1923 / 100 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[12289] [12277]

FrankfurterPfandbrief-BankAktiengesellschast inFraukfurt am Main, früher Frankfurter Hypotheken-Kredit-Verein.

s Bilanz per 31. Dezember 1922,

[12339] e Die Herren Aktionäre werden Hierdur - E zu der am Freitag, den 1. Juni d. ch ermann Meyer & Co. Aktiengesell <aft, Berlin N. 31, Nachmittags 44 Uhr, in Cassel, Hotel | Bilanz für das se<zehnte Geschäftsjahr, abs<l. am 31. Dezember 1922, Schirmer, stattfindenden ordentlidhen | =—=" : : a s Generalversammlung eingeladen. Aktiva, M 4 P : Grundstü>ke . . . j 4270 02n 7

__Tagesorduunug:

1. Geschäftsberiht des Vorstands und Abschreibung 4 770 293 Prüfungsbericht . des Aufsichtsrats |Fnventar . L, nebst Vermögen8abs{hluß und Gewinn- Fabrikeinrihtung . « « « und Verlustre<hnung, Beschlußfassung | Fuhrpark über den Vermögensabf{<luß und die Beteiligungen und Effekten D Gewinnverteilung. Kassenbestand ._. . «

. Erteilung der Entlastung an Bankguthaben E Vorstand und den Aufsichtsrat. Wechselbestand

De En zum Men Sus Have taiA Außenstände: _ : Abänderung des Gesellschaftsvertrags, Vertrieb i bestehend imwesentlihen ausStreihung B Lis E N leriagas der veralteten oder überflüsfigen $8 4, Wareibéftans R Ea a

6, 7, 8, 14, 15, 16, 17 und 4L | Sfhale A 40910 000 Avale D

Dritte Beilage

Fzum Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger I9tr. 100. Berlin, Montag, den 30. April 1923

1. Unter)uhungstachen. Ó Fentlicher Anzeiger. rwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften.

9 Aufgebote, Verlust- u Fundiachen, Zuntellungen u. dergl Niederlassung 2 von Rechtsanwälten. Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1400 4

d“ S 4 810 004 187 961

Kasse einschließli< Gi tha e T é Rafje ein\@liezU<h Girogutbaben bei der Reichs Frank- Is og y er Reichsbank und Frank ABeMiel (Ses) e . o a 6. Kontokorrent: Guthaben bei Banken und Bankiers . « . Æ41 127 399,83 Sonstige Debitoren 2 553 271,08 Lombard: Vorschüsse auf Wertpapi ‘ze Kündi z tian {üsse auf tpapiere auf kurze Kündigugq Nennwert M 3 224 800,— Deutsche Staatspapiere zuzüglich laufender Zinsen A 1950 067,— Nen nwert „(4 641-000, eigene Pfandbriefe zuzüglich laufender Zinsen . .... ., 4678 098,— Hypotheken M 357 166 713,— ab hierauf üno< zu zahlende 618 000,— {In das Hypotbekenregister eingetragen | Kommünaldarlehen i Hypothekenzinsen : Laufende Zinsen b. 31. Dezember 1922 . Aus 1922 rü>st. Zinsen 48 889,50 außer Ansaß

Immobilien: Bankliegensh. Mainzer Landstr. 10/14 Wiederaufbau-Gesellschaft für Realkredit m. b. H.: Beteiligung .

S

31 75

[36 57 33 827 540/18

8 749 730/20

91 40

43 680 670 3487 311

den“

- e oe e.

e e oe. e. 0 0.6.06: 0-0-0 - . e a... o. De Gi 0D -S d. U. €605 Wh o ot... e . e e «oos Î. evo o 06

. e o. 6 s

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren Bankausweise. H, Kommanditgesellshaften auf Aktien, Aktiengetellshaften Verschiedene Bekanntmachungen.

und Deutsche Kolonialgesellschaften : Privatanzeigen.

cc——— E VBefrístete Anzeigen müssen d r ei Sage vor dem SinrückungsStermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “F

126 612 631 62 163 017

T 8 9. 0. 1

188 775 648/- 61316 810

6.628 165 Streichung der Bestimmungen in den SS 21 und 32, die mit den vom Staat und Bezirksperband gegebenen in- zwischen zurü>gezahlten Darlehen zu- fammenbängèn, Aenderung des $ 22 bezüglih / der Bekanntmachungsfrist und des Ortes der Generalversamm- lung, Aenderung des $ 31 bezüglich der Beschlußfähigkeit des Aufsichts- rats, Neunumerierung der graben:

9. Versicherungsangelegenheiten.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche an

derGeneralversammlung teilnehmen wollen,

haben in Gemäßheit des $ 23 des Gesell- schaftsvertrags ihre Aktien bis zum 30. Mai

d. I., Abends 6 Uhr, bei der Gesellschafts-

fasse in. Cassel, Kleinbahnhof Wilhelms-

höhe, bei der Aktiengesellschaft für Bahu-

Bau! und Betrieb, Frankfurt. a. M.,

Moselstraße 2, odex bei ‘der Deutschen

Eisenbahn-Gesellschaft, Actien-Gesellschaft,

ebendaselbst zu hinterlegen oder die. ge-

{ebene Hinterlegung bei einem Notar

durch Bescheinigung nachzuweisen, wogegen |

denselben die Eintrittskarten zur General-

356 548 713

| 318 588 360/31

A Passiva. i Afktienstamiumnkapital T E La Aktienvorzugskapital . . . «. - «

MeIEIDeToNdS L «4 6:4 de eia Nefervefonds IL . E Erneuerungs- und Neparaturenkonto Stenerrlid>lage Hypotheken o o aao eo 3 615-000 Verbindlichkeiten - a. oe 0-06 ) > 192 593 789 Ayale Æ 40 910 000,— : : [1 Gewinn- und Verlustkonto: -- i j j

Vortrag aus alter Nehnung . 125 629

Reingewinn pro 1922. „e 34 325 719

[12363] Die Bielefelder Weberei Gunst & Co. A.-G., Bielefeld, vertagte ihre auf den 24. April d. J. einberutene Generalver- sammlung auf Freitag, den 25. Vai 1923, Vormittags 11 Ühr, mit derselben Tages- ordnung und auf Antrag eines Aktionárs mit dem Zusatz: 5. Wahl eines Prüfungsaus\chusses. Ort und Bedingungen über die Teil nahme bleiben dieielbeu. Bielefeld. den 25. April 1923. Der Aufsichtsrat. Dr. Falkenstein, Vorsißender.

[T2356] i Manneêmann-Mulag (Motoren-

und Lastwagen - Aktien - Gesellschaft)

Die Herren Aftionäre unserer Gesell

schaft werden hierdur< zu der am Freitag,

den 25. Mai 1923 Mittags 12 Uhr, im

Sigungsfaale der’ Deut\<hen Bank Filiale

Aachen, zu Aachen. stattfindenden ordent-

lichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung: ;

1. Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustre<nung fowie des Ges schäftsberihts für das Geschäftéjahr 1922 und Genehmigung derselben.

2. Beichlußfassung über die Gewinns

. verteilung und Festsezung der Divi- dende

3. Beschlußfassung üher die Entlastung deá Aufsichtsrats und Vorstands.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Satzungéänderungen.

6. Ver]|chiedenes. :

Die Herren Aktionäre, die an der Gea

neralversammlung teilzunehmen wünichen,

werden gemäß S 20 der Sagungen ges beten, ihre Aftien oder Hinterlegungs= scheine eines deuti<hen Notars spätestens drei Tage vor der Generalversammlung bei der Kasse unserer Gelellichaft oder bei der Deutschen Bank Berlin, und deren

Filialen in Aacben. Düsseldorf, Elberfeld,

Köln und Nemicheid einzureichen.

Aachen, den 25. April 1923.

Der Vorstand.

[12343]

Dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft

gehören an die Herren:

Oskar Thieben, Direktor der Bank tür Brau-Industrie Berlin,

Bankier Adolf Paderstein, 1. Fa. Philipp Elimeyer, Dresden.

Rechtéanwalt Dr. Robert Reichel TI., Syndikus des Bankhauses Gebr. Arnhold, Dresden,

Geheimer Hofrat Louis Ernft, Dresden,

Kommerzienrat Georg Walter, Direktor der Kulmbacher Nizzibräu Afktien- gefellichatt, Kulmbach,

Kommerzienrat Wilhelm Schroeder, Direktor der Reichelbräu Aktien- gesellschaft, Kulmbach;

vom Betriebsrat die Herren Ignaz Heinzmann und Georg Gräbner.

Kulmbach, den 24. April 1923. Petbräu Aktiengesellschaft.

Müller. Günther.

[12321] Bezugsangebot auf nom. 4 14000000 neue Stammaktien der E. Gundlach Aktiengesellschafi, BielefelD. Die bei Ausübung des Bezugsrechts zu entrihtende Bezugsrechtsteuer beläuft fi auf 394 9%, so daß fih der Bezugspreis für jede neue Stammaktie auf 600 9% zuzügl. 394% Bezugsrechtsteuer, zusammen aljo auf 994%/ zuzügli<h Börsenumsaßz- steuer beläuft. Ablauf der Bezugsfrist am 27. April 1923. Bielefeld, den 25. April 1923. E. Gundlach Aktiengesellshaft, Bielefeld. [123221 E. Guudlach Aktiengesellschaft, Bielefeld.

Bei der am 23. April d. F. vorge- nommenen notariellen Auslosung sind folgende 13 Nummern unserer 44 9/9 igen Teilschuidverschreibungen gezogen worden : Lit. A Nr. 36 37 72 89 90 über je v 2000. Lit. B Nr. 108 166 170 234 246 über je 4 1000. Lit. C Nr. 288 327 329 über je 4 500. Die Auszahlung der ausgelosten Teil- s{uldverschreibungen erfolgt . mit einem Zuschlag von 29/9 gegen Rückgabe. der- selben nebst Zinsschein ab 1. Oktober d. J. dur<h die Dresduer Bank in Bielefeld, deren Zentralstelle in Berlin und die übrigen Zweigniederlafsungen leßterer, die Direction der Disconto- Gesellschaft, Filiale Bielefeld in Bielefeld, deren Zentralstelle in Berlin und die übrigen Zweignieder- lassungen leßterer, oder dur< die Ge- sellschaftsfafse. : Bielefeld, den 26. April 1923.

Der Vorstand.

109 100 000 3 290 371

[12357]

Tabbox - Aktiengesellschaft, Fabrik feiner Mefallwaren, Stuttgart. Nachtrag zu unserer Veröffeutlichung bezüglih Bezug junger Aktien.

Die am 18 April d. J. stattgefundene erste ordentliche Generalversammlung hat beschlossen:

Den Aktionären auf drei alte Aktien H- eine junge Aktie zum Kurs von 500 % angebot der Meurer'’ichen A.-G. für | zuzügli 1% Schlußnotenstempel und der Sprißmetallveredelung, Berlin, und no<h zu bestimmenden Bezugsrechtssteuer infolge mehriazer Antragen wird unl|eren | zu überlassen.

Aktionären nachstehendes zur Kenntnis ge-| Bezugsfrist ist am 10. Mai 1923 ab- bracht : E gelaufen

Die unseren Aktionären im Verbältnis| Bezugsstelle: Bankhaus H. Auselm von 2: 1 zustehenden Meurer-Aftien sind & Co., Stuttgart. Schellingstraße 13. bezugsberechtigt für das eitens der| Stuttgart, den 26. April 1923 Meurer’s{hen A G. für Spritzmetall- Der Vorstand Karl W. Munz. peredelung per 8. Mai d. J. - auêge- [12361 | shriebene Bezugsret, Wir empfehlen |" Kammgarn-Spinnerei Bietigheim. daher unseren Aktionären, den Umtausch | Die 65. ordentliche Generalversamm- ihrer Aktien re<tzeitig vorzunehmen, um |[yng der Aktiengesellshaft Kammgarn- das am 8. Mai ablaufente Bezugéreht | Spinnerei Bietigheim findet am Don- auf junge Meurer- Aktien wahren zu können. nerstag, den 24. Mai 1923, Nachmittags

SEE Dns: 34 Uhr, im Sigungssaal der Württ. Vereinsbank in Stuttgart statt. Tagesordnung:

. Genehmigung der. Bilanz.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Be)\cblußfassung über die Verwendung

des Neingewinns. -

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

. Abänderungen des Statuts: $ 20 Protokollführung, $-21 Vergütungen des Aufsichtsrats, $ 23 Streichung der Sicherheitsleistung des Vorstands.

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung laden wir die Herren Aktionäre unter Hinweis au! $ 10 des Statuts mit | dem Anfügen ein. daß die Anmeldung und der Nachweis des Aktienbesißzes mindestens drei Tage zuvor entweder bei dem Vor- stand der Gejellshait in Bietigheim oder bei den * dur< den Aufsichtsrat als An-

e bestimmten Bankhäujern in | zeschättsstele der Deutschen Nährflo>en-

Württemb. Vereinöbauk Werke A.-G., Breisach, Nhein, hinterlegt

.” S 4 2 5 haben. S Vereinsbank Abteilung Hof- Breisach, Rhein, den 24. April 1923. Württemb. Bankanstalt Abteilung der Deut|che (pg ais A-G. Württemb. Vereinsbank, Huzenlaub } Direction der Diéconto-Gesellschaft, d Z Doertenbah & Co., G. m. b H., G. L Keller's Söhne zu gef

5) Kommanditgesell- schaften auf Aktien, Aïtien- gejellschafsten und Deutsche

Kolonialgesells<aften.

15 1 16000 000 11 328 222 : 600 900 45 000 000 15 000-000

000 000 000 000j

600 000 112500

528 405 698

Para-

. e . . ® o e - .

2345] j Spritmetallisator A.-G., Verlin.

Verbindlichkeiten. Bezugnehmend auf das Umiaujsch-

Aktienkapital Mefervésonts et s ° Pfandbriefagio. .. ¿6 bi »

e © o iv e e. e e.

“34451 348 318 5858 360/37

Außerordentliche Neserve Beamtenpensionsergänzungskasse Wi ù Hypotbekenpfandbriefe : | ( 49% ige Pfandbriefe e «M 328 872 900,— I 34 % ige Pfandbriefe . doe ode e LOTT7 400,— 33% ige Pfandbriefe ¿il 4 215:149 700,—

Kommunal obligationen : 4% ige Obligationen . Aufgerufene Pfandbriefe: No nit eingelöste . Verloste Pfandbriefe: Noch nicht eingelöste ¿ Pfandbriefzinsen : Aufgelaufene Zinsen bis 31. 12. 1922 , Kontokorrent: Verschiedene Kreditoren 22 610 321 versammlung ausgefolgt werden. Vortrag auf Konto verschiedener Einnahmen 4 000 000/—- } Cassel, den 23. April 1923. Dividenden: Nicht erhobene Dividenden 1918/21 . . L 65-808 Kleinbahn Cassel-Naumburg Gewinu- und Verlustkonto: Gewinnsaldo P 4149534 S E

L i S _/ Der-Aunffichtsrat. 528 405 698/18 Neufeld, Vorsigender.

e {9780] A | Eiunahmen. {j An Stelle der Herren Dr. v. Nakowski, &__ [H F{v. Ammon und Dr. Hartte bilden den ; 597 674/48 | Aufsichtsrat JEGE De Deren: S Kredit.

f 1. Nechtsanwalt Dr. Gaede, Per Bilanzkonto, Vortrag aus alter Ne®nung .

F ias R 2. Regierungsrat a. D. Dr, Mie, é Warenkonto é 9 Hs 9 184 54059 3. Kaufmann Jaeschke, «„ Effektenkonto E Ae 1997 538/09 4. Hauptmann a. D. Loerzer. : « Beteiligungsgewinne «a4 : _Vilanz per 31. Dezember 1922, i i S A T5

Z 2 600 4 098 110

6 808

5 000

9500 1 308 6 808]— Gewinn- und Verlustkonto.

M S e 890 1 308 2198 198 2 000 / 2 198

Berliiu, deu 31. Dezember 1922.

Wasserkraft u. FJudustriée Verwaltungs-Akt. Gej. s Der Vorstand. Abschreibung . ¿ 1 260 654 |— "87/84

v. B ; Pr zal. a L A S “L ; dennigsen Provemz l . Gerätefouto . „. | j 201 98f

M Bort A A / 423

a E E E á ; e / 990 22

Außenstände « « : : 107 554 237

. Kontobeteiligung « 390 000 —. *

. Wertpapiere . 159 495 112 500/—=

75 °/0 Nichteinzallung ÿ 79 9no 97 511 072 308/29

zugsaktien . E Haben, : . Aktiènkapital : Stammaktien : i At | 8'000 000 2 Vorzugsaktien 390 000|— . Geseßliche Kavitalrücklage . 6 360 750|— Dividendenkonto 6 690/— . Dividendenergänzungsfonds . 1881 609 . JIoh.-Friedr.-Klauser-Stiftuug 209 500 . Buchschulden ; 282/129 283/25 Bortrag aus 1921 . | Meingewinn . i Gewinnverteilung. ; ; Zuwendung zur Joh.-Friedr.-Klauser-Stiftung # zum Dividendenergänzungéfonds . , 6 9% auf Vorzugsaktien ; 20-Goldpfennig-Dividende zum Dollarkurs8 20 000 = 100 vH auf die Stammaktien . . « « Dot s C Ss E

S P

Gewinn- und Verlustkonto.

| M M

a A i 218 824 505 s ; 10 489 400 c j 15 000 000 : Fed 34 451 348

An Generalunkosten Ö « ‘Abschreibungen . . «- « + Steuerrüd>lage . « « . - o Bilanzkonto —. 26 s 45 846 Verteilung des Reingewinns: Neservefonds IT L ea 7 0/9 Dividende auf Vorzugsaktien .. « « 4 0/9 Dividende ‘auf Stammaktien Aufsichtsratstantieme 'na< $ 28: der: Statuten | 471% Süuüperdividénde auf Stammaktien. L Wohblfahrtsfonds : Vortrag auf neue Rechnung .

ea C eo;

6 307 968/37 E

70 000 600 000 2438 134 10 650 000 10 009 000 1 293 214

34 451 348

[12362]

Deutsche Nährslo>ten-Werke A.-G., Breisach, Rhein.

Wir laden hiermit die Herren Aktionäre

unserer Gesellschaft zu der am 24. Mai 1923,

Nachmittags d Uhr, im Elplanade-Hotel,

Berlin, stattfindenden außerordentlichen

Generalversammlung ein. Tagesordnung :

Kapitalerhöhung.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung berecbtigt sind diejenigen Aktionäre, welche spätestens am zweiten Werktage vor der Generalversammlung bis 6 Übr Abends i

a) ein Nummernyerzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien,

b) ibre Aktien oder die darüber lautenden Depotscheine der Reichsbank oder der Rheinischen Kreditbank Filiale Freiburg oder der Firma Schwarz Gold|<hmidt & an Berlin, oder einer Berliner Groß-

n

[11844] Bekanntmachung, betreffend die Ansgabe neuer Banknoten der Bayerischen Notenbank zu 4 20 000,— vom 1. März 1923.

Die Größe der Scheine beträgt 100X177 mm. Zur Verwendung gelangte ein weißes Wasserzeichenpapier mit einem hell- und dunfelwirtenden, über die ganze Papierfläche gleidl; mäßig verteilten Wasser- zeichenmuster von fenkred)ten Zadenlinien. Die Druckautstattung ist in Mebrfarben- dru> gehalten, wobei die Schrift- und Bildseite völlig verschiedene Gestaltung jtiaen /

Der in blaus{<warzer Farbe von einer Zierleiste umrahmte Vorderseite lautet:

Bayerische Banknote / Zahlbar mit

20000 Zwanzigtausend Mark München, den 1. März 1923 d Bayerische Notenbank er Staatéfommissär : den Au!sichtsrat: Dr. Krapf A. Gaenßler Direktion:

Drauséni>k. Hauff. v. Notthafft. X. Stroell. In der linken unteren E>e der Note k ist in Blo>kform der Vermerk über den eschehen hat. 914 S2 i Zeitpunkt der Aufrujung: Vom 1. Sep-| Die Vorlagen für die Generalversamm-

- o o 0.

Á S ® .“

Gewinn- und Verlustrechnung ver 31. Dezember 1922.

Æ L Unkoslen . . . . . 16139 5905 Pfandbriefzinsen . . 113 978 502/66 Gewinn 4 149 534/75

l {[] [1

AÆAusgabeu.

[278 765 254 59

Vorirag aus 1921

Zinsen und Provisionen im Bank- geschäft

Hypothekenzinsen

Pfandbriefumfaß. . .

Darlehensprovisionen j

Versh.Einnahmen .4 12669 700,—

ab Vortrag auf 19323 „4000 000,—

/ 12562968 “278 556 106/91 81 070

| P A R s 278 765 254/59

e ee o. Wo 2 o o ooooo

-.

f __ Der Vorstand. :

Dr. Felir Warschauer. Ludwig Warschauer. j Dividendenscheine werden von der Darmstädter nud Natioualbauk {Kommanditgesellschaft auf Aktien, Berliu W., Schiakelplag 1/4, sowie bei -

deren Depofitenkasse ©D., Berlin SW., Beuthstr. 1, eingelöst. * s

8 669 700/— 34 267 627197 34267 62797 Die für das Geschäftsjahr 1922 auf 12% fesigeseßzte Dividende gelangt

gegen Einlieferung des Dividendenscheins Nr. 35 mit 72 für die Aktie zu ‘600 p und Æ 144 für die Aktie zu 1200.4 von heute ab an unserer Kasse zur Auszahlung. _Der Auffichtsrat besteht nunmehr aus den Herren: Geh. Justizrat Dr.

H. Dôwalt, Vorfitzender, Bankdirektor a. D. H. Malz, stellv. Vorsitzender, Kom- merzienrat &. Beit von Speyer, Bankdirektor L. Deutsh-Nete, fämilich in Frankfuxt Hofrat F. Intel-

Ae is ebe Bankguthaben" Postsche>

12340] i mil inie Aktiengefells<aft, / Berlin. Die Aktionäre der Geiellshaft- werden hiermit zu der am 26. Mai 1923, Vor- mittags 12 Uhr, in der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien, Behrenstraße 68/6L, stattfindenden elften ordentlihen Generalversammlung eingeladen.

gele | ext der

Aktienkapital . . NMNeserve . «. « Gewinn . “oe

[12A S E i E E Vilanz der Firma Spinnerei-Aktiengesellschaft bormals Foh. Friedr. Klauser, M. Bladbach,

per 31. Dezember 1922.

beim Notariat in Breisach oder bei der

[12268] Fntercontineutale Handels-A.-G., Hamburg. Gewinn- und Veriufirechnung per 31. Dezember 1922.

h

am Main, Dr. h. c. A. von Gewinner, Berlin, Bankdirektor Geh. mann, Stuttgart, Bankdirektor S Jüdell, Berlin, Bankdirektor Justizrat Dr. A. Kaßenellendogen. Franffurt-a. M., Bankdirektor G. Kuhn, Breslau, Bankdirektor C. Michalowsfy, Berlin, Bankdirektor E. Oppeubeim, Frankfurt a. M., Kour- merzienrat E. Petersen, Leipzig, Bankier Dr. G. Ratjen, Berlin, Fustizrat Dr. jur. L. Thebesius, Frankfurt a. M., und durch den Betriebsrat entsandten O. Büttner und A. Kleber, Frankfurt a. M. &Frauffurt a, M., den 27. April 1923. Frankfurter Pfandbrief-Bank, Aktiengesellschaft. Dr. Shmidt-Kunag. Weyraud<.

t-Pr A ————— fw.

{ür

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das Ge- schäftsjahr 1922/23 sowie des Ge-

\<äftsberi<ts.

2. Beschlußfassung über die Genehmigun dexr Bilanz und der Gewinn- un Verlustre{hnung.

3. Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

4. Entlastung der Mitglieder des Vor- stands und des Aufsichtsrats.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat. Aktionäre, wel<he an der Generalver- sammlung teilnehmen wollen, haben ihre

Aktien ohne Dividendenbogen oder die von

der Neichsbank oder einem -deutschen Notar

ausgestellten Depotscheine spätestens - bis zum 23. Mai 1923 bei der Darmstädter und Nationalbank Kommand -Gef. a. Aktien,

Berlin, Behrenstraße -68/69,. bei dem

Bankhaus S<hwarz Goldschmidt & Co.,

Berlin, Mohrenstraße 54/55, oder bei. der

Kasse der Gesellschaft, Königgräßer Str. 72,

zu binterlegen. ,

Berlin, den 28. April 1923. - Emil Heinicke Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Gustav Korytowski. Hermann Korytowski.

(12355] Spinnerei & Weberei Steinen, Akt.-Gés. Die Herren Aktionäre werden hierdur< zur 38. ordentlichen Generalvérfanimluñg auf Dienstag, den 15, Maï 19283, Vorm. 11 Uhr, in“ Basel, Frêie Straße 111, 2. Sto>, éingeladen zur Be- handlung tolgender Gechäfté: * N 1. Prüfung und Abnahnie des Geichäfts- berichts des Vorstands ‘mit dên Be- merkungen des Aufsichtsrats. A8 Prüfung und Abnabine der Jahres8- re<nung und der Bilanz. Entlastung des Vorskänds und des Au{sichtérats auf Grund vorbezeich- neter Berichte und Rechnunaen. . Bestimmung über die Verwendung des Reingewinns und über die Höhe der cuszuzablenden Dividende. 5. Verschiedenes. :

S

222 63

bai m b

M „H “i 445 266; 16 « |_222 633116 279 889 4] E 150 000¡—| 429 59041 E | 21494341 97 604 1 250 894/—{. 1 348 498/—

Handlungsunkosten . . «

Bilan;kont 5 Gun:

U a ag . Grundstü>e: Bestand am 1. Januar 1922. . , Abschreibung L

. Gebäude : Bestand am 1. Januar 1922

Zugang '

Abschreibung 3. Maschinen: Bestand am 1, Januar 1922. Zugang 2 » a0 Cd A 60

S

Ausgaben.

Allgemeine Unkosten, Porti, Telephon, Telegramme, Gehälter, Bankzinsen 2c. Gewinnsaldo, vorgetragen

[12338] August Annathan Leder-Aktien- gesells<hast in Frankfurt a. Main.

Hiermit laden wir unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 24. Mai 1923, Nachmittags 6 Uhr, im Büro des Herrn

Bortrag U .. Gewinn (Prov.) eo. « 530 993103

f

856 766 |_1 387 759

tember ab fann diese Banknote lung liegen auf dem Büro der Getell- 8 eingefügt. Gegenüber in der reten | schaft in Bietigheim sowie bei den obigen L A unteren E>e des Seines ist, ebenfalis in Bankhäusern aut.

N blo>förmiger Anordnung, der Strafsay| Stuttgart, im April 1923. Justizrat Dr. Max Meyer zu Frankfurt Ee angebraht. Während die ganze Be-| Der Vorsigende des Aufsichtsrats : a. M, Stiststraße 22, stattfindenden 2 s{riftung gotishen Schriftcharakter auf- Conrad Bareiß. 1. ordentlichen Generalversammlung er- 7134 weist, zeigt der Strafiag lateinische gebenst ein.

S841 Lttern. Die Banknote hat doppelte Numme- Tagesordnung: 63 tierung in Rotdru>; die eine Nummer

ist re<ts oben neben der Wertbezeichnung 20 000 4 eingedru>t, während die zweite Nummer über dem Vermerk, betreffend

[12754] Sriedri< Dttensmeyer Moebeiwerte Aktiengefells<ast, Melbergen b. Vad Deynhausen.

AXtiva. Bikanzkonío vom 31. Dezember 19282, Kasse Und Postsche> : 27 48756 | Aktienkapitalkonto Fabrifgrundstü>:. . i Obligationenkouto .

82 800/—} Geseßl.. Reserve-

Zugang Gebäudekonto L . | tonto. 100 000 H Delkredere-

Zugang 5 tonto., 100 000;— ] Werk-

Abschreibung . D; erbaltungs- Maschinenkonto .. fonto . . 380 000 |

Zugang =—= Abgang Bes / Gläubiger und durh- _Y laufende Posten . 176 054 532/34

j Gewinn- undVerlufst- TONIO + 11 594371

Einnahmen. E Exportgewinne . 1 387 7591: 1 387 7591: Vilanz per 31. Dezember 1922.

E 4 152 406 46 896 117 . 1 3 645 998 . 113 606 226

168 300 708

4000 000|— | Gezetti Aktien-Gesellschaft fürZueer- 1 500 000/— | varen-Fudusitrie, Lehe i. Hannover. Bilanz per 31. Dezember 1922.

M

330

{12364] Fe. D. Hammersen Actien-Gesellschaft, ___ Osnabrück.

Zu der am Donne1stag, den 17. Mai 1923, Mittags 12 Uhr, im Handels- kfammerhause in Osnabrü>k stattfindenden die Aufrutung der Note, zu stehen kommt. | KXUUL. ordentlichen Generaiver- Die Ziffern der Wertbezeihnung sind | sammlung werden die Aktionäre unserer reich ornamentiert und weist das M zur | Gesell\chaft hiermit eingeladen. besseren Unterscheidung von den Ziffern Tagesordnung :

¡wei kräftige ienkrehte rote Zierstrihe auf. | 1. Vorlage des Geschättsberihts und der Ebenfalls in Rotdru> ausgeführt ist die Bilanz pro 31. Dezember 1922 sowie Umranfkung der quer über die ganze Note Genehmigung der legteren. ;

h ersireenden Wertzeile „Zwaynzig-| 2. Beschlußfassung über die Gewinnver- tausend Mark“, wobei besonders der große teilung und Entlastung des Vorstands gehaltene Anfangsbuchstabe „Z“ sehr rei und des Aufsichtsrats.

gestaltet ist. 3. Neuwahl zum Auksichisrat.

Als Abschluß des Zierornaments nah} 4. Beschlußfassung überFeuetversicherung. abwärts schuießt si<h eine in dem zart-} Zur Teilnahme an der Generalver- wirkenden Untergrundmuster eingearbeitete sas ist jeder Aktionär berechtigt, zweifarbige Guillohe an. Die Farbe der | weicher si<h über seinen Aktienbesiy nah Scriftseite ist . vorherrschend hellblau, | $ 14 der Gesellshaftssaßung auégewiesen do wird dur den querlaufeuden gelb- | oder aber seine Aktien bis einschließli lihéèn SJrisdru> unter der umrankten | Sonnabend, den 12. Mai 1923, Wertzeile eine fräftige Teilung der Note in Otnabrü> : erzielt bei der Osnabrücker Bank,

L t A ' Auf der Bildscite wird die Hauplfläche in Berlin :

1 | Wr durh das von einer breiten, reih ge-| bei der Deutschen Bank,

311 072 308/25 stalteten, in blauer Farbe gedru>ten |. bei Delbrü>k Schickler & Co., R R. Ornamentleiste eingerabmte Wappenbild| bei C. Schlesinger-Trier & Co., K. a. A., Ha E i eingenommen. Als Be!chrittung zeigt die| bei der Bank. des Berliner Kassen-

1 - Bildseite lediglih die Worte „Bayerische Vereios (nur für die Mitglieder des 52 000 totenbanf“ ey E A E i: M Do

106 964 882 Owanzigtausend Mark“ in warzdru>k. in Bremen :

In den “pier«Een im Naum innerhalb | bei der Deutschen Bank Filiale Bremen,

der blauen Ornamenteinrahmung ist vier- in Köln

7 1. Geschäftäbericht des Vorstands.

2. S des Autsichtsrats.

3. Feststellung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre{nung, Entlastung des

Vorstands und dés Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Verwendung

des Reingewinns. : j

. Neuwahl des Aufsichtsrats.

. Beschluß aus $ 245 Absay 3 H.-G.-B.

. Vollzablung der Vorzugsaktien.

. Aenderung des $ 23 Abs. 1 der

Satzungen. 9. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche \pätestens am 2. Werk- tage vor dem Tag der Generalveriamm- lung (den Tag der Hinterlegung und den Tag der Versammlung nicht mitgerechnet) in den üblichen Geschäftsstunden bei der Gesellschaftskasse ; h

a) ein Nummernverzeichnis der zur Teil- nahme bestimmten Aktien oder Jnterims- scheine einreichen, i h

b) diese Aktien oder Juterimsscheine oder die darüber lautenden Hinterlegungs- scheine bei der Gesellschaftskasse hinters legen und bis zum Schlusse der General- versammlung belassen. :

Die Hinterlegung der Aktien oder Interimsscheine fann auch bei einem deut- schen Notar erfolgen; sie ist dadur<h nach- zuweisen, daß vor Ablauf der Bare legungsfrist den Anmeldestellen ein Hinter-

: Attiva. Bayken und Kasse. . . Warenbestände ... . « -+ Mobiliar und Inventar Debitoren

190 000, 924 629,38 T 11462938 } 24 629.38

___ Aktiven. Immiobilieukonto Inventarkonto Maschineukonto «- . Fubrwerksfonto . « Beteiligungskonto « - Se ¿ & a-o Debitoren Kassa

000 L 1 1 151 000

: 996 900 4548 952 17 860

6 004 316

E10 /-:0

118 SSEd |

“2 180,48 181,48

“_ Passiva. 4 Aktienkapital . . « « «+ « | 1000000/- este Kredite . . . « « . þÞ1 172 542/

editoren . [15 271 399 Reingewinn . « + « « « «896 766/27 68 300 705/42

31. Dezember 1922.

Hamburg, den [5 März 1923.

- Jutercoutinentale Handels-A.-G. Carl Frischen. Vorstehende Gewinn- und Verlust» renung und Bilanz zum 31. Dezember 1922 stimmt mit den von uns geprüften, ordnungsmäßig. getührten Büchern der Gesell\haft zum 31. Dezember 1922 überein.

Wir erstatten vorstehenden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch unter dem üblichen Ausschluß jedweder Haltung»

Hamburg, den 19. März 1923.

Hamburger Revifions- und Treuhand-Aktiengesellschaft. Meyer.

580 000/-

T E11

e Eee

a0

Abschreibung Transmissionenkonto Werkzeugkonto Inventarkonto

Zugang

0%

[s C:

D O

Pasfiven. Aktienkapital . Hypotheken . .. 5 Kreditoren . . . s Gewinn für 1922 ,

1 000 000 90 000

4 299 703 694 612

6 004 316

a ou S E S T*S O: G e s ooooooo . J s . .- 8 . ® . “E E E E S

[t

Abschreibung Fuhrwerkékonto 1 Fubrwerïsfonto IL. .

S s

286 901,—

. . 286 500,

E 172 700, ; 172.70L,—

Abschreibung . . 1 Schuldner 40 127 308 Borräâte 52 401 300

12 134 465/—

—— E

j Verteilung : Gesetzliche Neserve . 2 «- SteuerrüElage I Vortrag auf neue ReHnung .

Abschreibung Diverse Anlagen . - Zugang

2.

694 612,65 3.

Gewinn- und Verlustre<hnung.

Abschreibungen auf :

Immobilien Inventar. « Beteiligung « «

Soll. 41 649 Betriebsunkosten

ZAUEE Handlungsunkosten Tee 5

360 648

Gewinn- und Verlustkonto. d, _— T wu

63 485 008 97

21 262 078'6(

7 659 346/35

g 51 57

/ 93 728 903/53 2 ortrag ans 1921

Gewinn- und Verlusikonto 1922, Gewiun.

. ,-

{12269} A In der Generalversammlung der Inter-

Verluft,

Unkosten eins{<l. ver

traál. und

stat. Tantiemen und Steuern .

Abschreibungen Gratisafttienkonio Meingen:inn

|

1 000 000|—

; [11 594 37114

| E 38 953 306/27

489 295/86

: 52 036-973/27H Ih bescheinige die Uebereinstimmung des vorstehenden Bilanz- nebst Gewinn-

Gewinnvortrag aus

Betriebsgewinn 199%

42 206 91 994 766

[52 036 973

und Verlustkontos mit den von mir geprüften, ordnungsmäßig geführten Büchern.

Hannover, Ken

12, März

1928.

A. Hampe, beeid. Bücherrevisor.

27

Gewinn für 1922 ,

74 93

694 612/6: 1 060 261

1 060 261

1 060 261

Die vorstchende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre{nung für 1922 i in der 1. ordentl. Generalversammlung vom 26. April ‘1923 genehmigt worden.

den 27. April 1923.

Betriebsübers{uß . .

Der Vorstand,

05

Zinsen

Abschreibungen . .

Vortrag aus M L de O00 OL Gewinn . 12082 484,49

Ë 2. 3. 4, D,

Nationalbauk Komm.-Ges. a. A. in Berlin. mitglieder wurden wiedergewählt. H “Gladbach, den 25, April 1923,

e”

Er L E H)

: "Woge Gt. f

Crt Der Vorstand, !

107 016 883

Die in der heutigen Generalversammlung fesigeschte Dividende vat Æ 1000 für die Stammaktien ist’ sofort zahlbar bei der Deutschen Bank in Berlin und deren sämttichen Niederlassungen und der Darmstädter und

Die ausfcheidenden Aufsichtsratss

mal die Wertziffer „20 000" eingeseßt, und îwar in den beiden unteren Eden in gleicher Linie mit der in \{<warz gedru>kten Wertbezeihnuug „Zwanzigtausend Park" re<ts und links in Rotdru>k, während in en beiden oberen Eden das 20 000 mit hinzugefügtem M in lichtem Dru> er- cheint. Das Wappen felbst {ließt sich dem Entwurf für das neue bayerische Staatswappen an und is in einem zwei- farbig wirkenden guillochierten Untergrund eingearbeitet. Die Farbengebung der BVildseite ist dur< die im Wappen ver- wendeten, durch die Heraldik vorgeschriebenen Farben bedingt.

ôln : bei der Deutichen Bank Filiale Köln, in Frankfurt a. M. : bei der Deutschen Bank Filiale Frank- furt a. M. in Augsburg : E bei der Deutschen Bank Filiale Augs-

burg, : bei der Dresdner Bank Filiale Augs-

burg, . bei dem Bankhaus Friedr. Schmid

& Co. hinterlegt hat und bis zum Schluß der Generalversammlung dort beläßt. Osnabrüe>, den 26. April 1923.

legungsschein des Notars eingereicht wird. Dieser Hinterlegungsschein ist nur dann ordnungèmäßig, wenn darin die hinter- legten Aftien oder Interimsscheine nah ibren Unterscheidungs8merkmalen bezeichnet sind und zugleich bescheinigt ist, daß die Papiere bis zum Schlusse der General- versammlung bei dem Notar in Ver- wahrung bleiben. : Frankfurt a. M., den 26. April 1923.

Auguft Annathan

Leder Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Felix Bamberger.

Der stellv. Vorsigende des Aufsichtsrats : |

tolde.

Eugen Kaufmann:

Jeder Aktionär, der an ‘déx "Generäl- versammlung teilnehmen will, hat fi< spätestens am dritten Tage vor dem Versammlungstag dur<h Hinterlegung seiner Aktien bei der Gesellschaftskasse oder bei der Basler Handelebank in Basel oder vom Gesetz bezeichneter Stelle zu legitimieren. Hiergegen empfängt er die Eintrittskarte, die allein zur Teilnahme berechtigt. Unmittelbar nah der Ver- fammlung werden die Aktien gegen Nü>- gabe des Hinterlegungsschhcins wieder aus- gelierert.

Steinen in Baden, 26. April 1923. Der Präsident des Aufsichtsrats:

N. Geigy-Schlumberger.

continentalen Handels-Aktiengesellsbaft in Hamburg am 23. April 1923 sind an iee der s dem Aufsichtsrat ausge-

iedenen Herren

Regierungsrat a. D. Max Griebel,

Berlin, Arnold Saul, Hamburg, H. C. N. Plambe> sen., Hamburg,

die Herren i Rechtsanwalt Dr. Siegm. idorn, Hauburg,

Hamburg, Bankier R. W. Hei Notar Dr. Karl Wichmann, Hamburgs in den Autsichtsrat gewählt worden. Jutercontinentale Handels-A.-Ge Carl Frischen.

Heßleins