1923 / 104 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gade: ait Tei bai Sw Ari

» a ah Gs

am R

Sch verschreibungen ind Dortm. Union 93 LLT —,— Kahlbaum 21 uk.27 1,2,8 1115,00b [155,00b G |Rhein,Elektrizität uld S gen ustrieller Drahtl.Uebs.Vkr21 vers<./140,00G6 |[125,00ebG | do. 1922 unk. 82 1,4.10/170,00b B 100-000 Q p 21 E n Kolonialwerte. R L . Dyterh. & Widm. ix nada E ¿ Ds 1.1,7 |103,00bG |——B | bo. bo. 1919.20 bmen Deuts)=Oftast.. ns 1.1 |51500,00b 145099 eu Ë unk. L. “e aliwer erß- do. El.u. Klnb.12 —,— er. T.eS.eA, Le 1.1 00b 193509 ged i: leben 19 unk 25 11.7 } —,— -—_ B .W.i.Brk,- 1000 200 a) vom Reich, von Ländern oder Eintracht Braunk. 1.1.7 [100,00 100,006 | do. Grokh.v.Sachs. E (Rev. 1920uk 25 100,006G | do. do. 100 M | 1.1 # kommunalen Körperschaften sichergestellte. | do. do. 20 unk.25 14100000 O e | gart, 0E BO 1.3.9 |—— |—— do. Metallwaren E “Dstafr Eisb-G.-Ant] | |L1 i k 1 4. i‘ y arl-Alex. Gw. 20 unk. 26 « El19,oG,v . i [Pia 1,5.11115,006 |115,00bG | Keul S nh, 21 ad [== |d8 deten 95,0006 South West Africa | | | : : 4 e ' nk, . , eula Eisenh, 21 1.4.10 —,— time Rhein. Stahlwerke : DERFaRdetctelir 10 vers, 8100| 27/00b |EisenwerkKraft 14 1.4.10/105,00b G |106,00b | Köln, Gas n. Elft. 1.4.10 —— |—- R 115,00b G Abliefer.-Sch4 | 11.1 [7000,00b |1 ga er tus h E a f Elektra Dresd. 20 1.4.10} —,— ——- do. do. 20 unk.23 15.11 —,— Rh.-Westf, Elektr. * (vom Reich mit 3% Zins. u. 1204 R A I : ' do. do. 21 unk. 117 |—— |—— [König Wilhelm 1922 unk. 27 100,00eb G : üidi, gar) E Sen 2A E A es Elektr. Lieser. 14 15.3,8 | —— Sonate fonv, 1892 „.. LLT | e _— Niebe> 1920 120,00b B Versficherungsakti Sa E A . 1 , da C Uak versch,| 88,00b 90,00b B Sutgtberg. Veie Nosizer Braunk. Des Gelia ten, E / S Wine , en-Anh, unk, 2 1.4.10 —— j 1921 unf. 27 115,00 G , E E Ii E i (Esag) 22 unk.27|102/5 | 1.1.7 | 86,006 | 85,00b6 | Kontin, Wasserw. i Ruf.Eisen Gleiw. —- Ges<äftsjahr: Kalenderjahr, Amt Rosto 1 S 15 O aaRE W.Krefft 20 unk26 M l En [Ah Mi Les vex 092 J IAS, | LoLo , : , 21,1.1,2.Ag., „Krefft 20 unk. 1.1.7 | —— —— o. 1920 unk. 26 —,— a<hen-Münchener Feuer 125 ) Maar S L Ta 90,00b 105,00bG | 22, 1, u.2,Au8g.|100}5 | vers<.102,00bB | —,— |Fr.Krupp21uk. 25 1.1.7 |210;00b G [210,000 G |Nybnik Steinkohl. Z Aachener RücversiWerung 40009 Rh "Main-Donau|102/5 | 1.2.8 120,00 6 12000eb 6 do.Südwest 20,21, do. do. 1893 L1.T | —,— _— 1920 unk. 25 100,00bG | Allianz 190000b Sélevmie « Ha A S " 22 unk, 29/30/1025 | do. | 96.00bG | 90,006 | Kullmann u. Co. 1.1.7 | —-- ——- Affsek. Union Hbg. 13200b Elektr. ï fe A R M m 1.4.10} 85,00b 85,00b KulmizSteinkohle SachienGewerks{< 91.00b Berliner Hagel=Assekuüranz 13000hþ da “Mudg i 5 | 1410| 85/006B | 85/'00eb B Di t <t- u. Kr.|1 P 1.5.11/165,00b B |160,00b G A 1.4.10} ———- _— do. do. 22 unk.28 —,— Berlin-Hambg. Land- u. Wasser Tr. 125006 a Ueberlandz Birnbl vel veri] —— E o. do. 1921/1005 | 1.5.11/110,00b G |140,00bG j} do. do. Lit. Sächs, El. Lief. 21 Berlinische Feuer-Vers. (für 1000 4) 30000h ba Wefelingen S T LLT, a T I s 22.0604 1A 1.204 L ry 21 unk. 27 1.4.10 —,— —— M. z x —,— Cromie Zap, —,— «L, ' k N 4, y y « Sauerbrey, M. gn oncordia, Leben8-Vers. Köln —,— b) tonstige. E D 10244] 1.1.7 | —,— ame 2a 1.1.7 | 91,00b G | 90,00b ms 127 j Deut S Pon - (für 1000 G Ä . Le 9, E. . L) . R _— gE. Me 1089 198 102006 G E E 100144 1.1.7 | —,— “mgen Qa. 19 ehr 1.4.10 250,00b 285,00b do. Pte: u. Gas ins Dresdner Allgeinetne Tranßport S E J „=Hent k ms<.- e Gw. eipz.Landkraft 13 LLT | —— —— do. Kohlen 1920 0. d do. Men A.-G. für Anilinf.[108/48 1.1.7 | —— _— 1922 unk, 27/1025 | 1.3.9 | —,— [110,00b do. 20 unk. 25. 1.4.10 rei gi unk. 1926... 110,000b G | Elberf, „Vater.“ u. „Nhenania“ (für 1000.4) dot R 11 | e bin (iges Pren [000] LLICIORGD [00D | de 19 unt, 14 2:10 L L |—— [ERUEE M Zeu I « CLl,-W, SCL, / s Se elh, Brauerel. «f. " 0, 19 unft. .. 1,4, —_—— . .98, —_— bo. do. S. 6—8/100/4 vers<./400,00b G [440,00b G Entiuger Werke. [1025 } 1.28 | —,— n do, Riebe>-Brau. 2 ; vis do, t L A E Lab Berd beraus T100b do. do. S. 1—5/100/4 } do. [250,006 B 300,C0eb G | Eshweiler Bergw.|108/4%} 1.1.7 | —,— _,— 20 unk. 26 1.4.10| —,— ————— Schulth.-Pazenh. Gladbacher Feuer-Versicherung —,— e 108 pi: LIO —_—— —_— do. do. 19 unk. 22|100/4%] 1.1.7 | —,— Waanherd, Brnk: 1.1.7 | —,— —— 4 1921- unf. 27 125 .00b Gladbacher Rückversicherung edit, 4 LLT | —— ——- o. erie L.L.T | —,— —_— o. 1922 unk. 82 00bG | Kölnische Hagel-Versich. 20000b Aschaff. H. u. Pap. \ i Feldmühle Papier Leopoldgrube1921 L : do. 1920 unk. 26 E Sblnildte B terna 2 21 unk. 26/1083/5 | 1.1.7 | —— 130,00b G 14 unk. 29/1005 | 1.4.10 —,— 6 | —— 6 unk. 24 1.5.11/110,00G 1110,00eb G | Schulz-Knaudt —— Kolonia, Feuer-Vers, Köln 105000 6 do. do. 1899|102/44 1.1.7 | —— —— do. 20 unk. 26/103/44] 1.4.10/105,00ebB| —,— do. 1919, 20/102/4’.| vers<.| —,— 130,006 G |Schwaneb. Prtl.IT 4 Leipziger Feuer-Versicherung 35009 o. Y do. do. 1903/102/44] 1.4,10| —,— _—— elt. u. Guill. 22/102|5 | 1.1.7 /109,00b /102,00bG | LindenerBrauerei 1919 unk, 0 —_— do. do. Lit, B 12200 o. B. Augs3b.-Nürnb.Mf o. do. 1906, 08/1084} 1.4,10/150,00b G |150,00eb G 22 unk, 25/102/5 | 1.4.10| 95,00G | 93,00b Fr. Seiffert u. Co. Magdeburger Feuer-Vers. (für 1000.4) 20000b 20 unk. 26/102/5 | 1.6.12/150,00eb B |150,00bG | do. 1906/10834 | 1.4.10 —,— —_—- Linke - Hofmann | 1920 unk. 24/102/44/ 1.2.8 | —,— —,— Magdeburger Le el-Vers.-Gef. 120006 G bo. do. 1913/1024} 1.4.10} —,— S len8b. Schiff8b.. |100/4%| 1.2.8 | —— o” 1920 unk, 1925{102/44/ 1,4.10/110,00b G [120,00 G |Siem. Elekt. Betr.|108/5 [15.1.7 | —,— —_—— Magdeburger Leben3-Vers.-Ges. —,— do. do. 1919[102/4%] 1.2.8 | —_—- arne A 08 N M 95,00b B |[102,00b G n E E 102/5 | 1.1.7 | —,— 160,006 G s +4 Ì 1901/1083 M 1.4.10| —,— —_,—_ R eurger N Nu ge Ges. 17000b Frank, . 4,10) —,— G Je , Lauchh. o. do, 1907, 12/103/4%| 1.4.10| —,— —— annheimer icherung8=-Ges, —,— Bachm. & Ladewig R.Fri terUlt.-Gef 102/44] 1.1.7 | 95,00b G 110;00b G unk. 27/1083/5 | 1.4.10| 95,00b 98,00b Siemens &Halske f s el e Ba S Eletde 100000ba / is H,B Unf Sils | 11,7 | e | em [Da Muzgabe ENiORd aa D [Mi en C On lo (cite A P I R E N E beutiNe Beriis, Leidu é . U, S é Í i 1,4,10—,— —_,— G unk, 4. b emens-Schucft. orddeutsche Versich. Hamburg —,— Ser. C, 19 uk. 26/1024] 1.3.9 | —,— 6 —_—,- G6 L | Löwenbr. Berlin .|103/4{/ 1.4.10] S di 1920 unk. 28/29/100/44] vers |145,00b G |121,00b Nordstern, Allg.Vers.Akt,-Ges.. (für 1 Basalt A.-G. 1911/103/44] 1.1.7 ie gh Gas8anst. Betrieb. [108/44] 1,1.7 /106,00b [107,00ebB | C. Lorenz 20 uk. 24/1024] 1.4.10 a ie iei SoUllstedt Kaliwrk.}/103| as T ind ca vi q Noedltern, Lebens Gers Beritt A E CETARERAN Eee f, 0 L t E D g Mus oa Tx loddtiva ! ocdien Ludwig.IT.Gew.13/108/5 | 1.1.7 | —— —_,— R.Stocku.Co.uk.23/103]4%} 1,8.9 | 96,006b G | 96,00eb G S R A 36000h y „L, Al : d j“ 4, y enburger Verfich.-Ges. —,— Bergmannssegen |1083]5 | 1.2.8 ili E Ges. f. elektr. Unt. y Magdeb. Baus u. Teleph. J. Berlin Preußische Lebens8-Versich, „— Berl. Anh.-Masch. 1900, 11/108|4%] versh.| —,— 6 1110,00bG | Kreditbank …. [108144 1.1.7 | —,— s 1921 unt, 26|102/5 | 1.2,8 105,006 G | 88,008 | Providentia, Frankfurt a. M. —,— 20 unf. 80|108/4%| 1,4.10/160,00eb G |170,00bB | do. bo. 1920, 21[108/4%] 1.4.10/110,00bG [110,00 G | Magirus 20 uk. 26|102/44| 1.4.10 dito ans fis Teutonia-Misb, .|108/4%| 1.1.7 | —,— E Rheini sh-Westsäli scher Lloyd —;— do.Baugener Jute|102/5 | 1.4.10 —,— _—— Ges.f.Teerverw.22/102/5 | 1.3.9 | „— 105,00bG | Mannesmannr... [105/45] LL.7T | —— —_— Thale Eisenhütte|102/44] 1.1.7 | —,— RNheinish=Westfälische Rückvers. —— N 10m L R 120,00b E. ss L Es 19 4% pit pee 100,00 B s B e 100/4%| 1,5.11| —,— 325,00b G | Thür. El. Lief. 21 —— Else Rilctveriicherung —,— Z à —, —_,— odenstahlw. 5 | 1,5,11 —,- ariagl.Bergb.19 unf. 27|103/5 | 1.1.7 |100,00b G | 80,00b [N do. neue —, Bing,Nürnb, Met. do. 22 unk. 28/102/5 | 1.4.10 n 108;00b G / unk, 25/102]4%] 1,5,11| —,— _— do. do. 1919, 20/103/44] 1.1.7 | —;— rge Shles. Feuer-Vers. (für 1500 4) 480006 s 1919 unk, 26/1024% 1.4.10/130,00eb G |132,00b G |Glüdauf Gewsch. Märk. Elektwke 13/1005 | 1.4.10| —,— -—- v, Thiele-Winlkl..|102/48| 1.1.7 | —,— _,— Sekuritas Allgem. Vers. —,— ae E. bs 27|102/5 | 1,1,7 |130,00b 1135,00b G Sondershaujen 1025 | 1.5.11 —,— —_ ,— Masch. Breuer... {1055 | 1,4.10| —,— _——- Thuringia, Erfurt 62000b R mi r R 108 N 17 TI0bb G s En D 1 N Lan 95,00b [102,00b MaB, Veravan ti pet Dae j —— R Lo R 27/108/5 | 1.4.10 —,— —— DINMIRa n a Güter —,— Gbr. Böhler 10920|102/4%| 1.4.10| —— | —= do. do. 20 unk.25/108/44] 1.1.7 |110;00eb6| —,— Dr Meyer 21 ut.27 1085 | 1.2.8 E bbs E A 1E Augem, O E Bere e BriLao O 129 (000 DEOOObB | °19 unf 26[108%| 1,5,11 „bo, 20 unl, 88/1084 1.512) —— |—— |VerChan Zuli tonen 1410 —— |— [Biliorla Allgem, Vers, (für 1000 #) 8 « U, Bril,1: B90 T » s %l 1.5.11] —,— —— ag, Mühlenbau o.Fränk.Schuhf.|102/4%] 1.1.7 | —— —,— oria Allgem. Vers. (für 1000 4) 85000h 6 ita fen et 102/5 | 1.1.7 |110,00eb G |{10,0Ceb G R A Ne E 107.000 s 120000 Mix u 6 o s ola E arp 1s Mat Vio T AN 5 e 1 i Wing, n Feuer-Bersidh 85000 f, f B f é s 21) x u. Gene Je „C0eb Bi —,— 920 unk. 26/100 1.4.10/100,00b G |100,50b elma, . Magdebg. BrownBoveri Mh.|100}4%] 1.1.7 | —,— S j / / i Mont Cenis Gew. 9 : do. Kohlen 103/5 | 1.1.7 |125,90 G 125/00 G , G ps Buderus Eisenw... 1102/5 | 1.5.11! —,— _—— Habighorst.Bergb.|102/45} 1.5.11 —,— —_,— 1920 unk. 1930/102 M 1.2.8 | —,— 151,00bG | V. St. Hyp u. Wiss. Sus Burbach Gewrksch. 1085 | LLT | —_—,— Hacketh.-Drahtwk. Motorenfab.Deuy 1922 unk. 27/1025 | 1.1.7 |140,00bB | —,— B Busch Waggon 19/108|4%] 1.4.10/510,00b 6 | —,— 6 21 unf. 28/1025 | 1.4,10/139,00bB |130,00b B 22 unk, 27|103/5 | 1.4.10/108,00eb G |110,00eb G | do. do. 1024 | 1.1.7 | —,— ——_ Bezugsrechte, CharlbWasserw21 L di Moie 4 an Ls —,— _—- do, do, 20 unf.25/103/44] 1.4.10] ,— 95,00eb G En 1083/45 1,5.11| —,— —,— Séantung 1000b G . . Ae P SEE E p aa unk. 24|108|s | 1.1.7 | —— ([103,00bG | bo. 1902, 1905/1004 | 11.7 | —— |—-— [Nat. Automobil..| |s | 1.1.7 | —,— [400,000 G E / Bayer, Vereinsbk. 18006 | Chem.Fab.Buctau 102 4 1.1.7 Up i Hendel-Beuthen. 1082/4 L1.7 —— “ne do. do, 19 unk,29/100}4%] 1.1.7 |170;,00b | —,— Westd, Jute... 1025 [11.7 | —,— atis Sn L N | do. Hönningen. [102/5 | 1.1.7 [102006 | 9800b | do. 1919 unk. 30/102/44] 1.1.7 |160,00eb G |150,00eb G Ie o 1ROLILOUAY LLE Lu Ba e e it, 26/1021 | 1.5.11/105.00b@ | —— |Pfülz. Hyp.-Bk, 6 do Weiler 1900 1084 117 | —— |—— ‘Berne-Vereintg. (10844 1.1.7 | 86.00beG | 86,60bG | do.Eenftenb.Rohle|103|44| 1.4.10| T600b |—[— | do, do, 19 unk.25/102/4| 1.4.10/110,0006 | —— | Fein, Hyp.-Bk, 4006 eer a Srauie / do. do. 108/4 | 1.1.7 | 90,00b 88,00b Nd[I. Kohlen 1920/102}4%] 1.5.11| 83,006 G | —,— Westf.Eis. u.Draht 5 —— ——_ 6 Gal L ptohle 20 unk. 26/100 H 1.4.10) —— |110,000b G | Hibernia konv. (1004 | 11.7 | Nordstern Kohle 1084 | 1.1.7 |—— |—— do, Kupfer «--.-[108s4 | 1410| —— |—— e ae a . . 4.10 —,— 25 0. 1,7 | —,— wgs elminenho n Get ¿0000 is Hirsch, Kupfer 21|102/5 | 1.2.8 [125,006 6 |145,00bG | Oberb. Ueberl.-Z. Kabel anf dr(100ls | 1.1.1 | —= | —-= [Deutsthe Erdöl 820 Destcuzr un ... Per 17 la V Le 9 of 1911 108 44 1.2.8 | —— i 1918/21 unk, 24/103/44] vers{<.| —,— _— g WilhelmshaU1919 DO i L bel 12800b I u E 10 4% 1.1.7 | 24, „C0 o. do. 19 unk.25/103/44 1.,5,11| —,— —_,—_ B Oberschl. Eisenbed|/103}4%| 1.3.9 | —,— _—— unt. 25/108]5 | 1.5.11| —,-—- en S e 0 f O aocv a: bo. 1918 unk. 24/100/4/] 1.1.7 | 94,0066 | 84,00 G | HöchsterSarbw.O) 1g L do. ¿S 19 unk24/105/4 1,88 | —= |—— Wilhelmshütte „1065s | 11.7 | —— |—— [Elite Solesien 34006 Ü « 05... LT | —,—- _,— nf. LT I —,—- —_,—_ o. Eisen-Jnd.19 7 Dt.-Nted1. Telegr. 1004 1117) S do. do. 2900/1084 | 1171| —— |—>= unk, 25/1044 1.4.10 —,— |—,— [Helher Maschinen|10844 1.1.7 |—— |—— E E Nt Sitenbtan. 29 1084 16.11 G TrTobB | Sohenfels Gwtsch,1086 | 1.1.7 105/006 | —= | „Daram“Geséus<|102]s | L1.7 |200,00A [180,006 B | do. do. 20 unf. 28/108/4415.5.11| —— |—— |Fn Rote 25900 b DoSea ILTR A, " Y PhilippHolzmann do. 22 unk. 8382| 5 | 1.4.10/1100,00 G |1000,00b G | Bellst. - Wald, 22 Dhles Erben 6 do. Kabelw, 1025 | LL7 | ——- —,- 6 22 unf. 25/102|5 | 1.6.11| 90,00G | 90,00bG | bo. 820 unk. 26|102/44] 1.1.7 | —,— s u 27/102/5 | 1.2.8 | —-— i Q E G C HOO bo. do. 1900/1084) 1.4.10 | j G |Horwte.20 uf.24/1026 | 14.10 —— | —— |Yftwerte21 unf.97/100) | 1.2.8 10300bG |—,- B | do, bo. 1». [102/44 1.6:12/115,00bB | —— [Stb Teeie Sn M N 108/44] 1.1.7 180,00 160,00b G Le E R Le S CoC Do do, 1922 unk, 32 5 | 1.4,10/210,00G 1201,00b G POIag Nax. 09/100/4%| 1.1.7 | —,— E Aug "Wegelin 20000 b ° 11005 | 1.17 | —,-—- j 380 de redi A . do. Marg Mk. 26/1006 | 1.4.10) —— 260,00bB | bo. do. 20unt.25|1026 | 1.1.7 —— [110,00b [Panzer Akt.-Ges.. [102] | 1.1.7 | —— |—— E O i n e A , ; V E 26 102|5 | 1.5.11/160,00b /160,00b S ambaldin ddie 108 6 14.10) o: O Br O e bed e T2 i do. Solvay-W.09|102/4| LL7 | —— [108,006b G | Hüttenbetr.Duisb|100l4 | L1.7 | —— | —— a E L Ua veiad E Le [I. Ausländische. Berichtigung. Am 27. April 192 do. Teleph. u.Kab|108|44 1.8.9 | —— | —= Hüttenwk, Kayser Phöntx Bergbau. [100/44] 1.4.10 —— | —— 1 Seit 1.1.15, *1.1,17, *1,5.20, ‘1,10,20. 470% Ges. f. eleftr. Untern. Dbl. v. 1910 R TaE LaUE 19 unk. 2510244 1.1.7 (135,006 |126,00bG | bo. bo, 19 unt.24/105/44 117 | —— |—— [Grängesber 108[4%| 1.5.11| ——® —° P L A Ra unk. 26/1004 LLT | —— T do. Niedersciv. . 1025 | 1.6.12] 90,00b {110,000 | Julius Pintsc< 108/44 L117 | —,— wes Haid.-Pascha- Vf, ? 100|5 | 1.4.10 —— H 1911 99,00et.bzG, am 30. April L ¿06 Sollen, 60A L Ld Ir 4m De O O 2e 100140 L4no0l110‘00b B [110/00b@ |MaphtoProd.Mob1/100fs | LL7 | ——° | ——° |- Am 30. April: Gebr. Schöndor : “ager M Ó E Mie Vexgban 1938 0 Prestowerk19uk.25|108/44] 1.1.7 | —,— —— A IAL Ee E i 1005 | 1.1.7 | ——° | —-° 19000bzG. 9 unk. 6, » j . les .1.70| —,— _,— ) o. renfabrif|1005 | 1.1.7 | —,— —— Dortm. A.sBr, 21 ak A e Max Jüdel u. Co.|102 Ï 141 |—— |—,— [Reizholz Papierf. Steaua-Roman. *[105|5 | 1.6.11| —— |—— . 4.1 y Pas Juhag...... e. « «11034! 1.1.7 | —,— _,— 1919 unk, 24110244] 1.1.7 | —- _— g Ung. Lokalb. S. 1,1054 j vers{<h.] —,— —— Fortlaufende Notierungen.

Heutiger Kurs

Voriger Kurs

Deutsche Dollarschakanweisungen. .|38250à37125à37750þ 3 750àd 4%% Deutsch, Vtet<h5i<hav 1916 1V-V| —,— E E do. do. VI-IX (Agîio)|78%à78b 784àTB{b do. do. fällig 1924| —,— 9240 bh Deutsche Retch2anleihe ...-«-|89%{b 89%b 4 do. 0. «. e... |/1180b 1170b B do. do. o... |5T5A5G5D 566b 3 do. do. «eee « «/4600b G à4575b 4475b oh Preußische Staats3\<{. fällig 1.5.24| —,— 6 do. do. do. 1.5.25! —,— 974b do. do. (Hibernia)| —,— —— 4 do. do. (auslosbare)} —,— 87b 4 do. fkonsolidierte Anleihe/197à194b 199à194b 83; do. do. do. 165b G à152b 149à145b B do. do. do. 1230à235h 245à235b A Ls E —— S 0. 0. I —-— L ie Merve 1899 .….. |557500à560000b 6100005650000 B 2610000: 0. 0. 1904 „...| —-;,— E do. Zwischensch. d. Equtt. Trust-Co, aae h Desterreichische Staats schaßsc<.14/35000þ 6G ¿36000335250 |36000236200h do. amort. Eb. Anl.|7500à7909à7759b 8100à7750b do. Goldrente... |53500à55500b G 54000à52500b do, Kronen-Rente „| —,— do, konv. J. J. do. | —,— T pap do. konv. M. N. do, | —,— T ls, do. Silber-Rente. |6500à6700b 7600à7100b

do,

M 1D O, j fu 1d. fs f Da if ls Sehe

SLSLSLQSDQ.

Papier- do.

do, ürkishe Bagdad Ser. 1 „s. do. 1903-1906

70000à66000à67000466000% |71000A73000à71000b . do. 2 1.5... /53000à47500b 56000à54500à56000Aà5 do. unif. Anleihe

àaBBOCOb

do. SZoll-Obligationen ..../52000348000249000 G 55000à57500à55500b Türkische 400 Fr.-Lose.…...….-« « «|242500à24000b 250000à262000a255000b Ungarische Staatsrente 1913..| —, 17000à13000b do. do. 1914. |/13000à12600b G 16500à15100à15300b do. Goldrente ooo naa] —,— p I 4 do. Staatsrente 1910. ./11500à11250b 3500a11000b 4 do. Kronenrente .......| —.— 4h Lissabon Stadtsch. L, [T ....../25500425009à24250þ Q 26000à26500à26000 B Mexikan. Bewäss...........+.| —— S do. Hert. d. New York Tun Fut. - E A Sildösterreichishe (Lomb.) 2%. „|70000à68000b 64000eb G à66000à65000b do. do. neue ..|64000a65000à62500 G 58000à59000b Elettrishe Hochbahn... «ee. ee [17500à18000eà17000à 19250à18250b Schantung Nr. 1—60000 .......«+/11250à10250b {17250b/12250à12500 B à11500b Desterreihis<-Ungarishe Staat3b.|550000a581000b 575000à595000a BUUmore-Did 2 ¿o op ob ad Edi 307000à310000b 310000à320000b Canada-Pac. Abl.-Sch.0.D,-Bz.-Sch.|/198500à228000à205000h /235000à228000b Anatolische Eisenbahnen Ser. 1...|74000à75000b T2000b uxem iche Prt veinri R urgtische einri<…..| —,— A Westsizilan. E E a ne is 8h Mazedonishe Gold .…..-.+«« «-|32500232000432400 3 32000b G à32100b 8 PERRAnEG Nat. 4.6 «««-|3530000365000b 0. 44... —— E Argo, Dat oos eus vébss és Bin, 2504 A Deuts<h-Australts<he Damvf... .|145090ä150000b 130000à140000b Ee Paket .…../90000à91500à84000h 90000à97500à91000294000b amburg-Südamerikan. Dampfs<.|175000à1820005175000à |1 à198000à1895à190b ansa, Dampfschiff... «« « «|50000à465004480b [179500b 5 2à55 B à54b o8mo8 Dampfschiff... ..-«-««-«+-/93000à95000b 97000ä93000b Norddeutscher Lloyd... -+-««-----/43260440000b G 45250é È Roland-Linte...... +406 «« «/49000249760248000b B Î Verein. Elbeschiffahrt.…. 48000à45000b 50000à47600b Bank eleftr, Werte... 42500à43 B à40500341à39b |48000a45500447000à44500b; Bank für Brauindustrie.… b 9800à9000b

Varmer Bankverein . Bayerische Hyp,- u. We<hselban

... F

6900àä6500b G 6700à6800à6800b 11600à12100à11750à12000b|10100à11500à11200b

; Voriger Kurs Heutiger Kurs Heutiger Kurs - Bayer. Ver.-Bank|8700à8400b 8700b Humboldt Masch. |55500à55000 6G 4 Berl. Hand. - Ges.|82000eb G à81000b B 92000à85000h Ilse, Bergbau . |96000à97000à92000b Comm.=-u.Priv.-B |19000à18500b / 18000à17800à19000b Gebr. Junghans. |24900à23260à24750à23500h Darmst.u.Nat.-Bk.|22509à22875à21500 6G à21625h 23500à24250à23000h C, A. F. Kahlbaum |32000à35000234000b Deutsche Bank... 32000331000 6 à316500h 32000à31750à322650à32000b Kaliwerke Aschersl |63000 ü Diskonto-Komm... /22750à21875922000b 23500à23750eà23250h Karlsruher Masch.|27500 B à24000b Dresdner Bank... 121500à20000b 20250à21000à20750b Kattowißer Bergb, |115000à110000à112000b Leipz. Kred.-Anst.|10000à9400b 10900à10100b Klöckner-Werke ../1100008111000%101000à105000b Mitteld. Kred.-Bk.|10750à10000à10250b 11000à10750b Köln-Neuess. Bgw.|135000à122000b [48000b Oesterr. Kredit 32600à33500a31000931500b 31000b G à34000eà31000b Köln-Nottweil .… ./49250à49750à48000à49500à47500ù Wiener Bankv. . |21750221900à20000b 21000b G à24000eb B à21000à21500b [Gebr. Körting «„|23000a23500eà22000eb Schulth. - An 25250à30000a29000b 24000àä26000b Krauß & Co., Lo?k./44000346500à44500 B Accumulat.-Fabr./68000à74000b „— Lahmeyer & Co... |34000à29000à30000à28000b Adlerwerke …./16750à15600515800b 18000à17200à17000 G Laurahütte... ./65000à68000 B à61000à63000à61250b Acttenges, f. Anil./42000à38000b 47000b Linke-Hofm.-WEk, |83000à82000à83000à81000h Alg. Elektr. - Ges.{39000440000338800437000b 442008 2000242750b Ludw. Loewe «../102500497500à101500hb Anglo-Contin. G./170900à154000b 175000à190000b C. Lorenz... |29000à27800h Aschaffenb. Hellst,/71900b G 3,74500b 78000à75000à76000b Mannesm.-Röhr. |108000à110000 B à95000b Augsb.-Nürnb. M |52000à45000a50000b 55000à56000à55000à56500b Mansfelder Bergb 49000à50250à47500447750 B Bad. Auil. u. Soda /49000à49800345000b 56000à52000b Dr. Paul Meyer. |/14500à14000à14900p Basalt …....« - - /45000447000à44000eà44500b 49000à51500à48000b Motorenfbr. Deug|50000à50000 B \20500b Jul, Berger Tiefb.|27000à27750à24000a26000b 28000à27000à27500b Nationale Autom.|24000à24800à20000b 6G à22500à Bergmann Elektr.|70000à70500a69000sb G à70000h 66500à69000b Nordd. Wollkämm|1380005140000à127000à128000b Berl.-Anh. Masch.|30500à32500à32000b 34500à35000à34750b Oberschl. Eisenbb.|70100271000à67000b G Berl.-Karlsr. Jnd.|167750à163000b 168000à174000à170000b Obs\{hl.Eis-J.Caro |81 1500b Berl. Maschinenb.|60000à62000à67000b 66000à68000à64500b Oberschl, Kokswke.|1 131000à115000b Bingwerke [245004231 00245003424000b 26000à25250à26000à25500b Orenstein u. Kopp.|52000à53000à N aus bs E T LOnO O Ostwerke... «/40000à42000à41000b s „Co. |88000à! t 90000à92000» önix Bergbau. |138000à1440005126000à129à127 Buderus Eisenwk.|76000à77500à68000þ 81000b G à85500à78000b Rlvplcnarte « « /195800à18000b E Busch Wagg. V.-A./64000à65000 B à63000b 64000à63000à64000b Hermann Pöge. .|33500à34000b Calmon Asbest |24000à22500b ; 26000à22500b Rathgeber, Wagg.|32500à31500b Charlb r ALSET 23500à22000à23000à22000 Q 23000à24750à24250 B hein.Braunk.uB.|90000eb B à81060à83000b Chem. Griesh.-El,/42000339000b 450002à44000548000B è Rh.Metallw. V.-A.|41000ä42500à35000b do, von Heyden. |48000à46000b 51000à51500à49000h hein. Stahlwerke|140000à147500à140000b Daimler Motoren|18000à19000 8 à16250b 19900à19000v Rh. WestfSprengst| —,— 9, B, Dessauer Gas .….|25500à24250b 26000b : Rhenania, V.Ch.F.|36000à35000b Dt\ch.-Atl, Telegr. |65000à66600à58000b [173000b 70000b G à74000à70000b Riebeck Montanw.|235000à240000h Dtsch.-Luxbg. Bw.|175000à188000à173000à174000à 175000à184750à179500b J. D. Riedel... |51000354600à52000à54500b Deutsche Kabelwk.|20500à21000à19100à19750h 24750à23500à24750à23750b Rombach. Hütten. (6000061 500à59000à60500à55100b Deutsche Kaliwk. |103000à104000à100000à101000b 115000b Ferd. Niückforth. .|18250417250b Deutsche Masch... |[31000à312560à30250432500530200b lüitger8werke „,.|60000462000ä55500b Deutscher Eisenh. |29100430500à27250à27500b 28750à33000à31000b Sachsenwerk . .|24500à23500b Dynamit A. Nobel /45500346000943100à43750b à61000b Salzdetfurth Kali|78000à79000eà77000b S E 50000à52000à49500b 52250a510 à Sarotti „......«.117400à16100à17100b Elberf. Farbenfbr.|45800à42000h 50000à51000 B à47000b , Scheidemandel|102000à103000à102à104à102000b Elektrizit. - Liefer. |23000à23250à21500b 23500à23000à24000à <les.Vgb. u.Zink|125000à120500à124000b Elektr. Licht u. Kr.|36000à375000a34 Hugo Schneider ./53500à51500b Essener Steink. .|145000à132000à135000 6 160000à150000à165000b Schubert u.Salzer|50000à52000à47900à46500b hlberg, List&Co.|33500à84500à32000b 33000à32500234000 B à33000à33500b|S<u>ert & Co... |115000à118750à1050002107000b eldmiihle Papier|42000341000à41500b 46000 B à44700à45000à44500b Siegen-Sol.Gußst|20500à19260b l elt,uGuilleaume|65000à58000b_ L 74000à69000b Siemens & Halske|140000à143000à137000à140000b elsenk. Bergwerk 15000b 200000à199000eä220000à208100à [Stettiner Vulkan 151500à161000b Ges. Ee 41750à39000à41000b 39000a44000h [222000à210100b}Stöhr&C.,Kammg |275000à270000b 4 olds<midt . 68000b 6 à71000à63500b Stolberger Kink. |129000à114750b Görl, Waggonfabr|44000245000à41000b 6 à41800b 40000à39000 G à50000b Telph. J. Berliner|22000à20000b Gothaer Waggon. |35000à330090b 38000à37000b Leonhard Tiey .… |800047800b acethal Draht .|21000à21500à20100b 25750à26000eà24260b Türk. Tabakregie| —,— . Hammersen . |51000448000348750à46590b 53000à52100àS53500b Union - Gießerei. ù ù 500b annov. Waggon |39000à41000bþ G 87750à39600à38500b Ver.Schuhf. B.-W./19900à13800h arb-Wien,Gum.|43750241000b . 43000a45000a42250b Vogel, Telegr.-Dr.|20000à21000 B à18600à19000b Si Ge 248000à25 b We e Schiffbau .| ——,— artm. Sächs, M.|33500532000432500b 35000à34500à35000b WesteregelnAlkali|77000à69000à70500b irs{ Kupfer - » « [SRLE Sn R. Wolf ….…….../58500à62000à60000b öchster Farbw, . 7500b [44900242500à43000ä42000b ellstoff - Waldhof|42000à40000€à41500à40500h oes<h Eis,.u,Stahl|150500à130000b 155000à150000b immerm.-Werke| 0. B, ohenlohe-Werke]59000à54250b 60500à61000àG600006à61 Neu-Guinea …..{50000à49000a42750b hilipp Holzmann/16500à15000à15800b T900à17100à17900à17250b Otavi Min, u. Esb./350000b 6 à355000à340000à350000b |

25

190006 G

130000ù1

Voriger Kurs

55000b 100000a106000à104250b

25000à23600à 30000à29000à30000à29000b 65000263500b 30500à31000 B à29250b_ 1140002113000à115000à113500b 1240002115000b 1400002130000b

48500à48000 G à55000b

48000òà46000à46750b 39800à55500b L: 72000à73500à7150047350070000

3 [70600b

82000à83000b

en O0 0000à30850à30000

1050002114000à105000b

57500à52000 G à53500b 19000à16009b 59000à56000b

à25500à25000b

1550005140000à147000à140à1420008 [750004799004 727606

140000à134500b

36000eb G à37000à36000b G S0000e2135à138à135000b 9000221000à20000b

Erste Veilage

n Domenehen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Entscheidungen der Filmprüfstelle in Berlin

Berlin, Sonnabend, den 5. Mai Amtliches. 4

(Fortsezung aus dem Hauptblatt.) Deutsches Reich.

in der Zeit vom 25. April bis einscließli<

1. Mai 1923.

timmt va Dre Datum Zugelassen L & Erneut zu- Titel Ursprungéfirma Antragstell Ursprungt- Länge] der z 8s | Ce aclaten nad gsteller land Akte ‘dis Ent» Z Sf f E Ï Î Beschwerde | Bemerkungen s{heidung É SL S2 S e S O1 S Widerruf Hie Macht der Borgia . . . « » « + | Cine Ars, Nom Continent-Film tali T Brüder a ao é oa drs Rochus-Gliese-Film NRochus-Gliese-Film Durs é 1774 4 Ties T E Maud, die Moa Sensation « « « « « « | Allianz-Film-Vertriebsges. | Allianz-Film-Vertriebsges. s 5 1864 9%. 7167 T Der u 7e f aua S M S Fa A-G Fo # 6 1836 26. 7168 T ie 0.0 <0 D 0E s s\2,0TV, U). s « F Raureihs Erlebaîsfe und ‘sein ‘Detektiv: 1 T s ags 7 E Le 2 E 6, T + ae E e E06 mhaus Nit G. ilmhaus Nitsche A.:-G. G Gerettet dur< Funkspru< « « <4 « « - | Atlantic-Enterprises Jnc. ie Gatrnies S i 6 1008 27. ries E Der Wetterwart . . « - « « e «e e + | Froelih-Film Froelih-Film der Decla- i 6 12276 28. 7178 T i Bioscop A.-G. P Die Tochter der Wildnis . „« » «o M M egerA Zv Phoebus-Film Amerika 6 , | 2003 28, 7179 4 k, 0

atty als Bräutigam „ooo p s 2 566 28 7180 Police 1111 „ea o .| Messker-Film Messter-Film H H L Köln am Rhein . . . « « « - + - « - | Deulig-Film Deulig-Film Inland 8 2590 2%. 7164 + x Nachzensur Deulig-Woche Nr. 17... Z L ; 1 96 25 7169 Rein belehrend Mederanlns der Weidendammer Brücke , P

n eb w G Dresden, das Elbetal und die Sächfische : : 5 E W E

C C e e A L O nten Dhn, Kultur- Muineclum- Blas Kultur- 7 4 1330 26. 7173|

u abteilun Pips, der kleine Mann . « « + e « « - | Plastri>k-Film Plastri>-Film e 1 182 27, 7174 + Südostpreußen . . . + « « « « « st «} Industrie-Film A.-G. Industrie-Film A.-G. ö 2 654 Es vetcag 7184 Rennen zu Karlshorst « «e... , ; . L 1.408 1 7185 M Berlin, den 3. Mai 1923. Filmprüfstelle Berlin. Mildnuer.

Nichtamtliches.

(Fortseßung aus dem Hauptblatt.)

Deutscher Reichstag.

346. Sigung vom 4. Mai 1923, Nachmittags 2 Uhr. (Bericht des Nachrichtenbüros des Vereins deutscher Zeitungsverleger ®)

räsident Löbe eröffnet die Sizung um 2 Uhr

10 Minuten. Verschiedene Ergän Denkschrift über

ministeriums werden auss<huß überwiesen.

Form

trags Zentrums, Bayerische des Strafgeseybuches sprengungen bestraft werde

entwurf so gefaßt, daß

sammlungen, Au

mit Gefängnis, neben dem

Million Mark erkannt werden kann,

auch der U stx

Soz.) u nd usammenhangsdelikbe und ferner uches zu armut

Der Abg.

Es folgt die eines Ge der euts

derx

enossen

D Die

strafe zu streichen.

übrig. seinerzeit das Haus beschlußunf

weiten zialdemo

Von der Die

der Abstimmung den Sáal Anträge auf namentliche Abstimmung zurückgezogen.

Demokratischen Antrag Radbru Abänderungsantrag, Zentrumspartei in der dritten Lesung fte vorbereitet

für

gebracht ist. Dex Antrag Radbru Dagegen stimmen nur die Ebenso wird der Antrag Leutheusser angenommen den nationalen, der Deutschen Volk8-

partei, des Zentrums und der Demokraten.

Vor der Abstimmung

Abg. Bro dau f (Dem.): l artei gebe ih die Erklärung ab, da stimmen werden, um

den

und bereits zur

timmen der Deutsch

zungshaus8haælte Auflösung des S

ortsezung der zweiten Beratung eßentwurfs gehaltenen

n.

r ist.

t . Nat.) und SLETEa die Worte „bis zu einer Million Ma

also nux im allgemeinen von Geldstrafe i Koenen (Komm.) beantragt, die Gefängnis-

ohne Erörterung dem Haushalts- des in

en Volkspartei, emokraten und

zügen oder Kundgebungen begangen werden, Geldstrafe bis zu einer besiraft werden und daß Die Abgg. Dr. Radbru < ie Bestrafung der

des Ver- (Dem.) E s daß

beantragen, die Strafbarkeit Abgg. Leutheusser

zu streichen, so

ung ist nux no< die Abstimmung raten und Kommunisten hatteu indem sie vor verließen. Heute werden sämiliche

ähig gemacht,

bemerkt dér |

dadurch dert den

Kenntnis der anderen iden Parteien der

x Ant

Koenen wird gegen die Stimmen der Kommunisten un

Sozialdemokraten

Der Gesetzentwurf selbst wird in der durch

stim Fassung nunmehr gegen die Stimmen

mung veränderten

hnt.

der Sozialdemokraten und Kommunisten angenommen.

eihs8arbeitsmini

Hierauf wird die Beratung des Haushalts des steriums in der allgemeinen

Erörterung beim Ministergehalt fortgeseßt.

die

gen O ering süx U iv dage bir

kann die Leben

Abg. Andre (Zentr.):

Herren Minister, die im

Wir sprechen ‘dem Arbeitsminister das aus, was exr für die Arbeiter und eistet hat. Die soziale Gesetzgebung allein

Arbeiter uicht entscheidend beeinflussen,

der ®) Mit Ausnahme der dur< Sperrdru> hervorgehobenen Reden

Wortlaatts wiedergegeben sind,

Doe abs

Au - des der

n Volkspartei über Abänderung

derart, daß Versammlungs-

Der Ausschuß hatte den Geseß-

au<h Gewaltiätigkeiten, die in un-

mittelbarem E mit nicht verbotenen Ver-

die Rede ist.

Jm Namen des Zentrums und der wir für den eg zu ebnen wir gemeinsam mit der llen - werden, der bereits Fraktionen

wixd hierauf angenommen. Rechten. mit

die Ab-

es kommt au auf die allgemeine Wirtschaftslage an. Die soziale Geseßgebung darf nicht so weit gehen, daß sie die Familienbande Jm Arbeitsve

zerretßt. ältnis muß mehr gegenseitige Achtun und Liebe zwischen Arbeitgeber uus Ain di Len Del Le Kapital kümmert si<h aber Ee darum, wie der Arbeiter lofchäftigt wird. Arbeitgeberschaft und Arbeitnehmerf ge-

meinsam Jetden die Wirtschaft aufreht, und ih möchte wünschen, daß der jeßige Zusammenhalt gwihen beiden im Megrgebiez E vorbildlih für das übrige Deutschland sein möge. Dem Metall-

arbeiterverband müssen wir seine Ne Haltung danken.

(Bu timmung.) Die M sozialen Aa müssen besser e oer gu JOOE Pet Die Geiverbe

inspektoren haben viel zu viel <reibarbeit. Es ist namentli< in Württemberg, aber au< im übrigen Deutschland, eine gewisse Ent- Pera zwischen Gewerbeaufsiht und Arbeiterschaft eingetreten.

sonderen Wert legen wir auf die Durchführung des Kinder- us im Juteresse unserer Volksgesundheit. Die Lehrlinge óren ni<ht in die Tarifverträge hinein. (Sehr richtig!) Die eeeE Arbeiter müssen bevorzugt werden, mit ungelernten rbeitern ist die SUNNEs nicht cneniniie ® = berg win Die Bezahlung der Fortbildungsschulzeit der Fugen Ee durxh die Betriebe können wir niht annehmen; es fragt fich, ob der Betrieb diese Belastung auf si< nehmen kann. Fun meiner Lehrzeit habe ih mehr als zwölf Stunden arbeiten müssen, und wir sind alle ge dabei geblieben. (Sehr richtig! im Zentrum.) Die Jugend <hußgeseße wären zum Teil niht nötig, wenn die Jugend nicht zuviel Zeit übrig hätte. Mancher Jugendliche geht zum Arzt, nit, weil er u lange, sondern weil er zu kurz gearbeitet hat. ( citerkeit. Wider- [pru links.) Die Wirtschaft kann nur wieder gesunden eis

ualitätsarbeit. (Sehr richtig! bei den bürgerlihen Parteien. Die Lohnpolitik weist einen großen Wirrwarr zwischen den ein- zelnen Orten auf. Wir müssen wieder nee zum AUOT E übergehen. (Lärm links.) Regen Sie sich A auf (na< links), lbst Gewerkschaftssekretäre erkennen das an. Wenn wir uns vor erelendung bewahren wollen, müssen wir die Finger in die Wunde legen und offen sagen, was nottut, Wir sind für Er- haltung des Achtstundentages in der Industrie, fragen uns aber, ob der [<ematische Achtstundentag überall durhzuführen ist, wenn

die Wirtschaft gedeihen foll. ir die Landwarts und manch andere A paßt der tundentag nicht. Der frühere württembergische sozialistishe Minister Lindemann hat den Ar-

beitern in den „Sozialistishen Monatsheften“ gesagt, sie ätten nur die Wahl, zu verelenden oder mehr zu arbeiten. (Lärm nts) Wir verarmert von Monat zu Monat immer mehr. Mit Versammlungs- es<hwäß und Diskussion über A wird nichts geschas\st. Man sollte nur den Mut haben, den Arbeitern das ossen zu aaen, Wix verlangen Ausnahmen vom Achtstundentag. ärm links.) Das Arbeitsre<ht muß in Form eines Arbeitsgeseßbuches ver- einheitliht werden. Heute kennt sih kein Mensch in all. den vieler Verordnungen aus. Für die- Hausgehilfen halten wir eine geseh- liche Regelung für notwendig, aber niht nah dem Schema der Industrie. Der Bau unserer Sozialgese ebung hat in Krieg und Revolution fest E aare erst die rungsverhältnisse haben daran gerüttelt. Mit der Schematisierung der Leistungen kommen wir ni<ht mehr dur, es muß je nah Lage des Falls spezialifiert und die NONCIR geprüft werden. Wer in guten Einkommens-

verhältnissen lebt und wer leistungsfähi rivandte hat, soll nicht S Staat unterstüßt iverden. Auf dem Gebiete der

Wöchnerinnenfürsorge sind wir vielleicht auch n zu weit ge- Aden rin ntt Die Sozialpolitik kann ride darin bestehen, alle Forderungen zu bewilligen, dea sie soll den Bedürftigew helfen. Hätten wix den Krieg ni verloren, könnten wir ja viel mehr tun. (Unruhe und Zurufe links.) Im Po E Si ms die Zwangswirtschaft l abgebaut werden. Sehen Sie sih nur einmal die Verhältnisse in Berlin an! / Reih und Länder müssen möglichst viel Mittel zum Wohnungsbau bereit stellen. (Zurufe. links: Woher nehmen?) Die FIOZgUNgene ördetr arbeiten zu langsam. Die Stellung Deutschlands Fnter- nationalen Arbeitsamt zu Genf ist keine würdige. Von dieser An- [Ems aus ist der Antrag auf Kürzung der Bewilligungen für ieses Amt entstanden. Wir find für die Aufrechterhaltung jener Einrichtung. Für Deutschland gilt es, dur ehrarbeit wieder zu aktiver Handelsbil zu fommen. Gelingt das, (o wird auch die S des Vaterlandes si<h wieder besser gestalten. (Lebhafter ifall im Zentrum.) A Abg. T h iel (D. Vp.): Die fleißige Arbeit des inisteriums Lan volle Anerkennung, viel zu tun ist no<h auf dem Gebiete

. liftish seinen Beruf erfüllen soll.

der Sovge für die Kriegsopfer. Die Armenfürsorge Hat in dieser pm der Teuerung höhere Säße als die Ee elen e reue mi, daß es gelungen ist, für die Neuregelung der s sorgung der Kriegsopfer jede Parteipolitik auszus{ließen. Leider ivingen uns die Fordevungen unserer früheren Kriegsgegner zur inshränkung au< auf dem Gebiete der Versorgung der Kriegs- opfer. Hoffentlich gelingt es uns, das neue Versorgungsgeses noch vor Psingsteu zu verabshieden. Die Kieinrentuerkürso ije als Erfüllung eines unbedingten Rechtsanspruhes anzusehen. Angehörige der freien Berufe, die ihren Lebensabend durch eigne Etsparnisse gesichert glaubten, find dur< die Geldentwertu in Sir vébPRBI-Sage, acraten. Die Not der Krankenkassen ist durch entstand der Kamps der Kassen mit den Arzt fen R Wre alles daran geseßt, um zwischen beiden zu einer Berständigung zu kommen. Ein E O dürfte hier ni<ht emp- fehlenswert sein. Der Aerztestand darf nicht sozialisiert werden, denn er paßt niht in eine Schablone hinein, wenn er individua- | e Bei der Alters- und FFnvaliden- versicherung wünschen wir, daß das Kapitalde>ungsverfahren wieder voll dur<geführt werden kann. Die Ansprüche an die Leistungen der Versilßerungen müssen schneller befriedigt werden. Die Mitglieder des Direktoriums der Versicherungsanstalt für Angestellte stehen in der Besoldung hinter den Beamten zurüd>, der Ausschuß hat einen Antrag auf Besserstellung angenommeit, Bei der Ernennung des stellvertretenden Präsidenten des Ber- waltungsrats hätte das Arbeitsministerium dem Gebot der Selbsi- verwaltung, das der Venwvaltungórat vertrat, Rechnung tragen müssen. Jn der Frage der öffentlich - re<htlichen Zentralifatiou vder der berufsständishen Gliederung und Selbstverwaltung der Sozialpolitik ist für uns keines von beiden ein Dogma, aber Zentralisation und Bürokratisierung in sozialdemokratishem Sinne müssen wix ablehnen. Wir brauhen Einrichtungen, die sih je nah veränderlichen Zeitverhältnissen der einzelnen Berufe an- passen können. Bei der berufsständishen Einrichtung kommt man leichter an die Bedürfnisse der einzelnen heran und kann größeve Leisbungen gewähren. ir bedauern, daß die egierung. dei der Arbeitslosenunterstübung nicht diesen Weg gehen will. Der Miß- brau<h mit der Arbeitslosenunterstübung ist ein öffentlicher Skandal geworden. Arbeitsre<ht und Arbeitershuß spielen in dieser Debatte eine große Rolle. Ob die Lehrlinge in die Tarif verträge hineingehören oder nicht, ist nicht so leiht zu entscheiden. Beim organisierten Baer liegt die Frage anders als iw anderen Betrieben. Die Frage muß Grund fkonkreter Vor- fe einmal gründlich {t werden, ih kann dem sozial» mokratiscen Antrag auf Einbeziehung der Lehrlinge in Tarif» verträge und Schlihtungswesen niht zustimmen. Der der Arbeitsgemeinschaft zwishen Arbeitgebern und Arbeitnehmer fonnte bisher nicht rutbriagend iwer weil die Sozi 0- kratie in dieser Frage es an Klarheit und Eindeutigkeit fehlen läßt. Andererseits wird dieser Gedanke auth dur< manche unver- Dur vertrauensvolle Zu-

tändigen Arbeitgeber gehemmt. T e ammenarbeit könnten beide zu einer besseren Sozialpolitik ge- n und dem Arbeitämini eine wirkliche sein.

Professor Herkner dadurch herabgesetzt, daß

ange err Aufhäuser hat den ( E wt diejer seinen Standpunkt in der Arhbeii-

ér darauf hinwies, da

gederzeitung nft des P t. Das mus ih E outas Ln andpun or rkner in der Fro r Arbe omeinshaft nicht teilen kann. ern Antraa, daß dad Neich dem

Internationalen Arbeitsamt in Genf fernbleiben soll, kann ih nit zustimmen. Es kann uns nur Vorteil bringen, wenn wir die Tätigkeit dieses Amtes zu beeinslussen suchen. Der Minister sollte einmal eine besondere Aussprache über diese Tätigkeit in einem engeren Ausshuß von Fahmännern veranlassen. Danach könnten wir unsere grundsäßlice Stellung zu einer internationalen Bindung in. sozialpolitischen Fragen nohmen. Das Juternationale Arbeitsamt in Genf hat in den Ruhrfragen nicht einen Finger gerührt. Nur in nattonaler und wirtschaftlicher Freiheit können wir eine wirklihe Sozialpolitik treiben. (Beifall rets.) Abg. Schirmer (Bayer. Vp.): Man kann wohl die Frags aufwerfen, ob hier niht an Forderungen und Wünschen zuviel tan wird. Auch über die Fülle der Geseze auf jozialpolitijeu biet kann man geteilter Meinung sein. Freilih auf die Auf- reGterhaltung und Fortführung der Sozialreform kann nit ver- gihtet werden. Leider herrs{t niht überall die Gesinnun hrîst- liher Nächstenliebe, sondern die. materialistisen Anschanungen ind etwas stark verbreitet. Sonst bedürste es hier oît nit des ppells an die Staatêëmacht. Groß ist das Elend bei den tite