1923 / 106 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

& : T Ÿ Ì

D

[16287] ;

Wir laden hierdur<h die Aktionäre unserer Gesfells<aft zu einer am Donners- tag, den 31. Mai 1923, Mittags 12 Uhr, im Sigungssaale Berlin W. 8, Jäger- ftraße 6, stattfindenden ordentlichen Gene- ralversammlung ein.

Zur Teilnahme ist berehtigt, wer seine Aktien oder die auf ihn lautenden &Snterims\{Geine spätestens am dritten Werktage vor der Generalversammlung bei unserer Gesellschaft oder bei einem reihsdeutshen Notar nahweisli< hinter-

Legt hat. Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberihts und des JIahresab\{lusses für das Ge- schäftsjahr 1922; Beschlußfassung über die Bilanz nebst “Gewinn- und Verlustrehnung.

2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Beschlußfassung über einen Antrag, betreffend Erhöhung des Grund- fapitals um 40 Millionen Mark fowie über die Einzelheiten der Kapitalerhöhung.

4. Zuwabl zum Aufsichtsrat.

5H. Verschiedenes.

Berlin, den 1. Mai 1923.

Deutsche Braunkohlen-Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

[16302]

Auf Dienstag, den 29.. Mai 1923, Nachmittags 5 Uhr, werden in die Ge- \{äftsräume der Gesellsha|\t, Flottwell- ftraße 3 zu Berlin, die Mitglieder unserer Gefellshaft zur ordentlihen Hauptver- fammlung mit noŸGstehender Tagesordnung ergektenst eingeladen:

1. Geschäftsberiht des Vorstands und des Aufsichtsrats, Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- re<nung für das Geschäftsjahr 1922.

2. Beschlußfassung über -die Bilanz und über die Entlastung des Vorstands und des Auffichtsrats

3, Genehmigung des Abfc{{lusses eines

Entshädigungsvergleihßs mit dem

Neich.

. Fernere Betätigung der Gesellschaft. . Abänderung des $ 1 der Satzung:

Aenderung der Firma.

6. Abänderung des Zwe>ks der Gesell- haft und des $ 2 der Saßung dahin, daß die Beschränkung ‘des

o

Unternehmens auf Samoa und ‘auf

Plantagenwirtschaft aufgehoben wird und daß Gegenstand des Unter- nehmens sein foll: Erwerb, Pachtung und Verwertung von Grundbesiß und Betrieb von Landwirtschaft, von gewerblihen und von Handels- geschäften sowie von Transportunter-

nehmungen; die Gesellshaft kann

sih au an solchen Unternehniungen beteiligen. 7. Wablen zum Aufsichtsrat.

Stimmberechtigt ist, wer spätestens: am dritten Tage vor der Hauptversammkung seine Anteile bet der Geselischaft hinter- legt oder den darüber für den Tag der Hauptversammlung ausgestellten Hinter- legungés<ein eines - deuts<en Notars oder

einer Bank einre?:<t.

Vertretungévollmahten und Befugnis- auéweise zur Vertretung sind spätestens am Tage vor der Verfammlung ‘dem

Vorstand zuzustellen. Berlin, den 5. Mai 1923. Der Aufsichtsrat der Safata-Samoa-Gesellschaft. Tönnies.

den 29. Mai 1923,

Vormittags 11 Ühr, werden in die Ge-

\{<äftéräume der Gesellschaft, Flottwell-

straße 3 zu Berlin, die Mitglieder unserer

Gesellschaft - zur ordentlihen Generalver-

fammlung mit nachstehender Tagesordnung

ergebenst eingeladen :

1. Geschäftsbericht des Vorstands des Aufsichtsrats, Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- reGnung für das Geschäftsjahr 1922.

. Beschlußfassung über die Bilanz und über die Entlastung des Vorstañds und des Aufsichtsrats.

. Genehmigung des Abs{lusses eines Entschädigungsvergleichs mit

Neich.

ernere Betätigung der Gesellschaft.

enderung des $ 1 der Saßung: Aenderung der F Wahlen zum Aufsichtsrat. timmbere<tigt ist, wer spätestens am zweiten Werktage vor der anberaumten Generalversammiung bis 6 Uhr Abends bei der Gesellschaft tin Berlin seine Aktien oder den darüber für den Tag der Generalver- sammlung ausgestellten Hinterlegungs\chein nebst Nummernverzeichnis der Reichsbank oder eines Notars oder einer der Banken der Berliner Stempelvereinigung oder einer ihrer Filialen oder Depositenkafsen

Reiß & Martin Aktienge Die Herren Aktionäre unse Gf, werden bierdur< zur diesjähri lichen Generalversammlung a tag, den 7. Juni 1923, Vormittags 11 Hinter der Katholischen Kirche 1 hierselb\t eingeladen. : Tagesordnung . Vorlegung des Gef<hà 1922, der Bilanz suwte der und Verlustre<hnung für 1922. . Beschlußfassung übee die Gene Berlustredmung f erlustre<nung füz 1922 u L dene is : assung übar Erteilung der Enilastung an den Vorstand Lbinasns ier Eitbus wn , Beschlußfassung über Erböhu Grundkapitals um 4 1 000 000 ae 12 500 000 durh Ausgabe von M 1 000000 Stammaktien. eßung der Modalitäten dafür. Aus. luß des géseßliheu Bezugsrechts der

. Abänderung des Gesellschaftsvertrags

dec Beschlüsse zu eordhung, insbe, etreffend die Höhe

Maschineufabrik vorm. Georg Dorst A.-G. in Sonneberg- Oberlind. zur 32, ordentlichen Generalversammlung am Donners- den 24, Mai 1923, Nach- mittags 3 Uhr, in der Erholung in Sonnebera.

Tagesordnun . Vorlegung des Ges<hä

1922/1923.

Lokomotivfabri? Kranß & Comp., Aktien- geselli<aft, München.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer- zu der Montag, 28, Mai 19283, Vormittags 11 Uhr, im Sigungssaal des Notariats München I, Neuhausfer Straße 6 /TI, 36. ordentlihen Generalversammlung ein-

]

Foseph Weiermann Schuhwarenfabrik Auf Dienstag,

Aktiengesells<aft Burgkundstadt.

Gesellschaft

saden wir htierdur< zur ordentlihen Ge-

neralversammlung auf Freitag, den 1. Juni

Nachmittags 2 Uhr, in die Ge-

\<äftsräume des Bankhauses A. E. Wasser-

mann, Bamberg, Sofienstraße 1, ein.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, des &Fahresabs<lusses, der Gewinn- und Perlustre<nung.

2. Beschlußfassun

derselben und

] be d-Eybaurger Dante fahrts-Gesell- | Guß- und Lafelalalbätten Aktiengesellschaft, wée ci ‘m tiederpußzkau. Donnerstag, den 24. Mai 1923, Vor- mittags 11 Uhr, in ÆWbe> im Hause der Commerz-Bank in Wübe>, Kohlmarkt 7/13, stattfindenden ordentlichen Generalversamm lung eingeladen. Tagesordnung : 1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und V nre nung für das Geschäftsjahr

22.

2, Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und die Geroinnverteilung. 3. Bes(lußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 4. Wahl eines Aufsichtsratsmitglieds. Diejenigen Aktionäre, die das Stimm- re><t in der Generalversammlung ausüben wollen, müssen ihre Aktien und, soweit die Aktienurkunden no<h nicht an sie heraus- gegeben sind, die Bezugsquittungen hier- über nebst den etwaigen weiteren Nach weisen ihrer Aktionäreigenshaft oder die Hinterlegungs\heine, nah Angabe von Nummern und Stückzahl die Aktien bei der Reichsbank oder einem deutshen Notar hinterlegt sind, spätestens am 19. Mai 1923

bei der Commerz-Bank in Lübe>, Kohl-

Geschäftsstunden

Hohner, Aktien- Harmonikafabrik in Trossingen.

gsftionäre werden zu Die At Ma

Einladung Gesellschaft

werden biermit zu der am Mittwoch, den 6. Funi 1923, Nachmittags 54 Uhr, in Dresden, Hotel Continental, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

1. Vorlegung des Geschäftsberihts, der Gewinn- und V

den hierdur<

der am Frei- Vormittags ebäude zu Trossingen,

straße 16/18, stattfindenden

sberihts für

, Genehmigung der Bilanz und Ge-

und Verlustre<hnung 1922/1923.

. Entlastung des Vorstands und Auf-

. Auffilhtsratäwahl. . Beschlußfassung über die Art und Höhe der Versicherungen des Unter-

Sonneberg-Oberlind, den 4. Mai 1923. Der Vorstand. Marx Dorst.

Verlegung der

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustre@nung.

. Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Bes(lußfassung über die Verteilung des Neingewinns.

, Bes(lußfassung über Erhöhung des volleinbezahlten Grundkapitals von 4 60 000 000 Stammaktien um b zu „M 40 000 000 Stammaktien auf bis zu „M 100 000 000 Stammaktien unter Aus\{luß des Bezugsrechts der

. Beschlußfassung über die Einzelheiten und die Form der Aktienausgabe.

. Beschlußfassung über Aenderungen der Satzung hinsichtlich fapitalzisffer) und $ 18 (Bezüge des Aufsichtsrats).

. Beschlußfassung über Feuerversiche-

n

ablen zum Aufsichtsrat.

en auf $ 21 des Gesellschafts-

vertrags, wona< zur Teilnahme an der

Generalversammlung diejenigen Aktionäre

bere<tigt sind, welche spätestens am dritten

Werktage vor dem Versammlungstage ent-

weder beim

Norstand unserer Gesellschaft oder bei der

Darmstädter & Nationalbank Komman- ditgesellschaft a. Aktien Filiale Mün- Gen, München, oder dem

Bankhaus C. H. Kretschmar, Berlin,

Bankhaus Jacob S. H. Stern, Frank- furt a. Main, oder dem Bankhaus C. H. Krebshmar, Köln, ibre Aktien vorzeigen oder eine ausreichende, die Nummern ihrer Aktien enthaltende ing in Vorlage bringen. des Stimmrehts dur Be- vollmättigte ist zulässig, schriftliche Voll- macht erforderliß und genügend. München, den 8. Mai 1923. Lokomotivfabrik Krauß & Comp., Aktiengesellschaft. Der Vorstand: H. G. Krauß.

lversammlung ein- Bilanz und der

Tustre<nung für das Jal 1922.

T g der Bilanzverteilung des Reingewinns und Vergütung an den Aufsichtsrat.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats

. Aenderungen des Gesellschaftsvertrags:

23, Bezüge des Aufsichtsrats,

32, Festseßung der Stückzinsen

der Vorzugsaktien.

Zu Punkt 4:

Tagesordnu . Genehmigung

êstgberits, der <nung_ sowie der Gewinn- erlustre<nung für das G

*“ über die Entlastung

d Aufsichtsrats. über Ga Genehmi-

esre@nung und die

über Genehmigung

winnverteilung.

3. Beschlußfassung über Entlastung des Norstands und Aufsichtsrats.

4. Aufsichtsratswahl.

5. Ermächtigung der Verwaltung zu teilweiser Selbstversiherung der An- lagen und Vorräte.

Zur Abstimmung sind diejenigen Aktio- näre berechtigt, welhe ihre Aktien \pä- testens drei Tage vor der Generalyer- sammlung während der üblihen Geschäfts- stunden bei der Gesells<haft in Burgkund- stadt oder dem Bankhause A. E. Wasser- mann in Bamberg hinterlegt haben.

Burgkundstadt, den 4. Mai 1923.

Der Vorstand der Joseph Weiermann Schuhwarenfabrik Aktien-Gesellschaft. Andreas Ott. Curt Genbs\<{.

hâf Beschlußfassung 2 BeiY orstands un

neben dem Beschlusse der Generalversammlung gefonderte Ab- stimmung der Stammaktionäre und Vor- zugsafktionäre.

Diejenigen Aktionäre, die an der General- versammlung teilnehmen wollen, ihre Aktien oder mit Nummern dieser Aktien versehene Hinterlegungs|ceine einer deutschen Behörde, einer deutshen Bank oder eines deutshen Notars bei der Gesell- in Niederputzkau ovder bei dem Bankverein Bischofswerda Aktien- gesells<haft in Bischofswerda oder deren : in Oberneukir<, Neustadt i. Sa., Stolpen. Großröhrsdorf spätesiens | bis zum 28. Mai 1923 zu hinterlegen, und gilt die von einer Hinterlegungsstelle er- teilte Bescheinigung als Eintrittskarte. Niederpußkau, den 7. Mai 1923. Guß- und Tafelglashütten Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

innverteilung. a ungen sind zur Aus- dts in der General- diejenigen Stamm- Htigt, die ihre Aktien späte- vor der General- rstand angemeldet

Actien-Bauverein ,„„Passage“‘,¿Berlin, 5 9/0 ige, zu 102 9/6 rüdzahlbare bypothefaris< eingetragene Anleihe.

6. Ziehung. Bekanntmachung der auf Grund der Anleibebedingungen am 5. April 1923 aus- gelosten und vom 1. Juli 1923 ab zur Nüdzahlung gelangenden \{reibungen Ulr Anleil

Nr. 54 55 59 63 80 95. 148 190 208 940 250 316 328 351 413 441 466 498 545 561 578 663 689 730 768 796 916 922 933 976 1218 1233. Stüde à M 500 Nr. 1262 1268 1315 1320 1457 1466 1490 1683 1694 1720 1817 1822 1827 2045 2149 2167 9391 2394 2466 2730 2776 2780 2852 2869 2912 3390 3435 3475 3662 3701. Mit dem 1. Juli 1923 hört die Ver- zinsung der genannten Stü>ke auf. Die Rückzahlung erfolgt : : bei der Kasse der Gesellschaft in Berlin, bei der Commerz- und Privatbank A.-G. in Berlin, bei der Deutschen Bank in Berlin, bei der Direction der Disconto-Gesell-

Bank in Berlin,

am |aftionre bere

in Gemäßheit welGhen unter

Punkt 4 der T

sondere des $ 4,

des Grundkapitals. . Aufsichtsratswah[. . Beschlußfassung üker Feuerversiche-

rung der Anlagen. Wegen Berechtigung zur Teilnahme an der Generalversammlung wird auf die rschri betreffs ©interlegung der Aktien in Gemäßheit dus $ 23 des Ges sellshaftsvertrags Bezug genommen. Diese Hinterlegung muß demgemäß spätestens Werktage vor- der anberaumten Ge- neralversammlung (den Hinterlegungs- und Bersammlungstag nicht mitgerechnet) er- folgen, und zwar kann dieselbe bei der Gesellschaftskasse zu Berlin-NReni>endorf- Ost, Flottenstr. 48, der Darmstädter- und Nationalbank K.-G. a. A. y ihren sämtlihen Niederla}sungen, bei dem Bankhause Cars) & Co. K.-G., BerlinW, Mohrenstr. 65, oder b& dem Bankhause Salomon & Oppenhein, Berlin NW, &n den Zelten 5 a, bewirkt werden. Berlin; den 4. Mai 21923.

Der Aufsichtsrat.

Schachian, Justigrst, Vorsitzender.

lung bei dem

der Generalversammlung tammaktien oder deren bis zum er Generalversammlung auf- altende Hinterlegung zum Nach- Berechtigung zur Teilnahme vor-

ben. ; bei Beginn

d die angeme 8 5 (Grund-

Teilshuldver- markt 7—13, während der üblichen binterlegen und - bis na Generalversammlung dort Lübe>, den 5. Mai 1923. Der Vorstand.

Vertretungsvollmachten und Befu ausweise zur Vertretung sind fyät am Tage vor der Versammlung dem Vor- stand zuzustellen. Berlin, den 9. Mai 1923. Der Aufsichtsrat der Ostafrikanischen Pflanzungs-Aktiengesell schaft. C. Birgfeld.

Zetge-Fahrzeug-Werke, Aktien- Moys bei Görlis.

unserer Gesellschaft Vorschriften

gesellschaft,

werden hiermit zu einer am D den 29, Mat

Entgegennahme der Hinterlegungen Mir verwei

s\tellung von 1d der Vorstand, i Bankhaus die Direction der iliale in Stutt-|[ ] Aktien-Gesellschaft, „Neptun“ Schiffs8- werft und Maschinenfabrik, Rostock, Sn der ordentlichen Generalversammlun unserer Aktionäre vom 21. Februar 192 war beschlossen worden, das Grundkapital unter Aus\{luß des geseßli<hen Bezugs- re<ts der Aktionäre um bis .Æ& 10 000 000 zu erhöhen dur< Ausgabe von auf den SFnhaber lautenden Stammaktien mit Di- videndenbere<tigung vom 1. Januar 1923 ab, und zwar 5000 Aktien zu je 4 1000 und 1000 Aktien zu je „H 5000. Die Dur(führung dieses Beschlusses sowie die Festseßung der Ausgabebedingungen war dei Aufsichtsrat und Vorstand überlassen worden. Gemäß Beschluß des Auffichts- rats und Vorstands vom 6. April 192 ist die Kapitalserhöhun vorstehend erfolgt und h register eingetragen worden. Die jungen Aktien sind einem Konsortium überlassen worden mit der Aufgabe, . hiervon nom. 5 000 000 den alten Aktionären der Gesellschaft zum Kurse von 1000/6 derart zum Bezuge anzubieten, daß auf je nom. 3000 alte Stammaktien eine Stammaktie à Æ 1000 entfällt. Namens des Konsortiums fordern wir hiermit die alten Aktionäre unserer Gesell- schaft auf, thr Bezugsrecht unter folgenden n auszuüben: nmeldung zur Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Aus-

8. Mai 1923 bis 22. Mai 1923 eins{ließlih

bei den Wertypapierabteilungen der

Commerz- und Privat-Bank Aktien-

ast, städter und Nationalbank Kom- manditgesellshaft auf Aktien, M. M. Warburg in B

Commeri- und Privat-Bank Aktien-

esheinigungen

1923, Vormittags ein Notar

9 Uhr, im Hotel „Prinz Friedrich Carl“ in Görliß stattfindenden außer- Generalversammlung

nto-Gesellschaft, E oder dessen Zweigstellen zuständig. Namensaktien kann lversammlung teilnehmen, der Generalversammlung ftienbu<h der Gesellschaft einge-

den 7. Mai 1923. Der Vorstand. :

ordentlicheu eingeladen.

91s Inhaber von an der Genera

Tageêsordnung: 1. Beschlußfaffung 1 Abstimmung der Stammaktionäre und der Vorzugsaktionäre neben dem Be- {luß der Generalversammlung über a) Erhöhung des Grundkapitals um 95 000 000 4 für das Geschäftsjahr 1923 gewinnbere<tigte neue S aktien unter Ausschluß des gesetzlichen Bezugsre<ts der Aktionäre estseßung der Einzelheiten der Durch- ührung der Kapitalerhöhung. b) Aenderun Satzung gemä

Haudels-Gesellschaft Transact Aktien-Gesellshaft, Wiesbaden. Einladung zur ordentlichen Generalver- m Dienstag, den 5, Juni 1923, Nachmittags 6 Uhr, in Wiesbaden, Franz-Abt-Straße 14.

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands über das Ge- f<ä}tsjahr 1922 und Vorlegung einer provisoris<hen Bilanz für 1922.

2. Erklärungen des

Nr. 1. 3. Beschlußfassung über die Genehmi- ng der provisorischen Bilanz. ntlastung des Vorstands und Auf-

b. Verschiedenes.

Stimmberechtigt sind die Aktionäre, die na< $ 17 des Statuts ihre Aktien \pä- testens am dritten Tage vor der G versammlung bei der Kasse der Handels- Gesellschaft Transact Aktien-Gesellschaft, Wiesbaden, oder bei einem deutshen Notar

i pe Der Nachweis der B 1 1990:

gesonderter Westdeutsche JFudustrieban - Aktien- gesellschaft vorm. W. Schlanstein, Steele-Nuhr. Bezugsangebot. ordentliche Generalversammlung vom 12, 4. hat bes{lossen, das G fapital von nominell 35 Millionen Mark auf nominell 100 Millionen dur< Aus- gabe von 65 Millionen Mark auf den SFnhaber lautender, vom 1, 1. 1923 ab dividendenberectigter junger Stammaktien, 3 | untex Aus\{luß des geseßlihen Bezugs- re<ts der Aktionäre, zu erhöhen. Bon den neuen Aktien hat die Direction der Disconto-Gesellschaft, Filiale Essen in Essen, einen Teilbetrag von 4 11667 000 mit der Verpflihtung übernommen, ihn den Besitzern der alten Aktien Weise zum Bezu je drei alie im

zu Berlin und sammlung am

Metallwerke Knodt yftiengesellshaft, Frankfurt am Main. Bezugsangebot. Generalversammlung unserer Gesells<aft vom 16. April 1923 a} die Erhöhung des Grundkapitals um A 15 000 000 neue Stammaktien auf 4 % 000 000 bes<lofsen. Stú> 1000 Aktien à .# 10 000 und Stü> 1000 Aftien à M 5000, auf den Inhaber lautend, mit Gewinnberechtigung ab 1. Ja- nuar 1923 ausgegeben. Die neuen Aktien sind von einem Kon- sortium übernommen mit der Verpflichtung, hiervon den Teilbetrag von „4 10 000 000 den bisherigen Aktionären zum Bezug an-

_ Nachdem die Dur<führung der Kapital- erhöhung in das Handelsre is, fordern wir Hiermit Fonfortiuums unsere Aktionäre auf, das Kezugsre<t unter den ua<stehenden Be- lingungen auszuüben: 1. Auf je alte Aktien im Nennwert von yfammen „S 5000 kann eine neue Stamm- ÆÁ 5000 bezw. auf YAftien über zusammen nom.

lin eine neue Stammaktie über 4 10000 jum Kurs von-650 9/9 zuzüglich der Be- ¡ugêre<ts- und Börsenumsaßsteuer bezogen

d

9, Die Geltendma<hung des Bez rdts hat bei Vermeidung des Ausschlu bis zum 21, Mai 1923 einschließ ju erfolgen, und zwar:

ufsichtsrats Besitzbestätign

des $ 4 Abs. 1 der dem Beschluß zu a und des S 4 Abs. 4 hinsichtlich des Stimmrechts der Vorzugsaktien.

. Verstärkung des Aufsichtsrats durch

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- redtigt, welche spätestens am 2. Werktage vor der anberaumten Generalversammlung bis 6 Uhr Abends bei der Gesellschafts- der Darmstädter Nationalbank, Zweigniederlassung Görliß, ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aftien oder Fnterimsfcheine einreihen und ihre Aktien oder Interims- (eine hinterlegen.

Görlis, den 5. Mai Zetge - Fahrzeug - Werke,

Der Aufsichtsrat.

Heese, Vorsißender.

Adlerwerke vorm. Seinri< Kleyer Aktiengesells<ast Fraukfurt a. Main. Die Herren Aktionärs unserer Gesell-

\chaft werden hierdur< zur XXIX. or-

dentlichen Generalversammlung auf Mitt-

woch, den 30. M«i 19283, Vor- mittags 11 Uhr, in den Sigungésaal der

Darmstädter und Natiznalbank K. a. A.

Filiale Frankfurt (Mainz), Neue Mainzer

Straße 99, eingeladen.

Tagesordnung :

1. Bericht des Aufsi<ßtsrats und des NVorstands über dey Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft sowie Vorlage der Fahresbilanz nébst Gewinn- und Verluätre<nung für das achtundzwanzigste Geschäftsjahr.

? / Gaaeralversammlung über die Genehmizung der Bilanz nebst Gewinn- uny Verlustre<nung sowie über die Verwendung des Rein gewinns bezw. die zu verteilende Die vidende und über täe Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

. Neuwahl eines Aussichtsratsmitglieds

22 Abs. 2 der Satzungen).

Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals 1m 170 h

< Ausgabe vou 1

\{aft in Berlin bei der Dresdner bei der Darmstädter und Nationalbank

Kommanditgesells<haft auf Aktien in

Nesftanteu : : Ausgeloste, no< ni<t zur Rückzahlung gelangte Teilshuldvershreibungen. Verlost per 3. 4. 1918: Nr. 17 à 4 1000, x 2. 4. 19: Nr. 743 à M 1000, per Nr. 2672 à „(6 500, per }- 9, 4. 1921: Nr. 105 137 851 à 4 1000, Nr. 1431 1437 1448 1540 2165 . 2166 9973 3041 3643 à Æ 500, per 4. 4. 1922: Nr. 1 269 300 523 807 834 886 888 F Nr. 1281 1563 1578 |

nnnmehr wie

Es werden das Handels-

anzubieten, ominalbetrage vou je 6 1000 eine junge Aktie im Betrage von nominell 4 1000 bezogen werden kann. durchgeführte Kapital- erhöhung in das Handelsregister einge- , fordern wir im Namen

Gesellschaft,

. Die Aktionäre der Vereinigte Wachs- Aktiengesellschaft, Ditzingen werden hiermit auf Donners- le Doe qu einer im Bankgeblude der |- Die, auserordentlihe G hen I ; L Ti ung der ionäre dez Mi \ Direction der Disconto-Gesellschaft Filiale Flans Henfabri? A-G., Bahnhof Bebiß,

fasse oder bei hinterlegt haben. warenfabriken

rechtzeitigen Nachdem die

Hinterlegung deutschen Notar ist nebst einem Nummern- verzeichnis der hinterlegten Aktien dem Vorstande einzureichen.

Wiesbaden, den 3. Mai 1923.

Der Vorstand.

ister eingetragen

m Austrag des tragen worden ift

der Direction dex Disconto- 1 en in Essen, unsere Aktionäre ezugsre<t unter folgenden Be-

des Bezugsrechts hat

Stuttgart stattfindenden

Stuttgart in Generalverfammlung

ordeutlichen eingeladen. Dl orre Sleticia . Borlage de el sberi<t8, der E L ¿ i ! inn- s „| den neuen Aktien über je Æ# 1000 mit Bilanz und der Gewinn- und Verlust Gewinnanteilbere<tigung vom 1. Juli

1236 à M 1000,

2142 2386 à M 9500.

Berlin, im Mai 192 Actien-Bauverein „Passage“.

dingungen auszuüben 1, Die Ausübung bei Vermeidung des Auss{lusses

Z , vom 7, Mai 1923 bis 26, Mai 1923 bei den Niederlassungen der Direction ver Disconto-Gesellschaft in Berlin, Essen, Bochum, Dortmund und Mülheim während der üblichen Geschäftsstunden zu

rechts ist provisionsfrei, sofern die Aktien ummernfolge geordnet ohne Gewinnanteilsheinbogen mit einem

3, Aktiengesellschaft. . Beschluß der

[15954] Bezugsbekauntmachung.

Die außerordentliche Generalver)amm- Tung vom $. März 1923 in Verbindung mit den Festseßzungen des Vorstands vom 27. April 1923 hat beschlossen, unserer Gesellshaft um

77724 Stüd auf den Inhaber lautenden Stammaktien der Gattung B über je 1000 Á zum Kurse von 190% mit

J Wir laden die Aktionäre unserer Gesell- schaft zu der am Montag, den 28, Mai 1923, 11 Uhr Vormittags, im Ge- schästsraum der Gesellschaft in Berlin- Pankow, Breite Straße 18, stattfindenden Generalversammlung

NeckarwerkeA.-G. Eßlingena. Die 17. ordentliche Generalver- sammlung unferer Gesellschaft findet.am Mittwoch, ven 30. Mai 19283, Vor- mittags 11 Uhr, ebäude zu Eßlingen, Ritterstraß Zimmer 16, statt. Hierzu laden wir die

Grundkapital

77 724 000

ordeutlichen im Amtsgerichts-

TagesLorduung : Millionen

[15778]

Windschild & Langelott Aktiengesellschaft,

Dresden.

Die in der Generalversammlung vom 17. März 1923 bes{lossene Crhöhung des Stammafktienkapitals um # 12 000/000 auf M 30 000 000 dur< Ausgabe von 12000 Stü>k Stammaktien über je M 1000 mit Gewinnberehtigung für das Geschäftsjahr 1922/23 ist nunmehr durh- geführt worden. Von den neuen Stamm- aftien sind .4 9 000000 von der Darm- FÆädter und Nationalbank Kommandit- gesells<haft auf Aktien Filiale Dresden, Dresden, übernommen mit der Verpflich- tung zum Angebot dieser Aktien an die

Stammaktionäre unserer Gesellschaft.

Wir fordern unfere Stammaktionäre auf, ihr Bezugsrecht bei Vermeidung des Aués{lusses in der Zeit bis zum 23, Mai 1923 eins<ließli< in Dresden bei der Darmstädter und Nationalbank Kom- manditgesells<haft auf Aktien Filiale Dreéden anzumelden. Der Bezug erfolgt provisionsfrei, sofern die Mäntel der alten Aktien mit einem Anmeldeschein, wofür die bei den Bezugsstellen erhältlichen Formulare zu verwenden sind, während der üblichen Geschäftsstunden an den Schaltern der Bezugsstellen eingereicht

werden

Auf 4 2000 alte Stammaktien können M 1000 neue Stammaktien zum Kurse von 600 % zuzüglih eines Pauschal- betrags als Abgeltung für die Bezugs- ré<téficuer und zuzügliß Börsenumsaß- Parr bezogen werden. Der Pauschal- etrag wird nah dem leßtmaligen Handel des Bezugsre<ts in den Gefell chafts- blättern bekanntgegeben. Der sih danach ergebende Bezugépreis ist vom 18. Mai

bis 23, Mai 1923 bar zu erlegen.

Gegen Rückgabe der von den Bezugs- stellen ausgestellten Kassenquittung über den vorgenommenen Bezug erfolgt die Aushändigung der Aktienurkunden. Zur Prüfung der Legitimation des Vorzeigers der Quittung sind die Bezugsstellen be-

re<tigt, aber nit verpflichtet. Dresden, 4, Mai 1923.

MVindschild & Langelott Aktiengesellschaft.

Langelott.

auf den Inhaber lautenden Stamm- aktien zu je 1000 & und 3 amen lautenden Vorzugs

1000 M. des Mindestkurses und der nstigen Einzelheiten der Aktien

. Aenderung des $ & der Saßunget Spreu der Beschlußfassung ¿l

8 36 Abs. 1 der (Auszahlbarkeit der Vor en vor den Stammaktien

uflösfung der Gesellschaf d den bereits früher

Uebernahme eine

Herren Aktionäre ergebenst ein. en | nggret unter

Tagesordnung :

1. Vorlage des Berichts und des Aufsichtsrats und l über die Bilanz nebst Gewinn- erlustre<hnung für das Ge- äftsjahr 1922.

2, Beschlußfassung über die der Ver- waltung zu erteilende Entlastung für

1922, 3. Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns aus dem Geschäfts-

über die Aenderung der Satzungen, betr.

Einziehung der Vorzugsaktien.

Das Wort „ursprünglih“ soll ge- x R en werden. Die hen ktionäre wollen behufs Teilnahme an der Generalversammlung ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor dem Tage der Generalversamm- lung während der Geschäftsstunden bei dem Vorstand oder einem bei der Geschäftsstelle der Dresdner Bank in Berlin sowie deren Nieder- lassungen in Fran Tee Au E Freib gart, AugSvurg, UuUrg, und Wiesbaden, F. Dreyfus & und Berlin, Disconto-Gesellschaft, deren Filialen, der Berliuer Haudels8- dem Bankhaus S. Bleich- röder in Berlin und der Darmst und Nationalbank, Berlin und Köln, er die anderweitige Hinter- eine dem Vorstand bezüglich d des Nachweises genügende

Dividendenbere<tigung vom 1. April 1923 ab unter Aus\hluß des geseßlichen Be- zugsrechts zu erhöhen. Die neuen Aktien nd von einem Konsortium unter Führun hen Staatsbank (Sechandlun erpflihtung übernommen, hier- von 9876 Stü>k den nicht zum Konsortium gehörenden alten Aktionären der Gattung A und B zum Kurse von 190 zum Bezuge a alte Aktie der neue Stammaktien B be können. Nachdem der Kapitalserhöhungs- bes<luß sowie dessen Durchführung in das ster eingetragen worden ist, onsortium nicht an- gehörenden alten Aktionäre aufgefordert, das Bezugsrecht wie folgt auszuüben :

1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat zur Vermeidung des Verlustes in der Zeit is 31. Mai 1923 bei der isen Staatsbank (Seehandlung), Markgrafenstr. 38, während der üblichen Geschäftsstunden zu

2, Der Bezugspreis von der Ausübung des Bezugsrehts bar zu

3. Die alten Aktien (oder die Jnterinms- seine) sind nah Nummernfolge geordnet ohne Gewinnanteilsheinbogen mit doppelt ausgefertigtem Anmeldes{hein und Nummernverzeichnis, wofür der Preußishen Staatsba lung) erhältli< sind, bei der Kasse der eußisdhen Staatsbank (Seehandlung), erlin, Markgrasenstr. 88, einzureichen. Die Aktien, für die das ausgeübt worden ist, werden abgestempelt und alsdann zurüdg Aktien werden nah gen Rückgabe der Kassenquittung der reußishen Staatsbank nah no<h ekanntmachung ausgehändigt. - Sämt- liche Kosten und Steuern sowie die Kosten der Dru>klegung und Verstempelun neuen Aktien trägt die Aktiengesell|<aft.

Berlin, den 2. Mai 1923.

Brandenburgische Städtebahn-Akti

‘1. Votlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung und des G schäftsberihts für das Geschäftsjahr

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und über die Ver- wendung des Reingewinns.

3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

h und Beschlußfassung über

rundfkapitals

um höchstens „4 26 000 000 durch

Ausgabe neuer Stamm- und V

zugsaktien unter Ausshluß des geseßz-

lihen Bezugsre<ts der

Ermächtigung des Aufsichtsrats, die

assung des $ 4 der Saßung ent-

redend der Kapitalerhöhung ab-

. Beschlußfassung über Versicherun des Gesellshaftsvermögens. E . Aenderun ß 8 4 (Höhe und Einteilung des Grundkapitals), 8 12 (Erhöhung der festen Ver- des Aufsichtsrats). unkt 4 und 6 der Tagesordnung ndet neben dem Beschluß der Ge- neralversammlung no<h sonderte Abstimmung der St und Vorzugsaktionäre statt. Aktionäre, die in der Generalversamm- lung das Stimmrecht ausüben wollen, haben spätestens bis zum Ablauf ves 25, Mai ihre Aktien in Nürnberg: bei der Gesellschaftskasse

oder in Dresden bei dem Bankhause Gebr. Arnhold oder -in Berlin bei dem Bankhause Gebr. Arnhold oder bei einem deuts<hen Notar (vergl. $ 14 der Satzung) en und bis zum Schluß der ammlung daselbst zu belassen Hinterlegung erteilten interlegungs\hein in der Generalver- mmlung porzulegen. Nürnberg, den 3.

ein, für den For-

in Frankfurt a. M.: destellen erhältli<h

hei der Tellus Aktiengesellschaft für Bergbau & Hüttenindust

bei der Deutschen Bank, furt a. M.,

bei dem Barmer Bankverein Fisher & Comp., Fil.

a. M., und

beider Dresdner Bank in Frankfurt a. M,,

/ in Berliu: bei „dem Bankhaus von Goldschmidt- Rothschild & Co. Der Bezug erfolgt provisionsfrei, so- fern die Mäntel der alten während der üblichen Geschäftsstunden gsftellen eingereiht zug im Wege des so wird die st Zinsen in

ausgefüllten Anmelde mulare bei den Anme [ sind, am Schalter während der üblichen Geschäftsstunden eingerei Soweit die Ausübung t auf brieflihem Wege erfolgt, wird die üblide Bezugsprovision in Anrechnung

<t

Bei Ausübung des Bezugsrechts ist

der Bezugspreis von 250 0

d Nationalbank Kom- manditgesellshaft auf Aktien,

Frankfurt a. 2 Commerz- und Privat-Ba

städter und Nationalbank - Kom- manditgesells<haft auf Aktien,

Commerz- und Privat-Bank Aktien-

d Nationalbank Kom- manditgesellschaft auf Aktien,

in Rosto>: Commerz- und Privat-Bank Aktien-

Darmstädter un

aktien zu. je gh ver werden.

nk Aktien- n en des Bezugsrechts

iliale Frank-

Auffichtsrat

, Bes(lußfafsur

bieten, daß au 8 5 des Gese

attung A und B zwet en werden

gesellschaft,

Aenderung Darmstädter un

öhung des Satzungen

in bar zu zahlen. Börsenumsabsteuer #\ neue Eo ent L zugsre<tshleuer gehen ziehenden Aftionürs. teils an der Bezugsrec Schluß der Bezugsfrist

‘Bezugsstellen sind bereit, den An- und Verkauf von Bezugsrechten zu ver-

3, Die Aktien, für wel re<t ausgeübt worden einem - die A fennzeihnend

owie der auf jede allende Anteil an der Be- Lasten des be- ie Höhe des An- {ssteuer wird am bekanntgegeben

j 4. Beschl es<luß Stammaktien in | sugsste

auf das ber Aenderung der

am Schalter der B werden; falls der Briefwechsels erfolgen follt üblihe Bezugsprovision ne nre<nung gebracht. I 3. Zur Ausübung des Bezugsrechts sind Ie alten Aktien ohne Gewinnanteilschein- ogen mit zwei gleihlautenden Anmelde- formularen, welche bei obigen Anmelde- stellen erhältlich find, einzureichen. Vetrag für die Bezugsrechtssteuer wird leztmaligen Handel des Bezugs8- ekanntgegeben. iernach log gde Bezugspreis ist bis zum 21. Mai “d 1n var zu „Ueber die geleistete E i der beiden Anmeldescheine, der dem inreiher zurückgegeben wird, quittiert. „le eingereichten Aktien werden mit einem, le Ausübung des #tihnenden Stempelaufdru E Vie Aushändigung der neuen Ak vit laufenden Dividendenscheinen erfolgt ah deren Erscheinen gegen Rückgabe es der Quittung über die je Tung versehenen Anmelde Ten Anmeldestelle, die die Empfang- Ee des Geldes quittiert hat, gegen npfangsbestätigung. Die Vermittlung von An- und Ver- des Bezugsrechts von Ak nmeldestellen. Frankfurt a. M., den 3. Mai Metallwerke Knodt

olgen und zwar provisionsfrei, ie alten Aktien ohne Dividenden mit einem doppelt ausgefertigten wofür Formulare an den genannten Stellen erbältlih sind, währe der üblichen Geschäftsstunden eingereiht

werden.

Soweit die Ausübung des Bezug8re<ts im Wege der Korrespondenz erfolgt, wird Bezugsprovision in Anrechnung Die alten Aktien werden abge-

. Genehmigung zur Teils der Feuerversicherung in Se

ng. Punkte 4, 5, 6 und 7 der ndet außer der gemei

mmung a esonderit x u Stam

an E Vene er u 2 tigt, vie ‘fre doppelten Nummer wei Tage vor dell versammlung ersammlunas t während der übliche!

Main bei der Gesell f selbst oder bei der ationalbank K. a. A

Haud> G Soht Darmstädter und No A. in Berlin un en Niederlassungen, E Berliner Kassenvere! itglieder des Giro-Effeltew

erlin, oder bei eint

Anmeldeschein, ben derx allge-

Tages8ordnu

L

ena von 200 %% zuzüglich Schlußscheinstempel?

diejenigen Aktionäre berechtigt, ; N “ay am dritten Werktage vor | zugsrechts ist der Bezugspre1s

Generalversammlung bei | legen. _, A 4. Die Aktien, für mel<he das Bezugs _ nd der Gesellsast ober der ret geltend aeinagt ist, werden mit cinem *

timmung der Vorzugs8- ä e das Bezugs-

werden mit des Bezugsrechts en Stempelaufdru> zurüd>- Ueber die geleisteten Einzah- auf dem Anmeldeschein

eitpunkt der Ausgabe der neuen die später gegen Rüdk ldequittung erfolgt, wird

d berechtigt, aber Legitimation der Vor- en zu prüfen.

ezugsstelle in n Stüde werden bis auf weiteres Disconto-

eschehen. 190 % ift bei im Wege e übliche

empelt zurü>geg

3 j sammlung sind gemä diejenigen Aktionäre

pätestens z Termin der General Hinterlegungs- nit mitgerechne Geschäftsstunden

rankfurt a.

rt a. M.,„, Maun-

rnberg, Stutt- dem Vorsta

Direction Filiale Stuttgart in S ver Handel8- Seilbronu A.-G, in SHeilbro bei cinem Notar

a) ein doppelt aus olge geordnetes Teilnahme bestim

8preis von 1000 9/6 zu- lungen wird

Sc{hlußscheinstempel ist bei der bar zu entrichten.

61 des Kapital ntrihtende Börsenumsaß- H 9/9 Verzugszinsen vom auf der Bezugsfrist age ist von den be- lsbald na< Ablauf

der Discouto-Vesetittate die Ausübung des

Gewerbebank | Stempelaufdru> zurü eben. Die Eins.

und den V un oder | zahlungen werden auf enem der Anmesldes

l in meldung Aktienurkunden,

abe der Anme einerzeit bekanntgegeben

nicht verpfl : zeiger dieser Quittun

Co., Frankfurt inzaßlung wird auf

ei der Direction der Berlin und

ormulare bei

H. Beträge îm E erliale agcithnis | bleiben unberüsihtigt, jedo ist die Ber.

ersten Tag nah Abl mten Aktien ein- | ¿ugsstelle bereit,

ab bis zum Zahlungst Aktionären a sfrist nazuzahl

3. Die Aushändigung de urkunden erfolgt nah deren bei derjenigen Stelle,

der erteilten stelle ist hierbei pflichtet, die Le der Kassenquitt 4. Jede Be wertung oder ten zu vermitteln. o>, den 5. Mai 1923.

Gesellschaft, esellschaf zurü>gegeben.

darüber | 0. Die

E Einen gungsscheine der Neichs- bei der Direction der Gesellschaft Essen, zur V tigten gehalten. dung an die! nur auf aus wie auf Gefah beziehenden Ak

Steele, im April

Westdeutsche

x neuen Aktien- Fertigstellung lher die An- nur gegen Nü>gabe inigung; die Bezugs- berechtigt, aber nicht ver-* gitimation des Vorzeigers

f sítelle ist bereit, die Ver- den Zukauf von Bezugs-

er bei der nalbank K. a. ren sämtlich

lautenden Hinterle er cines I bis zum Schlu daselbst belassen. Im Falle der Notar muß Aktien nach 1 ntersd me hnen und gleichzeitig bescheini m Schluß der bei dem Notar in Ver-

Die neuen | hinterlegen od

hrer Fertigstellung totars hinterlegen un

eleistete Gin- ß der Generalversammlung | jenigen Stelle, welche

der Stelle un E Tia cheins bei der-

Art dartun. Die Hinter fern die Hinter bekanntgemachten Ste am dritten lung bei uns einzurei

erfügung des Bereh- Hinterlegung

zugsstelle findet der Hinterlegungs

drü>lichen Antrag so- r und Kosten des tionärs statt.

striebau - Aktiengeséll- W. S(lanstein.

zu hinterle Generalver j fowie den über die

llen erfolgt, spätestens

Tage vor der Generalversamm- sprechenden ip

hen Pee (a Empsang nehmen sfar ang nehmen. rankfurt a. Main, ben 3. Mai 1 dlerwerke vorm. Aktiengesellschaft.

die Papiere bis zu versammlung wahrung blei

Nt EEngai

[16315]

Deutsche Maschinenfabrik Akticn- __ gesellschaft, Duisburg. Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer- den hierdur< zu der zm Montag, den 28. Mai 1923, Vormittags 1!$ Uhr, in der Deutschen Bank, Berlin, Mauerstraße, stattfindenden ordentlihenGeneralversamms lung eingeladen. Tagessorduung : 1. Geschäftsberiht und Vorlage der Bi- lanz und der Gewinn- und Verlust- re<nung sowie des Prüfungsbericht& 2. Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung sowie Erteilung der Entlastung an Ausfchtsrat und Vor- ftand. 3. Beschlußfassung übee die Verwendung des Reingewinns. 4. Wahlen zum Aufsictsrat. Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind nah $ 20 IT ter Saßung die- jenigen Aktionäre berechtigt, welche a) ein doppeltes Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien, b) ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinter- legungsscheine der Reichäbank in Berlig : bei der Deutschen Bauk, ber baft Direction der Disconto-Gesell- asl;

in Cassel: bei der Deutschen Bauk Filiale Cassel, bei dem Bankhaus L. Pfeiffer ; in Köln: 6 bei der Deutschen Bank Filiale Köln bei dem Bankhaus A. Levy bei dem A. Schaaffhausen'schen Banks»

verein A.-G. ; in Düsseldorf: bei der Deutschen Bank Filiale Düssel-

dorf, bei dem A. Schaaffhausen’schen Bank- verein A.-G. ; in Duisburg: bei der Kasse unserer Gesellschaft, M der Deutshen Bank Filiale Duis urg, bei der Duisburg - Ruhrorter Bank, Filiale der Essener Credit-Anstalt; bei dem A. Schaaffhausen’schen Banke- verein A.-G. ; in Elberfeld: 2 bei dex Bergish-Märkifchen Bank Filiale der Deutschen Bank, j 0 _ Bankhaus J. Wichelhaus . Sohn oder bei einem deuts<hen Notar während der üblichen Geschäftsstunden spätestens am 25. Mai 1923 hinterlegen. Berlin, den 7. Mai 1923. / Der Aufsichtsrat der Deutschen Maschinen fabrik Aktiengesellschaft. Sglitter, Vorsigender. [16311] / Mittelbveutsche Flanschenfabrik A,-Ge Lebendorf (Saalkreis).

vom 17. April 1923 hat beschlossen, das Grundkapital um Æ 000 000 auf M 12 000 000 zu erhöhen dur< Ausgabé von 6000 Stück auf dex Inhaber sautené

1922 an, von denen 1 500 000 den“

Do E s alten Aktionären zum WBezuge angebotes

des Reingewinns. R, L Gin L del: mea Auffichiérats. e Nachdem die durchgeführte Kapitals , Wahl des Aufsichtsrals. Besblußfassung über die Erhöhung rundkapitals um 10 Mark auf indgesamt E S E kz: TNLET Tautevlen biete d 1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat - im Nennwerte von je 1000

werden, während restlëche 4 4 500 000 zum freihändigen Verkauf bestimmt finde" *

erhöhung in das Hagdelbregister cins etragen ist, fordern wir die Aktionäre im uftrage des Konsortiu18 auf, das Bes“

olgenzen Bedingungen "

X unter | bei Vermeidung des Aus\<lusses bis zuin

91, Mai zu erfolgen und zwar * M Ens Mee grieimgen Bezugsrechts bei der Es Landesbank äti in Dessau - Ermätigung an den Vorsiend ial, während der üblihen Geschäftsstunden.

U E E Lai 2, Zwecks Ausübung des Bezugsrechis

über Aenderung des ellshaftsvertrags, soweit diese dur die Kapitalserhöhung O eines doppelt ausgefeztigten Anmeldé&*

j < bfafsung über Erhöhung des [genen wofür E bei der B& Stimmrehts der Vorzugsaktien den steuerfreien Fällen wanzigfa<he. . Beschlußfassung Ù Bezüge des Aufsichtsrats. e Butt Ln Ub bsti in Anrechnung gebracht immung Sonderabstimmungen , ; : der beiden Aktionärgattun en statt. 3. Auf je 4 4000 alie Aklien kant Zur Teilnahme an der

ind die alten Aktien, nach der Nummerne“ olge geordnet, ohne Gewinnanteilscheins bogen einzureichen, und &var in Begleitung

e erhältli<h find. : ie Ausübung des Bezugsrechts ist as, dem Schalter der genannten Bezugéstell€? rovisionsfrei; soweit die Ausübung de Miciugeio {8 im Wege der Korrespondent? erfolgt, wird die übliche Bezugsprovision"

eine neue Aktie über A 1000 zum Kurs:

bezogen werden. Bei Luötibung des Dee

zuges kennzeihnendeit-

igt. Tor Gre e E ci unter Æ 4000

Än- oder Verkauf“ von Bezugsrechten zu virmitteln. :

Aushändigung der neuen Aktien

urkunden erfolgt nah deren Feriigstellung-

d | laut besonderer Belang ei s die (heinigu

ausgestellt hat.

Die Bezugsstelle ist berechtigt, aber i R verpflichtet, die Legitimation des orzeig>:

ren Unterscheidungsmerkmalen der Kassenquittung zu prüfen. - en, daß Lebendor!

neral- Mitzetdeutide Flanscenfabrik

, im April 1923.

ftien-Gejellsdhaft. Höhle “rit

nesia Aktiengesellschaft. Ditzin ? i : gen, den 4, Mai 1923. [Walk vorm Der Vorst

Steatit-Mag Der Aufsichtsrat.

li. Ma Dberies.

Bret. Saiuber Aktiengesellschaft. tand. < A / Der Vors D t

e vou Tschirshky, vou Loehell. d ag Miene>e. G. Barg.

ref