1923 / 107 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

de itr.

N D

[14041]

_ Dy>&erhoff & Widmaun Aktiengeseltschaft, Biebrich amRhein.

Die Aktionäre werden hierdur< zu der am Mittwoch, den 30. Mai 1923, Vormittags 11 Uhr, in unserem Ge-

stshause in Biebrih am Nbein, Rhbein-

ße 46, stattfindenden ordentlichen

neralversammlung eingeladen. Tageëordnung :

1. Geschäftsbericht und E actes, Genehmigung der Bilanz und Ge- winn- und Verlustre<nung. Beschlußfassung über die Britieiduns des Reingewinns.

Gntlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Beschlußfassung über Saßzungsände- rung, betr. Auffichtsratsvergütung, $ 17. Wahlen zum Aufsichtsrat. Beschlußfassung über Umwandlung der Vorzugsaktien Lit. A in Stamms- aktien und die entsprehende Sazungs- änderung, S8 3, 4, 18, 22.

Die Beschlußfassungen werden einerseits dur<h Abstimmung der Gesamtheit der Aktionäre und andererseits dur Sonder- abstimmung der Stamm- und Vorzugs- akftionärgruppen durchgeführt.

Zur Teilnahme an der Generalversamms- Tung sind alle Aktionäre bere><tigt, die spätestens fünf Tage vor der Ge- neralversammlung bei den Kafsen unserer Gesellschaft oder bei der Dresdner Bank in Berlin, C. Schle- finger-Trier & Co. Commandit- gefellschaft auf Actien in Verlin, Varmer Vankverein Hinsberg, Fischer &@ Co.,, Kommanditgefell- schaft auf Aktien in Barmen und ihren Zweigstellen oder bei einem

R P o

“Notar Attien hinterlegt haben und dies

dur< Vorlegung der entsprechenden Hinter- legungsscheine, die die Nummern der hinter- legten Aktien angeben, nachweisen. Biebrich a. Rh., den 3. Mai 1923. Der Vorstand.

[16835] :

Kalf- und Marmorkalkwerke Welda-

Vredvelar Akt, Ges., Warburg i. W. Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hiermit zu der am Mittwoch, den

30. Mai 1923, Nachmittags 3 Uhr, im

Casinohotel zu Duisburg, Casinostr. 13—15,

ed t 2. ordentlien Generalver- ammlung eingeladen.

Tage®Lordnung :

1. Entgegennahme des Geschäftsberichts des Vorstands mit Gewinn- und Ver- eus und Bilanz sowie Prü- fungs8beri<ht des Aufsichtsrats und Beschlußfassung über die Bilanz für das Gefchäftsjahr 1922.

Gntlastung des Aufsichtsrats und des

Vorstands.

Wahl eines neuen Aufsichtsrats.

Festsetzung einer definitiven Vergütung]

jür den- bisherigen Aufsichtsrat.

. Herbeiführung der Zustimmung der (Seneralversammlung zum Erwerb cines Schachtofens zum Brennen von Kalk auf Werk Welda und Bericht- eritattung.

6, Herbeiführung der Zustimmung der Generalversammlung zum rwerb cines Grundstü>s und zum Bau von zwei Beamtenwohnungen und eigenen Bureauräumen.

A. Herbeiführung der Zustimmung der eneralversammlung zur event. Be- eiligung an eine zu gründende Be- trieb8ge}ells<haft oder Betrieb8gemein- schaft der Rhene-Diemeltal-Bahn.

8. Saztzungsänderungen :

Bei $8 10 Absay 4 und dem entsprechen- den Nachtrag vom 6. September 1922 zu ändern: Zum Abs{luß eines jeden Ver- trages, welcher die Gesellschaft über „Á 500 000 verpflihtet. Es kann aber der Aufsichtsrat diese Summe entsprechend der Geldentwertung oder Besserung erhöhen oder berabsegen.

Den $ 17 wie folgt zu ändern: ein- \{ließlih Nachtrag vom 6. Sept. 1922. Die Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten eine jährliche feste Vergütung von 4 6000. Diese feste Entschädigung hat sich stets der Geldentwertung anzupassen. Als erster Umrechnungstag soll der 1. Januar 1922 gelten. Alljährlih am Tage der ordent- lien Gen ammlung wird dann pom Aufsichtsrat die Entwertung festgeseßt und der Generalversammlung bekannt- gegeben.

Alle Mitglieder des Aufsichtsrats haben ferner Anspruch auf Ersay ihrer Baraus- lagen (Reise uud egung) usw. und erhalten zusammen eine Tantieme von 20 v. H. des Reingewinns, der na allen Abschreibungen, Rücklagen und nach Zah- lung der VMéindestdividende von 6 9/9 ver- bleibt. Die Tantieme und sonstige Ver- Feuerung trägt die Gesellshaft. Der Norsißende erbält das Doppelte aller Be- züge, die den einzelnen Mitgliedern zustehen.

Zur Teilnahme und Stimmabgabe in der Generalversammlung \ind nur die- jenigen Aktionäre berechtigt, wel<he ihre Aktien oder P, aus welchen die Nummern der dinterlegten &tüde genau ersihtli< find, spätestens am dritten Werktage vor der anberaumten Generalversammlung, den Tag der Hinter- legung und den der Versammlung nicht mitgere<hnet, während der übli Ge- ichäftéstunden bei der Gesellschaftskasse oder der Reichsbank oder einem deutschen Notar oder bei den Bankhäusern André & Heráos in Cassel, Meyer & Windmüller

èommanditgeselli<haft in Essen oder A. Schaaffhaujen’'sher Bankverein Filiale Duisburg hinterlegen und bis zum Schlusse

er Generalversammlung dort belassen.

r Norsiand.

vi P D

[16798] Dresdener Nähmaschinenzwirn- Fabrik.

Wir kündigen hiermit gemäß Î 4 Absatz 4 und $ 5 Absay 1 der Anleihe- bedingungen sämtliche no< ni<t zur Aus- losung gelangten Teils<uldverschreibungen unserer

43 °/%igeu hypothekarisch ficher-

gestellten Anleihe von 1905 im ursprünglihen Betrage von .46 400 000 zur Rückzahlung am 31. Dezember 1923.

Die Einlösung erfolgt zum Nennwerte gegen Auslieferung der Stü>ke mit den no< nicht fälligen Zinsscheinen sowie dem Erneuerungsschein außer bei der Gesell- schaftskaffe

in Dresden bei der Commerz- und

Privat-Bank Aktiengesellschaft, Filiale Dresden.

Die Verzinsung der Schuldverschrei- bungen hört mit dem 31. Dezember 1923 auf. Wir erklären uns bereit, die Ein- lösung der gekündigten Teilshuldverschrei- bungen, aus dur< Vermittlung der vor- genannten Bank, schon jegt zum Nenn- wert zuzügli<h der per 30. Juni und 31. Dezember 1923 fälligen Zinsen vor- zunehmen. Der Betrag etwa fehlender g tIenE wird von dem Kapital ge- ürzt.

Diejenigen Besitzer unserer Teilschuld- verschreibungen, welche bis zum 30. Juni 1923 von unserem Angebot der vor- zeitigen Einlösung Gebrau<h machen, er- halten außer dem vorerwähnten NRü>- zablungspreise nebst den bis zum 31. De- zember 1923 fällig werdenden Zinsen no< ein Aufgeld von 20 9/9 des Nenn- wertes der eingelösten Teilschuldverschrei- bungen ausbezahlt.

Dresden, am 7. Mai 1923.

Der Vorftand : der Dresdener Nähmaschinenzwirn-Fabrik, Wilh. Eiselt jr.

[16544] Vorschuß- und Creditverein Ortenberg A. G. Einladung f der Mittwoch, den 6. Juni 1923, Nachmittags 3 Uhr, im Gasthaus „Zur Post" (Daniel Hebbel) da- hier, stattfindenden ordentlichen General- versammlung der Aktionäre. Tagesordnung : 1. Bericht über die Lage des Geschäfts und die Resultate des verflossenen

Jahres.

2. Belchuußfassung über die Bilanz und Gewinnverteilung sowie über die Er- teilung der Entlastung.

8. Ergänzungswahl der Mitglieder des Aufsichtsrats. l

4. Uebertragung von Aktien gemäß $ 3 . Absatz 5 der Statuten.

b, Beschlußfassung über Erhöhung des Aktienkapitals um bis 3 000 000 .6 dur< Ausgabe von 3000 JInhaber- aktien à 1000.4 unter Ausschluß des geicsliden Bezugsrechts der alten

ftionäre; Umwandlung der alten Aktien in Vorzugsaktien.

6. Beschlußfaffung über die Einzelheiten der Aktienausgabe.

7. Aenderung der Sagzung soweit gemäß Pos. 1 bis 8 erforderlich.

8. Beschlußfassung auf Uebertragung des Nechts zur Aenderung der Fassung der (SaRUng an den Aufsichtsrat.

Die von dem Vorstand aufgestellte Bi- lanz, die Gewinn- und Ve1lustbere(nung sowie der den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesell|<att entwi>elnde Bericht mit den Bemerkungen des Auf- ihtsrats liegen zwei Wochen vor dem

ags der Generalversammlung in unserem Geichäftslokal zur Einsicht der Aktionäre aus. Ortenberg, den 4. Mai 1923.

Der Vorstand. We>esser. Wehner. Phil. Winter.

[16548

Chemische Fabrik Buctau, Magdeburg.

Wir laden die Herren Aftionäre unserex Gesellschaft auf Donnerstag, den 31. Mai 13283, Vormittags 11 Uhr, zur 54. ordentlichen Generalversammlung na< Magdeburg, Hotel „Magdeburger Hof”, hierdurch ein.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Jahresre<nung, Ge- winn- und Verlustre<hnung sowie des Berichts des Vorstands und Auf- fichtsrats für 1922.

2. Genehmigung der Jahresre<nung, Beschlußfaffung über Verwendung des Reingewinns, Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3. Wahl zum Aufsichtsrat.

Aktionäre, welche ihr Stimmre<ht aus- üben wollen, müssen ihre Aktien oder die darüber lautenden Depotscheine der Neichs- bank oder eines Notars nebst einem arithmetis< geordneten Nummernver- ¿cicnis gemäß $ 21 unseres Geselschafts- vertrags spätestens zwei Tage vor der Nerjammlung innerhalb der üblichen Ge- \häftsstunden

bei der Commerz- u. Privatbank, A.-G. in Hamburg, Berlin, Magdeburg oder deren Niederlafsungen,

bei dem Bankhause Delbrü> Sci>kler & Co. Berlin W. 66, Mauer- straße 61/65,

bei der Darmstädter und Nationalbank, Kommanditgesellschaft auf Aktien, Ab- teilung Behrenstraße, Berlin W. 8,

bei den Herren Braun & Co., Berlin W. 9, Eichhornstraße d,

gegen Empfangsbescheinigung hinterlegen und bis na< der Generalversammlung daselbft belassen. Stimmkarten werden bei der Hinterlegungsftelle ausgefertigt.

Magdeburg, den 7. Mai 1923.

Der Vorstand. Hodls.

[16411]

Carl Petereît Aktiengesellschaft, Königsberg i. Pr. qun R ehörig).

Wir fordern hiermit unsere Aktionäre auf, das Bezugsrecht auf nom. 12 000 000 Mark Stammaktien, welche laut General- versammlungsbes{luß vom 13. März 1923 zur Anbietung an die bisherigen Aktionäre bestimmt sind, unter folgenden Bedingungen auszuüben :

1. Auf je eine alte Aktie zu nom. 1000 Mark kann eine neue Aktie zu nom. 1000 Mark mit voller Dividendenberehtigung ab 1. Iuli 1922 zum Kurse von 300 9/6 bezogen werden.

2, Das Bezugsrecht i unter Vermei- dung des Ausschlusses bis zum 25. Mai eins{ließli<

bei der Darmstädter und Nationalbank

Kommanditgesell\<aft auf Aktien in

Berlin, Königsberg i. Pr. und Stettin an den Werktagen während der bei jeder E üblichen Geschäftsstunden auszu- üben.

3, Die Ausübung des Bezugsrechts ift provisionsfrei, sofern die alten Aktien, nah der Nummernfolge geordnet, ohne Divi- dendenscheinbogen, mit einem doppelt aus- gefertigten Nummernverzeichnis am Schalter eingereiht werden. Formulare fönnen bet den Bezugsstellen in Empfang genommen werden. Falls die Ausübung des Bezugsrechts im Wege der Korrespon- denz erfolgt, wird die Bezugsstelle die üblide Bezugsprovision in Anrechnung bringen.

Die eingereichten alten Aktien werden na der Abstempelung zurückgegeben.

4 Bei Geltendmachung des Deguos rets sind für pre Aktie von nom. 1000.4 3000 .46 zuzügli Schlußscheinstempels und der Bezugsrechtssteuer in bar zu erlegen. b. Veber die geleisteten Einzahlungen werden Quittungen erteilt, gegen deren Nückgabe die Aushändigung der Aktien-

here<tigt, aber nicht verpflichtet, die Legi-

zu beg Die Ausgabe der neuen Aktien findet bei der gleichen Stelle, bei welcher die Anmeldung erfolgt ift, statt; hierüber wird besondere Bekanntmach

ug ergehen. Königsberg i. Pr., im Mai 1923.

Carl Petereit Aktiengesellschaft. Fah. Diebel. Paul Krause. [16542]

Rauchwaren-Walter & Arnhold Aktien-Gesellschaft, Markranftädt.

Die ordentliche Ven a e mng

unserer Aktionäre vom 16. April 192 hat u. a. die Ausgabe von .4 74 000 000 neuen, auf den Inhaber lautenden, für das GesWäftsjahr 1923 gewiunberectigten Stammaktien unter Aus\{<luß des geseß- lichen Bezugsrehis der Aktionäre be- \{lofsen. Die neuen Stammaktien sind der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig als Führerin eines Konfortiums überlassen worden mit der Verpflichtung, hiervon einen Teilbetrag den seitherigen Stammaktionären derart zum Bezuge an- zubieten, daß auf je nom. .ÁÆ 1000 alte Stammaktien zwei neue Stammaktien zu je nom. 4 1000 zum Kurse von 600 9% zuzüglich. Börsenumsaßsteuer bezogen wer- den Tönnen. Nachdem die Dur(führung der Kapitals- erhöhung in das Handelsregister einge- tragen worden ist, fordern wir hiermit namens des genannten Konsortiums die Aktionäre unserer Gesellschaft zum Be- uge der neuen Stammaktien unter den Plgenden Bedingungen auf :

1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat, bei Vermeidung des Aus\{lusses bis 30. Mai 1928 einschließlich

in Leipzig : bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Austalt, bei der Deutschen Vank Filiale Leipzig ; in Berlin bei der Direction vex Diseconto- Gesellschaft,

bei der Deutschen S während der üblicen Geschäftsstunden zu erfolgen.

2. Zwe>8s Ausübung des T troereaie sind die Mäntel der alten Aktien nebft einem mit R rgan geordnetem Nummernverzeihnis ver ehenen Anmelde- schein, wofür Vordru>ke bei den Bezugs- stellen erbältli<h find, einzureihen. Die Ausübung des Bezugsre<ts an den Sqaltern der Bezugsstellen if provisions- frei. Bei Ausübung des Bezugsrehts im Wege des Hriefwe\els wird die übliche Bezugsgebühr in Anre<hnung gebracht.

3. Der Besiy von je nom. alten Stammaktien bere<htigt zum Bezug von zwet neuen Stammaktien zu je nom. M 1000 zum Kurse von 600 9% frei von Stü>zinsen. Der Bezugspreis von 6009/9 gleih M 6000 auf jede bezogene junge Stammaktie zuzüglih Börsenumsaßsteuer ist bei der Anmeldung sofor: bar zu ent- rihten. Die Bezugsrechtssteuer trägt die Gesellschaft.

4. Die Aktien, für die vas Bezugsrecht geltend gema<ht worden if, werden ab- gestempelt ehestens zurü>gegeben. Gegen Zahlung des Bezugspreises werden Kafsen- quittungen erteilt, die na< Be ennng der endgültigen Stüd>e gegen sol<he um- zutauschen sind. Die Bezugsstellen find bere<tigt, aber ni<ht verpflichtet, die Legitimation der Einreicher der Kassen- quittungen zu prüfen.

Markranstädt, im Mai 1923.

Nauchwareun-Walter & Arnhold

; Aktien-Gesellschaft.

P. Neumann. E. Ehrhardt.

urkunden erfolgt. Die Bezugsstellen sind F timation des Vorzeigers der Kassenquittung L

arbenfabrifen vorm. Friedr, Bayer

Co., Leverkusen bei Köln a. Nh.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden biermit zur ordentlichen Ge- neralversammlung eingeladen auf Sonnabend, den 2. Juni 1923, Vormittags 10!/z Uhr.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz pro 1922.

2. Bericht des Aufsichtsrats über die von ihm und den Revtsoren vorge- nommene LnE der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung.

3. Beschlußfassung über die Geneh- migung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre(nung und über die Entlastung des Vorstands ‘und des Aufsichtsrats. ;

4. Gewinnverteilung gemäß $ 16 des Statuts.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat.

6. Wabl einer Kommission zur Prüfung der Bilanz pro 1923. j

Die Versammlung findet im Fabrik-

Kasino der Gesellschaft zu Leverkusen statt. Gemäß $ 27 des Statuts sind zur Aus- übung des Stimmrechts in der General- versammlung nur diejenigen Aktionäre be- re<tigt, die spätestens bis zum Ab- lauf des 83. Tages vor der Ver- sammlung, also bis zum 30, Mai 19283, ‘bei uns oder bei einex der unten bezeilhneten Anmeldestellen ihre Aktien hinterlegt haben. Die Hinterlegung der Aktien kann au bei einem deutschen Notar erfolgen.

Die Inhaber der Vorzugsaktien find von der Hinterlegung befreit. Anmeldestellen sind außer [unserem Sauptbüro in Leverkusen:t die Deutsche Bank in Berlin sowie deren Filialen in Aachen, Barmen, Bielefeld, Bremen, Chemnitz, Coblenz, Crefeld, Darmstadt, Dresden, Duisburg, Düssel-

dorf, Elberfeld, Frankfurt a. M., Hagen, mburg, Köln, Leipzig, München, M.-Gladbach, Nürnberg, Nemscheid,

aarbrüd>en, Trier und Wiesbaden, deren Zweigstellen in Bonn, Cronenberg, Hamm i. W,, Ksöln-Mülheim a. RNh., Mainz und Solingen und deren Depo- siteukafsen in Opladen und U! die Bank des Berliner Kassenveretns (nur für Mitglieder des Giro-Esfekten-Depots). Die Ausübung des Stimmrechts in der Versammlung dur \<riftli< bevoUmäch- tigte Vertreter ist t

N Köln a. Nh., den 7. Mai

Der Vorstand. [16799]

[16861]

Die Herren: Kaufmann Ludwig Stern- berg in Charlottenburg, Hardenbergstr. 14, Kaufmann s Brauer in Berlin, Lands- huter Straße 27, Bankier Nobert David in Nicolasfee sind am 1. November 1922 aus dem Auffichtsrat ausgeschieden. Am gleichen Tage sind die Herren: Kaufmann Emil Spur in Berlin, Babelsberger Straße 4, Kaufmann Heinri<ß Both in Berlin-Nieders{<önhausen, PUan rae 67, Kaufmann Alfred Folte in Berlin, Elber- felder Straße 6, in den Auffichtsrat ein-

getreten. Aktiengesellschaft für Hotelbeteiligungen in Berlin.

Fri Marx.

{16410] Sächsische Broncewarenfabrik Aktiengesellschaft, Wurzen.

Die in der außerordentlichen General- versammlung vom 26. März 1923 u. a. bes{lossene Erhöhung des Stammaktien- fapitals um 2 700 000 dur< Ausgabe von 2250 Stü> Stammaktien über je.4 1200 mit voller Gewinnbere<htigung für das E 1922/1923 ift nunmehr durchgeführt worden. Von den neuen Stammaktien sind .4 1 800 000 von einem aus der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesells<haft auf Aktien Filiale Leipzig, Seipuig, sowie der Firma Vetter & Co., Leipzig, bestehenden Konfortium übernommen mit der Verpflihtung zum Angebot dieser Aktien an die Stamm- aktionäre unserer Gesellschaft.

Wir fordern unsere Stammaktionäre avf, ihr Bezugsre<t bei Vermeidung des Ausschlusses bis 24. Mai einschließlich

in Leipzig: bei der Darmstädter und

Nationalbank Kommanditgesellschaft

auf Aktien Filiale Leipzig,

bei der Firma Vetter & Co.;

in Dresden: bei der Darmstädter und

Nationalbank Kommanditgesellschaft

auf Aktien Filiale Dresden : anzumelden. Der Bezug erfolgt provisions- frei, sofern die Mäntel der alten Aktien mit einem Anmeldeschein, wofür die bei den Oegugoionen erhältlihen Formulare zu verwenden sind, während „der D Geschäftsstunden an den Schaltern der Bezugsstellen eingereiht werden.

Auf M 1200 alte Stammaktien können Á 1200 neue Stammaktien zum Kurse von 1000 % gzuzügli<h eines Pauschal- betrages als Abgeltung für die Bezugsrechts- steuer und zuzügli<h Börsenumsaßsteuer bezogen werden. Der Pauschalbetrag wird na dem leßtmaligen Handel des Bezugs- rets in den Gesellshaftsblättern bekaunt- gegeben. Der si hierna< ergebende Be- zugsópreis ist vom 24, Mai bis 26, Mai 1923 zu entrichten.

Gegen Nückgabe der von den Bezugs- stellen ausgestellten Ka GgURHRS über den vorgenommenen Bezug erfolgt die Aushöndigung der Aktienurkunden na deren Fertigstellung. Zur Prüfung der Legitimation des Vorzeigers der Quittung sind die Bezugsstellen berechtigt, aber nicht verpflichtet.

rzen, im Mai 1923. Broncewarenfabrik

| geladen.

[16797]

hier,

1. Vorlage

[luftr

Aufsich

wandlung

ihrer

aktien ab

rechts der

Beschlusse

sctsrats,

Tell

re Die Akt

berg oder hinterlegen.

Vermögensaufstellun und Verlustrelhnung für jahr 1922.

2. Genehmigung stellung und der Gewi

über die Verwendung des 3. Entlastung des Vorsta tsrats. 4, Wahl zum Aufsichtsrat. b. Aufhebung da „6 400 000 Vorzugsaktien und

Mindestabgabekurses. des Vorstands und rats zur Festseßung der Ausgaha bedingungen.

Ueber diese Anträge hat neben dew Generalversammlu

sammlung teilnehmen wollen, Aktien bis zum 6. Juni 19283 bei te Heidelberger Volksbank in Heide| i nuserer Gesellschaft

Heidelbekg, den 7. Mai 1923, Der Vorstand. E. Obrec<ht.

des Gefchä und der

der

des

diefer in Stammakti Festlegung der A s orzugsaftionäre für die Wortugöretbte. Aufgae Grundkapitals bis um 4 dur< Ausgabe von a) 2400 Stammaktien auf den Inhaber zu je 4 1 Dividendenbere<tigung ab 1, gy b Borzugsaktien über je 4 mit 30 fa<hem Stimmrecht pg {ränkung der Dividende auf d Hälfte der Dividenden der Stamm

,

1. Januar 1923.

tionäre.

der

Aktien-Gesellschaft S

& Hotel Bellevue Hetgofhotel Wir laden hiermit unsere der am Samstag, den 9, Nachmittags 5 Uhr, im stattfindenden orde neralversammlung ein. Tagesordnun

féberit

delber Aktionä q Juni 1933

nile

Va

t, de

Gewin

Vorrecht

Verwaltung, da

das Geschäity

Permögentayj nung sowie BesGlußsaje Reingewinns, nds und deg

Un

igung der

Erhöhun 2 D 0E

lauten

000 ntt

Aus\<luß des geseßlihen Bezugs Festschung de Ermächtigung des Aussichts

le eine gesonderte Abstimmung det

orzugsakttionäre und der Skamm aktionäre en,

6. Aenderung der Satzungen, nämli:

4 über das Grundkapital,

13 über Vergütung des Aus

8 23 über die Gewinnverteilung,

7. Ermächtigung der JInventax sowie die Anlagen der G 10a unter dem Wiederbes{affunçuß fi versichern. onäre, die an der Generalve haben il

[16834]

den 2.

lichen

Vorlage und

Gewinn-

sichtsrat. 8. Beratun die Ve

Ausgabe

\{lüssen

versammlung

die zu

[legt haben :

in Berlin

Win

Uh Gi angcietii aft.

Bur>hard k.

Funi

2. Genehmigung der {Wlubfaflung über V

eingewinns Entlastung

stände der Gefell 4. Beratung und eine Erhöhung

20 000 Gesellschaft um Staaueialliek i

Aus\{luß des geseßlichen Bezugöres der Mitte “0 über die Gin eiten der Begebung.

$. Saßzungsänderungen: 8 4 Abs. 1: Di

des Grundkapita

N#wzelung der 8: Erweî des Vorstands. ry 77 N ung der Aus] 7 17:

g E Beriagan es, u Pun un findet neben dem Beschluß

in Dresden bei dem Arnhold oder bei d Privatbank,

Erfolgt die d | Notar, fo muß Tage vor der Genera

der Gesellschaft während der * el nacbgewiesen werden. - ai 1933.

Tagesorduung: 1. Erstattung des

Baußner Luhe Aktiengesellschaft,

; : außen. Die E „ns Gesetida

rden bierdur zu der am Sontadend Le y O 19283, Vormittag 10/4 Uhr, in Dresden im Siyung des Bankhauses Gebr. Arnhold, Wais hausftr. 18/22, stattfindenden Generalversammlung (i

al l orden

Fahresberihts u

der Bilanz nebst Gewi

un

sowie

erlustkonto für 1922/23.

Bilanz ne d Verlustrechnung, D erwendung d Erteilung d

für Vorstand und A

und Beschlußfassung üb exung der Vermögentgt0f

neuer

zu Punkt

Erhöhung

I: ; Beschlußfassung U des Grund a )

3he und Ginteilu m den 4; gu e B, ape! en E A D envertellung. terung der Zuständiglf

der festen M 8ratsmitglieder. des Stimure®

esordnul der Tage enen

je ein gesonderter Besch

wede

bei

außen, den 7. i fabrik Aktienge Baußgnex u Grünwa

ria az

x der Generalver folgenden Stellen

Bankhause er Commetz- À

dem Bankhauf

\ l

der Stamm- und der Vorzugsaktionurf f

Zur Teilnahme an der Gen lung sind diejenigen Aktionäre diesem dritten Tage vo ihre Aktien bei

Generalversan

here ätestend *

M fammil

zin

¿e O

ells

d,

[16830] ngebot auf # 8 000000 neue Beroattien der G F. Oble's Erben Aktiengesellshaft, Breslau.

Die bei Ausübung des Bezugsrechts zu irichtende Bezugsrehtsfteuer beläuft sich (4 627,60 9/6, so daß der Bezugspreis für fie neuen Stammaktien 1000 % zuzüglich 627,50 °/o Bezugsrechtsfteuer , zusammen jo 1627,50 %% zuzliglih Börsenumsaß- feuer, beträgt. Ablauf der Bezugsfrist

am 12.

1923. , im Mai 1923. Bresl Shle's Erben Aktiengesells{haft.

[16838] i ntung-Eisenbahn-Gesellschaft. ens bei der Ausübung des Bezugsrechts quf die 10 000 000 neuen Aktien unserer Gesellschaft von dem beziehenden Aktionär u entrichtende Anteil an der P euer beläuft sich auf 136 %/, so daß der Pezugspreis für jede neue Stammaktie 110 9% zuzüglich 136 9% Bezugsrechtssteuer, usammen also 246 %/o zuzügli Effekten- umsayzsteuer DENTaE Unter Berufung auf 8108 der Reichsabgabenordnung ist jedo von uns gemäß einer in der Generalver- sammlung vom 6. 1. 1923 ' erfolgten An- regung der Antrag auf Befreiung von der Bezugsrechtssteuer gestellt worden. Sollte ver Antrag Erfolg haben, so wird die Bezugsrechtssteuer unberzinst an die der- zäitigen Besißer der Kassenquittungen ari>gezahlt werden. Gegebenenfalls wird terüber eine Bekanntmachung erfolgen, Berlin, im Mai 1923. Schantung-Eisenbahn-Gefellschaft. Der Vorstand.

E [13940] :

Rheinische Brauerei-Gesellschaft

in Liquidation.

Einladung zu einer ordentlichen

Generalversammlung.

Die Aktionäre unserer Gefellshaft werden hiermit zu einer ordentlichen Generalver- sunmlung eingeladen, welche am Dienstag, ven 5. Juni 1923, R 3# Uhr, im Bankhause J. H. Stein, Köln, statt- finden wird.

Gegenstand der Tagesorduung:

1, Vorlage der Bilanz, der Einnahmen-

und Ausgabenrehnung für 1921/22. Bericht des Aufsichtsrats.

2, Genehmigung der Bilanz, Entlastung

des Liquidators und des Aufsichtsrats.

3, Wahl des Nechnungsprüfers.

4, Wahl zum Aufsichtsrat.

h, Aenderung von $ 10 und 21 der

Statuten.

Zur Teilnahme an der ordentlichen Generalversammlung ist jeder Aktionär be- xdtigt, welher spätestens eine Woche vor her Peter ns

hei dem Vorftand derx Gesellschaft,

hei den Neichsbanksiellen,

E gen Bankhause Joh. Stein in

n,

bei dem Bankhause Sal. Oppenheim

ir. & Co. in Köln,

bei der Direction der Disconto-

Gesellschaft in Mainz

fene Aktien selbst oder ein die Nummern bestätigendes notarielles oder amtliches peugnis über den Besiß der Aktien vor- 5 Eintrittskarte.

Köln-Alteburg, den 30. April 1923.

Der Liquidator.

[16841]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zur 17. ordentlichen Generalversammlung, wel<e Mittwoch, den 30, Mai 1923, Vormittags 11 Uhr, in dem Geschäftslokal der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft uf Aktien, Berlin, Behrenstraße 68, statt- findet, eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Bilanz nebst Getwinn- und Verlustrechnung für das Ge- schäftsjahr 1922 sowie des Geschäfts- beri<ts und des Gewinnyverteilungs- plans, Beschlußfassung und Ge- nehmigung derselben.

Grteilung der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat.

- Abänderung des Gesellschaftsvertrags, und zwar $ 17, Streichung des letzten Absayes, welcher wie folgt lautet:

„Die Wahl des ersten Aufsichts- rats gilt bis zur Beendigung der

Generalversammlung, wel<he nah

Ablauf eines Jahres seit der Ein-

tragung der Gesellschaft zur Beschluß

fassung über die Jahresbilanz ab- gehalten wird. In dieser General- versammlung is der gesamte Auf-

l lihtérat neu zu wählen.“

» Aufsichtsratswahlen.

L ur Teilnahme an der Generalversamm- fn und zur e des Stimmrechts E diejenigen Aktionäre berechtigt,

c L ihre Aktien spätestens 3 Tage vor

dint eneralversammlung den Tag der

i e legung und den Verhandlungstag

mitgere(net bei der Gesell- |st oder

bei in Berlin:

L der Darmstädter und Nationalbank iommanditgesells<aft auf Aktien, Abteilung Behrenstraße,

i dem Bankhause Bett Simon & Co..

et dem Bankhause Cars & Co.,

bei in Breslau:

e dem Bankhause Eichborn & Co.

vas triegen, Statt der Aktien können auch

deuts r Reichsbank oder von einem

A en Notar Cubgestelte Hinterlegungs-

L e über die Aktien hinterlegt werden. die, Hinterlegungsfrist endet am leßten

erlegungótage um 4 Ubr Nadmittags.

Pergz in-Treptow, den 7. Mai 1923. iner Pumpenfabrik Aktiengesellschast

er empfängt dagegen eine perfönliche | 5,

[16837] Generalversammlung,

Wir laden hiermit alle Aktionäre zu

der am 31. Mai d. I., 44 Uhr Nachmittags,

in den Geschäftsräumen unserer Aktien-

lentGan stattfindenden ordentlichen

eneralversammlung ergebenst ein.

Tagesordnung :

1. Geschäftsberiht des Vorstands, Vor-

legung der Bilanz und Gewinn- und

Verlustre<Wnung.

2. Beschlußfassung über die Genehmigung

der Bilanz und Gewinn- und Ver-

Tustre<hnung fowie über Verteilung

von Dividende.

3. Beschlußfassung über die Anträge auf

Aenderung des $& 7, Ziffer 6, des

S 9, Absatz 2 und 4, des $ 12, Ab-

faß 5, und des $ 16 der Sagzungen.

4. Entlastung von Vorstand und Auf- fichtsrat.

5, Verschiedenes.

Nordische Transport-Compaguie Aktien-Gesellschaft. Mueller. A. Neumann.

[16561]

Berliner Dampsmühlen- Actiengefells<aft.

Die Aktionäre unserer Gesells{aft werden hiermit zu der am Sonnabend, den 2, Juni 1923, Vormittags 10 Uhr, im kleinen Sitzungszimmer Nr. 159 im Börsengebäude, Neue Friedrich- straße 51/53, eine Treppe, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

__ Tagesorövnung:

1, Mitteilung über den Stand der Ver- ierung des Unternehmens und Be- <lußfassung hierüber.

« Vorlage des Geschäftsberihts, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rehnung für das Geschäftsjahr 1922.

« Bericht der Nevisiouskommission.

. Genehmigung des MNechnungs- abs{lusses, Grteilung der Ent1astung an Vorstand und Aufsichtsrat, Fest- stellung der Dividende.

- Wahl eines oder mehrerer Revisoren für das Geschäftsjahr 1923.

. Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals von .4 5 000 000 auf

„Á 20 000 000, Festseßung der näheren Bestimmungen über die Begebung der jungen Aktien, insbesondere über den Begebungskurs und das Bezugsrecht der Aktionäre, sowie entspre<ende Aenderung des $ 3 der Statuten.

7. Anderweitige Festseßung der Auf- sichtsratsvergütung im $ 21.

8. Aufsichtsratswahlen.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- re<tigt, welde bis Dienstag, den 29, Mai 1923, Abends 6 Uhr, ent- weder ihre Aktien oder Depotscheine der Neichsbank bezw. eines Notars über Aktien der Gefellshaft bei der Gesellschafts- fasse, Berlin, oder bei der Firma S. Herz G. m, b. S., Berlin, hinterlegt haben.

Der Geschäftsbericht, die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung liegen vom 10, Mai ab in dem Geschäftslokal der Ee Gai zur Einsicht der Aktionäre ereit.

Berlin, den 8. Mai 1923.

Der Aufsichtsrat der Berliner

Dampfmühlen-Actiengefsellschaft, Paul Herz, Vorsitzender.

[16407]

Sn der am 12. April 1923 stattge- habten Generalverfammlung wurden dene Herren in den Anfsichtsrat hinzu- gewählt:

1. Or. Hermann Fischer, Charloltenburg,

2, Dr. Kurt Weigelt, Berlin,

3. Geheimrat Max Steinthal, Char- lottenburg,

4. Herr Siegfried Bieber, Geschäfts- inhaber der Berliner Handels-Gefell- schaft, Berlin,

Oberbürgermeister Bernhard Blüher,

Dresden, (

j Herr Siegmund Bodenheimer, Ge- châftsinhaber der Darmstädter und Nationalbank, Kommanditgesellschast auf Aktien, Berlin,

. Dr. v. Donle, Geheimer Rat, Direktor des Bayrischen Lloyd, Schiffahrts A. G., Negensburg,

. Or. Karl Glinz, Berlin-Dahlem,

. Carl Harter, Direktor der Commerz- und Privatbank A. G., Berlin,

, E Heinemann, Direktor der Deutschen Bank, Berlin,

. Wirkl. Geheimer Nat Excellenz Dr. E. v. Jagemann, Heidelberg, ermann Janfon, Bremen,

Ñ r. Ernst Kliemke, Berlin-Schöne-

erg,

Kommerzienrat O. Kösters, Schroan-

dorf-Oberpfalz,

. Max Najork, Direktor der Deutschen Bee a Bi: N z rgassessor Max Pohl, Berlin,

17. Dr. jur. Eugen Oppenheimer, Frank-

furt, M,,

. Bernhard v. Popper-Artberg, Direktor des Wiener Bankvereins, Wien,

19, fried Neinhart, Direktor der Mitteldeutshen Creditbank, Berlin,

20. Generaldirektor Dr Gustav Wegge, Köln, Nh.,

21. Geh. NReg.-Rat Nichard Witting, Berlin,

22, Generaldirektor Oscar Scharshmidt,

Negensburg.

28. Dr. Wuppermann, Direktor der

Deutschen Bank, Filiale Düsseldorf,

Düsseldorf.

Bankdirektor Dr. jur. Geor

Solmfssen, Köln, NH., ist aus dem Auf-

[16353]

Aktiva. Vilanz per 31. Dezember 1922,

ia E L 1 872 4426

1 145 128 005

26 960 744 539 386 190 4 217 717

T17 565 0996:

mmobilieukonto . . Mobilienkonto . Bestände N Bank, Kasse, Wedhsek-

und Postsche>guthaben E Beteiligungen . ...

Aktienkapital . Ae . Kreditoren . , Reingewinn .

Lüscher & Bömper ÆA.-G., Fahr, Rhld. Paffiva. mten 10 008 000 241 124 237 390 353 467 76 087 395/63

717 565 099 Gewinn- nud Verlustrechnung per 31. Dezember 1922,

L

b ie Geshäftsunkosten, ° Bankzinsen, Abschreti- bungen usw. . . . DCINdEIUN s vi

Betriebsgewinn . 291 851 218/95

76 087 395/63 367 938 613/88

Der Vorftand. JFohs. Lohmann.

M 367 938 613

Saat met wren L I R m eRO In

367 938 613

[16339]

Aktiengesellschaft, Fürth, Bay.

Aktiva. Bilanz für den 31. Dezember 1922,

Bereinigte Metallwerke Hack & Go.

Passiva.

M p Anlagen: N Miethe abrik- und Bürogebäude . Dante E a Mobilien . . .

Fremdfapital : SAntautbaben. - . ; «a «T1 Oen 4e Nüctstellungent. „6 Hypotbeken\<ulden . .

208 800 422 700

1 703 100 87 500

. 142 4 269 040

Æ [A

779 686 698 599

988 811

446 300/-

2 868 400 Betriebsmittel: A S 20 297,20] » Posische>gut- haben .. 266 336,13 Bankguthaben 524, Devisen . 2218 383,— Effekten . 803375, Debitoren . 11 425 602,10 Warenvorräte 41/008 900,—

ABertieuge «e » Eigenkapital: M { Aktienkapital 5 000 000, Reservesonds 128 170,20 Delkredererüd-

1 142 560,—

A Neingewinn 2 994 950,07

9

55 733 417/43

58 601 817/43 Gewinn- und Verlufire<hnung.

68 Soll.

2AM

49 336 137

265 680

601 817/43 Saben,

M A Dio Z0L Ne a a e 0 ad 21.090 002110 ar <6 6 2 250 000|— 1 142 560|— 2 994 950/07

28 814 423/17 98

Zur Verteilung kommen je #400 Divivende auf die alten und auf die jungen Aktien.

Abschreibung Unkosten e o. Nückstellung . . « Delkredererü>lage Neingewinn . . .

28

Nürnberg, in Empfang gane werden. Fürth i, B,, den 31. Dezember 1922. : Der Vorfiand, Gg. Ha >.

Die Dividenden können fofort bei der Gesellschaftskafse, bei der Deutschen Bank, Filiale Nürnberg, und bei der Mitteldeutschen Creditbank, Filiale

F 9 3 136/90 811 286/27

814 423/17 je Á 1600

[16336] Bilanz am 31. Dezember 1922,

Aktiva, h Anlagen : / elten: Gebäude e e. e 0 4 0 60 +00 0.0 S 59/6 Abschreibungen . . .

Maschinen, Apparate und Einrichtungen : 88 9% Abschreibungen

2 962 212 148 110/11} 2 7 064 307: 6 216 590

v e os

814 102/69 847 71731

3 16 280 446 16 280 445

49 637 49 636

Neichertshofen . « Abschreibungen Berlin-München è Abschreibungen

Kasse und Postsche>. . . « s

4 L 1 8

47 5 093 448 3 056 068 2 3 029 451 3 025 450

Bankguthaben E Kontokorrentguthaben . . « Kautionen 6 Nohstoffe Zwischen- und Fertigerzeugnisse . R 6e Abschreibungen Patente . i

Abschreibungen

Q-S 4.0.0.6 9 % S e. Ïî. +000 e... 4 6.0.0 q S S e « S + S S+- 9.:0.-0-0 es [s 0 M0 S S 09> 0. . S S... Q G e. .o s es S. 0. S. S. Q e. e. e. S <>. WDEW D e. o.

G61 is

1

1

281 104 529 689 929 167 045 000 932 191 449 032

037 380|—

1|—

75

40

Aktienkapital . . « « « :

Reservefonds . . « « - R Sen s

ontofkforrents{<ulden . . 2 A Le

pro 1922: e 1 000 000 820 000 1 262 000 1 136 000|—

. | 9 430 000|— „1 795 24440114

Kautionen Verteilung des Uebershusses Reservefonds . .. 40/0 DIvIDENDE - 5 s « o o 10% Aufsichtsratstantieme . « 1009/9 Vorstandstantieme . « 46 9/0 Superdividende . « « « Vortrag

465 387/89

000 000/— 305 065/15

58 832 613 246/34 045 000|—

443 244/40

(D Soll. Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1922.

M - . | 9 254 781/25 Betriebsübershuß . « « «-.193 28 776 299/49 561 252/09

14 443 244 40 53 035 577/23

Generalunkosten Abschreibungen . Verlustvortrag Oen 6 «a

53 Generalversammlung am 30. April 1923 genebmigt. mit 4A 500 au

und Martin & Co. Komm.-Ges.,, München, Ottostr. 7.

Seit der ordentlichen Generalversammlung vom 30. April 1923 g Aufsichtsrat an: Die Herren Justizrat S. Dispeker, München, Dr. Bertram, Berlin, stelly. Vorsißender, Exz. Frh. v. Meyern-Hohenberg, Dr. Hermann Pemsel, Feldafing, \

Tyralla, München. München, den 2. Mai 1923

München.

Der Vorftand.

sichtsrat ausgeschieden.

vorm. Max Brandenburg. Scholz. Klaue.

Nütgerswerke Aktiengesellschaft.

(Unterschrift.)

035 577123 Die vorstehende Bilanz mit Gewinn- und Verlustre@nung is von der

Zur sofortigen Auszahlung gelangen: 50 0/9 Dividende für das ganze Jahr

f Dividendenschein Nr. 1—18 000, 500%/9 Dividende für ein Vierteljahr mit 4 125 auf Dividendenschein Nr. 18 001—28 000. Zahlbar bet den Bankhäusern Tyralla, Zimmermann & Co.,, München, Prinzregentenstraße,

August Gerstä>ker, Fabrikbesißer, Hard,

Metallytwerke Aktiengesellschaft für Metailveredelung,

465 387/89 Saben.

0 5778

|

höôren dem orsigender, München,

Bankier

[16543]

Sinladung zur ordentli<hen Genera!- versammlung der Rosto>ker Aktien-Zuder- fabrik am Sonnabend, den 26. Mai 1923 Nachm. 2 Uhr, in der Tonhalle zu Rosto.

Tagesorduung :

1. Ges<äftsbericht.

2. Borlage der Bilanz, Verwendung des Jetngewinns.

3, Bericht des Aufsichtsrats über den Befund der Nevifion und Antrag auf Entlastung des Vorstands.

. Beschlußfassung über weitere Abs<lags- zahlungen auf Nüben und Festseßung des Zinsfußes für stehenbleibende Nübengelder,

Wablen von Vorstands- und Auf- sihtsratsmitgliedern (für den Vorstand Erfaßwahl für Herrn Oek.-Rat Saß; es {eiden aus dem Vorstand Herr Oek.-Nat Ohbloff, aus dem Auf- sichtsrat die Herren Mer>er, Scheel, Be>ker und S

6. Uebertragung von Aktien.

7. Verichiedenes

Nosto>k, den 7. Mai 1923.

Der Aufsichtsrat der Nosto>ter Aktien-Zukerfabrik. H. Merker, Vorsitender.

[15734]

Vilanz der Grund- Erwerb Neue Friedri<str. 76 A.-G, am 31. Dezember 1922.

d |4 1 826/40

4 350|— 3 236 000|—

3 242 176/40

Aktiva, Kassakonto Kautionskonto . Grundstücskonto

Pasfiva. Aktienkapitalkonto . . « Darlepnelonto e Hypothekenkonto . Gewinn - und Verlustkonto

2 900 000|—

236 000/—

6 176/40

3 242 176/40 Gewinun- und Verluftkonto.

M |3 31 550/40 2 360| 6 176

40 086 40 086 40 086

An Unkostenkonto e Zinsenkonto . e. Bilanzkonto .

Per Mietenkonto . « « -

Berlin, den 1. Januar. Georg Anker, Vorstand.

[16354] „»Badenia“ Aktien-Gesellschaft für Verlag und Dru>erei,

Karlsruhe. Nechnungsabscluß per 31. Dezember 1922.

# 1g 125 000|—

7 000

Aktiva. Immobikienkonto Ene «a 2 Elektr. Strom- u. Leitungs-

anlagekonto Drudereieinrihtungskonto . SDISDITIATTON O.» 4e Mandionio Materialienkonto Unkostenkonto . . Debitorenkonto

90 000 185 600

4 000/—

804 042

1 414 985 64 375 8179 162

10 803 564

02S Wi @

ISIS| 18

: Pasfiva. Aktienkapitalkonto . Reservefondskonto . ypothekaranl.-Konto IVIDCHDENTONIO a e a6 Unterstützungsfondskonto Kreditorenkonto Steuerrüclagekonis . . Gewinn- und B ronss

Vortrag 2 630,61

192L ¿ » 1922. . 3855 121,97

1 000 000 65 000 800 000 9 747

4 916

5 061 147 5 000

I#1S11|

Neingewinn

3 857 752 58 10 803 564/32

Gewinn- und Verluftkonio per 31, Dezember 1922.

A 4 8 729 229/40 17 017 247/47 411 623/32 57 281/10 3 856 121/97

30 070 503/26

Ausgaben, Materialienkonto Unkostenkonto . rachtenkonto . « bschreibungen . Neingeroinn 1922

Einnahmen, Verlagskonto . seratenktontio . rud>sachenkonto . Abonnementskonto Stromabgabekonto Mietekonto . « «

3 035 280/63 1 789 929/12 12 351 105/31 12 845 080/20 Ï 17 880/30 Z 31 22770 30 070 503/26 Fn der am 26. April 1923 in Karls rube stattgefundenen ordentlichen General» versammlung unserer Gesellschaft wurde die Dividende für das Rechnungsjahr 1922 auf 2% % festgeseßt. :

Der Aufsichtsrat wurde neugewählt und besteht nun aus den Herren: Franz Friedrich Geppert, Gutsbesißer und Kreisauss<uß- vorsißender in Bühl (Vorsizender), Prälat Dr. Schofer, Landtagsabgeordn., Freiburg, Bankier Adolf Krebs in Freiburg Land- tag8abg., Ministerialrat Dr. E. Baum- artner, Konsul umd Stadtrat Wi Menzinger, Landtags8abg., Präsident Jof Wittemann, sämtli in Karlêrube, Direktor Anton Oser in Bühl, Stadta pfarrer Kast in Ettlin und B dru>ereibesitzer Wilhelm C>mann in Keh Karlsruhe, den 3. Mai 1923.

Der Vorstand, Wilhelm Johner D