1923 / 101 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E D Ee e A A AE A Ea Ie e A

S S

i E:

o K R

[12778]

MÆMAMff#fftien-Gesellschaft

Breslauer Zoologischer Garten.

bet. Vilanz am 31. Dezember 1922. Kredit. An Grundstü>konto: Per Aktienkapitalkonto : s a) Grundstu> Alt- 9 1582 Stück Aktien zu sheitnig Nr. 31 O E s a 237 300|— grünes Schiff, nebst « Hypothekenkonto, ein den darauf befind- Darlehn, haftend auf lichen Baulichkeiten 262 0544 dem Grundstü> Alt- b) Baulichkeiten auf scheitnig Nr. 31. 60 000|— städtishem Terrain 10 423/721 Kautionskonto, Kaution c) Grundbuchblatt mit des Pächters der Ueber- VevertährbereGtigung be C, 924/31 eitngg Dd. Y » Stehmannfondskonto . 43 003/24 D. Ne G06 o 43 003/24] Kontokorrentkonto, 315 481/43 A M g 10 Jnventarienkonto . « 1—Hh * clervesondêtonio . 23— s . « Luchtfontänckonto, | Gesperrtes Konto für Be 15 900|— Wiederaufbau . . 33 350|— » Hassakonto, Barbestand | $5 272/25} « Gewinn- und Verlust- » Effektenkonto, Bestand konto, Gewinnüber- an Kautionseffekten und {uß «e... 55 885/34 eigenen Wertpapieren . 3 864/31 » Bankkonto . A 37 033|— » Kontokorrentkonto, Debitores 0 e A 4:8: A 82 767 A b 159 418/99 M 459 418/99 bet. Gewinn- und Verlustkonto für 1922. Kredit. An Gehaltekonto s 36.333/20 Per Vortrag von 1921 . . 32 506/38 2 Heizungs-, Beleuchtungs- .„ Abgaben- und Ver- und Neinigungskonto . .360|.— sicherungskonto « . . 9.364/16 ÚÜnkostenkonto : DAAIOR Beton. a a a6 2 907/35 « Druck-und Insferatekonto 2499608 Pachtenkonto E 70 050|— „» Gesperrtes Konto, Ueber- y - Baureparaturenkonto 15 753|— weisung a. d. Städt. f} « JInventarergänzungs- Bank L 33 350|/— O «4 o A 3 401 |— e Neservefondskonto, Ueber- „- Stechmannfondskonto. 2 844|— weisung a.. d. Städt. Kontokorrentkonto . 432/40 D a 3. 633|— » Bilanzkonto, Gewinn- übers<uß A4 65 885/34 M 137 258/29 M 137 258/29

Bresla, den 31. Dezember 1922.

Der Vorstand.

Grabowski, Dr. Dzialas. F. Kemna.

Aus dem Auffichtsrat ausgeschieden find Fürst zu Hohenlohe-Dehringen in Slawenßzig, Herr Geh. Neg. -Rat Professor Dr. F. Doflein in Breslau. G

bescheinigt

O, Degenkolb.

Breslau, den 21. April 1923.

Die Yebereinstimmung mit den Büchern

Breslau, den 26. März 1923. y. Gronefeld.

Der Aufsichisrat. Dr. Ed. v. Eichborn, Vorsigender. nâre stattzufinden abon A A2 - 5. Beshlußfassung über die Verteilung Verwaltungskosten einshl. aller Unkosten. . « « « 16 816 256/06 [12762] des Neingewinns. N Une u Rate; r 6 i i e v1 DES A 70l , - : 6 Sa Si noi reibung auf Nachrichtenmitiel und Geräte . « « „| 223 79370 Gebrüder Stoevesandt Kommanditgesellschaft auf Aktien, | ©- L Ausfehtorats mad Nonterung | Abschreibung auf Musterlager . . « « . . « » + + :|_100 798/65] 672 666/60 / Ninteln. des $ 13 der Statuten, betreffend | Reingewinn „e «aco ooo a 42 043 883/48 h Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1922. 7 Me ® 159 532 806/14 Soll. « [4 A [g | Die Ausübung des Stimmrechts der Gewinn. E An Allgemeine Unkosten, Gehälter, Steuern und Borzugs- und Stammaktien in der Ge- | Gewinnvortrag aus 192. „eee eee 102 095/91 Ee Gewinnanteile ae 93 715 564 31 O N e A Bruttogewinn. ce oe ae a ea 159 430 710/23 4 “V tein en a: 700.070 5@ >90; S 0.00 S : U L c | c a4 j ArdoitorversiGeruna C 5 574 149|— | lautenden Depotscheine der Reichsbank 4 99 932 806114 - Instandhaltung der Oefen.» 2 ¿6.20 16 164 733/87 | oder eines deuts<en Notars spätestens bis SIBETINO van 2e BREEs LID Abschreibungen : zum Ablauf des dritten Werktags vor der Der Auffichtêrat. Fabrik- und Hüttengebäude . . « . « « -[2471777|72 Generalversammlung bei der Gefellschaft Julius Oppenheimer, Vorfißender, A N Beamte und Arbeiter « « « n Ls 39 G Mere E 4. 1923 M. Eisenberg De D H. Meyer-Lüth Pferde un E n e o a a S : / "A : J : S ¿ , ; i S A U AivGt Gat DrcA Ma 4 E L 73 360 000|— Internationale Film-Aktiengesellschaft M. B. SelTzows ky. M. Kagan. K. Be>endorf. 7 Rücklage für Steuern usw L E 58 373 535145 (Ffa). Die Dividendenscheine für das Jahr 1922 gelangen mit 100% vom * Reingewinn, wie folgt bert S S M Der Aufsichtsrat. [12846] | 23. April 1923 ab an uuserer Kafse, bei der Darmstädter & Nationalbank, Sonderrücklage «. « « « o. «e ee» 125 000 000|— Rechtsanwalt Georg Mofer. Berlin, und bei A. E, Wassermann, Berlin, zur Einlösung. j Dividende . . d #9; .0. 0D 60:0 90/0 D S 1 500 000|— Se ouds e Ce «T SAOLBOIE= 90 995 43 {12771] Do a s o c aco as SDIO COGUME 0 925 436/04 e e : 7 _Braunschweigishe Vank und Kreditanstalt Aktiengesells<haft, Vraunshweig. Wében, E Em (u E TIAID E E Bilanz am 31. Dezember 1922. Verbindlichkeiten. E Vortrag aus L ¿C s a T OT d 5 Í tb 2 H E Glasrenung A atv ah 2 a Kasse, fremde Geldsorten und Zinsscheine sowie Guts Grundvermögen « « «e e + »} 100 009 000 e E 207 54906 baben bei Abre<hnungs8banken . . . .. « » « f 390460006 I Nüdlagen „e... «o. «e -] 42000000 m ———————— —_— | IBechfel und unverzinslihe Schaßzanweisungen « « « « {1423 154 681 f Gläubiger : N i 211 011 230141 | Guthaben bei Banken und Bankfirmen . « « « « « 12509437285 | a) Vervflihtungen für eigene Nenun i i pflichtung g Vermbögeusre<huung ain 31. Dezember 1922, Cigene Wertpapiere E s Ca l 26 623 903 Á 8 301 772 ———————— = | Gemeinschaftébeteiligungen E 0 a0 3656 5674| b) seitens der Kund- Soll, M A M A Dauernde Beteiligungen B e S L T6 21 267 500 j ‘haft bei Dritten An Obe s a oie oie 984-043|— | Schuldner in laufender Ne<nung : benußte Kredite... y » Fabrik» und Oüttlengebäude » « ««+ o. - «1 277 000— a) gede>t dur< börsengängige Wertpapiere c) Guthaben deutf<her Aua e a a LMASE S Ab 249 224 825 Banken und Bank- 2-769 T7173 Waren E E E 63 589 892 A a a v 242 584 665 Abiducibung « e «o A2 200000 andere Sicherheiten . « » ._„ 8363 372520 e s ana ard Wohnhs ir Bean dicier P 76 666 189 237 reier Nechnung « , : 7 0 T E | e s Ee e A 08 E b) angede e « DILOTS 147 L181 088A 6) fonstige Gläubiger ,„ 4778 368 652 {5 321 484 905 T7779 53639 Schuldner aus geleisteten Bürg|chaften Akzepte und noch nicht eingelöste She>s | 43 919 600 ; ise e O 1 324 526/39 455 000|— 21 836 907 Gee De E E Dis ad ae r Bankgebäude und Einrichtungen « « « « «+ « « « , | 17808258 h Sonstige Verbindlichkeiten « « 103 203 ; A A T Sontiger Grunbbes Ea e 2 628 373 Y Reingewinn... «« S Cet E 73-597 123 7 Mole a san o oa ua B siß / j - s com O A l 9 981 104 731" 5 981 104 731 S erde- un agenrenung - e e. s... 5 000|— Soll. inu- e " é f s B daa 052008) 62 0001— P Soll enn und Verluftre<hnnag am 31, Dezember 1922. eti Dau Sierra S S zA 8 000|— ; / | M L ; ' N Verwaltungskosten einschließ- Boa E Ce Es 863 389 ; ebttose, Koble, Westen, Haitutke uhu. - a io Eder Bereglen Go. Bien ung Sen aus sier Sehe Bie | xas gr s l E : vinnanteile un ers ecseln, Devisen u. Beteiligungen, abzü 4 w ian r0A MOTDELUNGEN «Ga 0 00s e ao 06s 46 R eni an die Beamten 10 25 t s Aa A E / ne E S as E 148 447 503 e S P E e [Leue e +4 e l O ODO A ewinn an Wertpapieren und Gemeinschaftsbeteiligungen. . « . „| 18148 634 « Kasse und Bankguthaben . «o «es «e __54 677 879/86 | Reingewinn « «. « » +- 73 597 123 N Gewinn auf Zinsscheine und Eten e l Ï 7 vas D S 13 538 434 315 602 905/42 Hauseinkünfte. . . . . S 4 25 687 i 8 Haben, Porsalléne DibidenvenWe C o L Ei > A / 78 Per SrabiSeire Cs 1 000 000|— 255 907 142 20b 907 142 4 Nane s oa eie s S O Der Vorstand der Braunschweigischen Vank und Krevitanstalt Aktiengesellschaft, Ed P 1 900 000)— O e e A A, S E 5 9% Anleihe: A 800 000, zu 103 % rüdzablbar $94 000]. . Die für das Geschäftsjahr 1922 auf 30 %% festgeseßte Dividende kann von heute an außer an unseren Kassen au « nos nicht eingelöste Anteilscheine der gekündigten J bei unseren NPRAAMEN Geib eig bei Herren Gabrübes Löbbeæé & «C 4% Mlae 5% A 3 000|— i db s E LOREEE e & nos nicht gee Anteilscheine der gekündigten in Berlin g L E und Ó M uu O O I ; ; f s Nortrág er Nnleibezinsen . . 6E 90 167 50 in Sannover bei Herren Ephraim Meyer & Sohn, * Zosbreibunglergänzungörechunmg A 75 000 000|— in SEPNg a P E E T A 7 fa Nüdla ir Steuern Usw: E 600 A tin Magdevurg bei Yerren Zu werdt & eue, t: Bei R 148 498 S01IEa in Wolfenbüttel bei der Firma Carl Fried, Meineke & Sohn ®. m, b, H, und « Reingewinn . T É E Wes è 30 925 436/04 bei der Firma C, L, Seeliger ) S E (ee gegen Einlieferung des betr. Geroinnanteilscheins : 315 602 905/42 ber Aen M 00. C s . mit „H 90,

Die persönlich Haftenden Gefellschafter:

Hermann Stoevesandt.

Der Auffichtsrat. E M. L0TImnn, Vorfißer. (Beprüft und richtig befunden:

Rinteln, im März 1923.

Dr. H. Hasenka mp, beeidigter Bücherrevisor.

Fohann Stoevesandt.

Deutsche Hypothekenbank [12786] in Meiningen.

In der ordentlicben Generalversaminlung vom. 29. November 1922 wurden die Herren Geheimer Justizrat Dr. Henry Oswalt und Bankdirektor a. D. Hermann Malz, beide zu Frankfurt a. M., in den Aufsichtsrat gewählt.

Meiniugeu, den 27. April 1923.

Der Vorstand.

Zuternationale Film-UAktien-

gefeli<ast Ffa, Berlin. Die Aktionäre unserer Ge!ellshaft werden bierdur zu der am Douners- tag, den 24, Mai 1923, Vorm. 11 Uhr, in unseren Geschäftsräumen Friedrihstraße 8 staitfindenden ordent- lichenGeneralversammlung eingeladen. Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, Ge- nehmigung des Rechnungsabs{lusses für das Geschäftsjahr 1922. .

2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Beschlußfassung über die Weglassung des Passus „ferner zu Saßungsände- rungen“ in $ 20 der Statuten, be- treffend die Majoritäten bei Ab- stimmungen. s

4. Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals von 15 Millionen Markï auf 40 Millionen Mark durch Ausgabe von 2 Millionen Mark Vorzugsaktien mit Poaug alem Stimmreht und 23 Millionen Stamrnaktien beide Aktiengattungen auf den Inhaber lautend und mit Dividendenbere<htigung ab 1. Januar 1923 ausgestattet unter Ausfluß des geseßlihen Bezugsrehis der Aktionäre und Feßseßzung der Mo- dalitäten der Aktienausgabe, event. Feßseßzung der Ausgabebedingungen durch den Aufsichtsrat, und über Um- wandlung der 1,4 Millionen Vorzugs- aktien in Stammaktien mit voller Dividendenberehtigung für das Jahr 1922. Guntfprechende Abänderung des S 9 der Sagzungen.

Veber diese Anträge hat neben dem Beschluß der Generalversammlung je eine gesonderte Abstimmung der Stammaktionäre und Vorzugéaktio-

i Aktiva. # [d No< nicht eingezahlies Aktienkapital (75 % auf M 85 000, inzwischen voll eingezahlt) . . . Inventar : S 1|— E od 0 C E 348 074/25 Oa a C 348 074/26 Nawhrichtenmittel und Geräte: E e Cm a U S 1|— BÚUJONA.: » «s « e aco o n 0a a L Wo TINTO 393 794/70 M ++ e o 6e 0 R 223 79317 Musterlager : ; N Bl es oa h pie s N L E : E D a s n s e de A 100 798/65 üG E ZID[MICIIA & o al an o s 100 798l68

Warenbestand . . - . .. T S Kassenbestand und Postsche>guthaben . R S S Effekten und Beteiligungen . « « « Wechsel und Devisen . . Guthaben bei Banken

e 2 ooo ae

[127601 Snternationaler Warenaustausch »JWA“ Aktiengesells<haft, Berlin.

Vilanz per 31. Dezember 1922.

63 760 000|—

1|—

11 197 417/40 652 441/23 13 672/50 419 713/309 1236 981/40 46 238 118/49

Guthaben bei Tochtergesellschafien „„««..« 346 694 778/06 De E C A 144 969 202/43 ajfiva.

Aktienkapital U Vi vas e ee A 9 U. 26 100 000 000|—

PVCIEIDGIONDS: s a E C 500 000|—

MANTONEN. «o s o os ae ens 20 000|—

Kreditoren . e 0 0 . . e E P - ® v .‘ . * , . 469 808 444188

Akzepte . P D-00050 E G4 9 T0 E 2 809 000|—

Ge e e e e o e 42 043 883/48

a Gewinnverteilung :

Zuweisung an den Neservefonds . « - « e « «115 000 000/— 100 9% Dividende. ao 0d 0 ® 0 16: 0 6.0 S 0 15 000 000|— Tantieme an den Aufsichtsrat . « «o o « «o « «\ 2000-000|— Tantieme an den Vorstand. . « « « ¿# e « « « "9000 000/— Zuweisung an die Wohlfahriskasse der Beamten . . | 0900 090|— Bortrag auf neue Rechnung. « « oto a4 6e «e [0/043 985/40 42 043 883/48

615 172 328/36

Gewinn- und Verluftkonto per S1. Dezember 1922. E IRA A

erboben werben. Brauufchweig, den 27. April

Tebbenjo

Der VITEER Mi 7 LQOUO (, s der Nen U ¿L200 (4s

e .. e ea o e e e e eas

1923.

hanns. Bartels, Dr. DELUN,

mit 300, mit 360

Der Vorftand ver Braunschweigischen Bank unv Kreditanstalt E R D U ><,

fm Deutschen Reichs

Irr. 101.

UntersuGungssacen.

ngS 2. Aufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. aufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

3. V 4. Verlosung x. von Wertpapieren.

5. Kommanditgesellshaften auf Aktien, AktiengesellsGafken

und Deutsche Kolonialgesellshaften.

Anzeigenpreis für

den Naum einer 5 gespaltenen Einhe

R

Dritte Beiílage anzeiger und Preußischen StaatSanzeiger

Berlin, Mittwoch, den 2. Mai

10. i itszeile 14090 4 Verschiedene

1923

6, Erwerbs- und Wirtscaf enossenshaften. Niederlassung x. von Nechtsanwälten. 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

Öffentlicher WÆMzeiger. :

9. Bankausweise.

Bekanntmachungen.

11. Privatanzeigen.

e —— ——

Œ Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrlickungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein, “F

5) Kommanditgesell- {asten auf Aktien, Aktien- gefellshaften und Deutsche

Kolonialgesellshaften.

[13081]

Deutsche Last-Automobilfabrik Actien- Gesellschaft, Ratingen.

Wir laden hiermit die Aktionäre unferer Gesellschaft zu der am Freitag, den 1. Juni Nachmittags ® Uhr, im Jndustrie-Club zu Düsseldorf stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre(nung sowie des Ge- \chäftsberihts des Vorstands und des Prüfungsberihts des Aufsichtsrats. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und Gewinnverwendung. Beschlußfassung über die Entlastung des Auffichtsrats und des Vorstands. . Wahlen zum Aufsichtsrat.

. Satzungsänderungen, betr. Anpassung einiger Zahlen an die Geldentwertung : a) in S 9, betr. Net des Vorstands zur Anstellung von Beamten, b) in $ 18, betr. Vergütung an den Aufsichtsrat.

Stimmberechtigt in der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre, welche ihre Aktien bis spätestens zum 26. Mai

eins{ließli<h i in Berlin:

bei der Dresdner Bauk, bei der Firma C. Schlesinger-Trier & Co. Kom.-Gefs. a. A., in Düsseldorf : bei der Dresdner Bank, bei der Essener Credit-Anstalt, ' E Deutsch-Niederländischen Bank

in Essen : bei ‘der Essener Credit-Anstalt, : in Köln : : bei der Dresdner Bank, bei der Deutsch-Niederländishen Bank

A.-G., in Natingen : bei der Drésdner Bank, Zweigstelle Yiatingen, ; bei der Gesellschaftskasse hinterlegt haben. Natingen, ven 25. April 1923. : Der Vorstand. Baudisch.

I

Hanemann.

[12905] A Einladung der Aktionäre. Aktiengesellschaft für Feinmechanik vormals etter & 6cheerer, Tuttlingen, Gemäß $ 27 unserer Statuten laden wir hiermit die Aktionäre unserer Gesell- schaft ein, an der auf Donnerstag, den 24, Mai 19283, Vormittags 103 Uhr, im ZERE der Württembergischen Vereinsbank in Stuttgart anberaumten achtundzwanzigsten ordentlichen Ge- neralversammlung teilzunehmen. Tagesordnung:

1. Entgegennahme der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung über das abgelaufene Geschäftsjahr 1922 sowie der Berichte des Vorstands und des. Auffichtsräts.

2, Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und über die Verwendung des Reingewinns.

3, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Die Bilanz und der Geschäftsbericht

des Vorstands sowie die Bemerkungen des Aufsichtsrats hierzu können vom 9. Mai an in unserem Vüro seitens der

Aktionäre Mien werden bezw. stehen

von dieser Zeit ab zu deren Verfügung. ux Teilnahme an den Beschluß-

fassungen der Generalverfammlung ift jeder Aktionär berechtigt, welcher sich ätestens am 18, Mai über feinen ktienbesiß anf dem Büro unserer Gesellschaft, bei der Württembergischen Vereins- bank in Stuttgart,

bei der Württembergischen Bank- anstalt in Stuttgart,

bei der Deutschen Verein2bauk in Frankfurt a. Main \ oder bei - einem Notar dur< Sinter- legung der Akliemmnäntel bis na< der

Generalversammlung ausweist.

SFede Aktie gibt eine Stimme. Das Stimmrecht kann persönli<h oder durch Bevollmächtigte ausgeübt werden; letztere haben ihre Vollmaht vor Begiun der Versammlung dem Vorstand aus- zuländigen.

Tuttlingen, den 28. April 1923. :

[12875]

Linoleum-Fabrik Mazximilians8au A.-G. Maximilians8au (Rheinpfalz). Bezugsangebot von «4 3500 0099 nenen Siammaktien. Die Generalversammlung vom 23. April d. J. hat die Erhöhung des Grundkapitals um 11 400 000 dur< Ausgabe von 400 neuen Vorzugsaktien und 11/000 neuen Stammaktien zum Nennwert von Æ 1000, welche für das Geschäftsjahr 1923 divi- dendenbere<tigt find, beschlossen. Das geseßzlihe Bezugére<t der Aktionäre ist ausges{lossen worden. Die H 11 000 000 neuen Stammaktien I von einer Bankengemein\schaft mit der erpflihtung übernommen worden, hier- von Á 3 500 000 den alten Aktionären zum Bezuge anzubieten. Nachdem die erfolgte Erhöhung des Aktienkapitals ins Handelsregister ein- gétragen worden ist, fordern wir die Aktio- näre auf, das Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen auszuüben: Die Anmeldung muß bei Vermeidung des Aus\s{lusses bis zum 18. Mai 1923 eins{ließli< in Berlin bei der Dresdner Bank, in Freiburg i. Br. bei der Dresdner Bank Filiale Freiburg, : in Mannheim bei der Rheinischen Creditbank, in Karlsruhe bei - der Rheinischen Creditbank Filiale Karlsruhe unter Einreichung eines mit zahlenmäßig geordnetem Nummernverzeichnis versehenen Anmeldescheins erfolgen. Die Ausübung ist provisionsfrei, fofern die Aktien am Sgalter während ter üblihen Geschäfts- stunden eingereiht werden. Bei srift- lier Ausübung des Bezugsre<hts wird von den Bezugsstellen die übliche Pro- vision in Anrechnung gebracht. Auf je vier ohne Gewinnanteilschein- bogen einzureichende alte Aktien im Nenn- wert von zusammen 4 4000 wird eine neue Aktie im Nennbetrag von 4 1000 zum Kurse von 1009/6 zuzügliÞh Schluß- notenstempel gegen sofortige Barzahlung gewährt. Der auf jede Aftie entfallende Anteil an der Bezugsrehtsteuer geht zu Lasten des Beziehenden. Die Höhe des Anteils an der Bezugsrechtsteuer wird am Schluß der Bezugsfrist bekanntgegeben werden, die Bezahlung hat bei der Zeich- nungéstelle sofort zu erfolgen. Ueber die geleistete Zahlung wird eine Bescheinigung ausgestellt. Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt nah deren Fertigstellung gegen Rückgabe des mit der Quittung versehenen Anmeldescheins bei derjenigen Stelle, bei welcher das Bezugsrecht ausgeübt wurde, während der bei ihr üblichen Geschäfts- stunden. Die Bezugsstellen sind berech- tigt, aber nit verpflichtet, die Legiti- E des Vorzeigers dieser Quittung zu prüfen. Die Vermittlung des An- und Verkaufs des Bezugsrechts einzelner Aktien über- nehmen die Bezugsstellen. Maximiliansau, den 28. April 1923.

Der Vorstand. Horst. Makadam Aktiengesellschaft,

[13387] München. Vilanz am 31, Dezember 1922. Aktiva. M S Smmobilic A 2 250|— Maschinen, Werkz.. » 13 100|— Daten a s a6 60 000|— eDIIOIE s a 0405 Mile 89 67676 T a R 4 885|— SSOTLUIG e006 ae 90 000|—- A a C 6 78 44570 Deli. C ace 4s 31 212/82 299 970/28 Aktienkapital . . « « « «} 150 000/— SOCRDITOTEE 4 ae 08 146 570/28 Meier a o en os 3 000/— 299 570/28

Gewinn- und Vevrlustre<hnung für 1922,

Soll, An Verlustvortrag . « « Geschäftsunkosten « Abschreibungen

M A 923 933/48 5, 91 260/92 E L

136 963/90

Saben, Per Fabrikation. . « « «| 105 751/08 Ï T 31 212/82 136 963/90

Laut Generalversammlungsbes{luß vom 95. April 1923 wurden als - Auffichtsrat neugewählt die Herren Chr. Martin, Bayreuth, Rob. Käferstein, Bayreuth, Hans Lohinann, München, Wilh. von Lüzelburg, München.

tünchen, 27. April 1923.

H Tagesordnung statt.

[12849]

Bayerische Nährmittelwerke Sünching Aktiengesellschaft.

Wir laden hiermit unsere Herren

Aktionäre zu der am Mittwoch, den

23. Mai 1923, Vormittags 11 Uhr,

in den Geschäftsräumen der Bayerischen

Disconto- & We{?l-Bank A.-G. Filiale

Regensburg in Regensburg stattfindenden

außerordentlichen Generalversamm-

lung ergebenst ein. Tagesordnung:

T; Scho des Grundkapitals um zwanzig Millionen Mark dur<h Aus- gabe von nom. „é 20 000000 auf den Inhaber lautender, ab 1. Juli 1923 dividendenbere<tigter Aktien; Aus\{luß des geseßlichen Bezugs- rets der Aktionâre; Festseßung der Ausgabebedingungen „für die jungen Aktien und Saßungsänderungen, welche dur die Kapitalerhöhung erforderlich werden (S8 5, 16 Ab\. 2).

2. Neufestisezung der festen. Vergütung ‘an den Aufsichtsrat und deritent- sprechend Aenderung des $ 14 Abs. 1 der Saßungen.

3. Versicherung. Aktionäre, welche în der Generalver- ammlung stimmen oder Anträge zu der- elben stellen wollen, müssen ihre Aktien pätestens fünf Tage vor der Generalver- fammlung den Tag der Hinterlegung und der Generalversammlung nicht mit- gere<net entweder

bei der Gesellschaftskasse in Sünching oder

bei der Bayerischen Disconto- & Wechsel- Bank A.-G. in Nürnberg oder

bei deren Filiale Regensburg

hinterlegen. Die Hinterlegung kann auch

bei einem Notar erfolgen; die von diesem über die E ausgestellten Ur- funden müssen drei Tage vor Beginn der

Generalversammlung bei der Gesellschaf

deponiert werden. s

Nürnberg, den 28. April 1923,

Der T O M. Ziegler, Vorsißender.

[12878] Voigt & Haeffner Aktiengefell- saft, Franksurt a. Main.

Wir beehren uns hiermit unsere Aktionäre zu der am Freitag, den 25. Mai 1923, Vormittags 11 Uhr, in den Räumen der Deutschen Vank I rankfurt, Frankfurt a. M., Kaiser- traße 16, statifindenden KXKLEL. ordent- lichen Hauptversammlung einzuladen. Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Vilanz und der Gewinn- und Ver- H nung für das Geschäftsjahr

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz sowie die Verteilung des Reingewinns.

3. Erteilung der Entlastung an Auf- sichtsrat und Vorstand.

4. Aenderung des $ 20 der Gesellshafts- sazungen (Beschränkung des Er- fordernisses qualifizierter Stimmens- mehrheit bei Abstimmung der J

. versammlung auf besondere l h:

5, Beschlußfassung über die Erhöhung des Vorzugsaktienkapitals der Gesell- {haft um bis zu 10 Millionen Mark Mer Vorzugsaktien. Nege- lung der Rechte sämtlicher mehr- stimmigen E :

6. T des Stammaktienkapitals der Gesellschaft um bis zu 110 Mil- lionen Mark Stammaktien.

T Mes der Begebung der neuen

ien.

8. Beschlußfassung über die Umwandlung der Vorzugsaktien T in Stammaktien oder ihre Heimzahlung. :

9. Aenderungen der 4, 18, 20, 22 und 26 der Gesellschaftssagungen entsprechend den Bes<lüssen zu Zifffer 5—8 der Tagesordnung.

10. Aufsichtsratswahlen.

In den vorgeschriebenen Fällen findet

eine getrennte Abstimmung der einzelnen Aktiengattungen über die Punkte der

iejenigen Aktionäre, welche an der Hauptversammlung teilgumeDrnes wünfchen, haben ihre Aktien aus\cließli< Gewinn- anteil- und Erneuerungsscheine gemäß Nas der Satzungen spätestens am dritten

erktage vor dem Tage der Hauptyer- sammlung, alfo spätestens am 22. Mai 1923, bei der Deutshen Bank Filiale

rankfurt, Frankfurt a. M., zu hinter- egen oder den Nachweis der Hinterlegung bei einem deuten Notar beizubringen

und die Aktien bezw. den Nachweis der Hinterlegung "bei einem Notar daselbst bis un Ablauf der Hauptversammlung zu

belafien. Frankfurt a. Main, den 27. April 1923. Der Aufsichtsrat,

[12850]

unjerer Aktionäre vom 10. März 192 wurde bes{lossen, das Grundkapital um #4 22 000 600 auf M Aus\{luß des geseßli<hen Bezugsrechts der Aktionäre zu erhöhen.

erhöhung im Handelsregister eingetragen ist, fordern wir hiermit die Besitzer unserer Aktien auf, ihr Bezugsrecht bei Vermeidung des Ausschlusses vom 28. April bis spâte- stens 12. Mai 1923 einschließli< bei

In der ordentlichen Generalvers i 25 000 000 unter

Nachdem die durchgeführte Kapitals-

dem Bankhaus Hermann Lampe, Minden

i. Westf.

der Landesbank der Provinz Ostpreußen, Königsberg, Pr.,

der Lewinsky, Rehlaff & Co., Bank- komd.-Gef. a. A, Berlin W. 8, Taubenstraße 23,

der Bankfirma Wachenfeld & Gumprich,

e A, Ee ellsGaft asse unserer e in Düsseldorf

unter nachstehenden Bedingungen aus- zuüben:

Auf je nom. 4 1000 alte Aktien werden nom. .4 3000 neue zum Kurse von 200 2/9 zuzüglih Schlußnotenstempel und Bezugs8- re<htsfteuer gewährt. Die Höhe der Be- zugsrechts\steuer wird nah S<luß der Bezugsfrist festgeseßt.

Die Geltendmachung des Bezugsrechts erfolgt provisionsfrei, sofern die alten Aktien, nah der Nummernfolge geordnet, ohne Dividendenscheine am Schalter ein- gereiht werden. Erfolgt die Ausübung des Bezugsrechts im Wege der Korrespon- denz, so wird die Bezugsstelle die übliche Bezugsprovision in Anrechnung bringen. Die Äktien, für welWße das Bezugsrec<ßt ausgeübt wird, werden abgestempelt zurü>- gegeben. Bei Geltendmachung des Be- zugsre<ts ist die Vollzahlung und das Aufgeld von 1009/9 für jede neue Aktie nebst Schlußnotenstempel zu leisten. Die Bezugsrechtssteuer ist na< erfolgter Fest- setzung fällig.

Düsseldorf, den 26. April 1923. DüsseldorferFudustrie-Verwaltungs8- Aktien-Gesellschaft. Der Vorstand. Tewe s.

[12877] Gasansftalt Kaiserslautern

in Kaiserslautern.

Jn der ordentlichen Generalversamm- lung vom 16. April 1923 wurde u. a. beschlossen, das Aktienkapital von Mark 5 400 000 auf 4 21 600 000 zu erhöhen dur Ausgabe von. 416 200000 auf den Namen lautenden neuen Aktien, eingeteilt in 5400 StüæÆ Aktien zu je 4 30090. Die neuen Aktien nehmen ab 1. Jas- nuar 1923 an .der Dividende teil und wurden unter Auss{hluß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre begeben. Wir bieten den Aktionären der Gas- anstalt Kaiserslautern die von uns über- nommenen neuen Aktien zum Kurse von 200 0/6 zuzüglih der Börsenumsaßsteuer, jedo< frei von Bezugsrechtsftener, unter den nachstehenden Bedingungen zum Bezuge an: j 1. Auf je 4 1000 alte Aktien kann eine

neue Aktie über 4 3000 bezogen

werden. .

29. Die Ausübung des Bezugsrechts hat zur Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom 4, Mai bis ein- \h<ließli< 17. Mai l. J. zu gelBenen i

in Kaiserslautern bei der Rhei- nischen Creditbauk Filiale Kaiferslautern, in Mannheim bei der Rhei- nischen Creditbank.

3. Zur Geltendmachung des CeIaatrs nd die alten Aktien ohne Gewinn- anteils<eine mit einem Anmeldevor-

erhältli<h ist, zur Abstempelung ein- zureichen, und Pein ist der Be- zug8preis von 200

tragen sind. 4, Ueber

na Fertigste gegen diese umgetauscht werden. Zoweit das Bezugsrecht

e<nung stellen.

Auf

von Bezugsrechten zu vermitteln. Kaiserslautern, den 30. April 1923.

dru>, wel<her bei den Bezugsstellen

9/0 = M 6000 tür jede neue Aktie sowie die Börfen- umfaßzsteuer zu entrichten. Da die Aktien der Gasanstalt auf Namen lauten, ist bei der Aumeldung soglei< anzugeben, auf welchen Namen die neuen Aktien cinzu-

die geleisteten Einzahlungen werden Ka} L A erteilt, welche ung der neuen Aktien

t brieflih ausgeübt wird, werden die Bezugs- Bet die übliGße Bezugsprovision in

erlangen . find die Bezugs- stellen bereit, den An- und Verkauf

[12876] Frankfurter Hof Aktiengesellschaft, Bezug von 4 5 000 000 neuen Aktien. Nachdem das Bezugsrecht heute zum legtenmal an der hiefigen Börfe notiert worden ist, ist der von dem beziehenden Aktionär zu entrichtende Betrag für dié Bezugsrechtsfteuer auf 4 4330 für jede bezogene junge Aktie festgeseßt worden. Frankfurt am Main, den 27. April 1923,

Frankfurter of Aktiengesellschaft.

G. Gottlob. R. Heofmaan.

[13115] Gebrüder Schleif Aëtiengesell- st, Rüdesheim a. Rh.

Bilanz per 31. Dezember 1922.

Aktiva. M ¿

n P Red 64 364 i 17 86515 Genoffenshafteanteile 2 75924 Pr - «o 6a 3 501 |— Transyortfässer « « « e.» | 606265/50 Cageriaer. «s d @ 39 608|— Verya>ungsmaterial . . | 2489 882/50 Ausstattungsmaterial . «| 177 025|— a O 166 756/40 S 4:27) L E 173/95 |64 386 571/24

Paffiva.

Aktienkapital . . « « « « | 2000 000|— Reservefondskonto . © « - 26 810/06 Delkrederekonto . + « . - 93 062/97 Akzeptekonto . « + « « « | 7500 000|— Kreditoren - « 6 « - « « 133 859 818/71 Gewinn S S: @-: 0:0 <0 20 910 879/50

[64 386 571/24 Gewinn- und Verluftrechnung 1922,

a Ee Lem

Soll, M 4 Ausbuchungen . . . . .- 97 8427 Handlungs- und Betriebs- |

Toften v e C n ELOIOSO 072/82

. [20 910 879/50 36 176 795/08 Saben. |

Reingewinn . « « « o.

Vortrag aus 1921. - « è 104 903/43 Gewinn a. Zinsenkonto . . | 268 478/34 Gewinn a. Weinkonto . . [35 803 413/31

36 176 795/08 Der Vorstaud.

E. S<hwerme r. Der Aufsichtêrat besteht aus: Marin Sternberg, Generalkonsul,

Amsterdam, Vorsigzender, i Wilhelm Kiefer, Bankdirektor, Mainz, stellvertr. Vorfitzender, j W. v. Livonius, Generalmajor a. D, Berlin, Berthold Manafse, Berlin, i Sriß Schleif, Konsul a. D., Berlin- ilmersdors,

E. Baruch, Kaufmann, Berlin, : Dr. Franz Lange, Rechtsanwalt, Berlin. Der Vorstand,

H. Shleif.

Kommerzienrat,

[13116]

Seftkellerei Ewald & Co., Aktiengesellschaft, Rüdesheim a. Rhein. Bilanz per 31. Dezember 1922.

Kas} d Pr ide E 18 asse und Po N Me ea . 50 617 580/55 Gebäude und Kellerei . . } 2996 504/13 Debitoren inkl. Bankgut- :

haben . . - « « « « « [26 450 317/38 Grundstüle. « . « « -+ « 29 250/29 Arbeiterwohnhäuser . « « | 263 209/04 P Eaage Ga 14 866! E s é F G 2 35 514|—

aschinen und Fuhrpark,

Keller- u. Kontorinventar 566 781150

Passiva. : 4 Aktienkapital . . « + « « } 8 000 000|— M ae e E A 07 E ddn AA 65 13781

elfredere e S S A 138 478/80 MIeDIE - a0 00 0 078 6 212 275150 Kreditoren E L 6 O 071 T2977 Reingewinn « « « « « + 133598 711/39

S1 247 47434 Gewinn- und Verlustrechnung 1922,

Soll, Handkungs- und Betriebs- f T unkosten « «» « « « « 186645 779 53 Reingewinn . . « e « « « {33998 711/39 70 204 490/92

Saben.

Fabrikationsgewinn « » - [70 204 490/92 70 204 490/92

Nheinische Creditbank Filiale

Für den Aufsichtsrat: Der Vorsitzende : A. v. Kaulla.

Der Vorstand.

A. v. Heyden.

Kaiserslauteru,

uma——_——M—M_—M—_——-