1923 / 99 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[122595] :

Luxshe Fudustriewerke A.-G.,

Ludwigshafen a. Rhein, Die Aktionäre - unserer Ge|ellschaft ‘werden zu der am Freitag, den 18. Mat 1923,- Vormittags 10 Uhr, im Sitzungssaale der Rheinischen Creditbank Filiale Ludwigshafen stattfindenden ors dentlichen Generalversammlung hier» mit ergebenst eingeladen.

Tagesordnung : 1. Entgegennahme des Geschäftsberichts und der Nechnungsablage. über das verflossene Geschäitsjahr unter Vor- lage des Nevisionébefundes. 2. Entlastung des Vorstands und des Au'sichtsrats 3. Bestimmung über die Verwendung

des Neingewinns

4. Autsichtsratswah][. Nach $ 13 des Gesellschaftsvertrags haben die Aktionäre, welhe an der Ges neralver|ammlung teilnehmen wollen, fih über ihren Aktienbesiy spätestens 2 Tage vor der Generalver)|ammlung auf dem Büro der Gesellschaft oder der Rheinischen Creditbank Filiale Ludwigéhafen a. Nhein bezw. bei der Deutschen Bank Filiale München oder den sämtlichen Nieder- lassungen dieser Banken dur< Vorweisung der Aktien oder dur< den Nachweis über die Hinterlegung der Aktien bei einem Notar nách $ 255 H «G.-B. zu legitimieren. Ludwigshafen a. Nh. den 26 April 1923,

Der Aufsichtsrat.

Dr. Arthur Netter,

Vorsitzender.

{12239]

„Wega‘/ Aktiengesellschaft für Schiffahrt und Handel, Bremen. Einladung zur ordentlichen General- versammlung am Donnerstag, den 24. Mai. 5 Uhr Nachmittags, in Bremen, am Wall 163 I.

i Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rehnung pro 1922.

2. Bescblußfassung über die Genebmigung der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- re<hnung und über die Gewinn- verteilung.

3. Erteilung der Entlastung an den Autsichtärat und den Vorstand.

4. Beschlußfassung über die Genehmis- gung zur Uebernahme des teitweifen E ERNRE auf die Gefell- att.

, Beschlußfassung über die Erhöhung

des Grundfapitals von 4 500 000 auf M 50 000 000 und über die Einzel- heiten der Kapitalerhöhung sowie über die Bedingungen der Ausgabe der neuen Aktien. Entsprechende Aenderung des $ 3 des Gefellschafts- vertrags.

6. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung find nur die Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am 20. Mai 1923 entweder bei der Darmstädter und National- bank in Bremen oder béi der Gesellschaft in Bremen hinterlegt haben.

Bremen, den 26 April 1923,

Der Vorstand. Zae‘chmar.

(11987] Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ep! sich zusammen aus folgenden Herren :

Generalfonsul u. Fabrifbesizer Wil- helm Kaufmann, Dresden, Vorsitzender, 2. Rechtsanwalt u. Fabrikbesiger Bruno Fischer, Annaberg, stellvertretender

Norsitzender, 3. Generaldirektor Alfred Kaufmann, Schweizerthal, "4. Rechtsanwalt Dr. jur. et rer. pol. Oskar Scheer, Dresden, 5. Bankdirektor Fritz v. Auw, Chemnitz, 6. Direktor Erhardt Sonntag, Dresden. Vom Betriebsrat in den Auf sichtsrat delegiert : 1. Otto Drechsel, Weißbach, 2. Herbert Zelinski, Zichopau. Wilischthaler Spinnerei u. Weberei

Aktiengetells<haft, Wili1chthal i. Sa. Der Vorstand. (Unterschrift.)

[12256] Chemische Fabrik M. Jakobi Akt.-Ges. Frankfurt am Main. Die Herren Aktionäre unserer Gesell- hatt werden hiermit zu der zweiten ordentlichen Generalverfammlung unserer Gesellschaft auf Donnerstag, den 24. Mai 1923, Mittags 12 Uhr, in den Näumen der Firma Deutsche Kuvfer Akt.-Ges., Frank- furt/Main, Westendstraße 45, eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung sowie Bericht. des Vorstands und des Autsichtsrats für das abgelaufene Geschäftsjahr.

. Beschlußtassung über die Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung und die Gewinnver- gun j

. Beschlußfassung über die Entlastung des Au!sichtsrats und des Vorstands.

. Beschlußiassung über die Genehmigung eines Interessengemeinschaftsvertrags.

. Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals um 4 19 000 000 auf „M 30 000 000 dur< Ausgabe von 1900 auf den Inhaber lautenden. Aktien zum Nennbetrage von ie Á 10 000 unter Ausschluß des gesetz- lihen Bezugsre<ts der Aktionäre. Le des Mindestkurses für die

uêgabe der neuen Aftien sowie des! Beginns ihrer Dividendenbere<tigung.

Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Festseßung aller Einzelheiten. - der Kapitals8erhêhung.

. Dem Beichluß zu 5 entsprechende Aenderungen der Saßungen, ins- besondere des $ 4 Abs. 1.

. Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Vornahme von Aenderungen, die nur die Fassung der Beschlüsse von 5, 6 und 7 betreffen.

9. Zuwahl zum Aufsichtsrat.

Zuë Teilnahme an der Generalver- sammlung sind gemäß $ 17 der Statuten Ui eas S E e Nachdem die in unserer Generalveriamms- der anberaumten Generalversammlung bei E A ea, beschlossene und der Gesellschaftskasse, bei der Bankfirma 15,008 000 2 itc B n Gelcbäftsjabh Gebr. Röchling, Franfkfurt/Main, Berlin, | 1999/23 an voll gewinnbere<tigte Starnm, Mannheim. Saarbrü>en oder Lörrach fti n Ne o PTES 0206 Ee oder bei einem Notar binterlegen. d 8 D m 18 ecist Ert s le ift, ford in

Frankfurt/Main, im April 1923. as Hande!Lregiiter eingetragen ift, fordern

Chemi)che Fabrik M Jakobi Aktien- wir die Besiger unserer alten Stamm-

: Gesellschait aktien auf, ihr Bezugsrecht unter folgenden Der Aufsichtêrat. Bedingungen auszuüben: : Or: Levia 1. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung 2 S S Res bis einshließli< 18. Mai

bei dem A. Schaaffhansen*schen Bankverein A.-G.,, Köln und Düsseldorf, bei der Direction der Disconto: Gesellschaft, Berlin, Dortmund und Efsen-Nuhr, bei der Dresdner Bank in Aachen und Dortmund auszuüben, und zwar erfolgt der Bezug provisionsfrei, solecn die Aktien nôh der Nummernfolge . geordnet ohne Ge- winnanteilsheinbogen mit einem ausge- fertigten Anmeldeschein, für den Vordrüke bei den Anmeldestellen erhältlih sind, am Schalter zur Abstempelung eingereicht werden Soweit die AŒübung des Be- zugére<ts im Wege des Briefwechsels er- folgt, werden die Bezugsstellen die übliche Bezugsprovision in Ang bringen. Auk je nom. 5000 4 alte Stamm- aftien oder ein mehrtahes hiervon fann eine neue Stammaktie im Nennwert von 1000 #4 bezw. ein mehrfahes hiervon

[12272] Aftien-Gesellshaft für Glasindustrie vorm. Friedr. Siemens zu Dresden. Der Au'sichtsrat der Ge|ellschaft besteht gegenwärtig aus den Herren: Dr. Gustav Sintenis, Berlin, Vor- sigender, Kommerzienrat Willy Oßwald, Dresden, stelly. Vorsitender, Direktor Siegmund Berlin, Direktor Georg Friedländer, Berlin, Nentier Max von Beyer, Dresden, Geh. Justizrat Dr. Anton Rudolph, Dresden, Ingenieur Friedri<h Siemens, Berlin. Als Vertretér der Arbeitnehmer: Erwin Muüschter, Freital-Döhlen, Gustav Wende, Freital-Deuben. Dresden. den 25. April 1923. Atktien-Gesellichaft für Glasindustrie vorm. Friedr. Siemens. Der Vorstand. Liebig Dieterle. Merbig.

119811 Bilanz ver 31. Dezember 1922, Soll. E ude: Vortrag per 1. Januar 1922 .

Abschreibung

Maschinenpressen und Hilfsmaschinen: Vortrag per 1. Januar 1922. Abgang in 1922

[11936] : Der Anfsihts8rat unserer Gesell sHaft besteht aus jolzenden Herren: Ferdinand Ninkel, Bankier in Köln, Voirsigender,

Carl Heimann-Kreuser. Direktor Köln, ftellvcertr. Vorsitzender. Josef Schloßbauer, Bankdirektor

Leipzig, Alexander Carlebach, Bankier in Lübe>. Köln, den 24. April 1923. f Aktiengesells<ha\t für Grundbesig. Welsch. Weithase. [T1840] Chemische Werke Schauinburg, Aktiengesellschaft,

Aÿnfsen, Post Bückeburg. Die Aktionäre werden zu unjerer am 18. Mai 1923, Miîtags 12 Ühr, in Kastens Hotel in Hannover stattfindenden 2. ordent- lichenGeneralversammiung eingeladen Tagesordnung : 1. Vorlage des Gesckäftsberißts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rèé<hnung tür das Geichäftsjahr 1922 gemäß $8 260 und 246 des H.-G.-B. . Beichlußtassung über die Genehmigung der Bilanz und Gewinnverteilung. . Beschlußfassung über die Entlastung des Borstands und Au!sichtsrats. . Auffichtsratswah1. . Beschlußkassung über teilweise Selbst- versicherung. - Beschlußtassung über die Erhöhung des Grundkapitals dur< Ausgabe von 5000 auf den STnhaber 1autenden Stammaktien zum Nennbetrage von je # 1000 mit Dividendenberechtigung ab L. Januar 1923 unter Aus\{luß des gejeßlihen Bezugsrehts der Aktionäre. . Ermächtigung- des Aufsichtsrats, die vorerwähnten 5000 Stammaktien im Interesse der Gesellschaft bestens, nicht unter 5000 %, zu verwerten. . Ermächtigung des Au!sichtsrats, die durch die Kapitalerhöhung notwendig werdende Aenderung des $ 3 des Statuts über Höhe und Zusammen- seßung - des Gesellschaftskapitals vor- zunehmen. Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung sind diejenigen Aktio- nâre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der Generalver- sammlung, den Lag der Generalversamm- lung nicht mitgerechnet, bei einer der nach- bezeichneten Stellen : bei der Gesellschaft in Ahnsen, Post Bückeburg, bei der Niedersächsishen Bank, Filiale der Dresdner Bank, Bückeburg, bei der Dresdner Ba..., Filiale Han- nover, Hannover, ; bei der Dresdner Bank, Filiale Hamburg, Harnburg, j bei der Dresdner Bank, Filiale Leipzig, Leipzig, oder : bei einem deutshen Notar - T gegen - Stimmkarte hinterlegen “und bis nah der Generalversammlung “- daselbst belassen. j l Ahnsen, den 26. April 1923. Chemi}he Werke Schaumburg Aktien- gesellschaft.

[118311

Vilanz am 31. Dezember 1922,

G6 7 wt:

L E ide Glycerin- und Fettsäurewerke F. Thôri & Co., Aktiengesellschaft, Harburg a. Elbe. n Ergänzung unserer Einladung zur neralversammlung geben wir als weitere: finterlegungéftellen befannt: - - unsere Geichäftösftele in Bergedorf. b. Hamburg, die Firmen Arthur Bandler, mburg. 36; König- straße 21—23, Alexander Levy, Ham- burg 1, Alfterdamm 33. Harburg, den 26. April 1923. Der Autsichtêrat. F. Thörl. Der Vorstand. É. Dahlmann. Dr. F. Madsen.

(212) Bekanntmachung.

Die Krafttahrzeug Versicherungs-Ver- gittlung-Aktiengesellsha}t zu Berlin N W.7, Mittelstraße $1/52, hat in ihrer ordent- sichen Generalversammlung am 11. März 1923 in Eisenach beschlossen, das Grund- jwital von 1 Million Mark um 2 Millionen Marf auf 3 Millionen Mark durh Aus-- gabe von 2000 Aktien zu je 1000 4 zu

ohen.

F diesen 2000 Aktien sind 1000 Aktien jen alten Aktionären zum Bezuge anzu- jetent,

G Feder Besitzer einer alten Aktie ift zum Bezuge einer neuen Aktie berechtigt.

Die Aktien lauten auf den Namen. Die Auégabe erfolgt ‘zum Kurse von 115 %. Die Aktien nehmen an dem Gewinn und Berlust vom 1 Januar 1923 ab teil; da- gegen sind 5 9/9 Stückzinsen für die Zeit pom 1, Januar 1923 bis zu dem Tage der Zahlung zu entrichten.

Das Bezugsrecht ist bis zum 15. Mai 1923 bei der Gesellschaft auszuüben.

Die Ausübung geschieht dur< die doppelte Ausstellung eines Zeichnungs- sheins der jedem Aktionär no< be)onders leihzeitig zugeht, und dur< Einreichung E Aktien bei der Kasse der Gesellschaft. Nah Stempelung der Aktien werden die Aftien wieder ausgehändigt:

Die Aktionäre, die das Waguaoreiit aus- {óen, haben die Gesellschaftssteuer und die Bezugsrechtssteuer zu zahlen.

Nir fordern hiermit unsere Aktionäre jur Ausübung des Bezugsrechts auf.

Berlin, den 27. April 1923, Krastfahrzeug Versicherungs-Vermittlung-

Aktienge!ell schaft. Der Vorstand. Der Aufsichtsratsvorsitzende :

Churs. Willy Vogel.

[11895] Bekanntmachung.

Gebrüder Schöndorff Aktiengesellschaft,

Düsseldorf. Die außerordentliche Generalversamm- lung der Gebrüder Schöndorff Aftiengesell- hast in Düsseldorf vom 13. März 1923 hat beschlossen, das Aktienkapital um 4 35090000 auf A4 85 000 000 (fünfundachtzig Millionen) zu erhöhen durh Ausgabe von Stück 35 000 auf den Jnhaber lautenden Aftien über je 4: 1000 unter Aus\hluß des geseßlichen Bezugs- re<ts. Die neuen Aktien sollen ab 1. Juli. 1922’ voll dividendenberechtigt sein. Vir haben “diefe Aktien mit der Verpflihßtung Übernommen, hiervon 6 25 000 000 den alten Aktionären in der Veise zum Bezuge anzubieten, daß ieder Aktionär auf nom. 4 2000 alte Aktien tine neue Aktie im Nennwerte von .4 1000 jut Kurse von 5009 zuzüglih Schluß-" notenstémpel und Bezugsrechtssteuer bes ziehen fann. j Nachdem der Kapitalerhöhungsbes{luß und seine Durhführüng in das Handels- register eingetragen sind, fordern wir die Inhaber. déx alten Aktien auf, das Bezugs- recht auf Grund der na<stehenden Be- dingungen auszuüben: / 1. Die Geltendmachung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses in |( der Zeit vom 28, April bis 14. Mai 1923 einschließlih zu erfolgen. Das Bezugsrecht kann ausgeübt werden : bei dem Barmer Bank-Verein Hinsberg, Fischer & Comp. Düsseldorf in Düsseldorf,

bei der Darmstädter und Nationalbank, Kommanditgesellschaft auf Aktien in

Berlin, : ) bei der „Westbank “ktiengesells<haft, Frankfurt a. M., bei ee COOOONE Siegfried Falk, |: lisseldorf, - Und zwar provisionsfrei, sofern die Aktien m Schalter währénd der üblichen Ge-

h Vermögen, 1. Grubengerehßtiame « .. ; Amr s N e

S. Wre 5% U S E

Abtchreibung

. Grubenanlage . Abschreibung

. Fabrikgebäude . Rog, 4 5

Abschreibung

. Babnan!<{luß Abschreibung

. Kläranlagen . . « Maschinen . < Ab|chreibung

. Koblenbagger L Abschreibung

; Kohlenbagger I s Abschreibung

. Koblenbagger IIT

. Abschreibung .

.. Wohnungen - . . « Abschreibung

. ‘Utensilien und Geräte Abgang

Abschreibung

. Kantinengebäude . Abschreibung N

. Kantinenutensilien ¿ Zugang. .

Abschreibung . e. ooo.

. Pferde und Wagen . . . Abschreibung . ._.

« Neuanlagen bei den Tohlergesellshaften Zugang « .

Mb M

2 395 000i— 92 200 385 43011

. | 498 800 in é 9 800;

in . . 170 000 128 130

41 870 16 870

Bodenheimer,

Abschreibung

Schriften und Schriftenmateriak Vortrag per 1. Januar 1922. Zugang in 1922

C 231 000 2 473 806

2 T7U4 8Ub!: „1 1081 806):

5 |

] R Zl O

1 623 000!

_- Ge

Abschreibung ë

Einrichtungsgegenstände und Werkzeuge: Vortrag per 1. Januar 1922. , Zugang in 1922

105 000 Ï 277 979

382 9797 ú 152 979

[2

_— f

Abschreibung

Lithogravhiesteine und Metalldru>vlatten : Bortrag per 1. Januar 1922 e Zugang ‘in 1922 E

[2

[12243 „Archimedes“ Actien-Gesellschaft für Stahl- und Eisen-Industrie.

Die Aktionäre der Gesellshaft werden hiermit zu der am Freitag, den 18. Mai 1923, 12 Ubr Mittags, im Bankhause Delbrü>k Schi>kler & Co., Berlin, Mauer- straße 61/65, stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung ein- geladen.

19 900

8 820 25 720 11 720

Abschreibung s S V

Vorräte: Eigene Bestände und für fremde Nechnung hergestellte Arbeiten:

æ@) gedru>te Verkaufsartikel und halbfertige Ar-

beiten, Papier- und Materialvorräte . 113 542 243

b) Bestände der Abteilung Verlag 120 564

R Heinrih und Josefine Stürß-Schenkung: Bestand an Wertpapieren a L Kautionédebitoren . . . . Außenstände: 4 a) Dru>erei- und Verlagskunden . «141 635 775 Bank x s 6 300

E

13 662 807 129 922

35 250 90 000

T7 127 311 157 “B18 153 15 609|! 67591

17 635

87 326

56 506

36 300

14 300

T 3GT 131 341/358 F 703 190 994 378 08 TTI 82 781

LeA

Tagesordnung:

1. Abstandnahme von der Durchführung der Interessengemeinshaft mit der Düsseldorfer Eijenhüttengesellhaft in Ratingen und der Hildener Schrauben- und Metallwerke A.-G.

. Genehmigung des mit der Linke- Hofmann - Lauchhammer A. -G. in Breslau am 26. April 1923 ge- \{!ossenen Vertrags betreffend tusions- weile Uebertragung des gesamten Vermögens - der Gesellschaft unter Ausschluß der Liquidation an die Linke - Hofmann - Lauchhammer A.-G. gegen Gewährung von Aktien diefer Gesellschatt.

Die Aktionäre der Gesellschaft, die an

der Generalversammlung teilnehmen wollen,

haben ihre Aktien spätestens am dritten

Tage vor dem Generalversammlungstage,

alio am 15. Mai 1923 - Mittags 1 Uhr,

bei der Gesell\<haftskasse oder bei den

Wre Delbrück Schi>ler & Co., Berlin, ebrüder Schi>kler, Berlin, Delbrü>

von der Heydt. & Co., Köln, bei der

Darmstädter und Nationalbank K. a. A.,

Filiale Breélau, zu hinterlegen.

Berlin, den 27. April 1923.

Der Aufsichtsrat. Joerger.

los

N S

n. .

[11842] * Die Aktionäre unserer Gefellschaft werden hiermit zu der am Donnerstag, den 17. Mai 1923, Vornmittags 9 Uhr, in Gaggenau (Baden) in un!eren Geschäftsräumen stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen. : Tagesordnung : Antrag des Vorstands und des Aufsichtsrats :

1. Aut Erhöhung des Grundkapitals um M 25 000 000 dur< Ausgabe von 24 000 Stück Aktien und 1000 Stü Vorzugsaktien mit erhöhtem Stimm- recht über je A4 1000 unter Aus- {luß des Bezugsrehts der Alktio- näre und unter Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Festsezung der Aus- (edepingungen.

enderung der Satzungen, und zwar zu 2. Teil $ 4 Absatz T, betreffend

estseßung des Grundfapitals.

TIL. Ermächtigung des Aufssichtérats ge- mäß $ 274 Las I Satz 2 H.-G.-B. TV. Aufsihtsratswahl.

Ueber Punkt l'und IT der Tagesordnung \foll gefonderte Abstimmung. der Stamm- und Vorzugsaktionäre stattfinden.

. Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien bezw. Hinterlegungs- scheine na< den näheren Bestimmungen des $ 17 unfeter Saßungen mit doppeltem Nummernverzeichnis

in QNaenas bei der Gesellschafts-

a €, in Berlin bei dem Bankhause Richard Schreib, / in Karlsruße bei der Filiale der Mitteldeutschen Creditbank bis spätestens Moutag, den 14, Mai 1923, Mittags 1 Uhr, in den üblichen Geschäftsstunden zu hinterlegen. Gaggenau, den 28 April 1923. Eisenwerke Gaggenau, Aktiengesellschaft. Der Autsichtsrat. Richard Schreib.

[41 642 075/3: 58 013 055/31}

6) Erwerbs» und Wirtschasts- genossenschaften.

[9847]

Einladung zu einer außerordent» lichen Generalversammlung am 5. Mai 1923, Abends 8 Uhr, in der Wirtschaft Mofen, Essen, Hilgenborns

straße 2. Tagesordnung : 1. Grundbucheintragung. 2. Antrag auf Häuserverkauf. 3. Ersäatzwahl von zwei Aufsichtsrats mitgliedern. Wohnungsgenoffenschaft Feidhaus- hof e. G. m. b. S., Essen. Der Vorstand. Claus. Debusmannu.

[11701] E Bilanz per 31. Dezember 192S®,

A g 624 8852 3 043 124/33

S f oa : 250) 3 668 260/58

+ Haben, . s Aktienkavital: T Stammaktien . Vorzugsaktien. . ypotbef erpflichtungen : a): laufende. « 5 s ü b) Bank. . E) Me llUnaen s e inrih und Josefine Stürßz-Scenkung autionéfreditoren dis Neservefondskonto

3 100 000 310 000

IZEl f T

3 410 000

4 000 000 Abgang . .

Abidreibung L

. Materialienbestand . . ... N . Im voraus abgeräumte Kohle « Billeltvotae S . Kassa Cs E . Bankguthaben . . Wertpapiere . . . Schuldner. . . ., B . Rechnung der To(tergesellshaften . Beteiligungen L

s Sena at felisdba . Beteiligungen Vereinigungsgesellshaft . Bürgschaften .4 1 100 000

iyze

. [17 035 175 N

. 7 094 164 . {17 439 071

7625 330 8 369 568 629 626 2.546 000

4 662 455 31 759 678 323 478 712 233 497 3 3495 247 2164 106 110 000

191 600

° 4

41 568411:

35 290 90 000 2 698 235 200 000 9 990 37 421

e s. . Det nit trhobene Dividenden A Beamten- und Arbeiterunterstüßungsfondékonto Gewinn- und Verlustkonto:

Vortrag aus dem Jahre 1921 .,.., é Reingewinn im Jahre 1922 „c,

I.

09 95

101 737 5 902 009

D190 0:20 S S #70 S 9-0-0606 0.0.0 9% Q S T T4

6 003 747 P98 013 05D): 1922.

P 783 605 766

ien

Gewinn- und Verluftire<hnung per 31. Dezember

d [11839]

Gisen- und Stahlwerk? Hoesch Aktiengesellshafst in Dortmund.

s Verbindlichkeiten, . Aktienkapital : Stammaktien Vorzugsaktien Anleibe L. Abgang . . Anléihe IT |, Abgang . Anleihezinsen L . Anleibezinsen IT .

. Ausgeloste Anlei Der Aufsichtsrat. Der Vorstand. / au arine Anlethe

iss E Vorsizender. Bentrup. ; Dividendereservefonds 2

] | ° Die Aktionäre unserer Gesellschaft n |

werden hiermit zu der am Mittwoch, den | 7 Merreun terslügungsfasse

6. Juni 1923, Nachmittags 5 Ubr, im | 7" Glaube

Sißungssaal des Bankhauses Bett Simon | A riteiberan M

& Co. Berlin W. 8, Mauerstraße 53, | 12° MAEstMlanacs: S i

stattfindenden ordentlißen Generalver- | Kobl ; ; / ensteuer 277 037 560 #, sonstige Steuern sammlung P : 57 695 124 ., Lohnrückstellung 18114 764 geeoronung : 14. Nicht erhobene Dividende . 1, Vorlage der Bilanz nebst Gewoinn- 15. Bürgichaften 46 1 100 000 und Verlustrechnung ür das Ge- | 16. Gewinn aus- 1922 . . ,. . 4 16-906 466,93

schäftsjahr 1922 sowie der Geschäfts- / berihte und des Gewinnyerteilungs- Vortrag aus 1921. . Ki E

plans, Beschlußfassung “über Ge- nehmigung derselben. : . Erteilung der Entlastung an Vor- | : stand und Aufsichtsrat. i . Beschlußfassung über Erhöhung des Aktienkapitals von 24 Millionen um 4 Millionen auf 28 Millionen Mark Stammaktien, über Schaffung von 2 Millionen Mark Aktien Lit. B mit zebnfahem Stimmrecht. Beschluß- fassung über die Differenzierung in der Gewinnberehtigung zwiscen Stammaktien und Aktien Lit. B.

S M 37 837 977

Soll. andlungsunkosten, Steuern und sozialpolitis<he Abgaben 397 375

tin}en . schreibungen auf: Gebäude R Maschinen, Pressen und Hilfsmas{hinen . Schiiften und Schriftenmaterial. Einrichtungsgegenstände und Werkzeuge. « Lithographiesteine und Metalldru>platten Originallithographien ingewinn: Vortrag vom Jahréè 19A e Jähresgewinn pro 192

13-000 000 Attiva.

Kassa Waren Inventar Kaution

5 800 16 870 1 081-806 152 979

11 720

E D D R S . 1

E E E T AET LRERE A

101 737 5 902 0091/9;

‘11 005 000

s 1-392 000 R = 18 276 16 627 89 000

4 653 101

: —| 200000 “s E 58 4 15 000 000

: 4, 378 334 583 18 782

. o e: e o o.

1 269 177

» oe ee o ee

Passiva. Guthaben d. Lieferanten Guthaben d. Genossen Reservefonds

2/367 6680/36 38 380|— 1 262 220/22 3 668 260/58 Konsumverein Bergmannwerke e. G. mm. b. S.

Laude. Like Sc<hnak. In der Generalversammlung vom 27. Februar d. J. ist die Autlösung der Genossenichaft beschlossen worden; zu Liquidatoren wurde der bisherige Vorstand ewählt. Wir fordern daber die Gläus- biter auf, ibre Forderungen bis spätestens 30. Juni d. J. anzumelden. In ‘der gleichen Frist haben die Genossen ihre Mitgliedsfarten nebst Belegen über ihre Einzahlungen dem an erster Stelle ges nannten Liquidator gegen Quittung eins zureichen.

Konsumverein BVergmannwerke e. G. m. b. S. i. Liqu., Berlins Die Liquidatoren :

Laude. Litke Schnak.

Eröffnungsbilanz v. 1. März 1923.

M 1 072 291

6 003 747 45 508 277

27

E Ss

/ Haben, Gewinnvortrag vom Jahre 191 «L

Vakrilationgewnm L [11941]

- In der außerordentlichen Generalver- sammlung unserer Gefellshatt vom 12. März 1923 -ist unter anderem -be- \{<lossen worden, das Grundkapital durch Ausgabe von 4 100 000 000 neuer Aktien mit Dividendenbere><tigung- vom 1. Januar 12246] 1923 ab auf .# 200 000 000 zu erhöhen. Aktiengesells<aft für elektris<e Anlagen | Von den neuen -Aktien wurde ein Teil- Heidelberg-Kirchheim. betrag von nom. 4 50 000 000 von einem Einladung zur ersten ordentlihen Ge- | Konjortium übernommen mit der Ver- neralversammlung âm Donnerstag, den | pflichtung, diese Aktien den alten Aktionären 17. Mai 1923, Mittags 12 Uhr, im Hotel | unterer Gesellschaft anzubieten. „MNeichspost“, Heidelberg. | Vorbehältli<h der Eintragung der durch- Tagesordnung : geführten Kapitalserhöhung in das Handels-

1. Beratung und Beschlußfassung über | register, fordern wir unsere Aktionäre auf, Gewinn- und Verlustre<hnung und | ihr Bezugsrecht bei Vermeidung des Aus- Bilanz sowie über die Berichte des | s{hlusses in der Zeit vom 27. April bis Vorstands und Aufsichtsrats. zum 13, Mai 1923 eins<ließli< + Entlastung des Vorstands, Aussichts-| bei der Handels- und Verkehrsbank rats und Verwaltungsrats. Aftiengetellschaft, Hamburg, i . Verteilung des Neingewinns und Fest-| bei der Nordishen Bankkommandite sezung der Dividende. Si>k & Co., Hamburg,

101 737 45 406 540

E A T Er R mr A

45 908 277

05 22 27

Würzburg, den 31. Dezember 1922, Univerfitätsdru>terei H.

Leonhardt. i :

In der heute stattgehabten Generalversammlung ist die Zahl der Aufsi(ts- xatsmitglieder auf fünf Mitglieder festgeseßt worden. Die E 14 des Sn Nr enen Mitglieder des Aufsichtsrats, Herren Geheimer Hofrat Adolf Pöhlmann

München und Dr.-Ing. e. h. Friß Springer in Berlin, wurden wiedergewählt.

Würzburg, den 25. April 1923.

Der Vorstand.

352 847 449 27 540/-

Stürz A. G.

17 003 351 783 605 766

Gewinn- unv Verlustre<nung für 1922.

: Soll, M

L M ¿1 3 990 532

2, A ung eun testes und Steuern . « ¿HG6 664 574 esa e , . .- . .- * . . . .

0 .5119 281 4. Abschreibungen : L

i v 2544271 9. Abschreibungen der Tochtergesellshaften 390 030 6. Gewinn

d

M 14

[11935] 64 25 774 3881

Aktiengesellschaft für «GrundbGefig, öln. T En m Zl, Dezember 1922. Schulden.

42 30 83

D 934 302 17 003 351 45 712 041

O0 E: >. 9 00:0 -S P S: 20k

M 1 000 000 25 000

M 3 366 494 5 967

Grundbesiß . . «. Grunblabital Se Nüdläge 4.

Nük

Aktiva.

de

Schuldner Kassa

Wertpapiere in laufender

Meinung Geschäftseinrihtung . . Kasse, Postsche>- nnd Bank- __ gutbaben

erluft:

Verlust im

Jahre 1922 411 272,08

abzügl. Ge-

winnvortrag aus dem

Jahre 1921

T 925 1

2 386 9693/0:

23164,94| 388 107

6 155 064 Gewinn- und V

Lasten.

Für

Uner

scheinsteuer .

Hypothekengläubiger . . Gläubiger

in Rechnung 192: Mieten .

19

e erluftre<nung für das Geschäftsjahr 1922.

age für Gewinnanteil-

hobene Dividende für O

laufender

15 000 2741 155

2 350 472 19 933 1 550

1 953

| 6 155 064

Erträgnisse.

H | Unkosten : Gehälter und Ver- gütungen, Miete usw. Steuern und Abgaben Unfosten des unbebauten Landes Unkosten der bebauten Grundstüde

1339315 170 619

1481 3 647 780

63 76

30

5 159 196181

Köfn, den 24. April 1923.

Zinfen und 121 V

Grundsftü>serträgnisse Gewinn

an

Grundbesi

erlust:

Verlust im

Jahre 1922 411 272,08

abzügl. Ge- winnvortrag aus 1921 .

verfauftem

rovifionen . . U

23 164,94

M 23 164

3123 166

84 949

1 539 809

388 107

D

94 07

26 40

Dex Vorftand.

Wels <>.

Weitha fe,

5 159 196

Be

ktien,

Be1chlußtassung über die sonstigen Modalitäten der Kapitalserhöhungen. Abänderung der 88 4 und 20 der

i Satzung

für den Fall der durch-

geführten Kapitalserhöhung. Abänderung der 88 12 und 20 der Sagzung derart, daß der Aufsichtsrat

außer dem insgesamt

Ersaß seiner Aufwendungen eine Summe erbält, die

dem Tarifgehalt eines leitenden An- gestellten im laufenden Geschäftsjahr

entspricht,

und nah Dotierung der

Reserve und 69% Dividende von dem alsdann noch verbleibenden Uebershuß

18 vom H

ur Teilna

undert.

5. Feuerselbstversicherung.

bme an der General-

verjammlung sind nur Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor der Generalver)ammlung bei der Gesellschaft oder bei deutshen Notar oder bei den Bankhäusern Barmer Bankverein, BlGer & Co., Kommanditgetellshaft auf Barmen, i

Berlin W. 8, Mauerstr. 53, Cars & Co;,

einem rei<s- vorm. Hinsberg,

Bett Simon & Co,,

rlin W. 8, Mobrenstr. 65, oder Eich-

born & Co., Breslau, nachweisli< hinter- legt haben. Berlin, den 26. April 1923.

David Grove Aktiengesellschaft,

Der Aufsichtsrat. Ernst Neuberg, Vorsißender.

. Vortrag aus 1921

Die Dividende für Bankhäusern ab 24.

Bank für

Jacquier & sowie bei der Gesellschafts

eo Kreisch, Dr. P. Dr. G.

ohann S

l

. Ueberschuß auf Kohlen-

und 30% für die Stamm

Der Au'sichtsrat besteht aus folgenden erdinand Rinkel, Bankier, Köln, als Vorsitzender, als stellv. Vorsitzender,

Silverberg, Generaldirektor, Kölu, Wegge, Generaldirektor, Köln, Kron Berger, A

Ernst Wald,

Haben.

und

das Geschäftsjahr 1922 aktien festgesezt worden

April 1923 zahlbar:

Sal. Oppenheim jr. & Cie. in Köln, Deutsche Bank Filiale Köln in Köln, Deutsche Bank in B r Handel und Industrie in Berlin, Darmstädter und Nationalbank in Berliu,

erlin,

Securius in Berlin fasse in Brüggen a. d. Erft.

Herren :

Justizrat, Bonn,

Notar, Trier,

ufteher, Brügg aaf, Fabrikarbeiter,

VBrüggen- Erft, den 23. April 1923.

»Hubertus“

Der Vorstand. E. Breudgen. Dr. Ab

Brikeitre&nungen E

ist auf 6% für die und bei den nachstehend bezeichnete

en Brüggen,

L

96 884

07 45 615 1578

45 712 041/38 Vorzugsaktien

Braunkohlen-Aktiengesellshaft in Brüggen a. d. Ers

shättsstunden eingereiht werden.

Soweit die Ausübung des Bezugsrechts |. (ut Grund \<riftli< oder mündlich er- leilten Auftrags erfolgt, werden die Be- Poestellen die üblihe Bezugsprovision in nre<nung bringen.

. Aut je zwei affe Aktien kann eine eue Aftie im Nennwerte von 4 1000 hum Preise von 500 %/% zuzüglih Schluß- votenstempel und Bezugsrehtssteuer be-

logen werden. „9. Bei der Anmeldung haben die Aklio- nre zum Nachweise ‘ibres Aktienbesizes die Aktien, auf welche sie das Bezugsrecht (uélben wollen, der Annahmestelle ohne winnanteilbogen unter Beifügung eines Þpelten, Ls der Nummernfolge geord- beten Verzeichnisses einzureichen. Die ftien, auf die das Bezugsrecht ausgeübt , werden mit einem Stempelaufdru> bersehen und sodann zurü>gegeben. Die Bezugsstellen sind bereit, den An-

“1 Perkauf von Bezugsrechten zu ver-

teln. Düsseldorf, Berlin, Frankfurta. M., in April 0E, Mane, armer Bank-Verein Hinsberg, Fischer & Comp., Düsseldorf. armstädter und. Nationalbank, ommanditgesellschaft auf Aktien, Westbank Aktiengesellschaft.

Siegfried Falk, Bankgeschä Düsseldorf, E

lung ($ 26 der Statuten) sind nur die-

jenigen Aktionäre berechtigt,

Mantel ihrer Aktien bis drei Tage vor

der Generalverjammlung bei der Gesell-

Uan oder bei der Heidelberger Volfsbank m

\en Treubant e S m. b. H. Heidel- berg oder bei einem Notar hinterlegt und diefes dem Vorstand der Gesellschaft späte- stens bis zum 14. Mai 1923 unter Ein- reichung des Hinterlegungsnachrweises an- gemeldet haben.

. Wahl der Aufsichtsrats- und Ver- waltungsratsmitglieder. ;

. Beschlußtassung über die Erhöhung des Grundkapitals bis zu 10 Millionen Mark auf bis zu 20 Millionen Mark dur< Ausgabe von JInhaberstamm- aktien, und zwar 1000 Stück à 4 3000, 2000 Stüd> à 4 2000, 3000 Stüd à M 1000 unter Aus\hluß des gesetz- lihen Bezugére<hts der Aktionäre. Festsetzung der Begebungsbedingungen unter Einräumung eines Bezugsrechts an die Aktionäre durch den Aut!sichtsrat.

. Satzungsänderung. entsprehend dem Bes chluß zu Ziffer 5.

Getrennte Abstimmung der Stamm- und Vorzugsaktionäre.

Zur Teilnahme an der Weneralversamm-

welche die

Heidelberg, bei der Fränki-

Heidelberg-Kirchheim, den 23. April 1923. Der Vorstand.

anzumelden.

Zwecks Ausübung des Bezugsrechts sind die alten Aktien nah Nummernfolge ge- ordnet, ohne Gewinnanteilbogen, mit einem Nummernverzeichnis einzureichen, wotür die bei den Bezugsstellen erhältlichen Formulare zu verwenden sind Die Ausübung des Bezugsrechts erfolgt provisionsfrei. Ge- schieht die Ausübung im Wege des Brief- wechsels, so wird die üblihe Provision in Anrechnung gebracht.

Auf je .4 2000 alte Aktien können je 4 1000 neue Aktien bezogen werden, derart, daß auf 4 2000 alte Namensaktien je M 1000 neue Inhaberaktien zum Kurse von 160% und auf je A4 2000 alte Inhaberaktien je 4 1000 neue Inhaber- aktien zum Kurse von 300 9%, beides zu- züglih Scblußnotenstempel und Bezugs- re<tssteuerbetrag, entfallen. i

Die Aushändigung der neuen Aktien- urkunden erfolgt gegen Zahlung des Tres zuzüglih Schlußnotenstempel und Bezugsrechts\teuerbetrag.

Die auf Namen lautenden Stammaktien werden auf Antrag durch einen ent}prehenden Aufdru>k in Jnhaberaktien umgewandelt.

Zu dieiem Zwe>k sind die Mäntel der Namensaktien bei uns einzureichen.

Hamburg, den 24. April 1923.

Handels- und Verkehrsbank Aktien- gesell1haft.

Heddaeus. Walk.

Der Vorstand.

rechtsteuer getragen.

auf dem Anmeldeschein Quittung erteilt. Die Aktienurkunden, für die das Bezugs-

zum Kurse von 500 9% zuzüglih Börfsen- umlaßsteuer bezogen werden. Die Bezugs- wird von der Gefell)chaft

3. Ueber die geleistete Einzahlung wird

re<ht auégeübt ist, werden abgestempelt zurückgegeben... Die neuen Aktien werden nach Fertigstellung nur gegen Rückgabe der Anmeldequittung ausgehändigt. Die Be- zugsstellen find berehtigt, aber nicht ver- pflichtet, die Legitimation des Einreichers der Kassenguittung zu prüt'en. Der Zeit- punkt der Ausgabe der endgültigen Stücke wird ‘seinerzeit bekanytgegeben werden. Die bei den Bezugsstellen in Aachen, Dortmund, Düsseldorf, Essen und Köin bezogenen Stücke werden nach Erscheinen zur Verfügung der Be- zugsberechtigten gehalten. Eine Versendung an diese Bezugsstellen findet nur auf ausdrücklihen An- trag sowie auf Gefahr des be- ziehenden Aktionärs ftatt. 4. Die bestmöglihe Vermittlung des An- und Verkaufs von Bezugsrechten und Bezugsrechtspißen übernehmen die Be- zugsstellen. Dortmund, den 24. April 1923. Eisen- und Stahlwerk Hoesch Aktiengesellschaft in Dortmund,

1 060 133 150 000 250

2 282 674

r E Inventar “e Ult ¿4

Pasfiva. Guthaben d. Lieteranten . Guthaben d. Genossen . . Ueberschuß

332 045

93 705

1 896 924

2 282 674

Konsumverein Bergmannwerke e. G. m. b. H. i. Liqu.

Die Liquidatoren : Laude. Ligke. Scnak.

518 [Sl 11

-] r

7) Niederlaffung x. von Rechtsauwälten.

(12266}

In die Liste der bei dem Landgericht Ansbach zugelassenen Rechtsanwälte wurds heute der Ne<htsanwalt YVr. Kurt Stiglex in Ansbach eingetragen.

Ansbach, den 26. April 1923.

Der Prâäfident des bayer. Landgerichts

Ansbach:

Der VorstanD,

Lehbhnuerxer