1923 / 94 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

46 Stü>k à 500 M4 3118 3133 3157 3269 3306 3376 3381 3397 3561 3585 3634 3641 3793 3838 3976 4002 4309 4332 4334 4430 4540 4587 4663 4702

Diese mit dem 1. Oktober d. J. außer Verzinsung tretenden Schuldverschreibungen der früheren Westlihen Berliner Vorort- bahn werden unter Rü>kgabe der Stü>e und der über den bezeihneten Termin hinaus laufenden Zinsscheine i Fälligkeitstage ab mit einem Zuschlag von 39% des Nominalroertes, 103 9/0, dur< unsere Hauptkasse, die Dresdner Bank, die Darmstädter und Nationalbank, die Berliner Handels8- das Bankhaus S. Bleich- ection derx Diseonto-Ge- sellschaft, den A. Schaaffhausen'schen Bankverein A.-G., Köln, und deren sämtliche Niederlau täglih in den üblichen

oc< nicht eingelöst sind: Aus der Verlosung von 1915:

. C Nr. 3134. Aus der Verlosung von 1916: Lit. C Nr. 3104. Aus der Verlosung von 1917: it. A Nr. 487 857. . B Nr: 1449 1590.

[9767] Oeffentliche Zustelluug. Der am 22. Oktob geborene Walter Josep am 2. Februar 1922 in Zlse Friederike Amling, dur< den Berufsvorngind Froböse Bremen, Prozeßbevollmächtigter: Auktio- nator Chr. Schröder i gegen den Seemann /Josep eb. am 1. Augast 199 in Weserdeich b. zuleßtf wohnhast daselbst, ufenthalts, mit dem

1919 in Tenever Amling und die remen geborene seßli<h vertreten

. Zt. unbekannten ntrage auf Veru einer Zusaßzrente ¿ 180 000 .#, Gesämtrente von {ährlich 120 000 .4 vom #/22. 1. bis 21. 2. 1923, . 2.1923 ab; 2. 90 000

, Gesamtrente von jähr- 120 000 4 Pom 1. 2. bis 28, 2. 1923, 1. 3. 1923 ab, zahlbar voraus bis zur Voll Lebensfahres der Kinder. ündlihen Verhandlu auf den 14. Funi 1 8/924 Uhr, vor dem Amts- bestimmt. Der Beklagte

vom gedachten

300 000 4 vom Hezw. 180 000

300 000 4 yvyo vierteljährlih

M des 1 Termin zur

Rechtsstreits i

Vormitta geri<ht Els wird zu dies : Zum Zwe>e sder öffentki wird dieser

gemaht. Elsfleth, de 8. April 192

m Behrens Gerichts\chrei

en, wochen- es<häftsftunden

lage bekannt-

ericht. Juftizobersé des Amtsgerich

9797

b Die Niederlegung der Aemter seitens des bisherigen Vorstands und Aufsichtsrats mat die Abhaltung einer Generalver- S. Mai 1923, Nach- mittags 4 Uhr, iïüm Büro - der Gesells schaft mit folgender Tagesordnung not-

sammlung am

wendig: 1. Neuwahl des Vorstands, 2, Neuwahl des Aufsichtsrats,

zu der die Aktionäre hiermit eingeladen

werden

Die Aktien sind bereits sämtlich hinter-

legt. Patentm öbel - Aktiengesellschaft (Pamag)

u Liegniy. J. ÁÀ: Lips<ü g.

[9800]

Die Aktionäre der Rheinish-Baltischen Transport Akt.-Ges. in Königsberg werden eneralver- Nachm. in den Geschäftsräumen der aul Lehmann hlandstr. 31,

hiermit zur ordentlichen sammlung am 9. Mai, 4 Uhr, Holzverwertungsgesellschaft m. b. H., Berlin W. 15, eingeladen, Tagesordnu L: Gend der abgelaufene Geschäftsjahr. 2, Neuwahl des Aufsichtsrats.

Verlegung des Sitzes der Gesell-

schaft na< Berlin. atitbere den 18. April 1923. Der Vorstand.

ng: Bilanz für das

Aus der Verlosung von 1918: Lit. B Nr. 1009. Aus der Verlosung von 1919: Lit. A Nr. 646. Lit. B Nr. 2472. Lit, C Nr. 3806. Aus der Verlosung von 1920: t. A Nr. 505 606. t. B Nr. 1251 1315. Aus der Verlosung von 1921: Lit. B Nr. 1500 1532 2449 2844 2889, Ut. C Nr. 3270 4557. Aus der Verlosung von 1922: Lit. A Nr. 58 135 630 6. Lit. B Nr. 1054 1089 1266 1366 1448 1481 1523 1983 2609 2759.

[9 i Durch Beschluß des au art-Stadt airs Sina

_N.-O.-G. das inl

Frau Elise Danue>ker in Nio de Janeiro

S 28 Abs. 2 des Vermögen der

Finanzamt Stuttgari-Stadt. (Unterschrift.)

3) Verkäufe, Verpactungen,

[9323] Sn der außerordentli

Reus, Bankdirektor F. Notenbank, Bergwerkdirektor A. Barte>, Hattingen

Deggendorf,

a. Ruhr, in den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft

gewählt. Niederbayerishe Braunkohlen A.-G., Deggendorf. Wish. Stöel.

45 3088 3140 3552 3601 4248 4502.

Ut. Nr. 3782 3857 41 Berlin, den' 17. April 1923.

Berlinèr Straßenbahn.

O

5) Kommanditgesell- schaften auf Aktien, Aktien- en und Deutsche

Kolonialgésellfchaften.

Dié Bekanntmachungen über dei

Verlust von Wertpapieren befin]

den si< ausschließlich in Unter- abteilung 2.

Verdingungen 1.

[9760] Domänenverpachtung.

Das Domänenvorwerk „Kameralhof" bei Klein Schwalbach, Kreis Höchst a. M., et, 2: km von... der Eisen- ulzba< i. T., Kreis Höchst : ll Dienstag, deu Mai 1923, Vormittags 11 Uhr,

35/37, für die Zeit vom is 30. Juni 1941 meist-

tes Gebi nstation S hier, Rheinstra bietend verpachtet werden.

ertrag 7815 M. Erforderliches nach- jewiesenes Vermögen rd. 250 Millionen

arf. Nähere Auskunft, au<h über die Vor- qut Torgen ‘der Zulaffung zum Mitbieten,

Grundsteuerrein-

[9744]

Herrmannsbad& Grube „Gottes Segen“

A.-G., Bad Lauf: Ordentliche General-

versammlung Donnerstag, den 17.

1923, Nachmittags : 3 ub

der A.-G. in Bad Lausik.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Jahresbilanz 1922/23 nebst Geichäftabez t.

, Erteilung der Entlastung an Vor- hne und Aufsichtsrat.

. Beschlußfassung über die Höhe der auszuwerfenden Dividende.

. Beschlußfassung über Kapitals- erhöhung. *

. Aufsichtsratisvahl.

, Feststellung ‘des Auffichtsxatssonder- auss{<usses. *,

7, Verschiedenes.”

Wiesbaden, den 15. April 1923. Regierung, Abteilun und Forften zu

E

4) Verlosung x. von Wertpapieren.

Bekauntmachung. äßigen Tilgung der ovinzialanlel. e<nung8jahr 1923 gelost worden:

a) von der 24 °/o igen

habe A Nr. 1: 1308 1369 1425.

be B Nr. 183 201 258 327 371. 551 ‘615 739 774 857 858 1211 1813 1301 1412. c<stabe © Nr. 70 116 158 214 253 371 502 518 579 636 663 768 79% 806 807 933 1414 1478 1541 1662.

ungs-Aktien-

ha »

unserer Gesellschaft außerordentli ittwod, den 3 Ubr, in ells<aft in

Bethe e

forzheiner Hypotheke gesell

Die Aktiondre .

werden Hbiermit

Generalversammlung a

16. Mai 1923, Naî

\{äftsräume orzheim etn

gogordAung:

1. Sißverlegung der Aktiengesell| nderung der; Akti 3. Au atszuwahl. Port im, den 21.

Beribßold er.

nerei & Weberei Offenbur bringen unseren Aktionären, die Aus\{<hreiben vom Gen.-Vers.-Beschl.

abe kommen-

Domäáuen

23. Mai 1923, ¿Nachmittags

ordentétichen

Zur planm

rovinzial-

43 271 272 Bezugsre gem 22. Mir auf dis, laut

enninis daß nah Festseyung der Bezuns enntnis, nach Festfezung der Bezugs- re@Ststeuer dur dasz Pi

einem Notar hinterlegt hat. Mannheim-NRheinau, den 20. April 1923.

[9795]

Wir laden hiernsit die Aktionäre unsere en Uhr,

Gesellschaft zu dex am Mittwo

im Sitzungssaale der Rheinischen Credit- bank in Mannheim, B 4, S stattfindenden versammlnng ergebenst e (S Tagesordunng :

1. Vorlage des, Jahres s, winn- und Verlustre

des Geroinns.

u ats. 3. Ausffichtsratswa.

Zur Tetlnahme an der Versammlung ist jeder Aktionär Hero tg der späteftens er Versamm- tien bei der Gesell ant: oder

am vierten Tage vor ung seine Al bei der Rheini

chen Creditban

Stahlwerk Manuheim A.-G Der Aufsichtsrat.

Bezugdrechtsteuer auf. 1250 junge Aktie von nom. ‘1200 #4 festgeseßt worden ift. j Offenburg, 18. März 1923. __ Der Vorftand.

<s & Co. Aktiengesellschaft, fffEwerft uud Maschinenfabrik, Einswarden, Unterweser.

Das in dem Inserat vom 10. April

Hinterlegungsdatum

4. Buehstabe D Nr. 19 31 49 66 94 100 114 141 157161 183 188 226 248 2349 255 271 278 280 300 309 326 352

99 401 430 456 477 534 539 551 562

68 628 646 681 69 789 801 814 867 890 1224 1261 1289 1313 1319 1349 1352 1368 1450 14837,

b) von der 4% igén Provinzial-

S anleihe VI. Au 1. Buchstabe A Nr.;1036 1082 1136. 2. Buchstabe W Nr. 936 963 1024

1079 1127. :

<stabe © Nr. 1073 1113 1183

1217 1260 13301373.

4. Buchstabe D Nr. 901 969 1075.

Diese Anleihescheine werden hferdur<h | f zum 1. Oktober 1923 zux Einköfung gekündigt,

Danzig, dèn 19. April 1923.

Die Provinzialabwi>klkungëstelle

_ Posen-Westpreußen.

, Landeshauptmann.

[9326] Berliner Strayenbahn.

Bei der am 10. April 1923 dur cinen Notar erfolgten Auslosung von 4 °% Schuldverschreibungen der Westlichen Berliner Vorortbdahn sind nachbezei<hnete Nummern zurNü>zahlung | [999 am 1. Oktober d. J. gezogen worden:

23 Stüd à 2000 A 55 98 141 201 205 271 309 323 343 362 425 529 551 565 566 608 655 764 775 823 855 873

46 Stüdf à 1000 4 1211 1227 1237 1245 1321 1330 1352 1384 1524 1599 1663 1632 1712 1746 1795 1940 1962 2152 2338 2407 2417 2447." 2501

7 2370S 2710 3754 2808

10 2911 2940 2996 2970

W. Bauer.

1923+ fehlende ist der 5. Mái 1923, Bremen, den 20. April 19283. Dex Au Srat. Fr. Hine,

] è : David Richter Akt.-Ges., Chemniy.

der für den 7. Mai einberufenen ordentliien Generalversammlung ift er Punkt 2. der Tagesorduung, Be- lußfassung über Aenderung des Gesell-

(4 no< zuzufü bsaß 1 (Zei des Vorstands).

, den 21:, April 1923.

David Richter Aktiengesellschaft. Max Mödius [6

h nungsbefngnis

S1 ; Nationale Automobikt-Gesellschaft Aktiengesellf@aft.

s 28 ab gelangen die ( ivideudenbogen Gmifsioa T unsexer ( Zahlstellen :

sellschaft bei den

Deldrük Schi>kler & Co., Dresdner Bank, Hardy & Co. G. m. b. H. zur Ausgabe. Berlin, den 20. April 1923. Nationale Aufbmobil-Gesell schaft Aktiengesellschaft.

[9717] Bekanntmachun Diabolo Kleinauto, -G,,

Á Stuttgart, Adlerftr. 40. E

Gebäude des Bankhauses A. Gu hänser, Stuttgart, Friedrichstr. 41, ndenden außerordentlichen mmlung eingeladên.

VeiBiu fas dex Tagesorduung :

eu-

1. Beslußfassungs über die Er des

haberaktien von Dividendenbere<tigung ab 1. Jan. 1923 unter Auss{lu Be Leeds der Aktionäre. j Bei der Akfkienausgabe fowie des $ 4 ‘der Satzungen, betreffs

gemäß dem luß zu $ 1.

Die Aktionâre werden aufgefordert, bis e vor tr Generalversammlung bis

T in dem Bankhaus

spätestens am * zweiten We tee e E r nds béi der Gesell fa Stuttgart oder“ bei Falis A. Gunzenhäuser, "Stuttgart, a) ein Nummernverzeihnis der zur Teil- nahme beftimmtèn Aktien einzureiden, b) es T, R autenden Hintexlegungs\@eine Reichsbank oder” eines Baakhauses über die ihm in Verwahrung ge- gea Aktien zu hinterlegen. em Erfórderais zu b kann auch dur< Hinkerlegung der Aktien bei einem deutschen Notar ens werden. Steae dèn Js. Jef 1923. er 8 * (Unfkerschrift.)

n Generalver- sammlung vom 17. April 1923 wurden

die Herren: Stadtrat Josef Schneider an Stelle des re<tskundigen ersten Bürgermeisters

Drausni>k, Bayerische

Aktionäre vom 16. April 19

Mai r, im Kurhotel

bleibt ausges{lbfsen. find von einem Konsortium mit der Verpflichtung übernommen, betrag von 4 2750 000 den Besigzecn der alten Aktien zum Preise von 1000 % == 10 000 4 für jede Aktie über 4 1000 Nennwert und 4 über M ? A e anzubieten, daß auf je .4 2000 alte werden können.

ia wir Aktionäre auf, das Bezugsrecht bei Ver=- meidung des Pt n

28, April bis eins

der t ung und es<lußfassung über die Verwendung

2. Gta ing des Vorstands und des h

Aktionäre werden zu der am 165. Mai 1923, Vormittags 114 Uhr, im

att- Generalver-

1 s ftienkapitals um bis 10 Mil- lionen dur< Ausgabe von 1000 Jn-

fe Á 10000 mit

des gesetzlichen

ußfassung über die Einzelheiten

L Cuno

öbe

und Eiñtragung des Grundkapitals Bes

Perevenan

wel vor dem Tage der Generalversammlung i ihre Aktien oder, den Hinterlegungs\Gein oder die gg en der Neicdsbank oder einer deuten

er Kaffse Dresvuer Bauk, Berlin, oder bei dem Bankhause Wr. 9, Eichhörnstraße 11, während der Geschäftsstunden hinterlegen.

[9790] Gesamiküudigun

19283.

is zum Einlösungstage Filiale der Dresdner Bank,

Privat-Bauk A.-G. Die erna mit dem 1. August bezw. dem 1923. Bremen, den 20. April 1923. Bremen-Befigheimer Oelfabriken.

Wir kündigen hiermit per Grund der Anleihebedingungen die no<h ausstehenden Anteilscheine unserer 4 °/%igen Anleihe vom Jahre 1899 zum 1. August 1923 und unserer 43 %igenr Anleihe vom Jahre 1910 Zum 1. Oktober

Die Einlösung erfolgt zum Kurse von 103% au<h bereits vor dem RNüek- En N rens zuzüglih Stückzinsen

in Bremen bei der Bremer Bank,

in Hamburg bei der Commerz- u.

der Anleihen endigt 1. Oktober

[10016]

an ‘diesem Tage bes{lossenen Genu Lit. B an.

stattzufinden, daß binnen einer

bezogen werden kann. Die beziehenden Aktionäre haben die Einzahlung der #4 500 je Genußschein

ank der Gesellshaft, die Duisburg-

Ruhrorter Bank in Duisburg für Rech- mus unserer Firma zu besorgen. o

bald die Bank uns die erfolgte Zahlung meldet, werden die Genußscheine

Lit. B den Aktionären oder einer von O zu bezeichnenden Bank zugesandt werden.

Bonn, den 23. April 1923. Scheidhauer & Giesfing

Aktiengesellschaft.

Mar Giesstng.

(97911

Halleshe Röhreuwerke A.-G., Die Generalversammlung unserer h 29 hat be-

(lossen, das Grundkapital von .4 5 750000

auf 4 10 250 000 zu erhöhen dur< Aus-

abe von M 4500000 neuen nhaberftammaktien, Stück 2500 zu

6 1000, Stü> 400 zu Æ 5000 mit Dividendenberechtigung vom 1. Januar

1923 ab. j Das geseßlihé Bezugsrecht der Aktionäre Die neuen Aktien

einen Teil-

000 für jede Aktie 5000 Nennwert derart zum ftien 4 1000 neue Aktien bezogen

Vorbehaltlich der Eindr« „r Kapital- in das Handkl. ,...c7 fordern m Auftrage des Konsortiums unsere der Zeit vom t ließlich 12, Mai 1923 in Halle a.-S{ bei dem Bank- hause H. F. Lehmann und dem Bank- hause Reinhold Ste>ner während der üblichen Geschäftsstunden auszuüben.

Bei der Anmeldung der Aktien, für die das Netugorocte eltend gema<ht werden oll, sind nur die Aktienmäntel mit einem tummernverzeihnis einzureichen. Gleich- eitig ist der Bezugspreis von „4 10 000 fûr ede neue Aktie über 4 1000 Nenns- wert oder 4 50 für jede neue Aktie über 4 5000 Nennwert einzuzahlen. Die Bazugsrechtsteuer und den Schluß schein-

alten Aktien werden abgestempelt und dem Einreicher alsbald zurü>gegeben. Die neuen Aktien gelanzén log eih nach der D zur. Ausgabe.

Halle a. S , ‘den 18. April 1923. Hallesche Nöhrenwerke

A Gejellschaft.

4 u<hmann.

oss i önix-Aktiengesellschaft fte ahnbedarf.

S beehren wir uns, Aktionäre zu der, am Sonnabend, den 12, Mai 1923, Mittags 12 Uhr, im Geschäftsgebäude ter Dresdner Bank,

unsere

Berlin W.,, Behrenstraße 39, fstatt-

findenden ordentlichen Geueralver-

sammlung unserer Gesellschaft einzuladen. Tagesoxduung :

1. Geschäft3bericht. des Vorftands und des Auffichtsrats.

2, Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustre<hnung sowie der Meipsnnvertaiung,

3, (Erteilung der Entlastung des Vor- stands und Aufsichtsrats.

4. Wahlen zum Auffichtsrat.

5, Aenderung des $ der Statuten, betr. Bezüge des Aufsichtsrats.

Zur Un des Stimmrechts in der

mlung sind nah $ 13 der igns diejenigen Aktionäre berechtigt, spätestens am dritten Tage

Groß- bank oder eines deutshen Notars bei a der Gejellschaft, bei der

Braun >&« Co., Berlin

Beexlin, den 23. April 1923.

dnix Akti elisaft für ; Phönix Aal f j Zahnbedarf Simonis.

Gemäß Beschluß der Generalversamm- lung vom 18. November 1922 bieten wir hiermit unseren Aktionären den Bezug der

deine er Bezug hat in der Weise rist von drei Wochen ab 25. April, d. h. pätestens bis zum 17. Mai 1923, auf jede Aktie je ein Genußschein gegen Zahlung von 4 500

fpätestens bis zum 17. Mai 1923 an die

stempel trägt unsere Gesellschaft. Die |{

[99941] Berichtigung.

In der“am 13. Ÿ l 1923 verö

li<hten Verlofungsliste der 440; aub

Jrizitäts - Lieferungs - Gefells{aft : Siek

elianten det 1 Su 1d‘ eilanten per 1, ult 1922

anstatt Nr. 16048 heißen. Nr. 16084

[97471 Etat ux Automobilwerke Atti; gesellschaft, Leipzig-Wahte

In Gemäßheit der in der ordentlidhe Generalversammlung vom 22, März d N gefaßten Beschlüsse fordern wir, yge ehaltli<h der Eintragung der Kapitals, erhöhung in das Handelsregister, die big, herigen E Puy auf, das ihnen eingeraumte Vezugsre<t unt 2E G Aen: mier folgenden

. Auf zwei alte Stamma eine neue Stammaktie r Ae Nennwert, dividendenberechtigt ab 1. November 1922 zum f von 600/69 zuzügl. Bezugsrehts- und Börsen, a g og ogin werden.

. Die Anmeldung zur Ausübu Bezugsre<ts hat zur Vermeiduns B

April

bis,

Aus\{lusses in der Zeit vom 23,

bis 14. Mai D V einschließli in Dresden bei dem Bankhause Gebr e its Wien Getink G4 in Berlin em Bankha in en bei dem Bankhause Simo

Hirschland oder Da in Ls bei dem Bankhause Bayer Heinze während der üblichen Geschäftsftunden zu

olgen. 3. Bei der Anmeldung sind die Mäntel, na< der Nummernfolge geordnet, mit den bei den Bezugsstellen erbält, tihen Anmeldeformularen zwe>s Ab, stempelung einzureichen und der Bezugs, preis mit 4 6000 zuzügl. eines Pan: \chales als Abgeltung für die Steuer auf Einräumung von Bezugsrechten, dessen Höhe nah Ablauf der Bezugéfrist noh betanntgegeben wird, sowie Börsen- umsatsteuer in bar zu entrichten. Soweit die Ausübung des Bezugsrechts im Wege des Briefwechsels erfolgt, werden seitens der Bezugsstellen die üblihen Spesen in E

4. Die ; Ras übernehmen auth die Vermittelung des An- und Verkaufs von Bezugsrechten einzelner Aktien. 5. Die Rückgabe" der alten Aktien er- folgt sofort, die Ausgabe der neuen Aktien nach Erscheinen.

ahren - Leipzig, Dresden - Berlin, den

"D ix M (racht frke Aktiengesellschaft

ux Automobilwerke Aktiengesellschaft.

Gebr. Mrnh ld.

[9793] ê Cisenwerk (vorm. Nagel & Kaemp) A. G.

In der Generalversammlung unserer Aktionäre vom 20. März 1923 ist be- {lossen worden, das Grundkapital unserer Gesellshaft von #4 4000000 un 4 9000000 auf M4 13 000000 dur Ausgabe von 9000 auf den Inhaber lautenden und vom 1. Januar 1923 an (eure ligen Stammaktien im Nenn- _ fe A e ge O Y gel]eß n ugsre er onâre un unter Umwandlung) der „# 800 000 Vor- zugsaktien in Stammaktien zu erhöhen. Die .4 9 000 000 neuen Stammaktien sind von einem Konsortium mit der Ver- Ps übernommen worden, hiervon 8 000 000 den alien Aktionären derart zum Bezuge anzubieten, daß auf now, # 1000 alte Stammaktien zwet neue Stammaktien im Nennwerte von 1 4 1000 zum Kurse von 200 % gu lih Börsenumfaßÿsteuer -und einer Pauf@ale ür Bezugsrechtssteuer bezogen werden ôönnen. i Nachdem der Kapitalerhöhungsbes{luß und seine Durchführung in das Handels register eingetragen ‘worden find, fordern wir unsere Aktionäre im Namen des Kon- sortiums auf, das Bezugsrecht unter den nachstehenden Bedingungen auszuüben: 1. Die Geltendmahüng des Bezugb re<ts hat bei Vermeidung des Aus- \{lusses bis zum 12, Mai 1923 eint [Glienlis u erfolgen. Das Bezugsre<ht ann ausgeübt werden bei der Vereinsbauk in Hamburg, Hamburs, und zwar provisionsfrei, sofern die Akiten na< der Nummernfolge geordnet ohne Gewinnantêilsheinbogen mit einem Anmeldeschein, wofür Formulare bei der Bezugsstelle erhältlich sind, am Schaller Dähecid der übliGen Geschäftsstunden Mae werden. _ ; Wird die Bezugsstelle zur Ausübun des Bezugsre<ts vom Beziehenden bre! aa so wird sie sih für 11e 2 ewaltung die übliche Provision rechnen. i , 2, Auf je 4 1000 alte Stammaktie werden zwei neue Stammaktien E M 1000 zum Kurse von 200 %% zul j Börsenumsaßsteuer und einer Paus Bo für Bezugsre{tssteuer gewährt. Die 2 zugöftelle ist bereit, die Verwertung 0 | dE Huhn! von Bezugsrechten zU mitteln. , 3. Bei dem Bezuge ist der Gegen? der bezogenen Aktien mit 200 %% om chale Börsenumsazsteuer und einer Paul A für Bezupörehtssteuer sofort zu (r A 4. Bei der Einzahlung werden A Bezugöstelle Quittungkn ausgegeben, 9 eren Nüdgabe die neue Fertigstellung des Druckes aus chng werden. Die Bezugsstelle is bere "tion aber nicht verpflichtet, die m der Vorzeiger der Quittungen zu Þ mburg, im April 1923.

+ .

n Aktien na F j jgandigt. Die Bezugsstellen sind be-

| yination des Vorzeigers dieser Quittung ten. :

euwerl (vorm. e & KacmY}

r. 94.

290 ufe,

k fam

and Deutsche Kolonialgesellschaften.

F Befristete Anzeigen mlifsen d r ei Tage vor dem Einrlckungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

Hungssachen. lter "erlust u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Verpachtungen, Verdingungen 2c.

. von We Eren, Bell Bitgesellchaften auf Aktien, Aktiengesellschaften

Zweite Beilage

4

Î n Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Montag, den 23. April

1923

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1400 4

6. Erwerbs3- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7. Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten.

8. Unfall: und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

11. Privatanzeigeu.

—— a

“A

g Ga

5) Kommanditgesell asten auf Aktien, Aktien- jelschaften und Deutsche golonialgesellshaften.

4712]

¿(zer Volksbote, Aktiengesellschaft. B Aktionäre unserer Gesell|chaft den biermit aut der am Dienstag, den 15, Mai 1923, Nachm. 3 Uhr, im ihéstéhause zu Kaiserslautern statt- ¡enden ordentlichen Generalver- mlung eingeladen.

tagesordnung: 1. Vorlegung des gditsberihts und der Bilanz mit Ge- mne und Verlustre{nung zum 30. Suni 9) 2, Genehmigung der Bilanz, Ent- ung von Vorstand und Aufsichtsrat. } Perteilung des Neingewinns. 4. Ge- nug von Alktienübertragungen. Neuwahl zum Aufsichtsrat. 6. Aende- mq der Sazung zu $ 31 Abs. 2. (es<äftsberiht und Bilanz mit Ge- n und Verluftre{nung liegen in der hit vom 24. April bis 15. Mai in der pidä'éstelle des Pfälzer VoUsboten zur nsihtnahme der Aftionäre auf. fuiserslautern, den 17. April 1923. Der Aufsichtsrat.

S7) kunstanstalt EHholò & Kießling A.-G.

Crimmitschau i. S. Pezugsangebot auf neue Aktien. die außerordentliche Generalversamm- jg unserer Aktionäre vom 21. März [3 hat beschlossen, das Grundkapital

Gesellsdaft um M 6 000 000 auf 11000 000 dur< Ausgabe von 6000 f den Inbaber und über je 1000 4 hutenden, ab 1. April 1923 diyidenden- srehtigten Aktien unter Aus\{luß des ‘id Bezugsrechts der Aftionâre zu MCIEN,

Die neuen Aktien sind von der Commerz- d Privatbank Aktiengefellshaft Filiale big in Leipzig namens eines Kon- ums mit der Verpflichtung über- uninen worden, den alten Aktionären der Vellsdhaft ein Angebot derart zu machen, k auf je 4 1060 Nennwert alte lien S 1600 Nennwert junge tien zum Kurse von 3600/6 zu- lh Börsenumsaßsteuer sowie eines Musdalbetrages von „# 1000 zur Ab- ung der Bezugsrechtssteuer bezogen iden können.

ddem der Erhöhungsbeschluß fowie fn Durchführung in das Handelsregister Mjetragen worden is, fordern wir die Mionare unferer Gesellshaft auf, das ugere<ht unter na<stehenden Be- hungen auszuüben :

1, O zur Ausübung des Mugere)ts haben bei Vermeidung des blusses bis einschließlich 12, Mai

n Vexlin: bei der Commerz- und p atvans Aktiengesellschaft, Bebrens raße, h Leipzig: bei der Commerz- und geivatbank Aktiengesellschaft, Filiale ipzig, Tröndlinring 3, Crimmitschau: bei der Commerz- ind Privatbank Aktiengesellschaft, „Filiale Crimmitschau, lihrend der daselbst üblihen Geschäfts- luden zu erfolgen, Der Bezug ist Fondfrei, sofern die alten Aktien nah #1 Nummernfolge geordnet ohne Divi: insheinbogen mit einem doppelt aus- ligten Anmeldeschein, wofür Formulare den Bezugsstellen erhältlich sind, ein- t werden. Soweit die Ausübung 1 Vege der Korrespondenz erfolgt, wird Pa Bezugéprovision in Anrehnung

e Die Aktienurkunden, für. welche das gsreht ausgeübt wird, werden ab- impelt zurückgegeben. ® Der Bezugspreis für die neuen Aktien dôhe von 360 9/9 = „4 3600 zuzüglich wahnten Pauschalbetrags von .4 1000 jt der Börsenumsaßsteuer ist bei der gtldung bar zu erlegen. hi Veber die geleistete Zahlung wird ung erteilt. Die Aktienurkunden ; e neuen Aktien werden bei derjenigen L f, bei der die Einzahlung yseleiltet h ega Fertigstellung gegen ana es assenquittung über die Einzahlung

aber niht verpflichtet, die

j, Die Vermittlung des An- und Ver-

ikr bon Ta srehten einzelner Aktien

reden die Anmeldestellen.

h \mmitschau, den 19. April 1923. sianstalt Etotd & Kießling A.-G.

9860] Dare Segall & Co. A.-G., Düsseldorf. Nachtrag zur Generalversammlung am 9. Mai 1923, Nahm. 4 Uhr : 6. Neuwahl des Aufsichtsrats.

[9786] Julius Höflich Kraftfahrwerk A.-G. Fürth. Die Aktionäre unserer Geselischaft werden hierdur< zu der am Donnerstag, den 17. Mai 1923, Vormittags 10 Uhr, in den Geschästêräumen der Gesellschaft Fürth, Nednißstiaße 26, stattfindenden außerordentlichen Generalversammlung ein- geladen.

Tagesordnun

1. Beschlußfassung über

Grundkapitals um M 14900 000 dur< Ausgabe von 2400 Stülk Stammaktien über je .4 5000 und 2900 Stü>k Stammaktien über je #4 1000, die auf den Inhaber lauten und an der Dividende vom 1. No- vember 1922 ab teilnehmen.

. Beschlußfassung über weitere Er- höhung des Grundkapitals um „& 100 000 dur<h Ausgabe von 200 Stü> neuen auf den Namen lautenden Vorzugsaktien über je 4 500, welche ein Gewinnanteilsre<ht bis höchstens 6 vom Hundert des auf den Nenn- betrag der Aktien einbezahlten Be- trags, und ¿zwar mit _Nachzahlungs- anspruh, haben. Sie gewähren 25faches Stimmrecht bei der fassung der Generalversammlung über nachbezeihnete Gegenstände :

a) Aenderung des Gesellschafts- vertrags,

b) Auflösung der Gesellschaft,

c) Besetzung des Aufsichtsrats.

. Feftsezung der Modalitäten der

apitalerhöhung, insbesondere Be- ebung der Neuemission an ein Kon- ortium unter Auss{<luß des geseß- lichen Bezugsre<ts der Aktionäre, mit der Verpflichtung, die neuen Stammaktien den bisherigen Aktio- nären im Verhältnis von 1 zu 1 zu 800 9/6 zum Bezug anzubieten.

. Aenderung des $ 3 des Gesellschafts- vertrags gemäß vorstehenden Be- \{lüssen.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung ist nur derjenige be- rechtigt, welher spätestens am dritten Werktage vor dem Tage der General- versammlung bei der Kasse der Gesellschaft oder bei der Bayerischen Diskonto- und Wechsel-Bank A.-G,, Nürnberg, oder deren p Fürth und Dau ens oder bei dey

üddeut|chen Treuhand-Gesellshaft A.-G., Nürnberg, Königstraße 3, seine Aktien ohne Gewinnanteilsheinbogen oder einen mit Angabe der Aktiennummern versehenen Hinterlegungsschein der Reichsbank oder eines deutschen Notars hinterlegt hat.

‘Fürth, den 23. April 1923.

Julius Höflich Kraftfahrwerk A.-G.

[9798]

Vereinigte Werkstätten für Kunst im Handwerk Aktien-Gesellschaft.

Einladung zur ordentlichen General- versammlung auf Montag, den 14, Mai 1923, 4 Uhr Nachmittags, in München im Sitzungssaal der Darmsftädter und Nationalbauk, Kommanditgesellschaft auf Aktien, Lenbacbplayz 4. roten det m H 1. Vorlegung und Genehmigung des Geschäftsberihts, der Bilanz und Gewinn- und Verlustre<nung für das Geschäftsjahr 1922 sowie Ge- nehmigung der Gewinnverteilung.

. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

. Erhöhung des Grundkapitals um bis zu „M 26 000000 Stammaktien, unter Aus\{luß des gesetzlichen Be- ugotente der Aktionäre. Fest|eßung

Ausgabebedingungen und ent- spre<hende Abänderung des $ 4 der

Saßzung.

Neben dem Beschlusse der General- verfammlung findet hierzu getrennte Abstimmung der Stamm- und Vor- ugsaktionäre ae

4. Wahlen zum Aussichtsrat. C gemäß $ 21 der Sazung:

armfiädter und Nationalbank KommanditgesellschaftaufAktien, Bremen, sowie deren Yiiederlassungen in Fraukfurt a. Main und München, ! Bankhaus Baruch Straus, Mar- burg, Lahn, und Franufurt a. Main, i: Vankhaus Mere, Fin> & Co., München. Leßter Hinterlegungstag : 9.Mai 19283, Bremen, den 20. April 1923. Der Auffichtsrat. Dr. A. Strube, Vorsigender.

Erhöhung des

eschluß- 4

[9693]

An Stelle des laut Bes{<luß des Be- triebsrats aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschiedenen seitherigen Mitglieds deéfelben, des Buchhalters geren Carl Nicol, Mannheim (G. 4. 16, ist auf Grund der geltenden geseßlihen Be-

{immungen na< ordnungsgemäß durch-

geführter Wahl der Elektromonteur Herr Heinri Mayer, Mannheim, Mlugarien stra Nr. 66, für die Beamtenschaft in den Aussichtsrat unserer Gesellschaft gewählt worden. Oberrheinische Metallwerke Aktien- gesellschaft, Mannheim.

[9756]

Nordostdeutshe Bank

Kommanditgesellschaft auf Aktien. Aufforderung zum Bezuge junger Aktien.

Die außerordentlihe Generalversamm - lung vom 7. März cr. hat beschlossen, das Grundkapital von nom „4 150 000 000 auf nom. .4 500 000 000 zu erhöhen, und zwar dur< Ausgabe von 150 000 Stü> neuen Aktien zum E von je 1000 und 40 000 Stü>k neuen Aktien im Nennbetrage von je „4 5000. Das geseßlihe Bezugórecht ist ausgeschlossen.

Die neuen Aktien sind von einem Kon- sortium übernommen mit der Verpflichtung, hiervon nom. „4 150 000 000 den alten Aktionären zum Bee anzubieten.

Die durchgeführte Kapitalserhöhung ist in das Handelsregister eingetragen; wir fordern unsere Aktionäre hiermit auf, das Bezugsrecht an unseren Schaltern pro- visionsfrei auszuüben. Im Wege des R wird die übliche Provision

erechnet.

Aux jede Aktie von nom. .4 1000 ent- fällt eine junge Aktie von nom. 4 1000. Der Bezugspreis beträgt 3009/9 zu- züglich 1% Schlußnotenstempel. Hierzu tritt eine Pauschale von „4 90 pro Aktie zur Begleichung der F Mie lter. Der Gegenwert ist bei Ausübung des Be- zugsrehts Zug um Zug zu entrichten.

Zur Geltendmachung dés Bezugsrechts sind die Mäntel zur Abstempelung einzu- reihen; Formulare zur Ausübung halten wir am Schalter zur Verfügung. Die Aktien, soweit sie sich in unteren Händen befinden, werden nad Ausübung des Be- zugsrehts von uns abgestempelt. Jn jedem

alle ift eine mündliche oder |<hriftliche Geltendmachung des Bezugsrechts zur Ver- meidung des Ausschlusses bis eins{ließli< den 9. Mai d. J. erforderlich.

Königsberg, den 19. April 1923.

Nordostdeutsche Bank Kommanditgesellschaft auf Aktie, Leman. Hermann Schlimm.

[9751] Gebr. de Giorgi Schokoladenfabrik Attiengesellschast, Frankfurt a. Main. Die Aktionäre der Gebr. de Giorgi Schokoladenfabrik, Aktiengesellschart, Franf- furt a. M,, laden wir zu der ersten ordent- lichen Generalversammlung auf Dienstag, den 15. Mai 1923, Nachmittags 3 Uhr, im Bankgebäude der Deutschen Vereins- bank, Frankfurta. M., Jungho1|traße 11, ein. Tagesordnung:

1. Erstattung des Geschäftsberichts über das erste Geschättsjahr, Vorlegung déx Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<nung und Beschlußfassung über diese Vorlage.

, Entlastung ‘des Vorstands und des Aussichis1ats. ;

. Be1chlußfassung über die dem ersten

Aufsichtsrat zu gewährende Ent-

shärigeng, L i . Neuwahl der Aufsichtsratsmitglieder . Beschlußfassung über eine Kapitals- erhöhung. ; : Feststellung der Einzelheiten der Kapitalverhöhung und Beschlußfassung über die entjprehende Sayzungs- änderung.

é Beschlußtassun über die Aenderung des $ 15 des Statuts hinsichtlich der Ermächtigung des Aussichtsrats zur Bildung beshließender und ausübender Ausschüsse im Aufsichtsrat.

, Ermächtigung von Vorstand und Auf- sichtórat, Anlagen und Inventar unter der vollen Höhe des Wiederbeschaffungs- preijes zu versichern.

Diejenigen Aftionäre, welche sih an der Generalverjammlung beteiligen wollen, haben jpätestens am 13. Pai 1923 bis 6 Uhr Abends ihre Aktien nebst doppeltem Nummernverzeichnis bei der Gesellscha 1s- kasse oder der Reichsbank oder bei einem deutshen Notar oder bei der Westbank A.-G., Frankfurt a. M., oder bei der Deutschen Vereinsbank, Frankfurt a. M,, zu hin1erlegen. :

Frankfurt a. M., den 20. April 1923. Gebr. de Giorgi Schokoladenfabrifk,

j Aktiengeselljchaft. Der Vorstand.

G. Shmitt. F. Schmitt.

[8972]

Kammgarn-Spinnerei, Düsseldorf.

Die diesjährige ordentlihe General- versammlung findet am Mittwoch, den 16. Mai 1923, Mittags 1 Uhr, in Unna (Westfalen), Hotel Strube, Bahn- hofstraße, ftatt. ;

_ Tagesordnung:

1. Bericht des Aufsichtsrats uud des Vorstands, Vorlage des Geschäfts- berihts und des Rechnungsabschlusses für das Jahr 1922.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung des Rechnungsabschlusses und die Gewinnverteilung.

. Erteilung der Entlastung an Auf- sichtsrat und Vorstand.

. Wabl von zwei Rechnungsprüfern für das Jahr 1923.

; Le iliG Vergüt

a) des zinsichtlih Vergütung des Aufsichtsrats,

b) des $ 13 binsihtli< des Orts der Generalversammlungen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind nah $ 7 unserer Sagung nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche mindestens a<t Tage vor der General- versammlung den Besiy ihrer Aktien unter Angabe der Nummern bei uns oder

bei den Herren Kersten & Söhne,

von der Heydt, Elberfeld, Delbrück, Schi>kler & Co., Berlin W. 66, Mauerstraße 63/65, ( während der üblichen Kassenstunden schrift- li<h anmelden und in oben bezeichnetem Versammlungslokal den Besiy eine Stunde vor Eröffnung der Generalver- sammmklung nahweisen. Zum Nachweis ist erforderli<h entweder die Vorzeigung der Aktien oder des für genügend er- a<hteten QDepotscheins, wel<her die Nummern der Aktien enthalten. muß. Es E der Depotschein eines Notars. Düsseldorf, den 14. April 1923. Kammgarn-Spinnerei Düsseldorf. Krieger. ppa. Walther.

[9745]

Die Aktionäre der Aktiengesellschaft Königsbhau in Leipzig werden hiermit zu der am Freitag, den 18. Mai 1923, Mittags 12 Uhr, in den Geschäftsräumen der Leipziger Immobiliengeselli(aft Bank für Grundbesig, Aktiengesellshatt in Leipzig, Schillerstraße d L, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung einge- laden.

Der Versammlungsraum 114 Uhr geöffnet.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts „und

Uge lus für das Jahr

wird um

2, Genehmigung der Vermögens8auf- stellung und Entlastung der Ver- waltung. i:

Aktionäre, die an der Generalversamm-

lung teilnehmen wollen, haben spätestens am dritten Werktage vor der Generalver- samm!ung, das ist am Dienstag, den 15. Mai 1923, bei der Leipziger Immo- biliengesells<haft Bank für rundbesitz, Aktiengesellschaft in Leipzig,

a) ihre Aktien oder die daruber lautenden a g GGeine der Reichsbank zu interlegen, d ;

b) ein Nummernverzeichnis der zur Teil-

nahme bestimmten Aktien einzureichen. Dem Erfordernis zu s kann auch dur Pes der Aktien bei einem deutschen Notar genügt werden ; der dauüber ausë- esteVte Hinterlegungsshein fowie das Nurinternverzetihnis zu b ist ebenfalls spätestens bis Dienstag, den 15. Mai 1923, bei der Leipziger Immobiliengesell- {haft Bank für Grundbesiy, Aktiengefell- \haft in Leipzig, einzureichen. /

Die Hinterlegung der Aktien hat bis na<h Schluß der Generalversammlung fortzudauern; bei notarieller Hinterlegung ist dies in dem Hinterlegungsschein festzu- stellen. :

Leipzig, den 13. April 1923.

Der Aufsichtsrat der Aktiengesellschaft Königsbau. S(loßbauer, stellv. Votsigender.

[9348]

Roggen an der maß

Demgemäß werden eingelöst

Staatsbank (Seehandlung),

[9743) Wir geben bekannt, daß die Herren Bankier Willy Klemm, Bankier Fri Klemm, Hauptmann Drewes, Direktor Uhlig, Gemeindevorstand Klinger und Fabrikant August Gromann aus unserem Autsichtsrat ausgeschieden sind.

Herrmannsbad & Grube „Gottes Segen“ A.-G., Bad Lausi>.

[9704] Rheinische Holzindustrie Aktien- Gesellschast zu Cichelschzeid.

In der ordentlichen Generalversammlung am 9. März 1923 wurde bef<lossen:

1. Das Grundkapital der Gesellschaft wird von 46 5 000 000 um 4 30 000 000 auf 4 35 000 000 erhöht dur< Neuaus- gabe von ahtundzwanzigtausendahthundert (28 800) Stammaktien und eintausendzwets hundert (1200) Vorzugsaktien zu je Mark eintausend (1000). e

2. Das geseßliche Bezugsrecht der Aktio» nâre ist ausge)<lo}sen. |

3. Die neuen Aktien nehmen am Gewinn vom 1. Dezember 1922 ab teil.

4. Die Vorzugsaktien werden mit einem zehnfawßen Stimmrecht ausgestattet.

5, Die Stammaktien werden ausgegeben wie folgt:

a) Mark neunzehnmillionenvierhundert- tausend (.4 19 400 000) zum Kurse von vierhundert Prozent (400 9/6). Mark neunmillionenvierhundert4 tausend (4 9400000) zum Kurfe von einhundertundfünfzig Prozent (150 9%), jedoch find leytere nur den alten Aktionären zu diejem Kurse zu überlassen. e j

6. Die Vorzugsaktien mit Mark eine- millionzweihunderttausend (4 1 200 000) werden zum Kurse von gleihfalls ein- hundertfünfzig Prozent (1509/6) ausgegeben.

7, Sämtliche Vorzugsaktien können bei einer Liquidation die Hälfte des Nenn- werts vorweg erhalten A

8. Im übrigen wird es dem Aufsichts- rat und Vorstand überlassen, die Moda- litäten über die Ausgabe der neuen Aktien zu bestimmen. : j

Der Aufsihtsrat hat. in seiner Sitzung vom 5. April 1923 . be- schloffen: B i

1. Die Mark neunzehnmillionenvier- hunderttausend (4 19 400 000) Stamm- aftien werden zum Kurse von vierhundert Prozent (400 9/6) einem Konsortium über“

eben. \

? 2, Die neuen Vorzugsaktien gehen in ¿a Besitz des Aufsichtsrats und des Vor- tands.

3. Als Termin für die Ausgabe der jungen Aktien wird der 1. Mai 1923 he» stimmt. i

Vorbehaltlich der Eintragung der durch: geführten Kapitalserhöhung in das Handels- register bieten wir den Aktionären den Bezug neuer Aktien unter folgenden Be1 dingungen an:

1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom 1. Mai bis 15. Mai 1923 ein- \{ließli<h bei der Bank für Saar- & Nheinland A.-G., Saarbrücken, und deren palte Ludwigshafen, sowie beim Bank-

ause S. Isenberg, Saarbrücken, während der üblihen Geschäftsstunden zu erfolgen.

2. Zur Ausübung des Bezugsrechts sind die Mäntel der alten Aktien bei der oben- bezeihneten Stelle einzureichen.

3, Der Besiy von den nom. Mark eintausend (1000) alten Aktien berechtigt zum Bezuge zweier neuer Aktien zu nom. Mark eintausend (1000) zum Kurse von einhundert1ünfzig Prozent (150 9/o). Bei Einreichung der Aktien ist der Bezugspreis von einhundertfünfzig Prozent bar zu ents rihten. Die Mäntel werden von der Bezugsstelle sofort abgestempelt zurüd-

egeben und die neuen Aktien bezw. Snterimsquittung ausgehändigt.

4. Die aner ist von den zeinenden Aftronären zu tragen.

Éichelscheid, Pfalz, den 14. April 1923,

Der Aufsichtsrat. Adolf Rauh of, Vorsißender.

b)

die Zinsscheine über den Geldwert von

v "” " o u 29 "o v o Die Einlösung der Zinsscheine erfolgt kostenfrei in Berlin bei Berliner Handels8-Gejellschaft,

Für die am 1. Juli 1923 fälligen halbjährigen Zinsen unserer 5 °/oigen Roggenrentenbriefe Reihe I und Il ist der Berliner Börse in der gebend. Hiernah beträgt dieser Durch

mittlere Durhschnittspreis für märki\chen eit vom 15. März bis 14. April 1923 P tiopreis 6 40 213 für den Zentner.

und Roggen mit 4 100d, t Pi gg L E

4 10 053. der renn teen

S. Bleichröder,

Herrn

Commerz- und Privat-Bank, Darmstädter und Nationalbank, Kommanditgesellschaft

auf Aktien, Herren Delbrü>k, Schi>ler & conto-Gesellshaft, Dresdner Bank,

Herren

Co., Deutichen Bank, Direction der Dis- Mendelsfohn & Co., Mitteldeutschen

Creditbank, in Königsberg bei der Ostbank für Handel und Gewerbe sowie an der

Kasse der unterzeihneten Bank in Berlin.

Berlin, den 20. April 1923,

Noggenrentenbank Aktiengesellschaft»