1923 / 101 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E E E I R R a

ra V

è 6

Vaseltmentum Jodoformii (39%) . .. » x 10 380,— 5 A

Vasolimentum Kreosoti (5 Of) 10 & 250,— daf: Bie All pin Bestim ar A der} Savung genehmigt, f Bedarfs wegen Unzuverlässigkeit in bezug auf diesen Handels- Handel und Gewerbe. umsauf 36 547 982 000 (Abn. 275 794 000) Fr. SHatguthaben | franken 25600—2700, aus Mittelfranken 2500—2800, aus Unterfranken Vasolimentum Mentholi (2 9/6) S 380 f t gemeinen Ung, der f reußischen Landes- betrieb untersagt Berli den 2. Mai 1923 97 177000 (Zun. 7 581 000) Fr., Privatguthaben 2 0988 909 000 | 1800—2200, aus Schwaben 2400—3000. Für Kartoffeln ab Vasolimentum Mentholi (10/0) « « + « 10 g 1120,— pfanbbrisfänftatt Wor pre Ausgabe” 9M “Pispothekenpfandbriefen Berlin, den 19. April 1928. erlin, den 2. Mai 1928. (Zun. 79 745 000). bayerischer arößerer Städte nahe gelegenen Stationen wegen illigerer Vasolimentum Mentholi (25 %) 10 g 2510,— gemäß der Festseßung dur<h den Verwaltungsrat wie folgt Der Polizeipräsident. Abteilung W. I. V.: Dr. Hin >el. Telegraphische Auszahlung Sr Fracht und Fuhrlöhne entsprechend höhere Preise.

Vasolimentum spissum L 10 g 280,— abgeändert werden : 2. Mai 30. April Wagengestellung für Koble, Koks und Briketts Sc<hlachtviehpreise in Mark für den Zentner

Vesipyrin s lg 180,— Nr. 5 Sag 2 erhält folgende F ; ————— Lebendgewidct Vinum Condurango aromaticum « « « 10 0 As ) olgende Fassung: Bekanntmachung. Geld Brie? Geld Brief | Oberschlesishes Revi r M c @æz ; 100 & 1680;— Der Gesamtbetrag der umlaufenden Pfandbriefe darf den Auf Grund der Bekanntmachung zur Fernhaltung unzuverlä sterd.-Rotterd. | 12344,06 12405,94 1162087 11679,13 | Oberschlesisches Revier Berlin Hamburg Köln, Rh. Mannheim

Ruhrrevier

Gesamtbetrag derjenigen Hypothefenforderungen von mindestens ersonen vom Handel vom 23 September 1915 (NGBl. S ffiger uenos Aires Anzahl der Wagen 28. April 26. April 23. April 23. April

: J : ; E gleichem SZinsertrage, welcher als Unterlage für die Pfandbriefe ile ih dem S<hlä | j L i 1 11521,12 11578,88 | 10807,91 10862,99 5 : In 1000 4

_Diese Bekanntmachung tritt mit Wirkung vom 2. Mai dient, zu feiner Zeit übersteigen. : y ; T A Cie L B Brisel a Ant. 1850,36 . 1859,64 1740,63 1749,37 E | Bre E a Ee ae

A fi, ven B, fti 198 tr. 8 Say 3 erhält folgende Fassung, i e e r Bet E See] bena, | R A | B S | La n 2-20 zoo M020 0-28 Berlin, den 30. April 1923. Die Einziehung der Pfandbriefe erfolgt dur freihändigen | Laden des tagliYen Yeda rf mij Aae ass pedagen : / :

; S er f n be j j B i Beladen zurü>- z ) 160—170 160—220 930—260 150—200 Der Reichsminister des Innern. i Ankauf oder dur< Kündigung Oder durch Auslosung. p M E E unters agt. E z 8428,87 8471,13 7955,06 7994,94 geliefert A a) 9 342 ] 240—250 950 —290 970—290 930 —250

J. A.: Dammann. Berlin, den 28. April 1923 l 907,72 912,28 828,42 832,98 ; 210—230 200—240 210—240 210—230 : ? «A , Der Polizeipräsident. Abteilung W. I. V. : Dr. Hi NRGTOS A +> « Ô 38 9 L 5 am 29. April 1923: E 170—190 150—190 180—200 Der Minister für Volkswohlfahrt. fi eilung I. V. : Dr. Hin>el. 156108 1568,92 | 1456395 1463,69

alien . . -... R L 1 ; ss :

B S Heidt. : abon. y » [146383,12 147116,88 |137656,00 1382S O e ZA 305 : M L e 0e

Der Finanzminister Der Justizminister Auf Grund d n d R mas L ua Zones O aper s Beladen zurü l E 180210 230280 220240 220 260 T f N ; s uf Grund der Bekanntmachung zur Fernhalt A : S4 : R geliefert . —*) 0 50—1 0—2 80—21 —21

J. V.: Weber. J. V.: Frie. Personen vom oandel vom 23. Septe Fernbaltung unzuveZälger 2776056 078046] 000146 —_BESS : 110130 90—150 130—170 130—150

LZincum sulfocarbolicum s lg 50,—

Ber oroinug

über einen Gebührentarif für die Musterungs8- verhandlungen der Seemannsämter im Reichsgebiet.

September 1915 (NGBl. S. 603) ; 87,7 4912,25 538,62 4561,38 30. April 1923: E fre nt abe i< dem Kohlenhändler Emil Hoffmann in Spanien ... +-| 488770 5 | 14463, 36 5 5 a d i Æ E 60— 00— (Veröffentlicht im Reichsministerialblatt S s. B. E d. D. N. Mini st erium des J nnern B erl 1In- F riedri < sha gen, Scharnweberstraße 85, dur ap S E e E L S S E 3 809 9 332 390—350 300—350 9 980 3 310 1923 Nr. 21 S. 292.) Das Preubisde Elaaiiibiéisieriehs hüt : Gd 4 Ferigona (von ie Tage den Handel mit Gegen » Wien : 415 78 I au W220i gestellt . O bats ) 0 a A M

Auf Grund des $ 26 der Seemannsordnung vom 2. Juni reußishe Staatsministerium hat auf Grund des | änden 2 en Dan en Bedarfs wegen Unzuverläfsigkeit M. 972,56 977,44 | 888,27 892/73 | Beladen zurü>- ; f T M S 1902 (RGBl. S. 175) wird mit Zustimmung M 8 28 des Landesverwaltungsgeseßzes vom 30. Juli 1883 | bezug auf diesen Handelsbetrieb untersagt. R Gevien geliefert L 2 332 140-4160 0-109 B E

8 Reich8rats (G A , " . . , - : R Schafe:

1 e e) ; L eseßsamml. S. 195) den #Regierungsrat Dr. Böm!ke in Berlin, den 20. April 1923. Agram u. Bel- *) Nah Anordnung des Herrn Reichsverkehrsministers sollen 1 E der nachstehende Gebe E ogebiet mit Wirkung vom Düsseldorf zum Stellvertreter des zweiten Mitglieds der Der Polizeipräsident. Abteilung W. I. V. : Dr. Hinkel, grad) 2] M18 345,87 | 808,22 809,78 | Sahlen vom Ruhrgebiet bis auf weiteres nicht mehr veröffentlicht A 190220 1. Mai 1923 unter gleichzeitiger Aufhebung des Tarifs R L Abteilung des Bezirksausshusses in Düsseldorf, auf die E as K S O a werden. G / 120—160 oes 12. Dezember 1922 (Zentralblatt für das Deutsche Reich S. 1148) auer feines Hauptamis am Sih des Bezirksaus\chusses und Auf Grund der Bekanntmachung vom 23. September 1915, bes T o 260] M 224,56 Die Elektr Weidemast . 240—270

; * den Regierungsobersekretär Gaugli er olytkupfernotierung der Vereinigun : 200—240 120—180 festgestellt: äzadra A g s gli in Goldberg zum | treffend Fernhaltung unzuverlässiger Personen vom Handel, haben für deutsdhe Eleftrolytkupfernotiz stellte si laut Berliner Meivuna Schweine 380 340—350

E wir wegen UÜnzuverläfsigkeit in bezug auf diesen Gewerbehetren fr B. T-B.° am 1. Mai auf 11884.4, am 80. April auf 112054 C a-

tersagt: der verehel. Shuhmacher B isl i j : ; - Kosten A ; Ap roniL2awa 2 für 1 kg (am 28. April auf 11227 4 für 1 k ). Æ 320— 340 Nr. Bezeichnung des Amtsgeschäfts Der Ministerialrat, Vigiqus Oberregierungsrat im Herrmann, Görliß, Hotherstraße 27, den Handel im Ausländische Banknoten vom 2. Mai. g g e E io 2 T

p20 , «t ? f Ú ; . A Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten O 9 R iten ian Arbeit E Amerikanische Banknoten 1000—b Dol. oh C IEH8T E Berlin, 30. April. (W. T. B.) Großhandelspreife ) 50360 300320 310—360 300—310 . t ; f L u —_—

; ; i: ansi ist an Stelle des auf seinen Antrag von dem | mann Augustin, Görli ; : 9418.7 58195 | in Berlin im Verkehr mit dem Einzelhandel, F bis 330

Ausfertigung eiuer neue he als 206 Sibibindler Nebenamt entbundenen Ministerialrats, Geheimen Ober- Sumpen, Kno a Altp Ce - alt cia File S n 5 Belgische nin On Ie Eo 65 | offiziell festgestellt durch den Landesverband Berlin und Branden- s _ 350 -—370 280—350 8360—38ó 8310—330 = 105 9 britische Negistertons Nettoraumgehalt regierungsrat Eggert zum Mitglied der Prüfungsko mmission | uned len Metallen. Die Kosten dieser Bekanntmahung fallen Bulgarische 941,35 242,69 E e E n ars S a Butter. Berlin, 28. April. Amtliche Preisfeststellung der oder bei einer Besatzung von füber10 Mann . . | 8000 für höhere Verwaltungsbeamte ernannt worden. den Betroffenen zur Last. Dänische 5965,05 5994,95 Berlin G üs fl de Toi E BOEE Dis din m G i ab Lager | Butter-Notierungskommission im Verkehr zwischen Erzeuger und Groß b) für ein fleineres Schiff 4000 Der bisherige - Ministerialrat im Reichsministerium für Görliß, den 26. April 1923. Englische . , 147131,25 147868,75 | j 7 an N En R R ble H p S handel. Fra<ht und Gebinde gehen zu Lasten der Käufer. Erste Anmusterung eines Schiffêmanns 1000 | Wiederaufbau Stadler ist zum preußischen Oberregierungsrat Die Polizeiverwaltung runter 147131,25 147868,75 floden loje 1080,00—1160 00 6, Vater “ige, lose 1110,00—1150 Bo K, Sorte 7000 4, zweite Sorte 6400—6600 „G, Tendenz sehr ruhig. Abmusterung eines Schiffsmanns 1000 | ernannt und in dieser Eigenschaft dem Regierungspräsidenten : S 904,70 909,30 | Satermebl, lose —— Da elftärfemehl 760,00—850,00 4, Abänderung det Musterrolle außerhalb des Falles in Cassel als dessen erster Vertreter zugeteilt worden. ranzösishe 2159,66 2170, f ) i

; ; S ndi / ; Maisfloc>ten, loje —,— bis —,— H, Maisgrieß 950,00—980,00 M einer An- oder Abmusterung: . Mtntstori : Bekanntmachung. olländiiche s 12369,00 12431,00 : ' ; L ¿ - i «) für ein Si von mehr als 300 Gioiicéte Der Ministerialsekretär, Rechnungsrat Klempin ist zum Dem Händ g / 1666,05 1573,95 Maismehl 845,00— 880,00 .#, Maispuder, lose 1275,00—1325,00 Æ, Berichte von auswärtigan Devisen- und ä

o ; ; L Ds l ; / talienische L I S = 105,9 briti\he Registertons Nettoraumgehalt | 4000 Regierungsrat im Preußischen Ministerium des Jnnern ernannt |} wohnhaft, ist auf L A Lade hies, Noriutenbamus Nr: 12 Fugoslawische (1 Dinar = 4 Kr.) s

d

S S 6G

( roße ; Abi <n.zu1£

P I

La df bier, Nor 24310 234490 | Matfaroni, lose 2200,00— 2900.00 4, Schnittnudeln, lose 1500,00 Wertpapiermärkten.

= 10 er undesratsverordnung zur F ; ; i

b) für*ein tleinetes SMiff}. . .. . _. - - - -| 2000 worden. 0 ernhaltung unzuverläjsiger v : Norwegische

b | Ausfertigung einer Beilage bei notwendig werdenden Der Rechtsanwalt Stange „in Königsberg ist zum ois (NGBl. S. O3 e Dan E Tien Oesterreichische Nachmusterungen 9000 | Regierungsrat ernannt worden. - des täglihen Bedarfs untersagt worden.

Anmerkung? Dem Landrat Gaugliß ist das Landratsamt in Gold- Königsberg, Pr., den 23. April 1923. Rumänisde

a) Die Beträge zu J und 3 sind für jeden Schiffsmann berg übertragen worden. : Der Polizeipräsident. J. V.: Dr. Lange. Schwedi!che s 2 8428,85 8471,15 is 7686,00 „, getr. Pfirsihe, cal 5735,00—6950,00 M, getr, 1526,17 G., 1533,83 B., Dänemark 5815,42 G. 5844,58 B und für jede Person, die, ohne zur Schiffsmannschaft zu A Schweizer S 5785,50 5814,50 Pflaumen 1930,00—2350,00 M*, Motintben De s

b $

: : » ; c : Norwegen 5401,46 G., 5428,54 B. Schweden 8329,12 Gy ehören, auf cinem Schiffe als Maschinist, Aufwärter oder F m Spanische d 4987,50 5012,50 ,„— «6, Rosinen, kiup. carab, 1922 er Ernte 5125,00—5450,00 4, | 3370,88 B., Spanien 4748,10 G., 1771,90 B, Prag 933,66 G E anderer Eigenschaft angestellt ist, besonders zu entrichten. 2 ustiz inisterium. Bekanntmachung. Tichecho-slow. Staatsnot., neue (100 Kr. u. darüb.) 967,55 972,45 Sultaninen in Kisten, 1922 ex Ernte 2450,00—3975,00 „/(, Mandeln, -

u ; ; , n 938,34 B,., dayest 5,74 G., 5,76 B., Wien (neue) 44,93 G. b) Die vorstehenden Tarifsäße {ließen zugleih etwaige u AGRüäten - sind ernannt: LR. Josef Winter in Dem Pantinenmacher und Händler Wilhelm „unter 100 Kr. 967,08 971,99 bittere 4900,00— 5000,00 ., Mandeln, süße 7700,00—9700,00 M, | 4497 F Budapes I 12300,00--12800,00 «M, i 1. Ma Noten: Amerikanische

Stempelkosten tn sich. St. Goarshausen, die- GerAsse\\. Dr. Janßen und Kerkhoff | Saar in Fehrbellin ist auf Grund des $ 1 der Verordnung Ungarische Banknoten A 4,73 4.77 | Kaneel 9300 ,00—11509,00 M, ( Ta Œ T. B

; C E , x ) : ' 00,00—5700,00 4 00 bis An S950 a ¿ ; 4 in Buer, Friedrih Rüdiger in Ragnit, Dr. Guski in zur Fernhaltung unzuverlässiger Personen vom Handel vom 23. Sep- Die Notiz „Telegraphische Auszahlung“ sowie „Banknoten“ ver- schwarzer Pfeffer 5600, D, , weißer Pfeffer (any 39 169,37 G., 32 330,63 B., Polnische 67,83 G., 68,70 B. Berlin, den 18. April 1923. Deutsch Krone. i tember 1915 (RGBl. S. 603 der Handel mit Gegenständen eie sih für je 1 Gulden, Franken, Sve, Finnländishe Mark, Lire, 7450,00 4 affe PrEO° 10600.00 -& Va 2000.06 Telegraphische Auszahlungen: London 146 632,50 G., 147 367,90 B

s : c bis 1750,00 4. Veis —,— bis —,— -#, Burmareis 1220,00 bis : ; 6396,45 423.58 | 1976,00 «4, glat. Tatelreis 1327,00 1678,00 6 grober Yruch Bre

neue (1000-500 000 K neue (10 u. 100 Kr.

r, ; ; 7 doi Köln, 1. Mai. (W. T. B.) Amtliche Devisenkurse: Holland Rie Bs reis 1019,00— 1063,00 Æ, Neiömehl, lose 1057,00—1078,00 U, Neis- , , :

) T 1040 [ drbg lose 1082,00 10A, O 105700 e 00-467d,004, | 12 244,81 G, 12 3008 S2 rankreich L101 Br 31 127,63 Bz

' , 1 * ,

ger, Aprikosen, cal. 8200,00— 10300,00 M, getr. Birnen, cal. 6253,00 g A B., Schweiz 56 45,85 G., 5674,15 Be

500 u. 1000 Lei unter 500 Lei

M . -

Der Reichswirtschafts minister. Zu StARäten sind ernannt: die GerAf}se}. Dr. Glombik aus seinem e i erksöbetriehe als Pantinen- esetas, Lei, Pfund Sterling, Dollar, Peso, Yen und Milreis und | bis 18000,00 4, Ersaumiscung 20 9/0 Kaffee 2900,00—3200 M, Nôöst- Holland 12 369,00 G,, 12 431,00 B, Paris 2124,67 G., 2135,33 Bes

L . 42 k E io f N L d I 2 R. A.: von Jonquidères. in Oppeln, Dr. Körmann bei der AA. a Dackiind. mat # e T E Gegenständen aller Art des ür je 100 österreichis<e Kronen. roggen 980,00—1000,00 &, YNöstgerste 960,00—975,00.4, Bohnen, Pojen 67,83 G., 68,70 B. Es 67,83 G., wg t E

/ Der Amtssiy ist angewiesen: dem Notar Dr. Richard | sagt worden. [oge E weiße 1100,00—1276,00 A Wehenmebl 100 -1920,00 -, Linsen Belaiea 116, Ls B, L) d 11854, New Mork 4,64,00, Bekanntmahüung E O I E E E Nauen ven 21 : bt A E d dés Neidide ae S e e 1400,00—1655,00 4, Purelard 9000,00—5050,00 4, Bratenmalz E 95 00, Deutschland 147 500,00, Wien 32% 000, - E bs N G3 , s n muß e n v L L 4 f Ce E ¿ .

Den Vereinigten Nährmittel-, Kraft- und Melasse-Futter- Zu Notaren sind ernannt: die NA. Dr. Walter Hoepfner : Da N Aktiven“ richtig betben 4 26 02 313 (ftatt A 16 025 313). s ens Mo 4 us ‘per A Aalen, iet 000.00 V ione Paris, 1. Mai. (W. T: B. , Dentsbatnee Deutsland fehrika Feldmoching:München, Akt.-Ges., ist für das durch und Emil Roth in Berlin Amtssiz im Bez. des AG. Berlin- | omann i caunkohlen- und Briketwerke Rodder- 780,00—2650,00 M, unsthonig 960,00—1190,00 ‘4, Auslandszuer, 0,05, Bukarest 7,09 Prag 44.30 en L Auer 2 R rláß vom 9. Mai 1922 9. Nr. V/3. M. 589 zur Mitte), Josef Stanieß in jleiwiß, August Paul in Reichen- grub ti ‘in Brühl förderte nah ihrem | raffiniert —,— bis —,— -#, Tee in Kisten 18500—27000 4. Belgien A England M E: p Se Se a ien (2,8% Herstellung genehmigte Mischfutter „Feldmochinger Kälber- | bah O.L., Otto Linke in Naugard. - : ¿ Geschäftsbericht tür 192 4 Momme) 104578 & *) Bessere Sorten über Notiz S N L M i a T B Deventute: London nährmehl“ veröffentlicht im Deutschen Reichsanzeiger Yahr- Nichtamtliches. (9 622 159 &), setzte ab 5 526 935 b (4221 065 t) Kohlen, produzierte 11,852, Berlin 0,00,82, Paris 17,274, eis 46,274, Wien 0,00,36,

ang 1922, Nr. 109 die Zusaßbezeichnung „Marke Bayer- Ministerium für Wissenschaft, Kunst 1 526 45 & (1 661 876 ) und septe ab 1487 b feuberiits war die Nah dem Wochenbericht der Preisberihtsstelle Kopenhagen 47,85, Sto>holm 68,30, Christiania 43,80, New Bork

s“ genehmigt worden, fo daß die Bezeichnung des und Volksbildung. Deutsches Reich. dem Nohkoblenabsaß Les ed an dem E ait 911 A des Deutschen Landwirtshaftürats Vos 26 75 Brüssel 14,90, Madrid 39,10, Italien 12,45, Budapest

Mischfutters jeßt lautet: / Ee S ; h ; i : 30. April 1923 wurden infolge Anziehen der Dollarpreise die Weizenpreise | ——, 7,59 —7,64, Helsingfors 7,00—7,15.

S tmodiiaer Kälbernährmehl, Marke Bayerland“ Das Preußische Staatsministerium hat den Studiendirektor Der Reichs rat hält am Donnerstag, den B. Mai 1928, beteiligt. Außer einem Gruvenbrand N richts E Ver- | vegenüber dem ermäßigten Shlußstande der Borwohe Wede il, Zarig 1. Mai. (M T. 93.) Devisenkurse, Berlin 0,01,80,

Berlin den R April 1993 f: y e MWollert am Gymnasium in Oslerode zum Oberstudiendirektor 5 Uhr Nachmittags, im Reichstagsgebäude eine Vollsitzung ab. U Ber E betilet E uon fioo üe 495000 2 aud E in de Pa Nee ge B lan bi Gen Sens Wien 0,00,77$, Prag 16,424, Holland 216,10, es York dde

a A s an einer staatlichen höheren l ‘tudi ; Aa E preise erholten sih ent)prehend. Wer 610 e Bedarf des Westens, | London 25,66, ris 37,20, talien 26,974, Brüssel 32,10, Kopens

Der Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft. Dr. eule fei ps tene H Sia : E. Got ebibt p o 20400 N besonders der besegten Gebiete, für Getretde aller Art wie auch bagen -108,00, EN olm 14720, Chrisliania 95,50, Madrid 84,40, J. A.: Dr. Niklas. i. Pr. zum Studiendirektor an einex staatlihen höheren Lehr- Der amerikanische Botschafter Houghton hat Berlin ver- Vortrag aus 1921 333 600 4, so daß zur Verfügung stehen Pr Mehl und Futterstoffe trug mit zu der zeitweisen Befestigung oss | guenos ees 201,00, Budapest 0,107, Bukarest ——, Agram ——e

¿ Q j < ; N di 1: roduktenmarktes bei. Hiervon abgesehen, war die Unternehmungs- f 0,01,20, Belgrad 570,00. anstalt ernannt. : lossen. Während seiner Abwesenheit führt der Botschaftsrat 33 733 600 M Davon erhalten die Aktionäre 60 vH = 27 Millionen | fuét im Durchschnitt ziemlich zurückhaltend. Von een find: ans Varschau r ah elg d 070,00. T B,) Devijenkurie. London

Marren Delano Robbins die Geschäfte der Botschaft. Mark, bér Auteres Ä e 000 4. Für Boblsahrtagwene Deren wer Provinz, besonders Pommern, nah Hamburg und den besegten | 24,70, New York C21 56, Hamburg 0,01,90, Paris 36,10, Antwerpen : L Dem Oberstudiendirektor Wollert ist die Leit d : E reserviert Millionen i L po R halt dant Gebieten ansehnliche Mengen, na< dem ersteren auf dem Wasserwege, { 31,15, Zürich 97,00, Rom 26,25, Amsterdam 208,90, Stotholm Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 31 M ; eor D EE e Leiung Des 5 j Jn der am 2. April d. J in Memel abgehaltenen or B" | nach dem legteren zue MWassertransport verkauft worden, und man | 142,60 Christiania 91,50, Helsingtors 14,85, Prag 15,90. des Nei hsgeseyzblatts- Teil I enthält: Friedrichs-Kollegiums in Königsberg i. Pr. und dem Studien- Der Geschäftsberiht des Neichsversicherung8- lichen Generalversammlung der Holzindustrie en Le erzielte dort zum Teil höôbere Preise als in Berlin. Für 'Sto>holm, 1. ‘Mai, (W. T. B.) Devisenkurse. London S Ga Mes did Widprstell G E direktor Dr. Cybull a die Leitüng des Gymnasiums in Oste- | amts für das Jahr 1922 is dem Reichstag zugegangen. sellshafît in Wischwill N E Hei des | Gerste gab si< Kauflust für Braumaterial fund, indem die | 17,35, Berlin 0,01,25, Paris 25,20, Brüssel 21,90, s<weiz. Pläge L E ß üher is Sicherstelluúng von egenständen, | rode übertragen worden. E Der Bericht ist in Nr. 3 der Amilichen Nachrichten des Reichs- t K, B. it die A 19 Million Mc 1 A Uu Maälzereien ihren Restbedarf für die zu Ende neigende | 67,90, Amsterdam 146,40, Kopenhagen 70,00, Christiania 64,29, bis E nah dem Versailler Vertrage streitig Der Studienrat Dr. Geist in Wernigerode ist zum Kreis- versicherungsamts 1923 (Verlag von Behrend u. Co., Berlin) teilun R De aae C R A S eilana En Kampagne noch einde>ten. Der A as en bezü ls Washington 3,744, Helsingfors 10,40, Rom —,—, Prag 11,29 Pein Gelde sene vom 2. April 1928 und ihutrat in Wernigerode, Moglerunggbegirk Magdeburg, unt | yeröfsentick N O S g Mad | o Ehrihiania, L Me Lon Yon 005.00, Umfan eine Zweite Verordnung über die Verzinsung von Reichs- | in Rendsburg, Regierungsbezirk. Schleswig, ernannt worden. Ünterstügungskassen t eins Dividende von S E E den Produktionsgebieten größere Mengen erwarben. | 228,50, Zürich 166,00, Helsingfors 16,25, Antwerpen 84,00. Sto>-

steuern vom 20. April 1923. Der Dr. phil. von der Pahlen in Potsdam ist zum eft 3/4 des 21. Jahrgangs der Veröffentlich ungen zur Verteilung und 4 776 980 M werden auf neue Re<nung vor- O is die Kauituft für den Artie or hanrel zum Teil qu holm 157,00, Kopenhagen 109,25, Rom —,—, Prag 17,50.

Berlin, den 30. April 1923. Observator beim Astrophysikalischen Ob i des Reichsaufsichtsamts für Privatversicherung nebst T n e Gesellschaft bietet den Inhabern ibrer Teilshuld- i | E a j Gesoufanimlunam t Ae : 2 M ia strophysikalischen Observatorium bei Potsdam | ¿inem Anhang, in dem weitere auf dem Gebiete des Versiche- f A in Höhe von 400 000 „@ falls dieselben bis jum reisen, zu denen A der Großbandel mi e "i0 geworven. Für London, 1, Mai. (W. T. B.) Silber 32/16, Silber auf

A 7 3 ; Die Wahl des Studienrats. Bur uer au dem städtischen rung8wesens ergangene Gerichtsentscheidungen abgedru>t sind, 31. Mai d. J. eingereiht werden, ein Aufgeld von 100°/ anstatt | Futterwe>e bleibt der Artilel zu teuer, und au< zu Brennzwe>en _Veferung 32°/16- ; Lyzeum in Küstrin zum Studiendirektor dieser Anstalt ist be- ist soeben erschienen. Das Heft ist vor dey Verlage „Walter vorgesehener 3%. wird gegenwärtig kaum noch gekauft, Die leichten Preiss<hwankungen Weortyapere,

a0, L j i i : u Abänderung des Einlöôsungsverfahrens der ; b , 30. April. (W. T. B. (Schlußkurse.) Brasilbank stätigt worden. E u. Co. in Berlin W. 10, ‘Genthiner Straße 38“ zu caaiiSen Sant t ondguticeine. Die Friedensvertrag- richteten sich na< dem Devisenmarkt. vis Di 4 u Y H 78 , B En L 10600, ) At 9900, Lübe>—

: i i i j au Getreidenotierungen in Mark tür die Tonne (Welt- : er Stabi B e e A io a 10 DEB E | Beet in 2 Mute Wegen; D L V P ER a: Lab M, atte O1 Cum i i : : e utsheinen alle Sanktionsgutscheine ohne iht auf die Höhe erlin, 28. April. Weizen, mar _—. y iovd 40 400, Vereinigte Elbschiffahrt 44 500, FTalmon Ï E E E a Buer in Westfalen wird Bákaûntmasn N 8 Preußen. des Santtionsbetrags zum Kurse des 15. Kalendertags nah dem Aus Noggen, märkischer 1 030 000—1 040 000, \<lesisher 1 020 000 Norden se ; a Wiener Sni 36 000, Ottensen Eisen P A 1 6 Ne As vom c A, S (Geseß- betreffend Un gültigkeitsertlärung eines Am 29. April ist der frühere preußische Oberlandstall- \tellungsdatum (Datum des G -N.-R.-Infkassostempels bezw. in Er- | bis {030 000, SommergerLe märfische 940 000—960 000, | 57 400, Alsen Zement 90 000 B., Anglo Guano 12% 000, Mer> Guano ml S B) pas ungeleitangen some deln gur Huede E e t S Mute Cte d Bed efi | l ia E e wegen ena Pacttic;Ai len ler) viehsaee E23 QE=Vág oth pggnmerer 100000 89000 | 19 008 Dn a Sa Age tvertebr, Rado Y y i ; ( i il i j amts) eingelöst werden. a oto Vern h a D inen Freiverkehr. aofo —,— der Versorgung der Stadtgemeinde Buer mit elektrishem Strom | hef Flat a D O aue au f ge e ia gn 1 U L 10 os (Be Nen, “Die Roheinnahmen der Canada-Pacific-Eisen- Hamburg, 2. April. Weizen, loko, 1 200 000—1 240 000, Sit Wbipeter 99 000. Sehr fest 7 und Gas erforderliche, in dem Stadikreis Buer und in der | 91 g inghäuser Viarmor- und Ka industrie , ÎaYre ' 104. Pu ierte er Mathematil an bahn wiesen laut Meldung des ,W. T. B.“ gegen das Vorjahr | Roggen, loko, 1000 000—1 040 000, Hafer, loko, 960 000 bis Franftfurt a. M, 830. xil. (W. T. B.) Oesterr. Kredit Gemeinde Polsum, Kreis Re>linghausen, belegene Grundeigentum «e Ne Dae Be ‘Olpe, am 2. Februar 1923 unter der Universität Dorpal, bei der er vorübergehend als F im Monat März 1923 eine Zunahme um 262 000 Dollar aut, die | 1000 000, Ge r st Ä e, inländische, 1 000 000— 1 040 000, ausländische, | 23 600,00, Badische Anilin 49 000,00, Chem. Grieäheim 45 000,00, im Wege der Enteignung. zu erwerben oder, soweit dies aus- Nr. 22 des Verzeichnisses für 1923 ausgestellte Sprenger Direktor - des Meteorologischen. Observatoriums angestellt Neineinnahmen eine Abnahme um 441 000 Dollar lofo, 1 100 000—1 120 000, Mais, loko, 1100 000—1 140 000. ¿ster Farbwerke 41 500,00, Hol zverkohlungs - Industrie Konstanz reicht, mit einer dauernden Beschränkung zu belasten Auf erlaubnis\hein Muster Q ist eingezogen worden, wei ber | wirbe, | Jir Jahre- 1975 nal E bei dem preußischen Prag, 30. April (W. L. B.) Heute vormittag fand die Chicago, 27. April. Weizen, Mai-Lieferung 1371 216, | 30 500, Deutsche Gold- u. Silberscheideanstalt 45 000,00, Adlerwerke staatliche Grundstücke und staatliche Rechte an fremden Grund- Scheininhaber unzuverlässig Ut. Ñ bee 8 q er E bei diesem uge hnriee G T e ag Ds Ls A ph 2 Be uli-Lieferung 1 347 897, Mais, ai-Lieferung 939 991, Juli- ever o a Be E e O Ci É uan üen findet dieses Necht keine Anwendung. Olpe, den 24. April 1923. egiment am 15. Wllover 10 Srde eutnant und am ank statt, welhe über den Antrag de Tr altung L ieferung 960 522. n s affenburg Zellsto 0000, - Belem N 4 ; ; 26. Mai 1883 zum Oberleutnant befördert. Jn den Jahren dation des Statuts \<lüssig werden tollte. Es wurde beschlossen, : : Les Deutides 14 500,00, Wayß u. Freytag 19 500,00, Lothringer Zement —,—-e 4 Gleidutitia g auf Grund des Î 1 des Gejeges e o Der Landrat. -Freusberg. 1882 bis 1888 war er nacheinander zum Militärreitinstitut in E mit der Bank zusammen denen maden, und terner, Daf p # E C S iy T ommi aner Tertoffeln L Zuderiabrik_ Waghäusel 20 000,00, 3 9% Mexikanische Silber- (Gesebsamml. S 211) L Vas ‘vis Vorschri en dieses | annover, zur Tierarzneischule in Berlin und zu den preußischen Wahrung der Interessen der Aktionäre eine besondere L auision, Mark je Zentner ab Verladestation: anleihe ——- 0. April. (W. T. B.) Privatdiskoat E Gesetzes bei der Ausübung des vorstehend Lln Ent- B k e V M888 schied U Gs U ident E E ba g sieben Mitgliedern und e Crsap a ior ol a weiße Kacloffeln gelbfleish. i Amst e ENan A Ma (W. U S , L 2 n i a ekanntmachung : us3, eihe der Aktionäre gewählt werden ol. ie Kommission joll da taatsanleihe von j A ederländische eignungsrehts Anwendung zu finden haben. Auf Grund der Bekanntmachung N ats unzuberlässiger der Gestütbeamtenlaufbahn zu: widmen. Er wurde im Dezember Necht haben, auf dis Art und Weise der Uquidationsdurhführung Berlin, 27. April: 2400 2400 2700 anleihe 658/16, 3 °/o Deut\che Beichsanleihe Januat - Juli - Coupon Berlin, den 26. April 1923. ersonen vom Handel vom 23. September 1915 (RGBl. S 603) " 1888 Gestütdireftor in Gudwallen (Ostpreußen). Jm September Cinfluß zu nehmen und den Aktionaren Bericht zu erstatten. Köni O Pr., M e 4000 T göniglih Niederländ. Petroleum 381,75, Holland-Amerika Das Preußische Staatsministerium Live i< dem Kaufmann Walter Flatow in Char- 1892 wurde ihm unter Ernennung zum Laadstallmeister die Leis t i iei ads Antrag des Verwaltungsrats, mit dem Institute Rar Avril: Ls r 50 Linie 113, 50, Atchison, Topelo & Santa 6 106 „15, No Zgland N E s lottenburg, Shillerstraße 26, dur<h Verfügung bom heutigen | tung des Hauptgestüts Béberbe> übertragen. Vom April 1895 n Liquidation zu gehen, angenommen. tis : —,—, Southern Pacific a u 8e Ul Zugleich im Namen. des Ministers des Jnnern. Tage den Handel mit CEdelmetallen (Gold, Silber, Platin) ab bis Ende Dezember 1911 hat er das Haupt estüt Trakehnen f ane M 14 eBe ei be 9A A es ey E 9 ale Ma i, 2900—2500 2200—2500 2700—8000 atis Le Anaconda 97,2%, United States Steel S lg Der Minister für Handel und Gewerbe. wegen Unzuverlässigkeit in bezug auf diesen Handelsbetrieb untersagt. geleitet. Anfang Januar 1912 wurde er als Oberlandstalb Paris, 26. April. (W. T. B.) W ocenausweis der Bank von Erfurt, 26. April: c 9800 000 g. H M1 Kro 9e. Berlin, den 17, Apeu N meister in das Ministerium. für Landwirtschaft, Domänen uni „N AriE H vom 26. April (in Klammern Zu- und Abnahme im Gri urt 98. April: 2200-2600 2200-2500 2200-2500 Der Polizeipräsident. Abteilung W. F. V.: Dr. Hin>el. E Vg i Jn angs E fiber p erat LA Br leid mit dem Stande am L April )in fran? : Gold in den Kassen L fe pes gil E 2400 2300 3000 Berichte von auswärtigen Warenmärkten. f ; : ätig gewesen. Am- 1. April desselben Jahres ra ex 8 672 419 000 (Zun. 159 000) Fr., Gold im Aus and 186 werin, ' v . i s ad Jn Abänderung der Genehmi ungsurkunde vom 2. De- L Bekanntmahun in den Ruhestand. von Oettingen hat in allen seinen amb (unverändert) Fr, Barvorrat in Silber 292 024 000 (Zun. 23. Ayrit: äg 2000 2000—1800 2200—2400 M H g M an A S, S Fort oa Vi ember 1922 II 4 Nr. 1335 M. . V./T E. 1.4654 Fin.-Min./ g- L lichen Stellungen Hervörragendes für den Staat, insbesonders 45 000) Fr., Guthaben im Ausland 596 628 000 (Abn. 64 000) Fr., Frankfurt a. V as 1 E E ei Ba von n o 9360 tin i ; iat ; Auf Grund der Bekanntmachung zur Fernhaltung unzuverläsfiger i Î y ; ; Moratori iht betroffene Wechiel 9 638 455 000 (Zun. ; U 3000 3000 Durchschnitt war di ahl 9g i Just.-Min. genehmigen wir hiermit, daß die | ersonen vom Handel vom 23. September 1915 (NGBl S 603) E die preußische Gestütverwaltung, geleistet, bei der sein Ano O o n orium e it betroffen? 42 102 000 (Abn. 344 000) Fr, B: slau, 26. April: 1900 1900 S ree acfrage blieben die jüngsten Preise voll behauptet. Preußische Landespfandbriefanstalt in Berlin Schuld- ae i dem Händler Samuel Feiner Berlin-Schöne- enken allezeit in hohen Ehren stehen wird. eri ) Gr. ge ies E O 6 000 (Bua, 14 720 000) t Dro h, 27. April: Rheinishe weiße 3000. N T vfocd;: 80 Amil. (V, T B.) Das Geschäft am verschreibungen, die auf den Jnhaber lauten, mit einem Zins- | berg, Neue MWinterfeldstraße 17, durch Verfügung vom heutigen : ' Au i) R 20 500 000 000 (Äbn. 300 000 A r. München, 23.—28. April : Aus Oberbayern 9500—-3000, aus | heutigen W ollmarkt blieb beschränkt, die Preise vermochten ih

fuße bis zu 8 vom Hundert ausgibt. Tage den Handek mit Gegenständen des täglichen | Vorschüsse an Verbündete 4 423 000 000 (Zun. 1 000 000) Fr, Noten- Niederbayern 2200—2600, aus Oberpfalz 2200—2700, aus Dber- jedo zu behaupten.

See A L

E

rer