1923 / 94 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

{9801} Towarzystwo Akcyjne Cukrownia Zduny Oeied-Aneeesabrit Zduny. Von den durch

1922 ab werden den Inhabern alten Stammaktien T und II. Pmk. 6 500 000 angeboten.

1. Die Anmeldun des Auss{<lusses bis

Bank Filiale Breslau zu erfolgen.

2. Auf je nom. 4 1000 Aktien T. Em. und je nom. Pmk. 1000 Aktien Il. Em.

entfallen je nom. Pmk. 1000 neue Aktien 111. Em. zum Kurse von 120 ©/o zuzüglich 89/0 Sen vom 1. Juli 1922 ab bis um Zahlungstage sowie 3 °%/go polnische

örsensteuer und Schlußscheinstempel.

3. Die neuen Aktien verbleiben zunächst auf Gefahr der Inhaber bei der Bank Zwiazkn Spotek Zarobkowych, Poznan, die si bereit erklärt hat, bei der Er- langung der für die Ausfuhr erforderlichen Genehmigung des polnischen Finanz- ministeriums behilflih zu sein.

4. Gleichzeitig erfolgt die Einlösung der Dividendenscheine für das Geschäftsjahr 1921/22 mit 20 9% zuzügli 100 0/6 Bonus bon den Aktien I. Em. flir das ganze Sahr und von den Aktien 11. Em. für neun Monate in polnis<her Währung, und zwar entweder in bar oder in Verre<hnung auf die neuen Aktien.

Nähere Angaben sind von der Bezugs- stelle, der Dresdner Bank Filiale Breslau, zu erfahren.

Zduny, im April 1923. Towarzystwo Akecyjne CuKrownia Zduny Actien-Zu>kerfabrik Zduny.

[9706] August Wehl & Sohn Lederfabrik __ Aftiengesells<aft in Celle.

Die außerordentliche Generalversamm- lung unserer Aktionäre vom 13. April d. J. hat beschlossen, das Grundkapital unserer Gesellschast um 10 000 000 .4 dur< Aus- gabe von 10000 Stammaktien über je 1000 .4 zu erhöhen, welche mit den bis- berigen Stammaktien gleihbere<tigt sind. Die neuen Stammaktien Pap gemäß dem Beschlusse der erwähnten Generalversamm- lung der Darmftädter und National- bauk Kommanditgesells<haft auf Aktien Filiale Hannover in Hannover als Führerin eines Konsortiums aud 044 welche die Verpflichtung übernommen hat, den bisherigen Stammaktionären ein Be- zugsreht dur uns derart anzubieten, daß der Besiß von 2000 .4 alter Stamm- aktien zum Bezuge einer neuen Stamm- aktie von 1000 4 zum Kurse von 2200 9/69 zuzüglih Börsenumsaß- und Bezugsrechtssteuer innerhalb einer vierzehn- tägigen Frist berechtigt. _

Nachdem die erfolgte Durchführung der Kapitalerhöhung in das Handelsregister eingetragen ist, fordern wir hierdur< im Einverständnis mit der genannten Bank die Besiper unserer bisherigen Stamm- aktien auf, die neuen Stammaktien unter den nachstehenden Bedingungen zu be- ziehen :

1. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Ausschlusses bis zum 8. Mai D. F. einschließli<h bei der Darmstädter úund Nationalbank Kommanditgesell- schaft auf Aktien Filiale Hannover in Hannover während der bei dieser Stelle üblichen Geschäftsstunden auszuüben.

2. Der Besiy von 2000 .4 alter Stamm- áktien bere<tigt zum Bezuge einer neuen Stammaktie von 1000 4. Der Bezugs- preis beträgt 2200 9/69 zuzügli<h Börien- ümsaß- und Bezugörechtésteuer und ist bei Ausübung des Bezugsrechts bar zu zahlen.

3. Bei der Autubung des Bezugsrechts ind die Stammaktien ohne Gewinnanteil- bogen nah der Nummernfolge geordnet nebst doppelt auégefertigtem, mit Nummern- Verzeichnis versebrnem Anmeldeschein bei der Bezugsstelle einzureihen. Formulare für diesen Zwe> sind bei der Bezugsstelle tostenfrei erhäutlih. Die Stammaktien, für welche das Bezugsrecht ausgeübt ist, werden abgestempelt und sofort zurü>- e ie U übung des B Die Ausübung des Bezugsrechts ist an den Schaltern der Bezu A frei, - soweit sie auf brieslihem Wege er- folgt, wird die Bezugsstelle die übliche Bezugsgebühr in ÄiceMiuni bringen.

._ 4, Bei der Ausübung des Bezugörechts ist ‘der Bezugspreis zuzüglih Börsen- üumsaysteuer bar zu zahlen. Außerdem ist ein Pauschalbetrag als Abgeltung der Bezugsrechtssteuer zu entrichten, der nah dem letßtmaligen Handel des Bezugsrechts befannigegeben wird. Auf den Pauschal- betrag werden, falls die Zahlung nicht innerhalb einer Woche na< Ablauf der Bezugsfrist erfolgt, die banküblichen Zinsen bere<net. Die Zahlung des Bezugs- preises zuzüglih Börsenumsaß- und Be- zugérechtösteuer wird auf einem der An- meldeformulare bescheinigt. Gegen Nü>- gabe dieser Bescheinigung können die neuen Stammaktien na< Fertigstellung und hierauf bezüglicher Bekanntmachung bei der Darmftädter und Nationalbank Fommanvitgesellschaft auf Aktien Filiale Hannover in Hannover in Empfang genounmen werden.

9. Betrôge alter Stammaktien im Nennwert von weniger als 2000 4 bleiben beim Vezuge unberüdsihtigt. Die Bezugéstelle ist jedo< bereit, die Ver- wertung oder den Ankauf von Beznugs- rechten zu vermitteln.

Celle, den 20. April 1923.

UAuguft Wehl & Sobn Lederfabrik

eneralversamm!ungs- beshluß vom 10. Oktober 1922 geschaffenen Pmk. 8 500 000 Stammaktien 111. Em. mit Dividendenbere<tigung vom 1. Juli von Em.

hat bei Vermeidung um 20. Mai 1923 Qu nee bei der Dresdner

[9746] Gebr, Grof: A. G., Urach.

Die Aktionäre unserer - Gesells{baft

werden Hierdur< zu der am 17. Mai 1923, Vormittags 11 Uhr, in den Geschäfts- räumen der Webwarengesellshaft m. b. H., Urach, stattfindenden ordentlichen Ge- neralversammlung eingeladen. Tagesordnung :

1. Vorlegung der Bilanz“ sowie der Gewinn- und Verlustre<nung für das Sahr 1922.

2. Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

3, Aufsichtsratswoah[l.

4, Beschlußfassung über Abänderung des & 19 des Gesellschaftsvertrags.

Urach, den 19. April 1923.

Gebr. Groß A. G. Der Aufsichtsrat. Egon Groß, Vorsitender.

[9998] Strafienbahn und Elektricitätswerk Altenburg.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hiermit zu einer aufterordent-

lichen Generalversammlung für Mon- tag, den 14. Mai 1923, Nachmittags

4 Uhr, na< dem „JIohannisgarten“ in

Altenburg eingeladen.

Tagesordnung :

1. Bes(hlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals um 500000 .4 dur Ausgabe von 500 Stü neuen, auf den Inhaber lautenden Aktien zu je 1000 .4 Nennbetrag, unter Aus- {luß des geseßlihen Bezugsrechts der Aktionäre, und über die Be- dingungen für die Ausgabe dieser Aktien.

. Neufassung der Saßungen in ihrem ganzen Umfange, betreffend :

I. die Gesellschaft,

17. Grundkapital,

1IIT. Rechte des Aktionärs

1V. Verfassung: a) Vorstand, Y Aufsichtórat, c) Generalversamm- ung,

V. Nednmasa diu,

VI. Allgemeine Bestimmungen,

VII. Re>tsverhältnisse zu der AU- gemeinen Elektrizitäts-Gesellshaft zu Berlin.

3, Wabl zum Verwaltungsaus\{huß.

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung ist jeder Aktionär berechtigt, der

spätestens bis zum 10. Mai 1223 seine

Aktien (ohne Bogen) bei der Kasse der

Gesellschast, bei der Allgemeinen Deut-

{en Creditanstalt in Leipzig oder Alten-

burg, bei der Hauptkasse der Thüringer

Gasgesellschaft in Leipzig oder bei einem

Notar hinterlegt und die erfolgte Hinter-

legung dur<h die ihm hierüber erteilte

Bescheinigung nachweist.

Altenburg, am 21. April 1923.

Der Vorstand.

Zehsche.

[9358]

Dr. Aus Deiglmayr Chemische

Fabrik A. G, in München. Die Generalversammlung vom 10. Fe- bruar 1923 hat beschlossen, das Grund- kapital der Gesellschaft von 7,5 Millionen Mark um 14,5 Millionen Mark dur Ausgabe von 12500 Stü>k neuer auf je 1000 4 und auf den Inhaber lautender Stammaktien und von 2000 Stü>k Vor- B auf 22 Millionen Mark zu er-

en.

Das Bezugsrecht der Aktionäre ist aus- geschlossen, die jungen Aktien sind vom 1.- Januar 1923 an dividendenberechtigt. Den beiden Aufsichtsratsvorsißenden ist es zur Pflicht gemacht, den Inhabern der biéherigen Aktien Nr. 1 mit 76500 auf je nominal 1000 4 bisherige Aktien eine neue Stammaktie anzubieten. Wir fordern hiermit die Aktionäre der Dr. Ivo Deiglmayr Chemischen Fabrik A. G. in München auj, das Bezugsrecht auf obige 7,5 Millionen Stammaktien unter folgenden Bedingungen auszuüben : 1, Auf je nominal 1000 4 bisheriger Aktien Nr. 1 bis 7500 kann eine neue Stammaktie zum Kurse von 150 % be- zogen werden. Die Bezieher haben die bei Bezug erwachsenden Stempel- und Bankipesen zu tragen. 2. Die Anmeldung zux Ausübung des Bezugsrehts hat bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom 1. Mai 1923 bis 15. Mai 1923 hei der Deutschen Bank Filiale München, Lenbachplayz 2, während der üblichen Ge\chäftsstunden zu erfolgen unter Einreichung der Aktien- mäntel und zweier gleihlautender mit arithmetis< geordneten Nummern ver- sehenen Anmeldescheine, deren Formulare bei der Deutschen Bank erhältlih sind. Grfolgt die Ausübung des Bezugsrechts auf |<riftli<hem Wege, so werden die darauf entstehenden Spesen ge|ondert be- re<net. Die Mäntel werden nah der Abstempelung zurü>gegeben. 3, Der Gegenwert der jungen Aktien mit je 1500 4 sowie Stempel und Spesen sind am 15. Mai 1923 zahlbar. Bei nicht pünktliher Zahlung sind 25 9/6 Ver- zugézinfen auf das Jahr zu vergüten. Ueber Stücke, welche bis zum 1. Juli 1923 nicht voll eingezahlt sind, behalten sih die Aufsichtératsvorsißenden die Ver- fügung zugunften der Gesellschaft vor. 4. Die Zahlung des Bezugspreises wird “auf einem der Anmelde\heine quittiert. Gegen Nükgabe dieses Scheines werden die neuen Aktien ausgehändigt, sobald die Stü>e erschienen sind. Dabei bebâlt sih die Gesellshast vor, den Ersatz der Kosten des Aktiendru>es zu 1ordern. München, den 18. April 1923.

Der Vorsißende des Aufsichtsrats:

Wilhelm Nautenstrauch.

Aktiengesellschaft BVreunccke. Wilhelm Wehl.

99

E bringen biermit zur Kenntnis, daß

das Nitglied unseres Aufsichtsrats, Direktor

der Mitteldeutshen Creditbank Herr Karl

Mommsen, Berlin, infolge Ablebens im

voriç:en Jahre aus dem Aufsichtsrat unserer

Gesellschaft ausgeschieden ist. Siemens & Halske A.-G.

[9708] Deutsche Continental - Gas- Gesellschaft in Dessau. Dex unterzei<nete Vorstand beehrt ih, die Herren Aftionäre - zur diesjährigen ordentlichenGeneralversammlung auf Dienstag, den 15. Mai d. J., Vormiitags 114 Uhr, im Sißungssaale unseres Ver- waltungsgebäudes, Kavalierstraße 29/30, ergebenst einzuladen. Tage8ordunung : 1. Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats. j . Bericht der Prüfungskommission. . GenehmigungdesRehnungs8abs<hlusses. . Entlasiung des Vorstands und Auf- fichtsrats. . Gewinnverteilung. . Wablen zum Aufsi>tsrat. . Wahl der Prüfungskommission. . Abänderung des Gesellschaftsvertrags : a) Aulalfuna der Bestellung stell vertretender Vorstandsmitglieder, Nege- lung der Vertretunabesüguifse ür diese (P9 12 und 13), b) Einführung einer festen Ver- gütung tür den Aufsichtsrat und volle Vebernahme der steuerlihen Laften durch die Gesellschaft ($ A c) die ordentliche Generalversamm- lung findet Innerhalb der ersten ses Monate des Ge|schäftsjahres statt

(8 21),

d) Wegfall der Nummernperzeih- nisse bei der Anmeldung zur General- versammlung (8 22).

9. Neufestseßung der Selbstversiherung.

Die Berechtigung zum Eintritt in die

Generalversammlung ergibt \si< aus den

Bestimmungen der $8 22 und 23 des

Gefellschaftsvertrags.

Die Hinterlegung der Aktien kann außer

W 2 Zentralbüro der Gesellschaft

erfolgen : bei der Berliner Handels-Sefell- sc<aft in Berlin,

bei der Dentschen Bank in Berlin und ihren Niederlassungen in Köln, Düsseldorf, Hamburg und Leipzig,

bei der Bank des Berliner Kassen- vereins (nur für Mitglieder des Giroeffektendeyots), Berlin,

bei der Anhalt-Defsauifchen Landes- bank in Defsau,

bei der Firma Dingel & Co. Magdeburg,

bei der Firma F. A. Neubauer in Magdeburg,

bei der Firma H. C. Plaut in Leipzig,

bei der Firma Benedict Schönfeld «& Co. in Samburg,

bei der Commerzbank in Warschau.

Die Aktien sind mit doppeltem, die

Hinterlegungssheine der Reichsbank oder

eines Notars mit einem Nummernver-

zeihnis einzureichen.

Die Hinterle is der Aktien hat späte- stens am 12. Mai d. I. zu geschehen. Die Bilanz und die Gewinn- und lustrechnung der Gesellshaft sind vom 1. Mat d. I. ab im Zentralbüro unserer Gesells<haft einzusehen, und können die gedru>ten Geschäftéberihte vom 7. Mai d. J. ab bei den vorerwähnten Stellen in Empfang genommen werden Dessau, am 13. April 1923.

eutsche S ed.

in

Ver-

[9752] Aktien-Gesellschaft für Motorenbau München, Hindenburgstrafie 61. Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der diesjährigen ordentlichen Ge- neralversammlung eingeladen, welche Mittwoch, den 9. Mai 1923, Nachmittags 4 Uhr, im Sitzungssaale des Notariats München TL, München, Neuhauser Straße 6/17, stattfindet. __ Tagesordnung: i:

1. Bericht der Gesells<ha|tsorgane über das abgelaufene Geschäftsjahr.

2. Vorlage der Jahresbilanz sowie der

Gewinn und Verlustre<hnung tir das

Geschäftsjahr 1922; S Elassuna

über dieselbe und über die Entlastung

der Gefellsha1tsorgane.

. Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

. Beschlußfassung über die Aenderung des $ 12 Abs. 1 des Gesfellscha\ts- vertrags.

. Erhöhung des Stammkapitals um bis M4 15 300 000 dur Ausgabe von

1500 Stück Inhaberaktien zu je nom. 4 10 000 zwe>s Anschlusses eines gleihartigen Unternehmens,

1500 Stü>k Namensvorzugtaktien

‘u je nom. 4 200 sowie Festseßung der Ausgabebedin- P Hierzu ist neben dem Be- <luß der Generalversammlung ge- sonderte Abstimmung der beiden Aktiengruppen erforderlich.

6. Neuwahl des Aufsichtsrats.

Zur Ausübung des Stimmre(ts in der

Generalversammlung ist na<h $ 14 des

Gesfellschastsstatuts nur derjenige Aktionär

berehtigt, welher spätestens am dritten

Werktage vor dem Lage der Generalver-

sammlung bei der Gesellschaft seine Aktien

oder einen eit Angabe der Aktiennummern versehenen Hinterlegungsschein der Reichs-

D E eines deutschen Notars hintex-

egt hat. : /

München, den 19. April 1923. Aktiengesellschaft für Motorenbau

[9700] Bekanntmachung.

Die ordentlihe Generalversammlun der A. G. Lokalbahn Gotteszell-Viechta für das Betriebsjahr 1922 findet am Mittwoch, den 16. Mai 1923, Vormittags 10 Uhr, im Rathaussaale zu Vie<ta< statt.

Tagesordnung: 1. Geschäftsberiht des Vorstands. 2, Bericht des Aufsichtsrats Nevisionsbericht.

3, Bilanz 1922.

4. Entlaîtung des Vorstands und Auf-

sichtsrats.

5. Beschluß über Gewinnverteilung.

6. Vorlage neuer Satzungen.

Viechtach. den 18. April 1923.

Aktiengesellshaft Lokalbahn Gotteszell-

Viechtach. Der Vorstand. Fisch.

und

[9732] 4°/0 ige Anleihe der früheren Actiengesellschaft SHerculesbrauecrei von 1. »

Gemäß $ 3 der Ausgabebedingungen fündigen wir hiermit die sämtlihen no< nit ausgelosten Teilshuldvershreibungen obiger Anleihe zur g RTIEIIUnG, auf den 2. Januar 1924, mit welem Tage deren Verzinsung aufhört.

Die Auszahlung erfolgt, wenn ge- wünscht, au< {on von heute ab mit 2 °/ Aufschlag, also mit 102 9/9, und unter sofortiger er der Zinsen für die Zeit bis 31. 12. 1923 gegen Rüd>gabe der

ekündigten Teilshuldvershreibungen nebst Zins fowie Erneuerungsscheinen bei der asse unserer Gesellshaft und den übrigen bekannten Einlösungsstellen. Caffel, den 19. April 1923. Hessische und Herkules-Vierbrauereci Aktiengesellsch aft.

L Wengell. .. Wagner.

[9733]

Hngo Schneider Aktiengesellschaft, Se ps g- Tanne

Die Aktionäre unserer Gesell|haft werden

zu der am Dienstag, den 15. Mai 1923,

Vormittags 10 Uhr, im Geschäftsgebäude

der Allgemeinen Deutshen Credit-Anstalt

zu Leipzig stattfindenden 24. ordentlichen

Generalversammlung hiermit eingeladen.

f Tagesorduung :

1. Vorlegung und Genehmigung des Geschäftsberihts sowie der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1922. :

. Beschlußfaffung über die Gewinn- verteilung.

. Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsichtsrat.

. Bericht über Versicherungen und Be- \{hlußfassung über die künftige Nege- * Tung derselben. :

. Erhöhung des Stammkapitals um 26 Millionen Mark Stammaktien auf 75 000 000.4, Festseßung des Aus- gabekurses und der Ausgabernodalitäten unter Auss{luß des geseßlichen Be-

sre<ts und Erhöhung des Stimm-

ts für die Vorzugsaktien auf das fache.

. Saßtzungsänderungen, und zwar der & 3, 10, 12, 14, 18, 19, 20:

a) $ 3 Abs. 1: Aenderung der Grundkapitalsziffern sowie Abs. 5: ftatt 1928 : 1938. i

Q 8 10 Abs, 1: statt dritten fünsten Werktage sowie Abs. 3: statt 15: 25 Stimmen. Abs. 4 soll lauten: Die Abstimmungen erfolgen dur Zuruf, sofern die Gereralver- sammlung nicht anders beschließt.

c) À 12 erhält folgende Sassung: Die Beschlußfassung erfolgt mit ab- \soluter Stimmenmehrheit, es sei denn, daß zwingende geseßliße Befstim- * mungen etwas anderes vorschreiben. Bei Wahlen entscheidet relative Stimmenmehrheit, bei Stimmengleich- heit das Los.

d) $ 14 Abs. 3 gestrichen.

e) $ 18 Abs. 5: Zusatz: jedoch bei. Wahlen das Los.

f) $ 19: zu Ziffer d: statt Mark 300 000: 10 Millionen Mark, hinzu- gefügt f: Aenderung der Saßungen, soweit sie nur die Rafivig betreffen.

g) S 20: statt .4 3000: 100 Gold- mark, ereanes nach dem Goldankaufs- preis der Reichsbank vom 31. De- zember des betreffenden Geschä}ts- jahrs, der Vorsitzende das Doppelte, der Stellvertreter das 1} fache dieses Betrags.

. Zu Punkt 5, 6 a, b, e wird neben dem Beschlusse der Generalversamm- lung je ein in gesonderter Abstim- mung gefaßter Beschluß der Stamm- und Vorzugsaktionäre herbeigeführt.

. Ermächtigung des Aufsichtsrats, Aende- rungen des Gesellshafts8vertrags vor- zunehmen, die lediglih die Fassung betreffen.

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung sind alle Aktionäre berechtigt,

welhe spätestens am 11. Mai 1923

Aktien bei der Gesellschaftskasse oder bei

der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt

zu Leipzig, der Darmstädter und National- bank zu Berlin sowie den Nebenstellen dieser beiden Banken, dem Bankhause

George Meyer, Leipzig, oder bei einem

Notar hinterlegt haben und dies durch

Vorlegung der entsprechenden Hinter-

legungé|<heine, welhe die Nummern der

hinterlegten Aktien angeben , erweisen.

Erfolgt die Hinterlegung bei einem Notar,

so ist die Gejellshaft hiervon )pätestens

am dritten Werktage vor der General-

h ita att s{riftli<h in Kenntnis zu

eyen.

Leipzig-Paunsdorf, den 16. April 1923.

zu re 29

Der stv, Vorsißende des Aufsi@&israts : Alfred Borster. /

München, Hindenburgstraße 61. Der Vorstand. Felix Dleeser

[9360] Die Aktionäre werden hierdur< zu der um lele den_16. Mai 1923, Nacmitta;g 2h, in Stuttgart, Schulstr. 17, stati ordentliden Generalverfammlung Qt gts

laden. gesordnung: 1. Vorlage der Bila Jahr 1999, nz für das Ge

2. Genehmigung der Bilan Gewinn- und V f nd ber 3. Besdlein ber 19 2: iustrednung q + Beschlußfassung über die Ent des Aufsi

shifts

3 DeG SOAIER And , DUT Aububung des Stim i diejenigen Aktionäre beredtigt, welt, sind Aktien spätestens am vierten Wert vor der Generalversammlung big 6 fe Abends bei der Gesellschaft oder bei d! Bank eschäft Chr. Pfeiffer A..G, Sen gart, hinterlegen. Sub Stuttgart, den 19. April 1923. Stuttgarter Geschäftshausbau A.-G

[9703] S

Deutsche Werkftätten A, __ Ráhnit-Hellerau, S Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Donnerstq den 17, Mai 1923, Mittags 121 in Dresden, Hotel Bellevue, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ein geladen. |

A Ta ce Grande . Vorlegung des Geschäftsberi

Gewinn- und VerluftreGnung fut Geschäftsjahr 1922 und Beilui fassung über deren Genehmigung sowie über die s des Reingewinns

- Beschlußfassung über die Entlastuy des Vorstands und Aufsichtsrats, Beschlußfassung über Erhöhung de Grundkapitals um 40 Millionen nas dur) Ausgabe von 1000 Stü af den Inhaber und je .4 10 000 Nem wert uud 30 000 Stü> auf den Ju haber und je M# 1000 Nennwert lautenden Stammaktien mit Dik dendenbere<tigung ab 1. Januar 193 sowie über Begebung dieser Aktien unter Auss{<luß des unmittelbare dire Bezugsrechts der bisherigen

ktionäre unter Auferlegung der Ver pflihtung an den Uebernehmer, vot diesen neuen Aktien den bisherigen Aktionären einen Betrag nah Bekl der Generalversammlung ital

" einer Aus\{lußfrist zum Bezuge an zubieten; Fest ebung des Ausgabe mindestkurses sowie der sonstigen Bo stimmungen über die Ausgabe der neuen Aktien; Ermächtigung des Vor stands, die zur Ausfühcung poti stehender Beschlüsse erforderlihen Vereinbarungen namens der Gesell schaft zu treffen. i

. Beschlußfassung über weitere Erhöhung des Grundkapitals um zehn Millionen Mark dur Ausgabe von 1000 Stü auf den Inhaber oder Namen und 4M 10 000 Nennwert lautenden, 1. Januar 1923 dividendenbere<tigten Vorzugsaktien mit einer ergänzungb und nachzahlungspflichtigen 6 igen Vorzugsdividende und mit mehrfachen Stimmrecht; Festjezung des Mindest kurses und der Art und Weise det Begebung dieser Vorzugsaktien sowié der näheren Bestimmung der diesen Vorzugsaktien zu verleihenden Vor zugsre<te unter Aus\{luß des gesch- lien Bezugsre<hts der Alktionärf sowie über Ablösbarkeit bezw. Um wandlung der Vorzugsaktien und deren Befriedigung im Liguidationsfall; Er- mächtigung des Vorstands, die zut Ausführung vorstehender Beschlüsse erforderlichen Vereinbarungen nament der Gesellshaft zu treffen.

. Abänderung des Gesellschaftsvertrags in Gemäßheit der zu Punkt 3 und zu Punkt 4 zu fassenden Beschlüsse, int bes. des $ 4, Höhe und Einteilung des Grundkapitals betr., des $ 0 Gewinnverteilung betr., des dl, Liquidation betr, und Einführung eines neuen $ 4a hinter $ 4, betr: die neuen Vorzugsaktien, Abänderung des $ 18, Au}sichtsratstantieme betr

: Besplußfaßung über die Ermächtigung des Vorstands, bei laufenden oder nil aufzunehmenden Versicherungen eint teilweite Selbstversicherung eintreten

7. Al fft ratswahl . Aufsichtsratswahlen. O Stimmberechtigt sind nur dieien Aktionäre, welche spätestens-am 14. i 1923 ihre Aftien (Mäntel) oder ar 6 ausgestellte Hinterkegungsscheine der Rel i dant mit doppeltem Nummernverztin bei den nachstehenden ter ebli Wee innerhalb der bei denselben übliden ® scäfts\tunden hinterlegt haben: in Dresden: stalt Allgemeine Deutsche Credit - Af i Abteilung Dresden, Altmarkt M A N A „O, eilung Pirnai)cher Plaß, ; Bentaus e frunpe L Co, Bil8 ruffer Straße 14, i: in Hellerau bei Dresden: Vorstand der Gesellschaft, in München: DeLO der Gon, ayris<e Vereinsbank, Va, Bankhaus Schneider & Münztnw Direction der Diéconto-Gesel|#8// n Berlin: Direction der Disconto-Gesellshal Commerz- und Privat-Bank A. S Bankhaus Wilh. & Conr. Wa 1 198 Rähnitz-Hellerau, den 23. Apr Der Aufsichtsrat. der Adolf Sultan, Vorsiyend@

Der Vorstand. Tilger. Klemann. Höhn.

3 Vir]

54] M

Die

yerden hiermit gemäß

zu der am

haftsitat! 923, Mittags 124 Uhr, Kaiserhof, stattfindenden Generalversammlung

, M Pegerlin, Hotel ordentlichen

dngelade". L gesorduung:

Se Bilanz, des Gewinn-

Verluftkontos und des Geschäfts-

ts für das Meta ttiare 1922. assung über die Genehmigung

9. Bes T Sin: und Verlust-

sowie über die Verteilung

1, Vorleg und beri

der Bilanz, nungen nd Reingewinn ;

ß. 3, ctlaftung des Aufsichtsrats und des des Gesellschaftsvertrags:

Vorstands. 4, Aenderung Ermächtigung an

die Bestimmungen des $ 18 lbsatz c selbständig zu ändern.

Aufsichtsratswahl. bitiionäre, welche ihr

versammlung ausüben wollen, haben gane oder die dafür ausgestellten nterlegungsscheine der Reichsbank bezw.

nes Notars spätestens Generalversammlung zt mitgere<hnet

Gesellschaftskasse, hei der Ge O u Nationalbank,

omm.-Ges. auf Aktien, E Privat-Bank, der Mitteldeutshen Creditbank in Berlin zu hinterlegen. Berlin, den 22. April 1923. Der Aufsichtsrat. Eugen Landau, Vorsipender.

der Darm

der Commerz» und

ÿ 9D

"dueo Loewenstein Aktiengesellschaft Düsseld Ausgabe neuer Aktien.

zu

Die außerordentliche fung

dom 1 das Aktienkapital um

4 123 000 000 - dur Ausgabe von auf den Inhaber lautenden 3000 Stü> Stammaktien über je „ÁÆ 10000 und Stammaktien über A 1000 sowie 2000 Stück auf den Jn-

50000 Stück

haber lautenden 6 9%

erhöhen. Die neuen Stammaktien sind Januar 1923 ab dividenden- berechtigt. Das geseßliche Bezugsrecht der Aftionâre ist ausgeschlossen. : Die neuen Stammaktien sind von einem Konsortium mit der Verpflichtung über- einen Teilbetrag von « 40000 000 den Besißern der alten Aktien derart anzubieten, daß auf je .4 1000 alte Aktie 4 1000 junge Aktie zum Kurse don 1600 0/6 zuzüglich eines Pauschalbetrags der Bezugbrechtsteuer und zügli Börlenumsaßitener bezogen werden

ann, Nachdem der Beschluß der Generalver- ammlung sowie die erfolgte Durchführung

vom 1.

ommen worden,

--4ur Abgeltun

r Kapitalerhöhung in

tingetragen worden stnd, fordern wir un)ere Aktionäre auf, das ihnen zustehende Be- {ugöre<t unter folgenden Bedingungen

áuézuüben :

1, Die Ausübung des Bezugsrechts hat des Aus\hluf ai 1923 i in Düsseldorf: bei dem Bankhaus B. Simons & Co,., bei der Darmftädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien Fi-

bei Vermeidun ließli 15.

liale Düsseldorf, bei der De hort

dorf, j

in Berl

bei der Darmstädter

Fommandlgelell{ait

cinkelplaÿ,

kei der Deutshen Bank, in M.-Gladbach :

Abteilung

bei der Darmstädter Kommandit

e Filiale M-Gladba

Mhrend der bei diesen funden zu erfolgen. 2. Bei der Ausübun

sind die alten Aktien, für die das geltend gemacht werten soll, ohne

ét Dividendensheinbogen

hein in doppelter Ausfertigung, wovon

Exemplar mit einem

folge geordneten Nummernverzeichnis zu "tehen ist, einzureihen. Formulare für

le Bezugsanmeldung wéstelen erhältlidh.

0s Bezugsrecht ausgeübt wird, werden wbgestempelt und zurückgegeben.

, Vie Ausü fet usübung des

: 9% Auf 4 1000 alte

junge Aktie zum Kurse von 1000/9 zu- eines Pauschales zur Abgeltung der

üglich Steuer auf Einräumun essen Höhe vom 11.

« Mlmeldestellen zu erfahren ist, sowie Börsen- im/aßsteuer bezogen werden. ergebende Bezugspreis ist bis zum at 1923 zu entrichten. a Die Aushändigung der neuen Aktien lolgt nach der Fertigstellung bei derjenigen b bei der das Bezugsreht ausgeübt ude, während der üblichen Geschäfts- funden egen Rückgabe des mit der Quit- ung versehenen Anmeldescheins. Die Be- lugbstellen sind bere<tigt, aber nit ver- ichtet, die Legitimation des Vorzeigers r Quittung zu puüfen.

ia l M 4.

Stelle,

Düsseldorf, den 19.

ugo Loewenstein Aktiengesellschaft.

Der Vorstand,

waaren-Fabrik UAktien- Nee Gait, Baer & Stein,

Berlin. Aktionäre unserer Gesellschaft

der Aktionäre unserer 14, Februar 1923 hat bes<lossen,

ladbad

Schaltern der Bezugsstelien provisions- tei, Bei Ausübung im Wege der bondenz werden die Bezugéstellen die üb- | e Provision in- Anrechnung bringen.

20 des Gefsell- ittwoch, den

den Aufsichtsrat,

Stimmrecht in der

drei Tage vor der den Tag derselben

orf.

Senergzbersamm. Gesellschaft

„Á 82 000 000 auf

je Vorzugsaktien zu

das Handelsregister

es bis ein-

ank Filiale Düssel- in: und Nationalbank auf Aktien

und Nationalbank auf Aktien

blichen Geschäfts-

g des Bezugsrechts ezugs-

mit einem Anmelde-

nah der Nummern-

sind bei den Be- Die Aktien, auf die

Bezugsrechts ist an

Korre- Aktie kann 4 1000

von Bezugsrechten, ai 1923 ab bei den

Der sich da-

April 1923.

[9363]

sammlung am 15. Mai 1923, 5 Uhr Nachm., im Sizungssaale des Barmer Bank-Vereins Hinsberg, Fischer & Comp., Düsseldorf, Ludendorffstraße 25.

Einladung zur ordentli<en Generalver-

Tagesordnung :

1. Vorlegung des Berichts des Vorstands und Aufsichtsrats sowie der Iahres- re<nung nebst Gewinn- und Verlust- re<nung für das Geschäftsjahr 1922.

. Genehmigung der FJahresre<hnung sowie der Gewinn- und Verlust- re<nung und Verwendung des Rein- gewinns.

3. Entlastung von Vorstand und Auf- sichtsrat. :

__ Aktionäre, welche ihr Stimmrecht aus-

üben wollen, müssen ihre Aktien oder die

von der Reichsbank über die Aktien aus-

Ren Depotscheine spätestens am fünften

age vor der Generalversammlung bei

der Gesells<aft oder dem Barmer Bank-

Verein Hinsberg, Fisher & Comp.,

Düsseldorf, hinterlegen. S wird

die geseßliche Ermächtigung der Aktionäre

zur Hinterlegung bei einem Notar nicht berührt. Die Aktionäre haben ihre Ab- sicht, an der Generalversammlung teil- zunehmen, der Gesellshaft selbst oder durch die Hinterlegungsstelle innerhalb der

DuPerre mgt anzuzeigen. bus Düsseldorf, im April 1923.

„Hansa“ NRheinishe Immobilien A.-G.

W. Gordon. H. Bachmann. L. Blaßheim.

[9353}

Einladung zur ordentlihen General-

versammlung der Hüttenwerke C. Wilh.

Kayser & Co. Aktiengesells<aft am

Donnerstag, den 17. Mai 1923, Vor-

mittags 11 Uhr, ü. den Sißungsjaal des

Bankhauses acquier & Securius,

Berlin C., An der Stechbahn 3/4.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- lustre<nung für das am 31. Dezember 1922 abgelaufene Geschäftsjahr.

2. Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

3. Beschlußfassung über Erteilung der gus an Vorstand und Auf-

Srat.

4. Neuwahl des Aufsichtsrats.

Stimmberechtigt sind die Aktionäre, die

ihre Aktien nebst doppelt ausgefertigtem,

arithmetisch geen Nummernver- zeihnis oder die ca Note der NReichs- bank oder eines deutschen Notars spätestens am Dienêtag, den 1b, Mai 1923, bei der

Gesellshaft, Berlin, Roonstraße 2, oder

bei der Darmstädter und Nationalbank K. a. A, Berlin, Abteilung Behren- straße, Berlin, Behrenstraße 68/69,

bei dem Bankhause Jacquier & Securius, Berlin, An der Stechbahn 3/4,

hinterlegen. i

Berlin, den 20. April 1923.

Der Aufsichtsrat der Hüttenwerke C. Wilh. Kayser & Co. Aktiengesellschaft.

H. Frenkel, Geheimer Kommerzienrat, Vorsitzender.

I j i; reußengrube Aktiengesellschaft. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Mittwoch, den 16. Mai 1923, Mittags 12 Uhr, in Berlin, Geschäftsgebäude der Deutschen Bank, stattfindenden ordentlichen General- versammlung eingeladen. Tage®9ordnung: 1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der

Bilanz fowie der Gewinn- un

Verlutircung für das Geschäfts-

jahr 1922 seitens" des Vorstands. 2. Bericht des Aufsichtsrats über die

Prüfung der Jahresre<hnung und der

Bilanz sowie Vorschläge deéselben

über die Gewinnverteilung. Fest-

fe ung der Tantieme des éifiin Auf-

tsrats. L

. Genehmigung der Bilanz, Fest-

stellung der Ee ung pro 1922 sowie Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung für Vor- stand und Aufsichtsrat. 4, Wahlen zum .Aufsichts- und Ver- waltungsrat.

5H, Beschlußfassung über Versicherung

der Aktiven.

Diejenigen Aktionäre, wel<he si< an der Generalversammlung beteiligen wollen, werden gemäß $ 34 der Saßungen ersucht, ihre Aktien oder die Depotscheine über die von ihnen bei der Reichsbank oder einem Notar deponierten Aktien spätestens drei Tage vor der General- versammlung entweder

bei unjerer Gesellschaftskasse ‘in

Miechowih, O. S, oder in Berlin: bei der Deutshen Bank, bei der Dresdner Bank, bei der Direction der-Disconto-Gesell-

schaft, bei der Darmstädter und Nationalbank, in Breslau: bei dem Shlesishen Bankverein Filiale der Deutschen Bank, bei der Dresdner r is Filiale Breslau,

' in Köln: bei der Darmstädter und Nationalbank Zweigstelle Köln, t bei dem Bankhaus J. H. Stein zu hinterlegen.

Die von der Hinterlegungsstelle auszu- stellende Empfangs8bescheinigung, welche die Anzahl der hinterlegten Aktien und einen Vermerk über die Stimmenzahl des betreffenden Aftionärs enthalten muß, dient als Ausweis zur Teilnahme an der Generalversammlung.

78, April 1923.

Bieaben ube Aktiengesellschaft ngru iengesell schaft. Au Der Vorstand.

[9727]

dzu der Generalversammlung seitens der

Maschinenbau-Aktiengesellschaft Balke, Bochum.

Einladung zur Generalversammlung auf

rein den 18. Mai, Nachmittags 3} Uhr,

m Geschäftshause des Barmer Bank-

Vereins, Barmen.

Tages8orduung:

1. Entgegennahme des Geshäftsberihts, der Gewinn- und Verlustre<hnung und der Bilanz sowie des Berichts des Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Bilanz und Gewinnverteilung sowie Erteilung der Entlastung für Vorstand und Auf- sichtsrat.

3. Aufsichtsratswahlen.

Die Herren Aktionäre, wel<e an der

Generalversammlung teilnehmen wollen,

werden gemäß $ 10 des Gesellschafts-

vertrags gebeten, ihre Aktien oder die notarielle, die Nummern derselben ent- haltende Bescheinigung über eine bei einem deutsGen Notar erfolgte Hinterlegung

[9753]

bedingungen kündigen wir hierdur< die no< im Umlauf befindlihen Stü>e unserer im Jahre 1910 ausgegebenen 43 °/aigen Teilschuldverschreibungen zur Rüek- zahlung auf den 1. Oktober 1923,

{reibungen erfolgt gegen Einlieferung derselben und der dazugehörigen nicht fälligen Zinsscheine und der Erneuerungs- \heine mit einem Zuschlag von 2 9% bei der Deutschen Bank Filiale Frank- furt, Frankfurt a. Main.

\{uldvershreibungen hört mit dem 1. Ok- tober 1923 auf.

bungen jederzeit au< vor dem Nükzahlungs- termin zuzüglißh 43% Stückzinsen bis zum Auszahlungstage einzulösen.

F. Wulf Aktiengesellschaft Werl/Wesftf. Auf Grund des $ 7 der Anleihe-

Die Rüefzahlung dieser Teilschuldver-

Die Verzinsung der aufgekündigten Teil-

Wir sind bereit, die TeilsGuldverschrei-

Werl, den 19. April 1923. F. Wulf Aktiengesellschaft.

bis zum 13. Mai 1923

bei dem Barmer Bank-Verein Hinsberg, Fisher & Comp. in Barmen oder einer seiner Filialen oder

bei der Direction der Disconto-Gesell- {aft in Berlin,

S<hwarz, Goldshmidt & Co., Berlin,

Droste & Teroes, Bochum,

zu hinterlegen.

Der Hinterlegung ist ein doppeltes Nummernverzeichnis beizufügen, wovon eins mit dem Vermerk über die Stimmen- zahl zurü>gegeben wird. Dieses dient als Ausweis zum Eintritt in die Versammlung. Bochum, den 21. April 1923.

Der Aufsichtsrat. Arion i, Vorsißender.

[9710] Ed. Züblin & Cie. Aktiengesellshaft,

tuttgart. Die Alkticnäâre unserer Gesellschaft

werden hierdur< zu der am Samstag,

den 12. Mai 1923, Vormittags

114 Uhr, in den Geschäftsräumen der

Gesellshaft zu Stuttgart, Silberburg-

straße 127, abzuhaltenden vierten ordent-

lichenGeneralversammlung eingeladen. Tagesordnung :

1, Vorlage des Geschäftsberichts des Vorstands nebst Gewinne und Ver- lustre<nung und Bilanz für das Geschäftsjahr 1922 sowie des Prüfungs- berihts des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über Genehmigung | der Bilanz und Gewinnverteilung. . Entlastung N des Vorstands, b) des Aufsichtsrats.

. Kapitalerhöhung.

. Statutenänderungen.

6. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die Aktionäre, welche in der General-

versammlung ihr Stimmrecht ausüben

wollen, haden ihre Aktien ohne Divi-

dendensceine bis spätestens 9. Mai d. I.,

Nachmittags 6 Uhr, bei der Gesellschaft oder bei einem deutschen Notar, bei der Dresdner Bank Filiale Stutigart

in Stuttgart oder bei der Bayerishen Disconto- Wehsekbank in Augsburg oder bei der Disconto-Gesellschaft vorm. Stahl & Federer in Stnttgart oder bei dem Bankhaus I. Dreyfuß & Co., Frankfurt a. M., oder / bei dem Bankhaus Gebrüder Lismann, Frankfurt a. M., : zu hinterlegen. Gegen den Nachweis der

Hinterlegung werden die Eintrittskarten

Und

Gesells<haft ausgefolgt. Die Aktien find bis na< Ablauf der Generalversammlung bei der Hinter-

legungsstelle zu belassen. Der Vorstand.

[9357] Braunkohlen- & Briketwerke

Roddergrube Aktiengesellschaft,

Brühl, Bez. Köln.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Dienstag, den 15, Mai d. J., Vormittags 12 Uhr, im Hotel Esplanade in Berlin statt- findenden ordentlihen Generalver- sammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts des Vorstands mit den Anmerkungen des Aufsichtsrats. - Vorlage und Genehmigung des Rech- nungéabshlusses mit Gewinn- und Verlustre<hnung für das Ge]chäftsjahr 1922 und Bescilubfassüno über die Verwendung des Reingewinns. Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5, Wahl der Revisoren für das Ge-

s><äftsjahr 1923.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die spätestens 3 Werktage vor der Generalver lung ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine der Neichsbank oder eines deuts<hen Notars unter Beifügung eines doppelten Nummern- verzeihnisses der zur Teilnahme bestimmten Aktien während der Geschäfts\tunden bei

unserer Gesellshaft in Brühl, :

der Deutschen Bank in Berlin und deren Filialen,

der Darmstädter und Nationalbank in Berlin, Köln und Hannover,

der Dresdner Bank in Köln, der Essener Creditanstalt in Essen (Ruhr) eingereiht haben. :

Aue Legitimation dienen die von den auszufertigenden

2,

3.

Hinterlegungsstellen Stimmkarten. Brühl, den 20. April 1923,

[7339] Aktieugesell\schaft für katholische Interessen Saarlouis.

Die Aktionäre werden hierdur< einge-

laden, der am Montag, den 14, Mai

1923, Nahm. 3 Uhr, stattfindenden

ordentlichen Generalversammlung im

Lokale des kathol. Vereinshauses zu Saar-

louis beizuwohnen.

Tagesordnung :

1, Vorlegung der Bilanz ‘des abge- laufenen Geschäftsjahres, der Gewinn- und Verlustre<hnung und der gemäß 8 24 der Saßungen erstatteten Be- rihte des Vorstands und Aufsichtsrats.

. Bericht der Revisoren über die Ge- \{äftsführung und die Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtärats.

. Beschluß über die Gewinnverteilung.

. Wahl von 3 Revisoren zur Prüfung der Geschäftsführung und Bilanz des laufenden Geschäftsjahres.

. Wahl des Kassierers.

. Wahl des Aufsichtsrats.

. Statutenänderung.

. Umwährung des Aktienkapitals und Ausgabe neuer Aktien.

Der Vorstand.

[9748] Otto Hegter Aktien-Gesellschaft, Weimar.

JIn der ordentlihen Generalversamm- lung der Aktionäre unserer Gesellschaft vom 14. April 1923 ist der Beschluß gefaßt worden, das Aktienkapital von „M 6 000 000 auf .4 28 000 000 zu er- böbhen dur Ausgabe von .4 20 000 000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stamm- aktien, und zwar 12000 Stü> zu je „M 1000 und 1600 Stü>k zu je 4 5000 und von Á 2 000 000 neuen, ebenfalls auf den Inhaber lautenden 6 °/ Vorzugsaktien über je 4 1000 mit adtfahem Stimm- re<t in bestimmten Fällen und bevor- re<tigtem Liquidationsanspruh. Beide Aktiengattungen nehmen vom 1. Januar 1923 ab an der Dividende teil. Das ge- seßlihe Bezugsrecht der Aktionäre ist aus- ges<lossen worden. / Die 4 20 000 000 neuen Stammaktien sind von der Deutschen Bank Filiale Gotha mit der Verpflichtung übernommen worden, davon einen Betrag von 4M 5 500 000 den - Besißern der alten Aktien derart zum Bezuge anzubieten, daß auf je eine alte Aktie über 4 1000 eine neue Aktie zum Kurse von 500 9/6 bezogen werden kann. j :

Nachdem dié Kapitalerhöhung in das Handelsregister ene ist, fordern wir im Auftrage der Deutschen Bank Filiale Gotha die Aktionäre unserer Gesellschaft auf, das Bezugsre<t auf die neuen Stammaktien unter nachfolgenden Be- dingungen auszuüben: i

1. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom 24. April bis 15. Mai 1923 ein- schließlich :

in Gotha bei der Deutschen Bank

Filiale Gotha, s

in Erfurt bei der Deutschen Bank

Filiale Erfurt,

in Weimar bei der Deutshen Bank

Filiale Weimar,

in Leipzig bei der Deutschen Bank

Filiale Leipzig E

während der übli@en Geschäftsstunden auszuüben. / (

9, Die Aktien, für welhe von diesem Necht Gebrauch gemacht werden foll, -sind ohne ODividendenscheinbogen, na<h der Nummernfolge geordnet, mit einem doppelt ausgefertigten Nummernverzeichnis am Kasseschalter der Bezugsstellen zur Ab- stempelung einzureichen. Jn diesem Falle ist der Bezug provisionsfrei; gelPen er im- Wege der Korrespondenz, fo wird die üblide Provifion in Anrehnung gebracht.

3. Auf je # 1000 alte Aktien kann eine neue Aktie über 4 1000 zum Kurse von 500% zuzügli< Börsenumsaßsteuer und zuzügli eines Pauschalbetrages für die Abgeltung der Bezugsrechtsteuer be- ogen werden. Die Höhe des Pauschal- Metvaged wird sofort a der legten Notierung des Bezugsre<hts an der Leipziger . Börse . bekanntgegeben. Der Bezugspreis i} nebst Börsenuwsaßsteuer und dem obengenannten N etrage spätestens ‘am 15. Mai 1923 in bar zu entrichten. :

4. Ueber die geleistete Einzahlung wird eine Quittung erteilt. Die Aushändigun der neuen Aktienurkunden exfolgt na deren Fertigstellung gegen Rückgabe der Kassequittung bei derjenigen Stelle, die die Quittung ausgestellt hat.

Weimar, im April 1923.

[9734]

Großhandels-AktiengeseilsGaft sür Getreids und Müblenfabrikate, Charlottenburg, Gemäß den in der ordentlihen Generale versammlung unserer Gesellshaft vom 20. März d. J. gefaßten Beschlüssen werden nom. 000 neue auf den Inbaber lautende, ab 1. Oktober 1922 dividendenbere<tigte Stammaktien den bis- herigen Aktionären zum Bezuge angeboten,

Bezugsbedingungen :

1. Das Bezugsrecht is bei Vermeidung des Verlustes bis zum 9, Mai d. J. einschließli<h< bei der Darmstädter und Nationalbank K. a. A., Betlin, und deren Filialen in Düffeldorf, Frank- furt a. M., Mannheim und München und dem Bankhaus Hardy & Co. lassung in München während der üblichen

Geschäftsstunden auszuüben.

2 aur je nom. .4 1000 alte Stamm- aktien entfallen je nom. A# 1000 neue Aktien zum Kurie von 430% zuzüglich Bezugsre<ts- und Börsenumsaßsteuer.

3. Die Ausübung des Bezugsrechts ist provisionsfrei, sofern die Mäntel der alten Aktien nah der Nummernfolge geordnet mit einem doppelten Verzeihnis am Schalter eingereiht werden. Formulare können bei den Bezugsstellen in Empfang genommen werden. Bei Ausübung / des Bezugsre<hts im Wege des Briefwechsels wird die üblihe Provision in Anre<hnung

gebradht. : i: 4. Der une für die neuen Aktien ist bei der Anmeldung bar zu entrichten, worüber auf dem einen Anmeldeschein Quittung erteilt wird. Die Bezugsrechtssteuer, deren Höhe spätestens am 4. ‘Mai festgeseßt und den Bezugsstellen bekanntgegeben wird, eins{lichlih der hierauf no< zu ent» rihtenden Börsenumsaygsteuer ist in Fällen, in denen die A zum Bezuge vor der FfesleBung stattgefunden hat, na<- zuzahlen. 5. Die Mäntel der alten Aktien, auf die das Bezugsre<t ausgeübt worden ist, werden ge tetpes zurü>gegeben. ; 6. Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt nah Fertigstellung gegen NRüdkgabe des quittierten Anmeldescheins, dessen Ueberbringer als zur Empfangnahme der neuen Aktien legitimiert gilt, bei der gleichen Bezugsstelle, bei der die Anmeldung statt» (n hat. Die Bezugsstellen sind re<tigt, aber nit verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Kassens quittung zu prüfen. Berlin, im April 1923. : Großhandels-Aktienges ellschaft für Getreids und Mühlenfabrikate.

L 4

{9708] J. C. Nichter Aktiengesellsehaft,

Leipzig.

Die ordentliche Generalversammlun

unserer Aktionäre vom 31. März 192

hat u. a. die Ausgabe von nom. „4M 8500000 neuen, auf den Inhaber lautenden, für das Geschäftsjahr 1923 voll gewinnberehtigten Stammaktien unte? Ausfluß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre besc<lossen. Ein Teilbetrag der neuen Stammaktien is von der Alls emeinen Deutschen Credit-Anstalt in ipzig übernommen worden mit der Ver- pflichtung, ihn den alten Stammaktionären derart zum Bezuge anzubieten, daß auf je nom. # 1000 alte Stammaktien eine neue Stammaktie über nom. 4 1000 egen Zahlung eines Pauschalbetrags in Obhe von .ÁH 300 pro Aktie zur Abs gekttung der E sowie gegert Zahlung der Börsenumsaßsteuer, ini übrigen aber kostenlos bezogen werden fann. Diejenigen Aktionäre, wel<he von dem Bezugsangebot etwa keinen Gebrauch machen, erhalten eine Barvergütung in Höhe von .4 1000 pro Aktie. :

Nachdem die Durchführung der Kapitals= erhöhung in das Handelsregister ein- getragen worden ist, fordern wir hiermit namens der Allgemeinen Deutschen Credits Anstalt die Stammaktionäre unserer Ge- sellschaft zum Bezuge der neuen Stamm- aktien unter folgenden Bedingungen auf:

1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses bis 8, Mai 1928 einshließli< bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig während dex üblichen Geschäfts stunden zu erfolgen.

2. Zwe>s Ausübung des. Bezugsrechts sind die Mäntel der alten Aktien nebst einent mit zahlenmäßig geordnetem Nums- mernverzeihnis versehenen Anmeldeschein, wofür Formulare bei der Bezugsstelle er- hältlich sind, einzureichen. Die Ausübung des Bezugsrehts an den Schaltern der Bezugsstelle ist provisionsfrei. Bei Aus- übung des Bezugsrehts im Wege des Briefwechsels wird die üblihe Bezugs8- gebühr in Anre<hnung gebracht.

Z. Der Besiß von je nom. .4 1000 alten Stammaktien bere<htigt zum Bezuge von nom. 4 1000 neuen Stammaktien gegen Zahlung eines Pauschalbetrags in Höhe von 4 300 pro Aktie zur Abgeltung der Behugore oen Dieser Betrag von M 300 auf jede - bezogene junge Stammaktie ift zuzügli*Þ Börienumsatz- steuer bei der Anmeldung sofort bar zu entrichten. j

4. Die Aktien, für die das Bezugsreht geltend gema<ht worden ist, werden ad-

estempelt ehestens zurü>kgegeben. Gegen Bablüng des Bezugspreises werden Kassen- quittungen erteilt, die nah Fertigstellung der endgültigen Stücke gegen solche um- zutauschen sind. Die Bezugsstelle ist be- reMtigt, aber niht verpflichtet, die Legitt- mation der Einreicher der Kassenquittungen zu prüfen.

Leipzig, im April 1923.

Der Aufsichtsrat.

S. Gottdiener.

Der Aufsichtsrat. ) Ahlemann. Williger.

Hugo Stinnes:

Otto Hetzer Aktien-GeselUlséhaft. Bühring:

. C, Aktiengesellschaft Me D van Of