1923 / 95 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

10125]

ordische Ofenfabrik und Gießerci

G., Fiensburg. Ordentlihe Generalversammlung am

Mittwoch, den 16. Mai 1923, Nacbmittags

4 Uhr, im Gesellschaitslofal, Neustadt 40,

Flensburg.

4.

Tagesordnung :

L Vorlegung des Jahresberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustre{nung für das Jahr 1922

2. Genebmigung der Jahresbilanz sowie Entlastung des Vorstands und Auf- sihtsrats.

3. Wablen zum Autsichisrat.

4. Aenderung der Satzungen $ 3 (Be- kanntmachungen) und $ 9 (Zahl- stellen)

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien bezw. gefetzlihen Ointerlegungéfcheine spätestens am 10. Mai 1923 bei der Darmstädter u. Na*iona! bank, Berlin, oder der Flenéburger Privatbank, Filiale der S(leêwig-Holsteinishen Bank in Flensburg, bis na< Abhaltung der Generalversammlung hinterlegen.

Bon der Hinterlegungsstelle wird eine Bescheinigung ausgestellt, welche als Legitimation für die Teilnahme an der Generalverjammlung dient.

Der Aufsichtsrat. Thomas Hollejen.

[10123] Max Landa Film Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre der Max Landa Film- Aktiengesellschaft hierselbst laden wir zur ersten ordertlihen Generalversammlung auf Donnerstag, den 17. Mai 1923, Vorm. 11 Uhr, na<h Koustanz, Insel- Hotel, hiermit ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäfisberichts, der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- rechnung.

Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und die Gewinn- verteilung Bescblußiassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 4. Wabk von Aufsichtsratsmitgliedern. 2. Beschlußfassung über die Aenderung der Saßung, betreffend Aenderung der Firma.

6. Kapitalserhöhung.

7. Verschiedenes.

Diejenigen Aktionäre, wele si< an der è Generaiverïíammlung beteiligèn oder An- träge fteïlen wollen, haben gemäß $ 12 ‘der Satzung ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor dem Tage der General- versammlung während der Geschä!ts- “ftunden bei dem Vorstand oder einem

Notar oder der Reichsbank zu hinterlegen oder die anderweitige Hinterlegung auf eine dem Vorstand genügende Art darzutun. ¿Im Falle der Hinterlegung bei der }¿Neichsbank oder einem Notar ist der Hinterlegungéöschein spätestens am dritten *XTage vor der Generalversammlung der : Ge/ellshaft einzureihen. Die vom Auf- fichtsrat genehmigte Bilanz, Gewinn- und |Verlustre<nung fowie der Bericht des } Vorstands über das abgelaufene Ge!<äfts- jahr liegen bis eins{ließli< den 24. Mai 1923 in unseren Geschäftsräumen, hier- felbst, werftägli<h von 9 bis 12 Uhr Vor- mittags, zur Einsicht ter Aktionäre aus.

Berlin, den 23. April 1923.

Max Landa-Film Aktien-Gesellschaft.

Der Vorstand.

2.

3.

[10012] Reiniger Gebbert & Schall Aktien- gefellshaft in Erlangen.

Von den in der außerordentlichen Generalversammlung vom 28. März 1923 geschaffenen nom. #4 75000 000 nenen Stammaktien mit Dividenden- bere<tigung ab 1. August 1922, welce von einem Konsortium übernommen wurden, wird hiermit ein Teilbetrag den alten Aktionären unter folgenden Be- dingungen zum Bezug angeboten :

1. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Verlustes vom 25. April bis 12. Mai 1923 cins<ließli<

i in Frankfurt a. M: :

bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellihaft auf Aktien Filiale Frankfurt (Main), ; in Berlin :

bei dem Bankhaus Otto HirsG & Co.,

bei der Darmstädter und Nationalbank _ Kommanditgesellshaft auf Aktien, in München, Nürnberg, Wietbaden, Köln:

bei den Filialen der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft

__ auf Aktien während der bei diesen Stellen üblichen Geschäftsstunden auszuüben.

2. Auf je zwei alte Stammaktien der Reiniger Gebbert & Schall A-G. kann eine neue Stammaktie zum Kurse von 290 %/9 bezogen werden. Außerdem hat jeder Aktionär zur De>kung der Bezugs- rechtésteuer einen Pauschbetrag zu zahlen, über dessen Höhe nach der lezten Notie- rung des Bezugsrechts eine besondere Ber- öffentlihung erfolgen wird.

3. Mit der Einreichung ihrer Aktien haben die Aktionäre den ausmacbenden Betrag der zu beziehenden Stüe zu 290 % bar zu bezahlen. Der ferner zu entrichtende Pauschbetrag und die Börsen- umsfagziteuer ist spätestens am lezten Tage der Bezugsfrist zu entrichten.

Soweit die Ausübung des Bezugsrechts im Wege der Korrespondenz erfolgt, werden die Anmeldestellen die übliche Be- ¿zuaéprovision in Anre<nung bringen,

Frankfurt a. M., im April 1923.

Darmstädter und Nationalbank Keommanditgesell]|<aft auf Aktien Filiale Frankfurt (Müin).

[10026] Infolge Uebertritts in vnferen Vor-

geschieden / Herr Schiffahrtsdirektor Robect Pilz. Neu in unseren Auffichtsrat eingetreten sind die Herren: E Vizepräsident Georg Schicht, Aufsig, Direktor Dr. Vincenz Lienert, Aussig, Dura Nichard Lederer, Aussig. eéden, den 20. April 1923. - Sächsis<-Böhmische Damvf{schiffahrt Aktiengetell schaft. Pilz. C. Nudert.

{10021] Rochus Gliese Fism-Uktien- Gefelischast Vertiin -Breslgu.

Vezug8Saufforderung.

Die außez:ordentlihe Generalversamm- lung vom 28. Februar 1923 hat be- s{hlossen, das Grundkapital der Gesell- schaît um nom. .6 18 000 000 auf nom. M 25 000 000 zu erböhemr dur< Ausgabe von Stü>k 300 auf den Inhaber lautenden Stammaktien zu je Æ 5000 Nennwert und Slü> 16500 auf den Inhaber lautenden Stammaktien zu se 4 1009 Nennwert mit Gewinnanteilverebßtigung vom 1. Januar 1923 ab. Das ge}etliche Bezugsreht der Aktionäre is ausge- flossen.

Borbehaltli<h der Eintragung der be- f{lofsenen und durchgeführten Kapitals- erhöhung în das Handelsregister bieten wir bierdur< #ÆA 14690 000 neue Stammaktien unseren Aktionären zum Be- zuge unter nadbstebenden Bedingrngen an: 1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Aueschlufses bis zum 10. Mai 1923 einschließlih ¿u erfolgen, und zwar bei dem Bankhause Dobersh & Bielschowsky, Schuhbrüke 5, in Breskau, welches si<h auf unaen Wunsch zur Durchführung des Bezugs bereit er- flärt hat.

2. Zur Ausübung des Bezugsrechts sind die alten Aftien nah Nummern geordnet ohne Dividendenbogen mit einem doppeit ausgefüllten Anmeldeschein, die bei dem oben bezeihnetien Bankhause erhältlich sind, einzureichen. Die Ausübung des Bezugsrehts an den Schaltern der Be- zugsftelle ist provisions|rei. Bei Ausübung des Bezugsrechts im Wege der Korrespondenz wird die üblihe Bezugs8gebühr in Anrech- nung gebracht.

Die eingereichten Aktien, für welche das Bezugsrecht e T“ era worden ist, werden nach erfolgter Abstempelung zurü>gegeben. 3. Auf .4 1000 Nennwert alte Stamms- aktien werden „H 2000 Nennwert junge Stammaktien zum Kurse von 500 % zu- züglich eines Pauschalbetrags zur Abgeltung der Bezugsrechtssteuer und zuzüglich der Börsenumsfaßzs‘euer gewährt. 4. Ueber die geleisteten Einzahlungen werden Kassenquittungen erteilt, gegen die die neuen Aktien nah vorheriger Befannt- ee in Empfang genommen werden können. ie Bezugsstelle is berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation der Einreicher Es SANOQU tiges zu prüten.

Berlin ;

S 1923.

Breslan * iede

Rochus Gliese Film-Atltien- Gesellschaft Berlin-Breslau.

[10056] „Keramag““ Keramische Werke NMktiengesellschaft. Die Aktionäre unferer Gesellschaft werden bierdur< zu der am Sonnabend, den 12, Mai 19283, Vormittags 19 Uhr, im Sißungsfaal der Bank für Thüringen vormals B. M. Strupp Aktiengeselllha#t in Meiningen ftatt- findenden 6, ordentlichen Generals- versammlung eingeladen. Tagesordnung : L, Noulegung des Geshästsbericts für

. Genehmigung der Bilanz

. Entlastung des Aufsichtsrals und des Vorstands.

. Wahl zum Aufsichtsrat.

. Beschlußfassung über die Art und Höhe der Versicherungen des Unter- nehmens.

. Ermächtigung der Verwaltung, zu einem ihr geeignet erscheinenden Zeit- punkt bis zu 40 000 000 .4 Aktien unter De, des geseßlihen Be- zugsrehts der Aktionäre auszugeben, diese Kapitalerhöhung dur<zutühren und die Aktien zu begeben. Frist- bemefsung für diese Durchführung.

« Antrag auf Statutenänderung zu $ 4 über die Höhe des Grundkapitals, entsprechend dem Beschluß unter 6.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

[ung find diejenigen Aktionäre berechtigt,

die ihre Aktien spätestens am dritten

Tage vor der Versammlung bei dem

Vorstand unter Angabe der Nummern

angemeldet haben. Bei Beginn der

Generalversammlung sind die angemeldeten

Aktien oder Bescheinigungen über ihre

Dee ion Nachweis der Berechli-

gung zur Teilnahme vorzulegen. Zur

Entgegennahme der Hinterlegungen und

Ausstellung von Bescheinigungen darüber

sind der Vorsiaud in Bonn a. Nh.,

ein Notar, die Bank für Thüringen vormals B, M. Strupp Attien-

R in Meiningen und deien

¿silialen, das Bankhans Gebr. Arn-

hold in Dresden und Berlin, die

Direction der Disconto-Gesellschaft

in Berlin und diejenigen Stellen, die

vom Aufsichtsrat als geeignet anerkannt werden, zuständig.

Meiningen, den 20. April 1923.

Der Aufsichtsrat.

stand ist aus unserem Aufsichtsrat aus-

Kreidefabrik Prien Aktiengesellschaft vormaiís O. Biaschte in Prien am Chiemsee.

Einladung zu der am Samstag, den 19. Mai, Vorzuittags 11 Uhr, irn Sizungssaal der Tomrerz- und Privat- Bank, Filiale München, Kaufinger Straße 1—3, stattfindenden aufßer- ordentsihen Genera!verammlung.

Tagesordnung.

1. Neuwabl des Aufsicht3rats.

2. Versicherungsangelegenbeiten.

Die Herren Aktionäre, die an der Ge- neralversammlung teilzunehmen wünschen, haben ihre? Aftien spätestens am Dienstag, den 14. Mai 1923, bei der Gesellschaits- fasse in Prien oder bei den Bankfirmen

Rudol? Winkler in Nousenheim,

Carl! Huber in Piafferbausen während der üblichen Ge|chäftsftunden zu hinterlegen.

Prien, den 21. April 1923.

Kreidefabri? Vrien A.-G. Der Voritand. [10005] Bremid>er.

(10004] Müllerwerk Aktiengesellschaft, Bergisch Giad3ach.

Die Aktionäre werden zu dec am Diens- tag, den 15. Vai cr., Vormitktags 10 Uhr, in den Räumen des Notars Natschecf, Köln, Gereonshof 22, stattfindenden ordent- lichen Generalverfamnilung eingeladen.

Tagesot dnung: 1. Vorlage des Geschäitsberihis, der Bilanz, GBewinn- und VerlustreGnung tür das Jahr 1922.

. Beichlußfassung über die Genehnmi- gung der Bilanz, Gewinn-, Verlust- re<nung und die Verwendung des Meingewinns.

. Entlastung des Vorstands und - des

Auffichtsrats. Beschlußtassung über die Erhöhung des fttienkavitals um 4 6 000 000 dur< Ausgabe von 6000 Inhaber- aktien in Slü>ken von je „4 1000. Es follen davon 1009 Stü> den Aktio- nären im Berhäitnis 4:1 zu 250% angeboien werden. Die Ausgabe der weiteren 5000 Aktien geschieht unter Ausf{luß des gejeß!ihen Bezugsrechts der Aftionäre; dieie Aktien bleiben zur Verfügung der Verwaltung.

. Beschlußfassung über Namens- und Statutenänderungen. Folgende Para- graphen der Saßzungen follen soweit nihis anderes bemertt ist, na<stehende &afsung erhalten:

S 1 Say 1: Die Firma der Ge- sellihaft lautet: V&tallwerk Aktien- Gesellschast.

S 4 Satz 2: Die Aktien lauten auf den Inhaber.

S 5 fällt fort.

7 legier Absatz: Bei Genehmi- gung des Aufsichtsrats genügt zur rehisgültigen Zeichnung die Unter- {rift eines Vorstandsmitglieds.

S 8 Absag 1 statt .4 100 000 2 000 009, Absäte 2 bis eins{ließ- li 7 sollen wegfallen.

6. Neuwahl des Aufsichtêrais.

7. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien spätestens am zweiten Werktage vor dem Termin bei der Gesell- schaitsfasse oder bei einem deutshen Notar oder bei der Darmstädter und National- bank Filiale Köln oder bei dem Bankhaufe Münzesheimer & Co., Essen, hinterlegt

haben. Der Aufsichtsrat.

lankte.

[10049] Gebr. Niendorf Pianofortefabrik A. G., Lu>kenwalde. Die ordentlihe Generalversammlung unserer Aktioräre findet am Donnerstag, den 17, Mai 6 Uhr, in den Räumen der Firma Cars<h & €Co., Berlin W. 8, Mohren- straße 65, statt, zu welcher die Aktionäre ergebenst eingeladen werden Tagesordnung: 1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<nung für das Jahr 1922. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Jahresbilanz und Gewinn- verteilung. | « Erteilung der Entlastung für den Vorstand und den Aut}sichtsrat. - Neuwabl des Aufsichtsrats. . Erhöhung des. Grundkapitals dur Ausgabe von 2 Millionen Mark Vorzugéaktien mit vierfahem Stimm- re<t unter Auss<luß des gesetzlichen Bezugsrechts der Aktionäre und Fest- seßung der Modalitäten der Begebung. - Abänderung des Gesellschaftsvertrags, und zwar: $ 9, Grundkapital und Bestimmung über Vorzugsaktien, $ 10, Streichung der Ziffer 2, Ab- sag b, $ 16, Abänderung der Vergütung an den Autsichtsrat. $ 19, Aenderung des Stimmrechts. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, wel<he ihre Aftien in Gemäß- heit von $ 19 des Gesellschaftsvertrags \pätestens am dritten Werttage vor der Generalversammlung, den Tag der General- versammlung niht mitgerechnet, alio bis ein!<ließlih Sonnabend, den 12 Mai 1923, während der übli<en Kassenstunden an der Kasse unserer Ge)ellshaft oder bei der Potsdamer Creditbank in Potédam und deren YViiederlafsungen bezw. deren Börsen- abteilung in Berlin, Mauezstr. 33, oder bei einem deutschen Notar hinterlegt haben. Luckenwalde, den 18. April 1923. Der Vorstand.

2.

1923, Nachmittags | h

“fna<h

Portland-Kemeutfabrik Blaubeuren G°brüder Spohn A.-G., Blaubeuren.

Die X X. ordeniliche Generalversamm- lung unserer Ge!ellscha!t findet am Dieus- tag, den 15. Mai 1923, Nachmittags 1 Uhr, im Hotel Seide'berger Sof in Heide‘berg statt, wozu die Herren Aktionäre eingeladen werden.

Zur Teilnahme an der Genera!kver- sammlung ift jeder Aktionär berechtigt, welcher ih svätesicns am 12. Mai 1923 über seinen Aftieabefz dadur< ausweist, daz er seine Aktien bei der Gesellschaft selbst

oder bei der Württ. Bankansialt, Ab- teilung der Württ. Vereinsbank in Stw!tgart,

oder bei dem Banfhaus Baß & Herz in Fraufiurt am Main

oder bei dem Banthause NRümelinbank A.-G. in Heilbronn a. N

oder bei einem Notar binterlegt und bis nah der Generaloersammlung beläßt. Die Hin?!erlegung von Dividendenscheinen und Talons ift nit erforderlich.

In Falle der Hinterlegung bei einem Ngiar ift spätestens mit Ablauf der fest- geseßten Hinterlegungé!irist dem Vorstand der Gefel!shaft ein Nummernverzeichnis der hinterlegten Aktien einzureichen.

Die Aktionäre können si durch andere s{Gritilihe bevollmäcbtigte Aftionäre ver- treten laffen.

Jede Aftie gewährt eine Stimme.

Der Geschäfisberidht und die Bilanz können bom 1. Mai 1923 an bei der Ge- fellshaft einaesehen werden.

Tagesorduung :

1, Bericht des Vorstands und des Auf- sichtêrais über dos abgelaujene Ge- säftsjahr nebst Vorlage der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlust- rehnurg und Beschlußfassung darüber.

2. Entsaftung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

3. Erfatwahl für ein aus\scheidendes Mitglied des Auffichtsrats.

Blaubeuren, den 21. April 1923.

Für den Aufsichtsrat : Der fstelly. Vorsitzende :

Alfred von Kaulla. [10001]

[10079]

Ostdeutsche Hefe-Werke Aktien- Gesellschaft, Tilsit. Ausgabe neuer Aktien.

In der außerordentlihen Generalver- sammlung unserer Gesellshaft vom 13. März d. J. ift beschlossen worden, das Grundkapital um 4 22 000 000 auf „4 30 000 000 dur Ausgabe von

a) M 19 800 000 Stammaktien,

b) „Æ 2 200 000 Vorzugsaktien, die fämilih auf den Inhaber lauten, unter Ausfluß des gefeglihen Bezugsrechts der Aktionäre zu erhöhen. Die neuen Stamm- aktien sind vom 1. Juli 1922 ab gewinn- anteilberehtigt, während die Vorzugsaktien O Anspru< auf Gewinnbeteiligung aben.

Von den zur Ausgabe gelangenden

ÆU 19 800 000 Stammafttien h

sind 8000 Stü>k = 4 8 000000 von einem unter dec Führung der Direction der Disconto-Gesell]chaft, Filiale Königs- berg i. Pr., stehenden Konfortium über- nommen worden mit der Maßgabe, diese X 8 000000 den Besitzern der alten Aktien derart zum Bezuge anzubieten, daß auf je # 1000 alte Aktien eine junge Aktie à „M 1000 zu 3009/9 zuzüglich Schlußscheinstempel und eines Pauschales zur Abgeltung der Bezugsre{tssteuer be- ¿ogen werden ftann. Nachdem die Kapitalerhöhung und deren Durchführung in das Handelsregister eingetragen ift, fordern wir im Auftrage des Konfortiums die Aktionäre unserer Gesellschaft auf, das Bezugsrecht unter nachstehenden Bedingungen auszuüben.

Die Geltendmachung des Bezugsrechts at zur Vermeidung des Ausschlusses

in der Zeit vom 27. April

bis 18. Mai 1923 bei folgenden Stellen zu erfolgen: Direction der Disconto - Gesellschaft,

Berlin,

Direction der Disconto - Gesellschaft, _ Filiale Königsberg i. Pr., Direction der Disconto - Gesellschaft,

Filiale Stettin,

Direction der Disconto - Gesellschaft,

Zweigstelle Tilsit.

1. Die Ausübung des Bezugsrechts er- folgt Prov ours soweit die alten Aktien < der Nummernfolge geordnet ohne Dividendenscheinbogen am Schalter der Banken während der üblichen Geschäfts- stunden mit einem doppelten Nummern- verzeihnis eingereiht werden. Soweit die Ausübung des Bezugsrehts im Wege des Schriftwecsels ertolgt, wird die Bezugs- stelle die üblihe Bezugsprovision in An- re<nung bringen. Die Aktien, für welche das Bezugsrecht ausgeübt ist, werden ab- gestempelt und demnächst zurückgegeben. Bei der Ausübung des Bezugsrechts find für jede neue Stammaktie im Nenn- wert von 4 1000 .4 3000 in bar zu ent- richten. Daneben hat der beziehende Aktionär den Schlußscheinstempel sowie die Bezugsrechtsteuer jür jede bezogene Stammaktie bar zu entrichten. Legtere wird nach Festsezung bekanntgegeben und eingefordert werden. 3. Ueber die geleisteten Einzahlungen werden seitens der Bezugsstelle Quittungen erteilt. Die Aushändigung der neuen Stammaktien nebst Gewinnanteilscheinen erfolgt bei der Stelle, bei der die Aktien bezogen sind, gegen Rü>gabe der oben erwähnten Quittungen. Die Bezugsstelle ist bere<tigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Quittungen zu prüfen Tilsit, im April 1923.

Ludwig Fuld, Vorsitzender.

Carl Niendorf.

[10035] é

Die Aktionäre unsere laden wir hiermit guf Mittige elde 16, Mai 1923, Vormittags 1) dex na< Berlin in die Geschästsxz, k, des Bankhaufes Delbrüeæ Sep Ute & Co., Mauerstraße 61/65 f! ordentlichen Generalversammlung A gleid: eitig über eine Ein, di beschließen S agesordnung : 1. Vorlage des Gescäftéberihte Bilanz und der Gewinn- und Ne s [üftre@aang für 1922 Vils enebmigung der Bilanz und hlußtassung über die N a ail - Beschlußfassung über die : des Vorstands und des Aufsaaln . Neuwahl des Aufsichtsrats, ert « Beschlußfassung über die Erhöh des Grundkapitals um 15 000000 4 dur< Ausgabe von 12500 Stüg den Inhaber lautenden Stammatt, über je 1200 A4 mit Dividenden. berechtigung ab 1. Januar 1993 Mis Avs\chluß des gesetzlichen Bejugt n ee Ee und Besdhluj, assung üter die Bege ; Men E diese 6. e enderung des 8 4 Absa Satzungen, betreffend das Grundla? entsprehend dem Beschlusse zu 5 Gemäß S 26 der Saßzungen unser es ies Wie als Hinter egungsstellen, bei welchen die Hin der Aktien geschehen kann: L ferleguyg in Berlin : Bankhaus Delbrü>k Schi>kler & C4 Berliner Handels-Gesellscha;t 2 Direction der Disconto-Gesell haft Dresdner Bank, / Darmstädter uad Nationalbank, qw manditgesells<haft auf Aktien, Bankhaus Gebrüder Schi>ler, Dire n Ben: irection der Disconto - Gesel] Filiale Breslau, hal Dresdner Bank, Filiale Breslau, Shlesisher Bankverein, Filiale te Deutschen Bank, in Frankfurt a. M:.: Metallbank u. ‘Metall urgische Gese, schaft Aktiengesellschaft, in Köln a. Rh.; Bankhaus Delbrü>k von der Hej «& Co., in Beuthen O. S,; A der Gesellschaft. ie Hinterlegung hat 1pätesteus füf Tage vor dem Tage der Generalversamm lung, diesen nicht mitgerechnet, zu ev folgen unter Beifügung von Numiuew verzeihnissen in doppelter Ausfertigung, Beuthen O. S., den 20. April 1993, Schlesishe Bergwerks- und Hütten - Aktiengesellschaft, Der Vorstand. Drescher. Robert. Dr. Werner.

[10062]

Vüttner-Werke Aktieugesellschaft, ¿ Uerdingen a. Rh.

Die Aktionäre un]erer Gesellschaft werden

hiermit zu der am Mittwoch, den

16, Mai 1923, Nachm. 4 Uhr, in

den Räumen der Darmstädter und

Nationalbank Kommanditgesellschaft

auf Aktien, Berlin W. 8, Behrew

ftraßie 68/69, stattfindenden Genera versammlung eingeladen. Tagesorduung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, de Bilanz und der Gewinn- und Verlusk re<nung für das Geschäftsjahr 1922

2. Genehmigung der Bilanz und de Gewinn- und Verlustre<nung sowie der vorgeshlagenen Gewinnverteilung

3. Beschlußfassung über die Entlas der Mitglieder des Vorstands u des Aufsichtsrats.

4. Beschlußfassung über Erhöhung dd Grundkapitals von 4 12 000000 um 4 18 000 000 auf „4 30 000 00% Festseßung der Dividendenberedti gung, des Mindestausgabekurses und der weiteren Modalitäten der V gebung dieser Aktien ; Aussc{luß“ det geseßlichen Bezu sre<ts der Aktionäre.

. Aenderung des $ 5 des Gesellschaftb vertrags, und zwar Vornahme de durh die Kapitalserhöhung bedingten

Aenderung.

6. Aufsichtsratswahl.

7. Zulassung teilweiser SelbstversihE rung.

Die Aktionäre, welche an der Generab

versammlung teilnehmen wollen, haben

ihre Aktien oder eine Bescheinigung L

über, daß Büttner-Aktien bei einem deu

hen Notar bis na< Abhaltung der

neralversammlung hinterlegt sind, ,

einer der nadverzeichneten Stellen spät

ftens fünf Tage vor dem Tage der

Generalversammlung einzureichen:

L var Ü chet en : L i der Gesellschaftskasse oder

bei der Darmstädter und Nationalbar! Kommanditgesell haft auf Aktien

bei dem Barmer Bankverein Hint Fisher & Comp 5

tin BerUn: i

bei der Darmstädter und Nationalbank

Kommanditgesellshaft auf Aktien, in Barmen: . _nalbaut

bei der Darmstädter und Nationa

Kommanditgesell haft auf E

E Barmer Bankverein Hin i5ischer & Comp. es

Im übrigen wird auf die $5 27 und 8

aa Statuten Laa au) A erdingen, im April 1923.

Büttner-Werke Aktiengeselisaf

Der Aufsichtsrat Facob Goldschmidk

p

Ostdeutsche Hefe-Werke Aktien-Gesellschaft, Tilsit. : |

Kavitaléerhè, M E „shinen

s, W. Schütt, Dampsmühle Akt.-Ges., Berlin.

a E

1 700 000

1 300 000 ó VUU LULUU 300 000

#-9.:0 F 1

toreinrihtung » * - 1

arf C] 84186967

K te 0 N L d eenbestand u. Sche>s Rectpaptere S S ) pothefen

uldner

le H

jifgrundstü>e und

gebaude nbausgrun "nd Gebäude -

1 643 969 25 000 60 427 754

174 731 025

25 147 333/14

Bilanz per 31. Dezember 1922.

Aktienkapital Reservefonds Werkerhalt ungsfonds8 D RaPoiheten Akzepte E E Gläubiger i; Wilh. Schütt-Stiftung Pensionsfonds . Avale 4 1 450 000 Gewinn .

174 731 025 ewinn- u. Verlustre<huung per 31. Dezember 1922. Haben.

Mb 26 000 000 726 989 3 000 000 1 681 836} 23 330 480 114 041 919

48 748 5 901 452

79

[10044] {9827]

Wormser Mühlenwerke A.-G. vor-

mals L. Laudsberg, Worms a. Rh.

Hierdurch, laden wir unjere Aktionäre zu

der am Dienstag, den 15. Mai 1923,

Vormittags 10} Uhr, in den Geschäfté-

räumen der Allgemeinen Elsälsischen

Bankgesellschaft, Filiale Frankfurt a M.,

Neue Mainzer Straße 93, fstalt-

findenden ordentlichen Generalver-

sammlung ein

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts mit der Bilanz und Gewinn- und Ver-

lustre<nung für 1922. ]

. Beschlußfassung über Genehmigung des NRechnungséabsclusses und über die Verwendung des Reingewinns

. Erteilung der Ent1astung an den Vorstand und Au!sichtsrat. Aenderung des $ 14 Abf. 1 der Statuten (Vergütung an den Auf-

¿oll. G

M 8.385 833 2 412 399

10 798 189

ndlungsunkosten . Z ki fen S006

¡reibungen auf: . \iasdhinen 00 500,

Fuhrpark - 1 477 525,— gerferhaltungsfonds . « -

1 678 029

2 500 000 5 $01 452

|20 877 666 den 17. März 1923.

Berlin,

Gewinnvortrag aus dem Vorjahre . Betriebsgewinn

Verschiedene

Maschinen) . ..

Hâäuserertragskonto . « « -

F. W. Schütt, Dampfmühle Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Marx Scheyer.

Hamburger Privat-Bank von 1860,

0122]

Alktiengesellschaft.

Bilanz 1922, abgeschlossen 31. Dezember.

. 119 532 045 Einnahmen {Erlôs aus Verkauf alter

M 155 997

1182 840 6 783

3

68

sihtêrat). |

. Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals um einen Betrag von 4 6 500 000 dur< Ausgabe von 6000 Stammaktien von je Á 1000

- und 500 6% ige mehbrstimmige Vor- zugsaktien vón je „4 1000. Ferner Beschlußfassung über die Einzelheiten der Aktienausgabe unter Aus\{luß des geseßliden Bezuasre<ts der

20 877 666

[9811

Aktionäre. Aenderung des S 9 der Statuten, ent- fpredend den Beschlüssen zu Ziffer 5. . Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Bornahme von Saßtzung8änderungen redaltioneller Natur. : Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- re<tigt, welhe ihre Aftien oder Hinter- legungssheine über bei einem Notar hinterlegte Aktien spätestens am Freitag,

]

Vermögen.

y ostsche>fonto

s, Guthaben bei Noten- und Abrechnungsbanken

4 Vechsel

b ‘bei Banken. und Bankfirmen A 4 Qutde sfe gegen börsengängige Wertpapiere .

, Vorschü : i Eigene Wertpapiere : Schaßanweisungen

Deut!he Reihs- und Staatsanleihen . .

Deutsche Stadtanleihen

Deutsche Pfandbriefe und Borretsanleihen

Ausländische Staatsanleihen Ausländische Pfandbriefe . . « Soustige Wertpapiere 7, Debitoren in laufender Rechnung : Gede>te Forderungen Ungede>te Forderungen Außerdem Avaldebitoren 4 11 $, Hypotheken : a) Feste kündbare . b) Diskontierte . s

ÿ, Bankgebäude 0 0, Sonstiges Vermögen L Inbentar. e

.

Schulden, Kapital : Aktienkapital

Reserven : Hauptreserve . « « 5 Sonderreserve

Kreditoren :

. e es ‘e

a) Einlagen auf provisionsfreie Re<uung: T älli M E Í 116 619 304,16

98 634 556,26 11 830 855,15

1. innerhalb

9, darüber hinaus bis zu 3 Monaten .

3, nah 3 Monaten fällig

)) Sonstige Kreditoren :

1. innerhalb 7 Tagen fällig .

2. darüber hinaus bis zu 3 Monaten e

3. nah 3 Monaten fällig . «

4. weitere Kreditoren

-

asse, fremde - Geldforten, Zinsscheine und

937 62

7 335 907.26 9 * * 13563 972/30

h H

M:

647 697 66 000 259 650 90 324

9 090 116

485 374 602 11 152 364

1,41

1 687 700 1 000 000

M

212 942 974 318 415 428 59 889 502 43 905 544 172 385 579

10 153 747

496 526 966

3

l 9

42 604 926 37 985 168 8 610 928

2687 pat B85

den 11, Mai 1923, bei der All gemeinen Elsässishen Bankgesell- schaft, Filiale Frankfurt a. M., hinterlegt baben. : Worms a. Rh., den 20. April 1923. Wormser Mühlenwerke A.-G,. vorm. L. Landsberg. Der B Alfred Schneider, Vorsitzender.

sowie bei sämtlichen

[10116]

Fn der Generalversammlung der unterzei<neten Aktiengesell|<aft am 24. 3, 1923 wurden die Herren:

Direktor Gustav Botteimann in Schottwiy bei Breslau, Fabrifbesiger Friß Kemna in Breslau,

Bankier Moritz Lipp in Berlin-Lichterfelde-Ost und

Dr. Gotthard Graf von der Re>e von Volmerstein in Neu Sammit

in den Au!sichtsrat wiedergewählt und die Herren:

Bergwerksdirektor Jean Veniy in Waldenburg, Direktor Conrad Geerling in Görliß und Bankdirektor Ado!f Malleis in Breélau

Ostdeutsche Elektrizitäts-Actien-Gesellschaft, Hamann.

neu gewählt.

Anhaltische Kohlenwerke, Halle (Saale).

Die ordentliche Generalversammlung j Dienstag, den t Mai 1923, Jonas 12 Uhr, in Halle (Saale), Forster Straße 53, ftatt.

L Verlegung des Geschäftsberichts und des Revisionsberichts;

unserer Aktionäre findet am

Tagesvorvnung : : Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung für 1922; Beschluß- faffung über die Verwendung des Gewinns.

2. Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat. 3. Aufsichtsratswahk.

4. Die Anmeldung der Aktien hat nah $ 21 der Statuten niht später als am dritteu Werktage vor der Generalversammlung zu erfolgen, und zwar:

Wah! eines oder meh1erec Revitoren und Stellvertreter.

in Berlin bei der Dresdner Bank, s. Berliner Handels-Gesellschaft, Deutschen Bank, Comme7z- und Privat-Bank, Nationalbank für Deutschland, bei dem Banthau)e Gebr. Arons, Arons & Walter, N Helfft & Co. in Efsen bei der Essener Creditanstalt, in Dortmund bei der Dresdner Bank und - der Effener Creditanftalt, in Frankfurt a. Main bei der Dresdner Bank, dem Bankhause Baß & Herz und Wilh. J. Homberger, in Weruigerode bei der Commerz- und Privat-Bank weigniederlassungen aller vorstehend genannten Banken,

in Dalle a. d. S. bei der Gesellschaftskasse.

Sofern bei den Anmeldestellen die Aktien hinterlegt sind, brauchen sie in der

Generalversammlung nit vorgelegt zu werden. Halle a. d, S., den 10. April 1923.

Anhaltische Kohlenwerke. Der Auffichtsrat. Dr. Beutler, Borsigender.

Bilanz am 31. Dezember 1922,

[7327]

[10039] Quarz-Werke, Aktiengesellschaft, Vündheim b. Vad Harzburg.

Die geehrten Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdur< zu der am Mittwoch, den 16 Mai 1923, Vormittags 11 Uhr, im Nestaurant „Hagenschänke* zu Braun- shweig, Hagenmarkt 8, stattfindendèn ordent- lihen Generalversammlung ergebenst ecin- geladen. Tagesordnung: ö 1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- re<nung tür das Geschäftsjahr 1922/23. 2. Beschlußfassung über die Genehmigung

l 4 1

1 406 104 461

31 320 000 800 000

1227 084 715

ate ie

90 899 879/56

Außerdem Avalkreditoren Æ T1 237 621,41 Sonstige Schulden (nit erhobene Dividende)

Reingewinn : Vortrag aus 1921 Reingewinn aus 1922

Cewinn- und Verlustrechnung, abgeschlossen am 31. Dez

: Gewinn, Gewinnvortrag von 1921

Gewinn an Zinsen, tovlston; Zinsscheinen, Geld- sorten, Effekten h Aufbewahrungsgebühren ;

Verlust.

o.“ . . . es «*

Feiftäunkosten ë

ngewinn D. M00. Me e os Verteilung desselben :

uptreserve

Sonderreserve é

Rüdsstellung für no< zu zahlen

Abschreibung auf Bankgebäude

y „Abschreibung auf Inventar .

4% Dividende auf 46 200 000 L 1. bis 31. 12.

4% l, 4. bis 31. 1 4h D 2 L 1. bis 31. 12.

h Dividende auf 4 9 600 000 Stammaktien

l, 4. bis 31. 12,

anti L N s S 1%, e tür den Aufsichtsrat

L lo L bis 31. 12. 80 4. bis

vitien L. 1. bis 31. 12. . 8% Superdividende auf M 9 L

SL LA

îtien 1. 4. bis 31. 12.

Hamburg, im März 1923. L Vi lh er Aufsichtsrat.

de Steuer :

Vorzugsaktien Dividende auf 4 ‘400 000 Vorzugsaktien ividende auf 4 4 800 000 Stammaktien

ividende auf #4 200 000 Vorzugsaktien O Dividende auf ÆÁ 400 000 Vorzugsaktien h Superdividende auf 4 4 800 000 Stamm- 600 000 Stamm-

trag auf neue Re<hnung „o.

elm Jeppe, Vorsitzender.

66 708 100 838 811

N

26 000 000

32 120 000

1 247 984 595 94 347

100 905 519

63

50

der Jahresbilanz, die Gewinn- verieilung sowie die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3. Sazzung8änderungen, betreffend $ 11 Zusammenlegung des Auffichtsrats), & 15 und 19 (Vergütungen des Auf- <tsrats). 4. Neuwahl des Aufsichtsrats. b. Verschiedenes. ; Zur Teilnahme an der Generalvyer- sammlung ist jeder Aktionär bere<tigt, der sih als solcher genügend ausweift, zur Ausübung des Stimmre{1s nur derjenige Aktionär, welcher feine Äktien bis zum dritten Werktage, Abends 6 Uhr, vor der Generalversammlung bei der Braunschw. Staatsbank, Haupt- banffasse Braunschweig, oder deren Zweigkasse in Bad Harzburg oder bei der Gejellschaftskasse Bündheim bei Bad Harzburg oder bei einem deutschen Notar hinterlegt j Bündheim, den 21. April 1923. Der Aufsichtsrat. Alb. Bruens,

Att

a)

wann

Á s

b 66 708 190 248 575

1 406 104 46163 ember 1922.

p

63

b) c) ä) e)

Vorsigender.

{10441] Tabbox - Aktiengesellihaft Fabrik feiner Metallwaren, Stuttgart. Dividendenverteilung und Aufforderung zum Bezug junger Aktien

15

190 315 283

100 905 519

1 872 000 9 560 370

“TO0 905 519

89 409 764/28

Die am 18. April d. J. stattgefundene Generalversammlung hat bes<lossen: 1. 30% Dividende zu verteilen, und zwar für die Aktien Nr 1—1750 für das ganze Geschäfts]jahr vom 15. März 22 bis 28. Februar 23, fomit 4 300 pro Aktie, und für die Aftien Nr. 1751—6000 ab 1. Oft. vor. J. bis 28. Febr 23. somit

„4 125 pro Aktie. Die Einlôjung der Dividenden!cheine erfolgt bei dem Bankhaus Anfelm & Co., Stuttgart, Schellingstraße 13 Das Kapital um 12 Millionen Mark

zu - erhöhen, vorbehaltlih der Ein- tragyung der beschlossenen Kapitals- erhöhung im Handeleregister. Das Üebernahmekonfortium ist ver- pflichtet, unseren Aktionären auf drei alte eine junge Aftie anzubieten zum Kure von 500 9/9. Die jungen Aktien find ab 1. März d. J dipidenden- berechtigt. L i Wir fordern unsere Aktionäre auf, bei Vermeidung des Ausschlusses die Mäntel ihrer alten Aktien bis spätestens 10. Mai 1923 einshließli<h bei dem Bankhaus H. Anselm & Co., Stuttgart, Schelling- straße 13, einzureihen und gleichzeitig den Bezugspreis von 5090 4 pro Aktie sowie den Schlußnotenstempel yon 1 9/6 und die

78

50

: 190 315 283

Der Vorstand.

d'Heureu se.

Stuth.

no< zu bestimmende Bezugsrecbtssteuer zu entrichten. ; Stuttgart, den 21. April 1923. Der Vorstand. Karl W. Munz.

Grundstü>ke und Gebäude :

Maschinen :

Einrichtungs- und Betriebsgeräte Pferde, Wagen und Geschirre

Betriebêsmuster . Bestände an Wolle, Garn und Materialien alker

Außenstände und Guthaben bei Banken, Reichs-

bankgiro- sowie Postsche>guthaben Kassenbestand R Wechselbestand, Sche>s Wertpapiere

Stammaktienkapital . . . Vorzugsaktienkapital

Neservefonds i; Teils{uldverschreibungen 1. Januar 1922. . .

Nü>klage tür Beamtenunterstüzungen Nüd>lage für Arbeiterunterstützungen . . Nücklage für Werkerhaltungékonto. . . Schulden :

On a es

Teilshuldverschreibungszinsen für 1922 und- Aufgeld Geschäfts-, Verwaltungs- und Reisekosten usw. -.

Abschreibungen :

Gewinn . - « «

Vortrag 1. Januar 1922 : NRohgewinn aus allen Ges<äftszweigen . . «

tigesezte Divivende auf Stammaktien gelangt fo! : el tibrng des Dividendenscheins r. 28 für das Jahr 1922 zur

e] A 4

522 405 3 955 750

4478 155 |

F

Attiva.

1: Sanuar 1922 Zugang 1922. . »

wm wmd

Abgang 1922, . Abschreibung für 1922

4478 154

9995 751 3 522 403

dumb gr m

19

1 250/173 1 250 188

}

L Sanuár 1922 Zugang 1922. . ..

+000

Abgang 1922. . Abschreibung für 1922 . .

[—TE%o7 1 250 173

| 291 390 795/51 A 727 544/30 A 11 843 967|— 1016 910

| ertigen und halbfertigen Warten .. . 65 018 993

Passiva. 23 250 000

nit eingezahlt 74 149 20255

635 VUU 314 146

315 000 500 000

Zur Nückfzahlung ab 1. April 1922 ausgelost

99

———

182 344 186

in laufender Nehnung 14 83ale:

noh nicht eingelöste Ertrags- u. Zinsscheine ( Teilichuldverihreibungszinsen, Rückstellungen 12 597

ypothek auf Grundstü>k Schniiedeberg 75 000

fzepte “1 77103 327 39

32 8L

259 549 946 14 514 036

373 520 631

. K a . e . . * .

Gewinn- und Verlustrechnung.

M 29 137

3 v 90 . 21 899 356

9

Verlust.

955 751,11 A 1250 173,— | 2 205 924 T Ha bta Oos

38 645 454

au U a ia ee

anf INaiMinen . + o 11

32 +44

Gewinn, 37 07

+4

24 779 38 623 679 38 648 454

Cottbus, den 17. März 1923.

Vereinigte Smyrna-Teppich-Fabriken A.-G. Der Vorstand. Kob. Knoth. M i in S errmann n on. . ü L Vorstehende Bilan Tad Weminne und Verlustre<nung habe ih geprüft und

mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschaft übereinstimmend gefunden.

ottbus, den 14. März 1623. ; : C Fr. Seyberth, S ete nat ed A 1 én i i y verjammlung am 20. ri i Die in der ordentlichen Generalver} n E L T lie Got

Auszahlung : in Cottvus bei LE O axe Bank A.-G., in Berlin bei der Deutschen Bank, in Dresden Q A Dea titen Bank, Filiale Dresden. bus, den 20. ril 1923. R Der Auffichtsrat. Paul Millington. Herrmaun.