1923 / 101 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Mi wi Ü

[11753]

artialobligationen I. Gemäß Notariatsprotokolls vom

folgt:

bei der Darmstädter uud Nationak-

Lank und deren Filialen,

bei der Contmerz- und Lrivat iGaf f Î „N 2 ï > haft und das Ergebnis des Ge- Bank, Samburg, und deren \häftsfabhres 1922. / erilialet 2. Bericht der Neviforen.

mit einem Aufschlag von 59% auf den} 3. Nennwert der Stücke gegen Einreichung derfelben nebft allen no< nicht fälligen

Zinsscheinen uvd Talons am 1. Jult d. F

Mit dem Tage der Zahlfälligkeit des Kapitals hört defsen Verzinsung auf. Für fehlende Zinsscheine wird der Gegen-

wert vom auszuzahlenden Kavital gekürzt Nosto, den 1. Mai A Der Vorstand der

Aktien-Gesellschaft „Neptun“

SchifsswerftundMafchinenfabrik. | 3.

? Ja: nutar d. I. kündigen wir biermit den Nest der Schuldverschreibungeu über je „#Æ& 1000 bezw. .# 500 der von uns auf- genomnenen Parktiakobligation T. Emisfion Wu Seiameime von .Æ# 800 000, nämli 4 360 000 nom., zur Rückzahlung am | Festsaal der Bürgerge|ell Ö 1. Juli 1923. Diese Nüclzahlung er- Ei rone ge ar Me Natan

[13075]

ingang Nöhrergasse, stattfindet, ein. Tagesordnung:

Sahresbilanz,

k des Aufsichtsrats.

. Waßken zum Auffichtsrat.

- Wahl der Nevisoren für das Ge- schäftsjahr 1923.

. Uebertragung von Aktien.

. Erhöhung

C i

I D

Aenderung der Saßungen, insbesondere emäß den Beschlüssen zu 7; "Festz

[11754] :

Partialobligationen Il. Emission. |- 9.

Gemäß Notariatsprotokolls vom 2. JIa- Aktien Lit. A bis E in gesonderter uuar d. I. kündigen wir hiermit den Nest Abstimmung über die Gegenstände der Schuldverschreibungen über je unter 7 und 8.

ÆM 1000 der von uns aufgenommenen 10. Partialobligationen im Gesamtbetrage von \ 4M 180 000 nom. zur Nückzahlung am k. Juli 1923. Diese

„6 400 000, nämlih Rückzahlung erfolgt

bei der Darnstädter und National-

bank und deren Filialen,

bei der Commerz- und Privat-- neralversammlung beim Vorstande Bank, Hambrrg, und deren | angemeldet und von diefem auf Filialen, Grund ihres nachgewiesenen Aktien-

mit einem Aufs{lag von 5% auf den

Nennwert der Stücke gegen Einrei derselben nebst s no< ens

Berzinsung auf. Für fehlende «Zins- scheine wird der Gegenwert vom geaen zuzahlenden Kapital gekürzt. NostoŒ. den 1. Mai 1923. Der Vorstand der

Aktien-Gesellschaft „Neptun“ Schiffswerstund Masckiner fabrik.

[11755]

Bei der am 2. Januar d. J. stattge- fundenen zweiten Verlofung von Partial- obligationen Lxx. Emisfion über je „Æ 1000 der von uns aufgenommenen hypotbekaris<en Anleihe im Gesamtbetrage von 4 1 000 000 find folgende Nummern

gezogen! : La e Ja Ne Ao 2. Een E 4 „A4 E O 5. 2 M Mi G «e E R 0A L S E O E e E A M L GE N K K 7 L. d Q G08 I Me R as e 25. Nr. 753 sowie über je 4 580 E. E. SEL 6. Nr. 987 E E e M A « O0 L. E Un q I0. MGT Die NücÆzahlung derselben erfolgt bei der Eommerz- und Privat-Bank

A.-G., Filiale Rosto, mit einem Auf- {lag von 10% auf den Nennwert der Stüdcte gegen Einreichung derselben nebst allen no< nicht fälligen Zinsscheinen und Talons am Î. Juli d. J. Mit dem Tage der Zahlfälligkeit des Kapitals hört dessen Verzinsung auf. Für fehlende Zinsscheine wird der Gegenwert vom aus- zuzaßlenden Kapital gekürzt. Mosto>, den 1. Mai 1923. Der VorstauDd der

Aktien-Gesellschaft „Neptun“ SchifsswerftundMaichineufabrik.

[11756] Nestanten :

Aus den früheren Verlosungen bezw. Aufkündigungen sind folgende Obligationen noch nicht zur Einlösung gelangt:

Paxrtialobligation X. Emission.

Per 1. Juli 1918: Nr. 452 M 1000.

Per 1. Juli 1921: r. 243 .4 1000.

Per 1. Juli 1922: Nr. 332 und 365 à Æ 1000, Nr. 633 4 500.

Vartialobligation EX. Einisfion.

Per 1. Juli 1920: Nr. 46 1000.

Per 1. Suli 1921: Nr. 105 und 131

à „4 1000. Nr. d 399

Per 1. Juli 1922:

à A 1000.

Partialobligation EXTE. Entifssig. Per 1. Juli 1922: Nr. 208 und 263

à „# 1000, Nr. 1082 und 1113 à M4 500. Doe>anleihe per 1. Fuli 1919;

Nr. 134 und 136 à M 1000,

und

u

Per 1. Juli 1922: Nr. 6 27 42 46 47 50 51 53 99 96 59 63. 65 101 102 105 107 124 12S 126 120 129 130 192 139 17 172 173 185 193 213-223 226 227 228 239 270 282 288 305 345 350 353 399 380 332 à 1000

3Æ, den 1. Mat 1923. Der Vorstand der

Aktien-Gesellshast „Neptun“

erf nebst nit fälligen Zinsfcheinen und Talons a 1. Juli d. J. Mit dem Tage der Zahlfälligkeit des Kapitals hört dessen

Aktionäre und der Art der Aktien. Beschlußfassung der Besißer der

Beschlußfaffung über etwaige Anträge Mas e ine f

ir machen daxauf aufmerksam, daß na< $ 13 unserer Sazungen nur diejenigen Aktionäre ftimm- bere<tigt sind, welche fi<h spätestens am zweiten Werktage vor der Ge-

befißes eine entsprechende Stimmn- arte ausgestellt erhalten haben. .

DieAktionäre werden aufgefordert, nunmehr die Etleinen Aktien Lit, A, B und C über #4 159, Æ 350 und 44 500 mit einem Nummernver- zeichnis an der Effektenkafse unserer Gesellschaft zum Umtausch in Aktien Lit. D über 4 1000 einzurei<en.

Für Aktien Lit. 4, B unv im Gesamtnominalwerte vou 46 1000 wird eine Aktie Lit. D über . 41000 gegeben. Es ist den Aktio ären Gelegenheit geboten, fehlende vezw. überschießendeSpigen hinzuzukaufen oder zar verkaufen. Die Kosten der Umwandlung trägt die Gesellschaft. Köln, den 28. April 1923.

Der Aufsichtsrat.

NRectsanwalt Dr. Edmund Wirßy ITT,

Vorsitzender. (12785] Pommersche Holz-undVauA.-G. Greifswald.

Bilanz am 31. Dezember 1922.

Besitz. Holz- und Inventitrbestände [14 660 245/58

MROrDGEE a m ae 191 000/— Mete e « e | 9/984 650/28 Kasse und Bankguthaben «| 103 371/52 Get aaa 27 622/75 Kautionen « . + 4257/50

Anteilbefiz an der Holz- u. Baugesellschaft m. b. H. in Liguidatton= . - « 1— Gegebene Sicherheiten . . 5 000

ank Aktien- gesellshaft, Köln am Rheiu.

Hiermit laden wir unsere Aktionäre zur 52. ordentlichen Generalversamm- lung, die am Mittwoch, den 30. Mai 1923, Vormittags 11 Uhr, im kleinen

1. Bericht des Vorstands und des Auf- \idtsrais über die Lage der Gefsell-

Beschluß über die Geneßmigung der i die Gewinnverteilung und die Entlastung des Vorstands und

des Gefellschaftskapitals

um bis M 150000000 auf bis „/. 250.000 000. Festsezung der Be- dingungen.

eßung des Höchststimmrehis der

[12874] Bezugsaufforderung. Unfere - a rd I

samml vom 14. April 1923 hat die Erhöhung des Grundkapitals von M 52500 000 auf 4 115 500 000 be-

{lossen dur< Ausgabe von 60 000 Stück auf den Inhaber lautenden Stammaktien über je Æ# 1000 mit Gewinnberechtigung ab 1. Januar 1923 und 300 Stü>k auf den Namen lautenden Vorzugsaktien über je „Æ 10000. Das gefeßzlidle Bezugs- re<t der Aktionäre ist ausges{lofsen.

Die neuen Stammaktien find vom Bautkhaus Nose & Co.,, Waune, mit der Verpflihtung übernommen worden, davon nom. .4 50 000 000 den Aktionären unserer Gesellschaft zum Bezuge anzubieten.

Nachdem die erfolgie Erhöhung des Aktienkapitals in das Handelsregifter ein- getragen worden ist, fordern wir die Stammaktionäre auf, das Bezugsrecht unter folgeènden Bedingungen auszuüben:

Die Anmeldung muß bei Vermeidung des Ausf{lusses bis zum 21. Mai 1923 eins<ließ#li< in Waune beim Vauk- haus Rose & Co. unter Einreichung eines mit zahlenmäßig geordnetem Nummernverzeichnis versehenem Anmelde- scheins erfolgen.

Auf je nom. .Æ# 1000 ohne Gewinn- anteilsGeinbogen einzureichende alte Stammaktien wird eine neue Stammaktie im Nennwert von je 4 1000 zum Kurfe von 1000 9% frei von Zinfen gegen fo- fortige Vollzahlung gewährt. Die Börfen- umsaßzsteuer sowie der auf jede Aktie ent- fallende Anteil an der Bezugsrechtsteuer gehen zu Lasten der Gesellschaft.

_ Die Vermittlung des An- und Verkaufs von Bezugsrechten übernimmt die An- meldestelle.

Wine, im April 1923. RhHein - Nuhr. Akt.-Ges. für Handel

«&« JFndustrie.

[7401] - -Re<nungsabsehluß c am 30. Juni 1922.

Schellenberg, den 29. März 1923.

Trübenda<h & Reißig Aktiengesellschaft.

Walter Trübenbac<h.

[9802]

[24 976 151/63

Verpflichtungen. Aktienkapital . . ... . [3 000 000|— Mettorent ¿i a Cas 12 238 12971 Delkrederekonto . . . . .} 2500 000/— Nüctlage für noch zu zchlende Rechnungen . « . . «« 4 116 000/— Sicherheitskreditoren . .. 5 000|—

3117 021/92

24 976 151/63

Gewinn- und Verlustrechnung am S1. Dezember 1922.

Aufwendungen. Unkoften auf Bauten . Handlungsunkosten, Steuern - Versicherungen . « „1731695454

Neingewinn .. » »

. 21 263 087/63

Betriebsunkoften . . . « . | 3621 641/31 Löhne E G « « «¿110614 959/25 Sen.» « e mo ee 64 167/98 Abschreibungen « « « e + 17 000|— Delkrederekonto « « « « | 29500 000/— Neingewimn . « « «- « « «3117 021/92

48 514 832/63

Erixäge. Bauten, Ablieferungen, Ver-

E «(47 766 472/89 Bautenabre<nungskonto der | mm a 339 879/34 Provifionen und Frachtein- Ac e aw f O6 480/40 48 514 832/63 Die Uebereinstimmung vorstehender

Bilanz nebst Gewinn- und Verluftrehnung mit den ordnungsmäßig geführten Ge- \c<häftsbüchern der Gejellschaft besceinigt Oscar Jaeni>e, beeidigter Bücherrevifor. Die ordentliche Generalversammlung vom 25. April 1923 hat die Berteilung einer Dividende von 309% = „4 300 auf die Aktie beschlossen, zahlbar fofort gegen Auslieferung des Dividendenscheins Nr. 1 bet der Pommerschen Landesgenoffenschafts- kasse e. G. m. b. H., Stettin. Greifswatd, den 28. April 1923.

113360) Deutsche Deler Akt.-Ges. Leipzig-Lindenau.

Die ordentliche Generalversammlung unserer Aktionäre vom 27. Februar 1923

bat die Erhöhung des Grundkapitals unserer Gesellschast um nom. 4 4 500000 neue für das Geschäftsjahr 1923 voll dividendenbere<tigte, auf den Jnhaber lautende Stammaktien zu je 4 1000 bes{lossen. Ein Teil der neuen Stammaktien wird unter Aus\{luß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre den feitherigen Aktionären derart zum Bezuge angeboten, daß auf je nom. Æ 10000 alte eine neue Stamm- aktie zu nom. A 1000 zum Kurse von 350% zuzüglich eines Paufchalbetrages zur Abgeltung der Bezugsrechtssteuer fowie Börfenumfaßsteuer bezogen werden kann.

Nachdem die Durchführung der Kapitalserhöhung in das Handelsregister ein- geiragen aen k grvern gege - Zit 2e Stammaktionäre unserer Gejellschaft ei Vermeidun uss<lusses auf, ihr Bezugsrecht i eit . 1923 bis n Mai E SIEE a De E O, A D Í in Leipzig bei der Leipziger Credit-Bank, Bar asse 11, während der üblichen Geschäftsstunden auszuüben. fuhaaN

Zwecks Ausübung des Bezugsrechts find die Mäntel der alten Stammaktien zur Abstempelung einzureichen und der Bezugspreis zuzüglih einer Pauschale für die Deiagiaiena fowie Börsenumsaßsteuer in bar zu entri<ten.. Gegen Zahlung des Bezugspreifes werden Kassenquittungen erteilt, die nah Fertigstellung der ends gültigen Stücke gegen solche umzutauschen sind. Die Bezugsstellen sind berechtigt, aber nit verpflichtet, die Legitimation der Einreic(er der Kassenquittung zu prüfen.

Leipzig, im April 1923.

Deutsche Oeler-Afkt.-Ges. vorm. Lea & Co. Der Vorstand. A>ermann. Lea.

13351) Bremer Tauwert-Fabrik A.-G. vorm. C. H. Michelsen, Grohn-Vegesact.

Die ordentliche Generalversainmlung vom 18. April 1923 hat bes{<lofssen, das Grundkapital der Gefellschaft um 4 12 500 000 2 erhöhen es rien von 12500 Stü>k auf den Inhaber lautenden Stammaktien über je 4 1000, welche vom 1. Januar 1923 ab dividendenberechtigt sind. :

___ Die Aktien find von einem. Konsortium übernommen worden mit der Ver- pfliGtung, 4 6 000 000 derselben den alten Stainmaktionären- zum-Bezuge anzubieten.

Nachdem die Durchführung der Kapitalserhöhung in das Handelsregister ein- getragen ist, fordern wir im Auftrage des Konsortiums - die Befißer der alten Stammaktien auf, das Bezugsrecht unter nahslehenden Bedingungen auszuüben :

1. Auf je A 3000 alte Stammaktien können zwei neue Aktien über je 1000 zum Kurse von 1000 % bezogen werden.

2. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Verlustes bis zum 18, Mai 1923

bei der Deutschen Bank Filiale Bremen, Bremen, und n A der J. F. Schröder Bauk K. a. A., Bremen, : auszuüben. :

3, Eine Gebühr wird nicht berechnet, sofern. die Mäntel der Aktien, nah Nummern georduet, mit einem doppelt ausgefertigten Anmeldeschein (Formulare bei den Bezugsstellen erhältlih) am Schalter während der üblichen Kassenstunden ein-

Aktiva. M S 2 . ¿ gereicht werden. Soweit die Ausübung des Bezugsrehts auf briefli<hem Wege Gua ae Dios 2 2 2E erfolgt, werden die Bezugsstellen die- üblihe Bezugêgebühr in: Guialicns Minden Reden Ó N «* * 17 440 695198 4. Zugleich mit der Anmeldung isl der Bezugspreis „4 10000 für jede Attie Walagekbulen “L 9348 801 |— und der Schlußnotenstempel sowie zur. De>ung. der Bezugsrechtssteuer ein bei Ablauf Maven e * * 14116 97670 der Bezugsfrist von den Bezu sftellen festzusezender Pauschsat zu zahlen. E 5. Die Bezugsstellen find bereit, die Verwertung oder den Zukauf von Be- 4 652 759/42 E E zu R 4 f t . Die Aktienurkunden, für die das Bezugsreht ausgeübt wird, werden ab- E S 6 000 000|— gestempelt zurü>gegeben. A E E : a Nefervefonds "L L Ano 7. Die Ausgabe der neuen Aktien erfolgt ‘sofort na Zallung des Betrages E * 116553 938|79 Veit E E E een bereits bei der Einreichung der An- ; rmulare auf einem derselben zu bescheinigen. Gewinn . . « « « « « «149882063 Grohn-Vegesa>, den 28. April 1923. ? i 24 652 759/42 Bremer Tauwerk-Fabrik A.-G. vorm, C. S. Michelsen, Gewinn- und Verlustkonto. Der Vorstand, Ernst Seyffert. Soll. M s | [13394] : An Abschreibun r 301 050/45 ; : 5 ün e | E A 1 328 190 12 Aktiva. p 31. Dezember 1921, Paffiva. ° EREOE a S 79|— | Kassakonto 20 513,16 Akti i 8 t ; S p ienkayitalfonto ... „| 200 000/— - Gewinn . . « « « « 149882063] Hbg.. 3460,30| 28973/46} Kreditoren . . . « « « « | 909 486/85 3 667 836/20 | Konto f. rückständige Ein- Steuerrefervekonto . « « - 10-000|— Haben. : zahlungen - « « « « * *] 150 000|— Reservekonto . « « « «- 10 000|— Per Fabrifationsfonto . . | 3 667 836/20 | Debitoren eee e 9489034 i E A que gr 3 667 836/20 | S

1 T7 382/15 1157 38215

Gewinn- und Verlustéonto. :

J

16 386/24

Unkostenkonto . 299 348,99 J Vortrag a. .d.. Jahre 1920 L Hbg: 110 838,85 | 410 687/84} Policefoitenkonto . 2515/80 Gewinn: E R j Provisionskonto 297 482,25 | 5 0/9 Reserve Hba- 32 170,41} 329 652/66

eserve 10-000,— v 59% Dividende 10 000,— j Zinsenkonto Hamburg 28/44

Düsseldorf, den 20. März 1923. *

Bi e E Bio S | Tann ad eo S E e atz A , uffihtsra ,— L f. d. Filialen | 1. Januar bis Il. Dezember 1922. | NBortragf. 1922 6 495,30 27 895/301 Schadeureservekonto 25 000|— Aktiva. ————} Extrareservekonto « . « » 5 000|— An E ; E A Dee an 438 583114 438 5831/14 ü obilientonto. . O ider Fi in-Südenbde, it aus dein L vex - De 554 506|-— | saft E Fischer, Berlin-Südende, ist aus dem Auffichtsrat unserer Besell L Stn dis via c 8 a8 87 Berlin W. 9, den 17. April 1923, i: « VBelriebslonto . . 4 000|— r ac : anEe « Sausfonto - - - .| 353 679/27 | »5DfbisS AktiengesellsGaft für Versicherungswesen. « Papierkonto . . . -.. 26 000|— von Meyertin>. Schmeling. » Majchinenkonto . . .} 891 643|— « # rhein ug S en 26 46 | [12768] « Buchhandlungskonto . 324/39 f ° , : Postsche>guthaben . .| 2 300|— Elde Verficherungs-Aktiengefellshaft Hamburg. «„ Genofsens{.-Dru>k.. . 166 782/75 Gewinn- und Verlustrechnung ant 31. Dezember 1922. 3238 1387 3 E E T Prämienreserve aus Vortrag aus 16 ; 137 533/08 Passiva. 1921... ..| 7129695] Rüversicherungsprämien . . . „f 638 215/46 Per Aktienkapital . . « . } 1000 000|— | Schadenreserve aus Bezahlte Schäden abzügl. des An- « Hypothekenkonto . . TZ 140/16) LO2L. . 32 827|—} teils der Nückversicherer . « - 95 622/67 e Mebr » 1702 126/18 L « o o «U 2 LIG:99810 râmienreserve « . « «. «. «| 463 900/— « Gewinn- u. Verlustkto. | 463872/43 | Kapitalerträge . . « 8 099/86} Schadenreserve « « « « « « « « | 1037 400/— 3938 138/77 Sonstige Einnahmen | 8319 611|—|} Provisionen. « « « «e «e «o 176 330/62 - Getwintis ui Vetlulibatäis / t Ceara l R M Gewinn S 7 « G. # S É 61 027/30 L u, i | 2 627 932185 2 627 9321/85 n Mobilienkonto. . 9 154/51 « Vermögens 4 N Volkszeitungskonto. . f 927 506/42 n ander bd ein E eni lente M E t Unkostenkonto « « « «} 334 784/82 | Forderungen dn die Aktionäre . | 2250 000/— Aktienkapital . . . | 3 000 000|— « Versicherungskonto . . | 636 731/99 | Sonstige Forderungen: - Prämienreserve 463 500|— „« Diversenkonto . « 13 730/48 | a) Guthaben bei Banken Schadenreserve 1 037 400|— « Zinfenkonto «_. . + 73 734/93 743 670,23 Guthaben anderer Z Gerichtskostenkonto Ld 324/90} Þb) Postshe>konto- Versicherungs- « Steuerkonto. . . . «} 504 724/95 Ksse 1047,63 unternehmen . . f 197 459/90 « Betriebskonto . . . | 1198 747/70 | c) Guthaben bei-Ge- Sonstige Pasfiva . 584/78 « SOUAToRIO «a6 3-294 396/38 neralagenturen u. Gewinn « « «o - 61 027/30 « Papierkonto, . . . « |} 6 622 963/68 Ausstände beiVer- : « Maschinenkonto 99 072|— fiherten . . « 1710 695,16 Á Shriftenkonto . Gs 21 611/27} 4a) sonstige - . 4 558,96 L 2 459 971/98 «„ Gewinn- u Verlustkto. | 463 872/43 : Ea E Wertpapiere . «e a. o « «P 20 900 Haben 0 4 759 971/98 4 759 971/98 Per Dru>fonto . « . « . [13937 122/05 Hamburg, den 20. März 19. « Bucbbindereikonto . 1 081 30 Sia Val e mae Bat sellschaft Hamburg, « Buchhandlungskonto . | 201 295/51 œ ¿ : E : Me N 91 857|60 In der Generalversammlung vom 24. April wurde Dr. G. Heymann in den =— | Aufsichtsrat wiedergewählt, Herbert Naumann neugewählt. A. von Appen ift aus- 14 161 356/46 | geschieden. Die $8 3, 6, 15, 23/26 der Sagungen wurden li. notariellem Protokoll

geändert.

Der Vorstand.

Schiffswerft undMafschinenfabrik.

Budewiz. Lange.

Der Vorstand. H. Pfeiffer. Der Auffichtsrat. È Kügler.

gesellschaften und Deutsche

Bierte Beilage zum Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Mittwoch, den 2. Mai

1923

Ir. 101.

1. Untersuhun s\achen. 2. Aufgebote,

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren

5. Kommanditgesellschaften auf Aktien, Aktiengefells<aften

und Deutsche Kolonialgesellschaften.

erlust, u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x.

—————-—

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 14900 4

“K E Niederlassung 9. Bankausweise

Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften.

2c. von Nechtsanwälten.

Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

E Befristete Anzeigen müssen d rei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “Ei

5) Kommanditgesell- schasten auf Aktien, Aktien-

Kolonialgesellshaften.

[13353] Aschinger's Aktien - Gesellschaft, Berlin.

Einladung

zur ordentlichen Generalversammlung am

Donnerstag, - den 24. Mai 1923, Vor-

mittags 10 Uhr, im Sitzungssaale der

Gesellschaft, Saarbrücker Straße 36,

Tagesordnung : L:

1. Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung nebst Geschäfts- bericht. i

9. Beschlußfassung über die Genehmigung

der Bilanz und die Verteilung des

Neingewinns. :

. Die Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsichtsrat. . Beschlußfassung über die Bewilligung einer Sondervergütung für den Auf-

sichtsrat.

5. Beschlußfassung über Erhöhung des Guundfapitals um 3 000 000 4 durch Ausgabe von 300 auf den Inhaber lautenden, vom 1. Januar 1923 ge- winnanteilbere<htigten, mit 10 9/9 Bor- zugsdividende und Nachzahlungspflicht sowie mit E Stimmrecht aus- gestatteten Borzugsaktien, die in der AUguidation bis zum Nennwerte vor- weg befriedigt werden, unter Aus- \{hluß des geseßlißen Bezugsrechts der Aktionäre. : /

Festseßung der Einzelheiten der Aktienausgabe.

6. Den Beschlüssen zu 5, entsprechende As der Satzungen:

8 4 Absay 1 Say 1, Höhe und Einteilung des Grundkapitals, Rechte der Vorzugsaktien. i /

8$ 17 Absag 1, Stimmrxechte der

Stammaktien und Vorzugsaktien,

8 23, Berücksichtigung: der Vorzugs- aktien bei der Gewinnverteilung.

Co

>

Neuer Abschnitt F: Auflösung der \

Gesellschaft.

Neuer $ 26. Nechte der Vorzugs- aktien in der Liquidation.

7. Weitere d atr On

& 1, Fassungsänderungen.

& 3. Erweiterung des Gegenstandes des Unternehmens auf Beteiligung hei anderen gleichartigen Unter- nehmungen und jede den Gesellschafts- zwe> fördernde Betätigung.

8 8. Zusammensetzung, Bestellung und Widerruf des Vorstands.

8 11 Satz 2, Streichung der Worte: „zu uotariellem Protokoll“.

8 12 Absagz N Ersetzung der Worte „zwei Mitgliedern“ durch „der Hälfte der Mitglieder“.

8 13, Ersezung der Ziffern 3 bis d und 7 in Absay 1 durch zeitgemäße Bestimmungen über Genehmigung von Neubauten und Umbauten und Abs{luß von Pacht- und Miet- verträgen.

8 14. Anderweite Festseßung der festen Vergütungen des Gewinn- anteils des Aufsichtsrats.

8 15, Ueber Legitimation von Aktionären, soweit Aktienurkunden niht ausgegeben find, bestimmt der Aufsichtsrat. : ‘8 17. Die Abstimmungsart be- stimmt der Vorsißende der General- versammlung. Einfache Mehrheit der Abstimmenden genügt in der General- verjamman,

8 18. Absay 1 Say 1, Erseßung es Wortes „vier“ dur<h „se<s“.

treichung des $ 22, Absay 2.

Im $ 23, jeßigen Abschnitt d), wird der zweite Halbsay gestrichen. Ermächtigung der Generalversamm- lung, die Gewinnbere<tigung neuer Aktien, abweihend von den Vor- {riften des $ 214 H.-G.-B., fest-

zusetzen. :

8 24. Absay 2, Ersezung der Worte „geseulihen Reservesonds“ dur< „Unterstügungsfonds".

dai von $ 27 Absatz 2 und 8 7 wird $ 29 und tritt an den

Schluß der Saßungen. A Umnumerierung der bisherigen : V 8 bis 26. E 8, Ermächtigung des Aufsichtsrats zu Fassungsänderungen.

Die Aftionäre, welche an der General- verfammlung teilnehmen wollen, haben ga) ihre Aktien durch a eines herab nisses bei der Gesellschaft pätestens dret Tage vor dem Tage der Generalversammlung anzumelden, wobei

l oder die darüber lautenden Depotscheine

b) innerhalb derselben Frist ihre Aktien

der Reichsbank bei der genannten Stelle zu hinterlegen. Indessen genügt die Hinterlegung bei einem Notar. Spätestens am 21. Mai {ind die Aktien oder die Hinterlegungssheine dem Vor- stand der Gesellschast in Berlin gegen Empfangnahme der Legitimationskarte auszuliefern. ; Berlin, den 28. April 1923. Aschinger's Aktien-Gesellschaft. Hans Lohnert.

[13099] Nachdem die Sächsisch - Böhmische Damps|schiffahrts-Gesellshaft in Dresden ihr Vermögen als Ganzes auf. uns gegen Gewährung von Aktien unserer Gesell- schaft und unter Aus\{hluß der Liquidation übertragen hat, fordern wir gemäß $ 306 Abs. 5 H.-G.-B. hierdur< die Gläubiger der genannten Gesellshatt auf, ihre An- sprüche bei uns anzumelden. / Gleichzeitia fordern wir die. Aktionäre der Sächsish- Böhmishen Dampfschiff- fahrts-Gesellshaft auf, ihre Aktien nebst Erneuerungs- und Dividendenscheinen für 1922 und die folgenden Jahre - bis zum 31. August 1923 bei der Commerz- und Privat - Bank Atengefe ial iliale Dresden, in Dresden-A., einzureichen, und zwar unter Beifüglîng eines Nummern- verzeichnisses, wofür die bei der vor- bezeichneten Bank erhältlichen Formulare zu verwenden sind. Wir gewähren für 4 4000 Aktien der genannten Gesellschaft 46 1000 junge Aktien unserer Gesellschaft, denen gleichfalls Erneuerungssheine und Dividendenscheine für 1922 und die fol- genden Jahre beigefügt find. “Die Commerz- und Privat-Bank hat sih bereit exklärt, Spißen in entgegen- kommender Weise auszugleichen. Diejenigen Aktien “der Sächsisch- Böhmischen Dampfstiffahris-Gesel was welche bis zu dem angegebenen Zeitpunkte ni<t eingereiht sind, sowie eingereichte Aktien, welche die zum Umtausch erforder- liche Zahl nit erreihen und der Gesell- schaft nicht zu Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt ind, werden für fraftlos erklärt. An ihrer Stelle werden die darauf entfallenden jungen Aktien unserer Gesellschaft für Rechnung der Beteiligten zum Börsen- preis und in Ermangelung eines solchen dur öffentlihe Versteigerung verkauft werden. Dresden, den 27. April 1923.

Neue Deuts<-Böhmishe Elbeschiffahrt,

Aftienge!ellschaft.

Gleigt. Pilz.

[13108] Westdeutsche Handelsgesellschaft Aktiengesellschaft, Köln.

„Zur zwölften ordentlichen Generalver- sammlung werden die Aktionäre unserer Gesellschaft auf Samstag, den 9. Funi 1923, Ma tage 3 Uhr, in das Geschäftslokal. der Gesellschaft in Köln, Apoftelnkloster 5, zur Beschlußfassung über folgende Tons eingeladen.

agesordnung: ;

1. Vorlagé ‘des - Geschäftsberichts mit Bilanz sowie Gewinn- und Verlust- rechnung.

2, Beschlußfa} ug über die Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Ber-

“sustre{nung fowie über die Gewinn- verteilung.

3, Bes lußfaffung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. Wahlen zum Aufsichtsrat. A

5. Beschlußtassung über Erhöhung des Grundkapitals unter Aus {luß des Bezugsrechts der Aktionäre

a) dur Ausgabe von Vorzugs- aktien mit 7 9/6 Vordividende und dem Recht auf Nachzahlung mit der Be- \<ränkung der Nückzahlung der Ein- zahlung aus dem Liquidationserlös sowie mit mehrfahem Stimmrecht,

b) im übrigen dur< Ausgabe von S Bie e E

estseßung des Delra er Gr-

4 und der näheren Bedingungen der Ausgabe und der Begebuñg

6, Abänderung der Saßungen, soweit sie dur< die Kapitalerhöhung nötig werden, und des $ 19, betr. Vergütung an den Aufsichtsrat.

7. Verschiedenes. ;

Aktionäre, welche an dieser Versamm- lung teilnehmen wollen, müssen ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der Ver- sammlung bei der Gesellschaft, ‘bei einem Notar oder bei der Reichsbank hinterlegen. Aktionäre können s{< nur durch andere, mit s{hriftliher Vollmacht versehene Aktio- näre vertreten lassen.

Kölu, den 28. April 1923.

Der Auffichtsrat.

A. Be >ker, Vorfißender.

[12844]

Bei der am 19. April d. I. statt- gehabten Verlosung unserer 5 °/oigen zu 100 rüdzahlbaren Teilschuldvershreibungen find folgende Nummern gezogen worden : Lte a 310 152 265 88 306 492 357

414, « deren Rücszahlung mit 4 1000 vom

1. Juli ab erfolgt : der Kasse

in M.-Gladbah bei Gesellschaft sowie bei der Barmer Creditbank in Barmen und deren Zweignieder- langen. Die Verzinsung der ausgelosten Schuld- verschreibungen hört am 1. Juli 1923 auf. M.-Gladbach, den 26. April 1923. Textil-Ind ustrie Aktiengesellshaft, vorm. M. Lamberts & May A.G., M.-Gladbach.

[13105] Stettiner Kerzen- und Seifen-

Fabrik zu Stettin.

Ausgabe neuer Aktien. Auf Grund der Beschlüsse der außer- ordentlihen Generalvérsammlung vom 3. März 1923 über die Erhöhung des Aktienkapitals fordern wir die Aktionäre auf, ihr Bezugsreht auf die vom 1. Juli 1922 ab gewinnanteilberehtigten „6 4 000 000 neuen Aktien unter folgenden Bedingungen auszuüben : 1. Auf je 4 1000 bisher ausgegebene Aktien kann eine neue Aktie über je 4 1000 Nennwert zum Kurse von 1509/0, franko Stü>zinsen, zuzüglich eines Pauschal- betrags als Abgeltung für die Bezugs- re<tsteuer, sowie zuzüglih der Börfen- umsabsteuer bezogen werden. Der Pauschal- betrag für die Bezugsrechtsteuer wird un- mittelbar nah der legten Notierung des Bezugsrechts an der Stettiner Börse fest- geseßt werden. Der hiernach si ergebende Bezugsprets ist in der Zeit vom 17. Mai bis 99. Mai 1923 bar einzuzahlen. 2, Das. Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Verlustes in der Zeit vom 2. Mai bis eins<ließli< 22. Mai 1923 während D Geschäftsstunden bei uns aus- zuüben. i 3. Die Aktionäre haben ihre Aktien ohne Den actes mit einem arithmetisch geordneten Nummernverzeihnis in der unter 2 genannten Zeit bei uns einzureichen. Die eingerei<htenAktien werden abgestempelt zurückgegeben.

4: Soweit die Ausübung des Bezugs-

re<ts im Wege der Korrespondenz ersolgt, wird die üblihe Bezugsprovision in An- re<nung gebra<t werden. 5. Die A ushändigung der neuen Aktien mit Gewinnanteilsheinbogen erfolgt nach deren Fertigstellung dur<h die Bezugs- stellen gegen Rückgabe der von diesen bei Anmeldung des Bezugsrechts ausgestellten Kassenquittungen. Die Bezugsstellen sind berechtigt, aber nicht | verpflichtet, die Legitimation der Vorzeiger der Kassen- quittungen zu prüfen.

Stettin, den 1. Mai 1923.

Wm. Schlutow. Directiou. der Discouto - Gesellschaft j Filiale Stettin.

der

[13077] Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am N L den 24. Mai d. I. E 3x4 Uhr, im Geschäftshause der Gesellshaft zu Aachen stattfindenden ordentlichen Hauptyérsamm- lung ergebenst eingeladen. Tagesordnung : 1. Bericht des Aufsichtsrats unter Vor- Tage des von dem Vorstand erstatteten Berichts sowie der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrenung über das Geschästsjahr 1922. i 2, Beschlußfassung über die Genehmigung der Jahresre{nung, Verwendung des Reingewinns und Entlastung der Ver- waltung. B : 3. Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern. Unter Hinweis auf $ 18 des Gesell- schaftsvertrags bemerken wir, daß nur die- jenigen Aktionäre an der Hauptversamm- lung teilnehmen und ihr Stimmrecht aus- üben können, welche ihre Aftien spätestens am 19. Mai d. J. bei der Gefellschaft, bei einem deutschen Notar oder bei na- stehenden Bankhäusern : j : Dresdner Bank in Aachen, Berlin und

Köln, Aachener Bänk für Handel und Gewerbe in Aachen, - / Sal. Oppenheim jr. & Co. in Köln, Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin, i S. Bleichröder in Berlin, Darmstädter und Nationalbank, Hardy u. Co. in Berlin hinterlegt haben. Ï Die Bescheinigung über die erfolgte Hinterlegung bei einein Notar ist \pä- testens am 19. Mai d. J. bei der Gefell- haft einzureichen. Aachen, den 25. April 1923. Aachener Kleinbahn-Gesell|chaft.

dem

(13095]

Sto & Kopp, Akt.-Ges., Düsseldorf.

Die diesjährige ordentlihe Generalver-

fammlung

28. Mai 1923, Nachmittags 4

Sißungsfaal

Konzern Aft.-Ges, in Düsseldorf, Graf-

Adolf-Playtz 4, statt.

Tagesordnung :

1. Erstattung des Geschäftsberihts des Vorstands und des Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz, der Gewinn- und

erlustre<nung sowie über die Ver- wendung des Reingewinns.

2, Entlastung

gung

besondere au

des Akt

6. Der Neufassung Besc(lußfassung

die von der Depotscheine Tage vor dem

{traße

Düsseldorf, Rheinishe H

dorf, Barmer Düsseldorf,

burg, Groß

zu hinterlegen.

D

findet

Auffichtsrats. 3. Aufsichtsratswahlen. 4. Beschlußfassung über die Ermächti- des Vorstands und Aufsichts- rats, das Gesellschaftsvermögen nah bestem Ermessen zu versichern, ins-

5. Besuuhsa ung über die Erhöhung enkapitals um einen von der Generalversammlung no< zu be- stimmenden Betrag an Stamm- und Vorzugsaktien unter Auss{luß des Bezugsrechts der Aktionäre und unter Neuregelung der Rechte stehenden Vorzugsaktien bei getrennter Abstimmung Stammaktien. vorstehenden Beschlußfassung. entspre{ende Saßungsänderung sowie

Aktionäre, welche an der Beratung und

lung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder die notarielle, die Nummern derselben enthaltende Bescheinigung über eine bei einem Notar erfolgte Hinterlegung oder

nebst Nummernverzeichnis spätestens am fünften Tage der Generalversamm- lung bei na<stehenden Bankhäusern: Bankhaus Richard Edel, Köln, Elisen-

Bankhaus Ba>kes & Co, Düsseldorf, Sc<hadowstraße 39, : Nbheinhandel-Konzern Aktiengesellschaft,

dorf, Oststraße 129, Dresdner Bank, Düsseldorf, Bankhaus Max Sichel & Co., Düssel=

“Creditbank,

Bankhaus Rose & Co., Wanne, Bankhaus Schwab, Noelle & Co,,

Efsen, : Bankhaus Levi Hirschland, Essen, Felix Klein, Bankgeschäft, Berlin C.,

Kaiser-Wilhelm-Siraße 3, Bankhaus Benedikt Schönfeld, Ham-

Bankhaus Weißer & Co., Chemnitz, Brü>kenstraße 21,

Das Duplikat des Verzeichnisses wird, mit einem Vermerk über die Simmenzahl des betr. Aktionärs versehen, zurückgegeben und dient als Ausweis zum Eintritt in die Versammlung. i Düsseldorf, den 27. April 1923.

ain Des, 0 r. n

der NRheinhandel-

Aufsichtsrats,

des Vorstands und des

< unterzuversichern.

der be-

der Vorzugs- und

der gesamten Statuten.

in der Generalversamm-

ausgestellten

Reichsbank doppelten

einem

Graf-Adolf-Playz 4, andelsgesellschaft, Düssel-

Barmen und

e Theaterstraße 47,

er Vorstand. Winter.

[13354] Bayerische Nährmittel- und Mühlen- werke Gunzenhausen A.-G.

Die außerordentliche Generalversamm- lung vom 28. April d. I. beschloß die Erhöhung des Grundkapitals von 134 Mil- lionen auf 28 Millionen dur< Ausgabe von 144 Millionen neuen Stammaktien mit voller Dividendenberehtigung für das laufende Geschäftsjahr. Sämtliche Stamm- aftien werden von einem Bankenkonfortium mit der Verpflichtung übernommen, hiervon 12500 Stück den alten Aktionären im Verhältnis 1: 1 zu 1800 9% zuzüglih Be- zugsrehtssteuer und Schluß einstempel zum Bezuge anzubieten und das gesamte Agio an die Ge|ellschaft abzuführen. Die Litliéhen 2000 Stück Stammaktien werden von dem Bankenkonfortium unter über- wiegender Gewinnbeteiligung der Gesell- haft in deren Interesse verwendet. Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurden die Herren Alfons Christian, Direktor der ayerishen Vereinsbank, München, und Dr.-Ing. Friß NRauth, Berlin-Nothen-

bu 02 Bayer. Nährmittel- u. Mühlen- werke Gunzenhausen A.-G.

[13100] Metallwerke Unterweser Aktieu- gesellschaft Nordenham(Oldenburg). Einladung zur 17. ordentlichen Ge- neralversammlung am Donnerstag, den 24. Mai 1923, Vormittags 114 Uhr, in den Geschäftsräumen des Hauses Beer, Sondheimer & Co., Frankfurt a. M, Bo>enbeimer Landstraße 29. Tagesordnuug: - 1, Bericht des Vorstands und Aufsichts- rats über das abgelaufene 17. Ge-

schäftsjahr. s : 2, Vorlage und Senehuigung der Bilanz und Getoinn- und Berlusts

re<nung; Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

3, Erteilung der Entlastung an Yor- stand und Aufsichtsrat. :

4. Beschlußfassung über die Crhöhung des Grundkapitals um „4 18 000 000, und zwar dur< Ausgabe von 4 17 000 000 neuen, auf den Ino haber lautenden, vom 1. Januar 1923 dividendenberechtigten Stammaktien sowie 4 1 000 000 Borzugsaktien mit mehrfachem Stimmrecht unter Aus\{luß des geseßli<hen Bezugs- re<ts der Aftionäâre. Festseßung der Einzelheiten diefer Erhöhung und Beschlußfassung über die Begebung sämtlicher neuen Aktien, insbesondere au bezüglich der Stükelung.

5, Dem Beschlusse zu 4 entsprechende Aenderung der Saßungen, 1ns- besondere des $ 4 (Grundkapital und Aktieneinteilung) und $ 19 leßter Absatz (Stimmrecht der Stamm- und Vorzugsaktien) sowie Aenderung des 8& 26 (Gewinnverteilung).

6. Aenderung der Saßungen: $ 12 (Mitgliederzahl des Aufsichtsrats), 8& 14 Absatz 2 (Beschlußfähigkeit des

Aufsichtsrats) und $ 22 1. Sa (Mehrheitserfordernisse bei Kapital- erhöhungen). i ;

7. Einfügung einer Bestimmung in 8 26 über qualifizierte Mehrheiten gegenüber Anträgen der Verwältung auf Dotierung von Reserven usw.

8. Wahlen zum Auffichtsrat.

c)

Unko ett c

der Tag der Anmeldung nicht mitgerechnet wtrd,

Siméon. Cremer-Chapé.

M I 2140000,— erve IL 10 729 4194,70 [21 429 194

7 26 867 332/37 Dina abzügl. aller

Foh. Jac. Vowin>el Ak

26 867 332/37

13384] “Bilan zum 31. Dezember 1922. | 9. Ermächtigung des Auffichtsrats zur Vornahme von Aenderungen, die nur Soll. M H die Fassung der Beschlüsse zu 4—7 Aktienkapital. . . 21 400 000|— belréefen Konto der Vielen . . . | 122 601 923/01 Diejenigen Aktionäre, die an der General- Reingewinn ..- « 91 429 19470 | versammlung teilnehmen wollen, haben 165 131 11771 ihre Aktien in Gemäßheit des $ 19 der __169 291 11/1 Saßungen spätestens Samstag, deu Haben, 19, Mai 1923, bei den nacstehend Rae P v0 980 68871 | verzeiGneten Hinterlegungsstellen anzu- Warenbestand . . . .| 156 110 429|— melden : : Werke und Maschinen . 3 100 000|—| bei der Gesellschaftskasse, Grundbesig . .. «+ 1 020 000|— in Bremen: S a aaa 120 000|— | bei der Darmstädter und Nationalbank, Vorzugsaktieneinzahl.- “in Nordenham: : Konten e 4 800 000|— bei der Filiale der Commerz- und Brivats 165 431 117/71 E A Sevi: Gewinn- und Verluftre<nung, bei der Oldenburger Spar- und Leihbank, B 4 S] hei der MüteitentiSen Creditbank od 9 i ei der Mitteldeutschen Creditbank oder inie oval E. E bei der Tellus A. G. für Bergbau und a) 40 9/9 Divi- h Hüttenindustrie E / dende . . 8 560 000, oder die Hinterlegung bei einem deutschen b) Gesekl. 7 Notar dadur< na<hzuweisen, daß fie dem Borstand der Gesellshaft vor der #pä-

0 | testens zwei Tage nah Ablauf der Hinter- Es Teaunot

rist einen ordnungsmäßigen, die Nummern der Aktien enthaltenden Hinter- legungsshein des deutschen Notars in Verwahrung geben. , Hiergegen erhalten

26 867 332137 Mainz-Kastel, den 20. TV. 1923.

die Mitglieder die Eintrittskarte, welche allein zur Teilnahme an der Generals

versammlung berechtigt. Nordenham, den 26. April 1923.

E

erner.

Der Auffichtsrat. Dr. Albert Sondbeimer.