1923 / 99 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

î Dritte Beilage

a4 zum Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger Ir. 99, Berlin, 6onnadbend, den 28. April i 1923

1. Untersuchungs\achen. Ö fentlicher Anzeiger. rwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften.

2. Aufgebote, Verlust- u. Fund}achen, Zustellungen u. dergl 7 Niederlassung c von Rechtsanwälten Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1400 4

[11979] Metallpapier-Vrouzefarben-Blattuetallwerke Aktiengesells<haft München. J Aktiva. ber 1922. Passiva.

A D “e

M 12 500 000 497 705 81 278 285 20 857 200 6 855 000 1 409 168 100 000

[11758] Actien-Gesellshaft für Bauausführungen, Berlin W. 57, Bül1owstr. 90.

Die für das Jahr 1922 für das Aktien- fabital bon 45 000 000 .4 zahlbare Divi- dende ist auf 60 9% oder 300.4 für jede Aktie von 500 4 (Nr 1—5000} bezw. 600 Æ für jede Aktie von 1000 4 (Nr. 5001 —47 509) festgesezt und fann vom 28. April 1923 ab vei der Darm- städter und Nationalbank Kommandit- gesellshatt auf Aktien, Abteilung Schinkel- platz, Berlin, oder bei der Deutschen Bank, Berlin, oder beim Bankhaufe Carl Cahn, Berlin W., Französishe Str 60/61, erhoben werden. und zwar gegen Abliefe- rung des Dividendenfcheins Nr. 10 Serie 5 der Aktien zu 500 4 und Nr. 6 Serie 1 der Aktien zu 1000 # unter Beitügung eines arithmetis<h geordneten Nummern- verzeichnisses.

[11938]

Aktiva. Vilanz per 31. Dezember 1922,

E

72

Grubenanlagen, Grundstü>e Abbaurechte . . E Fabrif- und Wohngebäude Inftallationen u. Verkehrs- einrichtungen Z Maschinen Werkzeuge D Fuhrpark s Gewerblihe Schußre<ßte . Lebendes Inventar. . .. 26 E E Materialien . . . E E Kasse, Wech!el u. Sche>s Bankguthaben. « . Wertpapiere Beteiligungen . . « « « « | 1 000 000 Sonstige Schuldner . . . [41 167 769 Bürgschaften .4 913 000,—

Grundfapital . . , Geseyliche Nüklage Sonderrüd>lage .. Sonstige Gläubiger Werkerhaltung . . Bürgschaften 4 913 Vortrag vom Geichäftsjahr 1921 . Neingewinn 1922 . . .

4 Aktienkapital . . Ovpotheken . « « 11 Kreditoren . . . Steuerrüd>lage . . Ge!eyl. Nücklage . . . Sonderrüd>lage . ..-. Delfredererüdlage Dividende aus früberen Geschäftsjahren un- erboben ¿ Gebührenäquivalentrü>- lage Beamten- und Axrbeiter- unterstüßzungsfkasse e. V : E

Immobilien aichinen . . « Mobilien Werkzeuge . « - FURTVard « Nate 5 Außenstände Effekten und Beteili- gungen

Wechsel wechf/el

. D Q

000,— A 18 391,35

. 9 488 991,54 I E R E I Em |

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c Versicherung.

4. Verlosung x. von Wertpapieren 9 Bankausweise 5. Bem a alis auf Aktien, Aktienge!elli<haften 10 Verschiedene Bekanntmachungen. und Deutsche Kolonialgesell schaften E 11 Privatanzeigen.

30 902 910 136 204 311

4160 156 4 824 225

9 689 1282:

110 340 —— : T Befristete Anzeigen müsen drei Tagè vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “X?

11 000

und Sthagz-

11 047 682 1 067 348 4 390 649 3 061 526

41 496

S S

[11835]

Norddeutshe Fahrzeugwerke Eduard Arps Aktiengesell|<haft, Swinemünde.

Wir geben hiermit bekannt, daß in

Austührung des Gesetzes über die Ents

sendung von Betriebsratémitgliedern in

den Aufsichtsrat vom 15. Februar 1922

die Herren Ferdinand Schwanz und

Wilhelm Lukas, beide in Swinemünde, in

den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ents

sandt worden sind.

Swinemünde, den 25. April 1923.

Der Vorstand.

Vereinsbank Cottbus A.-G, Hierdur< laden wir unsere Aktionäre zu der am 31. Mai 1923, Vorm. 11 Uhr, im Hotel „Weißes Noßz““ zu Cottbus stattfindenden ordentlichen Generalversammlung egebenst ein.

Tagesordnung:

1. Abänderung des $ 6 der Saßungen

über die Vorzugsaktien gemäß $ 15

des Kapitalverkehrésteuergesetes.

. Ge|\chäftsbericht des Vorstands.

. Genehmigung der Bilanz, der Ge- winn- und Verlustrechnung und Ver- teilung des Reingewinns.

. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

« Veichlußfassung über die Erhöhung

(11689)

Marx Teichmann & Co. A -G., Zschopau.

Hierdurh laden wir unsere Aktionäre

zu einer am Sonnabend, den 19. Mai

1923, Vormittags 8 Uhr, in dem

Hotel Stadt Wien in Zschopau statt-

findenden außerordentlihen Generalver-

fanimlung ergebenst ein. Tagesordnung:

1. Beshlußtassung über den Antrag der Verwaltung, das Grundkapital um 20 Millionen Mark aut 40 Millionen Mark dur< Ausgabe von 16 Millionen Mark neuen Inbaberstammaktien zu 1000 4 Yiennwert und 4 Millionen Mark Vorzugsaktien mit fester Ver- zinsung und 20 fachem Stimmrecht zu

Elektromotorenfabrik Hannover ___- Mftiengefellschaît.

Die Herren Aktionäre un)erer Gefell schaft werden auf’ den 17. Mai 1923, Nach- mittags 44 Uhr, zu einer im Sitzungs- zimmer des Hotels Ernst-August zu Han- nover stattfindenden außeradentlichen Ge- neralversammluna ergebenst eingeladen. Tage®sorduung : Beschlußfassung über die Erhöbung des Stammkapitals von 6 Millionen Mark auf 15 Millionen Mark. Die Bedingungen über- den Ausgabekurs der Aktien, die M. odalitäten der Be- gebung der Aktien sowie der etwaige Aus\{luß des ganzen oder eines Teils

5) Kommanditgefell- haften auf Aktien, Aktien- gesellshaften und Deutsche

_Kolonialgesellshafien.

11841]

[ Berliner Wäschefabrik Aktien- gesellschaft vorm.. Gebr. Ritter zu Berlin.

Die Aktionäre werden hiermit zu der äm Mittwoch, den 30. Mai 1923, Vor- mittags 11 Uhr, in den Ge*(äftéräumen der Baukfirma Carsch & Co., Komtmantdit-

SISIITTI T

427 595/20 : 62 825 815/45 186 782 110/15 186 782 110/15] Die Reihe 6 der neu auszugebenden Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1922. Hgben. Gewinnanteilsheinbogen der Aftien zu 3/204 Me 1 —-5000) fann gegen Rück, 30 992 918!/Gall Navty 4105 “g oa! [gabe des Grneuerungs|<heins der Neibhe 5 S ab R aus 1921 99 287 69 bei der Darmstädter und Nationalbank 943 968 5 ruttogewinn . . . | 115 166 337/95 Kommanditgesellschaft aut Aktien, Abtei- 62 825 81545 | lung Schinkelplay, Berlin, bezogen werden. ———— | Actien-Gesellschaft tür Bauausführungen. 115 265 625/60 115 265 625/60

Die Direktion.

__Die Auszahlung der Gewinnanteile von 4 2975 auf die Aktien Nr. 1 bis 12000 erfolgt gegen Aushändigung des Gewinnanteils<eins Nr. 13 für das Geschäfts- jahr 1922 bei der Bayerischen Vereinsbank, Münchez. Die statutenmäßig ausge}chiedenen Auffichtsratsmitgliedex Herr Kommerzien-

Netngewmnn „¿ ¿

D |

Soll.

S 8

66 816 477/31 166 816 7 Soll. Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1922. Habe 7 Æ [X M 16 326 381 18 39 2 657 684 - 129 688 9

1 215 230/8 9 507 382 89

29 706 679/25

Generalunfofßen Steuern s Abichreibungen . . « Reingewinn

Generalunkosten einf<ließ- lih Steuern

Froiwillige soziale Ausgaben

Abschreibungen

Neingewint 4

6D @

[11858]

[11759] : Actien-Gefellshaft für Bauausführungen, Berlin W. 57, Bülowstraße 90.

Generalversammlung

29 706 67 der

rat Leonhard Ott, München, und Herr Direktor

wiedergewählt.

München, den 24. April 1923.

Der Vorfiand.

Iulius Oesterlein.

Paul Pfaelzer.

Alfons Christian, München, wurden

[117571

Fffektenkonto . . Beteiligungékonto . . Grundstückskonto :

- vandau-Hakenfelde

Gleiwiy O. S., Barbarastraße

Hamburg, Steinbekerstraße .

Oalle a. S., Martinstraße Maschinenkonto... ¿ Hochbau- und Tiefbaugerätekonto . Prerde- und Wagenkonto Dolzfonto: Bestand laut Inventur

Baumaterialienkonto: Bestand laut In

Bilanz per 31. Deze1

ventur

*

in

Berlin, Gletwig O. S., Königsberg u. Hamburg

Kiaitfahrzeuge-

und Schiffahrtzeugekonto .

’labeinrihtungsfonto Hakenfelde und Hamburg ; autionenfonto : in barem bestellte Kautionen Kautionenkonto: in Avalwecß)eln 4 2 326 047,63

Affsekuranzkonto : überhobene Prämien Halle a. S. amortisiert Divers® Debitores.

Passiva. Altlemapilallno Ui Erhöhung Oktober 1922 Meservefonds . S Erhöhung 1922

Agioüberweisung aus 1921 . „, A gétto. aus Kapitalerhöhung

Neservetondéverre{nun IOES

Hyvothekenkreditores Delkrederekonto Nevisions- und Garantiekonto

e o.

Hvpothekenamortisationskonio: auf Hypothek in

P: P: -

.

2 o.

Dividendenkonto : noch nicht eingelöste Dividenden-

scheine: 1 per 1918

52 per 1920: . 995 per 1921

Bonuskonto 1919: no< nit erbobener Bonus .

Avalwechselfonto 4 2 326 047,63 Gewinn per 1922

r —————————————

Gewinn- und Verluftkonto ver 3

nber 1922,

É M 11 962145 42 231 287

743 6102! 13 365 824/6

561 038|

- 217 869|78 534 116/75 ___262 306/62

mrn Wat La t-W A EMECIRS A 400.

1 575 361 1< 1 1 4 834 371 65 353 56414

- | 2 642 966: 96 3380|—

94 900

7.719 380 052 867

922 971 0036

|

30 000 000/- 15 000 000 3 000 0007

1 500 000 11 993 396/20

45 000 000

16 493 396

4 890 879 245 514 815 486 000 234 000 145 870

50/—

1 0— 3982/50 67 297/50 73 280 585!

210 TAQ177

922 971 003/6 1922,

1, Dezember

Debet. An Handlungsunkostenkonto

o

zinfen ; - - F

Grundftücksertragskonto Abschreibungen:

Steuernktonto: Steuern pro 1922 ,

Pferde- und Wagenkonto . .

P afchinenfonto z

Hochbau- und Tiefbaugerätekonto . . Kraftfahrzeuge- und Schiffahrtzeugekonto .

Neingewinn : Bortrag aus 1921 Z (Gewinn 1922 A

(Bewinnverteilung : 1. Körper! chafts\teuerrüdlage 2. An die Aktionäre: #6 45 000 000 A - Mafchinenerneuerungsfonds. . . Fubrparkerneuerungbfonds . ... . MNevisions- und Garantiefonds .

60%, Dividende

# 1A M

26 869 753

73 358° 14 832 550 326 140

167 642/90 50 469|—

12 630 048/63 460 899|—

13 309 059/53 |

179 182/33

209 952 995 221 210132 177/55

50 504 800

27 000 000 40 000 000 60 000 000|— 25 000 000

Aus dem Aufsichtsrat ist Herr Direktor Gustav NoUstadt infolge Verlegung feines Wohnsizes aus Berlin ausgetreten; an feiner Stelle ift Herr Direktor NaDoluy der Darmstädter und Nationalbank Kom- manditgesellsaft auf Aktien, Berlin, ge- wählt worden. Die turnusmäßig auss{eidenden Herren Architekt Martin Altge!t und Exzellenz Freiherr von Steinae>erx sind wieder- gewählt worden. Die von der Verwaltung vorgeschlagene Statutenänderung ist cinstimmig genehmigt wordén, Actien-Gesellschaft für Bauausführungen. ; Die Direktion.

[12249]

Die Bürsten- und Knopffabrik Aktien-

gefells<haft vorm. Nichard Pößschig in

Altenburg ladet ihre Aktionäre zu einer

außerordentlichen Generalversammlung für

Donnerstag, den 17. Mat 1923, 124 Uhr

Nachmittags, nah Altenburg ein. Die

Generalversammlung findet im „Europäi-

schen Hof®* ftatt.

TageLorduung :

1. Neuwah! dés Aufsichtsrats.

2. Abänderung des $ 14 Absaß 4 der Statuten, betr. Entschädigung des Aufs fichtsrats

3. GEvtl. Erhöhung des Grundkapitals.

Zur Tei!nahme an der Generalver-

fammlung sind diejenigen Aktionäre be-

rechtigt, die ihre Aktien spätestens am zweiten Werktage vor der anberaumten

Generalversammlung bei der Getellschafts-

kasse oder bei cinem Notar oder bei der

Dresdner Bank in ipzig oder ihrer

Filiale in Altenburg binterlegt baben.

Altenburg, den 21. April 1923.

Der Vorstand.

Nich. Pôg1chig:

[11848]

Die Aktionäre der Feldmühle, Papier-

und Zellstoffwerke Aktiengesell1chaft laden

ivir hiermit zu einer außerordentlichen

Generalversammlung ein, welche auf

Donnerstag, den 24. Mai 19283,

Nachmittags 5 Uhr, in Breslau in

dem Sizungsfaal des Bankhauses E. Hei-

mann, Ding 33/34, anberaumt ist. Tageê®sordnung :

1. Beschlußtassung über Erhöhung des Grundkapitals dur< Ausgabe neuer Stammaktien mit Gewinnberehtigung vom 1. Januar 1923 ab.

. Beschlußfassung über weitere Er- höhung des Grundkapitals dur<h Aus- gabe neuer vom 1. Sanuar 1923 ab gewinubere<tigter Vorzugsaktien B, welche diefeiben Rechte wie die bereits bestehenden Vorzugéaktien B haben sollen.

« Festiebung des Ausgabekurses sowie der sonstigen Bedingungen für die Begebung der neuen Stammaktien und Vorzugsaktien B; Beschiuß- fassung über Aus\{&luß; des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre.

. Aenderung des Statuts entspre{end den Beschlüssen zu Punkt 1 und 2 der Tagesordnung (8 4).

Ueber fämtliche Punkte der Tagesord-

nung wird neben dem Beschlusse der Ge-

neralvertammlung ein in gesonderter Ab- stimmung zu fassender Beschluß der Aktio- nare jeder Gattung herbeigeführt werden.

Die faßungsgemäß aus dem Frau Anna Langheinrich, Herr Dr. Carl Schad wurden wiedergewählt.

wurde Herr Leo v. Siyers in den München, den 7. April 1923.

Aufsichtsrat ausscheidenden Aufsi Hotrat Hans NRemshard und Herr G

<t8rat8mitzli eheimer Justi

An Stelle des zum 31. Dezember 1922 ausgeschiedenen rrn Emi Aufsichtsrat gewählt. O Em

Graphitwerk Kropfmühl A. G.

er Vorstand. Mar Langheinriqc.

[11944] Gewinn- und Verlustkonto ver 31. Dezember 1922,

Ben A Inventarkonto. Abschreibungen . . Werktonto Stendal. Abschreibungen

Spvezialreservefondskonto . Steuerrückstellungskonto . . Gewinnvortrag aus 1921 . « MReingewinn 1922 Verteilung: 4 9/9 Dividende s 10 %% Tantieme des Aufsichtsrats 96 % Superdividende . 29 9/0 Aufsichtsratstantiemensteuer Werkerhaltungékonto i ü Wobhltätigkeitéunterstützungsfonds . Vortrag auf neue Nechnung . .

Gewinnvortrag aus 1921 „. Bare lon s a 5%

Der Anffichtsrat.

: Vorstehende Gewinn- den ordentlih geführten und

.

s. . . e es .

Dr. Otto Abshagen, Borsigzender.

un E, E ENE 1922 stimmt u

on mir ge 3 er

Aktiengesellschaft" zu Charlottenburg "(20 E e

Charloitenburg, den 22. März 1923.

Jultus Abraham, beeidigter Bücerrevisor. Bilanzkonto per 31. Dezember 1922.

An Handlungsunkostenkonto. . .. ..,

Cffekten- und Beteiligungskonto, Abschre

BVerlin-Charlottenburg, den 31. Dezember 1922. Walter Hoene Aktiengesellschaft.

M Á

_

b

® o 0 00

236 281/43

. [62 708 638/73

000 110 863 400 000 527 715

000 000 000 306 342

2044 020

“L dis

13 9

1 6 8 1

16 16

M 62 336 377 3 143 004 607 031 1 722 68 7 845 U 18 717 94 15 000 000

62 944 920

172 317 30)

236 281|

172 081 02)

172 317 304

; Der Vorstand. Walter Hoëne, Generaldirektor,

*

j Aktiva. Kassakonto : Barbestand . . Debitorenkonto : Außenstände . ._. Anzahlungen Dantgulbaben S E E Kautionskonto : Hinterlegte Sicherheiten Jnventarkonto

Werkkonto Stendal

Effekten- und Beteiligungskonto . Warenkonto: Bestände lt. Inventur

6 0 . 6 .

Wm 0:

S S E S S S @

assiva. Aktienkapitalkonto . M Y S Ordentl. Neservefondékonto Spézialreservefondskonto , Steuerrückstellungskonto . . Kreditorenkonto : Warenschulden . Anzahlungen Bankichulden . Akzeptenkonto É Gewinnvortrag aus 1921 , , Reingewinn 1922 E Verteilung: 4 V E L 10 9/9 Tantieme des Aufsichtsrats 96 9% Superdividende S 29 9/9 Aufsichtöratstantiemensteuer Werkerhaltungskonto

# s

. 176 422 534 «f .9 301 327 20 071 403

e ooooooo ee oes eo oos

60 004 855 9 647 078 [4817 547

„} 236 281 62 708 638

[Zee

1 600 000 . 1/6 110 863 . [38 400 000 1527 715 13 000 000

Walter Ho

 27 781

101 795 260 22 59

2

N

1 349 601) 171 887 264

| RMSSLEA A S I: T I IRTO L

275 082 810

| 40 000 000 96 000 000 90 000 000 15 000 000 | l | 74 469 4804 36 668 410

62 944920

geiellschaft, Berlin W. 8, Mohrenstr. 65, stattfindenden ordentlihen Generalver- sammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Bericht des Aufsichtsrats und des Vorstands über das Ge|chäftsjahr 1922. Vorlegung der Bilanz - und der Ge- winn- und Verlustre<hnung.

. Genehmigung der Bilanz und Fest- setzung der Dividende.

. Entlastung des Vorstands und des Autsichtsrats.

. Autsibtératswahl. j

, Eintragung der Statutenänderung des

8$ 5 auf Grund des Beschlusses der Generalversammlung vom 9. De- zember 1921, und zwar wird die Aenderung in einen neuen Abfaß 2 ge}aßt. i : Der bisherige Absay 2 wird Absatz 3. ‘Ferner Aender"ng des $ 24 aus den gleichen vorstehenden Gründen, und zwar erhält $ 24 Absay 1 die entsprechende Fassung. Statutenänderung $ 19 Absaß g erhält tür die Folge na<stehenden Wortlaut: Die Genehmigung zur Anstellung von außertari|lih bezahlten Beamten.

6 Verichiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche bis zum Montag, den 28. Mai 1923, Nachmittags 6 Uhr, bei der Gesellshattsfasse oder bis zu diesem Tage, Mittags 2 Uhr, bei den Bankfirmen Carsch & Co., Kommanditgesellschaft, Berlin Mohrenstraße 65, Bett Simon & Co., Berlin, Mauerstraße 53, oder einem deuten Notar ihre Aktienmäntel nebst einem doppelten, arithmeti|< geord- neten Nummernverzeichnis der zur Teil- nahme bestimmten Aktien einreichen oder ihre Aktien oder die darüber lautenden Depotscheiné der Reichsbank hinterlegen.

Berlin, den 27. April 1923.

Der Autsichtsrat. Otto Carsch, Vorsiyender.

[11833 Vilanz per 31. Dezember 1922.

M 339 776 85 000 1 058 000 148 000 48 001 - 824 000 7137 135 664 571% 6772 10 787 154 252 587 111 040 447

275 615 079/35

Atftiva. Grundstü>e . Tongruben ._ Gebäude und Anlagen .

lenantagen . ., Gleisanlagen . . Ma!chinen . . Kassenbestand . . Fosliche>bestand ‘fetten . .. Kautionen . Schuldner . Vorrâte .

Passiva. Aktienkapital. Obligationeanleihe .. Neservefonds. . .. Wertkerhaltungskonto. .

alonsteuerreferve . . läubiger . . E: Nükitellungen tür noch zu zahlende Löhne, ver- \chiedene Steuetin usw Dbligationéanleihezinsen

Þ j S A e Angestellten- u. Arbeiter- unterstüßungêtonds onto tür Erlss ver-

5 600 000

2 400 000 280 000

1 000 000 12 600

221 791 941

22 464 229: 60 000 80 800/-

des Bezugérechts der Aktionäre werden

der Entscheidung der Genezralver-

sammlung überlassen. Diejenigen Aktionäre, wel<he in der Generalverjammlung ihr Stimmrecht aus- zuüben wünschen, haben ihre Aktien späte- stens am zweiten Werktage den Tag der Versammlung nicht mitgerehnet, bei dem Vorstand der Gel!ell\<haft oder bei dem Bankhause - Karl Kay in Hannover, Schillerstraße 24, vorzuzeigen. Statt der Vorzeigung - der - Aftien kann auch die Vorzeigung eines von einer öffentlichen Behörde oder einem Notar ausgestellten Scheines, in we hem die Nummern der Aktien aufgeführt sind, erfolgen. (11955) Hannover, den 26. April 1923.

Der Vorsitende des Aufsichtsrats: Iustizrat Dr. Andreas Pape.

[11847]

Hannoversche Papierfabriken

Alfeld-Gronau ‘vormals Gebr. Woge.

Unsere Aktionäre laden wir zur 51. ordentlichen Generaiversamm- lung auf Dienstag, den 15. Mai 1923, Vormittags 1234 Uhr, in den Sitzungssaal der Berliner Handels-Gesell- schaft, Berlin, Behrenstraße 32—33, éin. Tagesordnung : 1. Wahlen zum Aufsichtsrat. 2. Bericht über das Geschäftsjahr 1922, Beschlußtassung über die Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrehnung t das Ge]|\chäftsjahr 1922 und über die Verwendung des Reingewinns. 3. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. 4. Beskätigung des Beichlusses der außer- ordentlichen Generalversammlung vom 12. März 1923 über Schaffung von nominal 4 6 000 000 auf den In- haber lautende, volleinzuzahlende Vor- zugeaktien mit 6 9/0 iger jährlicher Vorzugsdividende ohne weiteren An- teil am Neingewinn unter Ausschluß des gesezlihen Bezugerehts der Aktionäre. Die Vorzugtaktien haben für die Fälle der Beseßung des Auf- fichtsrats, der Aenderung der Sagzung

zehnfahes Stimmrecht; bei einem Beschluß der Generalversammlung über Kündigung der Vorzugsaktien erfolgt gemeins<attlihe Abstimmung

oder der Auflösung der Gesellschart

erhöhen, das geseßzlihe Bezugsrecht der Aktionäre auszusch1ießen, im übrigen die Begebung der Aktien und ihre Modalitäten dem Vorstand und Aufsichtsrat zu überlassen.

. Beschlußtassung über entsprechende Aenderung des Gesellsa|tsvertrags in $ 4 (Grundkapital, Zahl und Art as Aktien), $ 20 Absay 1 (Stimm- ret).

3. Beschlußfassung über Aenderung des & 18 (Vergütung des Aufsichtsrats). 4. Aufsichtsratewahl. Aktionäre, die der Versammlung bei- wobnen und ihr Stimmreht ausüben wollen, müssen ihre Aftien oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine der Neichs- bank spätestens am dritten Werktage vor der Generalversammluyg bei der Gefell- shattsfasse oder bei der Deutschen Bank, Zweigslelle Chemnig, oder bei der Commerz- und Privat-Bank, Zweigstellen in Magde- burg und Chemnitz, bis nach der Generalver- sammlung binterlegen. Zschopau, am 26. April 1923. Mar Teichmann & Co. A.-G. Marx Teichmann.

[10905]

Vereinigte Fsolatorenwerke Aktiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- {aft werden hierdur< zu der am Sonn- abend, den 2, Juni 1923, Vormit- tags 12 Uhr, in Berlin, Dorotheen- straße 36 hochpartierre im Sißungsësaal stattfindenden ordentlihen General- versammlung ergebenst eingeladen.

TageS&ordnung:

1. Bericht des Vorstands, Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<nung für das Jahr 1922. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<nung.

. Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats. / :

. Beschlußfassung über die Gewinnyer- teilung.

. Wahlen zum Aufsichtsrat. . Beschlußfassung über Erhöhung des Aktienkapitals um A4 13 000 000 dur<h Ausgabe von 13 000 Fnhaber- aktien über je „Á 1000, terner Be- {luß über die Einzelheiten der Aftienausgabe, insbesondere den Aus-

2.

mit fünftachhem Stimmrecht der Vor- zugsaktien; die Kündigung der Vor- „zugsaktien ist erst na<h Ablauf von zehn Jahren zulässig; die Vorzuge- aftien sind ím Falle der Liquidation

der Gesellshaft zum Nennwert

bei ertolgter Kündigung mit 120 % rückzahlbar. Bestätigung des Be- \{lusses der außerordentlichen General- versamml1'ng vom 12 März 1923, dur welden Vorstand und Aufsichtsrat ermächtigt worden sind, die auf den Inhaber lautenden nom. 4 6 000 000 Vorzugsaktien und nom. 4 54 600 600 Stammaktien zu begeben und Be- grenzung dieter Ermächtigung bis zum

1. April 1924.

9, Versicherungsangelegenheiten wegen eventueller Unter- oder Selbstversiche- rung. Diejenigen Aktionäre, welche gemäß $ 18 der Sazung ihre Aktien unter Beitügung zweier Nummernverzeichnisse im Geschäfts- lokal zu Alfeld oder bei der Berliner

\{<luß des Bezugsrechts der Aktionäre. . Aenderungen der Statuten der Ge- fellihaft dahingehend, daß a) die Fassung des $9 entsprechend der Erhöhung des Grundkapitals auf M 20 0U0 000 geändert wird, b) der $ 11 insofern geändert wird, als die Bestellung von stellvertreten- A Direktoren für zulässig erklärt wird, c) der $ 12, der die Unterschrifts- ‘befugnisse des Vorstands und der O regelt, eine andere Fassung erhalt, d) im è 17 die Bestimmungen über die "esten Bezüge des Aufsichts-

rats mit Wirkung vom 1 Januar

1922 geändert werden, e)imS 19 die Grenzen, von der an Ge- hälter, Bauten und Neuanschaffungen

der Genehmigung des Ausschusses des geändert

Aufsichtsrats werden. / Zur Teilnahme an dieser Generalver-

unterliegen,

des Grundkapitals von A 5 Mil-

lionen bis auf M 50 Millionen durch

Auegabe von bis A 18 000 000

Namens- und bis 4 27 060 000 In-

haberaktien. . Sagungéänderung $ 6. . Getrennte Beschlußfassung

a) der Vorzugéaktionäre, b) der Stammaktionäre

über die zu 1, 5 und 6 angekündigten

Gegenstände. Von den Besigern von Inhaberaktien sind zur Teilnahme an dieser Generalver- fammlung nur solche bere<htigt, welche ihre Aktien oder die Depot)cheine der Reichsbank über ihre Attien sowie die Vollmachten ihrer Vertreter bis |pätestens drei Tage vorber den Tag der General- versammuung nicht mitgere<hnet Mittags 1 Uhr bei der Reichsbank, bei unterer Bank oder bei einem deutshen Notar hinterlegt haben. Die Vorzugsaktionäre haben nur die Anmeldung ihrer Vorzugsaktien bei dem Vor stande unserer Bank zu bewirken. Stimmberechtigt sind nur die im Aktien- buche eingetragenen Besißer der Vorzugs- aktien. {118561 Cottbus, den 14. A pril 1923. Vereinsbank Coitbus Aktiengesellschaft. T h. Haase. V. Felgentreu.

[11851] Bekanntmachung.

Allgemeine Hochbau - Gesellschaft, Aktien- getellschaft, Düsseldorf.

Die ordentliche Generalversammlung der Allgemeinen Hochbau - Gefellschaft, Aktiengesellihaft in Düsseldorf vom 6. April 1923 bat bes{lossen, das Aktienkapital um Æ 36 000 000 auf é 60 C000 000 Cfechzig Millionen Mark) zu erhöhen dur Auégabe von 36 000 Stü>k über je M 1000 auf den Inhaber lautende Stamni- aktien unter Ausschluß des geseßlichen Be- zugérehts der Aktionäre. Die neuen Aktien find vom 1. Januar 1923 ab voll divi- dendenberechtigt. Wir haben diese „#4 36 000 000 neuen Stammakttien mit der Verpflichtung über- nommen, hiervon 4 24 000 000 den alten Aktionären in der Weise zum Bezuge an- zubieten, daß jeder Aktionär auf eine nom Á 1000 alte Aktie eine nom. 4 1000 neue Aktie zum Kurse von 400 9/9 zuzüg- ¡ih Schlußsceinstempel und Bezugsrechts- steuer beziehen kann. Nachdem der Kapitalerhöhungebeshluß und seine Dur<hführung in das Handels- register eingetragen find. fordern wir die Inhaber der alten Stammaktien auf, das Bezugéreht auf Grund der nachstehenden Bedingungen auszuüben : 1. Die Geltendmahung des Bezugs- re<ts hat bei Vermeidung des Aus|chlufses in der Zeit vom 28. April bis 14. Mai 1923 einschließli<h zu erfolgen. Das Bezugsrecht kann ausgeübt werden : bei dem Barmer Bank-Verein, Hins- berg, Fisher & Comp., Düsseldorf in Düsseldorf, bei dem A. Schaaffhausen's<hen Bank- verein, Düsseldorf, A.-G., Düsseldorf, und zwar provisionsfrei, )ofern die Aktien am Schalter während der üblichen Ge- schäftestunden eingereiht werden. Soweit die Ausübung des Bezugsrechts auf Grund \chriftli<h oder mündlich erteilten Auttrags erfolgt, werden die Bezugsstellen die üb- liche Bezugsprovision inAnrechnung bringen. 2. Auf je eine alte Stammaktie kann eine neue Aftie im Nennwert von .4 1000

Lichtspielhaus Weimar A.G. vormals Th. Scherff

am

Montag, den 14. Mai,

Abends 6 Uhr, im Geichäftslokal der Geselljchaft.

Tagesordnung:

Bericht.

Wah! des Auffichtsrats. Weimar, den 27. April 1923. Lichtspielhaus Weimar A. G.

vormals Th. Scherff.

Tränkner.

l

[11853]

Lederwerle Rheindahlen Aktiengesellschaft.

Die in der außerordentlichen Generals versammlung vom 15. März 1923 bes s{hlossene Erhöhung des Aktienkapitals um 10 Millionen Mark auf 15 Niil- lionen Mark dur<h Ausgabe von 10 000 Stück Stammaktien zum Nennbetrage von je 1000 # mit Gewinnberechtigung für das Geschäftsjahr 1923 ist nunmebr durchs geführt worden. Von den neuen Stamms- aftien sind „4 5 000000 von dem Banks haus Baumgarten & Mergentheim, Köln, mit der Verpflichtung übernommen worden, dieselben unter folgenden Bedingungen den Stammatktionären unserer Gesellichaft zum Bezuge anzubieten. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bis zum 14. Mai 1923 eins<hließli<h bei dem Vank- haufe Baumgarten & Mergentheim in Köln zu erfolgen unter Einreichung der Mäntel der Aftien, auf die das Bes zugs1echt geltend gema<ht wird. Auf je 4 1000 alte Stammaktien fönnen # 1000 neue Stammaktien zum Kurse von 480% eins{ließli< Börsen- umsaßzsteuer bezogen werden. Der sih< da1nach ergebende Bezugépreis von .4 4500 pro Aktie zuzüglih 69% Stüc{ßzinsen vom l. Januar 1923 bis zum Tage der Zah= lung ist bei der Anmeldung bar zu ents richten. Die Aktien, auf die das Bezugsrecht geltend gemacht worden ist, werden mit einem Stempelvermerk über die erfolgte Ausübung des Bezugsrechts vertehen Tie Aushändigung der neuen Aktien- urkunden erfolgt nach ibrer Fertigstellung gegen Nückgabe der erteilten Bescheinigung bei der Bezugststelle. München - Gladbach - Rheindahlen, April 1923. Lederwerke Rheindahlen Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Wilh Pelzer.

int

[11854] :

Lederwerke Rheindahlen,

Aktiengeselishaft, München- Gladbach-Rheindahlen.

Wir laden hierdur< die Aktionär unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, den 23. Mai 1923, Vormittagî 11 Uhr, in den Ge|ichäftsräumen del Bankhauses Baumgarten & Mer gentheim, Köln, Unter Sachiew hausen 29/31, stattfindenden ordentlicher Generalver)amm1ung ein.

Tagesordnung: 1. Bericht des Vorstands über das Gs

\chäfts)jahr 1922 sowie Bericht del Autsichtsrats über Prütung von Go \schäftsberiht und Jabresre<hnung.

2. Genehmigung der Bilanz nebst Gs winn- und Verlustre{ßnung für 1922

3. Entlastung des Vorstands und Auf sichtsrats und Beschlußfassung übe die Gewinnverteilung.

4. Neuwahl des Au}\sichtsrats.

5. Einführung der Aftien an der Börsa

Zur Teilnahme an der Generalversamm

zum Kurse von 400% zuzüglih Schluß- \cheinstempel und Bezugsrechtssteuer be-

zogen werden. z j haben die Aktio-

3. Bei der Anmeldun nâre zum Nachweite ibres Aktienbesitzes

die Aktien, auf welche sie das Bezugsrecht ausüben wollen, der Annahmestelle ohne Gewinnauteilbogen unter Beifügung eines doppelten, nah der Nummernfolge geord- neten Verzeichnisses einzureihen. Die Aktien, auf die das Bezugsreht ausgeübt

sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche spätestens bis zum fünften Werktage vor der Generalversamm- lung bei der Gesellschaftökasse in Berlin-Pankow, Wollankstr. 32, oder bei der Dresdner Bank i# Berlin, Behrenstr. 35 39, oder bei einem deutschen Notar ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine der Neichs- bank hinterlegen und vor der General- versammlung bei der Gesellschaftskasse

Handels-Gesellschaft zu Berlin oter bei der Darmstädter und National- bank Kommanditgesellschaft auf Attien zu Berlin und ihren sämt- lichen Niederlassungen spätestens am dritten Werktage vor dem Tage der Generalversammlung, d. i. am 11.Mai 19283, innerhalb der üblichen Geschäfts- stunden - vo1zeigen, erhalten darüber eine auf ihren Namen lautende und die Anzahl

Diejenigen Aktionäre, welhe an der

ag E wollen, haben

- j tre Aftien bis spätesiens den 19, Mai 265 543 040/23 1928, Racvauittans i Uhr, E

g bei der Berliner Handels-Gejell-

133 schaft, Berlin,

bei dev Commerz- und Privat- Bank Aktiengesellschaft, Berlin,

bei der Vank des Verkiner Kafseu- Vereins, Berlin,

bei der unD

2 000 000} 306 342

62 944 920

738|— 25 740 25 750

- Tantieme an den Aufsichtsrat . Vortrag auf 1923

Wohltätigkeits- und Unterstüßzungêfonds -

3436 363/63 2 Vortrag auf neue Nechnung . .

4191 013/92 210 132 177/55

steigerter Aktien Unerhobene Dividenden Unerhobene Obligationen Une1hobene Obligations-

anleihezinsen .

I s

275 082 810

Berlin-Charlottenburg, den 31. Dezember 1922.

Walter Hoene Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat. : Der Vorstand. Dr. Otto Absha gen, Vorsigender. Walter Hoen e, Generaldirektor.

T5) 21 873 205/22 275 615 079/35

Gemäß Beschluß unierer Generalyer- fammlung vom 20. April a. c. erfolgt die

Per Gewtnuvortrag

e Ueberschuß auf Generalbaufkonto, Spezial- gescäftsfkonto, Grundstüksverkauf, Grund- stü>serneuerungéfonto, Pterde- u. Wagens unkostenfonto, ]

179 182

fteuerrefservefonto

Berlin, den 17. März 1923.

Actien-Gesellschaft

Urt hur Teste.

“4 N Bilanz

Vorstehende

o g @ e es 4 sür Bauausführungen. este. N. Mühlenhoft. 3 nebt Gewinn- und Verluft mit den ordnunggmäßig geführlen und von mir glei

Geselischaft in Uebereinstimmung gefunden

«)

Zinsenkonto und Talon-

265 363 857190

265 543 040/23

lonto habe i< geprüft und <ralls geprüften Bücbern der

Conmerz- Privat- Bank Aktiengesellschaft Filiaie Vreslau, Breslau,

bei Herrn E. Heimanu, Breslan, bei den Herren v, Wallenberg- i; Pachaly & Co., Vreëêlau, oder „vei der Gefellfhaftskasse, Stettin, mederzulegen. Scholwin bei Stettin, den 17. April 1923. Der Aufsichtsrat der

d

und von mir

1 geprüften Geschäftsbüchern der Ghartottenburg überein. &hHarlottenburg, den 22. März 1923. Julius Abraham, beeidigter Bücherrevisor. Die Dividende kann vom 27. April 1923 ab bet der Kasse unserer Gesellschaft, Charlottenburg, Foachimsthalee Straße L Deutschen Bank, Berlin W. 8, Darmstädter und Nationalbank, Berlin W. 8,

Vorstehende Bilanz per 31. Dezember 1922 stimmt mit den ordentlich geführt „Walter Hoene Aktiengesellschaft

Auszahlung der Dividende gegen Yückgabe der Dividendenscheine Nr. 5 bezw. von den Jungen Aftien Nr. 1 mit 4 1000 (unter Abzug der Kapitalertragesteuer) ab21. April bei der NostoÆer Bauk in Nostoe>k. Sinzig, ten 23. April 1923 Vereinigte Mosaik- u. Wandplatten-

werfe A. G. CFriedland-Sinzig-Ehrang).

der vorgelegten Aktien ergebende Stimm- farte, auf Grund deren sie in der General- versammlung stimmberechtigt sind.

Alfeld (Leine), den 27. April 1923.

Haunoversche Papierfabriken Alfeld-Gronau vormalò Gebr. Woge. Der Aufsichtsrat.

O. Taafks. Der Vorftand.

A. Heide. N. Staudenmayer.

oder den vorerwähnten Hinterlegungs- stellen ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme an der Generalversammlung bestimmten Aktien eingereicht- haben.

Berlin-Pantow, den 24. Apètl. 1923. Vereinigte Fsolatorenwerke Aktiengesellschaft.

ist, werden mit einem Stempelaufdruck versehen und sodann zurü>gegeben. 4. Wir sind bereit, den An- und Ver- kauf von Bezugsrechten zu vermitteln, Düsseldorf, im April 1923. Barmer Bank-Verein. Hinsberg, Fischer & Comp., Düsseldorf.

lung find diejenigen Aktionäre berechtigt

die ihre Aktien spätestens am zmeitel

Werktage vor der Generalversammlun

bei der Gejellschaftskasse, einem Notæt

oder bei dem Bankhause Baumgarte1

& Mergentheim, Kökn, binterlegt haben Köln, den 24. April 1923. Der Aut!sichtsrat.

Dr. Shifs. A. Kungze.

A. Schaaffhaulen'scher Bankverein Düsseldorf, A.-G., Düsseldorf.

CarlBaumgarten, Vorsitzender.

CSommerz- und Privatbank A.-G., Berlin W. s,

Beriin, den 27. März 1923. gegen Vorlegung der Dividendenscheine erhoben werden.

Richard S<<uster, öffentlih angestellter, beeidigter , \ , r e E im Bezirk der Handelskammer Berlin.

Feldmühle, BVapier- und Zellstoff- roerte Aktiengesellschaft. Dr. jur. Georg Heimann.

Bücherrevisor