1923 / 102 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

¿ez 81. Dezember 1922. E p ien E E R E L E La ie

Aktiva. Grundsti> und Gebäude: Res 22 und Reichsftraße 12. . . . | 2300 000|— onprinzenstraße 124: Bestand 1. Januar 1922 . 90 000|— 2 390 vUUI— Zugang Umbau e eee ooooo. 3 972 993/37 6 362 993/37 AWsbreibung - e -.Æo oe. 3 972 993/37 2 390 000|— Maschinen : Béstand L: Sanuar 1922. E E r I E Li— MUQES «4 4 6a Coo eno P ea 3013 146/5 3 013 147/50 Abs@hreibung « e eee Ce é ¿o e «18015 140100 1:— Mobilien- und Utensilienkonto: Bestand 1. Ja- E E o e s A 0. P 0 #6 E Quang. «a ied el A 152 31 Abschreibung >00 00 9.9 0.5 $00 A 152 370/—| i C Les Kraft- und Lichtanlage * > 0 6. 0.T 0 +0 E 0: 1|— tund d I A L Modelle und Konstruftionen. . «o e * 1 Speditions- und Kraftwagen « «1e o. 1|— E L E 1|— a. E R 47 654 936/91 Debitoren: Außenstände. «e ooo 0oo o 55 699 685/47 L 1 580 000|— es 31 999 822/55 Kassenbestand S6 60 0.064 o 0 C Eo 2 384 365/45 141 708 818/38 Pasfiva. : ea s es o A A S S 20 000 000|— Gesfeßliche Nüdflage e oooooooo. 400 000|— Zuweisung d 2 S 0:0 #0 0 0 0 60 #09 8 100 000|— 8 500 000|— Sonderrü>lage a Q T G. E000 A000 120 000|— Hyvothek: Kavalleriestraße S D O S S: P S O 950 000|— Mronprinzenitrals ode eas aao 25 000|— 975 000|— Kreditoren L 4: "6. <0 0 Q 00> 0.0 E V0 De 92 177 185/36 S A a E A 12 000 000|— Gerotnnyortrag 1921 . ,. .. C 78 535/12 Noch nicht ausgezablte Dividende «o... 23 000|— Co L e a en oe 7 835 097/90 141 708 818/38 Soll. Gewinn- und Verlustre<nung. s Haben. PCE Mr He A1 Pa I E I A A T erar Cat Da E: Allg. Handlungs- und Betrieb8=- Gewinnvortrag 1921 78 535/12 unkosten ... «27 393 766/49} Betriebsübershuß . 179 849 200/36 Löhne und Gehälter . . « « « . 133 177 920/67 Gebühren und Frahten « » « « 14382 440/95 Abschreibungen . . « « «e « | 7.138 509/87 Si s ae e e L 7889-0970 P Düsseldorf, den 19. März 1923. [79 927 735|48|] 79 927 735/48

Fahrzeugfabrik Düsseldorf A.-G. Der Vorftand.

Kod>s. i

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung haben wir an Hand der ordnungsmäßig geführten und von uns eingehend geprüften Bücher aufgestellt.

Düsseldorf, den 19. März 1923.

Niederrheinis<e Treuhand - Gesellschaft. * Schmithausen& Ne>meyerT.

Die 5. ordentliche Generalversammlung vom 14. April 1923 sehte die Divi- dende auf 50 9% fest und bes<loß Erhöhung des Aktienkapitals auf 50 Mill. Mark Es werden 25 Mill. Mark Stammaktien ni<t unter 400 9%/ und d Mill. Mark Vorzugsaktien . niht unter 120 %/% begeben. 20 Mill. Mark neue Stammaktien werden den alten Aftionären 1:1 zu 500% angeboten. Die Durchführung der Kapitalerböhung hat |pätestens bis zum 1. September d. J. zu erfolgen. Im dbrigen uus die Verwaltung mit der Festseßung der weiteren Ausgabebedingungen

auftragt.

Die Dividende für das Jahr 1922 kommt gegen Einreichung der Dividenden- scheine für die alten Aftien in Düsseldorf bei dem

Bankhause Max Sichel & Co., Komm.-Ges., und der Gesellschaftskasse zur Ausschüttung.

Sn den Aufsihisrat wurde satzungsgemäß wiedergewählt: Herr Ernst Coupienne, Mülhcim-NRubr.

Schiffswerfte und Maschinenfabrik (vor- mals Zanssen & Schmilinsky) A.-G.

[13410) Gewinn- und Verluftre<nung am 831. Dezember 1922,

e Soll. M Kranken-, Invaliditäts- und Altersversiherung und Angestellten- versicherung der Arbeiter und Angestellten... „e. 4 207 531 Wobifahrideinrihtunan «e e os se s E 493 185 Abschreibungen auf: Gebäude, Maschinen, Fabrikzubehör und Patentslips (ohne Fahrzeuge, die auf die Neue Werft übertragen find) (Alte Werft) E 232 164 Gebäude, Maschinen, Helgenkrananlagen, Helgen, Patent- slips, Docanlagen und Fahrzeuge (Neue Werft) ..... 22 152 259 Reingewinn E 11 400 000 Verwendung: M Rü>lage für Arbeiter- und Angestelltenunterslüßung 83 000 000 3099/9 Dividende auf Æ 28000000 . o. - 8 400 000 11 400 000 38 485 139 Habenu, Betriebtübers{Guß E E R R D S. L A 38 485 139 Hamburg, den 27. März 1923. 38 485 139

Der Auffichtsrat. Der Vorftand. Kurt Mertens, Vorsitzender. Paech. E. Gundlach. Rechnungsabschlusi am 31. Dezember 1922.

Befsitteile. Noch nicht eingezahltes Aktienkapital. ........ Gebäude, Maschinen, Fabrikzubehör und Patentslips (ohne Fahr-

M 17 000 000

Gebà Jeuge, e gp A Delgt L ‘pan ini é 1 ebaude, aicinen, genftrananlagen, gen, entiltps,

Dod>anlagen und Fahrzeuge (Neue Werst)) 46 858 641 Bank-, Kassa-, Postihe>gutbaben, fremde Währungen . .„.-- 117 309 192

Wertpapiere und unverzinslihe Reichs|<hazanweisungen . . « « « - 367 422

Nerschiedene Schuldner einschließlich geleisteter Anzahlungen 4 131 074 509

Sm Bau befindliße und no< ni<t endgültig ab- erechnete Schiffe nebst Zubehör. . . « « - 695 807 825 amd L E U L10805 0H O7 1 092 586 023 Verbindlichkeiten. Aktienfapital, 45 000 Aktien E l! E 45 000 000 Geleulide Mcllags o oov a 22 500 000 Unterstüzungsfonto . ... C E C 3 000 000 E a E S s i 14 000 000 Verschiedene Gläubiger, eins{<ließlih geleisteter Anzahlungen auf im Gs E I e e E S 999 686 023 80 9/9 Dividende 1922 auf 4 28000000, « «e «ooo 8 400 000

Samburg, den 27. März 1923. Der Auffichtsrat. Kurt Mertens, Vorsigender.

1 092 586 023 Der Vorstand. Paech. G. Gundlach.

(iti

Schiffswerfte und Maschinenfabrik

(vormats Janssen & Schmilinsky) A.-G., Hamburg.

&n der beutigen Generalversammlung der Aktionäre unserer Gefellschaft ift die Berteilung einer Dividende von 30 °/o = 4 300 für die Aftie auf die Aktien Nr. 1 bis 28 000 festgeseßt worden.

Die Dividende ist vom 30. April

ds. Is. ab in Samburg : bei der Vereinsbank in Hamburg und bei dem Bankhause M. M. Warburg & Co., in Efsen : bei dem Bankhause Wilh, & Conr. TPaldthausen gegen Einreichung der na< Nummern- verzeihnis geordneten Dividendenscheine für das Jahr 1922 zu erheben.

Mit dem Ablauf des Geschäftsjahres scheidet Herr Hugo Cornelsen aus dem Aufsichtsrat aus. In der heutigen General- versammlung is dessen Wiederwahl be- {lossen worden.

Hamburg, den 28. April 1923. Schiff8werfte und Maschinenfabrik (vormals Jules &@ Schmilinsky)

08 .

Vorweg & Lohmann Aktiengesell|chaft, (13945) Plettenberg i. Westf.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Montag, den 28. Mai 1923, um 10} Uhr Vormittags, in Köln, Hotel Disch, Brückenstraße 19, stattfindenden ordentlihen Generalyer- sammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- re<hnung für das Geschäftsjahr 1922.

2. Genehmigung der Bilanz, der Ge- winn- und VerlustreGnung und der Gewinnye' teilung für das Geschäfts jahr 1922.

3. Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Aenderung der Saßung :

a) Aenderung der Firma der Ge- sellichaft,

b) die Nechte des Aufsichtsrats gemäß $ 10 sollen dem Vorsitzenden des Aufsichtsrats, evtl. seinem Stell- vertreter, übertragen werden,

c} in $ 11 Ziffer 2 joll der Be- trag von 46 10000 ersezt werden dur< einen Goldmarkbetrag,

a) der $ 11 Ziffer 5 foil gestrihen und dafür die Genehmigung durch den Vorsißenden des Aufsichtsrats oder dessen Stellvertreter bestimmt werden,

e) in $ 17 Absay 1 und 2 jollen die Bezüge des Aufsichtsrats ander- weitig feitgelent werden,

f) in $ 19 Absatz 4 soll der erste Saß gestrichen werden,

g) in $ 18 soll ein dritter Absatz beigefügt werden, der Bestimmungen über Hinterlegung der Aktien zum Zwecke der Vertretung bei der Ge- neralversammlung trifft.

Plettenberg, dgn 28. April 1923.

Der Aufsichtsrat. H. Friedri<h Bergfeld, Vorsigender.

[13556} Adolf Engelking A. G., Hamburg. In der außerordentlichen Generalver- fammlung unserer Gesellshaft vom 17. März 1923 ist bes{lossen worden, das Aktienkapital von .46 4000 000 um Mark 16 000 000 zu erhöhen, von denen zunächst nur 4 14 000 000 dur< Ausgabe von 2800 auf den JFnhaber lautenden Aktien zu je 4H 5000 mit Divi- dendenbere<htigung ab 1. Januar 1923 herausgegeben werden sollen. Die neuen Aktien sind von einem Konfortium unter Führurg der Firma Schoop & Co., Nosario de Santa Fe, mit der Verpflichtung übernommen tworden, einen Teilbetrag den Inhabern der alten Aktien derart zum tg anzubieten, daß auf je M4 5000 alte Aktien eine neue Aktie fiber .4 5000 zum Kurse von 100 9/6 zuzügli sämtlicher Unkosten und der Kapitalverkehrs\teuer be- zogen werden ftann.

erhöhung in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir namens Schoop & Co., Rosario de Santa Fe, die Jn- haber unserer alten Aktien auf, ihr Be- zugsre<t unter folgenden Bedingungen auszuüben: 1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Berttelhnng, des Ausschlusses bis zum 22. Mai 1923 zu erfolgen, und zwar : in Hamburg bei unserer Gesellichaft, Oberbat!enstraße d (Fruchthof).

Die Aktien sind nah Nummernfolge geordnet ohne Dividendenbogen mit einem doppelt angefertigten An- meldeschein einzureichen. Die eingereichten Aktien, für welche das Bezugsrecht aus- geübt ist, werden abgestempelt demnächst Ss werden.

2. Bei der Ausübung des Bezugsrechts sind der Bezugspreis von 100% = 4 5000 für jede neue Aftie sowie als Abgeltung für die entstandenen Unkosten und die Kapitalverkehrösteuer ein Pau- shale von 35% = M 1760 bar einzu- zahlen. :

3. Veber die geleistete Einzahlung wird auf dem einen der Anmeldescheine Quittung erteilt. Die Aushändigung der neuen Aktienurkunden ertolgt nah deren Fertigstellung gegen Rückgabe der er- teilten Kafsenquittungen.

Wir sind berechtigt, aber nicht ver- pflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Kassenquittungen zu prüfen.

Hamburg, den 2. Mai 1923.

Adolf Engelking Aktiengesellschaft, Schoop.

Nachdem die durhgcführte Kapitals- | Kass

[13552] Umiauschangebot an die Aktionäre der Aktién-Brauerei Löbau, Wir machen hierdur< den Aktionären der Aktien-Brauerei Löbau, Löbau i. Sa,, ein YuntquiGangedot auf Les Beine es : egen je nom. tien ftien-Brauerei Löbau Gewinnanteilscheinen für 1922 u. ff. werden nom. .4 300 Stammaktie unserer Gesellschait Lit. @ sowie nom. .4 1000 7 % Vorzugsaktien Lit. unserer Gesellschaft mit Dividendenberehtigung ab 1. 10. 1922 gewährt. Diejenigen Aktionäre der Aktien-Brauerei Löbau, die "von dem Umtaus Ie MERIRE E R N E E woe f ihre Aktien (ne rneuerungs- und Gewinnanteilscheinen) un eifügung eines Nummernverzei bis zum 15. Mai 1923 E a in Dresden bei Bankhaus Gebr. Arnhold, Waisenhausftr. 20/22, : Bankhaus S. Matterédorff, Seestr. 14, in Löbau bei Commerz- und Private Dane A.-G. Filiale Löbau, in Görlitz bei Bankhaus Eichborn & Co. Filiale Görliy während der üblichen Geschäftsftunden einzureichen.

_ Der Umtausch erfolgt provisionsfrei, sofern die Aktien mit einem doppelt auss gefertigten Anmeldeschein eingereiht werden. Die Umtauschstelle wird den Eine rGNandn je einen der eingereihten Anmeldescheine mit Empfangsbescheinigung zurü>geben.

Die Ausreichung unserer Aktien erfolgt vom 15. bis 25. Mai d. J. gegen Rückgabe des quittierten Anmeldescheins.

Zur Prüfung der Legitimation des Vorzeigers der Empfangsbescheinigung sind die Stellen bere<tigt, aber nicht verpflichtet.

Görli, den 24. April 1923. Görlißer Aktien-Brauerei.

[13904]

Hallesche Maschinenfabrik und Eisengießerei, Ÿalle.

Die ordentliche Generalversammlung vom 20. April 1923 hat u. a. beschlossen, das Stammaktienkapital von 4 9000 000 auf .4 24 000 000 dur< Ausgabe von 1000 Stü zu je nom. 46000 und 7500 Stü> zu je nom. 4 1200 auf den Inhaber lautenden, vom 1. Januar 1923 ab dividendenbere<tigten Stammaktien zu erhöhen. Das gesezlihe Bezugsrecht der Aktionäre ist ausgeschlossen worden.

Die neuen Stammaktien find von einem Konfortium übernommen worden mit der Verpflichtung, hiervon einen Teilbetrag von .4 9 000 000 den Besitzern der alten Staninaktien gun Kurse von 500% und 4 3000000 den Besitzern der Nora tnes zum Kurse von 1000% zu nahstehenden- Bedingungen zum Bezuge anzubieten.

Vorbehaltliß der Eintragung der Kapitalserhöhung in das Handelsregister fordern wir namens des Konfortiums die Stamm- und Vorzugsaktionäre auf, ihr Bezugsrecht wie folgt auszuüben :

1. Die Ausübung des Bezugsrehts hat bei Vermeidung des Auss{lusses bis

zum 24. Mai 1923 einschließlich )

in Berlin bei der Dresdner Bank,

in Halle bei der Dresdner Bank, Filiale Halle,

bei dem Halleschen Bankverein von Kulish, Kaempf & Co. Kommanditgesell\ha|it auf Aktien während der bei diesen üblichen Geichäftsstunden zu geschehen.

Das Bezugsrecht kann provisionsfrei ausgeübt werden, sofern die Aktien am Schalter während der Geschäftsstunden eingereiht werden. Soweit die Ausübung des Bezugsrechts im Wege der Korrespondenz erfolgt, wird von den Bezugsstellen die übliche Bezugsprovision in Anrechnung gebracht.

2. Auf je nom. 4 1200 alte Stammaktien entfällt eine neue Stammaktie zu nom. .4 1200, auf je nom. 4 12000 Vorzugsaktien entfällt eine neue Stammaktie zu nom. 4 6000.

8. Bei der Anmeldung sind die Aktien, für die das Bezugsrecht geltend ge- macht werden foll, ohne Dividendenscheinbogen mit einem Anmeldeschein in doppelter Ausfertigung, wovon ein Gxemplar mit einem nach der Nummerns«- folge geordneten Nummernverzeichnis zu versehen ist, einzureichen. BVor- drude hierzu sind bei den Bezugsstellen erhältlih. Die Aktien, auf die das Bezugsrecht ausgeübt worden ist, werden abgestempelt,und zurügegeben.

4. Der Bezugspreis von 500 bezw. 1000 % franko Zinsen. ist bei der Aus- übung des Bezugsre<ts bar zu entrichten. Ueber die gezahlten Beträge wird auf dem zweiten Exemplar des Anmeldescheins Quittung erteilt.

Fg anes und Börsenumsaßsteuer hat der beziehende Aktionär zu tragen.

b. Die ia der neuen Stammaktien erfolgt na< deren Fertig- stellung gegen Rückgabe des mit der Quittung vertebenen Anmelde eins bei derienigen Stelle, bei welcher das Bezugsrecht ausgeübt wurde, während der bei: ihr üblihen Geschäftsstunden. Die Bezugsstellen sind bere<tigt, aber ni<t verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers. dieser Quittung zu prüfen. Die Vermittlung des An- und Verkaufs des Bezugsrechts einzelner Aktien übernehmen die Bezugsstellen.

Halle, den 30. April 1923. Hallesche Maschinenfabrik und M, G. W. Noediger. Herbst. Baath.

[13422] Bilanz am 31. Dezember 1922. CiAkacSA lait etuni o Sa E 20 agr enu ao Gebäudekonto: Grundl. ea o 285 776/95 Budalid Ie A M 1170 185,77 50 9% Abschreib. f. Ueberteuerung „, 585 093,05 | 585 093/05 87TO 870|— Nba » a ooo o Op A 43 870[—| 827 000|— Mas@inenkonto : / AnlPassunäwert «Ca eon os l LOIL IIOSO 50 %% Ueberteuerung « » » » » » «s -|__795 97/80] T5 998 |— : : 20 9% Abschreibung ee ooooo. 159 158|— 636 3800| Finventarkonto : _ Anschaffungswert . «e eas 187 52613 : Abschreibung . e 0G. S 0600 0.0.0 187 525/30 1|— Werkzeugkonto: Anschaffungswert e «oooooooo 2 850|70î r E 2 849/70 1|— S ae Ge 9 09570 Bankguthaben und Postsche>kguthaben . 1 495 64710 DebitoLel 4. uo a du 0 a B S 5 724 437/20 Snpentarbeliande ¿ «e a GS E OR 5 013 000|— 13 705 982|— Pasfiva. | Tee s aaa 0E 3 000 OUU Bo ss C E E e 2 078 560/50 SONIO DIO DIDETIE «a aue o o) s E E Es 4 937 605/85 D Cs aa 447 395/15 Reservefonds T S 00e 00> S6. 52 500|— Gewinn- und Verlusikonto. ¿ « «e ee «aao 3 189 960/50 13 705 982|— Wiesbaden, den 15. März 1923. : Wiesbadener Wollwarenfabrik A.-G. Der Vorstand. : Wolf. Debet. Gewinn- und Verlustre<hnung für 1922. Kredit.

7

Per Warenkonto:

D angoa ntt ¿ b Bruttogewinn .

schreibungen auf Gebäude, ‘Ma- schinen und Inventar . . Rechnungsmäßiger Reingewinn .

Wiesbaden, den 18. März 1923.

Wiesbadener Wollwarenfabrik A.-G.

Der Vorstand. Wolf

olf. Jn der am 7. April 1923 stattgehabten Generalversammlung wurde die sofort zahlbare Dividende auf 35°/% = 4 350 pro Aktie festgesegt. Aus dem Auffichtsrat ist ausge\hieden Sally David, Barcelona. Neus gen wurden die ‘ai Direktor Robert Braunschild, Düsseldorf, Benno Cohn, Firma A. & B. Cohn, Köln, und Bankier Konsul Dr. Frig Berlé, Wiesbaden.

[12380] s Kraftwagen-UAktiengefellschaft, Vohwinkel (Rheinland).

laden hiermit die Akiionâre unserer Gesellschaft zu der am 24. Mai 1923, Nachmittags 4 Uhr, in unseren Geschäftëräumen in Vohwinkel Rhld.) stattfindenden außterordeutlichen Hauptversammlung ein. Tagesordnung: 1. Erhöhung des Aktienkapitals von 6 um 12 auf 18 Millionen Mark. 2. Festsezung der näheren Bedingungen für die Ausgabe der Aktien. 3. Grsaßwabl zum Aufsichtsrat. 4. Verichiedenes. Diejenigen Aktionäre, die in der Hauptverfammlung ihr Stimmrecht ausüben porn werden gebeten, bis spätestens am dritten Werktage vor der Versammlung re Aktien an einer der untenbezeichneten Stellen zu hinteriegen : 2 fel der Bete Markiicden Bank, F Deuts . bei der Bergish-Maärkischen Bank, Filiale der Deutschen Bank, in Elberfeld, 3. bei der Deutshen Bank in Berlin, 9 : 4. bei einem deutschen Notar, fich dur<h Depositenscheine auszuweisen, in denen die Hinterlegung unter Angabe Aktiennummern bescheinigt ist. Vohwinkel, den 30. April 1923, Aufsichtsrat. Heinrich Fingerhut.

[13423 MMNinchener Brauhaus A.-G.

iftiva. —ermögenöstand am 30. September 1922. Passiva.

Vorstand. Leßnau. Schäffer.

{13919]

Nach den in der heute statigehabten ordentlichen Generalversammiung erfolgten Wahlen besteht der Auffichtörat unserer

Gesellscaft zurzeit aus nachgenannten

Herren :

Bankier Curt Steckner, Halle a. S,, Vorsigzender,

Kurt Hentschel, Zwi>kau, ftelivertr. Borsigender,

Es Dr.-Ing. Zell, Halle

a. S,

Gartenbauingenieur Aug. Stapel, Fena,

Professor Dr. Duden, H¿chîst a. M. Vom Betriebsrat :

Lohnbuchhalter Kämvfe, Meuselwitz,

Abraumárbeiter Hanke, Meuselwißu. Meuselwitz, am 28 April 1923.

Prehlizer Braunkoßien-Uktien- BejeniG<ast, Meuselwizz.

roefse.

[13899]

In der ordentli<en Generalversamms- lung der unterzeichneten AktiengetelU schaft vom 24. März 1923 is gemäß & 13 Abs. 11T des Gesellschastêvertrags Neus- wahl des Aufsichtsrats erfolgt und besteht der Aufsichtsrat nunmehr aus folgenden Herren :

1. Rechtsanwalt Dr. Eroening (Vor- sitzender, laut Wahl des notariellen Wakhlprotokolls vom 24. März 1923),

2. Oelmühlenbesißer Franz Mehldau,

8. Privatmann Friedrih Krüger,

4. Direktor Ernst Otto Weny,

\sämtlih zu Salzwedel.

Pappe haus Merkur Großhandel für Lebensmittel, Weine und Spirituosen Afktiengesellshaît zu Salzwedel.

A. Hebro>. ,

E : M Æ 13 Grundstü>ke und Ge- Aktienkapital Lit. A 1154 400,— Ges L D T » 108) - O E 480 000,— | 1 634 400|— - Außenstände. . « : ¿ 7 f ol Geseulihe Nüdklage .....- 163 440|— Verlust. . « « « «} 105 832/33 Nüctlage Il... 42 200|— Hypotheken . . . . 506514,45 Zugang i. J. 1922 1 250 000,— | 1 756 514/45 3 596 554/45 3 596 554/45 So. Gewinn- u. Verlustre<hnung am 30. September 1922. Haben. Bean mq - N M L Unkosten . « « + «e « . «| 12027714} Gewinnvortrag 1920/21 . 14 444/81 C L « o s 6 105 832133 120 277114 120 27714

Verlin, am 25. April 1923. Münchener Br auhaus Actiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. Der Vorftand, Marx Schoeller. Glesinger.

[13918]

Prehlizer Braunkohlen-UAktien-Gesellshast in Meuselwiß.

Bilanzkonto am 31. Dezember 1922.

n Vermögen. A 123 201,—

Zugang Gd S 0. S S S >.S 50 000,— 173 201|—

O a ao as S 173 200|— 1|— Kohlenkelder S S 2 S S. P. -@ H 583 060,—

Sugaind e « « «, 9167960721 8751 020172

O s N a O 511 085/72 8 239 940|— Grubenanlage Grube Schaede «« ..... 100 600|— :

Oa e E E 100 599|— 1|— Brikettfabrik Grube Schaede . . . b41 000,—

Zugang E 3 510 694,91 4 051 6941/91

I oa a a 0 406 694/91 8 645 000|— Ashraumaniage - es « e «s « «292 000,—

E ees a 6 D C80 000 10 075 000|—

D e o _2 575 000|— 7 .b00 000|— EleTttWe Anlage. v. S 274 200,—

R e G ao S 50 400 324 600|—

R a C A 48 600|— 276 000|— Snventar und Utensilien . « L

O e Q S 149 500,— 149 501 |—

n Abimreibmg - e. o e ea eee 149 501 —| an Cen C S Bestände . <0 M0 D 0: 6: 7683 000|— Mor ticBerugel « «oe a0 o o o 0 9 609 937/15 Ne s e a o ie ae 281 934 84972 Wetertiauigell s « «o ee 0008 e 554 775|— N L S e G o Sa Ce 153 650|— (Et ea Co E C e 104 824|—

E o aa d E S 50 000|—

E e ea oip ad Q 06 3 948 959|86

: 316 700 938/73 Schulden. Aktienkapital : O 830 Stück Aktien je A 300— .. „.- +- 249 000|—

122 Stú> Aktien je 4 1500,— Lit. B . = 183 000|—

3568 Stück Aktien je 4 1000,— Lit. C . 8 568 000|—

300 Stück Vorzugsaktien je 4 1000,— . « 300 000|— 4 300 000|— Reservefonds . .. «.,. + A E E as 2 181 913/90

U e eh Ce 4.155 638 94] 6 337 452/84 Unerhobene Dividende . . « . « + C E 28 608|— Gläubi ee ia as e N NOO Dl DOSIOS Kohlenkaufgelder, in Raten zahlbar . « « . - 6 122 52572 272 494 084/34 Rücklage für Planierungsarbeiten E 1 013 800|—

Zugang R 3M M E ê E 0::.E 72 000/— 1 085 800|— Rüdlagefonds ...... a e 120 000|— Ene tür wohltätige ZweW .... oa. 171 500|—

eamten: und Arbeiterunterstützungsfonds . « - 27 307/99

Zugang 0 D Da E20 00/0 O 0.0 M: S 72 692/01 100 000i|— Arbeiterwohlfahrtsfonds „ee ooo 150 000|— Werkerhaltungskonto. . «« e ooo e066 800 000|—

ypotheken 10:09 S1 0E C0 S x Q M D -S:: Se 19 000|—

ewinn :

Vortrag aus 191 „eo oooooo E

Gewinn 1922 . E 31 053 974/45 31 094 493/55

“_ | 1 316 700 938/73 Gewinn- und Verlustrechnung

Verluft. am 31. Dezember 1922. Gewinn. Allgemeine Geschäftskosten . . 143 050 282/20} Gewinnvortrag aus 1921 40 519/10 Abichreibungen O 13964680/63} Gewinn « « « + « « - [78 068 937/28 Gewinn in 1922 31 053 974,45 Vortrag aus 1921 40 519,10 131 094 493/55 L

[78 109 456/38 8 109 456/38

Meuselwitz, am 31. Dezember 1922. ; Der Vorftaud.

S Froese. Mit vorstehendem Geschäftsbericht sowie der Bilanz und Gewinn- und Ver- lustre<nung erklären wir uns einverstanden. Meuselwitz, am 27. März 1923.

Der B Las Curt Ste>ner. Kurt Hentschel. Dr.-Ing. Zell. Aug. Stapel. ‘Dr. Duden. Die Ueberenistimmung der vorstehenden Bilanz nebst Gewinn- und NVerlust- reGnung mit den ordnungsmäßig geführten, von mir geprüften Geschäftsbüchern der Prehliger Braunkohlen- Aktien-Gesellschaft in Meuselwiß be\cheinige ih hiermit.

Halle a. S., am 9. März 1923. Hermann Knauth, beeidigter Bücherrevisor.

[13938] H. A. Winkelhausen-Werke Aktiengelellshatt, Magdeburg.

Die Tagesordnung der auf den 15. Mai d. F., Mittags 12 Uhr, nah dem Sitzungs- saal der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellshaft in Berlin, Behren- straße 46, einberufenen außerordentlichen Generalverfammlung wird wie folgt er-

gänzt : b. Beschlußfassung über Genehmigung

des mit der Firma C. T. Hünlich Aktiengesells{<aft in Wilthen i. Sachsen abgeschlossenen íFnteressengemein- schaftsvertrags.

6, Abänderung des Gesellschaftêvertrags : a) $ 11, betr. Besezung des Vor- stands, b) $ 17, betr. Beseßung des Auf= sichtsrats. Magdeburg, den 30. April 1923. H. A. Winkelhausen-Werke Aktiengesellschaft. Der Vorsitzende des Auisichtsrats: Dr. jur. A. Weber.

[13550]

Lübe>-

E Vüchener 0 Eisenbahn-

Saa gesellschaft.

regelmäßige Generalver- sammlung wird am ?. Juni d. J., Vor- mittags 11 Uhr, zu Lübe> im Ver- waltungsgebäude der Gesellschaft, Am Bahnhof 13/15, abgehalten werden.

Zum Zwecke der Teilnahme an der Generalversammlung haben die Aktionäre ihre Aktien bis zum 31. Mai d. IJ., Mittags 12 Uhr, bei einer der nastehend bezeihneten Stellen gegen Aushändigung einer Bescheinigung über die Zahl der hinterlegten Aftien und einer Eintritts- farte zu hinterlegen: in Lübe: bei der Pau ale der Gesellschaft, in Berlin: bei der Berliner Handels-Gesellschaft, der Deutschen Bank, dem Bankhause Mendels- sohn & Co., der Darmstädter und National- bank Abt. Schinkelplay oder dem Bank- hause F. W. Krause & Co., in Ham- burg : bei der Norddeutschen Bank, der Deutschen Bank Filiale Hamburg, der Dartnstädter und Nationalbank oftiale ees bi oder dem Bankhause M. M.

arburg & Co., in Frankfurt (Main): bei der Deutschen Effekten- und Wechsel- bank oder der Deutshen Bank Filiale S (Main). Die Hiutertegingse ‘bescheinigungen und die Eintrittskarten sind dem am 7. Junt d. J. von 10 Uhr ab im. Versammlungsraume anwesenden Notar unter Abgabe etwaiger Vollmachten zur Sn can der Stimmenzahl und Aushändigung der Stimmzettel vorzulegen. Die Aktionäre können ihre Aktien auch dem Notar am 7. Juni d. È von 10 bis 104 Uhr zur Erlangung der Eintrittskarten selb vorlegen... An Stelle der Aktien können Hinterlegungsscheine der Reichsbank oder. der Bank des Berliner Kassenvereins über dort ruhende Aktien binterlegt oder dem Notar vorgelegt werden.

Die Rückgabe der hinterlegten Aktien erfolgt vom 8. Juni d. Y. ab gegen Empfangsbescheinigung.

Tagesordnung

für die Generalversammlung :

1. Vorlage der Bilanz für 1922 nebst Gewinn- und Verlustre<hnung ; Iahres- beriht der Direktion nebst Be- merkungen des Ausschusses dazu; Ge- nehmigung der Bilanz und Gewinn- verteilung.

2. Entlastung der Direktion und des

Ausschusses.

3. Wahl von Ausschußmitgliedern.

Hauptrehnungsabshluß, Gewinn- und Verlustre<hnung, Jahresbericht der Direktion und Bemerkungen des Aussc„usses dazu können von den Aktionären vom 19. Mai d. F. ab in unserem Hauptbüro eingesehen werden.

Lübe>, den 27. April 1923.

Der Eitel | der Lübe>-Büchener Eisenbahn-Gesellschaft.

13424

6aarland-Lothringeu-Slekirizitäts-Attiengesellschaft.

Afïtiva. Viianz am $1. Dezember 19S2L. Pasfiva. ; X16 C

Seroleitunden „0 96 675 598/63 Aktienkapital . .. ... Straßenleitungen . « « .} 647616 SCICIDCIONDS . >00 Glefirizitätsmesser . « 274 695/42} Tilgungófonds. . . . « Betriebsutensilien . « « 1 97409] Erneuerungsfonds . . E e #6 17 186 Reingewinn. . « « « Mobilien. . . S 1 938 E a 0s 164/07 Inítallationsmaterial . 79 659 Ie e e 6 o as 79 238 |

1778 072 1778 072/18 Debet. Gewinn- und Verlnstre<hnung. Kredit. i R E rs. [C Installationskosten . . 8 905/83} Vortrag aus 1921 . . …. 4 361/20 Steuern und Abgaben 48 482 Ueberschuß aus Strom- | Zuweifungan Tilgungéfonds 75 000 E a 2E e 266 867/09 Zuweisung an Erneuerungs- Me S1 2 134/26 O aae S ete 50 000|—} Ueberschuß aus Installation | Adi Zee ot 22 250 und Derlaut ¿ae 41 628/27 Med «e es «L L616 Qu cs 8 364/89 323 355 323 355|71 Saarbrüd>en, den 31. Dezember 1922. Saarland-Lothringen Elektrizitäts-Aktiengefellschaft. [13385] Bilanz am 81. Dezember 1922. De A L TE lia Aktiva. M a) Grundstücke, Bestand am 1. 1. 1922 . « « . 1.1452 wol G Abgang dur: Verlauf. . ¿so oute 16 000| : T1136 799/88 Abschreibung ¿S0 006000. 914 096|— 1 222 703/88 | AUgaNd « n p e ne S0 o N 24474440 1 467 443136 b) Gebäude , Bestand am 1. 1. 1922 „e. {171 350/07 | Abireibuua 2 ea aa 3 427 | 167 923 | U O s e S E 488 899 656 82287 c) Industrielle Anlagen, Bestand am 1. 1. 1922 . | 1012966 | Abschreibung 1% o e an oe e ol 101 9449! | 861 021 | Uan « +4 +_+ E 1 670 650/47 2 531 671 93 d) Bahnanschlüsse und Gleise, Bestand am 1. 1. 1922 359 1671 | Abicbretbung D U a ae 38 965/08 220 802 33 e) Fuhrpark und Förderwagen, Bestand am 1. 1. 1922| 118 0025 | Abschreibung 15% «<5 e 17 700/35 | —To0 303 | Aa A e e o) E LOOOIO 238 61215 H Maschinen, Bestand am 1. 1. 1922 « « « » .| 38193 Abgang dur< Verkauf. « « e o o è o 15 850 : T69 313 Abschreibung 16% «eo von o 57 7788 311 564 | o E 99 8438 411 408/29 g) Werkzeug und Geräte, Bestand. am 1. 1. 1922 . 27 821 [03 | Abschreibnng 19% + - «o a o ooo 4 173% | 23 648 | Ha e S Eure Sd ea ao) 4 395/08] 28 043483 h) Mobiliar Köln, Bestand am 1. 1. 1922 « «« 7 900|— | Ad e v 6 eet a 3 950|— 3 950|— y Waren, Vorräte an Kalksteinen, Kalk .. 16 775 000|— k) Materialien, Vorräte an Kohlen, Sprengstoffen, Betriebs8- und Reparaturmaterialien, Sä>en usw. 82 239 949 |— D) GelBadanitile « eo a0 o ao C ao 92 925|— D an O 428 779 486/03 A e a E E 6525 000|— 0) Kassa . . . L) ee E 6 9 o o * ® o. 0 s. . . 2771 992/54 E 521 847|— q Wertpapiere. « o ¿ s o o o 0000005 128 832/30 Y) Dupothelen «o a. # a 90 060d doo 850 000|— 638 243 791/28 Paffiva, | a Aktienkapital E S S 0E 10 000 000/— b Vorzugsaktienkapital E E E i 300 000|— c) Obligationenstand am 1. 1. 1922. . « « « «1183 000|— getilgt . 0+ a 0/60 6 >06 50 000|— 1133 000|— d) n C C 207 700/— % C N a C C6 oe es 499 557 670/34 f) Nücksiändige Dividenden . «oooooo 24 100|— ) Nüekständige ObUgationszinsen « « e - « - 5 27 200|— D MElCLVeTondo » os ip ea dee 7-704 530/— i) Dele v dio 0000000. 30 000|— k) Avale E C2 P N n 1 n E 525 000|— 1) Werkerhaltungskonto « . «ooooooo 1 000 000 Gewinn- und Verlustkonto: i Gewinnvortrag aus 1921 «e «o o «| 307 na Gewinn 1922 . . . « - ce oe UTEGITSION L606 990 | 638 243 791/28 Soll. Gewinn- und Verlustre<huung am 31. Dezember 1922. Haben. É Generalunkosten . « « « - 307 612 Ane G00 499 060 Ah¡chreibungen « 6 «6+ | Reingewinn. »« - «o

65 806 E

Die Generalversammlung hat heute beschlossen, den Gewinn von # 17 734 590,94 wie folgt zu verteilen :

6 0/0 Dividende auf das eingezahlte Kapital der Vorzugsaktien . 4 4 500,— 212,5 %/ Dividende (= 0,5 Goldmark pro Aktie) auf die

Stammaktien von 4 5 000 000 Nr. 1—5000. . . . . . 10 625 000,— 212,5 9% Dividende (= 0,5 Goldmark pro Aktie) auf die

ab 1. 7. 1922 dividendenberehtigten Stammaktien von ;

4 b 000 000 Nr. 5001—10 000, mithin halbe Dividende . , $312 500,— Vertrag auf neue Rechnung ean 4 1 792 590,94

Die Dividende tür das Geschäftsjahr 1922 mit 212,5 % = .# 2125 auf die Aktien Nr. 1—5000 und 4 1062,50 auf die Aktien Pr. 5001—10 000 für 4 Jahr ist zahlbar sofort bei der Deutschen Bank, Filiale Köln in Köln und unjerex

Gesellschaftskafse in Köln. Köin, den 27. April 1923.

3 Westdeutsche Kalkwerke Aktiengesellschaft.

nu G. Brenner. Gemäß $ 224 des H.-G.-B. machen wir hiermit bekannt, daß unser Auf sichtsrat aus folgenden Herren besteht :

Or. jur. Ferd. Rothe, Bankdirektor in Köln, Vorsitzender, rtwig Schlüter, Direktor iu Dornap, stellv. V der, ilhelm Meinhold, Direktor in Dornap,

N er ltsen Ritt in S Diigie 5 r. jur. Hans Nellessen, Rittergutsdestger neburg d. enrat

Regierungsrat Dr. Walter Fahrenhorst, Generaldirektor in Lee

Ernst Trowe, Direktor in Dortmund,

Bergassessor a. D. Hermann Wenzel, Direktor in Dortmund.

: L Z Wi: : Ls : [2 Ï F 5 E f |- [F l o > W Wi Í

E 2