1923 / 104 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

27478.

_Corrigol

13/6 1922. Fa. Karl Rutsh, Berlin. 19/4 19283. Geschäftsbetrieb: Export und Großhandlung von lutomobil-, Eisenbahn-, Fahrrad-, Jndustrie-, Land= Seit und Schiffahrtsbedarf. Waren:

aa Parfümerien, kos3metishe Mittel, ätherische Öle, Stärke und Stärkepräparate.

4 300854. M,

platien, Phonogrammwalzen, Behälter oder Kästen für Nadeln, Mappen, Alben, insbesondere zum Aufbewahren von Schallplatten, Puyt- und Reinigungsmittel für Sprech- maschinen, Wischtücher, Nadelschärfer, Unterlagen für Sprehmaschinen, Ständer (Piedestale), Tische, Schränke, Vorrichtungen zum Ein- und Ausschalten, sowie An- und Abstellen von Sprehmaschinen, Vorrichtungen zum Jnbetriebsegen von Sprechmaschinen dur<h Münzein- wurf, Motoren, Treibwerke, die dur<h Gewichtswirkung, dur< Federkraft oder sonstige motorishe Krast an» getrieben werden, Elektromotoren, Pumpen, insbesondere Preßlufstpumpen, Geschwindigkeitsregler, Schallplatten- tashen, Schallplattenkästen, Schallplattenattrappen, Trag-

300855.

Terbica

9/2 1923. Deutshe Stu>-Fabrik, Gebrüder Strobel # -Co., Detmold. 20/4 1923.

| Geschäftsbetrieb: Fabrikation von Hartstu>fabri- aten. Waren:

M. 37. d

St. 11972.

Steine, Kunststeine, Zement, Kalk, Kies, Gips, Pech, Asphalt, Teer, Holzkonservierungsmittel,

Rohrgewebe, Dachpappen, transportable Häuser, Schornsteine, Baumaterialien.

] j f.

gestelle (sogenannte Stellagen) für Schallplatten.

Elekta

22/4 1920. T. Ertel & Sohn G. m. b. H., München. 20/4 1923.

Geschäft3betrieb: Herstellung und Vertrieb von Aufnahme- und Wiedergabe-Kinematographen und deren Zubehör, Photographen-Apparaten und -Geräten, Meß- instrumenten für Geodäsie und Wissenschaft. Waren: Aufnahme- und Wiedergabe-Kinematographen, Film- perforiermaschinen, Filmkopiermaschinen, photographische Apparate und Geräte, Projektions- und Vergrößerungs- apparate, sämtlihe Justrumente für das Vermessungs-

V. 8966.

P Si D u

F

| 26/1 1923. Fa. C. F..Vogelsang, Bremen. 20/4 | Geschäftsbetrieb: Herstellung von Tabak und Zi- \arren. Waren: Tabakfabrikate.

300857.

L. 24299.

19/5 1922. 20/4 19283. Geschäftsbetrieb: Baumwollwarenfsabrikation. Wa- en: Webstoffe.

Alsred Loewe, Berlin, Beuthstr. 5.

300858. St. 11697.

Stürmer

20/7 1922. Stürmer-Fahrradfabrik Alktiengesellshaft, türnberg. 20/4 19283.

Geschäftsbetrieb: Herstellung und Vertrieb von Naschinen, Fahr- und Motorrädern, sowie Ersagtzteilen. Varen: Land-, Luft- und Wasserfahrzeuge, Automo- ile; Motorräder, Ersagzteile hierzu. Maschinen, land- oirtschastliche Maschinen, Schreibmaschinen, Ersaßtzteile.,

(1. 300859. C. 24653.

, 12/1 1923. Chemishe Fabrik Griesheim-Elektron, Frankfurt a. M. 20/4 19283. Geschäftsbetrieb: Chemische Fabrik. Farben und Farbstoffe.

300860. P. 19778.

e The Fairy-Phone

94/3 1922. Polyphouwerke Aktiengesellschaft, Berlin. 20/4 19283. © Geschäftsbetrieb: Sprehmaschinen- und Schall- lattenfabrik, Werkstatt für Feinmechanik. Waren: Schalldosen, Phonogrammabtaststiste aus beliebigem Ma- erial, Nadeln aus Metall, Glas, Holz oder sonstigem Naterial, Tonarme, Gehäuse, Phonogrammträger, Schall-

Waren:

Verlag der Expedition (Mengering) in Berlin.

wesen, Meßinstrumente für Geodäsie und Wissenschaft, nämlich Nivellierinstrumente, Theodoliten, Meßkreise, Winkelmesser, Entfernungs3messer, Freihandwinkelmesser und Richtkreise.

22Þb.

300862. O.* 9450.

27/1 1923. Orthozentri Kneifer Ges. m. b. H. Berlin. 20/4 1923. ca ads M

Geschäftsbetrieb: Optishe Anstalt. Waren: Brillen, Kneifer, Augengläser und andere optische Gläser, Mikroskope, Operngläser, Ferngläser, Stereoskope, Lupen, Lorgnetten, nautische, Nivellier- und Meßinstrumente, Ofulare, Objektive, photographishe Jnstrumente, Pro- jektionsapparate, Refraktionsinstrumente, ärztliche Fn-| strumente und FJnstrumente zur Bestimmung der ver- schiedenen Brehwerte, Lasinstiste, Ketten, Schnüre, Trag- riemen und Ersaßteile für sämtlihe vorgenannten Waren.

300863. R. 27992.

Driginal-Eripo-DGold

R r 1922. Fa. Emil Riebel, Pforzheim. 20/4

Geschäftsbetrieb: Metallwarenfabrik. Waren: Wa- ren aus edlen und unedlen Metallen, nämlih Feuer- zeuge, Messer, Messerbehälter, Zigarrenabschneider, Ra- sierapparate, Zigarren- und Zigarettenetuis, Zigarren- und Zigarettenspißen, Tabakpfeifen, Bonbonnièren, Blei- stift- und Füllfederhalter, Spiegel, Flaschenverschlüss>, echte und une<hte Shmu>sachen.

9b. 300864. i BRÄUNI E 1923. Julius Braun Ww., Solingen. .20/4

Geschäftsbetrieb: Herstellung und Vertrieb von Messershmiedewaren. Waren: Messershmiedewaren.

9b. 300865. E. 15484.

C. Friedr. Ern

S 1923. C. Friedr. Ern, Wald, Rhld. 20/4

Geschäftsbetrieb: Fabrikation und Vertrieb von Rasiermessern, Scheren, Streichriemen und Etuis. Wa- ren: Messers<hmiedewaren, insbesondere Rasiermesser, Rasierapparate, Scheren, Haarschneidemaschinen und Streichriemen.

‘B. 44611.

300866. E. 15486.

Ern

4 1923. C. Friedr. Ern, Wald, Rhld. 20/4

Geschäftsbetrieb: Fabrikation und Vertrieb vou Rasiermessern, Scheren, Streichriemen und Etuis. Wa- ren: Messershmiedewaren, insbesondere Rasiermesser, Rasierapparate, Scheren, Haarschneidemaschinen und Streichriemen.

4. 300868.

9b.

V. 8433,

11/11 1921. „Berma“ Vereinigte Metall- u. bis 4 werke G. m. b. $H., Berlin-Lichtenberg. 20/4 1923. Geschäftsbetrieb: Herstellung und Vertrieb von Metall- und Stanzwaren. Waren: Beleuchtungsappa- rate, Kochapparate, Heizapparate.

300867. E. 15594.

‘Schmalhans

24/2 1923. Erste Darmstädter Herdfabrik u.

Geschäftsbetrieb: und Eisengießerei.

Waren: Sparkochofen.

Herdfabrik

E Gebrüder Roeder Á.-G., Darmstadt. 20/4

300870.

300869.

a

16/5 1922. Pallas-Apparate-Gesellshast m. b. H., Charlottenburg. 20/4 1923.

Geschäft8betrieb: Herstellung und Vertrieb von Automobilen, Automobilzubehör und Ersaßteilen. Wa- ren: Vergaser, Brennstoff-Fördervorrichtungen, Pumpen und Füllvorrihtungen, sämtli<h für Kraftfahrzeuge.

10. P. 19948.

12/2 1923. Kurt Hermann Wunderlih, Brambach i. Sa. 20/4 1923.

Geschäftsbetrieb: Musikwarenfabrik. Musikinstrumente und Saiten.

Bad

Waren;

27.

Buxtehude. 20/4 19 Geschäftsbetrieb: titelpapiere. Beschr.

Papierfabrik. Waren: Wert-

300872.

3/9 1923. Wintersthe Papierfabriken, Altkloster b.

W. 30587,

E L R N

W/ W/

E R E

R S E E R“

/ N M

e E

I

“i

300871.

_Sipeca

20/1 1923. Papierfabrik Köslin Akt.-Gef., Köslin. 20/4 19283.

Geschäftsbetrieb: Papierfabrik. Waren: Papiere. Beschr. ;

34. 300873. S. 22530. Heinr. Simons Royal Skin food

22/12 1922. Seinr. Simons Aktiengesellschast, Tel- tow b. Berlin. 20/4 19283."

Geschäftsbetrieb: Fabrikation und Vertrieb fkos- metisher Präparate und Apparate. Waren: Ein fkos- metishes Präparat: Hautcreme. L:

6. 300874.

P. 20505.

C: 24040.

D

14/7 1922. Chemische Fabrik Dr. Heppes & Co., G. m. b. S., Hamburg. ‘20/4 1923.

Geschäftsbetrieb:. Chemische Fabrik. Waren: Kl

[M caetetei M

2. Arzneimittel, <emis<he Produkte für medizinische und hygienishe Zwe>e, pharmazeutishe Drogen und Präparate, Pflaster, Verbandstoffe, Tier- und Pflanzenvertilgungsmittel, Desinfektionsmittel, Konservierungsmittel für Lebensmittel. Chemische Produkte für industrielle, wissenschast- lihe und photographische Zwe>e, Feuerlöschmittel, Härte- und Lötmittel, Abdru>masse für zahnärzt- lihe Zwe>e, Zahnfüllmittel, mineralische Roh- produkte. s G

8. Düngemittel. f

13. Firnisse, La>e, Beizen, Harze, Klebstoffe, Wichse, Lederpuß- und Lederkonservierungsmittel, Appre- tur- und Gerbmittel, Bohnermasse.

300876. F. 21403.

_Fraschco

20/1 1923. Hans Frash<, Gerla<h & Co., G. m. b. $., Stuttgart. 20/4 19283.

33.

17/1 19283. Josef Pohl, Berlin, Kurfürstenstr. 165. 20/4 19283.

Geschäftsbetrieb: Metall- warenfabrik. Waren: Spielivaren.

Towwng-f{uu op

300877.

Geschäftsbetrieb: Chemische, tehnishe, medizinische und pharmazeutishe Fabrik. Waren: Arzneimittel, che- mische Produkte für medizinische und hygienische Zivede, pharmazeutis<he Drogen und Präparate, Pflaster, Ver- bandstosse, Tier- und Pflanzenvertilgungsmittel, Des- infektionsmittel, Konservierungsmittel für Lebensmittel, Verbandskästen, Verbandschränke, Stefogrammblo>s.

309875. L. 24963,

21.

18/11 1922. Lehowa-Werke, Hohenstein & Wagner, Sonneberg i. Thür. 20/4 19283. Geschäft8betrieb: Holz- und Spielwarenfabrik. Waren: Kl. 10. Land-, Luft- und Wasserfahrzeuge, Automobile, Fahrräder, Automobil- und Fahrradzubehör, Fahrzeugteile. : Waren aus Holz, Knochen, Kork, Horn, Schild- patt, Fischbein, Elsenbein,Perlmutter, Bernstein, Meerschaum, Zelluloid und ähnlichen Stoffen, Drechsler-, Schniz- und Flechtwaren, rahmen, Figuren für Konfektions- und Friseur- zwede. Maschinen, Maschinenteile, Treibriemen, Schläuche, Automaten, Haus- und Küchengeräte, Stall-, Gaxrten- und landwirischastlihe Geräte. Möbel, Spiegel, Polsterwaren, Tapezierdekora- tion8materialien, Betten, Särge. Musikinstrumente, deren. Teile und Saiten. Papier, Pappe, Karton, Papier- und Pappwaren, Roh- und Halbstoffe Zur Papierfabrikation, Tapeten. ; Porzellan, Ton, Glas, Glimmer und Waren daraus. Schreib-, Zeichen-, Mal- und Modellierwaren,

21.

23.

24. 25. 27. 29. 32.

geräte (ausgenommen Möbel), Lehrmittel. Spielwaren, Turn- und Sportgeräte.

35.

G

P. 20517.

300878. C. 24130.

Tebag“

10/8 1922. i d tische Ge- elisGast Dr. Thal, ‘Bbhm "& O “Attienge Aas,

Berlin. 20/4 1923. : Geschäftsbetrieb: Herstellung und Vertrieb che- Waren: Che-

misher und pharmazeutischer Produkte. mische Produkte für medizinishe und hygienishe Zwed>e,

300879.

_„Fagospirin“

7/2 1923. Hans Maaß, Hannover, Bahnhofstr. J.

20/4 19283. i Geschäftsbetrieb: Herstellung und Vertrieb phar-

mazeutischer Präparate. Waren: Ein pharmazeutische? Präparat.

(Schluß in der folgenden Beilage.)

Drud von P. Stankiewicz’ Buchdru>erei G. m. b. H., Berlin 8W. 11, Bernburgerstr. 14.

Bilder-

Billard- und Signierkreide, Bureau- und Kontor-

M. 35700. |

Preußis<her Staatsanzeiger.

7

f

D / D o

Der Bezugspreis beträgt monatli<h 9000 Mk. Alle. Póstanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Postanstalten ‘und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer au< die Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 82.

Einzelne Nummern kosten 500 Mk.

Tel. : Schriftleitung Zeritr. 10 986, Geschäftsstelle Zentr, 1573. G

Tr. 104. -Reichsbantgirokonto. Berlin, Gonnabend, den 5. Mai, Abends.

Anzeigenpreis für den Raum einer s gespaltenen Einheitszeile

1400 Mk,, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 2400 Mk.

Anzeigen nimmt an:

die Geschäftsstelle des Reichs - und. Staatsanzeigers,

Berlin SW, 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

Postscheckkonto: Berlin 41821.

1923

WESA O ERENE E

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages

JFuhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

E über die Abänderung des Ausfuhrabgaben-

tarifs.

Verordnung auf Grund des Notgeseßes (Schuß der Finanzen und der Währung).

Erlaß über den Äbgabentarif für den Kaiser-Wilhelm-Kanal.

Meitere Bestimmungen über den Grundlohn in der Kranken- versicherung.

Verordnung, betreffend die vormals hessische Staats\chuld.

Verordnung, betreffend die vormals hessischen und me>lenburg- \{<werinschen Schulden.

Vefanntmachung, betreffend Zuteilung eines Sysiems von Elek- C zur Beglaubigung durch die Elektrischen Prüf- ämter.

Bekanntmachung über den Brannkweinübernahmepreis für Branntwein aus Melasse.

Bekanntmachung, betreffend eine Anleihe der Bayerischen Ver- einsbank in München.

Aufhebung eines Zeitungsverbols.

Anzeigen, beireffend die Ausgabe der Nummern 32 und 33 des Reich3geseßblatts Teil T und der Nummer 18 des Reichs- gesehblatts Teil IL,

__ Erste Beilage. Entscheidungen der Filmprüfstelle in Berlin.

Preuszen. Ernennungen uud sonstige Personalveränderungen. Urkünde über Verleihimg des Enteignungsrechts. Handel3verbote.

Amtliches.

Deutsches Reich.

Der NRegierungsassessor Dr. Sch ulße-Rhonhof Münster i. W. ist zum Regierungsrat bei der Abteilung R Zölle und Verbrauchssteuern des Landesfinanzamts Münster 1. W., der Regierungsassessor Dr. Kloß in Stettin zum Re- gierungsrat bei der Abteilung für Zölle und Verbrau s8steuern des Landesfinanzamts - in Stettin, die Regierungsasse]soren Wehdeking und Dr. Horstmann in Magdeburg E zu Regierungsräten bei der Abteilung für Zölle und Verbrauchs- steuern des Landesfinanzamts in Magdeburg“ und der Re- urig S <öôningh in Neiße ist zum Regierungsrat bei er Abteilung für Zölle und Verbrauchssteuern des Landes- finanzamts Oberschlesien in Neiße ernannt worden.

m

in

Bekanntmachung über die Abänderung des Ausfuhrabgabentarifs.

Auf Grund des $ 9 der Ausführungsbestimmungen vom 8, April 1920 (REV!l. S. 500) zu der Verordnung über die Außenhaudelskontuc ‘¿e vom: 20. Dezember 1919 ( GBl. S, 2128) wird bestimmt:

Artikel 1,

Die nadlstehend aufgeführten Nummern des Ausfuhrabgabentarifs werden wie folgt geändert: Abgabe vom Werte (Hundertteile)

620 Feigenkaffee, Malzkaffee, gebrauutes und geröstetes Malz, einschließli<. des karamelisierten, auch gemahlen; andere Kaffeerjaßstoffe, gebarrte Eicheln (zu. Brauzwe>en -dienendes Malz {Farb-, Karamel- usw. Malz] |. Nr. 9): s

aus ausländischen Rohstoffen andere

163 Reis, poliert (unpoliert \. Nr. 10)

aus 1926 Aus Neisabfällen hergestelltes Reisfuttermehl . L 220e Mas ge|\<hnittener, Pfeifentabak in Nollen, Ide ae s ie e S E Ra E T

220f Sónupf-, Kautabak in ollen, Platten, Tabat- mebl, -staub; Papier aus Stengeln oder Rippen

22 igarxen

2200 Zigaretten . - E

Artikel 2. ; : Berlin, den 4. Mai 19283. ‘Der Reichswirtschaftsminister. J. A.: Dr. Reichardt,

Tarifnummer

Sa 0/0. 0 0. 0D

1923

von Tabakblälktern Diese Bekauntinachung triti nit dem 9. Mai in Kraft,

Der l tands der Finanzen. J. A.: von Brandt.

einschließlich des Portos abgegeben.

Verordnu#ng

auf Grund des Notgeseßes. (Schuß der Finanzen und der Währung.)

(Veröffentlicht in der am 4. Mai ausgegebenen Nr. 22. j des Reichsministerialblatts S. 297.)

Auf Grund des Artikels VI Abs. 1 Nr. 1 bis 3 des Not- eseßes vom 24. ae 1923 (RGBl. 1 S. 147) wird nach Zusimmüng des Reichsrats verordnet, was folgt:

1

Die Vorschriften des $ 2 Nr. 2 und 3 der Verordnung auf Grund des Notgeseßes (Schuß der Finanzen und der Währung) vom 16. März 1923 (RGBl. 1 S. 188) und des $ 1 der Verordnun auf Grund des Notgeseßes (Schuß der Finanzen und der Währung) vom 29, März 1923 (NGBl. T S. 234) finden keine An- wendung ‘auf die Lieferung und Annahme von Waren auf Grund - von Handelsgeschäften, die vor dem 20. Februar 1923 zwischen in Deutschland ansässigen Firmen und Angehörigen von Staateu abgeschlossen worden sind, die in der Nuhrbeseßung nit beteiligt sind, sofern die na< den deutschen Vorschriften etwa erforderliche Aus- und Einfuhrbewilligung zur Zeit der Lieferung oder Annahme der Waren der beteiligten in Deutschland ansässigen Firma

erteilt ist.

S2, Diese Verordnung tritt mit s Tage ihrer Verkündung in Kraft. Berlin, den 26. April 1923. Der Reichswirtschastsminister. Dr. Becker. Der Néichsminister der Finanzen. V e Dr. Schröder. Der Reichsminister für Wiederaufbau. Albert.

eirdar tien avaed aaen

Erlaß - über den Abgabentarif für denKaiser Wilhelm - Kanal, Vom 27. April 1923.

(Veröffentlicht. in der am 4. Mai ausgegebenen Nr. 18 des RGBl. Teil 11 S. 223.)

Auf Grund des Geseßes über die Abgaben auf dem Kaiser Wilhelm-Kanal (Bekanntmachung vom 14. November 1922 im RGBl. Teil I1 S. d wird mit Zustimmung des Reichsrats der nachstehende A gabentarif für den Kaiser Wilhelm-Kanal erlassen.

Berlin, den 27. April 1923. Zugleich für die Reichsregierung Der Neichsverkehrsminister. Groener.

Abgabentarif für den Kaiser Wilhelm-Kaual. " 1

I. Im Durchgangéverkehr find zu zahlen : : A. von Fahrzeugen welhe vorwiegend zur gewerblichen Be- förderung von Perfonen oder Gütern bestimmt {ind, 1, wenn sie beladen fahren: a) bei einer Schiffsgröße bis zu 100 Negister- tonnen netto einschließli für jede Registertonne b) bei einer Schiffsgrôöße von mehr als 100 Re- gistertonnen netto für die ersten 500 Ne- gistertonnen je. . « «e e 0,23 für die übershießenden bis einschließlich 750 Negisiertonnen netto # « «- ¿ «+/- 0,265 für die weiter übershießenden bis ein- s{<ließli< 1000 Registertonnen netto je . 0,29 für die weiter übershießenden bis ein- \{ließli< 1500 Registertonnen netto je . . 0,309 y für die weiter überschießenden bis ein- {ließli<h 2500 Registertonnen netto je - 095 » für die darüber hinausgehenden Register- : tonnén hetto fe. eo 0,345 2, wenn sie leer oder in Ballast fahren, die um zwanzig vom Hundert verminderten Säge zu 1; i :

B. von Sportfahtzeugen, “von Dienstfahrzeugen des Reichs, soweit sie nit na, .$ -7- befreit ; sind, [und der Länder fowie von Kriegsfahrzeugen die Säge zu I A 1; :

C. von solchen Fahrzeugen, welche nit vorwiegend zur gewerb- lichen Beförderung von Personen oder insbesondere von Flößen und Geräten, brutto 0,33 Mark; i

D. von allen lotspflichtigen Fahrzeugen außerdem ein Lotsgeld, __ wel<es vom Reichskanalamt festgesetzt wird.

11. Im Teilstre>enverkehr werden“ die Abgaben und das Lotsgeld

vom Neicßskanalamt festgeseßt.

Während der Monate Oktober bis cinscließli< März werden die Abgabensäßtze im $ 1 um zehn vom Hundert erhöht.

S 0, Von den si na< $1 TA‘uünd $ 2 ergebenden Abgaben werden auf Antrag Fal,rzeugen mit einem Naumgehalt bis zu 1000 Netto-

0,16 M

für jede NRegistertonne

Negistertonnen folgende Abzüge gewährt:

‘NReichswasserstraßenvetwaltung sowie

Gütern bestimmt sind,

40 vom Hundert für jede Dur(hfahrk, welche dasselbe Fahrzeug nah der achten Fahrt im Laufe eines Kalenderjahrs gemacht hat, j

60 vom Hundert für jede Durchfahrt, welche dasselbe Fahrzeug nah der zwölften Dur(fahrt int Laufe eines Kalenderjahrs gemacht hat.

: S4

__ Die nah $$ 1 TA bis C, 2, 3 fälligen Abgaben werden mit einer Teuerungszahl vervielfältigt, die aus der Reichslebenshaltungs- zifffer und Reichsindustriestoffziffer nah dem Verhältnis von 60 zu 40 errechnet und zum 10. jedes Monats vom Neichsverkehrsminister festgeseßt wird. Dabei wird davon ausgegangen, daß den Säßen im 8 1 die Reichslebenshaltungsziffer 1. und die 9 cichsindustriestoffziffer L zugrunde liegen.

Weicht die Teuerungszahl um weniger als fünf vom Hundert vou der geltenden ab, so bleibt leßtere in Kraft.

Die Teuerungszahl. wird, wenn die Zehner 50 überschreiten, auf die näht höheren, wenn fie unter 50 bleiben , auf ‘die näch niedrigeren Hunderter abgerundet.

Die Abgabenbeträge werden auf volle 1000 nacl oben ab- gerundet.

S 9, ;

Die Abgabe von Wasser, Schlepphilfe, Stellung eines zweiten Lotlsen und sonstige: Leistungen der Neichswasserstraßenverwaltung finÿ besonders. zu: vergüten. Die Säße werden vom Reichskanaïlamt, unz zwar, soweit es fsi<h um regelmäßig geforderte Leistungen handelt, dur) Tarife, sonst im Einzelfalle festgeseßt.

S 6. Die Abgaben für die Häfen am Kaiser Wilhelm - Kanal werdet vom Neichskäanalamt festae\ebl.

is Befreit von den Abgaben sind die Fahrzeuge und Geräte ter solche Dienstfahrzeuge der Be- hörden des Neichs und der Länder, welche zur Erfüllung dienstlicher Aufgaben am Kanal stationiert find. S, Der Tarif tritt am 10. Ma? 1923 in Kraft. : Gleichzeitig tritt der Abgabentarif für den Kaiser Wilhelm-Kanal vom- 30. Dezember 1922 (Deutscher Neichs- und Preußischer Staats- anzeiger Nr. 295, Iahrgang 1922) außer Kraft. Weitere Bestimmungen über den Grundlohn in der Krankenversicherung. Vom 27: April 1923. Veröffentlicht in der am 4. Mai ausgegebenen Nr. 33 des RGBl. Teil 1 S: 22.

Auf Grund des $ 180 Abs. 1 der Reichsversicherungs8- ordnung in der Fassung des Gejeßes vom 27. März 1923 E: I S. 225) wird in Ergänzung der Bestimmungen vom 9, April 1923 (RGBIl. I S. 250) folgendes bestimmt:

Die besonderen Verhältnisse im beseßten Gebiet und im Eino bru(sgebiete lassen es als zwe>mäßig erscheinen, die Zusammenlegung von je zwei der in den Bestimmungen vom 12. April 1923 vors esehenen Lohnstufen dort zu erleichtern und sie au für die unteren

ohnstufen zu gestatten. Danach würde die Bildung von etwa nur zehn Lohnstufen für genügend erachtet werden können. Es wird daher Hierfür des Nachweises besonderer Gründe dur den Kassenvorstand

nicht bedürfen. : : Die Verhältnisse der allgemeinen Ortskrankenkassen in Große

städten und Industriebezirken liegen zum Teil ähnlich. Die Obev- versicherungsämter werden deshalb au bier in gleicher Weise ver- fahren Tönnen. Berlin, den 27. April 1923. Der Reichsarbeitsminister. Dr. Brauns.

Verordnung, betreffend die vormals hessische Staatsschuld.

Auf Grund des $ 6 des Geseßzes zur Ausführung des Siaatsvertrags über den Uebergang der Staatseisenbahnen auf das Reich vom 29. Juli 1922 (RGBl. IL S. 693) wird nah Anhörung der Hessischen Landesregierung und zit Zustimmung des Reichsrats ‘verordnet:

S1: Die Bestimmung im $ 15 Abs. 2 Saß 2 des Neichéschuldbuchs

eseßes: geles „Der öffentlichen Beglaubigung. steht gleih die Aufnahme des Antrags durch eine vom Reichskanzler (jeyt Reichôminister der Finanzen) bezeichnete Kasse.“ i findet auf die dur< das Geseß vom 29. Juli 1922 auf das Neich übernommene hessishe Staatsschuld mit der Maßgabe Anwendung, daß die Bestimmung als Ergänzung zu Artikel 10 Abs. 2 Hessischen Staats\@uldbuhgesebßes in der dig une 1. April 1909 (Reg.-BL Nr. 6 von 1909 S. 79) anzusehen ist.

i S 2. Diese Verordnung tritt am 15. Mai 1923 in raft. Berlin, den 2. Mai 1923.

Die Reichsregierung. Dr. Hermes.