1923 / 105 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

. D Y S, K

\ D

[15666] Einladung. Hiermit laden wir unjere Aktionäre zu einer E Generalversamm- Tung auf den . Mai 1923, Nach- mittags 5 Uhr, im Schöneberger Rathaus, Himmer 139, ein. __ Tagesordnung :

1. Kapitalerhöhung.

2, Wahl von Aufsichtsrat- und Vor-

standsmitgliedern.

3. Genehmigung von Verträgen.

4. Statutenänderung.

b. Verschiedenes.

Einlaßkarten sind bei dem Vorstand, O C. 25, Zentralmarkthalle, einzu- ordern.

Zentralmarkt-Aktien-Gesellschaft für Ver- wertung landwirtschajtliher Erzeugnisse.

Paul B. Masurat. Karl Riefer.

[15159]

Hierdurch fordern wir die Aktionäre der Dae L eee Actien - Gesellschaft,

üfseidorf, auf, ihr Bezugsrecht auf die grgen Aktien geltend zu machen. Das

ngebot erfolgt zu 1309/0, und zwar auf 4 1000 alte Aktien entfallen „4 4000 junge Aktien. Das Bezugsrecht ist bis zum . Mai bei dem Bankhaufe L. Poensgen & Co., Düsseldorf, sowie deren Filialen M.-Gladbah, Bismar>- raße, und Berlin W. 35, Potsdamer Straße 111, auszuüben.

Düsseldorf, den 3. Mai 1923.

Bankhaus L. Poensgeu & Co.,

Düsseldorf.

„Zum Herzog Christoph“ Gvang. Vereinsgasthof, Christl. Hospiz, Stuttgart.

Die diesjährige ordentliche Haupt- verfammlung der Vktionäre unserer Gesellschaft findet Moutag, den 28, Mai 1923, Abends 7 Uhr, im Saal unsercs Gasthofes statt, wozu die Aktionäre freundlich eingeladen werden.

Tagesordnung: Die in $ 23 der

Saßung genannten Gegenstände. Eintrittskarten zur Hauptversamm- Uung fowie Bilanz mit Gewinn- und Verlustre<hnung nebst Vorstandsbekicht mit den Bemerkungen des Aufsichtsrats für das Jahr 1922 können vom Montag, den 14. Mai, an von den Aktionären auf nnferem Büro, Christophslraße 11, in Emvfang genommen werden.

S2uttgart, den 28. April 1923.

[15344] Aktiengesell\<ast, Bremen.

lautenden, vom 1. Sanuar 1923 an divi-

auf den Inhaber lautenden Vorzugsaktien. Von den jungen Stammaktien werden den alten Aktionären nom. .4 15 000 000 zum Bezuge angeboten dergestalt, daß auf nom. 4 3000 alte Aktien nom. 4 1000 junge Aktien entfallen.

Nachdem die Durhführung der Kapital- erhöhung in das Handelsregister eingelragen ist, werden die Inhaber der alten Aktien aufgefordert, ihr Bezugsre<ht bei Ver- meidung des Verlustes desselben bis \pä- testens Dienstag, den 22, Mai 1923, einschließlich

bei der J. F. Schröder Bank K. a. A.

in Bremen oder deren Filiale in Varel unter nachstehenden zuüben :

1. Auf drei alte Aktien wird eine neue Aktie von nom. 4 1000 zum Kurse von 500 9/6 gewährt. 2. Eine Gebühr wird ni<ht berechnet, sofern die Mäntel der Aktien (na< der Nummernfolge geordnet) ohne Gewinn- anteilsGeinbogen mit einem doppelt aus- gesertia Anmeldeschein, wofür Formulare ei den Bezugsstellen erhältli<h sind, am Schalter während der üblichen Kassen- stunden eingerei<t werden. 3. Als Bezugspreis ist für jede neue Aktie X 5000 sowte der Schlußnotenstempel zu entrihten. Außerdem wird von den Aktionären zur De>ung der Bezugsrecht- steuer ein bei Ablauf der Bezugsfrist von den Bezugsstellen festzuseßender Pauschsaß erhoben. Die Bezugsstellen sind bereit, die Ver- wertung oder den Ankauf von Bezugs- re<ten zu vermitteln, 4. Die erfolgte Zahlung wird auf dem einen Nummernverzeichnis bescheinigt. Die Auslieferung der neuen Aktien erfolgt gegen Nüdctgabe dieses Verzeichnisses und Emp- fangsbescheinigung. Die Bezugéstellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vor- zeigers der A zu prüfen Bremen, den 3. Mai 1923. „Hansa“ Automobil- und Fahrzeugwerke

Bedingungen aus-

Der Aufsichtsrat,

[15331]

Dogenet mod

Aktiengesellschaft.

eanstalt A. G.

M 306 479 292 033

A 99 65

598 513/64 Gewinn- und

Aulageutonto Kassenbestand

b 105 000 «f 262 204 «231 309

$98 513

Aktienkapitalkonto. Darlehnskonto . - Saldo Gewinn . « « «

Verlustkonto.

SAA

f 45 143 13 074 12 612

231 309

E 43 75 r: 09

Verlust-Saldo am 1. 1. 22 Zinken- und Dividendenkonto Abschreibungen

Saldo

302 140104

Hans Meyer.

[15136] Ektiva.

r”

Vilanz für 31. Dezember 1922.

M 2 286 698 8 958 2 402 100

4 697 756 4 395 616

302 140

Einnahmen aus Bädern .

Sonstige Einnahmen . Städt. Zuschuß

ab Betriebsausgaben .

Eduard Bacher.

Passiva.

A

22 596

1 842 395

1 087 857

D 152 995 217 040 140 000

8 462 843 winn- und V

FKassabestand

Bebitoten i ee Materialien und Holz . . WWarenlager

Mobilien

Immobilien

Soll.

2 000 000) 3 758 875180

687 000 2 016 967/45

Aktienkapital Kreditoren . Nü>lagen . Gewinn

8 462 843/25

erlustrechnung. Haben.

M [A 2746 819/60 1016 970/60 2016 967/45

5 780 757/65 Diünchen, im März 1923. - Münchner Möbe

Allgemeine Unkosten . ‘tuctlagen und Abschreibung Gewinn

Der Vorstand. Laut Generalversammlungsbes{<hluß vom 6. März 1923 wurde Herr Kapitän

Nohde in den Aussichtlsrat hinzugewählt.

Gbiemicnedinpawa andre cite

Mh Fabrikationskonto 5 780 757

5 780 757 I Fabrik A.-G,

[14835]

Film-Herfstellungs- und Vertriebs-Aktiengesellschaft „Mercator““. Vilanz per 31. Dezember 1922.

Ativa.

_Passiva.

An Kassakonto

e Banltontlo 2

«„ Postsche>konts

e Devisendepot

„_ Bürowertkoato

« Forderungen an Tochtergesell- \chaften Bestand an Negativen . . . Bestand 806 m Negativrohfilm Kautionen Inventar

Soll. Gewinn- und Verlustrechnung

4 605 294 108 1 045 993 940 93 233

367 449 x 717 940 219 586

3 200

2 215 109

901 Per Stammkapital . 359 Darlehne

100 Kontokorrent-

TONTO 4 atis « Transitorisches O e n Gewinn .

120 000 475 000

338 707

19 983 1261 419

10

1

75ll 2 215 109/75 per $1. Dezember 1922, Haben.

1922, Dez, 01. An Haudelsunkosten-

O s, os WEOUTIEL < > G ADONNAE « <

ver Liz 258 844/40 P 704 53705 1261 419/60 G.

2224 80105] Der UnufsichtsratsvorsitzenDe:

Dr. med. Arnheim.

1922,

« Matineen, Ausftellungen, Vor- führungen 2c

Gewinnübernahme Bilanz

Bestände 806 m Negativrohfilm

Dez. 31.

enzen und Kopien . 1411 726/70

21 197/70

572 290/65 219 586|—

2 224 801/05 Der Vorstand.

m. b. H

„Hansa“ Automobil- und Fahrzeugwerke

Die außerordentliche Generalversamm- lung vom 5. April 1923 hat bes{lossen, das Grundkapital unserer Gesellshaft von Á 45 000 000 um bis zu M 55 000 000 auf 4 100 000 000 zu erhöhen dur Aus- gabe von bis zu 45 000 auf den Inhaber

dendenbereWtigten Stammaktien und 10 000

der Gesells<haft oder bei einem deutschen Notar oder bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt bezw. deren Niederlassungen hinterlegt hat.

gels Bekanntmachung.

Teisendorf/Oberbayern.

Generalversammlung feßt

fichtsrat nunmehr wie folgt zusammen:

Haggenmüller, Mar, Kempten/ Allgäu,

Honigmann, Friedrich

onigmann, Friedrich,

Aachen,

Brandl, Franz Paul, Dipl.-Ing,, Architekt, München,

Dr. Siegel, Michael, Rechtsanwalt, München,

Göddenhoff, Wilhelm, Fabrikant, Wanne.

Aus dem Aufsichtsrat sind ausgeschieden :

Goebel, Josef, Wiesbaden, Bolz, Otto, Nürnberg, Koch, Nikolaus, Endorf, Laturner, Nudolf, München, Schmidt, Otto, Traunstein, Johann Baptist Nikolai, Teisendorf.

Teisendorf, den 23. April 1923

Der Vorstand. Hermann Vitalowig.

[15351] Fingerhut-Werke Aktiengesellschaft Vohwinkel (Rhld.). Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit zu der am Freitag, den 1. Juni 1923, Vormittags 11 Uhr, im Fndustrie - Club zu Düsseldorf, Elberfelder Straße 6/8, stattfindenden außerordentlihen General- versammlung ein. Einziger Gegenstand der Tagesordnung: Aenderung der Firma. Zur Teilnahme an der Generalversamm- Tung sind. diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien spätestens am zweiten Werktage vor der anberaumten General- versammlung bei der Gesellschaftskasse oder bei einem Notar oder bei der Bergish-Märkishen Bank, Filiale der Deutschen Bank in Elberfeld oder bei der Essener Credit-Anstalt in Düsseldorf oder bei der Deutsh-Niederländishen Bank in Düsseldorf hinterlegen und bis zum Schluß Jet Generalversammlung daselbst be- assen. ingerhut-Werke Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. Verlohr, Vorsitzender.

[15224]

Deutsche Nährflo>en Werke A. G. Breisach/Rhein.

Die unter dem 24. April 1923 auf den

24. Mai 1923 einberufene außerordentliche

i É Gai: wird hiermit auf-

gehoben.

Wir laden die Herren Aktionäre unserer

Gesellshaft nun zu der am 30, Mai

1923, Nachmittags 5 Uhr, im Hotel

Esplanade, Berlin, stattfindenden

außerordentlichen Generalversammlung ein.

Togo ns E

1. Beschlußfassung über Kapitalerhöhung auf 150 Millionen Mark und über Bezug der neuen Aktien.

2. Beschlußfassung über Aenderung der Saßungen.

3. Abberufung und evtl. Neuwahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

Tung: bere<tigt sind diejenigen Aktionäre,

welche spätestens am zweiten Werktage

vor der Generalversammlung bis 6 Uhr

Abends

a) ein Numnernverzeihnis der zur Teil- nahme bestimmten Aktien,

b) ihre Aktien oder die darüber lauten- den Depotscheine der Reihsbank oder der Rheinischen Creditbank Filiale Greurs oder der Firma Schwarz

Solds<hmidt & Co., Berlin, oder einer anderen Berliner Großbank, beim Notariat in Breisach oder bei der Geschäftsstelle der Deutshen Nähr- floten-Werke A.-G. Breisah/Rhein

hinterlegt haben.

Breisach/Rhein, den 4. Mai 1923.

Deutsche Nährflo>ken Werke A. G.

Der Vorstand.

Huzenlaub.

[15676] : Epperlein & Eisert Attiengesells<haft, Elsterberg.

Ordentliche Generalversammlung Sonnabend, den 2. Juni 1928, Nachmittags 37 Uhr, im Sitzungs- saale der Vogtländischen Bank Ab- teilung der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Plauen. Tagesordnung: 1. Vortrag des Geschäftsberichts und des Rechnungsabschlusses für das Ge- Beshlußsasung ber den Reh eshlußfassung über den Nehnungs- abshluß, über die Verwendung des Reingewinns und über die Vergütung an den ersten Aufsichtsrats. . Beschlußfassung - über die Entlastung der Verwaltungsorgane. . Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals von .4 600 000 auf 6 Millionen dur< Ausgabe von 800 - Stammaktien zu 000, 800 Verwertungs\stammaktien zu M 5000 und 600 Vorzugsaktien. Saßungsänderungen zu $ 2, $ Abs. 1 unter d und $ 7 letzter Absatz. Neuwahl des Aufsichtsrat. Berichterstattung über die abge- \{lossenen Versicherungsverträge. Stimmberechtigt ist jeder Aktionär, der seine Aktien spätestens am 29, Mai bei

2.

D,

6. 7.

Der Aufsichtsrat,

Röhtrle. Tichauer.

berbayerische Holzbearbeitungswerke A. G. Gemäß der am 19. April 1923 in Müncben stattgesundenen außerordentlichen < der Auf- Fabrikant, Honigmann, Otto, Industrieller, Bad

Industrieller,

f O BUAA der

[15131]

Maschinenfabrik und Mühlenbauanstalt G. Luther Aktienge)ellshaft, Braunschweig.

Nachdem die Aud zeit der auf Grund des Geseßes vom 19. Februar 1922 in den Aufsichtsrat gewählten Betriebsrats- mitalieder Ludwig Lang und Adolf

war, sind an deren Stelle die Betriebs- ratsmitglieder Handlungsgehilfe Franz Himstedt und Dreher Karl Rosenkranz in den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft gewählt worden. i Der Vorstand. Kraus. Wagenbla fst.

[15757]

F. Butke & Co. Aktiengesells<haft für _ Metall-Industrie in Berlin. Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der 35, ordentlichen Gene- ralversammlung am Sonnabend, den 26. Mai d. J., Vormittags 11 Uhr, im Sigungsfaal der Dresdner Bank, Berlin, Behrenstraße 37/39, eingeladen. __ Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands über die Lage des Geschäfts unter Vorlegung der Bilanz, des Gewinn- und Verlust- Tontos und des Geschäftsberichts für

. Bericht über die Prüfung der Rech- nungen, der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos für 1922.

. Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

. Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an Aufsichtsrat und Vorstand.

5. Aufsichtsratswahl.

Für die Teilnahme an der Geueralver-

sammlung sind die in $5 unseres Statuts

aufgeführten Bestimmungen maßgebend.

Die Hinterlegung der Aktien oder Depot-

scheine der Reichsbank oder eines Notars

hat bis spätestens drei Tage vor dem Ver- sammlungstage den Verfammlungstag ni<t mitgere<net in Berlin :

bei der Dresdner Bank, bei den Herren von Goldsc<hmidt-Roth-

{ild & Co. oder auf unserem Büro ju erfolgen, woselbst R Geschäfts- eriht vom 11. Mai d. J. zur Einsicht bereit liegt.

Berlin, den 5. Mai 1923.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats : F. Butke, Kommerzienrat.

[15358]

Die Herren Aktionäre der Spinnfaser-

Aktiengesellschaft in Elsterberg i. V.

werden hierdur< zu der am Freitag, den

1. Junt 1923, Nachm, 3 Uhr, in den Ge-

\{äftsräumen der Allgemeinen Deutschen

Credit-Anstalt, Chemniy i. Sa., statt-

findenden Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1. Bericht des Vorstands über das Ge- schäftsjahr 1922, Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<- nung sowie Bericht des Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Bilanz und die Verwendung des Reingewinns.

3. Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands.

4. Aufsichtsratswahlen.

5. eleenng des Gesellschaftsvertrags in $14, Abs. 2, 3, 6, 7 u. 8 (Aende- rung der Befugnisse des Aufsichtsrats), 8 19, Abs. 1 (Erhöhung der Bezüge des Aufsichtsrats).

Zur Ausübung des Stimmrechts sind

nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die

Pie am dritten Werktage vor dem age, an wel<hem die Géneralversamm-

lung stattfindet, bis. 6 Uhr Abends, bei

dem Vorstand der Gesellshaft oder der

Allgemeinen ODeutshen Credit-Anstalt,

Leipzig, und deren Niederlassungen oder

bei einem deutshen Notar ihre Aktien

oder die darüber lautenden Hinterlegungs- scheine der Reichsbank gegen eine

Empfangsbescheinigung hinterlegen und

während der Generalversammlung hinter-

legt lassen.

Hinsichtli<h der Namensaktien genügt

ur Ausübung des Stimmrechts die Be-

(Reinigung des Vorstands lber den Ein-

nog im Aktienbuch.

[sterberg i. V., den 2. Mai 1923. er Vorstand. Dr. Suchanek. Wulff.

[15157]

ohenlohebank A. G., Oehringen, Die Generalversammlung vom 1. Mai d. J. hat beschlossen, das Grundkapital um (4 120 000 000 neue Aktien zu er- höhen dur<h Ausgabe von „4 118 000 000 Stammaktien A, 4 2000 000 Vorzugs- aktien B, welhe für 1923 dividenden- bere<tigt sind. Das geseßlihe Bezu sre<t der alten Aktionäre ist ausgeschlossen worden. Die Bank für Gewerbe und Landwirt- haft E. G. m. b. H., Oehringen, welche sämtliche Aktien übernommen hat, ist ver- pflichtet, den alten Aktionären auf 4 5000 alte Aktie .4 5000 junge zu 300% zum Bezuge anzubieten. Wir fordern die bisherigen Aktionäre auf bis eins{ließli< 14. Mai 1923 unter äntel der alten Aktien ihr Bezugsre<ht bei der Bank für Ge- werbe und Landwirtschaft E. G., Oehringen, oder déren Niederlassungen machén. Gleichzeitig is der Bézugspreis für eine neue Aktie mit 4 15000 zuzügl. Steuer und Spesen in bar einzuzahlen. Die Mäntel der Aktien werden abge- stempelt, die neuen Aktien können nah Erscheinen gegen Quittung erhoben werden, | 1 Oehringen, den 3 Mai 1923.

Hohenlohebank Actiengesellschaft.

Otto von Dosky.

Schrader mit dem 31. März d. I. beendigt G

[15662] Zu der am 14.

L D, gesells<aft betreffs \häftsräume,

[15349]

A. Coswig

Bilanz am 3.

Ehrenstraße 34,

Kölner Textil Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

Alois Rauer.

Kölner Textil Mr angelen\Gase,

95. 23 in Köln, Hotel

Dich. stattfindenden Generalversammlung soll als Nachtrag auf Punkt der Tages- ordnung: Klarstellung und Verhältnisse zwishen der Aloys Rauer H. zur Kölner Textil Aktien-

Regelung der

Vermietung der Ge- an die

Koch.

Vischof Urtieugesellc<aft,

i. Anhalt.

Dezember 1928,

Aktiva.

bäudekonto

bitoren)

Passiva. Bankkonto

ditoren)

An Grundstü>k- und. Ge-

e Maschinen- u. Fabrik- einrihtungsfonto . . . Kontoreinrichtungs- u. Inventarkonto . N Kassa-, Postsche>- und Effektenkonto . . .. Warenkonto (Bestände) Kontokorrentkonto (De-

Per Aktienkapitalkonto . .

Hypothekenkonto B B ontokorrentkonto(Kre-

Gewinn- und Verlust-

A

M |

| 1158 465) 1 281 243|— | 26 514—

81 959 12

7 019 257 62

7 071 322/80

16 638 76154 |

4 500 000|—

56 647|—

| 9 467 698/70

9114 415 84 16 638 76154

Gewinn- und Verlustkonto.

Soll.

59a d. E

ä rdentliche bungen

« Reingewinn .

Haben.

Wr

An Generalunkosten . . . e Ueberteuerun gskosten zu St.-G. . Abschrel- |

Per Nohgewinn . . .

Coswig i. Anh., im Der Vorftand.

M s 7 186 449 47 4022 052 44

75 34

50

233 399 «2114 41ò

13 506 317

| 13 506 317/50 pril 1923.

ede.

Bilanz per 31.

- Metall- und Hartpapierwer? Akt. Gej., Borsdorf bei Leipzig.

Dezember 1922.

Aktiva.

Kassenbestand . .

Een i: ankguthaben Debitoren .

32 260

abz. 10 % Abschrei-

bungen . 3226

Warenvorräte 7 Grundslü>ke und Gebäude Maschinen und Werk nventar und Utensilien .

autionen . . +

Unkosten Vorräte \

(Matrizen)

Passiva,

Kreditoren . . - Delkredere . « 5 Nüdlagen . « -

P tin E eservefonds 1921

Aktienkapital . c « Reingewinn . « « -

Soll.

andlungsunkosten .

Handlungunoslen - E

bungen : 10 9% auf De

bitoren . Grundstü>ke

Maschinen u. Werkzeuge

Snventar u. Utensilien

Saben,

Bruttogewinn . . « « - « E 688 545)

Metall- und

nebst Gewo

Ernst Th. beeidigter B

923 beschloß die

N. Endreß. E. Köhrer.

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1

óhne und Gehälter . Zinsen Sage R Abschre

k

3 226 048,41 u.Gebäude 2 244 356,85 326 850,29

140 390,20

Gewinn 1922 aus\<1. Vor- trag 1921 (.4 6903,05) .

Die Géneralyersammlung vom

# 4 Cs 115 9s SraE 84 430/39

484,11

048,41 [29 034 435/70

4 309 503/70

9 2 1 950

3 847 33 801 811

f aae mem A R ata E

. 114 655 566

42 068 8 741 090 . | 250 000 ° 50 000 . | 2 500 000 . | 7 563 085

33 801 811

zeuge

1

Gera

AS11288 Ils

922. M 8 977 011 14 938 487 7 272 391 6 826 ° 8 000 000

|

| S 6d

5 937 645

7 556 182 52 688 545

52 688 545

Borsdorf, den 15. April 1923. Sartpapierwerk Akt.-G

Behrle. _

Fh bestätige hiermit, daß vorstehende Bilanz aufftellung mit den orbriungsgeme ge- führten Geshäftsbüchern der

und Hartpapierwerk A.-G., eltend zu | einstimmt. Leipzig, den 25. April 1923. h. Seifarth,

es.

inn- und Verlust-

rma Metall- orêdorf, über-

vom Nate der Stadt Leipzig

ücherrevifor. 9 28. April

Verteilung einer

Dividende von 200 °/%, welche bei dem Bankhause Meyer & ‘Co., Leipzi Auszahlung gelangt.

g, zul [15143]

uss t-Bank A.-G., München. Dem

ehôrt außer den unter dem fte eefanntgegebenen Herren noh Rechtsanwalt Dr. Theodor

i sanger in München.

0) P hume-Mühle in Northeim, Northeim (Saunover). j

c in der dritten Beilage Nr. 9% eitung vom 24./4. d. I. veröffent-

hte Lehresabs{luß pro 31. Dezember L wird dahin berichtigt, daß es im e n- und Verlustkonto im Kredit

heißen muß âße pro 1922 Hetriebsübersüs}se Lre 1385 959,97 soit fu 283 959,97. eim, . Apri Koriheim. ex Vorstand. gtto Kle pper. Adolf Nahme.

9341]

l rafiwerke Westsachsen, Aktien- gesellschaft in Zwi>kau i, Sa,

oie Aktionäre unserer Gesellschaft

yeden hiermit zu der am Montag, den

Mai 19283, Vorm. 10x Uhr, im

Eigungésaale der Direktion der staatlichen

(leftrizitätswerke, Dresden-A., Bismar>k- ß stattfindenden ordentlichen

WO ralversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1, Vorlage des Jahresberichts des Vor- stands und des Aufsichtsrats sowie der Bilanz und der Gewinn- und Rerlustre<nung für 1922.

9 Beschlußfassung über die Genehmi- qung der Jahresbilanz und die Ge- winnverwendung.

Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4, Berichterstattung über Versicherung der Anlagen und Bestände der Gesell- hast und Beschlußfassung über Art und Umfang der Versicherung.

b, Aussihtsratswahlen.

6 Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals um bis zu 200 Millionen Mark auf bis zu 300 Millionen Mark dur Ausgabe von auf den Inhaber und 1000 4 Nennwert lautenden, ab 1, Januar 1923 dividendenberechtigten, Aktien unter Aus\{luß des geseßlichen Bezugsrechts der bisherigen Aktionäre und Festsetzung des Mindestausgabe- betrages.

Beschlußfassung über die Begebung der neuen Aktien, insbesondere Er- mächtigung des Vorstands, die Aus- gabebedingungen selbständig festzu- seßen und die zur Ausführung des Kapitalerhöhungsbes<lusses erforder- lden Vereinbarungen namens der Gesellschaft zu treffen.

7. Beichiußfassung über Abänderung des Gesellschaftsvertrags:

8 5, - Ziffer und Einteilung . des Grundkapitals betr.,, gemäß den Be- schlüssen zu 6.

$ 13 Abs. 1, Beschlußfähigkeit des Aufsichtsrats betr., durch Strelibiing der of „darunter“ bis „Stell- vertteleus,

Diejenigen Aktionäre, wel<he an der

Yeshlußfassung teilnehmen wollen, haben

lhre Aktien oder die über Hinterlegung

ter Aktien bei einex deuts<hen Gerichts- kbêrde- oder bei einem deuts<hen Notar mier Angabe der Nummern der hinter- en Stüc>te ausgestellten Hinterlegungs- seine spätestens am 25. Mai 1923 hi unserer Gesellschaftskasse oder bei einer der folgenden Hinterlegungsstellen

4 in Zwiekan:

Sächsische Staatsbank,

Dresdner Bank, Filiale Zwi>kan,

: in Dresden:

Bankhaus Philipp Elimeyer,

Sächsische Staatsbank,

Dresdner Bank,

E in Leipzig: Sächsische Staatsbank, Dresdner Bank,

in Nürnberg:

Bankhaus Anton Kohn

il hinterlegen.

Zwickau i. S&c., den 30. April 1923.

_Der Vorstand. Hille. L. Noth.

I

f ————

(15654)

Vie ordentliche Genre veran wjerer Gesellshaft vom 28. April 192 hat die Erhöhung des Grundkapitals von ? Millionen auf 20 Millionen Mark

iter Ausschluß des geseßlihen Bezugs- |'

rets der Aftionäre beschlossen. Von den teuen Aktien bleiben 10 Millionen zur Letfügung des Aussichtsrats und der Ver- rallung für Fusion8zwe>ke. Die restlichen 7 Millionen sind von einem Konsortium | übernommen worden mit der Verpflichtung, sie den Aktionären zum Kurse von 1200 A im Verhältnis 1 : 3 anzubieten. Die Stempelkosten und die Bezugsrechtssteuer bernimmt die Gesellschaft. Nachdem die “rböhung durchgeführt, fordern wir namens Konsortiums die Aktionäre hiermit auf, 08 Bezugsre<ht unter folgenden Bedin- bungen auszuüben :

, Die Geltendma(ßung des Bezugs- tehts hat bei Vermeidung des Aus\{lusses n der Zeit vom 14. bis 28. Mai 1923 emnschließlih bei der Girokasse Leipzig in ‘ivzig zu erfolgen.

E Zu diesem Zwe>ke sind die Mäntel fr alten Aktien zur Abstempelung vor- iegen unter Beifügung eines doppelt Uégefertigten Anmeldescheins na< der

!mnmernfolge geordnet. ti Der - Bezugspreis für die jungen “att gleichzeitig mit der Anmeldung

oahien.

yLorsdorf, den b. Mai 1923. etall- und Haxrtpapierwerïe A.-G.

[15678] Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Cementbau-Actiengesells<aft, Hannover, auf Mittwoch, den 11. Juli 1923, Nach- mittags b Uhr, in unseren Geschäfts- räumen, Prinzenstraße 13. Tagesordnung: Beschlußfassung über die Regularien. Neuwahlen zum Aufsichtsrat. Cementbau-Actiengesells<aft, Hannover. O. Schrödter.

[15208] Dresdner Stri>kmaschinenfabrik JFrmscher & Witte Aktiengefellschaft in Dresden. Die außerordentlidhen Generalversamm- lungen vom 20. Februar und vom 18. April 1923 der Dresdner Stri>kmaschinenfabrik scher & Witte Aktiengesellshaft haben \{lossen, das Grundkapital der Gefell» schaft u. a. um .4 19 000 000 dur Aus- abe von 19000 Stü>k neuen, auf den nhaber lautenden Stammaktien über je M 1000 unter Ausschluß des geseßlichen Bezugsre<ts der Aktionäre zu erhöhen. Die neuen Stammaktien sind vom 1. Juli 1922 ab dividendenberechtigt. Die neuen Stammaktien sind von einem Konsortium unter Führung des Bankhauses Bassenge & Frißshe in Dresden übernommen worden mit der Verpflihtung, hiervon einen Teilbetrag von 4 16 500 000 den seitherigen Aktio- nären zum Kurse von 115 9% zuzüglich Schlußscheinstempel und eines T al- satzes für Bezugsrechtsteuer derge|talt zum Bezuge anzubieten, daß auf je eine alte Aktie drei neue Stammaktien bezogen werden können. - i Nachdem die Eintragung der Kapital- erhöhung in das Handelsregister erfolgt ist, fordern wir hierdurch die Aktionäre auf, das Bezugsre<ht unter nachstehenden Be- dingungen auszuüben : 1. Auf 4 1000 alte Aktien können drei neue Stammaktien über je 4 1000 Nenn- wert zum Kurse von 115 9%, von welchen vorerst nur 25% und das Agio ein- efordert werden, zuzüglih Schlußschein- tempel und eines Bezugsre{<tpauschals, dessen Höhe nah Abschluß des Handels in Bezugsrechten festgeseßt wird, bezogen werden. ú 9, Die Anmeldung zur Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Aus- \{lusses in der Zeit vom 7. Mai 1923 bis 23. Mai 1923 eins<ließli< bei dem Bankhause i : Bafsenge & Fritzsche, Dresden, Gewandhausstraße 5, während der üblihen Geschäftsstunden zu erfolgen. 3. Zur Ausübung des Bezugsrechts sind die alten Aktien ohne Dividendenschein- bogen, nah der Nummernfolge geordnet, mit einem doppelt ausgefertigten ÄAnmelde- schein, welher bei der Bezugsstelle er- hältlih ist, zweds Abstempelung ein- zureihen. Gleichzeitig ist die erste Ein- ahlung von 25% = H# 250 und das Agio von 15% = M 150, zusammen A 400, zuzüglih Schlußscheinstempel und des obenerwähnten Pauschals für die Abgeltung der Bezugsrechtsteuer für jede neue Aktie in har zu entrichten. Ueber die eingezahlten Beträge werden Kassen- uittungen erteilt. Die Ausgabe der neuen Stannüaktièn erfolgt na< Vollzahlung der

Aktien gegen Rückgabe der erteilten Kässen-

üittungen. Soweit die Ausübung des Bezugsrechts im Wege des Briefwechsels erfolgt, wird die Bezugsstelle die übliche Bezugsprovision, Porti und Material- esen n Ansaÿz bringen. 4. Die Aktien, sür die das Bezugsrecht eltend gema<ht worden is, werden ent- Prectenb abgestempelt zurückgegeben. Dresden, den 4.. Mai 1923. | Dresdner Strickmaschinenfabrik SFrmscher & Witte AIAIGaR Bassenge & Frißsche.

(15354)

Vereinigte Metallwerke Aktiengesellschaft, Rednitzhembach b. Nürnberg.

Unsere Aktionäxe laden wir zur ordent-

lichen Generalversammlung auf Sonnabend, den 26. Mai 1923, Vormittags 10} Uhr, im Künstler: haus zu Nürnberg, Königstor, ein. Tagesordnung :

1. Bericht des Vorstands und des Auf- tsrats über das Ergebnis des Ge- dhäftsjahres 1922/23.

9. Beschlußfassung über die Genehmigung

der Bilanz und Gewinnverteilung.

3, Entlastung - des Vorstands und der Mitglieder des Aufsichtsrats.

4. Beschlußfassung - über Erhöhung des Grundkapitals um 1,5 Mark dur<h Ausgabe von 1500 au den Inhaber lautenden Stammaktien über je M4 1000- unter Aus\{luß des gesetzlichen Beute ns der Aktionäre und über deren Begebung dur< den Aufsichtsrat.

. Satzungsänderungen : S des $ 3 (Erhöhung des Grund- YTapitals). i b) des $ 4 (Erhöhung des Stimm- re<ts der Vorzugsaktien. Das b fache Stimmrecht der Vorzugsaktien as n ein 12 faches Stimmrecht ge- ndert werden). : c) des $ 13 (Vergütungen an den Aufsichtsrat). : Gemäß $ 16 der Sagzungen ist zur Teilnahme an der Generalversammlung und Abstimmung jeder Aktionär befugt, welcher spätestens am 2. Werktage vor der anberaumten Generalversammlung seine Aktien oder Dividendenscheine bezw. seine Interimsscheine bei der Gesellschafts- fasse oder bei einem Notar in Nürnberg hinterlegt.

Millionen. f [15144]

[15207] Bekanutmachung, betreffend vie Ausübung des Bezugs8- re<ts auf 4 7500000 nene Stammaktien der Glasfabrik, Aktien- gesells<aft, Bro>witz, Bez. Dresden. Die am 21. April 1923 ftattgehabte ordentlihe Generalversammlung der Glas- fabrik, -Aktiengesells<haft, Bro>kwitz, Bez. Dresden, hat bes<lossen, das Grundkapital von M 16 000 000 auf „M 38 000 000 dur Ausgabe von „4 20 000 000 neuen auf den Inhaber lautenden Stammaktien über je M 1000 Nennbetrag und M 2 000 000 neuen auf den Inhaber lautenden Vorzugsaktien über je „4 1000 Nennbetrag unter Aus\{luß des geseßlichen Bezugsrehts der bisherigen Aktionäre zu erhöben. Die neuen Stammaktien nebmen am Reingewinn der Gesellshaft vom 1. Ja- nuar 1923 an teil und find au< im übrigen den bisherigen Stammaktien völlig gleihbere<tigt. Sie sind auf Grund der Ermächtigung der Generalversammlung an die Allgemeine Deutsche Credit-An- stalt Abteilung Dresden in Dresden und an die Commerz- und Privat- Bank Aktiengesellschaft Filiale Dres8- den in Dresden begeben worden mit der Verpflichtung, davon zusammen nom. 4 71 500 000 den Besißern der alten Stammakiien zum Preise von 600 % zuzüglih eines Pauschalbetrags für jede neue Stammaktie zur Abgeltung der Bezugsre<tssteuer und zuzüglih Börsen- umsaßzsteuer zum Bezuge anzubieten. Nachdem die Durchführung der Kapital8- erhöhung in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir hiermit die bis- herigen Stammaktionäre der Gesells<haft auf, das Bezugsrecht unter folgenden Be- dingungen geltend zu machen: 1. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Verlustes bis 24. Mai 1923 einschließlich an den Wocheniagen während der üblichen Geschäftsstunden in Dresden :

bei der Allgemeinen Deutschen Cre-

dit-Anstalt Abteilung Dresden, bei der Commerz- und Privat-

Bank Aktiengesellschaft Filiale

Dresden,

in Meißen: bei dex Commerz- und Privat- Baux Aktiengesellschaft Filiale Mein, in Plauen i. V, : bei der Vogtländischen Vauk Ab- teilung der Allgemeinen Deut- schen Credit-Anstalt, - in Berlin: bei der Commerz- und Privat-

Bank Aktiengesellschaft

auszuüben, und zwar provisionsfrei, wenn die Aktien na<h der Nummernfolge geordnet. ohne Gewinnanteilscheinbogen mit zwei gleihlautenden Anmeldescheinen, wofür Vordrudke bei den Bezugsstellen er- hältlih sind, am Schalter eingereiht werden. Soweit die Ausübung des Be- zugsrehts im Wege des Briefwechf els erfolgt, werden die Bezugsstellen die üb- lihe Provision in Anrehnung bringen.. 2. Auf je 4 2000 alte Stamm- aktien kann eine neue Stammaktie über Á 1000 Nennbetrag zum Preise von 600 09/6, frei von Stückzinsen, zuzüglich eines SAUYO agen für jede neue Stammaktie zur e der Be- zugsrehtssteuer und zuzügli<ßh Bôörsen- umsaßsteuer, bezogen werden. Der Pau- \chalbetrag für die Bezugsrechtssteuer wird unmittelbar na< der leßten Notierung des Bezugsrehts in Dresden und Berlin bekanntgegeben werden. Der sih dana ergebende Bezugspreis ist vom 18. bis 24. Mai 1923 zu entrichten.

Die Einzahlung wird auf einem der beiden Anmeldescheine, der alsdann dem Einreicher zurückgegeben wird, bescheinigt. Die eingereichten alten Aktien werden ab- gestempelt und dana ebenfalls gege en. Den An- und Verkauf von

ezugsrechten vermitteln die Bezugsstellen.

3. Die neuen Stammaktien werden na< Fertigstellung gegen Rückgabe des mit der Bescheinigun über die Einzahlung versehenen Anmeldesheins bei den oben erwähnten Stellen ausgehändigt. Die Bezugsstellen sind berechtigt, aber nicht verpflihtet, die Legitimation des Vor- zeigers des Anmelde|cheins zu prüfen.

Brockwitz-Dresden, den 6. Mai 1923,

Glasfabrik, Aktiengesellschaft. Allgemeine Deutsche Credit-Anftalt ' Abteilung Dresden.

Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft Fitiale Dresden.

Gewinn- und Verlustkonto.

Dez. 31.22. Unkosten . . . | 1261240 1 437 964

Rü>kstellung s 2 689 205

2 689 205 2 689 205

N

Materialkonto . « « « . « M Bilanzkonto.

verme —-—

574 690

P.

Dez. 31. 22. Kassa . . - MBARE 0e Maschinen « Immobilien

h

. 8 . ,

73 o7 30

Kreditoren . « - Kapitalkonto . - « «+ - Rückstellung « < « « +

M

Berlin, den 6. Mai 1923, Dachziegel A. G., Schloft Vippach.

Nednißhembach, den 4. Mai 1923.

Der Vorstand.

Der Vorstand.

Der, Vorstand.

S

[16356] Dr. Karl S{hweitzer Nährmittelwerk A.-G. in Eßlingen a. N.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell-

haft werden hiermit zu der am Mittwoch,

den 23. Mai 1923, Nahm. 5 Uhr, im

Geschäftszimmer des Herrn Gerichtsnotars

Rahn in Eßlingen a. N., Ritterstraße

Nr. 8, Zimmer Nr. 18, stattfindenden

I. ordentl. Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Entgegennahme des Geschäftsberichts und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und VerlustreGnung für das am 31. Dez. 22 Lrctaufene erste Geschäftsjahr.

9. Entlastung des Vorstands und Auf- fichtsrats.

3. Neuwahl des Aufsichtsrats.

4. Aenderungen des $ 15 Absatz 6 und 8.

Die Herren Aktionäre, die an der Ge-

neralversammlung teilnehmen wollen, haben

die Mäntel ihrer Aktien spätestens drei

Tage vor der Generalversammlung bei der

Gesellschaft oder beim Bankhaus Ernst

Cberspächer in Eßlingen oder aber bei

einem deutshen Notar bis zum Schluß

der Generalversammlung zu_ hinterlegen, gegen Empfangnahme der Stimmkarten.

Cßlingen, den 4. Mai 1923.

Der Vorstand.

[15661]

Gebrüder Goedhart Aktien- gesellschaft, Düsseldorf.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu dexr am Donnerstag, den 31. Mai 1923, Vormittags 11 Ubr, im Sitzungssaale der Deutschen Bank, Berlin, Mauerstraße 35, stattfindenden General- versammlung eingeladen. Tagesorduung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, Bilanz und der Gewinn- und lustrehnung für 1922.

. Verteilung des Reingewinns.

. Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats. . Wahlen zum Aufsichtsrat. . Beschlußfassung über Feuer- sonstige Versicherung.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben nah $ 17 der Saßungen ihre Aktien bis zum dritten Werktage vor der Generalversammlung, Abends 6 Uhr, ent- weder bei der Gesellschaftskasse, bei der Deutschen Bank in Berlin oder deren Filialen in Düsseldorf und München, bei der Darmstädter und Nationalbank, Berlin, bei dem Bankhaus Delbrü>k von der Heydt & Co., Köln, bei der Joh. Wehrli & Cie. A.-G. in Zürih oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen. 3. Mai 1923.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats :

Schlitter.

der Ver-

und

[15679] Königsberger Hartungsche Zeitung und Verlagsdruc>kerci, Gesellschaft auf Aktien, Königsberg i. Pr. úIn der ordentlichen Generalver- sammluug unserer Gesellschaft vom 27. März 1923 ist beschlossen worden, das Grundkapital um nominell Á 30 000 000 dur< Ausgabe von 30 000 Stü> auf den Inhaber lautenden Stammaktien zu je „#4 1000, unter Aus- {luß des geseßlichen Bezugsrehts der Aktionäre, zu erhöhen. Hiervon gelangen zunächst 20 Millionen zur Ausgabe.

Non den neuen Aklien, die für 1923 dividendenbere>tigt sind, sind 4 10 000 000 als gesperrte Aktien von dem bereits be- stehenden Konsortium übernommen worden, während weitere 4 10 000 000 den Be- sißern alter fretes sowie gesperrter Aktien im Verhältnis 3: 2 zum Kurs von 600% zum Bezug unter nachstehenden Bedingungen, na<hdem die durchgeführte Kapitalserhöhung in das Handelsregister eingetragen ist, angeboten werden :

1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung ‘dés Aus lusses in der O 5. bis 24. Mai 1923 einsließli<

ei der a) Darmstädter und Nationalbank, Kom- Ba igele mas auf Aktien, Filiale Königsberg i. Pr., h b) Stadtbank, Königsberg i. Pr., in der Weise zu erfolgen, daß die alten Aktien, na< Nummernfolge geordnet, ohne Gewinnanteilscheinbogen mit einem doppelt ausgefertigten Anmeldeschein, wofür Formulare bei den Bezugsstellen erhältlih sind, am Schalter während der üblichen Kassenstunden eingereiht werden. Soweit die Ausübung des Bezugsrechts auf brieflihem Wege erfolgt, werden die Bezugsstellen die übliche Bezugsprovision in Anrechnung bringen. '

2. Auf je drei alte Aktien zu je 4 1000 können zwei neue Aktien zu je Á4 1000 zum Kurs von 600% zuzüglih „#4 200 als Pauschale für Bezugsrechtssteuer er- nts werden. Die Bezugsstellen sind

ereit, den An- und Verkauf von Bezugs8- reten zu vermitteln. Die Bezahlung hat bei Ausübung des Bezugsrechts zu erfolgen.

3. Die Aktien, für die das Bezugsrecht geltend gemacht wird, werden abgestempelt zurückgegeben. Die Zahlung des Bezugs- preijes wird auf einem der Anmeldeformu- lare bescheinigt. i

4, Die Aushändigung der ueuen Aktien erfolgt na< deren Fertigstellung dur Nüdkgabe der erteilten Kassenguittungen bei derjenigen Stelle, welche leßtere aus- gestellt hat. :

Die Bezugsstellen sind berechtigt, aber nit verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Kassenquittung zu prüfen.

Königsberg i. Pr., den 4. Mai 1923. Königsberger Hartungsche Zeitung

[15225] Bekanntmachung.

Das Bezugsrechts\steuerpauschale für die

jungen Aktien unserer Gesells<haft beträgt

390 9%.

Celle, im Mai 1923.

Celler Lederwerke vorm. Friy Wehl & Sohn Aktiengesellschaft.

Karl Wehl. Kurt Holk.

[15215]

Gontinental-Asphalt- Aktiengesellschaft.

Die laut Generalversammlungsbes{luß vom 20. April 1923 dur< Umwandlung entstandenen neuen Æ 1 000 000 Stamms- aktien mit Dividende vom 1. Januar 1923 werden hierdur<h den alten Stammaktio- nären wie folgt angeboten: Die Anmeldung zur Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschluffes in der Zeit ; s his 24. Mai d. F. einsließli< in Hannover bei dem Bankhause Ephraim Meyer & Sohn oder bei der Direction der DiLconto- Gesellschaft Filiale Sannover, in Berlin bei der Direction der Disconto-Gesellschaft unter Einreichung eines mit zahleninäßig eordnetem Nummernverzeichnis versehenen nmeldescheins, der bei den Bezugsstellen in Empfang genommen werden kann, während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsflunden zu erfolgen. Auf je 5000 # alte, ohne Gewinn- auteilscheinbogen einzureißendeStamms aftien wird eine neue Stammaktie im Nennwerte von 1000 #4 zum Kurse von 36 000 °%% zuzügliß Börsenumsaßsteuer gegen sofortige Vollzahlung gewährt. Der Bezug ist provisionsfrei, sofern er am Schalter erfolgt; falls er im Wege des Briefwechsels stattfindet, wird die üblihe Bezugsprovision in Anrechnung gebracht. :

Gegen Zahlung des Bezugspreises werden Kassenquittungen ausgegeben. Die neuen Aktien werden sofort nah Fertigstellung nur gegen Rükgabe dieser Kassenquittungen ausgehändigt. Die Bezugsstellen sind be- re<tigt, aber nicht verpflichtet, die Legiti- mátion der Einreicher der Kassenguittungen zu prüfen. Die Ausgabe der neuen Aktien wird bekanntgegeben werden.

Die Vermittlung des An- und Verkaufs von Bezugsrechten übernehmen die An- meldestellen. |

Hannover, im Mai 1923.

Continental- Asphalt -Uktiengesellschast. C. A. Kobold

. Kobold.

——_R

[15667]

Westdeuts<he Holz-Union (vormals Rudolf Düren) Aktien - Gesellschast, Köln - Deut.

Unsere ordentlihe Generalversammlung vom 26. März 1923 hat beschlossen, von den infolge des Verkaufs des Werkes in Weißenburg (Bayern) in den Besiß der Gesellshaft gelangten eigenen Stamms- aktien den Betrag von nom. .ÁÆ 6 804 000 den Aktionären derart zum Kauf anzu- bieten, daß auf je vier Aktien eine weitere zum Kurse von 1500 9% zuzügli Stempel und Spesen entfällt. In Gemäßheit dieses Beschlusses fordern wir die Aktionäre auf, unter folgenden Bedingungen ihr Ankaufs ret auf diese anzubietenden Aftien geltend zu machen. j :

1. Die Anmeldung muß, bei Fermeieuna des Ausschlusses, vom 8. bis 22. Mai 19 einshließli<h in Köln bei der

Darmstädter und Nationalbank,

Kommanditgesellschaft auf Aktien,

Filiale Köln, unter Einreihung eines doppelt ausges fertigten, mit 1 Ntennia geordnetem Nummernverzeichnis versehenen Anmelde- \cheines, der bei der Bezugsstelle in Empfang genommen werden kann, während der dort üblichen Geschäftsstunden erfolgen.

Auf je vier ohne Gewinnanteilscheins bogen einzureihende Stammaktien im Nennwerte von 4 1000 wird eine weitere im gleihen Nennwert zum Kurse von A 0/, gegen sofortige Bollzahlung ges währt.

Die Bezugsrechtssteuer, der gesamte SMlußnotenstempel von 2 9/o sowie ein Gebühren- und Unkostenpauschale von ebenfalls 29/6 vom ausmachenden Betrage gehen zu Lasten des Beziehenden.

Der Bezug ist provisionsfrei, sofern er am Schalter erfolgt; falls er im Wege des Briefwechsels stattfindet, wird die üblihe Bezugsprovisio in Anrechnung gebracht. l

9. Die Aktienurkunden, für welche das Bezugsre<t ausgeübt wird, werden abs gestempelt zurü>gegeben.

3 Der Bezugspreis von 1500 9/6 zus zügliz S<{lußf einstempel, Gebührens und Unkostenpauschale mit zusammen 4 15 600 ist bei der Anmeldung in bar zu entrichten, wogegen von der Bezugsstelle eine E als Kassenquittung zurü>-

egeben wird.

5 Ï Die gemäß $ 61 des Kapitalverkehrss steuergeseßes zu entrichtende Bezugsrechts steuer wird am Schluß der Bezugsfrist bekanntgegeben werden. Dieselbe ist als hald na< Ablauf der Bezugsfrist von dem beziehenden Aktionär naczuzahlen. ier erfolgt gleichzeitig die Aushändigung der elegenen E gegen Rückgabe der

assenquittung. i

Die Bezugsstellen sind berechtigt, aber niGt verpflichtet, die _Legikimation der Einreicher der Kassenquittungen zu prüfen.

5. Die Vermittlung des An- und Ver- kaufs von Bezugsrehten übernimmt die Bezugsstelle. h :

Köln, den 3. Mai 1923.

und Verlagsdruckerei, Gesellschaft auf Aktien, Königsberg i. Pr.

Westdeuts<e Holz-Union : (vormals RudolfDüren) Aktien-Gesellschaft.