1923 / 95 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

N

[Loc Tagesordnung ür die amn Montag, den 14, Mai 1923, ormittags 11 Uhr, in den Räumen des den-Hotel, Arnulfstraße 6/8, zw Müncfen findeuden oxdentlien Generalyer- fammlung: Vorkage des Geschäftsberichts, der Bikanz sowie der Gewinn- und Ver- luftreGnungfürdas Geschäftsjahr 1922. Besclußfafsung über die Genehmigung der Bilanz und der Gewinnverteilung. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Auffichtsrats. Die Aktionäre werden ersucht, sofern fie an dieser Generalversammlung teilnehmen wollen, gemäß 8 5 der Statuten ihre Aktien \pätestens 3 Tage vorher bei einem Notar, der Gesellschaftskasse, München, Arnulfstraße 6/8 (Eden-Hotek), oder dem Bankgeschäft Alfred Lerchenthak, München, Petersplagz 11, zu hinterlegen.

München, den 24. April 1923. Hotel- und Gaststätten-Aktiengesellschaft. Dex Vorsitzende des Aufsichtsrats :

Konful Albert Heilmann. [143913] L 4 Westfälische Landes- Cisenbahn - Gesellschaft.

Wir kündigen hiermit die aus der 4 %igen Vorzugsanleihe der vor- inaligen Warstein-Lippftädter Eisen- vahn - Gesellschaft vom 6. Februar 1889 no< rüdkständigen Anleißes{Geine zum 30. Septembér 1923.

Die Auszahlung erfolgt vom 1. Of: tober d. Je ab zum Nennwert zuzüglich Zinsen durch unsere Gesellschaftskasse bierfelbst gegen Nebergabe der Anleihe- scheine fowie der Zins)cheine und der Anweisungen zur Abhebung neuer Zins- feine.

L

2,

9 V

zinsung auf. Livpstadt, den 22. März 1923. Der Vorstand.

liegen 14 Tage vor der Generalverfsamm- t e, S auf n Dito har

esellschaft in Kêöln-Braunsfeld zur Eins Vom 1. Oktober 1923 hört die Ver- [f ; N

[9825]

In der am 24. März a. c. abgehaltenen ordentlichen Generalversammlung wurden an Stelle der dur< Tod aus deux Auf ihisrat unserer GefellsGaft ausgeschiedenen Mitglieder: Herr Assesfor Blankenburg und Herr Dr. William J. Gesell, die Herren Direktor Ernst Sander und Benno Hammer, beide zu Berlin, neugewählt. Schülte & Mayr A.-G., Hamburg 39,

{10000} i Cinladung zur Generalversammlung. Orivit Aktieagefells{aft für kunstgewerb- liche Metallwarenfabrikation

zu Köln-Braunsfeld.

Die XXkIV. ordentktiche Generalversamut- lung findet am Dounerstag, den 24, Mai 1923, Vormittags 112 Uhr, im Sivzungsfaal der Württembergi- \chen Vereinsbauë in Stuttgart statt. Die Aktionäre werden zu dexselben hiermit eingeladen. Zur Teilnahme an dex Generalverfamm- lung find nur diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche spätestens mit Ablauf des dritten Werktages vor dem Tage der Generalversammlung ihre Äktien bei der Gesellschaftskasse oder bei einem Notar hinterlegen ($ 29 der Statuten). Die Tagesordnung ist wie folgt festgeseßt: 1. Borlage derx Bilanz und der Getwoinn-

und VerlustreWnung für das Fahr

1922 und Entgegennahme des Berichis

des Vorstands und des Aufsichtsrats. 2. Beschlußfassung über die Verwendung

des Reingewinns und Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 9. Wahlen in den Aufsichtsrat. _Die Bilanz und der Gesellschaftsbericht

icht auf.

Köln-Braunsfeld, den 21. April 1923. Für den Aufsichtsrat :

Der Vorsitzende G, [ller

Sterneborg. Mumme.

10029]

Einladung zur außerordentlichen Geueralversammlung der Winterschen

Papierfabriken, Aktiengesellschaft, Ha

d, J, Nachmittags L) Uhr, im

1. Sakßuugsänderung.

Aenderung des 2. Aufsichtsratswählen. 3. Verschiedenes.

Einlaß: und Stimmkarten sind vom 26. Aprik bis 11. Mai d. J, Burg bei den Herren Notaren Dres. Bartels, y. Sydow, J Nordischen l Geschäftsräumen der Gesellschaft, in Frankfurt

Väterstraße 13/15, sowie bei der Laeiszhof, in Altkloster in den am Main bei der Frankfurter Kreditanstalt in Aliona bei dem Bankverein für Schleswi Aktien zu haben.

Dex Vorstand.

H. Wohlers.

: m Zimmer 22 des Ueberfecklubs, Hamburg (früher Patriotische Gesellschaft). TagesorDunung :

S 7, Abfah 1, der Sagungen: Streichung der Höchstzahl.

mburg, am Montag, den 14. Mai

J, in Ham- Remó und Ratjen, Große Bankkommandite Si>k & Co.,

sowie bei dem Bankhaus Kahn & Co., g-Holstein, A.-G.,, gegen Vorzei gung der

M. Funke.

[9814] Aktiva.

Kassenbestand , Wertpaptere . Schuldner . .

4. Beteiligungen .

D. Hypotheken . .

6. Liegenschaften

7. Verlustvortrag a. 192 s. Verlust pro 1922 .

b

4, 2. 76 62 3. 290 T7

3 499,58

_, 6 4 32 539,10

A) Verwaltungsunkosten 239 907 0 |

Oypotlekenzinsen « «

Vilanz per S1, Dezember 1922,

136 038/68 939 316/91 Gewinn- und Verlustrechnung.

1 L,

6)

Vassiva. |

b 900 000 2

1. Aktienkapital . .

Herren: Direktor W. Brandt, Hannover, Vor- | C

Vom Betriebsrat zugewählt:

9826] p Ge.

find in unferen Aufsichtsrat

worden die Betriebsrat3mitglieder: Hexr August Straub, Ex

ftraße 33,

Straße 107. Erfurt, deu 20. April 1923.

[10027]

In unserer Generalversammlung am 21. Februar 1923 ist bes{<tossen worden, das Grundkapital unserer

aktien über je nom, 4 5000 mit Dividenden- bere<tigung ab 1. Januax 1923 zu er- böhen. Das geseßliche Bezugsreht der Aktionäre ist ausges{lossen worden. Die Aktien find von einem Konfortium mit der Verpflichtung übernommen worden, einen Teilbetrag von nom. 4 7 500 000 den Inhabern der alten Aktien zum Kurse von 300 % anzubieten, daß auf je 4 5000 15 000 entfallen, Nachdem dex Er- in das Handelsregister eingetragen worden sind, fordern wir hierdur< im Auftrage des Konfortiums unfere Aktionäre auf, ihr Bezugsre<ht auf Grund nachstehender Bedingungen auszuüben: 1. Die Anmeldungen zum Bezuge werden während der Aussc{lußfrist vom 24, April bis zum 8, Mai 1923 einschl, bei uns und folgenden Stellen entgegengenommen :

bei der Kommunalbank Filiale

der Girozentrale Hannovex in

_ Hamesnu.

. Auf je fünf Aktien können drei neue Aktien im Nennbetrage von 4 15 000 zum Kurse von 300 % bezogen werden.

« Bei der Anmeldung haben die Aktio- näre die Aktien, auf die sie das Be- zugsre<t ausüben wollen, einzureidßen, Die Aktien, für die das Bezugsre<t ausgeübt ist, werden, mit einem Stempelaufdru> versehen, zurü>- gegeben. - :

. Zugleih mit der Anmeldung ist der Nennbetrag der bezogenen Aktien und das Aufgeld von 200 % zu entrichten sowie der Schlußnotenstempel eins ngablen, Die neuen Aktien sind be- reits gedru>t und können glei aus- gehändigt werden, Der Aufsichtsrat besteht aus folgenden

hen er,

Rechtsanwalt und Notar Paul Sen>el, Hameln, ftelly. Vorfitzender,

Oberst a. D. Kurt Kern, Yameln,

Handelskammersyndikus Dr. Finkenwirtß, Hannover.

Wilhelm Lücke, Banuensiek b, Hameln. Hameln, den 20, April 1923, Hamelner Papi erwarenfabrik Aktien- Gefellshaft.

90 000|-——

5 000|— 230 000|— 154 138/91

178|—

939 316/91

6/30} 2. Meservefonds . . 1/514 3. Talonfteuerrlid>« Tage : . Hypotheken . « . Gläubiger . « «4 . Noch nicht abge- bobene Dividenden

Per Gewinn « Hausmieten

[10028]

für das L, Geschäftsjahr, umfassend e

Debitoren / Warenvorräte . , ., 180 711|— Postsche>guthaben °

Hameluner Papierwarenfabrik Aktien-Gesellschaft, Hameln. Rechnungsabschluß.

6 Monat bis 31, 12, 1922).

Á 9 117 852138 20 659 018/98 225 361

(1. .

VermögenS8werte,

Bekanutmachuug. mäß $ 70 des Behrlebdrätegesetes enttan

t, Herwarth« Hexr Paul Hofmann, Erfurt, Leipziger

Eduard Lingel Schuhfabrik, A.-G,

Gesellschaft dur Ausgabe von 2000 Stück Inhaber-

alte Aktien drei neue im Nennbetrage von |

bhöhungsbes<luß und seine Durhführung

g | Effektenkonto . .

Hardt -Wülfing Aktiengesellschaft, Ber

7 ———— E

m n : | 5 | ;

18 545 450/03h Aktienkapitalkonto . . 2 079 399 UNClEtVeroNO # Gewinn- und Verkuslkonto

20 624 74903

Gewinn- und BVerlustkouto.

A |H 247 691/551 Vortrag vom Vorjahy . 274 485/24] Freigewordene Talonfsteuer- R rejerve Ertragkonto

1 070 559/42 Berlin, den 31. Dezember 1922. : Der Vorftand. Gustav Hardt sen, Kommerzienrat.

Bankenkonto . «a» 4 Wertpyapierekonto « « » «

Debet.

lad 1 fette)

Verwaltungsunkostenkonto t. E E

2: U D . a

Gewinn

_ De, n A L A 2A

Heinrich Hardt, {10438} Í | Bollmerwerke Maschinen-Fahrik Aktiengesell\{ai

Viderach,

Sofkf. Vilanz auf 34. Dezember 1922, Haben

Grundstücke und Ge- bäude 1 075 832,60 Abschreibung 1 075 828,60 | Betriebsmaschinen . 1 639 411,71 Abschreibung . 1 639 410,71 | Werkzeuge und Vor- richtungen Abschreibung , 106 778,77 Fabrikeinrihtung . TIT 869,83 Abschreibung , 124 368,83 Modelle TCL— Abschreibung 9 620,

Nennen 5 A Patente . d Nobstoffe und fertige Erzeugnisse . Kassenbestand C As Forderungen

M

7 000 000 39 6) 99 (00

27 A1 108

{/ 7 Arr o J

NHCntaptaE Reservefonds .,, Rückstellung Bucschulden infl, Bin Nückständige Divi- D C,

106 780,77 g denden Neingewinn .

818) 9 930 16

1 17 200 683 T7 971: 26 945 416

44 224 08: Gewinu- und Verkustrechuung, E pr MSAOI R R E H R « . 115 876 007/251 Vortrag von 1921. 1 9 650 439/22) Betriebéübershuß « « « « 3 917 606/91 9 930 162/89 | 39 374 216/27 O1

39 374216 Biberach, Riß, den 1. März 1923. Die Generalver 1e Wu vom 27. März 1923 bes<loß dle Ausschüttung ei

$9 9:09 60.4 S

[44 22108

Gardlungountes

E N

R

A f

1570 ndlungsunkoften 39 379 iel {bshreibungen . « 1A

Neingewinn « « « «

Dividende von 40/9. Außerdem kann auf vier alte Aktien cine Grati : e Die Auszahlung der Dividende erfolgt gegen Einreichung | oupons für 1922 bei der Fa. Ulmer Treuhand Sehurxr & Co. G, T in Ulm, der Gewerbebank Biberach e, G. m. b, H. in Biberach, der | L, Wittmann & Co. Bauges, in Stuttgart, * Bibepach, den 20. April 1923, “_ Dex Voxftand.

[9840] i

Cuxhavener Eiswerke Aktiengesellschaft, / Cuxhaven, Aktiva, Vilanz pox 31, Dezember 1922. Passiva 2 181 009 2182 042 48 887

31 297 24 461 49 280 139 166 8 501 106 875 82 039 15 395 76 400 10 220

6 299 071

bezogen werden,

D ams —-

(Bebäudekonto Maschinenkonto Mobiliarkonto Inventarkonto Brunnenfkonto E P Aa Une und Wagenkonto . irektorwohnhauskonto . Beteiligungskonto « , . Anschlußgleiskonto . Schleppwagenkonto

4 5 500 000 «0 279041 á » O 000 000

27 026 6d1

295 1101 3 900 0001 480) 1479 7

1

Aktienkapitalkonto Meservefondskonio Darlebuskonts . Kreditorenkonto . « . . Bankkonto M, M. Warburg

& Co. 4 . . a . . 6 . Auto e Transitorische Passiva P U E

s

Z3wangsanleihekonto Depotkonto S Warenbestandskfonto

a\fiv —]

r. 95.

; 1 Unter)uchungaen.

7 0 V1rpachtungen,

Nerlosung 26 pon Wertpapieren

x Kommandit »fellshaften auf Aktien, Aktiengetellshaften

und Deut) he Kolonialgesellshaften

————-

5) Kommanditgesell- haften anf Aktien, Aktien- gesellshaflen und Deutsche

Kolonialgesells<haften.

[10033] .

Metall- und Lackierwaren-Fabrik

gftiengesells>aft in Ludwigsburg.

Die Aktionär® werden hiermit zu der

an Donnerstag den 17. Mai 1923, Nach-

mittags 4 Uhr, im Geschäftszimmer des

Hern Bezirksnctars Umbrecht in Ludwigs-

hurg, Obere Marktstr. 1, stattfindenden

60, ordentlihen Hauptversammlung ein-

geladen.

TaZesordnung : :

1. Vorlage dfr Bilanz nebst Gewinn- und Nerlichrehnung sowie des Ge- shäftsberi>ts des Vorstands mit den Bemerkungen des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 1922.

, Genehmigung der Bilanz.

. Entlastung des Vorstands und des Au! sichtsraks. : i

, Verteilung des Reingewinns,

, Erhöhung des Grundkapitals um 4 4980 C00 dur< Ausgabe von 4000 Stammaktien únd 190 Vorzugs- aftien B über je A4 1200.

, Nenderung des Gesellschaftsvertrags wie folgt:

Gestrichen werden:

88-7, 9, 16, 19, 21, 22, 26, 97, 99, 31; außerdem in $ 5 Abs. 1 die Worte „im Shwäbischen Merkur und in der Ludwigsburger Zeitung“ fowie Abs. 2 des $ 9; in $8 Ab1. 1 die Worte „od®c ih bei der Hauptver- sammlung dur< Vorzeigen ihrer Aktien als Aktionäre ausweisen“ ; in $ 10 Abf. 1 die Worte . „und wird vom Vorstand berufen“, ferner Abs. 2; in $ 11 Abf\. 2 und 3; in $ 12 Abs. 2; in $ 15 Ziff. (lie Worte „sowie etwaiger nach $ 266 H.-G.-B. zu bestellender Revisoren“ owie $ 15 Ziff. 5; $ 17 Abj. 2; in $ 25 Abs. 1 die Worte „und führen die Unterschrift der Ge- sellschaft, welhe dur<h Beiseßung der Namensunterschrift unter ‘die Gesell- shaftéfirma erfolgt“ sowie die Worte „dur<- Anstellungs- oder - Dienst- vertrag“, ferner $ 25 Abs. 2; $ 28 Abs. 2; in $ 33 Abs. 2 das Wort „ersten“ vor „Nückzahlungstermin“; $ 39 Abs. 1—3.

Erseßt werden :

In $ 3 die Zahlen „3 420 000" dur „8 400 000“; „2000“ dur „6000“; „100“ dur „250“; in $ ‘8 Abs. 3 „20 Stimmea“ dur „zwanzig- fahes Slimmrecht einer Stammaktie über denselben Nennbetrag“; in $ 11 Abs. 1 die Worte „unter Angabe der Tagesordnung in den im $ 9 ge-

bote, Verlust- u. Fundjachen, Zustellungen u. dergl. Verdingungen 2c.

Fünfte Beilage um Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Dienstag, den 24. April

glied des Aufsichtsrats sein muß, je- weils bis zum Schluß der nächsten ordentlichen Hauptver|)ammlung“ ; in 23 am Ende „Der Vorsizende er- ält die doppelten Bezüge“ ; in $ 25 Abs 1 am Schluß „Die Dienstver- träge mit den Mitgliedern des Vor- stands, wel<hen auch ein Anteil am Reingewinn bewilligt werden kann, {ließt der Vorsitzende des Aufsichts- rats oder dessen Stellvertreter selb- ständig ab." Ermächtigung des Aufsichtsrats, weitere nur die Fassung betreffende Aenderungen, insbesondere betreffend die Bezeichnung der, Paragraphen, vorzunehmen. 7. Wahl zum Aufsichtsrat. Veber die Gegenstände zu Ziff. 5 und 6 der Tagesordnung hat neben dem Beschluß der Generalversammlung je eine gesonderte Abstimmung der Stammaktien, der Vor- zugsaktien À und der Vorzugsaktien B stattzufinden. Zur Ausübung des Stimmrechts sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die |\pä- testens am vierten Werktag vor dem Tag der Hauptversammlung ihre Aktien bei der Gesellshaft oder bei der Württem- bergischen Vereinsbank in Stuttgart oder bei deren Zweigniederlassung in Ludwigs- burg oder bei einem Notar gemäß S 8 des Gesellschaftsvertrags hinterlegt haben oder sich bei der Hauptversammlung dur< Vorzeigen von Aktien als Aktionäre aus- weisen. Die Vorzugsaktien B weisen fich dur den Eintrag im Aktienbuch aus. Ludwigsburg, den 21. April 1923. ; Der Vorstand. Fr. Hofmann.

2

[10065]

Land- und Seekabelwerke Aktien- gesellschaft Köln - Nippes.

An Stelle des Herrn Julius Dürre, Köln-Nippes, ist Herr Conrad Noter- mann, Köln-Nippes, auf Grund des Ge- seßes vom 15. Februar 1922 in den Auf- sichtsrat unserer Gesellschaft eingetreten.

Köln-Nippes, den 18. April 1923,

: 1 Der’ Vorstand.

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1400 #4

[10118]

Erste Deutsche Ramie Gesellschaft, Verpächterin, Emmendingen (Baden).

«Jahresrechuung auf den 31. Dezember 1922.

b

2 687 401 265 428 4 462 945

4 900 000 39 8953

12 351 628

Aktiva. Gelände, Kanal- u. Wasser- re<te und Gebäude . . Maschinen u. Gerätschaften Ausstände ; Unverzinslithe Schayzan- hetskitgei e a0 Ls Wertpapiere

Pasfiva. Anteilscheine Gläubiger A S Borauserhaltene Pacht „. Auéstehende Zinsscheine und gekündete Obligationen . Müdlagen M Geheimer Kommerzienrat

Gd.-Kauffmann-Fehr-Ar- l As Unterstützungsfkasse . . .. Son ein\<ließl. Vortrag

. o .

3 600 000 95 000 4 900 000|—

954 520 2284 519

20 750 200 736

1196 101

[2 351 628

Gewinn- und Verlustre<hnung auf den 31. Dezember 1922.

Soll. M Unkosten 308 210 Abschreibungen s 92 611 Reingewinn . . « «1196 101

_1596 923

27 60 02

S 90 08 60

58

e o. o es e o.

Savben. Gewinnvortrag vom Vorjahrj| 439 915 Gesamteinnahmen . . .. 1157 008/56

1 596 923/58 den 20. April

02

Emmendingen (Baden), 1923. t

Der Vorstand. Dr. Baumgartner.

[10048] -

Braunkohlenbergwerk „Luise“ A. G. Altenweddingen (Bz. Mgdbg.). Die außerordentliche Generalversamm-

lung unserer Gesellschaft vom 10. März

1923 hat- u. a. beschlossen, das Grund-

fapital der Geselli<haft um ./(6 20 000 000

auf ./6 40 000 000 dur< Ausgabe von

20 000 Stü>k auf den Inhaber lautenden

Aktien über je nom. 4 1000 mit Gewinn-

bere<tigung ab 1. Januar 1923 unter Be-

\{<ränkung des geseßlihen Bezugsrechts

der Aktionäre zu erhöhen.

Vorbehaltli<h der Eintragung der

Kapitalserhöhung in das Handelsregister

ist den alten Aktionären, d. h. den In-

£9812]

Vermögensrechnung der Gelsen- kirhener Zementwareufabrik Oftermann & Comp. A. G.,

Rotthausen, Krs. Essen. Geschäftsjahr 1922.

Vermögen. M

Kassenbestand . . 66 725 Werksutensilienkonto . 31 124 Büromobilienkonto . 1 Betriebsmobilenkonto . 1 Grundstückskonto . . «„| 175 000 SImmobilienkonto. . .| 213 000 . Maschinenkonto . 48 398 Eisenbahnanschlußkonto 8 000

L NESS

S E &

10051] L

Göttingen: Die Aktionäre - unferer - den 12, Mai d. J.- 11 Uhr, im Sizungssaal

findenden ersten ordentlichen ordentlichen geladen.

Tagesorduung

der Geschäfte unter

Geschäi@iahr Aussichtdrats.

sowie

Verlustre<hnung sowie

Geschäftsjahr. . Beschlußfassung über di

durh Ausgabe

auf den Inhaber lau 1. 4. 1923 ab dividen Stammaktien unter A

geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre, &estseßung der Einzelheiten dieser Erhöhung und Beschlußfassung über die Begebung der neuen Aktien, ins- besondere auch bezügl. der Stükelung.

. Den Beschlüssen zu Nr. 4 Aenderungen der

6. Delluplalsng bezügl.

teilweiser

bei der Darmstädter und

bei dem Bankhaus H. F. RNeibstein, Göttingen, bei einem deutschen Notar. Göttingen, den 21. April

Holzwerke Albert- Vohl &- Co. A.-G.,

werden hiermit zu der am Sonnabend,‘ Vormittags

Hamburg der Darmstädter und National- bank in Hamburg, Rathausmarkt 4, ftatt-

Generalversammlung

1, Bericht des Vorftands über vte Lage Borlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- re<nung per 31, 3. 1923 und des Geschäftsberihts für das verflossene Bericht

« Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und

winnverteilung für das

des Borstands und des Aufsichtsrats. . Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundfapitals um 17 Millionen Mark (Mark siebenzehn Millionen) } von 17 Millionen Mark (Mark siebenzehn Millionen)

Satzungen, besondere des $ 6 des Statuts.

elbstversicherung. Diejenigen Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien in Gemäßheit des $ 17 des Gesellschaftsvertrags spätestens bis zum 9. Mai 1923 bei einer der nachstehend verzeichneten Stellen zu Hinterlegen :

K. G. a. A., Filiale Hamburg,

bei der Darmftädter und Nationalbank K. G. a. A, Filiale Bremen,

Der Aufsichtsrat.

Erwerbs- und Wirtshaftsgenossenschaften.

/

/

h 4

1923

Niederlassung x. von Nechtsanwälten. Unfall- und. JInvaliditäts- 2c- Versicherung.

Gesellschaft der Filiale

und außer- ein-

. .

des

über die Ge- verflossene

e Entlastung

tenden, vom deberechtigten uéshluß des

entsprechende ins-

Uebernahme

Nationalbank

Klettwig &

1923.

[9999]

Reinhard Müller Akt.-Ges. Guta, Amt Wolfach.

Fn der außerordentlihen Generalver- fammlung vom 16. April 1923

ist das

9. Bankausweise. 10. Verschiedene. Bekanntmachungen. 11 Privatanzeigen.

JŒ” Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “Ai

[10045] - Deutsche Voifsbank Aktien-Gesellschaft, Essen.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden

hiermit zu- der am Mittwoch, den 16. Ma

d: J, Nachmittags 9 Uhr, in Essen,

Schützenbahn 64, stattfindenden ordent-

lichen Generalversammlnng unserer

Gesellschaft eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts und der JIahresre<hnung, Genehmigung und Beschlußfassung über die Ver- wendung des Reingewinns.

, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Umwandlung des Organisationsfonds in Namensaktien.

. Erhöhung des Aktienkapitals unter Ausschluß des geseßlihen Bezugs- rechts der Aktionäre sowie Festsetzung der Begebungsbedingungen.

. Umwändlung aller Namensaktien in Vorzugsaktien mit fünffachem Stimm- ret.

6, Saßzungéänderungen.

7. Aufsichtsratswahlen.

8. Wablen zum Verwaltungsbeirat.

9. Verschiedenes.

Aktionäre. welche der Versammlung bet- wohnen und ihr Stimmrecht auéüben wollen, müssen ihre Aktien spätestens ses Tage vor der Generalversammlung (Hänter- legungs- und Verfammlungstag nicht mit- gere<net) bei der Deutschen Volksbank A.-G., Essen, oder deren Filialen hinter- legen. Statt der Aktien können au<h von der Neichsbank oder von einem deut|chen Notar fristgereht ausgestellte Hinters legungss\cheine hinterlegt werden.

Cssen, den 19. April 1923. Deutsche Volksbank Aktien-Gesellschaft.

Der Aufsichtsrat. Stegerwald, Vorstßender.

[9997]

Agrar- und Commerz-Bank Aktiengesellschaft in Berlin,

Die außerordentlihe Generalversainm-

lung vom 4. Januar 1923 hat unter

Ausschluß des geseulihen Bezugsrechts

der Aktionäre die Erhöhung des Grund-

fapitals um 400 Millionen Mark durch

Ausgabe von 100000 Stü>k Aktien

à 1000 Æ, 20000 Stüd à 5000 Æ und

20 000 Stüd à 10000 M, die vom

1. Januar 1923 an dividendenberechtigt

find, beschlossen.

Die neuen, Aktien sind von einem Konsortium mit der Verpflichtung über- nommen worden, den Inhabern der alten Aktien auf je 4 1000 alte Aktien eine neue Aktie über 4 1000 zum Kurse von 210 9/6 anzubieten.

Nachdem die durchgeführte Kapitals8s erhöhung im Handelsregister eingetragen worden ift, fordern wir unsere Aktionäre auf, das Bezugsrecht auf die neuen Aftien unter folgenden Bedingungen auszuüben :

O 90 M S fa C DO t

L 2H 5d 285/45] O 3. P « » «} 132 539/10 A Le F 221 131 G) 321 131/66 N Der heutigen Generalversammlung ist das turnusgemäß ausscheidende Mitglied des Aufsichtörats Herr Direktor Kaxl P in Ks i N S gen Buen or Kaxl Pathe in Köln wiedergewählt worden,

-Automat“’-Afktien-Gesell aft, Müller. ! E

Grundkapital der Gesellshaft um 4 3 100'000 dur Ausgabe von 3000 auf den Fnhaber lautendeu Stamm- aktien von je 4 1000 und 100 auf den Namen lautenden "7 °/9 Vor- zugsaktien von je Æ 10090 mit 15 fachem Stimmrecht erhöht worden. Die neuen Aktien nehmen vom 1. April 1923 ab an der Dividende teil und wurden unter Aus\{<luß des geseßzlihen Bezugs- re<ts der Aktionäre. von der Rheinischen Creditbank Filiale Triberg unter der Be- dingung übernommen, daß sie auf je drei alte Stammaktien je eine neue Stamm- aktie über A4 1000 zu M 3000 zuzüglich Bezugs- und Börsenumfaßsteuer den alten Aktionären anbietet. Der Nest der Er- höhung ist bestmöglihst . zugunsten der Gesell)chaft zu verwenden. «

Die Ausübung des Bezugsrechts hat zur Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom 22. April 1923 bis 15. Mai 1923 bei der Rheinischen Creditbank p Filiale Triberg zu geschehen. Zur

Geltendmachung des Bezugsrechts sind die alten Stammaktien ohne Gewinnanteil- {ein zur Abstempelung einzureichen. Der Bezugspreis von 4 3000 für jede neue Stammaktie zuzüglich e nebst einem no< befkanntzugebenden Pauschale für Bezugsrechtssteuer ist bei der Anmeldung zu entrichten.

Soweit das Bezugsre<ht dur< Brief- wechsel ausgeübt wird, werden die Bezugs- | stellen die üblihe Bezugsprovision in Nechnung stellen.

Auf Verlangen wird die Nheinische Creditbank Filiale Triberg den An- und Verkauf von Bezugsrechten vermitteln

Die Herren : /

Alexander Munk, Apotheker, Karls-

ruhe, Karl Niema>, Großkaufmann, Han- nover, Franz Lohr, Bankdirektor, Triberg, wurden neu in den Aufsichtsrat gewählt. Gutach, Amt Wolfach, den 20. April 1923. Reinhard Müller Akt-Ges. Der Vorstand.

27 086 196 6 319 186 128 784 2 907 2242

788 826190 | O | s T 48 085 412/34

48 0% 42 : Verteilung : Nüekstellung für etwaige Nestverpflihtungen 10 9/0 Neservefonds E T . 49/0 Dividende auf 4 000 000 für 1 Jahr desgl. auf 4 1500 000 füx $4 Jahr . Tantieme an den Aufsichtsrat ' 6 9/6 Superdividende auf 4 4 000 000 für 1 Jahr . desgl, für „4 1500 000 für F Jahr . « « « Vortrag auf neue Rein «ep aa A

Ersaßmaterialienkonto Debitorenkonto . . Nallatanto A Bankkonto Vereinsbank . Unkostenkonto Kapital« erhößung

habérn der Aftiennummern 1—20 000, ein Bezugsrecht im Verhältnis 3:1 zuge- standen worden. Es entfällt also auf drei ‘alte Aktien eine junge Aktie. - Der Bezugs- preis beträgt 600 9%/,. ‘Die Börsenumsaß- ‘steuer (Schlußnotenstempel) und die üb- liche Bezugsprovision hat der beziehende Aktionär zu tragen, dagegen geht die Be- zugsrechtssteuer niht zu seinen Lasten.

Geltendmachung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses bis zum 8. Mai eins<{ließlih zu erfolgen, und zwar

1, unter Vorlage der Aktien am Schalter oder im Wege der Korrespondenz:

in Wanzleben (Bz. Mgdbg.) bei der

Kreissparkasse, |

2. nur unter Vorlage der Aktien am Schalter:

a) in Magdeburg bei dem Bankhause

Mar Jaens<,

b) in Halle a. S. bei dem Bankhause

Rob. Ste>ner während der üblichen Geschäftsstunden.

Zwecks Ausübung des Bezugsrechts sind die alten Aktien na< Nummernfolge ge- ordnet, ohne Gewinnanteilscheine, mit zwei gleihlautenden Anmeldescheinen, auf denen auch die Nummern der alten Aktien ver- zeichnet stehen, den vorher bezeihneten Stellen bis spätestens 8. Mai ein\schließli< einzureihen. Die Aktien, sür die das Be- zugsrecht ausgeübt ist, werden abgestempelt | zurückgegeben.

Bei der Geltendmachung des Bezugs- re<ts ist die Vollzahlung für jede Aktie mit M 6000 pro Stück bei den Annahme- stellen zu leisten. Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt nah Fertigstellung und nach Eintragung der Kapitalserhöhung in das Handelsregister dur< die Kreis- sparkasse Wanzleben.

Die Vermittlung des An- und Verkaufs des Bezugsrechts einzelner Aktien - erfolgt durch die Kreissparkasse Wanzleben.

Altenweddingen (Bz. . Mgdbg.), April 1923,

Braunkohlenbergwerk „Luise“ A. G.

Altenweddingen g qdba.). Der Vorstand. - G. Keller. |

Bantguthaben . Kassenbestand . Sche>s ¿ Genossenschaftsanteile Grundstü > und M Gebäude . 600 000,— Neubaukonto 415 099 81 TOT5 T ST Abschreibungen! 015 098,81 Maschinen und Inventar , Zugang

487 700 60 293 112 004|— 10 000

nannten Blättern“ dur< „in der für die Bekanntmachungen der Gesellschaft vorgeschriebenen Form“; $ 13 durch „Die Beschlüsse der Generalversamm- lung werden, soweit si< ni<t aus dem Gese ein anderes ergibt, mit einfaher Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefaßt. Bei Wahlen ent- scheidet verhältnismäßige Stimmen- mehrheit“ ; in $ 23 die Worte „außer einer Entschädigung für ihre laufenden Auslagen in Höhe von je 4 2500 für das Jahr“ dur<h „außer dem Ersatz ihrer Auslagen eine feste jähr- ihe Vergütung in Höhe des De- zembergehalts eines Angestellten in der höchsten Klasse des Industrie- tarifs in dem betreffenden Jahre fowie“; $ 24 dur „Der Aufsichtsrat tann einzelne Mitglieder mit der be- sonderen Ueberwachung bestimmter Ge oieine oder der gesamten Geschäftsführung und mit der Mit- wirkung bei der Geschäftsführung eauftragen, au behufs sächgeinäßer Ausübung der ihm obliegenden Tätig- keit Sachverständige beiziehen. Er kann Mitgliedern, die mit besonderer Tätigkeit betraut sind, eine besondere Vergütung bewilligen." t Eiugefügt werden : „n $ 2 am Schluß „Die Gefsell- schaft ist berehtigt, sih bei anderen nternehmungen jeder Art zu be- teiligen und fol<he zu erwerben“ ; in 10 Abs, 1 hinter Ludwigsburg die orte „oder an einem anderen von dem Aufsichtsrat zu bestimmenden Ort“; in $ 11 Abs. 1 am Ende die orte „Die Tagesordnung soll bei ee Berufung bekanntgegeben werden“; oe $ 17 Abs. 3 hinter „Alliährlich“ le Worte „mit dem Schluß der bin Men auptversammlung“ und inter ,Dienstalter" die Worte „er- porderlichenfalls na< dem Los“; in d 20 Abs. 1 hinter „Stellvertreter La Vorsizenden“ die Worte „sowie en. Schriflführer, der ni<ht Mit-

Stelle (5 ¿<MVoUlust

1. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Verlustes in der Zeit vom 25. April bis 11, Mai 19283 einschließlich

beim Bankhaus Siegmund Pincus

in Berlin, Unter den Linden 19, oder bei der Agrar- und Commerz- Bank Aktiengefellschaftin Berlin, Zimmerstr. 5/6, : während der üblihen Geschäftsstunden auszuüben.

2. Zur Ausübung des Bezugsrechts sind die Aktien ohne Gewinnanteilscheinbogen mit einem doppelt ausgefertigten An- meldeschein, wofür Vordrudte bei den oben genannten Banken erhältli<h find, ein- zureichen. Die Ausübung des Bezugs=- re<ts erfolgt provisionsfrei, wenn das Bezugsreht am Bankschalter ausgeübt wird. Erfolgt jedo< die Ausübung des Bezugsrechts im Wege des Briefwechsels, fo wird die übliche Provision in An- re<hnung gebracht.

3. Auf je (4 1000 der alten Aktien fönnen 4 1000 der neuen Aktien zum Kurse von 210% zuzüglih Börsenum|iagzs und Bezugsrechtssteuer bezogen werden.

4, Der Bezugspreis von 2100 4 für jede neue Aktie ist zuzügli} Börsens umsaßz- und Bezugsrechtssteuer bei der Anmeldung bar einzuzahlen. Die Eino zahlung wird auf einem der beiden An- meldescheine, der dein Einreicher zurü>- gegeben wird, bescheinigt. Die Mäntel der alten Aktien werden abgestempelt zurückgegeben.

5. Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt na< Fertigstellung gegen Nück- gabe des quittierten Anmeldescheins, dessen Üeberbringer ju ihrer Empfangnahme bea re<tigt gilt, bei derselben Stelle, wo das Bezugsre<ht ausgeübt worden ist. Die Bezugsstelle ist berechtigt, aber nicht, vers pflichtet, die Legitimation des Vorzeigers des Anmeldescheins zu prüfen.

. Berlin, im April 1923, Agrar- und Commerz-Bank Aktiengesellschaft in Berlin.

Fd

S111

—— E D

[e L)

—_

dD Co _

[9809]

„Maschinenfabrik Lorenz A. G.,

e——————————E

Grundstü>k u. Gebäude Fampszmtrale ziht- und Kraftanlage . Detzungsßanlage . . .. Hebezeuge, Transmission und Geräte . . uhrwerk | 5Ias- und Wasseranlage Apparate und Häürte- vorrihtungen . , « Werkzeugmaschinen . . | Werkzeug und Arbeits- | vorrihtungen . . C

600 000,— 147 975,38 160 000,— 30 000,— 71 260, 240 000,— 45 000,— 185 530,49

M PERS M PRR A aRAT T A AT "I : 1479 756,87 ‘Debet, Gewiun: u. Verluftrecuung ver 31. Dezember 1922. Kredil ————— e RTTO E n A M As iger Abschreibungen . . « « «11136 780/41} Vortrag vom 1. 1. 1922 .| 368 Handlungsunkosten, M Eisumsay pre rah M 136 34000

Steuern usw, . « « » « [33 789 444/35! Sonstige Einnahmen - « « 2910 Meingewinn - « « « «4 «11479 258/82 ge Guadi d | 36 405 980/63 Euxhaven, den 31. Dezember 1922, Der Vorftand, : W. Dhl1rogge. Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz sowie der zugehörigen Gewin l Verlustrechnung mit den geprüften Geichäftsbüchern und Belegen der Curhavl Eiswerke Aktiengesells<aft wird hierdurch beglaubigt, __ Cuxhaven, den 1. März 1923. f (L. 8.) Cäsar Löhde, kaufmännischer Sachverständiger und i : beeidigter Bücherrevisor. abtb Die in der heutigen Generalversammlung auf 10 9% festgesetzte, fofort (M Dividende kann gegen Einlieferung des bezüglichen Dividendenscheins ; : , in Hambuvg : : bei dem Bankhause M. M, Warburg & Co., bei der Commerz- und Privatbank Aktiengesellschaft, bei der Vereinsbank in Hamburg, i: in Berlin : LS uu Se S N AMIIdes ei der Virection dex Disconto-Gefs S ats 2 "Mo SIETAE ie saßung8gemäß gusscheidenden Aufsichtisratsmitglieder Bolten, Hamburg, Direktor Bernh. E U Curbaven wurde Cuxhaven, den 13. April 1923. Euxhavenex Eiswerke Aktiengesellschaft; Dex Vorstand. 4: Dhkrogagae:

-

q? - 2M

762 369,19 347 800,75

169,94 168,94

j »„ Ettlingen, Vaden. Vilanz am 34, Dezember 1922, Passiva. E ma T EL Mi asalts 2 Abschreibung 1 110 1 |—

D

T is

M6 3 000 000 Zlin 30 672 232

Aktienkapitalkonto

Kreditoren (darunter 4M 97 796 586,70 An- zahlungen auf bestellte Maine);

Bürgschaftskonto . . .

Verbindlichkeiten, Aktienkapitalkonto . , 2 500 000 3|— s 100 000 Kreditoren C C e e 120:200 300 |—} Geseliher Reservefonds 124 830 15 | Bankschulden « - . «4 8341 356 Sonderrücklage A 200 000 | Steuerrüdftellung per Fonds zur Verfügung | dip 0,22 9e . 16 044 __des Aufsichtsrats . 200 000 | jepie O 2 400 000|— Steuerrüklage . . , 306 000/— | Gewinn 2111 466/46 Unterstützungsfonds Be- 30 672 23 37 3014848] Gem; es L Unterstüßungsfonds für s Gewinu- und Bevlustre<nung, _ Beamte und Arbeiter 273 030/73 Soll t 1 Tonto (6 | Abzügekonto. . . 15 113 il : Betriebskosten . , 4 481 292 ; Abschreibungen , 2 125 267 (Seipinn Ï 2111 466

triebskrankenkasse . . Gewinn- und Verlust- Nyrïs Ser 28 473 176 Sinsenkonto . ._, 944 403 Handlungskosien . 2936 937 [12 214 480

91

Formen- und Modelle- fonto 7 88 000 . Kautionskonto . . 109 305 . Kontokorrentkonto (Schuldner) . . . « . [13 651 880 . Betriebskonto (Waren- bestand It. Inventur) . |11 609 999 insgesamt . . 126 466 134 Schulden. ; . Aktienkapitalkonto . . « | 3 000 000 . Kontokorrentkonto . (Gläubiger) . . . « - 120902 783 . NReservekondskonto . . . | 100 000 . Gewinn- u. Verlustkto. : a) Gewinnvortrag am 1.1.1922 161 728,24 b) Reingewinn A 61 119 040 119/14 1922 . 2 301 623,12 insgesamt . . 126 466 134 Gewinn- und Verluftre<hnung. Geschäftsjahr 1922.

s

M 4 423 627

Soll. . Betriebsunkostenkonto . Allgemeine Unkosten, Steuern und soziale Ab- gaben . Abschreibungen . . . Saldo: a) Gewinnvortrag am 1.1. 1922 161 728,24 b) Reingewinn 1922 . 2301 623,12

insgesamt . .

Saben. Gewinnvortrag am 1. 1.

L. T E C Sa a4 2. Betriebsgewinn . 9 619 444

insgesamt . . | 9 781 173 O Rotthausen, den 5. März

Gelsenkirhener Zementwaren- fabrik Ostermann & Comp. A. G.

Lottner, Vorstand.

E j d 36 405 980 Modelle H Einrihtung von Werk- | _\tatt, Büros u. Kantine 4 Transformatorenstation mit Schalttafel. . . ; | Kasse und ‘Postsche>. . 1 143 941/ 200 021|— 72 962 481/25:

‘ffekten und Kautionen 76 596 200 0311 | S ER E ar T A T B B D A E Landarmen laipiae

Debitoren Rohmaterial, Halb- und

| | 151747 304|26 | 161 747 304/26

Gewinn- und Verlustrechnung au 1. Dezember 1922,

2 736 679 157 515

E 38 24 37 63 79 46

93

2 463 351 9 781 173

0.2 a2 a.

Ganzfabrikate

161 728/24

76

- Saben. Per Warenkonto , . 5

12 214 480/93 Sdo 12214 480/93 Durch Beschluß der Generalversammlu vom 21. Februar 1923 ift die Pia auna pro 1922 auf 40% festgeseßt (sind pro Aktie für 6 Monate 4 200). Dieselbe ann gegen Vorzeigung des Gewinnanteil- seins Nr. 1 von beute ab bei der Kom- munalbank in Hameln abgehoben werden. Hameln, den 20. April 1923,

Der Vorftand.

b r â t & f:

m. e o.

T E 2 424 444/44 1 843.527/93

E N Gewinnvortrag aus 1921 . 131 195 2 043.929 Vetriebsübers<uß aus der 9 841 772/971 Fabrikation 1922 , . . 140 451 79549 28 473 175176 40 582 921/10 40 582 921/10 Die Dividende von 50% kommt sofort bei der Kae 4 inis<h Creditbank Filiale Karlsruhe zur Auhzablung, 1 e Mae Dav, MOBINON Der Vorstand, Verg- Wagner.

Normale Abschreibungen Extraabschreibungen . . Handlungskosten Reingewinn im ! voftor (Cla Piedergeni