1923 / 109 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

in ¿S L » e P,

y i L ey d L j A H | Klassenfrequenz unmäßig gesteigert wird. Die Lehrerschaft wie die Die Generalversammlung der Fahrzeugfabrik D ü f sel- 1 Kopenhagen 00, ¿Sloëteim ge Sbristiania 42,70, New y achrichten lber den Saatenstand im Deutschen Reiche Anfang Mai 1923. griffe ta A iten r S Cen M E fai E D L IC M A E 2000 8 O as p Gri “Helsingfors 6 T0 ien 0%, Budapeh Zusammengestellt im Statistischen Reichsamt. in die gr iten verseßt. Die enassessoren be- | kapitals vo L ——, Prag (,#ls$, 16 6, ,10. Rude iy t Give s soll eine Anwärterliste | Vorzugsaktien mit mehrfahem Stimmrecht und 25 000 Stammaktien Zürich, 11. Mai. (W. T. B.) Devisenkurse. Berlin 0,01 m ew el

: L; : s ä ¡ i 16,75, Holland 217,50 S ; ¿ 5 ; 7 aufgestellt werden. Die Aufstellung bloß nah der Befähigung bildet | mit Bezugsrecht 1: 1 zu 500 . Der Geschäftsbericht konstatiert | Wien 0,00,78F, Prag : 90, rk Anfang Mai war der Stand der Saaten: Wegen Auswinterung usw. umgepflügte L eine große Gefahr; untér Umständen können sie Jahre und | eine bedeutende Erweiterung der ¿Fahrrad- wie au<h der Automobil- | London 25,67, Paris 36,70, Italien 26,60, Brüssel 31,70, RotO Me: Ÿ sebr qut, Ne: 2 ‘gui,’ Nx. 3 mittel (dur@s{nttili@), Fläche in Hundertsteln der Anbaufläche der

die Aufnahme in die Liste und auf die An- | fabrikation und einen Austragsbestand, der tür längere Zeit volle Be- | hagen 103,90, Sto>holm 147,30, Christiania 93,00, Madr; : j i A

E N tialls it dex Sab von 50 Prozent für die | s{äftiaung sichere; auh habe \sih die Gesellschaft durh Afktien- | Buenos Aires 201,00, Budapest 0,103, Bukarest —,—, AareS d, Länder Nr. 4 gering, Nr. 5 fehr gering betreffenden Frucht

ufnahme nah der Anciennität viel zu niedrig. übernahme an einem ähnlichen Unternehmen beteiligt und damit in | Warschau 0,01,18, Belgrad 580,00. Mf Landesteike

Winter- \pelz (au< mit Beimischung von Roggen oder Weizen)

Klee Be-

( it âse-

uon wässe- [Andere rungs-

mishung Wiesen

Klee Bemerkungen

(auc< mit Bei=- mischung von Gräsern)

: z : Verbindung eine Interessengemeinschaft abges<lossen. Der Reingewinn Kopenhagen, 11. Mai. (W. T. B.) Devisenkurse. Hrer müsterbaften Sia K e O A dar Loe O beträgt ute fts B A a E 7 835 098 M, daraus BALE Tab 96 2ER, Jaan e 862, Untuena i i werden auf die alten ien bezahlt. 65, h 96,29, —,— \ 65, | gf a nd Eil a5 Le V gerer Be terie déliche de En Verbrauch fr h) N e L s für g é es R t n A [ree R Ms R Lege a rag 16,95, todbeolmy : Di äge, betr. d wird laut Meldung des „W. T. B." vom 12. d. Vé. vom Berein : , 11. Mai. : i enkurse. 9 R E in Diesem huede lac gg gy - (vg E den Jn- der Kaffee-Großröster und -Händler, Siy Hamburg, offiziell mit | 17,35, Berlin 0,01,00, Paris 24,85, Brüssel 21,50 \{weiz, lia aaen halt des Versailler rtrages, dienen. Der gesunde deutshe Geist | 18 600—23 700 .4 für # Kilo je nah Qualität notiert. 67,80, Amsterdam E Kopenbageu 40, Christiania 8 s wehrt sich gegen die zerseßenden Bestrebungn einer gewissen Kate- N Leg wg T e “Secijerr08 11,9 Pee En Bs: e R Ie it E i le Wagengestellung für Kohle, Koks und Briket is 277 iers E e E E Tir 6,02, Amsien Sen

9 î Î ! u d ris V, Ur „VU, ellingsor! „U, ntwerpen 34,80, . Seme bak PUEes L Le ein E e hat Ruhrrevier | Oberschlesishes Revier | holm 160,00, Kopenhagen 112,15, Rom —,—, Prag 17,75, Sto 5 aiauadg < in Neukölln ereignet, Die Verteilun der Sculämter unter Anzabl der Wagen 2 E üdsichti r Koalitionsparteien lehnen wir a limine ab. : : Lo

L Aneaitkäre der wüsten politischen Heye, die von der Linken am 9. Mai 1923: Ton Dan, 11. Mai. (W. T. B.) Silber B21, Silber w frankfu : Köslin . .

Í ; llt wurde, te die Anordnu E Lieferung 32,2 j wach dem Rathenaumord angeste urde, muß Ÿ ng Gestellt . 5 ) 9 749 S Ein Schneidemühl

der Rathenauschulfeier geradezu wie ein kaudimishes Joh wirken. : 7 \ 26 B u Hambur g, 11. Mai. (W. T. B.) (Shlußkurse.) Brasilbay 2 749 230 000, Commerz- u. Privatbank 18 000, Vereinsbank 9700, Lübe Breslau . Liegniß

m neuen Deutschland erfreut si<h au<h das Judentum der pfleg- Beladen zurüd- Büchen 77 750, Schantungbahn 5750, Deutsc-Austral. 181 000, $4 Oppeln .

then Behandlung, die Herr Onnes jeßt überhaupt genießt; es geliefert. . —*) int geradezu, als ob in Deutschland jeßt den Fuden gegenüber : i N ie Deutschen als Staatsbürger zweiter Klasse gelten. Die höhere am 10. Mai 1923: burg- Amerika - Paketfahrt 91000, Hamburg - Südamerika 202 500, Einstufung der Oberschulräte ist ein allgemeiner Wunsch aller | Gestellt. . —) 36% Norddeutscher Lloyd 41 900, Vereinigte Elbschiffahrt 46 500, Calno, Magdeburg Parteien. Theoretis<h kann man dem Minister zustimmen, in der | Nicht gestellt . —*) E Asbest 17 650, Harburg - Wiener Gummi 43 700, Ottensen Esse Merseburg Praxis zeigt er eine Schwäche, die uns völliges Vertvauen niht | Beladen zurüd>- 39 500, Alsen Zement 109 000, Anglo Guano 160 000 B., Mer> Gum Erfurt . einzuflößen vermag. geliefert. . —*) 365 88 000, Dynamit Nobel 37 400 bez., Holstenbrauerei 44 000, Neu Guinez Schleswig Ministerialdirektor Fah n ke geht auf die vom Vorredner er- *) Nach Anordnung des Neichsverkehrsministers sollen | —,—, Otavi Minen 375 000. Freiverkehr. Kaoko 12000, nnover wähnten Einzelfälle ein. Der jüdishe Religionslehrer Salomon in | Zehlen vom Ruhrgebiet bis auf weiteres ni<ht mehr veröffentliht | Sloman Salpeter 150 000. Sehr fest. ildesheim Wilmersdorf habe bestritten, die ihm zum Vorwurf gemachte | erden. Frankfurt a. M., 11. Mai. (W. T. B.) Oesterr. Krei üneburg . Aeußerung getan zu haben. Auch in dem andern, heute erwähnten, 35 750,00, Badische Anilin 53 000,00, Chem. Griesheim 44 000, Stade . . schon zwei Fahre zurü>kliegenden Falle habe es si<h um Schüler- ¿ öôchster Farbwerke 42 000,00, Holzverkohlungs - Industrie Konstan Osnabrü>k aussagen gehandelt. G t e l r Z Les E e c Ah Fb laut Bexliner Melpuns Ba E VAN of Ie dee 92 De Adlerwerke Aurich . Hi t : ; iterbera auf Sonn- | für deutsche Elektrolytkupfernotiz ste u eyer 00, pert Armaturen , Pokorny u. Witte Münster abend, ers a das Haus die Weiterberatung auf Sonn- | | 1 W. T. B.* am 11, Mai auf 14467 4 für 1 ks (am 9. Mai | kind 15 800,00, Aschafenburg Zellstoff 77 500,00, Phil. Holzmam Minden . n E Y auf 14000 4 für 1 kg). 14 900,00, Wayß u. Freytag 24 700,00, A Zement 23 20000, Arnsberg . Z<hluß 514 Uhr. Zuderfabrik Waghäusel 24 500,00, 3 %/% Mexikanishe Silbew SE A Wiesbaden

anleihe —,—. Berlin, 11. Mai. (W. T. B.) Großhandelspreise H E 11. Mai. (W. T. B.) Türkische Lose 0d Koblenz :

E N e vieh Ves Want Brin. usb Graben: | Dent I e A E ap aggenrenie M Düsseldorf Handel uud Gewerbe. burg des Reichöverbands des Deutschen Nahrungsmittelgroßhandels, E o 6300. Anglobank 230 000, Wiener Bankverein 1208 Sie a Berlin, den 12. Mai 1923. R E aaa Bey O A N M P e Oesterreichische Kleditanfintt 167 o, E Miau D Aachen . Telegraphishe Auszahlung: lose1250,00—-1350,00,4, Gerstengrüpe, lose1200,00—1350,00.4, Hafer- | LEnderbank, junge 261 000 Des errei ci - Angurisie Nationalbuk Sigmaringen m ä flo>en, lose 1375,00—1475,00 , Dafergrüge, lose 1400,00—1450,00 4, Lloyd Triestina —— - DeslorreiGisdhe Staatsbahn 1 041 000, Gi andesdurc}snilt . ._- W.-Weizen W.-Spelz W.-Noggen W.-Gerste Klee Luzerne e is | ea Dün [Maia lee U S T U A I L E O tant ; m. G N

e e e rie x 1 1 ' ' s E f , ine ontan S 1 er Villen 1burq- werin. . 1 / 1 , /

Auusterd.-Motterd, | 16708,12 18791,88 | 15760,60 1839,60 | ae ole 2300,00. 3000.00 M Schnittnudeln, lose 1665,06 1.850 000, Mima Murany 315 000, Waffensabrik 76 909, Bri Ret len burg-Strelig 1921». 408 01 G P a / I ' ohlen —,—, Æ G R S 0e 1 1 1 e '

(Papierpeso) . | 1536150 215438,50 | 14563,60 14636,50 | bis 1850,00 „4, Neis —,— bis —,— «X, Burmareis 1580,00 bis ; n Nagieburt tierisen Schädlingen auf den Feldern wird vielfa das

Daimler 34 300, Skoda-Werke 920 500, Leykam-Josefsthal 243 000 E L : : Cin: 1 70220 2A E 2293,22 | 1630,00 ., gla. Tafelreis 1700,00 2210,00 «#, grober LVrud* | Galizia 15 000 000. ; Landesdurschnitt Auftreten von Drahtwürmern, Fritfliegen und Sto>älchen sowie au s von Feldmäusen und Saatkrähen erwähnt. Leßtere richten haupts

(au<h mit

Beimischung von Noggen oder Weizen

von Gräsern)

Winterweizen Winterroggen Wintergerste Winterweizen Winterroggen Wintergerste

Luzerne

Quzerne

Do

LooNLOLONANNNNNORNO A O U O do O O S O en O

. _ = - _ _ _

-

_ -_ _ - —_

-

do Go DD O0 C pt C Ov

- _ - - _ _

do do DD

- - _

L

———

D I OIIOOIIWILO L D D N A Do do Do

Do O Do DO O DO

Do Do D O C C L

-

do bD

- L . - s Le Do P Co I Go M 00 T RANTIOOORNAAN I UROMROLOIUDOILI I 1

oooS

O G5 do

C D _ Ie)

Allgemeines.

Die Witterung im April war im ersten Monatsdrittel in ganz Deutschland bei rauben Ostwinden vorwiegend troden. Bei sonnigem Wetter am Tage waren aber fast überall die Nächte kalt und frostig. Gegen Mitte des Monats traten zumeist in Westdeutshland auss gedehnte Regenfälle ein, die vielfa< von Gewittern begleitet waren. Später dehnten sih diese au<h auf das übrige Neich aus, hauptsächlih auf Mitteldeutshland. Teilweise mußte hierdur< die Bestellung der Kartoffel- und Nübenä>er unterbro<en werden. Im Ostseegebiet war das regneris<he Wetter, das bis Ende des Monats anhielt, vielfa< au< von Hagel und Graupeln, stellenweise au< von leichten Schnees fällen begleitet. Zeitweilige Aufklärung brachte in einigen Gegenden wieder Nachtfröste. i i;

Für die Frühjahrsbestellung der Felder war das Aprilwetter 1m allgemeinen günstig. Sie kann bis auf das Legen von Kartoffeln fast überall als beendet angesechen werden. Die junge Saat ist viele fa< {hon aufgelaufen, do<h hat die andauernde Kühle auf Keimung und Wachstum meist hemmend gewirkt. 7

Die Umpflügungen von Wintersaaten, Klee und Luzerne halten si entsprehend dem milden Verlauf des Winters durchschnittlich in mäßigen Grenzen. Wie aus Bayern berichtet wird, ist allerdings von einer Umbrehung |\<wacher Felder verschiedentlich auch deshalb Abstand genommen worden, um die mit einer Neubestellung vers bundenen hohen Kosten zu vermeiden, zumal gehofft wird, den Stanb der Saaten mittels Kopfdüngung verbessern zu können. Wie gering die Umpflügungen na den bisher vorliegenden Berichten waren, läßt ih aus der folgenden Gegenüberstellung ersehen.

Es betrug die Umbestellung vH des Anbaues bei

- - - _ _

N NNANDNRDANIII R INRIUNXR A R DO S D [2]

_ - - - -

C D I I C I I C DO C

d Co E

Go G3 DO O DO D200 C m J) s D J I O DDO.

< s J L < s | Hi

-_ _ - - _

- - - = _

D DO bO C5 C DO C5 I D DO I DO C o©S

Do DO DO C5 C D

s © © 000

DO dO dO O D DO 21S

-

S S. S: 4. <9 0. > Q-S Q. S v -

_. —MoO0000HRMR o

oO

m

do O Do DO DO DO D C I I CII Do Do DI DO DO DO D

Do Do DO 000 b

28

O9

do Do O DD E e n

On OoNTMANAULVO D O T L O DDODSD R O R SRRNSNSBER

do D

-

Go do O Do Do

Do Do do do do O N N I M s D D D O

| CoO000SE l |

o

SQ D 00 O N O

Hs Q D O O r D O IIOANR N

dodo l) O Go

Do bo bo DO DO DO DOODOCOICIES

-

do Do DO

-

- = _

do Do Go DO DD

-

©S

RCeSEEES OLEENRNESS

A IRIOIADOO L DDRONROM R O Co U C D Do t D S [Se] S

C0 D C0 5 DD I C

S do D -

d D 0 S 0.0; S < S9. S -

- _. Do DO C DO C5 O L

- -

- - _ -_ - -

b C5 C0 C5 O00 Co Sr 5 r O

-

- L

=

_ DOD <

-_ _ - Es - _

SOCOOSESES O

Do Do Do C Do DD Do do

p CSE=RERSEs

_ _

D

-

D o ©

-_ -_ _-

f > I O O.

-

O > O D,

L T T T E L I LEL I L I E T LTLEH

° s # . s o

_ _- _

O O

DL _- Do C5 ml I DO m Do H> C N D C0 N

Omv

Do Do D

_ _

S B

-

Do O0 b CO D

E E

Co 0

N O Do Do DO Do Do DO DO DO DO DO DO DO

dodo

-_

uan

| |

_ - - -

2

Do! Do DI do do DI DO DO Do DO D DO DO D O] Do DO bo C DO Do DO DIDO

DO| DO DO BODO DO DO DO O DODODO , DO, So DR oa EaINONR o

DO| DODODO DODODO

Co | i Lo Do D I Us U M DDOD

o] DO O DO DO D DODO

do] do Go dD Po

Do O 00° D Co o D _— P D O

_

- _

1

Ke) O o >

S Lo o

o Go So L

Christiania .… . . | 7022,40 7057,60 | 6658,31 6691,69 | reis 1400,00—1450,00 4, Reismehl, lose 1400,00—1420,00 4, Neis- London, 11. Mai. (W. T. BH 4 9% fundierte Kriegsaulcilt

Kopenhagen .. . | 7955,06 7994,94 | 7501,20 7538,80 | grieß, Tose 1400,00—1430,00.4, De amerik. M N 92,75, 5 9% Kriegsanleihe 1001/16, 4 9%. Siegesanleihe 93,79. i sählih in Westfalen in großen Schwärmen erheblichen Schaden an.

R bis 200 A A Mde eal 0,40 -:10139.00 etr London, 11, Mai. (W. L. B.) Privatdiskont 2/2. Lübe> . | Sn einigen Berichten wird ferner au<h über das Vorkommen von Gothenburg « « | 1126177 11318,23 | 10698,18 10751,82 is 9433,00 „4, getr. Pfirsiche, cal. 8469,00— '6843.00 is Amsterdam, 11. Mai. (W. T. B.) 9 9% Niederländisht amburg . - « 7 Kleekrebs Klage geführt. ! :

S: e 2080.78 3091/22 1912-29 180080 R Rouen Hure enn os A 6,00—555 00.4, Staatsanleihe von 1918 93,50, 3 %/ Niederländis<he Staab a S Veber die Arbeiterverhältnisse auf dem Lande lauten die Nachs talien. . .. « « j 2080,78 2091,22 | 1915,20 1924,80 116,00 M, Rosinen, kiup, carab., 1922 er Ernte 3286,00— 5 d 1 | anleihe 651/16, 3 9/ Deutsche Reichsanleihe Januar - Juli - Coup Oldenburg rihten fast durhweg günstig, da die Abwanderung in die Industrie

London . . ... - [19600875 19699125 |185535,00 186465,00 | Sultaninen in Kisten, 1922 er Ernte 6944,00—9351,00 „#, Mandeln, —,—, Königlih Niederländ. Petroleum 3601/4, Holland-Amerikv Landesteil Oldenburg . nachgelassen hat. Cmpfindlicher Mangel herrscht aber an weiblichem

New Vork . „« « y 42092,29 M E N Que O T O S A jupe G 1000. P Linie 109,75, Atchison, Topeka & Santa 104,00, No> Zela Lübe> . ersonal, das mit ländlichen Arbeiten vertraut ist, sowie an Schnitiern aris e... 2823,92 2838,08 2648,36 2661,64 Kaneel 12757,00—15433,00 E) , Kümme 16449,00—1654 0A 1 ——, Southern Pacific S S Southern Railway 32, Union M Birkenfeld 1) I Saisonarbeitern). weiz « « « | 769072 7729,28 | 724186 7278,15 | s{<warzer Pfeffer 6446,00—6585,00 „4, weißer Pfeffer 8682,00 bis | 9gcifie —,—, Anaconda —,—, United States Steel Corp. 16,0 ,

t

ien... . } 6933,62 6566,38 | 6134,62 6165,38 | 8846,00 6, Kaffee prime roh, je na< Zoll 13200,00—13700,00 4, | / Landesdurhschnitt . . E 21047 2% 2115275 | 1975050 21984950 | Kaffee enperior 12560,00—13100,00 Æ Röôstkaffee, minimal 14000,00 Schwach 4389,00 4411,00 | 4189,50 4210/50 | bis 21000,00.4, Ersaßmis<hung 209/6 Kaffee 3800,00-—4200,00 4, Röst- Shaumburg-Lippe Det; ate 59,89 60,21 56,55 56,85 | roggen 1050,00—1150,00 .#, Röstgerste 1000,00—1100,00.4, Bohnen, Lippe : Ma 1281,78 1288,22 | 1200,00 1206/00 | weiße 1540,00—1800,00 .4, Weizenmehl 1260,00—1600,00 .4, Speise- . Wilde N bid erbjen 1175,00—1400,00 .4, Weizengrieß 1425,00—1600,00 .Æ, Linsen Statistik und Volkswirtschaft. Braunschweig . « « (Agrani u. Bel- 2000,00—2600,00 .4, Purelard 6575,00—6625,00 4, Bratenschmalz Erhöhung des Einstandspreises nach Maßgabe det Anhalt 7 i jeßige Saatenstand, wie \si<h aus den nachstehenden Bewertungsnoten

6525,00— 6575,00 Æ#, Sped, gefalzen, fett 6225,00—6275,00 „4 levige Saaten a o: : R C1Didar A s E E Corned beef 12/6 1bs per Kiste 285000,00—290000,00 „&, Marmelade Geldentwertung. Sahjen q Ldintenwelzen 2,7 (im Vormonat 2,8), Winterspelz 2,6 (2,8)

Budapest 7,88 7,92 700. 7,57 | 780,00—2825,00 46, Kunsthonig 905,00—1050,00 4, Auslandszuer, Der Reichswirtschaftsminister und der Reichsminister det Kreisbauvtmat Sriéden Uin interweizen 2,7 (un Vormonat 2A) Sofia U 347,13 348,87 322,19 323,81 | raffiniert —,— bis —,— 4, Tee in Kisten 22000—32000 4. Justiz haben mit Erlaß vom 16. Dezember 1922 (1/5. Nr. 49, h N nns{< reten Konstantinopel. s E R *) Bessere Sorten über Notiz. 2. Ang. bezw. 11 Nr. 2119 Schä.) „Richtlinien für die Yo 2 Chemnik e n ete d |

Auf das Wachstum der Futterpflanzen und Wiesen hat die vors

E O MS ugen enan Leon nee _ e N : as lte W im April ebenfalls hemmend eingewirkt. iejen Richtlinien war eine Tabelle beigefügt, aus we d kalte Witterung im April eventals Zen rie Lt Diejen Richtlini gefügt, p ag Niedershlägen in der legten Zeit ist jedo< hierin eine

E e e E s E Brief Landwietichaflörats." ‘erten H Oese für Speisetariosela in E La n lab i t E Landesdurs{nitt _. wesentlihe Besserung eingetreten; besonders aus Süddeutschland

Amerikanische Banknoten 1000—b Doll. 42992,25 43207,75 | Mark je Zentner ab Verladestation: : / er bis zum Verkaufsmonat nah de ti Thüri lauten die Berichte durchweg re<t befriedigend. i 9 und 1 Doll. 4296730 4318270 weiße rote gelbfleish. | Statistischen Reichsamts eingetretenen Geldentwerlung zu ringen... A O T Elbeniederung in Me>klenburg-Schwerin sind noh weite

Belgische E A A 2451,85 2464,15 Kartoffeln sehen war. Die hiernah für Monat April 1923 berechnete i Wiesènflähen übershwemmt. Der Weidegang hat fast überall son Bulgarische ¿ : 342,10 343,90 Berl in, 11. Mai: 3400 3400 3700 Ziffern werden nachstehend zum ersten Mal im v Reih Hessen / : l beaonnen, Gn Württemberg und Baden wird au bereits Grüns Dänische 7957,05 7996,95 Köni rg, Pr-, anzeiger“ veröffentliht und werden in Zukunft hier laufetd Provinz Dberke en e futter geholt. ; : Englische 197505,00 198495,00 ai 3800—4100 3600-4100 4200-4500 | zum Abdru> gelangen: : - Starkenburg Nach den vorliegenden Berichten ergeben si< im Reichédurchschnits innische tre it

-— _

Do I DO I L do do do 6s Si C dO I R

-

L 0D

DOdO e D L O0 WOS N 2 S b C0 00 V 09 I T

v ooo o

“i —_

Winterung.

Der Entwi>elung der Winterfrüchte war die Witterung im April wegen der anhaltenden Tro>tenheit in der ersten Hälste des Monats und der vielfahen Nachtfröste im allgemeinen wenig zuträglih. - Immerhin ist der Stand der Winterfrüchte nah den meisten Berichten S Gegenüber dem Stand zu Anfang April 1923 zeigt der

D, De 09 O

Do, DODO J © ORND O

Tr

DODO O

_

Ss D D

-

N D

- ay

O

-

Do Co O DO D Do DD I 65

D d] do

D B O Do O I DO C O O btb O rab do do

-

Do do

_-

L DO O DO O

“I [O00 do DODODO

C s D D J

O do G DO DORD Do] G0 do

-_

Do

Do J D do

o

große l bs<hn. zu1 £ u.d

=

Do| | Do Co] ! DO| DO DODO O

sbe 8. ¿ 197505,00 198495,00 Stettin, 11. Mai: 3300 3300 3700 Rheinhessen : GerhnaMmeten: 1178,00 1184,00 Magdeburg, Reichsindex- | Der Cinstandspreis von 10 Landesdurs<nitt . . E O für Bewässerungewiesen 25 2822,90 2837,10 9, Mai: i 3500—3800 3500—3800 3900—4200 zifffer des erhöht fi danach bein « Luzerne 2,5, « andere Wiesen 2,8. olländische 16782,90 16867,10 Erfurt, 9. Mai: Keine Kartoffelnotierung. : Monat des Einkaufs Stat. Reichs- | Verkauf im Apr 1928 Vayern h ; , N 2076,75 2087,95 Köln a. Rh., 8. Mai: Keine Kartoffelnotierung. amts) auf: Reg.-Bez. Oberbayern . : ugoslawische Norwegische Oesterreichische

44085 443,15 : : N 7057,60 iederbayern Numänis che

7022,40 1921 Oberpfalz . Da 140 MOIOEO Berichte von auswärtigan Devisen- und \| Juli . «ae 2, 23 632,0 Oberfranken Ms O, September = o ».L 21 499,3 Unterfranken Schwedische 11301,65 11358,35 Köln, 11. Mai. (W. T. B.) Amtliche Devisenkurse: Holland | November « # «gege «b / 16 642,3 P f Siehe Ca E 7690,70 7729,30 | 16 655,76 G., 15 734,24 B., Frankreich 2645,86 G., 2659,14 B, | Dezember t 1 15 321,6 Sandeobu E pani|che s é E j 1273,80 1280,20 | England 184 587,37 G., 185 512,63 B., Schweiz 7201,95 G,, 7238,05 B, a 14733 s“ x unter 100 Kr. . . . 1270,80 1277,20 | Stalien 1908,22 G., 1917,78 B., Dänemark 7496,21 G., 7533,79 B., gts “M 20, 12 06 / Ungarische Banknoten .. . …. S r 6,18 6,22 | Norwegen 6673,22 G.,, 6726,78 B, Schweden 10648,31 G., V s D aso s 101 eht sih für je 1 Gulden, Franken, Krone, Finnländishe Mark, Lire, | 1192,98 B., Budapest 7,24 G., 7,26 B, Wien (neue) .56,93 G,, E E E n 7 Pesetag Lei, Pfund Sterling, Dollar, Peso, Yen und Milreis und 96,97 B. ; ; Mai O eo, T e i 71 H d 38 ) 3 1

oooooooo =

e eo oooooo e Ds

(1 Dinar = 4 Kr.) - neue (1000-500 000 Kr. neue (10 u. 100 Kr.)

500 u. 1000 Lei. unter $500 Lei

DO O

Funk bi do DODO

G dD o

do odo Do

do D 6 D

Do, o SISSSSSSES

-

L O I R D

do d,

-

do O L L do do,

do LIHO i P NDOIN

O “A

_

DO DO DODO DO O N D DO Da Do DD

D DO DO DO DODO I O bt Fb C33 bub O00

t DO,

R Loi Uo Do > D D L

Do Do,

_

Do O D DODO DO O DO Do L dO DODO do I DO QGIMONSIOESS

do do

-_

Tee auanunuuuo D

. a . 6. 6 o . o . D T

oor

do do do

bsi G O D DO| do DO O DD D D

dodo

Do DO| O, do DO _[volto

o 2 ao ooo Woo

Württ

631 Mette y N warzwaldkreis 97, agstkreis Ls R { onaukreis , ,,

;7,6 t 23,2 Landesdur<\ 0D fu ni 40 143,75 G., 40 356,2 B., Polnische 84,28 G., 84,72 B Juli 3 L 9

_ -

DODODO O05

e

- -

0000

s

- -

D

DO| do d C3 DD Jj 00 90 909 bo| do do do do N DO| Do DODODO io A DO] DO DO DODO Como

o] Lo ND

-

t

Ij 00

90745 90855 Wertpapiermärkten, August . . „aae 22 160,6 Mittelfranken . j s Devisen. : Oktober ._> Q / e) 19 641,0 L 6523,65 6556,35 | Belgien 2281,29 G.. 2228,71 B., Amerika 40 054,61 G., 40 255,39 B. Tschecho-slow. Staatsnot., neue (100 Kr. u. darüb. Die Notiz „Telegraphishe Auszaklung" sowie Banknoten" ver- | 10 701,69 B.,, Spanien 6094,50 G., 6125,90 B., Präg 1187,02 G, ür je 100 österreihis<he Kronen. Danzig, 11. Mai. (W. T. B.) Noten: Amerikanische rep.

DO| DODODO D | Dol odo Do bo CIOREA

*

/ der nebenfteßenden Ueberfiht bedeutet ein Stridh (—), daß di& betreffende Frucht gar niht oder nur wenig angebaut ist, Ä baf (-) daß Angaben fehlen oder nicht Ra gemacht sind.

Die ‘Saatenstandsnoten sind bei jeder Fruchtart unter Berü>a fihtigung der Anbaufläche und des Ertrags bere<net worden.

1

7 3 Éa akti A 78 . vine, a ta Telegraphishé Auszahlungen: London 184 288,12 G., 185 211,88 B,., | August . „ntt f , ¿ 7 Vaden Holland 15 635,18 G., 15 714,90 B., Paris 2618,93 G., 2631,57 B,, | September „glän: : 3387 Landeskomm.-Bez. Konstanz Der gemeinschaftliche Nichtpreisaus\{<huß des Deutshen Stahl- | Posen 83,54 G., 83,96 B., Warschau 84,03 G., 84,87 B. Oktober . » «Far. 662,2 v reibur bundes hat laut Meldung des „W. T. B.* die Nichtpreise für. Wien, 11. Mai. (W. T. B.) Notierungen der Devisen- S E ' 4312 y era ü Halbzeug und Walzeil)en in CThomas-Handelsgüte ah 10. Mai um | zentrale: Amsterdam 27 700,00 G.,, Berlin 1,74 G.,, Kopen- e Wie a: ' L Mannheim 23,5 vH erhöht. Der Mehrpreis für Lieferung in Siemens- | hagen 13 035,00 G., London 327 200,00 G., Paris 4679,00 G, 1923 | Landesdur{hnitt Martin-Handelsgüte und für Stabeisen von 175 000 auf 200 000 .4 | Zürich 12 735,00 G, Marknoten 1,65 G., Lirenoten 3332,50 G., | &Fanuar - «s as i : ; 263,8 P edit und für die ábrigen Erzeugnisse wurde entspre<hend ebenfalls ab ugoslawishe Noten 731,00 G., Tscheho - Slowakishe Noten Februar ——RENE A 1 Us Deutsches Reich im Mai 1923 10. Mai festgesezt. Die rage d he d Erhöhung de>t nicht die bishec | 2095,00 G., Polnishe Noten 1,25 G.,, Dollar 70700,00 G, R A 54, E D : est )

Ir ,

-

_

en Ido D O

Gols O bs J

-

iss

Do | do] Do do do do

D9 = R

-

11,8: eingetretene Steigerung der ehungskosten. Jedo<h sah man aus | Ungarische Noten 11,90 G., Schwedische Noten 18 550,00 G. L R 100 h ; Algemeingründen davon ab, die Steigerung voll in Rechnung zu Prag, 11. Mai. (W. L. B.) Notierungen der Devisen- By i vtelfadie die ee Dagegen im April 1923. .. e bringen. Am 10. Mai gelten demna< folgende Nichtpreise (Werk- | zentrale (Durhschnittskurse): Amsterdam 1334,00, Berlin 8,95, 1) Die Reichsindexziffer gibt an, auf das Wieviel M * tung u L 1922. ¿ 3,3 grundpreis mit befannten Frachtgrundlagen) für Thomas-Handels- | Christiania 604,00, Kopenhagen 635,00, Stockholm 909,00, Zürich | der Lebenshaltung Ee Wohnung, Heizung, Bele d. fit v e Mui 1913. : 2,5 üte bezw. für Siemens-Martin-Handelsgüte: NRohblö>te 899 000 | 604,00, London 156,87, New York 34,30, Wien 4,78, Marknoten | Bekleidung) gegenüber den Koften der Vorkriegszeit gestiegen ern nd h eiw. 1 061 000 .4, Vorblôdte 1 004,000 bezw. 1 186 000 .4, Knüppel | 9,25, Polnishe Noten 7,20, Paris 221,00. Bei den Kursen | die Zeit vom Juli 1921 bis März 1922 sind die Inders April 1998 i K Geridesteil féblen bie Unsaben 1 067 000 bezw. 1 261 000 4, Platinen 1099 000 bezw. 1 299 000.4, | handelt es fi jeweilig um 100 Einheiten der betreffenden Währung. | träglih für die Bekleidungsausgaben, die laufend erst sei Statistildel ) Aus diesem beseßten Landeste : Formeisen 1239 000 bezw. 1 435 000 4, Stabeisen 1250 000 bezw. | Eine Ausnahme bilden Berlin, Wien und Polnische Noten, die in | einbezogen wurden, auf Grund genauerer Unterlagen chle Zeitraut Teælin, den 9. Mai 1923 ; . I 450 000 .4, Universaleisen 1351 000 bezw. 1569 000 .4, Band- | 10000 Einheiten, und New York und London, die in einer Einheit | Reichsamt ergänzt worden. Sie weichen für den genannt t nd , . L Statistisches Reichsamt. D eibrüd eisen 1509 000 bezw. 1727000 4, Walzdraht 1334000 bezw. | der betreffenden Währung. notiert werden. von den seinerzeit mit obigem Erlaß veröffentlichten dffern um c i | 1548 000 4, Grobblehe, 6 mm und darüber 1409 000 bezw. Paris, 11. Mai. (W. T. B.) Devisenkurse. Deutschland | gleihmäßigen Wushlag shätßungsweife errehneten Bi nen Proz 1641 000 4, Mittelblehe, 3 bis unter 5 mm 1583 000 bezw. | 0,04, Bukarest 7,25, Prag 46,00, Wien 22,00, Amerika 15,19, | Weniges ab. ie für die Vergangenheit bekanntgege Ma abe d 1 >21 000 M, P A Lee, 1 bis unter 3 wm 1817 000 bezw. Belgien 86,40, England 70,00, Holland 594,00, Italien 73,00, | zahlen für die Erhöhung des Einstgndspreises na e Abänderith 2 055 000 .4, Feinbleche, unter 1 mm. 1/971 000 bezw. 2 187 000 4. | Schweiz 272,50, Spanien 231,00, Stodholm 404,00. Geldentwertung erfahren durch diese erichtigung lee y festgelegt d Zuschlag auf die Marküberpreise beträgt ab 10. Mai d. J. Amsterdam, 14. Mai. (W. T. B.) Devijenkurse. London | Alle künftigen Veröffentlihungen werden auf die j / vH. 11,80, Berlin 0,00,63}, Paris 16,85, Schweiz 45,924, Wien 0,00;36, * Reichsindexziffern Bezug nehmen.

|

DODO O

F