Aufsichtsrats zur

VBornabme von Aenderungen, die nur

die Fassung der Beschlüsse zu 4—8

betreffen.

12. Beschluß der Vorzugs- und Stamm- aktionäre in gesonderter Abstimmung zu den Punkten 4—8 der Tages- ordnung.

_— | Diejenigen Aktionäre, welle an der

| | Generalversammlung teilnehmen wollen,

66 | baben ihre Aktien in Gemäßheit des $ 27

80 | des Gefellschaftsvertrags

52 | späteftens bis zum 10. Mai 1923

dei einer der nachstehend verzeichneten

Stellen zu hinterlegen :

in Frankfurt a. M.: bei der Tellus A-G. für Bergbau & Hüttenindustrie, bei der Darmstädter und Nationalbank, | Filiale Frankfurt a. M., bei dem Barmer Bankverein Hinsberg, Fischer & Comp., Fil. Frankfurt, M,, bei der Dresdner Bank in Frankfurt a. M,, bei dem Bankhaus Otto-Hirs< & Co, oder der Gefell\haftskafse, in Berlin: bei dem Banfhaus von Goldshmidt, Rothschild & Co., bei dem Bankhaus S. Schönberger & Co. oder |

einem deuts<hen Notar.

Frankfurt a. M., den 18. April 1923, | Der Aufsichtsrat. &Friß Sondheimer.

Il,

a2) 88 01 57 46

o Abschreibungen Unkosten . Gewinn

in

Haben. Vortrag aus 1921... , 2 807 Nohgewinn aus Bauunter- nehmungen . . . 125 007 422/93

29 010 229/46

Die dur Beschluß der heutigen General- versammlung „auf 50 % festgeseßte Dividende für 1922 gelangt sofort durch die Darmstädter- u. Nationalbank, Filiale Köln in Köln, zur Auszahlung.

Köln, den 9, April 1923.

Industrie- u. Siedelungsbau A.-G. Der Vorstand.

60 14 84

355 817 7 330 198

112 852 134

13

o oe.

Saben. Vortrag aus 1921 . „, Fabrikationsgewinn

bis zum 8. Mai d. J.

1. bei unserer Gesellschaftskasse in Düren Oder

2, bei der Gesellshaftsfasse der Berlin- Karlsruher Industriewerke Aktien- gesells<aft, Berlin NW. 7, Dorotheen- itraße 35, oder

d, bei der Direction der Disconto-Gesell- icaft, Berlin, oder

4, bei dem A. Schaaffhausen’schen Bank- verein A.-G., K

9 274/06 12 842 86078 12 852 134/84 Plauen i. V., den 4. April 1923. Die Dividende von # 750 per Aktie ist gegen Einreichung des Dividendenscheins Nr. 2 bei der Gesellschaftskasse in Plauen oder bei der Plauener Bank A. G, in Plauen fofort zahlbar. Plauen i. V., den 4. April 1923,

Der Vorstand. Otto Schneider.

T RE Up

——

M 1

Mh 197 670 16 352

Aktiva. Anlagen : Stand am 1. Januar 1922 ¿ Abschreibung G

Werkzeugkonto : Stand am 1. Januar 1922, , , Modellkonto : Stand am 1. Januar 1922 . ,,; Mobiliarkonto : Stand am 1. Januar 1922. . Elektr. Anlagekonto : Stand am 1. Fanuar 1922 Patentkonto : Stand am 1. Januar 1922 Kautionekonto Avalkonto 4 186 916 Kassenkonto. . Doe a e L E Kontokorrentkonto : Debitoren (eins{<l. 4 17 154 089,18 Bank- qute a ae à Ua

Steuermarkenkonto . . « Effektenkonto E A Fabrikationskonto : Warenvorräte . .

A 49 49

2

1

114

1a

A

901

88 3094s

1 235 34316

[8754]

,„„Reußengrube“/ Aktiengesellschaft zu Kreßshwiß bei Gera-Reuß.

- Vilanz am 31. Dezember 1922.

Aktiva. M Grundstücke, Gebäude, Oefen und Brunnen 340 000/- Maschinen - und Zubehör 120 000! Inventar 9 An|\chlußzgleise 1 Elektrische Anlagen 100 000 Debitoren u. Bankguthaben 135 421 0616 Kasse und Wechsel. . . . 11851 272 Vorräte an Halb- u. Fertig- fabrikaten, Nohstoffen, Feuerungs- u. Betriebs- materialien u. dergleichen

öln und Düren, oder 9, bei dem Bankhaus A. Levy, Köln, oder

6. bei der Dürener Bank, Düren, ju binterlegen.

Düren, den 20. April 1923.

Dürener Metallwerke Atkt.-Ges.

Der Vorstand.

1: 190.0000 > A A 0/6

[8805] Bilanz am 31. Dezember 1922.

M 466 000

[9279]

Zigarettenfabrik Pinguin Aktiengesellschaft, Düsseldorf.

Aktiva. Abichluß ver 31. Dezèmber 1922, Passiva.

M

24 000 000} 4 977 951 326 420 000 9 113 799 21 000 000

35 000 000

Vermögen. Fabrikeinrichtung Denen s Werkzeuge « « +

222 115 632 4 954312

a | mae I E E E E ARE a RERIL I 1

[8964| Römhildt tktiengesellschaft, / Weimar.

Die diesjährige ordentliche Generalver- sammlung unserer Aktionäre wird hier- dir< auf Mittwoch, den 9. Mai 1923, Nachmittags 4 Uhr, nach dem Eigungésaal der Commerz- und Privat- Vank À. G. in Weimar einberufen.

Tagesordnung :

1, Vorlegung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustre<hnung für das verflossene Jahr mit dem HBe- riht des Vorstands und den Be- merkungen des Aufsichtsrats über dieje Vorlagen.

Be\chlußfassung über die Bilanz und Gewinn- und Verlustrednung sowie | über die Verteilung des Reingewinns.

1 000 000 Erteilung der Entlastung an den 45 090/— i Vorftand. und Aufsichtsrat. :

1 000 000/— Beschlußfassung über Grhöhung des | | Aftienkapitals um bis 6,4 Millionen

927 069 94491

60 000 D 640/— 6 562 100

235 203 561/66

M 600 552

121 609: 1

S 55 81

Grundstü>Fabrikgebäude Grundstüdk WVenlkoer S N Dien S nventar , » « MUOTVATE N h Kassenbestand .. 350 062 Postihe>guthaben 293 311/5 Bankguthaben 15 393 2266: Debitoren . 263 532 726‘ Warenvorräte . . . .| 202755 886 Ayale 4 350 000 000,—

Aktienkapital . Reservefonds . Zollstundungen reditoren Nükitellung für Steuern Nückstellung für Devisen, Tantiemen u. Diverses Avale .4 350 000 000,— Gewinnvortrag aus 1921 Gewinn aus 1922

Modelle . Lichtanlage . Patente

1 1 1 1 1

227 289 4 79 362 [1 866 357 2 605 137 25 000 6 721 611

21 990 760

Passiva. Hypothekenkonto : Stand am 1. Januar 1922 Abtragung Avalkonto 4 186 916 as ‘Kontokorrentkonto : ; A : Schulden o eee... L 32 475 402 j; Anzahlungen. aaa C S 195 604 542 928 079 945 74 Lohnabrechnungskonto 406 64288 Reservefondskonto: Stand am 1. Fanuar 1922 . 100 000 ) Sonderre servefondskonto: Standam 1. Januar 1922 20 000 | ; 4, Zugang . . . ; 1 980 000 2 000 000

Werkerhaltungskonto: Stand am 1. Januar 1922 —300 000 Zugang 800 000 Dividendekonto: Nükständige Dividende 1921 .. Aktienkapitalkonto: Stand am 1. Januar 1922 . Gewinn- und Verlustkonto :

Gewinn in 1922 e e o. dazu Gewinnvortrag aus 1921. , .,

Düifseldorf, den 28. März 1923.

S En N / midt. ewe. , Vorliegende Bilanz nebst nachfolgender Gewinn- und Verlustrechnung der Firma Allgemeine Rohrleitung, Aktienge ellihaft, Düsseldorf, habe ih geprüft und mit den Geschäftsbüchern übereinstimmend gefunden. Düsseldorf, den 7. April 1923, E : M. Frischlin g, vereidigter Bücherrevisor. Soll. Gewiun- und Verluftre<hnung vom 31. Dezember 1922. Haben.

M O A 42 035 170

4 382 492 16 352

Forderungen . Bankguthaben . Beteiligungen . Aen 2 cs

Sl S

5 021 773/‘ 142 894 112/

94 980 05

e.

S 0.0: @ S @ 0 @.D-@

sowie der auf jede Aktie entfallende Anteil an der Bezunë- re<tssteuer gehen zu Lasten des We- ziehenden. Die Höhe des Anteils an der Bezugsrechtssteuer wird unmittelbar nah der legten Notierung des Bezugsrechts festgeseßt und veröffentliht werden. Der sich danach ergebende Bezugépreis ist bis ¿um 14. Mai 1923 zu entrichten.

Der Bezug is} provisions|rei, sofern er am Schalter erfolgt. Falls er im Wege des Briefwechsels stattfindet, wird die übliche Bezugsprovision in Anrechnung gebracht. -

Gegen Zahlung des Bezugspreises, der D Börsenumsaßsteuer und des Anteils an 99 | der Bezugsrechtssteuer werden Kassen- 12 quittungen ausgegeben. Die neuen Aktien 60 | werden nach Fertigstellung nur gegen Rückz 90 gabe dieser Kassenquittungen ausgehändigt. 40 | Die Bezugsstellen sind bere<tigt, aber 61 | nicht verpflichtet, die Legitimation der Ein- | reicher der Kassenquittungen zu prüfen.

Der Zeitpunkt der Ausgabe der neuen Aktien wird bekanntgegeben werden. Die bei den Bezugsstellen in Köln, Düsseldorf; Essen und Mainz be- zogenen Stücke werden na<h Er- scheinen bis auf weiteres bei der Norddeutschen Bank in Hamburg, Hamburg, zur Verfügung der Be- rechtigten gehalten. Eine Verfen- dung an dieje Bezugsstellen findet nur auf ausdrüÆlichen Antrag sowie auf Gefahr und Kosten des be- ziehenden Aktionärs statt.

«Die Vermittlung des An- und Verkaufs von Bezugsrechten übernehmen die Ans meldestellen.

Hamburg, im April 19233.

Dynamit-Actien-Gesellichaft vormais NÁlfred Novel &

- e.

3 201 66 532 425

Pasfiva. Aktienkapital .. Borzugsaktienkapital . . . Genuß|cheinrückstellungskto. Dividenden, unerhoben .. Rückstellung auf Jnterims-

TONEO: s Mette N MeICTDeIoNDS « 4 Talonsteuerreserve . . .. Arbeiterwohnungsbau, Rük-

stellung Gewinn

3 000 000 600 000

3 600 000 720

2 230 000|— 17 854 580/( 200 000

2 500

300 000|— . [15 066 311/52 42 854 112/48 Gewinn- und Verluïtrecliuung.

Soll, Sämtl. Unkoiten lt. Abschreibungen .. Genn e 4

8. 9.

10. 11,

Schuldeu, Aktienkapital . Meservefonds j Verschied. Verpflichtungen Nang 4, e Umsatsteuershuld . « « « Neingewinn . . .

483 047 37813: Der Vorstand.

2 000 000 890 000 2 896 692 15-490 749 161 211 632 146

21 990 760

Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1922,

h 3 275 446 18 507 . 1105 697 868 é «4 092 146

4 5895 074

+

Mark auf bis 10 Millionen Mark A Festseßung des Mindestausgabe- 1Ur)es.

* Abänderung von Sah d der Saßungen gemäß dem Beschluß unter Punkt 4. Wahl zum Aufsichtsrat.

- Genehmigung der abges{lossenen ïeuerversiherungen und Uebernahme eines Teiles des Nisikos als Selbst- versiherung. tionâre, die ihr Stimmreht ausüben

| jollen, müssen die Aktien oder die darüber Uleuden Depotscheine der Reichsbank ait mem arithmetis< geordneten Nummern- lzeihnis bis spätestens zum Montag, e 7. Mai 1923, entweder bei der Ge- \daftsfasse oder der Commerz- uad hle Bank, A. G. in Weimar itnner- Gy der üblichen Geschäftsstunden gegen na angsbescheinigung hinterlegen und bis ose der Generalversammlung daselbst be- Ce, Stimmfkarten werden bei den etlegungsstellen ausgehändigt. E Necht der Aktionäre zur Hinter- oto ver Aktien bei einem deutschen vid; gemäß $ 21 Abs. 3 der Saztzungen dadur nicht berührt.

timar, den 17. April 1923.

Aömbildt fliengelellsdhaft,

2 383 939 92 963

Generalunkosten .

Abzüge und Zinsen

TODIONEN

ebâlter und Löhne .

Abschreibungen . . ._, 4 785 925

Neingewinn 166535 626 11

| 65 858 061 Der Vorstand.

2 476 902,89 235 203 561/50

Ausgaben. Allgem. Handlungsunkosten Zinsen . SAICUETN ea e 6 o Abschreibungen s NReingewinn . .

E 29 668 158

334 886! 15 066 311

45 069 356 98 |

36 96

Buch 50 . . .

165 858 061 orst Der Aufsichtsrat. . Wittig. Geheimrat Ebbing. Der Auffichtrat besteht aus folgenden Herren :- L. Rechtsanwalt Ludwig Grote in Düsseldorf, Vorsitzender, 2. Kommerzienrat Max Falk in Düsseldorf, stelly. Borsigender, d. Geh. Neg.-Nat Eduard Ebbing in Aachen, 4. Kaufmann Röbert Samuel in Düsseldorf, Bankier Eduard Noelle in Essen, 6. Dr. med. Arnold Heymann in Düsseldorf, 7. 13. Hugo Dominik in Kiel, 8. ia direktor e 0 in Düsseldorf, _. Dantdirektor Franz Hahmann in Barmen únd aus folgenden Betriebsratsmitgliedern : i

. . .

Einnahmen, i Betriebsübers<huß . . « « | 4585 074/61

Nach der in der heutigen Generalver- fammlung stattgetundenen Neuwahl besteht der Auffichtsrat aus folgenden Herren:

Direktor W. Hanke in Böhligz-Ehren-

berg, Vorsitzender,

Max Hirsh in Heidelberg, stellvertr.

Vorsitzender,

Profurif W. Lochner in Böhliß-Ehren-

erg,

Rechtsanwalt Herbert Geisler in Dresden,

James A. Hofie in Hamburg,

Fabrikbesißer Carl Loos in Essen.

Leipzig, den 18. April 1923, --Venta“ Akkumulatoren- und Grubenlampven- Fabrik Aktiengesellschaft. Schlegel.

Haben,

| 35 101/09 1 100|— 4 37 962/18 . 144 995 193/71 15 069 356/33 Die in der heutigen Generalversamn- lung festgeseßten Gewinnanteile Fönnen gegen Einlieferung der vorjährigen Divi- dendenscheine bei der | NAllgemeinen Deutschen Credit- | Anftalt, Filiale Gera in Gera- ! Reuf? in Empfang genommen werden. Reußengrube bei Kreßs<hwitß, den 17. April 1923. Der Vorstand, Gromotka.

Bortrag « Pachteinnahme .

E U R P ————————

Allgemeine Unkosten, Ge- bâlter usw

Zinsen, soziale Lasten, Gebäudeunkosten . . .. Abschreibung. Gewinuvortrag aus 1921

i 92 963,81 Gewinn'in1922 2383 939,08

Gewinnvortrag aus 1921. 96 GOANONEGE ins

3 79 288,06 39h Hiervon ab: Löhne, Be-

triebsun-

Tosten . , 30061 /333,18

Zinseneinnahme . Fabrikationserl68

“A A 48 817 954/88

2 476 902 Me

48 910 918 18 910 0180

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 16. April 1923 wur

oe dhe e E E Be des eine Million betragenden Altiew n O0he bon zusammen eine Million Mark festé

Düsseldorf, den 14. April 1923. x festgesept.

Der Vorstand. Schmidt. Schewe.